Will die Abschaffung der Abtreibungsparagrafen 218 und 219 - Juso-Chef Kevin Kühnert.

Von PETER BARTELS | „Seid fruchtbar und mehret Euch!“ Seit auch die Kirche das Jesuskind zum Weihnachtsmann gemacht hat, ist Gott wirklich ein alter Mann geworden. Seine Genesis ist nicht mehr „zeitgemäß“. Die „Menschen“ wollen sie umschreiben: „Seid furchtbar und mordet Euch …“

Am 13. Dezember, 15:46 Uhr durfte Jan Fleischhauer, das letzte Feigenblatt des sterbenden „Spiegel“, mal wieder im Wäldchen rascheln: „Die Jusos haben einen Antrag auf Streichung des Paragraphen 218 beschlossen. Damit wären Schwangerschaftsabbrüche bis zum 9. Monat möglich.“

Der nette Don Quijote schwurbelt, worum es geht, ins Deutsche übersetzt: Um Werbung für Mord!! Babys sollen künftig nur noch im Bauch der Schwangeren in Sicherheit sein (PI-NEWS berichtete hier und hier). Wenn die werdende Mama nach der ersten Presswehe entscheidet: Den Schmerz tu ich mir nicht weiter an!! … soll das Baby, auch wenn das Köpfchen schon nach draussen unterwegs ist, per Spritze erlöst (getötet), dem Klapperstorch ins Körbchen zurückgelegt werden. Soll der doch sehen, wo und wie er es entsorgt. Als Engelchen im weißen Särgchen zum lieben Gott, oder wie im Alten Rom, auf den Müll …

Es geht nicht um Kinder der Gewalt, nicht um Kinder mit dem Keim zu Krankheit oder gar zum Krüppel – es geht um a l l e Kinder. Weil sie eben gerade nicht „zeitgemäß“ sind. Weil Mama mitten in der Ausbildung steckt, vor dem Abi steht, vor der 2. Staatsprüfung zur Anwältin. Oder weil Papa partout keinen Bock mehr auf die Tusse einer schnellen Nacht hat, die er sich an der Theke in der Not mal schön soff.

Wie, was, warum auch immer. Bisher galt: Die ersten drei Monate dürfen Mama und/oder Papa ohne Angabe von Gründen entscheiden – passt nicht! Geht nicht. Will nicht. Freilich: Ein bissel Pflichtberatung bei „pro familia“ musste noch sein, entschieden dereinst die von den Parteien ernannten „Salomone“ des Bundesverfassungsgerichts. Dafür bekamen die „Ratsuchenden“ auch gleich als Service eine Liste von approbierten „Engelmacher/Innen“… Natürlich war das Etikett „pro familia“ von Anfang das dialektische Gegenteil: „No Familia“ wäre wenigstens wahrer gewesen …

Aber das Zeitalter der Halbwahrheiten hatte vor 25 Jahren längst begonnen: „Mein Bauch gehört mir!“ Ein cleverer „Koofmich“ von einem anderen STERN machte mit Frauen, die damals schon Lesben oder Oma waren, Auflage: „Ich habe abgetrieben!“ Und da Rudi Dutschke kaum ahnte, dass er nicht nur den „Muff unter den Talaren“ lüftete, sondern auch „Bullentreter“, Ozon-Opas und Päderasten-Paulchens locken würde, war es nur eine Frage der Zeit, wann die Gender-Götter den Bibel-Gott vom Horeb stoßen würden. Jetzt hat der Alte, mit oder ohne weißen Bart, seinen „greulichen“ Salat. Denn jetzt soll der Bauch des Lebens endgültig zur Grube des Todes werden. Und das nur, weil ein einziger Mini-Guppi von Milliarden sich zum Leben durchgeschwänzelt hat. Und alle „Gender-Guten“, die dem Alten Herrn in der Hängematte der Ewigkeit garantiert „missfallen“, wollen jetzt ALLES, das ganze Baby. Neun Monate Kreuzschmerzen oder Kotzen sind genug …

Gut zehn Millionen Facharbeiter kamen seither so dem „Deutschen Volke“ abhanden, die „Mutti“ jetzt mit Milliarden zu Millionen aus Arabien und Afrika herfleht… Auch darum wollen die neuen Gender-Götter n o c h mehr: Werbung für Mord! Aber Jan, das „Spiegel“-Feigenblatt, wirft das Wattebäuschchen: Die Frage, die das politische Berlin seit längerem beschäftigt und was bislang  verboten war: Darf man für Abtreibungen Werbung machen? Das Gesetz: „Wer zum eigenen „Vermögensvorteil“ oder „in grob anstößiger Weise“ Verfahren ankündigt oder anpreist, die zum Abbruch der Schwangerschaft geeignet sind, wird mit Freiheitsentzug bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe belegt. So regelt es der (unbekannte) Paragraph 219a des Strafgesetzbuchs.“

Wattebäuschen tun nicht weh, wenn sie gestelzt daherkommen. Fleischhauers Erklärbär ist auch nicht viel besser, also roughly: „Zum Thema ist das Ganze geworden, seit Grüne, FDP, LINKE, SPD meinen, das Gesetz passt nicht mehr in die Zeit. Die SPD will den Paragraphen bis Ende des Jahres ‚schleifen‘ (zerstören) – notfalls mit den Stimmen der Opposition. Das wäre der Koalitionsbruch, darüber sind sich alle klar. Am Mittwoch haben die Minister der GroKo über einen Kompromiss verhandelt. Aber das schiebt den Streit nur auf, erledigt ist damit nichts.“

Dann haut er mit einem Gaukler (sic) namens Florian Schroeder wuchtig in die rosa Wölkchen. Der Florian gagt nämlich so schön dialektisch: „Es gibt kein Werbungsverbot, weil es NIE Werbung für Abtreibung gab“ … „Es gibt ein Informationsverbot für Frauen, und das ist ein Skandal.“

Har! Har!, lacht Belzebub … Immerhin, „Spiegel“-Jan traut sich was: „Das ist zwar grober Unsinn … Jede Pro-Familia-Dependance händigt eine Liste von Ärzten aus, die einen Schwangerschaftsabbruch durchführen … Nur weil die Information … nicht auf Anhieb im Netz zugänglich ist, bedeutet das nicht, dass man sie lediglich unter der Hand beziehen kann.“

Dann aber politphilosophisch: „Warum also wegen der Beseitigung eines Missstands, der gar keiner ist, eine Regierungskrise riskieren?“ Die Hämmerchen-Antwort: „Weil es … gar nicht um den Paragraph 219a geht … Das eigentliche Ziel ist der Paragraph 218. Das wissen Befürworter wie Gegner, deshalb wird der Kampf auch so erbittert geführt.“

Jan weiter: „Was viele (nochmal: seit 25 Jahren) nicht wissen (inklusive des ehemaligen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, wie gerade bei „Anne Will“): Abtreibungen in Deutschland sind n i c h t legal. Das Verfassungsgericht hat ausdrücklich die „Pflicht“ der Frau festgeschrieben, ihr Kind auszutragen. Der Staat v e r z i c h t e t lediglich auf die Strafverfolgung, wenn sie sich binnen der ersten zwölf Schwangerschaftswochen für einen Abbruch entscheidet. Das ist die salomonische Formel, die bis heute Bestand hat. Die Frau muss ihre Entscheidung innerhalb der ersten zwölf Wochen auch nicht weiter erklären. Nur wenn der Fötus älter ist, müssen besondere Gründe geltend gemacht werden.

Achso? Achso! Daher weht der Wind. Genau diese, „unwirksam gestellte Strafandrohung“, will man JETZT BESEITIGEN. Deutsch: Das schlechte Gewissen! Das (fast) jeder Mensche (!) hat, ob Totschläger oder Todmacher. Jan im Neusprech: „Ich würde immer sagen, dass ein schlechtes Gewissen ein vergleichsweise kleiner Preis ist, den man zu entrichten hat …“. Würde?? Warum sagst Du nicht?  Imperativ, wenigstens Indikativ? Achso, Wattebäuschchen! Also PI-NEWS: Feministen … Jusos … Ausgerechnet die Jungen/Innen von der SPD wollen die Frauen „befreien“. Weg mit dem ganzen Paragraphen 218 !! Weg mit dem Bankert bis zur letzten Minute. Und weil der schwule Juso-Chef Kevin Kühnert (28) die große Hoffnung der SPD ist, nimmt Jan, das Feigenblatt, die Jusos ernst, wörtlich: „Scheint angeraten, genauer hinzusehen“ beim „feministischen Richtungsverband“ der SPD-Jusos.

Da schildern zwei junge Bedenkenträgerinnen ihre Sicht. Jan ab hier wieder redigiert: Eine ist offenbar medizinisch gebildet, beschreibt relativ präzise, was passiert, wenn ein sechs Monate alter Fötus (PI-NEWS: genannt Baby …Menschlein) aus dem Bauch der Mutter auf den OP-Tisch gezerrt wird … Jan wieder wörtlich: „Was in dem Video folgt, kann man getrost als öffentliche Hinrichtung bezeichnen“ … Dann die „Gegenrednerin“ im  „Feminism“-Shirt: „Es kann doch nicht euer Ernst sein, so eine rhetorische Pathetik hier an den Tag zu legen“. PI-NEWS: Natürlich Gejohle der Onanisten und One Night-Stander, der Schwulen, Lesben und Leugner. Die Tussi weiter: „Einstehen? Ja, für die Lebenden, für die Frauen, für ihre Selbstbestimmung, und nicht für irgendwelche Ungeborenen. Die haben „vorher“ einfach kein Recht.“ …  Vielleicht „nachher“. Auf einen kleinen weißen Sarg. Oder das Recht, ihr kleines Herz zu verschenken, ihr Knochenmark. Der Rest ist Mülleimer.

