Maischberger-Runde vom 23.1. (v.l.n.r.): Reul, Kipping, Herles, Maische, Gauland, Amann.

Von PETER BARTELS | Mitternacht-Sabbat am ARD-Brocken in Berlin. Drei bleich getünchte Hexen, drei klapprige Hexenmeister. Opfer: “Nathan”, der Leise, AfD-Chef Alexander Gauland. Hexe Maische: “Ist er ein Rassist?” Hexe Amann: „Ich fürchte, ja!“ Kreisch und Heul: Auf den Scheiterhaufen mit ihm. Brenne, AfD, brenne…

Das Plakat an der „Nazi-Eiche“ hatte sich wie immer journalistisch getarnt: “Im Visier des Verfassungsschutzes: Bedroht die AfD die Demokratie?“ Das Pentagram des Hexensabbats:

  • Jörn Kruse (70), Ex-AfD-Fraktionschef, Hamburg, Typ Hein Mück: „Rechtsruck“ … „Nazi-Diktion“ … “Rechtsradikale” … Hach, endlich Abrechnung!
  • Herbert Reul (66, CDU), NRW-“Innenminister”, Typ Quasimodo mit Fistelstimme: Die „Parteifarbe der AfD ist braun, nicht blau.”
  • Wolfgang Herles (68), Ex-ZDF-Moslemmännchen, Typ Hagen von Tronje: “Einer wie Höcke darf nicht in der AfD sein. Höcke ist ein Goebbels-Imitator. Meine Toleranz hat ein Ende.“ Seine Tümelei bei TICHYs EINBLICK auch?
  • Katja Kipping (41), „SED-Linke“, Typ böse Schwiegermutter (rotgefärbt, aber bleich geschminkt): “Ich brauche keinen Geheimdienst, um zu wissen, dass die AfD demokratiefeindlich ist.“
  • Melanie Amann (41), „Spiegelbaronin“, Typ Fluntsch-Furie, blondgefärbt, aber dick getüncht: Der „Warnschuss“ des Verfassungsschutzes dürfte „die Reihen eher schließen“.

AUßER KONKURRENZ, aber immer vorneweg oder meistens hinterher: Sandra Maischberger, bittere 52, Typ “Topfblume”. Uuund Ernst Elitz, hoffnungslose 77, Reibach-Rentner (“Deutschlandradio”), Typ: Ombuds-Oppa.

Gauland: „Prüffall“-Einstufung der AfD Eingriff in die Demokratie

Auf dem Scheiterhaufen: Alexander Gauland (77), AfD-Vorsitzender: „Der Verfassungsschutz macht die AfD zum ‚Prüffall‘, den es gesetzlich gar nicht gibt, das ist ein Eingriff in die Demokratie!“ …“Hexe“ Maische fragt nach bei CDU-Quasimodo: „Stimmt das?“. Der klappt das Karl Dall-Auge runter: „Das wird aber seit Jahrzehnten so gemacht, hat keinen Menschen aufgeregt!“ … Maische: „Also doch grundgesetzwidrig?“ Reul: „Keine Ahnung, bin kein Jurist!“

Opfer Gauland: „Ein Riesenskandal!! Der „Spiegel“ hat das Verfassungsschutz-Papier v o r uns bekommen!“… Hexe Amann errötet selbst durch die Schminke, wiegelt natürlich ab: „Skandal finde ich zu hart – der TAGESSPIEGEL hat es doch auch bekommen …“ Maische gesteht in kaum unterdrücktem Stolz: „Das Rechercheteam von NDR und SÜDDEUTSCHE auch …“

Alexander Gauland (AfD).

Gauland, der AfD-Mann auf dem Scheiterhaufen: „Wir sind eine ur-demokratische Partei … Höcke ist ein sehr kluger, gebildeter Mann, der eine übersteigerte Liebe zu diesem Land hat. Er ist kein Nazi. Er ist Geschichtslehrer und mit leidenschaftlichem Herzen in die Geschichte dieses Landes verliebt. Auch wenn er manchmal Dinge sagt, die ich nicht teile. Höcke drückt aus, was Kohl einmal mit der geistig-moralischen Wende gemeint hat.“

Dem Ombudsmann-Oppa müssen an dieser Stelle offenbar die Kukident-Beißer auf die Tastatur gefallen sein: “Hammer des Abends! Da muss man sich erst mal fassen!” CDU-Quasimodo Reul fistelt drohend: “Sagen Sie das nicht noch mal!“ Gauland: „Ich kann das auch ein drittes Mal sagen.“ Jetzt blinzelt Quasimodo Reul aber empört: „Unverschämtheit! Kohl gleichzusetzen mit diesem Typen.“

Hexen, Hexenmeister und Mainstream-Magier

Der Ombuds-Oppa hinterher, offenbar wieder mit Kuki und feste druff: “Uff! Selten war eine Talkrunde so fassungslos. Aber wenn schon, denn schon: “Der Verfassungsschutz hat bei Gauland völkisch-nationalistische Gesellschaftsbilder aufgespürt.” Auf-ge-spürt, nicht bewiesen … Man ahnt, warum Axel Springer Oppa Ernstl nicht mal zum Pförtner gemacht hätte …

Wenn Hexen, Hexenmeister und Mainstream-Magier gemeinsam in den Scheiterhaufen pusten, wird’s heiß, Gauland versucht zu kühlen: „Die Sache in Chemnitz ist etwas aus dem Ruder gelaufen. Das bestreite ich gar nicht. Wir müssen aufpassen, dass sich keine Leute anschließen, die mit uns nichts zu tun haben.“

Has‘-Has‘-Has‘: Die Meute geifert gieriger. Maische zur Spiegelbaronin: “Finden Sie richtig, dass der Verfassungsschutz die AfD zum Prüffall macht?“ Die errötet zwar wieder, kotzt trotzdem ab: “Ja, finde ich richtig: Wer Muslime ausgrenzt, Feinde dämonisiert, Hass und Hetze verbreitet – wenn das kein Prüffall ist, weiß ich auch nicht …“ Ihre SED-LINKE Hexen-Schwester Kipping weiß auch nicht mehr, trotzdem: “Sie halten die Hand schützend über Nazis wie Höcke … Zwischen Gauland und Höcke passt kein Blatt” …

Gauland: Wir wollen Deutschland bleiben, nicht Auflösung in Richtung Europa

Die ARD-Topfblume maischt schnell ein Gauland-Zitat ein: „Wir sollen uns als Volk und Nation in einem großen Ganzen auflösen. Wir wollen aber Deutschland bleiben.“… Der Mann auf dem Scheiterhaufen, immer noch mit Gesundem Menschenverstand zur Hexensabbat-Runde: “Die anderen Parteien wollen die Auflösung des deutschen Nationalstaats in Richtung Europa. Die AfD nicht!”

Herbert Reul (CDU).

