Bereits am 24. November trafen sich rund 300 AfD-Mitglieder zum ersten “Hermannstreffen” im ostwestfälischen Augustdorf. Nur wenige Kilometer vom berühmten Hermannsdenkmal bei Detmold entfernt, führten die Flügel-Vormänner Björn Höcke und Andreas Kalbitz sowie der nordrheinwestfälische AfD-Landesvorsitzende Thomas Röckemann und Gianluca Savoini, ein hochrangiger Berater des italienischen Innenministers Matteo Salvini, ihre Gedanken zu einem modernen Europa der Vaterländer aus.

Das Faible des AfD-Flügels für symbolträchtige Kraftorte der deutschen Geschichte ist spätestens seit den legendären Kyffhäusertreffen in Thüringen bekannt. Nicht nur damit wird aktuelle patriotische (Partei)Politik in eine lange Tradition deutschen Selbstbehauptungs- und Überlebenswillen gestellt. Eine Herangehensweise, die gerade heutzutage erfrischend anders und wohltuend ist. Rückbesinnung auf Traditionen und zeitlose Werte, um Mut und Kraft zur Bewältigung der Zukunft zu schöpfen. Dass dabei ein waschechter Römer zu Füßen des Varus-Bezwingers zusammen mit modernen deutschen Widerstandskämpfern eine Vision für ein anderes Europa als das der EU-Bürokraten und Globalisten aufzeigte, kann gerne als kleine Ironie der Geschichte verstanden werden.

Inhaltlich boten vor allem die Ausführungen von Björn Höcke wieder einmal wertvolle Anstöße abseits des üblichen Politiksprechs. In seiner fast einstündigen Rede flossen sowohl philosophische Betrachtungen zu Europa, als auch klare politische Handlungsempfehlungen zur Bewahrung unserer europäischen Vaterländer in Zeiten einer neuen Völkerwanderung ein. Seine mit donnernden Applaus und den fast schon obligatorischen “Höcke”-Sprechchören quittierte Ansprache gipfelte in folgenden Punkten:

Es gibt seitens der EU keine ernsthaften Absichten, die Einwanderung zu stoppen, geschweige denn rückgängig zu machen. Die von vielen Patrioten propagierte „Festung Europa“ ist das Letzte, was diese Herrschaften wollen.

Wie soll man eine Festung auch verteidigen, wenn sich die Festungskommandatur samt ihrer Erfüllungsgehilfen für die fremde Eroberung und Schleifung entschieden haben? Statt zu sichern, reißen sie die Tore weit auf und gehen auch noch mit unlauteren Mitteln gegen diejenigen Festungsinsassen vor, die zur Verteidigung bereit sind.

Welche Folgerungen ziehen wir daraus?

Damit Europa noch eine Zukunft hat, müssen seine Völker als allererstes aus ihrem Dämmerschlaf, der fast schon an einen Todesschlaf erinnert, aufwachen und die Hamlet-Frage mit einem klaren, unmissverständlichen Ja zum SEIN beantworten.

Ja, wir wollen sein, jetzt – morgen – und solange sich die Erde noch um die Sonne dreht!

Desweiteren müssen sie die herrschenden anti-europäischen EU-Eliten in ihren jeweiligen Ländern demokratisch entmachten und durch verantwortungsvolle Kräfte ersetzen.

Und schließlich müssen sie den alten Kontinent gegen die Kolonisierungsversuche mit zeitgemäßen Mitteln verteidigen, so wie es das alte Abendland mit seinen zeitgemäßen Mitteln getan hat.

Dieser Kampf der Europäer für Selbstbestimmung und Wahrung der eigenen Identität wird einen neuen europäischen Mythos schaffen. Einen Mythos, der für die europäische Völkergemeinschaft in Zeiten mangelnder zentraler Bindekraft durch eine Universalkirche erforderlich sein wird, um eine neue Einheit und ein neues Identifikationsnarrativ zu stiften. Eine bloße Vergewisserung vergangener großer Zeiten ist nicht ausreichend, um die heute nötigen Energien zu entfesseln.

Diese Einsicht formulierte Robert Schumann schon vor vielen Jahrzehnten: „Europa läßt sich nicht mit einem Schlage herstellen und auch nicht durch eine einfache Zusammenfassung: Es wird durch konkrete Tatsachen entstehen, die zunächst eine Solidarität der Tat schaffen.“

Erst gemeinsame Taten und Bewährungen in der Gegenwart bilden die Basis für ein neues europäisches Bewußtsein! Ich möchte zum Schluß noch einmal die vorhin gestellte Frage wiederholen: Wie realistisch ist das alles überhaupt?

Nun, es gibt drei Aspekte, die zur Hoffnung berechtigen:

Erstens: Wir Europäer stecken in der Hedonismus-Falle. Moment, kommt jetzt der Einspruch: gerade der Hedonismus, die flache Spaßgesellschaft, ist doch eine der zentralen Ursachen unserer Existenzkrise! Das stimmt, aber es gibt eine verborgene List der Vernunft in der Geschichte, wie der deutsche Philosoph Hegel erkannt hat:

In jedem Elend steckt auch immer der Hebel zur Überwindung schon mit drin. Den Hebel muß man natürlich auch nutzen. Somit haben wir zwar keine Sicherheit, aber zumindest eine realistische Chance, den Virus der Dekadenz wieder loszuwerden. Die Dekadenz hat keine große Zukunft: Macht sie weiter wie bisher, geht sie mit der zunehmenden Islamisierung zugrunde. Will sie aber überleben, muß sie sich verteidigen – und damit sich selbst überwinden.

Zweitens: In Europas Mitte erwächst momentan ein Block von Staaten, die nicht mehr bereit sind, den Weg der erzwungenen Selbstauflösung weiterzugehen.

Italien, das heute auch auf unserem Kongreß mit Gianluca Savoini von der regierenden Lega vertreten ist, geht bereits mit Matteo Salvini beispielhaft voran und zeigt, wie man es in Zeiten angeblicher „Alternativlosigkeit“ ganz anders machen kann.

Die Viségrad-Staaten Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei stehen ebenfalls geschlossen gegen Masseneinwanderung und Multikulturalisierung.

Und in Österreich hat sich eine Koalition aus vernunftfähigen Vertretern des Establishments und patriotischen Kräften gebildet. Wir werden sehen, ob das auf Dauer funktioniert und vor allem: ob es auch zu einem wirklichen Kurswechsel kommt, oder nur bei kleinen Korrekturen bleibt.

Und die EU-kritischen und wirklich pro-europäischen Kräfte werden bei der kommenden Europa-Wahl im Mai 2019 in einer noch nie dagewesenen Mandatszahl in das EU-Parlament einziehen und dort die Interessen Europas wahrnehmen.

Das alles sind starke, hoffnungsvolle Anzeichen einer grundlegenden Wende.

Aber was ist der dritte Aspekt unser Hoffnung? Das ist Deutschland.

An unserem Land und seinem Schicksal hängt letztlich Europas Zukunft. Das ist keine neue deutsche Hybris. Denn schon Lenin hat gesagt: Wer Deutschland hat, der hat Europa.

Warum ist das so?

Es ist die schiere Substanz und Größe in der Mitte des Kontinents, die sich in dem deutschen Kern zu einem Kraftzentrum verdichten, ohne das Europa nicht bestehen kann, schon gar nicht gegen raumfremde Mächte und Invasionen.

Das bedeutet aber auch: Wenn das Kraftzentrum Europas nachhaltig geschwächt oder gar zerstört wird, dann hat auch Europa keine Zukunft. Das sollten die anderen europäischen Länder, die noch immer von der „deutschen Gefahr“ reden und die deutsche Kuh bis zum Kollaps melken wollen, bedenken: ihr Kampf gegen die europäische Mitte ist ein Kampf gegen sich selbst!

Das ist neben der Dekadenz und dem Masochismus, der schnell ins Gegenteil umschlagen kann, die größte Gefahr für Europas Zukunft. Die europäische Selbstzerfleischung tobte sich im letzten Jahrhundert in zwei furchtbaren Weltkriegen aus, als deren Folge die Unterwerfung unter die raumfremden Mächte USA und UdSSR stand.

Das darf uns nie wieder passieren!