Der „Spiegel“-Klabautermann fragt nach dem „Woher“ dieser „Kaltschnäuzigkeit“. Und zieht sich  philosophierend in sein Watte-Wigwam zurück: „Dilemma“ … „Fallstricke“, fleht um etwas „Bewußtsein“. Dann wirft er doch noch ein kleines Steinchen: „Eine Partei, in der Menschen niedergemacht werden, weil sie ihre moralischen Bedenken äußern, hat jedenfalls ein Problem, das weit über sinkende Umfragen hinausgeht.“

So wahr ihr Gott helfe, Jan … Falls sie ihn noch sehen!!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

150 KOMMENTARE

  1. Lieber Herr Bartels,

    Ein komplexes Thema und ich weiß nicht, wie ich mich richtig polit korrekt ausdrücken soll oder darf.

    In diesem finsteren dunklen Seiten kommen mir manchmal finstere und dunkle Gedanken, die bei einigen Mitmenschen weit über den neunten Monat hinausreichen.

    Und ich kann auf Anhieb eine Liste von Mitmenschen nennen, bei denen die rechtzeitige Abtreibung segensreich für Staat und Gesellschaft gewesen wäre.

  2. Was zu viel ist, ist zu viel.

    Als freischaffender Buchautor werde ich mich ab sofort dagegen stellen. Ich werde mein Statement dazu in meinem zweiten Roman äußern und eine entsprechende Kampagne dazu starten.

    Als Progressiver sage ich: Lieber konservativ und AfD, als DAS!!!

  3. Die Grünen sind Kinderficker und die Sozen Kindermörder – beide Gruppen gehören ausnahmslos interniert.
    Hätten diese Gruppen den 218 vor 30 Jahren schon abgeschafft – sie selber wären uns erspart geblieben – was eine schöne Vorstellung.

  4. Was würde Herr Kühnert sagen, wenn seine Liebste beschließt ihn nicht mehr zu lieben und sein Kind abtreibt?
    Babies, die nach sechs Monaten geboren werden, sind mit der modernen Medizin lebensfähig. Was passiert mit denen, darf Mama entscheiden, dass das Baby sterben muß und machen sich die Ärzte nicht der unterlassenen Hilfeleistung schuldig? Was ist, wenn es für den Vater das lange ersehnte Kind ist, das dieser auch ohne die Mutter aufziehen will? Zählen die Väter nicht mehr?
    Das erinnert an die Sowjetunion Anfang des zwangzigsten Jahrhunderts und die VR Chine, die Mütter teilweise gezwunden haben, abzutreiben, wenn sie schon ein Kind hatten.

  5. DonCativo
    14. Dezember 2018 at 18:03

    Ich frage mich, warum Sie rhetorische Fragen stellen?
    Ehrlich, habe ich einen Hals! Mir reißen sämtliche Kragen. Die Typen da sind nicht progressiv und ich verwahre mich, diese Menschenfeinde mit wirklich Progressiven gleichzusetzen.

    Mich schüttelt es, bah!

  6. nicht die mama
    14. Dezember 2018 at 18:07

    Das ist doch genau derselbe perverse Quatsch! No Border, No Nation, aaaaber INTERNATIONALe Solidarität – hähhh? Deren Logik ist so schlecht wie meine Zeichenkünste. Die schaffen keinen logischen Schluss, wie ich keine Innenwinkelsumme von 180 Grad bei Dreiecken.

  7. Die haben vorher einfach kein Recht!

    Leute sichert das Video mit der Szene wo diese ekelhafte Juso Schranze diesen Satz ausspricht.

    **********************************

    Ich würde gerne wissen wer die Eltern von diesem ekelhaften, wahrscheinlich ungefickten Weibsbild sind und warum sie diese Schlampe von einer Tochter nicht abgetrieben haben. Diese Frau ist schlimmer als HITLER, die würde das Baby auch selbst hinrichten sollte es den Abtreibungsvorgang überleben. Ich Frage mich ob die Eltern sich für ihre Tochter schämen, oder ob die genau so sind!

    Konsequent bis zum Letzen – diese Kreatur würde ihr ungewolltes Kind auch in einer Gaskammer entsorgen, so wie die spricht! Das ist die SPD von heute, Arbeitnehmerverräter, Babymörder
    –Rote-Nazis!

    https://www.youtube.com/watch?v=4HHBXgzMYG0

    Wer ist diese Sabrina?

  8. Hätte man doch damals die JUSOS und die SPD abgetrieben!
    .
    .
    Uns wäre viel Elend und Leid erspart geblieben.

  9. Liebe Jusos (oder auch Jusas (frau soll ja die weiblichen formen nie vergessen)),

    Treibt euch doch mal selber ab, genügend no go areas in migrantenvierteln gibt es ja mittlerweile

  10. Wenn eine Parteigliederung offen und per Beschluß zum Mord an Kindern aufruft und diesen obendrein noch legalisieren will, ist es keine Partei mehr, sondern eine kriminelle Vereinigung. Sie gehört verboten; die Mutterpartei gehört zusätzlich streng überwacht. In einer rechtsstaatlichen Demokratie wäre das auch so. In dem Verbrecherstaat ‚BRD‘ hingegen…

  11. Der Plan der SPD und Jusos..
    .
    Jedes dt. Kind das abgetrieben und somit ermordet wird, soll mit 1000 Asylanten (Neger/Moslems) ausgeglichen werden.

  12. Von Peter Bartels gut zusammengefasst.
    Bis vor kurzem wanderten die Seelen totgeborener – d.h. ungetaufter – Kinder in eine Sonderabteilung des Fegefeuers. Ihre Seele war ja mit der Erbsünde belastet und befand sich deshalb im Stand der Todsünde!. Eine Bestattung in geweihte Erde wurde den Eltern deshalb verweigert. Der Pfarrer kam somit nicht zur Beerdigung, höchstens ein Friedhofswärter. Vor einiger Zeit wurde diese Sonderabteilung des Fegefeuers vom Heiligen Stuhl abgeschafft. Ich weiss nicht wo die Seelen von abgetriebenen Föten landen. Nachfrage bei meinem Beichtvater Eminenz Marx löste Erstaunen aus. Er fühlte sich beim Polieren seines Kruzifixes ertappt.

  13. ghazawat
    14. Dezember 2018 at 17:59

    … und ich bin gewiss nicht schnell mit dem Nazivergleich bei der Hand, weil ich begreife, was man damit überhaupt aussagt. Hier, bei diesen Jusos, bringe ich ihn und das sagt etwas über Grausamkeit dieser Menschenhasser aus.

  14. Bartels,
    es geht nur wenn eine von drei Indikationen vorliegt. Die soziale Indikation wird missbraucht weil dehnbarer Begriff.

  15. Verfassungsschutz und Altparteien machen nichts..
    .
    Schauen der fortschreitenden Islamisierung nur noch zu..
    .
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    .
    Die anderen wollen nicht mehr!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Muslimbrüder
    .
    Expertin Schröter: „Deutsche Islam-Zentren predigen Unterwerfung der Frau“

    .
    Einige Organisationen, die der Muslimbruderschaft nahestehen, werben in Deutschland ganz offen für ihre radikalen Ziele wie die Unterdrückung der Frau, andere gegen sich demokratisch, pflegen aber Kontakte zum gewaltbereiten Umfeld. Islamforscherin Susanne Schröter warnt davor, die Vereinigungen zu unterschätzen.
    .
    „Ziel der Vereinigung ist schrittweises Durchsetzen islamischer Normen in Deutschland“
    .
    FOCUS Online: Was sind die Ziele des hiesigen Netzwerks ?.
    .
    Schröter: Ziel der muslimbrudernahen Vereinigungen ist die schrittweise Durchsetzung islamischer Normen bei Muslimen in Deutschland und in der Gesellschaft. Dass sie dabei Erfolg haben, wird an den zunehmenden Konflikten in Schulen deutlich. Dabei geht es um Geschlechtertrennung, um Kopftücher für Mädchen, um das Fasten von Kindern, Forderungen nach Gebetsräumen, Halal-Kantinen. Oder etwa darum, während des Ramadans keine Prüfungen durchzuführen. Auch das zunehmende religiöse Mobbing ist ein Resultat derartiger Agitation. Da die islamischen Normen mit legalen Mitteln durchgesetzt werden, spricht man vom legalistischen Islamismus.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/verfassungsschuetzer-warnen-vor-muslimbruedern-asdfasdfa_id_10048498.html
    .
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!

  16. DonCativo 14. Dezember 2018 at 18:03

    Wo ist bei den JuSos nun der Unterschied zur Euthanasie bei den Nazis?
    ————————————————————–
    Es gibt keinen.

  17. Den Jusos sind gewalttätige Übergriffe durch die Bereicherer zu gönnen. Keine Träne für das asoziale Pack hätte ich übrig.

  18. Die Bundesregierung hat eine Anfrage vom kulturpolitischen Sprecher der AfD zur Kolonialkunst nach fünfmonatiger Bedenkzeit beantwortet. Ihre Stellungnahme ist ernüchternd, nicht nur weil sie in vielen Punkten einer eindeutigen Auskunft ausweicht: Der Anteil der Provenienzrecherche an der Arbeit der Museumsangestellten sei „nicht quantifizierbar“, zur Anzahl möglicher Restitutionsfälle lägen „keine belastbaren Erkenntnisse“ vor, die Eigentumsrechte an den Objekten unterlägen der „Prüfung im Einzelfall“, und die Entscheidung über die Rückgabe läge „bei der jeweiligen Einrichtung und ihrem Träger“. Weil die Bundesregierung zu den AfD-Fragen offenkundig weder aus noch ein weiss, sieht der FAZ-Brotschreiber Andreas Kilb sich genötigt sie zu Hilfe zu eilen. Die AfD schürt Ressentiments. Ihre Fragen sind reine Scharfmacherei. Der kulturpolitische Sprecher der AfD Marc Jongen sei ohnehin ein Schüler eines Produkts der Rassenschande: Peter Sloterdijk. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/bundesregierung-antwortet-auf-afd-anfrage-zur-kolonialkunst-15938341.html
    Der letzte Funken Vertrauen zur FAZ ist jetzt bei mir erloschen.

