Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) wettert gegen das AfD-Lehrerportal.

Getroffene Hunde bellen laut, sagt man. Einen Tag vor der Vorstellung des „Lehrerportals“ durch die AfD hat einer besonders aufgejault, der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stefan Weil (SPD).

Weil stört sich daran, dass Verstöße gegen das Neutralitätsgebot an Schulen auf der Internet-Plattform der AfD gemeldet werden können. Vielleicht befürchtet er, dass dies oft geschehen könnte, denn Lehrer empfinden sich trotz ihrer guten Bezahlung häufiger als Edellinke mit Anspruch auf moralische Unterweisung von Abhängigen.

Für Fälle von augenscheinlich politischer Einflussnahme wäre natürlich die Schulbehörde zuständig, doch hat die AfD hier wenig Vertrauen. Hinter Schlagworten im Unterricht wie „Menschenfeindlichkeit, Rassismus, Populismus und Fake News“ verbergen sich in der Regel Maßnahmen zum „Kampf gegen Rechts“ und zur Stützung der wilden Immigrationspolitik von Merkels CDU und SPD. Fake-News wie die angeblichen „Menschenjagden“ von Chemnitz werden dort nicht thematisiert werden und Diskussionen über den gängigen Linkspopulismus finden auch nicht statt, da müssten sie sich selbst in Frage stellen.

Weil geißelte also gestern in einem Interview das Portal, welches heute erst vorgestellt werden soll und über welches er offensichtlich schon vorab gut informiert ist:

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die geplante AfD-Internetseite zum Neutralitätsgebot an Schulen scharf kritisiert. Weil sagte im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen: „Es ist wirklich widerlich, was an dieser Stelle geschieht: Dass einzelne Lehrerinnen und Lehrer herausgepickt und im Internet – man muss sagen – an den Pranger gestellt werden.“

Die AfD will das Portal „Neutrale Lehrer“ am Montag vorstellen. Mit Blick auf den Termin sagte Weil: „Ich kann nur sagen, dass die AfD an dieser Stelle wirklich alle Masken fallen lässt.“ Die Partei schrecke nicht davor zurück, normale Lehrer gewissermaßen öffentlich an den Pranger zu stellen – nur weil die AfD vielleicht anderer Auffassung ist als die Lehrer.

Natürlich hat solch ein Portal den Geruch der Denunziation. Doch dass hier „alle Masken fallen“, ist Quatsch. Wenn Betriebe ihre Angestellten auffordern, Diebstähle aus der Firma anzuzeigen, wenn die Polizei dazu ermuntert, Straftaten zu melden, wenn Zeugen gegen Straftäter aussagen, so wird das auch kaum jemanden stören.

Wenn parteiische Einflussnahme auf Schüler, die ja nicht erlaubt ist, nicht durch eine dafür zuständige Schulbehörde im ausreichenden Maße verfolgt wird, wenn Eltern oder Schüler Repressionen fürchten, wenn sie das ansprechen, dann wäre das der eigentliche Skandal. Wie sieht es damit aus?

Gibt es eine gelebte Neutralität von Lehrern oder nicht, und wird sie auch eingefordert oder wird sie es nicht? Werden Beschwerden gegen Einseitigkeit ernst genommen oder als „rechts“ im besten Falle nur abgewimmelt? Von der Beantwortung dieser Fragen hängt eine begründete Einordnung des Portals ab. Sollte es dort viele „Meldungen“ geben, so wäre das vielleicht bereits die Bestätigung für seine Notwendigkeit. Es sieht so aus, als läge hier der Hund begraben:

Eine wohlfeile Deutungshoheit über die Gesellschaft entgleitet der sozialdemokratischen Führung in Niedersachsen und das lässt den MP so wütend die Zähne fletschen. Wenn umgekehrt im Sinne der Sozialdemokraten Kleinkinder und ihre Eltern in den Kitas nach einem Leitfaden der Amadeu-Antonio-Stiftung ausgeschnüffelt werden, wird das dagegen durch die SPD-Familienministerin Franziska Giffey mit einem Vorwort honoriert und der Weil bleibt stumm. So viel zur Bigotterie von Sozialdemokraten generell. Immerhin: Weils Bildungsminister Tonne hat sich schon Gegenmaßnahmen überlegt:

Im Jahr 2019 werden wir weitere konkrete Maßnahmen zur Stärkung und Vertiefung des neuen bildungspolitischen Schwerpunktes „Demokratiebildung an Schulen“ in Niedersachsen starten. Neben der Erarbeitung eines Grundsatzerlasses „Demokratiebildung“ als grundlegende Orientierung für niedersächsische Schulen werden wir das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stärken und Kinderrechte- sowie Friedensschulen ausbauen.

 Was sich dahinter wohl verbirgt? Weißte Bescheid?

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. Ich korrigiere mich: Aktuell scheint es kein Lehrerbenotungsportal mehr zu geben, aber die fragwürdige Rechtsprechung dazu existiert nach wie vor.

  2. Weil wird noch öfter jaulen.
    (hoffentlich bald (politisch) final)
    Weil Weil der spd angehört,
    die „durch die Decke geht“.

  3. Der Ministerpräsident einer Partei der Jugendorganisation sich das Ermorden von Babys auf die Fahnen geschrieben hat pöbelt jetzt auch noch dreist herum, dabei kam dieser Stefan Weil doch bisher immer als so ein ganz Seriöser herüber.

    Doch der Schein trügt, wie fast immer bei den Sozialdemokraten, die wie Herr Weil auch die Zusammenarbeit seiner Partei mit brutalen linksextremen Antifa schlägern Kommentarlos im Raum stehen lassen.

    Herr Weil ist ein politischer Falschmünzer und Herr Weil ist ein widerlicher Lügner wenn er behauptet, dass das Lehrer-Meldeportal der AfD der Denunziation von Lehrern dienen würde- es geht darum die Schüler vor ideologischen Übergriffen, Indoktrination und einseitiger politischer Beeinflussung zu schützen, wie es viele Lehrer in Niedersachsen machen, gerade die mit Sozialisten- und GRÜNEN Parteibuch. Einseitige Stimmungsmache gegen die Opposition hat im Unterricht unserer Kinder nichts zu suchen, denn auch 10 Millionen AfD Wähler und Anhänger bezahlen, mit ihren Steuern die Bildungslandschaft.

    Gerade in Niedersachsen, Hamburg und Bremen ist es so, dass sich Lehrkräfte die sich selbst dem Linken SPektrum zuordnen in ungehöriger Weise gegenüber den Schülern verhalten, da wird Propaganda für die Merkel-Politik gemacht, statt das Für und Wider aller politischen Positionen objektiv im Unterricht zu behandeln.

    Es geht nicht darum, einzelne Lehrer zu kriminalisieren, sondern es geht darum, die Kinder zu schützen, denn was sich einige rote Lumpen- Lehrer im Unterricht erlauben, erinnert an die Überwältigung der Schüler im SED-Verbrecherstaat DDR. Es geht darum Kinder unsere Kinder davor zu beschützen, dass Sie schlechte Noten bekommen und schlecht behandelt werden, wenn sie nicht die Meinung ihres antideutschen-SPD-Sozialisten Lehrers vertreten.

    Herr Weil kann toben wie er will – die Bürger werden sich mit aller MAcht, dazu gehört auch das Internet gegen die Machenschaften derjenigen die sich Babymord und Islamisierung auf die Fahnen geschrieben haben zur Wehr setzen.

    Im übrigen ist die SPD eine antideutsche Partei, die die Arbeitnehmer und Rentner in Deutschland mit ihrer schweinischen und rücksichtslosen Politik von Gerhard Schröder Anfang 2000 bis Merkel (Heute) in die Armut getrieben hat.

    Ich verabscheue die SPD und finde daher das heuchlerische Geheule von Herrn Weil genau so ekelhat und widerwärtig wie seine Partei die immer mehr der SED ähnelt — alleine schon weil die SPD mit der Anetta Kahane zusammenarbeitet und dort echte Denunziation von Eltern erfolgt die ihre Kinder lediglichgepflegt in die Kita bringen, sollte Herr Weil seinen Mund halten!

