Print Friendly, PDF & Email

Nach dem Überfall auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz sorgten sich viele Politiker und Medienvertreter vor allem darum, ob das nicht letztlich Wasser auf die Mühlen der AfD ist. Das ist heutzutage ohnehin die Grundfrage in Deutschland, ob etwas nicht vielleicht den Rechten nützen könnte. Und alles, was den Rechten nützt, sollte man eigentlich unterlassen. Aber ist es nicht auch Wasser auf die Mühlen der AfD, wenn Angela Merkel noch länger Bundeskanzlerin bleibt? Ist nicht auch Jean-Claude Juncker Wasser auf die Mühlen der AfD? Was sollen wir da nun tun?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Zu glauben, dass die AfD das Feld von hinten aufrollen wird und in ein paar Jahren den Kanzler stellt, ist ein absoluter Irrglaube.
    Ich sehe hier nirgendwo eine Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die AfD.
    Ich sagte letztens bereits, der Einzug bzw die prozentuale Steigerung der Sitze in den Parlamenten wird mit der Sachsen- und Thüringenwahl seinen letzten Höhepunkt haben. Danach gibt es bestenfalls noch punktuelle Veränderungen nach oben, aber wesentlich wahrscheinlicher geht es abwärts.
    Selbst wenn die Moslems den Kölner Dom in die Luft jagen wird sich hier nichts ändern.

    Wenn dieses linke Geschmeiß, dass sich noch in den Schulen befindet, zur Wahlurne darf, können sich hier schonmal alle darauf einrichten, dass wir hier eine grüne Bundeskanzlerin bekommen werden..
    Und dann geht es hier erstmal so richtig rund.

    Dieses Land ist jedenfalls erledigt

  2. „Aber ist es nicht auch Wasser auf die Mühlen der AfD, wenn Angela Merkel noch länger Bundeskanzlerin bleibt? Ist nicht auch Jean-Claude Juncker Wasser auf die Mühlen der AfD? Was sollen wir da nun tun?“

    Mit dem Präsident Juncker assoziiere ich alles Mögliche, nur kein Wasser.

    und ob Frau Dr Merkel Wasser auf den Mühlen der AFD ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Wenn Frau Dr Merkel die treibende AFD Kraft wäre, müsste diese bald die absolute Mehrheit haben.

    Aber wir kriegen ja täglich um die Ohren gehauen, damit wir auch ja daran glauben, dass Frau Dr. Merkel die beliebteste Politikerin Deutschland ist, knapp gefolgt von der katastrophalen Saarland Versagerin.

    Aber die Panik, dass Irgendwas den Rechten nutzen könnte, erreicht schon fast die Furcht vor den Millionen Lungenkrebstoten wegen Feinstaub. Ich gestehe, dass ich schon selber von der Furcht ergriffen bin und kaum mehr wage, auf der Straße zu atmen.

  3. Die linksgrünen Kuffnuckenparteien können sich drehen und winden wie sie wollen.

    Der Erfolg der AfD ist nicht mehr aufzuhalten, weil die linksgrünen Kuffnuckenparteien mit Merkel an der Spitze dem Deutschen Volk schweren Schaden zufügen.
    Vor allem mit der Einschleusung von Negern, Arabern, Türken, Afghanen, Paschtunen und Zigeunern und der Steuergeldverschwendung von EU-Pleiteländern.

    Das können selbst die Lügenmedien auf Dauer nicht mehr schönreden!

  4. Was mich am meisten aufregt!

    Deutsche Regime- und Islam-KritikerInnen werden von den deutschen Politkaspern pauschalisiert.. wir sind alle Nazis.

    Und die illegalen Mörder-Flüchtlinge werden individualisiert… man darf nicht verallgemeinern… Nur Einzelfall.. die Flüchtlinge sind mehrheitlich gute Mülltrenner!

  5. Vor ein paar Jahren wäre die AfD noch eine ganz normale konservative Partei gewesen. In Wirklichkeit sind sie nur eine Partei, die legale Immigration möchte und keine Masseneinwanderung und Verschiebung der demographischen Verhältnisse. Doch heutzutage ist alles und jeder, der nicht für die TOTALE TOLERANZ ist, sofort ein Nazi und rechter Recke und muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Traurig, was aus Europa und Deutschland geworden ist.

  6. Jetzt sagt doch mal… Wie viele von illegalen Kuffnucken ermordete Deutsche (aktueller Fall Jena) soll es denn noch geben? Wann hört der kriminelle Wahnsinn endlich auf?!

  7. Ist hier noch jemand mit zu niedrigem Blutdruck?

    .
    „In der JVA Niederschönenfeld

    Rentnerin Eva trifft im Knast Verbrecher – weil sie an das Gute in ihnen glaubt

    Die einen kümmern sich ehrenamtlich um Tiere, geben Nachhilfe oder helfen älteren Nachbarn beim Einkauf. Eva Jung-Kramer hingegen erntet oft Unverständnis für ihr Engagement. Sie trifft sich in ihrer Freizeit mit Sexualstraftätern, Gewaltverbrechern und Mördern im Gefängnis – um ihnen beizustehen.“

    read:https://www.focus.de/perspektiven/mutmacher/in-der-jva-niederschoenenfeld-rentnerin-eva-trifft-im-knast-verbrecher-weil-sie-an-das-gute-in-ihnen-glaubt_id_10163173.html

  8. @ TravisBickle 14. Januar 2019 at 09:12

    Ich will gar keine Immigration mehr, ich bin vom Abschaum bedient. Aufgrund der hohen Steuerbelastungen in DE, sind wir für hochkarätige Migranten sowieso uninteressant.

  9. Alles, das ansatzweise irgendwie System kritisch ist, ist mittlerweile Nazi.
    Wenn die Felle weg schwimmen ist das der letzte Argumentationsnagel an dem man sich aufhängen kann.

  10. Richtig. Alles das ist „Wasser auf die Mühlen der AfD“, und die AfD täte recht und gut daran, diese ihr fast täglich gebotenen Steilvorlagen in politischen Vorteil umzumünzen, statt wegen eines politisch korrupten „Verfassungsschutzes“ angstgesteuert so zu tun, als säße der Feind in der eigenen Partei. Das, was die Altparteien der AfD vorwerfen, nämlich, sie nutze solche Vorlagen für sich selbst, gehört gerade in diesen Parteien längst zur Norm politischen Handelns, seien diese Vorlagen nun existent oder auch nur herbeigesponnen.

    Etwas zu „instrumentalisieren“, ist ein in der politischen Welt tatsächlich völlig normaler Vorgang, und keiner findet etwas daran, wenn etwa „Grüne“ mit der Angst vor dem Morgen hausieren gehen, um mit derlei Spukgeschichten scheinbar „untermauert“ ihre krankhaften, ideologiegesteuerten „Visionen“ unters Volk zu bringen.

    Aber das Messen und Agieren mit zweierlei Maß ist längst Alltag bei den Vertretern der Bunten Republik, die niemals müde werden, jeden nur erdenklichen Strohalm zu ergreifen, um ihn in Haß und Hetze gegen die AfD umzumünzen. Als eine besonders niederträchtig Variante dessen erweist sich dabei die gut kalkulierte Verleumdung, die Opfer eben dieser mittlerweile längst zur Gewalt hin hochgeschaukelten Hetze, wie im Fall Magnitz geschehen, würden sich zu Opfern eben dieser Gewalt „stilisieren“.

    Ich sehe nirgendwo, daß jemals so etwas in oder durch die AfD geschehen wäre. Wozu diese Leute aber jedes Recht der Welt haben, ist, daß sie diese aus bereits jahrelang andauernder Hetze heraus erwachsene, ihnen angetane Gewalt durchaus in politische Münze umsetzen dürfen und auch sollten, allein deswegen nämlich, damit das endlich aufhört.

