(Symbolbild)

Von KEWIL | Die Initiative der über 100 Lungenfachärzte und Professoren gegen die Hexenjagd auf den Diesel konnte natürlich nicht unwidersprochen bleiben, und Widerspruch ist ja auch durchaus wissenschaftlich sinnvoll. Dass dabei wieder einmal von Linksgrün dumme Sprüche unter der Gürtellinie abgesondert wurden, steht auf einem anderen Blatt. Besonders die in allen Fachgebieten völlig ahnungslosen grünen Socken in der Mainstream-Journaille schwangen sich völlig enthemmt zu Lungen- und Stickoxid-Experten  auf.

Jeder zerrte einen anderen Professor, ein weiteres ökologisches Institut, grün angestrichene Ministerien und 17.000 „Studien“ mit konträren Ansichten in die Presse und ins Fernsehen. Schließlich hörte man von bewiesenen 45.000 Toten jährlich durch Feinstaub, andere kamen auf über 100.000 Tote. Ja, da kann die Politik doch gar nicht anders, als das mörderische Auto zu verbieten.

Wir möchten trotzdem widersprechen. Erstens ist Wissenschaft nicht demokratisch. Wenn 1000 Gelehrte sagen, die Sonne dreht sich um die Erde, und einer sagt, die Erde dreht sich um die Sonne, dann hat dieser eine recht und nicht die überwältigende Mehrheit.

Und es gibt noch einen weiteren Punkt, warum 17.000 Studien gar nicht beeindrucken: Wer hat sie denn verfasst? Es sind durchweg jüngere Professoren, Ärzte und Wissenschaftler, zumindest solche, die noch an einer Uni, einer Klinik, an einem Institut oder in der Politik angestellt sind, dort ihr Geld verdienen und ihren Posten nicht verlieren wollen. Das alte Lied: Wes‘ Brot ich ess, des Lied ich sing!

Darum kann und muss man neuere Studien, Bücher, Umfragen, Gutachten und politische Aussagen von aktiven Wissenschaftlern grundsätzlich in Zweifel ziehen. Anders herum sind ältere Wissenschaftler, emeritierte Professoren und Ruheständler meist viel, viel glaubhafter. Und das gilt nicht nur in Sachen Feinstaub. Man denke nur etwa daran, wie schnell und brutal die TU Dresden den Professor Patzelt kürzlich rausgeschmissen hat.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Feinstaub: warum wird Blütenstaub, Blütenpollen, afrikanischer Wüstenstaub der in großen Höhen zu uns kommt und hier nieder geht, sowie Staub aus Heizungen dem Diesel zugerechnet ?? Wenn man wollte wäre es möglich diesen Feinstaub raus zu rechnen. Aber das ist nicht gewollt, denn ausgerechnet an den Tagen der Grenzwertüberschreitung mit Feinstaub waren die Blütenstaub und Pollenwolken unterwegs

    In Hamburg wurden 2 Straßen gesperrt für Diesel, jetzt sind die Meßwerte genau so hoch wie vorher und teilweise sogar höher, jetzt sagt man das Wetter sei dran schuld 🙂

  2. Diese Forscher haben eine politische Agenda sagt
    der Ozeanograph Nils-Axel Mörner und stellt
    sich gegen den Weltklimarat
    und die Warnungen
    vor versinkenden Inseln

    Warum hört man denn so viele Warnungen vor dem Klimawandel?
    Einige Leute haben sich mit ihren Behauptungen stark exponiert und können nun offensichtlich nicht mehr zurück. Zudem fließt öffentliches Forschungsgeld fast ausschließlich zu den Warnern vor dem Klimawandel. Wir haben es hier mit einer quasi-religiösen Bewegung zu tun, die behauptet, die Umwelt schützen zu wollen. Sie stellt mittlerweile die Bekämpfung der Erderwärmung vor die Bekämpfung der Armut.
    Was wären die richtigen Prioritäten?
    Wichtig wäre der Schutz der Menschen vor Naturkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis. Zudem sterben jeden Tag 25’000 Menschen, weil sie keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Die Versorgung mit Nahrungsmitteln ist oft ebenso katastrophal. Dennoch wird etwa Nigeria davon abgehalten, Kohle zu nutzen und damit zu wirtschaftlicher Entwicklung und Wohlstand zu kommen, die Hunger und Armut verringern würden. Dabei gibt es heute effiziente Technologien, um Luftschadstoffe bei der Kohlenutzung herauszufiltern. Effektiv schadet der Kampf gegen den Klimawandel den Menschen sehr.
    Was wird weiter geschehen?
    Voraussichtlich nimmt die Sonneneinstrahlung in den nächsten Jahrzehnten ab, und es kommt zu einer Abkühlung. Spätestens dann wird wohl klar, wie falsch die Warnungen vor der Erderwärmung sind.

    https://bazonline.ch/wissen/natur/diese-forscher-haben-eine-politische-agenda/story/29438610

  3. VivaEspaña: man kann ja Care Pakete an die armen Engländer schicken mit Äpfeln, Birnen und Bananen

  4. Felix Austria: 1510 war es kälter als heute und die Meeresspiegel waren 1 Meter höher als heute

  5. NASA Aufnahmen der Sonne legen die Vermutung nahe, daß die Erde in wenigen Jahren von einer Eiszeit heimgesucht werden könnte!
    Auf Fotos der Sonne sind normalerweise dunklere Flecken erkennbar. Diese relativ flüchtigen Sonnenflecken sind jetzt verschwunden.
    Wie unter anderem „news.de“ berichtet, prognostizieren einige Forscher deshalb für 2019 eine „Mini-Eiszeit“.
    Ebenso ist Professor Valentina Zharkov von der Northumbria Universität überzeugt, daß die Erde zwischen 2010 und 2050 von einer Eiszeit heimgesucht wird: „Ich vertraue unserer Forschungsarbeit, die auf exzellenten mathematischen Berechnungen und Daten beruht.“
    Auch deutsche Wetter- und Klimaforscher haben kürzlich öffentlich zugegeben, daß sich die Erderwärmung seit 1998 nicht weiter erhöht hat und damit seit 10 Jahren absolut gleich geblieben ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dieselben Klimaexperten haben uns die letzten Jahre immer erzählt, daß die Erderwärmung jedes Jahr zugenommen hat…. ALLES Lüge!!

