Auch der Fraktionsvorsitzende der AfD im NRW-Landtag, Markus Wagner, setzt sich in seiner Neujahrsbotschaft für die Freiheit des Journalisten Billy Six ein.

Von JEFF WINSTON | Venezuela war und ist wie Kuba das sozialistische Shangri-La der deutschen Linken und der rot-grünen „Haltungsmedien“. Deshalb reagierten diese jahrelang mit Wegschauen, Beschönigen und euphemistischen Rechtfertigungen des Links-Regimes, das innerhalb von wenigen Jahren das erdölreichste Land Südamerikas in ein archaisches Rattenloch verwandelt hat – ein ideologisches Vorbild für Deutschland?

Bundestags-Linke gratulieren Diktator Maduro

Noch vor wenigen Monaten gratulierte Heike Hänsel, Fraktionsvize der Linken im Bundestag, dem sozialistischen Diktator Nicolás Maduro offiziell zum „demokratischen Wahlsieg“ und Prantls Lügdeutsche Zeitung erhob den ru(h)mreichen „Comandante Chávez“ immerhin zum „Star des linken Lateinamerika“. Ähnlich wie jahrzehntelang in Kuba verhungern dort derzeit viele Bürger – oder fliehen in die ebenfalls prekären Nachbarländer. Allein über 1.600.000 Menschen flohen in den letzten drei Jahren nach Kolumbien: Die „größte Flüchtlingswelle in der Geschichte Südamerikas“ ist das Resultat der neuen Steinzeit-Apologeten der Sozialistischen Internationalen!

In diesem linksversifften Traumland wurde der Berliner Kriegsberichterstatter Billy Six (32), ohne fundierte Anklage, ohne Zugang zu einem Anwalt, ohne Kontakt zur Außenwelt bereits am 17. November in ein Gefängnis der Geheimpolizei verschleppt. Six wurde in einem Strandhotel in Punto Fijo im Norden des Landes festgenommen und kurz darauf in die venezolanische Hauptstadt in ein Militärgefängnis verbracht. Fast alle deutsche Mainstreammedien, Heiko Maas’ Auswärtiges Amt, der gesamte diplomatische Dienst, die Bundesregierung und die deutsche Botschaft halten sich derzeit bedeckt.

Sie reagieren damit exakt konträr als im Fall des Deutschland-Hassers Deniz Yücel – denn Billy Six berichtete für die Freien Medien, auch für die bürgerlich-konservative „Junge Freiheit“ und das „Deutschland-Magazin“. Es scheint, bei der „Jungen Freiheit“ gibt es noch den mutigen Investigativjournalismus, der bei Spiegel und Konsorten zur medialen Staatspropaganda-Farce verkommen ist.

Six schrieb über die Zustände in Libyen, Syrien und seit 2017 aus Venezuela. Im Gegensatz zur lügenverseuchten Relotius-Presse war er allerdings tatsächlich vor Ort, suchte das Gespräch mit den Betroffenen und berichtete über deren wahre Lebensgeschichten und das Elend im real existierenden Sozialismus. Derzeit sitzt er seit 43 Tagen in einer Einzelzelle im berüchtigten Junta-Gefängnis El Helicoide in Caracas und leidet unter starkem Dengue-Fieber. Journalist Billy Six soll sich „der Spionage, Rebellion und Verletzung von Sicherheits­zonen schuldig“ gemacht haben, so die Vorwürfe der sozialistischen Schädlinge des eigenen Volkes.

Die WeLT berichtet über den Fall „Six“:

„Wer sich dieser Tage nach dem Schicksal des in Venezuela verschwundenen deutschen Staatsbürgers Billy Six erkundigen will, bekommt nur wenige gesicherte Informationen.

Eine Anfrage an das venezolanische Innenministerium? Wird nicht beantwortet. Den Versuch der Kontaktaufnahme mit der venezolanischen Botschaft in Berlin? Ignorieren die Diplomaten. Und auch das deutsche Auswärtige Amt antwortet nicht auf Fragen. Der Fall sei dort bekannt, heißt es schriftlich: „Die Botschaft in Caracas betreut ihn konsularisch.“ Darüber hinaus: eisernes Schweigen“. 

WeLT am Sonntag:

„Der ganze Fall ist eigenartig, und das gilt auch für Billy Six selbst, der in seinen 32 Lebensjahren schon mehr erlebt hat als zehn Durchschnittsdeutsche zusammen. Gemeinsam mit seinem Bruder Benno durchquerte er Afrika von Nord nach Süd, per Anhalter.

Auf dem Rückweg schürfte er Gold in Simbabwe. In Angola wurde er überfallen, später hielt man ihn für Jesus. Er war auch mal parteiloser Gemeinderat in Neuenhagen bei Berlin. Dann entschied er sich, Journalist zu werden. Immer wieder zog es ihn dorthin, wo es brannte. Soviel Zeit wie möglich vor Ort verbringen, mit den Einheimischen zusammenleben, das war sein Credo. Six war in Libyen, auf der Krim und campte in der Ukraine-Krise auf dem Maidan-Platz in Kiew.“

Sein Vater Edward Six, der sich gerade in Indien aufhält, fürchtet um das Leben seines Sohnes, der Tausende Kilometer entfernt in den Hungerstreik getreten ist. Sein Vater Edward sagt: „Mein Sohn ist nicht rechtskonservativ. Er würde auch überall anders publizieren – aber man lässt ihn nicht.“ Er erinnert daran, dass Billys Vorbild Peter Scholl-Labour sei. Auch der Doyen der deutschen Kriegsreporter wurde von den Vietcong vor Saigon gefangen genommen.

Schon im Frühjahr hatte Six über die katastrophale Wirtschaftslage in dem sozialistischen Staat berichtet, über Inflation, Korruption und die Massenflucht in die Nachbarstaaten. Schon damals war er vor Ort, viele Monate lang: „Venezuela, ein reiches Land am Abgrund – Links macht arm und unfrei“, lautete die Schlagzeile einer seiner Reportagen. Seine Eltern haben ihren Sohn seit drei Jahren nicht mehr gesehen. Vater Edward berichtete, sein Sohn sei dann noch mal ins Land gereist, um ein Buch zu schreiben und einen Film zu machen.