  19. Und wenn es doch daneben geht? Für diese Juso-Mörder Weiber ist ein ungewolltes Baby nicht mehr als Zellhaufen, oder verdorbenes Hackfleisch

    Ein Kommentator unter dem Video vom Juso-Parteitag schrieb, „ich bin gegen, aber dieser Rednerin „Sabrina“ sollte man so lange in den Bauch treten, bis sie für jedes einzelne ihrer Worte Blut kotzt“.

    Wer in der Lage ist, das nachfolgende Video anzuschauen, kann verstehen warum die Wut auf diese „Sabrina“ so hochkocht – dort könnt ihr sehen wen sie damit meint, wer nach ihrer Meinung keine Rechte hat, und einfach nach einer Foltertortur in den organischen Abfall geworfen werden kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=Vmoun1ImcrE

    Würde mich nicht wundern, wenn unsere „Sabrina“ bald so viel Besuch bekommt wie der Drachenlord!

  20. OT

    Bielefeld – Erneut ist es zu einer Messerstecherei in Bielefeld gekommen: Vor einer Einrichtung für Jugendhilfe in Baumheide hat ein 15-Jähriger einen 19-Jährigen mit einem Messer attackiert und mehrmals in den Rücken gestochen.

    [..]
    Inzwischen wurde eine Mordkommission gegründet, da von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen wird.

    [..]
    Als der 19-Jährige gegen 15.30 Uhr mit einer Betreuerin die Einrichtung verließ, „lauerte der 15-Jährige jedoch bereits vor der Tür. Aus dem Hinterhalt stach er seinem Opfer mehrmals in den Rücken und flüchtete.“

    [..]

    Mordkommission übernimmt Ermittlungen

    [..]

    Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen konnte sowohl der Täter festgenommen als auch das Tatwerkzeug vor Ort sichergestellt werden.

    Aufgrund der Einordnung der Tathandlung als gefährliche Körperverletzung, der Verletzungsfolgen sowie des jungen Alters des Beschuldigten, sah die Staatsanwaltschaft von einem Antrag auf Untersuchungshaft ab.

    Der 15-Jährige wurde in die Obhut des Jugendamtes entlassen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/bielefeld-baumheide-messerattacke-jugendeinrichtung-messerstecher-opfer-schwer-verletzt-901580
    ———————————-

    Mordmerkmal der Heimtücke erfüllt (aufgelauert, von hinten zugestochen)

    Auf der ganzen Welt, werden solche hochgradig gefährlichen Menschen weggesperrt, egal wie alt!

    Und hier? Dem Jugendamt übergeben???

    Junge, Junge, Junge………..

  21. Wo ist der Aufschrei der Kirchen, der sonstigen Berufsempörten?

    Was für elende Heuchler. Hier schweigen sie, weil es von den Linken kommt. Das hätte die „Junge Alternative“ mal fordern sollen, was da los gewesen wäre medial.

  22. der tag in kiel, jameika-guennies landeshauptkral

    1. frl. samera, (14, schwatt mit blauen haarspitzen) ist seit 2 wochen vermisst
    HAttps://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4143399

    2. Macheten-Mann tagsueber im bunten Kiel-Gaarden beim macheten behindert
    HAtps://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4143651

    3. Vandalen besuchen kath. kirche: schaden gross, beute klein
    http://www.kn-online.de/Lokales/Ploen/Luetjenburg-Einbruch-in-die-katholische-Kirche

    4. GrueneKhmer-Jugend, BUND, der Turbo-Klima-Kampf-Gruppe Kiel (TKKG)
    (vulgo selbstorganisierte „schuelerdemo“) demoiert fuer bessere „klimapolitik“..
    hattp://www.kn-online.de/Kiel/Demo-vor-dem-Landeshaus-Schueler-fordern-bessere-Klimapolitik

    … thats all for now, folks (and counting)

  23. Wer der Wortführerin des geplanten sozialdemokratischen Babymordes, Sabrina Simmons, gern einmal ein paar persönliche Worte schreiben will, der kann die junge Frau unter folgender E-Post-Adresse erreichen: sabrina.simmons@spd.de

  24. Babys und Männer mag die „Sabrina“ nicht, dafür umso mehr irgendwelche Phantasiewesen.

    Nun ja, der Hitler ließ ja auch die Juden in die Gaskammern bringen und dann wie Abfall in den Öfen oder glühenden Kohlegruben entsorgen, dafür hatte er aber seinen Schäferhund ganz doll lieb 🙂

    Guckt mal auf den Facebook-Account von Sabrina Simmons!

  25. OT
    Die Ignoranten der SZ regen sich über eine altbekannte Eigenschaft des Jahrhunderten alten Angelsächsischen Rechtssystem auf. Gerichte können Berichterstattung unterbinden als diese einen geordneten Rechtsgang behindern würde. Ein Verstoss gegen diese Anordnung gilt als „contempt of Court“ und wird nicht als einen Bagatellldelikt bestraft. Nicht nur Polen, Ungarn und Italien sondern sogar Australien sollen am SZ-Wesen genesen. Eine Zeitung zum Piepen. https://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-australien-medien-gerichtsprozess-1.4253418

  26. … man sollte den Fokus, insbesondere auf die „Ärzte“ legen, welche mit der Tötung von Föten ihr Geld verdienen ! Wessen Geistes (Satan) Kind muss man sein, um so etwas, überhaupt tuen zu können – m.E., sind das perverse Sadisten und müssen mehr in die Öffentlichkeit, wofür ich hiermit „werben will“ …

  27. Fassen wir den linksradikalen Stuss der letzten Zeit mal zusammen.
    Wenn ich mein kleines Kind durch Abtreibung ermorde bin ich voll cool, hipp, trendy, voll im linken Zeitgeist.
    Wenn ich hingegen mein Mädchen leben lasse, ihm Zöpfe flechte und es Sport machen lasse (statt es zum RTL2-150kg-Diabetes-Monster verfetten zu lassen) bin ich ein Nazi, den man „melden“ muss.
    Liebe Linksradikale. Nur um euch zu gefallen, begehe ich keinen Mord und fördere auch keinen Kindermord.
    Tut euch selbst mal den Gefallen, haltet 5 Minuten inne und lest euch mal euren eigenen Stuss durch. Man merkt, dass ihr das intellektuelle Präkariat dieses Landes seid, kinderlose Studienabbrecher, noch für die Geschwätzwissenschaften viel zu doof. Gut, dass ihr euch nicht vermehrt. Aber lasst die Kinder in Ruhe!

  28. In memoriam und mehr als eine randnotiz: Ex-BKA-Chef Horst Herold ist tot
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Terroristen-Jaeger-und-Ex-BKA-Chef-Horst-Herold-ist-tot

    „…Der bekannte Terroristenjäger starb im Alter von 95 Jahren.
    Bekannt wurde er durch seine Entschlossenheit im Kampf gegen die RAF….
    die technische und personelle Ausstattung des BKA …vorangetrieben …
    Ausbau des Kriminaltechnischen Instituts….weltweite Anerkennung genießen…“

  29. Woher nimmt die SPD den Mut (die Dreistigkeit), eine solche Forderung nicht gleich abzubügeln und den Juso-Vorstand aus der Partei auszuschließen?
    Entweder sie haben den Verstand verloren oder sie wissen viel mehr als wir über geplante Merkelaktivitäten.
    Interessant ist auch bei „youwatch“ die Kampfansage von Frans Timmermans an „renitente“ EU-Staaten zu lesen.
    Dieser furchtbare Mann will die weiße Rasse aus Europa verschwinden lassen. Statt mit sich selbst gleich mal anzufangen, unterstellt er Orban Antisemitismus, dabei ist in Budapest, nun frei von der Soros-Foundation, ein Judenstadtviertel entstanden.

  30. Die Jusos sollten sich auf ihre Kernkompentenz beschränken und zwar das aufsammeln benutzter Kondome beim Schwulentreff:

    Die Spezialdemokraten haben ein neues Betätigungsfeld gefunden, ob die Umbenennung der Partei in SchwuchtelParteiDeutschlands vom Bundesvorstand und der 80-köpfigen Regenbogen-Community in der Partei bereits abgesegnet wurde, konnte bisher nicht bestätigt werden:

    SPD queer entfernt Kondome bei Homosexuellen-Sextreff

    09. September 2018

    Unterm Fernsehturm hat sich ein Homosexuellen-Sextreff entwickelt. Die unappetitliche Folge: massenhaft Pariser, Tücher und weiterer Müll im Wald. Mitglieder der SPD queer haben nun aufgeräumt – als Mahnung an die Szene und Forderung an die Stadt.

    Stuttgart – Ein benutztes Kondom, dekorativ über einen dürren, waagerecht stehenden Zweig gezogen. Unmittelbar auf Augenhöhe hat jemand den Nadelbaum nach getanem Akt mit seinem Präservativ geschmückt. Ein paar Bäume weiter sind gleich mehrere Gummis zwischen Rinde und Ranken gestopft worden. Auf dem Boden: Pariser und jede Menge Verpackungen, Taschentücher, Gleitgel- und Bierflaschen, außerdem zahlreiche Stummel von Zigaretten. Ganz offensichtlich herrscht ein reger Verkehr im Wald zwischen Guts-Muths- und Georgiiweg sowie der Kirchheimer Straße. Wohl entlang der Trampelpfade schlagen sich die Paare in die Büsche.