CDU-Quasimodo Reul fistelt wieder: „Verschwörungstheorien!!“ Und die Topfblume insinuiert listig: “Ist Gauland also ein Rassist?” Die Spiegelbaronin in grünem (sic) Satinblüschen: „Ja! Gauland wollte sogar Integrationsbeauftragte Özoguz nach Anatolien entsorgen … Das sind Begriffe, die man sonst für Abfall verwendet.“

Natürlich wußte die Spiegelbaronin, dass der dicke Berufsschullehrer Gabriel (SPD), der sich später als Außenminister tarnte, selbst Kanzlerin Merkel “entsorgen” wollte, sogar “rückstandsfrei”, was nur im Gasofen geht, wie auch der schwule SPD-Kahrs hätte wissen müssen, als er Gauland einen “miesen, dreckigen Hetzer” nannte: “Solche Arschlöcher brauchen wir nicht”. Klar, Oberst Tunte braucht junge Arschlöcher, die aber erst einen Kasten Bier holen müssen, bevor seine “Schulung” beginnt. So what, Melanie Amann, einmal Relotius, immer Relotius, gell?

Die Wahrheit über diesen Hexensabbat, den keiner sah, weils Mitternacht war, ganz zum Schluss: CDU-Quasimodo Reul zu Gauland, dem Mann auf dem Scheiterhaufen: “Säubern Sie die Partei von diesen Figuren!“… Gewitterhexe Amann: “Die Mehrheit in der AfD ist der Typ Kruse, nicht Höcke.“ BILD-Ombuds-Oppa: “Das war ein Talk der Kategorie: Entlarvend.”

Wo er recht hat … Entlarvend für Merkels Medien-Meute und Parteien: Der Verfassungsschutz soll endlich schaffen, was die Fresssäcke und Lügenbolde in Berlin allein nicht mehr schaffen. Nicht in Brüssel, Thüringen, Brandenburg und Sachsen. Entlarvend auch für den grauen, alten Ombudsmann-Oppa!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Gauland ist ein sehr guter AfD-Chef, aber bei solchen Talkshows sollten auch mal andere AfDler zum Zug kommen. Mit mehr Biss und Angriff!

  2. „CDU-Quasimodo Reul fistelt drohend: “Sagen Sie das nicht noch mal!“ Gauland: „Ich kann das auch ein drittes Mal sagen.““
    ____________________________________

    Pfui, wie gemein!

  3. Ich habe für Gauland kein Verständnis mehr. Seit Gründung der AfD geht es bei diesen Quassel-Veranstaltungen nur um ein AfD-Bashing. Allein die Anwesenheit vom CDU-U-Boot Kruse hätte für Gauland Anlass sein müssen, dieser Veranstaltung eine Absage zu erteilen. Wann endlich lernt die Partei, dass sie bei diesen Veranstaltungen nicht gewinnen kann, weil sie verlieren muss?

  4. um das nochmal genauer zu erklären die demokratie ist deshalb ein feind des linken weil eine umfrage im volk oder der volkswille ihren zielen im weg steht

    deshalb wird hier gerne vermengt oder behauptet demokratie sei irgendetwas anderes

  5. kewil 24. Januar 2019 at 11:29

    „Gauland ist ein sehr guter AfD-Chef, aber bei solchen Talkshows sollten auch mal andere AfDler zum Zug kommen. Mit mehr Biss und Angriff!“

    die werden wahrscheinlich nicht eingeladen.

  6. Nichts gegen Herrn Dr. Gauland, aber für solche Kreuzverhöre ist er (nicht mehr ?) schlagfertig genug. Wieso schickt man keine Alice Weidel, einen Prof. Meuthen oder sogar einen Björn Höcke selbst, der nach wenigen Sätzen glasklar erörtert und belegt hätte, wer die wahren Faschisten sind.

  7. Es ist doch egal, ob Höcke oder andere AfDler „entsorgt“ werden. Die Geiferer der linksgrünen Mehrheit werden solange keine Ruhe geben, bis die AfD sich aufgelöst hat. Das ist das wahre und einzige Ziel der ganzen Kampagnen.

  8. „…
    Gauland, der AfD-Mann auf dem Scheiterhaufen: „Wir sind eine ur-demokratische Partei … Höcke ist ein sehr kluger, gebildeter Mann, der eine übersteigerte Liebe zu diesem Land hat. Er ist kein Nazi. Er ist Geschichtslehrer und mit leidenschaftlichem Herzen in die Geschichte dieses Landes verliebt. Auch wenn er manchmal Dinge sagt, die ich nicht teile.
    …“

    xxxxxxxx

    Herr Höcke hat keine „übersteigerte“ Liebe zu Deutschland, sondern eine Liebe. Teilt Herr Gauland diese nicht?

    Herr Gauland macht seine Sache in diesen Quasselshows sehr gut. Diese angebliche Verteidigung Höckes ist jedoch eine perfide Distanzierung.

  9. Kruse fand ich wenig schädlich und stellenweise ganz amüsant ! Er verteidigte eher die AFD – war so bestimmt nicht von Madame geplant bei seiner Einladung ! Herles hat enttäuscht & Reul hat sich zum Clown gemacht ! Gauland hat Höcke & Kalbitz massiv verteidigt, also alles Bestens !!

  10. Danke Herr Bartels für Ihren Bericht. Ich informiere mich nur noch
    über freie Medien, da ich seit Jahrzehnten keine ÖR mehr „konsumiere“.

  11. kewil 24. Januar 2019 at 11:29

    Gauland ist ein sehr guter AfD-Chef, aber bei solchen Talkshows sollten auch mal andere AfDler zum Zug kommen. Mit mehr Biss und Angriff!

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Diese Frage wurde ja schon häufig diskutiert. Vor und Nachteile bei Gaulands Auftritten halten sich wohl die Waage obwohl für mich die Vorteile leicht überwiegen. Gauland kennt mittlerweile jeder, selbst der politisch grenzdebile Michel erkennt den „AfD Opa“ vor dem TV und kann ihn zuordnen. Dessen ruhige besonnene Art kommt beim neutralem Publikum gut rüber. Bei Gauland muss man auch nie Angst haben, dass er in eine rhetorische Falle läuft.
    Freilich, Curio, Brandner, Höcke oder auch Alice Weidel, würden das Ding bei Maischberger ganz anders aufmischen und der Spiegel Tusse ihr Relotius Märchen um die Ohren hauen.

    Hat jemand eine Ahnung, warum gute Leute wie @ Heisenberg oder @Johann nicht mehr auf Sendung sind?

  12. … Hexe Maische: “Ist er ein Rassist?” Hexe Amann: „Ich fürchte, ja!“ ….

    ****

    ‚toetet sie‘ tapfere ex-Musslims, Opposition zu Faschisst allah 40/2 quran.com/4/89

    Spannende Frage mit nur ein Wort:

    3:05 Min. „Islam?“

    Volltrottel & feiger HOCHverraeter habeck, vom gruenen Siff,

    „Spannung (‚… [38] amputiert ihre Haende (ohne Narkose, inkl. von Kindern)‘ evil, 5/33-40„… ABER eine bunte(tm, 98/6-7, 4/34, 4/56-57, 4/74-76, 4/89, 8/39..) Gesellschaft“

    Tim K.,
    https://youtu.be/x2hLbGlgxyQ

  13. Ich würde zu gerne mal Dr. Curio oder Höcke in einer dieser Lynchshows sehen. Die Systemlinge würden die Sendung wahrscheinlich unterbrechen(„technische Störung“), damit ja nicht die Wahrheit ungefiltert ans Tageslicht kommt.