  4. Ich habe eine Leseschwäche. Eigentlich eine Lesestörung. Schwer zu erklären …

    Immer, wenn steht „Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“, kommt in meinem Hirn an „niederträchtiger Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“.

    Ist das normal?

    Hoffentlich …

  5. Ist das nicht auch einer der Politiker,der als Erfüllungsgehilfe der Grosskonzerne sich seine Regierungserklärung von VW schreiben liess….?

  6. Getroffene Hunde bellen immer laut.
    Wenn die AfD eine andere Meinung hat, dann soll er diese doch akzeptieren, so, wie dieser Laffe es von Anderen verlangt.
    Rotes Arschloch eben.

  7. Dieser linken Diktatur muss das Handwerk gelegt werden. Und natürlich jaulen diese Kommunistenhelfer auf, wenn sich eine Gegenwehr bildet. Die AfD darf hier auf keinen Fall locker lassen und muss ihren Weg weitergehen. Wir müssen unsere Kinder vor diesem Missbrauch schützen.

  8. Immer wieder erstaunlich wenn die Feinde wahrer Demokratie etwas von „Demokratiebildung“ faseln. Demokratur der Parteien ist nur eine vorgespielte Demokratie! Möchte man sehen wie Demokratie funktioniert, dann einfach einmal einen Blick über die Grenze werfen, die Schweiz zeigt, dass es besser funktioniert, als unsere Demokratur, in der sich die Parteien nach Lust und aus den Steuereinnahmen bedienen und die Großkopferten in den Hinterzimmern einfach Dinge beschließen, für die sie keine Legitimation haben, oder wofür sie einfach Gesetze beugen und brechen, oder Verträge ignorieren!

  9. Jetzt fängt man von offizieller Stelle an, das Neutralitätsgebot großzügiger auszulegen. Lehrer dürfen ihre politische Einstellung frei äussern, sie dürfen sie nur nicht den Kindern aufzwingen! Da bin ich gespannt, was die AfD-Aktion dann bringt.

  10. ab KITA wird den Kindern das Stimmviehverhalten antrainiert. — Sie werden dann voll Überzeugung gegen böse Rechte demonstrieren und Steine werfen. — Die Ernte wird der Islam einfahren. —

  11. isabela1 17. Dezember 2018 at 13:44

    OT

    Auch in Rosenheim soll es wohl noch “ Bunter “ werden.
    Demonstranten stürmen AfD Büro.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/auseinandersetzung-in-rosenheim-demonstranten-stuermen-afd-buero-polizei-schreitet-ein_id_10079774.html

    Die AfD sollte sofort Strafanzeige wegen Landfriedensbruchs stellen — oder geht das ganze etwa als Friedensdemo der sogenannten bunten und demokratischen Zivilgesellschaft durch

    Is schon interessant, dass diese gewaltausbrüche immer von denjenigen ausgehen, die sich selbst als die „Zivilgesellschaft“bezeichnen und der AfD absprechen demokratisch zu sein, indem sie bei Reden im Parlament immer betonen – alle demokratischen Parteien müssten jetzt zusammenstehen, um zu implizieren, dass die AfD ja so etwas wie eine Hitlerpartei sei.

    Die haben alle Angst davor, dass die AfD überall in die Parlamente kommt und dann rauskommt wie und wer sich die Steuergelder gegenseitig in die Tasche schiebt und welche Sauereien und Mauscheleien das Altparteienkartell seit Jahren so treibt.

    Vielerorts sind schweinische Seilschaften entstanden, die Afd ist deshalb gerade für CDU/SPD und GRÜNE ein unberechenbarer Störfaktor geworden, deshalb werden die roten Kettenhunde (ANTIFA) zur Einschüchterung auf alle heimatliebenden Deutschen der AfD und die Einrichtungen der AfD losgelassen.

    Die haben Angst vor einer politischen Wende in Deutschland bei der die Linksgrünen und die Islamunterstützer den Kürzeren ziehen, denn kein aufgeklärter Europäer will den menschenverachtenden Islam und die Sharia in seinem Land haben.

    Sharia ist Barbarei und jeder der die fördert muss nach § 20 Abs. 4 GG mit allen Mitteln bekämpft werden.

  12. Wie sollen diese FRIEDENSSCHULEN aussehen?
    Sitzen da alle Kinder im Schulhof auf dem Boden während die Wasser- (Friedens) Pfeife herumgereicht wird?

  13. es gibt eine gesetzliche Vorschrift, dass sich die Lehrer politisch neutral zu verhalten haben. Im 3. Reich war das ja anders, will Herr Weil das 4. sozialistische Reich ?

    Mein Mutter mußte am 2. Januar 1945 beim Angriff von über 400 britischen Bombern in den Tiefbunker. Da ging es Stufen hinunter. 2 russische Kriegsgefangene die nicht in die Bunker durften halfen meiner Mutter den Kinderwagen die Stufen hinunter tragen. Dafür gab meine Mutter den 2 Russen etwas zu essen. Eine Lehrerin die das sah wollte meine Mutter dafür anzeigen, denn das war verboten. Aber die Strafe Gottes folgte: die Lehrerin kam bei dem Bombenangriff um, weil sie zu früh aus dem Bunker wollte und im Feuersturm umkam

    Halten sich die Lehrer an die politische Neutralität, passiert auf dem Portal kein einziger Fall oder ?

  14. Oh wie rührselig

    OHNE CHANCEN: FLÜCHTLINGSFAMILIE FINDET KEINE WOHNUNG

    Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist angespannt. Für eine Flüchtlingsfamlie aus Syrien ist es besonders schwer, eine Wohnung zu finden. Sie sind integriert und beliebt. Trotzdem hagelt es Absagen, sobald erwähnt wird, dass sie Flüchtlinge sind.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/ohne-chancen-fluechtlingsfamilie-findet-keine-wohnung-clip

    Diese Familie sieht zwar aus wie Vorderasiaten aus Kurdistan, aber der dumme deutsche Michel glaubt gern alle orientalischen Märchen…

  15. „Natürlich hat solch ein Portal den Geruch der Denunziation. “ Nein, hat es nicht. Es hat den Geruch der Notwehr gegen einen Staat der sich tagtäglich mehr als Ochlokratie offenbart – DA fallen Masken!

  16. jeanette: in den Friedensschulen wird jeden Tag gegen Trump und Putin gehetzt, wenn nicht gerade die AfD dran ist

  17. No ma-am 17. Dezember 2018 at 13:49
    Ich habe eine Leseschwäche. Eigentlich eine Lesestörung. Schwer zu erklären …

    Immer, wenn steht „Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“, kommt in meinem Hirn an „niederträchtiger Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“.

    Ist das normal?

    Hoffentlich …

    —-
    Ich kann dich beruhigen, du hast keine Leseschwäche und keine Lesestörung, nein du bist ganz einfach ein Seher in die Zukunft !

  18. jeanette 17. Dezember 2018 at 13:57

    Wie sollen diese FRIEDENSSCHULEN aussehen?
    —————————–
    Muselmanisch-Grün

  19. „OHNE CHANCEN: FLÜCHTLINGSFAMILIE FINDET KEINE WOHNUNG“

    Ich scheiß doch drauf, dass die keine Wohnung finden. Haben durch ihre Invasion, ihren illegalen Einfall in ein gesundes Land die Wohnungsknappheit erst erzeugt. Hoffe, die finden nie eine. Ab zurück in in die Heimat, wo es genug Wohnungen gibt.

  20. Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) wettert gegen das AfD-Lehrerportal.

    ——-
    Noch ein bisschen üben und der LangWEILer sieht aus wie Hitler am Rednerpult !

  21. Als Sozi in Niedersachsen muss man an Schitzophrenie leiden. Anders ist die Realität gar nicht auszuhalten.

    Da ist das Land Großaktionär bei VW. Ein riesiger Teil der Steuereinnahmen und der Arbeitsplätze hängt von diesem Unternehmen ab. Deshalb wird es auch gestreichelt und getätschelt. Auf der anderen Seite sind es auch die Sozis, die gegen die Diesel-Technologie vorgehen, bei der der VW-Konzern der Weltmarktführer ist. Je nach Veranstaltung sagt man die Dinge eben so oder so … typisch Sozi.