  6. Das muss ein Irrenhaus sein, in dem wir hier „gut und gerne leben . . .“

    Einfaches logisches Denken geht diesen studierten Experten einfach ab.

    Insgesamt sehe ich eher schwarz, wenn ich in die Zukunft schaue,
    obwohl ich ein positiver, lebensbejahender (inzwischen alter) Sack bin.
    Die letzten 35 Jahre meines Arbeitslebens selbständig „überlebt“ –
    dies bedarf eines gewissen ökonomischen Verstandes.

    Kernkraft weg
    Steinkohle weg
    Braunkohle weg

    Wie sollen diese Grundlast-Produzenten ersetzt werden? Schau hier:
    https://www.energy-charts.de/power_de.htm

  7. Das ist morgen bei Illner wieder Thema, Diesel und Fahrverbote! Und wer ist wieder mal eingeladen? Der grüne Volldepp Habeck! ÄTZEND !!!

  8. Mein Vater war ein starker Raucher, und so wurde ich schon als Kind einer sehr hohen Feinstaub- und NOx- Belastung ausgesetzt, besonders, wenn Besuch kam. Dann hatte ich noch bis vor ca. 10 Jahren an einer vielbefahrenen Straße gewohnt. Theoretisch dürfte ich jetzt schon eigentlich nicht mehr leben. Tu ich aber, der Wissenschaft zum Trotz.
    Allerdings muss ich auch zugeben, dass die Qualmerei in meiner Kindheit mir doch etwas zugesetzt hatte.

  9. In Köln West wurde ein Tunnel gebaut auf Druck der Villen Eigentümer…
    Bauzeit ca. 10 Jahre!!!
    Täglich Mehrere Kilometer Stau auf 6 Fahrspuren (wegen endloser Bauzeit)
    Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen das es da einen Kranken gar Toten als Folge der Luftbelastung gegeben hat.
    Aller dings habe ich letzten Sommer dort im Tunnel gestanden wegen vollsperrung dabei konnte man beobachten das alle Tiefkühl LKW aus Spanien ihre Kühl Aggregate
    in Vollast auf drehten, diese meist verwalteten Geräte werden über mehrere Generationen an Immer neuen Fahrzeugen Verbaut.
    (Ein Kühlagregat kostet einen hohen Fünfstelligen Betrag…)
    Friches Obst und Gemüse wird an den Einzelhadel mit Kühl LKW angeliefert, sollte man Wissen Liebe Veganer und Grüne Sonnenblumen Anbeter.

  10. Das ist ein sehr isoliertes deutsches Problem. NOx und Feinstaub Tote sind in den anderen Länder unbekannt.

    Und tatsächlich scheint Deutschland ein generelles Gesundheitsproblem zu haben. Die Lebenserwartungen sind in anderen Ländern, die nicht so gesund leben wie die Deutschen, höher.

    Aber nicht umsonst erzählen uns die Journalisten Kinder der Klasse 3c bei Focus-Online, dass Millionen Menschen immer schon ihren Reis falsch gekocht haben.

    FOCUS online bietet einen interessanten Einblick in die Intelligenz unserer Volksschüler, die dort mit Hilfe ihrer Lehrer Artikel verfassen dürfen.

  11. Auf1000: Uschi hat doch gestern gesagt „alles wird gut“ die Bunte Wehr hat doch Hubschrauber beim ADAC gemietet, kann die nicht auch Flieger vom ADAC mieten damit Steinmeier weiter die Welt bereisen kann ?

  12. Und WAS genau steht auf dem Totenschein, bzw was genau könnte beispielsweise auf dem Totenschein stehen?

    Butter bei Fische!

  13. Auf1000 30. Januar 2019 at 16:50

    Regierungsflieger hat Defekt – Steinmeier sitzt fest

    Schon wieder streikt ein deutscher Regierungsflieger: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Rückflug aus Äthiopien verzögert sich.

    Von mir aus kann Steinmeier dort sitzen bleiben. Aber jedenfalls hat der Regierungsflieger Charakter.

  14. Felix Austria 30. Januar 2019 at 16:37

    NASA Aufnahmen der Sonne legen die Vermutung nahe, daß die Erde in wenigen Jahren von einer Eiszeit heimgesucht werden könnte! (…)
    ————————————————
    Wir leben seit 33,7 Mio. Jahren in einem Eiszeitalter (Känozoische Eiszeitalter). Innerhalb dieses Zeitalters wechseln Kalt- und Warmzeiten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4nozoisches_Eiszeitalter

  15. ghazawat: klar die Schüler/innen/divers aus Klasse 3c erzählen uns „Alten“ dass wir unseren Reis schon immer falsch kochen 🙂 heute gibts aber keinen Reis sondern Schälrippchen und Salat. Brauchen die mir nur noch erzählen dass ich die falsch brate, sollte ich die Schweinerippchen vielleicht islamisch braten oder ist islamistisch gesünder ?

  16. Drachentoeter Thomas: kommt drauf an wer dich unter die Erde bringt, erst dann wird die Todesursache auf dem Totenschein festgelegt: Tritt dir ein schon länger hier Lebender gegen den Kopf steht da „Tritt gegen den Kopf“ tritt aber ein Neubürger gegen den Kopf steht da „Herzversagen“

  17. So wie bei den deutschen Medien auf die ganzen Ärzte „geschossen“ wird ,glaube ich dann doch den Ärzten. Ganz schlimm bei Maischberger und gestern Abend bei Frontal.

