Print Friendly, PDF & Email

Die Berliner AfD-Bundestagsabgeordnete Verena Hartmann hat in einem Interview mit PI-NEWS die von Familienministerin Franziska Giffey mit einem Vorwort unterstützte und von der Amadeu-Antonio-Stiftung herausgegebene Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichzeitigkeit und frühkindliche Pädagogik“ (PI-NEWS berichtete) scharf kritisiert.

Hartmann, die selber in der DDR aufgewachsen ist, bewertet die Broschüre als hochgefährlich: „Sie müssen sich das mal bildlich vorstellen: Eine Kindergärtnerin soll anhand von Kleidung – wenn Mädchen Kleidchen tragen oder Zöpfe – erkennen, ob sie aus einem rechtsradikalen Umfeld kommt und dann Gespräche mit den Eltern führen und zur Besserung mahnen, also zum demokratischen Bewusstsein. Und genau das ist ja eine Stigmatisierung, die schon im Kindergarten anfängt. Erstmal wird das Kind stigmatisiert und dann die Eltern. Letztendlich sollte sich Frau Giffey überlegen, was sie damit schafft: Sie schafft eine Instrumentalisierung der Kinder gegen ihre eigenen Eltern. Und wie man Kinder leicht aushorchen kann, wissen wir ja alle aus DDR-Zeiten. Willkommen in der DDR!“

Besonders in den 1960er Jahren lief in der DDR eine groß angelegte Kampagne gegen das Anschauen des sogenannten Westfernsehens in Privathaushalten. In Elternversammlungen wurden die Eltern der Schüler über diese ideologische Verwerflichkeit intensiv belehrt. In einigen Schulen sollten die Eltern sogar schriftlich bestätigen, dass in ihrem Haushalt kein Westfernsehen gesehen wird. Die kleinsten in den Kindergärten bekam man am schnellsten in den Griff. Die Kindergärtnerinnen sollten die Kleinen raffiniert befragen, wer am Abend zuvor das Sandmännchen gesehen hätte. Dann sollten die Kinder erzählen, wie das Sandmännchen aussah (das West-Sandmännchen sah anders aus als das Ost-Sandmänchen), was der Inhalt der Sendung war und an welche Details sich die Kinder erinnerten. Dadurch kam man, trickreich und fast unbemerkt, an die Informationen zu den Fernsehgewohnheiten der Eltern.

Ähnliche Methoden erkennt Hartmann in der aktuellen Broschüre wieder: „Letztendlich werden hier Stasi-Methoden angewandt. Das kennen wir ja. Jetzt müssen wir nur mal überlegen, von wem ist die Broschüre? Von der Amadeu Antonio-Stiftung. Und deren Vorsitzende ist die Frau Kahane, die ja nun nachweislich Stasi-Spitzel war, also eine IM, die wirklich viele Personen bespitzelt hat. Letztendlich sind das die alten Methoden auf die neue Zeit projiziert.“

Giffey fördere damit ein Schubladendenken, so Hartmann im PI-NEWS-Interview: „Sie hatte sich ja im Juni dafür ausgesprochen, dass muslimische Mädchen im Sportunterricht mit Burkini schwimmen dürfen und jetzt spricht sie sich dafür aus, dass Mädchen mit Zöpfchen und Kleidchen und Jungs mit kurz geschorenen Haaren oder mit Scheitel rechtsradikalen Familienhäusern, also dem völkischen Familiendenken einzuordnen sind. Von daher weiß ich nicht, ob man dieses Schubladendenken von ihr weiter befördern sollte. Damit wird es sehr gefährlich. Wenn man eine Spaltung der Gesellschaft haben möchte, dann sollte man den Broschüren von Frau Giffey folgen.“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Und wer hat die Stasi 2.0 installiert und Kahane an Die Macht im Hintergrund gebracht ?

    Zum achten Mal in Folge“Forbes“ kürt Merkel abermals zur mächtigsten Frau des Jahres

    gelbe Westen an und raus — wie die Franzosen

    AHU

  2. Es gibt nur einen Grund warum die Mauer fallen gelassen wurde.
    Um die Stasi und das Regime ueber ganz Deutschland zu verteilen.
    Das ist der einzige Grund. Wir werden von der Stasi regiert.

  3. Warum eigentlich so kompliziert? Giffey könnte doch die Definition von Margot Käßmann übernehmen, um Nazi-Kinder auszumachen:
    „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“.

  4. Ist doch gut, wenn Kinder und Eltern als „Rechte“ stigmatisiert werden.
    Die haben es dann später leichter im Leben, wenn die AfD mit der absoluten Mehrheit regiert! 🙂

  5. Ich habe Fr. Giffey bisher zweimal im TV erleben dürfen und sie machte auf mich jedesmal einen sehr unbeholfenen geradezu dümmlichen Eindruck . Ich gehe mal davon aus das sie sich mit solchen Aktionen profilieren möchte um ihr fehlendes Format zu überspielen . Kampf gegen Rechts geht ja immer und auch die geschmacklosesten Methoden werden dabei akzeptiert . Interessant wäre ob so eine Prävention auch in Richtung islamischer Extremismus stattfinden wird ? Wenn die Kleinsten schon mit Kopftuch losgeschickt werden oder der süße kleine Mohammed seine ungläubigen Mitschüler permanent terrorisiert .

  6. CDU ??
    Genau das gleiche !
    Ein Kurde spricht die Wahrheit über das verlogenen
    und unterschiedliche Verhalten von Moslems aus,
    und sofort stellt dieser CDU Dreckspartei sich hinter
    dieser moslemischen Deutschland Verweigerer !
    Ergo ! CDU voll auf Moslemlinie !
    CDU-Politiker muss nach Blutwurst-Streit Partei verlassen

    Die auf der Islamkonferenz gereichte Blutwurst war Gegenstand heftiger Diskussionen. Auch unter CDU-Parteikollegen. Ein Streit eskalierte derart, dass der CDU-Politiker Mehmet Ünal nun aus der Partei ausgeschlossen wird.
    Das Bundesinnenministerium stand in den vergangenen Tagen heftig in der Kritik, weil es ausgerechnet bei der Islamkonferenz Blutwurst reichte, eine Wurst, die größtenteils aus Schweinefleisch besteht. Muslime dürfen kein Schweinefleisch essen. Die Frage wurde aufgeworfen, wie viel Respekt das Ministerium den anwesenden Muslimen entgegenbrachte.
    Die Diskussionen darüber gingen in den sozialen Netzwerken weiter und wurden zum Teil erbittert geführt. Wegen heftiger Beleidigungen in einem dieser Tweets muss nun ein Politiker seine Partei verlassen.
    Der kurdischstämmigen Hamburger CDU-Politiker Ali Ertan Toprak hatte die Debatte kritisiert und schrieb: „Wer sich über Blutwurst auf der Islamkonferenz aufregt, aber darüber schweigt, dass Menschen wegen ihrer Kritik an Islamismus in Deutschland unter Polizeischutz leben müssen, der ist nicht nur verlogen, sondern lehnt in Wirklichkeit alles ab, was dieses Land ausmacht.“ Toprak ist Repräsentant der Vereins der kurdischen Gemeinschaft in Deutschland.

    Massive Beleidigungen gegen CDU-Parteikollegen
    Der Bremer CDU-Politiker Mehmet Ünal reagierte mit massiven Beleidigungen. In seinem Tweet nennt er seinen Parteikollegen „Ali“ eine „islamophobe Ratte“ und „Terroristenunterstützer“. Sein Tweet endet mit: „Friss weiter Schwein!“.
    „Vielleicht sollte man Herrn Ünal mal sagen, was das C in CDU bedeutet…“, wurde Ünals Tweet auf Twitter unter anderem kommentiert.
    Die Bremer CDU veröffentlichte zwei Tage später bei Twitter ein Erklärung, in der sie mitteilte, dass sie die Äußerungen „in keiner Weise billige“ und scharf kritisiere. „Nach mehrmaligen Aufforderungen, seine Aussagen zurückzunehmen, wurde ihm (Ünal) nahegelegt, aus der Partei auszutreten.“
    Dieser Aufforderung sei Ünal jetzt nachgekommen und habe seinen Parteiaustritt erklärt. „Wir distanzieren uns ausdrücklich und in aller Form von solchen Geisteshaltungen, die nicht die Meinung der Partei widerspiegeln und tolerieren diese auch nicht“, schrieb die CDU Bremen.

    Innenministerium bietet Teilnehmern der Islamkonferenz Blutwurst an
    Niemand wird gezwungen, Blutwurst zu essen !

