Nach einer Messerattacke in der Silversternacht sorgt eine Erklärung der Stadt Cottbus für Aufregung und Empörung. Darauf folgende Entschuldigungen bringen Gutmenschen komplett zum Kochen. Sie kritisieren „eine Nähe zu rechtspopulistischen und neonazistischen Positionen“, allerdings einmal wieder nicht die Bluttat.

Von JOHANNES DANIELS | Der Tanz um das Goldene Kalb der „Political Correctness“ nimmt immer perfidere Züge an im durchgeknallten Merkel-Deutschland: In der „weitgehend friedlichen Silvesternacht“ wollte ein 28-jähriger Deutscher in Cottbus gegen 3.45 Uhr einen eskalierenden Streit zwischen „Feiernden“ (Mainstreammedien) schlichten und wurde hinterlistig niedergestochen.

Nach verbalen Streitigkeiten hatten zuvor mehrere Täter auf vier Deutsche im Alter zwischen 18 und 26 Jahren eingeschlagen und -getreten. Wie die Polizei berichtet, attackierte zunächst „eine ausländische Gruppe“ die vier Deutschen mit Faustschlägen und Tritten. Bevor das gute Dutzend Täter flüchten konnten, raubten sie einem 20-Jährigen zur Feier des Tages noch dessen Rucksack. Rettungskräfte versorgen die Verletzten – einer der Verletzten erlitt zudem ein starkes Knalltrauma durch einen von der Tätergruppe auf ihn gefeuerten Böller.

Etwa drei Stunden später wollte ein 28-jähriger Deutscher in der Nähe des Stadtbrunnens in der Cottbuser Innenstadt den weiterhin schwelenden Streit schlichten. Daraufhin seien wiederum „mehrere Personen“ hinzugekommen – und die ausgelassene bunte Silvester-„Stimmung sei gekippt“ (Mainstreammedien). Vollends kippte die feierliche Stimmung sodann, als ein derzeit noch unbekannter Täter unvermittelt mehrfach mit seinem Messer auf den 28-jährigen Streitschlichter einstach. Das zivilcouragierte, aber leichtsinnige Opfer wurde mit erheblichen Verletzungen in die Notaufnahme eingeliefert – ein weiterer Mordversuch in Cottbus.

Die Polizei Cottbus fahndet derzeit weiter nach dem Messertäter, bei dem es sich nach den ersten Ermittlungen „um einen Ausländer“ handle, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion nach der Auswertung von Augenzeugenberichten am Mittwoch. Weitere Details wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. In beiden Fällen wird derzeit nach Zeugen gesucht, am Stadtbrunnen wurden Spuren der Bluttat gesichert.

Stadt Cottbus: „Die Wortwahl ist sicherlich drastisch“

Eine Erklärung der Stadt Cottbus zu dem Vorfall sorgte unterdessen für Unmut in den (a)sozialen Willkommens-Netzwerken, insbesondere auf Twitter: „Sollte der oder die Täter hier noch ein Gastrecht genießen und kein unbeschriebenes Blatt sein, werden wir nicht zögern, ihm oder ihnen klarzumachen, dass er oder sie ein Ticket in die Heimat zu lösen haben“, hieß es in der Erklärung der Stadt. Ein geballter gutmenschlicher Shitstrorm von Twitter-Nutzern warf der Stadt daraufhin Nähe zu – gelinde gesagt – „rechtspopulistischen Positionen“ vor. Ein Streit um den Barte des Propheten?

Der Cottbuser Stadtsprecher Jan Gloßmann rechtfertigte die Pressemitteilung: „Die Wortwahl ist sicherlich drastisch, aber inhaltlich ist dies die Linie, die von der Stadt auch bislang vertreten wurde“, sagte Gloßmann. So seien im vergangenen Jahr (angeblich) „wegen Straftaten gegen Deutsche verurteilte Ausländer abgeschoben beziehungsweise aus der Stadt gewiesen worden“.

Großmann betonte auch gegenüber Nachfragen des zwangsfinanzierten „ARD/rbb“ die Formulierung im Konjunktiv: „Sollte es sich herausstellen, sollte ein Ausländer entsprechend verurteilt werden und damit die Basis gegeben sein für ausländerrechtliche Schritte, dann werden wir diese einleiten. Etwas anders steht nicht in der Stellungnahme drin […] – das sei vor dem Hintergrund der Situation in Cottbus vielleicht auch erklärbar“, so Gloßmann.

Gleichzeitig mahnte die Stadt, dass zunächst Hergang und Hintergründe der Tat aufgeklärt werden und der oder die Täter gefunden werden müssten, „damit die Justiz zum Zuge kommen kann“. Über eine mögliche Waffenverbotszone wolle man mit dem Land Brandenburg bald „sprechen“, so Gloßmann weiter. Bis dahin müsse allerdings herausgefunden werden, ob es sich bei dem Täter wie in dem Statement benannt, tatsächlich um einen Ausländer handele und falls ja, welchen Aufenthaltsstatus er habe.

„Südländisch“ – Heftige Kontroverse über „Political Correctness“ im Internet

Die offizielle Erklärung der Stadt Cottbus löste daraufhin immer heftigere Kontroversen im Internet aus. Auch die Polizei entschuldigte sie sich auf Twitter für die „unglückliche Formulierung“ in der „Ausländer“ die Angreifer gewesen wären. Laut Zeugenaussage sei das Aussehen eines Tatverdächtigen lediglich nur als „südländisch“ beschrieben worden, hieß es in der offiziellen Entschuldigung.

