Zwei Tage nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg wurde der islamische Attentäter Chérif Chekatt bei einem Schusswechsel mit der Polizei erschossen.
Print Friendly, PDF & Email

Zwei Tage nach dem Terroranschlag auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt am Place Kléber bestätigte Roland Ries, Bürgermeister der elsässischen Metropole am Donnerstagabend, dass Chérif Chekatt, der islamische Attentäter von einer Spezialeinheit der Polizei erschossen wurde.

Der Terrorist war gegen 21 Uhr in der Rue du Lazare im Stadtteil Neudorf aufgespürt worden, teilte der französische Innenminister Christophe Castaner mit. Chekatt habe sofort das Feuer auf die Beamten eröffnet, diese schossen zurück und neutralisierten den Moslem.

Französischen Medien zufolge war Chekatt am Donnerstagnachmittag einer Frau aufgefallen. Er war verletzt und bewaffnet, sie alarmierte die Polizei und brachte diese so auf die Spur des 29-Jährigen.

IS reklamiert den Anschlag für sich

Wie üblich bei solchen Anschlägen bekannte sich der IS auch zu diesem Attentat. Die Nachrichtenagentur Amaq, die als Sprachrohr der Terrorbande gilt, meldete, Chakatt sei ein Soldat des Islamischen Staates gewesen.

Der nordafrikastämmige in Frankreich geborene Chérif Chekatt hatte am Dienstag mit einer Schusswaffe und einem Messer Passanten am und um den Weihnachtsmarkt am Place Kléber in Straßburg angegriffen. Drei Menschen überlebten die feige Attacke nicht, ein weiteres Opfer gilt als hirntot, 13 Personen sind zum Teil schwer verletzt. Chekatt war in Straßburg aufgewachsen, soll einen Hauptschulabschluss aber keine Berufsausbildung gehabt haben, seit sieben Jahren war er arbeitslos gemeldet. Er galt als islamischer Gefährder, war multikriminell und bereits 27 Mal vorbestraft, sechs Jahre saß er im Gefängnis (PI-NEWS berichtete). Auch in Deutschland und der Schweiz war der Nafri aktiv gewesen und aufgrund diverser Straftaten aktenkundig geworden.

Attentat unter den Augen der „Überwacher“

Als potenzielle Islamzeitbombe soll er seit längerem von den französischen Behörden überwacht worden sein. Ähnlich wie beim ebenfalls angeblich „überwachten“ Dschihadisten Anis Amri, der am 19. Dezember 2016 am Berliner Breitscheidplatz 11 Menschen tötete und Dutzende verletzte, war auch hier diese „Gefährderüberwachung“ sichtlich nutzlos. Und Chérif Chekatt ist nur einer von derzeit rund 26.000 in seiner Kategorie in Frankreich gelisteten Personen. Man kann davon ausgehen, dass die Ziffer der nicht gelisteten und/oder überwachten Dschihadisten, die morgen schon bis auf die Zähne bewaffnet einen Weihnachtsmarkt, ein Einkaufszentrum oder einen Bahnhof in ein blutiges Schlachtfeld verwandeln könnten, ungleich höher ist. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

279 KOMMENTARE

  1. „Französischen Medien zufolge war Chekatt am Donnerstagnachmittag einer Frau aufgefallen. Er war verletzt und bewaffnet, sie alarmierte die Polizei und brachte diese so auf die Spur des 29-Jährigen.“

    Zum Glück war das eine normale und geistesgegenwärtige Frau und keine verstrahlte, grüne Gutmenschin, die ihn auf Steuerzahlerkosten gleich zum Stuhlkreis und zur Delphin-Therapie geschleppt hätte.

  2. …eine protestnote und eine anzeige gegen die französische polizei liegt von r. künast liegt bis jetzt noch nicht vor
    …deutsche staatsmedien sind die einzigen in europa, die politisch korrekt immer noch von einem „mutmaßlichen“ attentäter schwätzen

  3. Das Interview, mit einer deutschen Reporterin, eben auf ntv:
    „In Frankreich gibt es große Probleme mit eingewanderten und hier
    geborenen jungen Arabern.
    Stadtteile, in die keine Polizei fährt, Drogen- und Waffenhandel, Hinterhofmoscheen
    und Gewalt.
    Frankreich hat ein riesen Problem mit diesen nicht integrierten Männern.“
    Ach was.
    Und in Deutschland ist alles tutti und bestens oder wie?
    Man, man, man…….Schon wieder Pulsrasen am frühen Morgen.

    Und was ist mit den drei abgestochenen Frauen in Nürnberg?
    Der nächste irre Moslem auf der Flucht.

  4. Bei Spiegel Online steht im Artikel 3x (!!) „der französische“, „der Franzose“, „der Franzose“. Dazu natürlich das täterschützende Wort „vermutlich“.

    SPON war es auch, die aus Ali Davoud Sonboly aus Afghanistan einen deutschen Nazi machen wollten.

    Abartig, diese Linksmedien. Frei nach dem Motto: es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  5. Ich hatte schon beim „Tageslügel“ die völlig bescheuerte Mitforistin Pat7 auf den Gebetsfleck auf dem Foto hingewiesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Gebetsfleck

    Solche Frauen wie die sind notorisch hirnverbrannt. Die laden sich die eigenen Mörder in ihr Heim ein.

    Inzwischen ist mein Beitrag verschwunden. War klar, daß die Journaille und der versiffte Foristenmob auf einer Welle liegen. Leider muß ich meine Beiträge sprachlich etwas anpassen, um dort nicht rauszufliegen.

  6. matrixx 14. Dezember 2018 at 06:35
    Bei Spiegel Online steht im Artikel 3x (!!) „der französische“, „der Franzose“, „der Franzose“. Dazu natürlich das täterschützende Wort „vermutlich“.
    ———————————————————————————————————-
    SPON ist nüchtern nicht mehr zu genießen. Abartig, was da in Hamburg produziert wird.

  7. Herrje, ich fühl mich so bereichert. Messerattacken durch Unbekannte gab es ja früher gar nicht mal so oft und nun gleich drei auf einen Streich.

  8. Hätten sie diese hochkriminelle Bestie lebend erwischt wäre er in wenigen Monaten wieder auf den Strassen. Obwohl er in Frankreich geboren war ist er immer noch höchstwahrscheinlich ein Produkt der Inzucht und kann deshalb einfach nicht normal sein wie er ja auch schon reichlich bewiesen hatte. Alle Überwachten sollten sofort aus ganz Europa entweder exportiert oder in Arbeitslager eingesperrt werden wo die Grünen dann sie versorgen dürfen. Es ist unverantwortlich solche potentielle Bestien weiterhin frei herumlaufen und herummördern zu lassen. Die Polizei sollte das Recht haben auf diese Typen erst zu schiessen und dann Fragen zu stellen.

  9. OmaRosi 14. Dezember 2018 at 06:46
    Herrje, ich fühl mich so bereichert. Messerattacken durch Unbekannte gab es ja früher gar nicht mal so oft und nun gleich drei auf einen Streich.
    ——————————————————————————————-
    Bunt und lebensfroh……………. Und mit dem Invasionspakt kommen noch mehr.

  10. Altenesch, ich bin nach und nach gerne rausgeflogen worden -war wie ein Ritterschlag- aus den linken Medien, schön ein Klick weniger dort -wegen Werbung und so- … solltest vielleicht mal nachdenken ob es sich lohnt dort Zeit und Nerven zu verbringen…Schönen Tag wünsche ich dir und allen anderen auch

  11. Jedem das Seine, dem Moslem-Mörder eine Kugel.

    Haben Bedfort-Strohm und Marx schon „Haltung gezeigt“™?, indem sie über die Unverhältnismässigkeit klagten? Haben sich ihre französischen Amtsbrüder an die dortigen Moslemverbände angewanzt und denen ihr Bedauern ausgesprochen, Korane geküsst und werden sie, sofern verheiratet, mit bekopftuchter Gattin zur „Trauerfeier“ reisen?

    Wer trägt die Kosten für die Heimatüberführung? Der gallische Hahn oder der deutsche Michel, der gern alles zahlt?

  12. Straßburg-Neudorf ist gleichzusetzen mit Molenbeek. Ein asoziales, mit mohammedanisch Radikalen durchsifftes Stadtviertel. Eine No-Go Area. Da hatte er genügend Helfer, die ihn schützten.

  13. Der Typ in Nürnberg ist auf der Flucht, aber es gibt unterschiedliche Aussagen zu seiner Oberbekleidung. Mal soll er eine blaue Jacke tragen, mal eine schwarze, dazu eine orangene Jogginghose. Haarfarbe und Ethnie wurden nicht erwähnt.

  14. @Kritiker1987 14. Dezember 2018 at 06:57
    @Haudraufundschlus 14. Dezember 2018 at 06:57

    Und in Nürnberg gehts weiter.

  15. Na Super…ich muss gleich raus vor die Tür. „Zum Glück“ bin ich keine Frau. Ein krasser Satz zu schreiben 🙁

  16. @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:05

    Übliches Dummsprech eines miesen Islamreinwaschers.
    Angebliche False Flag Aktionen IMMER augeführt von Musels. Wasn Zufall.
    Die armen Moslems, der arme Islam, sie sind immer von bösen Westlern ausgenutzte Opfer nie Täter.
    Das können nur Eliten und Juden und Franzosen selbst gewesen sein. Sicher doch. Wie immer.

  17. Jedenfalls hat Macron mithilfe des nun leider toten V-Manns sein Ziel erreicht, die Jilets Jaunes Bewegung ist besiegt. Respekt, so regiert man ein Land.

  18. @ Gostenhofer 14. Dezember 2018 at 07:08
    Na Super…ich muss gleich raus vor die Tür. „Zum Glück“ bin ich keine Frau. Ein krasser Satz zu schreiben

    Männer trifft es doch ganz genau so. Letztes Aktenzeichen XY gesehen? Und hier die täglichen Polizeimeldungen?

    Männer werden noch eher von den Fremden getötet und das sag ich als Frau.
    Beispiel Daniel Hillig und viele andere.

    https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest

  19. Freya: Ja, aber der Typ hier (Gostenhof ist in Nürnberg) scheint es wohl schon auf Frauen abgesehen zu haben. Aber Du hast natürlich recht, ich gehe jetzt auch nicht ohne mulmiges Gefühl gleich raus.

  20. @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:11

    Schwachsinn, da kennst du die Franzosen aber schlecht!
    Vor allem sind die gelben Westen mehrheitlich Linke und Musels!

    Und dass Deutschland sowie Frankreich Sicherheitsrisiko Level 2 haben, sollte man auch wissen.
    Auf dem Strassburger Weihnachtsmarkt gibt es seit der Jahrtausendwende immer wieder Anschläge. Würde dort als grenznahe Wohnende niemals hingehen in der Weihnachtszeit. Du kennst dich überhaupt nicht aus. ich warne hier schon seit mehreren Wochen zu Vorsicht beim besuch von Weihnachtsmärkten.

  21. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 07:10

    „Übliches Dummsprech eines miesen Islamreinwaschers.
    Angebliche False Flag Aktionen IMMER augeführt von Musels.“

    Nix Genaues weiß man nicht. Selbst wenn es so wäre, schließt das die Möglichkeit des Betreuten Terrors noch nicht aus. War Breivik eigentlich ein Mohammedaner?

  22. @ sauer11mann 14. Dezember 2018 at 07:20

    @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:11

    Ich gönne euch den Islam, ihr habt es nicht besser verdient. Sehe es bald nicht mehr ein gegen den Islam anzukämpfen wenn ihr den Islam noch verteidigt.

  23. @ sauer11mann 14. Dezember 2018 at 07:20

    @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:11

    Wünsche euch und euren Angehörigen viel Bereicherung. KARMA.

  24. „Einmann“
    hat wieder zugestochen.

    das gab es ja bei uns
    regelmäßig.

    nur hieß der früher anders!?

  25. @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:26
    Freya-
    14. Dezember 2018 at 07:20
    Wie ich euch Islamverharmloser hasse.
    ****
    Hatespeech!


    Es ist nur Hatespeech wenn Linke Migranten und Typen wie Cherif Chekatt vor echter Kritik schützen wollen.

    Du willst nur jegliche Diskussion zu deiner Islamverharmlosung unterbinden. Du peinlicher Wicht.

  26. könnte wetten, als Reaktion nach diesem Amock-Vorfall Attentat in Straßburg hagelt es hier in Deutschland überall von Feuerwerk und Knall verboten von Blitzkrachern am Silvestertag, weil man die echten Knalltöne eines Blitzknallers von einem Schuss einer Waffe bei einem etwaigen Amoklauf nicht unterscheiden kann

  27. @ sauer11mann 14. Dezember 2018 at 07:27
    „Einmann“
    hat wieder zugestochen.

    das gab es ja bei uns
    regelmäßig.

    nur hieß der früher anders!?

    False Flag! Nur Eliten und Juden messerm.

  28. Männer, mit so nem faulen Fleck an der Stirn erkennt man daran sehr schnell als „psychisch verwirrte“ Sprenggläubige. Jeder, der irgendwo an der Stirn solche Flecken hat ist entweder ein Dermatillomane oder ein radikaler Moslem der so eifrig betet, dass er sich eine Hornhaut auf die Stirn geschlagen hat….

  29. zum Kotzen.
    in meiner Tageszeitung
    wird fast täglich
    beim Kreuzworträtsel
    nach einem Begriff
    mit Bezug auf den Mohammedanismus
    gefragt.

    nudging, oder so.
    die Journaille

  30. Da liegt ein uralter Revolver neben ihm. Wie oft hat der auf dem Weihnachtsmarkt geschossen? War das dann auch die Tatwaffe? Nachladen dauert da ja und für so alte Plempen gibt es bestimmt keine Speedloader. Schon komisch, wenn in der WOhnung ein angebliches Arsenal inklusive Handgranaten etc. gefunden wurde und er mit einem Ur-Altrevolver als Waffe seiner Wahl unterwegs war.

    Der Manchurian Candidate ist tot, der Gelbwesten-Protest war tagelang aus den Medien, die Schlange Macron kann wieder feist in die Kamera grinsen.

  31. @ sauer11mann 14. Dezember 2018 at 07:39
    …ist der willige Helfer.


    Aha Moslems sind alle ndie willigen Helfer der Ungläubigen die sie zu Tode hassen, zu deren Mord sie täglich auch in einschlägigen TG Kanälen aufrufen und Al Qaida hohe Summen für Attentate auslobt. Wie gesagt, ich hoffe du triffst mal auf der Strasse auf so einen willigen Helfer. Die Chancen dafür stehen gut in den nächsten Jahren. Mal sehen was du dann denkst.