  7. „Hat die Uhr Punkte oder Striche?“

    Die Tagesschau hatte Punkte, die Aktuelle Kamera Striche ……

  8. ❓ Wann verschwinden senile Volksverräter wie Schäuble endlich ❓
    Tim Kellner
    Am 04.12.2018 veröffentlicht

    Das Leben schreibt die besten Geschichten und Karma holt sich irgendwann jeden.
    Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

    Tim K.

    #fürdieeigenen #timk #timkellner
    ANGELA MERKEL – Wenn eine Verräterin von einem Verräter verraten wird!❗ :cool
    https://youtu.be/1w7NxAazPIA

  9. Nicht nur wie in der DDR.
    Sondern besonders wie im Dritten Reich.
    Da bespitzelt en die Hitlerjungen teilweise auch ihre Eltern und meldeten führerkritische
    Äußerungen.
    Jetzt fehlt nur noch der Blockwart, ein bewährtes Spitzelelement des 3. Reiches.
    Georg Orwells „1984“ , „The big brother ist watching You“ läßt grüßen.

  10. „Wenn man eine Spaltung der Gesellschaft haben möchte, dann sollte man den Broschüren von Frau Giffey folgen.“

    Was heißt hier Spaltung der Gesellschaft? Frau Giffey ist trotz fehlender positiver Eigenschaften und notwendiger fachlicher Kompetenzen von unseren Hamsterbacken der Verzweiflung in dieses sie überfordernde Amt gehievt worden.

    Natürlich um genau das zu tun, was sie jetzt tut.

    Die Stasi ist auf Frau Dr Merkel immer noch stolz. Sie hat ihr Führungskader und ihre Einfluss Agenten besonders sorgfältig ausgewählt…

  11. Willkommen in der DDR! Uns fragte man in der Schule, ob die Uhr bei den Fernsehnachrichten Punkte oder Striche haben. Daran konnten die dann erkennen, ob man Westfernsehen schaute. Knapp 30 Jahre nach der „Wende“ (übrigens eine abschätzige Etikettierung des Honeckernachfolgers und Kommunalwahlfälschers Egon Krenz) bzw. der „Friedlichen Revolution“ erheben sich die bösen Geister, die ein paar Jahr im Winterschlaf zu liegen schienen. Der alten BRD steht ihre Revolution noch bevor; sie muß nicht den Bolschewismus, sondern den wertezersetzenden Liberalismus überwinden, also ein System, das seit 1945/48 in die DNA dieses Staates implementiert wurde. Diesen Feind zu bekämpfen ist ungleich schwerer, da er überall Unterschlupf findet, selbst im eigenen Inneren…

  12. Die (ich nenn Sie mal Frau) Kahane macht halt das was sie am besten kann.
    Der deutsche Selbsthass wird in der Amadeu Antonio-Stiftung auf Kosten der Steuerzahler förmlich zelebriert.

  13. Die ganzen SPD-Tanten haben nichts, rein gar nichts, in der Birne. Was die können ist ideologische Phrasen nachplappern und sich fett fressen. Hat man mal eine normalgewichtige SPD-Funktionärin gesehen? Vermutlich nicht!

    Gerade die Giffey war mal echt sympathisch, bis die in die Funktionärsebene aufgestiegen ist. Schade eigentlich …

  14. Bei denen überall frisierten Wikipedia Lebensläufen gibt es die herrlichsten Varianten!

    Diese ist absolut preiswürdig! Eine Studien Versagerin wegen…

    „Nach dem Abitur im Jahr 1997 begann Giffey an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Lehramtsstudium in den Fächern Englisch und Französisch. Wegen aufgetretener Stimmprobleme, verursacht durch eine Kehlkopfmuskelschwäche, rieten ihr mehrere Ärzte davon ab, Lehrerin zu werden, woraufhin sie das Studium 1998 abbrach.“

    leider hat sie weder während ihrer Zeit als Bezirksbürgermeisterin noch jetzt den Mund gehalten… Eine Ministerin als absolute Peinlichkeit in Person

  15. … „Sie müssen sich das mal bildlich vorstellen: Eine Kindergärtnerin soll anhand von Kleidung – wenn Mädchen Kleidchen tragen oder Zöpfe – erkennen ….

    ****

    Fromme Muslimahs erkennt sofort man an ihrer Kleidung (von allah 40/2 vorgeschriebene ‚Kopftücher‘ 24/31, 33/59)
    -> deswegen bin GEGEN ein Kopftuchverbot

  16. ❗ Lügen-Medien (ZDF) wieder mal demaskiert ❗
    Epoch Times Deutsch
    Am 05.12.2018 veröffentlicht

    Auch in der DDR wurde bis zum bitteren Ende auf Linie berichtet. Offenbar ist sich auch beim ZDF niemand zu schade, diesen Weg beharrlich weiterzugehen.

    #SanktAugustin #Mädchen-Mord #ZDF
    ZDF – perfekt politisch korrekt: Im Fall Sankt Augustin „ist ein Deutscher festgenommen worden“❗ 😎
    https://youtu.be/bMXjcK3_CYU

  17. In der Sowjetzone konnten Eltern noch ihre Kinder in einer kirchlichen Kita unterbringen, um sie bis zur Einschulung vor der Gehirnwäsche zu schützen.
    Die 30 Minuten Religionskunde pro Woche, beim Pfarrer, geschenkt……

    Aber, alle Kirchen sind ja heute, als Teil der Asylwirtschaft, auch voll durchgemerkelt worden.

    Bleibt blos noch die private Betreuung, blos, wer kann sich die leisten?
    Gut, wer auf dem Land lebt und im Haus die gute Oma mit einzuwohnen hat!

  18. Wie weit dürfen diese Systemparteien die Denunziation und das Aufhetzen der Kinder gegen ihre Eltern treiben, bevor der Verfassungsschutz eingreift. Leider wird dieser gerade von diesen undemokratischen Parteien gesteuert. Das ist alles andere als Demokratie.

  19. ghazawat 5. Dezember 2018 at 10:42

    Haha! Danke. Und das, obwohl Wikipedia entsprechende Weltanschauungs-Bios standardmäßíg gezielt manipuliert und verschönert. Ergo: Dass es also bei Giffey noch viel schlimmere Dinge und Hintergründe geben wird, die Wikipedia aber lieber verschleiert.
    Das ist das Beste, was sie auf Giffey rausholen konnten, mehr geht nicht.

  20. Es nähert sich der Tag, an dem ich wegen meines permanenten Kopfschüttelns ans Energienetz angeschlossen werde.

  21. Mit links-grün Mehrkill kam das Unglück über uns.

    Und diese charakterlosen Schweine versuchen auch noch, die dem Unglück preisgegebenen, zu zersetzen.

  22. In diesem Zusammenhang empfiehlt sich Lektüre eines historischen Artikels, der aus einer Zeit stammt, als „DER SPIEGEL“ noch ein halbwegs genießbares Blatt war.

    Die „Ochsenkopf“-Antennenstürmer der SED unter dem Regime Walter Ulbricht :

    DER SPIEGEL (Ausgabe 37/1961) : FERNSEHEN – Aktion Ochsenkopf (06.09.1961)

    Wenn man liest, mit welchen Methoden diese ausgewiesen antideutsche ERICH-MIELKE-STIFTUNG……äh………AMADEO-ANTONIO-STIFTUNG und ihre Ex-STASI-Scherge Anetta „IM VIKTORIA“ Kahane vorgeht, so kann man hier wirklich von einer DDR reloaded sprechen oder von Methoden, die jenen des DRITTEN REICHS in nichts nachstehen.

    Immer wieder bei solchen Gelegenheiten empfinde ich es als höchst bedauernswert, daß man nach der sog. „Wende“ in Deutschland nicht gleich zur „rumänischen Lösung“ à la Nicolae Ceausescu gegriffen hat. Der Nachwelt wäre sicherlich einiges erspart geblieben.

    Diesem Spitzel-Dreckstall mit dem passenden Kürzel „A.A.S.“ sollte ad hoc der Geldhahn zugedreht, den Verantwortlichen wegen volksverhetzender Tätigkeit und Bildung einer kriminellen Vereinigung unverzüglich das Handwerk gelegt werden !

  23. Naja, Giffey ist nunmal eine Sozialistin und Autorassistin, da beisst die Maus keinen Faden ab und es ist nur konsequent und logisch, wenn sich Giffey auch wie eine Sozialistin und Autorassistin verhält.