Heute krankt Europa unter anderem an Deutschlands innerer Schwäche. Aber es leidet auch an einer neuen Form des deutschen Größenwahns: Es ist der aggressive moralische Imperialismus der Merkelpolitik, die sich als Vollstreckerin der globalistischen Agenda sieht und alle Länder zu maßregeln sucht, die sich dieser Politik widersetzen. Unbotmäßige Staaten werden heute statt mit Panzern mit moralischen und ökonomischen Waffen angegriffen, siehe Ungarn und Rußland. Das eine wie das andere ist ein Angriff auf die Souveränität und Freiheit der Völker – aber vielleicht ein perfiderer!

Nicht nur, um das wieder einmal beschädigte deutsche Ansehen in der Welt zu korrigieren, sondern auch um die anti-europäischen Politik der EU endlich zu beenden, brauchen wir schnellstmöglich einen blauen Regierungswechsel in Deutschland.

Warum hierzu vor allem Deutschland befähigt ist, hat ganz profane Gründe: Das gesamte EU-Projekt hängt an dem deutschen Finanztopf. Wenn wir den Stecker ziehen, ist die EU-Horrorparty gegen die Interessen der europäischen Völker vorbei!

Björn Höcke hat mit dieser fulminanten Rede erneut gezeigt, warum seine Feinde innerhalb und außerhalb der AfD ihn so sehr hassen: Denn mit ihm hat die AfD einen Spitzenpolitiker, der nicht nur sagt, was er denkt, sondern überhaupt noch zu historisch-politischen Überlegungen fähig und willens ist. Einer, dem es nicht genügt, kleine Korrekturen zu einer möglichst schonenden palliativen Behandlung Deutschlands und des europäischen Abendlandes zu erreichen, sondern dem es ums ganze geht. Einer, der die höchste Erfüllung der AfD nicht in der zweckfreien Anhäufung von Mandaten und Finanzmitteln sieht, sondern ausdrücklich auch die AfD nur als Mittel zum Zweck begreift: Die grundsätzliche heimatbejahende Erneuerung der deutschen Politik und Reaktivierung eines positiven Identitätsbewusstseins des deutschen Volkes.

Neben vielen klugen Reden diente dieses erste, aber sicher nicht letzte Hermannstreffen folgerichtig auch als ein wichtiger Ort der Vernetzung aller grundsätzlich gestimmten Patrioten innerhalb der AfD. Ein wichtiges Zeichen, gerade auch in Westdeutschland.

Weitere Videos des Hermanns-Treffens 2018:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

118 KOMMENTARE

  1. Björn Höcke und Annekröt Kramp-Knarrenklauer gleichen sich wie Pik As und Aspik.
    Die Annekröte labert gerade einen unsäglichen Scheiß im Fernsehen.
    Bringt der AfD schätzungsweise 10 % Punkte zusätzlich! 🙂

  2. der text reflektiert restlos was politik angeht – aber ich denke das ihr hier so wenig die aussage erfasst.

  3. Ganz nebenbei sieht die Annekröt schlimmer aus, als ein Komißbrot!
    Aber genauso sexy und genauso intelligent!

  4. Höcke – ein notwendiges Korrektiv für den -momentan teilweise- Hühnerhaufen AfD!

    Und bei der Großverdienerin Anne Will schon wieder – KEINER VON UNS!

    SINNLOSER „JOURNALISMUS“, sinnlos Talkshow.

  5. Höcke! Höcke! Höcke!

    Jetzt in der ARD die AKK und Schulz und eine vom Spiegel … dreifach würg!

  6. Wer ver4dammt noch mal steht AUF DEM Wahlzettel BEI DER Europa-Wahl, die kein Mensch braucht.
    Der dem Haare-ausgehende CSU-Weber? Der noch schrecklicher 6-sprachichge holländisches Timmermans? Oh Gott, nur den nicht…

  7. Tschuldigung hicks etwas hicks OT

    Im ZwanGEZsbezahlfernsehen in einer Laberrunde sitzt der hicks 100% ruft doch Mal Martin Chulz …
    … sowie der Merkelklon.

    Ich habe sofort weitergezappt.

    Auf RTL läuft 007 da war gerade „Werbeunterbrechung“, deshalb rumgezappt.

  8. Bei ANNE will, ist die Schrabnacke AAKKKK das kann man nur, Kotzen,wieso keiner von der AFD, die haben alle Angst,denen geht die Muffe. AFD weiter so, jagt sie .und die Ossischlampe ist in Marokko,heil, schade angekommen .Hat die alte Durst? weis man was ?????????????????????

  9. Haltet zusammen und nichts über die NS-Zeit sagen. Die Altparteien landen im Shithole. Erst SPD nun CDU.

  10. @ lorbas 9. Dezember 2018 at 22:25

    Maddin Chulz will nur Chnaps haben. Darum ist er dort. Ischias wie Merkel.

  11. „Täter“ schießt sich mit der Polizei.
    Richtiger muß es wohl heißen:
    „Kuffnuck schießt sich mit der Polizei!“

    Der Kuffnuck ist offensichtlich schwer verletzt.
    Vielleicht überlebt er nicht.

    Für diesen Fall bitte prophylaktisch schon mal ans Jagthorn zum Üben fürs waidmännischen Verblasen von „Sau Tot“:

    https://www.google.de/search?ei=K4wNXIT6HeuWjgbBrrHYCQ&q=sau+tot&gs_ssp=eJzj4tVP1zc0TCozLa-0TK8wYAQAJPMEhQ&oq=sau+tot&gs_l=mobile-gws-wiz-serp.1.0.46j0l4.2709.11893..13199…6.0..0.179.1503.5j9….2..0….1…….3..41j0i131j0i67j46i131j46i131i67j46i67j0i22i30j0i10j46i10.AjdGkwdw_1Y

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/thueringen-mann-liefert-sich-schiesserei-mit-polizei-58930132.bild.html

  12. Danke für das Hermannstreffen. Europa ist mehr als das real existierende Elend der EU-Institutionen. Deshalb freue ich mich auf die Wahlparty am 26.Mai 2019.
    Wir müssen den Politikern den Spiegel ihrer gescheiterten Politik vorhalten. Das schaffen nur die Gelbwesten zur Zeit.
    Vielleicht schaffen es die WählerInnen im Mai 2019.

  13. Die einzigsten,die im Moment für mich das sind,
    was ich von der AfD erwarte,sind Dr. Curio und Herr Höcke,
    die können beide mit der richtigen und der Situatin angepassten Sprache
    umgehen.
    Höcke wird für mich, vom Altparteienkartell,aufs Blut verfolgt,weil er
    sehr gefährlich ist, er kann das Volk aufrütteln und er könnte das Volk
    auch auf die Straßen bringen.
    Ich hoffe die AfD überdenkt ihre jetzige Politik des angepassten Parlamentarismus.
    Das Deutsche Volk muss aufgerüttelt werden,ja es braucht ein wenig an Schärfe,
    es muss ganz einfach wieder wahr genommen werden…
    Es ist kein Aufruf zur Gewalt,aber durch entsprechende Massen,nach dem Vorbild der
    damaligen „friedlichen Revolution“ unserer Mitbürger aus dem Osten,kann auch sehr viel
    Schärfe ausdrücken, vielleicht mehr, als eine Spur der Verwüstungen,diese würden
    von den entsprechenden Lügenmedien nur für sich wieder ausgeschlachtet werden!
    Man überlege nur es würde ein
    Gewaltfreier Schweigemarsch, von 100 tausend unzufriedenen Bürgern,durch Berlin
    statt finden,die Internationale Presse würde sich überschlagen…

  14. Zeitgleich zu „deutschen Kraftorten“ ist die Umvolkung fast abgeschlossen: Hier sehen wie den „Bremer Ordnungsdienst“, also die Ur-Bremer Ordnungsdienstlar Gökhan Coban und Ibrahim Sancar:

    https://www.welt.de/img/regionales/hamburg/mobile185241440/8581624827-ci23x11-w1136/Ordnungsdienst-in-Bremen-unterweg.jpg

    Wer sich noch den Text antun und die Einstellung der Türken gegenüber ihre Co-Türken wissen will:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article185241180/Ordnungsdienst-Bremen-Wegen-15-Euro-werden-wir-uns-nicht-rumpruegeln.html

  15. AKIF PIRINCCI:

    Liebe Freundinnen und Freunde,
    nächstes Jahr erscheint mein neues Buch mit dem Titel DAS STERBENDE VOLK. Wo und wann wird noch mitgeteilt. Bitte bombardiert mich nicht mit Anfragen dazu, denn, wie ich schon sagte, ihr werdet es noch früh genug erfahren. Diesmal wird es auch ein E-Book geben. Um euch jedoch ein bißchen Appetit darauf zu machen, veröffentliche ich hier das 2. Kapitel daraus, das VOM VERSCHWINDEN DER DEUTSCHEN heißt…
    https://der-kleine-akif.de/2018/12/09/vom-verschwinden-der-deutschen/

  16. Diese Rede von Höcke ist wirklich hochklassig. Früher gefiel mir sein Duktus nicht immer und ich hatte mich in der Zwischenzeit mehr an Curio orientiert. Ob allerdings die Hochklassigkeit dieser Rede in diesem völlig geisteskranken Land gegen die Realitäten irgend was bewirken kann, ich weiß es nicht. Eine neue Identität gegen die Realität in diesem mittlerweile komplett zerstörten Land? Und die Zerstörung ist ja nicht nur geistiger Natur. Die Wirtschaft und die Sozialsysteme werden ja auch kaputt gemacht oder sind eigentlich bereits zertört.