  32. Fazit. der Islam-Fanatiker selbst ist nie Schuld er ist nur ein williger Helfer der bösen Westler.
    Cherif Chekatt hat in Staßburg nicht gemordet, er war von Eliten und Macron nur ferngesteuert, der Arme.

  33. Es war klar, dass der islamische Mörder ausgeschaltet wird. Nun kann er nicht mehr aussagen. Das ist inzwischen üblich.

    Wer den tiefen Staat und geheimdienstliche Aktionen dahinter für möglich hält, ist deshalb noch lange kein Islamfreund. Wenn jemand Raubtiere auf eine Weide kommen lässt, braucht man nur abwarten, bis es Opfer gibt. Wenn man dann die eigtl Täter kritisiert, heißt es nicht, dass man die Raubtiere für gut auf der Weide hält.

  34. Die US-Botschaft in Berlin hat eine Sicherheitswarnung ausgegeben: Deutschland sei während der Weihnachtszeit ein besonders heißes Pflaster.

    „Aufgrund der anhaltenden Bedrohungen durch internationale terroristische Organisationen und Einzelpersonen“ sollen Westliche Menschen wachsam sein, so die Behörde. Mutmaßliche Terroristen seien durch „extremistische Ideologien inspiriert“.

    Auch Maßnahmen, die man ergreifen sollte, werden angeführt: Man solle erhöhte Wachsamkeit bei Feiertagsfesten und -veranstaltungen, in Gotteshäusern und bei Menschenversammlungen walten lassen. Auch auf seine Umgebung und auf lokale Berichterstattung solle man achten, empfiehlt die Botschaft.

    https://de.usembassy.gov/security-alert-u-s-mission-germany/

  35. sauer11mann
    14. Dezember 2018 at 07:39
    zum Kotzen.
    in meiner Tageszeitung
    wird fast täglich
    beim Kreuzworträtsel
    nach einem Begriff
    mit Bezug auf den Mohammedanismus
    gefragt.

    nudging, oder so.
    die Journaille
    ——-
    Also das finde ich jetzt hochinteressant, dass Sie das auch bemerken. Ich machte seit Jahren immer wöchentlich gerne das Kreuzworträtsel in der Fernsehzeitung bei meinen Eltern. Seit ca. 2-3 Jahren ist da auch immer regelmäßig ein Moslembegriff gefragt. Nachdem ich darüber dann immer Gift und Galle gespuckt habe, wurde das Abo gekündigt. Seither mache ich ab und zu noch die Rätsel aus den wöchentlichen Lokalblättchen oder den Edeka Heftchen. Aber auch da ist es immer dasselbe.
    Und ja, ich teile ihre Einschätzung, dass hier über Nudging der ganze Muselkrempel ständig und subtil hier zum Alltag gemacht werden soll.

  36. Altenesch 14. Dezember 2018 at 06:40
    matrixx 14. Dezember 2018 at 06:35
    Bei Spiegel Online steht im Artikel 3x (!!) „der französische“, „der Franzose“, „der Franzose“. Dazu natürlich das täterschützende Wort „vermutlich“.
    ———————————————————————————————————-
    SPON ist nüchtern nicht mehr zu genießen. Abartig, was da in Hamburg produziert wird.
    ———-
    So ist das eben, wenn mutmaßliche Journalisten schreiben.

  37. @ Barry 14. Dezember 2018 at 07:51

    In Deutschland sind sie safe.
    Deutschland, die Hochburg von PKK, ISIS, Islamisten usw.
    Hier können sie sich in jeder Stadt mit falschen Identitäten und unserer Sozialhilfe sicher
    verstecken und zurückziehen und viele Spenden für ihren Terror sammeln.
    Das machen zur Zeit in Deutschland lt. VS-Bericht, um nur 1 Beispiel zu nennen, an
    die 1000 Hisbollah Mitglieder.

  38. kleines ot morgen

    Bezahl-BILD hechelt nach Klicks:
    „Schulz verlässt die Sendung. Was war wirklich los?“ (sinngemäß)

    Der war halt mal pissen.
    Maddiiin, machse feddich

  39. @ M.Teran 14. Dezember 2018 at 07:55
    Freya kann halt komplexere Zusammenhänge nicht erkennen.

    Das „Cui Bono“ kann sie nicht erkennen.

    Es nutzt den Moslems, bald ist die Landessprache in Frankreich und Deutschland Arabisch.

    +++++++++++++ISLAMISIERUNG++++++++++++++

    Fällt dir diese nicht auf? Kannst du diese nicht erkennen ?!

  40. @ M.Teran 14. Dezember 2018 at 07:55

    „Freya kann halt komplexere Zusammenhänge nicht erkennen.

    Das „Cui Bono“ kann sie nicht erkennen.“

    Wer weiß das schon genau? Kann Sie wirklich nicht oder will Sie nicht?

  41. MERKELUH AKBAR!
    Auch für Mohammedaner bei denen die Mordsuren im Resthirn virulent geworden sind gilt in unserer Wertegemeinschaft die Unschuldsvermutung bis ein Urteil in höchster Instanz vom EMRK-Gerichtshof zu Strasbourg ergangen ist. Dennoch wurde der von Polizeikugeln verletzte, arbeitslose Franzose Chérif Chekatt nicht ärztlich versorgt sondern von der Macron Polizei auf offener Strasse hingerichtet. Jetzt werden seine Rothgrüne Seelsorger daraufhinweisen dass dieses Geschöpfs Allahs in einem deutschen Gefängnis radikalisiert wurde und der Tat durch einen Telefonanruf aus Deutschland ausgelöst wurde. Warum wurde Chekatt kein Asyl in Merkeldeutschland gewährt? Es ist somit höchster Zeit dass die Trulla Katharina Schulze die Kanzlerschaft übernimmt damit nicht noch schlimmeres in der Lichterfestzeit passiert. Sonst droht Merkeldeutschland womöglich einen Rückfall ins Dritte Reich!

  42. @Deldenk 07:54
    und dieses Hinlenken, zu Gewohnheit machen*
    passiert ja auch bei Naturfilmen, Eisenbahnfilmen usf.,
    von anderen Sujets ganz zu schweigen,
    wie mir berichtet wird.
    ich verzichte zu schauen.
    höre lieber Ingmar Burghardt . . .

    *Indoktrination wie „damals“ und „vor nicht allzulanger Zeit“

  43. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 07:59

    +++++++++++++ISLAMISIERUNG++++++++++++++

    Richtig. Wir haben Angst vor der Islamisierung und dass die Islamisten unsere wichtigsten freiheitlichen Gesetze ersetzen.

    Dabei sollten wir auch nicht vergessen, dass Sunniten Schiiten Kurden Aleviten Jesiden sich zusätzlich gegenseitig angreifen. Der erste Anschlag auf die DITIB Großmoschee in Köln zum Beispiel erfolgte durch einen Schiiten!

  44. Unsere unsägliche,fingernägelknabbernde Kanzlette lädt noch viel mehr solcher Muselmanen nach Germoney ein.Hier haben sie es kuschelig,werden mit mehreren Identitäten finanziell gut versorgt und können viele weitere Mordpläne ausbrüten oder sonstige Straftaten begehen.

  45. es ist immer dasselbe: polizeibekannter Mohammedaner begeht ein Attentat, bei dem irgendwelche Anwesende ums Leben kommen und danach wird er erschossen. Wieso besteht kein Interesse daran, den Täter lebend festzunehmen, um mehr zu erfahren ? Oder war er es gar nicht.

  46. Früher gab es in der Adventszeit nur Weihnachtsmänner und Stutenkerle …..

    Heute gibt es: Messermänner, Messermänner, Messermänner, Messermänner, Messermänner……….

    .
    „Großfahndung in Nürnberg

    Messer-Mann attackiert drei Frauen

    Im Nürnberger Stadtteil St. Johannis wurden in der Nacht auf Freitag drei Frauen durch eine Stichwaffe verletzt – zwei schweben noch in Lebensgefahr. Die Polizei sucht mit Hunden und Hubschraubern nach dem oder den Tätern.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/fuerth-nuernberg-drei-frauen-mit-stichwaffe-schwer-verletzt-grossfahndung-nach-taeter_id_10067034.htmlt

  47. ThomasEausF 14. Dezember 2018 at 07:57
    Altenesch 14. Dezember 2018 at 06:40
    matrixx 14. Dezember 2018 at 06:35

    So ist das eben, wenn mutmaßliche Journalisten schreiben.

    Bei Spiegel gibt es keine Journalisten, sondern ausschliesslichen in München ausgebildete hochqualifizierte gutmenschliche Trollen.

  48. D Mark 14. Dezember 2018 at 07:42

    Messerattacken in Nürnberg, drei Frauen schwer verletzt!
    ————————————————————————————————————————
    Oha, das wollte ich auch gerade posten, aber Sie waren schneller.
    Steht in der „Welt“ unter „Panorama oder Vermatschtes“, hätte aber auch unter Sonstiges, ferner liefen oder auch „ganz Normales“ erscheinen können.
    Außerdem steht in der „Welt“ noch, daß CDUCSUSPD wieder zulegen.
    Wahrscheinlich wegen der guten Sicherheitslage.
    Gute Nacht, BRD.
    https://www.welt.de/vermischtes/article185513764/Nuernberg-Drei-Frauen-erleiden-schwere-Verletzungen-nach-Messerattacken.html

  49. Hoppla, hätte da die Franzosen-Polizei nicht lieber deeskalierend in die Kommunikation treten sollen. Buntdeutsche Pädagogen (sic) hätten das besser getan!

  50. Die Slovakei erkennt den Islam nicht als Religion an. Die Slowakei ist der einzige und letzte EU-Staat ohne eine einzige Moschee!
    In der Bundesrepublik versucht man Tag für Tag, uns einzureden, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Diese Propaganda macht nicht einmal vor unseren Kindern Halt. Um die Gefühle der Mohammedaner nicht zu verletzen, wurde das Schächten von der Ökopartei Bündnis 90 / Die Grünen in ihrer gemeinsamen Regierungszeit mit der SPD legalisiert.

  51. Wir sollten das Internet mit „Je suis“-Schildern zupflastern.

    Je suis Kandel.
    Je suis Chemnitz.
    Je suis Köthen.
    Je suis Strassburg
    Je suis Nürnberg.

    Immer und IMMER ein Schild machen und bspw Facebook damit pflastern.

  52. WILDERS: Wollt ihr MEHR ODER WENIGER MAROKKANER?

    Solange angesichts des täglichen Terrors in Merkeldeutschland solche bangen Fragen von gewählten Volksvertretern als „Volksverhetzung“ gelten wird es als Unrechtsstaat in die Geschichte eingehen. Mit einer funktionierende Demokratie hat diese unsere Schächtungspflicht offensichtlich nichts mehr zu tun. Die Bezeichnung „Marxistisch-Humanistische Volksrepublik“ wäre zutreffend. https://www.youtube.com/watch?v=0cYhLHNYgEE.
    Von den drei Fragen von Wilders an seine Wähler sind zwei auf einem guten Weg: die EUdSSR kriselt, die NL-SPD (Partij van de Arbeid) ist inzwischen eine Splitterpartei. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

  53. Aus dem Wörtervuh ,moslwmisch – deutsch“

    „Ehre“ – Fähigkeit, sich zu behaupten, sich durchzsetzen, sich zu verteidigen, zu unterdrüclen, zu herrschen

    „Warteschlange“ – Nahkampfknäuel

  54. aenderung 14. Dezember 2018 at 08:18
    in Nürnberg gibt es auch einen schönen Weihnachtsmarkt.

    Ich bitte Sie, in dieser Stunde ist De-Eskalation das Gebot: Blut- und Leberwurst freie LICHTERFESTMARKT

  55. OmaRosi 14. Dezember 2018 at 06:40

    Schaut mal da
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/drei-frauen-in-nuernberg-durch-stiche-schwer-verletzt,RCAqkkT
    ———
    Bin ja mal gespannt, was sich der „Chef“redakteur der NN dazu einfallen läßt. Der auf Merkels Geheiß rumkreischte von wegen „Hetzjagden in Chemnitz“, diese widerliche Schranze. Oh wie ich es diesen Idioten in Nürnberg gönne, daß ihr Leben nach und nach aus der Lügen-Luftschlösserwelt in die harte Realität transferiert wird.

  56. Das der Attentäter erschossen wurde, glaube ich nicht, wo man doch überhaupt keine Spur von ihm hatte. Ist das auch wieder nur ein Ablenkungsmanöver von den Politikern um die blöden Massen zu beruhigen?
    Wer weiß wer dieser Schütze wirklich war? Ich glaube diesen Polit-Verbrechern kein einziges Wort mehr.

    Weil auch in Frankreichs Polizei und Armee-Einheiten dieses dreckige Moslem-Pack sitzt, konnte dieser „Gotteskrieger“ schon vor der Festnahme entkommen. Dasselbe in allen Ländern, wo sich dieser Mörder-Abschaum festgekrallt hat, denn sie bestimmen längst den Alltag der“ungläubigen“ Völker.

  57. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nuernberg-drei-frauen-bei-messerattacken-schwer-verletzt-a-1243656.html

    Der Spiegel berichtet über 3 wahllose Messerangriffe auf Frauen in Nürnberg. Es liegt keine Täterbeschreibung vor, auch nicht auf anderen Nachrichtenseiten.
    Interessant ist, dass Spiegel die Kommentarfunktion nicht freigeschalten hat. Das tut der Spiegel nur, wenn es irgendwie um Flüchtlinge oder Ausländer geht.
    Wie gesagt, es liegen aber gar keine Täterbeschreibungen vor, die auf eine bestimmte Ethnie oder Religion hinweisen.
    Aber vorsorglich deaktiviert der Spiegel die Kommentarfunktion. Die Redakteure des Spiegel haben also tatsächlich noch so etwas wie gesunden Menschenverstand. Verurteilen diesen jedoch bei anderen und nennen sie Rassisten, Hetzer und Nazis.

  58. ATTENTAT IN STRASSBURG
    – Das Gift in den Köpfen

    Beim Attentat von Straßburg zeigt sich einmal mehr: Viele Politiker und Journalisten scheuen sich, den Grund für die Morde zu benennen.

    Der fanatische Islam muss endlich konsequent ausgrenzt werden, auch vom Mehrheits-Islam.

    Wieder Frankreich, wieder Straßburg, wieder der Weihnachtsmarkt, wieder islamistischer Hass auf den Westen, Hass auf Europa, Hass auf die Freiheit, Hass auf das Christentum: Nicht als Farce, sondern als Tragödie scheint Geschichte sich unablässig zu wiederholen.