    Allerdings ist es auch konsequent, wenn normale Bürger daran arbeiten oder der Ansicht sind, dass Sozendreck wie Giffey aus Amt und Freiheit entfernt gehören.

  24. Die AfD muss mit aller Härte und Entschlossenheit gegen diese Stigmatisierungen und dieses Unrecht vorgehen.

  25. Die Opperativen Zersetzungsmaßnahmen werden seit Merkel auf der gleichen Art fortgesetzt, wie es damals die Stasi nach Westberlin und Westdeutschland geschickte „Friedensaktivisten“ oder wie diese genannt werden, fortgesetzt. Genau nach dieser Stasomethode. Der Unterschied ist nur das es heute nach den Mauerfall, sich auf fast ganz Westeuropa ausgebreitet hat und mit der damals ernannten und mit entsprechenden Bezeichnung, welche haute als ANTIFA bekannt ist, sogar in Amerika, auf fast gleicher Weise arbeiten und mit den von Deutschen bezahlten Steuergelder finanziert werden.
    So sieht wirklich aus.
    Nicht nur Merkel muß weg.

  26. Ein berühmter Ausspruch Jesu lautete: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“

    Giffey, aus der gottvergessenen SPD, hatte wohl in der Schule mal wieder so einen Lückentext (Für Doofe!) mit der entsprechenden Wortauswahl vor sich und hat „Zöpfe“ gewählt.

  27. Merkelsche Grün/Spd sozialverachtende Antidemokraten,vollziehen den letzten Angriff auf Deutschland.

    Himmel,was muss noch passieren,damit die Bevölkerung endlich aufwacht???

    Der Mainstream bekennt sich offen zur Feindschaft,gegen diejenigen die sie Finanziert,sie betreiben offenen Antideutschrassismus,beissen fester und fester in die Hand die sie füttert.

    Was geht in den Hirnen derjenigen vor die dabei applaudieren,wenn ihr Leben,vom Soziopathenregime für immer vernichtet wird?

  28. Verband Familienarbeit verlässt Landesfrauenrat
    Freiburg (idea) – Der Verband Familienarbeit in Baden-Württemberg ist aus dem Landesfrauenrat ausgetreten. Wie die Landesvorsitzende des Verbandes mit Sitz in Freiburg, Ute Steinheber (Althengstett bei Calw), mitteilte, fühle man sich vom Rat „nicht vertreten, sondern verraten“. Sie kritisierte vor allem, dass die frauenpolitischen Ziele des Verbandes Familienarbeit nicht vertreten würden, sondern „fast ausschließlich Politik für erwerbstätige Frauen und Minderheiten gemacht“ werde. „Die Dekonstruktion und Verstaatlichung der Familie, die Ehe für alle, die Frühsexualisierung der Kinder in den Schulen scheinen wichtiger zu sein als die Leistungen der Frauen, die ihre Kinder erziehen wollen und für eine Anerkennung dieser Rund-um-die-Uhr-Arbeit kämpfen“, so Steinheber. Der Landesfrauenrat stelle sich so „in den Dienst einer politisch gewollten Gleichstellungsideologie“, die einem vollwertigen Gleichberechtigungsanspruch von Frauen und Müttern, die sich für eine Betreuung daheim entschieden, diametral entgegenstehe.

    Verband fordert zukunftsfähige Unterstützung der Familienarbeit

    Mit Blick auf die gesamtgesellschaftlichen Folgen „dieser Fehlentwicklung“ sei es weiterhin nicht verwunderlich, dass die Armut von Kindern und Alleinerziehenden fortschreite und sich gut Gebildete zunehmend für Karriere statt Familie entschieden. „Zukunft gestalten steht auf der politischen Agenda“, so die Landesvorsitzende. „Aber wie wollen wir Zukunft gestalten, ohne Familienarbeit ideell und finanziell anzuerkennen?“ Der Verband Familienarbeit ging aus der 1979 ins Leben gerufenen Deutschen Hausfrauengewerkschaft (seit 2000: Verband der Familienfrauen und -männer) hervor. Laut eigenen Angaben setzt er sich für eine Wahlfreiheit in dem Sinne ein, „dass Mütter und Väter entweder die Familienarbeit leisten oder erwerbstätig sind und die Erziehungsarbeit delegieren oder beides miteinander vereinbaren, ohne dass sie ins wirtschaftliche und soziale Abseits geraten und ohne dass sie überfordert sind“. Der Landesfrauenrat ist die Arbeitsgemeinschaft der Frauenverbände und politische Interessensvertretung der Frauen in Baden-Württemberg. Er versteht sich als unabhängige, überparteiliche und überkonfessionelle Lobby. Ziel ist die Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen.

  29. Ich frage mich immer, wie doof kann ein Volk noch sein ?
    um sich von Ihren „gewählten“ Vertretern, Ihr eigenes Grab
    schaufeln zu lassen ?
    Das es in diesem Sozialstaat sehr viele Trittbrettfahrer gibt,
    die mit einem eigenständigen Leben nie zurecht kommen,
    haben wir schon immer gewusst. Das für diese Spezies dann
    ein sozialistischer Staat das große Ziel ist, ebenfalls.
    Doch das die sogenannte Mittelschicht, so primitiv dumm ist
    habe ich nicht für möglich gehalten.
    Trotz sehenden Auges wählen Sie Parteien, die Deutschland
    und sein Volk abschaffen wollen, die Milliarden an Steuergeldern verschleudern für Menschen, die, wenn Sie die Macht hätten, uns
    und unsere Kinder abschlachten würden.
    Die Offensichtlichkeit mit der unsere Heimat zu einen Überwachungsstaat
    mutiert ist nicht mehr wegzuleugnen. Jede Meinung die unseren
    Linksfaschisten nicht passt, zieht schon heute berufliche – und auch
    private Nachteile mit sich und die Schraube dreht sich immer weiter zu.
    “ Wir machen Vorschläge und warten erst einmal ab, wie sich das
    Volk verhält. Sind die ersten Wogen geglättet, wird der Vorschlag, Gesetz
    und wir haben unser Ziel erreicht.“
    Ein Ziel, dass kein normaler demokratische Bürger erreichen will.

  30. pro afd fan 5. Dezember 2018 at 10:59

    Die AfD muss mit aller Härte und Entschlossenheit gegen diese Stigmatisierungen und dieses Unrecht vorgehen.
    xxxxxxxx
    Da haben Sie Recht so sollte es sein. Leider geht die AfD gegen Patrioten in ihren eigenen Reihen vor, siehe beispielhaft Frau Sayn-Wittgenstein.

  31. Wann kommt die Broschüre äh Handreichung der Stasi Nachfolgespitzelorganisation Amadeu-Antonio-IM-Kahane-Stiftung wie mit Kinder_Innen und deren Eltern I & Elter II umgegangen wird, die am ersten Tag im Kindergarten bzw. am ersten Schultag kein einziges Wort Deutsch sprechen können?
    Muslimische „Regenbogenfamilien“ bei denen zu Hause kein Deutsch gesprochen wird, bei denen zu Hause Hass und Hetze gegen Juden und Christen gelebt und an die Kinder weitergegeben wird?
    Familien in den Frauen und Mädchen Menschen zweiter Klasse sind?
    Wenn in Deutschland Mädchen im Kindesalter schon mit Kopftuch rumlaufen?
    Wo bleiben die Ratschläge wie man mit Moscheegemeinden verfährt in denen „Gläubige“ zu Terrorismus und Terror angestiftet werden?
    Was soll passieren mit der zunehmenden Zahl von Moslems für die der Koran und die Sharia bindend sind, die aber das GG und hier geltende Regeln und Gesetze ablehnen.
    Gibt es Vorschläge wie man der zunehmenden Zahl von barbarischen Genitalverstümmelungen bei Mädchen entgegenwirken will?
    Wie sollen sich Kindergärtner_Innen verhalten wenn die Kindergartengebühr vom „Amt“ bezahlt wird, die Familie jedoch ein oder zwei Luxusfahrzeuge der Klasse über 80.000 € ihr eigen nennt?

    Fragen über Fragen, es bleibt spannend.

  32. Sowhat
    5. Dezember 2018 at 10:50

    „ghazawat 5. Dezember 2018 at 10:42

    Haha! Danke. Und das, obwohl Wikipedia entsprechende Weltanschauungs-Bios standardmäßíg gezielt manipuliert und verschönert. “

    Ich bin leider Gottes mittlerweile Spezialist für frisierte Lebensläufe und geschummelte Wikipedia Einträge. Ich wollte mich damit ebenso wenig beschäftigen, wie mit dem Mohammedanismus.