Zahlreiche Willkommensbefürworter empörten sich darauf wiederum über die Formulierung „südländisch“ und wünschten sich einen „angemesseneren Ton, weniger Mutmaßungen“. Auch warfen sie der Stadt „Drohungen“ vor. Andere vernunftbegabtere Nutzer hingegen lobten die klaren Worte der Stadt und wünschten sich, dass den Worten nun auch endlich Taten folgen sollten.

Die AfD-Stadtverordnete Marianne Spring-Räumschüssel hält die Formulierung nach eigener Aussage „noch für zu lasch“. Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige (Linke) dagegen kolportierte, „sie fühle sich an Plakate der NPD erinnert“.

Jahresanfang 2018 = Jahresanfang 2019: The same procedure since 2015

Bereits vor einem Jahr war Cottbus durch mehrere Vorfälle zwischen Ausländern und Deutschen in die Schlagzeilen geraten. In der Folge kam es zu zahlreichen Demonstrationen durch die Bürgerinitiative „Zukunft Heimat“, an denen teilweise Tausende Menschen teilnahmen. Als Reaktion veranstaltete die Stadt Bürgerdialoge in verschiedenen Stadtteilen. Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) erreichte beim Land Brandenburg einen Zuweisungsstop von Geflüchteten aus Erstaufnahmeeinrichtungen nach Cottbus. Gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsamt und eine Alkoholverbotszone in der Innenstadt wurden eingerichtet.

In einem Artikel in der Rubrik „Panorama“ meldet die WeLT:

„Cottbuser Silvesternacht: Stadt empört mit Statement zu Messer-Angriff. Ein Mann hat in der Silvesternacht in Cottbus einen 28-Jährigen angegriffen. Während die Polizei nach Zeugen sucht, gerät die Stadt mit einer Erklärung zum Vorfall in die Kritik.“

Fragen“ zu dem „Einzelfall“ und zur Berichterstattung:

  • Wen empört die Stadt mit ihrem Statement?
  • Wen empört der „Messer-Angriff“?
  • Wen empört der „Messer-Angriff“ nicht?
  • Was für ein „Mann“ war der Angreifer nach bisherigem Ermittlungsstand?
  • Was für ein „28-Jähriger“ wurde angegriffen?
  • Was ist das für ein „Angriff“, der dem Angegriffenen 5 Messerstiche in den Rücken und weitere Stiche in Arm und Bein zufügt?
  • Wie viele solcher Messerattacken fanden im vergangenen Jahr durch wen in Cottbus statt?

Das Jahr 2019 beginnt in Cottbus wie das vergangene Jahr 2018 und offenbart, dass die von Landesregierung und Stadt eingeleiteten Maßnahmen zur Eindämmung der Gewalt durch „Schutzsuchende“ nicht greifen. Bereits im Januar 2018 schockierten zwei Messerattacken die Stadt. Zwei 15 und 16 Jahre alte Syrer attackierten einen 16-jährigen Cottbuser an einer Haltestelle vor dem Blechen-Carré mit einem Messer (PI-NEWS berichtete ausführlich). Der Schüler erlitt erhebliche Schnittverletzungen an Hand, Bein und im Gesicht.

Nur wenige Tage zuvor war ein Ehepaar von einer Gruppe junger Syrer vor demselben Einkaufscenter angegriffen und mit einem Messer bedroht worden. Sie hatten von der Frau verlangt, ihnen Respekt zu bezeugen (PI-NEWS berichtete). In der Folge versuchten einige Medien die Angriffe zu relativieren und als eine sich zuspitzende „Gewaltspirale“ zwischen Einheimischen und „Schutzsuchenden“ darzustellen. Etliche Medien sprangen auf und zeichneten fortan das Bild von einer fremdenfeindlichen Stadt. Doch die Gewalt, die in Cottbus Einzug gehalten hat, ist keine Reaktion auf ein von den Medien herbeigewünschtes AfD-nahes „Gewalttäterpotenzial“, sondern die statistisch belegten unmittelbaren Folgen von Verantwortungslosigkeit der Behörden und Politik sowie eines kompletten Staatsversagens.

Cottbus im Brennpunkt Brandenburg

Cottbus hat sich in Folge der illegalen Masseneinwanderung zum Brennpunkt entwickelt. In nur zwei Jahren haben sich von Einwanderern verübten Straftaten wie Bedrohung, Raub, Nötigung und Körperverletzung verzehnfacht. Keine Stadt in Brandenburg hat so viele so genannte „Schutzsuchende“ aufgenommen wie Cottbus. Inzwischen leben 15 Prozent aller in Brandenburg registrierten Einwanderer in der Stadt. Das Polizeipräsidium Land Brandenburg teilte bereits im Januar 2018 mit:

„Nach wie vor haben wir in Cottbus im Abgleich mit den Vorjahren ein relativ hohes Niveau von Straftaten, die durch Geflüchtete und Asylbewerber begangen werden. Das betrifft unter anderem die Gewaltkriminalität. Das kann uns auch im Jahr 2018 nicht befriedigen und es wird daher eine der Hauptaufgaben gemeinsam mit der Stadt und der Zivilgesellschaft auch nächstes Jahr sein, dem gemeinsam und entschlossen entgegenzutreten.“

Das Resultat der rot-roten Landesregierung: Weder die angekündigte negative Wohnsitzauflage für den/die Messerangreifer vom Blechen-Carré noch die angekündigte Waffenverbotszone für die Cottbuser Innenstadt wurden von der Stadt jemals verwirklicht.

