Albrecht Glaser (stellvertretender AfD-Bundesprecher, Mdb) und Vera Kosova (Vorsitzende der JAfD) wehren sich gegen die durchschaubare Kritik vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein (r.), mit Nachdruck.

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat in einem Interview mit dem Deutschlandfunk behauptet, dass „die AfD viele antisemitische Positionen vertritt und in ihrem Parteiprogramm hat“.

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher und Bundestagsabgeordnete Albrecht Glaser widerspricht dem vehement. In einem gemeinsamen Statement mit der Vorsitzenden der Gruppe „Juden in der AfD“ (JAfD), Dr. Vera Kosova, wies er die Unterstellungen scharf zurück: „Die AfD vertritt keine antisemitischen Positionen und setzt sich nachdrücklich für jüdisches Leben in Deutschland und für das Existenzrecht Israels ein“.

Von den beiden von Klein angeführten Beispielen, Beschneidung und rituelles Schächten, findet das erste im AfD-Grundsatzprogramm gar keine Erwähnung. Bezüglich des zweiten wendet sich die AfD nicht gegen das rituelle Schächten an sich, sondern gegen das betäubungslose Schlachten von Tieren.

Dabei, so Kosova und Glaser, hat sich die AfD an den bestehenden gesetzlichen Regelungen von Ländern wie Schweden, der Niederlande, Schweiz, Polen, Norwegen, Island, Liechtenstein und Dänemark orientiert. „Will Herr Klein diesen Ländern auch Antisemitismus vorwerfen?“

Und weiter: „Herr Klein sollte darauf achten, sein Amt mit der gebotenen Neutralität auszuüben und es nicht einseitig in den Dienst der parteipolitischen Auseinandersetzung zu stellen. Antisemitismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, das sich insbesondere durch die Zuwanderung vieler Muslime seit 2015 verschärft hat. Es ist ebenso paradox wie durchschaubar, wenn Herr Klein und Vertreter der etablierten Parteien, die diese Art der Zuwanderung erst möglich gemacht haben, nun die einzige Partei, die dies kritisiert hat, zum Sündenbock für die Zunahme von Antisemitismus in Deutschland zu stempeln versuchen.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Ich will im Rahmen dieser Vorwürfen eine offene Frage stellen:

    was kann die AfD tun um ihr Parteiprogramm besser + öffentlich zu kommunizieren?

    Dieses Problem scheint mir aktuell deshalb sehr brennend zu sein weil die MSM in einer Vielzahl von Berichten den Eindruck erwecken die AfD habe NUR die Migrationspolitik als einziges Parteiprogramm… und habe ansonsten KEINE Lösungen zu allen anderen Fragen…

    Einzige Idee: eine konzertierte Aktion in den sozialen Medien wo jede Woche ein neues Thema angeschnitten wird…

  2. Der Herr Antisemitismus-Beauftragte ist offenbar mit seiner Aufgabe überfordert und gehört umgehend in der Probezeit gekündigt!

  3. Das Altparteienkartell ist antisemitische Scheisse. Die AfD ist NICHT antisemitisch. Ich erteile der AfD hiermit Absolution.

  4. Ich werde immer AFD wählen und bin auch Mitglied! Dieser verkommene Altparteien-Faschismus und ihre Verdrehungsmerkmale kotzen mich nur noch an!

    Ich hoffe Gott straft sie noch mehr ab bei den kommenden Landtagswahlen und der Europawahl!

    Die AFD und die Proteste auf der Straße sind unsere letzte Hoffnung, um das Ruder in Deutschland noch einmal in Richtung gesunder Menschenverstand herumzureißen!

    Hochmut kommt vor dem Fall und lügen haben kurze Beine lehrte mich meine tolle Großmutter! Gott habe sie selig und ich hoffe das die Altparteien ihre gerechte strafe eines Tages wegen Verrrat an Deutschland und Europa bekommen!

  5. Bei AfD Gegnern und nicht AfD Wähler kommt genau das so an.
    Die hören nur:
    „die AfD viele antisemitische Positionen vertritt und in ihrem Parteiprogramm hat“.

    Mehr kommt nicht an. Alles was ab da gesagt wird, sind der Worte zu viel. Ab dann ist man taub.
    Vor allem wenn die AfD versucht sich zu erklären.

    Lasst die Leute labern und macht gute Politik gegen diese DEMOKRATIEGEGNER.
    #grünenazisraus

  6. @ Currywurscht 29. Januar 2019 at 16:55

    Die meisten haben das AFD-Programm noch nie gelesen oder überhaupt gesehen. Alles basiert nur auf Lügen der Altparteien.

  7. Billiger und leicht durchschaubarer Versuch von Herrn Klein die AfD zu diskreditieren.
    Die Angst vor den Wahlen in diesem Jahr ist riesig.
    Da wird noch mehr kommen um zu versuchen die AfD klein zu halten.
    Der Wähler durchschaut das und es geht für die Altparteien nach hinten los.

  8. Ich frage mich langsam, ob die AfD wirklich nicht im Stande ist, festzustellen, dass jede Zurückweisung keinen Sinn hat? Weder vertreten Sprechpuppen wie Herr Klein legitime Standpunkte zu irgendetwas, noch würden sie ihren Hass auf die AfD jemals ablegen, ganz gleich, was diese tut und wie sehr sie zurückweist und/oder im Staub kriecht.

  9. Beauftragte(tm) Felix Klein lenkt nur von Antisemiten no. 1 allah & muh. ab, die nicht zu Deutschland gehoeren

    Die groessten Feinde der Musslims sind die Juden (wie Jesus Christus) 5/82 -> evil, 5/33

    ‚… The last hour would not come unless the Muslims will fight against the Jews and the Muslims would kill them …. https://sunnah.com/muslim/54/101-105

    sunnah.com/bukhari/56/138-139

  10. @Jakobus 29. Januar 2019 at 16:47
    Der Herr Antisemitismus-Beauftragte ist offenbar mit seiner Aufgabe überfordert und gehört umgehend in der Probezeit gekündigt!/p>

    Wieso❓ 😕
    Nur wenn er Islam-Merkel befriedigt darf der Lügner am Fress-Trog bleiben 😥

  11. Und auch hier ist der auf Netzpolitik geleakte Verf-Schutzbericht wichtig, weil es dort auch um angeblichen Antisemitismus geht. Aber nein, PI scheint hier kalte Füße zu haben. Oder wollt ihr die paarhundert Seiten selber analysieren? Das können doch nur die Kommentatoren gemeinsam!

  12. In einem aufgeklärten Hochtechnologieland, haben Rituale (Tieropfer ohne Betäubung, Genitalverstümmelung) aus dem Neolithikum nichts verloren. Dabei ist mir egal, welche imaginäre Gottheit angebetet wird.
    Um es vorweg zunehmen: Nein, ich bin kein Judenhasser.

  13. Je öfter die Gegner in dieser Weise versuchen die AFD zu verunglimpfen, desto erfolgloser wird das Ergebnis sein. Diejenigen die solche Aussagen glauben sind sowieso keine echten Anhänger bzw. Wähler aber viele normaldenkende Bürger, denen die primitive Hetze langsam auf den Sack geht, können sehr wohl einordnen was Sache ist.

  14. Das einzige, was die Regierungsparteien und die Restlinken noch können, ist die Denunziation und Verleumdung der AfD , Von Sachargumentation und sauberem Charakter keine Spur . Pfui Teufel , kann man da nur sagen .

    “ ………….. Denn die Lüge ist ihr täglich Brot …………..“

  15. Mein lieber Herr Klein, sie scheinen meiner Meinung nach ein kleiner unbedeutender schmutziger Denunziant zu sein. Schämen sie sich!

  16. Herr Klein ist Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung. Also vertritt er nicht eine neutrale Position sondern verkündet die Propaganda der Regierung, die die AfD mit ALLEN Mittel (anständigen sowie unanständigen) bis aufs Blut bekämpft. Beweise für sein dummes Geschwätz bleibt er natürlich schuldig. Wo will er bei der AfD auch nur eine antisemitische Äußerung finden. Es sei denn, man macht es wie die etablierten Parteien und reißt jede Aussage sinnwidrig aus dem Zusammenhang und interpretiert sie absichtlich falsch. Paradebeispiel war der Ausdruck „Denkmal der Schande“, das man nur falsch versteht, wenn man die Absicht dazu hat oder der deutschen Sprache nicht mächtig ist.Also Herr Klein: Setzen, 6!

  17. Ich lese quasi jeden Tag nur noch Holocaust, Antisemitismus in Verbindung mit der AfD. Wann, wann genau hat sich in den letzten Wochen und Monaten irgendwer von der AfD kritisch gegenüber Juden geäußert?? Ich bin ganz Ohr…

    Das ist so, als wenn ich behaupten würde, Michael Stürzenberger würde Israel hassen. Da müsste er wohl selber lachen, wenn es nicht so traurig wäre (Stichwort Weiße Rose).