  11. Endlich!

    Relotius reloaded:

    https://www.focus.de/perspektiven/mutmacher/focus-online-startet-serie-unsere-wahren-helden-100-menschen-die-deutschland-besser-machen_id_10174568.html

    „“Unsere wahren Helden“: 100 Menschen, die Deutschland besser machen

    FOCUS Online startet heute die Serie „Unsere wahren Helden“. Wir besuchen 100 Menschen, die Deutschland guttun und wie Kitt für unsere Gesellschaft wirken. Ihre inspirierenden Geschichten lesen und sehen Sie ab jetzt täglich auf FOCUS Online. Von FOCUS-Online-Chefredakteur Florian Festl »

    Es gehört zur Aufgabe von Journalisten, Missstände aufzuzeigen und bedenkliche Trends früh zu erkennen und zu benennen. Doch leicht übersehen wir, was gut läuft im Land. Davon gibt es reichlich.

    Deutschland erlebt seine längste Phase des Friedens und der Prosperität. Unser Land, einst Ausgangspunkt der kriegerischen Urkatastrophe und Sinnbild für Eroberungswahn, wirkt seit Jahrzehnten international stabilisierend. Vorausschauende Unternehmer und engagierte Arbeitnehmer sichern unseren Wohlstand.

    Und – darum soll es hier besonders gehen – Millionen von Menschen bringen sich wohlwollend in die Gemeinschaft ein. FOCUS Online schwärmt in den nächsten Wochen aus, um die Guten zu finden. Autoren porträtieren in 100 Reportagen Menschen, die das Land weiterbringen. Es sind Helden aus der zweiten Reihe, die nicht auf Wirkung schielen, bevor sie einfach anpacken.“

    Jawoll! So ist es Recht! Nicht immer über die Probleme von Herrn Juncker und Frau Dr. Merkel berichten! Es gibt so viel Gutes. Nein, jetzt nicht der Somalier, der der Oma über die Straße hilft, bevor er prompt 5.000 Euro findet und sein Studium als Hirnchirurg abschließt…

    Nein, die berichten über Menschen wie Du und Ich! Menschen, die tatsächliche Abitur haben und ein abgeschlossenes Studium, die sich freuen, hunderttausende an Steuern zu bezahlen und die sich sogar einen Sportwagen leisten, damit die Türken in Zuffenhausen nicht arbeitslos werden. Genau das sind die Helden, über die jetzt FOCUS berichtet. Oder doch nicht???

  12. @ Marie-Belen 14. Januar 2019 at 09:15
    Ist hier noch jemand mit zu niedrigem Blutdruck?
    Rentnerin Eva trifft im Knast Verbrecher – Sie trifft sich in ihrer Freizeit mit Sexualstraftätern, Gewaltverbrechern und Mördern im Gefängnis – um ihnen beizustehen.“

    read:https://www.focus.de/perspektiven/mutmacher/in-der-jva-niederschoenenfeld-rentnerin-eva-trifft-im-knast-verbrecher-weil-sie-an-das-gute-in-ihnen-glaubt_id_10163173.html


    Meiner ist heute Morgen schon hochgeschnellt!

    In den USA nennt man diese Weiber „Serial Killer Groupies“!

  13. Der Zug nimmt fahrt auf !
    Überall bröckelt es !
    Die prominente Anwältin Seda Basay-Yildiz hat einen neuen Drohbrief bekommen, der mit „NSU 2.0“ unterzeichnet ist.
    • Der Brief stützt sich erneut auf interne Daten der Behörden, nennt die Namen von Familienmitgliedern.
    • Nach einem früheren Drohung gerieten fünf Frankfurter Polizisten unter Verdacht. Sie sind vom Dienst suspendiert.
    Bis vor ein paar Monaten war Seda Basay-Yildiz nur eine sehr kompetente Anwältin. Sie hat fünf Jahre lang die Familie eines Mordopfers im NSU-Prozess vertreten. Dann hat sich die Frankfurter Anwältin erlaubt, islamistische Gefährder zu verteidigen, zuletzt einen Mann, der angeblich der Leibwächter des Terroristenanführers Osama bin Laden war. Und sie tat das wieder so, wie sie auch im NSU-Prozess agierte: freundlich im Ton, hart in der Sache. Am Ende setzte sie durch, dass gegen die Stadt Bochum 10 000 Euro Zwangsgeld festgesetzt wurden, weil die Stadt sich über die Gerichte hinweggesetzt und den Mann einfach nach Tunesien abgeschoben hatte.

    Seitdem ist Seda Basay-Yildiz, 42, nicht mehr nur ein Organ der Rechtspflege, sondern ein Anschlagsziel. Und der Staat, der sie schützen soll, offensichtlich hilflos. Das erste Fax kam im August. Der Absender drohte Basay, ihre kleine Tochter zu „schlachten“. Er nannte den Namen der Zweijährigen und auch die Wohnadresse der Familie. Der Brief war mit NSU 2.0 unterzeichnet. Bei der Suche nach dem Urheber stieß die Polizei auf fünf Frankfurter Polizisten, die sich in einem Chat Hakenkreuze und Hitlerbilder schickten. Die Ermittler fanden heraus, dass in der Polizeiwache – ohne nachvollziehbaren Grund – die Daten von Seda Basay-Yildiz abgefragt worden waren.
    Nun ist wieder ein Fax bei Basay-Yildiz angekommen – obwohl die Polizisten aus der Frankfurter Wache vom Dienst suspendiert sind. Und dieser Brief stützt sich wieder auf interne Daten aus dem Polizeicomputer. Er nennt den Namen von Basay-Yildiz‘ Vater, ihrer Mutter, ihres Mannes, ihrer Tochter – aller Menschen, die unter ihrer Adresse gemeldet sind. „So etwas kann man nicht über die sozialen Netzwerke herausfinden“, sagt Basay-Yildiz. „Und mein Vater ist 79, der ist nicht auf Facebook oder sonstwo aktiv.“
    Unterschrieben ist der Brief mit „NSU 2.0“
    Alles deutet abermals darauf hin, dass der Täter Zugang zu Polizeidaten hat. Sein Brief bezieht sich klar auf die Suspendierung der Frankfurter Polizisten. „Dir hirntoten Scheißdöner ist offensichtlich nicht bewusst, was du unseren Polizeikollegen angetan hast! Allerdings kommt es jetzt richtig dicke für dich, du Türkensau! Deiner Scheiß (Name der Tochter) reißen wir den Kopf ab … und der Rest eurer Dönercrew wird ebenfalls kompetent betreut werden.“ Wieder steht am Ende: NSU 2.0.
    Basay-Yildiz neigt nicht zu Hysterie. Gewöhnliche Beleidigungen wirft sie weg. Doch diese Briefe enthalten Daten, die man nur im Melderegister abrufen kann. Offensichtlich hat die Polizei den Täter noch nicht gefunden. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt erklärt, sie gebe keine Auskunft, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Die suspendierten Polizisten machen bisher keinerlei Angaben.
    Basay-Yildiz aber hat inzwischen Besuch von der Polizei bekommen. Die Beamten haben ihr versichert, es bestehe keine Gefahr für sie. Gleichzeitig haben sie ihr angeboten, einen Waffenschein zu besorgen, falls sie sich zu ihrem eigenen Schutz bewaffnen wolle. Jetzt ist die Anwältin doch etwas irritiert. „Ich soll mich bewaffnen? In Deutschland? Nur, um meiner Arbeit als Anwältin nachzugehen?“ Bisher dachte Seda Basay-Yildiz, für den Schutz der Bürger sei die Polizei zuständig.

  14. Freya- 14. Januar 2019 at 09:18

    „Meiner ist heute Morgen schon hochgeschnellt!

    In den USA nennt man diese Weiber „Serial Killer Groupies“!“

    Kriminelle üben eine seltene Faszination auf ältere Frauen aus. Charles Manson konnte sich von heiratswütigen Verehrerinnen nicht retten. Es muss eine nganz besonderen Kick geben, zu wissen, dass der Angehimmelte einen Menschen ermordet hat. Es hat viel mit der Faszination für primitive und animalische schwarze Sub-Sahara Sub-IQler und brutale Mohammedaner zu tun.

    Ich habe so etwas in der unmittelbaren Bekanntschaft.

  15. @ TravisBickle 14. Januar 2019 at 09:12

    Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz.

    Da viele Deutsche in der Schweiz in Spitälern oder in der Pflege arbeiten, fehlt es in Deutschland an Fachleuten. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für neue Regeln aus.

