Seyran Ates, Rechtsanwältin türkischer und kurdischer Abstammung will analog zur Kirchensteuer eine Moscheesteuer einführen.

Seyran Ates, die in Berlin eine liberale Moschee betreibt und für eine geschlechtergerechte Auslegung des Koran eintritt, hat sich einige neue Ideen für Ihre Glaubensbrüder und -schwestern ausgedacht, deren Auswirkungen offensichtlich nicht ganz zu Ende gedacht sind:

– Es soll eine Moscheesteuer geschaffen werden, die analog zur christlichen Kirchensteuer von den Gläubigen eingezogen werden soll. Damit soll eine Unabhängigkeit von ausländischen Geldgebern hergestellt werden, also von Ditib zum Beispiel.

So könnten also der türkische Gemüsehändler und die syrischen Ärzte und Ingenieure in Deutschland endlich für einen liberalen Islam sorgen.

– Dazu sollte außerdem ein muslimischer Dachverband geschaffen werden, der tatsächlich eine größere Anzahl Muslime umfasst als die bisherigen Minderheitenorganisationen, die von Ates in der WeLT hinterfragt werden:

Ates kritisiert, dass die Politik die großen Verbände durch die Islamkonferenz geadelt habe. „Eine schweigende Mehrheit der Muslime fühlt sich durch die Verbände gar nicht vertreten. Wir müssen so etwas wie einen demokratischen Islamrat gründen“, schlägt sie vor.

Man darf gespannt sein, wie Mazyek und die in Deutschland lebenden Türken auf den Vorschlag reagieren werden, Ditib oder den Zentralrat der Muslime in Deutschland abzuschaffen.

– Predigten sollen nach Ates Meinung fortan im Internet veröffentlicht werden, und zwar in voller Länge und – anders als bei vielen derzeit üblich – ungeschönt.

– Handlungsbedarf scheint auch bei weiteren Erscheinungen ihres Glaubens zu bestehen, wie man aus den nächsten Forderungen ableiten kann:

[..] Ates, die jetzt eine zweite liberale Moschee in Wien gründen will, sieht Handlungsbedarf. Die Moscheeverbände müssten sich endlich eindeutig abgrenzen von Gewalt und Terrorismus sowie Rassismus und Antisemitismus.

Ganz oben auf der Tagesordnung sieht sie noch andere Themen: „Da werden ganz junge Mädchen verkauft, zum Teil gleich in Flüchtlingsunterkünften. Wir brauchen ein striktes Verbot von Kinderehen.“ Die Rechte von Mädchen und Frauen werden aus ihrer Sicht vielfach mit Füßen getreten.

Wie wird diese Forderungen von den muslimischen wohl Glaubensbrüdern aufgenommen werden? Ates‘  bisherige Aktivitäten haben es mit sich gebracht, dass die liberale Muslima ununterbrochen unter Polizeischutz steht. Sie überlegt deshalb bereits, ob sie Deutschland verlassen soll.

Sicher ist doch, der ideologische Einfluss aus dem Ausland wird bleiben, weil die islamische Welt einfach zu mächtig ist. Außerdem wird eine Moscheesteuer die islamische Gemeinschaft stärker organisieren und gesellschaftlich noch schlagkräftiger machen. Und durch die Moscheesteuer in Kombination mit dem deutschen Steuerrecht wird letztendlich auch der deutsche Steuerzahler als Nichtmuslim die Koranbunker mitfinanzieren müssen.

Der Ansatz Ates, den Einfluss ausländischer Islamverbände durch eine „deutsche“ Moscheesteuer beschneiden zu wollen mag edel gedacht sein, ist in letzter Konsequenz jedoch naiv.

image_pdfimage_print

 

167 KOMMENTARE

  1. Wenn sämtliche islamische Asylbetrüger hoffentlich bald abgeschoben werden, sind Moscheen in Deutschland überflüssig!
    Ich empfehle dann Trinkhallen daraus zu machen!

  2. Auch die halb eingedeutsche Moslemin Ates unterliegt dem scheinbar typischen deutschen Größenwahn: Am doitschen Islamwesen soll die Islamwelt genesen.
    Ein Land mit unter 10 Millionen Rechtgläubigen soll für die restlichen 1 600 000 000 Mohammadaner auf der Welt den Islam revolutionieren.

    Durchgeknallte, geistig kranke Scheixxxe – so nenne ich das.

    Es gibt genau einen Weg, sich vor dem Islam zu retten – das ist die räumliche Separierung.

    Das heißt konkret: Die Ausschaffung von Millionen für uns völlig untauglichen Moslem-Zuwanderern in ihre Herkunfts- und Heimatländer.

    Wir haben eine riesige Aufgabe vor uns.

    Entweder die oder wir.

    Es ist recht einfacht. Tut mir leid.

  3. @motorradspezi
    Ja, es ist genau das, was wir machen müssen, um unserer Kultur, unsere Ethnie zu retten.

    Leider recht einfach.

    Glaubt also kaum ein (Gut)Mensch.

  4. Herr Gott… wann begreifen die Politiker das?

    Es gibt keinen und es wird keinen „reformierten Islam“ geben.
    .
    ++++++++++++++++++++++
    .
    Scharia statt deutsche Gesetze:

    So ticken muslimische Schüler in Niedersachsen

    Laut einer im Auftrag des Bundesfamilienministeriums durchgeführten Studie, ist jeder dritte muslimische Schüler an Niedersachsens Schulen dazu bereit, für seine Religion in den Kampf zu ziehen und sein Leben zu riskieren. Manche zeigen sich sogar ganz offen tolerant gegenüber Extremismus und Terror.

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180111319022931-scharia-islam-niedersachsen-schule-muslime-dschihad/
    .
    .
    Herr Gott nochmal.. was haben uns die dämlichen Politiker nur mit diesen Moslems in unserem Land angetan?

    Nichts als Ärger und Terror..

  5. Ich sehe die Aktivität dieser Person mit weitaus weniger Beißreflex.
    Erstens sind ihre Vorschläge allemal gut genug, um die Intoleranz und nicht vorhandene Kompromissfähigkeit des Islam aufzudecken.
    Zweitens hoffe ich, dass ihre Bewegung mehr Anhänger findet und sich immer weiter vom Rest der Religilösen abspaltet. Teile und herrsche, das wäre das Beste, was uns im Bezug auf den Islam passieren kann.

  6. Kardinal Meisner:

    „Ich kenne kein islamisches Land, das tolerant ist. Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“</b

  7. Prof. Dr. Heribert Prantl: „Die Moscheesteuer ist kein politisches Steuerungsinstrument, um Reformation zu erzwingen. Wenn überhaupt, dann müsste die Forderung von den Muslimgemeinden kommen.“

    Ich bin äusserst selten und nur widerstrebend einer Meinung mit Heribert. Mein Verbesserungsvorschlag:

    Eine viel wirksamere Lösung wäre die Eintreibung einer Islam-Schutzsteuer (Dhimma) im Stile der GEZ-Zwangsabgabe. Für Leute aus dem Orient und Afrika sollte von Gesetzes wegen die Muslim-Vermutung gelten und eine Abgabe von 10% des Einkommens einbehalten werden. Das Aufkommen sollte zur Entschädigung und Schmerzensgeldzahlungen an die Opfer des „WIR SCHAFFEN DAS“ Wahnsinns verteilt werden.
    https://www.sueddeutsche.de/panorama/islam-muslime-steuer-1.4265802
    Das Bundesverfassungsgericht und der EuGH haben der GEZ-Zwangsabgabe bereits ihr Nihil Obstat verliehen. Der Gesetzgeber bräuchte die entsprechende GEZ Bestimmungen mit der gleichen Scheinheiligkeit in ähnliche Bestimmungen für eine Islam-Schutzsteuer umarbeiten. Völkerrechtlich ist diese Dhimma mit dem Grundsatz der Reziprozität zu begründen.

    Es ist ohnehin damit zu rechnen dass der Zentralrat der Mohammedaner und Prof. Dr. Heribert Prantl über kurz oder lang die Einführung einer Dhimma für Ungläubigen zur Finanzierung des Islams in Deutschland fordern werden.

  8. Ein liberaler Islam? Wie soll das funktionieren? Dazu müsste der Koran geändert werden. Aber für jeden gläubigen Moslem gilt der Koran als das Wort Allahs, das nicht geändert werden kann. Also bleiben alle irrsinnigen Aussagen zum Töten „Ungläubiger“ und die Scharia bestehen. Aber damit ist ein liberaler Islam nicht möglich. Der Islam ist und bleibt keine Religion sondern eine demokratiefeindliche Staatsideologie. Damit ist er verfassungsfeindlich und hat in Deutschland nichts zu suchen.

  9. Raus mit den Moslems und ihrer verdorbenen Religion. Der Islam ist für jeden aufgeklärten Menschen ein Tritt ins Gesicht.

  10. „Seyran Ates, die in Berlin eine liberale Moschee betreibt und für eine geschlechtergerechte Auslegung des Koran eintritt“

    Ah ja… Eine Moschee betreibt.
    Kann die das so einfach? Was sagen denn die Mohammedaner dazu?

  11. Frau Altes soll mir erst mal erklären, welche Suren sie aus ihrem reformierten Koran gestrichen hat. Diese Frau hat ein Rad ab, ihr brüchiger, 3-rädriger Islam-Karren wird von jedem Kameltreiber sofort verbrannt und sie blickt danach einem Steinhagel ins Gesicht.

  12. Wubi 26. Dezember 2018 at 17:44
    „Ich zahle lieber mehr Steuern für gar keinen Islam. Eine Anti-Kirchensteuer.“

    Ich fürchte die Gutmenschen würden dies sofort vollumfänglich machen. Mit jedem Jahr würde die Zahl der Mohammedaner zunehmen und als Begründung einer Steuererhöhung gelten. Dann könnten wir die EZB und Präsident Dracula gleich von Frankfurt nach Kabul verlegen und dort die benötigten Euro drucken lassen.