Carlos Correa, der Direktor der venezolanischen Menschenrechtsorganisation Espacio Público betont: „Es gibt keinerlei Beweise gegen Billy Six.“ Trotzdem spekulieren venezolanische Medien bereits über eine mögliche Freiheitsstrafe von 28 Jahren. Als Belege für Verbrechen des Deutschen führen die Juristen ein Foto an, das Six von Staatschef Nicolás Maduro aus einem öffentlich zugänglichen Bereich aus machte, sowie einen Bericht über die Rebellengruppe Farc. „Es kommt immer wieder vor, dass ausländische Journalisten festgenommen werden, weil die freie Presse behindert wird. Aber normalerweise werden sie nach kurzer Zeit wieder freigelassen“, sagt Menschenrechtler Correa: „Dieser Fall ist anders. Das sieht man schon daran, dass ein Militärgericht den Fall behandelt und kein normales Gericht. Dadurch hat Billy Six keinen Zugang zu einem privaten Anwalt.“

Deutsche Botschaft: Man mische sich „nicht in laufende Verfahren ein“

„El Helicoide“ ist das berüchtigte pyramidenförmige 100 Meter hohe Gebäude in Caracas, welches als Zentrale des venezolanischen Geheimdienstes „Servicio Bolivariano de Inteligencia Nacional“ dient – eine ehemalige Shopping-Mall aus wirtschaftlich besseren Zeiten im Stadtteil Roca Tarpeya.

Die Zustände dort sind katastrophal, in den letzten zwei Monaten sind mindestens zwei Häftlinge dort gestorben.

Six befindet sich nicht das erste Mal in einem Krisenstaat in Gefangenschaft. Schon 2012 wurde er in Syrien von Moslems verschleppt, landete schließlich in einem Geheimdienstgefängnis des Regimes in Damaskus und kam nach rund drei Monaten frei.

Edward Six:

„Billy hat wohl schlimmen Husten. Er denkt, das kommt vom Schimmel in seiner Zelle. Seinen Hungerstreik hat Billy am 22. Dezember vorerst bis Januar ausgesetzt. Er hofft bis dahin noch immer auf eine diplomatische Lösung. Über verschiedene Wege haben wir von ihm erfahren, daß eine Frau Hollstein vom venezolanischen MPPPRIJP-Ministerium (Justizministerium) für seinen Fall zuständig sein soll. Sie ist Juristin und spricht Englisch. Mehr wissen wir nicht“.

[..] Jetzt erklärte mir die zuständige Ansprechpartnerin in der Deutschen Botschaft in Caracas, „man mische sich nicht in laufende Verfahren ein“. Dabei gibt es doch noch gar kein Verfahren und keine Anklage. Sie könne nur eine konsularische Betreuung durchführen, sagte mir die Frau. Aber sie wolle sich informieren, was noch möglich sei und mir dies dann mitteilen. Das geschah bis heute nicht! Zwischendurch war unsere Kontaktperson im Urlaub. Davon erfuhren wir erst per Zufall von einem ihrer Kollegen per Mail“.

Absoluter Negativhöhepunkt der deutschen Botschaft

Sein Vater weiter:

Der absolute Negativhöhepunkt war jedoch ein anderer. Unsere Bitte an das Auswärtige Amt und an die Deutsche Botschaft, die dringend notwendigen Medikamente gegen das Dengue-Fieber für Billy zu besorgen und sie dann am Gefängnistor abzugeben, wurde schlicht abgelehnt. Das können sie nicht machen, hieß es. Dafür brauche es eine Genehmigung der venezolanischen Regierung. Aber wo bitte schön ist das Risiko, zum Gefängnis zu gehen und es nicht zumindest zu versuchen?“

 Ich erwarte eine klare Botschaft Deutschlands an die Regierung in Venezuela“, fordert Edward Six. Bislang verschicke das deutsche Konsulat eine „Verbalnote“ wöchentlich, „eine Art unverbindlichen Brief“. Ein Haftbesuch durch die deutsche Botschaft fand noch nicht statt, bestätigt auch das Auswärtige Amt. Informationen zu Six‘ Gesundheitszustand, den Vorwürfen, die ihm gemacht werden und der Frage, warum er offenbar keinen Anwalt bekommt, will der AA-Sprecher mit „Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte“ nicht geben. Weitere Forderungen zur Freilassung aus der willkürlichen Haft lehnen Maas’ Auswärtiges Amt und die deutsche Botschaft im „Sozialisten-Paradies“ Venezuela allerdings derzeit ab.

Weiterführende Links:

» Infos zur aktuellen Haftsituation von Billy Six
» #Freebilly-Motiv hier zum Download
» Petition für die Freilassung von Billy Six
» Neujahrsbotschaft von Markus Wagner (AfD-NRW) für Billy Six
» JF-Interview mit dem Vater von Billy Six
» NuoViso-TV: Billy Six – Journalist zweiter Klasse? (Video)
» Martin Sellner: Warum Billy Six noch in Haft ist (Video)

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Wenn Deutschland, wie im Fall des Türken Deutschland-Hassers Deniz Yücel, Waffen an Venezuela schicken würde, wäre Billy Six ganz schnell draußen und in D.
    .
    Aber ist leider politisch links nicht erwünscht.

  2. Wir müssen eine Volksabordnung zu Präsident Putin nach Russland senden und um Hilfe bitten. Merkel fährt unser Land gegen die Wand und sie nutzt zur Unterdrückung des Volkes Stasi u. bewaffnete Organe. Russland muss als Besatzungsmacht mindestens in Ostdeutschland einmarschieren und so die Sicherheit und Menschenrechte der Deutschen sichern. Es müssen Schutzzonen für Deutsche eingerichtet werden, in denen Frauen, Kinder, alte Menschen vor Merkels Messerstecherorks sicher sind. Eigentlich wäre das früher Aufgabe der UN gewesen, aber diese heuchlerische Mafia-Organisation ist ja für diese Kriegszustände in Deutschland mitverantwortlich.

  3. Das ist kein Versagen, es ist eiskalte und skrupellose Absicht. Weil der Six für eine konservativ-patriotische Zeitung schreibt lassen ihn die antideutschen BRD-Alt-Politiker eiskalt im sozialistischen Knast „verrotten“.

  4. Billy Six Vater hebt hervor, dass sein Sohn kein „rechtskonservativer“ ist. Und? Selbst wenn dem so wäre, wäre es völlig irrelevant: Er ist in allererster Linie ein deutscher Staatsbürger, den das AA jedoch scheinbar relativ unbeeindruckt in irgendeinem Loch in Venezuela verrecken lässt.
    Aber, hey, ist doch alles easy, sind doch die Roten Khmer Freunde der Grünen und Linken, die tun docch keinem was, die wollen nur spielen! Die AfD täte gut daran, diesem grünen und roten Abschaum (dazu zähle ich auch die Union!) im BT jeden Tag, ein Bild von Billy Six vorzuhalten; jeden einezelnen Tag Druck machen und ganz genau Ross und Reiter nennen. Beim Türken- Deniz, der Deutschland zum kotzen findet, da war das doch auch alles kein Problem, ihn da raus zu holen…..

  5. Aber…aber…die Linken sind doch die Guten?!

    Da kann man ja nicht einfach hergehen und die Realität pöhse rechte These, dass sozialistische Linksstaaten immer in der Diktatur und im Unrechtsstaat enden, einfach so bestätigen.

    Ausserdem hat Six für die Junge Freiheit geschrieben, anstatt Hasspamphlete auf Deutsche zu verfassen, wie ein gewisser und ausgepreister Deniz Jütschel.