    Vor 18 Jahren wollten algerische Muslime in der Adventszeit ein Blutbad rund ums Straßburger Münster anrichten, und nun tötete der algerischstämmige Franzose Cherif Chekatt, ein „Allahu akbar“ auf den Lippen, drei Menschen unweit des Weihnachtsmarktes, verletzte ein weiteres Dutzend zum Teil schwer, mit Messer und Pistole.

    Und wieder zirkulieren falsche Zuschreibungen und Relativierungen:

    https://www.cicero.de/innenpolitik/attentat-strassburg-terrorismus-islamismus-islam-weihnachtsmarkt/plus

  59. Merkelpoller usw schützen uns nicht. Der Täter kam zu Fuß. Kriminelle Gefährdermoslems haben hier Narrenfreiheiten. Islamverbot und Internierung von Moslems, wie in China, sowie massive Ausweisungswellen können uns schützen.

  60. auyan 14. Dezember 2018 at 06:50
    Merkel et Macron ! Demission ! Tirez-vous !

    Immanuel Macron zu Angela Merkel: „De toute façon, les miens me colleront au poteau..“ Ich befürworte ein rechtsstaatliches Verfahren und das von Dr. Joseph-Ignaz Guillotin entwickelte Fallbeil.

  61. Eins, Zwei, Drei – Danke Polizei!

    ***********************************************************************************

    Leider geht der Horror in Nürnberg gerade weiter, die islamischen Bestien, die Angela Merkel uns mit ihrer
    ich muss ein Drama auf dem Balkan verhindern „Entscheidung“ ins Land geholt hat, lauern überall und können zu jeder Zeit zuschlagen.

    Offenbar ist das jetzt das Ziel, der Muslime, – Maximalen Terror zu verbreiten, um unsere Gesellschaft erst zu zerrüten und dann mittels Einwanderung und Geburten-Djihad das zerüttete und islamisch überfremdete Deutschland zu übernehmen.

    Angela Merkel, CDU und SPD haben die Moslems in diese Machtposition gebracht, dass sie jetzt diese Option spielen können.

    Die Mörder Deutschlands sitzen in CDU und SPD – aber freut euch nicht zu früh, noch schlägt unser Herz, diese Lumpen werden unser Land niemals islamisch bekommen, wir werden dagegen kämpfen wie die Franzosen!

  62. @ Vielfaltspinsel 14. Dezember 2018 at 08:01
    M.Teran 14. Dezember 2018 at 07:55

    „Freya kann halt komplexere Zusammenhänge nicht erkennen.
    Das „Cui Bono“ kann sie nicht erkennen.“
    Wer weiß das schon genau? Kann Sie wirklich nicht oder will Sie nicht?

    Vielfaltspinsel = Einfaltspinsel.

  63. Freya- 14. Dezember 2018 at 07:51
    Die US-Botschaft in Berlin hat eine Sicherheitswarnung ausgegeben: Deutschland sei während der Weihnachtszeit ein besonders heißes Pflaster.
    ———————-

    Ganz bestimmt! Nur noch eine Frage der Zeit!

  64. In Nürnberg wurden ein paar Frauen abgestochen.
    19.20 Uhr: 56-Jährige
    22.45 Uhr: 26-Jährige
    23.00 Uhr: 34-Jährige

    ABER „Keine Erkenntnisse über die Tatwaffe.“

  65. Polarkreistiger 14. Dezember 2018 at 08:38

    Wenn ich ebes von Messer höre,lese,…schrillen die Alarmglocken.Und die Behörden wollen oder wissen nix:
    https://www.welt.de/vermischtes/article185513764/Nuernberg-Drei-Frauen-erleiden-schwere-Verletzungen-nach-Messerattacken.html
    ####################
    Klingt nach Moslem oder Problemausländer.
    Aber Moslem und Problemausländer gehört zu Deutschland.
    Islam gehört zu Deutschland.
    Damit gehört zwingend auch die Messerattacke zu Deutschland.

    Man könnte es auch Bürgerkrieg gegen Ungläubige und Deutsche Kartoffeln nennen. Das will aber keiner. Das wäre Nazi.
    – wollen wir wetten, die Opfer sind alles echte Deutsche? Denke ich gerade…-

  66. MERKELUH AKBAR!

    Über die Inkubationszeit von Mordsuren in mohammedanischen Hirnen gibt es keine Studien. Es ist aber offensichtlich das die Inkubation sich in Generationen messen lassen muss. Die Mordsuren sind indessen resistent gegen die Integrationskursen in unseren Volkshochschulen. Bei der psycho-soziale Begleitung landen die Psychologinnen meistens mit den schwachbegabten Surendrescher ins Bett. Der Ausbruch der Geistesstörung wird sozial-wissenschaftlich als „Radikalisierung“ bezeichnet. Auslöser können die geringfügigsten Anlässen wie das Reichen von Blut- und Leberwurst an Christen sein. Eine Anleinpflicht für Mohammedaner wird nicht helfen, das Tragen von kugelsicheren Westen wird deshalb weiterhin empfohlen.

  67. Es ist bestimmt schon aufgefallen, wie sich die üblich Verdächtigen,hier gepamperten und installierten „Wissenschaftler“ und „Vorsitzende“ in Politik, Mohammedaner allah Özuguz, Mayzek, Kaddor und Rolex Cheblis nach islamischen Mörderangriffen
    ganz klein machen,wegducken,und sich mucksmäuschenstill verhalten!
    Erst wenn der Schrecken vorerst vorrüber ist, kommen die aus ihren Löchern, und fordern wieder Geld gegen Nazis und gegen rechts, und mehr Radikalität!

  68. Renate Künaxt: „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“

    Die französische Polizei hätte ruhig vorsichtiger gegen diesen Rentenzahler vorgehen können.

  69. @ Mainstream-is-overrated 14. Dezember 2018 at 08:42

    Franzose!!!

    https://i.redd.it/c00i8npi94421.jpg

    ##############
    SUPER!!!
    Genau um solche Franzosen geht es!
    Wobei „die Franzosen“ von mir überhaupt kein Mitleid bekommen, die arbeiten schon länger und härter als wir Deutschen an ihrem Untergang!

    Von mir auch nicht. Franzosen waren schon immer falsche Fuffziger.

    Abgesehen davon, wer oder was ist heutzutage ein „Franzose“. Das Bild oben zeigt es.

  70. Ich hoffe die polizeilichen Treffer haben nicht zum sofortigen Exodus geführt und für mehrere endlose Minuten massive Schmerzen verursacht.

    N24 und NTV Vorort „Journalisten“ sprechen davon, dass der Täter durchsiebt wurde, er doch nur einmal geschossen hat und ich glaube sogar mit einem Ohr gehört zu haben, dass die Polizei aus einer Racheaktion heraus öfters geschossen hat als sonst.

    Mir kommt der Kaffee hoch.

  71. Wer hätte gedacht, daß solche Weihnachtgeschenke einmal auf dem Gabentisch liegen könnten!

    Ein Weihnachtsgeschenk, das Leben rettet
    empfiehlt Tichy in seinem neuen Beitrag:

    „RATSCHLÄGE
    Verhalten bei Terrorgefahr

    Der Beitrag enthält Auszüge aus dem neu erschienenen Buch: „Ratgeber Gefahrenabwehr: So schützen Sie sich vor Kriminalität – Ein Polizeitrainer klärt auf“.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/verhalten-bei-terrorgefahr/

  72. Freya- 14. Dezember 2018 at 08:45

    Im Grunde kann man ab Einbruch der Dunkelheit nicht mehr raus. Was sind das nur für fürchterliche Zeiten!

    Wahlverhalten in Nürnberg, siehe:

    https://pbs.twimg.com/media/DuXB46nW4AAM3kh.jpg
    ##################
    Wenn es Grünwählerinnen oder die von den Blockpartei-Wählerinnen waren – dann traf es die richtigen. Unter Umständen setzt dann in den betroffenen Familien etc ein Umdenken ein. Anders geht es wohl nicht?

  73. Heute höre ich mal laut .: i shot the cherif…
    Richtig: I shot the sheriff .
    Bob Marley.
    Hoffentlich wird der Polizist auch ordentlich geehrt.“ Pour le Merite“ würde ich vorschlagen.

  74. Endlich ist die Sau verreckt. Und lasst mir mal die Freya- in Ruhe. Die ist sehr wohl in der Lage komplexe Zusammenhänge zu sehen. Dankeschön an Freya- für all die wertvollen Informationen. Euch Patrioten wünsche ich ein schönes Wochenende.

  75. pack64 14. Dezember 2018 at 08:53

    Heute höre ich mal laut .: i shot the cherif…
    Richtig: I shot the sheriff .
    Bob Marley.
    Hoffentlich wird der Polizist auch ordentlich geehrt.“ Pour le Merite“ würde ich vorschlagen.
    ++++++++++++++++++++++
    Ich denke schon.
    Passanten hatten jedenfalls gestern am Ort des Geschehens spontan applaudiert !!!

  76. Gaius Iulius Caesar wurde letztendlich auch gemessert.
    Bin gespannt wie Merkel endet, für reichlich Fachkräfte hat sie ja gesorgt.

  77. Deutsche Köter lieben es, von Messermoslems abgestochen zu werden. Umfragen belegen das.
    Leider hat es der Strassburg Mörder nicht ins Mörderparadies BRD geschafft, hier hätte er Asyl und Verständnis bekommen.

  78. Fuerst 14. Dezember 2018 at 06:52

    Obergeile französische Polizei.
    Platt, der Bursche, so muß es sein!
    +++++++++++++++
    In Deutschland wäre der Polizist, seine Pension los und dazu eine klage am halz bekommen, wegen verbotenen Waffengebrauch und dazu noch einen Mordanklage.

  79. @ RechtsGut 14. Dezember 2018 at 08:51
    Freya- 14. Dezember 2018 at 08:45

    Im Grunde kann man ab Einbruch der Dunkelheit nicht mehr raus. Was sind das nur für fürchterliche Zeiten!

    Wahlverhalten in Nürnberg, siehe:
    https://pbs.twimg.com/media/DuXB46nW4AAM3kh.jpg
    ##################
    Wenn es Grünwählerinnen oder die von den Blockpartei-Wählerinnen waren – dann traf es die richtigen. Unter Umständen setzt dann in den betroffenen Familien etc ein Umdenken ein. Anders geht es wohl nicht?

    Selbts dann lernen sie nix, siehe Sophia Lösche Bruder und Maria Ladenburger Eltern.

  80. Ich lasse mir von den deutschen Medien nicht vormachen, es gäbe hier keinen Terror. Wenn Leute auf der Strasse einfach so attackiert werden, kann mir keiner erzählen, dass seien alles psychisch Kranke. Wo waren die denn früher? Mittlerweile muss man doch Bescheid wissen … Nürnberg.

  81. Es wird spannend. Erklärt Kanzlerin Merkel jetzt Krieg gegen Frankreich, weil ihr Spitzensoldat getötet wurde?

    Oder lässt sie es nochmal bei einem posthumen Buntesverdiensthallbmond bleiben?

  82. Als potentielle Islamzeitbombe von Behörden überwacht?
    Da müssen die wohl geschlafen haben!
    Da tauchen Fragen auf: woher stammt die Schußwaffe?
    Wie viel Schußwaffen existieren bei anderen Moslems (=Terroristen) schon?
    Warum wird bei erkannten Gefährdern nicht vorbeugend immer wieder gefilzt?
    Die offenen Grenzen müssen abgeschafft und jeder Braunhäutige bei Einreise
    nach Europa genau durchsucht werden.

  83. @ Marnix 14. Dezember 2018 at 08:54
    Die Trump-Botschaft zu Berlin warnt:
    Exercise additional vigilance at holiday festivals and events, places of worship, and locations with large crowds,
    Review your personal security plans.
    Be aware of your surroundings.
    Monitor local media for updates: Welche? Die deutschen Behörden hüten sich solche Warnungen bekannt zu geben. https://de.usembassy.gov/security-alert-u-s-mission-germany/


    Die deutschen Politiker/Behörden lassen uns mit Absicht ins offene Messer laufen. Sie wiegen uns in einer scheinheiligen Sicherheit. Deshalb poste ich die Warnungen immer und immer wieder. Man erfährt nur vom Ausland über die Sicherheitsrisiken in Deutschland.

  84. Nürnberg:
    Nach erstem Eindruck hat der Täter einen Volltreffer gelandet, mitten im GRÜNEN VIERTEL hat er seine Opfer_Innen gefunden.
    Es könnte gut sein, dass diesem „die richtigen Opfer_Innen“ getroffen wurden!

  85. @ Kapitaen 14. Dezember 2018 at 09:04

    Die sind doch alle bewaffnet an die Zähne, auch in Deutschland. Schau dir mal die FB Profile von derlei Gestalten an auch von den Clan Mitgliedern in DE an, gib mal Ahmat Patron Miri etc ein und schau dir seine Freunde an. Die posieren dort mit ihren Waffen und werden nicht gelöscht, obwohl ich sie gemeldet hatte!

  86. @ Kapitaen 14. Dezember 2018 at 09:04

    Strassburg-Attentäter griff Basler Polizisten an

    Nach seiner Verurteilung durch das Basler Strafgericht attackierte Chérif C. einen Polizisten – und wurde erneut bestraft. Nach Erkenntnissen der NZZ war der mutmassliche Attentäter dem Schweizer Nachrichtendienst bekannt.

    https://www.nzz.ch/schweiz/strassburg-attentaeter-griff-basler-polizisten-an-ld.1444552

    Ein notorischer Krimineller mit Nähe zur islamistischen Szene

    Der mutmassliche Attentäter von Strassburg hat ein umfangreiches Strafregister und sass auch schon im Gefängnis. Auch in der Schweiz wurde er bereits verurteilt. Doch sagen die Behörden, es habe keinen Hinweis gegeben, dass er einen Anschlag geplant habe. Die Diskussion um die «Gefährder» geht in eine neue Runde.

    https://www.nzz.ch/international/ein-notorischer-krimineller-mit-naehe-zur-islamistischen-szene-ld.1444053

  87. Ehemals liberal 14. Dezember 2018 at 08:49

    Ich hoffe die polizeilichen Treffer haben nicht zum sofortigen Exodus geführt und für mehrere endlose Minuten massive Schmerzen verursacht.

    N24 und NTV Vorort „Journalisten“ sprechen davon, dass der Täter durchsiebt wurde, er doch nur einmal geschossen hat und ich glaube sogar mit einem Ohr gehört zu haben, dass die Polizei aus einer Racheaktion heraus öfters geschossen hat als sonst.

    Mir kommt der Kaffee hoch.