  13. Mir ist das vollkommen egal ob die was zahlen oder nicht,
    ich möchte nur eines,daß dieser ganze Islamsülz endlich aufhört,
    Glauben ist reine Privatsache und wenn er so gefährlich ist,
    wie der Islam muss dies alles auf den Prüfstein und es muss aus
    Staatlicher Sicht alles,für den Schutz der Bevölkerung getan werden!
    Allerdings,ist die letzte Forderung eine Phantasie,die in den nächsten Jahren,
    unter keinen Umständen,durchzusetzen ist, wenn überhaupt,jemals durchsetzbar wird.
    Schliesslich gehört die Terrorsekte ja zu Deutschland und mit den ganzen Gehirn Flatulenzen
    unserer Politiker, den Kirchen und Verbänden,kann man mittlerweile,ganz Bücher füllen…

  14. RechtsGut 26. Dezember 2018 at 17:41
    ———————
    Danke!
    Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

  15. OT
    Billy Wilder´s Kommentar zu Relotius, Anja R., Dunja H., und andere Medien.huren der deutschen Hauptstrom und ÖRE Zwang GEZ Presse-und Medienlandschaft:
    „Auszeichnungen und Preise sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später bekommt sie jedes Arschloch.“

  16. 17:00h Nachrichten n-tv

    Islam-U-Boot Seyran Ates, Muselbonze Maizecke und Thorsten Frey C*DU wollen Moscheesteuer.

    Es gibt keinen moderaten Islam.
    Und keine liberale Moschee.

    Islam ist Islam und Moschee ist Moschee.

    Kuffnucken raus. Alle.
    Moscheen: Rückbau
    Islam abwracken.

  17. Der Islam wird in über 1000 Jahre alten Koranschulen (nennen sich neuerdings Universitäten) ausgelegt. Die Anerkennung beruht auf dem Alter der Einrichtung, alles unter 1000 Jahren zählt überhaupt nichts.

    Bis wir in Deutschland so ein anerkanntes Institut haben wird es also noch mindestens 990 Jahre dauern. Insofern ist der hier erfundene „Liberale Islam“ nichts als ein Abfall vom Glauben, zu bestrafen mit dem Tode.

  18. würde nur wenig bringen. Die Kirchensteuer wird bekanntlich abhängig von der Lohnsteuer erhoben. Die meisten Moslems leben aber nicht von Arbeit, sondern von Sozialhilfe, Harz IV, also Steuergeld. Da wird nicht viel reinkommen. Das Ganze hätte nur einen Sinn, wenn alle anderen Geldhähne für Moscheen gleichzeitig zwangsweise abgedreht würden.

  19. Reformierter Islam
    ist gleich
    Schwangere Jungfrau.

    und:
    Allah ist tot.
    so kann er nicht mehr fordern,
    dass sein Wort, der Koran,
    diskuztiert und reformiert wird.

  20. Ates ist in meinen Augen hoffnungslos naiv. Sie mag von edlen Motiven getrieben sein, allerdings ist sie nicht fähig zu erkennen, dass ihr Kampf sinnlos ist. Es gibt keinen liberalen und fortschrittlichen Islam, der sich in eine westliche Gesellschaft integrieren kann, eben weil der Islam nicht nur Religion sondern eine komplette Gebrauchsanweisung für Staat, Justiz, Lebensweise usw. ist!

    Allein das sie selbst – für vollkommen selbstverständliche Forderungen – unter Polizeischutz steht, dass viele kritisch-fortschrittlichen Denker aus der islamischen Welt wie z.B. Mina Ahadi, Imad Karim, Abdel-Samad, Laila Mirzo, Sabatina James usw., diesen Glauben aus Protest abgelegt haben und selbst zu Hassobjekten wurden, ja dass selbst kleinere abweichende und weniger orthodoxe Strömungen innerhalb der islamischen Welt, wie etwa Alaviten, Jesiden usw. angefeindet, (als Teufelsanbeter) verleumdet und ermordet werden, sollte ihr doch zu denken geben.

    Es ist außerdem nicht Aufgabe westlicher Gesellschaften, den Islam zu “modernisieren“. Das muß die islamische Welt selbst tun, indem sie endlich lernt, Staat und Religion strikt zu trennen, militante Extremisten selbst zu beseitigen und diese mittelalterlich anmutenden Lebensvorschriften und Geschlechterbilder zu reformieren. Die westliche Welt hat genügend selbst geschaffene Probleme, dies es zu lösen gilt.

  21. @ Drohnenpilot 26. Dezember 2018 at 17:47
    Die Frage „Herr Gott nochmal.. was haben uns die dämlichen Politiker nur mit diesen Moslems in unserem Land angetan? “ ist rein rhetorischer Natur.

    Denn die Politiker tun nur und ausschließlich das, wofür sie gewählt wurden. Alles andere wäre ja Wählertäuschung.
    Und die Politiker, die die Zustände herbeigeführt haben, sind ja nicht durch Putsch an die Macht gekommen. Sie wurden aktiv einerseits und passiv – durch gleichgültiges Nichtwählen – andererseits in die Position gebracht so zu tun wie sie tun.

    Die Frage sollten Sie also den Nichtwählern („alles egal“, „null Bock“ usw) und all den Wählern der linken Blockparteien von christomarxistisch über sozialmarxistisch, liberalmarxistisch, ökobolschewistisch bis zu echt mordbolschewistisch fstellen. Die wollten das so.

    Den Politikern ist kein Vorwurf zu machen. Die haben stets in Taten, Worten und Bestrebungen offen gesagt, was sie wollen. So stimmen über ein Fünftel der Deutschen für eine Partei deren Motto lautet „Deutschland verrecke!“ Nun denn, da habt ihr es.

    Wie bestellt, so geliefert.

  22. Ich frage mich nur, was findet diese Frau noch am Islam wenn sie dafür eintritt, die Gewaltphantasien im Koran zu streichen.Allein vom Buchdeckel kann eine und vor allem diese „Religion“, nicht leben.

  23. Kämpferin für einen aufgeklärten Islam
    Seyran Ate? erhält CSD-Preis
    Die Gründerin der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee wird für ihr Engagement für LGBTI-Rechte mit dem „Soul of Stonewall Award“ ausgezeichnet.

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=31564

    Im Mai 1982 zog das Paar in eine Wohngemeinschaft, und bald darauf gründeten Seyran und Stefan mit einem anderen Paar im Stadtteil Wilmersdorf eine eigene WG. Als dort eine Mitschülerin einzog und schließlich auch ihren Freund mitbrachte, merkte Seyran verwundert, dass sie eifersüchtig auf das andere Mädchen reagierte. Der Stress der bevorstehenden Abiturprüfungen lenkte sie im Frühjahr 1983 von der irritierenden Konfrontation mit lesbischen Neigungen ab. Das Abitur bedeutete für sie Zukunft. Stolz erwähnt Seyran Ates in ihrer Autobiografie, dass sie in Deutsch als Beste an ihrer Schule abgeschnitten habe. Nach dem Abitur immatrikulierte sie sich an der juristischen Fakultät der Freien Universität und fing im »Treff- und Informationsort für türkische Frauen« (TIO) als Beraterin an.
    Quelle: https://www.dieterwunderlich.de/Seyran_Ates.htm (c) Dieter Wunderlich

  24. Wenn die man nicht auch ein U-Boot ist.
    Denn, der Islam hat viiiieeeel Zeit!!!

    Das ganze Gelaber über einen moderaten Islam ist weiter nichts als“Taqiyya“, die
    Täuschung der Unglâubigen!!!!

  25. Ich bin für eine saftige Moscheesteuer, Halalsteuer, Kopftuchsteuer und Islamversicherung(Haftpflicht) für die Muslimen.

  26. Betreibt die auch Taqqiah? Der Islam gehört nicht zu Deutschland! Weder der Ates-Islam noch irgendein anderer!

    Keinen Bock mehr auf diese verblendeten Ideologen!

  27. 2003 kam ihr Buch raus „Große Reise ins Feuer“. Komisch, ich dachte es wäre früher gewesen. Habe es noch im Keller und kann mich aber an ein anderes Cover erinnern. Aber wie auch immer, schon mit 27 Jahren und noch viel früher habe ich mich gefragt, wo das alles hinführen wird. In den 80ern hätte ich niemals gedacht, daß diese Zustände heute überhaupt möglich gewesen wären. Heute weiß ich alles ist möglich und wenn man dann bedenkt das ist erst der Anfang….

    Die Idee mit der Moscheesteuer finde ich gut, ABER ich hätte damals wie heute keine Moschee hier zugelassen. Genauso wenig wie Kirchen bei denen zugelassen werden, nämlich so gut wie garnicht. Und ich hätte weiß Gott nicht soviele fremde Kriminelle hier reingelassen und schon garkeinen Illegalen-Tsunami. Dadurch wäre bestimmt nicht alles perfekt gewesen, aber einiges schon 🙂

  28. Ates, GründerIn der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee

    Was würde Goethe zur Verwendung seines Namens sagen?

    GOETHES ISLAMBILD :
    Herr, mache ihnen Raum in ihrer engen Brust
    VON NECLA KELEK -AKTUALISIERT AM 11.01.2011-13:49

    Eigentlich hatte Goethes Mahomet-Projekt eine große Tragödie werden sollen von einem, der auszog, seine Mitmenschen zu bekehren; aber der Heilsbringer, das entdeckte Goethe im Laufe seiner Studien, muss unausweichlich zur Gewalt greifen. Durch, wie es Katharina Mommsen in ihrer Studie über „Goethe und die Arabische Welt“ ausdrückt, „rigorose, weltliche Mittel“, die er dabei einsetzt, durch die mit „Waffengewalt und Krieg“ erkämpfte Durchsetzung des neuen Glaubens verstricke sich Mohammed in Schuld;

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/sarrazin/goethes-islambild-herr-mache-ihnen-raum-in-ihrer-engen-brust-1575573.html

  29. Ibn-Rushd-Goethe-Moschee

    Eine Moschee, nach Goethe benannt?
    Die usurpieren hier alles.
    *würg*
    Ates ist ein Islam-U-Boot

    Frage der Zeit, wann die Goethe-Institute in Ibn-Rushd-Institute umbenannt werden.