    Die Bundesregierung und die Linkspresse hat mittlerweile ein Niveau erreicht, welches einen sprachlos macht.

  18. Man hat doch nichts anderes mehr,als die letzte Karte, des Antisemitismusses zu ziehen.
    Es ist einfach ekelig,wie diese Partei, ihre Politiker und die Wählerschaft,abgestempelt wird.
    Aber es ist wie mit allem,dieser Begriff des Antisemitismus,ist derart abgenutzt,daß
    er nicht mehr greift.
    Es ist genauso wie mit Antibiotika,je öfter man sie benutzt,desto weniger wirkt sie noch!
    Das Deutsche Volk ist nicht antisemitisch,die AfD ebenfalls nicht, die wirklichen
    Antisemiten,die unter dieser Flagge sozialisiert wurden, betreten jeden Tag,widerrechtlich
    unsere Grenzen, aber darüber redet niemand, dieser Antisemitismus existiert doch gar nicht,
    wenn es nach der Linksgrünen Philosophie geht, dabei stellen die Bückbeter mit absoluter Sicherheit,
    die überwiegende Zahl der wirklichen Antisemiten.
    Da sollte mal der Hebel angesetzt werden, aber diese Goldstücke und Bückbeter, sind ja auch weiterhin,
    Hilfreich,Edel und Gut, und friedlich, jedwede Aggression ist denen aber sowas von zuwider,
    die können ja selbst einer Fliege nichts zu Leide tun,wollen uns diese Märchentanten,des Altparteien
    kartells, ja zu jeder Tages-und Nachtzeit weiss machen.
    Pfui Deibel, ich ekele mich vor diesen Politikern…

  19. Beschneidung und rituelles Schächten

    Es ist typisch und das immergleiche Muster, daß Klein genau diese Punkte reflexhaft runterplappert. Sie sind nämlich – von all denen, die den Islam „als Religion wie andere auch“ bezeichnen – immer wieder rausgegriffen, um zu zeigen, daß der Islam „genau wie das Judentum ist“, mithin jeder, der was gegen den Islam hat, die „Muslime als die neuen Juden“ diskriminiert.

    Das ist eine ganz perfide Strategie.

    Diese beiden dem Islam und dem Judentum eigenen Riten wirken sich in der Praxis nämlich ganz unterschiedlich aus und sind eben NICHT gleich: Kein jüdische Gemeinde zieht aufgebracht durch die Gazetten und fordert „Koscher/schächten für Alle, Schulen, Kindergärten, Betriebskantinen, für jeden Juden, der ein Tier schächten will“. Keine jüdische Gruppe verlangt, daß in Deutschland alles Geflügel, alles Getier, müsse für alle „koscher“ geschächtet sein und Schwein habe zu verschwinden. Ganz anders Mohammedaner mit ihrem „Halal-Gezicke“ für alle.

    Ähnlich läuft es mit den Beschneidungen: Im Islam ein Riesengezeter mit „jeder darf mal säbeln“, im Judentum zwar auch Party, aber nicht nach dem Motto „jeder darf an der Vorhaut sägen“.

    Zudem gibt es im Judentum genug Kritiker, die weder das Schächten noch das Beschneiden als religionskostituiv halten und ihre Meinung frei äußern und dafür werben können, ohne umgebracht zu werden. Anders im Islam. Da ist der Tod bei Kritik immer nur auf Messers Schneide entfernt.

    Für eine moderne Gesellschaft sollte ohnehin gelten: Tierschutz und Verstümmelungsverbot gelten für alle. Hier bitte nicht an Vorhäuten und Kehlen rumsägen. Und nein, das ist weder „Antisemitismus“ noch „Islamophobie“.

  20. Auch politische Idioten und Berufslügner sollten daran denken, dass manche Lügen verdammt kleine,
    nein kurze Beine haben. Dummer Herr Klein, hängen sie sich das an die Wand: Eine gute Lüge ist wie der
    Schatten der Wahrheit! Sie sind überflüssig. Punktum.

  21. Jerusalem Post über die Linke SED Mauermörderpartei!

    Die Linkspartei in Deutschland sind die wahren Nazis!

    DEUTSCHE BUNDESTAGSABGEORDNETE DER LINKSPARTEI PFLEGEN ‚LANGE HASS-TRADITION GEGEN JUDEN‘

    Der Anti-Israel- Beschluss sei Teil der „antisemitischen, antizionistischen Elemente“ der deutschen Linken und pflegt „eine lange Tradition des Hasses gegen Juden“

    Dr. Zuroff, der Nazi-Jäger des Wiesenthal-Zentrums, fügte hinzu, dass die deutsche Linke „die ganze Schuld auf Israel schiebt“. Das ist typisch für die unangemessene Kritik der extremen Linken an Israel. “

    Ich würde gerne sehen, wenn Deutschland in der gleichen Situation wäre, wie sie handeln würden. Ich bin ziemlich sicher, dass sie genauso reagieren würden wie Israel, oder noch schlimmer, wenn zivile Ziele von Dutzenden von Raketen beschossen würden.

    Er stellte fest, dass die Raketenangriffe der radikal-islamischen Gruppe Hamas auf Israel „im Einklang mit dem erklärten Beschluss der Linkspartei steht den Staat Israel zu zerstören“.

    Die Linkspartei bezeichnete ihre Resolution: „Für ein Ende der Besatzung und die Blockade von Gaza“ und sagte, dass Israel ein „Massaker in Gaza“ verübt habe.

    Die deutsche Linkspartei ist eine Nachfolgepartei der Berliner Mauerpartei (PDS) Nachfolgepartei der SED, die zu einem großen Teil aus der Sozialistischen Einheitspartei des ostdeutschen Staates hervorgegangen ist. Die inzwischen nicht mehr existierende Sozialistische Einheitspartei war ein erklärter Feind des jüdischen Staates und ermöglichte Waffenlieferungen an die arabischen Feinde Israels während des Kalten Krieges

    Sahra Wagenknecht, die anderen Co-Vorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, schrieb in einer E-Mail, dass sie 2016 mit Bartsch nach Israel gereist sei und behauptete „Die Linke kämpft gegen Antisemitismus und Rassismus“.

    Bartsch und Wagenknecht trafen sich damals mit Präsident Reuven Rivlin.

    Wagenknecht lehnte eine Stellungnahme zu dem Beschluss ab. Sie, zusammen mit Parteivorstand Christine Buchholz, weigerten sich, am Stand des Holocaust-Gedenktages im Bundestag 2010 für Ex-Präsident Shimon Peres aufzustehen.

    Buchholz und Wagenknecht kritisierten Peres, weil er angeblich die „Unwahrheit“ über die iranische Initiative zum Bau von Atomwaffen verbreitet hätte.

    Die Weigerung von Wagenknecht und Buchholz, sich an den stehenden Ovationen für Peres zu beteiligen, wurde von der deutschen NP*-Neonazi-Partei hochgelobt.

    Wie berichtet, unterstützt Christine Buchholz den palästinensischen Terrorismus gegen Israel als eine legitime Form des „Widerstands“. Sie ist eine eifrige Aktivistin für die libanesische Terrororganisation Hisbollah und die Hamas.

    https://www.jpost.com/International/German-Left-party-MPs-fulfill-long-tradition-of-hatred-of-Jews-564623

    Kommentar Blue Tooth: Ja, antifa, nazis, linke,kommunisten, etc. sind alles dieselben Exkremente mit unterschiedlichem Geschmack !

  22. Geht doch weiter,

    denn welche Parteien im Bundestag gerade eine Änderung des § 219 – pränatale Euthanasie (Werbeverbot f. Schwangerschaftsabbrüche) vor? Es ist der Zusammenschluss der sozialistischen Einheitsparteien in Buntland, die tatsächlich die NSDAP fortleben lassen. Was zeigt, dass die AfD die einzige bürgerliche Partei in Schland ist.

  23. Ein Antisemitismusbeauftragter kümmert sich um Antisemitismus. Er sorgt also dafür, daß der Antisemitismus zunimmt, in dem er ihn überall da entdeckt, wo er garantiert nicht ist. Und wo er ist (bei Mohammedanern), kneift er ganz fest die Augen zu.

    Genau wie ein EU-Erweiterungskommissar sich darum kümmert daß die EU erweitert wird – und nicht etwa STOP! schreit, wenn es sich um Staaten wie Griechenland, Bulgarien und Rumänien handelt.

  24. Auch Bodo Ramelow ist absolut der Falsche um Antisemitismus zu kritisieren.

    DENN Ramelow ist ein BDS Israel Boykott Unterstützer.

    Das Perverse an Ramelow ist, gleichzeitig soll er in der DIG (Deutsch-Israelischen Gesellschaft) Mitglied sein, die will ihn loswerden.