    Apropos Jütschel…der hat natürlich auch seinen Senf abgegeben, ausnahmsweise aber für den Deutschen.
    Ich weiss noch nicht, wie ich das bewerten soll, ob als ehrlichen Protest oder als das übliche „Ich halt jetzt einfach mal meine Fre**e in die Kamera und sag was Auspreisungswürdiges“.

  6. … Die „größte Flüchtlingswelle in der Geschichte Südamerikas“ ist das Resultat der neuen Steinzeit-Apologeten der Sozialistischen Internationalen!

    ****

    merkill ist bereits auf dem Weg nach Venezuela, die Fluchtursachen zu bekaempfen

  7. Aus dem Alltag..

    HEUTE schön gelacht: Gehe heute an einer Bushaltestelle vorbei und sehen da ein großes Werbeplakat der Bundeswehr, das sie Piloten suchen.
    .
    Fragte mich gleich.. Wozu und für was sie suchen? Die Buntenwehr hat doch nichts zum fliegen.?
    .
    Wieder ein Fall von Steuerverschwendung für Plakate.. Uschi braucht das Millionen-Geld doch für Berater, die dann feststellen, dass wir nichts zum fliegen haben weil alles kaputt ist. Clever… macht Sinn!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gefrustete Piloten
    .
    Nach Skandal um Pannen-Kampfjets:
    .
    Jetzt kündigen auch noch wichtige Bundeswehr-Offiziere

    .
    Die Kampfjets vom Typ „Eurofighter“ gelten schon lange als Sorgenkind der Luftwaffe. Im Moment soll nur ein geringer Teil der 128 Jets einsatzbereit sein. Doch es kommt noch schlimmer für die Bundeswehr.
    .
    (4 Jets fliegen gerade so.)!

    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/gefrustete-piloten-kampfpiloten-kuendigen-bei-bundeswehr-aus-frust-ueber-ausruestung-und-maengel_id_8872217.html

  8. das zeigt eines überdeutlich:
    Mittlerweile hat auch auf dt. aussenpolitischer Ebene ein ideologisch bedingtes Umdenken begonnen.
    Nicht jeder dt. Staatsbürger wird noch gebraucht.
    Das ist befremdlich.
    Einerseits werden offensichtlich terrororientiert ausgereiste und verhaftete Deutsche aus dem Maschrek wieder eingefordert. Sie könnten ja dort trotz aller evtl. begangenen Verbrechen nur durch Willkürjustiz abgeurteilt werden.Vielleicht haben die ja da nur Urlaub gemacht.
    So was wie einige Besinnungsjahre evtl.. Außerdem brauchen wir hier dringend IT-Experten und noch mehr Lehrer gerne auch mit Auslandserfahrung.
    Also besser bitte Heim ins gelobte „Moralistan“.
    So leid es mir tut, das ist dann wirklich der Journalismus im Sinne Scholl-Latours und der wusste auch immer wo das hin führen kann, konnte sich aber auf sein Land damals noch verlassen.
    Schon jetzt irgendwie heldenhaft.
    Ich wünsche Ihm alles erdenklich Gute!

  9. Venezuela ist aktuell ein unter kommunistischer Herrschaft stehendes Drecksloch! Bitter auch, dass dieser Staat seine Resourcen komplett an die Chinesen und die Russen verschleudert. Damit hält sich das Regime im Moment noch an der Macht. Maduro, ein Busfahrer, ist der Chef. Busfahrer = Geisterfahrer.

    Dort geht es erst aufwärts, wenn die links-grüne Brut beseitigt wurde. Wenn Trump die Truppen aus Nahost abzieht sollte, er da mal so richtig reinschlagen. Ein Großteil der Bevölkerung würde dann aufstehen und diese Kommunisten zum Teufel jagen.

  10. Der deutsche BOTSCHAFTER in Caracas HERR DANIEL KRIENER

    hat es bisher nicht einmal für nötig empfunden, den einzigen DEUTSCHEN, den er in CARACAS zu betreuen hat, in seinem Gefängnis aufzusuchen! In 43 Tagen keine Zeit gehabt?? Too busy??? No habla espanol, Senor?

    Der Botschafter DANIEL KRIENER hat bisher noch keine Bemühungen gestartet, um dem KRANKEN DEUTSCHEN „HÄFTLING“ seine lebensnotwendigen MEDIKAMENTE zukommen zu lassen! NICHT EINEN EINZIGEN ANTRAG GESTELLT!!

    WAS IST MIT DIESEM BOTSCHAFTER KRIENER LOS???

    Alles erinnert an den Tod und die Folterung der DEUTSCHEN ELISABETH KÄSEMANN in Buenos Aires, wo sich die Herren der deutschen Bundesregierung lieber auf die Fußballweltmeisterschaft konzentrierten und diese auch nicht „DURCH DIE EINMISCHUNG IN LAUFENDE VERFAHREN“ (Folter) gefährden wollten!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_M%C3%A4dchen_%E2%80%93_Was_geschah_mit_Elisabeth_K.%3F

    Heiko Maas’ Auswärtiges Amt, der gesamte diplomatische Dienst, die Bundesregierung und die deutsche Botschaft halten sich derzeit bedeckt.

    SIE ZEIGEN ALLEN DEUTSCHEN WIEVIEL WERT IHNEN HEUTE NOCH EIN DEUTSCHER IST (im Gegensatz zu einem Türken!)

    BOTSCHAFTER: HERR DANIEL KRIENER

    Botschaft in Caracas, Venezuela
    Adresse: Av. Principal de La Castellana, Caracas 1060, Distrito Capital, Venezuela
    Öffnungszeiten:
    Jetzt geöffnet ·
    Vollständige Öffnungszeiten hinzufügen

    Telefon: +58 212-219 2500
    00-58-212) 219 2514
    Erreichbarkeit in Notfällen, Bereitschaftsdienst:
    Mobiltelefonnummer
    0058 414 3061892

    https://caracas.diplo.de/ve-de
    (Der einfachste Weg ist, uns eine E-Mail zu schreiben, zum Kontaktformular der Konsularabteilung
    Jede Mail wird beantwortet.)
    ?

  11. Venezuela –
    Ist dies nicht das Land mit einem Kommunistengott?

    Partei schreibt „Vater unser“ für Hugo Chávez um

    „Chavez unser im Himmel, auf der Erde, im Meer und in uns, den Delegierten, geheiligt werde dein Name. Dein Erbe komme, um es zu den Völkern hier und anderswo zu bringen, dein Licht gib uns heute, damit du uns jeden Tag führst, und führe uns nicht in die Versuchung des Kapitalismus, sondern erlöse uns von dem Bösen der Oligarchie und dem Verbrechen des Schmuggels, denn unser ist das Vaterland, der Frieden und das Leben, in Ewigkeit, Amen. Viva Chávez!“
    https://katholisches.info/2014/09/02/chavez-unser-venezuelas-staatspraesident-laesst-neues-vaterunser-beten/

  12. Um jemanden, der nicht der neudeutschen „Zivilgesellschaft“ angehört, kümmert sich der deutsche Staat nicht. Es ist bitter, in diesem Fall so etwas feststellen zu müssen, doch es ist nicht der erste Fall.