Dumm-Deutschland im Januar 2019: Die Aufregung über die „Wortwahl“ ist wieder größer als die Aufregung über die Bluttat selbst – vergleiche die unsäglichen Amberger Asylhetzjagden vor Silvester – von „Chemnitz“ oder“Kandel“ gar nicht zu reden. Wenn gebetsmühlenartig-floskelhaft bezeichnete „Schutzsuchende“ in Permanenz Schutzgewährende in Verachtung angreifen,  verletzen oder töten, hat sich die humanitäre Geschäftsgrundlage „Schutz“ für beide Seiten langsam aber sicher „erledigt“.

image_pdfimage_print

 

142 KOMMENTARE

  1. Gibt es eine Definition für Gutmensch? Darüber habe ich lange nachgedacht und bin darauf gekommen: Ein Gutmensch wird über zwei Parameter definiert (Gutmenschen, also politkorrekte, biedern sich immer an die jeweilige Politik an).

    1) Ein Gutmensch hat immer ein Feindbild.
    2) Ein Gutmensch sucht die Schuld eines Verbrechens nicht beim Verbrecher, sondern schiebt sie seinem Feind in die Schuhe.

    Das war schon immer so. Das Phänomen des Gutmenschentums glaubten wir, hinter uns gelassen zu haben, aber dieses sehr seltsame Wesen des Gutmenschen existiert weiterhin und wird wohl nur schwer aus den Köpfen derer herauszubekommen sein.

  2. “ Iche 3. Januar 2019 at 20:16
    Gibt es eine Definition für Gutmensch?“
    ————————-
    Geistlos oder zumindest geisteskrank – mehr braucht es da nicht ……….

  3. Ist doch immer so. Bei Gutmenschen sind Moslems und der Islam heilig. Niemand darf daran irgendwas kritisieren.

  4. die Lügenpresse relotieren wieder..
    Riesenempörung über Wortwahl

    Die Wortwahl war richtig und dies sehen auch die Mehrzahl der Bürger so…

    Wenn die Lügenpresse sich empört und ein paar andere Gutmenschen,sollten diese nicht so tun,als ob sich alle riesig empören..
    Dies sind Fake-News…Die Lügenpresse mag es wohl nicht,wenn eine Stadt und ihre Funktionäre mal Eier in der Hose haben und klar aussprechen,was wohl fast alle Bürger in Cottbus so sehen!

  5. @ Iche 3. Januar 2019 at 20:16

    Gutmenschen verteilen gerne das Geld anderer Leute und verteidigen den blutrünstigen Islam. Gutmenschen wählen grün und hassen alles Einheimische.

  6. Dumm-Deutschland im Januar 2019: Die Aufregung über die „Wortwahl“ ist wieder größer als die Aufregung über die Bluttat selbst. Linke, Grüne und sonstiges Verbrechergesindel stellen sich reflexartig auf die Seite der messerstechenden Illegalen und gegen die Deutschen.

    Ostdeutsche, merkt euch das zur nächsten Wahl!

  7. Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint.
    Man könnte einen Gutmenschen, also einen Gutgemeint-Menschen nennen.

  8. Ganz, ganz schlimm!

    Schlimm ist ja nicht, dass da ein Mann ermordet werden sollte. 5 Messerstiche, was ist das schon?

    Schlimm ist, dass darüber berichtet wird. Wenn man diese ganze verdammte Berichterstattung endgültig abstellen könnte, dann würde nie mehr etwas passieren. Frau Dr Merkel arbeitet intensiv an dieser Lösung.

    Man stelle sich diese Ideale Situation vor. Die Kriminalstatistik bleibt blütenweiß, kriminelle Ausländer gibt es nicht und den wenigen tatsächlichen Augenzeugen wird eindrücklich empfohlen, das Ganze zu vergessen und weniger halluzinogene Drogen zu nehmen.

    Und wenn tatsächlich ein paar junge Männer beerdigt werden, die mit 20 oder 30 Jahren an vorzeitiger Altersschwäche gestorben sind, wird die Statistik überzeugend darlegen, dass man früher noch früher gestorben ist.

    Aber ich wette, dass man trotzdem ein paar rechtsradikale Angriffe erfindet, um die ganzen Planstellen für den Kampf für das Gute zu rechtfertigen

  9. Was ist in die FAZ gefahren? Sie berichtet auf einmal was ist in Deutschland. In der Vergangenheit wurde unter den Teppich gekehrt und schön gefärbt
    Silvester in Berlin: Überall Böller und Raketen
    Berliner Silvesternacht : Videos zeigen Aggression gegen Polizisten
    In Berlin sind in der Silvesternacht vor allem Polizisten von jungen Männern mit Böllern und Raketen angegangen worden. In Videos ist das aggressive Auftreten der Gruppen zu sehen – und die Reaktion der Polizei.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/berliner-silvesternacht-videos-zeigen-aggression-gegen-polizisten-15970925.html

  10. Der Stadtsprecher hatte seine Ansage im Konjunktiv formuliert. Ob sich Linkstwitter aufregt oder nicht, kriegt im echten Leben eh keiner mit.

  11. Wir müssen zu allen Straftaten und Verbrechen jetzt also auch die richtigen Worte wählen? Und wenn Deutsche von Ausländern gejagt werden (zum Beispiel jüngst in Amberg), dann wird sofort auf einen Nebenkriegsschauplatz abgelenkt: Es gibt Empörung über eine (angebliche oder tatsächliche) Bürgerwehr und die Angriffe der Ausländer treten in den Hintergrund.

    Natürlich brauchen wir früher oder später Bürgerwehren. Nicht die Polizei versagt, denn die tut, was sie kann, um die Folgen einer katastrophalen Politik in Schach zu halten. Aber die ausländischen Straf- und Gewalttäter werden immer mehr. Mir wäre wohler, wenn ich wüßte, daß die Polizei Unterstützung bekommt und das Sicherheitsgefühl der Bürger nicht völlig in den Keller gehen würde.

  12. Wer bewusst in Kauf nimmt, dass Deutsche abgestochen werden, um seine Gutmenschen-Neurose ausleben zu können, ist demzufolge auch ein Rassist.