  17. Die Konservative Liga zeigt, was noetig ist, um wieder eine Richtung und Hoffnung fuer das geschundene, sich selbst zerfleischende Eurpopa entwickeln kann.

    Gerade Hoecke hat die Vision wie man Europa vor der von Klauen der irren Gestalten der Neoliberalen-Globalisten retten kann und muss.

    Europa unter einer EG vereint, wird ungeahnte Staerke und Aufbruchsstimmung zuenden, die vergleichbar sein wird, mit dem, was Deutschland vormachte mit dem „Deutschen Wunder“ einmal befreit von den Fesseln der direkten Einflussnahme der Besatzer unter Adenauer- mit der genialen freien Marktwirtschaft, die ueber Nacht quasi die Laeden mit Waren fuellte, die Menschen lange entbehren mussten und dies ohne Bezugsschein, Marken und Planwirtschaft wie es die SPD Fraktion wollte, die auch damals hinterher hinkten und sozialistischen Ideen parat hatten, die jedesmal mit Armut Mangel und Pleitewirtschaft einhergingen.

    Natuerlich muss die Migration in entgegengesetze Richtung stattfinden, was nur Sinn macht mit sicheren gesicherten GRenzen und Wiedereinfuehrung saemtlicher intern. Grenzkontrollen die der jetzigen Verkehrsfuehrung angepasst sind.

    Europa der Vaterlaender, dringender noetig denn je.
    Sowohl EU als auch das Merkelkartell muessen entmachtet und stillgelegt werden dies ist die nicht verhandelbare Voraussetzung, dass sich etwas aendert zum Guten.

    EU mit seiner Monsterbuerokratie, Umvolkungsphantastereien sowie Milliardentransfers aus funktionierenden hart arbeitenden Gesellschaften in Pleitelaender ist schandbar und muss beendet werden.
    Statt Pleiteunion eine Leistungsgesellschaft Europaweit, wo im grossen und kleinen statt Umverteilung kuenftig wieder Leistung zaehlt.

    Die Liste was sich aendern muss ist laeng und ueberschreitet das Thema.

  18. Viele, auch in der AfD, schrecken zurück, wenn sie den Namen Höcke hören. Doch diese Leute haben nicht zugehört. Sie reagieren nur ängstlich auf Vorwürfe der Gegner.

    Höcke wird nicht dämonisiert, weil er „Naazie“ ist, sondern, weil er an den Kern der Probleme geht.
    Vor der Wahrheit haben sie Angst.
    Sie bekämpfen, was sie fürchten.
    Sie fürchten es, weil es ihnen den bequemen, sicher geglaubten Boden entziehen könnte.

    Gute Rede, Herr Höcke! Passen sie bloß auf sich auf!

  19. Berichtigung zu 23:06

    Passen Sie bloß auf sich auf, Herr Höcke!

    (Eine höfliche Anrede gehört natürlich groß geschrieben. Soviel Ordnung muß sein!) 🙂

  20. OT
    Merkel bereits in Marrakesch eingetroffen.
    Marokkos König hat das geplante Treffen für heute abend mit Merkel abgesagt.

  21. Babieca 9. Dezember 2018 at 22:54

    Gökhan Coban und Ibrahim Sancar (l.) vom Bremer Ordnungsdienst

    Hammer, da kommen so zwei Galgenvögel um die Ecke und wollen dir was von Ordnung erzählen. Unfassbar.

    Der nächste Fall: Kommentar: Hier wächst zusammen was zusammen gehört…

    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/muensters-polizeipraesident-trifft-hisbollah-nahe-gruppe-100.html

    Babieca, schau mal in deine Mails …

    Was passiert, wenn eine Fliege in eine Kaffeetasse fällt?

    Der Italiener schmeißt die Tasse zu Boden, zerbricht sie und läuft wutentbrannt davon.

    Der Deutsche wäscht die Tasse sorgfältig aus, sterilisiert sie und kocht sich einen neuen Kaffee.

    Der Franzose nimmt die Fliege heraus und trinkt den Kaffee.

    Der Chinese isst die Fliege und schüttet den Kaffee weg.

    Der Russe trinkt den Kaffee mit der Fliege, wenn es schon mal was gratis gibt.

    Der Israeli verkauft den Kaffee dem Franzosen, die Fliege dem Chinesen und die Tasse dem Italiener, trinkt eine Tasse Tee und erfindet mit dem verdienten Geld einen Schutz, der Fliegen davon abhält, in Tassen zu fallen.

    Der Palästinenser gibt dem Israeli die Schuld an der Fliege in seinem Kaffee, protestiert bei den Vereinten Nationen gegen diesen Akt der Aggression, nimmt von der Europäischen Union eine Spende für den Kauf eines neuen Kaffees entgegen, kauft für das Geld jedoch Sprengstoff und jagt damit das Kaffeehaus in die Luft, in dem der Italiener, der Franzose, der Chinese, der Deutsche und der Russe gerade versuchen, dem Israeli zu erklären, dass dieser seine Tasse Tee dem Palästinenser überlassen sollte.

  22. lorbas 9. Dezember 2018 at 23:29

    – Mails –

    Buäh, was für ein Kuffnucken-Panoptikum als „Ordnungshüter“! Der Fliegen-Witz ist klasse, der hat doch wem (Alzheimer, komme nicht mehr auf den Mann!) eine Facebook-Sperre eingetragen…

  23. Ob Schulz auf´s Klo muß, oder nicht – das juckt mich nicht. Aber diese Lüge von „wertvoller als Gold“-dafür gehört er wegen Volksverdummung in den Bau.

  24. Kann mir jemand bitte sagen, wenn so ein Politiker, der sich Ein Schein nach auskennt, bei geschichtlicher Beschreibung der Entwicklung Europas nichts, aber gar nichts über das politisches Programm der EU, über das Manifest von Ventotene, sagt, was soll man von solcher Ignoranz halten?
    Ist das ein Unwissen oder das wissentliche Verschweigen von Fakten?

    Sicherlich wollte USA, England und Frankreich ein „Sicherheitsgurt“ über Deutschland legen. Wem soll es wundern? Sicherlich das das CIA Einfluss auf fremde Regierungen ausübt. Sicherlich, dass die USA Interesse daran hat, dass keine andere Macht neben ihr hervorgeht.
    Nur das ist heute nicht unseres größtes Problem.

    Dass Deutschland die Russen mit „Etwas“ sanktionieren, erscheint, mit dem gemeinsamen Deutsch-Russischen Projekt Nord straem 2, dieses Argument nur lächerlich. Hier wird der Pakt Ribbentrop-Molotow auf eine „andere“ Weise durchgeführt.

    Mit dem Euro – tatsächlich wurde der normale Bürger in Deutschland um sein kleines Vermögen (solide Rente) beklaut, aber die großen Konzerne, die haben richtig Kasse gemacht.

    Noch Etwas, vielleicht etwas für den Deutschen nicht so erträglichen, verzeihen Sie mir bitte – aber Europa war auch in dem Zeiten, wo auf dem heutigen Deutschen Boden kleinere Königs- und Fürstentümer waren.