    Würde mich nicht wundern wenn sich bald irgend so ein GRÜNER „Ätzkadaver“ aus Deutschland meldet und die franzöische Polizei kritisiert – „die hätten erst mal deeskalierend einwirken müssen“.

    ********************+

    Die Polizisten haben alles richtig gemacht und ihr eigens Leben ggf. als Familienväter in den Vordergrund gestellt, der hätte ja auch ggf. einen Sprengstoffgurt zünden können.

    Todesstrafe vollzogen – besser gehts nicht immer weg mit diesem islamischen Abschaum, keine langen Prozesse, keine Haftkosten. Sicherheit und Ökonomie können Hand ind Hand gehen, wenn man es richtig anpackt.

  88. Todesstrafe ohne Gericht.
    Weiter so! Arabische und afrikanische Terrorist muss sofort getötet werden
    Aber bitte kritisieren Sie uns nicht, dass wir Todesstrafe mit Gericht haben.

  89. Sehr gut, der vermeintliche Bio-Franzose ist auf dem Weg zu den 72 Rosinen.
    Wieso hat das so lange gedauert? Fragen!!
    Die Künaxt-Methode funktioniert einfach nicht. Diese mulitkriminelle Ballastexistenz hat der Gesellschaft schon zuviel Leid zugefügt und Geld gekostet, warum also schon wieder ein Gerichtsverfahren mit lebenslanger Unterbringung? Die Patrone die ihn erledigt hat war auf jeden Fall die preiswerte Alternative.

  90. Würde mich nicht wundern, wenn der Messerstecher von Nürnberg mit Cherif aus Straßburg in Verbindung stand, vielleicht war er der ominöse Anrufer aus Deutschland.

    Es sieht so aus als wurden hier die islamischen Terrorzellen aktiviert.

    Straßburg – Nürnberg – ??? Was kommt noch alles bis Sylvester, die Muslime wissen, dass jetzt die heilige Zeit im christlichen Europa angebrochen ist – diese Mordtaten machen die mit Absicht immer zur Weihnachtszeit.

    Letztes Jahr hat sich in Pakistan sogar ein Muslim mit einer Bombe in einem christlichen Kindergarten in die Luft gesprengt.

    Die Islamisierung unserer Heimat darf nicht länger geduldet werden!

  91. EILMELDUNG

    „Medienbericht

    Thüringer Justiz hebt Immunität von AfD-Politiker Björn Höcke auf

    Der Justizausschuss des Thüringer Landtags soll die Immunität des AfD-Fraktionschefs Björn Höcke aufgehoben haben. Dieser Schritt ist nötig, damit gegen Höcke strafrechtlich ermittelt werden kann. Höcke soll das Foto des Mordopfers Sophia L. missbräuchlich verwendet haben.
    Das berichten NDR und WDR. Demnach hätten die Eltern der getöteten 28-Jährigen Anzeige gegen Höcke erstattet. Sophia L. war im Juni als Tramperin unterwegs und einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Ihre Leiche wurde in Spanien gefunden. Die Behörden ermitteln derzeit gegen einen marokkanischen Lkw-Fahrer.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-thueringer-justiz-hebt-immunitaet-von-afd-politiker-bjoern-hoecke-auf_id_10067477.html

  92. Ja das gute Projektil, darf auch gerne NATO-Kleinkaliber sein, immer in die Terrorbirne rein. Frau Merkel treten Sie endlich zurück. Wieviel Leid soll noch geschehen? Stoppen Sie bitte diesen Wahnsinn. Bitte ich flehe Sie an. Was muss ich tun damit Sie zurück treten? Ich mach so gut wie alles….. Bitte treten Sie zurück.

  93. Altenesch
    14. Dezember 2018 at 06:24
    Künaxt: „Man hätte ihn doch ins Bein schießen können……..“
    ++++

    O. K., ins Stirnbein!
    Sozusagend zwischen die Lichter!
    Mission accomplished! 🙂

  94. Marie-Belen 14. Dezember 2018 at 09:16

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Medienbericht

    Thüringer Justiz hebt Immunität von AfD-Politiker Björn Höcke auf

    https://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-thueringer-justiz-hebt-immunitaet-von-afd-politiker-bjoern-hoecke-auf_id_10067477.html


    Auch die Demobesucher in Chemnitz wurden von Phillip Ruch widerrechtlich zur Schau gestellt.

  95. Jo, alles normal hier, 3 Frauen werden gemessert und irgendwie ist das 2: 1 der Veintacht heute wichtiger als der regionale event der chipgesteuerten.
    Denkt dran, heute ist Freitag, der Messretag und zusätzlich sind hunderte von Weihnachtsmärkten in D. und EU.
    Wird sicher ein lustiges Wochenende.
    Die Brüder erreichen doch langsam ihre Ziele…keiner geht mehr auf die Märkte , also werden sie irgendwann nicht mehr veranstaltet , weil keiner da ist..super.
    Auf der anderen Seite werden keine Frauen mehr alleine rausgehen…sie treffen uns, weil wir deutschen Weicheier unsere Frauen nicht schützen können.
    Wo soll das hinführen?
    Wenn ab nächstem Jahr noch mehr kommen werden, und das werden sie….wird sicher alles besser ..muuahhh..
    Also, was tut der Staat, was tun die Politiker….NICHTS.
    Diese Moslems führen uns vor ..mit dem Ring durch die Manege.
    Ich frage mich manchmal was hätten die Deustchen 1955 oder 1965 getan, wenn sowas passiert wäre?
    Wir sind Dummschafe…oder doch nicht?
    Noch nie wurde ein Land „ohne Krieg besetzt“, der GeburtenDschhiad tu sein übriges.
    Wo gehen wir hin? Gibt es hierauf eine Antwort?
    Wir brauhchen Entscheidungen und ENTSCHEIDER die der momentanen Problematik gewachsen sind und handeln.
    Es wird sonst irgendwann zu spät sein.
    Denkt an eure Kinder und Frauen.

  96. @ Marie-Belen 14. Dezember 2018 at 09:16

    Medienbericht

    Thüringer Justiz hebt Immunität von AfD-Politiker Björn Höcke auf

    „Der Justizausschuss des Thüringer Landtags soll die Immunität des AfD-Fraktionschefs Björn Höcke aufgehoben haben. Dieser Schritt ist nötig, damit gegen Höcke strafrechtlich ermittelt werden kann. Höcke soll das Foto des Mordopfers Sophia L. missbräuchlich verwendet haben.“

    Das berichten NDR und WDR. Demnach hätten die Eltern der getöteten 28-Jährigen Anzeige gegen Höcke erstattet. Sophia L. war im Juni als Tramperin unterwegs und einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Ihre Leiche wurde in Spanien gefunden. Die Behörden ermitteln derzeit gegen einen marokkanischen Lkw-Fahrer.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-thueringer-justiz-hebt-immunitaet-von-afd-politiker-bjoern-hoecke-auf_id_10067477.html

    Obwohl jeder weiß, dass ich viele Kritikpunkte an Höcke habe, aber das ist UNFASSBAR!

    Kritik am Islam und Mörder-Moslems ist nicht erlaubt.

    Hoffentlich merkt jetzt der Letzte wohin die Reise geht ==> Islamischer Staat.

  97. Freya- 14. Dezember 2018 at 09:06
    Man erfährt nur vom Ausland über die Sicherheitsrisiken in Deutschland.

    Die Verhamlosung der Gefahren der Islamisierung ist oberstes Staatziel in Merkeldeutschland. Irgendwie verspätete Sühne für das Dritte Reich.

  98. Klar gab es merkwürdige Verwicklungen mit V Leuten bei einigen Attentaten.
    Trotzdem glaube ich nicht an eine Finte vin Macron.
    Was einige User hier zu wissen glauben ist fuer mich eine VT.

    Aber das Freya so abgeht ist dich unangemessen.
    Vielfaltspinsel und andere sind bisher nicht durch “ Islam – Reinwaschen“ aufgefallen.
    Das sind nur welche , die um eine Ecke zuviel denken.

  99. Overbooster 0923

    Ich schütze deutsche Frauen. Da mach Dir mal keine Sorgen. Meine Töchter und Frau sowieso. Und ich bin gnadenlose Brutalität wenn es um deutsche Frauen geht. Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland danach lasst uns alle streben…. Steht auf und kämpft

  100. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Dezember 2018 at 09:23

    Auch die Demobesucher in Chemnitz wurden von Phillip Ruch widerrechtlich zur Schau gestellt.

    ****************************
    Das ist was anderes.
    „Der Zweck* „heiligt“ die Mittel,“ sagen die Blockparteien, die Kirchen, die Gewerkschaften…..

    *Die AfD kaputt zu machen.

  101. Freya- 14. Dezember 2018 at 09:26

    Die geben erst Ruhe, wenn es heißt „Islamischer Staat Deutschland“.

  102. Deutschland geht nicht kaputt, NIEMALS. Wir kapitulieren nicht, vor allen Dingen nicht vor dem Pisslam. Wir verraten nicht das Erbe jener die 732 bei Poitiers jämmerlich im Abwehrkampf gegen den Scheissislam verreckt sind. NIEMALS. FESTUNG EUROPA.

  103. Heimatsternle
    14. Dezember 2018 at 06:31
    Er ist bei den 72 Jungfrauen, das ist schön für ihn.
    ++++

    Wenn das auch solche dickärschigen Watscheltanten mit Puddinggesicht und Kopftuch und Mantel sind, wie sie in unseren Innenstädten massenhaft herumlaufen, würde ich gerne darauf verzichten!

  104. RDX
    14. Dezember 2018 at 09:35
    Beim Spiegel ist es übrigens immer noch der „mutmaßlicher“ Attentäter.
    ++++

    Der SPIEGEL geht ja auch mutmaßlich Pleite! 🙂

  105. aenderung 0932

    Bleib gesund und glücklich mit deinen Lieben. Vereint werden wir siegen. Ich bin es so leid. All die Opfer…. All das Leid……

  106. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    14. Dezember 2018 at 09:23
    Marie-Belen 14. Dezember 2018 at 09:16

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Medienbericht

    Thüringer Justiz hebt Immunität von AfD-Politiker Björn Höcke auf
    ++++

    Das wird der AfD vermutlich zusätzliche Wahlstimmen bringen! 🙂

  107. Die AfD wird in diesem Staat verfolgt und diskriminiert, Ficklinge und Mördermoslems hofiert und finanziert.

  108. @ Der boese Wolf 14. Dezember 2018 at 09:27

    „Auf ET haben schon gestern abend die Verschwörungstheoretiker das Kommando übernommen. Zum Fremdschämen. Diskutieren zwecklos.“

    Jemand kommt nach Hause, will zur Entspannung ein Bad nehmen. Aber, oh Schreck, aus der Wanne grinst ihm ein fieses Krokodil entgegen. Wie geht die Geschichte nun weiter?

    Variante A: Wer einen gesunden Menschenverstand besitzt, schließt sich erzürnt der krokodilkritischen Bewegung an.
    Variante B: Wer ein Verschwörungstheoretiker ist, halluziniert nun irgendwelche obskuren Geheimpläne gegen ihn, selbst der beste Nervenarzt kann seine Paranoia nicht heilen.

  109. Heisenberg73 14. Dezember 2018 at 09:39
    „Die AfD wird in diesem Staat verfolgt und diskriminiert, Ficklinge und Mördermoslems hofiert und finanziert.“

    Genau so ist es in diesem verschissenen drecksstaat!

  110. Gestern wurden in Nürnberg drei Frauen zeitnah in verschiedenen Straßen mit dem Messer angegriffen. Alle konnten vorerst durch eine Notoperation gerettet werden aber noch immer schweben zwei dieser Frauen in Lebensgefahr. Täter noch nicht gefasst.

    @PI bitte umgehend übernehmen. Hier besteht Gefahr im Verzug !

  111. Grimmige Ironie: Der schnulzige Zwangsgebühren-Friede-Freude-Eierkuchensender SWR sendet heute Abend aus seiner Reihe „Expeditionen in die Heimat“:

    Annette Krause fährt von Kehl in Deutschland mit der Straßenbahn nach Straßburg.

    Muhahaha! Volltreffer! Bin mal gespannt, ob sie das Schnulzenstück aus dem vollislamisierten Grenzdrecksloch aktuell verschieben oder ihr Märchen senden.

    https://www.swr.de/expedition/mit-der-strassenbahn-nach-strassburg/-/id=9471640/did=22764350/nid=9471640/1lrlft9/index.html

    https://www.bo.de/lokales/kehl/swr-faehrt-fuehr-doku-mit-der-tram

  112. @ Marie-Belen 14. Dezember 2018 at 09:33

    Freya – 14. Dezember 2018 at 09:26

    Die geben erst Ruhe, wenn es heißt „Islamischer Staat Deutschland“.

    ******************************

    Islamische Republik Almanya = ??????? ??????? ????????? (in der Hoffnung, dass arabische Schrift hier erscheint; eine Vorschau gibt es ja leider nicht)

  113. Berlin: Neuköllner Politiker legt sich mit Maoisten-Schlägern an

    Falko Liecke, Jugendstadtrat und stellvertretender Bürgermeister von Neukölln, hat sich mit dem „Jugendwiderstand“ angelegt. Die Gruppe hetzte auf Facebook gegen Israel. Liecke versuchte daraufhin, deren Seite sperren zu lassen. Was folgte, waren massive Drohungen.

    Anmerkung: Das sind Maoisten-Musels!

    https://politikstube.com/berlin-neukoellner-politiker-legt-sich-mit-maoisten-schlaegern-an/

  114. Warum nur um alles in der Welt übernimmt auch PI ungeprüft und unüberlegt diesen zynischen Dreck: „Drei Menschen überlebten die feige Attacke nicht, ein weiteres Opfer gilt als hirntot.“
    Wer hirntot ist, ist tot! Der wacht nicht mehr auf. Idiotisch, hier den Bodycount schönen zu wollen, der eine ist ja nur hirntot, halb so schlimm!

    Wikipedia: „Als Hirntod wird das irreversible Ende aller Hirnfunktionen bei vorhandener Kreislaufaktivität und künstlich aufrechterhaltener Atmung aufgrund von weiträumig abgestorbenen Nervenzellen[1] verstanden. Beim Begriff des Hirntods handelt es sich um eine Todesdefinition, die 1968 im Zusammenhang mit der sich entwickelnden Intensiv- und Transplantationsmedizin eingeführt wurde. Der Hirntod wird oft als sicheres inneres Todeszeichen oder als „Äquivalent des menschlichen Todes“[2] angesehen.“

  115. Overbooster 14. Dezember 2018 at 09:23

    „weil wir deutschen Weicheier unsere Frauen nicht schützen können.“

    Wer möchte sich zum Schutze von „unseren Frauen“ wie Carin Göring, Renate Rüknast, Jutta von Ditzfurz, der Wanderwarze CFR, Katharina Schulze, Marcellina Rohrlack, die hochschwangere Antonia Hofreiter oder sonstigen bevölkerungspolitischen Blindgängern abstechen lassen? https://www.youtube.com/watch?v=aANfsUoQDvk

  116. @ Deldenk 14. Dezember 2018 at 06:13

    …wohl kaum eine Muslima.