  13. Ursprünglich haben sich eine Handvoll Twitternutzer über die Formulierung aufgeregt.
    Weshalb man darauf überhaupt reagiert ist mir absolut unverständlich.
    Wenn sich Mitbürger vollkommen zu Recht aufregen, passiert doch auch nichts.

  14. „Während die Polizei nach Zeugen sucht…“ Heuchler, sucht nicht nach Zeugen, sondern schützt endlich eure Grenzen, so tun als würde man die Gesetze verteidigen, für Recht und Ordnung sorgen, doch wie in alle Berichten zu lesen ist sind fast alle Straftäter polizeibekannt.

  15. Berlin: Vermutlich osteuropäisches Duo raubt Imbiss von Frank Zander (76) aus und schlägt Angestellten. Erst September wurde Eröffnung gefeiert. Zander: „Ich bin echt bestürzt über diesen gemeinen Raubüberfall. Ich hoffe, es geht dem Angestellten bald wieder besser.“ Sauerei!

    Imbiss-Chef Olaf Schenk (56) zu BILD: „ Es wird immer Schlimmer in Berlin.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/imbiss-von-saenger-frank-zander-76-in-berlin-reinickendorf-ausgeraubt-59342262.bild.html

  16. Kommt Angela Merkel ins Gefängnis?

    Ja bitte! Aber dann doch ins Männergefängnis, dann kann sie sich endlich ihrer Gäste erfreuen, die sie nach Deutschland eingeladen hat und von denen viele jetzt eingebuchtet sind.

  17. @Heisenberg73: „Ostdeutsche, merkt euch das zur nächsten Wahl!“

    Mitteldeutsche, nicht Ostdeutsche… 😉

  18. @ Haremhab 3. Januar 2019 at 20:33
    Übergibt Merkel im März das Amt der Kanzlerin?

    Mit Sicherheit nicht. Freiwillig geht die nie.

  19. @Candyman: „Kommt Angela Merkel ins Gefängnis? Ja bitte! Aber dann doch ins Männergefängnis, dann kann sie sich endlich ihrer Gäste erfreuen, die sie nach Deutschland eingeladen hat und von denen viele jetzt eingebuchtet sind.“

    Selbst Neger und Moslems haben einen gewissen Ekel. Lieber nehmen die sich ein Schaf oder eine Ziege, als diesen Schlauch voller Unrat, namens Blutraute durchzunehmen. Man erinnere sich an die furchtbaren Bilder, wo der Hisenanzugstrampel mit diesem unsäglichen Ausschnitt und den Schweiß-Achseln öffentlich zu sehen war. Mich überkommt heute noch der Brechreiz – nein, dass ist selbst einem Neger oder Musel nicht zuzumuten.

  20. OT

    War gerade beim Edeka einkaufen. An der Kasse kommt mir ein übler Geruch in die Nase und ein sehr lautes Gespräch mit affenähnlichen Lauten ins linke Ohr. Ich schaute hinter mich, da stand ein Neger mit Ohrhörer und Smartphone, der überlaut mit seinem Clan telefonierte. Gewaschen hat der sich wohl seit Tagen nicht, wie der stank. Pfui Deibel.

  21. Die Schmierenplattform SPIEGEL-Online schrieb:
    „…wie sich eine Gesellschaft das Klima
    für rassistische Übergriffe selbst erschafft.“

    Egal, ob rassistische oder nicht-rassistische
    Übergriffe: „die Gesellschaft“ hat schuld.

    Drehhofer will die Gesetze verschärfen.
    Man würde aber schon mit einfacheren Maßnahmen
    Effekte erzielen. Ein Taschengeld für Migranten
    ist bar und persönlich an immer der gleichen Stelle auszuzahlen.
    Bei dieser Gelegenheit kommen dann einige Finsterlinge
    mal wieder ans Tageslicht.

    Übrigens ist das Taschengeld drastisch zu kürzen:
    50 EUR mtl. für Erwachsene, 30 EUR für Jugendliche,
    20 EUR für Kinder.

  22. In Chemnitz gab es ja auch keine Empörung über die Ermordung Daniel Hilligs sondern über den Protestzug danach!

    Damit zeigen die linksgrünen Dreckschweine unverhohlen, dass sie linksgrüne Dreckschweine sind!

  23. Es wird leider aber außer Absichtserklärung mal wieder nichts oder gar nichts geschehen! Toleranzistan!

  24. alexandros 3. Januar 2019 at 20:25

    Wir haben jetzt den 3. Januar, da war 2015 medial auch noch alles in ungeschächteter Butter!

  25. alexandros 3. Januar 2019 at 20:25

    Wir haben jetzt den 3. Januar, da war 2016 medial auch noch alles in ungeschächteter Butter!

  26. @ Eurabier 3. Januar 2019 at 20:44

    Damit wollten sie vom Mord ablenken, hat ja Maaßen persönlich auch gesagt. Was aus den 2 weiteren verletzten Freunden von Daniel Hillig wurde, haben wir nie wieder erfahren!

    Auch nicht was aus den kurdischen Mittätern wurde.

  27. Bei solch nachtragenden Leuten 3 Stunden später den Streit schlichten wollen. Sorry. Da hätte man auch in Ypern oder Verdun mitten in der Schlacht mit einer kleinen weißen Fahne aufs Feld stürmen können. Naja, gute Besserung.

  28. Jetzt bringens auch die MSM

    KRASSES VIDEO AUFGETAUCHT! POLIZEI MIT BÖLLERN ATTACKIERT

    Berlin – Die aggressive Stimmung, die der Polizei zum Teil in der Silvesternacht in Berlin entgegenschlug, ist auf einem kurzen Video dokumentiert.