    Die Jerusalem Post schreibt:

    Bodo Ramelow, Abgeordneter der Linkspartei und Ministerpräsident von Thüringen ist Mitglied der örtlichen DIG in der Landeshauptstadt Erfurt. Er schrieb auf seiner Facebook-Seite, dass der Boykott des Schweizer Supermarktes Migros auf israelische Produkte eine „legitime Maßnahme“ sei.

    Sacha Stawski, der derzeit in Israel lebt und Leiter der pro-israelischen Medienbeobachtungsorganisation NGO Honestly Concerned ist, sagte, Ex- DIG-Präsiden Reinhold Robbe (SPD ) hätte schon keine Lust auf die Bekämpfung der aufrührerischen anti-israelischen Rhetorik innerhalb seiner Partei der SPD gehabt. Robbe ist ehemaliger sozialdemokratischer Abgeordneter im Bundestag und übernahm 2010 die Leitung der DIG.

    Dr. Shimon Samuels (Wiesenthal Center) sagte der Post, dass die „Infiltration“ von anti-israelischen Politikern in die DIG ihre Arbeit untergrabe.

    Ramelows Partei, Die LINKE, hat die meisten antizionistischen Politiker in Westeuropa. Die Abgeordneten der linken Partei argumentierten kürzlich im Parlament für den Pax Christi-Boykott israelischer Produkte und sie beteiligten sich am Versuch des türkischen Schiffes Mavi Marmara, die Blockade des Gazastreifens im Jahr 2010 zu durchbrechen. Die Linke verabschiedete vor kurzem eine pro-iranische Resolution auf ihrem Parteitag gegen Israel.

    Samuel empfiehlt Ramelow und seine linken Politiker, sollten stattdessen der Deutsch-Iranischen Freundschaftsgesellschaft beitreten.

    https://www.jpost.com/International/NGOs-slam-German-politician-for-boycotting-Israel

  25. Zum Schlachten von Tieren hätte ich da mal eine ernstgemeinte Frage: Muslime schlachten betäubungslos durch Ausbluten lassen, richtig?

    Wie machen die Juden das? Gemäß ihres Gesetzes müssen sie ja auch ausbluten lassen, werden da die Tiere gewöhnlich betäubt? Wiederspricht ja meiner Meinung nach nicht dem Gesetz, das Blut unrein ist und Schlachttiere ausbluten sollen, oder?

  26. Denen ist wirklich kein Mittel zu billig, um die AfD durch den Dreck zu ziehen. Die AfD und ihre Funktionäre von Neonazis bei fast jeder Gelegenheit als „philosemitisch“, „Judenfreunde“ bezeichnet – jedenfalls was ich so im Internet mitbekomme. Von den aufgeführten lächerlichen Beispielen abgesehen.
    Mit Dummheit wird sich Klein mit seiner Biographie kaum entschuldigen können.

  27. Islam-Merkel noch schlimmer als gedacht❗ 😡
    Tim Kellner
    Am 29.01.2019 veröffentlicht
    Ich frage mich immer wieder, was die Bundesrepublik Deutschland verbrochen hat, dass sie mit so einer Frau so unglaublich abgestraft wird.

    Angela Merkel ist der Inbegriff für Scheitern, Schädigung, Orientierungslosigkeit, Spaltung, Inkompetenz, Charakterlosigkeit und Irrationalität.
    Alles, aber auch wirklich alles Negative der letzten Jahre, welches Deutschland heimsuchte und heimsucht, ist auf sie zurückzuführen.

    Deshalb ist alles, was ich ihr wünsche:
    Gerechtigkeit!
    Und dafür werde ich weiter rechtsstaatlich streiten, kämpfen und mich engagieren.

    Für die Eigenen!

    Tim K.
    ANGELA MERKEL ist sogar am Diesel-Desaster schuld!❗ 😎
    https://youtu.be/qd-DGPICPpI

  28. Antisemit ist heute wohl, wer gegen den Islam ist und Mohammed – zu Recht – mit Hitler und Stalin vergleicht.
    Man kann ja alles nachlesen: Seine Massenmorde und Vergewaltingungen, seine Besessenheit und Grössen wahn …

  29. obelix57
    29. Januar 2019 at 17:13

    Herr Klein ist Antisemitismusbeauftragter der Bundes“regierung“. ….

    … die eine 2-Staaten Loesung mit ihrem zukuenftigen Staat(!!) Palestina will (Gaza regiert von Terroristen Org. Hizballah, Partei von Allah’ss „Gesetz“ quran.com/5/48)

    = Tod von Israel

    78% von britischen Mandat(!!) 1922-48) Palestina gingen nach Jordanien

  30. Das Schächten von Tieren geht für mich überhaupt nicht. Ein Verbot dessen hat mit Antisemitismus überhaupt nichts zu tun.
    Außerdem gibt es noch die Meinungsfreiheit.
    Wieso lassen wir uns das alles gefallen.

  31. Klein ist, genau wie Haldenwang, ein bewußt von Merkel plazierter Mann, um die Bürgter kirre zu halten. Ein Karrierediplomat (2001 promovierte er mit der Arbeit „Eheschließung und Ehescheidung in Kamerun“ an der Uni St. Gallen zum Dr. iur.), der jetzt Chimären aufbauen soll:

    Seit März 2014 war Klein Sonderbeauftragter für Beziehungen zu jüdischen Organisationen und Antisemitismusfragen im Auswärtigen Amt. Im April 2017 kamen Experten und Politiker zu dem Schluss, dass es der Bevölkerung an Einsicht in das Problem des Antisemitismus fehle. Als im Januar 2018 die Einführung der Position eines Antisemitismus-Beauftragten verabschiedet wurde, schlug der Zentralrat der Juden Klein vor. Sein Amt ist im Bundesinnenministerium angesiedelt. Klein will dazu beitragen, dass die Probleme des Antisemitismus deutlich sichtbarer werden. Er ist seit Mai 2018 im Amt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Klein_(Diplomat)

    Noch deutlicher kann man seine Funktion nicht beschreiben. Da hat Bolschewiki unbeabsichtigt Klartext geschrieben. Er gehört ins gesamte Nomenklatura-Geflecht der „Nazi!“-Hysterie, der Nazi-Keulen, dem politischen Kalkül aus Schuldkult, Erbsünde und gleichzeitigem erbarmungslosen Ausliefern von Juden an den Islam.

  32. Ich finde nicht, dass Antisemitismus ein gesamtgesellschaftliches Problem ist.

    Ich finde gar nicht, dass es ein gesellschaftliches Problem ist.
    Juden dürfen doch sein und ihren Glauben leben.
    Wenn es vereinzelt Deutsche gibt (ich zähle Moslems nicht als Deutsche),die vereinzelt Juden beleidigen, dann ist es so.
    Ich fühle mich als Deutscher auch von vereinzelten Juden beleidigt.
    Und ich habe noch nie vernommen, das sei ein gesellschaftliches Problem oder gar ein gesamtgesellschaftliches Problem.

    Diese Berichtigung a la „gesamtgesellschaftliches Problem“ sagt, dass nicht BLOß Deutsche antisemitisch wären, sondern AUCH Moslems.
    Aber erstens ist die Gewichtung andersherum.
    Zweitens ist es eine Frechheit, uns mit diesen Moslems als eine Gesellschaft zu bezeichnen.
    Da werde ich gerade richtig wütend!
    Also Moslems und Deutsche auf der einen Seite und die Juden auf der anderen Seite als Opfer der Gesamtgesellschaft?

    So nicht, AFD!

  33. Heiko Maas und sein Kampf „gegen rechts“ in der Praxis

    Während Donald Trump richtiger Weise den lückenhaften, dubiosen Atom-Deal aufgekündigt hat2 und nun gegen den Dschihadisten sponsernden Aggressor vorgeht, der die Vormachtstellung in der Region einzunehmen versucht, den Nahen Osten destabilisiert und Israel auslöschen will, versucht sich Heiko Maas in der Rettung dieses Deals und in einem für das gemerkelte Links-Grün-Land nicht untypischen Größenwahn versucht er auch noch, sich wacker zum Gegenspieler der Weltmacht USA aufzuschwingen.

    Die indianische Weisheit „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, dann steige ab“ scheint dem Mann nicht aufgegangen zu sein.

    https://conservo.wordpress.com/2018/09/09/heiko-maas-und-sein-kampf-gegen-rechts-in-der-praxis/

  34. Andrea Nahles: „Gemeinsame Werte“ mit Judenmördern

    Israelkritik und Freundschaft mit Vertretern des palästinensischen Terrorismus haben in der SPD Tradition: So verneigte sich der ehemalige SPD-Parteivorsitzende und jetzige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2017 vor dem Grab des Mörders Jassir Arafat. Der damalige EU-Parlamentspräsident und spätere Parteivorsitzende Martin Schulz beschuldigte Israel – unter Bezugnahme auf falsche Zahlen – in seiner Knesset-Rede von 2014, des Wasserraubs an den Palästinensern.