  14. int 24. Januar 2019 at 11:32
    „CDU-Quasimodo Reul fistelt drohend: “Sagen Sie das nicht noch mal!“ Gauland: „Ich kann das auch ein drittes Mal sagen.““

    …alleinschon wenn ich diesen geistig halbtoten Systemling und
    Anwanzer sehe, bekomme ich Lust auf harte staatlich
    subventionierte Drogen im XXL Format.
    Ein debiler Tiefflieger der wohl als Kind immer Dresche von
    anderen Kindern bekommen hat.
    Darauf ein Kantholz.

  15. Made in Germany West 24. Januar 2019 at 11:54

    OT

    Psst, besser nicht weitersagen, denn im Handball-WM-Kader 2019 sind nur Deutsche. Darf das denn sein? (s. „Die Mannschaft“, Fußball)

    Das geht aber gar nicht, wo kämen wir dahin, wenn eine Deutsche Nationalmannschaft nur Deutsche aufzubieten hat. Da muss sich ganz schnell was ändern! 😉

  16. @Kewil: Gauland lässt sie alle auflaufen.

    Trotzdem, die Sendung war eine Sensation, das Niveau von Bananenrepubliken wurde meilenweit unterschritten. In Bananenrepubliken wird der Anschein der Rechtsstaatlichkeit gewahrt. Bei Maischberger wird ein Tribunal offen rechtswidrig gegen eine demokratisch gewählte Partei mit einer durchgestochenen Anklageschrift geführt, die den Anklägern, aber nicht dem Angeklagten vorliegt und ein CDU-Innenminister meint, das wäre gut so. Verrückter geht es nicht.

  17. wir wissen ja das es sehr viele v-leute gibt die steuern
    falls diese nicht gesteuert werden können muß etwas anderes passieren in der regel sammeln einige meinst nur informationen über die ziele z.b. freundeskreis , personen die diese meinung teilen, waffen, intelligenz, arbeit, soziale ächtung , freunde aufhetzen familie nachbarn geld geben um was zu sagen oder niederzumachen (hagen grell hat erst neulich etwas von seiner familie erzählt), obdachlos machen, finanziellen ruin herbeiführen
    absteigen lassen z.b. kündigen stress machen also viel arbeit fordern, umzug oder auf einmal mit forderungen auftauchen, in straftaten führen
    dazu gehört auch eine komplettüberwachung so wie es halt geht

    sie machen laut tim k ja auch gezielt straftaten um erstmal in die „höhle“ einzutauchen
    an anderer stelle erstellen sie auch gruppen denen man beitreten kann aber sie führen diese (es ist völlig egal welche oposition sich bilden wird wichtig ist nur das wir sie kontrollieren)
    dazu beschäftigung mit unnützen wissen z.b. spielsucht hervorheben oder so etwas

    man erkennt genau die methoden der gestapo oder der DDR

    diese person hier kam unter den vorwand „sie werde sich für die guten leistungen erkenntlich zeigen“:
    https://www.youtube.com/watch?v=NVO6xvI3qQc

  18. Noch mal hier, weil es passt:
    Nach dieser Sendung glaube ich tatsächlich, dass die nächste Stufe des Regimes die Einrichtung von Lagern sein werden. Ich habe bislang so etwas für nicht möglich -selbst in einer Bananenrepublik- gehalten. Da sitzt ein Herr Gauland, hat den „Prüfbericht“ des Bundesamtes für Verfassungsbruch (!!!) nie selbst erhalten, während die gesamten Linksmedien dieses Pamphlet bereits haben und daraus fleißig veröffentlicht wird. Nun stellt man eine Truppe zusammen, die sogar einen Feind aus den eigenen Reihen zu dem Bericht -den die AfD überhaupt nicht kennt- Stellung beziehen lässt. Gauland, der eigentlich zum Bericht überhaupt nichts sagen kann -man hat ihm dadurch die Möglichkeit genommen sich zu wehren- kommt selbst dann nicht zu Wort, wenn er etwas sagen will. Hinzu kommt, dass eine absolut -schon von der Optik her- ekelhafte Gestalt der Regierung -Reul- vollkommen sinnfrei Phrasen und Lobgesänge auf eine sich neben die Demokratie stellende Behörde loslässt. Ich bin mir nun ziemlich sicher, dass die BRD den Schritt zum Euro-Faschismus vollkommen abgeschlossen hat. Als nächstes wird die physische Jagd auf Regimegegner eingeläutet.

    Selbst bei Freisler wussten die Angeklagten was ihnen vorgeworfen wurde. Mich wundert, dass Gauland sich überhaupt setzten und seine Hosenträger und den Gürtel behalten durfte.

    Einfach nur ekelhaft! Man sollte diese Vorstellung im Ausland verbreiten, damit der Rest der Welt sieht, mit wem er mittlerweile in Nachbarschaft lebt. Wetten, dass Haldenwang nicht lange Chef dieses Schmutzvereins bleiben wird. Man wird ihn aus dem Feuer ziehen und dann mit einem Staatssekretärsposten belohnen. Altöl schwimmt immer oben.

  19. @Eugen von Savoyen

    Glaube nicht, dass Erdowahn eine Migrantenpartei in Deutschland haben möchte. Diese Partei hätte kaum Durchschlagskraft. Es ist doch viel effizienter, einige U-Boote in den führenden Parteien, besonders in der CDU, zu installieren. Diese Leute können dann direkt Einfluss auf die Politik nehmen. Die Auswirkungen sind ja bereits beachtlich: Ditib wird nicht beobachtet, und der Diktator Erdowahn wird umgarnt(sogar mit einem Staatsbankett).
    Wir werden in den nächsten Jahren vermehrt Türken an vordersten Postitionen in Politik und Beamtenapparat sehen. Das ist die wahre Gefahr.

  20. Wie kann man sich als AfD für Chemnitz entschuldigen und bei Tichys Einblick steht der ganze Schwindel mit „Hase du bleibst hier“ seit Monaten im gedruckten vorletzten Heft. Chemnitz ist nur linker Schwindel, und das muss offensiv raus, und keine Entschuldigung.

    Und zum Dauerbrenner Höcke könnte man auch mal fragen, ob das Holocaust-Denkmal ein Denkmal der Freude, des Jubels oder ein Triumph sein soll. Natürlich ist der Holocaust eine Schande. Und nix anderes hat Höcke gesagt, er will es nur nicht mitten in Berlin. So wie der Jude Broder auch. Offensiv-Verteidigung fehlt.

    Und am selben Tag benimmt sich die Knobloch gegenüber der AfD wieder einmal richtig unverschämt und das muss gesagt werden. Offensiv!

  21. Zu dieser „sauberen Runde“ bei Maische ist ja gestern Abend schon alles geschrieben worden.
    … und der einzige Leuchtturm mit Hundekrawatte mittendrin. 🙂

    Diese Runde (Ex-Gauland) war ein Abbild des Irrenhauses Deutschland

  22. Oh Gott, der Reul. Gauland war schon in der CDU als bei dem noch die Windeln gewechselt wurden.

  23. Die Höcke Einspielung, war im Großraum Essen, mit Bild und Ton nur zwei Sekunden sichtbar. Danach Pixelbilder ohne Ton.
    Einspielung beendet, wieder normaler Empfang.