    Also sooo, wichtig ist Deutschland für Europa auch nicht. Sicherlich auch Polen, Frankreich, England und, und, und… sind als eine einzelne Nation nicht so wichtig. Hier auf dem Kontinent waren viele große Nationen und Völker vorhanden und jetzt lernen wir von ihnen nur aus der Geschichtsbücher.

    Im Fazit: wenn es sich keiner traut, oder will, warum auch immer, über das offizielle europäische Programm zu sprechen glaube ich nicht, dass so jemand etwas großes und gutes bewirken kann.

  25. lorbas 9. Dezember 2018 at 23:29

    Genial, der Fliegenwitz. 😀
    Ich habe ihn direkt weiter verteilt.

  26. „Björn Höcke hat mit dieser fulminanten Rede erneut gezeigt, warum seine Feinde innerhalb und außerhalb der AfD ihn so sehr hassen: …“

    Laßt uns doch nicht auch noch untereinander solche undifferenzierten Schwachsinnsbegriffe wie „Haß“ und „hassen“ benutzen, die nur dazu dienen, Andersdenkende demokratisch zu disqualifizieren und moralisch zu verurteilen.

  27. Babieca 9. Dezember 2018 at 23:56
    lorbas 9. Dezember 2018 at 23:46
    VivaEspaña 9. Dezember 2018 at 23:31

    Anne Will ist Nostalgie Eisenbahnerin.
    Als die Muffe verrostet war……

  28. OT

    Friedrich Spee (* 25. Februar 1591[1] in Kaiserswerth bei Düsseldorf; † 7. August 1635 in Trier) war ein deutscher Jesuit. Er wurde berühmt als Kritiker der Hexenprozesse, aber auch als Kirchenlieddichter. Das Erzbistum Köln führt ihn als heiligmäßige Person.[2]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Spee

    FRIEDRICH SPEE
    O HEILAND REISS DIE HIMMEL AUF
    https://www.youtube.com/watch?v=qhYIGcn81W4
    (Instrumental, 1 Min. 15 Sek. Länge)
    Unterm Video ausführl. Erklärtext:
    Choral: O Heiland, reiß die Himmel auf Text: Friedrich Spee 1622. Melodie: Köln 1638 Arrangement für Blockflöte und Spinett. Das Lied wurde von Friedrich Spee (1591-1635) während des Dreißigjährigen Krieges geschrieben. Es zeigt die Not der Menschen zu jener Zeit (Krieg, Pest, Hexenverbrennung)…

  29. Kleine Kritik/ Anmerkung:
    1. Deutschland ist, wirtschaftlich gesehen, (momentan noch) der „Motor Europas“. Wirtschaft ist jedoch nicht alles. In einem Europa der Vaterländer darf es keine Rangordnungen oder gar Führungsrollen (mehr) geben. Das erzeugt üble Gefühle bei unseren europäischen Verbündeten, ohne die Europa nicht zu retten sein wird! Wir brauchen sie und sie brauchen uns! Es geht nur, Seite an Seite, im respektvollen Verbund unterschiedlicher europäischer Patrioten.
    2. In diesem neuen Europäischen Bund darf es zwar Unterstützung aber keine permanente Transferunion mehr geben.
    3. Deutschland liegt im Zentrum, im Kern Europas. Deutschland muß wieder „kernig“ werden, ok. Das müssen aber alle europäischen Nationen wieder werden – ganz in dem Bewußtsein, dass wir Europäer nur zusammen, Rücken an Rücken, Europa schützen – und somit erhalten können.
    Aus dieser „Europäischen Union“ könnte ein neuer Europäischer Bund werden, im Geiste des in der Rede beschriebenen, gewachsenen, wahren Europa.
    4. US-Machtstrategen standen Europa, besonders Deutschland, nicht gerade freundlich gegenüber. Das sollte jedoch nichts an der amerikanisch/europäischen Wertegemeinschaft ändern. Die Völker Europas und der USA sind sich sehr ähnlich und sollten einander nie wieder feindlich gegenüber stehen. Ähnliches gilt für Russland.

    Genug geträumt – ab ins Bettchen… 🙂

  30. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 00:04
    Babieca 9. Dezember 2018 at 23:56
    Wieso wurde dieses verrottete verschrottete Zugunglück (Chulpf-Zug) überhaupt zu Willewillnicht eingeladen? Steht die neuerdings auf Altmetall?
    Vielleicht war das ein diskreter Hinweis an Annekröt, dass sie via Mehrkills-GroKo nun auch im Chulps-Zug sitzt?
    http://static3.mainpost.de/storage/image/2/4/5/5/7675542_detail_1pbCIK_uomSJB.jpg
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die Antwort kann so einfach sein, wenn man sich das Manifest von Ventotene durchließt.
    Höchstwahrscheinlich, nach der politischen Karriere des Martin Schultz gehöre der Genosse zu dem Kern der „revolutionären Kräfte“. Deshalb wird dieser Versager immer wieder frisch gemacht.

  31. Muss man solche Leute nicht schlichtweg als Kolonialisten bezeichnen?

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus183769356/Asklepios-Chef-Kai-Hankeln-Naiv-zu-glauben-dass-Fluechtlinge-unser-Pflegeproblem-beseitigen.html

    Solche Figuren nehmen diesen Ländern die Fachkräfte weg. Da kann es doch in diesen Ländern nicht vorwärts gehen. Schuld daran ist die Profitgier deutscher Konzerne. Merkel hat mit denen gemeinsame Sache gemacht, nun kommen logischerweise Heerscharen von Primitiven und Leistungempfängern hinterher.

    Schluss mit dem Merkelkolonialismus! Morgen wird dieses toxische Weib einen Sklavenvertrag mit der 3. Welt unterschreiben. Dann müssen die ihre Menschen nach Europa schicken, damit diese hier für wenig Geld schuften. „Fremdarbeiter“ hieß das mal vor über 70 Jahren und wurde jahrzehntelang geächtet. Morgen ist es wieder so weit. Die deutsche Führerin unterschreibt.

  32. lorbas 9. Dezember 2018 at 23:50

    Kann nicht entfernt mit obigem Fliegenwitz mithalten, aber dennoch:

    Gast: Herr Ober, was macht die Fliege in meinem Kaffee?
    Kellner: So wie ich das sehe, Rückenschwimmen

  33. Ich finde den Ausdruck „Festung Europa“ aus PR-Gründen nicht gut.
    Wie wäre es mit einem etwas schöneren Begriff. Z.B. „Geschützte Heimat Europa“.
    PR ist bei den einfachen Wählern extrem wichtig.
    Nach dem alten Motto: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

  34. Es gilt als AKKs erster Fehler, dass sie noch in der Freitagnacht nach ihrer Wahl JU-Chef Paul Ziemiak (33) als neuen Generalsekretär ins Team holte. Ziemiak wäre am Samstag fast nicht gewählt worden, der Schatzmeister der mächtigen CDU-Mittelstandsvereinigung Hermann Hesse ätzte: „Griff ins Klo“ (später entschuldigte er sich).

    Zwar galt Ziemiak bislang als Vertreter des Flügels um Merz, doch dort wird er wegen des Seitenwechsels zu AKK nun teils als „Verräter“ angefeindet…

    Weder AKK noch der junge Bundestagsabgeordnete Ziemiak haben Erfahrung im Organisieren einer bundesweiten Wahlkampagne. Doch die Vorbereitungen für die Europawahl im Mai müssen JETZT beginnen.

    Möglicher Ausweg: alle Aufgaben an Angela Merkels lang gedienten Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler (61, seit 2007 im Amt) delegieren. Doch Schüler steht nicht für Erneuerung – Aufbruch sieht anders aus. „Eigentlich muss AKK das Adenauer-Haus völlig umbauen und sämtliche Abteilungsleiter ersetzen“, sagen einflussreiche CDU-Leute.

    (:::)

    SALÄR

    Als Generalsekretärin bekam AKK ein Gehalt in der Höhe ihres Ministerpräsidentenlohns. Doch der CDU-Vorsitz ist ein Ehrenamt. AKK braucht eine Aufwandsentschädigung, wenn sie nicht mittellos sein will…
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/neue-cdu-chefin-so-viel-krampf-wirds-fuer-karrenbauer-58927698.bild.html

  35. Schon bezeichnend, dass so ein Deutschlandtreffen konspirativ veranstaltet werden muss.

    Feind liest mit.

    Immer daran denken, PI-Freunde.