  18. Das Diffuse ist die Suhle, in der ein dräuender Brei gärt. Das Kommode: Es braucht da keinen Nachweis, daß das Geraune stimmt. Alles könnte, aber nichts ist. Wie praktisch, daß sich bei Hysterie NICHTS erhärten läßt:

    Feinstaubtote, Strahlentote, Dieseltote, Zuckertote, Salztote, Plastiktote, McDTote, Fleischtote, Acrylamidtote (erinnert sich noch wer?) Glyphosattote, Gentote, Totetote

    Dem stehen die ganz realen Toten durch direkte, unmittelbare Ursache->Wirkung gegenüber:

    Durch Moslems, Jihad, Messer, „Ungläubige töten“, explodierende Fäkalienfaulanlagen, Kohlenmonoxid-Tote (Shisha-Bars).

    Die echten Toten beunruhigen das Juste Milieu aber überhaupt nicht. Nur dien eingebildeten Toten.

  19. Haremhab: natürlich ist das gefährlich 250 „Mann“ in einem Gummiboot geeignet für 30 Mann bei Sturm übers Mittelmeer

  20. Wir sind umgeben von Pseudowissenschaftlern, Dummstudierten und Hysterikern, welche mittels einer ‚Studie‘ einfach alles belegen und passend machen wollen, gerade wie ihnen gefällt. Der Rest der Welt lacht doch nur noch über Deutschland, unfähig einen Flughafen fertigzustellen.

  21. Tja, eigentlich kann es so einfach sein, mit 13 Einwohnern auf den Quadratkilometer ist Norwegen Spitze und kann damit prahlen besonders sparsam beim CO2 Ausstoß zu sein, schon deswegen weil auch nur 13 Norweger je Quadratkilometer dieses ganz böse CO2 ausatmen. 🙂

    Ansonsten könne man auch auf Gedanken kommen, dass CO2 Austoß mitnichten nur davon abhängig ist, ob es Kohlekraftwerke gibt oder Dieselautos, sondern auch mal darüber nachdenken, ob es sich um ein hochbesiedeltets Land handelt, ob es ein warmes oder kaltes Land ist, ob es ein produktives Land ist, wo viel hergestellt wird, usw. und usf.
    https://www.electricitymap.org

    Bevölkerungsdichte Deutschland sind übrigens 232 Einwohner je Quadratkilometer, von denen höchste Flexibilität erwartet wird, mit langen Wegen zum Arbeitsplatz. Sechs Monate im Jahr ist zudem Heizsaison in Deutschland. Dafür aber wächst der Wald in Deutschland sehr gut, schließlich lieben die Bäume CO2.
    Übrigens ist Estland (Estonia) Spitzenreiter beim CO2 Austoß mit 1317 auf electricitymap.org.
    Schaut man aber mal auf Wikipedia dann sieht es in Estland beispielsweise so aus:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/17/Tarvasj%C3%B5gi.jpg

  22. Haremhab 30. Januar 2019 at 16:59

    @ Dichter 30. Januar 2019 at 16:56

    Wazu ein Regierungsflugzeug? AM fliegt mit dem Besen.

    Das glaube ich nicht. Besen sind noch nicht für den Flugverkehr zugelassen, und außerdem wirbeln sie zu viel Feinstaub auf. Es reicht schon, wenn Merkel mit ihren Reden und ihren Handlungen Staub aufwirbelt.

  23. Babieca 30. Januar 2019 at 17:06

    Die Menschen sind verblödet durch Barium, Strontium, Aluminium, genannt Chemtrails, durch Aspartam, durch Fluorid in Wasser und Zahnpasta, durch Zucker und Koffein.

  24. Erinnert sich noch jemand an die Diskussion um die geplante Moschee in Rostock? Das Thema wurde in der Stadt und in ganz Meck-Pomm sehr kontrovers diskutiert.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Rostock-plant-Moschee-nahe-des-Ostseestadions

    Auf Facebook und Twitter war die Meinung sehr eindeutig – Rostock braucht keine Islamisten-Moschee!

    Heute ein weiterer Artikel im SPD Blatt „Ostsee-Zeitung“ (Madsack-Gruppe Hannover) zu dem Thema. 9 Lesermeinungen wurden abgedruckt, und nun kommts – ganze 8 Meinungen waren absolut pro Moschee bzw. Anti-AfD. Rostock ist tollerant, braucht nicht nur Kirchen, alle sind willkommen, AfD = Nazi, stehen nicht auf den Füßen des Grundgesetzes, Verfassungsschutz, bla bla bla.

    SO sieht „freie“ Presse in Deutschland im Jahr 2019 aus. Ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt. DDR läßt grüßen…

    Gruß,
    Ihr Karl-Eduard von Schnitzler

  25. Das ganze Klima-Gedöns ist wie eine Religion. Man muss daran glauben. Wer nicht glaubt, ist abgefallen. Darauf steht Verbrennung, Folter, Ächtung oder wenn man Glück hat, nur Ausgrenzung.

    Unsere Klima-Jünger sind nicht anders als die Islam-Fanatiker. Sie sind eine Pest und terrorisieren die Menschen.

  26. Habe gehört ,aus unsicherer Quelle ,in Hamburg, dürfen keine Schiffe mehr mit Dieselmotoren bis 100.000 Ps einlaufen, auch alle Lotsenschlepper mit Dieselmotoren für die täglichen Containerschiffe sollen auf Elektromotoren umgestellt werden,oder per Fahrräder an den Kai geschleppt werden , könnte , bin mir aber nicht sicher , aus der Grünen Ecke Habeck stammen!!