    Das gilt natürlich auch bei der Bildung. Schon geübt von dem vorgenannten VW-Dilemma kann man sich jederzeit beliebig positionieren. Demokratie – na klar, wenn es für die Sozen ist. Demokratie – nein danke, wenn es um konservative Fragen geht.

    Dass dieser CDU-Mann da diese Koalition eingengangen ist zeigt auch nur, dass es nur um Posten geht. Die Niedersachsen-CDU hat genau das gleiche Schitzophrenieproblem.

  22. 1. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:58
    Oh wie rührselig
    OHNE CHANCEN: FLÜCHTLINGSFAMILIE FINDET KEINE WOHNUNG
    Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist angespannt. Für eine Flüchtlingsfamlie aus Syrien ist es besonders schwer, eine Wohnung zu finden. Sie sind integriert und beliebt. Trotzdem hagelt es Absagen, sobald erwähnt wird, dass sie Flüchtlinge sind.
    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/ohne-chancen-fluechtlingsfamilie-findet-keine-wohnung-clip
    Diese Familie sieht zwar aus wie Vorderasiaten aus Kurdistan, aber der dumme deutsche Michel glaubt gern alle orientalischen Märchen…
    ———————————————–
    Habe noch eine Kollegin, die finden hier auch keine bezahlbare Wohnung.
    Es sind hochqualifzierte deutschsprachige Polen. Die haben jetzt ein Haus in Polen gekauft, das ist preiswerter als hier eine Wohnung. Sie gehen wieder zurück nach Polen! – Da kommt schon etwas Neid auf! 🙁

  23. — „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stärken und Kinderrechte- sowie Friedensschulen ausbauen. —

    Wissen diese Stasi Offiziere überhaupt was Courage bedeutet?
    Und welche Bedeutung hat eine „Friedensschule?“

    Welche Schwerverbrecher und verlogene Misthaufen haben denn im Merkelschen Überwachungsstaat das Sagen? Heißt für diese Linken Lumpen „Schule ohne Rassismus“ vor sozialistischen Verbrecher Gesetzen auf dem Bauche zu kriechen um bloß nicht anzuecken und Linke Verbrecher zu stärken? Haben Kinderrechte erst dann Gültiglkeit, wenn Kinder den Verrbrechern nach dem Maule reden?

  24. OT
    Allgemeine Gedanken zu Protest und links/rechts:
    – In Brüssel gab es einen „rechten“ Protestzug gegen den Migrationspakt. Daraufhin haben sich (große?) Teile der Gelbwesten in Belgien klar gegen diesen Protestzug ausgesprochen. Sie haben sich also klar „gegen rechts“ positioniert.
    – In Frankreich habe ich einzelne (wie viele?) Stimmen vernommen, die mit Mélenchon (Linksextrem) sympathisieren.
    – In Deutschland gab es einen Protest von einzelnen „Gelbwesten“ unter dem Motto „Aufstehen“ von Frau Wagenknecht.
    Dazu folgende Gedanken von mir:
    In Deutschland, Frankreich, Belgien, … sind die Mainstream-Medien ganz klar links. „Rechts“ sind sie jedenfalls auf gar keinen Fall. Wenn sich also nun ein Protest als „rechts“ deklariert, wird er von den Medien diffamiert, die heute die Macht haben zu „verurteilen“ und als gut oder böse zu erklären (was früher mal die Kirchen konnten). D.h. es ist viel leichter Protest zu äußern, wenn man sich als links erklärt oder sich wenigstens von rechts abgrenzt. Und die Menschen gehen den Weg des geringsten Widerstandes.
    Auf Deutschland übertragen: Selbst wenn hier das Geld ausgeht, könnte es sein, dass der Protest dann vor allem links ist. Und uns das einen Sch… nutzt.
    Interessante Ausnahmen: In Italien ist derzeit Salvini im Aufwind, und die 5-Sterne, die auch „Flüchtlingsfreunde“ in ihren Reihen haben, stagnieren maximal.
    Oder in Spanien, wo sich die neue linke Minderheitsregierung halt nach linker Art für die „armen Migranten“ ausgesprochen hat. Dort gewann eine neue „rechte“ Partei in Andalusien, einer absoluten linken Hochburg 11%. Nicht sehr viel, aber doch nicht nichts.
    Mein gesamter Eindruck: Die Menschen wollen „sozial“, aber auch ein Land, von dem sie das Gefühl haben, dass es ihr Land ist.
    Gleichzeitig gilt in vielen Ländern des Westens (laut „moralischer Dauerschleife der Medien“) der erste Wunsch legitim, der zweite Wunsch dagegen als „rechts“ und „menschenverachtend“, … .
    Und aus diesen 2 Komponenten (eigene Wünsche und mediale Propaganda, was man denken darf und was nicht) ergeben sich dann die „Ergebnisse“ eines möglichen Protestes.

  25. Ja, Herr Weil. Die AFD lässt sich nicht so einfach an der Nase herumführen, so wie Ihre blauäugigen Wähler, so simpel ist das mit denen nicht!

    Lesen Sie einmal die Geschichten vom HASEN und IGEL! Dann wissen Sie mit wem Sie es zu tun haben! Dort wo der HASE hinläuft, da wartet der IGEL schon! (So ähnlich geht das doch oder?)

  26. „Die Partei schrecke nicht davor zurück, normale Lehrer gewissermaßen öffentlich an den Pranger zu stellen – nur weil die AfD vielleicht anderer Auffassung ist als die Lehrer.“

    – Nein! Nicht, weil die AfD anderer Auffassung ist, als die Lehrer. Sondern weil Eltern und Schüler anderer Auffassung sind und sich beschweren möchten. Nicht die AfD meldet dort Lehrer, sondern die Betroffenen! Das Schulamt kann man da ja vergessen… ein Rektor wollte mich dort melden, weil ich mich (im Namen meines Sohnes) weigerte, für Afrika zu spenden. Er hat es dann wahrscheinlich nicht getan, denn ich habe nichts mehr davon gehört…aber allein, dass er damit drohte zeigt doch, auf welcher Seite das Schulamt steht! Und DAHIN sollen sich betroffene Eltern und Jugendliche wenden um sich zu „outen“ und womöglich noch zusätzliche Repressalien fürchten müssen? Nein, danke.

  27. ENDLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wahnsinn: Kein Praktikum bei der AfD.
    .

    „Umstrittene Internetseite

    AfD schaltet Lehrer-Meldeportal frei

    Die AfD hat ihr Onlineportal „Neutrale Lehrer Niedersachsen“ freigeschaltet. Hier können Schüler und Eltern Pädagogen melden, die aus ihrer Sicht einseitig über die AfD informieren. Andere Parteien und Bildungsverbänden reagieren mit heftiger Kritik.
    Hannover
    Trotz massiver öffentlicher Kritik hat die AfD in Niedersachsen am Montag eine Internetseite zum Neutralitätsgebot für Lehrer freigeschaltet. Hauptziel sei es zu informieren, sagte Fraktionsvorsitzende Dana Guth. Wenn Schüler oder Eltern meinen, dass Pädagogen die AfD im Unterricht zu einseitig darstellen, sollen sie das auch melden können. Wenn die Beteiligten das wünschten, könne die Beschwerde auch anonymisiert an die Landesschulbehörde weitergegeben werden.
    „Gegen den Vorwurf Pranger verwahren wir uns eindeutig, es geht nicht darum, jemanden zu diskreditieren“, betonte Guth, „wenn wir eine Seite freischalten würden, in der darum ginge, rechte Lehrer zu melden, hätten wir diese ganze Aufregung nicht.“ Lehrer sollten die AfD unvoreingenommen darstellen, sie könnten zwar ihre Meinung sagen, müssten dann aber auch die Gegenmeinung gelten lassen. Aber das sei oft nicht der Fall. Guth verwies auf das Beispiel einer Schülerin, die ihr Praktikum bei der AfD-Landtagsfraktion absolvieren wollte, das habe die Schulleitung aber verboten, nun müsse sie ihr Praktikum bei der örtlichen Kläranlage machen. In Berlin sei einem Kind der Besuch der Waldorfschule verwehrt worden, nur weil sein Vater AfD-Abgeordneter sei: „Das ist Sippenhaft, was kann das Kind denn dafür?“
    Schulpraktikum bei AfD-Fraktion verweigert