  36. @Selberdenker 10. Dezember 2018 at 00:09
    Die „deutsche“ Regierung soll sich um ihren eigentlichen Job, die Verwaltung Deutschlands kümmern.
    Und die anderen Ländern soll sich ebenfalls um sich selbst kümmern. Italien um Italien, Frankreich um Frankreich, usw.

  37. @ NieWieder 10. Dezember 2018 at 00:16

    Wie finden Sie nachfolgendes?

    Der von vielen Patrioten geforderte „Heimatschutz Europa“
    ist das Letzte, was diese Herrschaften wollen.

  38. „Der Kampf gegen die europäische Mitte, ist ein Kampf gegen sich selbst!“ – Stimmt! – Wer töten will, der sticht ins Herz! Aber warum sollte sich ein Körper selbst töten wollen? – Die Frage ist: Wer führt den Dolch? – Nein! Nicht, wer ihn in der Hand hält, ist die Frage, sondern wer „FÜHRT“ die Hand! Wer sagt: „Nimm den Dolch und stich genau DAHIN!“ – Das ist der wahre Führer des Todestsoßes! Der Ausführende ist nur ein Werkzeug. Da können wir auch gleich bei Shakespeare bleiben. Wer führte Othello zum Mord an Desdemona? Er wurde dazu getrieben, weil er den Falschen traute und der Echten mißtraute. Weil er sich der Eifersucht ergab! – Macbeth tötete Duncan. – Warum? – Es war seine Gier – und die seiner Frau- nach Macht. Und wie ging es aus? – Ob würgen oder stechen, der Tod ist dabei gewiß (auch der des Werkzeuges). – Wenn man schon stechen oder würgen muß – und das muß man manchmal – dann sollte man das am wahren Feind probieren. Diesen muß man vorher allerdings erkennen. Aber manchmal hilft es schon, wenn man das Schwert einfach in der Scheide läßt! – Natürlich immer nur mit offenen Augen und der Hand am Griff! – Ich bemerke gerade, daß ich wieder einmal zu sehr abtreibe. Eigentlich wollte ich nur sagen: Schützt das Herz!

  39. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 00:15

    lorbas 9. Dezember 2018 at 23:50

    Kann nicht entfernt mit obigem Fliegenwitz mithalten, aber dennoch:

    Gast: Herr Ober, was macht die Fliege in meinem Kaffee?
    Kellner: So wie ich das sehe, Rückenschwimmen
    ———————————
    Haha, 🙂 🙂 ich auch nicht, aber einen hab‘ ich.
    „Herr Ober, da ist eine Fliege in meiner Suppe“.
    Ober: „Dann passen sie mal gut auf. Sehen sie die Spinne dort am Tellerrand?“

  40. Obronski 10. Dezember 2018 at 00:13

    Danke für den unermüdlichen Hinweis auf das Manifest von Ventotene, eine sozialistische europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Das meine ich nicht ironisch.

    Es zeigt nämlich was ganz Interessantes: Der Europa-Flitz unter sozialistischer Herrschaft war damals, in den 30ern und 40ern – auch schon vorher – weit verbreitet. Er war ein sozialistisches Projekt. Ganz besonders hat das im 3. Reich Werner Daitz mit seiner Vision eines Europäischen Sozialismus („Großraumwirtschaft unter deutscher Herrschaft“) vorangetrieben. Weiß inzwischen selbst Bolschewiki:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Daitz#Konzeption_der_Gro%C3%9Fraumwirtschaft
    https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Daitz#Vorstellungen_eines_europ%C3%A4ischen_Sozialismus

    Mal wieder gilt: Wenn ich die Ideen der damaligen Totalitarismen neben- und übereinanderlege, bekomme ich eine fast deckungsgleiche Blaupause. Die dann von den „Demokraten“ übernommen wurde. Ventotene und die Daitzsche Großraumwirtschaft sind in ihren Zielen und Ideen deckungsgleich. Einziger Unterschied: Daitz argumentiert völkisch, Altiero Spinelli antivölkisch. Bei beiden läuft es auf die Partei, die Partei, die Partei und eine stramme Eurodiktatur hinaus.

    Es wird von unseren heutigen EU-Apparatschiks nicht nur Ventotene geleugnet, sondern auch die Konzeption von Daitz. *Pfuiteufel*! *Sowas*! * Igitt*! #WirsindmitderEUganzanders. Und der, Daitz, war mit seinen europawirtschaftlichen Gedanken näher an der aktuellen EU als irgendwer sonst.

  41. Neue Schock-Studie der EU
    „No-go-Areas“ für Juden
    in Deutschland

    von: Filipp Piatov veröffentlicht am
    09.12.2018 – 23:13 Uhr

    Diese Studie ist ein Weckruf. Am Montag veröffentlicht die EU eine neue Umfrage über Antisemitismus in Europa – mit dunklen Erkenntnissen für das jüdische Leben.

    Im Mai und Juni 2018 befragte die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) 16.395 Juden aus 12 europäischen Ländern, darunter auch über 1000 aus Deutschland.
    Das Ergebnis ist ein Armutszeugnis für Europa – und ein Alarmsignal an die Politik. BILD erklärt die Studie der Schande!

    „No-go-Areas“ für Juden

    89 Prozent der Befragten – in Europa und Deutschland – sehen den Judenhass in den letzten fünf Jahren im Aufwind. Am häufigsten konstatierten dies Juden in Frankreich (93 Prozent), am seltensten Juden in Ungarn (71 Prozent).

    85 Prozent der Juden in der EU halten Antisemitismus für ein großes Problem in ihrer Gesellschaft. Die größten Sorgen machen sich französische Juden (95 Prozent), darauf folgen deutsche Juden (85 Prozent) – die wenigsten Sorgen gibt es in Dänemark (56 Prozent).

    Erschreckend: In keinem Land haben so viele Juden antisemitische Belästigungen erlebt wie in Deutschland. 41 Prozent gaben an, im vergangenen Jahr eine antisemitische Erfahrung gemacht zu haben, 52 Prozent in den vergangenen fünf Jahren – beides weit über dem EU-Schnitt (28 Prozent und 39 Prozent).

    Die Juden ziehen ihre Lehren: 75 Prozent der deutschen Befragten verzichten – manchmal, häufig oder immer – auf das Tragen jüdischer Symbole in der Öffentlichkeit. 46 Prozent der Juden in Deutschland vermeiden es, gewisse Gegenden zu betreten. Im Klartext heißt das: Es gibt „No-go-Areas“ für Juden.

    Felix Klein, Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung, ist schockiert. „Dass als Juden erkennbare Menschen aus Angst vor Anfeindungen gewisse Gegenden nicht mehr betreten wollen, halte ich für alarmierend“, so Klein zu BILD. Er verspricht: „Hiergegen werde ich kämpfen!“

    Juden denken ans Auswandern

    Kommt dieses Versprechen schon zu spät? Der Umfrage zufolge haben 38 Prozent der europäischen Juden in den letzten fünf Jahren ans Auswandern gedacht, weil sie sich als Juden nicht mehr sicher fühlen. Auch hier ist Deutschland (neben Frankreich) mit 44 Prozent trauriger Spitzenreiter.

    Wie konnte es soweit kommen?

    „Antisemitismus wurde in der Vergangenheit zu sehr als Problem nur für Juden angesehen. Es fehlte Bewusstsein dafür, dass Antisemitismus uns alle, unsere gemeinsame deutsche Kultur bedroht“, erklärt Antisemitismus-Beauftragter Felix Klein.

    Sein Appell: „Vor dem Hintergrund unserer Geschichte sind antisemitische Vorfälle in Deutschland ganz besonders schwerwiegend. Wir müssen alles daran setzen, diese traurige Spitzenreiterposition wieder loszuwerden.“

    Muslime am häufigsten als Täter genannt

    Doch eine Frage bleibt: Woher kommt der Antisemitismus?

    Die Ergebnisse der neuen EU-Umfrage widersprechen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS). 2017 erfasste die PKS 1 504 antisemitische Straftaten und ordnete 94 Prozent dem rechten Spektrum zu. Nur fünf Prozent der Taten sollen einen muslimischen Hintergrund haben.

    Die Umfrage liefert ein komplett anderes Bild: 41 Prozent der befragten Juden in Deutschland gaben an, dass die Täter einen muslimischen Hintergrund hatten. Andere politische Tätergruppen wurden deutlich seltener genannt – Rechte mit 20 Prozent und Linke mit 16 Prozent.