  24. Gauland hat trotz immensen Druck nicht klein gegeben.
    Er hat NICHT mit laufenden Parteiausschlussverfahren (PAV) kokettiert und so versucht zu beweisen, dass die AfD doch „gut“ ist.
    Er hat sich NICHT von Parteifreunden „distanziert“. (z.B. Höcke)
    Er hat NICHT die West AfD gegen die Ost AfD aufbringen lassen.

    Hut ab. Genau so muss es laufen. Bei allen Meinungsverschiedenheiten. Nach Außen muss die AfD immer zusammen halten. Dann geht man bei solchen Diskussionen auch als Sieger vom Platz. Das Ziel des Verfassungsschutzes ist Unruhe zu stiften und die Partei zu spalten.

  25. Spaßig zu lesender Artikel.

    Aber das mit der „rückstandsfreien Entsorgung“ – war das nicht der Trittin?

  26. kewil 24. Januar 2019 at 12:09

    Und zum Dauerbrenner Höcke könnte man auch mal fragen, ob das Holocaust-Denkmal ein Denkmal der Freude, des Jubels oder ein Triumph sein soll. Natürlich ist der Holocaust eine Schande. Und nix anderes hat Höcke gesagt, er will es nur nicht mitten in Berlin. So wie der Jude Broder auch. Offensiv-Verteidigung fehlt.

    Und am selben Tag benimmt sich die Knobloch gegenüber der AfD wieder einmal richtig unverschämt und das muss gesagt werden. Offensiv!
    ————-
    Ich gratuliere zum 110. Geburtstag: Ein Denkmal für Paul O’Montis
    Paul O’Montis in den Wogen des Stelenfeldes. Von Gudrun Eussner, HaGalil, 25.3.2004

    Manchmal ist in den Medien das berüchtigte Berliner Stelenfeld, die zukünftige Wellenbewegung der Betonmassen des Mahnmals, als Computersimulation abgebildet, es gibt Diskussionen um Degussa-Zyklon B und Degussa-Zahngold sowie um die Höhe von 90 der geplanten 2751 Betonstelen. Manchmal meldet sich Henryk M. Broder zum Thema, das schon längst nicht mehr „Mahnmal“, sondern „Undankbare Juden“ heißt.

    Dann leuchtet kurz auf, daß die jüdischen Überlebenden und die Nachkommen der Opfer des Holocaust entweder das Mahnmal gar nicht wollen, es einen „Horror“ nennen, oder meinen, daß auch anderer Opfer gedacht werden sollte, sich aber dafür vom Bauherrn zurechtweisen lassen müssen. (1)
    ……….

  27. Gauland wirkt oft müde und träge in solchen Talk-Shows. Diesmal fand ich ihn aber gut. Grade bei dem Vorwurf der „Verfassungsfeindlichkeit“ war seine ruhige Art passend. Er hat so die linke Meute aus der Reserve gelockt.

    Im übrigen suchen sich ARD/ZDF die Gäste aus. Gauland wird angefragt. Wenn er „nein“ sagt kommt kein AfD Gast. Die AfD kann sich NICHT aussuchen wen sie in diese Talk-Shows sendet.

  28. kewil 24. Januar 2019 at 12:09

    Diesen drei Absätzen ist nichts hinzuzufügen!
    Alles gsagt!

  29. Wer bitteschön schaut sich denn noch die staatlichen Propagandasendungen wie Will, Illner oder Maischberger an? Oder Sendungen, in denen Reschke, Slomka oder Hayali moderieren???!!! Für linke Systemlinge natürlich ein Muss für die weitere „Festigung des Klassenstandpunktes“, so wie es bei den Parteiveranstaltungen der SED-Genossen gewesen ist, um linienkonform zu agitieren (heute im „Kampf gegen rechts“). Heil Merkel!

    Zum Thema Populismus und Demokratie hier ein interessanter Vortrag von Herrn Gauland:

    https://www.youtube.com/watch?v=zMsR4grTlsQ

  30. Und nun zum x-ten Mal an alle hirngewaschenen und politisch erkennbar unterbelichteten Landsleute :

    NUR und nichts anderes als AfD !!

    NEIN zu den abtrünnigen Spaltern in BW und AdP !!

  31. Wenn jede Äüßerung seitens der Medien oder Politik die AfD als Nazis oder antisemitisch bezeichnet müsste sofort eine Anzeige gemacht werden, von zig Bürgern zeitgleich bei verschiedenen Polizeidienststellen. Das kostet nichts kann aber sehr effektiv sein, wenns vor Gericht geht und dies gestoppt würde. Die AfD selbst sollte das sofort bei nächster Gelegenheit tun! Mal gucken wie schnell das aufhört. 🙂

  32. Der Markt regelt gar nichts – Prof. Heinz-Josef Bontrup im Gespräch
    https://www.youtube.com/watch?v=qPl1_TzLuMs

    Habe mir das Interview zwar nicht angesehen, aber der Titel weist schon in die Richtung. Was für ein Markt? Wir haben in allen Branchen eine massive Überregulierung, wie man sie nur aus dem Sozialismus kennt. Planwirtschaft in der Landwirtschaft, Energieabschaltungen, etc. pp.
    Ist hoch an der Zeit, den Markt wieder richten zu lassen!

  33. @ _Mjoellnir_ 24. Januar 2019 at 11:46

    Herr Höcke hat keine „übersteigerte“ Liebe zu Deutschland, sondern eine Liebe. Teilt Herr Gauland diese nicht?
    Herr Gauland macht seine Sache in diesen Quasselshows sehr gut. Diese angebliche Verteidigung Höckes ist jedoch eine perfide Distanzierung.
    ——————-
    Genau. Sowas kommt wenn man allen Recht tun will.

  34. Das war der beste Gauland, den ich je in einen Propaganda-
    Sender gesehen habe !
    Man muss aber auch zugeben, dass Maischberger bei dieser
    Sendung einen fast fairen Part einnahm.
    Der Verlierer war Kieping und Reul,vor allem bei Reul konnte
    man sehen, wie Er einen Keil zwischen Gauland und Höcke
    treiben wollte, dass ging aber gründlich daneben. Wie ein
    Quasimodo tickt, konnte man auch sehr gut beobachten.
    Ich musste jedes Mal laut auflachen, wenn Er den VS als
    unabhängige Institution anredete. Der Gipfel ist, dass dieser
    Geheimdienst ihr Beschuldigungen jeden Mainstream-Drecksblatt zuschickte, die AFD aber die Ausführungen nicht bekam. Wenn jemand
    noch ein wenig Krips im Gehirn hat, sagt das alles über unser
    Misthaufen-System aus.
    Etwas überrascht, war ich auch über die Meinung von der
    Spiegeljournalistin, wenn Sie auch von Anfang an der Meinung
    war, dass der „Prüffall“ berechtigt ist. Ihre Argumente die
    meistens auf falsche Wahrnehmungen aufbauten, hatten aber
    einmal eine Zustimmung für die AFD.
    Ruhig und sachlich, mit Abstand …… Alexander Gauland !

  35. Es wurde ca. 30 min nur über Höcke geredet. Warum hat man Höcke nicht eingeladen und er hätte die Dinge mal erklären können. Aber dabei hätte er wohl die Altparteien so auseinander genommen, das da nichts mehr von übrig bliebe. Davor hat diese ganze Hetzer-Brut in TV und Medien Angst, daß mal Tacheles gesprochen wird.
    Gegen die Afd hetzen ist halt leichter als sich den Dingen zu stellen, Frau Maischberger!