    In den vergangenen zwei, drei Jahren häuften sich die Fälle, in denen im Unterricht nicht neutral über die AfD informiert werde, sagte Harm Rykena, schulpolitischer Sprecher der AfD im Landtag. Auf die Frage nach konkreten Zahlen erwiderte er: „Etwa eine Handvoll.“ Genaueres werde das Lehrerportal ergeben. Die meisten Lehrer könnten sich aber entspannt zurücklehnen. Bei Beschwerden werde man auch zunächst prüfen, ob der Vorwurf plausibel sei, den beschuldigten Lehrer werde man aber nicht befragen: „Ermittlungen stehen uns als Partei nicht zu, das muss eine staatliche Stelle machen.“ Bis vor einem Monat hätte auch noch die Landesschulbehörde die Möglichkeit angeboten, sich anonym online über Pädagogen zu beschweren. Tatsächlich war die Seite nach Kritik von Personlräten erstmal offline gegangen. Sobald sie wieder freigeschaltet sei, werde man von der AfD-Seite darauf verlinken, betonte Rykena.
    Auf der AfD-Seite sollen unter der Rubrik „Nachhall“ Beispiele für einseitige Darstellung zitiert werden, etwa aus Schulbüchern oder Fälle, die bereits aus der Presse bekannt seien.
    „Dieses Portal braucht kein Mensch“

    Aus Politik und von den Bildungsverbänden gibt es lautstarke Kritik an dem Portal. Horst Audritz vom Philologenverband sagte: „Lehrer als gesamte Gruppe aus parteipolitischem Interesse mit Hilfe eines virtuellen Prangers zu stigmatisieren, ist eine Grenze, die nicht überschritten werden darf. Mit der Einrichtung eines niedersächsischen Denunziationsportals macht die AfD deutlich, dass sie unsere Demokratie und ihre Grundwerte in Frage stellt. Zu behaupten, an unseren Schulen werde gegen die Partei Politik gemacht, ist schlicht falsch. An unseren Schulen wird über Rassismus, Menschenfeindlichkeit und Populismus aufgeklärt, wie es unserem demokratischen Auftrag entspricht.“

    Stefan Politze (SPD) sagte: „Dieses Portal braucht kein Mensch.“ Björn Försterling (FDP) sprach von „PR-Getöse der AfD“, um mal wieder in die Schlagzeilen zu kommen. Eltern könnten sich auch direkt bei der Landesschulbehörde beschweren und bräuchten keine „Denunziationshilfe“. Julia Willie Hamburg (Grüne) kommentierte: „Fünf Monate hat die Fraktion gebraucht, um ein Protral aus Hamburg zu kopieren. Das zeigt auch, wie die AfD arbeitet: langsam, ohne die Fähigkeit zur Selbstreflexion, jetzt hat Niedersachsen auch eine Denunzianten-Plattform.“

    Der CDU-Landtagsabgeordnete Lasse Weritz sagte zum Start des Lehrermeldeportals der AfD: „Das Meldeportal ist in etwa so relevant wie der sprichwörtliche Sack Reis in China. Das einzige, was sich die AfD von dieser Seite versprechen kann, ist Aufmerksamkeit. Schade, dass sie diese auch noch erhält.“ Kai Seefreid, Generalsekretär der CDU, sagte: „Wer heute Lehrer politisch brandmarkt, führt morgen Andersdenkende in Zwangsjacken ab.“ Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte die Aktion „widerlich“ genannt. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte in einem Brief an alle Lehrer dazu ermahnt, sich nicht einschüchtern zu lassen.

    AfD-Fraktionschefin Guth nannte die Kritik „unsäglich und unreflektiert“.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Neutralitaetsgebot-AfD-schaltet-Lehrermeldeportal-frei

  28. Weil die SPD eigene kritische Mitglieder aussperren will, weil sie einen Stegner hat und viele andere Maulhelden, weil sie völlig den Verstand verlor, sauigelt sie immer lauter und grunzt den Hinweis, andere in die Fresse hauen zu wollen. Noch bei 3% fühlt sie sich im Recht. Keine Partei hat sich derart entblößt und eine Führungsmannschaft gezeigt, die das eigene Volk abgrundtief verachtet. Keine Sau wird sie vermissen.

  29. Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Linken und Roten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, sozialistisch und daher gefährlich sind!

    Frei nach Ralle Pöbel-Stegner, der wegen seiner Mitgliedschaft in einer sozialistisch-extremistischen Vereinigung niemals in der AfD aufgenomen wird.

  30. NieWieder 17. Dezember 2018 at 14:28

    Mein gesamter Eindruck: Die Menschen wollen „sozial“, aber auch ein Land, von dem sie das Gefühl haben, dass es ihr Land ist.
    Gleichzeitig gilt in vielen Ländern des Westens (laut „moralischer Dauerschleife der Medien“) der erste Wunsch legitim, der zweite Wunsch dagegen als „rechts“ und „menschenverachtend“, … .
    Und aus diesen 2 Komponenten (eigene Wünsche und mediale Propaganda, was man denken darf und was nicht) ergeben sich dann die „Ergebnisse“ eines möglichen Protestes.

    Das ist richtig, nur begreifen viele nicht, dass Sozialismus nichts mit sozial zu tun hat.

    Soziale Marktwirtschaft: Die Nachfrage regelt den Preis, auch den Preis für Arbeit. Ein Einkommen hat gereicht, eine normale Familie adäquat zu versorgen.
    Die Frau – oder der Mann, es gab keine Vorschriften diesbezüglich, konnte sich zu Hause um die Kinder kümmern. Wer wollte und konnte, ging in einen Laden und kam mindestens mit einem Kleinwagen wieder heraus.
    Das ist sozial.

    Sozialismus: Jede Arbeitsameise hat für den Erfolg des Sozentums und die Pfründe der Genossen zu rödeln. Der Lohn wurde von den Genossen festgesetzt. Um die Kinder kümmerten sich staatliche Erzieher_Innen. Auf eine kunststoffverstärkte Pappschachtel mit Rädern musste man 10 Jahre warten.
    Das ist Sozialismus.

  31. „der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stefan Weil (SPD)“

    Wie kommt so etwas überhaupt in solches Amt? Lotto?

  32. OT

    Bundeskanzleramt:
    „An alle untergeordneten Dienststellen! Die ganze Diskussion um den Migrationspakt und dann auch noch das Straßburger Messerattentat waren zuviel. Sofortige Gegenmaßnahmen einleiten.“

    Innenministerium Hessen:
    „Wir hätten da seit einiger Zeit eine merkwürdige Geschichte um die Frankfurter Polizei herumliegen, die keinerlei Sinn ergibt. Es kommt allerdings der Begriff „NSU“ darin vor

    Bundeskanzleramt:
    „Sofort großräumig verteilen. An alle Leitmedien! Senden und drucken!“

  33. Der politische Nichtsnutz Stephan Weil sprach bezüglich des Stalinisten-Lehrer Meldeportals:

    :Die AfD lässt ihre Masken fallen!

    Was für ein verlogener roter Hund dieser Stephan Weil doch ist.

    Die AfD hat das Meldeportal lange angekündigt, von daher kann von einer Maske oder Täuschung gar keine Rede sein.

    Die AfD spielte die ganze Zeit mit offenen Karten.

    Armseliger Typ dieser Weil – er weiß dass die Machenschaften der SPD Parteibuchlehrer ans Licht kommen werden und kackt sich deshalb jetzt ein.

    Solche Lehrer die heute Parteipropaganda in Niedersachsen in die Köpfe unserer Kinder Pumpen gab es auch in der SED. Die durften alle nicht mehr im Schuldienst arbeiten, nach 89.