    Mehrere Polizisten mit Helmen halten im Dunkeln einen Menschen erst auf dem Boden fest und führen ihn dann ab. Männer schreien auf Deutsch „Hurensöhne“, schimpfen auf Arabisch, verfolgen die Beamten und filmen sie. Mehrere Böller werden auf die Sicherheitskräfte geworfen und explodieren.

    Es kommt zu einem Handgemenge mit den Polizisten, die weiterhin einen Mann festhalten und den Rest der Menge auf Abstand halten.

    https://www.tag24.de/nachrichten/polizei-berlin-silvester-video-gewalt-boeller-polizisten-beworfen-schoeneberg-920121

  29. Freya- 3. Januar 2019 at 20:49

    Ja, was wurde aus den beiden anderen Opfern?

    Wären es zwei von Skins ins Krankenhaus geprügelte Araber gewesen, würden BILD und CNN live das EKG zeigen. So hingegen….

  30. Dieser Fall wird total unter den Teppich gekehrt!

    Staatsanwalt geht von Tötungsabsicht aus

    RECKLINGHAUSEN: Der BOSNIER alias „der Hertener “ der mit seinem Auto letzte Woche in die Bushaltestelle fuhr, eine 88-Jährige getötet und 14 Menschen schwer verletzt hat, schweigt zu den Vorwürfen. Auto Jihad !

    https://www.recklinghaeuser-zeitung.de/staedte/recklinghausen/45657-Recklinghausen~/Hertener-Strasse-Staatsanwalt-geht-von-Toetungsabsicht-aus;art1000,2287542

  31. Freya- 3. Januar 2019 at 20:52

    Für dieses Video gehören Jürgen Trittin, Claudia Fatima Roth, Umvolker Beck und Katrin Göring vor Gericht gestellt, denn sie sind die geistigen Brandstifter, deren Politik es ermöglicht, dass deutsche Polizisten in Hetzjagden von Arabermobs zusammengeschlagen werden.

    In den USA säßen die Grünen und die prügelnden Araber im Gefängnis!

  32. Das stört natürlich den Linksgrünen Filz, wenn man Ross und Reiter nennt und man mangels Inhalte auf den Überbringer der Nachricht losgehen muss

  33. Andere Länder, andere Presse…

    in einem Kommentar zu der jungen Frau die einem afghanischen Sexstrolch die Nase gebrochen hat, wird eine Medaille gefordert und die Zeitung stellt sogar ein paar Fragen.

    In Deutschland mittlerweile undenkbar!

    „Was auch in diesem Fall etwas unverständlich ist: dass die Wiener Polizeidirektion keine näheren Details über den Silvester-Sexstrolch bekannt gibt. Denn da wären nämlich noch einige Fragen offen:

    – Wie lange verzögert der Afghane (20) bereits den Abschluss seines Asylverfahrens?

    – War es das erste Delikt dieses Täters?

    – Wo war der Afghane untergebracht, und von wem wurde er betreut?

    – Und folgt der Sexattacke, diesem Missbrauch des Gastrechts, jetzt eine prompte Abschiebung?

    Im Sinne einer transparenten und korrekten Polizeiarbeit sollte der Souverän dieser Republik – das sind wir Österreicher – Antworten auf diese Fragen erhalten. Und zwar sehr rasch.“

    https://mobil.krone.at/1836171

  34. Grüne Nichtsnutze, lest Ihr auch fleißig zur Feindbeobachtung hier mit?

    Euer Stern sinkt…..

  35. @Iche 3. Januar 2019 at 20:16
    „Gibt es eine Definition für Gutmensch?“
    Ja. ein Gutmensch ist ein Idealist (Gegensatz zu Realist!). Er sollte auch so genannt werden: ein Mensch mit idealistischem Menschenbild „Alle Menschen sind hilfreich, gut und edel. Und sie sind auch alle gleich“.
    Nur was der Idealist nicht vermag zu realisieren: auch über ihn wird die Evolution gehen, ergo: Er und seine Familie wird früher oder später durch die Invasorenhorden „gemessert“ oder versklavt! Das dürfte der allergrößte Kulturschock für den Idealisten sein: Nicht von den tumpen brauen Horden, sondern von den edlen Wilden dahin gerafft zu werden …..

  36. ghazawat 3. Januar 2019 at 20:59

    Sollte die Frau Zöpfe haben und Rock tragen, wird es für die Nazi-Braut vor den 68er-Blutrichtern schwierig und sie wird den Schutzbedürftigen entschädigen müssen!

  37. @ Freya- 3. Januar 2019 at 20:52

    Jetzt bringens auch die MSM

    KRASSES VIDEO AUFGETAUCHT! POLIZEI MIT BÖLLERN ATTACKIERT

    Mann oh Mann, dass da die Polizisten nicht mit den Knarren draufhalten?? Da hilft nur ein radikales Ratatatatatat und Ruhe ist im Karton! Null Toleranz gegen diesen Scheißdreck!

  38. Zu dem Mord an der 25 jährigen Polin per Kopfschuss zum Jahresende im Shithole Neukölln wurden zwei Verdächtige gefaßt.

    Aus „ermittlungstaktischen Gründen“ bisher keine weiteren Angaben.

  39. Silvesternächte werden niemals mehr das sein was sie noch vor wenigen Jährchen waren. Jahrzehntelang waren es die Feuerwerkskörper und die Suffköppe die eine Gefahr darstellten. Viele Grapscher und Vergewaltiger im gesamten Bundesgebiet, that´s all!. Heuer gibt es epische Zusammenrottungen übelster Merkelgäste. Aufgeschlitzte Körper durch Politiker fast schon angeheuerten Messerstechern, gab es nie zuvor. Die Luft und der Spaß ist raus aus dem Silvester. Weihnachtsmärkte sind auch spannend geworden, passiert was, wie viele Tode und wer was. Unterhaltend und krank, aber Real.