  36. AfD-Wähler hat aber die Sendung überzeugt weiterhin auch AfD zu wählen, weil diese Hetz-Maschine der Politiker und Medien-Heinis zu auffällig war und völlig ohne Substanz. Die Kernfrage warum die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet wird hat keiner beantworten können. Ganz billig!

  37. Thomas Muentzer 24. Januar 2019 at 11:35

    Sie sehen das nur einseitig. Kann genau so gut sein, dass die AfD durch solche Auftritte gewinnt, weil immer mehr Bürger das miese Spiel der Kommunisten durchschauen.
    Das Verräterkartell ist am verzweifeln. Laut Umfragen lassen sich die Ossis vom Verfassungsschutz nicht beeindrucken. Sie sehen in ihm sogar eine Art Stasi. Sehr gut!

  38. Deutschland hat sich verändert………..:

    Mit Eisenstange und Fahrradschloss: Drei brutale Überfälle in Dortmund auf junge Männer

    Alle drei Opfer waren junge Männer, die allein abends unterwegs waren, und alle drei sahen sich einer Übermacht gegenüber. Als Waffe kam unter anderem eine Eisenstange zum Einsatz.

    Die Polizei Dortmund sucht für gleich drei Raubüberfälle in der ersten Wochenhälfte Zeugen.

    Überfall 1: Mit Fahrradschloss verprügelt

    Am Sonntag, 20. Januar, um 3.30 Uhr in der Frühe griff ein Trio einen 18-Jährigen auf der Evinger Straße an und ging dabei äußerst brutal vor.

    Der junge Mann wollte in Höhe der Hausnummer 170 über die Zufahrt des dortigen Elektronikhandels den Weg abkürzen. Plötzlich kamen drei junge Männer auf ihn zu und forderten die Herausgabe von Wertsachen.

    Und sie schlugen sogleich zu, schildert die Polizei, mit der Faust ins Gesicht des Opfers, und einer prügelte mit einem Fahrradschloss auf den Rücken des 18-Jährigen ein. Dabei wurde er durchsucht, die Täter erbeuteten die Geldbörse des Opfers und flüchteten.

    Die Täter sollen sehr jung sein, zwischen 15 und 17 Jahre alt sein. Der Haupttäter soll 183 cm groß sein und eine dünne Statur haben. Er trug einen Drei-Tage-Bart und eine Brille mit dickem Gestell. Ebenso wie ein weiterer Täter aus der Gruppe soll er nach Zeugenangaben ein türkisches Aussehen haben. Der dritte Täter hatte sogenannte Dreadlocks.

    Überfall 2: Trio schwingt Eisenstange

    Ein 25-jähriger Dortmunder fiel am Dienstagabend (22. Januar) auf der Bayrischen Straße im Nordosten der Stadt einem brutalen Trio in die Hände.

    Er hatte zwischen 18.30 und 19 Uhr an einem Geldinstitut Geld abgehoben und ging anschließend in Richtung „Schulte-Rödding“, als ihn plötzlich drei Männer angriffen. Sie schlugen auf ihn ein (mit Fäusten und besagter Stange), zwangen ihr Opfer, das gerade abgeholte Geld herauszugeben.

    Dann flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der 25-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt.

    Diese Täter sollen etwa 175 bis 180 cm groß und schwarzhaarig gewesen sein.

    Überfall 3: Quartett schlägt Opfer nieder

    Nur knapp drei Stunden vor dem abendlichen Überfall im Nordosten nahm sich ein räuberisches Quartett am Nachmittag des 22.1. im Norden der Stadt einen 23-Jährigen vor.

    Dieser ging gegen 16 Uhr auf der Brunnenstraße entlang, als nahe der Einmündung zur Flensburger Straße vier junge Männer auf ihn zukamen und ihn anpöbelten. Unvermittelt schlugen die vier zu, bis der 23-Jährige zu Boden fiel. Nachdem die Täter dem Mann das Mobiltelefon sowie Bargeld gestohlen hatten, flüchteten sie.

    Auch dieses Raubopfer wurde verletzt.

    Er beschrieb die Angreifer wie folgt: Anfang bis Mitte 20, dunkler Teint (möglicherweise indonesischer Phänotyp), schwarze Haare (wobei ein Täter eine Mütze trug).

    https://www.rundblick-unna.de/2019/01/24/mit-eisenstange-und-fahrradschloss-drei-brutale-ueberfaelle-in-dortmund-auf-junge-maenner/

  39. @Goleo 13:30

    Man sollte dem „Nazi,Nazi“-Geblöke ein „Stasi,Stasi“ entgegen setzen.

    Auch würde ich als AfD den Übergang der SED zur PDS und zur Linken mehr Thematisieren, samt derer Wiedergänger.
    Das SED-Vermögen und der Verbleib gehört, nachdem die letzten „wirklichen Nazis“ , nun aber langsam nur noch auf dem Friedhof zu finden sind, mal mehr in den Fokus gestellt.

    Follow the money!

  40. kewil 24. Januar 2019 at 11:29

    Gauland ist ein sehr guter AfD-Chef, aber bei solchen Talkshows sollten auch mal andere AfDler zum Zug kommen. Mit mehr Biss und Angriff!

    Wenn Herr Curio in einer Talkshow auftreten würde, würde sogar ich vorm Fernseher sitzen!
    Dem Mann kann keiner von den üblichen Schwätzern und Brüllaffen das Wasser reichen!

  41. flo 24. Januar 2019 at 12:43

    „Im übrigen suchen sich ARD/ZDF die Gäste aus. Gauland wird angefragt. Wenn er „nein“ sagt kommt kein AfD Gast. Die AfD kann sich NICHT aussuchen wen sie in diese Talk-Shows sendet.“

    Dann Niemanden hinschicken. Gauland wird genau deswegen eingeladen, weil er der Meute nicht gewachsen ist und ein faible für Fettnäpfchen hat. War wohl auch dieses Mal so mit der bekloppten unnötgen Enschuldigung für Chemnitz. Man fasst es nicht. In ein, zwei Fällen könnte man auch ganz kurzfristig Gauland wegen Krankheit entschuldigen und Gottfried Curio stattdessen schicken.

  42. non smoking woman 24. Januar 2019 at 13:24

    „@Goleo 13:30

    Man sollte dem „Nazi,Nazi“-Geblöke ein „Stasi,Stasi“ entgegen setzen.“

    Dem Nazigeblöke selbst ein „Nazis raus“ entgegensetzen. Präventiv, akut und therapeutisch. Wirkt effektiv und nachhaltig.

  43. Die letzte Hoffnung fuer freies Deutschlsnd und Europa sind die „Ossis“ mit klaren Koepfen.Die Wessis sind schon lange versklavt und islamiesiert.

  44. @Magnus 11:57

    als Kind? ein Kantholz?
    war das eine Art Tetanusspritze?
    hoffentlich benötigt
    er keine Auffrischung?

  45. @ Presstituiertenveraechter 24. Januar 2019 at 11:43

    Nichts gegen Herrn Dr. Gauland, aber für solche Kreuzverhöre ist er (nicht mehr ?) schlagfertig genug. Wieso schickt man keine Alice Weidel, einen Prof. Meuthen oder sogar einen Björn Höcke selbst, der nach wenigen Sätzen glasklar erörtert und belegt hätte, wer die wahren Faschisten sind.