    Der Verteidigungsminister, der nicht mal seine eigene Dissertation kannte,war der Anfang, über den sogenannten Würselner „Buchhändler“, der nie eine Prüfung vor der IHK abgeschlossen hat, die aber für die Berufsbezeichnung notwendig ist, bis hin zum Lehrer, der aber für die Übernahme ins Lehramt nicht qualifiziert war, dem aber seine Lehrerin bereits richtigerweise empfohlen hatte, wegen intellektueller Defizite auf die Sonderschule zu wechseln… Und die Biografie von Frau Dr Merkel ist eine Fundgrube…

  33. Nanu woher dieser Sinneswandel ?
    AfD Unterlagen durch gelesen ?

    Kristina Schröder sieht Integrationsprobleme bei muslimischen Männern !

    Soeren Stache/dpa Kristina Schröder (CDU) kritisiert auch die Flüchtlingspolitik ihrer Partei
    Kritische Worte von der ehemaligen Familienministerin Kristina Schröder. Aus ihrer Sicht haben viele junge muslimische Männer eine höhere Gewaltneigung. Schröder macht dafür drei Gründe verantwortlich.
    Die ehemalige Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sieht Integrationsprobleme bei muslimischen Männern. „Unter 1000 zufällig ausgewählten jungen Männern mit muslimischem Hintergrund werden Sie eine höhere Gewaltneigung finden als bei 1000 zufällig ausgewählten Männern mit nicht muslimischem Hintergrund“, sagte sie in einem Interview der „Frankfurter Neuen Presse
    Das liege an der Sozialisation, dem kulturellen Hintergrund und einem bestimmten Bild von Männlichkeit. Man müsse dieses Problem benennen können, „ohne gleich eins mit der Islamophobiekeule übergezogen zu bekommen“.
    Schröder wandte sich zudem gegen die Flüchtlingspolitik der CDU. „Wir müssen innenpolitisch alle Vorkehrungen treffen, dass sich so ein Kontrollverlust an der Grenze nicht wiederholt.“ Beim „nächsten Mal“ müsse der Staat Flüchtlinge abweisen !

  34. Gottseidank war ich noch in der BRD im Kindergarten (ab 3 wohlgemerkt nicht ab Geburt!).
    Spielen und Singen frei & fröhlich war angesagt, Bevormundung gegenüber den Eltern gab es nicht.

  35. Giftzwerg 5. Dezember 2018 at 11:05

    Nicht nur Merkel muß weg.

    ———————————
    Das stimmt schon. Aber aus platzsparenden Gründen, steht Merkel als Staatsoberhaupt des Obersten Sowjet, stellvertretend für all die übrigen, tausenden Rotarmisten.

  36. rasch65 5. Dezember 2018 at 11:09

    Ich frage mich immer, wie doof kann ein Volk noch sein ?
    um sich von Ihren „gewählten“ Vertretern, Ihr eigenes Grab
    schaufeln zu lassen ?
    *****************
    Das ist geplante Methode und man merkt es nicht einmal das man indirekt sogar diese praktizierte Zersetzung mitmacht, denn es ist nämlich darin zu erkennen, das man sich scheut als Nazi zu gelten darin integriert. Die auch mit der Angst durch Bespitzelungen der Nachbarn und Freundschaften eihergehen, den Arbeitsplatz und anderes zu verlieren. Das ist die Stärke mit der man Opperativ arbeitet.
    So einfach ist das.

  37. Ist ja alles prima, dass wir hier auf’n Pudding hauen, aber ernsthaft: Wer vom 08/15 Durchschnittsmichel weiß denn das oder ahnt es? Antwort: KEINER! Und genau das ist das Problem. Wir müssen das in die Köppe reinkriegen, dass Merkel und Speochellecker, die DDR 2.0 installiert haben, mit Reisefreiheit und Bananen. Ich hab vor ein paar Tagen einen Kollegen auf PI gehievt; der arme Tropf war zuvor ahnungslos, aber gepasst hat ihm das alles auch nicht. Dem ist die Kinnlade auf die Tischkante gesackt, als der mal anfing zu checken, was hier abgeht und wie die Zusammenhänge sind. Ich bin seit 2 Jahren auf PI, durch Zufall war ich wegen der “ Flüchtlingskrise“ auf der Suche nach Alternativen, da ich mich von den MSM zunehmend verarscht fühlte. Heute muss ich sagen, dass ich es manchmal irgendwie bedauer, denn “ doof“ lebt es sich leichter. Aber das zählt nicht, wir müssen kämpfen, wir müssen uns unser Land zurückholen und ich stehe voll dahinter; auch wenn es manchmal zermürbend ist.

  38. Giffey ist lt. Buschkowsky heute Morgen auf Sat1 (Video) in der DDR sozialisiert!

    SCHNÜFFLER IN DER KITA: ERZIEHER SOLLEN AUFFÄLLIGE ELTERN ERKENNEN

    Eine Broschüre sorgt in Kindertagesstätten für Wirbel: Erziehern sollen damit auffällige und rechtsextreme Eltern ausfindig zu machen. Wir haben mit dem Ex-Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky darüber gesprochen.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/schnueffler-in-der-kita-erzieher-sollen-auffaellige-eltern-erkennen-clip

  39. Gestern hieß es in HR3 irgendein traditionelles PFEIFFENMÄNNCHEN soll abgeschafft werden, weil es eine Pfeife im Mund hat, die als Raucherutensil nicht erwünscht ist!

    Hier sollen die DEUTSCHEN ZÖPFE abgeschafft werden, alles was ein hübsches, deutsches blondes Mädchen niedlich macht, sie von ihren Altersgenossinnen mit den Borstenhaaren unterscheidet mit dem Wunsch, das schöne, glänzende, goldene Haar am besten gleich unter einem dunklen Lumpen verschwinden zu lassen!

    HIER SOLLEN ALLE UNSERE TRADITIONEN ABGESCHAFFT WERDEN. HINTERLISTIG DURCH DIE HINTERTÜR AUF DIE EINE ODER ANDERE ART UND WEISE, SOLL DEN DEUTSCHEN ALLES AUSGETRIEBEN WERDEN WAS SIE DEUTSCH MACHT:

    Die korrekte Sprache!
    Ordnung, Sauberkeit und Disziplin!
    Die deutsche Literatur (Land der Dichter und Denker)!
    Deutsches Essen (Schweinefleisch, Wein, alle traditionellen Gerichte/Blutwurstskandal)!
    Alle ihre Feste (Weihnachtsmärkte sorgen als POLLERMÄRKTE für Angst und Schrecken)!
    Ihr Sportaktivitäten (nicht zuletzt das Joggen und Schwimmen im Freien für die Damen)!
    Sowie das deutsche Recht, die deutsche Gesetzgebung ersetzt durch die Scharia!

    Nur noch die KIRCHEN sind im Weg, um einen ordentlichen Gottesstaat zu erreichten!
    Aber die Bischöfe arbeiten schon daran, sind schon auf dem besten Weg, die Kirchturmspitzen in runde Kuppeln zu verwandeln!

    JEDOCH IHREN FLEISS DÜRFEN DIE DEUTSCHEN BEHALTEN!
    SCHLIESSLICH GIBT ES WELTWEIT VIELE HUNGRIGE MÄULER ZU STOPFEN, DIE SICH NICHT SELBST ZU ERNÄHREN IM STANDE SIND!

    Die AFD hat viel zu tun!

  40. Kindergärtnerinnen sollen die ihnen anvertrauten Kinder ausspitzeln und dann die Eltern zum Gespräch laden? Und wozu sollen die Eltern dann bewegt werden? Sollen die auf linksradikal gebürstet werden oder was?

    Und was ist, wenn die Eltern sich nicht ändern werden? An wen werden die Informationen dann weitergeleitet? An Frau Giffey oder gleich an Frau Kahane?

    Ist das nicht auch ein gutes Mittel, unliebsame Eltern mit ihren unliebsamen Kindern bequem loszuwerden? Wie wurde das denn in der DDR gehandhabt? Kamen die Kinder dann ins Heim? War doch wohl so, oder?

    Sollen die Kinder auch jetzt in wieder Heime gesteckt werden, damit sie als Erwachsene später gefügig sind und alles bejubeln, was ihnen geboten wird?