    In der homosexuellen Szene ist die Waldau längst als Treff bekannt. Laut Fatih Ceylan (25), dem Vize-Landesvorsitzenden der SPD queer – der 80-köpfigen Regenbogen-Community in der Partei – und Vorsitzenden der Stuttgarter Gruppe, hat sich die Situation während der Phase, in der der Fernsehturm geschlossen hatte, zugespitzt. Auch weil der Schlosspark seit der Stuttgart-21-Baustelle nur noch äußerst eingeschränkt zur Verfügung steht. Je nach Wetter und Tag könnten es 50 bis 100 Männer sein, die sich nachts nach kurzem Augenkontakt ins Unterholz folgen. Nicht nur Liebeshungrige wissen vom Treff, auch Ordnungsamt und Polizei. „Es wird geduldet“, glaubt Alexander Prinz (29). Er und fünf weitere SPD-queer-Nahestehende haben sich am Sonntag getroffen, um mit Zangen und Handschuhen den Dreck wegzumachen. Zum einen ärgern sie sich über die Naturverschmutzung. „Es ist schade um den schönen Wald“, findet Leonhard Ströber (57), zumal Kondome und Tücher nicht nur unästhetisch, sondern auch unhygienisch seien.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.putzaktion-in-stuttgart-wo-kondome-an-den-baeumen-wachsen.43c2c2ca-b33a-4df4-bc13-b037a0bd8e20.html

  31. Seht es mal so… die etablierten Parteien sind alle im Selbstzerstörungsmodus. Eine schlimmer als die andere… *Daumen hoch*
    Lang geht das nimmer gut.

  32. In unserer Klinik werden jede Woche 25 polnische Föten abgetrieben, weil es in Polen verboten ist….. Geld regiert die Welt!!!

  33. Merkel bietet der gefährlichen, unsäglichen Soros-Foundation und ihren NGOs ein kuscheliges Heim in Berlin in der Hoffnung, dass die Zahl der antisemitischen Übergriffe dort steigt und man das dann der AfD in die Schuhe schiebt.
    Sie tut alles gegen jüdisches Leben in DE, denn sie importiert erklärte Judenfeinde in ungeahntem Ausmaß nach DE. Und das willentlich.

  34. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Dezember 2018 at 18:45
    Wer der Wortführerin des geplanten sozialdemokratischen Babymordes, Sabrina Simmons, gern einmal ein paar persönliche Worte schreiben will, der kann die junge Frau unter folgender E-Post-Adresse erreichen: sabrina.simmons@spd.de
    ——————–
    SS, paßt ja.

  35. @ Haremhab 14. Dezember 2018 at 19:08

    Asozialer geht es nicht: Hacker erbeuten eine Mio. Dollar bei Kinderhilfe

    https://winfuture.de/news,106589.html

    ——————————————————————
    Save the Children hängt mit Soros zusammen.

    Nein, Save The Children hängt nicht mit Soros zusammen.

    Save The Children wurde 1919 von der Lehrerin Eglantyne Jebb in Großbritannien gegründet.

    1923 formulierte Jebb deshalb erstmals die Rechte der Kinder. Sie wollte Bedingungen schaffen, die es jedem Kind ermöglichen, frei von Armut, Hunger und Gewalt aufzuwachsen. Die von ihr verfassten Grundsätze wurden 1924 vom Völkerbund als „Genfer Erklärung“ verabschiedet. Außerdem dienten sie als Grundlage für die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen, die 1989 von der Generalversammlung verabschiedet und zwei Jahre später auch von der Regierung der Bundesrepublik Deutschland ratifiziert wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Save_the_Children

  36. @ Ossiland 14. Dezember 2018 at 19:17
    In unserer Klinik werden jede Woche 25 polnische Föten abgetrieben, weil es in Polen verboten ist….. Geld regiert die Welt!!!


    Dafür fahren Deutsche zur künstlichen Befruchtung nach Polen, weil dort dsbzgl. viel mehr geht als in DE.

  37. Ich muß es einfach wiederholen. Wer wie Strunz, Petry, Lucke und Konsorten eine weitere „patriotische“ Partei fordert, hat nichts aber auch gar nichts kapiert; der Erfolg der AfD ist nicht wiederholbar.

    Würde eine x-te patriotische Partei auch nur ähnlich erfolgreich sein wie die Blauen und sich wirklich der Abschaffung Restdeutschlands entgegenstellen, würden braune Kübel genauso über ihr ausgeschüttet wie es die AfD schon zu Luckes Zeiten – und das wird nur allzu gern vergessen – erleiden mußte.

    Die Umkehrung gilt ebenso : Schlügen dieser neuen Truppe nicht Haß und Ächtung des Systems entgegen, gehörte sie zu ihm und würde sich programmatisch eben nicht nicht gegen EU- und EURO-Wahnsinn sowie die verbrecherische Ansiedlung von Millionen fremdethnischen wie kulturfremden Fremdlingen wenden.

    Statt nun in der größten Bedrohungslage unseres Landes zusammenzustehen und sich hinter und in der AfD bedingungslos zu versammeln, muß man solche Schwätzer und Feinde unseres Landes wie Lucke, Strunz, Petry, Henkel, Kruse sowie andere ertragen und dabei zusehen, wie sie sich de facto mit dem Feind gemein machen um der AfD zu schaden.

    https://de-de.facebook.com/fruehstuecksfernsehen/videos/1106304299528100/

  38. Die Jusos und ihre Unterstützer sollten sich schämen, aber sie schämen sich nicht. Sie wissen gar nicht, wie das geht.
    Hirn? – unterdrückt, abgestorben oder weggekifft?
    Pension oder Rente wollen sie aber schon haben. Das ist nicht teuer, das bezahlt der Staat. 🙂 🙁
    Wenn es unbedingt nötig ist, aufeinander zuzugehen, sollte man sich maximal auf Abtreibung der Kinder von Jusos und Asozialen einigen.
    Andererseits: Nur Asoziale kommen auf solche Ideen.

  39. Noch ist dieser schwule Kühnert ja nicht einmal 30 Jahre alt – da taucht angesichts seiner Mordsreform-Idee wegen des § 218 die Frage auf, ob man ihn im Zuge dessen in einer Pilotstudie als Versuchsobjekt abtreiben sollte.
    Vielleicht willigt er ja begeistert ein – krank genug wirkt er ja, dass er ein besonderes Motiv dafür haben könnte. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – könnten auch seine Eltern genauso leicht über die Lippen bringen, wie Kühnert selbst mit diesem Thema umgeht.
    Also: Jene, welche am meisten die Klappe für die Abschaffung des § 218 aufreißen, sollen sich selbst abtreiben lassen. Nur davon reden und nicht mit gutem Beispiel voranzugehen, macht diese Mords-Politiker und militanten Emanzen unglaubwürdig. Lasst euch also abtreiben, ihr Abtreibungswütigen – je schneller, um so besser für die Menschheit!

  40. „Juncker ist beim EU-Gipfel in Brüssel schon wieder vollkommen dicht!“
    @Freya
    Danke. Das hat mir den Abend gerettet.
    Juncker wird immer auf so eine ekelhafte Weise „touchy“, wenn er rotzevoll ist.
    Wenn dieser Trinker einen Funken Ehre im Leib hätte, würde er abtreten und sich in Ruhe behandeln lassen. Aber nein, die Macht-und Geldgier ist so groß, dass er es in Kauf nimmt, sich vor aller Welt zum Löffel zu machen.
    Das mit dem Ischias glaubt doch kein Mensch. Lallen und Leute antätschen sind keine Begleiterscheinung von Ischias.

  41. Jedenfalls genießt in Deutschland jeder Baumschützer mehr Sympathie als ein Lebensschützer.
    Der Laich der Gelbbauchunke wird mit mehr Empathie verteidigt als das ungeborene Leben im Mutterleib.

    Untermauert auch die aktuelle Schieflage in der Rechtsprechung ggü. Kirche. „Kinderficker Sekte“ ok, Lebensschützer Bannmeilen vs. Baumschützer, konträre Bekenntnisse im Arbeitsrecht, Mohammed vor Verunglimpfung geschützt, Jesus in Pisse ist Kunst.

  42. @ Freier Geist 14. Dezember 2018 at 19:27

    Der schwule Kühnert ist doch auch so ein Ungelernter!

    Abi.89. „Findungsphase“, Studium versucht und hingeschmissen, keine Berufsausbildung, mal „kurz“ in einem Call-Center gearbeitet. Findet sein Heil und gute Einkünfte bei der“Arbeiterpartei“SPD ! Noch Fragen?

    Wieviele SPD Abgeordnete haben noch eine ähnliche BIO?

    Wie kann es sein, dass solche Versager über unser Leben bestimmen und dieses vermurksen dürfen?

    Es gibt nix widerlicheres als verklemmte Tucken mit falschen Ambitionen.

  43. Danke Haremhab — du bist besser ausgestattet mit deinen ganzen Links als die Bibliothek von Alexandria.

  44. “ Horst Arnold 14. Dezember 2018 at 19:20

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Dezember 2018 at 18:45
    Wer der Wortführerin des geplanten sozialdemokratischen Babymordes, Sabrina Simmons, gern einmal ein paar persönliche Worte schreiben will, der kann die junge Frau unter folgender E-Post-Adresse erreichen: sabrina.simmons@spd.de
    ——————–
    SS, paßt ja.“

    Selbst die SS, wenn es sie noch gäbe, würde sicher ihren Namen beschmutzt fühlen, wenn man diesen mit Sabrina Simmons in Zusammenhang brächte…

  45. @ Freier Geist,

    diese Frau hat offenbar einen schweren Minderwertigkeitskomplex,

    weil sie tatsächlich auch noch einen Doppelnamen hat,

    Sabrina-Schmidt-Simons! Ist die ganze Wahrheit also SSS.

    Sie scheint irgendwo in der linken Kloake Neukölln zu Hause zu sein – eine gewisse Michelle Starck unterstützt sie bei ihren Babycaust plänen.

    Ihren Initiativantrag findet man sogar im Netz.

    In Berlin gibt es doch bestimmt ein paar –Interessierte Bürger–, die unsere Sabrina vielleicht mal in der Bürgersprechstunde oder bei anderer Gelegenheit besuchen könnten, oder?