    Aber hier in einigen West-BRD Bundesländern maßen sich alt68er Linke Trotzkisten an den Schulunterricht für einseitige Parteipolitik zu missbrauchen und nutzen ganz gezielt das Machtgefälle zwischen Schüler und Lehrer aus um Linke Politik in die Hirne zu pressen.

    Mit objektivem unterricht hat das vielerorts nichts mehr zu tun, wie das jüngste Youtube Schülervideo aus Niedersachsen schon belegte.

    Hände weg von unseren Kinder ihr antideutschen Sozialisten – Danke für dieses Portal zum Schutz unserer Kinder, Danke liebe AfD !

  34. Sayn-Wittgenstein soll aus AFD ausgeschlossen werden und alle Parteiämter von Ihr müssen ruhen, bis Schiedsgericht entschieden hat – das hat der Bundesvorstand beschlossen !

    Sehr, sehr schlecht !!

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit über Mitgliederquorum einen Sonderparteitag einzuberufen, um den Vorstand neu zu wählen ? Pazderski & Co. MÜSSEN WEG – nicht DWS !

  35. Ein unverbesserlicher Sozialist in der Phase der Agonie.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Agonie

    Und noch etwas,ich bin ja auch ein Beobachter/Beschauer der menschlichen Physiognomie. Warum sehen Sozis in der im Querschnitt zu anderen politischen Vertretern immer so aus,wie wenn etwas nicht mit ihnen stimmt (selbst die Mitglieder von B 90/Die Irren sehen nicht so unsympathisch aus). Mittlerweile sehe ich aber kaum noch Unterschiede zur C*DU (z.B. Islam-Laschet und KraKa). Liegt es daran, dass hier und da Personen mit gleichen, verwerflichen- Charakterzügen auftreten?

  36. Weil stört sich daran, dass Verstöße gegen das Neutralitätsgebot an Schulen auf der Internet-Plattform der AfD gemeldet werden können.
    ———
    Ich finde, der Herr Ministerpräsident hat recht, man sollte die Verstöße bei der Amadeu-Antonio-Stiftung melden. Wurde die nicht eigens zu solchen Zwecken gegründet, eine faire Diskussion zu ermöglichen? 😉

  37. @ No ma-am 17. Dezember 2018 at 13:49

    Ich habe eine Leseschwäche. Eigentlich eine Lesestörung. Schwer zu erklären …

    Immer, wenn steht „Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“, kommt in meinem Hirn an „niederträchtiger Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)“.

    Ist das normal?

    Hoffentlich …
    ________________________________________________

    Komisch, ich habs wohl auch an den Augen, ich sehe immer Migrationspack. Erst wenn ich die Schrift vergrößere, merke ich, dass da noch ein t am Ende fehlt und das meine automatische Schreibkorrektur c eingefügt hat.

  38. Der kann sich ja bei Frau Kahane ausweinen gehen,
    die passt zur SPD und dem Rest der Vaterlandsverräter,
    wie eine ehemalige Stasi Schnüfflerin, zu dieser Rot Grünen Bagage…
    Auf andere mit Fingern zeigen, aber sich selbst beweihräuchern, daß ist
    der neue politische Zeitgeist,vor allem den der SPD, die ja sich mehr
    als im Sinkflug befindet.
    Sie verschwinden in die Bedeutungslosigkeit und genau dorthin gehören sie!

  39. David08 17. Dezember 2018 at 15:14
    Ein unverbesserlicher Sozialist in der Phase der Agonie.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Agonie

    Und noch etwas,ich bin ja auch ein Beobachter/Beschauer der menschlichen Physiognomie. Warum sehen Sozis in der im Querschnitt zu anderen politischen Vertretern immer so aus,wie wenn etwas nicht mit ihnen stimmt (selbst die Mitglieder von B 90/Die Irren sehen nicht so unsympathisch aus). Mittlerweile sehe ich aber kaum noch Unterschiede zur C*DU (z.B. Islam-Laschet und KraKa). Liegt es daran, dass hier und da Personen mit gleichen, verwerflichen- Charakterzügen auftreten?
    ———
    In der SPD, und seit Angela Merkel in der CDU, kommen Apparatschiks in Führungspositionen, bei B 90/Die Irren sind’s schräge Vögel.

  40. int
    17. Dezember 2018 at 13:38
    Weil wird noch öfter jaulen.
    (hoffentlich bald (politisch) final)
    Weil Weil der spd angehört,
    die „durch die Decke geht“.

    xxxxxx

    Durch die Kellerdecke von oben…

  41. Das ist doch der Weil von der Babymörderpartei SPD, oder? Die Partei, die Babies im 9. Monat noch töten will?
    Ach so.

    Hat der sich über die Denunziation von Demonstranten durch das „Zentrum für politische Schönheit“ auch so aufgeregt?

  42. Diejenigen die Leistungsträger wie

    – v. Sayn Wittgenstein
    – Christane Christen
    – Stefan Räpple
    – Herrn Wild

    aus der Partei ausschließen wollen -müssen abgewählt werden.

    Von Padzderski bin ich sehr enttäuscht, auch Uwe Junge sollte wissen, dass man füreinander einsteht wenn die Granaten einschlagen

    Wenn es echte Gründe für einen Parteiausschluss gäbe, hätte ich absolut nichts dagegen einzuwenden, aber die bei diesen Personen vorgeschobenen Gründe sollen nur dazu beitragen Konkurrenten die beim Volk beliebt sind aus dem weg zu räumen, um die eigene Karriere voran zu bringen. Solche Personen wären besser in einer Altpartei aufgehoben.

    Von Alice Weidel erwarte ich, dass sie sich schützend vor Stefan Räpple stellt. Der Stefan hat alles gegeben, was man geben kann – dem gebührt Hochachtung für das was er in Offenburg und Freiburg auf die Beine gestellt hat.

    Hoffentlich laden die Kandler oder auch PEGIDA Dresden den Stefan Räpple mal ein, er hat den Status Volkstribun wie Björn Höcke längstens erreicht.

    Die AfD braucht mehr Volkstribune und weniger Leute die es sich im warmen Parlamentssesel gemütlich machen.

    Die AfD wird nur eine Chance haben, wenn sie immer bei den Menschen vor Ort mit dabei ist und dort Gehör findet, weil Parlamentsreden schauen sich die wenigsten an.

    Deshalb muss die AfD Themenabende in Stadthallen, Mehrzweckhallen und Volkshäusern abhalten um dort Dialoge mit den Menschen zu führen und auch Themen wie Klimawandellüge, Gender Wahnsinn, Asylbetrug direkt vor Ort mit den Menschen zu besprechen.

    Der Dr. Blex aus NRW macht das ganz große Klasse – z.B. mit der Veranstaltung zur Syrienreise, so etwas kommt bei den Bürgern an, wo sie mit eingebunden werden und von den Erkenntnissen ihrer Parlamentarier direkt Partizipieren.

    Die AfD darf keine Altpartei werden, die in Hinterzimmern Dinge über die Köpfe der Menschen hinweg entscheidet.

  43. Das ist genau das Problem. Wenn Gewerkschaften dazu aufrufen, man solle Kollegen denunzieren (und sie damit wirtschaftlich ruinieren), nur weil sei eine andere Meinung haben, oder eben Kinder aufgerufen werden, ihre Eltern zu denunzieren oder man versucht, anhand ihres Äußeren ihnen was zu unterstellen, dann ist das Alles vollkommen ok. Wobei lt. GG man ja durchaus eine eigene Meinung haben darf, die von der der Regierung abweichen darf. Lehrer dagegen, die sich eben nicht an das Neutralitätsgebot halten tun etwas, was nicht rechtens ist. Warum haben die Lehrer denn alle Angst vor dem Portal, wenn sie sich nichts zu schulden kommen lassen? Ich denke nämlich nicht, daß die AfD nicht in der Lage ist, unberechtigte Anschuldigungen von berechtigten zu unterscheiden. Die werden doch nicht bei jeder klitzekleinen Verfehlung sofort mit Kanonen auf Spatzen schießen. Im Übrigen sind die Linksradikalen doch i.d.R. die größeren Denunzianten, die aus einer Mücke gerne einen Elefanten machen. Die, die der Realität ins Auge sehen, werden auch nur wirklich gravierende Verstöße melden.