    «Ich hätte sie gerne zurück», sagte er im Interview mit dem «SonntagsBlick». Er regt eine Neuregelung der Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufen an.

    Die von Schweizer Spitälern und Heimen abgeworbenen Fachleute würden in Deutschland fehlen, sagte der 38-jährige CDU-Minister. «Bei uns arbeiten dann polnische Ärzte, die wiederum in Polen fehlen. Das kann so nicht richtig sein.»

    Spahn forderte, darüber nachzudenken, ob man die Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufsgruppen innerhalb der EU nicht neu regeln müsse. Die Freizügigkeit in Europa solle dabei nicht grundsätzlich infrage gestellt werden. Entsprechende Abkommen gebe es bereits in der Weltgesundheitsorganisation WHO. «Das könnte Vorbild sein.»

    Spahn räumte gleichzeitig ein, dass er das Verhalten der deutschen Ärzte und des Pflegepersonals versteht. «Die Schweiz ist ein schönes Land.»

    https://bazonline.ch/ausland/europa/deutscher-minister-will-seine-aerzte-zurueck/story/14986182

  16. @ghazawat 14. Januar 2019 at 09:27
    Freya- 14. Januar 2019 at 09:18

    „Meiner ist heute Morgen schon hochgeschnellt!

    In den USA nennt man diese Weiber „Serial Killer Groupies“!“

    Kriminelle üben eine seltene Faszination auf ältere Frauen aus.

    Es gibt diese Frauen IN JEDEM Alter!

  17. Freya-
    14. Januar 2019 at 09:16
    @ TravisBickle 14. Januar 2019 at 09:12

    Ich will gar keine Immigration mehr, ich bin vom Abschaum bedient. Aufgrund der hohen Steuerbelastungen in DE, sind wir für hochkarätige Migranten sowieso uninteressant.
    ++++

    So ist es!
    Außerdem wandern ca. 150.000 hochkarätige Deutsche hauptsächlich wegen der hohen Belastung für Besserverdiener jährlich weg aus Deutschland!

  18. @ ghazawat 14. Januar 2019 at 09:27
    Freya- 14. Januar 2019 at 09:18

    In den USA nennt man diese Weiber „Serial Killer Groupies“!“

    Kriminelle üben eine seltene Faszination auf ältere Frauen aus. Charles Manson konnte sich von heiratswütigen Verehrerinnen nicht retten.


    Charles Manson selbst hat NIE persönlich gemordet! Junge Weiber haben für ihn gemordet!
    Er war ja so eine Art Sektenführer!

  19. Die Linken sind die größten Heuchler! Jede Attacke auf ein Kuffnuckenbunker, auch wenn der Täter noch gar nicht ermittelt ist, wird indirekt oder direkt der Afd in die Schuhe geschoben, siehe Kotzbrocken Stegner (und viele andere linken Hetzer)!

  20. Freya- 14. Januar 2019 at 09:28

    „Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz.“

    Spahn hat seine medizinischen Pseudo Kenntnisse nur auf einem sehr beschränkten Feld, das früher noch als pathologisch galt. Seine sonstige Vita qualifiziert ihn natürlich zu einem hervorragenden Mitglied von Frau Dr. Merkels Kuriositätenkabinett, die mit sicherer Hand aus dem schier unüberschaubaren Heer der Unfähigen die absoluten Koniferen herausfischt.

  21. @ ghazawat 14. Januar 2019 at 09:27

    „Serial Killer Groupies“

    Hybristophilie

    (von griech.“Übeltäter“, und „Freundschaft, Zuneigung“) ist eine Paraphilie, die darin besteht, dass sich Betroffene von Kriminellen, insbesondere Tätern aus den Bereichen der Sexual-, schweren Gewalt- und Tötungsdelikte, sexuell angezogen fühlen. Sie wird auch als Bonnie-und-Clyde-Syndrom bezeichnet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hybristophilie

  22. @ ghazawat 14. Januar 2019 at 09:33
    Freya- 14. Januar 2019 at 09:28

    Das kommt davon, wenn man einen Bankkaufmann zum Gesundheitsminister macht.

    Jahrgang 1980, Abi 1999, bis 2002 Banklehre und Bankangestellter, 2003-2008 Studium Politik Fernuni Hagen und gleichzeitig BT-Abgeordneter ab 2002. Tatsächlich nur 3 Jahre Berufserfahrung als Banklehrling und Bankkaufmann. Quelle:Wikipedia.

    Armes Deutschland.

  23. @ TravisBickle 14. Januar 2019 at 09:12

    Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz.

    Da viele Deutsche in der Schweiz in Spitälern oder in der Pflege arbeiten, fehlt es in Deutschland an Fachleuten. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für neue Regeln aus.

    «Ich hätte sie gerne zurück», sagte er im Interview mit dem «SonntagsBlick». Er regt eine Neuregelung der Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufen an.

    Die von Schweizer Spitälern und Heimen abgeworbenen Fachleute würden in Deutschland fehlen, sagte der 38-jährige CDU-Minister. «Bei uns arbeiten dann polnische Ärzte, die wiederum in Polen fehlen. Das kann so nicht richtig sein.»
    ——
    Mensch Spahni, du bist ja ein ganz schlaues Kerlchen…
    Außerdem bei uns fehlen doch gar kein Ärzte, dank der illegalen Zuwanderung der bestens ausgebildeten Gehirnchirurgen und sonstigen medizinischen Fachpersonal.

  24. Freya- 14. Januar 2019 at 09:28
    Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz.
    ———————————–
    Vedrstehe ich nicht, sind doch massenhaft Ärzte aus Nahost und Nordafrika schutzsuchen hier einmigriert, wie folgender Bericht aus den HNA beweißt:

    Kassel. Er war kein Arzt, wollte aber gern einer sein, obwohl er lediglich in Libyen Medizin ohne Abschluss studiert hatte.
    Also bastelte sich ein 37-Jähriger seine Approbationsurkunde nebst allerlei Zeugnissen selbst, bewarb sich damit als Arzt bei mehreren Kliniken und wurde sogar im Klinikum Kassel und in Hildesheim zur Probe angestellt.

    Gut, der flog auf. Die Dunkelziffer solcher Art von FachärzteInnen möchte ich gar nicht wissen.

  25. Freya-
    14. Januar 2019 at 09:28
    @ TravisBickle 14. Januar 2019 at 09:12

    Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz.

    Da viele Deutsche in der Schweiz in Spitälern oder in der Pflege arbeiten, fehlt es in Deutschland an Fachleuten. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für neue Regeln aus.

    «Ich hätte sie gerne zurück», sagte er im Interview mit dem «SonntagsBlick». Er regt eine Neuregelung der Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufen an.
    ++++

    Dann soll er sich doch zuerst für die Abschaffung der wahnsinnig kopflastigen Steuerprogression in Deutschland einsetzen!

    Die 10 % der oberen Einkommensschichtung in Deutschland – das sind ca. 4,5 Millionen Bürger – müssen über 50 % des gesamten Steueraufkommens erwirtschaften!

    Und ca. 20 % des gesamten Steueraufkommens in Deutschland wird für Merkels eingeschleuste Asylbetrüger verschwendet!
    Da macht es doch richtig Spaß, viel Steurn zu bezahlen!
    Trotzdem sind unsere Straßen, Brücken und andere Infrastruktur marode.
    Die Schulen und Kitas sind vergammelt, die Deutsche Bundesbahn ebenso, die Bundeswehr ist total abgewirtschaftet und unser Internet ist am langsamsten in der EU!

    Die Altparteien haben Deutschland zur Bananenrepublik gemacht!

  26. Freya- 14. Januar 2019 at 09:28

    In Deutschland geht es in den Krankenhäusern insbesondere nachts nicht mehr ohne Sicherheitsdienste. Alle, die ich gesehen habe, hatten Migrationshintergrund. Die profitieren von den Problemen, die sie schaffen.

    Auf den Krankenhausfluren und, so man Pech hat, dominieren in den Krankenzimmern und natürlich auf den Fluren lautstark arabische und afrikanische Großfamilien.