    @ matrixx 14. Dezember 2018 at 06:35

    Ali Dawud Sonboli, Schiit aus dem Iran, aber kein Schiit
    aus Afghanistan; die haben näml. Schlitzaugen, vom
    mongol. Volk der Hazara. Viele leben seit mind. 25 J. als
    Flüchtlinge im Iran…, faktisch jeder Hazara, der
    in Deutschland durch Forderungen, Aufsässigkeit,
    Drohungen, Brandstiftung u. oder Mord auffiel,
    lebte schon Jahrzehnte im Iran oder wurde dort
    sogar geboren.

    Bei Ali Dawud(nach Islam-David, Waffenschmied im Koran)
    Sonboli vermute ich Haß u.a. auf Sunniten. Daher
    war der Großteil seiner Opfer Türken u. Balkanesen.

  117. Der Herrr macron in Frankreich hat angekündigt,
    dass das Engagement gegen den Terrorismus
    nie enden wird.
    Das aber ist eine dicke Lüge, denn er hat damit
    unterschlagen, dass sein Engagement gegen den
    Terrorismus ja noch gar nicht begonnen hat.

    Bisher wurde der Terrorismus in Europa, der ein
    Auswuchs der Überfremdung durch islamische
    Invasoren ist, von den Regierenden in WESTEUROPA
    politisch gefördert !!
    Leute, wählt diese Verräter ab,
    bevor noch etwas Schreckliches passiert .

  118. Gesicht und Name dieses muslimischen Dreckschweins sind nun hinreichend bekannt, die Opfer kennt mal wieder niemand.
    Das ist auch so gewollt. Man vergleiche mal, was für ein Tara um die angeblichen NSU Opfer gemacht wurde. Und dann vergleichen wir das mit der Aufmerksamkeit für die Opfer des Kuffnukkenterrors.

  119. irgend etwas paßt doch nicht ganz zusammen bei diesem Amok-Lauf:
    da liegt ein Revolver (6 schüssig), während des Affentates wurden jedoch kurz hintereinander 13 Leute schwer verletzt oder gemordet. Das geht eigentlich nur mit einer automatischen Pistole (z.B.: 14 Patronen, Magazin kann man auch flink wechseln).
    Bei dem Video, das während der Mordtaten von einem Balkon oberhalb der Szene gedreht wurde, sieht man einen Begleiter in unmittelbarer Nähe zum Täter, der offensichtlich nicht angeschossen wurde (Mittäter?).
    Außerdem gab es doch angeblich etliche Schießereien mit der Polizei, da muß er doch einige Magazine mehr bei sich gehabt haben, oder konnte er sich zwischenzeitlich neue besorgen?
    Es muß auch kein Auftragsmord gewesen sein, Musels knallen von ganz alleine durch, aber der „deep state“ läßt es eben laufen, weil es seinen Zielen nützt.

  120. Gleich bei bekannt werden des Attentats:
    Fr. Özokotz hat sich mal wieder eingenäßt. Dieser Islam-Schwester geht wahrscheinlich jedes Mal einer ab, wenn irgendein Weißer/Christ erledigt wird. So eine widerliche Existenz wird auch noch vom Steuerzahler fürstlich bezahlt, unglaublich.. aber wahr.
    Vielleicht bringen die versifften Parteien ja noch demnächst ein Gesetzesanliegen ein, in dem gefordert wird, daß ein Pisslambruder bei verhindertem oder mißlungenem Anschlag großzügig entschädigt wird?

  121. Zu Frauen-Messern in Nürnberg:

    Auf n24/Welt gerade der furchtbare Sprecher Thomas Klug im Interview mit dem „Terrorexperten“ Malte Roschininski (der lebt wohl in der Redaktion unter dem Schreibtisch, weil er von dort gefühlt alle fünf Minuten auftaucht). Ein Riesengedruckse und Gestammel, weil beide unbedingt die Worte „Ausländer“, „Islam“, „Flüchtlinge“, „Einwanderer“, „Araber“, „Türken“, „Afghanen“, „Frauenhaß“, „Tötungslust“, „keine Mordhemmung“ und „Haß auf Deutschland“ vermeiden wollten. Also einigte man sich auf „Messer“. Und die Diskussion drehte sich dann darum, daß Messer in jedem Geschäft zu kaufen und in jedem Haushalt vorhanden sind. Um dann den absurden Gipfel eines Butterbergs zu erklimmen, in dem die beiden lang und breit feststellten, daß sich die Polizei damit schwertut, ein Buttermesser zu beurteilen: Ist das jetzt eine Waffe oder nicht?

    Knalltüten.

  122. In den Sat1 Nachrichten wurde heute morgen eine Videosequenz vom Ort der wie die Franzosen sagen
    „Neutralisierung“ des islamischen Mörders gezeigt, da klatschten die Menschen hinter der Absperrung Beifall zu der Konsequenz der französischen Einsatzkräfte. Ich erinnere mich an Berlin, da wurden am Breitscheidtplatz zur Gitarre Lieder gesungen, dass sich alle Menschen ganz doll lieb haben.

  123. UAW244 14. Dezember 2018 at 09:46

    Gestern wurden in Nürnberg drei Frauen zeitnah in verschiedenen Straßen mit dem Messer angegriffen. Alle konnten vorerst durch eine Notoperation gerettet werden aber noch immer schweben zwei dieser Frauen in Lebensgefahr. Täter noch nicht gefasst.

    @PI bitte umgehend übernehmen. Hier besteht Gefahr im Verzug !

    ##################
    Das „Gute“ an der Sache ist: Die Taten geschahen in St. Johannis, ein weitgehend grünisierter Bezirk, wie die Wahlergebnisse sagen. Immer über 30%.
    Insofern ist es relativ wahrscheinlich, dass es die „richtigen“ Opfer_innen waren.

    – die Anführungszeichen deshalb, weil ich natürlich mir am liebsten KEINE Opfer wünsche. Aber wenn es schon jemanden treffen muss, dann bitte „die Richtigen“ von GRÜN, CSU, CDU, LINKE und FDP.-

  124. Nürnberg:
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/messerattacken-in-nurnberg-drei-frauen-schwer-verletzt-1.8407472
    Der Nürnberger Weihnachtsmarkt ist einer der bekanntesten unter der Burg.
    Generalverdacht gegen…den Ruch. Wir müssen uns wehren! Jeder kann dazu beitragen, daß sich die „jungen Männer“ hier nicht so wohl fühlen. Das gilt auch für ehrliche, fleissige Ausländer, die in Bedarfsberufen schuften.
    Das mit dem Zurschaustellen des Fotos war wohl nicht o.k. aber wenn Zwei das Gleiche machen ist es noch lange nicht Dasselbe. Boykottiert die Weihnachtsmärkte! Setzt endlich mal ein Fanal auch wenn es mir für die fleissigen Händler leid tut! Das ist kein leichter Job.
    Merci an die Dame und an die französische Polizei. In Deutschland würde der Polizist vor dem DIE landen und könnte seinen zukünftigen Lebensunterhalt als Wachmann im Asylantenheim gestalten. Sorry, Asylantenheime gibt’s ja kaum noch. Die haben alle inzwischen eine Wohnung gestellt bekommen…

  125. @ Baerbelchen 14. Dezember 2018 at 09:50

    Solange das Herz noch schlägt, ist der Mensch nicht tot.
    Wann finden Sie denn, daß ein Hirn genug geschädigt ist,
    um die Person zwecks Organverwertung ausschlachten
    zu können? In o.g. Fall handelt es sich um einen Afghanen.
    Da rückt die fromme Sippe eh kein Organ heraus.
    https://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-strassburg-das-sind-die-opfer-und-verletzten_id_10063775.html
    (Ich spende auch keine Organe, wollte im Gegenzug aber
    auch keines.)

    Nach diesem Bericht ist der hirntote Afghane inzw. verstorben:
    Die Zahl der Todesopfer des Straßburger Terroranschlags ist von zwei auf drei gestiegen. Der hirntote Afghane erlag seinen Verletzungen; eine weitere Person wurde ebenfalls für hirntot erklärt, so dass die Zahl der Todesopfer auf vier steigen wird.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/strassburg-opfer-anschlag-1.4251404

  126. @Freya-
    allein schon bei dem Gedanken an Steineule kann es einem schon grundübel werden. Man denke nur an seinen „ausgewogenen“ Geschmack bei Rockkonzerten mit den „einfühlsamen, prophetischen Texten“.
    Es ist wie bei allen Darstellern, sie beglücken sich immerzu gegenseitig mit allen möglichen Ehrungen.

  127. @ Eduardo 14. Dezember 2018 at 09:49

    Die Hoffnung war vergeblich.

    Wer wissen will, wie das in Arabisch aussieht, kann „Islamische Republik Deutschland“ in das Google-Übersetzungsprogramm https://translate.google.com/?hl=de eingeben und die Übersetzung auch anhören. Dies als Vorschau auf die kommenden Zeiten, für die das perfide Merkelmonster sorgen wird.

    Übrigens lassen sich so auch umgekehrt arabische Texte (oder solche z.B. in Türkisch und Farsi) ins Deutsche übersetzen.

    Das ist sehr nützlich, wenn man wissen will, was Moslems zum Beispiel in YouTube oder in Blogs alles an aggressiven Kommentaren über uns Ungläubige schreiben.

    Es gibt zum Glück allerdings auch Gegenbeispiele, an denen man merkt, dass viele Moslems westliche Musik (übrigens auch Klassik) oder Filme sehr mögen. Vermutlich geraten sie dadurch ständig in unauflösbare innere Konflikte.

  128. @ Eduardo 14. Dezember 2018 at 10:04

    Das ist sehr nützlich, wenn man wissen will, was Moslems zum Beispiel in YouTube oder in Blogs alles an aggressiven Kommentaren über uns Ungläubige schreiben.

    So mache ich das auch immer !

  129. Nicht nur der Teufelspakt wird uns ungebremst Millionen weitere Bestien aus Islamien ins Land spülen (die wir allesamt durchfüttern, versorgen, behausen, bezahlen müssen), sondern auch das „Einwanderungsgesetz“, das nächste Woche Mittwoch erneut im Kabinett (alle machen, was Merkel sagt) beraten wird. Kernpunkt: Alle aus Islamien reinkommen, auch ohne Qualifikationen, dann dürfen sie hier einen ein Jahr einen Job suchen. Müssen weder Ausbildung noch Arbeitsplatz noch Arbeitszusage nachweisen. Währenddessen zahlt Michel ihr „hiersein“.

    Rotglühend läuft die Propagandawalze, während das Abschlachten inzwischen im Stundentakt läuft:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article185514374/Ingo-Kramer-zur-Integration-Merkel-liegt-richtig-Wir-schaffen-das.html

    Das hier nutzt gar nichts, denn Merkel macht, was Merkel will (Deutschland mit Moslems überfluten)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article185410078/Einwanderungsgesetz-Unionsfraktion-zerpflueckt-Entwurf-fuer-Einwanderungsgesetz.html

  130. @ Kassandra_56 14. Dezember 2018 at 09:56

    Krampfhaft eine Verschwörungstheorie konstruieren?
    Böse Cops, armer ausgenutzter Moslem?

    Stellen Sie sich doch mal vor, der Allahkrieger wurde
    erschossen, weil er um sich ballerte. Dann mußte
    wer vom frz. SEK u. Sanitäter oder Arzt hin, um
    entweder Verletztenhilfe zu tätigen oder den Tod
    festzustellen. So ist es auch bei jedem mutmaßl.
    Tatort eines gewöhnl. Mordes: das medizin. Personal
    muß zwangsläuf. Veränderungen am Tatort vornehmen,
    was die Arbeit der Ermittler später erschwert.

  131. Baerbelchen
    14. Dezember 2018 at 09:50

    Wer hirntot ist, ist tot! Der wacht nicht mehr auf. Idiotisch, hier den Bodycount schönen zu wollen, der eine ist ja nur hirntot, halb so schlimm!

    ******
    Der angebliche „Hirntod“ wurde erfunden, um eine ethische Absicherung dafür zu haben, lebenden Menschen zum Zweck der Transplantation Organe zu entnehmen. Im wirklichen Leben macht die Unterscheidung zwischen Tod und „Hirntod“ durchaus Sinn.

  132. Wahlverhalten bei der Landtagswahl in Bayern im Wahlkreis Nürnberg-Nord zu dem St. Johannis gehört:
    26% für die Ökofaschisten
    14% für die Sozen
    8% für die Bolschewisten

    AfD 8%

    Fragen? Keine.

  133. Heidesand 14. Dezember 2018 at 10:00

    da klatschten die Menschen hinter der Absperrung Beifall zu der Konsequenz der französischen Einsatzkräfte.

    Habe ich auch gesehen, die riefen auch laut „Bravo!“ DFens hatte gestern Abend eine Direktübertragung eingestellt, lief über Stunden. Die Stimmung war gelöst und heiter, auch die Polizisten scherzten erleichtert.

  134. Overbooster 14. Dezember 2018 at 09:23

    Wird sicher ein lustiges Wochenende.
    Die Brüder erreichen doch langsam ihre Ziele…keiner geht mehr auf die Märkte , also werden sie irgendwann nicht mehr veranstaltet , weil keiner da ist..super.
    Auf der anderen Seite werden keine Frauen mehr alleine rausgehen…sie treffen uns, weil wir deutschen Weicheier unsere Frauen nicht schützen können
    ——————
    …und wie sollen wir „deutschen Weicheier“ uns schützen?
    Zu Hause verkriechen? Auf die Hallig Hooge ziehen? Auf eine Alm?
    Nicht vergessen: Der größte Feind des Deutschen sind 85% der deutschen Wähler.
    Es gibt nur eine Lösung: Mauern, Grenzen, Stacheldraht, Visumspflicht und bei Angriff auf Grenzanlagen den Schießbefehl. War nicht alles so schlecht beim Erich damals…
    Vielleicht wird ja irgendwann ein Staat „Neu Deutschland“ zwischen Ostsee und Erzgebirge gegründet. Ich bin dabei mit Deutschen und Ausländern, die sich hier einbringen wollen! *Träum weiter*

  135. @ Kassandra_56 14. Dezember 2018 at 09:56

    irgend etwas paßt doch nicht ganz zusammen bei diesem Amok-Lauf:
    Da liegt ein Revolver (sechsschüssig), während des Affentates wurden jedoch kurz hintereinander 13 Leute schwer verletzt oder gemordet. Das geht eigentlich nur mit einer automatischen Pistole (z.B.: 14 Patronen, Magazin kann man auch flink wechseln).