  27. 87% wählen die Abschalter, von DAIMLWER, PORSCHE,VW, AUDI,und die Schnale ,der GRÜNEN ,Barbock
    Singt das LEICHENLIED . Noch Fragen ?

  28. Die meisten Wissenschaftler sind vom System gekauft. Dafür liefern sie dann die gewünschten Ergebnisse.

  29. Auf keinem Totenschein steht „Diesel“ oder „CO2“

    das glaube ich auch, denn ich weiss es nicht.

    es wurden aber menschengruppen durch abgase dafuer extra falsch eingestellter
    dieselmotoren ermordet, die in geschlossene raeume eingeleitet wurden.
    dieses tötungsverfahren neben anderen wurde von nationalen Sozialisten verwendet *,
    wobei mit UNKLAR ist, ob nur hoch russhaltige dieselabgase eingeleitet wurden,
    oder der motor auch die verbrennungsluft aus dem raum bezog:
    dann waere 02 mangel die gewuenschte todesursache –
    aber der raum/tueren wuerde irgendwann wg vakuum auch implodieren.

    * bevor die massenvernichtung durch spez entwickelte ind. verbrennungsoefen
    entwickelt (fa topf, erfurt) und in vernichtungslagern durchgefuehrt wurde.
    ich habe diese oefen erstmals im ehem kl sachsenhausen bei berlin gesehen:
    ein sehr nahe gehendes gefuehl von abscheu, wut und widerstand,
    denn mitglieder meiner hamburger vorfahren wurden so
    in deutschland von deutschen ermordet.

  30. Der Diesel geht, Rollschuhe und Inline-Skater kommen. Auch Rollatoren gehen noch durch im grünen Buntland.

    Frau Merkel, wenn sie die deutsche Automobil-Industrie auch noch schaffen wie die Kohle-Kraftwerke dann gibt es nichts, was sie nicht in diesem Land versemmelt haben. Soviel Todesstrafen kann es gar nicht geben wie sie verdient hätten. Und die ganze Abnick-Gurkentruppe in Berlin ebenfalls.

  31. Diese Klimareligion zerstört vieles.

    Niemand regt sich darüber auf:
    Schiffe verbrennen Schweröl.
    Flugzeuge bringen ihre Abgase direkt in die Atmosphäre.

  32. Man bedenke wie Göring, Mussolini, Saddam und Ceaucescu gegendet sind! Da hat das Volk und nachfolgende Gerichte auch die Schnauze voll gehabt.

  33. Nach Daten der WHO und der EU reduziert sich die Lebenserwartung in Deutschland durch die Luftverschmutzung um etwa zehn Monate. Nimmt man die aktuelle Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes zum NOx dazu, so erhöht sich die Zahl nochmals. Daraus sollen, auch von Wissenschaftlern und dem Umweltbundesamt, durch die Bevölkerungszahl und Lebensalter hochgerechnet, beim NOx 6.000-13.000 und beim Feinstaub 60.000-80.000 zusätzliche Sterbefälle im Jahr entstehen.
    Nun stirbt etwa die gleiche Anzahl an Menschen in Deutschland im Jahr an Zigarettenrauch bedingtem Lungenkrebs und COPD. Lungenärzte sehen in ihren Praxen und Kliniken diese Todesfälle an COPD und Lungenkrebs täglich; jedoch Tote durch Feinstaub und NOx, auch bei sorgfältiger Anamnese, nie. Bei der hohen Mortalität müsste das Phänomen zumindest als assoziativer Faktor bei den Lungenerkrankungen irgendwo auffallen.
    Es ist sehr wahrscheinlich, dass die wissenschaftlichen Daten, die zu diesen scheinbar hohen Todeszahlen führen, einen systematischen Fehler enthalten. Eine genauere Analyse der Daten zeigt, daß diese extrem einseitig interpretiert wurden, immer mit der Zielvorstellung, daß Feinstaub und NOx schädlich sein müssen. Andere Interpretationen der Daten sind aber möglich, wenn nicht viel wahrscheinlicher.

  34. @ Haremhab 30. Januar 2019 at 16:56
    „Scheinehen, Schlepper und Schuldgefühle“

    „Monstren, Mumien, Mutationen“
    (Sci-Fi Reihe vor 40 Jahren im Dritten)

    „Götter, Gräber und Gelehrte“ (c.w. Ceram/Marec)
    (pop-archaeolog. Buchklassiker

  35. Klimawandel?

    Dauert nicht mehr lange, dann erklären die GRÜNEN Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu Vollnazis.

  36. Zu diesem Thema kam vor kurzem auf dem roten, GEZ-Zwangsfinanzierten Radiosender des RBB „Antenne Brandenburg“sinngemäß folgendes:

    ^^100 Lungenfachärzte bezweifeln, dass es Tote durch Diesel-Feinstaubbelastungen gibt. Im Dauer-Empörungsmodus kam dazu folgendes Statements eines „autorisierten“ Kommentators, dass diese Lungenfachärzte sinngemäß mit ihren Behauptungen schlichtweg „nicht bei Trost“ seien! Sie widersprechen hierbei der WHO und diese sei ja immerhin eine ernst zu nehmende Organisation(!), die sich diese Zahlen nicht „zusammenspinnt“.

    Praktizierende Lungenfachärzte gegen eine politische (Welt-)Organisation, also Objektivität und Fakten gegen Ideologie!

    Um die festgelegten Grenzwerte und die damit verbundenen Dieselfahrverbote zu untermauern wurde nun sinngemäß argumentiert: „Hier ist es eher unerheblich, WER diese Statistik der angeblichen Sterblichkeit durch Feistaub- und Stickoxidwerten anzweifelt (also die Lungenfachärzte), sondern WEM DAS GANZE NÜTZE^^, nämlich…. und jetzt kommt die konfuse Schlussfolgerung dieses Radiokommentars….der Autoindustrie, die ja dadurch NICHT gezwungen werden soll, nachzurüsten!