  46. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 19:22

    Hinweise, aber keine Beweise.

    MOAS ja, das wird auch von der Bundesregierung unterstützt.
    Bei Save The Children bezweifel ich das.

    Er müsste ja der reichste Mann der Welt sein um alles finanzieren zu können was ihm nachgesagt wird, das ist er aber nicht, jeder Ölscheich ist reicher.

  47. Wer sonst wie Kampfgenosse K. Kühnert., ist dazu prädestiniert, auf die Titten seiner Mutter gespritzt zu werden ?

  48. Wie formulierte es eine indianische Freundin (ja, sie ist eine Squaw!) so treffend:

    „Eine Abtreibung ist keine Zeitmaschine. Sie kann auch nicht auf magische Weise deine Schwangerschaft aufheben, um dich wieder ungeschwaengert zu machen. Du bist dann einfach nur die Mutter eines toten Kindes.“

  49. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 19:42

    Antifa usw. werden auch von der Bundesregierung unterstützt, nicht nur finanziell.

  50. Freya-
    14. Dezember 2018 at 19:10

    „Juncker ist beim EU-Gipfel in Brüssel schon wieder vollkommen dicht!“

    Na ja, er bekommt den Schnaps in den EU internen Supermärkten Zoll und Steuer frei. Er scheint solche Sonderangebote nicht nur zu sammeln, sondern gleich zu konsumieren

  51. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 19:35

    Ja, es ist auffallend, dass all diese Bildungs-Versager bei der SPD und natürlich auch bei den Grünen die übelsten Ideen hervorbringen. Dass ausgerechnet diese Versager über das Leben in Deutschland bestimmen wollen, bzw. können, ist nur möglich, weil unter „Demokratie“ in unserem Politsystem leider nur verstanden wird, dass man zwar wählen kann – danach aber k e i n e r l e i Einfluss mehr auf die politischen Entscheidungen hat, wenn die Gewählten sich als Volksverräter und Mörder gebärden.
    Mit in Schuld sind zwar auch die Lügenmedien, welche Otto Normalverbraucher in die Irre führen – das soll aber nicht gänzlich die Bequemlichkeit und Dummheit dieses Otto Normalverbrauchers entschuldigen, dass er sich leichtfertig anlügen l ä s s t ! Dass dies nämlich nicht sein muss, beweisen die Leser der Alternativmedien.

  52. Kassandra 14. Dezember 2018 at 18:43

    Gelbwesten, Dieselfahrverbote

    Wir sollten unsere Chance nutzen, um in diesen beiden Autoforen Werbung für PI-News machen.

    http://autoforum.kfz-auskunft.de/
    https://www.motor-talk.de

    Es muss doch möglich sein, ein Meinungsaustausch unterdrückter Autofahrer mit Pi-News zu organisieren. Und das wäre eine Aufgabe engagierter PI-News-User.

    Was haltet ihr von meinem Vorschlag ?

    Ich wette 2 Flaschen Champagner, dass man dein Begehren auf „Motortalk“ als unerwünschte „Rächtspopulistische Propaganda“ geisseln wird.

    Aber hei, Versuch macht kluch 😉

  53. @ Freier Geist 14. Dezember 2018 at 19:51

    Die dümmsten sind weit oben in der Politi. Sieht man doch AM, CFR, KGE usw. Grade die nichts können, wollen überall mitreden.

  54. Das sollte die AfD der SPD bei jeder Rede wieder vorhalten.

    Babymörderpartei!

    So wie die SPD immer wieder von Denkmal der Schande und Vogelschiss anfängt.

  55. Bei dem Kühnert,u. nicht nur bei dem wäre ich ausnahmsweise sogar der postnatalen Abtreibung nicht abgeneigt

  56. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Dezember 2018 at 19:41

    Als ich „Neukölln“ las, bekam ich gleich die Hoffnung, dass dieser SSS in ihrer Kloake noch die passenden Leute über den Weg laufen können, die ihr auch einmal zeigen, wie man eine Treppe sogar im Flug – gleichsam Ikarus – überwinden kann. Die Gesetze der Schwerkraft könnten segensreich bewirken, dass sie selbst nicht mehr auf den Gedanken kommen muss, bei sich eine Abtreibung vornehmen zu lassen. 😉

  57. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 19:56
    „.. wie Oxfam oder Save the Children lassen sich von umstrittenen Unternehmen…“

    niemand zwingt die halbstaatlichen bessermenschen der asyl- und vorfeldindustrie,
    geld oder sachspenden von irgendjemandem anzunehmen. die arbeit ist freiwillig.
    und keiner in den „breiten buendnissen“ muss geld von der poesen afd annehmen.

    selbstfinanzierung zuerst. vor allem fuer multiplikatoren wie politische arbeit.

  58. Ja, Freier Geist, die Treppen zur U-Bahn runter, da soll der Aufprall unten besonders hart sein.

    Aber unsere Sabrina ist ja eine starke Frau, die bringt so schnell nichts aus der Bahn.

  59. @ ghazawat 14. Dezember 2018 at 19:49
    „Schnaps in den EU internen Supermärkten Zoll und Steuer frei…gleich zu konsumieren“

    dann waere das gelaende der eudssr verwaltung exterritoriales, nicht-eu inland.
    sturztrunk-kampfbomber junkers muss also innerhalb des palais bordeaux saufen.

  60. Horst Arnold14. Dezember 2018 at 19:43

    Bin Berliner 14. Dezember 2018 at 18:59
    OT

    Knaller Rede Nicolaus Fest zu Jusos und Kindermord

    […]
    ———————–
    Fest auf 180, mein lieber Mann.

    ______________________________

    Allerdings, so habe ich den auch noch nie erlebt! Mit Recht!

  61. „Seid furchtbar und mordet Euch …“

    Ich bin wohl Generationenbedingt kein großer Fan von Peter Bartels Schreibe, aber das war wirklich gut! Hat gesessen.

  62. Freya- 14. Dezember 2018 at 19:35

    @ Freier Geist 14. Dezember 2018 at 19:27

    Der schwule Kühnert ist doch auch so ein Ungelernter!

    Abi.89. „Findungsphase“, Studium versucht und hingeschmissen, keine Berufsausbildung, mal „kurz“ in einem Call-Center gearbeitet. Findet sein Heil und gute Einkünfte bei der“Arbeiterpartei“SPD ! Noch Fragen?

    Wieviele SPD Abgeordnete haben noch eine ähnliche BIO?

    Wie kann es sein, dass solche Versager über unser Leben bestimmen und dieses vermurksen dürfen?

    Es gibt nix widerlicheres als verklemmte Tucken mit falschen Ambitionen.

    Würde mich nicht wundern, wenn diese Simmons auch so eine ist.

    Bei dem Kühnert war es mir von Anfang an klar, ein Großmaul – sonst nichts, wahrscheinlich konnte er sein mangeldes Talent beim Studium nicht durch Fleiß kompensieren, immer am Party machen, mit Papas Geld oder BAFÖG versaufen.

    Jetzt sieht Kühnert wie damals Martin Schulz in der SPD einfach mit großem Maul und Gelaber nach oben zu kommen, Kühnert ist eine Hyäne die auf den Sturz von Andrea Nahles wartet.

    Bei der Arbeit als Bergmann oder im Stahlwerk oder in der LAndwirtschaft wirst du Leute wie Kühnert nicht finden.

    Arbeiter sind heute nicht mehr in der SPD – welcher gestandene Handwerker, Stahlwerker, lässt sich denn von einem Hänfling wie Kevin Kühnert oder Heiko Maas – erzählen wie das Leben läuft.

    Die SPD ist eine Ansammlung von Leuten die nichts arbeiten wollen.

  63. lorbas 14. Dezember 2018 at 20:37

    Kind von Schule abgewiesen – Vater ist AfD-Politiker

    http://www.sn-online.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kind-von-Waldorfschule-abgewiesen-Vater-ist-AfD-Politiker

    Der Schulleiter scheint wohl einer linksgrünen Pädagogensekte anzugehören, die sich nicht bei der Gehirnwäsche der Kinder in die Karten schauen lassen möchte,

    Schätze mal das Kind aus einem AFD Haushalt würde interessante Enthüllungen liefern.

    Gegen den Schulleiter sollte man jedenfalls vorgehen, dass er ein Kind aufgrund von Vermutungen ablehnt ist ein Skandal.

    Und es verstößt gegen das Diskriminierungsverbot – das Kind wird wegen seinem Vater diskriminiert.

    Prüft mal die politische Zugehörigkeit des Schulleiters!

    Klingt für mich nach verkiffter Linker Alt 68er Kommune – solche Leute haben sich leider zu Hauf in SH niedergelassen.

  64. @ lorbas 14. Dezember 2018 at 20:37
    „…Kind-von-Waldorfschule-abgewiesen-Vater-ist-AfD-Politiker“

    es gibt schulen, bei denen laeufts andersrum, aber keiner beschwert sich:
    „Kind von saechsischer begabtenschule abgewiesen – vater ist waldorflehrer_In“

  65. Freya- 14. Dezember 2018 at 18:21; Man siehts an diesem Sachverständigen- (haha . guter Witz) rat, dass der dringend qualifiziertes Personal bräuchte. Mit 10 Mio faktisch arbeitsloser oder gering Beschäftigter ist für wenigstens 1/4 Jahrhundert genau Null Zuwanderung nötig. Dazu wird uns ja laufend verzählt, dass im Zusammenhang mit Industrie 4.0 10% aller Arbeitsplätze zur Disposition stehen. Was natürlich Blödsinn ist, weil die Industrie bloss etwa 10% aller Beschäftigten ausmacht.