    Der frühere SPD-Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel nannte Mahmud Abbas in einem Tweet 2017 seinen „Freund“ und bezichtigte Israel der 2012 – als SPD-Parteichef – der Apartheid: ein Vorwurf, den er 2017 wiederholte. (Mittlerweile „bedauert“ er die Verwendung des Begriffs Apartheid, bloß um seine inhaltliche Kritik am „Besatzungsregime“ zu erneuern.)

    Und die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles? Die damalige SPD-Generalsekretärin betonte 2012 nach einem Treffen mit Vertretern der Fatah – der Partei von Arafat und seinem Nachfolger Mahmud Abbas – die „gemeinsamen Werte“ zwischen Fatah und deutscher Sozialdemokratie, die in einer „strategischen Partnerschaft“ ihren Ausdruck fänden.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/andrea-nahles-gemeinsame-werte-mit-judenmoerdern/

  35. So wie sich Vertreter sogenannten“ jüdischen Lebens“ verhalten, wenn es um Demokratie geht, kann ich gut darauf verzichten.
    Irgendwie machen die sich in meinen Augen verdächtig, es scheint immer nur um Opfer und Geld-Kassieren zu gehen.

    Ich habe noch keinen gehört, der sich gegen die Veränderungen des Islam stellt, oder die Bankenabzocke, oder den Klimawahn, oder die Christenverfolgung in islamischen Ländern.
    Vergebung sieht anders aus.

  36. ich habe an anderer Stelle schon mal den Vorschlag gemacht,
    das Parteiprogramm der AfD (linke Spalte)
    den Aussagen anderer (ehemals) demokratischer Parteien (rechte Spalte)
    im In- und benachbarten Ausland gegenüberzustellen –
    der Spuk mit dem Verfassungsschutz müsste dann schnell vorbei sein.

  37. @Freya-
    17:28

    Bodo Ramelow, Abgeordneter der Linkspartei und Ministerpräsident von Thüringen …

    … Er schrieb auf seiner Facebook-Seite, dass der (BDS) Boykott des Schweizer Supermarktes Migros auf israelische Produkte eine „legitime Maßnahme“ sei. ….

    ****

    … in d’accord mit adolf nazii

  38. Felix Klein besuchte ein internationales Gymnasium in Duino bei Triest, fügte seinem Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau ein Masterstudium an der London School of Economics an und absolvierte 1994–1996 in Bonn die Ausbildung für den höheren Auswärtigen Dienst an der Aus- und Fortbildungsstätte des Auswärtigen Amtes („Diplomatenschule“). 2001 promovierte er mit der Arbeit „Eheschließung und Ehescheidung in Kamerun“ an der Universität St. Gallen zum Dr. iur.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Klein_(Diplomat)

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Joa, voll die Fachkraft, ey.

    Darüberhinaus steht in seinem Bolschewikieintrag, dass Klein auf Wunsch des ZdJ auf seinen Sessel gesetzt wurde, derselbe ZdJ, der geflissentlich den nicht nur auf den Al-Quds-Demos zur Schau gestellten Antisemitismus zugewanderter Mohammedaner leugnet.

    Was steht eigentlich auf Antisemitismusleugnung?

  39. Die Unterstellungen von Felix Klein dem Pseudo-Antisemitismusbeauftragten ist eine Unverschämtheit. Die AfD vertritt keine antisemitischen Positionen in ihrem Programm, sondern ist eine Trutzburg gegen den importierten Islam.

  40. Die Posse der Quasiregierungsorganisationen „Europarat“, „EUdSSR“ und „Sea Watch“:
    EINE KETTE DER ERPRESSUNGEN.

    1. Die deutsche Schleuserbande auf dem unter NL-Flage dümpelnden Lockboot „Sea Watch 3, AMSTERDAM NL“ stalkt und erpresst Italien mit 47 Asyltouristen, die sie gemäss Seerecht nach Tunesien hätte retten müssen.
    2. Italien sieht sich daher genötigt die Willkommenskulturen Deutschlands und der Niederlande für sich und die Asyltouristen in Anspruch zu nehmen.
    3. Das Bundesinnenministerium erklärt sich daraufhin bereit im Rahmen der Erinnerungskultur „einen solidarischen Beitrag zu leisten“. Voraussetzung für die Aufnahme von Asyltouristen von diesem deutschen Boot in Deutschland sei aber „eine ausgewogene Verteilung auf verschiedene EUdSSR-Mitgliedstaaten“: Also die BRD sieht sich gezwungen 27 EUdSSR Mitgliedstaaten zur Aufnahme zu nötigen.
    4. Daraufhin sah die Schleuserbande sich wiederum genötigt den Europäische Menschenrechtsgerichtshof der Quasiregierungsorganisation „Europarat“ zu Straßburg anzurufen damit er Italien aufgibt die Schleuserware aufzunehmen.

    Europarat, EUdSSR, Straßburg, Brüssel, Europäische Menschenrechtsgerichtshof, Europäischer Gerichtshof (EuGH) wer ausser dem Sea Watch Einpeitscher Ruben Neugebauer blickt da noch durch?
    https://www.welt.de/politik/ausland/article187882610/Sea-Watch-3-Migranten-sollen-nach-Deutschland-fordert-Matteo-Salvini.html

  41. dgu3000 29. Januar 2019 at 17:30

    Zum Schlachten von Tieren hätte ich da mal eine ernstgemeinte Frage: Muslime schlachten betäubungslos durch Ausbluten lassen, richtig? Wie machen die Juden das? Gemäß ihres Gesetzes müssen sie ja auch ausbluten lassen, werden da die Tiere gewöhnlich betäubt? Wiederspricht ja meiner Meinung nach nicht dem Gesetz, das Blut unrein ist und Schlachttiere ausbluten sollen, oder?

    Sehr kontroverses Thema. In der Praxis ist das in EU-Schlachthöfen (v.a. in Frankreich) so geregelt, daß in den Schlachtzeiten für „koscheres/halales“ Vieh ein Apparillo zum Einsatz kommt, der den Tieren erst mechanisch den Kopf überstreckt, sie dann auf den Rücken dreht, und ihnen in dieser Position ohne Betäubung die Kehle/Luft+Speiseröhre durchtrennt. („Schächttrommel“). Eine Betäubung vor dem Töten (Strom, Bolzenschuß) ist möglich, muß aber extra eingerichtet werden.

    So sieht das aus (ohne Tier und Blut):

    http://halal-produkte.eu/images/slaughtering/Schaechttrommel_total.jpg

  42. Moralist 29. Januar 2019 at 16:47

    Ich will im Rahmen dieser Vorwürfen eine offene Frage stellen:

    was kann die AfD tun um ihr Parteiprogramm besser + öffentlich zu kommunizieren?

    Ganz altmodisch auf Papier in Komplett- oder Kurzfassung an jeden Haushalt verteilen. Eine Fleißarbeit. Da sind die Mitglieder gefragt.

  43. Wer den Bericht/ Interview des Deutschlandfunks gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass dieser Herr eine Denunziantenstelle einrichten will, wo Nichtstrafbare „Angriffe“ gemeldet werden können.

    Jegliche Kritik wird als Antis. gedeutet.
    Das wirft kein gutes Licht auf das Völkchen.
    Man ließt in alten, jüdischen Büchern, dass die Assimilation, die Integration bei den orthodoxen nicht gerne gesehen war.
    Die integrierten Juden wurden teils selbst von ihresgleichen massiv unter Druck gesetzt.
    Und dieses“ nicht grün sein untereinander“ stellt man bei den verschiedenen Äußerungen heute auch fest.

    Es sind Aussagen von Rabbis im Internet, wonach sie sich über die Islamisierung Europas freuen, das sei ein Zeichen für das Kommen des Messias.
    Man kann das gar nicht alles einordnen, zumal deutschsprachige, jüdische Seiten selbst übereinander herziehen und sich die reine Lehre absprechen.

  44. Man versucht ständig der AfD ans Bein zu pissen. Es ist nun mal die einzige echte Oppositionspartei die den Kartellparteien gefährlich werden könnte. Je mehr Zulauf die AfD bekommt, je mehr abgeordnete der Blockparteien verlieren Posten und Gehalt. Logisch , daß man versucht dies mit allen legalen und leider auch illegalen Mitteln zu verhindern. Gleiches würde man mit der FDP, den Reps, den BiW genau so machen…

  45. Habe mal vor Jahren irgendwo gelesen, dass in einer Diskussion mit Deutschen der gewinnt, der als erster Nazi sagt. Also in diesem Fall hätte der Herrn Klein gewonnen. Bekommt er einen Keks von seiner Merkel. Aber das war es dann auch. Im Merkelreich haben sich alle Werte und Worte verdreht. Die AfD muss offensiver werden. Überhaupt nicht auf das Kinderzeugs anspringen und anfangen das Regime endlich zu jagen. Wählt uns und ihr dürft Neger sagen! Rassismus ist menschlich! Mehr Recht(s) wagen. Ich vermisse bei der AfD den Schaum aus dem Maul der Presse, wie bei Trump. Man bemüht sich artig die falschen Vorwürfe sachlich zu widerlegen. Damit kommt man nicht in die meisten Wählerschichten.