    Der deutsche Staat kümmert sich aber sehr, wenn ein orientalischer Häftling in Guantanamo einsitzt oder wenn ein türkischer Journalist in der Türkei einsitzt oder wenn es darum geht, Kinder von IS-Terroristen nach Deutschland zu holen.

    Wer von diesem Staat noch etwas erwartet, hat falsche Erwartungen. Noch einmal: Es ist bitter, so etwas feststellen zu müssen und ich wünsche mir sehr, daß ich mich in diesem Fall irre und daß Herr Steinmeier einen Rest von Charakter besitzt und sich nicht allein als arabischer Folklore-Sänger und Liebhaber von linksextremer Haßmusik entpuppt hat, sondern sich auch noch darum kümmert, was zu den Kernaufgaben seines Amtes gehört.

  13. 1. NieWieder 30. Dezember 2018 at 19:11
    Was heißt „versagt“. Die wollen nicht. Er hat eben die „falsche Meinung“.
    ——————————————————

    Der Botschafter hat die besten Qualifikationen, um etwas durchzusetzen.
    Wenn er nichts unternimmt, dann will er nicht!
    Vielleicht darf/soll er auch nicht!

    Ob er neben seiner Karriere auch noch ein Herz für ein deutsches Menschenleben hat, das wird sich jetzt bald zeigen!

  14. Das Auswärtige Amt hat nicht versagt.
    Um zu versagen muss man es zumindest versucht haben sich für Billy Six einzusetzen.

    Tatsächlich hat niemand Interesse an Billy Six
    Das AA erklärt sich für nicht zuständig und verweist auf den Auswärtigen Dients, dieser wiederum verweist auf den Konsularischen Dienst der wieder auf das AA.
    Das stinkt nach Hinhaltetaktik.

    Tatsächlich hat sich Billy Six nie von der politische Korrektheit und vom Haltungsjournalismus vereinnahmen lassen.
    Ja man könnte sagen, dass er sich sogar Feinde gemacht hat, durch seine journalistischen Investigationen z.B. zum Abschuss der MH17 über der Ukraine, Verwicklungen der NATO und der BRD im syrischen Bürgerkrieg und Hintergründe der sogenannten Flüchtlingskrise auf der Balkanroute 2017/2018.

    Das BRD-Schweinesystem hat seine Maske endgültig fallen gelassen und zeigt deutlich, wie es mit politisch unkorrekten Journalisten umspringt.

  15. Eine ganz andere Sicht der Dinge wäre übrigens noch, ob man nicht den kommunistischen „Bruderstaat“ Venezuela mit dem Großen Vorsitzenden Maduro gebeten hat, einen in Deutschland mißliebigen Regimekritiker aus dem Verkehr zu ziehen.

    Es wäre eigentlich unwahrscheinlich, dass dieses kaputte Regime in Venezuela auf irgend einen Deutschen so losgeht. Die kriegen ja schon intern fast nichts mehr geregelt. Selbst Klopapier gibt es nicht mehr zu kaufen. Aber wenn der „große Bruder“ aus Europa bittet, mal jemand kaltzustellen …

  16. Keinem AMERIKANER könnte es jemals passieren, von seinem eigenen Land so im Stich gelassen zu werden!

    Dann stellt sich diese Frau MERKEL hin und predigt den ZUSAMMENHALT in der GESELLSCHAFT!
    Nun dürfen Sie mal zeigen MERKEL & MAAS wie der ZUSAMMENHALT in der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT aussieht!!

    DIE LASSEN IHRE EIGENEN LEUTE INS OFFENE MESSER LAUFEN hier wie im Ausland!
    DAS SIND UNSERE VOLKSVERTRETER/DIÄTENKASSIERER, die sich einen schlanken Fuß machen wenn es eng wird!

  17. Drohnenpilot 30. Dezember 2018 at 18:49
    Aus dem Alltag..

    HEUTE schön gelacht: Gehe heute an einer Bushaltestelle vorbei und sehen da ein großes Werbeplakat der Bundeswehr, das sie Piloten suchen.
    .
    Fragte mich gleich.. Wozu und für was sie suchen? Die Buntenwehr hat doch nichts zum fliegen.?
    .
    Wieder ein Fall von Steuerverschwendung für Plakate.. Uschi braucht das Millionen-Geld doch für Berater, die dann feststellen, dass wir nichts zum fliegen haben weil alles kaputt ist. Clever… macht Sinn!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gefrustete Piloten
    .
    Nach Skandal um Pannen-Kampfjets:
    .
    Jetzt kündigen auch noch wichtige Bundeswehr-Offiziere
    .
    Die Kampfjets vom Typ „Eurofighter“ gelten schon lange als Sorgenkind der Luftwaffe. Im Moment soll nur ein geringer Teil der 128 Jets einsatzbereit sein. Doch es kommt noch schlimmer für die Bundeswehr.
    .
    (4 Jets fliegen gerade so.)!

    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/gefrustete-piloten-kampfpiloten-kuendigen-bei-bundeswehr-aus-frust-ueber-ausruestung-und-maengel_id_8872217.html
    —————-
    Was muß noch geschehen, damit Von der Laien als Verteidigungsminister durch Herrn Merz abgelöst wird?

  18. Das Ganze sieht nicht nach einem Versagen aus, sondern nach Vorsatz. Insofern scheint der Politik eher viel daran gelegen zu sein, Billy Six in kommunistischer Zwangshaft verrotten zu lassen, in die hinein der Reporter von vornherein unter höchst fragwürdigen „Begründungen“ verschleppt worden ist. Daß man in Berlin durchaus anders zu handeln gewillt sein kann und dazu auch in der Lage ist, hat deren recht engagierter Einsatz für Deniz Yüzel, der im Gegensatz zu Six unter „Journalismus“ offensichtlich versteht, mit strafwürdiger, menschenverachtender und rassistischer (deutschfeindlicher) Hetze im Stil des „Stürmer“ auf sich aufmerksam zu machen, hinlänglich bewiesen.

    Wie wir sehen, ist das ganz offensichtlich auch die Form von „Journalismus“, die man Berlin, neben der üblichen Hofberichterstattung, heute zu haben wünscht. Wenn Volksverhetzer nicht nur unter sich sind, so daß einer dem anderen ebenso partei- wie medienübergreifend die Klinke in die Hand gibt, sondern dazu auch noch an der Macht, wie dies durch diverse Ergüsse bis hinaus zu einem sich „Bundespräsident“ nennenden SPD-Genossen hinlänglich unter Beweis gestellt worden ist, werden aufrechte Leute wie Six höchstens noch als im Wege stehend begriffen.