    Ich durfte das im vergangenen Jahr dreimal leidvoll erfahren.

  27. @ ghazawat 14. Januar 2019 at 08:33

    😉 Wenn Merkel 5 Punkte u. AKK 4 Punkte,
    die anderen Politiker 1 bis 3 Punkte, je von
    10 bekommen… Wer ist dann am
    bekanntesten, äh beliebtesten?

    Man kann davon ausgehen, daß bei Umfragen auch
    Dummbratzen u. Muselmanen befragt werden u.
    solche werden wohl, außer Merkel, selten andere
    Namen deutscher Politiker kennen.

    Ich stelle mir just einmal eine alte Kopftuchtürkin
    mit ihren billig gestylten Söhnen vor Aldi oder Lidl
    vor, außer „Merkel“ u. „Was Preis?“ kennen u.
    können solche doch gar nichts.

  28. @ Church ill 14. Januar 2019 at 08:58

    Die grösste Leuchte in Deutschland ist wohl Kubicki, der Kretzschmar in BILD wie folgt kritisiert:

    „Die Äußerung von Stefan Kretzschmar ist absurd, beweist sie doch in sich selbst, dass alles geäußert werden kann.“

    Weil es Dissidenten gibt, ist die Diktatur keine Diktatur.
    Solschenizyn hat da etwas gründlich Missverstanden, meint Kubicki.

    https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/100-geburtstag-alexander-solschenizyn-der-prophet-der-wahrheit

    *************************************

    Ach, die Kubicki-Flasche, die eigentlich schon politischer Sperrmüll war, aber noch einmal wiederbelebt wurde, um die FDP personell mit einem halbwegs bekannten Namen anzureichern, damit man diese bedeutungslos gewordene Füllstoffpartei nicht immer nur mit dem Namen Lindner assoziiert.

  29. Maria-Bernhardine 14. Januar 2019 at 09:57

    „ODER BELIEBTEN HOHEIT ZU SCHERZEN?“

    Hmmm…

    Lassen Sie mir meine Koniferen. Spahn ist alles, nur keine Koryphäe. 😉

  30. Zu @ Freya-14.01.2019 09:18h
    Seria Killer Groupies sind ganz vernarrt , Kinder-und Frauenmörder, die zum Tode verurteilt worden , unbedingt zu heiraten ! Insbesondere Deutsche Frauen haben dieses krankhafte Verlangen ; wie mir ein amerikanischer Pastor berichtete , der sich um diese Deliquenten kümmert ! Es gibt dort deutsche Fraurn, die dort vor den Gefängnis ausharren und demonstrieren und sogar mit Massenmördern solidarisieren !
    Auch in Deurschland gibt es diese Frauen, insbesondere Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen haben dafür besondere Schwächen !! Auch viele ältere einsame Damen fühlen sich angesprochen um nicht nur Ihrem Hilfssyndrom nachzugeben, sondern auch persönliche Kontakte zu pflegen. Meistens handelt es sich um besonders benachteiligte Frauen , im Hinblick auf Aussehen und Körperfülle. JVA – Beamte kennen diese Frsien und nennen Sie “ Knacki – Damen ! Diese Damen bekommen für Ihre “ Aufopferung “ häufig auch noch besondere Anerkennung durch das Bundesverdienstkreuz !!
    Tja … wenn schon ver– rückt, dann aber bitte gründlich !!

  31. Es gibt einige Politiker, die früher mal nett fand. Aber jetzt ihr wahres Gesicht zeigen. Und ihr habt recht, wären die Vorfälle usw wirklich „Wasser auf der AfD Mühle“, hätte die Bundestagswahl schon die Niagarafälle in den Schatten stellen müssen.
    Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen, bei Politiker, und im Bekanntenkreis.
    Allerdings sollte die AfD langsam mal wegen zurückschlagen, von wegen Nazis raus. Denn Hitler war links und paktierte mit dem Islam, das müsste so oft wie möglich gesagt werden. Die ganzen echten Nazis der Altparteien mit ihren SS Schergen der Nazischlägertruppe Antifa! Das sind die Ausgeburten der Hölle!

  32. Penner 14. Januar 2019 at 10:01

    Zu @ Freya-14.01.2019 09:18h
    Auch viele ältere einsame Damen fühlen sich angesprochen um nicht nur Ihrem Hilfssyndrom nachzugeben, sondern auch persönliche Kontakte zu pflegen. Meistens handelt es sich um besonders benachteiligte Frauen , im Hinblick auf Aussehen und Körperfülle.
    —————
    Wie die ticken kann man sich in der 2-stündigen Doku „Ritterblut“ ansehen. Da sind Szenen drin, welche die Hirnrissigkeit einer solchen Dame sehr eindrücklich aufzeigen. Geht zwar noch glimpflich aus für die Dame, aber das kennt man durchaus auch ganz anders… jedenfalls hervorragend, um sich mal einen Eindruck über die Psyche derartiger Menschen zu verschaffen – sowohl Knacki, als auch „Retterin“.

    https://www.youtube.com/watch?v=viSUGB0YiTk&t=5634s

  33. Freya- 14. Januar 2019 at 09:28

    Er [Jens Spahn] regt eine Neuregelung der Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufen an.

    Wie will der das machen?
    Vielleicht Reaktivierung des bewährten § 213 StGB der DDR?

  34. Was soll Kern der Aussage von Herrn Broder im obigen Text sein? Das ist doch alles hinlänglich bekannt, daß vermerkelte Politik in Teilen auch der AfD nutzt. Schließlich ist sie durch die Uckermark-Watschelente erst „groß“ geworden. Den Thread hätte man sich schenken können weil outdated seit 2015 spätestens. 🙁

  35. Was ist eine Phobie?

    http://www.depressionen-depression.net/angst-phobie-panik/was-ist-eine-phobie.shtml

    –>Es hat sich eine regelrechte Phobie in unserer Gesellschaft entwickelt, die durch einen ausufernden und vollkommen unnötigen Drang nach Entschuldung und Absolution hervorgerufen wird. Dadurch werden Situationen in blinder Panik derart falsch interpretiert, dass etwas herauskommt, was einer völlig entstellten Scheinwirklichkeit entspricht, demnach präge ich einen neuen Begriff: Piccaso`sche Wirklichkeit.

    Wenn bereits das Zusehen bei Volkstänzen zu panikartigem Herzrasen und dem Bild von unsäglichem Massenmord führt, ist das eine Phobie.

  36. @Penner 14. Januar 2019 at 10:01
    @Freya-14.01.2019 09:18h

    AMIGA für Ungeduldige. Beim unbekannten Goldstück könnte es sich bis zum Mord entwickeln, beim Gast des Hochsicherheitstraktes weiß Frau was sie bekommt.

  37. schulz61 14. Januar 2019 at 09:32
    Die Linken sind die größten Heuchler! Jede Attacke auf ein Kuffnuckenbunker, auch wenn der Täter noch gar nicht ermittelt ist, wird indirekt oder direkt der Afd in die Schuhe geschoben, siehe Kotzbrocken Stegner (und viele andere linken Hetzer)!

    …Sie meinen sicherlich die Hackfresse und seine Brut, die vermutlich noch nie
    in ihrem Leben was gearbeitet haben. Entsorgen ist billiger als durchfüttern.
    Die ganze rotgrüne versiffte Brut gehöhrt in ein Umerziehungslager nach
    chinesischem Muster, erstmal für 10 Jahre, dann mal weitersehen.
    …Traummodus aus – doch wieder keine Laternen und Alleebäume verschönert.

  38. Maria-Bernhardine 14. Januar 2019 at 09:48

    „Ich stelle mir just einmal eine alte Kopftuchtürkin
    mit ihren billig gestylten Söhnen vor Aldi oder Lidl
    vor, außer „Merkel“ u. „Was Preis?“ kennen u.
    können solche doch gar nichts.“

    Ja wie, ich dachte jetzt, die antworten wie aus der Pistole geschossen in perfektem Deutsch:
    „Annegret Kramp-Karrenbauer!“

  39. @ GOLEO 14. Januar 2019 at 10:19

    …was wollen Sie damit ausdrücken?
    Denn viele PI-Artikel sind in Variationen
    schon dagewesen. Oder man denke nur
    an „Und täglich grüßt das Messertier“.
    Soll man darüber nicht mehr berichten,
    weil es andauernd vorkommt u. eigentl.
    schon alles gesagt u. geschrieben wurde?