    Bei dem Video, das während der Mordtaten von einem Balkon oberhalb der Szene gedreht wurde, sieht man einen Begleiter in unmittelbarer Nähe zum Täter, der offensichtlich nicht angeschossen wurde (Mittäter?).
    Außerdem gab es doch angeblich etliche Schießereien mit der Polizei, da muß er doch einige Magazine mehr bei sich gehabt haben, oder konnte er sich zwischenzeitlich neue besorgen?

    Es muß auch kein Auftragsmord gewesen sein, Musels knallen von ganz alleine durch, aber der „deep state“ läßt es eben laufen, weil es seinen Zielen nützt.

    *******************************

    Der Täter soll an drei verschiedenen Orten auf einer Strecke von Dutzenden, wenn nicht Hunderten von Metern (ich habe die Karte dazu in einem Bericht nur kurz gesehen) geschossen und so genügend Zeit zum Nachladen gehabt haben.

    Ich frage mich allerdings, wo da die so gelobten Polizisten und Soldaten (einschließlich Zivilstreifen) waren. Haben die sich vor Angst versteckt, waren gerade dort keine vorhanden, oder wollten sie den Mörder im gründeutschen Künast-Stil lieber zuerst resozialisierungsbereit schwatzen?

    Inzwischen muss man wohl überall zu jeder Zeit mit einem Moslemangriff rechnen.

  136. Babieca 14. Dezember 2018 at 10:14
    Heidesand 14. Dezember 2018 at 10:00

    da klatschten die Menschen hinter der Absperrung Beifall zu der Konsequenz der französischen Einsatzkräfte.
    Die Stimmung war gelöst und heiter, auch die Polizisten scherzten erleichtert.

    Die Täter von Chemnitz sind noch immer nicht gefasst. Stattdessen wurde der Mord vom Merkelregime und seine Medien glänzend instrumentalisiert. Nur einen Schritt über den Rhein ist Erleichterung gestattet die hierzulande mit öffentlich-rechtliche Ächtung geahndet wird.

  137. Freya- 14. Dezember 2018 at 09:26
    @ Marie-Belen 14. Dezember 2018 at 09:16

    Medienbericht

    Thüringer Justiz hebt Immunität von AfD-Politiker Björn Höcke auf

    „Der Justizausschuss des Thüringer Landtags soll die Immunität des AfD-Fraktionschefs Björn Höcke aufgehoben haben. Dieser Schritt ist nötig, damit gegen Höcke strafrechtlich ermittelt werden kann. Höcke soll das Foto des Mordopfers Sophia L. missbräuchlich verwendet haben.“

    *****

    Die Meldung demonstriert die intellektuelle Insuffizienz der Journalisten. Nicht „die Justiz“, sondern nur der Landtag kann die Immunität aufheben. Was er fraglos tun wird, aber das steht auf einem anderen Blatt. Die Systemparteien befinden sich in heller Panik.

  138. Babieca 14. Dezember 2018 at 09:58

    Auf n24/Welt gerade der furchtbare Sprecher Thomas Klug im Interview mit dem „Terrorexperten“ Malte Roschininski (der lebt wohl in der Redaktion unter dem Schreibtisch, weil er von dort gefühlt alle fünf Minuten auftaucht). Ein Riesengedruckse und Gestammel, weil beide unbedingt die Worte „Ausländer“, „Islam“, „Flüchtlinge“, „Einwanderer“, „Araber“, „Türken“, „Afghanen“, „Frauenhaß“, „Tötungslust“, „keine Mordhemmung“ und „Haß auf Deutschland“ vermeiden wollten.

    Die deutsche Restsprache ist inzwischen besser verschlüsselt als der Enigma kodierten Funkverkehr eines verblichenen Großadmirals mit seinen U-Booten.

  139. Altenesch 14. Dezember 2018 at 06:24

    Künaxt: „Man hätte ihn doch ins Bein schießen können……..“
    ————————————————————————————
    Ja, richtig.
    Stirnbein, Jochbein etc.

  140. OT

    Zu den drei Mordversuchen in Nürnberg gibt es den üblichen Versuch, ein wenig etwas Zeit zu gewinnen:

    „Einen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund, wie beim Täter vom Weihnachtsmarkt in Straßburg, der in der Nacht auf Freitag von der Polizei in Straßburg erschossen wurde, gibt es laut dem bayerischen Rundfunk nicht.“

    (https://www.focus.de/panorama/welt/fuerth-nuernberg-drei-frauen-mit-stichwaffe-schwer-verletzt-grossfahndung-nach-taeter_id_10067034.html)

    Man kennt den Täter nicht, weiß aber schon ganz genau, dass das ganz bestimmt kein Terror war. Die Vergewaltigungen, schweren Körperverletzungen und Morde sind jedoch ebenfalls kein religiöser Terrorismus, aber dafür afrikanische und orientalische Brutalität.

    Vielleicht wollte der Täter in Nürnberg sich dafür rächen, dass er nicht so „fucken“ kann, wie er als moslemischer Herrenmensch gegenüber ungläubigen Frauen berechtigt zu sein glaubt.

  141. @Maria-Bernhardine
    ich bastel mir da keine Theorie zusammen. Ich habe gesagt, daß Musels von allein durchknallen, da braucht es keinen Anstifter, nur daß es dem deep state in den Kram paßt.
    Aber es ist nicht auszuschließen, daß er während seiner „Flucht“ noch andere Kontakte hatte und dieses verheimlicht werden soll, um z.B. die Unfähigkeit der Flics zu kaschieren.

  142. Pissnelke_1971
    14. Dezember 2018 at 10:20
    gut so ! eine Ratte weniger !
    ++++

    Bitte keine Verunglimpfung von Ratten! 😉

  143. „EIN SOLDAT DES ISLAMISCHEN STAATES“

    Solche SOLDATEN, die auf ZIVILISTEN, AUF FRAUEN UND KINDER SCHIESSEN, DIE HAT ES NICHT EINMAL IM II. WELTKRIEG GEGEBEN!

    DER ISLAMISCHE STAAT IST EIN FRAUEN- und KINDERMÖRDER STAAT, EINE FEIGE MÖRDERHORDE, die heimtückisch auf UNBEWAFFNETE ZIVILISTEN SCHIESST!

    EINE SCHWEINEBANDE!

    Aber in dieser Kultur ist es ja „KULT“ FRAUEN und KINDER zu MISSHANDELN und zu SCHLACHTEN, kein Wunder, dass solche angeblichen SOLDATEN von diesen abartigen Subjekten noch gefeiert werden!

    Wenn es wirklich SOLDATEN wären, dann würden sie in SYRIEN im KRIEG an der FRONT gekämpft haben, ABER VOR EINEM RICHTIGEN SCHLACHTFELD DA HAUEN ALLEMANN AB, DAFÜR SIND SIE ALLE MANN ZU FEIGE IHR VATERLAND AN DER FRONT ZU VERTEIDIGEN, DA KOMMEN DIE JUNGEN KERLE UNTER MAMA MERKELS SCHÜRZENZIPFEL WIE WEINERLEICHE HUNDE GEKROCHEN, DA SCHIESST ES SICH DOCH BESSER HEIMTÜCKISCH AUF UNBEWAFFNETE, UNVORBEREITETE ZIVILISTEN!

    WIR HABEN IN EUROPA EINE ANDERE EHRE, DIE DIESER KULTUR GRÜNDLICH FEHLT:
    IN EUROPA GIBT ES KEINE HELDEN, DIE AUF SCHWÄCHERE LOSGEHEN! WENN JEMAND AM BODEN LIEGT WIRD AUCH NICHT AUF DEN KOPF EINGETRETEN! DAS IST HIER UNSERE EUROPÄISCHE CHRISTLICHE EHRE, DIE DIESE MUSLIME NIE BEGREIFEN WERDEN, DESHALB KÖNNEN SIE AUCH NIEMALS ZU UNS GEHÖREN UND SIE GEHÖREN NICHT HIER HER!

    DER ISLAMISCHE STAAT KANN VERDAMMT FROH SEIN, DASS WIR HIER EINE ANDERE EHRE HABEN! DASS ES BEI UNS KEINE „SOLDATEN“ GIBT, DIE BEI RAMADAN FEIERN DEN UNBEWAFFNETEN ZIVILISTEN BEI IHREN MOSCHEEGÄNGEN HEIMTÜCKISCH IN DIE RÜCKEN SCHIESSEN! – Aber irgendwann werden sich die Europäer anpassen wenn das hier so weiter geht!

  144. wann erbarmt sich endlich einmal so ein Gotteskrieger und schickt unsere Systemnutten in die Dschehenna oder ins Paradies?

  145. @ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:11

    Jedenfalls hat Macron mithilfe des nun leider toten V-Manns sein Ziel erreicht, die Jilets Jaunes Bewegung ist besiegt.

    Ein vorschnelles Urteil. Wie kommen Sie darauf, dass die Gelben Westen besiegt wären? Ich denke, es geht jetzt am Wochenende wieder volle Lotte weiter, bis der A…. Macron, einer der übelsten Drecksäcke in der internationalen Politik überhaupt, winselnd nach Übersee verschwindet.

  146. Was sagt denn der islamische Kulturverein zu dem SOLDATEN?

    Warum halten deren Vertreter keine öffentlichen Ansprachen gegen den ISLAMISCHEN STAAT, erklären dem ISLAMISCHEN STAAT, dass seine sogenannten SOLDATEN weiter nichts als FEIGE HUNDE SIND!

    Kein Pieps kommt da!

    Was hat Mayzeck dazu zu sagen, zu den Taten des ISLAMISCHEN STAATES, der nicht einmal ein LAND hat! – Nichts sagt er! Er schweigt! Aber wenn einer eine Blutwurst isst, dann macht er sein Mundwerk groß auf! Das ist islamische Ehre!

    Um auf wehrlose Zivilisten zu schießen muss keiner ein SOLDAT sein, das kann auch eine OMA wenn man ihr eine Pistole in die Hand gibt! Das könnte MAYZECK den ISLAMISTEN einmal näher bringen!

  147. Fasolt 14. Dezember 2018 at 10:12
    Baerbelchen 14. Dezember 2018 at 09:50

    Wer hirntot ist, ist tot! Der wacht nicht mehr auf. Idiotisch, hier den Bodycount schönen zu wollen, der eine ist ja nur hirntot, halb so schlimm!
    ******
    Der angebliche „Hirntod“ wurde erfunden, um eine ethische Absicherung dafür zu haben, lebenden Menschen zum Zweck der Transplantation Organe zu entnehmen. Im wirklichen Leben macht die Unterscheidung zwischen Tod und „Hirntod“ durchaus Sinn.

    * * * * *

    Wer in diesem kurzen Zeitraum einen Hirntod diagnostizieren kann,
    ist ein Scharlatan!

    Diese ganze Geschichte stinkt von vorn bis hinten!
    Macron ist aus dem Sichtfeld –
    die ganze Gelbe Westen-Aktion ist plötzlich verschwunden –
    und Demonstrationen konnten verboten werden!

    Hat er nicht auch noch den Notstand ausgerufen?
    Jedenfalls war plötzlich die Staatsgewalt (Polizei) „sehr präsent!“

  148. Jetzt noch Feuerbestattung und die Asche in den Ärmelkanal, aber da fehlen wohl die Cojones.

  149. @ Marmorkuchen 14. Dezember 2018 at 09:28

    „Klar gab es merkwürdige Verwicklungen mit V Leuten bei einigen Attentaten.
    Trotzdem glaube ich nicht an eine Finte vin Macron.
    Was einige User hier zu wissen glauben ist fuer mich eine VT.“

    Was mich anbelangt: Ich weiß nur, daß ich nichts weiß. Ich halte in diesem Fall Betreuten Terror nicht für vollkommen ausgeschlossen.

    „Vielfaltspinsel und andere sind bisher nicht durch “ Islam – Reinwaschen“ aufgefallen.
    Das sind nur welche , die um eine Ecke zuviel denken.“

    Bin ein Nationalist und mein Bedarf an Südländern in unserem deutschen Vaterland liegt genau bei 0,00000. Dazu gehören u.a. die Mohammedaner.

  150. @ jeanette 14. Dezember 2018 at 10:41

    Muslimbruder Mazyek, DER Taqiyya-Meister, lügt die
    korangetreuen Mudschahidun einfach zu bloßen
    Kriminellen um, ebenso den IS. Den gleichen Kniff
    wendet Araberin Sawsan Chebli an. Die linksversifften
    Medien folgen artig diesen beiden Sunniten.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Mudschahed
    Ansonsten betet Mazyek islamisch zum Islamgott
    für die Opfer. Also ich möchte nicht, daß für
    christl. Opfer islamisch gebetet wird. Aber vielleicht
    betet er auch nur für die islamischen Opfer. Denn
    die stehen auch auf höchster Stufe auf dem Weg
    zu Al-Lahs Puff-Paradies, Koran 22,58:

    „Und diejenigen, die um Allahs willen ausgewandert sind und hierauf (im Kampf) getötet werden oder (eines friedlichen Todes) sterben, denen wird Allah bestimmt einen schönen Unterhalt bescheren…“

    Der syr. Muladi Aiman A. Mazyek hat retweetet
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de
    ➡ Jürgen Todenhöfer @J_Todenhoefer
    17 Std.Vor 17 Stunden
    „Der mutmaßliche Terrorist von Straßburg ist offenbar nichts anderes als ein billiger, bösartiger Krimineller. Mit dem Traum, einmal im Leben die Schlagzeilen der Welt zu beherrschen. Warum tut Ihr ihm diesen Gefallen? Motiv: Auflage, Islam-Feindlichkeit? LIEBE MEDIEN, WARUM MACHT IHR SCHON WIEDER EINEN MÖRDER WELTBERÜHMT?“
    http://bit.ly/2zWqTNY

  151. Zwei Tage nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg wurde der islamische Attentäter Chérif Chekatt bei einem Schusswechsel mit der Polizei erschossen.
    ——————–
    Erschossene Täter sind die besten.
    Da wird das Forschen so gut wie beendet, denn der wichtigste Zeuge ist nicht mehr da.