  30. ich bin für eine Steuer auf jede einzelne Moschee , und zwar mindestens 1000 Euro pro qm. — Der Ertrag aus dieser Steuer muss verwendet werden für die Opfer muslimischer Verbrecher. — Falls das Geld nicht reicht , ist die Steuer im Folgejahr zu verdoppeln. —

  31. Wieso sollte diese vollkommen intolerante Sekte in
    ihren primitiven Hals nicht auch alles hinterher geschmissen kriegen?
    Schließlich haben sie von den Deutschen auch die völlige Unterstützung. Einfach mal die Wahlergebnisse ansehen und bejahen.

  32. Moscheesteuer ?
    Hier gilt nur die Muschi Steuer !
    Und jetzt aber Karton packen womit ihr Eseltreiber
    gekommen sind und zurück in eurem Wüste !
    Euch brauchen wir wie die Hämmorrioden am Hintern !

  33. Typisch auch, dass die Kuffnucken mit diesem Thema genau zu diesem Zeitpunkt auch den „Weihnachtsfrieden“ stören.

  34. @ Berggeist 26. Dezember 2018 at 18:09
    würde nur wenig bringen. Die Kirchensteuer wird bekanntlich abhängig von der Lohnsteuer erhoben. Die meisten Moslems leben aber nicht von Arbeit, sondern von Sozialhilfe, Harz IV, also Steuergeld. Da wird nicht viel reinkommen. Das Ganze hätte nur einen Sinn, wenn alle anderen Geldhähne für Moscheen gleichzeitig zwangsweise abgedreht würden.
    – – – – –
    Da kommt dann sogar sehr viel rein. Bei Hartz IV zahlt ja das JC die Kirchenbeiträge.
    Also ist der Michel wieder einmal der Gefxxxe.

  35. Definition laut Wikipedia:

    „Religiöse Reformen werden durchgeführt, wenn eine Glaubensgemeinschaft zu der Auffassung gelangt, dass sie vom – in ihren Augen – wahren Glauben abgewichen ist.“

    Demnach ist der IS die derzeit größte islamische Reformbewegung.

    Und man darf gespannt sein, was in Deutschland los sein wird, wenn der Anteil der Muslime 30 % erreicht haben wird und sich tatsächlich eine Reformbewegung im Sinne einer Modernisierung und Liberalisierung des Islams bilden sollte. Dann wird es nämlich vom anderen Teil der Moslems eine Gegenreformation geben und die Hüter des wahren Islam in den Koran-Universitäten in Saudi-Arabien, Ägypten usw. werden ihre Kämpfer senden so wie nach Syrien.

    Hamad Abdel-Samad hat mal gesagt, der Islam ist nicht gekommen um Teil von irgendwas zu werden oder sich in irgendwas zu integrieren, sondern um zu herrschen. Und er ist mit Sicherheit nach Europa und Deutschland gekommen, um sich zu reformieren.

  36. OT. Tagesspiegel meldet:
    „Nach Angaben der Polizei lief ein 25-Jährige Schwuler mit seinem Freund gegen 15 Uhr in der Neuköllner Weserstraße händehaltend an einer Gruppe unbekannter junger Männer vorbei. Daraufhin habe die Gruppe ihn lautstark in ARABISCHER Sprache beleidigt.“
    Hier ist doch kultursensibel zu vermuten dass die Gruppe Allah lautstark für seine sexuelle Rechtleitung gelobt und gepriesen hat, oder waren die Schwulen der arabischen Sprache mächtig? Warum müssen Schwulen immer gleich spontane religiöse Äusserungen von Mohammedanern als Beleidigung auffassen? https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-25-jaehriger-in-der-weserstrasse-homophob-beleidigt/23798812.html
    Zum Überleben sollten nicht nur weiss-europäische Frauen sexuelle Provokationen von Mohammedanern vermeiden, sondern Schwulen wären gut beraten dies auch zu tun. Ist es wirklich zu viel verlangt in einer gelebten multi-kulturellen Öffentlichkeit aufs Händchenhalten zu verzichten?

  37. Die Idee wird von CDU, SPD und Grüne unterstützt. Das allein taugt schon als hinreichendes Gegenargument. 🙂 Spaß beiseite …
    1. Wenn der Staat die Kohle für die Moscheen eintreibt, wieso sollte damit der ausländische Einfluß vermindert werden? Solange das Ausland die Imane stellt und sein Geheimdienst im Schutz dieser Einrichtungen agiert, ändert sich zunächst einmal gar nichts.
    2. Auch wenn das einige Politiker ohne Eier jetzt nicht verstehen, aber es gibt nur einen Weg und der ist rot-weiß geplastert! Will heißen: Wenn ich den ausländischen Einfluß unterbinden will, dann muss ich auf Konfrontation gehen und die demokratiefeindlichen Imane des Landes verweisen und zweifelhafte Moscheen schließen. Fertig. Siehe Österreich! Ein guter Anfang wäre dabei, wenn man nicht ständig um den heißen Brei herumredet, d.h. von „ausländischem Einfluß“ faselt, sondern Roß und Reiter benennt: Problem Nr.1 in Deutschland ist und bleibt die Ditib (und vielleicht Saudi Arabien)!
    3. Wenn man den Islam den christichen Glaubensgemeinschaften steuerrechtlich gleichstellt, dann benachteiligt man m.E. andere Minderheitenreligionen. Und man sendet damit unweigerlich ein Signal der Aufwertung des Islam aus. Angesichts der Tatsache aber, dass sämtlicher Terror, Fundamentalismus und Verachtung der Menschenrechte sowie der Aufklärung aus der „Islam-Ecke“ kommt, kann es nicht im Sinne des Gesetzgebers sein, diesen auch noch aufzuwerten! Ein klares Signal der Moslems in Deutschland zum „westlichen Wertekanon“ sind diese Leute bis heute schuldig geblieben!
    4. Wer schon einmal mit Moslems zu tun hatte, der weiß, wohin das führen wird, wenn plötzlich die Einnahmen (mehr oder weniger) sprudeln: Veruntreuung, Verschwendung, Vetternwirtschaft. Beweis: Der gesamte arabische Kulturkreis.

  38. Die Seyran Ates hat doch nicht alle Hühner im Stall! Die macht doch nur den harmlosen Affen für uns doofe Deutsche. Die sollen ihren Islam selbst bändigen und zwar dort, wo sie hergekommen sind. Alle zurück in die Heimat, und dafür brauchen wir wieder einen Türkenpfennig wie vor 500 Jahren. Dafür bietet sich der Soli an, der lässt sich gut ummünzen und (fast) alle Deutschen zahlen dafür gern. Hat nicht geklappt mit dem Islam, dem müssen wir endlich einen Riegel vorschieben.

  39. Falls man es schafft im Namen des Islams auftreten zu können und mit der BRD einen Staatsvertrag abzuschliessen, wie auch die sog. christlichen Amtskirchen, hiesse das eine Menge Knete. Diese Frau kann man auch aus der Perspektive der Geldgeilheit betrachten. Ein Staatsvertrag hiesse auch Akzeptanz der Scharia durch die BRD. Das religiöse Recht steht dann dem Staatsrecht gleich anbei. Deshalb müssen katholische Funktionäre nach Knabenmissbrauch auch oft nur beten. Die unterliegen dem Kirchenrecht. Grosses Thema.

  40. Groko & Grüne haben sich für Einführung einer Moscheesteuer ausgesprochen.
    Zentralrat der Muslime ebenfalls dafür, andere Islamverbände lehnen sie ab. (RTL aktuell soeben).

  41. Moscheesteuer finde ich gut. Aber nicht im Sinne von Kirchensteuer, sondern im Sinne von KFZ-Steuer – also einer Steuer, die vom Betreiber einer solchen Gehirnwaschmaschine zu zahlen ist. Darf gerne ein siebenstelliger Betrag pro Monat sein. Damit holt man dann die Unkosten wieder rein, um die notwendige ‚Beobachtung‘ der Radikalinskis bezahlen zu können.

  42. Sollte diese Frau mit Ihren Plänen durchkommen,
    wäre das die Rettung für den Islam in Europa !
    Einen Islam ohne Antisemitismus, kann Sie sich aber
    schon von vorneherein abschminken.
    Gleichberechtigung, Kinderehen,Schächten, Scharia, töten von Ungläubigen, usw.
    ….. eigentlich müsste ja der ganze Koran und somit
    der ganze Glaube verboten werden.
    Deshalb „Moslems raus aus Europa“ dafür werde ich mein Leben lang kämpfen !

  43. eule54 26. Dezember 2018 at 17:38
    Wenn sämtliche islamische Asylbetrüger hoffentlich bald abgeschoben werden, sind Moscheen in Deutschland überflüssig!
    Ich empfehle dann Trinkhallen daraus zu machen!

    —————————————
    Abreißen, alles komplett abreißen! Und dann Moscheebauverbot für alle Zeiten!