    Also ich finde, man könne es nicht oft genug sagen
    u. Broder hat sogar in weniger als 3 Minuten etwas
    sehr deutlich gemacht. Ist das jetzt verboten? Oder
    verstecken Sie, hinter Ihrer Nörgelei, eine gewisse
    Antipathie gegen Broder?

    Übrigens, keiner zwang Sie, obiges Video anzuklicken.
    Und bitte denken Sie nicht nur an sich, es gibt auch
    stille u. neue Leser hier.

    Oder haben Sie einen absolut neuen Blickwinkel
    gefunden, den noch keiner bisher dachte bzw.
    ausdrückte? Bitte, bitte, führen Sie Ihre umwerfenden
    Gedankengänge aus, beglücken Sie uns mit Ihren
    bahnbrechenden Erkenntnissen!

    Fazit: Man kann es nicht oft genug sagen,
    was in der Bunten Republik Deutschland (BRD)
    los ist u. dann noch so kurzweilig, wie Broder.
    Dank an ihn!

    Ein Ständchen für Broder von
    Larry Hooper & Buddy Hayes, 1960
    https://www.youtube.com/watch?v=_053tIpM-TE
    (Knapp 3 Min. lang)

  40. Der Journalist Henryk Marcin Broder hat gewisse Themenschwerpunkte, gemäß Wikipedia sind das (Zitat): „…der öffentliche Umgang mit dem Islamismus und die deutsche Vergangenheitsbewältigung sind neben dem Nahostkonflikt und Israel Broders zentrale Themen. …“(Zitatende) ….. Das Wohl des deutschen Volkes oder des christlichen Abendlandes stehen bei Broder wahrscheinlich aus verstehbaren Gründen nicht an erster Stelle. Er hat, und das ist sein gutes Recht, seine eigene Weltsicht.

    Ganz allgemein gilt: Wir können die Aussagen von solchen Leuten, die keine Bio-Nur-Deutsche sind, sondern die noch eine zweite und dritte Staatsbürgerschaft haben oder leicht erlangen könnten, für unsere Zwecke benutzen. ….. Wir können mit solchen Leuten, insoweit wir in Teilbereichen dieselben Interessen haben, zusammenarbeiten. ….Wir dürfen aber nicht erwarten, daß solche Leute insgesamt mit unseren Interessen übereinstimmen. Gerade bei der Überlebensfrage des deutschen Volkes ist es doch so, daß es für uns um alles geht, die anderen dann jedoch einfach in ein anderes Land gehen können, die zweite Staatsbürgerschaft haben sie ja schon oder können diese leicht erlangen.

    Dies ist kein Vorwurf gegenüber den Doppelstaatlern, und es ist mir auch recht, wenn diese in Teilbereichen mit uns zusammenarbeiten. Letztendlich ist es aber so, daß wir den Kampf um unser Überleben selbst führen müssen. Wir müssen selbst für unsere ureigenen Interessen kämpfen. Wir müssen selbst um unser Überleben kämpfen. Das ist das Grundgesetz der Natur. Alles andere ist Augenswischerei.

  41. Der gesamte Mist, den die Etablierten in den letzten drei Jahren gebaut haben, war Wasser auf die Mühlen der AfD. Das gesamte Behördenversagen, das Verhätscheln der Linksradikalen, die Bevorzugung von „Schutzsuchenden“ gegenüber der eigenen Bevölkerung, das Wegsehen bei der ausufernden Clan-Kriminalität, alles Wasser auf die Mühlen der AfD. Aber liebe Etablierte, es hat Euch doch niemand gezwungen so viel Mist zu bauen und gegen Euer eigenes Volk zu arbeiten. Hättet Ihr anständige Arbeit im Sinne des deutschen Volkes abgeliefert, vielleicht wäre die AfD schon wieder verschwunden. Also packt Euch gefälligst an der eigenen Nase! Und die eigenen Fehlleistungen durch Lügen und Beeinflussung der regierungstreuen Medien schönzureden, haben mindestens 15 Prozent der Wähler inzwischen durchschaut. Also, gute Besserung!

  42. @ Karlfried 14. Januar 2019 at 11:33

    Höre ich, bezügl. Broder, bei Ihnen eine Abwertung,
    wenn Sie „solche Leute“ schreiben oder meinen Sie
    Doppelpaß-Muselmanen aus Iran, Türkei, Arabien,
    Hindukusch, Indien, Afrika u. Balkan?

  43. Graf Kox 14. Januar 2019 at 08:31
    Zu glauben, dass die AfD das Feld von hinten aufrollen wird und in ein paar Jahren den Kanzler stellt, ist ein absoluter Irrglaube.
    Ich sehe hier nirgendwo eine Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die AfD.
    —————
    Die AfD hat seit den letzten Landtagswahlen den Rückwärtsgang eingelegt. Die Alternative Mitte lässt seit Wochen die Muskeln spielen. Es wird auch nicht mehr nach oben gehen. Die AfD hat kein Programm, dass irgend jemand begeistern kann. 80% der AfD Wähler sind zwar konservativ, aber sozial eingestellt. Soziales hat sie nichts zu bieten und Konservativen wird vorgeschrieben was sie noch sagen dürfen. Welche Wörter man noch benutzen kann und welche nicht. Diese Protest Wählerschicht fängt an zu resignieren. Letzte Hoffnung Uwe Junge: Er ist fest überzeugt das neue Wähler die AfD wählen werden wenn der Narrensaum der selbst ernennten Patrioten endlich mal verschwindet. Ich sage: Träum weiter. Junge, Junge.

  44. Wir sollten Wasserkraftwerke abreissen, da dort das Wasser für die Mühlen der AFD herkommt.

    Ja, wo wir gerade beim Ökostrom wären: Wieder mal ein HAufen Geld für den Klimawandelschwindel in den Sand gesetzt:

    https://www.focus.de/auto/elektroauto/stolz-der-flotte-kostete-560-000-euro-heizung-an-beschleunigung-aus-trierer-elektrobus-macht-im-winter-schlapp_id_10176335.html

    Ich habs schon oft gesagt, E-Mobile sind noch lange nicht technisch ausgereift, sondern wurden unter dem Druck der Ideologen schnell und daher stümperhaft entwickelt. Laut Fachleuten ist diese Technologie erst in 10-20 Jahren wirklich effizient und alltagstauglich.
    Z.b. hat die Post, um moralisch gut dazustehen, E-Transporter in Betrieb genommen. Die Kisten fallen leider ständig aus oder die Ladung der Akkus reicht nicht für die Tour aus. Zudem dürfen die Postler im Winter die Mobile nicht heizen, da ansonsten die Reichweite massiv eingeschränkt werden würde. Und wenn die Dinger mal wieder ausfallen, mietet die Post DIESEL-Transporter an. Echt schlau durchdacht das ganze! 😉

  45. Graf Kox
    14. Januar 2019 at 08:31
    ——

    Sehe ich genauso. Ein Teil der linksgrün Schwachköpfe wird sich zum Islam bekennen, für einen anderen Teil wird es ein böses Erwachen wenn Sie feststellen das der Islam mit ihren eigenen Ideen absolut nicht kompatibel ist. Keine gleichgeschlechtliche Ehe mehr, kein Umweltschutz und auch der Genderwahn wird die Moslems einen Scheiss interessieren. Wahrscheinlich kann Lars-Thorben dann als Eunuch in Mohammeds Harem arbeiten, während Lea Sophie andere „Aufgaben“ zu verrichten hat.