  41. @ Pedo Muhammad 5. Dezember 2018 at 11:32

    Antisemitin „Merkel forderte die EU-Länder auf, ihre Botschaften nicht nach Jerusalem zu verlegen„

    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2018/12/merkel-urged-eu-countries-not-to-move-their-embassies-to-jerusalem

    Unter Berufung auf Tomas Sandell (Finnland), Gründungsdirektor der Europäischen Koalition für Israel mit Sitz in Brüssel, schildert die Jerusalem Post einen ungeheuerlichen Vorgang. Demnach stehe Merkel mittlerweile fest an der Seite jenes Iran, der auch heute noch die Vernichtung Israels einfordert. So weiß Sandell zu berichten, dass Merkel aktiv einwirkt auf jene Länder der EU, die den Schritt der USA nachvollziehen wollen.

    Tatsächlich allerdings dürfte hinter Merkels Engagement mehr noch die innenpolitische Angst vor den von ihr ins Land geholten „Flüchtlingen“ stehen.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/solidaritaet-mit-israel-aber-nur-ohne-jerusalem/

  42. Das waren Buben mit blonde Haren und Mädchen mit geflochtenen Zopfen ! Bestimmt !

    Versuchter Raub: 80-Jährige von vier Kindern angegriffen

    In Essen haben vier Kinder versucht, eine 80 Jahre alte Frau zu berauben. Wie die Polizei mitteilte, schubsten die rund 10 bis 12 Jahre alten Kinder die Frau zu Boden. Anschließend versuchte einer der Jungen, der Rentnerin die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt ihre Tasche jedoch fest und rief um Hilfe. Daraufhin flüchteten die Kinder.

  43. @ Pedo Muhammad 5. Dezember 2018 at 11:32

    Richard Kemp (Ex-Commander of British Forces in Afghanistan):

    Merkel will europäische Länder davon überzeugen keine Botschaften nach Jerusalem zu verlegen. Insbesondere die deutsche Kanzlerin dürfte von allen Staatschefs sich nicht gegen Juden im 21. Jahrhundert verschwören. Sie legt jedoch Wert darauf den Iran zu beschwichtigen

    https://twitter.com/COLRICHARDKEMP/status/1069769148702621696

  44. leevancleef 5. Dezember 2018 at 11:33
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84894732/mann-in-rangsdorf-durch-messerstich-getoetet.html

    Deutschland 2018: Bei dem Toten soll es sich um einen Argentinier handeln, der Tatverdächtige soll aus Ägypten stammen.

    Mainstream-is-overrated 5. Dezember 2018 at 11:34

    – Mord an Georgina –
    Ein 43 Jahre alter Familienvater, ein Deutsch-Türke sei festgenommen worden. Ali K.

    „Ali K.“ = Ali Kuffnuck. Paßt.

  45. @ Pedo Muhammad 5. Dezember 2018 at 11:32

    Ist Israels Sicherheit noch deutsche Staatsräson?
    Die Antwort: Nein.

    Auch Thomas Sandell, Gründer und Leiter der „European Coalition for Israel“, die in Brüssel für engere Beziehungen und ein besseres Verständnis zwischen der EU und Israel wirbt, bestätigte am Donnerstag in einer Videobotschaft aus dem Europäischen Parlament den Report. In mehreren Telefonaten mit ost- und zentraleuropäischen Ländern, die planten ihre Botschaft in die israelische Hauptstadt zu verlegen, hätte die deutschen Kanzlerin im Wesentlichen darauf bestanden, dass dies unter keinen Umständen geschehen dürfe.

    Die Deutschen, mit denen er gesprochen habe, hätten davon nichts gewusst und seien schockiert gewesen, dass Deutschland als einziges Land der EU von anderen Ländern verlange, ihre Botschaft nicht nach Jerusalem zu verlegen.

    Dies sei beispiellos und ein großer Schock für ihn, das sei nicht das Deutschland, das er kenne, nicht einmal die Angela Merkel, die er bis dahin gekannt habe. Sandell vermutet einen Zusammenhang mit dem Atomabkommen mit Iran und mit der Stimme der deutschen Regierung 2015 für die Kennzeichnung von Produkten aus den umstrittenen Gebieten.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/ist-israels-sicherheit-noch-deutsche-staatsraeson/

  46. Merkel-Regierungsflieger ließ Tonnen von Kerosin über dem
    Atlantik ab.
    ___________________
    Der Airbus war für den Langstreckenflug vollgetankt.
    Für die kurzfristig geänderte Landung nun aber zu schwer.
    Um das Landegewicht zu senken, musste Flugbenzin abgelassen
    werden.

    Den Normalbürger kostet Ablassen von Benzin oder Diesel
    in die Umwelt laut Bußgeldkatalog (je nach Menge)
    500 bis 50.000 Euro.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/auf-dem-weg-nach-buenos-aires-zwischenfall-mit-merkels-regierungsflieger-gravierender-als-zunaechst-vermutet_id_9996875.html

  47. Hat das Ministerium unter Giffey denn schon die zuläsigen Masse für Zöpfe, Scheitellage und Haarlänge veröffentlicht?

    Vielleicht gibt`s ja noch Vorgaben in der alten Liste für zulässige Nasenlänge, Kopfform und Augenfarbe.

  48. Hier ist die entsprechende Passage von Georg Orwell aus „1984“, S. 33ff., Ullstein-Taschenbuch 2007, 31. Auflage:
    ***********

    Heutzutage waren alle Kinder gräßlich. Am schlimmsten war, daß sie durch solche Organisationen wie „Die Spitzel“ systematisch zu hemmungslosen kleinen Wilden gemacht wurden, was jedoch nicht bewirkte, daß sie Lust verspürten, gegen die Parteidisziplin zu verstoßen. Im Gegenteil, sie vergötterten die Partei und alles, was mit ihr zusammenhing. Die Lieder, die Transparente, die Wanderungen, der Drill mit mit Übungsgewehren, das Parolengebrüll, die Verehrung des Großen Bruders – das alles war für sie ein tolles Spiel. Ihr ganzes Ungestüm wurde nach außen gerichtet, gegen die Staatsfeinde, gegen Ausländer, Verräter, Saboteure, Gedanken-Verbrecher. Für Leute über 30 war es fast schon normal, sich vor den eigenen Kindern zu fürchten. Und das nicht ohne Grund, denn es verging kaum eine Woche, in die die Times nicht einen Bericht darüber brachte, wie irgend ein so kleiner, leisetreterischer Lauscher – „Kinderheld“ war die gängige Phrase dafür – eine kompromittierende Bemerkung mitgehört und seine Eltern bei der Gedankenpolizei denunziert hatte. (…)

    Mit Stiefelgetrampel und einem neuerlichen Tusch auf dem Kamm stürmten die Kinder ins Wohnzimmer. (…) „Flossen hoch“ schrie eine wilde Stimme. Ein hübscher, abgebrüht aussehender Neunjähriger war hinter dem Tisch hochgeschnellt und bedrohte ihn mit einer Spielzeugpistole, während seine etwa zwei Jahre jüngere Schwester mit einem Holzstück dieselbe Geste machte. (…) Der Junge gebärdete sich so boshaft, daß es kein Spiel mehr war. „Du bist’n Verräter“, gellte der Junge. „Du bist’n Gedanken-Verbrecher. Du bist’n eurasischer Spion. Ich werd‘ dich abknallen, ich werd‘ dich vaporisieren, ich schick‘ dich ins Salzbergwerk!“ Plötzlich sprangen beide um ihn herum und riefen „Verräter!“ und „Gedanken-Verbrecher!“, und das kleine Mädchen imitierte jede Bewegung ihres Bruders.

    Es hatte schon etwas Beängstigendes, wie das Herumtollen von Tigerjungen etwa, die bald ausgewachsene Menschenfresser sein würden. Im Blick des Jungen lag eine kühl-berechnende Grausamkeit, das ganz offensichtliche Verlangen, Winston zu schlagen oder zu treten, und auch das Bewußtsein, dazu bald groß genug zu sein. Bloß gut, daß die Pistole nicht echt ist, dachte Winston. (…)

  49. Kapitaen: schreibe doch hier nicht so Lügen, Hitlerjungen hätten ihre Eltern bespitzelt. Im 3. Reich wurde die Familie gefördert. Bei der Hitlerjugend und den Fähnlein ging es eher um militärische Spiele und Körperertüchtigung als Bespitzelung. Da ging es raus ins Gelände, in der Schule wurde gelernt. später dann wurden die Hitlerjungen bei den Bombenangriffen eingesetzt beim Schnellkommando der Feuerwehr zum löschen WÄHREND die Bomben noch fielen. Was heute so alles ins 3. Reich hinein interpretiert wird ??