    „Diese Daten sind ein Schlag ins Gesicht“, sagt Historiker und Publizist Michael Wolffsohn zu BILD. „Sie widerlegen die politische und mediale Gewichtung des Antisemitismus. Die Gefahr von rechts besteht, aber sie ist nicht die größte.“

    Wolffsohn fordert: „Die Verantwortlichen müssen das Kind beim Namen nennen und endlich handeln. Die Integration von Muslimen ist eine menschliche und politische Selbstverständlichkeit. Aber von Muslimen verübte Straftaten müssen geahndet werden, nicht politisch korrekt überzuckert.“

    Schon lange gibt es Kritik an Zuordnung antisemitischer Straftaten zu politischen Motiven. Auch Antisemitismus-Beauftragter Felix Klein äußert Zweifel: „Nach der Polizeilichen Kriminalstatistik werden etwa 5 Prozent der antisemitischen Straftaten von Muslimen begangen. Wir müssen dieser großen Abweichung zu den Angaben von Juden zu antisemitischen Erfahrungen nachgehen!“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/no-go-areas-fuer-juden-in-deutschland-neue-schock-studie-der-eu-58925048.bild.html

  42. Rurik 10. Dezember 2018 at 00:28
    … Die Frage ist: Wer führt den Dolch? – Nein! Nicht, wer ihn in der Hand hält, ist die Frage, sondern wer „FÜHRT“ die Hand! Wer sagt: „Nimm den Dolch und stich genau DAHIN!“
    ——-
    Für Muslime ist das immer einfach zu beantworten: Nicht der Muslim tötet, sondern Allah.
    Allah führt ihm den Arm.

  43. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 00:20

    5to12 10. Dezember 2018 at 00:00

    Der 10.12. ist angebrochen.
    Ich warte…

    Auf was?

    Das die Türken nach Hause fahren?

    Die Nega zurück nach Afrika schwimmen alternative mit den Schlepperhelfern via Aquarius, Lifeline usw.?

    Die Moslems in eines der 54 islamischen Länder auswandern?

    Also was soll passieren?

  44. johann 10. Dezember 2018 at 00:42
    Neue Schock-Studie der EU
    „No-go-Areas“ für Juden in Deutschland

    von: Filipp Piatov veröffentlicht am
    09.12.2018 – 23:13 Uhr

    BILD erklärt die Studie der Schande!
    ———-
    Die Studie der Schande? Nein, nicht?
    Wie das Höckesche Denkmal der Schande? 😉

  45. lorbas 10. Dezember 2018 at 00:47

    5to12 hat eine Astro-Prognose gemacht:
    Saturn schlägt zu. Bei der Mistfliege/(c)Viper

    Morgen fliegt sie zurück…

  46. Saturn hat nicht mehr viel Zeit.
    Und Saturn ist langsam.

    Interessantes Detail: Der von Bundestag und CDU-Parteitag nach wochenlangen Debatten beschlossene Zusatzantrag, der sicherstellen soll, dass aus dem Pakt keine neuen Asylgründe erwachsen und deutsche Souveränität nicht angetastet wird, spielt für die Bundesregierung dabei keine Rolle und soll nach BILD-Informationen weder angefügt noch bei den UN hinterlegt werden.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/migrationspakt-gipfel-was-sind-die-beschluesse-des-bundestags-wert-58927530.bild.html (23:14)

  47. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 00:20
    5to12 10. Dezember 2018 at 00:00

    Der 10.12. ist angebrochen.
    Ich warte…
    ———–
    Wartest Du auf Godot?
    Ende! Es geht zu Ende! Es ist zu Ende!
    Eine Fehlentscheidung kommt zur anderen,
    eine nach der anderen:
    Finanzen, Fukushima, Flüchtlinge!
    Ich haue ab!
    Man kann mich nicht mehr strafen!

    Meintest Du das so?

  48. Denk- und Sprechverbote die II:

    Tierschutz-Organisation will jetzt auch Sprichwörter verbieten

    Beispiel: „Kill two birds with one stone“ (wörtlich: „Töte zwei Vögel mit einem Stein“, sinngemäß: „Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“) ist unangebracht.

    Stattdessen soll man in Zukunft nur noch „Feed two birds with one scone“ (übersetzt etwa: „Füttere zwei Vögel mit einem Keks“) sagen.
    PETA ist gegen Sprichwörter wie „Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“

    Weitere Beispiele: Aus „Take the bull by the horns“ (entspricht unserem „Den Stier bei den Hörnern packen“) wird „Take the flower by the thorns“ („Nimm die Blume an den Dornen“).

    Und aus „Bring home the bacon“ (wörtlich: „Bring den Speck nach Hause“, sinngemäß: „das Geld nach Hause bringen“) wird „Bring home the bagels“ („Bring die Bagel nach Hause“).

    https://www.berliner-kurier.de/news/panorama/hae–tierschutz-organisation-will-jetzt-auch-sprichwoerter-verbieten-31713624

  49. Zu großartigen Rede von Gianluca Savoini möchte ich zwei Dinge sagen.
    1. Mille Grazie, Signor Savoini! Siamo fratelli!
    2. Ein Italiener (Römer) beim Hermannstreffen! – Tja, so geit dat! – Wir besuchen uns heute ohne Schwerter, sondern mit ausgestreckter Hand und freundlichem Lächeln!
    3. Europa wird wieder uns gehören! – Molti popoli! – Un’Europa!

  50. Gerade aus NRW, aus dem seit 1980 nur noch politischer Abschaum gekrochen kam (Johannes Rau, Biedenkopf, Genscher, Rüttgers, Kraft, Jäger, Laschet um nur einige zu nennen) schien es mir unmöglich, daß aus diesem degenerierten Gebiet auch vernünftige Leute kommen. In meiner Jugend habe ich als immer-schon-Antikommunist seit dem politischen Erwachen 1978 die Idioten „Friedensaktivisten“, die feigen CDU-Kriecher Düsseldorfs erleben müssen und nachdem dieser unsägliche Pleitier Pretzell die AfD in NRW hauptsächlich mit eigenen Gefolgsleuten besetzt hat, habe ich den Glauben an die Nordrhein-Westfalen im Allgemeinen und die Rheinländer im Besonderen (die Kölner sowieso) fast verloren.
    Bis mir der Höcke-nahe Dr. Blex auffiel, der wirklich brilliant es mit jedem Grünling aufnehmen kann und der so gar kein Pretzelljünger ist. Als AfD-Wähler der ersten Stunde (2013 wegen Lucke und Henkel mit Bauchschmerzen, 2017 wegen Pretzell mit Bauchschmerzen, zur Btw 2017 aus Überzeugung) rufe ich all denen in der AfD NRW zu: Entfernt die Pretzellreste wie in Bocholt, die Patrioten wie Björn Höcke sabotieren! Und der Gesamt-AfD: Werft die Bettnässer vor der Stasi raus! Björn Höcke, Andre Poggenburg, Jens Maier, Christiane Christen, Andreas Kalbitz, Doris von Sayn-Wittgenstein, Jessica Bießmann gehören ohne jedes Wenn und Aber zu unserer AfD. Dr. Christian Blex sollte der nächste NRW-Ministerpräsident werden und als nächstes bei der kommenden „Europa“-Wahl sollte (und wird) hier der Kandidat Guido Reil dem Sozendreck in Essen das Wasser abgraben. Im Ruhrgebiet muß die AfD 30% holen.

    Als Ingenieur sind auch die längeren Vorträge von Dr. Blex zum Thema Energieversorgung ein Genuß oder der fast zweistündige Vortrag der Reisegruppe nach Syrien. Und Roger Beckamp hat ein goldenes Händchen zur Videodokumentation.

    Ist NRW doch noch nicht verloren? Wenn wir die Türken und Araber und Neger alle abschieben kann es gelingen!

  51. scheylock 10. Dezember 2018 at 01:20
    Meintest Du das so?

    Nein. @5to12, der PI-„Hofastrologe“ hat prophezeit, dass es dem Merkel aufgrund eines fiesen Saturntransits um den 10.12. herum an den Kragen geht.
    Darauf warte ich.