  44. Warum die Moscheesteuer eine Schnapsidee ist.

    Bei all dem ist der Islam so tief in Sekten, Spielarten, Rechtsschulen und nationale Gemeinschaften zersplittert, dass es wohl gänzlich unmöglich wird, eine überschaubare Anzahl von Organisationen zu finden, die als „Kirchen“ anerkannt werden könnten. Schließlich hilft das Recht auf eine Steuer nichts, aber auch gar nichts gegen radikale und militante islamische Gruppen. Diese Leute haben sich immer schon selbst finanziert. Sie hassen den Westen ebenso wie die Regime in der islamischen Welt. Sie machen mit Staaten grundsätzlich keine Geschäfte.

    https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-kommentar-zur-moschee-steuer-jede-menge-pferdefuesse_a_50,3,2421982858.html

  45. Wie soll man den Einfluss des Auslands auf die hiesigen Moslems verhindern?
    Da wird sofort das Gegenargument kommen, dass man auch den Einfluss des Vatikans auf die Katholiken verhindern müsse. Und dann ist Schicht im Schacht.
    Die Moslems bilden eine weltweite „Gemeinschaft“. Die sch… auf die Forderungen des deutschen Staates.

  46. Irgendwo hat mal jemand geschrieben, es bringt nix, jede einzelne Windpocke zu beschreiben und zu beklagen. Man muß die ganze Krankheit Windpocken bekämpfen.

    Dieser Moscheesteuerschei§§ ist doch auch wieder nur ein taqiyya-Nebelwerfer-Ablenkungsmanöver, um den Islam erst recht hier schleichend zu installieren.
    Ich bleibe dabei, Ates ist ein U-Boot.
    Islam ist und bleibt Islam.

  47. Sascha Adamek berichtet über das Phänomen des Scharia-Kapitalismus.

    Der radikale Islamismus sieht sich als Todfeind des Westens und seiner Lebensweise. Unglaublich ist es daher, wie bedenkenlos deutsche Unternehmen, Verbände und Politiker mit Vertretern dieser Weltanschauung gemeinsame Sache machen.

    Der Journalist Sascha Adamek legt mit seinem Buch (das er in diesem Vortrag vorstellt) die erste umfangreiche Recherche zu den direkten und indirekten Verbindungen zwischen deutschen Akteuren und den Förderern des gewaltbereiten Islam vor.

    So beträgt die deutsche Handelsbilanz mit Staaten, deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia fußt, 64 Milliarden Euro – darunter auch zahlreiche Waffenexporte.

    Die Liste der Enthüllungen reicht von deutschen Unternehmen mit islamistischen Teilhabern über die Machenschaften der deutschen Waffenlobby bis hin zu den Verstrickungen der Politik. Zugleich wirft Adamek einen Blick auf Moschee-Gemeinden, Vereine und Stiftungen in Deutschland, die von radikalen saudi-arabischen, katarischen, iranischen, und türkischen usw. Geldgebern unterstützt werden.

    Am Ende steht eine erschreckende Erkenntnis: Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst!

    https://www.youtube.com/watch?v=nTcDwfHGAzs

  48. Islam ist eine Krankheit. Eine Geisteskrankheit.
    Deswegen sind die kuffnuckischen Straftäter auch alle psychisch gestört.
    Da hat die Luschentruppe von doitschen Richtern schon recht.

  49. Da werden sich die Gläubigen, die Pfennigsfuchser bestimmt freuen.
    Dann dürfen sie mal zeigen wie viel ihnen ihr Mohammed wert ist.
    Die Idee ist großartig! Das einzige was denen wirklich weh tut, anstelle Geld zu kassieren, ist bezahlen zu müssen!

    Die Muslim Brüder und die Türkei sollen derzeitig die Hauptfinanciers sein.

  50. Seyran Ates = Kässmann-Strohm auf Türkisch.

    Nur bezweifle ich, dass sich die Mohammedaner so hinter die Fichte führen lassen wie es ein grosser Teil von uns Deutschen mit sich hat machen lassen, als die Ober-Evangelen zum Sozentum konvertiert sind.

    Die Ates kriegt ja jetzt schon Morddrohungen von den Friedensgläubigen, wie wird das erst, wenn Ates den Koran reformiert und die Vorbildlichkeit des Gewalttäters Mohammel relativiert und in Frage stellt?
    Dann haben wir den nächsten innerislamisch-fremdländischen Konflikt mit Neubürgerkriegspotential importiert bekommen.

  51. Drohnenpilot 26. Dezember 2018 at 17:47

    Herr Gott… wann begreifen die Politiker das?
    “““““““
    Diese Politiker wollen das gar nicht verstehen denn sie lieben doch die selbstmörderische Willkommenskultur und so arbeiten diese sogar sehr fleißig an den Völkermord an deutschen Volk durch diese „Deutschen“ Politiker, an deren Spitze eine Massenmörderin steht.

  52. Wenn ich diese häßliche Frau sehe, beginne ich zu zweifeln, ob ich weiter für Burkaverbot eintreten soll. Und wie sie kämpft, um in unserer zu islamisierenden Gesellschaft ein gut dotiertes Plätzchen zu ergattern! Die ist für mich ein „Westentaschen-HAS“. Wenn frau solches betreibt, dann doch wenigstens intelligent und in großem Stil!

  53. Ich wünsche Seyran Ates ein langes, gesundes Leben!
    Wo sie den Mut hernimmt, das erschließt sich keinem!

  54. OT: 2 Abschiebehäftlinge in Eichstätt lösen an Heiligabend Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften aus – B13 wegen Löscharbeiten 2 Stunden lang gesperrt.

    https://www.wochenblatt.de/polizei/kelheim/artikel/269734/brandstiftung-in-abschiebehaftanstalt-fluchtversuch-waehrend-der-rettungsmassnahmen-scheitert

    Sachschaden ohne Einsatzkosten: 100.000 €

    90 Rettungskräfte im Einsatz, der „Donaukurier“ spricht von 100 (hier gibt’s auch Bilder). Sie werden sich sicherlich ganz artig bei Merkel, Seehofer & Co bedanken für dieses friedliche und besinnliche Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familien und Angehörigen.

  55. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man glatt vor Lachen platzen.

    Da behaupten unsere Politnicks doch glatt immer und immer wieder und ohne rot anzulaufen, der Islam und sein Hassbuch Koran wären gesellschaftsverträglich und grundgesetzkonform, aber dann hören wir plötzlich, dass der Islam modernisiert gehört, dass ausländische Regierungen keinen Einfluss auf die Islamlehre in den Moscheen haben sollen und dass sie über „moderate Mohammedaner“ wie Atesganz glücklich sind.

    Ja, warum denn, wenn der Islam und das Hassbuch Koran gesellschaftsverträglich und verfassungskonform ist?

    Antwort: Weil die Schei##religion aus Mohammeds Räuberlager das nicht ist, niemals war und es niemals sein wird und weil unsere Politnicks das grösstenteils gewusst haben, die Mohammels aber trotzdem in unserem Land angesiedelt haben.
    Verbrecherbande!

  56. Das Grundproblem ist doch die Haltung in unserem Land selbst.
    Dieser absolute Selbsthass der Deutschen. Der verhindert, dass wir überhaupt sagen dürfen, was WIR wollen. Wie wir unser eigenes Land gestalten wollen.

  57. S. Ates fördert den Islam in Deutschland durch die Hintertür, aber die dumme Deutsche Bevölkerung wurde durch Merkel und Konsorten aufgeklärt….
    „Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland“
    „Es ist offenkundig, dass der Islam inzwischen unzweifelhaft zu Deutschland gehört.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel 30.06.2015
    “Wir werden alles tun, damit Muslime ihr Glauben frei in Deutschland leben können” Merkel, Ankara 02/02/17
    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“ — Angela Merkel, 18.September 2010
    „Im Islam werden, sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht.“ Schäuble 24.05.2017

  58. @ NieWieder 26. Dezember 2018 at 19:27

    Dieser absolute Selbsthass der Deutschen. Der verhindert, dass wir überhaupt sagen dürfen, was WIR wollen.

    Es liegt nicht am Selbsthass, wir leben in einer Diktatur.

  59. Generation Islam: Moschee Steuer für Muslime um Moscheen und Muslime besser zu steuern? Kerber (CDU) einer der Hintermänner dieser Forderung ist Mitglied der Friedrich A. von Haynek-Gesellschaft, einer Gruppe von mehreren Intellektuellen mit Verbindungen zur rechten Szene.

    https://twitter.com/genislam1/status/1077896286987345920

    Generation Islam: von Storch, Weidel und Peter Boehringer allesamt AfD|ler, sind wie Moschee-Steuer-Kerber ebenfalls bei der Friedrich A. von Haynek-Gesellschaft aktiv. was auch noch auffällt: die Islamhetzer von der #Springer Presse setzen sich lautstark dafür ein. #FingerWegVonUnserenMoscheen

    https://twitter.com/genislam1/status/1077896285636755456

  60. Naja, ich denke diese Idee ist jetzt schon ein Windei.
    Die Musels lassen sich ja laut ihrere Kommentare nicht alles gefallen so wie wir.

  61. Glaubt ihr etwa, dass man den Museln eine „Moscheesteuer“ abverlangen, einziehen kann:
    „Katholen“ für die Katholische Kirche, „Evangelen“ für…, …Moslems für Moscheen…
    … das gäbe Mord und Totschlag.

    Die werden hochohmig.

  62. Da muss man sich über die Bundeskloake Berlin nicht mehr wundern..

    Oliver von Dobrowolski@vonDobrowolski
    1. Vorsitzender @PolizeiGruen • Kriminalhauptkommissar bei @polizeiberlin 2011 als Polizeiausbilder in Afghanistan #RefugeesWelcome

    https://twitter.com/vonDobrowolski

  63. Ihr könnt noch mal lachen: In den meisten Städten und Gemeinden sind die Grundstücke und Moschee-Gebäude von der Grundsteuer befreit. Köln, Berlin, Münschen, Freiburg, Konstanz, Trier, Düsseldorf, Duisburg …….

  64. Moschee-Steuer ?

    Offensichtlich sind unsere Mossies sogar zu blöd ein Lastschriftformular auszufüllen. Da muß dann auch noch der Staat (also die Finanzverwaltungen) her, um denen dabei auch noch den Arsch hinterher zu tragen.