  46. Nein, blöd ist dieser Klein sicher nicht. Er bewegt sich nur konsequent in der Mainstream-Echokammer und nimmt alles durch diese Brille wahr. Und in dieser Echokammer ist die AfD eben böse und muss bekämpft werden. Da stellt man dann auch den eigenen Intellekt zurück, denn es dient ja der „guten“ Sache. So jedenfalls meine Deutung über das Agieren eines solchen Menschen.

  47. Felix Klein (* 1968 in Darmstadt) ist ein auf Völkerrecht spezialisierter deutscher Jurist, Diplomat und Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus.

    Jetzt kommts wieder! Er hat zwar einen Lebenslauf vom Feinsten… aber auch bei ihm wieder eine gefährliche rote Linie zu finden die sich durch die Bundeseregierung durchzieht!

    Zu seiner Verwandtschaft gehören der MARXISTISCHE Historiker Fritz Klein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Klein_(Diplomat)

  48. vertreter von parteien, verbrüdert mit PLO und co, die keine gelegenheit bei UN und co. auslassen mit Judenfeinden und nach Judenblut gierenden zusammen gegen den Judenstaat zu stehen, dem
    flüchtlingslager und schutzgebiet überlebender des Judenhasses, des Holocausts und ihrer
    nachkommen, die mit bahrer EU und NGO Münze STEUERGELD, am willen des BÜRGERS
    vorbei für jedweden Judenmord in Juda, ZION und Israel bezahlen, für jeden tropfen
    Blut gar das ermeucheln von kindern im bauch der mutter fürstlich entlohnen,
    bezichtigen die AFD, die einzige Partei in Deutschland wo Juden keinen
    schutz bei ihren versammlungen brauchen und offen auftreten
    können, mit kippa, davidstern und Israelfahne,
    bezichtigen also die AFD des Antisemitismus, was gibts denn noch antisemitisches als das
    und
    warum
    sagt
    so
    etwas
    kein
    AFD
    mann
    im
    BUNDESTAG?

  49. Currywurscht
    29. Januar 2019 at 16:55

    Da begehen Sie, sowie viele andere, den Fehler, die Leute nicht festzunageln. Es gibt immer rhetorische Mittel, Dummschwätzerei oder schwarze Rhetorik massiv zu kontern.

    Bisher fahre ich in JEDEM (!!!) Gespräch sehr gut, wenn ich nicht darauf eingehe, sondern einfordere.

    Beispiel: „Echt? Wo steht denn das, kannst du mir das bis morgen zeigen?“
    Meist ist dann schon Ruhe und oft genug Einsicht. Im Gegensatz zum Koran, bei dem wir mit links und 40 Fieber ganz leicht aufzeigen können, wo was steht, gelingt es den Daherquatschern nicht, das Gesagte zu beweisen.

    Und als Schmankerl hinterher die stehenden Ovationen der SPD bei der Hamas-Rede im Bundestag.

  50. Jakobus 29. Januar 2019 at 16:47
    Der Herr Antisemitismus-Beauftragte ist offenbar mit seiner Aufgabe überfordert und gehört umgehend in der Probezeit gekündigt!

    —–
    Aber deshalb hat er doch das Amt bekommen, Dumme lassen sich leichter lenken !

  51. Haremhab:
    „Alles basiert nur auf Lügen“

    unsere gesamte Gesellschaft basiert nur auf Lügen!
    Die können schon garnicht mehr anders.

    Ich glaube denen nicht einmal mehr ungeprüft die Tageszeit!

  52. Ist doch ganz einfach, die AfD muss und soll sich doch immer und von allem distanzieren.
    Man könnte sich als jüdischer Verband auch von den Machenschaften der Banken distanzieren, welche immer wieder zu Assoziationen herangenommen werden.
    Da Israel mit Sicherheit Nationalstaat bleiben will, könnte man den Ländern das ebenfalls zugestehen und in der Öffentlichkeit publizieren.
    Israel soll und muss ein jüdischer Staat bleiben, mit vollem Recht.
    Man könnte sich an deren Argumenten ein Beispiel auch für Deutschland und andere Länder nehmen.
    Niemals ist es JHWH´s Wille, dass dieses Land in einem globalen Völkerbrei aufgeht und verschwindet, genauso wenig wie Deutschland oder England…..
    Dieses Globalisierungsgehabe spricht eher für eine Weltregierung, so wie es die Kanzlerin ja auch fordert.
    Und das wird mit Sicherheit in Israel nicht stattfinden.

  53. Der Antisemitismusbeauftragte ist eine Stelle die 2018 von der Bundesregierung geschaffen wurde. https://www.bmi.bund.de/DE/ministerium/beauftragte/beauftragter-antisemitismus/beauftragter-antisemitismus-artikel.html
    Man stelle sich vor der Antisemitismusbeauftragte wäre ein kritischer Geist der die Antisemiten beim Namen nennen würde?
    Wie lange wäre er im Amt?
    Eine neue gut dotierte Stelle an der Herr Dr. Klein brav seinen Salmon absondert.
    Herr Dr. Klein darf gerne einen Selbstversuch Unternehmen und mit der Kippa div. deutsche Städte ohne Personenschutz besuchen.
    Einfach das bunte und multikulturelle Leben genießen. Enjoy.
    Gerne kann er auch jede AfD Veranstaltung und jeden Parteitag mit Kippa besuchen.

  54. Chaim Noll zu der deutschen Regierungs- und MSM-Heuchelei:

    Vielleicht, weil ich (im Spiegel, ed.) noch nie das Wort „begeisternd“ im Zusammenhang mit Israel gelesen habe. Es ist (im Spiegel, ed.) „begeisternd“, wie junge deutsche Juden in der Nazi-Zeit ihren Lebenswillen unter Beweis gestellt haben, aber nicht begeisternd, wenn es heute israelische Juden tun, sagen wir: unter Raketenbeschuss der Hamas. Der gerade wieder neue deutsche Hilfsgelder zuströmen, dieses Jahr deutlich erhöht, wenn auch verschämt verborgen als Zuwendung für das UNRWA genannte „Hilfswerk“ in Gaza. Das weitgehend von der Hamas kontrolliert wird und dafür sorgt, dass Etliches von der generösen deutschen Hilfe – 145 Millionen Euro sollen es in diesem Jahr sein – in den Raketenlabors dieser Kampfgruppe ankommt, die sich erklärtermaßen die Vernichtung der israelischen Juden zum Ziel gesetzt hat.

    Wie soll man das nennen, diese seltsame Schizophrenie der „Begeisterung“, die einst von den Nazis bedrohten jungen Juden gilt, die inzwischen größtenteils gestorben sind, aber nicht jungen Israelis von heute? Diese Betroffenheitsreden an Gedenktagen, wenn man gleichzeitig von der Hamas kontrollierten Körperschaften Geld überweist, viel Geld, damit es den Terroristen in Gaza an nichts mangelt?

    Der deutsche Außenminister Maas hat am 27. Januar eine Rede gehalten, zum „Internationalen Holocaust-Gedenktag“, er sorgt sich darum, dass „unsere Erinnerungs-Kultur bröckelt”. Sie bröckelt wie der Sand, auf den sie gebaut ist. Und nicht nur, wie Maas behauptet, weil sie „unter Druck von extremen Rechten“ stünde. Die Lüge ist kein haltbares Material. Wenn man sich daran „begeistert“, wie jüdisches Leben in der Nazi-Zeit gerettet wurde, zugleich den Judenmördern von heute mit Geld aushilft, dann ist Shoa-Gedenken nur noch eine Seifenoper.

    https://www.achgut.com/artikel/shoa_als_seifenoper

  55. Felix Klein: „90 Prozent der … antisemitischen Straftaten (werden) von Rechtsextremisten begangen“.

    Dass dieser Unsinn immer noch unwidersprochen verbreitet wird, macht mich wütend. Denn auch der Afghane mit Hitlergruß wird bekanntlich als „rechts“ einsortiert.

  56. Schau an, schau an…..Herr Klein vertritt ja zeitweise richtige AfD-Ansichten.

    Was entgegnen Sie Menschen, die sagen, man hätte mit den vielen Flüchtlingen auch den Antisemitismus nach Deutschland gelassen?