    KEIN Wort darüber, dass die Autoindustrie es ohnehin ERFOLGREICH abgelehnt hat, nachzurüsten, also hier ohnehin nichts zu erwarten ist. KEIN Wort darüber, dass die Bundesregierung selbst der Verschrottung der Dieselfahrzeuge und den Fahrverbotszonen (auf Länderebene) zugestimmt hat. KEIN Wort darüber, dass die Bundesregierung auf Elektromobilität im großen Stile umrüsten will. KEIN Wort darüber, dass Hunderttausende Dieselfahrzeugbesitzer „kalt“ enteignet werden. KEIN Wort über die Umweltbilanz von Elektrofahrzeugen, angefangen von der Batterieproduktion über den Unterhalt solcher Fahrzeuge, bis zur Verschrottung und Entsorgung der Batterien, sowie der Erzeugung des gigantischen Bedarfs an Elektroenergie! KEIN Wort über die Kompetenz von Fachärzten im Verhältnis zu Autokraten!

    „Wem nützt`s“ war übrigens bereits der Slogan der SED- Ideologen in der DDR (gegen den äußeren und inneren „Klassenfeind“), wonach sich alles und jeder entgegen jeglicher Vernunft zu richten hatte!

    Womit sich der RBB wieder vollends als links-grüner Propagandasender geoutet hatte!

  37. Deutschland, als eines der reichsten Staaten der Erde (wie immer gesagt wird), schafft es nicht für seine Volksverräter funktionierende Regierungsmaschinen zu Verfügung zu stellen.
    Wir sind auf dem Stand von Afghanistan angekommen! Made in Germany war einmal.

  38. OT
    Während Merkels Fress-Maschine Altmeier wieder was von stabiler deutscher wirtschaft sabbert, werden kurz vor den Wahlen wieder Milliarden Entlastungen für die deutsche Industrie versprochen.

    Wo bleiben Milliarden Entlastungen für die Michels, die Merkels Fehler erwirtschaften müssen? Wo bleiben Milliarden Entlastungen für Rentner, Schulen, Hartz VI etc.?

  39. LEUKOZYT 30. Januar 2019 at 17:27

    – Selbstmord-durch-Abgase-in-den-Auto-Inneraum-leiten –

    Ich bin nicht fit genug, das zu beurteilen. Aber mutig genug, das in einem kontrollierten Experiment auszuprobieren: Seit Jahrzehnten höre ich, daß es eine Wanderlegende ist, die bereits seit Ende der 70er keine Basis mehr hat. Man kann sich durch moderne deutsche Motoren (egal ob Diesel oder nicht) nicht mehr im Auto-Innenraum Selbstmorden, weil das kein Motor mehr hergibt.

  40. Mit dem heutigen Datum sind schon wieder 20559 neue Goldstücke eingetroffen, letztes Jahr waren es offiziell ca. 260.000 Goldstücke ( mir graust vor den wirklichen Daten )
    ( Größen Ordnung vergleichsweise Karlsruhe) .Klimatechnisch gibt es natürlich keine Überschneidungen zwischen Zuwanderung und Wohnungsnot !Darf ich höflich anfragen bei den Grünen und Linksversifften wann und ob Ihr unsere Naherholungsgebiete als Bauland erklärt oder wieviele Wälder müssen jährlich gerodet werden zwecks Halal Muslimischen Klimaschutzgebiete ? Wird es in zwanzig Jahren noch Naherholungsgebiete überhaupt zur Verfügung stehen , sowie eine starke produzierende Landwirtschaft in Deutschland – Made in Germany?

  41. @ GOLEO at 17:51
    „Steinmeier sitzt in Äthiopien fest…. Entwicklungsminister …auch noch nicht abgeholt“

    wenn al-shabab die kidnappte fuer ne loesegeldforderung – ich waere dagegen.

  42. in Ländern, wo die Grünpest noch nicht so um sich gegriffen hat, lacht man über den Blödsinn. Dort kann man jetzt billig zu einem fast neuen Dieselauto kommen. Die werden den dummen Deutschen dankbar sein.
    Und die AfD schläft weiter, als daß sie sich die Steilvorlage sofort zum Wahlkampfthema macht.

  43. Babieca 30. Januar 2019 at 18:05

    LEUKOZYT 30. Januar 2019 at 17:27

    – Selbstmord-durch-Abgase-in-den-Auto-Inneraum-leiten –

    Ich bin nicht fit genug, das zu beurteilen. Aber mutig genug, das in einem kontrollierten Experiment auszuprobieren: Seit Jahrzehnten höre ich, daß es eine Wanderlegende ist, die bereits seit Ende der 70er keine Basis mehr hat. Man kann sich durch moderne deutsche Motoren (egal ob Diesel oder nicht) nicht mehr im Auto-Innenraum Selbstmorden, weil das kein Motor mehr hergibt.
    ————————————–
    Der Sohn einer Bekannten, hatte sich im Jahr 2000, so um’s Leben gebracht. Und es war kein Auto aus den 60ern (oder früher)

  44. Österreich:

    Kältester Januar seit 1987.
    Die Klimaschützer finden es immer noch deutlich zu heiß

  45. Caissa15 30. Januar 2019 at 18:09

    Mit dem heutigen Datum sind schon wieder 20559 neue Goldstücke eingetroffen, letztes Jahr waren es offiziell ca. 260.000 Goldstücke …
    ————————————————-
    Was hier jeden Monat reinspaziert ist immer ein gut gefülltes Fussball-Stadion. Was hier jährlich aufschlägt sind mehrer Kleinstädte. Das alles wird zu einem natürlichen Ende kommen, wenn es keinen Wohnraum mehr für diese Horden gibt. Schmiert unser Wirtschaft ab, gibts keine Investitionen in die Bauwirtschaft und die Wander-Zecken übernachten auf der Straße. Die Bauwirtschaft kommt jetzt schon mit den Wohnungsbau-Zielen nicht mehr hinterher, den irgendwelche Sessellpupser in Berlin sich ausgedacht haben.