    Ich glaube sogar, daß Leuten wie Peter Scholl-Latour, dem verstorbenen Grandfather eines wahrhaft großen Journalismus, den ich selbst verehrt habe und den Billy Six sich nicht umsonst zum Vorbild erkoren hat, heute durchaus das gleiche passieren würde. Das ist bitter, aber wohl die Wahrheit.

    Was uns als Möglichkeit bleibt, ist, die Machenschaften der Berliner Regierung gerade auch in dieser Hinsicht möglichst international bekannt zu machen und zu brandmarken, um zumindest dabei behilflich zu sein, sie zu entlarven und zu isolieren. Licht, und sei es nur das einer kleinen Kerze, wird immer dazu angetan sein, die Finsternis zu verdrängen.

  19. Die sozialistische Merkel-Junta und ihre Büttel wie Amadeu Antonio Stiftung haben den heimattreuen, patriotischen Reporter Billy Six doch dort wo sie ihre politischen Gegner am liebsten sehen, in einem
    sozialistischen Höllenknast.

    Ich glaube nichtg, dass der Lafontaine Ziehsohn und rotsozialist Heiko Maas irgendetwas unternehmen wird um den pro Deutschen konservativen Reporter Billy Six wieder heim zu holen.

    Man muss nur mal sehen was diese roten Lumpen der CDU/SPD Merkel Regierung alles für Hebel in Bewegung gesetzt haben um diesen widerlichen antideutschen Hetzer und Türken Dennis Yüczel wieder zurück zu holen.


    Bei Billy werden sie wohl denken -einer von den AfD-nahen weniger.


    Das kaltschnäuzige arrogant verschnupfte und emotionslose Sozialistengesicht von Heiko Maas habe ich schon vor meinen Augen.

  20. Wenn Billy Six schön Merkel-konform „Deutschland verrecke!“ geschrieben hätte, würde er jetzt schon im Learjet sitzen.

  21. Billy Six ist ein Opfer des Cäsarenwahns, der früher oder später alle erfasst, die zulange vom Volk Macht verliehen bekommen. Deswegen sollte auch eine Kanzlerschaft in Deutschland nur acht Jahre betragen.

  22. Mehr als makaber empfinde ich -da ich gerade an einer Fibel für ein harmonisches Weihnachtsfest schreibe, hier den Auszug aus dem Kapitel für Leute, die an Weihnachten allein sind, um ihnen das Fest zu erleichtern- den Text, den ich schon im November verfasste!
    Ist das nicht unheimlich und dann passiert auch noch so etwas! Auszug aus dem Text:

    TEXT:

    „Halt! Wenn es denn schon so weit ist, die Traurigkeit Sie umschleicht, dann mögen Sie sich nur für eine Minute Folgendes vorstellen:

    Sie fahren nach Mexiko in den Urlaub, verbringen eventuell dort einen herrlichen Urlaub, haben ihr Rückflugticket nach Deutschland schon gegen die Bordkarte eingetauscht und warten auf Ihr Boarding, um pünktlich an Weihnachten zuhause zu sein. Plötzlich kommen einige hiesige bewaffnete Polizeibeamte auf sie zu, greifen sich Ihr Handgepäck, und oh Wunder, sie ziehen einen Beutel hochprozentiger Drogen aus ihrer Reisetasche! Ahnungslos und verzweifelt stehen Sie da, möglicherweise nicht einmal der Sprache mächtig. Dann geht es ab in einen Südamerikanischen Knast. Sagen wir einmal in ein dunkles feuchtes Verlies. Keiner spricht mit Ihnen und Sie wissen gar nicht was mit Ihnen geschieht! Eine Verwechslung? Ein böses Verbrechen? Auf jeden Fall bringen sie die nächsten drei Tage (oder alle kommenden Jahre?) in dem Loch des Schreckens zu, auf eine ungewisse Zukunft blickend!

    Während Sie sich dort hungrig und frierend voller Angst und Verzweiflung zusammenkauern, kommt Ihnen vielleicht auch der Gedanke auf das kommende Weihnachtsfest, das Sie ja nun so wie gewohnt nicht miterleben dürfen. Sie denken an Deutschland, an zuhause, an ihre warme Wohnung, an Ihren vollen Kühlschrank, an einen guten Tropfen, womöglich noch an die duftende Weihnachtsgans, während der modrige Geruch dieser dunklen Gruft ihre Geruchsnerven betäubt und ihre Glieder in einem heißen Land vor Kälte schlottern! An der Zellentür rütteln und klopfen die anderen kriminellen Insassen bedrohlich, wollen etwas von Ihnen und Sie wissen nicht was. Und als sie drei Tage dort schon so hocken bei Wasser und Brot oder Hirsebrei , passiert etwas Bedeutendes! Nun kommt ein Engel und sagt: „Ich kann dir helfen, habe keine Angst! Ich bringe dich jetzt hier raus, zurück nachhause!“ Er breitet seine Flügel aus, sie setzen sich darauf und die Reise geht über den Ozean zurück nach Hause. Sie purzeln direkt vor Ihren warmen Kamin, wo Sie der Engel fallen lässt! – Sind Sie dann glücklich? Wahrscheinlich schon! Sie haben Glück, sie haben ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen und zu trinken und müssen nicht frieren. Es soll weder belehrend noch schulmeisterlich klingen, aber sie haben viel mehr als die meisten Menschen auf der Welt!

    So jetzt dürfen Sie einen guten Tropfen auf den Tisch stellen und sich freuen, am Leben zu sein!“
    TEXTENDE

  23. Im Fall Billy Six zeigt sich die unerträgliche Bigotterie der deutschen Politik und Medien. Als der Kurde Deniz Yücel inhaftiert war, was wurde da für ein Theater aufgeführt. Bei einem Journalisten der in der Jungen Freiheit veröffentlicht, ist es den Herren*innen reichlich egal… Traurig.

  24. 1. Freya- 30. Dezember 2018 at 19:52
    @ jeanette 30. Dezember 2018 at 19:48
    Wohl wahr!
    ——————————————
    Richtig gruselig?

    Kenne mich nicht aus mit der Kabbala, aber es heißt da alles hängt mit allem zusammen.

  25. Scholl-Latour war Fallschirmjäger bei der franz. Fremdenlegion und damit mit der franz. Fremdenlegion in Süd Vietnam eingesetzt um die franz. Gummiplantagen zu schützen, so wie auch mein Schwager. Die Franzosen zogen ab nach dem Fall der Festung von „Dien Bien Phu“ und die USA übernahmen den Schlammassel und ließen letztendlich die Süd-Vietnamesen in Stich

  26. Freya- 30. Dezember 2018 at 19:54

    In Berlin der Stadt des ewigen Flughafenbaus gelten andere Regeln.