  44. David08 17. Dezember 2018 at 15:14

    Ein unverbesserlicher Sozialist in der Phase der Agonie.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Agonie

    Und noch etwas,ich bin ja auch ein Beobachter/Beschauer der menschlichen Physiognomie. Warum sehen Sozis in der im Querschnitt zu anderen politischen Vertretern immer so aus,wie wenn etwas nicht mit ihnen stimmt (selbst die Mitglieder von B 90/Die Irren sehen nicht so unsympathisch aus). Mittlerweile sehe ich aber kaum noch Unterschiede zur C*DU (z.B. Islam-Laschet und KraKa). Liegt es daran, dass hier und da Personen mit gleichen, verwerflichen- Charakterzügen auftreten?

    Nietzsche hatte die Zusammenhänge zwischen Physiognomie und Decadence in einigen seiner Schriften beleuchtet und sich auch mit dem Typus des Kriminellen befasst.

    Kann Ihnen/Dir nur empfehlen dort mal zu recherchieren – es ist sehr erkenntnisreich.

  45. LeutnantX 17. Dezember 2018 at 15:13

    Sayn-Wittgenstein soll aus AFD ausgeschlossen werden und alle Parteiämter von Ihr müssen ruhen, bis Schiedsgericht entschieden hat – das hat der Bundesvorstand beschlossen !

    Sehr, sehr schlecht !!

    Ja, das ist sehr schlecht und falsch. Hinter dieser angeblichen Drohung steckt mehr Angstmacherei als Berechtigung. Wie man im nachstehenden Link erfährt, geht es beim Verfassungsschutz in erster Linie um die Ausübung von Gewalt. Dies ist aber bei der AfD nicht der Fall. Folglich hat die AfD auch nichts zu befürchten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article185618540/Verfassungsschutz-Scheut-der-Bund-die-Ueberwachung-der-AfD.html?wtrid=email.community….commentreply#/comment/5c175e61cff47e0001257738

  46. AFD
    § 11 – Der Bunvesparteitag
    (1) 1Der Bundesparteitag ist das oberste Organ der Partei.
    (3) Der Bundesparteitag ist unverzüglisc einzuberufen, wenn

    (s) auf Verlangen von mindestens sechs Landesvorständen….

    Die „Liberalen“ sollten auf dem Weg diszipliniert werden = abgewählt !!
    Kommen sechs Landesverbände zusammen, welche erforderlich sind ??
    Thüringen, Sachsen, Sachsen Anhalt, Brandenburg, Meckpom, Bayern !

  47. Hotjefiddel 17. Dezember 2018 at 15:20
    In der SPD, und seit Angela Merkel in der CDU, kommen Apparatschiks in Führungspositionen, bei B 90/Die Irren sind’s schräge Vögel.
    ————————————————————————————————————–
    Sie stimmen mir sicherlich zu, dass Apparatschiks in der ehemaligen Sowjetunion (da kommt der Begriff her) auch häufig Verbrecher waren und sich am Volk vergangen haben. Insofern Zustimmung!

    Schräge Vögel sind für mich Leute, über die ich grinsen kann und die ich auch tolerieren könnte. Bei ehemaligen RAF-Unterstützern, Anhängern von kommunistischen Massenmördern und Leuten die bedenkenlos hinter Transparente, wie „Deutschland, Du…“ herlaufen, habe ich meine Bedenken.

    Jedes Parlament auf der Welt hat seinen politischen Gulli, wo sich der Bodensatz sammelt. Nirgendwo wie hier wird -freiwillig, mit Unterstützung unserer, sich ebenfalls im Bodensatz befindlichen Medien- so etwas hochgejubelt. Übrigens für mich bildet die C*DU die unterste Schicht des Bodensatzes. Gewissenloser geht nicht mehr!

  48. Aus AFD Satzung
    „Darüber hinaus ist der Bundesparteitag befugt, jegliche Entscheidungskompetenz an sich zu ziehen und dem Bundesvorstand und dem Konvent Weisungen zu erteilen“. …

  49. Ich muss gestehen: Anfangs sah ich in einem solchen Portal auch ein erhebliches Problempotential. In dem Sinne, dass es von Schülern aus politik-fernen Gründen gegen Lehrer verwendet werden könnte, etwa Rache auf Vergabe schlechter Noten, die aber aufgrund Leistungsmangel / Faulheit / Dummheit vergeben werden mussten.
    Ich dachte dabei an vergangene Fälle aus dem Umfeld sexueller Missbrauch Schutzbefohlener, wo es durchaus zu Falschbeschuldigungen kam (z.B. Rache aufgrund unerwiderter Zuneigung, etwa bei der Schwärmerei einer Schülerin – oder eben Falschbehauptung einer Missbrauchstat aufgrund schlechten Notenspiegels des Schülers).

    Mittlerweile bin ich allerdings zu der Überzeugung gekommen, dass ein solches Meldeportal in Zeiten des Extremismus, auch von staatlicher Seite oder von staatlicher Seite befördert, sehr wichtig ist.

    Meldewillige Schüler sollten allerdings durch Lehrerzitate (bzw. den zeitlichen und thematischen Zusammenhang des Zitats) ihre Beschuldigung belegen. Referate, Facharbeiten und Ähnliches mit politischen Bezügen (vor allem in Fächern wie Sozialkunde, Geographie, Deutsch, „Religion“) sollten mit ihrer Notenbewertung (mit Anonymisierungs-Optionen) vorgelegt werden können, um politische Bewertung einer Schülerleistung durch den Lehrer nachweisbar zu machen.

  50. Ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, dass die SPD den Posten der moralgebenden Instanz wiedererlangt hat. Habe ich was verpasst und die haben sich tatsächlich gegen den menschenfeindlichen Beschluss ihrer Jugendorganisation gestellt? Sieht ja wohl so aus. In diesem Fall schulde ich der SPD eine Anerkennung

  51. Weil scheint nicht zu merken, wie widerlich sein Gekreische angesichts der gewalttätigen Übergriffe auf Anhänger oder Mitglieder der AfD ist. Insofern ist sein Protest die pure Heuchelei. Zumal politische Agitation und Propaganda an den Schulen nichts verloren hat! Aber davon will der natürlich nichts wissen.

  52. Weil ist ein Schwachkopf,
    der soll sich lieber um den BRANDSCHUTZ FÜR DIE
    UNTERIRDISCHEN GASLAGER KÜMMERN!

  53. Weil (SPD) war doch einer der allerersten der dem VW Konzern bzgl. dem „Dieselskandal“ in den Rücken gefallen ist.
    So jemanden wie Weil braucht keiner.
    Weg damit.

  54. Iche 17. Dezember 2018 at 16:21
    Ist ja keine große Kunst, gegen potentielle Mörder zu stimmen (zumindest vorläufig). Es zeigt aber, welcher moralische Dreck (sic!) sich in dieser Partei mittlerweile Gehör verschafft hat.

  55. Der einzige, der hier die Maske fallen lässt, ist der liebe Grüßonkel der SPD. Am liebsten möchte Weil nämlich so präsidial als Landesvater durchregieren ohne Opposition und ohne Widerspruch. War Sein Kollege Wulff in seiner Amtszeit der Lieblingsschwiegersohn, ist Weil der Lieblings-Opa von Niedersachen. Der tut nichts und so möchte er auch rüberkommen.

    Warum ein Pranger (wenn es denn einer wäre) für Lehrer nun so widerlich ist, diese Antwort bleibt Weil schuldig. Für sog. rechte Demonstranten und für vermeintliche Hatebeiträge bei Facebook findet das doch die volle Zustimmung seiner Partei. Und warum ist es so schlimm, sich einzelne Lehrer rauszupicken, die eklatant gegen ihre Dienstpflichten verstoßen? Würde man behaupten alle Lehrer sind links und verstoßen gegen ihre Dienstpflichten, wäre das doch eine unzulässige Verallgemeinerung und außerdem auch falsch. Denn es gibt auch wenige Ausnahmen, denen man Unrecht tun würde.