  46. Dieses grüne Pseudo-Thema wird von den Medien hoch- und runtergeorgelt. Dazu den Bärbock oder Laberbeck immer wieder in Talkshows einladen. Grüne Umfragen steigen.

  47. wie heißt es so schön:
    „man soll nur der Statistik trauen, die man selbst gefälscht hat….“

    Seit 15 Jahren fahre ich Diesel. Zuvor war ich 36 Jahre auf einem Streifenboot der
    Behörde auf der Elbe, natürlich mit qualmenden Dieselmotoren.
    Davor fuhr ich mehrere Jahre zur See. Die Schiffe wurden von Dieselmotoren
    (ISchweröl) angetrieben.
    Jetzt bin ich 81 Jahre alt und habe keine Schwierigkeiten mit Lunge oder
    Cognacpumpe. Nur die Knie machen mir zu schaffen.

    Seit 1938 gibt es Dieselmotoren für PKW und LKW. 80 Jahre lang
    hat es keinen interessiert, was da hinten rauskam. Und jetzt plötzlich
    diese Diesel-Verteufelung.
    Mir scheint, den Dieselgegnern ist der gesunde Menschenverstand ab-
    handen gekommen.

  48. In der Debatte um mögliche Gesundheitsschäden durch Stickstoffdioxid (NO2) schlägt ein früheres Mitglied der Regierungskommission für Bevölkerungsschutz, der Arzt und Biochemiker Prof. Alexander Kekulé, die Angleichung der europäischen Grenzwerte an die in den USA gültigen Werte vor. Im Interview mit dem NDR plädiert Kekulé dafür, den derzeit gültigen Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft auf 100 Mikrogramm anzuheben und sich damit dem US-amerikanischen Grenzwert anzuschließen. Es gebe keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass im Bereich zwischen 40 und 100 Mikrogramm durch NO2 verursachte gesundheitliche Schäden auftreten. Die US-amerikanische Umweltbehörde sei in einer großen Studie 2018 erneut zu dieser Bewertung gekommen. Kekulé, Direktor des Instituts für Biologische Sicherheitsforschung in Halle (Saale), sagte dem NDR: „Ein größeres Team hat sich nie damit beschäftigt, und egal, wie wir es in Europa machen, wir werden das nicht besser beurteilen können.“

    Gleichzeitig fordert Kekulé aber auch eine Absenkung der in Europa gültigen Grenzwerte für Feinstaub auf das strengere US-amerikanische Niveau. Beim Feinstaub seien die Hinweise auf Gesundheitsgefahren wesentlich klarer als bei Stickstoffdioxid. Durch die Angleichung der Vorschriften würden die Automobilhersteller gezwungen, die jeweils besten verfügbaren Technologien zur Abgasreinigung auch in Europa anzubieten, statt diese wie derzeit nur in Autos für den US-Markt einzubauen.

    Das Verfahren, mit dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Basis für den gültigen EU-Grenzwert festgelegt hat, kritisiert Kekulé scharf. Für den Wert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel gäbe es keine belastbare wissenschaftliche Basis. Auf Grund von zum Teil widersprüchlichen Studien sei in den 1990er-Jahren ein Richtwert grob geschätzt worden: „Das ganze Verfahren, als damals der Grenzwert festgelegt wurde, ist aus wissenschaftlicher Sicht etwas zum Fremdschämen.“

    Die Europäische Kommission habe seinerzeit die Empfehlung einer Arbeitsgruppe der WHO unverändert übernommen, obwohl diese selbst davor gewarnt hatte, eine Richtgröße für NO2 unmittelbar als gesetzlichen Grenzwert zu verwenden. Kekulé dazu: „Die WHO hat einen Richtwert vorgeschlagen, der die persönliche Exposition betrifft. Das heißt, wie viel ein Mensch im ganzen Jahr höchstens aufnehmen soll, um sicher keinen Gesundheitsschaden zu haben. Das darf man nicht eins zu eins zu einem Grenzwert machen, der an einer Straßenecke gemessen wird, wo sich niemand 365 Tage im Jahr aufhält.“

    Die Überschreitung des Grenzwerts für NO2 hat in vielen deutschen Städten zur Verhängung von Fahrverboten für ältere Dieselfahrzeuge geführt.

    Zu aktuellen Forderungen, wonach nur Epidemiologen Einschätzungen zu den derzeit geltenden Grenzwerten abgeben sollten, sagte Alexander Kekulé: „Es geht bei der Beurteilung umweltepidemiologischer Studien ja nicht nur um Mathematik. Mathematische Modelle sind nur so gut wie die Grundannahmen, mit denen sie gefüttert werden. Und hier ist ein wesentlich breiterer wissenschaftlicher Sachverstand gefragt, als nur die besondere Perspektive des Umweltepidemiologen. Deshalb sind Gremien, die sich mit der Findung von gesundheitlichen Richtwerten befassen, in der Regel mit Fachleuten verschiedener Disziplinen besetzt.“