  46. Maria-Bernhardine 14. Januar 2019 at 12:14

    Man muß Broder nicht abwerten um festzustellen, dass hinter seinen Feststellungen kein Engagement für das sich abschaffende deutsche Volk liegt. Das ist Broder ziemlich egal. Dazu gibt es genügend Äußerungen von ihm. Er kann ja nach Israel wenn die Deutschen verschwinden sollten.
    Es ist ja auch diesmal wieder so, dass er seine Feststellung nicht direkt als Kritik an für eine angebliche Demokratie unhaltbaren Zuständen formuliert. Sonst würde er vielleicht seine relative „Narrenfreiheit“ verlieren. Bei Pirincii hat es ja auch niemand gekümmert, dass er Migrationshintergrund hat man hat ihn fertig gemacht. Pirincii formuliert seine Feststellungen eben als Attacke gegen das System. Broder hingegen formuliert es so als ob es Erstaunliches festzustellen gäbe. So als ob das System unabsichtlich falsch liegt, wenn es fragt ob die Wahrheit den Rechten nutzen könnte. So als wenn es eine (aktuelle) Macke der Deutschen wäre, dass sie ständig fragen, ob etwas nicht den Rechten nutzen würde.
    Was also eigentlich zu attackierender Totalitarismus ist (und auch bewußt vom System eingesetzt wird, egal ob es mittlerweile schon ein Automatismus ist), wird von Broder irgendwie als Macke dargestellt. Ich gehe davon aus, dass Broder weiß, dass das „undemokratisches“ Verhalten ist. Aber es ist ja sogar Totalitarismus. Aber es interessiert Broder nicht sonderlich tief. Die Deutschen sind dann eben so. Vielleicht nur aktuell, vielleicht auch immer.

    Hier (https://www.achgut.com/artikel/wer_hass_streut_der_erntet_hass?fbclid=IwAR3X9LHQVAHvwIaYz0UM0rF80NRnIuqtrxqNKw4oqdUCdAxxVun9MshATrs) meint er sogar, dass die Deutschen ein Volk sind, dass immer, wie im Fall Magnitz, eine Täter/Opfer Umkehr vornimmt und bemüht dazu sein Spezialgebiet die deutsche Vergangenheitsbewältigung.
    Aber die Täter/Opfer-Umkehr wird doch im Fall Magnitz vom System und den gleichgeschalteten Medien gezielt vorgenommen
    Aber das ist nicht Broders Anliegen. Insofern interessiert der Broder mich nicht sonderlich. Es fehlen mir bei Broder immer Roß und Reiter. Klar, er hat etwas richtig erkannt, (und es ist ihm unbenommen auf seine Art darauf aufmerksam zu machen) aber er nennt die Schuldigen nicht beim Namen. Das ist nicht meine Sache.

  47. INGRES 14. Januar 2019 at 13:43

    Was tötet die Satire? Eine allzu große Übertreibung und klare Angriffe auf Personen. Ich finde seine zurückhaltenden Ausführungen super. Denn sie sollen zum Denken anregen. Was will er damit sagen? Worauf will er hinweisen? Welche Zusammenhänge bestehen? Wer selbst nicht denkt, braucht jemanden, der ihn darauf hinlenkt. Und das sind Systemlinge. s ist doch immer der Vorwurf der Systemlinge, die Rechten bräuchten jemand, der ihnen einfache Antworten und Anweisungen wie ein Herr AH liefert. Das tun heute doch die Grünen. Die liefern genaue Hinweise, was die Leute tun sollen.

  48. „… um festzustellen, dass hinter seinen Feststellungen kein Engagement für das sich abschaffende deutsche Volk liegt. Das ist Broder ziemlich egal“
    *************
    @INGRES
    Wie hätten Sie s denn gern? Wenn es ihm nicht um D ginge, würde er soviel statements abgeben anstatt iin Ruhe Rosen zu züchten? Soll er sich hinstellen und den Anti-Hofreiter spielen? Ja, er ist etwas Buddhist und betrachtet die Verwerfungen etwas distanzierter. Aber das gefällt so manchen auch wieder nicht.

  49. Ezeciel 14. Januar 2019 at 15:05

    Ja, das wollte ich eigentlich selbst noch ähnlich dazu schreiben. Kann man so sehen. Aber ist halt nicht meine Sache. Meine Sache sind Fakten und Roß und Reiter (insbesondere weil ich privat den Kampf mit Leuten, die zwar Fakten akzeptieren aber nicht Roß und Reiter, geführt und aufgegeben habe). Und deshalb interessieren mich Broders Statements nicht. Und eigentlich sollte man dann generell der AfD auch keine Vorwürfe machen, wenn die um den Brei herumredet und die Menschen behutsam für sich gewinnen will und auch auf Roß und Reiter oft verzichtet. Schwierig! Vielleicht hätte ich den Kommentar besser nicht schreiben sollen. Habe heute morgen gezögert. Aber die Ausführungen von @Karlfried haben mich dann doch motiviert mal meine komplizierte Ansicht zu Broder nieder zu schreiben. Ist ja nur mein Empfinden.

  50. Broder hat nicht nur noch Harre auf dem Kopf, sondern auch auf den Zähnen, benutzt den eigenen Kopf und braucht niemandem zu gefallen. Das ist leider zu selten.
    Die Floskel „das nützt den Rechten“ hat mindestens zwei logische Fehler:

    1. Was ist überhaupt „rechts“? „Rechts“ ist in dieser Zeit alles, was nicht dem propagierten Narrativ entspricht. Kritik an den Herrschenden ist stets legitim und essenziell für jede freie Gesellschaft. Deshalb kann nicht alles schlecht sein, was die Herrschenden kritisiert.

    2. Warum wird das überhaupt kritisiert, was als „rechts“ (gemeint ist böse) gebrandmarkt wird? Weil dafür gesorgt wurde, dass mit dem Begriff „rechts“ Totalitarismus, Gewalt und Chaos assoziiert wird, in direkter, automatischer Anlehnung an den Nationalsozialismus.
    Was aber, wenn Totalitarismus, Gewalt und Chaos gerade von denen produziert wird, die sich „links“ nennen?

  51. INGRES 14. Januar 2019 at 15:27

    Im übrigen weiß ich bei Broder wirklich nicht woran ich bin. Ob er glaubt, dass das was momentan abläuft dem deutschen Volk eigen ist oder der geisteskranken Terrorherrschaft über dieses Volk geschuldet ist, ist mir nicht klar.
    Dass er hier (https://www.achgut.com/artikel/wer_hass_streut_der_erntet_hass?fbclid=IwAR3X9LHQVAHvwIaYz0UM0rF80NRnIuqtrxqNKw4oqdUCdAxxVun9MshATrs) meint, dass die Täter/Opfer-Umkehr den Deutschen eigen ist, spricht von einer gewissen Verachtung für die Deutschen.

    Darauf muß man erstmal kommen: Die Täter/Opfer-Umkehr im Fall Magnitz mit der angeblichen Täter/Opfer-Umkehr hinsichtlich der deutschen Vergangenheitsbewältigung in Zusammenhang zu bringen.

  52. „2. Warum wird das überhaupt kritisiert, was als „rechts“ (gemeint ist böse) gebrandmarkt wird? Weil dafür gesorgt wurde, dass mit dem Begriff „rechts“ Totalitarismus, Gewalt und Chaos assoziiert wird“
    ****************
    Das auch. Ich meine wir haben das abwertende “ rechts“ und noch schlimmer „rechtspopulistisch“ als Adjektiv zu Parteien oder Politikern den Medien zu verdanken, die „links“ als subjektive Wertung dagegen selten verwenden. Schon mal zB. die “ linksradikalen Grünen “ gehört?
    Aber das Beiwort rechts, rechtsnational, rechtsextrem usw., das erspart dem Hörer oder Zuseher das Denken: Aha, man weiß doch gleich wie der Mensch, seine Aussage zu werten sein müssen, um auf der Höhe der Zeit zu sein.
    In diesen Zusammenhang passt ganz das Aufheben, das um die Demokratin Rosa Luxemburg wieder mal am Wochenende gemacht wurde.

  53. „Antideutsche“ – von Israel bezahlte Spaltpilze in der ­linken Bewegung

    …..Tatsächlich handelt es sich um ein festes Netzwerk im Hintergrund, dass bis in israelische Staatsdienststellen reicht. Einer der Dreh- und Angelpunkte der Szene ist der Publizist Henryk M. Broder…..