    Haremhab 14. Dezember 2018 at 18:27; Ach um das gehts dabei, ich habs schon den ganzen Tag in diversen newstickern gesehen und mich gefragt, wen er jetzt wieder um die Ecke gebracht haben soll.
    Ist eigentlich beim Wiesheu damals auch die Immunität aufgehoben worden, wie er jemand besoffen totgefahren hat? Oder beim Cem Megawatt mit dem Bonusmeilen? Wenn ein Foto bereits Millionenfach in allen möglichen Medienveröffentlicht wurde, dann hat die Familie keinerlei Persönlichkeitsrechts mehr daran.
    Es ist geradezu lächerlich. wenn gegen ein Foto, das auf einer Demo gezeigt wird, gerichtlich vorgegangen wird, während die Demo am Zeitungskasten vorbeigeht, auf dem genau das Foto für Jedermann sichtbar auf der Titelseite gezeigt wird. Das mit Titelseite ist natürlich bloss ne Vermutung von mir.

    Bin Berliner 14. Dezember 2018 at 18:39; Nur gut, dass Bielefeld ein Hoax sein soll. Auch in Nbg gabs erst gestern oder heute früh mehrere Messerattacken. Wenigstens wars heute in den Österreichischen Nachrichten.

    Haremhab 14. Dezember 2018 at 18:44; Macht pro Nase, wenn man mal den Durchschnittswert nimmt etwas über 20.000. Erst vor ein paar Tagen stand in der Zeitung, dass jemand den angeblichen NSU-Opfern nochvielmehrGeld rüberschieben will. Dabei hat da, lange vor irgendeinem Urteil jeder schon 6 stellige Beträge kassiert.Offensichtlich gibts auch bei Opfern jeweils gleichere, die deutlich besser für ihren Verlust entschädigt werden, wobei bis heute nicht klar ist, ob nicht der Grossteil der angeblichen Opfer nicht tatsächlich von irgendner türkischen Mafia ermordet wurde. Wurde da nicht ehemals eine, die diese Teststäbchen verpackt hat, für mehrere Dutzend Morde verantwortlich gemacht.

    Freya- 14. Dezember 2018 at 19:10; Und wer wars gleich noch, (Kubicki?) wurde von den Medien fertiggemacht, weil er nen Blick in Richtung des Dekolletes irgendeiner Politikerin riskiert hatte oder ihr gar ein Kompliment machte.

    Freya- 14. Dezember 2018 at 19:29; Ich bin vor ungefähr nem Dutzend Jahren mal in München mitgelaufen. Das Ziel war ne Kirche kurz hinterm Maxdenkmal links. Dort wurde uns vom dortigen Pfarrer selbst der Zutritt verwehrt, weil angeblich, das wusste der schon Tage vorher, bekannte Nazis dort mitliefen.
    Ich weiss jetzt aber nicht, war das ne katholische oder evangelische Kirche. DIe katholischen sind normalerweise ja offen, während die evangelischen häufig nur zur Messe aufgesperrt werden.

  66. „Entartet“ mag ein NaSo-Wort sein, aber es beschreibt den Zustand der JuSos – und der Mutterpartei und all der Unterstützer und Wohlgesinnten, die jetzt nicht von der Drecksbande abrücken.

  67. lorbas 14. Dezember 2018 at 20:37; Der soll froh sein, die Waldorfschulen sind ja noch linkser als sämtliche anderen Schulen. Das Geld, was er dafür vermutlich zahlen muss, ist in ner anständigen Privatschule sicher besser angelegt.

  68. nicht die mama 14. Dezember 2018 at 21:09

    „Entartet“ mag ein NaSo-Wort sein,
    ……
    Das Wort trifft völlig zu auf den seelischen Zustand des deutschen Volkes.

  69. Kann man sich grössere Missgeburten als diese Jungsozialisten vorstellen? Uns selbst die dürfen leben. Was würde eine Umfrage unter Juden wohl ergeben, wenn man man fragen würde, was schlimmer ist: Sein eigenes Volk vergasen oder ein fremdes? Ich bin mir sicher, dass Juden antworten würden, dass es schlimmer ist sein eigenes Volk zu vergasen? Entsprechend sollten die Jungsozis auch in der Rangliste des Bösen eingeordnet werden. Eigentlich müssten sie verboten werden!

  70. +++ BIO Deutscher 14. Dezember 2018 at 18:38
    Dieser ehemalige Pole erklärt uns die Welt. Danke Jaroslav, ach nee Kevin (allein Zuhaus)!
    +++
    Wie Pole? Unser Kevin? Bei Propagandapedia steht da aber nix von.

  71. +++ Freya- 14. Dezember 2018 at 18:40
    DIVERS NOCH NICHT DIVERS GENUG?!
    Das kommentiert unsere genderpolitische Sprecherin Mascha Hamel.
    Foto !!!!
    https://twitter.com/GJHH/status/1073308257006034950
    +++
    Danke! Ein gutes Argument, sich die neuen Fristen zur Abtreibung lebender Mönschen noch einmal anzuschauen! Es scheint doch triftige Gründe dafür zu geben… Und wieder sind die Bunten ganz vorne mit dabei.

  72. @ Freya- 14. Dezember 2018 at 18:40
    „Das kommentiert unsere genderpolitische Sprecherin Mascha Hamel….Foto !!!“

    OMG…aber danke fuer die wahnung.
    ich empfehle 3 wochen gender-schulung in einer asylantenunterkunft

  73. Wenn man schwul ist und dann noch KEVIN heissen muss, kann einem doch alles scheissegal sein.
    Es sagt nur alles über die Bagage, die sowas an die „Spitze“ wählt. Sozialschmarotzer und Verbogene.
    Ein kleines Gärtchen in einer betreuenden Einrichtung wäre die ordentliche Versorgung.

  74. „ABTREIBUNG BIS ZULETZT“
    Werbung für Mord: Die „Engelmacher“ der SPD
    buddeln weiter
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Das soll der nächste Schritt der linken Bewegungen
    zur Ausrottung des deutschen Volkes sein.

    Die immer noch offene Frage ist, ob das deutsche
    Volk überhaupt ausgerottet werden will!!

  75. @ Stefan Cel Mare at 19:44
    Danke für die Worte der Squaw. Sie hat recht.
    Ich habe 1971 in London abgetrieben, da viel zu jung und kurz vor dem Examen und der Vater verheiratet etc. etc.
    Das hatte Geld gekostet. Richtig viel. Ich nahm dafür einen Kredit auf. Danach wurde Abtreibung immer billiger (Holland, Absaugmethode) und DE rannte hinterher und rennt nun immer noch Richrung Platz 1 mit einer neuen Perversität.
    Ich habe 2 Kinder, und das Kind, das in der Langhamstreet-Clinic blieb, ist unvergessen.

  76. Tja, Herr Fleischhauer war sozusagen der Softcore-Ersatz für Matthias Matussek.

    Was Herrn Dutschke betrifft: Ich denke kaum, dass der nur irgendwas „geahnt“ hat. Ein Blender, der anderen seine hochtrabenden Bosheiten und blöden Sprüche als Wissenschaft zu verkaufen versuchte.

    Zum Thema:
    Ist denn damals nicht die Fristenregelung (aus der DDR?) übernommen worden, als Ersatz für die Indikationenregelung? (die ich persönlich als naheliegender empfand).

  77. lorbas 14. Dezember 2018 at 20:37

    Kind von Schule abgewiesen – Vater ist AfD-Politiker

    http://www.sn-online.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kind-von-Waldorfschule-abgewiesen-Vater-ist-AfD-Politiker
    ++++++++++++++++++
    Hm. Seltsam. Wie kommt denn ein AfD-Politiker dazu, ein Kind ausgerechnet auf eine Waldorf-Schule bringen zu wollen? Ist denn das Kind behindert oder hat irgendeine Entwicklungsstörung?

    Den Namen tanzen ist schön und gut. Aber davon tut sich keine Arbeit.

  78. Heidkrug 14. Dezember 2018 at 21:47

    Wenn man schwul ist und dann noch KEVIN heissen muss, kann einem doch alles scheissegal sein.
    ++++++++++++
    In der Tat. Hab extra nachgeguckt. Ist eine Schwulette.
    Aber: Warum interessiert er sich dann für Abtreibungen? Glaubt er, er könne durch einen Mokkastich schwanger werden?

  79. Die kranke Frau (Feministin) heißt Sabrina Simmons (Nationale Jungsozialistin). Einfach mal lesen.

    https://www.die-tagespost.de/politik/pl/Gastkommentar-Entlarvender-Beschluss;art315,194191
    https://twitter.com/RealBuschpilot/status/1071361453725224960

    Hinweis: Es müssen sich auch Ärzte finden, die ein 9 Monate altes Kind im Mutterleib zerstückeln bzw. im Falle einer spontanen Geburt den Kindeskörper auf dem Tisch töten und zerlegen. Dazu muss man wahrscheinlich die Mentalität eines Dr. Josef Mengele haben. Aber in den Reihen der nationalen Sozialisten werden sich schon, wie damals, wieder welche finden.

    Ich habe diese Zeit nie erlebt, aber ob in den Kinder- und Jugendorganisationen des 3. Reiches solche Aussagen und Bestrebungen aus Eigenantrieb möglich gewesen wären, stelle ich mal in Frage. Für mich sind diese Juso Bestien. Die haben keinerlei Achtung und Respekt vor dem Leben und vor Menschen. Mord ist für diese Bestien ein „Menschenrecht“. Was hat der Feminismus nur aus diesen Weibern gemacht?

  80. Diese „Gut“menschen sind eine besonders perverse Abart der menschlichen Gattung: Das sind „Menschen“, die ihre Freiheit darin sehen, daß Google-Street in Deutschland gestoppt wurde, oder ihr Haus gepixelt werden muß. Das ist für diese Spezies wichtig. Daß lebensfähige Babys ermordet werden dürfen und angebliche Schutzbedürftige unsere Frauen vergewaltigen und ermorden und uns überhaupt hassen, das finden diese „Gut“menschen voll ok. Die Kühnerts sind sicher alle „Gut“menschen.