    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte.
    ➡ „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  27. Anmerkung: Auf der deutschen Seite (Impressum) der deutschen Botschaft in Caracas wird bewußt eine falsche Mailadresse angegeben, auf der spanischsprachigen https://caracas.diplo.de/ve-es/impressum komischerweise die richtige:
    info@caracas.diplo.de (bei der deutschen Seite steht „cara“ statt „caracas“ und wenn man an die falsche Adresse schreibt bekommt man eine Nichtzustellbarkeitsmail)
    Zufall? Bombardiert sie mit Mails, diese Maas-Schergen! Sie müssen arbeitsunfähig geschossen werden (mit Mails, noch nicht mit blauen Bohnen)

    Diese Ratte von Botschafter Krienel ist wie auch in anderen Botschaften mit der Vertretung deutscher Staatsbürger äußerst faul und nachlässig, schon bei der Tsunami-Katastrophe in Thailand 2004 haben sich Deutsche massiv beschwert, weil sie von „ihrer“ Botschaft im Stich gelassen wurden, während die Engländer und die Österreicher ihre Leute ausgeflogen haben. Dieses dreckige Diplomatenpack muß gejagt werden. Ebenso kann man allen Deutschen, die gerade im Auslandsurlaub sind nur raten, die dortigen Botschaften und Konsulate mit Protestmails zuzukleistern, hier mal ein paar Anregungen mit den relevantesten Urlaubsregionen, die auch jetzt besetzt sein sollten:

    Spanien, deutsche Botschaft Madrid *info@madrid.diplo.de* (die Sternchen weglassen)
    Spanien, Generalkonsulat Barcelona: *info@barcelona.diplo.de*
    Spanien, Konsulat für die Kanaren: *info@las-palmas.diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für Teneriffa: *puerto-de-la-cruz@hk-diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für La Palma (Kanaren): *santa-cruz-de-la-palma@hk-diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für Lanzarote und Fuerteventura (Kanaren): *lanzarote-fuerteventura@hk-diplo.de*
    Spanien, Konsulat für Andalusien vermutlich (nicht angegeben) *info@malaga.diplo.de* bzw. Honorarkonsul für Ostandalusien/Almeria: *aguadulce@hk-diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für Alicante/Costa Blanca: *alicante@hk-diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für Valencia/Costa Blanca: *valencia@hk-diplo.de*
    Spanien, Konsulat für die Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca) vermutlich (nicht angegeben): *info@palma.diplo.de*
    Spanien, Honorarkonsulat für Menorca: *mahon@hk-diplo.de*
    Portugal, deutsche Botschaft Lissabon: *info@lissabon.diplo.de*
    Portugal, Honorarkonsulat für die Algarve: *lagos@hk-diplo.de*
    Sollten sich wirklich unsere Leser in der Türkei aufhalten, von den deutschen Vertretungen ist die Mailadresse der Botschaft in Ankara, des Generalkonsulats in Istanbul und des Konsulats in Antalya offenbar geheim, gesichert ist nur die Mailadresse des Generalkonsulats in Izmir (übel): *info@izmir.diplo.de*
    Die geschätzten Adressen für die anderen sind dann: *info@ankara.diplo.de*, *info@istanbul.diplo.de* und *antalya@hk-diplo.de*

    Immer dran denken, diese Dienststellen sind die Agenten des Feindstaates und dürfen gemäß Artikel 20 Absatz 4 mit Widerstandsaktionen belegt werden. Verwendet bitte zur eigenen Sicherheit trotzdem
    1.: Anonymisierungsdienste wie *http://www.anonymailer.net oder *http://anonymouse.org/anonemail_de.html und verwendet zusätzlich (weil die die IP-Adresse protokollieren und es einige Tage Vorratsdatenspeicherung gibt)
    2.: nicht den eigenen Anschluß oder das eigenen Mobilnetz, sondern
    2a) WLAN von Bars und Restaurants oder
    2b) die freien WLANs, die die linken Freifunk-Initiativen uns freundlicherweise zur Verfügung stellen, einfach „Freifunk“ googeln und den Namen Eurer Stadt dazu und dann die möglichen Standorte erfahren

    Und dann die Maas- und Steinmeierschergen bombardieren und natürlich die Botschaft in Caracas, Adresse siehe oben. Zur Not kann man auch die Kontaktformulare der Botschaft verwenden und diesen Verrätern und überbezahlten Faulpelzen Dampf unter dem Arsch machen!

  28. „Venezuela war und ist wie Kuba das sozialistische Shangri-La der deutschen Linken und der rot-grünen „Haltungsmedien“.“

    Nanu? Sogar beim linksversifften SpOn kann ich mich kaum an einen positiven Artikel zu Veneuzelas Regime und den Zuständen dort erinnern.

    Billy Six wünsche ich aber alles Gute – es ist verdammte Pflicht und Schuldigkeit der BRD den rauszuholen und der staatsnahen Medien, darüber zu berichten.
    Heute (!) hörte ich zum ersten Mal (!) beim DLF davon.

    Schon erstaunlich, vergleicht man das mit dem Popanz um den deutschenhassenden Türken Yücel…

  29. Karl Eduard von Kleber 30. Dezember 2018 at 20:04

    Anmerkung: Auf der deutschen Seite (Impressum) der deutschen Botschaft in Caracas wird bewußt eine falsche Mailadresse angegeben, auf der spanischsprachigen https://caracas.diplo.de/ve-es/impressum komischerweise die richtige:
    info@caracas.diplo.de (bei der deutschen Seite steht „cara“ statt „caracas“ und wenn man an die falsche Adresse schreibt bekommt man eine Nichtzustellbarkeitsmail)
    Zufall? Bombardiert sie mit Mails, diese Maas-Schergen! Sie müssen arbeitsunfähig geschossen werden (mit Mails, noch nicht mit blauen Bohnen)
    ————————————

    Aha!

  30. Kaum wieder hier, ich stelle fest, Sch….e läuft. Überfall im Zug abgewährt, kleine Schnittwunde, gestern Werner telefonisch mitgeteilt. Seinen Kommentar könnt ihr euch ja denken.
    Dann der junge Spund Six. Ich mag ihn. War mal genau wie er. Immer der Wahrheit hinterher. Längere Haftzeiten als ein paar Stunden kenne ich allerdings nicht. Gut, der Spund einige Jahre jünger, nicht so „ausgewichst“.
    Der Präsidentenpalast in Venezuela meldet sich nicht. Es gibt auch keine Internetverbindung mehr, zumindest aus D. Unsere niederländischen Freunde können es ja mal versuchen!
    Meinem P.W., ESQ, Augusto Montiel, Botschafter Veneuzuelas in Neu Delhi habe ich vor etwa einer Stunde folgende Mail gesendet: Ambassador,
    In a very undiplomatic way, I urge you to stand up for the release of the German-Israeli journalist Billy Six!
    Your government, your president Mr. Mauro, is unfortunately not available. That’s why I have to write to you.
    Please remember the Eichmann action and Operation Litani.
    Please do not take this as a threat. See it as an announcement!
    With the very best wishes for you, your esteemed President, I remain sincerely
    P.W., ESQ, Augusto Montiel, Botschafter Veneuzuelas in Neu Delhi habe ich vor etwa einer Stunde folgende Mail gesendet:
    …..
    Da läuft mit dem Einfügen irgendetwas falsch. Well, den Sinn findet ihr schon heraus!
    —–
    Auch wenn das neue Jahr schon in der Nacht vom 21. zum 22. Dezember begonnen hat, Euch allen ein nettes, friedliches Sylvesterfest!!!!!!