    ….Nachdem er einige kurzlebige kleinbürgerlich-anarchistische Blättchen verlegt hatte, begann er seinen Feldzug gegen angebliche Antisemiten in der damaligen linken Szene, verlegte von 1981 bis 1991 seinen Hauptwohnsitz nach Israel und arbeitete dort für die Jerusalem Post…..

    …..Broder ist ein Hauptvertreter der unsäglichen These, dass Antizionismus und Antisemitismus das Gleiche sei. So erklärt er: „Es gibt keinen Antizionismus, der seinen Ursprung nicht im Antisemitismus hätte.“1 Damit betreibt er vor allem das Geschäft des Antikommunismus, indem er rassistischen und faschistischen Antisemitismus, den Hass gegen alle Juden, mit fortschrittlicher Kritik an Israels Politik gleichsetzt…..

    …..Broder als Stichwortgeber, aber auch insgesamt 80 „israelsolidarische“ Gruppen in Deutschland, von der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe im Bundestag unter Führung Volker Becks bis hin zur Prozionistischen Linken Frankfurt werden finanziell vom israelischen Außenministerium gefüttert. Das Geld stammt aus Werbekampagnen des Ministeriums. Dazuhin ist die Szene vom israelischen Geheimdienst Mossad unterwandert……

    Dieses abstoßende Netzwerk gilt es für die Antifaschisten aller Länder – auch alle fortschrittlich und kritisch denkenden Menschen in Israel – zu durchschauen, zu entlarven und zu attackieren. (ffz)

    1 Hagalil, 14.?7.?2006

    Vollständiger Artikel hier: https://www.mlpd.de/2018/kw25/antideutsche-von-israel-bezahlte-spaltpilze-in-der-linken-bewegung

  54. Da gerade ein Artikel über die mutigen Äußerungen einer EX-Handball Ikone erscheint. Es ist doch ganz einfach Roß und Reiter zu nennen. Klarer habe ich den aktuellen Zustand noch nie formuliert gehört. Wie würde Broder das wohl formulieren? Man stelle sich vor Broder würde sagen: Wenn man eine andere Meinung als Merkel hat, geht man zwar (noch) nicht in den Knast, aber man wird sozial geächtet und kann die Existenz verlieren.
    Kann ich mir von Broder so nicht vorstellen. Der würde vermutlich sagen, dass die Deutschen derzeit ein merkwürdiges Verhältnis zur Meinungsfreiheit haben. Dann würde er Kubicki, Künast usw. und vielleicht sogar die Antifa zitieren (deren Ansichten dazu habe ich heute auf Journalistenwatch gelesen) Wer sich darüber beschwert, dass er keine Meinungfreiheit hat, zeige ja, dass er sie habe. Klar hätte er damit den Aberwitz auf den Punkt gebracht. Aber Kretzschmar hat sich mehr getraut und wird dafür ja jetzt auch verprügelt.
    Aber wie gesagt, das sollte mal nur eine andere Reflexion über Broder sein. Ich habe nicht wirklich was gegen ihn.

  55. „Der würde vermutlich sagen, dass die Deutschen derzeit ein merkwürdiges Verhältnis zur Meinungsfreiheit haben. “
    **********
    Er weiß, daß ihm hier nicht alle wohlgesonnen sind (INGRES) und er drückt sich daher, sagen wir, diplomatisch zurück haltend aus. Würde er lospoltern, hieße es der „….Jude“.
    Seine Vergangenheit hat er selbst mitgeteilt und scheint nicht glücklich darüber.
    Wie ers macht, macht ers euch falsch. Die Juden habens schon nicht einfach hier, wenn sie mal den Mund aufmachen…

  56. “ Es ist doch ganz einfach Roß und Reiter zu nennen“
    *************
    Was soll die Aufregung?! Die wurden und werden doch längst benannt! Das tut schon fast weh so oft!

  57. Antideutsche Zitate von Henryk M. Broder, hier gefunden:
    https://www.politikforen.net/showthread.php?123786-Antideutsche-Zitate-von-Henryk-M-Broder

    „Wenn die Alliierten damals wenigstens ein bisschen streng gewesen wären, anstatt die Marsriegel vom Himmel segeln zu lassen, wären die Deutschen heute in einer besseren Verfassung.“

    „Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil. Deutschland hat sich sogar schon mal völlig aufgelöst, am 8. Mai 1945, und darüber sind wir heute alle froh.“

    „Alles, was die Deutschen im Krieg und nach dem Krieg durchmachen mußten, waren nur Unannehmlichkeiten gemessen an dem, wie die Nazis mit ihren Opfern verfuhren.“

    „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist. […] Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte ‚weiße, heterosexuelle, blonde, arische‘ Europa seinem Ende entgegengeht.“

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, daß diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen. […] Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    Hier gefunden:

  58. Selberdenker 14. Januar 2019 at 15:33

    Ja wenn der Broder sich so klar ausdrücken würde, hätte ich mal wieder nichts kommentiert (zu kommentieren gehabt). Ich hatte früh einen Kommentar geschrieben, aber den dann weggelöscht, weil ich mir dachte: gibt nur Komplikationen. Aber dann machte es mich neugierig warum man denn gegen Broder nichts sagen darf (unabhängig davon ob das nur gerechtfertigt ist oder nicht). Dann dachte ich unvorsichtigerweise ich drücke mal auf meine Art aus, was @Karlfried gesagt hatte.
    Ich denke das schon jahrelang zu Broder und habe kein Problem damit, ich halte ihn für einen Zyniker (also wenn man seine Ansicht zu „Deutschland schafft sich ab“ zugrunde legt). Aber ganz klar ist mir das nicht, schließlich war er ja mit Lengsfeld vor dem Petitionsausschuß.

  59. Kritisches Selberdenken hilft der AfD, betreutes Denken in Schule und vorm TV nicht; dann wählt man todsicher Grünbuntmerkel.

  60. Vor (beträchlich(!) langer Zeit,
    es muuss vor der Schopfung gewesen sein
    hatt ich mich auch über Broder geärgert im Zusammenhang mit
    „Deutschland ändert sich“ und seinem (sinngemäß wiedergegebenen) Kommentar
    „Was ist/wäre darn so schlecht?“

    „Die Zeiten ändern sich, und wir mit ihnen“, wie der Lateiner sagt.

    Und wer in Berlin wohnt, der ändert sich hier und da,
    mögocherweise,
    eventuell
    e bissl schneller,
    als dies in einem Kaff der Fall ist,
    welches noch nicht rotgrünlinksislamfriedensjüngernafriokzidentalaraberverseucht ist.

    Nachdem ich die Geschichte in Bezug auf das/zum „Tausendjährige(n) Reich“ gesetzt hatte,
    war ich schnell wieder herunter auf „fünfzig“.

  61. @ INGRES 14. Januar 2019 at 17:27

    Ironie ist kein Zynismus. – Broders Meinung zu
    Assad u. Beschneidung teile ich nicht. – Trotzdem
    bin ich Broder-Fan.

  62. @ Joaquin 14. Januar 2019 at 16:33

    Wie ich Sie einschätze, haben Sie aber mit dem
    multikriminellen Lutz Bachmann u. dem
    Links-Rechts-Nazi Horst Mahler kein Problem. Oder?

  63. Maria-Bernhardine 14. Januar 2019 at 20:03

    Mit dem Zynismus ist das nicht ganz so einfach. Aber seine Bemerkung zu „Deutschland schafft sich ab“ ist schon zynisch (= Gleichgültigkeit im Wissen um die Situation). Und es ist auch spöttisch formuliert. Er ist freilich ein guter Spötter. In gewisser Weise verspottet er ja auch hier die Kämpfer gegen rechts indem er fragt was man denn nun im Falle Merkel tun solle. Aber im Spott wird der Ernst der Lage eben nicht so recht deutlich.
    Aber wie gesagt, ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass Broder die Dinge lockerer sehen kann. Oder er spottet eben tatsächlich zynisch aufgrund von Resignation, freilich wissend, dass er nicht betroffen ist.

  64. @ INGRES 14. Januar 2019 at 21:15

    1. Hier wird immerwieder dazu aufgestachelt u.
    dafür geworben, Deutsche mögen doch
    auswandern. Ist das vielleicht besser?