    Zitate frei bei Nennung „Quelle NDR“

  49. Eine simple Kerze hat mindestens das Hundertfache, eine Zigarette sogar das Zehntausendfache des Schadstoffausstoßes eines neuen Autos. Insgesamt machen alle Fahrzeuge zusammen, also auch alte und dreckige Busse, LKW, Motorräder und Dieselloks, die im Gegensatz zum PKW alle meist noch nicht mal einen einfachen Katalysator geschweige denn einen Rußpartikelfilter haben, weniger als zehn Prozent des Schadstoffausstoßes aus. Die 42 Millionen zugelassenen Autos im Land stoßen damit im Schnitt weniger Schadstoffe als die 14 größten Seeschiffe aus und wenn man die ganzen Dieselstinker und die Großfahrzeuge vom Laster bis zur Lok abzieht, bleiben weniger als 5 Prozent übrig, Tendenz durch die ständige Verbesserung der Motorentechnik und die flächendeckende Verbreitung neuer Abgasreinigungsanlagen stark fallend. Noch ein paar Jahre und ein paar Millionen alter Autos aus den 90er Jahren weniger und der Anteil privater PKW an den Schadstoffen in der Luft wäre von ganz allein auf höchsten zwei Prozent gefallen und selbst dort wäre nicht Schluss, weil die Industrie jedes Jahr Milliarden in die Entwicklung besserer Technik steckt und die Potentiale von synthetischem Treibstoff anstelle von Erdölsprit noch nicht einmal im Ansatz ausgenutzt wurden. Würden alle anderen Bereiche einen ähnlich hohen Aufwand in Sachen Luftreinhaltung betreiben wie die Autoindustrie, wäre am Ende wirklich etwas gewonnen, so aber ist das alles nur hektisch vorgetragener, ideologisch total verblendeter Öko-Aktionismus. Während also jeder Hinz und Kunz sein feuchtes, junges Holz samt Palettenresten und den alten Kartons im heimischen Kamin verbrennt und damit bei Inversionwetterlage ganze Dörfer in eine giftige Dunstwolke hüllt, ohne dass das irgend jemanden in der Politik oder den Ämtern interessiert, wird das Auto immer stärker verteufelt und eine mittelalterliche Hexenjagd auf das letzte Produkt inszeniert, bei dem die deutsche Industrie der ausländischen Konkurrenz noch eine Nasenlänge voraus war. Alle anderen Branchen, von der Elektro-, über die Mobilfunk- und Computer-, bis hin zur Energie- und Chemiebranche sind ja schon erfolgreich ins Ausland vertrieben und hierzulande abgeschafft worden. Wenn nun auch noch die Autobranche mit ihren rund fünf Millionen daran hängenden Arbeitsplätzen den Bach runter geht, dann gehen in Deutschland die Lichter aus, die Sozialsysteme brechen zusammen und der Bürgerkrieg kann kommen. Das interessiert die linksgrüne Politik aber nicht, Hauptsache der gemeine Bürger fährt kein Auto mehr oder nur noch eines, das ein Microgramm von diesem oder jenem weniger ausstößt. Völlig krank dieses Land!

  50. Auf 3SAT Nano, der HUST HUST HUST „Wissenschaftssendung“ von 3SAT, gab es heute eine Hetze ohne Limit gegen Prof. Köhler. Der Mann muss fertig gemacht werden. Ad Hominem. Er kann nichts, weiss nichts, ist alt, hat ja nie richtig geforscht…. die Angst-Kacke quillt den grünen Journalisten aus der Halskrause.

  51. Viper 30. Januar 2019 at 18:20

    – Selbsmord durch Autoabgase –

    Danke für die Antwort. Das schreit ja danach, daß jetzt ADAC, die Motorpresse mit all ihren Benzin-Titeln, ihre Konkurrenz, schicht alle sonst Testbesessenen incl. Auto-Bild und dann auch noch Teknikens Värld („Elchtest“) endlich mal solche Tests durchführen. Denen wird nämlich in Ermangelung echter Tests (kein Witz) langsam langweilig…

    Nein, nicht an Menschen…

  52. Natürlich sind die Messstationen falsch aufgestellt, vor allem mit Billigung von Landesregierungen wo Grüne mit regieren! Das ist auch von eben diesen Landesregierungen so gewollt sonst hätte man keinerlei Argumente, für die Verteufelung des Diesels und über Horrormeldungen über Feinstaubtode durch Diesel! Aber eines könnte mir noch kein Grüner erklären, wieso wenn es um Gesundheitschutz geht werden dann nicht sämtliche U-Bahn Linien in Stuttgart geschlossen, dort werden regelmäßig Feinstaub Konzentrationen von über 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen! Zulässig wie wir wissen sind 40 Mikrogramm! Oder interessiert die Grünen in einer Grünregierten Stadt die Gesundheit nur wenn man gegen Diesel hetzen kann und beim Nahverkehr ist es egal wer erkrankt?

  53. ghazawat 30. Januar 2019 at 18:23

    Österreich: Kältester Januar seit 1987. Die Klimaschützer finden es immer noch deutlich zu heiß

    Und erst mal der „Polarwirbel“ in den Great Plains von Amerika. In Chicago. Diesem eisigen Eisloch im Winter, weil das da nun mal, in Chicago, im „Mittleren Westen“ – direktes, durch kein Gebirge gehemmtes Einzugsgebiet der Arktis – seit mindestens 10.000 Jahren so eisig ist!

    https://www.wetter.at/wetter/welt-wetter/34-Grad-In-Chicago-ist-es-kaelter-als-in-der-Antarktis/365961627

  54. immer wieder mein gleicher tipp ( 4 kerzen angeblich gleich wie diesel ) setzt euch , ihr lungenfachärzten gläubigen , 2 stunden mit vier brennenden kerzen , in die geschlossene garage gemütlich bei einer flasche wein , und macht dasselbe mit laufendem dieselmotor mit betrugssoftware . DANN UND NUR DANN . wisst ihr bescheid . schwätzer ohne jeden technischen verstand .

  55. Wieviele haben eigentlich gearbeitet, bis sie in die Kiste gefallen sind?

    Da müsste die Regierung das Arbeiten verbieten.