    Ich muß allerdings einschränkend anfügen, dass 5to12 „psychologischer Astrologe“ ist.
    Ich halte mehr von der klassischen Ereignisastrologie. Und da sehe ich höchstens ein bißchen trouble und „glaube“ nicht, dass dem Mehrkill was Gravierendes passiert.
    Bitte jetzt keine Astrologiediskussion. Das ist zu OT. Aber: Es hat NICHTS mit (Aber-)Glauben zu tun.

  52. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 01:38

    scheylock 10. Dezember 2018 at 01:20
    Meintest Du das so?

    Nein. @5to12, der PI-„Hofastrologe“ hat prophezeit, dass es dem Merkel aufgrund eines fiesen Saturntransits um den 10.12. herum an den Kragen geht.
    Darauf warte ich.
    [..]

    _______________________________

    @5to12

    Wenn Du noch ein wenig „Luft“ hast, könntest Du Bitte mal die Tage vom 21 – 25 Demzember „beleuchten“?

    Ich bin eher nicht so der Astro – Typ…aber in dem Zeitraum soll es eine ganz Irre Planetenkonstellation geben, die wohl extreme Auswirkungen auf uns alle haben soll!

    @Viva

    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?

  53. Emotionen ueberwinden kalte Retorten Idiologien, auch den Islam, Luegen, Hass, Zerstoerung der linksglobalistischen Neoliberalen.
    Was ueber tausend Jahre gewachsen und als christliches Abendland Bestamd hatte wird in alter Staerke und Vitalitaet wiedererstehen.
    Arbeiten wir dafuer.

  54. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 01:50

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 00:41

    Moins…

    OT

    Ermittlungsverfahren Generalstaatsanwaltschaft Koblenz gegen AKK

    Kann das jemand verifizieren?
    https://i.imgur.com/CkZE8V7.jpg

    Nix dazu zu finden.
    Aber es gibt eine „alte Geschichte“ aus 2015. Da ging es um Annekröts Bewertung der Homoehe:
    [..]

    _________________________________

    Das brachte ja anscheinend nix..oder es ist mit aufgeführt!

    ———————————————–

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 01:52

    @Viva

    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?
    ________________________________

    Danke

    :))

    Solange das nicht verifiziert ist/wird…..

    Es muss jetzt endlich ma etwas positives passieren!

    Ist das Mistvieh eigentlich schon in Nafriland gelandet? Oder, ist der CB Funk an Bord der Flugdose, wieder ausgefallen?

    Linie die Dame…oder?

  55. Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:01
    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?

    Kann ich nicht beurteilen.
    Falls er echt ist, vielleicht gibt es eine Info-Sperre.

    Vielleicht über das AZ. Ich versuche mal.

    Die „Dame“ ist angeblich wieder mit der Schrottmaschine geflogen. Habe ich irgendwo gelesen.

    PS Langsam muß man sich um den Herrn Erbrecher Sorgen machen?

  56. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 02:09

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:01
    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?

    Schon im Betreff fehlt ein Buchstabe (g), also seriös sieht anders aus….

  57. johann 10. Dezember 2018 at 02:20

    Naja, das kann ein Tippfehler sein. Es gibt aber auch kein Schreibzeichen und den Absender/Unterzeichner kann ich in größter Vergrößerung nicht entziffern.
    Man muß sich auch nicht mit jedem Mist auseinandersetzen.

    Als ich das erstmals irgendwo anders gesehen habe, dachte ich fake.
    Aber: nichts ist unmöglich.
    Irgendein Hinterbänkler, der ihr ans Bein pinkeln wollte, wahrscheinlich.

  58. @ scheylock 10. Dezember 2018 at 00:46

    „Für Muslime ist das immer einfach zu beantworten: Nicht der Muslim tötet, sondern Allah.
    Allah führt ihm den Arm.“

    Nö, da is nix dran. Die „Lehre“ bekommt auch der Muselmane von Menschen übermittelt. Die berufen sich auf ’ne alte Knitterfibel, welche dem Mohamed mal auf bzw. in die Rübe gefallen sein soll.
    Wahrscheinlich hatte der alte Herr Allah Langeweile, weil seine Haremsweiber gerade alle auf einmal ihre Tage hatten (soll ja vorkommen) und seine Töchter im Landschulheim unterwegs waren. – Nix zum pimpern da; Radio, Fernsehen und Internet waren noch nicht erfunden. – Was tun?
    Da dachte er sich: Scheiß drauf, jetzt such ich mir mal einen Deppen zum Spielen.
    Da es auf der Erdscheibe von Deppen nur so wimmelt(e), brauchte er nicht lange zu suchen. Er fand den Mo. Der Mo war wirklich nicht der Allerhellste, aber deshalb war er ja auch das Ziel des alten, gelangweilten Herrn Allah. Und da der alte Knacker Allah nicht nur den blöden Mo verarschen wollte, gab er ihm eine Sure nach der anderen ins Rübchen ein. Eine blöder als die Andere. Dann sagte er ihm noch: Geh los und verbreite dies unter den Menschen, denn ich bin der Herr Allah, also dein Führer! – Tja. Der blöde Mo rannte los und tat wie ihm aufgetragen.
    Und seit der Zeit ist dem alten Herrn Allah nicht mehr langweilig. Allerdings vernachlässigt er seitdem seine Haremsweiber (worüber diese komischerweise gar nicht unglücklich sind). – Klar, seitdem gibt es ja einen Haufen Märtyrer. Denen erzählen Allahs Haremsweiber, sie wären Jungfrauen. Und da die Märtyrer auch ziemliche Deppen sind – glauben sie ihnen.
    Spinnt euch die Geschichte weiter zusammen, denn jetzt ist mir langweilig …

  59. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 02:09

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:01
    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?

    Kann ich nicht beurteilen.
    Falls er echt ist, vielleicht gibt es eine Info-Sperre.

    Vielleicht über das AZ. Ich versuche mal.

    *Die „Dame“ ist angeblich wieder mit der Schrottmaschine geflogen. Habe ich irgendwo gelesen.

    PS Langsam muß man sich um den Herrn Erbrecher Sorgen machen?
    _______________________________

    Alles klar! Danke Dir..

    „Herr Brecher, es reicht, genug Versteck gespielt…Sie haben gewonnen, können also rauskommen“ :))

    ———————————————-

    VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 02:19

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:01

    Nichts zu finden außer der alten Homoehensache.
    [..]

    ________________________________

    Danke…

  60. johann 10. Dezember 2018 at 02:20

    VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 02:09

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:01
    Könntest Du dir Bitte mal diesen Brief anschauen..was ist das? Fake?

    Schon im Betreff fehlt ein Buchstabe (g), also seriös sieht anders aus….
    ________________________________

    Hat doch aber auch die CDU geschrieben 😉

  61. Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:42

    Wo stammt das denn eigentlich her?
    Das ist genau der Grund, weshalb ich Linkverkürzer hasse.

    Hat doch aber auch die CDU geschrieben ?
    Da kann ja jeder kommen… ;-))
    Ich weiß nicht wie ein C*DU-Kopfbogen aussieht.
    Und Kopfbögen kann man auch klauen.

  62. Die ist doch jetzt schon in Marokko, wo ist der IS wenn man Ihn mal braucht?
    (Ist ja gut, die Antwort kenne ich selbst: Hier)

    Die kann da einfach so hinjuckeln und ganz tiefenentspannt fromm, fröhlich – frei, unsere Hinrichtung unterzeichnen…

    Das darf doch alles nicht wahr sein!

  63. @ scheylock 10. Dezember 2018 at 00:46

    Es sind die ganz Dummen, denen man die Arme führen kann. Denn das Böse hockt auf den Schultern der Dummheit! Einem Idioten kann man alles vorsagen. Er plappert nach und tut, wie man ihm geheißen.
    Die Einflüsterer sind nicht direkt dumm, aber bösartig, gierig und seelisch schwer gestört. Sie sind wohl etwas schlauer als die Dummen, die sie benutzen. Aber da ihr Handeln am Ende auch selbstzerstörerisch ist, sind sie auch nur die etwas Klügeren unter den Dummköpfen – oder einfach nur Psychopathen, denen am Ende alles egal ist.

  64. VivaEspaña 10. Dezember 2018 at 02:47

    Bin Berliner 10. Dezember 2018 at 02:42

    Wo stammt das denn eigentlich her?
    Das ist genau der Grund, weshalb ich Linkverkürzer hasse.

    Hat doch aber auch die CDU geschrieben ?
    Da kann ja jeder kommen… ;-))
    Ich weiß nicht wie ein C*DU-Kopfbogen aussieht.
    Und Kopfbögen kann man auch klauen.