    Manche sprechen schon von GLADIO in Straßburg….. zumindest kommt es Macron zupaß wg. des Drucks der Gelben Westen….

  152. Nicht ganz OT – aus der Tagesschau – Thema Breitscheidplatz

    Einmalzahlungen und Renten für Hinterbliebene

    Bis Ende November erhielten die Betroffenen nach Angaben des Justizministeriums mehr als drei Millionen Euro in Form von Einmalzahlungen. Die höchste Einzelsumme betrug 350.000 Euro.

    Das Bundesamt für Justiz mit dem Härtefallfonds, das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales und die Verkehrsopferhilfe stellen 3,8 Millionen Euro zur Verfügung. Der Betrag soll sich in Zukunft noch erhöhen.

    * * * * *

    Wer meint, dass es hier mit rechten Dingen zugeht –
    der glaubt sicher auch, dass der Osterhase Eier legt!

  153. Taqiyya-Meisterin, maskierte Araberin Rolex Chebli

    Sawsan Chebli @SawsanChebli
    21 Std.Vor 21 Stunden
    “Allahu Akbar” sagt nichts über Religiosität, wohl aber darüber, dass sich Person als Muslim/a sieht u. überzeugt ist, im Namen d. Islam zu handeln. Was sonst? Umgang hat was Paternalistisches u. hilft keinem weiter, schon gar nicht Muslimen. #Strasbourg
    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

  154. Auch dieser muslimische Attentäter schrie: „Allahu akhbar!“ = Allah ist größer! (als der eine GOTT, den Juden und Christen verehren!). Schon oft habe ich denzwangsbezahlten „öffentlich-rechtlichen“ Sendeanstalten diese genaue Übersetzung des islamischen Kampfrufes mitgeteilt. Aber sie beharren auf ihrer falschen Version und melden weiterhin „Gott ist groß“, was bewusst in die Irre führen soll!
    Der Islam ist Götzenkult, aber das wollen die Medienmacher nicht wahrhaben. Für sie ist der Islam eine „Religion“ wie auch der christliche Glaube.

    Wann endlich begreifen das auch Kanzlerin Merkel, Bundestagspräsident Schäubele, Ex-Präsident Wulff und die Kirchen-Führer, die allesamt den mörderischen Islam dem christlichen Glauben gleichsetzen und als zu Deutschland gehörig betrachten. Das ist Hochverrat und zeigt wenig oder gar keine Geschichtskenntnis. Wann endlich werden diese Leute ihres Amtes enthoben und vor Gericht gestellt? Wozu haben wir eine Verfassung? Wozu ein Bundesverfassungsgericht? Wozu einen Bundespräsidenten?

  155. Nun ist der korangetreue Mörder erst ein paar Stunden tot.
    Ob er wohl die Verheissungen des Koran schon geniessen und vernaschen durfte?
    Es ist eben nicht nur dumm sondern saudumm, wenn man dem Koran glaubt und seine Forderungen ohne Vorauskasse erfüllt!!!

  156. Einer der in so kurzer Zeit schon 27 Straftaten auf dem Kerbholz hat, kam er der Einladung von Isslam-Merkel oder Macrönchen nicht als unbescholtener armer Flüchtling nach, nein er war schon vorher ein Gewohnheitsverbrecher, auch wenn er in Frankreich aufgewachsen sein soll, ist er in einer Umgebung aufgewachsen, die der in seinen Heimatland entspricht. Es wird Zeit das es auch mal die Hintermänner(innen) trifft, die ihnen ohne eine Beichte, den Heiligenschein aufsetzen! Die Blutspur führt in die Parlamente und den Bundestag, denn dort sitzen zum großenteils die,die den Abschaum aus aller Welt einladen, aber nicht in ihr Haus, sondern in Euer Haus !

  157. @ Vielfaltspinsel 14. Dezember 2018 at 11:02

    HOHE KUNST DER LINKEN* POLITIK

    Die Macron u. Medien nutzen die Gunst der Stunde:
    Dschihad-Anschläge, aber auch gewöhnliche
    Zug- oder Busunglücke, Flugzeugabstürze u.
    Massenmorde gibt es genug auf der Welt, um
    sie antidemokratisch zu instrumentalisieren.

    ++++++++++++++++++

    *mehrdeutig: hinterlistig, u.a. jmd. linken, hereinlegen
    https://www.duden.de/rechtschreibung/linken_taeuschen_betruegen

  158. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 11:36

    1.) Aktionismus zwecks Augenwischerei
    2.) Bloßes am Symptom herumdoktern
    3.) z.B. Frauen, die Abwehrspray bei sich führen
    werden ebenfalls bestraft

  159. Freya
    Auch der „öffentlich-rechtliche und zwangsbezahlte DLF (Deutschlandfunk) hetzt j e d e n Tag – meist zwischen 7:30 und 8:00 – gegen ISRAEL. Und das schon seit Jahrzehnten. So wurde zum Beispiel der damalige Vertreter der PLO in Deutschland, FRANGI, ständig zu Interviews gebeten. Heute ist dieser Mann Gouverneur in/von Gaza. Diese Intervies wurden dann oft von dem Antisemiten Rupert Neudeck entsprechend kommentiert.
    Dank dem früheren Außenminister und heutigem Bundespräsidenten Steinmeier, der erst kürzlich in der neuen Eigenschaft den Terroristen Arafat durch Kranzniederlegeung „im Namen des deutschen Volkes“ in Ramallah ehrte, hat dieser Mann während seiner Amtszeit als Außenminister (mit Einwilligung von Merkel) der PLO ein „Botschaftsgebäude“ in Berlin-Dahlem am Roseneck, einem der gehobeneren Stadtviertel, genehmigt. Vermutlich auch von unseren Steuergeldern bezahlt…

  160. „…bestätigte Roland Ries, Bürgermeister der elsässischen Metropole am Donnerstagabend, dass Chérif Chekatt, der islamische Attentäter von einer Spezialeinheit der Polizei erschossen wurde.“

    Wie praktisch 😉

  161. UPS, EIN LINK ZUVIEL!
    EINEN ÜBERSEHEN, DEN ICH TILGEN WOLLTE.
    NEUEER VERSUCH:

    @ Freya- 14. Dezember 2018 at 11:43

    DIE BASIS DER ISLAMOPHILIE
    Mit Napoleons „Orientreise“; Lessing, Goethe, Heine
    u. besonders verbissen: Nietzsche; den Malern
    Matisse, Picasso, Macke, Kandinsky, Klee usw. begann
    eine romantisierende Verherrlichung des Orients u.
    Maghrebs, schließl. der Negerkunst…

    Heinrich Heine u. der Orient
    +https://de.qantara.de/inhalt/heinrich-heine-und-der-orient-fasziniert-von-der-alt-arabischen-poesie

    ++++++++++++++++

    Matisse: http://t1p.de/ns2k

    Klee: +http://t1p.de/ygbv

    Macke: http://t1p.de/45yp

    Frederick Arthur Bridgman (* 10. November 1847 in Tuskegee, Alabama; † 13. Januar 1928 Rouen, Frankreich) war ein US-amerikanischer Maler des Orientalismus, Zeichner, Musiker und Schriftsteller.
    +http://www.arts-reproductions.com/reproduction-tableaux/grands-peintres-celebres/63-bridgman-frederick

    ++++++++++++++++++++++

    Die Hauptkirchen Deutschlands, die Gewerkschaften,
    Sportvereine, beinahe sämtliche Medien machen mit,
    je „linker“ oder aktueller, desto mehr Islamophilie.

    ++++++++++++++++++++++

    Wie es aktuell ist, weiß ich nicht, aber seit den
    1980er Jahren bis weit über die Jahrtausendwende
    hinaus, war Deutschland DAS Bauchtanzmekka
    mit wohl der größten Bauchtanzszene Europas.
    Selbst in Kleinstädten gab es mindestens zwei,
    meist biodeutsche Tanzlehrerinnen, Kurse an
    Volkshochschulen, kath. Familienbildungsstätten,
    in ev. Gemeindesälen, linken Bürgerhäusern u. in
    feministischen Cafés usw.
    Dazu mind. einmal im Jahr , pro Kaff, eine oriental.
    Gala mit Buffet, arab. Trommler u. seiner deutschen
    Bauchtanzfrau. Massenweise strömten Frauen dahin.
    Ich selber habe damals bestimmt 20 Kurse belegt…
    Zu der Zeit tuschelten wir noch verständnislos
    über deutschen Bauchtanzlehrerinnen, die einen arab.
    Trommler heirateten oder als „emanzipierte“ deutsche
    Bauchtänzerin zum Islam konvertierten, eine ging seit
    daher sogar mit Kopftuch… Ich hörte damit auf, als
    es mir zum Halse heraushing, immer nur unter
    dümmlichen Frauen zu sein, die kindisch auf orientalische
    Prinzessin machten, sich sogar das Haar schwarz färbten.

    In einem Hula-Seminar wurde den grausamen Hawaii-Göttern
    gehuldigt u. auf das „böse“ Christentum geschimpft,
    in einem Kurs für ind. Modetanz der fürchterlichen Göttin
    Kali gehuldigt. In einem Kurs für Negertanz war die
    Trainerin eine arrogante Negerin. Viele Bauchtanz-„Lehrerinnen“
    lehren absichtlich falsch, um keine Konkurrenz heranzuzüchten,
    gerade Türkinnen sagten dies unverhohlen. Außerdem
    mochte ich die moderne Orientmusik nicht, schon gar nicht mit
    Gesang…, die setzte sich leider immer mehr durch.

  162. Grande Nation wird besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit bestimmtem Artikel – als Synonym für Frankreich bzw. die Französische Nation verwendet. Eine Verbindung des Begriffs mit dem unbestimmten Artikel ist im Deutschen unüblich. In Frankreich selbst ist der Begriff kaum verbreitet.

    ——-
    In Frankreich selbst ist der Begriff kaum verbreitet.
    Wer sich so, immer wieder ohne Proteste abschlachten lässt, hat auch nichts mit diese ehemaligen Bezeichnung am Hut, allerdings ist Deutschland nicht besser, früher erbitterte Feinde, heute ein vereintes Stückchen Unglück, verraten und von den eigenen Regierungen zur Schlachtbank geführt !

  163. @ PI-MOD

    BITTE DEN EINEN KOMMENTAR LÖSCHEN
    Maria-Bernhardine 14. Dezember 2018 at 12:49
    WEIL JETZT FAKTISCH DOPPELT

  164. @ Kassandra_56 14. Dezember 2018 at 10:29

    OK, ZUMINDEST TEILWEISE KANN ICH IHNEN FOLGEN.

    „Flics“ würde ich jetzt nicht sagen. Es war bestimmt
    ein hochtrainiertes frz. SEK. Möchte aber nicht
    ausschliessen, daß darunter auch Nafris u. Neger sind,
    die eine latente Beißhemmung gegenüber ihrem
    Glaubensbruder haben.

  165. Jetzt wird es immer besser:
    Die gesamte Familie des Strassburg Attentäters ist multikriminell, alle bis auf die Mutter ‚polizeibekannt‘ und mit dicken Strafakten.
    Wenn die auch die franzosische Staatsbürgerschaft haben, dann geht das in den Statistiken wieder als Straftat eines ‚Einheimischen‘. Die gleiche Verblödungsmasche wie bei uns.
    Jedenfalls wurde aus dem Intensivtäter diesmal ein Intensivtoter.

  166. Diesen dreckigen Attentäter sollte man an Schweine verfüttern – so, dass er zu Schweinescheiße transformiert wird. Das ist das übelste, was einem Moslem widerfahren kann und sollte zur Abschreckung an Gesinnungsgenossen praktiziert werden.

  167. “ Fasolt 14. Dezember 2018 at 07:05

    Das übliche Verfahren bei Falseflagattacken durch V-Leute.“

    Und:

    “ hoppsala 14. Dezember 2018 at 07:03

    Es war ein Fake um die Gelbwesten zur Ruhe zu betten.“

    Ja, natürlich ist das alles Fake – genauso wie der Fake von Merkel, dass Deutschland angeblich Millionen von Moslems aufgenommen hätte…Selbst die alternativen Medien: Alles nur Fake, um den Leuten Angst zu machen – ebenso die Polizeiberichte, die mit Fake-Verbrechen geradezu um sich werfen.
    Wie toll für Euch, dass Ihr beide Bescheid wisst und man Euch mit solchen Fake-Nachrichten und „Falseflagattacken durch V-Leute“ nicht aus dem Konzept bringen kann…
    Habt ihr auch schon mitbekommen, dass auch eure Nachbarn nur Fake-Nachbarn sind, die von den Geheimdiensten auf euch angesetzt sind? Keine Angst: Die tun euch nichts – die bezeugen lediglich den Psychiatern bei der Einweisung, dass ihr seit einiger Zeit etwas realitätsabgewandt seid…

  168. Alles gut. Gehen Sie weiter. Gehen Sie hin:
    Der Straßburger Weihnachtsmarkt ist wieder geöffnet.
    Und unsere sind ganz doll geschützt.
    Neuester Hit. Wassergefüllte Poller.
    Häh?

  169. @ wahrheit 14. Dezember 2018 at 08:08
    es ist immer dasselbe: polizeibekannter Mohammedaner begeht ein Attentat, bei dem irgendwelche Anwesende ums Leben kommen und danach wird er erschossen. Wieso besteht kein Interesse daran, den Täter lebend festzunehmen, um mehr zu erfahren ? Oder war er es gar nicht.
    ——————————-
    Ich habe daran kein Interesse, wenn weg dann weg!

  170. “ Overbooster 14. Dezember 2018 at 09:23
    Die Brüder erreichen doch langsam ihre Ziele…keiner geht mehr auf die Märkte , also werden sie irgendwann nicht mehr veranstaltet , weil keiner da ist..super.
    Auf der anderen Seite werden keine Frauen mehr alleine rausgehen…sie treffen uns, weil wir deutschen Weicheier unsere Frauen nicht schützen können.“

    Weicheier sind nur die Dummköpfe, die nicht einmal durchblicken, dass sie eine Frau geschützt haben, welche in der Wahlkabine diese mörderischen Zustände selbst gewählt hat – und sie anschließend mit hoher Wahrscheinlichkeit dafür noch ins Gefängnis gehen, was den Verlust der bisher gelebten Existenz zusätzlich noch auf Lebenszeit vernichtet. Ein Weichei ist jemand, der es nicht aushält, eine M i t t ä t e r i n heulen zu sehen oder zuzuschauen, wie sie die Suppe selbst auslöffelt, die sie sich eingebrockt hat!