    Im übrigen klärt die AfD auf der Homepage doch nur rechtlich und politisch auf und sammelt Hinweise auf ganz schlimme Demagogen unter den Lehrern. So etwas machen auch andere Parteien allerdings dann nicht so objektiv. Ich finde dort auf der Seite keinen Pranger oder öffentliche Beurteilung mit Namen, Foto etc. Hier handelt es sich wohl wieder einmal um Hetze seitens der SPD

  56. _Mjoellnir_ 17. Dezember 2018 at 15:23

    int
    17. Dezember 2018 at 13:38
    Weil wird noch öfter jaulen.
    (hoffentlich bald (politisch) final)
    Weil Weil der spd angehört,
    die „durch die Decke geht“.

    xxxxxx

    Durch die Kellerdecke von oben…
    ________________________________________

    …durch die Decke.
    1972: spd 45,8% (Bundestagswahl)
    Aber damals hatte man noch nicht die entsrpwchenden Fachkräfte am richtigen Ort wie Schuiz,
    Nahles, Pöbel-Ralle, „Pack-Gabriel“,….andere hatten sich rechtzeitig „seitlich“ abgeseilt
    wie der Bundes-Uhu un de Obbemonn.
    Weil jault einstweilen noch e bissl.

  57. Eine ganz, ganz wichtige Aktion. Die Schulbehörden sind kein Regulativ. Man kennt sich. Auch aus den rotgrünen Versammlungen mit den gleichen Parteibüchern. Ein in 40 Jahren zusammengewachsener Filz. Gemeinsamer Rotweingürtel der Lehrerschaft. Man hat es sich bequem gemacht. Bis hinein in unsere Parlamente. Da kommt kein einzelner Schüler dagegen an. Kein Elternpaar. Lehrer waren bislang unantastbar. Kam ein Hauch von Kritik, mussten Kinder natürlich mit mehr oder minder verstecken Konsequenzen rechnen. War schon zu meiner Zeit vollkommen klar. Wer hysterisch gegen die Möglichkeit der Transparenz hetzt, will seine Lügen und seine Untaten der Vergangenheit verstecken. Was denn sonst?

  58. Werter Genosse Weil,
    unter Bezugnahme auf die Beschlüsse des letzten Parteitages unserer Partei der Arbeiterklasse, lade ich Sie herzlich ein, an der Sitzung unserer Betriebsgewerkschaftsleitung (BGL) teilzunehmen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Ausweis der IDF (Gesellschaft für Islamische Deutsche Freundschaft) mitzubringen, da wir am Vorabend des am 24.12. zu begehenden Opferfestes (ehemals Weihnachten) zu einer Spendenaktion für ein neues muslimisches Gebetshaus aufrufen und diese dann im IFD Ausweis eintragen werden, wenn auch Sie einen Obolus entrichten.
    Also: Heraus zur Kampfdemonstration am 24.12. im Vorfeld unserer BGL-Sitzung, um die Verbundenheit zu den ruhmreichen Mitbürgern muslimischen Glaubens unterwürfig zu demonstrieren.
    Für die weitere Abschaffung abendländischen Kultur: Allahu Akbar! Vom Islam lernen, heißt Siegen lernen!

  59. Nach meiner Meinung sind die „„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Schulen die Napolas der Neuzeit.

    Beides sind sozialistische Erfindungen !

  60. Geistiger Missbrauch an Schutzbefohlenen sollte ähnlich eingestuft werden wie sexueller. Oder ist das dann auch nur petzen ?

  61. Der Weil und seine Tonne…
    Im Jahr 2019 werden die ekligen Sozen wohl keine volksverräterischen Maßnahmen mehr starten!
    Die sind auf dem Weg zur Hölle, bloß merken sie es in ihrer grenzenlosen Blödheit nicht!
    Man stelle sich vor: Der Stegner und was merken….

  62. Dem linken Lehrerpack, das sich die Kinder anderer Leute auf der Basis des Reichsschulpflichtgesetzes von 1938 zur politischen Indoktrination der Jugend, mit Gewalt herankarren lassen, geht der A….auf Grundeis! Die Nerven liegen blank, weil nun ihre verlogene Eigendarstellung öffentlich ad absurdum geführt wird: Weil offenbar Eltern und Schüler – trotz Restrisiko!- massenhaft diese Portale nutzen, obwohl es doch angeblich gar nichts zu melden gibt! Das aus Angst unwidersprochene Geseiere der Schulknastwärter vom „vertrauensvollen Lehrer-Schüler-Verhältnis“, von den „Gemeinschaft von Schule und Eltern“ treten als das hervor, was sie sind: Lügen! Wenn Schulknastvertreter vor die Kamera treten ist es doch stets so, als ob der Geiselnehmer verkündet, seinen Geiseln gehe es gut, die sind alle freiwillig bei ihm und die Eltern wollen das auch so! Wer nicht zustimmt kann was erleben!
    Eine zweite „Demo“ von Lehrern und Schülern gegen das Meldeportal wird es wohl nicht geben (wahrscheinlich wurden die 5 Schülerinnen, die bei der Hamburger MiniDemo mitliefen, gezwungen oder waren die Kinder der Lehrer). Einfach zu peinlich, wenn sich öffentliche Solidarität nicht erzwingen lässt! In Nordkorea geht das einfacher.

  63. Friedensschule steht für noch mehr Multikult und Deutsch wird als Zweitsprache unterrichtet.
    file:///home/chrome/Downloads/Leitbild.pdf
    Beispiel: Friedensschule Lingen

    Ich würde einen Schuh aus dem Meldeportal machen. Und zwar ein neutrales Meldeportal für Vorkommnisse aller Art.
    Lehrer, die ihren politische Meinung anderen aufzwingen.
    Schüler, die aus Ausländerhass heraus andere Schüler drangsalieren.
    Schüler, die aus Hass deutschen Schülern gegenüber diese Schüler drangsalieren.
    Lehrer, welche ihre Schüler schlagen.
    Schüler, die ihre Lehrer schlagen.
    Schüler, die Sexualdinge in der Schule vollziehen.
    Schüler, die Handel mit Waren aller Art treiben.
    Aber wahrscheinlich benötigte man innerhalb von einem Monat einen Stab von 1000 Mitarbeitern, um auch nur ansatzweise das Portal zu pflegen, wie es so schön heißt.

  64. „Weil wütet“
    ————————

    Getroffene Hunde……….

    Niedersachsen ist seit Langem ein übler linker Sumpf den Bitte niemand stören mag!

  65. Die brutale linke Gehirnwäsche die jetzt flächendeckend in in allen Schulen in DE abgeht ist ziemlich vergleichbar mit der NS- oder DDR-Zeit. Das fing vor 50 Jahren an, und ist jetzt perfekt. Es ist schon ein Wunder wenn Deutsche unter 50 nach dieser Schulprozedur noch normal denken können!

  66. flaschensammler 17. Dezember 2018 at 13:50

    Ist das nicht auch einer der Politiker,der als Erfüllungsgehilfe der Grosskonzerne sich seine Regierungserklärung von VW schreiben liess….?

    –Ein typisches Mietmaul —

  67. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:58; Dafür sind wohl ganz offensichtlich diejenigen zuständig, die diese Typen eingeladen haben. Wenn man den diversen Fernsehberichten aus den Jahren vor 2014 glauben darf, dann war Berlin damals ein reiner Mietermarkt. Da konnte sich ein möglicher Mieter aus hunderten billigen Wohnungen in aller Ruhe die schönste aussuchen. Heute solls dort ebenfalls Wohnungsknappheit
    geben.

    Paroline 17. Dezember 2018 at 14:36; Was geht es einen Lehrer, egal wer und wo an, ob und wenn an wen du was spendest. Ich hoffe, es war wenigstens kein Deutsch Leerer, dann lässt die Unkenntnis über das Wort Spende schlimmstes befürchten.