  65. Der Islam und seine Nebenwirkungen sind heute die wahre Pest in Europa, Ratten und Flöhe hatten im Mittelalter die Pest verbreitet, aber den Erreger musste man töten.

  66. Man mag und muss Zweifel an einer Reformiebarkeit des Islam haben – besser wäre dessen Abschaffung!
    Dennoch – Frau Ates versucht sich daran – lässt sie also ruhig machen und versuchen! Es ist bereits absehbar, dass sie scheitern wird – wie auch ihr Moscheeprojekt, das von “ echten“ Moslems bisher nochtnanerkannt wird! Versuch und Irrtum werden zur Ausgangslage zutück führen! Nur kein ISlam ist letztlich die notwendige Lösung!
    Als Kind glaubte ich noch, dass das Chrostkind die Geschenke an Weihnachten bringt und musste mich vo diesem Irrtum verabschieden – ebenso wie vom Storch, der die Kinder bringt!
    Warum also muss unbedingt diese religiöse Sackgasse weiter erhalten bleiben? Eine Politideologie, die alle Lebensbereiche regelt und in hunderten Suren zu Mord, Totschlag und Unterwerfung der Kuffar auffordert! Was von alledem soll denn nun gerettet werden? Und – wofür?

  67. Wenn Christen aus der Kirche austreten können weil sie die Kirchensteuer nicht bezahlen wollen, dann müsste man auch den Muslimen gestatten aus dem Islam aus zutreten um die Moscheesteuer zu vermeiden. Ich frage mich, ob diese dann sofort verhaftet oder an Ort und Stelle hingerichtet werden dürfen. Ist ja islamisches Recht.

  68. @ Freya- 26. Dezember 2018 at 20:15

    „Der Islam und seine Nebenwirkungen sind heute die wahre Pest in Europa, Ratten und Flöhe hatten im Mittelalter die Pest verbreitet, aber den Erreger musste man töten.“

    Wer ist denn bitte der Todfeind? Der Löwe oder die Person, die diesen aus seinem Käfig läßt?

  69. @ deris 26. Dezember 2018 at 20:15

    „Man mag und muss Zweifel an einer Reformiebarkeit des Islam haben – besser wäre dessen Abschaffung!“

    Was bitte gehen mich die Meinungsverschiedenheit der Südländer an? Wir sind hier in Deutschland.

    „Dennoch – Frau Ates versucht sich daran – lässt sie also ruhig machen und versuchen!“

    Daheim in ihrem Reich (Südland) kann die Ates von mir aus machen und versuchen, was sie will, nicht mein Bier.

    „Es ist bereits absehbar, dass sie scheitern wird – wie auch ihr Moscheeprojekt, das von “ echten“ Moslems bisher nochtnanerkannt wird! Versuch und Irrtum werden zur Ausgangslage zutück führen! Nur kein ISlam ist letztlich die notwendige Lösung!“

    Nö, ganz und gar nicht. Mal angenommen, es gäbe hier in Deutschland den Mohammedanismus nicht mehr, dann hielten sich hier ja trotzdem noch Heerscharen von Negern, Orientalen und Südländern auf.

    Die Lösung wäre ein eigener Staat für uns Deutsche und eine Festung Europa. Unser Bedarf an Südländern liegt ganz genau bei 0,00000.

  70. 1. Es gibt bereits einen reformierten Islam. Dieser im Sinne des Wortes reformierte Islam – „zurück zu den Wurzeln“ – ist der ursprüngliche, wie er uns in Koran und Sunna (sowie es den sunnitischen Zweig betrifft) entgegentritt. Im Salafismus etwa oder auch in dem extrem „konservativen“ Islam türkischer Provinienz ist das am deutlichsten. Was Ates hier betreibt, ist entweder gefährlich naiv oder Dummenfang.

    2. Ähnlich unsinnig ist ihre Idee, analog zur Kirchensteuer eine „Moscheesteuer“ einzuziehen. Dazu bedürfte es einer „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ (KdöR). Die einzurichten und entsprechend zu finanzieren würde den Bestand der islamischen Gegenstrukturen in Deutschland endgültig zementieren, und das vorgegebene Ziel, eine Unterbindung ausländischen Einflusses, würde damit, bei dramatisch steigenden Geldzuflüssen, eben gerade nicht erreicht.

    3. Problematisch sehe ich das auch hinsichtlich des Gedankens, den staatlichen Einzug der Kirchensteuer zu beenden, so daß die Kirche ihre Beiträge selbst einziehen müßte (Trennung von Staat und Kirche). Gesetzt den Fall, das würde sich durchsetzen, was ich in dem Fall sogar begrüßen würde, wie soll man dann mit den Moscheegemeinden verfahren? Auch eine Kontrolle würde so noch weiter erschwert.

  71. Muslime zahlen abgaben an die jeweilige Moschee.

    Bei einer Unterschriftensammlung gegen den Bau einer DITIB Moschee wurde im Umfeld Unterschriften gesammelte. Ein türkischer Muslim auf den Sachverhalt hingewiesen, dass in Steinwurfweite eine Moschee gebaut werden solle meinte.

    „Wenn hier eine Moschee gebaut wird ziehe ich hier weg.“

    Er kennt die Kulturellen Verwerfungen.

    Soll er demnächst der abgelehnten Moschee Zwangsgebühren zu kommen lassen?

    Die Interkulturelle Inkompetenz ist Umfassend.

    Jede Verbindung von Politik und Islam ist Islamismus.

  72. scheylock 26. Dezember 2018 at 19:55

    Recht hat er schon, aber wahrscheinlich trotzdem nicht den Grips, um zu erkennen, um welches „Projekt“ es sich dabei handelt,.
    Er wird annehmen, eine Weltverschwörung, entweder jüdisch-christlich oder kurdisch-kommunistisch, möchte den Islam kaputtmachen.

    Ich behaupte hingegen, die Wilden sollen jetzt langsam doch zivilisiert und befriedet werden, damit EUropa nicht im Bürgerkrieg versinkt.

  73. deris 26. Dezember 2018 at 20:15

    Das Problem beim „Machen lassen“ ist, dass es erstmal wieder einen Haufen deutsches Geld kostet, dass der Islam, um Steuern einsacken zu dürfen, in den Rang einer Körperschaft öffentlichen Rechts erhoben wird, anstatt den Status eines vollprivaten Vereins ohne Einflussnahme zu behalten.
    Damit zeckt sich die Bande dann richtig fest.

    Und ein weiteres Problem ist, dass Ates mit ihrem Kuschelislam dem Volk eine Beruhigungspille verpasst und der Regierung wieder neue Zeit verschafft, in der weiter umgevolkt und der Souverän Deutschlands endgültig entmachtet werden kann.

  74. Carsten Otten Antwort an @zeitonline
    Für alle Muslima und Muslime die an den Feiertagen arbeiten, sei es im Kraftwerk, Polizei, Rettung, Feuerwehr,Krankenhaus, Bäcker oder sonst wo:
    Danke dass ihr euren christlichen Kollegen Weihnachten möglich macht wenn es geht. Danke euch und Gott segne euch.

    https://twitter.com/Carsten_Otten/status/1077547327278202881

    Ja, das waren noch dunkle Zeiten, als Weihnachten in Deutschland einfach nicht möglich war. Erst mit der Ankunft der ersten Moslems, erhielten wir überhaupt die Möglichkeit Weihnachten zu feiern. Unendliche Dankbarkeit!

  75. 21 Antworten 12 Retweets 33 Gefällt mir
    Antworten 21 Retweeten 12 Gefällt mir 33 Direktnachricht

    Leo Gabelberg
    ?

    Aha… was ist wenn ich aus der Moschee austreten sollte? Warum ist die Politik so scharf auf irgendwelche Erneuerungen des Islams? Jeden Tag bringt ein Polikter eine sinnlose Idee, danach wird die Meinung von einer „SuperGläubigen“ wie Seyran Ates bestätigt!
    Armes #Deutschland!

    https://twitter.com/Gabelberg/status/1077882042094927872

  76. Das würde nur die einzige Folge haben, dass man mit einer Steuer diese Kacksekte salonfähig machen würde.
    Was über den Staat besteuert wird ist demnach dem Staat zugehörig. SCHÖN AUSGEDACHT! AM ARSCH hier wird gar nichts besteuert. Abreißen diesen Mist dann wird ein Schuh daraus. Und überhaupt wir haben NICHT nur ein Grundgesetz nach dem sich richten sollte, sondern das HGB (welches von den Typen so gut wie gar nicht beachtet wird). Das BGB (auch völlig fremd) UND das STGB welches anscheinend nur noch für wirkliche DEUTSCHE gilt. SO! Und damit habe ich mich für heute wohl genug ausgekotzt. Achja… AMEN

  77. Hans R. Brecher 26. Dezember 2018 at 19:03
    eule54 26. Dezember 2018 at 17:38
    Wenn sämtliche islamische Asylbetrüger hoffentlich bald abgeschoben werden, sind Moscheen in Deutschland überflüssig!
    Ich empfehle dann Trinkhallen daraus zu machen!

    —————————————
    Abreißen, alles komplett abreißen! Und dann Moscheebauverbot für alle Zeiten!
    ———————-
    Wir brauchen dringend mehr Metzgereien für Schweinefleisch.

  78. Glaubt ihr wirklich ihr könntet den Moslems in Deutschland noch irgendetwas vorschreiben? Die haben längst Oberwasser und sie wissen das.

  79. Wenn die ersten DEUTSCHEN sich wirklich und bis an die Zähne bewaffnen, dann ist alles andere hier wirklich überflüssig. Der KRUG geht solange zum Brunnen…

  80. >Der Ansatz Ates, den Einfluss ausländischer Islamverbände durch eine „deutsche“ Moscheesteuer beschneiden zu wollen mag edel gedacht sein, ist in letzter Konsequenz jedoch naiv.<

    DURCHTRIEBENE TAQIYYA-MEISTERIN

    Es ist nicht naiv, sondern
    GERISSEN von der hinterlistigen
    Imamim Seyran Ates:

    Sie will endlich den Drecksislam
    in Deutschland festinstallieren!!!