  40. Ein geballter gutmenschlicher Shitstrorm von Twitter-Nutzern warf der Stadt daraufhin Nähe zu

    „Shitstorm“ = organisierte Kampagne mit Fake-Accounts.

    Sollte man nicht so wichtig nehmen. Oder als Indikator sehen, daß man gerade einen wunden Punkt getroffen hat, und genau so weitermachen.

  41. Eilmeldung++Eilmeldung++Eilmeldung++Eilmeldung++Eilmeldung++Eilmeldung++

    Schwer „traumatisierter (irakischer Kriegsflüchtling mit Hundeaugen und Dackelblick)“ reist illegal von Finnland aus mit dem Zug ins Saarland ein und wird dort von der Bundespolizei im Rahmen einer Kontrolle als international gesuchter Vergewaltiger festgenommen

    Der arme islamische „Kriegsflüchtling“ der vor den Fassbomben aus dem Irak zunächst ins unmittelbar benachbarte Finnland floh, vergewaltigte dort unmittelbar nach seiner Ankunft als Zeichen seiner Dankbarkeit ein 13 jähriges Mädchen.

    Nun wollte er sein Glück im zwischenzeitlich islamisch-negroid besetzten Saarland versuchen und machte sich auf die Reise nach Saarbrücken, weil er dort ganz viele muslimische Brüder hat mit denen er sicher dort in der City auf die Jagd nach neuen ungläubigen Kuffar-Huren, gehen wollte.

    Doch daraus wurde jetzt nichts, denn die Bundespolizisten erkannten den frommen Muslim, der mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde, nachdem er in der finnischen Stadt Oulu ein 13 jähriges Mädchen vergewaltigte.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/polizei-in-saarbruecken-fasst-mutmasslichen-vergewaltiger_aid-35440085

  42. Wenn man keine Worte hat, kann man nichts beschreiben.

    Die Linke will die Hoheit über die Worte, mit anderen Worten: Sie wollen Sprechverbote und damit faktisch Nachrichtensperren verhängen, damit die Realität für Nichtteilnehmer nicht zugänglich wird.

  43. Die Johanniter erzählen Propagandamärchen.

    Die meisten sind Wirtschaftsflüchtlinge und kommen gar nicht aus Kriegsgebieten.“

    Warum eigentlich darf wirtschaftliches Elend kein Grund sein, woanders ein besseres Leben für sich und seine Familie zu suchen? Das ist menschlich und nachvollziehbar. Jeder sollte sich selbst fragen, was er tun würde. Um das nicht zu vergessen: Die DDR hat massenhaft Wirtschaftsflüchtlinge produziert, die in die Bundesrepublik kamen. Unser Lebensstil auf Kosten Anderer sorgt für Fluchtbewegung – wegen Krieg oder Armut.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Johanniter-beklagen-Hass-in-der-Fluechtlingshilfe

  44. Wenn gebetsmühlenartig-floskelhaft bezeichnete „Schutzsuchende“ in Permanenz Schutzgewährende in Verachtung angreifen, verletzen oder töten, hat sich die humanitäre Geschäftsgrundlage „Schutz“ für beide Seiten langsam aber sicher „erledigt“.
    —-

    Ganz genau.
    Schon merkwürdig, dass Willkommensbefürworter sich „empören“ über Begriffe wie „Südländer“ oder „Ausländer“ bei der Fahndung nach einem ebensolchen Tatverdächtigen, jedoch kein Problem damit haben, jeden dahergelaufenen Passwegwerfer pauschal als „Schutzsuchenden“ zu bezeichnen.

    Was die Linksgrünen am meisten wurmt dürfte der bittere Schmerz der Wirklichkeit sein. Dieses Gefühl hatten viele dieser „One-World-No-Borders-Träumer“ erstmals nach der Silvesternacht 2015/16 und seitdem immer und immer wieder, nach Freiburg, nach Kandel, nach jeder Schwimmbad-Grapscherei etc. Hinzu noch die Erkenntnis, dass eben doch keine Ingenieure und Ärzte kommen, eben doch keine zukünftigen Rentenzahler, eben doch nicht mehrheitlich Familien, keine alleinerziehenden Mütter mit kulleräugigen Kindern.

    Ihr müsst euch mal in die Lage eines Gutmenschen hineinversetzen, dessen ideologisches linkes Weltbild seit 3 Jahren wie ein Kartenhaus zusammenfällt. Nichts von dem, was er sich durch die Massenaufnahme seine geliebten „Flüchtlinge“ erhofft hat, ist in Erfüllung gegangen, stattdessen haben sich alle die Befürchtungen seiner verhassten „rääächten“ Gegner leider bewahrheitet.

    Muss hart sein für einen Linksgrünen sich nach und nach eingestehen zu müssen, dass man der eigenen linken Lebenslüge aufgesessen ist.

  45. Auch ein unbeschriebenes Blatt hat bei kriminellen Handlungen
    das Land zu verlassen.

    Das Rückflugticket hat der Eindringling selbst
    zu bezahlen, ggf ist das Smartphone zu konfiszieren.

  46. wiesengrund 3. Januar 2019 at 21:01

    Leider verwechselst Du „Gutmensch“ mit „gutmütig“. Der Gutmensch ist aber bösartig. Primäres Ziel ist seine eigene, persönliche Höherstellung. Er zwingt seine Mitmenschen für seine Ideologie zu zahlen, weil er selbst nicht zum Verzicht bereit ist. Meist will der Gutmensch dabei persönlich finanziell profitieren (z.B. durch Steuern oder als Empfänger von Zwangsgeldern).