  31. FRIEDRICHSHAFEN am Bodensee
    Polizei fasst „betrunkenen 29-Jährigen“ mutmaßlichen Brandstifter von Friedrichs­ha­fen

    Herkunft wird NICHT benannt, das sagt schon ALLES.

    Über der Altstadt von Friedrichshafen hingen schwere Rauchschwaden.
    – Sechs Pkw brennen aus.
    – 100 Autos stecken fest.
    – Raumausstattungsgeschäft ausgebrannt.
    – Lagerhalle der Bahn ging in Flammen auf.
    – Altenheim evakuiert.

    Die rasche Festnahme des tatverdächtigen 29-jährigen Mannes durch die Polizei war wohl nur möglich, weil er während der Einsatzmaßnahmen einer Zeugin aufgefallen war. Sie hatte beobachtet, wie er mehrfach einen großen Blumenkübel gegen die Scheibe des Waffenladens in der Schanzstraße schlug. Das Sicherheitsglas hielt stand. Erst vor wenigen Wochen wurde schon einmal eine Scheibe des Geschäfts attackiert. Sie musste damals ausgetauscht werden.

    Die Feuerwehr Friedrichshafen rückte in dieser Nacht mit allen Abteilungen aus. Zusätzlich wurden die Wehren aus Immenstaad, Markdorf und Eriskirch angefordert. Insgesamt waren 90 Feuerwehrkräfte mit 30 Fahrzeugen im Einsatz, außerdem rund 50 Kräfte der Sanitäts- und Rettungsdienste sowie Einsatzkräfte der Kriminalpolizei und des Polizeireviers Friedrichshafen.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/friedrichshafen_artikel,-polizei-fasst-mutma%C3%9Flichen-brandstifter-von-friedrichshafen-_arid,10986212.html

    Wer an so vielen Stellen ERFOLGREICH ein Feuer legen kann und mit einem großen schweren Kübel zig mal hintereinander versucht die Scheiben eines Waffengeschäftes einzuschlagen, ist nicht betrunken! Für wie blöd halten die uns? !

  32. Mutmaßlicher „Verursacher“ (ohne Herkunft!) nach Bränden in der Friedrichshafener Innenstadt in Untersuchungshaft

    Insgesamt waren es drei Großbrände in einer Nacht, die an diesem Sonntag Gesprächsthema Nummer eins sind. Unter Passanten wie auch den sichtlich übermüdeten Anwohnern, die am Rande der Absperrungen stehen.

    Genau beziffern lassen sich die Schäden bislang nicht. In einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz war am Abend die Rede von einem Schaden im sechsstelligen Bereich.

    Allein der an den Autos – sechs brannten aus, rund ein Dutzend wurde durch Rußniederschlag in Mitleidenschaft gezogen – belaufe sich auf mehr als 100 000 Euro. Das Haus in der Karlstraße wurde zunächst als nicht mehr bewohnbar eingestuft, der Laden im Erdgeschoss brannte komplett aus. Dort sowie im Parkhaus am See wird nach ersten Einschätzungen die Statik untersucht werden müssen. Offen ist auch das Ausmaß der Schäden an der erst vor wenigen Monaten sanierten Tiefgarage selbst.

    Unter anderem das Motiv ist noch offen

    https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/Mutmasslicher-Verursacher-nach-Braenden-in-der-Friedrichshafener-Innenstadt-in-Untersuchungshaft;art372474,10004683

  33. Ich kenne keinen einzigen Fall, in der die deutsche Botschaft mal ihre Bürger verteidigt hat (im Gegensatz zur französischen).

  34. plakatierer1 30. Dezember 2018 at 19:20

    Das Auswärtige Amt hat nicht versagt.
    Um zu versagen muss man es zumindest versucht haben sich für Billy Six einzusetzen.

    Tatsächlich hat niemand Interesse an Billy Six
    Das AA erklärt sich für nicht zuständig und verweist auf den Auswärtigen Dients, dieser wiederum verweist auf den Konsularischen Dienst der wieder auf das AA.
    Das stinkt nach Hinhaltetaktik.

    Tatsächlich hat sich Billy Six nie von der politische Korrektheit und vom Haltungsjournalismus vereinnahmen lassen.

    Ja, im Vergleich zum Nationalen Aufruhr im Falle Jütschel fällt das Nichtstun und das Desinteresse bei Six schon sehr auf.

    Aluhut auf:

    Herr Botschufter hat Kontakt mit den Behörden Venezuelas aufgenommen und seiner Bitte um Entsorgung mit einem Geldköfferchen mehr Nachdruck verliehen.

    Aluhut ab:

    Maduro hat mitbekommen, dass sich unsere Regierung von Erdolf hat erpressen lassen und möchte jetzt auch ein paar Waffen für seine Revolutionarios und ein Geldköfferchen für sich.

    Mit Erpressern ist es wie mit „Flüchtis“ auf dem Mittelmeer: Ohne gute Erfolgsaussichten versuchen sie es erst garnicht.

  35. Uns Länger Hier Lebenden hilft keiner, egal ob In- oder Ausland. Man muss schon Kurde oder Kurdin sein, damit die Politkriminellen einen Riesen Terz aufführen und alle Hebel in Bewegung gesetzt werden.

  36. Zu schade für unsere Links-Grünen. Nicht einmal in Venezuela dem erdölreichsten Land der Welt mit grösseren Erdölreserven als Saudi Arabien, konnte der sozialistische Traum verwirklicht werden. Solche unangenehmen Wahrheiten stoßen unserer sozialistischen Grökaz samt unserer links-grünen Regierung natürlich sauer auf, weshalb jeder Überbringer dieser schlechten Botschaft natürlich zur persona non grata erklärt wird. Und Billy Six scheint einer zu sein, dem es einfach um die Wahrheit geht und die Wahrheit hassen Sozis wie die Pest, vor allem wenn sie die eigenen Projekte und Pläne in Frage stellen. Und dass Deutschland und Europa unter Merkel und der SPD auf dem Weg in den Sozialismus sind, ist ja offensichtlich. Da stört einer wie Billy Six nur, der das Scheitern des Sozialismus in anderen Teilen der Welt journalistisch begleitet und aufdeckt.
    Und über eines sollten wir Deutsche uns klar sein: Venezuela wurde nur vom Sozialismus in den Würgegriff genommen und ist trotz seines Ölreichtums so verelendet. Merkel aber ist dabei uns Deutschen den Sozialismus und den Islam als Mühlsteine um den Hals zu hängen. Und das kann grausam für uns enden, wenn wir uns nicht entschiedener dagegen wehren.