    Einer ihrer Mentoren ist der
    Taqiyya-Meister M. Khorchide.

    Zu den Schwertversen lügt
    die sunnitische Kurdin Ates,
    Mohammed sei angegriffen
    worden u. habe sich verteidigen
    müssen:

    ➡ "Laut Ates halten Koranpassagen wie der Schwertvers in Sure 9 oft als Legitimation für den bewaffneten Dschihad her. Er stamme aber aus einer Zeit, in der sich die Muslime verteidigen mussten, und sei kein Beweis für eine grundlegend gewalttätige Ader des Islam."
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2017-06/seyran-ates-frauenrechtlerin-liberale-moschee/komplettansicht

    Imamim Ates gehört, wie alle
    Moslems, die sich noch irgendwie
    zum Islam bekennen, aus
    Deutschland hinausgeschmissen.

    ➡ Naiv ist der, der nur einen Zentimeter
    der Seyran Ates übern Weg traut!!!

    Übrigens ließ sie sich jahrelang als
    Alevitin handeln, plötzlich ist sie
    Sunnitin.

  81. @Realist 26. Dezember 2018 at 21:24
    Wenn die ersten DEUTSCHEN sich wirklich und bis an die Zähne bewaffnen, dann ist alles andere hier wirklich überflüssig. Der KRUG geht solange zum Brunnen…

    Das scheint mir nicht mehr möglich, zu tief wurde der Keil in die Gesellschaft getrieben. Jede Demonstration die sich gegen die Regierung formiert, wird mittlerweile im SA-Stil durch die AntiFa unterbunden, und von den Medien wahrheitstechnisch nachbearbeitet.

  82. Das ist doch einfach: Bislang zahlen die islamischen Staaten für ihre Prunkbauten und die dsarin hetzenden Imame. Demnächst zahlen die Deutschen auch das noch selbst, und die Diktatoren der Türkei, Marokkos, Algeriens, des Iran können das Geld anderweitig ausgeben, z.B., um die Christenvertreibung und -ermordung in ihren Ländern besser zu finanzieren. Zwar führt Allah dem Muslim den Arm, aber ein Sold dafür sollte schon gezahlt werden.

  83. @ Freya- 26. Dezember 2018 at 21:03

    Hasnain Kazim ist ein linker
    deutschlandhassender Pakistaner.
    http://t1p.de/14lj
    Imamin Ates betet selber die Schahada vor.
    Und alle ihre Gäste in ihrer Moschee
    beten den Mist nach, sind entweder eh
    schon Moslems oder konvertieren damit,
    ohne es zu wissen. So durchtrieben
    ist die Islam-Missionarin Ates!!!

  84. @ Freya- 26. Dezember 2018 at 21:44

    „Das scheint mir nicht mehr möglich, zu tief wurde der Keil in die Gesellschaft getrieben. Jede Demonstration die sich gegen die Regierung formiert, wird mittlerweile im SA-Stil durch die AntiFa unterbunden, und von den Medien wahrheitstechnisch nachbearbeitet.“

    Was für ein geschichtsverdrehender Unsinn. Was bitte sollten die BUNT-Bolschewisten denn bitte von der Sturmabteilung lernen, wenn es doch schon zuvor den Rotfrontkämpferbund und im Osten die Tscheka gegeben hat?

  85. Drohnenpilot 26. Dezember 2018 at 17:51

    Kardinal Meisner:

    „Ich kenne kein islamisches Land, das tolerant ist. Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

    Ein katholischer Theologe vor einigen Jahren zu seinem 80. Geburtstag:
    „Was nützt ein Dialog, wenn die eine Seite nur ein wenig unverbindlich plaudern will, und die andere Seite nicht bereit ist, auch nur ein Jota von ihrem Standpunkt abzuweichen?“

  86. Marnix 26. Dezember 2018 at 17:51

    Prof. Dr. Heribert Prantl

    ProfessorPrantl? In welchem Land können solche Professorentitel vergeben werden? Sowetunion? Gibt’s nicht mehr. Nordkorea? Wertlos. Ach ja: Venezuela! – Mist, durch den Sozialismus zum Sterben verurteilt. Prantl?

  87. VivaEspaña 26. Dezember 2018 at 18:54
    „Mutter Erde“ muß auch schon kotzen.
    Überall Vulkanausbrüche.

    ————————————-
    Willkommen im K-Club! 🙂

  88. Gomorrha 26. Dezember 2018 at 17:36

    Sie haben Recht damit, dass der Islam abgeschafft gehört. Dies wird jedoch nicht von heute auf morgen passieren (ja, das ist eine rhetorische Aussage, denn Sie wissen das selbstverständlich auch). Um das zu bewerkstelligen, benötigen wir alles, was hilft. Diese Frau hilft dabei, denn sie zieht das Ruder in die richtige Richtung. Die Gegenbewegung muss vom Westen ausgehen (und das tut sie ja auch). Ich sehe die Saat des Zweifels in der islamischen Welt bereits keimen. Es gibt schon arabische Prominenz, die sich gegen die Verachtung der Frau stellt, zwar aus unserer Sicht noch unter gestrigen Wertevorstellungen, aus islamischer Sicht jedoch revolutionär.

    https://www.youtube.com/results?search_query=nancy+ajram+ya+banat
    –>Refrain übersetzt: Mädchen sind wunder

  89. Realist 26. Dezember 2018 at 21:24
    Wenn die ersten DEUTSCHEN sich wirklich und bis an die Zähne bewaffnen, dann ist alles andere hier wirklich überflüssig. Der KRUG geht solange zum Brunnen…

    ——
    Leider rennt ein großer Teil der Deutschen auch noch mit den Scherben des Kruges Wasser holen, also zuerst diesen Deutschen die Scherben aus den Händen schlagen !

  90. Meine Güte, das ist doch die Lösung,
    setzt sofort die Israelische Regierung in Kenntnis,
    erhebt Muslimsteuern in ganz Israel und im Gaza Streifen,
    und schon ist der Terror,die Unmenschlichkeit und der moslemische
    Antisemitismus besiegt.
    Wieso sind wir da nur nicht früher drauf gekommen.
    Also,2019 kann für mich kommen!
    Alles wird gut und Ende nächsten Jahres,können wir dann unbesorgt und Angstfrei,
    Hand in Hand mit den Bückbetern,die Weihnachtsmärkte besuchen,nun ja, allerdings
    wird man sie doch mit Rinder Currywurst beglücken müssen, so ganz kann man Traditionen
    und Riten,nicht über Bord werfen…
    Über Bord werfen geht eigentlich auch nicht,solange die Seawatch 3 noch in den
    Weltmeeren rum schippert und alles muslimische sofort und ausnahmslos zu retten versucht!
    Deshalb allen, ein schönes,ruhiges 2019, das einzigste was da noch explodiert,sind die Böller,
    allerdings ist die Umwelhilfe ja schon bemüht,dies auch zu verhindern!

  91. Ja, kompletter Blödsinn.

    Der Islam will Islam bleiben und will sich nicht westlich unterjochen (oder gar spalten) lassen.
    Die Dame scheint etwas naiv zu sein, was den Islam betrifft.

    Und vor allem werden ihr auch links-grün Mehrkillnde in den Rücken fallen,
    die um die Gunst des Islamisten Erdogan bzw. Saudi Arabiens, bzw. des Irans bangen müssten.

  92. schmarrkopf 26. Dezember 2018 at 18:45
    Die Idee wird von CDU, SPD und Grüne unterstützt. Das allein taugt schon als hinreichendes Gegenargument. Spaß beiseite …, das diese Volksverräter diesen Vorstoß unterstützen ist klar, den damit wollen sie den Weg zur Isslamisierung ebnen, denn wer Steuern zahlt hat auch Rechte, was viele Deutsche vergessen haben !

  93. jeanette 26. Dezember 2018 at 19:17
    Da werden sich die Gläubigen, die Pfennigsfuchser bestimmt freuen.
    Dann dürfen sie mal zeigen wie viel ihnen ihr Mohammed wert ist.
    Die Idee ist großartig! Das einzige was denen wirklich weh tut, anstelle Geld zu kassieren, ist bezahlen zu müssen!

    Die Muslim Brüder und die Türkei sollen derzeitig die Hauptfinanciers sein.

    —–
    Typische Meinung eines dummen deutschen Gutmenschen, die sollen keine Steuern zahlen und wenn dann für den Abriss ihrer Hasstempel und als Entschädigung für ihre toten Einzelfälle in Deutschland, bei der aus Hamburg verzichten wir auf die Steuer !

  94. Kopftuchsteuer wär vielleicht ganz brauchbar, Höhe 120% des ausgezahlten Kindergelds.

    Nein Seyran Ates, die Idee mag gut gemeint sein, aber alles was den Mohammedismus in irgendeiner Form anerkennt ist strikt abzulehnen.

  95. @ 18_1968 26. Dezember 2018 at 23:56

    Nee, nee, Islam-Missionarin Ates
    meint es nicht gut mit uns, sondern
    nur gut mit der Verbreitung des Islams,
    mit der Verankerung desselben in
    Deutschland.

    Sie macht eben Da´wa* nicht mit dem
    Schwert, sondern mit guten Gesprächen.
    Auch dafür gibt es einen Surenvers:

    Koran 16:125
    „Lade ein zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und disputiere mit ihnen auf die beste Art. Dein Herr weiß besser, wer von seinem Weg abirrt, und Er weiß besser, wer die sind, die der Rechtleitung folgten.“

    ++++++++++++++++++++++++++++

    *Da´wa
    https://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

    ++++++++++++++++++++++

    Deutschland wird in die Zange genommen

    von den islamischen Schwertmissionaren
    u. den islamischen Wortmissionaren,

    letztere sind ein breites Spektrum u. viel
    gefährlicher als erstgenannte, denn sie
    hocken bereits in sämtlichen Institutionen:
    Mazyek, Khorchide, Ataman, Özoguz, Özdemir,
    Aras, Öney, Kolat, Giousouf, Ates usw.