    Denen sage ich, dass jüdische Einrichtungen in Deutschland auch schon vor 2015 von der Polizei geschützt werden mussten. Und dass es zum Glück nach 2015 nicht zu einem signifikanten Anstieg der antisemitisch motivierten Straftaten gekommen ist. Diese Debatte wird oftmals unehrlich geführt, weil sie ablenken will. Gleichwohl muss man feststellen, dass wir Menschen hier haben, die in Ländern sozialisiert wurden, wo ein Bild von Israel und Juden zum Bildungskanon gehört, das inakzeptabel ist.

    Wie kann man das angehen?

    Das ist eine riesige Integrationsaufgabe, bei der vor allem die Schulen gefragt sind. Aber nicht nur. Es gibt zum Beispiel Angebote für muslimische Flüchtlinge, Gedenkstätten in ehemaligen Konzentrationslagern zu besuchen.

    https://www.wiesbadener-kurier.de/panorama/leben-und-wissen/der-antisemitismus-beauftragte-felix-klein-im-interview_18934998

    Aber es stimmt, diese Debatte wird unehrlich geführt, und zwar von Leuten wie Klein, die zwar durchaus wissen, wie der mohammedanische Hase läuft, sich aber wie ein Wadenbeisser verhalten, dem das Herrchen sagt, „Kläff nicht den bewaffneten Einbrecher an, beiss lieber den ungefährlichen Postboten“.

  57. Das kleine schwedische Öko-Schulmädchen Greta Thunberg (angeblich 16, wohl eher 12) mit Fake Vorwürfen konfrontiert.

    „Aber nicht nur Hass-Kommentare zieht sie verstärkt auf sich, es werden auch immer mehr Zweifel an der “Story” vom Klima-Mädchen aus Schweden vorgebracht. Das rechte Schweizer Magazin Weltwoche veröffentlichte einen online viel geteilten Artikel mit dem Titel “Wir basteln uns eine Klima-Ikone“. Darin geht es u.a. darum, dass “ihr Erfolg weitgehend dem schwedischen PR-Experten Ingmar Rentzhog zu verdanken ist, der über gute Kontakte zu mehreren Propagandaorganisationen verfügt”. Als Indizien führt die Weltwoche auf, dass kurz nachdem Greta ihre Schulstreiks begann, ihre Mutter, eine recht bekannte Opernsängerin, ihr Buch veröffentlichte. Am Tag der Buchveröffentlichung habe der PR-Mann Rentzhog auf Instagram ein Foto der streikenden Greta veröffentlicht und einen Artikel über sie bei Facebook veröffentlicht. Dies habe dann eine “Kettenreaktion” in den Medien ausgelöst. Außerdem habe Greta Thunberg ihre Rede beim UN-Gipfel vor fast leeren Rängen gehalten, während das öffentlich-rechtliche schwedische Fernsehen die Bilder so montiert habe, dass der falsche Eindruck entstanden sei, sie hätte vor einem großen Publikum gesprochen.“

    https://meedia.de/2019/01/29/pr-marionette-oder-klima-galionsfigur-ist-die-greta-thunberg-story-zu-schoen-um-wahr-zu-sein/

    https://henrikalexandersson.blogspot.com/2018/12/klimat-greta-has-left-building.html

  58. Es ist einfach nicht mehr zu begreifen was sich alles die AfD gefallen läst und nur abstreitet was man ihr vorwirft. Ist denn die AfD so schlapp und wiederstandslos ohne entsprechende Keulen zurück zu schießen anstatt mit Wattenkügelchen zu schmeisen, das deren Gegner nur noch zu schwierigkeiten Veranlast nicht laut los zu schreien vor Lachen?
    Das fängt mir tatsächlich an zu ärgern.

  59. Jüdische Jahrestagung der B’nai B’rith
    Über die Unsicherheit jüdischen Lebens in Europa

    Die GRÖßTE Bedrohung für das jüdische Leben in Europa erkennt der Historiker Michael Wolffsohn nicht in der inneren „Dejudaisierung“, sondern vielmehr in der kontinuierlichen Einwanderung von Muslimen. Es gebe einen Import antijüdischer Haltungen aus dem Nahen Osten nach Europa.

    Einen deutlich ANDEREN Akzent setzte der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein. Nach sieben Monaten im Amt fand Klein, man könne keine schlimmste Form des Antisemitismus benennen. Aber er verwies darauf, dass 90 Prozent der politisch motivierten, antisemitischen Straftaten von Rechtsextremisten begangen würden, nur fünf Prozent von Muslimen und drei Prozent von Linksextremisten. Gleichwohl müsse die Gesellschaft gegen alle Formen des Antisemitismus vorgehen.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/juedische-jahrestagung-der-b-nai-b-rith-ueber-die.1079.de.html?dram:article_id=439334

  60. Angela Merkel präsentiert der ganzen Welt ihre Geisteszustand

    Während Deutsche im eigenen Land immer ärmer werden und selbst Normalverdiener keine bezahlbare Wohnung mehr finden, faselt Merkel in ihren üblichen abgedroschenen Phrasen vom Globalen Gemeinwohl.

    https://www.youtube.com/watch?v=qd-DGPICPpI

  61. „Aber er verwies darauf, dass 90 Prozent der politisch motivierten, antisemitischen Straftaten von Rechtsextremisten begangen würden, nur fünf Prozent von Muslimen und drei Prozent von Linksextremisten.“
    ———

    Selbst wenn das so sein sollte, ist das natürlich eine Milchmädchenrechnung, da es natürlich klar ist, dass es in Deutschland natürlich -trotz zunehmender Islamisierung- immer noch erheblich mehr einheimische Neonazis geben dürfte als radikalisierte Muslime. Der große Knall bei der Bevölkerungsentwicklung steht uns ja erst noch bevor. Im Falle von bereits jetzt durchislamisierten Stadteilen in den Großstädten würde man natürlich auf ganz anderen prozentuale Anteile kommen.

  62. Freya- 29. Januar 2019 at 18:00

    Felix Klein: „90 Prozent der … antisemitischen Straftaten (werden) von Rechtsextremisten begangen“.

    Dass dieser Unsinn immer noch unwidersprochen verbreitet wird, macht mich wütend. Denn auch der Afghane mit Hitlergruß wird bekanntlich als „rechts“ einsortiert.
    ——————————————————————————

    Du meinst sicher Ali Davoud Sonboli aus Afghanistan. Für den SPIEGEL „David S. aus München.“

  63. In der Offenbarung des Johannes wird in den sieben Sendschreiben an die Gemeinden zwei Mal berichtet von „denen die sagen sie seien Juden und sind`s nicht“.
    Ich wüsste gerne, was damit gemeint ist, und wenn es so ist, dass es die gibt, wäre es wohl höchste Zeit, dass sich die echten von den falschen „distanzieren“ und diese bloß stellen.

  64. Das alles zeigt doch sehr deutlich was man der AfD anhängen möchte. Und mit medialer- und politischer Kraft alles versucht um diesen Eindruck zu erwecken „die AfD sei antisemitisch“. Es zeigt dass die AfD alles tun kann (Purzelbäume schlagen ect.) werden die AfD Gegner trotzdem weiter behaupten dass die AfD „antisemitisch“ ist. Man sieht hier sehr schön mit welcher Wucht hier gelogen und denunziert wird. Man sieht mit welcher geballten Kraft sich die rot-grünen Geister (+ CSU/CDU) = SED versuchen die Deutungshoheit über die Behauptung aufrecht zu erhalten. Das zeigt aber auch, dass das Regime geistig moralisch dermassen am Ende ist wenn sie solche Lügen braucht um Gehör zu finden. Wir nähern uns langsam dem Ende: Game Over!

  65. So, wie diese Parteischranzen der AfD hinterherjagen, ist deren Arsch schon dicht am Grundeis. Ansdonsten würden die nicht nach Dreck suchen, welchen es mit Sicherheit auch in ihren Parteivereinen massenhaft gibt.
    Nur noch AfD wählen, um diesen Schwindel von diesen Knaller zu zerballern.

  66. matrixx 29. Januar 2019 at 18:17

    Zum Einen das und der Anteil an der Gesamtbevölkerung von Muslimen ist immer noch verhältnismäßig im Rahmen. Verhältnismäßig. Dass es viel zu viele sind, ist eine andere Frage. Aber wenn ich mal grob geschätzt (PI News sprach irgendwann 2017 mal von 7-8 % glaube ich) annehme, dass wir hier 10 % Muslime haben, dann ist ja klar, dass gegenüber der Gesamtbevölkerung die Zahl „antisemitischer“ Straftaten nicht so wahnsinnig hoch sein können. Aber wenn man die Zahlen nach religiöser (bzw. nicht-religiöser) Zugehörigkeit und mit Rücksicht auf ihren Anteil auf die Gesamtbevölkerung aufschlüsseln würde, dann würde da was ganz anderes herauskommen. DAS wäre die interessante Zahl, nicht die Absolute.