  50. Tritt-Ihn 5. Dezember 2018 at 11:50

    Der Pilot hätte lieber Merkel und Scholz über dem Atlantik ablassen sollen, das wäre billiger und besser für Mensch und die Umwelt gewesen.

  51. Made in Germany West 5. Dezember 2018 at 11:42

    Kindergärtnerinnen sollen die ihnen anvertrauten Kinder ausspitzeln und dann die Eltern zum Gespräch laden? Und wozu sollen die Eltern dann bewegt werden? Sollen die auf linksradikal gebürstet werden oder was?
    ——————————
    Dann fliegen die kleinen NAZI-KINDER aus dem KINDERGARTEN!
    So wie die beiden Waldorfschüler, deren Mutter nicht ins WALDORF-SYSTEM passte!
    Mutter zu schlau für die Waldorfschule, Kinder müssen gehen!

  52. Tritt-Ihn 5. Dezember 2018 at 11:50

    Merkel-Regierungsflieger ließ Tonnen von Kerosin über dem
    Atlantik ab.
    ___________________
    Der Airbus war für den Langstreckenflug vollgetankt.
    Für die kurzfristig geänderte Landung nun aber zu schwer.
    Um das Landegewicht zu senken, musste Flugbenzin abgelassen
    werden.

    Den Normalbürger kostet Ablassen von Benzin oder Diesel
    in die Umwelt laut Bußgeldkatalog (je nach Menge)
    500 bis 50.000 Euro.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/auf-dem-weg-nach-buenos-aires-zwischenfall-mit-merkels-regierungsflieger-gravierender-als-zunaechst-vermutet_id_9996875.html
    ————————————-
    Erschwerend kommt hinzu, dass für ihre Rückholung weitere 260.000 Liter Kerosin verpulvert wurden. Damit könnte Otto Normaldepp zwei Leben lang (oder mehr) Auto fahren.

  53. 1. Freya- 5. Dezember 2018 at 11:54
    Somalier zeigt Hitlergruß und ist zu besoffen für Alkoholtest
    https://www.tag24.de/nachrichten/somalier-hitlergruss-nazi-strassenbahn-leimen-rhein-neckar-baden-wuerttemberg-betrunken-polizei-890568
    ————————————————
    Da muss man schon mal eine Ausnahme machen!
    Nicht jeder weiß was ein Hitlergruß ist!
    Schließlich kommt der Mann von weit her, hat viel durchgemacht, ist traumatisiert!
    Vielleicht macht er auch einen Drogenentzug durch.
    Man muss ihm eine zweite Chance geben! Wenn er 95 ist und sich noch nicht gebessert hat, dann kann man ihn immer noch einsperren!

  54. Besonders in den 1960er Jahren lief in der DDR eine groß angelegte Kampagne gegen das Anschauen des sogenannten Westfernsehens in Privathaushalten.
    ——————
    Das fand ein schnelles Ende, weil die Anzahl der Haushalte mit TV rapide zunahm.
    Außerdem hatte man versucht, die TV-Antennen umzudrehen, vom West-TV weg.
    Als es Verletzte/Tote durch Abstürze gab, war Schluß damit.

    Das war hier und heute passiert, dagegen waren die DDR-SED-Stasi Waisenknaben.
    Allein die technischen Möglichkeiten sind ohne Beispiel und kaum noch zu umgehen.

  55. @Made in Germany West , 11:42

    „Kindergärtnerinnen sollen die ihnen anvertrauten Kinder ausspitzeln ….“

    -> wie damals bei adolf nazi ausspitzeln ob sie Juden sind

  56. @ Kapitaen 5. Dezember 2018 at 10:31
    Nicht nur wie in der DDR.
    Sondern besonders wie im Dritten Reich.
    Da bespitzelt en die Hitlerjungen teilweise auch ihre Eltern und meldeten führerkritische
    Äußerungen.
    Jetzt fehlt nur noch der Blockwart, ein bewährtes Spitzelelement des 3. Reiches.
    Georg Orwells „1984“ , „The big brother ist watching You“ läßt grüßen.
    – – – – –
    REICHSERZIEHUNGSHAUPTAMT
    Ltg.: A.Kahane, H.Maas

  57. @ nicht die mama
    @ Viper
    ______________
    Man sollte die eigentlich wegen Umweltverschmutzung anzeigen !
    Aber sicher würde das Verfahren eingestellt.

  58. Die Pressemitteilungen auf der Schmierenplattform
    belltower-news (AAS) werden seit 30.11. nicht
    mehr aktualisiert. Aber wen interessiert es schon,
    wenn in Finsterwalde ein Besoffener „Heil“ schreit.

  59. @Goldener Reiter , 12:19

    Was in diesem Irrenhaus (angeführt von HOCHverräterin merkill) mit dem Schweinevolk abgeht ist „1984“ in Reinkultur!

    -> schlimmer als „1984“ … war nur die VORgeschichte

  60. Hinter dem behaupteten Zweck des Allgemeinwohls verbergen sich weibliche Allmachtsphantasien, die nun -wir sind im Femofaschismus angekommen- unverhohlen zu Tage treten. Die sexuelle Säuberung läuft und der fallen alte weiße Heteriche ebenso zum Opfer wie Kinder, die nicht Giffeys „Norm“ entsprechen, weil sie einen Kopf größer, nicht übergewichtig -des Erdnuckels Krise- und noch dazu individualistisch (Das hassen Frauen am meisten.) veranlagt sind. Durch weibliche List und Tücke sollen diese mit einem Fingerzeig (O-Ton Frau: „Das sieht man doch!“) entfernt werden und niemand kommt auf die Idee Sie für den sozialen Unfrieden, den Sie sät, verantwortlich zu machen, weil Sie es ja „nur gut“ meint.

  61. Pedo Muhammad 5. Dezember 2018 at 12:07

    „Kindergärtnerinnen sollen die ihnen anvertrauten Kinder ausspitzeln ….“
    -> wie damals bei adolf nazi ausspitzeln ob sie Juden sind
    ———————-
    Totaler Stuß!
    Die Juden waren bekannt und erfaßt bei Volkszählungen, schon vorher.

  62. KW 5. Dezember 2018 at 12:45
    Wir gehen glorreichen Zeiten entgegen. Zum Glück habe ich keine Kinder – ich wäre bestimmt schon im Knast gelandet.

  63. Har har har,
    wenn die fette Claudia Roth einmal nach Schanghai fliegt, werden etwa genau soviel Emmissionen in die Atmosphäre verblasen, wie mit einem VW Passat in 100 Jahren.

    Der Treibhauseffekt ist bei Claudias Schanghaiflug allerdings auch noch 1000 mal stärker als beim Passat in Bidennähe, weil dort die Emmissionen direkt in die Troposphäre freigesetzt werden!

    Also nochmal zur Verdeutlichung:

    Wenn also die Grüne Claudia Roth einmal nach Schanghai fliegt, wird das Klima dadurch genauso beeinträchtigt, wie von einem VW Passat nach

    100.000 Jahren!

    Noch Fragen, ihr dämlichen Grünen Klimafetischisten mit Dieselfahrverboten etc.?

  64. Giffey legt Gegenentwurf zur Dienstpflicht-Idee vor
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184949782/Jugendfreiwilligenjahr-Franziska-Giffey-will-Bedingungen-fuer-Jugendliche-verbessern.html

    Die Frau ist gefährlich, vor allem die Idee das Kinderrechte im Grundgesetz verankert sein müssen usw.

    DAS klingt erstmal sozial und gerecht, aber damit wird das Elternrecht abgeschafft!

    Hände weg von unseren Kindern!
    Warum dürfen Kinder nicht einfach Kinder sein, kein Kind will etwas von diesem Gender Gaga hören.
    Kinder wollen und müssen und dürfen spielen!
    „Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.“
    Astrid Lindgren

  65. Mantis 5. Dezember 2018 at 13:49

    Kinder verschulden. Kinder zur Inkompetenz erzielen. Mit der Aussicht, die letzten Fähigen dann mit 70-80% Abgaben zu belasten.
    Altparteienpolitik ist die Übersetzung von Menschenverachtung.

  66. Eine kreative Protestform, die uns vom gestrigen Afd-Bürgerdialog in Berlin-Reinickendorf zugespielt wurde: Das Gespenst des Rechtspopulismus. Werft euch ein Bettlaken mit zwei Gucklöchern über und macht Fotos und Videos an Orten und Veranstaltungen, bei denen rechter Populismus betrieben wird.

    https://www.afdentskalender.de/#aktionen-2018-12-05

    ??? Sind DAS Kinder? Wollen die auchnurspielen?
    Wer steckt dahinter?