  96. Na selbst die Schwachkopf von Hitler meinte doch am Ende seines Lebens mit einer Religion …im Hintergrund hätte er es schaffen können -gut nicht mit der Staatskirche , soviel war selbst Ihm klar …
    Was haben Wir daraus gelernt ?

  97. Unmöglich kann man aus dem islamischen Mörderkult eine normale Religion machen genau wie man aus der Mafia keine friedliche Mafia oder aus Scheisse Rosinen machen kann.

  98. Ach wenn ich Frau Ates und andere Reformer des Islam sehr respektiere und bewundere:
    Wenn man den Islam von allen problematischen Inhalten befreien würde, bis er kompatibel mit Europa ist, dann bliebe am Ende etwas übrig, das inhaltlich kaum noch vom aufgeklärten Christentum zu unterscheiden wäre.
    Es wäre so, als würde man einem Dauerkiffer sein Zeug abnehmen und ihm dafür einen Joint ohne THC anbieten – er würde seinen alten Stoff zurückfordern, weil er sich nur damit zudröhnen kann.
    Ok, der Vergleich hinkt. Kiffen macht ja eher friedlich.
    Islam wurde, meiner Überzeugung nach, von Menschen zur Legitimation von Macht entwickelt, zu Expansionszwecken, zur besseren Steuerung und Beherrschung von Menschen. Sonst macht dieser ganze Käse keinen Sinn.
    Die Frage steht seit hunderten Jahren im Raum:

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

    Weiter:

    „Gott hat kein Gefallen am Blut – und nicht vernunftgemäß, nicht mit Logos (Vernunft) zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung (…) Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Alles im Islam schreit nach weltlicher Herrschaft, nach Expansion, nach Entmündigung und nach Entmenschlichung (von Nichtmoslems). Nicht das Individuum steht im Focus, sondern der Herrschaftsbereich des Islam. Der gute Moslem befolgt Befehle und stellt keine Fragen. Stellt er dennoch Fragen, werden diese mit den Inhalten der Befehlsbücher und nicht mit dem Verstand beantwortet. Der Mensch ist dem islamischen Gottesbild unendlich fern.
    Das ist nicht der Gott des Christentums, der als Menschenkind zu uns kam, der sich allen Menschen zuwandte, selbst den Sündern und den Ungläubigen und diese nach ihren Taten, an der Einsicht ihrer Seele maß – und nicht an der Tiefe ihrer Unterwerfung.

  99. Vielleicht will Ates mit den Staatspfaffen gleich gestellt werden ! Die Marx , Bertfood-Strom und andere sind hoch bezahlte Staatsbeamte … wir alle zahlen diese Pfaffen mit unseren Steuergeldern ! Sie werden nicht von ihrer Kirche bezahlt !! Darum Hassen Sie auch die AfD , denn wäre diese Bezahlung vom Steuerbürger beendet ! Wenn diese nach meiner Überzeugung Halunken, die AfD beschimpfen , sollte sofort immer diese Art der Abzocke erwähnt werden !! Darum sind Sie auch diesem Parteibonzrnsystem eng verbunden uns Ates will wohl auch provofitieren … als Obermuselbeamtin !!

  100. Der boese Wolf 26. Dezember 2018 at 19:19
    Moscheesteuer ist gut. Sollte durch Kopftuchverbot ergänzt werden. Aber *hüstl* „reformierter Islam“ ist Taqiyya.
    ———————————————-

    Realistisch gesehen, lebt sie gefährlich und wohl auch illusorisch.

  101. Guter Ansatz, aber die Ideen gehen nicht weit genug um der Probleme Herr zu werden. Ich hätte da noch ein paar Vorschläge:
    – Aufenthaltssteuer statt Sozialhilfe für Nicht-EU-Ausländer: 100 EUR pro Person und Tag nach Ablauf des Visums
    – Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft: 1 Million EUR Minimum
    – Volle Kostentragungspflicht für alle Folgekosten bzw. Asylbeiträge für pro Asyl und andere Organisationen, die Flüchtlinge nicht nachweislich retten (d.h. zum nächstliegenden Ufer bringen), sondern in die EU transportieren.
    – Verlust einer verliehenen deutschen Staatsbürgerschaft bei Straftaten innerhalb von 10 Jahren nach Erwerb oder bei illegaler Einreise.

  102. Eine Moschee-Steuer wird wohl kaum die Zuwendungen der Saudis und Erdogans Osman-Invasoren stoppen. Das Geld der Moschee-Steuer kommt dann einfach noch hinzu. Die auslänischen Islaminvasoren können auch ihre Subventionen statt der Moschee den Invasoren (eingedrungene Moslems) überweisen, welche diese dann der Moschee als Steuer wieder abgeben.

    Das entscheidene wollen unsere derzeitigen Politiker nicht nennen.
    Die Finanzierung einer Invasionsarmee aus den Kannsen der Invasionsstataaten Türkei und Saudi Arabien muss unterbunden werden.
    Das wird aber niemals zum Thema gemacht, das die NATO-Nutten(Merkel & Co) die Türkei nicht verlieren wollen und die US-Bankers-Bitches (May, Macron) die US-freundlichen Saudis mit ihren Dollar-Geschäften nicht vor den Kopf stoßen wollen.

  103. Mit dem Islam kann man nur sinnvoll umgehen wenn man ihn verbietet und die Jaultempel schließt. Selbstverständlich müssen alle Muselmanen unser Land verlassen. Wir müssen auf unsere Kultur achten und schlechten Umgang meiden.

  104. VivaEspaña 26. Dezember 2018 at 18:04

    17:00h Nachrichten n-tv

    Islam-U-Boot Seyran Ates, Muselbonze Maizecke und Thorsten Frey C*DU wollen Moscheesteuer.

    Es gibt keinen moderaten Islam.
    Und keine liberale Moschee.

    Islam ist Islam und Moschee ist Moschee.

    Kuffnucken raus. Alle.
    Moscheen: Rückbau
    Islam abwracken.
    #############
    bspw Vlad Tepesch und Prinz Eugen und Jan Sobieski und VIELE ANDERE MEHR – die lassen uns über die Jahrhunderte grüßen!

    Ihrem Opfer, ihren Heldentaten müssen wir tätig gedenken.

  105. WANN SAGEN
    Imamin Seyran Ates, Bassam Tipi,
    Mouhanad Khorchide, Necla Kelek, SED-Schwuli
    Hakan Tas, Aydan Özoguz, Serap Güler* &
    Serdar Yücel, Ferda Ataman,

    Cem Özdemir, Aiman Mazyek, Lamya Kaddor,
    Mely Kiyak, Hasnain Kazim, Yassin Musharbash
    Tarek Al-Wazir(der seinen 2. Vornamen Mohamed**
    sogar vor Wiki verbirgt), Gemile Giousouf,

    Navid Kermani & Katajun Amirpur,
    Omid Nouripour, Naika Foroutan, Ferdos Forudastan,
    Nargess Eskandari, Yasmin Fahimi, M. Abdollahi***
    usw.:

    „DEUTSCHLAND BRAUCHT GAR KEINEN ISLAM!“?

    ++++++++++++++++++++++++

    *Das freche U-Boot Serap Güler
    ?Verifizierter Account @SerapGueler
    24. Dez.
    Wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest! Der gesamten TwitterCommunity, auch den Hatern und Hetzern. Hoffentlich lasst ihr euch von der Liebe dieses Festes anstecken und nimmt euch Zeit für Einkehr, innere Ruhe, Freunde und vor allem für das echte Leben da draußen.

    Serap Güler hat retweetet Armin Laschet
    ?Verifizierter Account @ArminLaschet
    23. Dez.
    Das ist Nordrhein-Westfalen. Zwei unterschiedliche Parteien, zwei unterschiedliche Persönlichkeiten, zwei Aufstiegsgeschichten und dabei viele Gemeinsamkeiten: Staatssekretärin Serap Güler (L) und Serdar Yüksel , SPD-Bundestagsabgeordneter vor dem Weihnachtsbaum im NRW-Landtag https://www.wr.de/politik/landespolitik/wie-zwei-kindern-aus-migrantenfamilien-der-aufstieg-gelang-id216077891.html

    +++++++++++++++++++++

    **“Tarek – Mädchen oder Junge?“, fragt der Standesbeamte. Damit das klar sei, müsse wenigstens ein eindeutiger zweiter Name her. „Nehmen Sie Hans“, rät der Beamte, „oder: Fritz.“ Die Eltern wählen als Zweitnamen den des Vaters: Mohamed. (Laut taz 2008)

    +++++++++++++++++++++++++

    ***Michel Abdollahi hat retweetet
    Antifa Zeckenbiss @AZeckenbiss
    19. Dez.
    #Hasskommentare gegen den Journalisten Michel #Abdollahi @bisomratte
    nach seinem Auftritt bei @hartaberfair #FckNZS
    hart aber fair – FACEBOOK
    19. Dezember um 05:33
    Sehr geehrte rechte Trolle, mit Euren Beiträgen besonders zu Herrn Abdollahi zeigt Ihr mal wieder, wie intolerant Ihr seid. Wir haben sehr viele Kommentare verborgen und gesperrt in den letzten Stunden, weil sie schlicht beleidigend oder verhetzend sind. Wie wäre es mit einer anderen Idee: Trollt Euch doch! Wir wollen hier Diskussion haben und den Austausch von Argumenten. Euren Hass wollen wir nicht. Geht zu den Seiten, wo Ihr unter Euresgleichen bleibt und bestätigt Euch dann doch gegenseitig, wie toll Ihr seid. Das braucht Ihr offensichtlich. Hier braucht Euch keiner. Die Redaktion von hartaberfair!