  68. Durch die jahrzehntelange kulturmarxistische und -relativistische Indoktrinierung der Kinder haben die Grünen heute doch erst so viele Wähler bekommen können! Außerdem haben sich die anderen ehemals mittigen Parteien diesem inhaltlichen Dogma ja angepasst, also zeigt die chulische Erziehung sogar dort ihre Wirkung.

  69. Immer ungenierter kommen bei diesen Typen die diktatorischen Ambitionen zum Vorschein.
    Es wird Zeit, daß so etwas abgewählt wird.
    Dem Herrn Weil sei einmal der Roman von Georg Orwell „1984“ als Lektüre empfohlen.
    Den Film dazu mußten sich in den 60-ziger Jahren die Polizeischüler als warnendes Anti-
    demokratiebeispiel ansehen!

  70. „Mit Blick auf den Termin sagte Weil: „Ich kann nur sagen, dass die AfD an dieser Stelle wirklich alle Masken fallen lässt.“ Die Partei schrecke nicht davor zurück, normale Lehrer gewissermaßen öffentlich an den Pranger zu stellen – nur weil die AfD vielleicht anderer Auffassung ist als die Lehrer.“

    Nicht die AfD – W e i l lässt die Masken fallen. Wenn er jene, welche sich nicht an die Neutralitätspflicht halten, in seinem Verständnis als „normale Lehrer“ deklariert, zeigt er, wie gesetzeslos und verrucht er im Inneren ist. Und wenn er zu dumm ist, um zu begreifen, dass es nicht um eine etwaige andere Auffassung der AfD geht sondern um das Neutralitätsgebot, gehört er eher in eine Einrichtung für geistig Behinderte als in ein Parlament.

  71. Dieser Weil ist einfach eine Zumutung … wie Maas ebenfalls ein kleiner Mann und die sind nach Alfred Adler Link , verschlagen und hinterhältig !
    So soll ab Januar in Hannover “ versuchsweise “ eine Strecke des Messeschnellweg mit einer Kamera ausgestattet werden , die JEDEN ! Fahrer aufnimmt und nach einer vorgegebenen Strecke am Ende berechnet werden soll , ob er eine Geschwindigkeiteübertretung begangen hat ! Wenn nicht , wird am Ende der Strecke das vorher aufgenommene Foto gelöscht, hat die Berechnung ergeben, dass der Fahrer zu schnell war, soll das Kfz-Zeichen von hinten fotographiert werden !
    Damit ist klar, jeder der dort lang fährt wird Aufgenommen ohne dass er überhaupt eine Ordnungswidrikkeit oder Straftat begangen hat ! Orwell lässt grüßen !
    So sieht die heutige SPD aus … Manoman , solch einer Partei habe ich mal jahrelang Mitgliedsbeiträge bezahlt !
    Hoffentlich verschwindet diese Babymörderpartei endlich von der Bildfläche !

  72. Bei Genosse Weil handelt es sich um einen der unangenehmsten Mandatstraeger die SPD aufzubieten hat.
    Er steht voll auf der Linie des Merkelkartells gegen D Interessen und unterstuetzt saemtliche alten und neuen Fehlentscheidungen, teils politisch teils technisch bzw. Finanzsektor die D schaden zufuegen.
    Fuer Niedersachsen ist er der Zuchtmeister des Merkelsystems, der versucht alle „Abweichungen“ im Keim zu ersticken, was ihm immer weniger gelingen duerfte, denn

    der Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit (Propaganda, Versprechungen und Realitaet) klaffen immer weiter auseinander.

  73. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Dezember 2018 at 15:44

    Von Alice Weidel erwarte ich, dass sie sich schützend vor Stefan Räpple stellt.

    Weidel ist diejenige, die ausgeschlossen gehört.

    Sie hatte damals das Auschlußverfahren gegen Höcke mitbetrieben, und auch diesmal sehe ich kein Anzeichen, daß sie sich gegen die Ausschlüsse stellt.

    Hinzu kommt ihre Spendenaffäre, die der AfD in den jüngsten Umfragen Stimmen gekostet hat, und nicht zu vergessen: Ihr unsittliches Privatleben, das einer konservativen Partei unwürdig ist.

  74. Hans54 18. Dezember 2018 at 06:03

    Wir brauchen jede/n guten AfD-Politiker. Die müssen sich endlich mal zusammen raufen, statt gegeneinander zu konkurrieren.
    Mittlerweile wissen wir doch, dass die Angst vor einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz unbegründet ist. Deshalb muss die AfD mehr Selbstbewusstsein an den Tag legen und immer in die Offensive gehen, anstatt immer weiter zu kuschen.

  75. Bei der Frankfurter Polizei soll es Rechtsradikale geben, welche eine türkische Anwältin bedroht haben.
    Ja klar, wir brauchen unbedingt wieder eine NSU-Geschichte für die Lügenpresse.
    Es könnten genauso gut V-Leute gewesen sein, welche hinter dieser Sache stecken. Und nun wollen Grüne und Rote auch so eine Art Meldeportal, wo man verdächtige Polizisten nennen kann.
    Das hat aber jetzt überhaupt nichts mit Denunziation zu tun. Finde den Fehler.

  76. Dazu einige Fragen an Gerrn Weil, weil ich Bescheid wissen möchte:
    1. Sie sind gegen das Neutralitätsgebot für Lehrer? Sie sind also dafür, dass Lehrer gegen Parteien hetzen dürfen,die ihnen missliebig sind?
    2. Darf ich aus Punkt 1 bei dessen Bejshung schließen, dass Lehrer mit regierungskritscher Eunstellng gegen die SPD, die Grünen, die CDUCSU und die Linke hetzen dürfen, ohne dass die Schulbehörde eingreift?
    3. Sind Sie also der Auffasssung, dass gesetzeswirdriges Fehlverhalten von Lehrern immer unter den Teppich gekehrt und somit vertuscht werden soll?
    4. Sind Sie der Auffassung, dass Schüler für politisch von der ihrigen Meinung abweichende Haltung bestraft – oder gar für die mögliche AfD-Nähe ihrer Eltern bestraft werden sollen?
    5. Nun ist zu vermuten, dass Sie alle der genannten 4 Punkte öffentlich empört verneinen werden – oder nicht?
    In jedem Fall ist das Ihre Denkweise und die inzwischen leider allzu vieler dem linken Faschismus und vermeintlichen Gutmenschrntum verfallenen Lehrer, die ihre „bunte“ Ideologie über alles stellen und sich in flächendeckender Umerziehungspädagogik ihre eigene Meinung der ihnen anvertrauten Schüler mittels Zuckerbrot und Peitsche durchzusetzen!
    Da „reine“ Meinung ohne begründbare Tatsachen stellt ideologische Verbohrtheit dar, weshalb Thilo Sarrazins Bücher mit stichhaltigen Statistiken nur den Betrieb „stören! -:)) Tatsachen waren schon immer der Feind linker und anderer Ideologien wie der ISlam – allerdings auch fundamentalistischer Christen, das sei zugestanden!
    Deshalb ist es notwendig, säkulare Regierungsformen zu haben, die ihre Gesetze durchaus nach ethischen Gesichtspunkten wie den Zehn Geboten ausrichten sollten!
    Pfeifen Sie aber auch ihre durchgeknallten Jusos zurück, die den Mord an Ungeborenen bis kurz vor der Geburt ermöglichen wollen! Da verschwinden langsam offensichtlich alle ethischen Maßstäbe! Darüber war noch kein Wort vernehmbar!

  77. Ist doch logisch, das der Typ rumkrakelt. In den meisten Schulen mit LINKSVERKEHR wird doch LINKS ROT-GRÜN versifft, mit verfälschter, an die Bedürfnisse und die Denke dieser Pfeifen angepasste Geschichte gelehrt. Die Lehrer kommen doch in der Hauptsache von LINKEN UNIS und wählen GRÜN. Daher der Zustand unseres Landes. AfD, bitte weiter wie bisher. Lasst euch nicht an die Wand drücken von den verkrusteten Netzwerken.

Comments are closed.