  67. Heute früh Buschkowsky im Sat1-Frühstücksfernsehen zum Thema – Moderator und Buschkowsky machten offen Front gegen die Schnüffelei und Ministerin Giffey kam nicht gut bei weg

  68. Ich möchte mal folgendes zur Diskussion stellen: PI richtet eine Seite ein, auf der man sich selbst beim Bundesfamilienministerium melden kann, weil man z.B. mit dem Zerstören unserer aufgeklärten Gesellschaft nicht einverstanden ist. So eine Art „Selbstdenunziation“ per email. Mal sehen, was die machen, wenn dort tausende mails eingehen. Ich wäre dabei.

  69. gerade deshalb wird ja die original Stasi Kahane & Co. wieder eingesetzt, weil die ja die Erfahrung noch haben wie man das so macht

  70. In den späten Siebzigerjahren, dem „roten Jahrzehnt“, gingen Bekannte von mir mit ihren Kleinkindern nach Hof oder Bayreuth in Bayern, deren Umländer damals noch als „Zonenrandgebiet“ bezeichnet wurden, eine Wortwahl, die für uns als Linke damals wiederum der „blanke Revanchismus“ bzw. „Faschismus“ war.

    Jedenfalls waren meine Bekannten letztendlich froh, weil beide arbeiteten, ihre Sprösslinge schnell in einem katholischen Kindergarten untergebracht zu haben.
    Schon bald mussten sie dort „vorsprechen“, weil ihre süßen Kleinen angeblich unentwegt andere Kinder aufforderten, „Kollektive“ zu gründen und „Brigadeversammlungen“ einzuberufen.
    Verantwortlich war dafür weniger die radikal linke Ausrichtung meiner Bekannten, als vielmehr das DDR-Fernsehen, das dort gut zu empfangen war und dessen Kindersendungen mit Oleg & Bolek, dem kleinen Maulwurf, sowjetischen Märchenfilmen, Spejbl und Hurvínek und dem Ost-Sandmann mit Ho-Tschi-Minh-Bart, einfach besser waren als die eher lieblose West-Konkurrenz, so dass Kiddies eindeutige Präferenzen setzten!

    Bis heute kann ich darüber nur Schmunzeln, auch über die „kommunistischen Umtriebe“ von Sandmännchen und Spejbl und Hurvínek!

    Umgekehrt war das weniger zum Schmunzeln, denn der Empfang des „Westfernsehens“, durch das Millionen DDR-Bürger allabendlich geistige Republikflucht begingen – wenn alle gewusst hätten, dass die heutigen ÖR-Medien für betreute Gegenwartsbewältigung und Volksaufklärung und Propaganda< den ehemaligen „Deutschen Fernsehfunk“ der DDR links überholen würden! -, war Anfang der 60er-Jahre unter Umständen nicht folgenlos, wobei das Regime der Einheits-Sozialisten wie das der National-Sozialisten im Krieg die „Kleinen“ über Haltung und Konformität er Eltern „aushorchte“.

    Selbst „die Kleinen“, schließlich in der Pubertät, wurden in den späten Siebziger-, Achtzigerjahren zu Objekten staatlicher Zensur-Maas-Nahmen in der DDR, wenn sie etwa auf die Idee kamen, T-Shirts mit US-Fahne oder britischem Union Jack zu tragen, womöglich mit Schriftzug der anarchistischen Sex Pistols – deren „Überlebende“ sich heute übrigens gegen die Muselinvasion aussprechen!
    Dafür wird der Union Jack in muslimischen Kulturkolonien in London auf öffentlichen Gebäuden eingeholt, um mit Kreuz und Andreas-Kreuz „ISlamische Mitbürger“ nicht zu „beleidigen“!

    Der Wahnsinn kennt in Westeuropa, und speziell in Merkill-Deutschland, wahrhaftig keine Grenzen mehr!

    Als ich am Samstag wegen des Christkindlesmarkts nach Nürnberg kam, das durch eine rot-grün-schwarze „Stadtverwaltung“ in eine Metropole der Dritten Welt, und von daher in eine einzige Großbaustellebaustelle verwandelt wurde, so dass man in Bahnhofsnähe für Monate nicht mehr parken kann, geschweige denn, den Bahnhof mit einem Auto erreichen – da braucht es keine „Fahrverbote“ mehr -, kamen mir, geschützt von zwei Polizeifahrzeugen mit Blaulicht vorne und hinten, zwei rotbeflaggte Kleinlaster mit ein paar verfrorenen Gestalten und einer überlebensgroßen Pappfigur Lenins auf den Ladeflächen entgegen. Kein Witz!

    Was unterschwellig zunächst Assoziationen an „rechte“ Dissidenten auf dem Weg zu ihrer Hinrichtung in Nordkorea weckte (die dann in Nürnberg an einer der dort flächendeckend verbreiteten „Menschenrechtsstelen“ auf Suaheli und in Papua-Dialekten erschossen werden würden!), musste ich umgehend korrigieren, schließlich handelte es sich bei den verfrorenen Gestalten um Kommunisteln, so dass mir unwillkürlich der Gedanke durch den Kopf schoss, vielleicht nordkoreanische Gäste, die einen Stand auf dem Christkindlesmarkt eröffnen?

    Dort „präsentierten“ sich schließlich schon vor der Wende in Osteuropa damals noch kommunistische Partnerstädte der Frankenmetropole, und darüber hinaus „befreite“ Dritte-Welt-Zonen wie „Palästina“ und Nicaragua. Also warum nicht auch mal – Nordkorea?!

    Mit derselben Verve, mit der heute ein linksgrüner Mainstream in den ISlam vernarrt ist (Broder), hofierte „man/frau“ jahrzehntelang terroristische „Befreiungsbewegungen“ und Diktaturen samt Despoten, so weit sie nur linksradikal und knallrot waren. Und nicht zufälligerweise eben auch in einer romantisierten Dritten Welt verortet.

    Luise Rinser, die immer noch als „große Schriftstellerin“ gilt, und die ebenfalls als Namensgeberin für die grüne „Heinrich-Böll-Stiftung“ zur Debatte stand, schrieb schwer pubertierend Gedichte auf ihren „geliebten Führer Adolf Hitler“, später als grüne Gutmenschin und Urmutter der grünextremistischen „Bewegung“ Kitschprosa auf den „geliebten Führer Kim Il Sung“ in Nordkorea (Großvater von Bomben-Kim-Jong-un), nachdem sie zwischenzeitlich auch schon mal RAF-Terroristen als „Genossen“ Unterschlupf gewährt hatte …

    Kostprobe: „Dies sind nicht Worte Kim Il Sungs, dies sind meine Gedanken nach dem Treffen.
    Diese Begegnung hat mich mit Kraft aufgeladen. Ich glaube wieder an die Zukunft der Menschheit. Ich glaube wieder an eine Reform des Sozialismus in Theorie und Praxis. Mir kommt Rudolf Bahros Buch in den Sinn: ‚Die Alternative‘. Seine Kritik am ‚real existierenden Sozialismus‘ und seine Darstellung dessen, was Sozialismus sein soll, hat sich mir in Nordkorea als konkrete Wirklichkeit und Wahrheit gezeigt.
    Der Sozialismus Nordkoreas ist der Sozialismus mit dem menschlichen Antlitz, wie ihn Dubcek für die Tschechoslowakei wollte und wie ihn die Sowjets niedergeschlagen haben. Aber Kim Il Sung führt ihn weiter. Seine Ideologie und seine Praxis, das ist die Alternative, der Dritte Weg. Der Westen sollte sich intensiv mit ihm befassen.“
    Luise Rinser, NORDKOREANISCHES REISETAGEBUCH, Frankfurt/M 1981

    Mit derselben Mischung aus naiver Unbekümmertheit und dogmatischer Verbissenheit mit Realitätsverweigerung – „Glaube, Liebe, Hoffnung!“ – wird heute der ISlam nicht nur verharmlost und propagiert, sondern massenhaft eingeschleppt, und bildet überall in Westeuropa das größte Kollektiv von Judenhassern seit dem National-Sozialismus, so dass schon Tausende von Juden Frankreich Richtung Israel verlassen haben!

    Die „politisch Verantwortlichen“ samt ihren „Qualitätsmedien“, „Kulturschaffenden“ und anderem Pack werden natürlich weiterhin Märchen aus 1000 und einer Nacht verbreiten, und „natürlich“ über den „Antisemitismus“ von FPÖ, AfD, Lega Nord usw. und irgendwelchen „völkischen Nationalismus“.