    ++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++

    ISLAM VERBIETEN!
    MOSCHEE-BRÜTER RÜCKBAUEN!
    MOSLEMS, ´RAUS AUS DEUTSCHLAND!

    UND TSCHÜSS, IMAMIN SEYRAN ATES!!!

  106. Es gibt keinen moderaten Islam.
    Und keine liberale Moschee.

    ——-
    Wenn es einen moderaten Isslam gebe, müsste es auch einen zweiten Koran geben.

    ——–
    23-jährige Islam-Kritikerin aus Bangladesh tot in Berlin aufgefunden
    ——-
    Wie dumm und realitätsfremd muss man sein, zu glauben, ausgerechnet in Isslam-Merkels Deutschland in Sicherheit zu sein, in einen Land in dem man schon wieder : Juden ins Gas ohne Konsequenzen grölen kann !

  107. Seyran Ates lebt schon unter Polizeischutz und ihre „liberale Moschee“ wird ebenfalls von der Polizei bewacht.
    Eine für den Moscheesteuereinzug notwendige Körperschaft öffentlichen Rechts müsste die Beitritts- und Austrittsregeln verbindlich und rechtskonform festlegen, da wird sich kaum einer ran wagen.
    Der wahre Islam sagt:
    Abfall vom Glauben – Todesstrafe!
    Verächtlichmachung – Todesstrafe!
    usw.

  108. Während Aiman Mazyek ein offenes Buch ist, bleiben Seyran Ates und die sogenannt gemässigten Muslime ein Rätsel.

    Mazyek und die weiteren Islamisten und Rassisten (3:110) folgen Mr. 20% (8:41) gemäss Sure 8, die reiche Beute verspricht, wie Sklavinnen, Ländereien und weiteres Vermögen der Ungläubigen (33:27). Nebst der Beute auf Erden winkt noch das Himmelreich.

    Wie Seyran Ates oder sonst ein Mensch, der seine Sinne beieinander hat und sich nicht in Europa bereichern will, dieser tödlichen Ideologie folgen kann, ist nicht nachvollziehbar.

  109. Gegen diese verbrecherische Ideologie hilft einzig und allein die brutalst mögliche Ablehnung und raus aus diesem Land. Und das ganz schnell und lückenlos. Wer einerseits so naiv und gleichzeitig so verblendet ist wie diese werte Frau hat auch nichts besseres verdient, als zurückgeführt zu werden. Wem soll man denn noch alles Polizeischutz gewähren??? Verrückt geworden, oder was?? Niemand braucht den Scheiß Islam und wir schon gar nicht. Ab dafür nach Islamistan.

  110. BILD:
    Auch die Grünen-Fraktionschef Katrin Göring-Eckardt (52) erklärte sich interessiert: „Es wäre klug und höchste Zeit, dass wir für die muslimischen Gemeinden in Deutschland unabhängige Finanzierungsquellen finden.“
    ————————
    Was kümmern sich unsere Poltiker um Moscheen???
    Sie sollten darauf achten, dass die Islam Flut sich nicht weiter ausbreitet – aber das ist sicher ohnehin zu spät. Ende Deutschland!

  111. Nachdem Ayman Mazyek brav gegen die Opposition gewettert hat, kommt nun der Zahltag. Es wird einfach Ausgezahlt, wer dem Miststück im Kanzleramt propagandamäßig geholfen hat.

  112. Adel Samir Antwort an @tagesschau @WDR

    Deutschland ist kein muslimisches Land wenn es zu den Steuern Abgaben kommen sollte dann würden wir Muslimen wollen das es auch Gebetsaufrufe (Azan) dass wollen die nicht Muslimen nicht was ich auch zu 1000% nachvollziehen kann .
    Das würde zu mehr Hass und Aufstände führen !!!!

    https://twitter.com/Samir48er/status/1078262263893626885

    Stimmt doch was er schreibt, da hat so mancher Moslem noch mehr Verstand, als unsere hirngewaschenen linken Politdarsteller und ihre Pseudo-Moslems!

  113. http://www.bento.de
    —–
    In Berlin haben am Sonntag Juden und Muslime ein Zeichen gegen Antisemitismus und Isslamfeindlichkeit gesetzt. Auf Tandems radelten sie gemeinsam durch die Stadt ………
    ——–
    Ich glaube zu wissen, wer von beiden später vor der Gaskammer absteigt und wer das Tandem weiter benutzen darf ! Sind eigentlich alle Juden in Deutschland so doof oder nur die im Zentralrad der Juden in Deutschland ?

  114. RechtsGut 26. Dezember 2018 at 17:41
    Durchgeknallte, geistig kranke Scheixxxe – so nenne ich das.

    Es gibt genau einen Weg, sich vor dem Islam zu retten – das ist die räumliche Separierung.

    Das heißt konkret: Die Ausschaffung von Millionen für uns völlig untauglichen Moslem-Zuwanderern in ihre Herkunfts- und Heimatländer.

    Wir haben eine riesige Aufgabe vor uns.
    Entweder die oder wir.
    Es ist recht einfacht. Tut mir leid.

    ———————————————-

    Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen.
    Raus mit dem Islam-Gesindel!!
    Und Anti-Deutsche Selbsthasser vom Schlage der FETTEN Claudia Roth, sowie der A.Nahles’sche Reichstags-Altweiber-Gaulkreis gleich mit!

    DAS polnische Ferkel achtet die DEUTSCHE Staatsbürgerschaft bloß deshalb nicht, weil sie sie geschenkt bekommen, und nicht verdient hat.

    Gib sie wieder her und dann ab zu eurem GOTTverdammten arabischen Mond- und Kriegsgötzen! Die Russen haben sicher noch eine Rakete übrig.

    Leute, jetzt ist Schluss mit lustig!
    Ich mache hiermit vom RECHT auf freie Meinungsäußerung nach dem Grundgesetz MEINES Landes gebrauch!

    Liberal, illibral, Schei$$egal. Das sagt der Obersultan selbst:

    Recep Tayyip Erdogan (Präsident der Türkei): „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ (2008)

    Recep Tayyip Erdogan (Präsident der Türkei): „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Rede als Bürgermeister von Istanbul, 1998)

    Wir erinnern uns, dass es Leute gab, die auch geglaubt haben, dass Adolf Hitler es nicht so meint, wie er es sagt. Fataler Irrtum.

  115. Seyran Ates ist sicherlich eine mutige Frau, ich glaube sogar, daß sie es ehrlich meint. Ich glaube allerdings auch, daß Frau Ates einer Lebenslüge unterliegt, wenn sie glaubt, daß der Islam reformierbar ist. Nur, weil es gelungen ist, das Christentum zu reformieren, heißt dies absolut nicht, daß dies auch mit dem Islam möglich ist. Ein solcher Analogieschluß ist nicht statthaft. Der Islam ist und bleibt eine aggressive, totalitäre Ideologie, die auf Expansion und Unterwerfung aus ist. Dies war so in der gesamten Geschichte des Islam, und dies ist auch jetzt so. Eine Gesellschaft, die ihre Werte behalten will, muss den Kampf gegen den Islam aufnehmen, und sich klarmachen, daß es keinen brutaleren und mitleidloseren Gegner als den Islam geben kann. Wer hier noch tolerant sein will, wählt unweigerlich den eigenen Untergang. Frau Ates sollte sich ehrlich machen, und den ganzen Weg gehen, nämlich dem Islam den Rücken kehren. Dies ist der einzig mögliche, wirklich konsequente Weg.

  116. nordwolf 27. Dezember 2018 at 21:29
    Seyran Ates ist sicherlich eine mutige Frau, ich glaube sogar, daß sie es ehrlich meint. Ich glaube allerdings auch, daß Frau Ates einer Lebenslüge unterliegt, wenn sie glaubt, daß der Islam reformierbar ist. Nur, weil es gelungen ist, das Christentum zu reformieren, heißt dies absolut nicht, daß dies auch mit dem Islam möglich ist. Ein solcher Analogieschluß ist nicht statthaft.

    —————————

    Der Islam ist NICHT reformierbar, denn sonst müsste man den Koran umschreiben. Und genau das ist nicht zulässig. Es gibt einige Suras, die sich damit befassen. Dort wird jeder mit dem Tod bedroht, der auch nur einen Teil von Allahs Worten anzweifelt.

    Der Überlieferung nach ist der KORAN vom arabischen Mond- und Kriegsgott (!!) Al-Lah direkt vom Himmel geworfen worden. Deshalb dürfen Menschen den Koran nicht kritisieren, weil man damit ja Al-Lah kritisieren und sich klüger als dieser aufspielen würde. Das Wort Al-Lahs hat sich im Koran inlibriert.
    Koran, 43:3 — „Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Quran in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget.“ [Dummkopf und Kinderf.i.c.k.e.r Mohamed hielt arabisch offensichtlich für die Weltsprache…]
    Koran, 18:27 — „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung)
    eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte.“
    Koran, 2:2 — „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
    Koran, 6:34 — „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs abändern könnte.“

    Das Christentum ist NICHT mit der Mondgott-Sekte vergleichbar! Ein Moslem MUSS an Allah glauben, sonst droht ihm der Tod. Und jeder Moslem hat das Recht und die Pflicht, einen Ungläubig gewordenen Moslem zu töten.

  117. nordwolf 27. Dezember 2018 at 21:29
    Frau Ates sollte sich ehrlich machen, und den ganzen Weg gehen, nämlich dem Islam den Rücken kehren. Dies ist der einzig mögliche, wirklich konsequente Weg.
    ——————–

    Egal, ob sie eine Reform anstrebt oder dem Islam den Rücken kehrt: Ihr droht nach dem Koran der Tod.

  118. Der Islam gehört nicht zu Deutschland.
    Der Islam gehört nicht zu Europa.
    Der Islam gehört weltweit abgeschafft!

Comments are closed.