    Davon zu unterscheiden ist auch ein guter Mensch- der für seine Ideale persönliche Opfer (relevante Zeit, Geld) bringt, damit aber nicht hausieren geht.

  47. Erinnern Sie sich noch an das Zitat der Genossin Manuela Schwesig von wegen, … „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem”,

    OT,-….Meldung vom 03.01.19 – 11:34

    Brand im Amtsgericht in Wedding War es ein Anschlag der Autonomen?

    Berlin -Bei dem Brand in den Kellerräumen des Weddinger Amtsgerichtes handelt es sich möglicherweise um einen Anschlag. Am Donnerstag (*heute ) ist ein Bekennerschreiben einer linksautonomen Gruppe aufgetaucht. Darin heißt es: „Feuer und Flamme den Knästen und der Justiz“.
    Der Brand war in der Nacht zum 27. Dezember in den Kellerräumen des Berliner Amtsgerichtes ausgebrochen. Dabei wurden Einrichtungsgegenstände und technische Geräte zerstört. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen. Bislang wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Auf der linken Plattform Indymedia heißt es in dem Selbstbezichtigungsschreiben: „Wir haben am 26.12.2018 fünfzehn( *15 ) Liter brennbare Flüssigkeit kombiniert mit Styropor in die Kellerräume gegossen in denen Akten lagerten und in Brand gesetzt.“Die Mischung aus Brandbeschleunigern wie Benzin und Styropor erzeugt Napalm. Eine zähflüssige, klebrige und extrem heiß brennende Masse, die bis zu ihrem Verbot durch die Vereinten Nationen im Jahr 1980 als Kriegswaffe eingesetzt wurde. Damit, so die Autonomen, habe man nun also das Amtsgericht Wedding angezündet.Polizei prüft Selbstbezichtigung Grund für den Anschlag seien „europaweite Fahndungen und Hausdurchsuchungen, Festnahmen und Auslieferungen, Denunziantinnen und Urteile“ im Zusammenhang mit den Krawallen in Hamburg anlässlich des G20-Gipfels im Sommer 2017. Die Reaktionen des Staates auf die Ausschreitungen seien „so offenkundig feindselig wie seit Jahren nicht mehr“. Man hoffe durch den jetzigen Anschlag auf das Amtsgericht Wedding, dass „die Rauchschwaden ein wenig Mut bis nach Hamburg tragen (…). Feuer und Flamme den Knästen und der Justiz!“Bei der Polizei ist das Bekennerschreiben bekannt, es wird derzeit noch auf seine Echtheit überprüft. Allerdings gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand durch einen Defekt in einem Stromverteilerkasten ausgelöst wurde. Auch bei der Senatsjustizverwaltung vertraut man auf die bisherigen polizeilichen Ermittlungsergebnisse und geht „von einem technischen Defekt aus“, wie Sprecher Sebastian Brux am Donnerstag auf Anfrage mitteilte. Auch seien keine Akten verbrannt. Allerdings seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Brandursache bisher noch nicht geklärtDie autonome Gruppe, die das Bekennerschreiben veröffentlicht hat, bleibt allerdings bei ihrer Version des gezielten Brandanschlags: „Wir würden auch gerne daran glauben, dass Gerichtsgebäude eigenständig Feuer fangen, aber in diesem Fall war es nicht so.“ Bislang lässt sich also noch nicht abschließend sagen, weshalb das Feuer im Amtsgericht ausgebrochen ist.Für Burkard Dregger, Fraktionschef der Berliner CDU, spielt in diesem Zusammenhang ein weiterer Punkt eine wichtige Rolle. Dregger sagte der Berliner Zeitung: „Ob das Schreiben echt ist oder nicht, und was nun wirklich die Brandursache war, das mögen Experten entscheiden. Viel mehr befremdet mich die Freude linker Chaoten auf deren Plattform Indymedia über den Brand in einem Gerichtsgebäude.“ Bei Indymedia handele es sich zudem „um eine linke Internetplattform, die in der Vergangenheit wiederholt von Teilen der Linken und Grünen verteidigt worden ist“.immer wieder AttackenDer SPD-Innenexperte Tom Schreiber betonte, solche Gruppen würden „davon leben, Angst und Schrecken zu verbreiten. Sie wollen zeigen, was sie können und wozu sie in der Lage sind.“ Tatsächlich kommt es in Berlin immer wieder zu Brandanschlägen linker Autonomer auf Autos, Jobcenter oder auch Gerichte.Im Sommer 2018 hatte eine Gruppe von zehn bis fünfzehn Personen zudem die Senatsjustizverwaltung in der Salzburger Straße in Schöneberg gestürmt und einen Referatsleiter direkt in dessen Büro bedroht.Dem SPD-Politiker Schreiber kommt es dabei – „unabhängig davon, ob Autonome den Brand verursacht haben oder nicht“ – vor allem auf eines an: „Sie feiern den Brand! Und das zeigt das gefährliche Gedankengut dieser Leute.“ https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/brand-im-amtsgericht-in-wedding-war-es-ein-anschlag-der-autonomen–31820520

  48. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Cops in den USA sowas mit sich machen lassen würden. Die feuern aus vollen Rohren und zaubern Hackfleisch aus den Brüdern.

  49. Hoffnungsvolle Nachrichten:

    In Hannover Hbf lagen um 20 Uhr weit über 150 unverkaufte
    BILD-Zeitungen herum. Verkaufspreis in Hannover 1,- EUR.
    Dazu kommen noch Verluste durch nicht gelesene Werbeanzeigen.

    In der Südstadt An der Tiefenriede wurde ein Weihnachtsbaum im Freien
    aufgestellt, geschmückt mit Sternen und Kugeln.