    2. Immerwieder prahlen rechte deutsche Männer,
    daß sie mit Inderinnen, Mongolinnen, Brasilianerinnen,
    Osteuropäerinnen usw. herummachen. Ist das ok?

    3. Sogar AfD-Politiker sind mit Muselmaninnen verheiratet:
    Magnitz u. Ralf Özkara geb. Helble. Ist dies i.O.?

    4. Viele von uns – ich auch – die hier schreiben, waren
    jahrelang rot-grün-versifft. Ist das weniger schlimm,
    als bei Broder?

    5. Lutz Bachmann hat dutzende Vorstrafen wegen Raub,
    Körperverletzung, Auftragseinbrüchen, Dealerei usw.
    Ist das besser?

    6. Faschist Horst Mahler war früher linksextrem. Er war
    früher ein Teufel u. ist heute ein Belzebub. Einige hier
    werben immerwieder für ihn. Ist dies gut?

    7. Am 11. Jan. durfte ein dt. Experte, Karlheinz Weißmann,
    auf einer AfD-Veranstaltung uns Deutschen Dekadenz
    unterstellen. Ist dies etwa hilfreich?

    8. Regelmäßig dürfen sich hier Ossis, mit ihrer sozialistischen
    Sozialisation, aufplustern u. uns Wessis herunterputzen. Ist
    dies akzeptabel?

    9. Immerwieder verachten hier angebl. Patrioten deutsche
    Mädchen u. Frauen u. wollen ihnen das Wahlrecht entziehen.
    Ist das etwa gerecht?

    10. Nicht wenige rechte Deutsche schreiben hier, daß man
    Mio. „Falschwähler“ in Umerziehungslager u. Kerker werfen
    müsse. Ist dies tolerierbar?

    11. Thilo Sarrazin(sarazen- u. hugenottisch) u. Heinz
    Buschkowsky(poln.) haben auch fremde Wurzeln u.
    hängen sogar an der SPD.

    ABER AN BRODER WIRD JEDESMAL GRUNDSATZ-KRITIK
    GEÜBT. IST DOCH SELTSAM!

  65. Henryk M.Broder ist wohl einer der letzten,
    die einer Gruppe derer angehören könnten,
    die nicht sehen, was sich in Deutschland und der „EU“ abspielt.

  66. Maria-Bernhardine 14. Januar 2019 at 22:26

    Also ich gehe schon davon aus, dass der Broder weiß was sich abspielt. Eigentlich wollte ich nur seine Art der „Kritik“ charakterisieren (kritisieren wollte ich gar nicht). Spott ohne inneres Engagement zu zeigen.
    Warum soll er sich gegenüber dem dysgenischen Deutschland auch über Gebühr in seiner Kritik konkret ereifern. Er begleitet das einfach spöttisch resignativ.

  67. Henryk Broder hat mit anderen das Blog
    „Achse des Guten“ gegründet: Ohne dieses
    sähe es noch schlimmer in der deutschen
    Medienlandschaft aus.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Achse_des_Guten

    Joachim Nikolaus Steinhöfel / 14.01.2019 / 09:00
    Facebook macht sich mit Blutwurst-Mehmet* gemein
    https://www.achgut.com/artikel/facebook_macht_sich_mit_blutwurst_mehmet_gemein

    ++++++++++++++++++++++++++

    *Der kurdischstämmige Hamburger CDU-Politiker Ali Ertan Toprak hatte die Debatte kritisiert und schrieb: „Wer sich über Blutwurst auf der Islamkonferenz aufregt, aber darüber schweigt, dass Menschen wegen ihrer Kritik an Islamismus in Deutschland unter Polizeischutz leben müssen, der ist nicht nur verlogen, sondern lehnt in Wirklichkeit alles ab, was dieses Land ausmacht.“ Toprak ist Repräsentant der Vereins der Kurdischen Gemeinschaft in Deutschland.

    Der Bremer CDU-Politiker Mehmet Ünal reagierte mit massiven Beleidigungen. In seinem Tweet nennt er seinen Parteikollegen „Ali“ eine „islamophobe Ra:::“ und „Terroristenunterstützer“. Sein Tweet endet mit: „Friss weiter Schwein!“ (welt.de)

  68. News-Redaktion / 14.01.2019 / 14:00
    Hurrikane nehmen nicht zu

    Für eine Zunahme der Hurrikan-Aktivität im Zuge der globalen Erwärmung gibt es kaum Beweise. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Veröffentlichung der britischen Denkfabrik Global Warming Policy Foundation (GWPF).

    Paul Homewood hat im Namen der GWPF die Datenlage zusammengefasst: Bereits 2013 konstatierte der „Weltklimarat“ IPCC in seinem fünften Sachstandsbericht, dass die Zahl der Tropenstürme und Hurrikane im Nordatlantik im Laufe der letzten 100 Jahre nicht zugenommen habe…
    https://www.achgut.com/artikel/hurrikane_nehmen_nicht_zu

    ++++++++++++++++++++++++++

    Anabel Schunke / 14.01.2019 / 14:06
    Stefan Kretzschmar und die Tyrannei der Mehrheit

    (:::)

    Alexis de Tocqueville schrieb einst:

    „Unter der absoluten Herrschaft eines Einzelnen schlug der Despotismus, um den Geist zu treffen, den Körper – eine grobe Methode; denn der Geist erhob sich unter den Schlägen und triumphierte über den Despotismus; in den demokratischen Republiken geht die Tyrannei ganz anders zu Werk; sie kümmert sich nicht um den Körper und geht unmittelbar auf den Geist los. Der Machthaber sagt hier nicht mehr: ‚Du denkst wie ich, oder du stirbst‘; er sagt: ‚Du hast die Freiheit, nicht zu denken wie ich; Leben, Vermögen und alles bleibt dir erhalten; aber von dem Tage an bist du ein Fremder unter uns. Du wirst dein Bürgerrecht behalten, aber es wird dir nicht mehr nützen; denn wenn du von deinen Mitbürgern gewählt werden willst, werden sie dir ihre Stimme verweigern, ja, wenn du nur ihre Achtung begehrst, werden sie so tun, als versagten sie dir. Du wirst weiter bei den Menschen wohnen, aber deine Rechte auf menschlichen Umgang verlieren. Wenn du dich einem unter deinesgleichen nähern wirst, so wird er dich fliehen wie einen Aussätzigen; und selbst wer an deine Unschuld glaubt, wird dich verlassen, sonst meidet man auch ihn. Gehe hin in Frieden, ich lasse dir das Leben, aber es ist schlimmer als der Tod.“
    Auf den Pfad der Tugend zurückgeführt

    Was der französische Adelige Tocqueville 1830 über die junge Demokratie in Amerika schrieb, ist nichts anderes als die erste dokumentierte Beschreibung der Gefahr für die Meinungsfreiheit in der Demokratie durch das, was wir heute unter dem Begriff political correctness subsumieren. Der Despotismus wird durch eine „Tyrannei der Mehrheit“ ersetzt. Oder, wie es heute der Fall ist, durch eine politische, mediale und wissenschaftliche Öffentlichkeit, die eine Mehrheitsmeinung suggeriert und einen Meinungskorridor vorgibt, in dem sich der Bürger bewegen darf.

    Liest man Tocqueville richtig, bedeutet Meinungsfreiheit zwar nicht, dass man von Kritik befreit ist, aber sie muss durch mehr definiert sein als nur die Abwesenheit von staatlichen Sanktionen. Soziale und berufliche Ausgrenzung bis hin zum gesellschaftlichen Tod muss als einen Meinungsfreiheit einschränkenden Faktor diskutiert werden. Dazu gehört aber, dass man auch jene an der gesellschaftlichen Diskussion teilhaben lässt, die diese Ausgrenzung spüren.

    (:::)

    https://www.achgut.com/artikel/stefan_kretzschmar_und_die_tyrannei_der_mehrheit

  69. Ende der Versuche.

    Liebe PI-News, auch ich bin Gegner der RL-Stiftung,
    62 Millionen jährlich Steuergeld.

Comments are closed.