    _________________________________

    Das bezog sich auf den Rechtschreibfehler

    😀

    Na klar, so einen Mist kann jeder halbwegs begabte mit Photoshop erstellen.

    Versuche die Quelle gerade rauszufinden!

  65. Zitat des Tages:

    „Das war rhetorisch beachtlich, hätte ich Ihnen gar nicht so zugetraut. Im Karneval waren Sie ja auch sensationell.“ (Kubicki zu Annekröts Antrittsrede bei Anne Will)

    siehe auch bild.de „Fieses Lob“

  66. OT
    Ich habe mir heute zum ersten Mal diese AKK bei Anne Will mal genauer angesehen.
    Diese Frau ist hammerhart. Dagegen ist Merz nur ein Weichei.
    ALLES an ihr strahlt aus: „Ihr seid alle nur Trottel. Ich mache Euch alle fertig.“
    Die zieht das noch brutaler durch als Merkel.
    Meine Meinung.

  67. Das ist meine allerschlimmste Erfahrung: Der Schmerz macht die meisten Menschen nicht groß, sondern klein.
    Christian Morgenstern

  68. „Tritt eine Idee in ein hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus – weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.“
    Charles de Montesquieu

    Dies fiel mir u. a. ein, als die Volks- Spezialpartei ihr DC ( DebattenCamp) vermeinte ins Leben rufen zu müssen. Quasi letzte Botschaften direkt an die untergehende Gemeinde der chronisch Untoten.
    https://www.youtube.com/watch?v=YXTM4xMYaxg

  69. Jedenfalls wurden mit der weiberin AKK, bisher jedenfalls, keine anderen Akzent gesetzt,
    die nicht auch der Mehrkill schon tausend-mal vorher beschwört hätte.

    Und die in ihrer linkischen Abartigkeit, dann genau das Gegenteil davon getan hat.

    Wir, die Einheimischen, wir sind weiterhin unfassbar gepeint,
    dass Einzelpersonen wie der Mehrkill oder AKK,
    unser Land weiter zum kompletten Müll um-weibern könnten.

    Ohne jede Frage, hat Mehrkill in ihrer Idiotie, sich unser Land quasi angeeignet.

    Man kann es nicht glauben:

    eine Irre, die meint, es wäre ihr ja gegeben und ihre Plicht,
    über 60 Millionen Einheimische bestimmen zu müssen.

    Und kein Amtsarzt, der da je mal nach dem Rechten geschaut hätte.
    Deutschland, zum Irrenhaus gemacht.

  70. johann 10. Dezember 2018 at 00:42
    Neue Schock-Studie der EU
    „No-go-Areas“ für Juden
    in Deutschland
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/no-go-areas-fuer-juden-in-deutschland-neue-schock-studie-der-eu-58925048.bild.html
    *********
    Hatte die Bild mal einen lichten Moment ? Oder ging der Artikel an der Zensur vorbei ?
    So hat ein Bericht über die Studie auszusehen : Die Lückenpresse Tagesshow, schön an Ross und Reiter vorbei lamentieren !
    https://www.tagesschau.de/ausland/antisemitismus-europa-umfrage-101.html

  71. OT
    El-Sisi (kein aktiver Muslim) in Ägypten: „Wenn Sie in ein Land gehen, das Sie willkommen heißt, müssen Sie dessen Gesetze, Traditionen und Kultur respektieren.“ (vs. quran.com/98/6-7, 3/110, goettlichem Geserz/divine law -> VORgeschrieben fuer nicht-Muslime & Muslime 5/48)

    Eine bemerkenswert verständnisvolle und ehrliche Aussage. Lesen Sie unbedingt alles. Wenn ein europäischer Führer auf diese Weise sprechen würde, würde er als rassistischer, bigottischer „Islamophobiker“ eingeschüchtert werden.

    ….

  72. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/professorin-will-bereits-grundschulkinder-waehlen-lassen/#wpcomm

    Für den Losgewinn einer Professur reichen heute 2 Vorraussetzungen: Haltung und Gesinnung. Auch Kinder dürfen offensichtlich bereits als Professorin an Universitäten lehren, warum sollen sie nicht wählen dürfen? Dramatische in der Kindheit entstandene – sozusagen gezüchtete Unreife und ideologische Verblendung führen ja auch nicht dazu später nicht vielleicht Professorin werden zu können, da kann man also auch gleich das Kind wählen lassen, bevor es an einer Hochschule lehren darf. So sieht sie aus die rotgrüne Antwort – nicht auf Probleme die das Land ohne den Feingeist solcher Professorinnen nicht hätte, sondern die Antwort auf die geistige Republikflucht bisheriger Wähler. Da brauchts halt neue Wähler wenn man die alten nicht mehr erreicht. Und wenn die neuen auch nicht mehr reichen schaffen wir die Wahlen gleich ganz ab, Mutti weiss schon was richtig ist liebe KINDER!!!!

  73. Über drei Jahre Gelabere und die “ Menschen“ denken immer noch das die etwas ändern könnten, wie naiv !

  74. Babieca 10. Dezember 2018 at 00:39

    Danke für den Hinweis auf „Ganz besonders hat das im 3. Reich Werner Daitz mit seiner Vision eines Europäischen Sozialismus“

    Man sieht die Parallelen beiden totalitären Regime.

    Ich mache weiter so, nicht nur im Internet, aber auch im normalen Leben. Ich will nicht, dass meine Kinder in einem marxistischer Utopie leben.

  75. Selberdenker 9. Dezember 2018 at 23:06
    “ je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr werden sie jene hassen, die sie aussprechen.“

    Herr Höcke ist ein aufrechter Politiker und nicht käuflich. Ohne seinen Flügel wäre für mich die AfD nicht wählbar.

  76. Ja ja der Höcke, ich teile seine Meinung bezüglich der Amis nicht. Ausserdem erzählt er die Geschichte wierder mal aus einem Ossi Klassenfeindwinkel heraus. Die roten schwachmaten namens russen erwähnt er in keinster Weise. Fakt ist, ohne die Amis könnte er seinen überwiegenden müll hier nicht zum besten geben.

    Das wird einigen hier nicht schmecken, wer aber unvoreingenommen und nicht mit Ossifilterglas ausgestattet ist dürfte mir recht geben.
    Nö Höcke ist kein großer er wird nur groß gmacht von gewissen leuten.

  77. @ Hoffnungsschimmer

    „Ich lebe gern im geschichtsträchtigen OWL.“ – Recht so! Mein Vater stammte aus Bielefeld! Der Vater meiner Mutter stammte aus Osnabrück. Osnabrück ist zwar nicht in OWL, aber gleich um die Ecke auffindbar.

    Grüße aus DD an alle Westfalen!

  78. Höcke, mein Idol Herr Björn Höcke, höre ich immer wieder zu gerne seit sich unsere geliebte AfD gegründet hat und er in verschiedenen Städten unseren Landes aufgetreten ist, allerdings nur übers Internet so ist man immer wieder sehr froh dass es das Internet gibt und dazu ca. acht Jahre über meine tägliche so geliebte Politisch Incorekt. Daher bleibt gesund sowohl mein Idol Björn Höcke und PI.

  79. Ich habe mir die Rede von B.Höcke angehört.Von Anfang bis zum Ende. Eine historische Vorleseung erste Güte zum Thema Europa und EU.B.Höcke hat auch den Unterschied klar gemacht.
    In seinem Duktus, seiner Sprechweise, ist Europa, das wahre Europa und nicht die EU, das Europa der Vaterländer, so wie es de Gaulle und Adenauer es verstanden haben.Es ist das Europa mit einer dreitausendjährigen Geschichte.

    B.Höcke hat sich ganz klar als Europäer in diesem Sinn offenbart. Sein Kampf gilt nicht nur den EU-Apparatschiks , sondern auch den Finanzglobalisten, die die Nationen und Grenzen auflösen möchten.
    Sein Kampf gilt aber auch der bejahenden Identität, die notwendig ist, dass Nationen überleben und nicht in einem Völkerbrei, wie es unter Alexander dem Großen, mein Einschub, schon einmal der Fall gewesen ist.

    Das ist ein B.Höcke, dem ich meine Stimme geben würde, wenn ich dürfte; darf ich aber als EU-Bürger nicht.

Comments are closed.