    Es wurde doch schon tausend Mal thematisiert, dass nicht die Partei gebeten wird, jemanden zu entsenden, sondern der Sender die Auswahl trifft und es dann „den oder keinen“ heißt.

  46. @GOLEO 13:40

    Gegenfrage wäre:
    „Warum laden Sie Herrn Höcke
    nicht ein und fragen ihn selbst?“

  47. Eine Frage an VeraXschungs“schutz“ :Warum musste ,Deutschland und Westeuropa hassende Kommunistin aus Uckermark,eine „deutsche“ Kanzlerin werden ?? Auf Befehl von UNO oder der New Yorker Mafia ?

  48. Die hier eingedrungen Muslime grenzen uns deutsche Christen, überhaupt alle
    Andersdenkenden hier und in Europa aus.
    204 mal wird im Koran gegen Christen, Juden und Andersdenkende gehetzt;
    64 % des Korans bestehen aus Hetze und Dschihad Geschrei mit Mordauf-
    rufen gegen uns!
    Wie sagte Erdogan so schön:
    “ Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind“.

    Warum also darf die AfD sich nicht vom Islam distanzieren und ihn
    als unvereinbar mit unserer liberalen Gesellschaftsordnung halten?!?!

  49. Gauland ist ein älterer Herr und punktet durch Sachlichkeit und Besonnenheit, vielleicht auch durch eine gewisse Altersmilde. Die Programmacher wissen aber, dass man ihn im Zweifel übertönen und unterbrechen kann, so dass seine „Message“ dann nur noch schwer herüberkommt. Sie wissen schon, warum sie einen Mann wie Meuthen, der ebenso besonnen aber deutlich schlagfertiger ist und sich auch durchsetzen kann, ganz selten einladen. Der ist ihnen viel zu gefährlich.

  50. Alle Ungluecke in Deutschland und Europa passierten auf Wunsch „deutsche“nur Politiker,wie Adolf und Adolfina.Das Volk sind keine Nazis .“Wir sind das Volk“ ausser die Medien,die Kirchen und ohne die bestochenen Politiker.

  51. @ Der boese Wolf 24. Januar 2019 at 13:26

    War wohl auch dieses Mal so mit der bekloppten unnötgen Enschuldigung für Chemnitz.

    Das habe ich auch nicht verstanden. In Bezug auf Chemnitz hat sich die AfD für überhaupt nichts zu entschuldigen. Wohl aber Merkel/Seibert, die schlimme Lügen in die Welt gesetzt haben und sich bis heute nicht davon distanzieren.

  52. Ich verstehe überhaupt nicht, wieso Reul nicht in Frau Dr Merkel Schießbudenfiguren Kabinett ist. Er wäre die Idealbesetzung für einen Bildungsminister oder für einen Forschungsminister.

    Ich denke Frau Dr Merkel sollte sich dieses Männchen noch einmal genau anschauen. Er wäre für ihre Parodie eines Kabinetts eine echte Bereicherung.

  53. „Interessanter“ Artikel dazu in der Jungen Freiheit:
    TV-Kritik zu „Maischberger“: Gaulands Erfolgsrezept ist der Empörungseifer der anderen
    von Marco F. Gallina

    Interessant ist der Artikel aus 2 Gründen:
    1. Der Artikel könnte mit genau dieser „Haltung“ auch in der WELT, dem Focus und vielleicht sogar im Spiegel stehen. Ich hätte diese deutliche Anti-AfD-Haltung nicht in der Jungen Freiheit erwartet. Vielleicht will sich die Junge Freiheit jetzt auch deutlich von der AfD abgrenzen, um nicht auch unter VS-Beobachtung zu geraten?
    2.) Weil der Artikel behauptet, dass die Talkrunde ein Erfolg für Gauland und die AfD ist.

  54. Immerhin schaut sich PB an unserer Statt solche Scheindebatten an. Seiner Rezension ist jedoch zu entnehmen, dass der Verzicht darauf doch einige Schmerzen gar nicht erst entstehen lässt.

  55. @ LeutnantX 24. Januar 2019 at 11:46

    Herles hat enttäuscht.

    Herles bekommt auf Tichys Einblick auch regelmäßig von den Lesern auf die Mütze, wenn er über die AfD herzieht. Für mich nicht verständlich: Er ist ein intelligenter, belesener Mann und verabscheut Merkel und die GroKo-Parteien bis aufs Blut, leidet aber unter einer wahnhaften AfD-Phobie.

  56. bei schmittk.de/nazihammer.pdf findet sich meine Version von 2012 mit Vergleich der Hexenjagd und Nazijagd. Die Zeilen zur Beate Zschäpe auf Seite 5 wurden danach gleich zu Beginn des Strafprozesses von der Presse getoppt (Bild: Die Hexe Zschäpe). Auch die Hinweise im berüchtigten Hexenhammer scheinen fleißige Studenten bei den Nazijägern gefunden zu haben.

  57. Der eigentliche Skandal ist, dass der Verfassungsschutz unter der Leitung der neuen Merkel-Marionette sein Papier zur AfD den üblichen Relotius-Hetzmedien weiter gereicht hat, der AfD aber nicht. Es ging also nur darum, dass man die AfD in den Dreck zieht.
    Gauland war für mich überzeugend in dieser Runde und ich verstehe deswegen die Kritik hier an ihm nicht. Natürlich hat er auch ein paar schwächere Auftritte hinter sich, aber dieser gestern Abend gehört nicht dazu.

  58. qghazawat: Schießbudenfiguren – Kabinett
    — das liegt am Prinzip der Negativ – Selektion in unseren Parteien. Jeder Ortsvorsitzende achtet darauf, dass die von ihm Geförderten dümmer sind als er selbst. Das gilt in allen Ebenen.

  59. Der Peter sitzt ja abends immer vor der Glotze, guckt (von Berufs wegen) Staatsfernsehen….,
    süffelt seinen französischen Rotwein…,
    langweilt mich oft mit Beschreibungen dieser unsinnigen Quasselrunden. (welche ich mir nicht ansehe) Gut, ich muss es ja nicht lesen….

    Hier hat er aber wieder einmal ordentlich einen rausgehauen!

    Es hat mich sehr erheitert! 🙂 Danke!

  60. Der boese Wolf 24. Januar 2019 at 13:29

    Das Problem mit „Nazi“ ist doch, dass es heutzutage, jederzeit und gegen alles was nicht dem pc-Kanon und der MSM-Meinung entspricht, eingesetzt wird. Sozusagen ein Breitbandantibiotikum gegen Restvernunft.
    Es gibt in der Diskussion, ja keine genaue Definition, ab wann eine Meinung „Nazi“ ist. Da wird bei argumentativer Bedrängnis, mit der Keule, wahllos zugeschlagen.
    Das die AfD, als junge Partei mit rasantem Zulauf, natürlich auch politische Glücksritter und Personen mit zweifelhaftem Charakter anzieht,
    räume ich ein, aber ich halte einen Höcke-flügel für durchaus tragbar.
    Ich bin der Meinung, dass wir in Zeiten leben, wo klare Positionierung und auch Ansagen an „Flüchtlinge“ , Moslems und deren Herkunftsländer dringend geboten sind. (Der Migtationspakt ist da mMn das völlig Falsche)

    Wulf hat ja mit seinem „Der Islam gehört zu Deutschland“ dem deutschem Volk auch eine klare Ansage gemacht.
    Der NSU-Prozess (Komplex) in seiner ganzen, skandalösen Breite war auch eine klare Ansage an die Deutschen (nicht an die „Bevölkerung“)
    Sowie ein Großteil der Skandal-Urteile in letzter Zeit, mit Migranten-Bonus,
    gehypten, heiligen Tugces, EU-Urteilen usw.