    Aber je mehr sie lügen, verschweigen, fälschen, übertreiben usw., umso mehr Menschen wenden sich von ihnen ab, denn ihre „rechtsextremistischen Ausschreitungen“ wie in Chemnitz und Co. gehen längst nach hinten los. Vor allem, weil die Leute ganz genau wissen, warum so dreist manipuliert und gelogen wird!

    Es wird auch immer deutlicher, welch totalitäres Wesen und welch potenzielle Barbarei hinter den politisch korrekten Begriffsumdeutungen zu ideologischen und politischen Zwecken – was George Orwell in seiner „1984“-Dystopie „Neusprech“ und „Doppeldenk“ nannte -, und einer humanitaristischen Nivellierungsstrategie ins Bodenlose, nach der muslimische Kopfjäger und Halsabschneider „auch zu Deutschland gehören“ – „Rechte“ dagegen nicht! -, was also da hinter einer hauchdünnen zivilisatorischen Schicht verborgen ist, und immer wieder hervorgrinst!

    Die Menschen wissen, dass der neue Faschismus alles Mögliche ist – links, grün, „europäisch“, „westlich-atlantisch“, in jedem Fall „auch“ ISlamisch -, aber eines ganz sicher nicht – „völkisch“!

    P. S.: Bei der kommunistischen Kleinstkundgebung auf Nürnbergs Straßen am Wochenende, die von armen Schweinen der Polizei, die jeder 500 bis 1.000 Überstunden vor sich herschieben, eskortiert werden musste, handelte es sich um eine überlebende K-Gruppe, die „50 Jahre ´68“ und ihre eigene „historische“ Gründung „feierte“ (seit fünfzig Jahren „Warten auf das letzte Gefecht“, wie evangelikale Sekten auf das „jüngste Gericht“!)

    Das allerdings stimmt einen doch wieder perspektivisch für SPD, GRÜNE und Linkspartei hoffnungsfroh, wenn die endgültig zu 0,5-Prozent-Parteien geschrumpft sind – Tendenz fallend… Die können dann durchaus in der Vorweihnachts- oder Faschingszeit ihr Agitprop-Theater betreiben, wie zum Beispiel ein „Zentrum für Schönheit“ bzw. Dummheit…

  71. 0Slm2012 5. Dezember 2018 at 15:19

    ….dessen Kindersendungen mit Oleg & Bolek, dem …..
    ——————————
    Nur eine kleine Korrektur. Die polnische Zeichentrickserie hieß Lolek und Bolek. Sie wurde auch im Westfernsehen gezeigt (kenne ich noch aus meiner Kindheit).
    Klugscheißmodus aus 🙂

  72. Kommt es mir nur so vor oder diskrimiert Frau Giffey?
    Unterscheidet sie etwa nach ethnischer Zugehörigkeit?
    Handelt es sich etwa um gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit?
    Irgendwie rassistisch.
    Fast schon Hitler!

    “ „Sie [Giffey] hatte sich ja im Juni dafür ausgesprochen, dass muslimische Mädchen im Sportunterricht mit Burkini schwimmen dürfen und jetzt spricht sie sich dafür aus, dass Mädchen mit Zöpfchen und Kleidchen und Jungs mit kurz geschorenen Haaren oder mit Scheitel rechtsradikalen Familienhäusern, also dem völkischen Familiendenken einzuordnen sind. “

    Die linksgrünen Spinner entlarven sich immer öfter als diejenigen gegen die zu kämpfen vorgeben.

  73. 0Slm2012 5. Dezember 2018 at 15:19

    Schöner Beitrag. Aber niemand konnte damals erahnen, dass der ÖR sich als fanatische Propaganda-Maschine entwickeln würde.
    Im frühen Herbst 2015 gab es sogar noch viele SPD-Funktionäre, die sich entsetzt über die Entwicklung äußerten. Um Wochen später bei der Kulturrevolution mitzumachen und die Gegner des neuen Landes zu bekämpfen.

  74. Gelernt ist halt gelernt. Die Kahne versteht scheinbar ihr Handwerk immer noch recht gut. Wenn es stimmt, dass damals diese Kahne die Menschen dort in der DDR wirklich so intensiv bespitzelte, so wie man ihr das nachsagt, dann ist das für mich unverständlich und nicht nachvollziehbar, dass diese Frau und deren Institut von unserer Regierungselite so hoch gehandelt und zudem opulent mit Euros gefüttert wird. Ein Sprichwort (Lebensweisheit) besagt: „Gleich und Gleich gesellt sich gern“ und das scheint mir bei diesen beiden ehemaligen DDR Frauen – Kahne und Giffey“ besonders gut zu funktionieren. Das Ergebnis: Eine DDR2- Spitzelanleitung mit dem Titel: „Ene, mene, muh – und raus bist du!“.

  75. guy 5. Dezember 2018 at 17:09

    1. Wenn es stimmt, dass damals diese Kahne die Menschen dort in der DDR wirklich so intensiv bespitzelte, so wie man ihr das nachsagt,
    2. dann ist das für mich unverständlich und nicht nachvollziehbar, dass diese Frau und deren Institut von unserer Regierungselite so hoch gehandelt und zudem opulent mit Euros gefüttert wird.
    —————–
    1. Das stimmt!

    2. Informiere dich über deren Herkunft, dann weißt du bescheid.

  76. guy 5. Dezember 2018 at 17:09
    „Gleich und Gleich gesellt sich gern“ und das scheint mir bei diesen beiden ehemaligen DDR Frauen – Kahne und Giffey“ besonders gut zu funktionieren. Das Ergebnis: Eine DDR2- Spitzelanleitung mit dem Titel: „Ene, mene, muh – und raus bist du!“.
    —-
    Dass die Giffey aktiv was von der DDR mitbekommen hat, geschweige in einer Kaderschmiede war, wage ich stark zu bezweifeln. 1989 hatte sie höchstens das rote Halstuch der Thälmannpioniere und war in der AG Wandzeitung aktiv. Möglicherweise hat sie sich bis 1997 als Bücherwurm in der Schulbibliothek „schlau“ gemacht oder hat sich von Dave Sullivan (Labour Party) „formen“ lassen… egal wie…

  77. Das ein so fast perfekter Spitzelapparat wie die Staatssicherheit der DDR nicht einfach sich selber auflöst, war doch jedem, der noch alle Latten am Zaun hat, schon 1989 klar. Also mir schon. Ich habe schon immer gesagt die Stasi lebt. Das diese Denunzianten auch im neuen Deutschland eine „Arbeit“ finden, war doch zu erwarten. Gute Spitzel brauchte auch damals schon der BND und andere Geheimdienste. Das Ergebnis sehen wir nun heute. Es hilft alles nicht. WIR müssen alle nochmal raus auf die Strasse !! Protest gegen diesen Spitzelstaat. Auch ihr da im Westen , macht endlich mit !!!

  78. Und wo kommt Giffey her ?? Aus der DDR, ein echter Systemling !
    Für Merkel tut die alles,
    und vor am Amtsantritt wurde sie sicher im Hinterzimmer gebrieft und vom VerfSchutz instruiert !

  79. Soros hat sich mit der „Justizministerin“ der SPD getroffen
    Was der wohl dort will

    Jetzt treffen sich die Oligarchen schon ganz offen mit den Ministern, um denen ihre Agenda zu diktieren. Die blöden von den Linken haben natürlich keine Ahnung, was diese Leute vorhaben. Sie halten die Hand auf und verraten ihr Volk

    Damit keiner sich beschwert, sind Verfassungsschutz und Medien mit den gleichen Leuten besetzt.

  80. Arbeiterkind 5. Dezember 2018 at 19:20

    Das diese Denunzianten auch im neuen Deutschland eine „Arbeit“ finden, war doch zu erwarten. Gute Spitzel brauchte auch damals schon der BND und andere Geheimdienste.
    __________________________

    Tausende Ex-Stasi-Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst
    +++ Die Zahl ehemaliger Stasi-Mitarbeiter in deutschen Behörden ist offensichtlich größer als bislang bekannt. Rund 17.000 frühere Beschäftigte des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit sollen im Öffentlichen Dienst ostdeutscher Landesverwaltungen geblieben sein – trotz Prüfungen. +++
    Spiegel am 09.07.2009

  81. Das muss juristische Konsequenzen haben für diese ekelhafte Kahane und ihre nichtsnutzige „Stiftung“. In deutschland wird nicht geschnüffelt, das können die in NK oder China machen.

Comments are closed.