  67. Mit Islam-Merkels Goldstücken hat die Partei eine große Zukunft❗ 😎
    Ebola – Virale Lügen
    Am 29.01.2019 veröffentlicht

    Erdogan-Fanboy Fatih Zingal hat seine eigene Migranten-Partei gegründet. Sie soll demnächst bei den Europawahlen antreten. Wer ist Zingal und was hat seine Partei vor?
    Migrantenpartei gegründet❗ 😎
    https://youtu.be/ehMVmee5Hik

  68. OT

    (Ich weiß, ich bin selbst dran Schuld…möchte nur aufführen, wie die Verhältnismäßigkeit im Shithole Berlin mitlerweile ist)

    90.- EUR (insgesamt 4 Strafzettel offen) von 2015, sorgten dafür, dass 90 min. 3 Polizisten vor meiner Haustür auf der Lauer lagen….es wurde auch versucht mit Karte reinzukommen!

    Nicht auszudenken, wenn es 1000 Euro gewesen wären!

  69. Freya- 29. Januar 2019 at 18:40

    Deutschland mit der UN gegen Israel: Das Amt ist Heiko Maas viel zu groß

    Maas stimmte im Namen Deutschlands beim Menschenrechtsrat in Genf gleich acht Mal gegen Israel.
    ——————————————————————————–

    O-Ton vom kleinen Giftzwerg: „Wegen Auschwitz bin ich in die Politik gegangen.“

  70. Herr Klein ist nicht Antisemitismus-Beauftragter des Bundes, sondern Anti-AfD-Beauftragter mittels Antisemitismus-Propaganda.

  71. Das Würstchen Klein ist eben nur ein Würstchen, welches die Drecksarbeit für die Führungsriege erledigen muß. Die bleiben in Deckung und treiben ihre Vernichtungspolitik immer weiter. Die AfD muß sich natürlich auch wehren, aber das wird nicht reichen. Beim Michel bleibt zuviel von den Lügen der Einheitsparteien hängen und bei den anstehenden Wahlen zittert wieder die Hand beim Kreuzchen machen. Deshalb kann die Alternative nur heißen: Angrif, immer wieder den Finger in die überall sichtbaren Wunden legen. Wer gewinnen will, der muß auch was riskieren. Ballbesitzfußball ist brotlose Kunst. Das gilt auch in der Politik. Alle klugen Köpfe in der AfD sind gefordert. Immer ran an den Feind; nur das hinterläßt Wirkung!!! Je lauter sie jaulen, umso besser wurde getroffen.

    SCHWARZ/ROT/GRÜNE/GELBE PEST ABWÄHLEN!!!!!

    ALLE STIMMEN FÜR DIE AFD. SONST QUARKT HIER IN ALLER KÜRZE NUR NOCH DER MUEZZIN!

  72. Bin Berliner: sei froh stell dir vor die hätten bei den Clans angeklopft wegen 90 EUR, dort klopft man erst an wenn die 10 Millionen EUR voll sind aber sicher dann nicht mir 100.000 Polizisten. Mit Karte die Türe illegal öffnen, dafür gibts doch Stromkabel

  73. Völlig plemplem. Was hat das Ablehnen von Migration mit Antisemitismus zu tun? Die Linken sind die Antisemiten.

  74. @PI-News/MOD vielleicht einen Artikel wert?

    !!!Wir veröffentlichen das Verfassungsschutz-Gutachten zur AfD!!!

    Der Verfassungsschutz sieht Anhaltspunkte dafür, dass die AfD verfassungsfeindlich ist. Das geht aus einem detaillierten und geheimen Gutachten hervor, das wir in voller Länge veröffentlichen. Das Dokument gehört in die Öffentlichkeit und nicht in einen Panzerschrank, aus vielen Gründen.

    https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/

  75. matrixx 29. Januar 2019 at 18:44

    Freya- 29. Januar 2019 at 18:40

    Deutschland mit der UN gegen Israel: Das Amt ist Heiko Maas viel zu groß

    Maas stimmte im Namen Deutschlands beim Menschenrechtsrat in Genf gleich acht Mal gegen Israel.
    ——————————————————————————–

    O-Ton vom kleinen Giftzwerg: „Wegen Auschwitz bin ich in die Politik gegangen.“

    Das Frettchen auf dem Mini stersessel hat ganz sicher nur zufällig die Präzision der Deutschen Sprache nicht genutzt, er soll ja recht intelligent sein.

    Diese Wischi-Waschi-Aussage bietet drei Interpretationsmöglichkeiten:

    1.

    Wegen Auschwitz bin ich die Politik gegangen, ich möchte verhindern, dass sowas nochmal passiert.

    Dann darf er aber nicht befürworten, dass sich judenfeindliche und gewaltkültürelle Mohammedaner hier ansiedeln, sich vermehren und politische Posten in Anspruch nehmen.

    2.

    Wegen Auschwitz bin ich die Politik gegangen, ich hätt gern mein Eigenes

    Das darf er natürlich nicht sagen, er müsste dann aber befürworten, dass sich judenhassende und auschwitzaffine Mohammedaner in Deutschland ansiedeln, sich vermehren und politische Ämter beanspruchen.

    3.

    Wegen Auschwitz bin ich die Politik gegangen, nicht, dass mich die Toten interessieren, aber mit einer Auschwitz-Aussage kann man in Deutschland in der SPD blendend Karriere machen.

    Das darf er natürlich auch nicht sagen, er müsste dann aber das tun, was die Kanzlerin bzw. SPD-Chefin in Bezug auf Israel und/oder auf deutsche Juden gerne getan und gesagt haben möchten, wie zum Beispiel in Genf acht Mal dem souveränen Volk der Juden in ihrem Heimatland Vorschriften machen zu wollen.

  76. Freya- 29. Januar 2019 at 17:36

    Andrea Nahles: „Gemeinsame Werte“ mit Judenmördern

    Pippi Langstrumpf von der Babymörderpartei – das sagt ja genau die richtige

  77. Da ist doch von anderer bzw. anderen Seiten die Marschrichtung vorgegeben. Die Aussage des besagten ist eindeutig. Die AfD wird gemäß Vorgaben diskreditiert, diskriminiert und weiterhin drangsaliert. Zunächst erst einmal DRAUFHAUEN! Liebe Leute von der AfD, haltet bitte durch. Es wird immer anstrengender. Da werden einer vom Volk gewählten Partei von den ALT EINGESESSENEN und an den Sesseln klebenden Parteipfeifen die demokratischen Rechte verweigert. Aber einem ungebildeten Weibsbild aus Ulm gebührt es natürlich auf dem Sessel der Bundestagschefin zu sitzen. Was haben wir doch für JA-SAGER und ARSCHKRIECHER im Bundestag sitzen. Wir haben alle eine Wirrbelsäule, aber es gibt nur ganz wenige mit RÜCKGRAT. Leute seit schlau, WÄHLT BITTE BLAU. Sonst ändert sich nichts. Ignoriert die PUBLIKATIONEN unserer Staatsmedien!. Die AfD ist nicht RECHTSPOPULISTISCH. Die sind ehrlich! Das kann von den LINKEN Verrätern aus allen PARTEIEN Heinzchen und Henrietten nicht behauptet werden.

  78. Babieca 29. Januar 2019 at 17:45 – Danke.

    Dann ist aber Schächten/Muslimisch und Koscheres Schlachten im Grunde genommen das Gleiche. Ich verstehe nicht ganz, warum man die Tiere dazu nicht vorher betäuben kann…

  79. Zwischen jüdischem und islamischen Schlachten gibt es einen klitzekleinen Unterschied:

    Das jüdische Schlachten ist auf Schmerzfreiheit gerichtet.
    (Schnittführung, Beschaffenheit des Messers (Schärfe, Gratlosigkeit,…)),
    islamisches Schlachten gleicht in der Regel, oft einem Ausleben der „islamchipimplantierten“ Aggressionen, die sich möglicherweise nicht zuletzt wohl auch aus der Umkehrung der angedrohten Höllenqualen ergeben könnten.

  80. Ironie an
    Sicherlich handelt es bei Videos von islamischen GruppenSchlachtorgien
    um Einzelfälle, die von Islamfeinden und Islamophoben veröffentlicht wurden.
    Wie auch immer:
    Schlachtende, schreiende und johlende Juden-Gruppen habe ich noch nicht gesehen.
    Sicherlich wurden entsprechende Videos in Nacht- ind Nebelaktionen vom Mossad unterdrückt.
    Ironie aus

  81. Komisch. grade die grünen tun doch immer so, dass das betäubungslose Schlachten ganz ganz böse wär, z.B. bei frisch geschlüpften Hähnchen, oder wenn sie etwas grösser sind im Schlachthaus. Bloss bei Schweinchen, Kühen, Schafen usw, wenns die Moslems wollen, dann ist das natürlich ein Menschenrecht von denen. Zufällig haben die Juden ähnliche Essensregeln, das ist natürlich blöd. Aber man ist schliesslich grün, so dass solche Details zwar lästig sind, aber ansonsten nicht interessieren.

    parteiloddel 29. Januar 2019 at 17:10; Was genau hat die Bekenntnis, Tiere nur nach vorheriger Betäubung, bzw Tötung zu schlachten mit Antisemitismus zu tun?

    dgu3000 29. Januar 2019 at 21:09; Damals wirds wohl noch keinen ordentlichen Holzhammer gegeben haben und bei nem ordentlichen Stier oder auch bloss Schweinchen ist das auch dadurch wenig beeindruckt.