  56. Der DUH-Psycho und die anderen Lufthysteriker sollten sich mal lieber um die überall aus dem Boden sprießenden Shisha-Bars und das Grillen am offenen Feuer in der geschlossenen Bude kümmern.
    Aber an den Kulturkreis trauen sie sich nicht ran.

    07.12.18 14:33
    Rund 50 Patientinnen und Patienten mussten nach dem Rauchen von Shishas behandelt werden
    Erneuter Anstieg bei Kohlenmonoxidvergiftungen: Mehr als 180 Patienten in der speziellen Druckkammer am UKD
    (…)
    Tödliches Kohlenmonoxid: Risikopunkte sind u.a. defekte Gasthermen oder Grillen in geschlossenen Räumen
    (…)

    https://www.uni-duesseldorf.de/home/startseite/news-detailansicht-inkl-gb/article/erneuter-anstieg-bei-kohlenmonoxidvergiftungen-mehr-als-180-patienten-in-der-speziellen-druckkammer.html?cHash=8380b1da46a19f61d1d1ebbd0499bd68

  57. Cendrillon 30. Januar 2019 at 19:09

    Auf 3SAT Nano, der HUST HUST HUST „Wissenschaftssendung“ von 3SAT, gab es heute eine Hetze ohne Limit gegen Prof. Köhler.

    Ist ja widerlich! Aber nicht verwunderlich. Ich war heute ganz platt, daß der NDDR aka Reichslehrsender Nordmark (TM Leukozyt) einen passablen Film über Starkstromelektriker, Strom und den Bedarf an selbigen bei u.a. den verbliebenen Aluminiumwerken in HH brachte (28 Minuten):

    https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Wie-geht-Unter-Strom-Energie-fuer-die-Metropole,sendung866026.html

  58. Ach ja … da wurde im TV auch ein Schweizer Prof . instrumentalisiert und dieser meinte auch noch , die NOx – Werte müssten noch weiter gesenkt werden ! Es ist der gleiche Typ der die Schweizer Werte auf 35 befürwortete ! Doch seine Aussage, dass niemand je behauptet habe, dass Menschen daran Steven würden um dann den Dreh auf die vielfältigen Staubwerte in der Summe seien das Problem ! Diese Dämlichkeit stellte dann auch noch fest, dass es keine wissenschaftlichen Daten gäbe um die Schädlichkeit tatsächlich zu belegen ! Nun ja … diese widersprüchlichen Behauptungen reichten ihm zudem noch aus, dass Prof. Köhler Unsinn verbreite, weil er eben gegen jegliche Umweltverschmutzung sei !
    Mein Gott , was für eine wissenschaftliche Logik ist das denn ?

  59. Babieca 30. Januar 2019 at 20:18
    Cendrillon 30. Januar 2019 at 19:09

    Auf 3SAT Nano, der HUST HUST HUST „Wissenschaftssendung“ von 3SAT, gab es heute eine Hetze ohne Limit gegen Prof. Köhler. Der Mann muss fertig gemacht werden.

    Ist ja widerlich!(…)

    Klar muß der fertig gemacht werden.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd
    (Ich sage nur Watson, DNA, alle Preise aberkannt.)

    Bei Anne Will fing es an:
    Die Koryphäe Wichmann griff Prof. Köhler weit weit unter der Grürtellinie an.
    Vom Fachlichen ganz zu schweigen.
    Wichmann ist ein Luftmeßknecht, der in seiner ganzen beruflichen Laufbahn keinen einzigen Patienten gesehen. Im Gegen satz zu Lungenfacharzt Prof. Köhler.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz-Erich_Wichmann

  60. Babieca 30. Januar 2019 at 20:07

    Autoabgase sind zwar inzwischen nicht mehr giftig (Kohlenmonoxid) aber man erstickt, da in ihnen kein Sauerstoff mehr ist.

  61. Babieca 30. Januar 2019 at 18:05
    LEUKOZYT 30. Januar 2019 at 17:27

    – Selbstmord-durch-Abgase-in-den-Auto-Inneraum-leiten –

    Ich bin nicht fit genug, das zu beurteilen. Aber mutig genug, das in einem kontrollierten Experiment auszuprobieren: Seit Jahrzehnten höre ich, daß es eine Wanderlegende ist, die bereits seit Ende der 70er keine Basis mehr hat. Man kann sich durch moderne deutsche Motoren (egal ob Diesel oder nicht) nicht mehr im Auto-Innenraum Selbstmorden, weil das kein Motor mehr hergibt.

    * * * * *

    Hab ich auch schon mal gehört! Hier:

    https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Abgas-Skandal-Absprachen-der-Autohersteller-weiter-reichend-als-bisher-bekannt/Die-Luft-hinten-aus-dem-Auspuff-ist-sauberer-als-die-welche-vorne-reinkommt/posting-32741212/show/

  62. Jetzt wird auf die Kritiker – die 100 Pneumologen – eingedroschen und behauptet,
    sie hätten keine beweisbaren Argumente.

    Ist es nicht eigentlich so – jedenfalls nach meiner Logik –
    dass die Grenzwertgeber, also die „Festsetzer“
    hieb- und stichfeste Argumente mit sog. Langzeit-Untersuchungen (huch, mit belegbaren Todesfällen) vorlegen müssen, um ein Gesetz durchzudrücken???

    Ver-rückte Welt. Sie steht kopf!

  63. mir fällt immer auf , nirgends wird erwähnt , niemand sagt , bei all dem irrsinn (diesel und sog.feinstaub )-es handelt sich um millionstel gramm,über die man redet .in talkshows wird man gebrieft ,ist mir schon klar,aber dann würde der masse an zu belügenden wohl dem einen oder anderen ein licht aufgehen…verdammt nochmal !

  64. Aber einen Totenschein mit „Von einer der neuen islamistischen Fachkräfte überrollt“ wäre schon realistischer.

Comments are closed.