    Eine rumdrucksende, sich windende Merkel ist fatal für die Zukunft Deutschlands.

    Höckes „unschöne Bilder“ sind ja Auslegungssache..
    Würde jeden Tag, statt minutemlangen Wettergelaber, zu den Flughäfen Deutschlands geschaltet, wo volle Maschinen mit illegalen, abgelehnten,
    kriminellen „Migranten“ abheben, wären das für mich schöne Bilder.
    Merkel und der Asylindustrie würde das natürlich weniger gefallen.
    Ist halt alles eine Frage der (Zukunfts)Perspektive..

  61. Man kann und darf sich hart mit Positionen andersdenkender auseinandersetzen, aber mit Begriffen wie „Hexe“ usw. stößt man hier z.B. Christen ab. Wir sehen in jedem Menschen ein geliebtes Kind unseres HERRN, wer also einen Menschen beleidigt, der beleidigt Gott. Wenn man zu solcher Polemik und persönlichen Angriffen greift, schwächt man die eigenen Argumente, einfach einmal darüber nachdenken.

  62. Zitat: “Säubern Sie die Partei von diesen Figuren!“
    Macht die AfD doch schon. Wird ihr aber nichts nützen, denn die lupenreinen Demokraten der Altparteien werden mit ihren Diffamierungen und Angriffen niemals aufhören, bevor die AfD nicht marginalisiert wurde.
    Ist es somit falsch, gegen radikale Kräfte in der Partei vorzugehen? Meiner Meinung nach nicht… aber nur nach den eigenen Maßstäben und nicht auf Druck von außen!
    Nur dann wird es gelingen, sowohl bisherige Wähler nicht zu verschrecken als auch neue Wähler zu gewinnen, um endlich das Ziel 20%+x in Agriff zu nehmen!

  63. diekgrof 24. Januar 2019 at 14:35
    Man kann und darf sich hart mit Positionen andersdenkender auseinandersetzen, aber mit Begriffen wie „Hexe“ usw. stößt man hier z.B. Christen ab. Wir sehen in jedem Menschen ein geliebtes Kind unseres HERRN

    Ich respektiere diesen Standpunkt natürlich, aber bei manchen Menschen scheitert der Anspruch brutalst an der Wirklichkeit. Bitte nicht vergessen: die geschätzte Dame hat Herrn Gauland in dessen Anwesenheit als Rassisten beschimpft und sich dieses Attribut damit redlich verdient!

  64. Die Glotze kann einladen, wen sie will. Die AfD kann aber auch mal offensiv von der Glotze fordern, dass ein anderer hingeht als Gauland. Das ist möglich und machbar!

  65. Das Einzige, was mich nun wirklich interessiert hätte an dieser Sendung, ist Maische gebotoxt oder hyaluronisiert. Sah so glatt aus.
    Schei$$-PB-Recherche.

  66. @Inter:
    Man stelle sich vor, Gauland, Höcke oder ein anderer AfD-Politiker hätte das Wort „säubern“ gebraucht. Dann wären ihm die Schlagzeilen der nächsten Woche sicher.

  67. @ diekgrof 24. Januar 2019 at 14:35

    Man kann und darf sich hart mit Positionen andersdenkender auseinandersetzen, aber mit Begriffen wie „Hexe“ usw. stößt man hier z.B. Christen ab. Wir sehen in jedem Menschen ein geliebtes Kind unseres HERRN, wer also einen Menschen beleidigt, der beleidigt Gott.

    Sorry, aber derart wachsweich kann ich nicht. Arschlöcher sind Arschlöcher und bleiben Arschlöcher, ob man sie nun Arschlöcher nennt oder nicht. Und bei dem, was manche Menschen anderen antun, sind sie für mich zum Teil widerwärtiger Abschaum und keine „geliebten Kinder unseres Herrn“.

  68. PLbeata 24. Januar 2019 at 13:34
    Die letzte Hoffnung fuer freies Deutschlsnd und Europa sind die „Ossis“ mit klaren Koepfen.Die Wessis sind schon lange versklavt und islamiesiert.
    ———————————-
    Ich bin ein Wessi und muss Dir vollkommen recht geben.

  69. Ich stelle mir gerade vp,
    alle hetzen, schnattern, fisteln, lügen,
    im Mezzo-Sopranm Alt, Tenor,
    …Bass war keiner vorhanden,
    die Bässe sind meist gemütlicher…

    …und Gauland sagt den ganzen Abend…
    …nichts.

    Da wäre die Kacke am Dampfen.
    Das wäre der Super-Gau.

  70. P. Bartels, die Bezeichnung „Quasimodo“ für Herrn Reul ist unpassend und rotzfrech. Oder sind Sie Rumpelstilzchen oder Geisterbahnbetreiber? Wer im Netz Anstand und Respekt verliert ist auch im sonstigen Leben nicht zu gebrauchen. Herr Reul hat jedenfalls mehr drauf als sein Vorgänger R. Jäger.

    A. Gauland, warum tun Sie sich eine solche Quasselrunde überhaupt an? Haben Sie das nötig?
    Der Status der AfD kann nur durch weitere Wahlen weiter gestärkt werden. Weiterhin viel Erfolg.

  71. int 24. Januar 2019 at 11:32

    „CDU-Quasimodo Reul fistelt drohend: “Sagen Sie das nicht noch mal!“ Gauland: „Ich kann das auch ein drittes Mal sagen.““
    ____________________________________

    Pfui, wie gemein!

    KÖSTLICH

  72. Quasimodo? Nein! Quasimodo konnte was. Er kannte sich mit Glocken aus und hatte auch welche. Er ging einer wichtigen Arbeit nach. Der arme Quasimodo hat es nicht verdient, über den CDU-Kamm geschert und in den Reul-Nachttopf geworfen zu werden. Außerdem gibt es einen entscheidenden Unterschied. Quasimodo musste man lieben und er wurde mehrheitlich geliebt. Bei Reul kann das nur eine Mutter.

  73. Kommentar bei WELT ONLINE

    Björn Höcke ist ein Familienvater, ein gebildeter Schullehrer und ein geschätzter (11%) demokratisch gewählter Lokalpolitiker.

    Nur in Deutschland, wo es scheinbar wieder eine Art Denkpolizei wieder gibt, regt man sich auf über einen anständigen, unbescholtenen Bürger mit absolut leeren Vorstrafenregister.

    Dass die politische Mitbewerber wie Hyäne die Herde umzingeln und Einzelne attackieren ist angesichts der Konkurrenz am Steuerfinanzreiten Wasserloch verständlich.