  81. M.V.V. Mit VERSTAND VÖGELN! Dann klappt es auch mit der gewollten Familienplanung. Aber da ist ja leider das Ding zwischen den Ohren, dass bei so einigen Parteiköpfen nicht so richtig vorhanden ist. Mehr noch – man wünscht sich förmlich das man diese damals abgetrieben HÄTTE! Oder noch besser, ihre Vorfahren hätten den Kriegsdienst im zweiten Weltkrieg VERWEIGERT… Dann wären heute wahrscheinlich die Sitzreihen im Plenarsaal im Bereich Altpartei UND NATÜRLICH BEI DEN GRÜNEN SPINNERN fast leer.

  82. Also, wenn man dies mal etwas überspitzt sagt, dann hat Herr Breivik auf der Insel doch auch nur ein paar dieser Unterstützer am Kindermord abgetrieben!

  83. Setzt das neue Einwanderungsgesetz die richtigen Anreize?
    Ja, Zuwanderung sollte auch ohne Berufs-Qualifikation möglich sein
    Nein, es sollten ein Studium oder eine Berufsausbildung verlangt werden

    ———–
    So fragt die Welt ihre Leser und 27020 Dumme haben schon abgestimmt und nicht bemerkt wie sie verarscht werden, den die Fragestellung wird dann dazu missbraucht, egal was man sagt, auszuposaunen, seht diese 27020 Deutschen befürworten die Einwanderung !
    Die Jusos wollen bis zum 9.Monat abtreiben, aber sie werden später nicht um ihre Rente kämpfen müssen, sondern um ihr Leben! Auch die Isslamisten benutzen Verräter nur so lange sie nützlich sind!

  84. Diejenigen Genossen, die eine Abtreibung bis in den 9. Monat befuerworten und fordern
    sind ebensolche Verbrecher wie alle Massenmoerder der Geschichte, zu denen sie sich einreihen koennen.
    Dies ist unmenschlich einen wertlosen foetus im Mutterleib zu ermorden, auch wenn die Tat von einem Arzt im Weissen Kittel begangen wird.
    Ein Volk was solcher unglaublichen Frevel/ Unmoral verfaellt und dies gesetzlich sanktioniert wird sich selbst von der Oberflaeche der Erde eleminieren.
    Nach Oeffnung der Moeglickeit gesetzlich geduldet, von allen Krankenkassenbeitraegen ungefragt finanziert, wurden seit den 50er Jahren ueber 10 Millionen unschuldiger Babys ermordet=abgetrieben.
    Dies ist genau die Zahl an Menschen, die D fehlt, wobei die Altparteien durch forcierte, legalisierte Migration von niemals integrierbarer -incompatible – unvereinbar mit Werten und Standarts der D Gesellschaft aus Asien und Afrika auffuellt, mit den bekannten Kosten, Kriminalitaet, Sand im Getriebe seitdem.
    Da Deutschland keine freie, unabhaengige Presse/Medien mehr besitzt, sondern diese als Systemgerechte Propagandainstrumente, wie in jeder Diktatur verwendet werden, wird auch hier die Bevoelkerung ueber dieses Verbrechen zu legalisieren nicht informiert.

  85. Wie armselig diese Zeit ist, merkt man unmissverständlich,
    wenn man für eine Weile den Hohlkopf-Politikern ihren scheußlichen Hohlwörtern lauscht!

    Wenn man irgendwann feststellt, dass man über weite Strecken verarscht wurde,
    sollte man sich klar-machen, dass man es da mit einem großen Verarscher zu tun hat.

  86. Das ist Euthanasie light!

    Interessanter Weise schmeissen sich die gleiche Arschlöcher aber im Zusammenhang mit der Stammzellenforschung schützend vor jede gerade befruchtete Eizelle, weil schon zu diesem Zeitpunkt unbedingt schützenswertes menschliches Leben entstanden sei.

    Im Zeitalter von allen möglichen Verhütungsmöglichkeiten ist es zudem völlig verantwortungslos, überhaupt in eine Situation der Abtreibung kommen zu müssen.

  87. @irminsul 22.41
    Da gibt es genug bösartige Mediziner, welche lebensfähige Babys gerne töten und sie ihrem Herrn und Meister Satan opfern. Man sollte forschen, wie viele Gynäkologen Satanisten sind. Und wie lebt man weiter mit der ScWie Ärzte und Frauen die Abtreibung erleben
    Erschütternde Berichte junger Mädchen und Frauen. Wohin mit der Schuld?

    Was empfinden Ärzte?

    „Babys zerstückeln: Lange hält das kein Arzt aus.“ So lautet die Überschrift eines Artikels in der Medical Tribune.

    In einer Illustrierten:

    „Ärzte protestieren: ´Wir wollen keine Babys zerstückeln!“ – „Wie Gynäkologen dazu gezwungen werden, lebende Kinder im Mutterleib brutal zu töten.“ – „Nachts Ängste und Alpträume.“

    26.000 junge Mädchen und Frauen wurden in der Klinik nach einer Abtreibung gefragt:

    „Was fühlen Sie jetzt?“ Alle waren zunächst erleichtert. Schuldgefühle, Verzweiflung fanden die Befrager nur dort, wo sie es nicht vermutet hätten – bei den Ärzten.

    Ein Arzt:

    „Wie eine Tortur, dann ging ich zur nächsten Abtreibung und hatte wiederum dieses schreckliche Bild vor Augen.“

    „Andere Ärzte bekamen während einer Abtreibung Schweißausbrüche, ihre Hände zitterten. Zwischen den Operationen mussten sie Schnaps trinken. Viele wurden im Laufe der Zeit zu schweren Alkoholikern. Schreckliche Alpträume plagten sie. Einige sahen monatelang nachts nur noch Blut. Schwestern der Spezialklinik mussten in psychiatrische Behandlung.“ So berichtet Dr. Nathanson. Er war Leiter einer der größten Abtreibungskliniken der USA.

    Erschütternde Berichte junger Mädchen:

    „Ich sah mich schon als stolze Mutter“, flüstert Maria (13) todtraurig. „Mit einer ganz gemeinen Lüge haben mich meine Eltern dazu gebracht, auf dieses Glück zu verzichten.“

    „Ich hab’s doch nur getan, damit Mutti wieder lieb zu mir ist“, schluchzte Regina, die schon mit 13 Jahren schwanger geworden war.

    Mit Schlaftabletten wollte sich Christine (14) umbringen: Ihre Gewissensbisse nach dem Schwangerschaftsabbruch hatten sie dazu getrieben – „weil ich mein unschuldiges Kind getötet habe.“

    „Ich habe mich riesig auf mein Baby gefreut“, schluchzt die 14-jährige Annika. „Aber dann hat mein Freund einfach behauptet, ich hätt’s auch mit anderen getrieben. Da habe ich durchgedreht und bin in die Klinik gegangen …“

    Tränenüberströmt gesteht Manuela (15): „Jede Nacht träume ich davon, wie ich ein Baby stillen will, aber es hat keinen Kopf. Das ist die Strafe dafür, dass ich nicht bis zum letzten um mein Kind gekämpft habe …“

    Claudia ist erst 15, aber von Männern will sie für alle Zeit nichts mehr wissen: „Schuld daran ist mein Freund, denn der hat mich zur Mörderin meines Kindes gemacht …“

    „Damals haben mich alle im Stich gelassen“, klagt Stefanie (15). „Was konnte ich da anderes tun?“ Seitdem aber leidet die Schülerin unter Alpträumen, denn sie fühlt sich als Mörderin ihres Babys.

    Sandra (16) will so schnell wie möglich wieder schwanger werden, denn: „Seit ich mir mein Kind habe wegmachen lassen, werd= ich noch fast wahnsinnig vor Sehnsucht nach einem Baby …“

    „Sie haben mich um mein ganzes Glück betrogen“, klagt Hilke (16) ihre Eltern an. „Ich als wohlbehütete Tochter, und dann diese Schande – da musste halt mein Wunschkind dran glauben …“

    Wenn Corinna (16) aus der Schule nach Hause geht, dann blickt sie manchmal im Vorbeigehen in fremde Kinderwagen und überlegt: „Wie würden meine beiden Kinder jetzt wohl aussehen, die ich abgetrieben habe …?“

    „Abtreibung war für mich ein Alptraum. Ich hatte eine hinter mir. Da war ich 14. Seitdem hatte ich panische Angst vor dem Geschlechtsverkehr. Doch mein Freund zwang mich zum Sex. Die Folge blieb nicht aus, mit 19 wurde ich wieder schwanger.“

    Schon dreimal während des vergangenen Jahres musste Steffi (16) für mehrere Wochen ins Krankenhaus. Sie litt unter heftigen Schmerzen. Die Diagnose: Gebärmutterentzündung, Eileiterentzündung, Eierstockentzündung – alles Komplikationen infolge des Schwangerschaftsabbruchs. Ob sie je wieder ein Kind erwarten kann?

    „Schule, Jobs – alles ging bei mir danach schief! Jetzt sitze ich den ganzen Tag allein zu Hause rum!“ Schon am Morgen trinkt sie Alkohol und raucht eine Zigarette nach der anderen.

    Ein schweizer Jugendpsychiater schreibt in ´Sexualmedizin` (1/84):

    „Leider hat es sich gezeigt, dass auch nach einem halben Jahr das Trauma der Abruptio (Abtreibung) nur von etwa der Hälfte der Mädchen adäquat verarbeitet war. Die anderen litten unter anhaltenden Schuldgefühlen und Ängsten, zwei (von 33 Mädchen) waren unterdessen erneut ungewollt= schwanger geworden“.

    … „Mehrfach habe ich erlebt, dass diese verzögerten Schuldgefühle nicht durch äußere Anlässe ausgelöst wurden, sondern nach Träumen auftraten. So träumte ein Mädchen in den Tagen nach dem Eingriff, sie habe jemanden umbringen müssen und sich dann selber in einen Abgrund gestürzt. Eine andere träumte wiederholt, sie bringe ein Kind zur Welt, das aber tot sei.“

    … „träumte etwa drei Wochen nach dem Eingriff, sie habe ein Kind geboren und mit nach Hause genommen. Als sie aus diesem Traum aufwachte, suchte sie in der ganzen Wohnung das Kind.“

    nach oben

    Und ältere Frauen?