  37. … das Maasmännchen und Steinmeiser wird Six bestimmt einen „echten Patrioten“ nennen und die Angela schickt bald einen Staatsflieger 1. Klasse nach Venezuela, um Billy wie einen Staatsmann nach hause zu holen!

  38. Der linksradikale Außenminister Heiko Maas tut sich schwer, dem angeblich „rechten“ Billy Six zu helfen?!? Wehe es wäre anders herum…. 🙁

  39. Die Banditen sitzen im Aussenamt. Die Doppel-Null ist der laufende Meter mit der Eichmann-Design-Brille.

    @Nairobi2020 um 20.00h: verbreiten Sie hier keine Lügengeschichten über Scholl-Latour. Er hat bei den Regulären für Frankreich gedient und war niemals in der Legion. Wenn man schon nicht die Fresse halten kann: einfach mal Ahnung haben. Also nix so ungeprüft schreiben wie die Qualitätspresse. Aufpassen Landsleute und gegensteuern aber dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  40. Diese linksversiffte Gestalt DANIEL KRIENER, der nur Steingeier und Maas, aber nie dem Deutschen Volke gedient hat, gehört unverzüglich aus dem Dienst entfernt.
    In Venezuela würde man vermutlich einen Killer engagieren. Manchmal frage ich mich, ob wir schlicht zu human sind.

  41. Vielleicht spllten wir dem Botschafter von Venezuela hier in Deutschland mal auf den Sack gehen, oder nicht? Wir müssen anfangen unsere Interessen zi vertreten und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  42. Botschaft Venezuela hier in Deutschland: Berlin, Podsdam, Frankfurt, München und Hamburg.
    Also los gehts, gehen wir den Ambassadores mal kräftig auf den Sack und machen mal ordentlich Stunk und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  43. Korrektur: Botschaft in Berlin, die anderen sind Konsulate. Macht nix, die wollen auch belästigt werden. Da kann man ebenfalls eine Protestnote mit der Forderung zur Freilassung von Billy Six hinterlassen. Freundlich aber gerne in 50facher Ausfertigung. Also ran an die Tastaturen und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  44. Es ist zu erwarten dass sich unsere linksversiffte Regierung kein Bein ausreißen wird um Billys Freiheit zu ermöglichen!

  45. afd-sympathisant 30. Dezember 2018 at 19:06
    Venezuela ist aktuell ein unter kommunistischer Herrschaft stehendes Drecksloch! Bitter auch, dass dieser Staat seine Resourcen komplett an die Chinesen und die Russen verschleudert. Damit hält sich das Regime im Moment noch an der Macht. Maduro, ein Busfahrer, ist der Chef. Busfahrer = Geisterfahrer.

    Dort geht es erst aufwärts, wenn die links-grüne Brut beseitigt wurde. Wenn Trump die Truppen aus Nahost abzieht sollte, er da mal so richtig reinschlagen. Ein Großteil der Bevölkerung würde dann aufstehen und diese Kommunisten zum Teufel jagen.
    ———-
    Warum sollte Trump wieder einen Krieg anfangen, der selbsternannte Weltgendarm USA sollte endlich sein Gebaren ablegen, denn diese gesamten Krisen in den arabischen Ländern haben wir zum größten Teil seinen Vorläufern zu verdanken!

  46. afd-sympathisant 30. Dezember 2018 at 19:06
    Venezuela ist aktuell ein unter kommunistischer Herrschaft stehendes Drecksloch!

    —-
    Was Jammerst du rum, genau wie Deutschland hat Venezuela eine von ihren Wählern gewählte Regierung, ob die Wahl richtig war in Venezuela kann ich nicht sagen, in Deutschland wurde durch die Wahl die Umvolkung und Isslamisierung, mit Mord, Raub und Vergewaltigung gewählt!

  47. Ich habe folgenden Verdacht, warum das Auswärtige Amt und die Bundesregierung sich nicht rühren:

    Billy Six war in 2016 an einer zweiteiligen Dokumentation von JF-TV über die Flüchtlingskatastrophe beteiligt. Die Aussage der Dokumentation war eindeutig. Der Titel: „Die Flüchtlingslüge“.

    Die riskieren offenbar lieber den Tod von Billy Six, als für ihn den Finger krumm zu machen.

    Wisst Ihr noch, was für einen Aufstand die für den linksradikalen Deutschtürken gemacht haben? Das hat sogar zu einem Zerwürfnis zwischen Berlin und Ankara geführt. Als er dann doch frei kam, wurde er noch am selben Tag per Privatjet (!) nach Deutschland geflogen.

    Und hier…? Leute, das verdient die ganz große Glocke!

  48. @All
    Sind in Kuba oder Venezuela Arbeiter an der MACHT? NEIN!!!!
    ergo sind das auch KEINE kommunistischen aka sozialistischen Staaten, Punkt,!
    Billy Six muss da natürlich rausgeholt werden, ist doch klar.
    @Autor
    Der Titel ist etwas irreführend

  49. spencer 31. Dezember 2018 at 03:18

    Schau Dir Billy Six Reise mit den „Flüchtlingen“ 2015 an. Billy Six war quasi der einzige echte Journalist.
    Damals haben ALLE anderen mitgemacht bei falschen Narrativen (Rechtsanwälte, Ärzte).

    Der EINZIGE mit Anstand. Daher ist es eine Auszeichnung, dass dieser Altparteien-Staat ihm nicht hilft.
    Wir müssen es dafür umso mehr.

  50. Man sieht doch immer wieder, dass diejenigen Linken, die ständig die Verletzung der Menschenrechte heucheln, gerade jene Menschenrechte nach ihrer Machtergreifung in ihr Gegenteil verkehren.

  51. @ Alexej-revolutionaer-links 31. Dezember 2018 at 06:35

    Sind in Kuba oder Venezuela Arbeiter an der MACHT? NEIN!!!!
    ergo sind das auch KEINE kommunistischen aka sozialistischen Staaten

    Es gibt nicht einen Staat, der sich „kommunistisch“ oder „sozialistisch“ nennt oder genannt hat, in dem auch nur ein einziger Arbeiter einen Zugang zur Macht hätte.

  52. „Die Flüchtlingslüge“ – eine Reportage von und mit Billy Six:

    https://www.youtube.com/watch?v=RRyjfYIGtZw
    (Wer es noch nicht getan hat: unbedingt alle Teile ansehen!)

    DAS ist investigativer Journalismus!
    Das krassest mögliche Gegenteil von Relotius dem Ausgezeichneten.
    Diese Reportage ist wahrscheinlich aber auch ein Grund dafür, warum die deutsche Regierung und ihre heuchlerischen linken Schranzen für Billy Six keinen Finger krumm machen.

    #freebilly

Comments are closed.