    Es erinnert aber langsam an dunkle Zeiten in der deutschen Geschichte. Dass diesmal verantwortliche deutsche Journalisten und die deutsche Presse sich gegen solche Missstände stemmen ist leider diesmal so wie damals in 1933 immer noch nicht zu erkennen.

    Wurde nicht veröffentlicht.

    WELT ONLINE ist eine linke Presse, die nur vorgaukelt Mitte-rechts zu sein.

  74. Ihr Beitrag Herr Bartels wieder köstlich, ich fand Gauland gut, aber die anderen Larven… Deutschland ist kaputt, siehe Stream von Gelbwestenmarsch 19.1.19 in Wiesbaden.

  75. Wieder eine dieser öffentlich-rötlichen Hinrichtungen. Zwischen der GEZ-Maische und all ihren Mitläufern passte kein AntiFa-Flugblatt.

    Das war nicht ausgewogen, sonder abgewogen.
    Den Rundfunkstaatsvertrag kann man in die Tonne kloppen.
    Jeder, der keine Gebühren zahlen will, hat völlig recht.
    Er kann es nur (noch) nicht durchsetzen.

  76. Zitat: „Herbert Reul (66, CDU), NRW-“Innenminister”, Typ Quasimodo mit Fistelstimme“
    —-
    Ha, gestern noch bei der einen Quacksalberin, hockt das Auge nun heute bei der anderen Quacksalberin, nun bei SED-Illner!
    Ein besonders williger und dienlicher Merkel-Regime-Knecht, dieser Heul! Hat das dem Untergang geweihte System nur noch solch eine geringe einstellige Zahl an Gestalten, dass die täglich ‚ran müssen! Das fällt doch selbst dem Dümmsten Dauer-TV Konsumenten auf, dass stets die gleichen Figuren in den Labershows hocken!!!

  77. Liebe Frau Maischberger,

    Ihre Sendung ist gerade zu Ende gegangen.
    Ich bin ENTSETZT wie Sie Herrn Gauland behandelten. PFUI !!!!!

    Es war ( und ist – siehe Video ) klar erkennbar, daß Sie drei oder vier
    gegen einen gesetzt hatten, daß Herr Gaulands Gegenrede DURCH SIE
    jederzeit „abgekürzt“ wurde, einfach weil Sie Angst hatten, daß seine
    Argumente greifen beim Zuschauer.

    WIE DRECKIG IST SO EIN VERHALTEN ????
    MIR FEHLEN DIE WORTE !!!

    So eine Armut ! Der Zuschauer ist ja auch ein Wähler,
    und das ist mein Trost: der Zuschauer spürt, wie Sie
    ( und die ganze Truppe ) Herrn Gauland und die AfD einfach nur
    niedermachen wollen – gerne auf niederträchtige Weise;
    UND ER, der Wähler, WIRD DIE AFD DANN ERST RECHT WÄHLEN !!!

    Was Sie nicht auf der Rechnung hatten ist die ungeheuer große Qualität
    von Herrn Gauland. Obwohl er gefühlt nur ein Zwanzigstel der Redezeit hatte,
    konnte er mit wenigen Worten jeweils ein ganzes Sammelsurium an falschen,
    durch Ihre Moderation massig zusammengeschusterten falschen Anklagen
    – einfach entzaubern.

    Gauland – so cool, so intelligent, so herrlich alles unterlaufend !
    Großes Bashing gegen das vermeintliche Opfer Gauland –
    – AND THE WINNER IS GAULAND !

    IMMER WIEDER HABEN SIE IHM DAS WORT ENTZOGEN –
    SO DRECKIG – SO LINK – SO OBERFAUL UND SCHWEINISCH !

    Naja, linksgrün halt – was soll man da auch anderes erwarten.

    Wir „kleinen Zuschauer“ ( die Sie ja zwangsweise bezahlen )
    HOFFEN halt immer wieder neu auf eine halbwegs gerechte
    Diskussion – und dann sitzen wir da mit unserem Frust.

    Und Sie genehmigen sich darauf einen Prosecco ?
    Wohl bekomms !

    Wir Christen ABER vertrauen auf eine höhere Gerechtigkeit,
    die nicht ausbleiben wird.

    Gottes Mühlen mahlen langsam, mahlen aber schrecklich fein !

    Möge die AfD so bald wie möglich in Regierungsverantwortung
    kommen, auch wenn die ARD noch viele weitere solche parteiliche
    Stinkbomben in die Arena werfen wird.

    WÄHLER WACH AUF !!!

    Liebe Grüße
    HERBERT KLUPP

  78. Lieber Herr Klupp,
    meine Zustimmung! Das war Hetze gegen Herrn Gauland, doch Herr Gauland ist der Sieger.
    Eklig, wie Herr Gauland nicht aussprechen darf, aber dieser Reul sich in AfD-Angelegenheiten
    einmischt und sich theatralisch in Rage wegen Herrn Höcke schimpft. Total albern!
    Ja, das sollte Herr Gauland nicht aussprechen, dass Herr Höcke wegen des Mahnmals nur den Herrn R. Augstein u.a. namhafte Persönlichkeiten wiedergab.

    Hätte Reul lieber mal gegen die Sprachverhunzung durch links-grüne Gender-Ideologen protestiert. Herr Höcke hat den Genderunsinn angeklagt, der unser Denken verwirren soll. Oder dass wir jetzt Elter 1, 2, 3 oder 4 sind, statt Vater und Mutter.

    Oder dass Choräle umgedichtet werden: „Lobet die Ew’ge“, statt „Lobet den Herren“ oder bei Matthias Claudius.

    Oder die Sauerei, dass man vergewaltigte Frauen als „Erlebende“ bezeichnet. Welch ein Hohn!

    Oder die Frau Özoguz, die das Aushandeln der Regeln des Zusammenlebens forderte. Und genau das geschieht. Da war doch dieser Tage der Bericht, dass ein Faschingsumzug wegen Störaktionen von Muslimen eingestellt wurde. Da haben wir es doch am klaren Beispiel, wie das „Aushandeln“ praktisch geht: Der Muslim stört das Brauchtum, und der schon-länger-hier-lebende Organisator zieht den Schwanz ein bevor ihn die Nazikeule trifft. Geht so „Aushandeln“, wo der Gutmensch seine Kultur wegen der Nazikeule der Moslem-Hoheit im vorauseilenden Gehorsam opfert? Özoguz kann die Kultur eh nicht erkennen. Warum soll dann ein schon-länger-hier Lebender überhaupt etwas haben, was die Dame nicht erkennen kann?

    Da höre ich von Herrn Reul nichts. Aber auf Herrn Höcke eindreschen!, das kann er. O wie armselig!
    Ich war mal CDU-Wähler. Aber bei solchen Typen wie dem Reul, Nein danke!

    Ich denke, Sie haben recht, Herr Klupp: Jetzt erst recht AfD wählen.

    Ein Wort an Herrn Dr. Gauland: Herzlichen Dank an Sie und meine besten Segenswünsche für Sie. Sie haben eine sehr würdevolle Haltung in diesem – bildlich gesprochen – „Kreis beißwilliger Kläffer“ bewiesen. Herr Gauland, Sie sind wunderbar.

    Die fünf Scheinheiligen haben auf mich gewirkt wie „auf die AfD abgerichtete keifende Dauergauzer“.

Comments are closed.