    Das was hier im besonderen von jugendlichen Schwangeren berichtet wurde, trifft oft noch viel krasser auf ältere Frauen zu. Eine Frau schreibt uns: “

    Ich habe 1972 eine Zwillingsschwangerschaft unterbrechen lassen. Die Zwillinge, zwei Buben namens Thomas und Michael, hätten in diesem Dezember ihren 13. Geburtstag gefeiert. Als sie ermordet wurden, waren sie fast 3 1/2 Monate alt. Ich habe meine Tat hundertfach bereut und bereue sie noch.“

    Die Verkäuferin Erika B. (29) schreibt ihrem Mann:

    „Du Mörder – du hast mich zur Abtreibung gezwungen! Deine Freiheit, abends in den Kneipen rumzuhocken, war dir wichtiger als unser Kind!“

    Lt. einer Illustrierten: „Jede 20. Frau, die die Scheidung einreicht, tut das, weil ihr Mann sie zur Abtreibung überredet hat. Mit Worten, mit Schlägen – durch Erpressung.“

    In einem Leserbrief fragt eine Frau:

    „Seit ich vor drei Jahren abgetrieben habe, quälen mich ständig Schuldgefühle. Denn ich habe damals gegen meine innere Überzeugung gehandelt. Was kann ich nur tun, damit ich nicht eines Tages seelisch zugrunde gehe?“

    Und die Männer?

    Ein junger Mann schreibt:

    „Ich muss weinen, wenn ich daran denke.“

    Und die Politiker?

    Und die Berater?

    Und die Angehörigen, die Freunde?

    Was tun, wenn das Gewissen schreit ?

    UNSER RAT:

    Wenn Sie persönlich – oder jemand aus Ihrer Bekanntschaft – durch eine Abtreibung schuldig geworden sind, gibt es nur eine Möglichkeit, mit der Frage der Schuld fertig zu werden:

    DER FRIEDE MIT GOTT!

    Denn GOTT ist der Herr über Leben und Tod! Vor IHM kann keine Indikation bestehen. Freilich wird niemand die Tötung des Kindes je vergessen. GOTT aber vergibt die Schuld bei echter Reue!

    Wir dürfen niemanden verurteilen; aber wir müssen über des Wesen der Abtreibung informieren, um Leben zu retten und den Betroffenen Seelenqualen und körperliche Schädigungen zu ersparen.

  88. Es gibt keinen Grund, Leben zu töten. Auch wenn wir es nachvollziehen können, dass abgetrieben wird, wenn Frauen vergewaltigt werden oder Gefahr für das Leben der Frau besteht.

    Die „Fristenlösung“ beruhigt das Gewissen, denn ein Zellklumpen sieht nicht aus wie ein Mensch.

    Wir beruhigen auch unser Gewissen, indem wir die Neonatalogie auf die Spitze getrieben haben und sagen können, dank Spitzenmedizin können wir die kleinsten Frühchen am Leben erhalten.

    Aber eine umfassende Lösung finde ich nicht. Und ich frage mich, ob Ärzte das mitmachen, was Jusos fordern.

  89. DonCativo 14. Dezember 2018 at 18:03
    Wo ist bei den JuSos nun der Unterschied zur Euthanasie bei den Nazis?
    _______________________________________________
    Bei den Nazis ging es angesichts des Krieges und den begrenzten wirtschaftlichen Resourcen um sog. unwertes dh für den Krieg unnützes Leben, bei den Jusos geht es um jedes ungeborene Leben, das wegen dem reinen Egoismus der Mutter getötet werden soll.

  90. So sind Sozialisten nunmal. Früher waren sie Mauer-Mörder und nun sind sie Mutterleibs-Mörder. M-M-M.

  91. Die entscheidenden Passagen bezüglich der mörderischen Abtreibungsinitiative der Jusos werden in dem Laut gedacht-Video gebracht. Entscheidend ist nämlich nicht die Mordlust der Jusos oder die Verkommenheit eines Kühnert (egal wie verrottet dieser Sauhaufen auch jenseits der unterliegenden Ideologien ist). Entscheidend ist die unterliegende Ideologie der „Selbstbestimmung der Frau“.
    Niemand sonst hat es deutlich so deutlich dargestellt. PI nicht, die AfD nicht und auch kein Nicolaus Fest. Empörung darüber, dass das ein Zivilisationsbruch sei greift zu kurz. Man muß sich schon mit der ideologischen Grundlage beschäftigen (und das eben nicht weiterhin lediglich Pirincci
    überlassen).
    Die ideologische Grundlage ist, dass Frauen arbeiten sollen wie Männer, was aber nicht möglich ist, da Frauen primär eine andere Aufgabe haben. Das sog. „Familien“ministerium spricht von der „Falle Kind“. Man kann ja dazu zunächst stehen wie man will, aber es ist offensichtlich, das unter dieser Prämisse eine Gesellschaft offensichtlich ausstirbt. Ich will das gar nicht werten, sondern nur feststellen. Es ist auch nicht falsch, dass Frauen meinen so ihre Selbstbestimmung ausleben zu können. Es ist lediglich tödlich.
    Jedenfalls ist alle Empörung über die Folgen dieser Ideologie eitel, wenn man die unterliegende tödliche Ideologie nicht beim Namen nennt. Diese Ideologie ist verantwortlich, ein schwuler Juso ist nur ausführendes Symptom. Hinzu kommt, dass (wie Pirincci auch feststellt) die Frauen auch keine Männer mehr finden die wie früher bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Wie sich das noch wieder richten soll weiß ich nicht.

  92. INGRES 15. Dezember 2018 at 10:59

    Man kann die Ideologie die zugrunde legt natürlich schon werten. Nicht an der Tatsache, dass die Deutschen aussterben. Das kann man negativ werten, muß man aber nicht.
    Aber diese Ideologie läßt sich ja nur auf unnatürliche, totalitäre Weise durchsetzen. Unter natürlichen Bedingungen würden die Frauen ja überhaupt nicht im bestehenden Ausmaß in den Arbeitsmarkt und vor allem auch leistungslos in Positionen gedrückt. Das kann man natürlich kritisieren, denn das ist ja eine korrupte Politik. Die Frauen selbst könnten ja ideologisch soviel von ihrer Selbstbestimmung reden wie sie wollen, wenn nicht die Meisten auf korrupte Weise (zuletzt Kramp-Karrenbauer) in Positionen gedrückt würden für die sie überhaupt nicht qualifiziert sind, würden ja keine Probleme bestehen. Ideologien kann man ja auch nicht kritisieren, aber sich mit deren Folgen befassen. Und wenn man die Folgen nicht will muß man die Ideologie machtlos machen.

  93. Riesige Pro-Life-Skulptur in Katar
    «Kulturell gesehen, ist es die erste nackte Skulptur im Nahen Osten… Sie ist sehr mutig», sagte Hirst über seine Arbeit zu «Doha News». «Ich nehme an, die kulturellen Unterschiede sind etwas schwierig. Wissen Sie, in England gäbe es kein Problem mit einem nackten Baby, man sieht den Embryo, die Eizelle und das Sperma.»

    Besorgt über die möglichen Folgen, eilten angeblich einige Beamte, um einen kleinen Jungen zu veranlassen, einen Abschnitt aus dem Koran zu rezitieren, der sich mit der Entstehung vom Leben befasst.

    «Wir erwarten nicht, dass sie jedem gefallen», sagte die katarische Kunstspezialistin Layla Ibrahim Bacha nach Angaben des «Guardian». «Wir erwarten nicht, dass jeder sie versteht. Deshalb sind sie da, um dieses Element der Debatte, dieses Element des Denkens tatsächlich zu schaffen.»

    Trotz einiger Vorbehalte sagte Bacha, dass die Kunstinstallation den Auftrag des Krankenhauses, Frauen und Kindern einen hohen Versorgungsstandard zu bieten, perfekt widerspiegelt.
    «Ich denke, es ist perfekt für den Ort; wie man sieht, machen viele Leute Fotos, ich denke, es wird zur Ikone», fügte sie hinzu.

    soweit zitiert aus livenet.ch: https://www.livenet.ch/themen/gesellschaft/ethik/337525-riesige_prolifeskulptur_in_katar.html

  94. Daß sowas von den Jusos kommt, verwundert nicht, richtet sich die „Erleichterung“ doch gegen das deutsche Volk. Bei den Muslimen ist die Schwangerschaft ab dem 40. Tag Leben, eine Abtreibung kommt nicht in Frage – auch wegen des Auftrags, das Schweinefresserland per Kreißsaal zu erobern. Statt einer Abtreibung sollte bei einer lebensfähigen Leibesfrucht die Geburt eingeleitet werden, und die Mutter darf ihr Kind dann selbst im bereitgestellten Eimer Wasser ersäufen. Im Hinblick auf bestimmte Karrieren kann die Regel dann ggf. bis weit ins Erwachsenenalter ausgedehnt werden.

  95. Das Jusobübchen, bereitet sich auf den Untergang der SPD vor

    Da läuft wohl eine Wette ob sie wirklich zwei Jahre brauchen um die SPD dem Erdboden gleich zu machen. Immerhin die Umvolkung geht mit Vollgas weiter da war man sich sofort einig.

  96. Jakobus 15. Dezember 2018 at 08:55

    Es gibt keinen Grund, Leben zu töten. Auch wenn wir es nachvollziehen können, dass abgetrieben wird, wenn Frauen vergewaltigt werden……
    ——————————————————————
    Und was bitte kann das Baby dafür wenn es durch eine Vergewaltigung gezeugt worden ist?

Comments are closed.