  82. Bevor die NzionalSOZIALISTEN Juden mordeten, sperrten sie leute ein die böse zu tieren waren, nun haben wir neue SOZIALISTEN die uns allerlei böses für tiere verbieten wie diesel, großbauprojekte, 12 spurige autobahnen, fliegen, fleisch essen…..

    wenn die NeoSozialisten den Juden das Schächten endgültig verboten haben sind die Jäger dran,
    das wild wird betäubungslos erschossen….

  83. Dieser Klein sollte sich in Grund und Boden für seine haltlosen Lügen schämen! Es gibt überhaupt nichts auch nur entfernt Antisemitisches im Parteiprogramm der AfD, die sich im Übrigen als einzige Partei zum uneingeschränkten Existenzrecht Israels bekennt. Schon als großer Israel-Fan, der ich bin, könnte ich keiner anderen Partei als der AfD angehören.

    Das sind diese dreisten Lügen im Stile von Merkel/Seibert (Chemnitz), einfach etwas behaupten, in der Hoffnung, dass bei genügend Dummen etwas davon hängen bleibt. Solch ein Mensch gehört für Jahre hinter schwedische Gardinen, ebenso wie seine ekelhafte Chefin. Das ist nämlich üble Nachrede der allerschlimmsten Art, die den politischen Widersacher vernichten will.

  84. Aber der arme kleine Felix muss nun mal eben unverschämt lügen sonst verliert er doch seinen hochbezahlten Job. Mama Merkel toleriert niemanden der oder die die Frechheit besitzt ehrlich zu sein.

  85. Wozu braucht ein Land einen Verfassungsschutz ,wenn es KEINE Verfassung hat ?Ein Grundgesetz ist keine Verfassung.

  86. Der Antisemitismus kommt hauptsächlich von Moslems!
    Im Koran finden sie die Rechtfertigung dafür.
    Damit sollte sich ein Antisemitismusbeauftragter einmal beschäftigen…!

  87. Och dieser Scharlatan macht es genau wie alle Anderen , er Reiht sich als rückgratloser Wichtigtuer in den Merkelstaat ein um ebenfalls auf der Oberläche des Mainstream mit zu schwimmen ! Davon gibt es doch schon sehr viele ! Sie Harbard und der VS – Fuzzi !!

  88. Freiheit1821 29. Januar 2019 at 16:51
    Ich werde immer AFD wählen und bin auch Mitglied! Dieser verkommene Altparteien-Faschismus und ihre Verdrehungsmerkmale kotzen mich nur noch an!

    Ich hoffe Gott straft sie noch mehr ab bei den kommenden Landtagswahlen und der Europawahl!

    ________________________________________________________________________

    Das hätten genau meine Worte seien können. Ich habe auch die gleiche Vita ! Die Angriffe der Altparteien und der Relotiusmedien wird immer unverschämter und hat mit der Realität nichts mehr gemein. Ja, es geht hier einzig um die bevorstehenden Wahlen. Und wir haben erst Januar ! Das werden die bis ins Unermessliche steigern … Frei nach dem Motto „Bewerfe die AfD mit Scheiße, trotz Richtigstellung und evtl. anschließender Rücknahme von falschen Behauptungen, irgendetwas wird schon kleben bleiben …“

    Die Altparteien haben versprochen unsere Partei „STELLEN“ zu wollen. Diesen Prozess können Sie aufgrund
    mangelnder geistiger Fähigkeiten und erheblicher Bildungsdefizite NICHT umsetzen ! Ich hoffe der Schlafmichel erkennt das.

    fairbleiben

  89. Wenn man in Deutschland Juden oder Moslems kritisiert, wird man schnell als Nationalsozialist verunglimpft.
    Warum? Sind diese Religionsanhänger bessere Menschen als Christen, Atheisten oder andere Gläubige und daher nicht kritisierbar?
    Denklogisch muss mindestens eine der beiden Religionen falsch sein.

  90. Freya-
    29. Januar 2019 at 18:00
    Felix Klein: „90 Prozent der … antisemitischen Straftaten (werden) von Rechtsextremisten begangen“.

    Dass dieser Unsinn immer noch unwidersprochen verbreitet wird, macht mich wütend. Denn auch der Afghane mit Hitlergruß wird bekanntlich als „rechts“ einsortiert.

    xxxxxxxx

    Dieser Afghane ist meiner Meinung nach tatsächlich rechtsextrem. Das Problem ist, dass immer irgendwie mitschwingt, dass Rechtsextreme Biodeutsche seien. Das stimmt aber nicht.
    Der Kampf gegen rechts müsste vor allem gegen Mohammedaner geführt werden, die ja nun zu Gewalt gegen Juden aufrufen. Aber das geht ja nicht, weil man hier nicht gegen Mohammedaner sein darf. Islamophobie gleich Nazi…
    Biodeutsche sind meiner Meinung nach in seltensten Fällen rechtsextrem. Ich sehe nie diese angeblichen Nazihorden.

  91. _Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 09:12
    Freya-
    29. Januar 2019 at 18:00
    Felix Klein: „90 Prozent der … antisemitischen Straftaten (werden) von Rechtsextremisten begangen“.

    Dass dieser Unsinn immer noch unwidersprochen verbreitet wird, macht mich wütend. Denn auch der Afghane mit Hitlergruß wird bekanntlich als „rechts“ einsortiert.

    xxxxxxxx

    Dieser Afghane ist meiner Meinung nach tatsächlich rechtsextrem. Das Problem ist, dass immer irgendwie mitschwingt, dass Rechtsextreme Biodeutsche seien. Das stimmt aber nicht.
    Der Kampf gegen rechts müsste vor allem gegen Mohammedaner geführt werden, die ja nun zu Gewalt gegen Juden aufrufen. Aber das geht ja nicht, weil man hier nicht gegen Mohammedaner sein darf. Islamophobie gleich Nazi…
    Biodeutsche sind meiner Meinung nach in seltensten Fällen rechtsextrem. Ich sehe nie diese angeblichen Nazihorden

    ——————————

    Ohje!

    Ihr Kommentar ist komplett verdreht.
    Dabei ist das ganz einfach.
    Nazis waren Linke.
    Und Nationalsozialismus hat nicht Judenhass als Hauptmerkmal.

  92. Bin ich der Einzige hier, der sich angegriffen fühlt von der „Richtigstellung“ der AfD?

    Mal davon abgesehen, was ich weiter oben im Kommentar schrieb zur Begründung.
    Hier reden viele davon, dass die AfD schlecht dargestellt wird, wenn ihr Antisemitismus unterstellt wird.
    Seltsamerweise fahren aber alle anderen Parteien mit Israelfeindlichkeit und offenbarem Judenhass ganz gut.
    Wie passt das zusammen.

    Es geht eh gar nicht um Antisemitismus. Es geht drum, die Buntgesellschaft immer wieder neu zu definieren. In diese Buntgesellschaft gehören nun mal auch Juden dazu (das klingt läppscher, als ich es meine).
    Die AFD dient nur dazu, den Gegenpart darzustellen. Heisst, sie ist der böse Bube, der herhalten soll, der Politikmülleimer. Man streitet nicht ab, dass gewisse Umstände existieren.
    Man schiebt sie einfach der AFD unter.
    Judenhass
    Spaltung
    Unsicherheitsgefühl
    Kriminalität
    Wirtschaftsflaute
    Moslemhass
    Deutschhass
    Demokratiefeindlichkeit

    Das Schlimme ist, dass „die“ afd sich den Schuh anzieht, und eine sogenannte Richtigstellung bringt, die voll nach hinten losgeht und dem Establishment in die Karten spielt.
    Von wegen gesamtgesellschaftliches Problem.
    Und das wirklich Allerschlimmste ist, dass ich der Einzige bin, der das so sieht.

  93. Shinzo
    30. Januar 2019 at 10:26
    _Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 09:12
    Freya-
    29. Januar 2019 at 18:00

    Ohje!

    Ihr Kommentar ist komplett verdreht.
    Dabei ist das ganz einfach.
    Nazis waren Linke.
    Und Nationalsozialismus hat nicht Judenhass als Hauptmerkmal.

    xxxxx

    Dass die Nationalsozialisten sich selbst auch als links gesehen haben, ist hinlänglich bekannt. Sozialisten…

Comments are closed.