    Für M i t t ä t e r i n n e n (durch deren Wahlverhalten) lohnt es sich nicht, zehn oder auch noch mehr Jahre im Gefängnis zu verbringen – die regen sich vermutlich noch darüber auf und sagen – wie der linke Staatsanwalt und Richter -, dass es doch gereicht hätte, den „mutmaßlichen“ Täter einfach festzuhalten.
    Bevor diese Mittäterinnen nicht schlau geworden sind, muss man sie leider buchstäblich „ins offene Messer“ laufen lassen – anders sind die nicht zur Vernunft zu bringen.
    Ein Mann, der sich für diese Mittäterinnen auch noch aufopfert, ist nicht mehr recht bei Sinnen.

  171. Franz 14. Dezember 2018 at 10:28
    Altenesch 14. Dezember 2018 at 06:24
    Künaxt: „Man hätte ihn doch ins Bein schießen können……..“
    ————————————————————————————
    Ja, richtig.
    Stirnbein, Jochbein etc.
    —————————————————————
    Schöne Antwort:) Letztlich so oder ähnlich geschehen. Inschallah……….))))

  172. Muna38 14. Dezember 2018 at 15:00
    @ wahrheit 14. Dezember 2018 at 08:08
    Wieso besteht kein Interesse daran, den Täter lebend festzunehmen, um mehr zu erfahren ? Oder war er es gar nicht.
    ——————————-
    Ich habe daran kein Interesse, wenn weg dann weg!
    ————————————————————–
    Das ist menschlich verständlich und in Ordnung. Aber die Hintermänner findet man dadurch nicht. Stichwort: Granaten, Sprengstoff.

  173. Anzahl der in Deutschland bekannten sowie der sich in Deutschland aufhaltenden islamistischen Gefährder im Jahr 2017 (Quelle: de.statista.com, Stand: 08. März):

    602

    Wünsche allen einen entspannten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

  174. Die haben gerade bei n-tv gesagt, dass Macron heute noch nach Strassburg kommt und die Opferfamilien besuchen will.

    Die Familien sollten dem Macron die Türe vor der Nase zuschlagen und den zum Teufel jagen.

  175. @ Rheinlaenderin 14. Dezember 2018 at 15:48

    „Die Familien sollten dem Macron die Türe vor der Nase zuschlagen“

    😛 Aber erst, wenn er seine Nase schon dazw. hat.

  176. Das Leben von Chekatt endete damit dort, wo es begonnen hatte – in den Banlieues vor den Toren der Mittelalterstadt.

    Auch Marie P. ** (40) wohnte Tür an Tür mit dem Terroristen. «Ich bin nicht überrascht, dass Chérif so etwas gemacht hat. Die Familie Chekatt ist hier im Quartier bekannt. Man hätte sie besser überwachen müssen. Wenn Chérif mit mir im Lift war, fühlte ich mich unwohl.»

    Marie erzählt von Beobachtungen aus dem Jahr 2017: «Ich sah damals Chérif mit einem französischen Konvertiten mit langem Bart. Im gleichen Jahr hab ich Chérif und seine Brüder gesehen, wie sie Dinge herbrachten, die mir komisch vorkamen: Kisten und Säcke.»

    Die Bewohner hier sind zwar Franzosen, aber viele von ihnen haben ihre Wurzeln im Maghreb oder im arabischen Raum. Viele Moslems wohnen in der Gegend. «Unter ihnen auch Islamisten», sagt Lira. «In den letzten fünf Jahren bemerkte man, dass der Stellenwert der Religion für immer mehr Leute im Quartier stieg.
    https://www.blick.ch/news/ausland/blick-reporter-in-strassburg-hier-wohnte-cherif-chekatt-29-id15069481.html

  177. 😛 CHERIF CHEKATT HATTE EINE SCHLECHT KINDHEIT
    Schuld daran Frankreich, das ihn nicht mit Goldstaub
    den Hintern puderte

    Anschlag in Straßburg : Hass auf Frankreich

    Von Michaela Wiegel , Paris
    -Aktualisiert am 13.12.2018

    Der bei einer Polizeiintervention getötete Terrorist steht für eine entwurzelte Einwanderergeneration, die in den Parallelgesellschaften der Vorstädte von klein auf mit Gewalt aufwuchs.

    Für den Philosophen Alain Finkielkraut könnte der Fall des mutmaßlichen(GÄHN!) Attentäters von Straßburg, Chérif Chekatt, eine späte intellektuelle Bestätigung darstellen. Nach den Banlieue-Unruhen im Spätherbst 2005 hatte Finkielkraut als einer der ersten davor gewarnt, dass in den Sozialbausiedlungen an den Rändern der Großstädte eine Einwanderergeneration heranwachse, die vom Hass auf Frankreich geleitet werde. Sie wolle sich nicht integrieren, sondern sei auf Zerstörung aus. Damals löste Finkielkraut große Entrüstung aus, auch weil er offen die „ethnisch-religiöse Dimension“ des Aufstands ansprach…
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/strassburg-attentaeter-cherif-chekatt-hass-auf-frankreich-15940231.html

    „Dieser Terrorist“ ist tot, versicherte Straßburgs Bürgermeister Roland Ries mit trotziger Stimme am Abend. Fast gleichzeitig reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat den Terroranschlag für sich. Chekatt sei ein Soldat des IS gewesen.

    Mit Chekatts Tod endet nun nicht nur die Jagd der Polizei, sondern auch eine bemerkenswerte kriminelle Karriere. Mit 13 Jahren wurde er das erste Mal verurteilt, er saß etliche Male wegen Einbrüchen im Gefängnis in Frankreich und Deutschland.

    Dort soll er sich radikalisiert haben. Deutsche Behörden bescheinigten ihm bereits vor zwei Jahren: „Von Ihnen geht auch eine konkrete Gefahr neuer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung aus.“ (dpa/hau)
    https://web.de/magazine/news/attentaeter-cherif-chekatt-strassburg-polizei-erschossen-33466550

  178. Der Franzose(GÄHN!) habe eine „matte Haut“, einen „normalen Körperbau“ und ein „Zeichen auf der Stirn“. Dabei handelt es sich vermutlich um einen Gebetsflecken, wie ihn Muslime oft unterhalb des Haaransatzes haben. Er entsteht durch wiederholtes Niederwerfen und die Berührung des Bodens mit der Stirn während des täglichen Gebets.

    Attentäter Chekatt hat, was Ermittler ein „hybrides Profil“ nennen: kriminelle Energie gepaart mit extremistischen Neigungen. In seiner Heimat Frankreich wird er seit dem Jahr 2015 als Gefährder geführt – in Deutschland „nur“ als Krimineller. Dieses Missverhältnis wirft in der deutschen Hauptstadt Fragen nach einer besseren Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden im Nachbarland auf.

    Die Sicherheitsbehörden tauschen sich zwar aus, geben Hinweise weiter, rufen Informationen ab, allerdings immer im Einzelfall, auf Antrag. Direkten Zugriff auf die Datei beispielsweise des jeweils anderen Geheimdienstes hat man nicht.

    Deutschland hat keine Sammel-Datei für Gefährder…

    Im Alter von +++zehn Jahren wird Chekatt erstmals straffällig. In seiner Familie gehört Kriminalität zum Alltag. Er hat sechs Geschwister und sechs Halbgeschwister.

    Vier seiner Brüder sind Wiederholungstäter. Unter Straßburger Rechtsanwälten macht ein sarkastischer Witz die Runde:
    ➡ „Du hast die Chekatt-Familie noch nicht verteidigt? Keine Sorge, der Tag wird kommen!“
    https://www.abendblatt.de/politik/article216011365/Verdaechtiger-von-Strassburg-Die-Akte-Cherif-Chekatt.html

    ++++++++++++++

    DER HABGIERIGE MUSELMANN CHERIF CH.
    HOLTE SICH VON DEN „KUFFAR“,
    WAS ER, DER ISLAMISCHE HERRENMENSCH, WOLLTE:

    Die Behörden nehmen einen fünften Verdächtigen aus dem Umfeld des mutmaßlichen(GÄHN!) Straßburg-Attentäters fest.

    Vor seiner Abschiebung aus der Haft in Freiburg war Chekatt im November 2016 eine „hohe kriminelle Energie“ bescheinigt worden. Die damalige Verurteilung wegen schwerer Einbrüche offenbare „eine von +++rücksichtslosem Profitstreben geprägte Persönlichkeitsstruktur“ und lasse annehmen, dass er „in Zukunft Straftaten ähnlicher Art und Schwere begehen“ werde. Das geht aus der Anordnung des Regierungspräsidiums Freiburg für die Abschiebung aus der Haft hervor.

    Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe legte darüber hinaus ein Einreise- und Aufenthaltsverbot für Chekatt für die Dauer von zehn Jahren fest. „Von Ihnen geht auch eine konkrete Gefahr neuer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung aus“, heißt es in der Anordnung der Abteilung für Bevölkerungsschutz des Regierungspräsidiums.

    Demnach hatte der wegen schweren Diebstahls vom Amtsgericht Singen zu zwei Jahren und drei Monaten verurteilte Franzose(GÄHN!) selbst um seine Rückkehr nach Frankreich gebeten. Er wurde von der Bundespolizei den französischen Behörden überstellt. In Haft in Freiburg war er bis zum 27. Februar 2017 gewesen…
    Quelle: n-tv.de, fzö/dpa/AFP
    https://www.n-tv.de/politik/Polizei-nimmt-weiteren-Verdaechtigen-fest-article20772332.html

  179. ThomasEausF 14. Dezember 2018 at 07:57

    Altenesch 14. Dezember 2018 at 06:40
    matrixx 14. Dezember 2018 at 06:35
    Bei Spiegel Online steht im Artikel 3x (!!) „der französische“, „der Franzose“, „der Franzose“. Dazu natürlich das täterschützende Wort „vermutlich“.
    ———————————————————————————————————-
    SPON ist nüchtern nicht mehr zu genießen. Abartig, was da in Hamburg produziert wird.
    ———-
    So ist das eben, wenn mutmaßliche Journalisten schreiben.
    ———————————————————————
    Deswegen unterscheiden Journalisten auch zwischen Toten und Hirntoten.
    Letztere sind immer noch in der Lage angesichts der Faktenlage von „mutmaßlich“, „Motivlage unbekannt “ und „bloß nicht von Rechtsradikalen instrumentalieren zu lassen“ so nen Stuss zu veröffentlichen.

  180. Na, da sind dem jungen Mann aus dem Reiche Mohammeds ja die 72 Jungfrauen sicher.
    Bei der Menge Jungfernhäutchen kommt sicher ein Liter Blut zusammen.

    In Guantanamo hätten sie den mal tüchtig getunkt. 🙂

  181. Tolkewitzer 14. Dezember 2018 at 18:33

    Ich stelle mir gerade sein blödes Gesicht vor, wenn eine 72jährige Jungfrau auf ihn wartet.
    +++++++++
    Ein Tippfehler im Koran? Die armen Schweine! 🙂
    Obwohl, es geht bei der 72-Jährigen ja mehr um die Aufenthaltsgenehmigung als um das geruchsaktive Liebesspiel.

  182. Der sieht genau so aus wie der Wunsch bzw Traumpartner heutiger deutscher Weiber.Jedenfalls sind sogut wie alle jungen Weiber die man noch draußen sieht,immer mit so einem unterwegs.

  183. Nach Tod des Straßburg-Attentäters
    :
    TV-Sender leistet sich in Sondersendung makabere Panne und entschuldigt sich

    Während einer Sondersendung zum Tod des Straßburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys „I Shot the Sheriff“ über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Straßburg erschossen worden.

    Nachdem sich zahlreiche Zuschauer in den sozialen Netzwerken empört geäußert hatten, entschuldigte sich BFMTV am Freitag auf seiner Website und in TV-Einblendungen. Der Sender erklärte, es sei während der Live-Sendung zu einer technischen Störung gekommen. Auslöser des Zwischenfalls war demnach ein „Bedienungsfehler“ durch die zuständigen Tontechniker.

    https://rp-online.de/panorama/ausland/strassburg-cherif-chekatt-ist-tot-sender-spielt-i-shot-the-sheriff_aid-35140573

    😀

  184. Schade, nur erschossen.
    Hängen wäre besser. Denn das mag Allah nicht, wenn seine Streiter am Halse aufgehängt werden, das
    ist eine unislamische Todesart für seine feigen Mordgesellen.

  185. Bestmögliche Lösung des Falles!
    – Täter bekommt 72 Jungfrauen!
    – Polizei hat vollständigen Fahndungserfolg!
    – Bevölkerung cor weiteren Qnschlägen des Täters geschützt!
    – Staat spart Gerichts- und Gefängnidkosten!
    Besser geht’s nicht! -:))

  186. Der erfolgreiche Schütze hat jetzt sicher diesen Ohrwurm von Bob Marley im Kopf:

    „I shot the Chérif“…

  187. VivaEspaña 14. Dezember 2018 at 20:31

    Französisches Qualitätsmedium BFMTV

    Nach Tod des Straßburg-Attentäters
    :
    TV-Sender leistet sich in Sondersendung makabere Panne und entschuldigt sich

    Während einer Sondersendung zum Tod des Straßburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys „I Shot the Sheriff“ über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Straßburg erschossen worden.

    Nachdem sich zahlreiche Zuschauer in den sozialen Netzwerken empört geäußert hatten, entschuldigte sich BFMTV am Freitag auf seiner Website und in TV-Einblendungen. Der Sender erklärte, es sei während der Live-Sendung zu einer technischen Störung gekommen. Auslöser des Zwischenfalls war demnach ein „Bedienungsfehler“ durch die zuständigen Tontechniker.

    https://rp-online.de/panorama/ausland/strassburg-cherif-chekatt-ist-tot-sender-spielt-i-shot-the-sheriff_aid-35140573

  188. Natürlich mußte er sich erschießen lassen, nur so kommt er zu den 72 Frauen – verbunden mit dem 24h- permanent- strammen- Unter- Teil. Dieser „Knast- radikalisierten“ Aussicht konnte er sich nicht entziehen.
    Hat dafür ja auch was geleistet, Potenz u. Dominanz des Islam demonstriert, Angst in den öffentlichen Raum injiziert. Richter u. Anwälte sind gewarnt, schließlich kommt jeder mal an die Reihe.

  189. Freya- 14. Dezember 2018 at 07:48
    Fazit. der Islam-Fanatiker selbst ist nie Schuld er ist nur ein williger Helfer der bösen Westler.
    ————————

    Stimmt fast.

    Koran, 8:17 — Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet.
    [D.h. ein Moslem ist für seine Taten nicht verantwortlich, denn er hat im Sinne und auf Geheiß Allahs gehandelt.]

Comments are closed.