    Es wurde nichts gestohlen oder zerstört.

  50. Die Wortwahl halt ……. wie krank ist dieses Land und deren Vollidioten die nix besseres zu tun haben als sich mit der Wortwahl zu beschäftigen…den Waffen ist es scheiß egal und den die sich dessen bedienen auch !

  51. Jugendliche …

    Hannover

    Mehrere Jugendliche haben am Mittwochabend gegen 18 Uhr einen Mann am Kröpcke attackiert. Einer der Angreifer trat dem 47-Jährigen dabei auf einer Rolltreppe sogar in den Rücken, sodass das Opfer hinunterstürzte und schwere Verletzungen erlitt.

    Kurz zuvor hatte der Mann mitbekommen, dass die Jugendlichen in einen Streit mit einem 37-Jährigen involviert waren. „Dabei schlugen sie auf das Opfer ein“, sagt Polizeisprecher André Puiu. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

    Als der 47-Jährige dem Mann zur Hilfe kommen wollte, richtete sich die Wut der Jugendlichen gegen ihn. Zwar konnte der Fußgänger zunächst noch über den Platz in Richtung einer U-Bahnstation flüchten, allerdings nahm ein Angreifer die Verfolgung auf.
    Opfer stürzt Rolltreppe herunter

    „Dieser holte ihn etwa mittig der Rolltreppe am Mövenpick ein und trat dem 47-Jährigen mit voller Wucht in den Rücken“, sagt Puiu. Das Opfer stürzte und blieb schwerverletzt liegen. Puiu: „Der Mann erlitt eine Schulterfraktur und wurde in eine Klinik gebracht.“

    Nach der brutalen Attacke flohen die drei Jugendlichen in unterschiedliche Richtungen, doch die Polizei konnte sie relativ schnell fassen. „Mit Unterstützung der Üstra konnten die Beamten die drei Flüchtigen im Alter von 15, 16 und 18 Jahren festnehmen“, sagt Puiu.

    Gegen sie wird nun in zwei Fällen wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Weshalb die Jugendlichen zunächst den 37-Jährigen und dann den Helfer angegriffen haben, ist laut Puiu noch unklar.
    Verdächtige auf freiem Fuß

    Um zu klären, welcher der drei Verdächtigen dem 47-Jährigen in den Rücken getreten hatte, stellte die Ermittler zudem die Videoaufzeichnungen aus den Üstra-Überwachungskameras sicher. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten die beiden Minderjährigen wieder in die Obhut ihrer Eltern, der 18-Jährige wurde entlassen. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

    *http://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Panorama/Jugendlicher-tritt-47-Jaehrigen-Rolltreppe-herunter?fbclid=IwAR2EU1i6JL489D21s0yv5bD6AuhuUT7M9slh2h9lxEnIulTqYJYw6_oaH3o*

  52. Dortmund: Vierfacher Hüftbruch und Not-OP – Hundehasser (dunkler Typ) tritt „Ally“ fast tot! Mit der wimmernden Hündin raste die Dortmunderin sofort in die Tierklinik. „Man bot an, ‚Ally‘ auch wegen der hohen Behandlungskosten einzuschläfern. Aber das kam für mich nicht infrage!“

    „Der Tierquäler war etwa 20 Jahre alt, dunkler Typ. Er trug Schuhe mit auffällig roten Sohlen.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/dortmund-hundehasser-tritt-ally-im-park-fast-tot-59331902.bild.html

  53. ZUM VERGLEICH:

    TÜRKE ADIL, Kurdenfreund, sitzt seit November im Türkenknast, schon geht es durch alle Medien im TV mit TONVIDEO vom Inhaftierten!

    So viel Glück und Aufmerksamkeit wird dem DEUTSCHEN JOURNALISTEN BILLY SIX NICHT ZUTEIL, der seit dem 17. November letzten Jahren in Caracas in Venezuela „schmort“ OHNE ANWALT, OHNE MEDIKAMENTE OHNE RECHTE! Der deutsche Botschafter DANIEL KRIENER bemüht sich erst gar nicht! DIE DEUTSCHEN INTERESSIERT DAS NICHT WAS AUS DEM DEUTSCHEN WIRD.
    KEINER KÜMMERT SICH!

    NUR TÜRKEN & Co. GENIESSEN DEUTSCHEN STAATSSCHUTZ!
    EIN DEUTSCHER HAT FÜR DEUTSCHLAND NICHT MEHR WERT ALS EIN ALTER SCHUH!

    Petition FÜR BILLY SIX:
    https://www.openpetition.de/petition/online/der-deutsche-bundestag-moege-eindringlich-auf-eine-freilassung-des-reporters-billy-six-hinwirken?fbclid=IwAR2A7Ykoj2GpwkdCydV8M66ACK_OutAgtIfClJcSGB9vYPDntaWN5tWGjSU

  54. Iche 3. Januar 2019 at 20:16
    Gibt es eine Definition für Gutmensch? Darüber habe ich lange nachgedacht und bin darauf gekommen:
    ——————————
    Ich habe auch nachgedacht und das ist dabei raus gekommen:
    “ Gutmensch findet Blutmensch eigentlich ganz gut.
    Nur „Ausländer“ oder gar „Südländer“ darf man ihn
    nicht nennen.
    Das findet er, der Gutmensch, ganz, ganz, ganz böse.
    Und wer an der Bluttat herummäkelt ist so wie so Faschist.

    Nochdeutschland im Jahre 2019.“

  55. Der Gutmensch will vor allem gut aussehen. Er will als guter Mensch wahrgenommen werden. Oder wie es Merkel ausdrückte: er will ein freundliches Gesicht machen, bzw. möchte einen guten Eindruck machen. Der Gutmensch ist ein Hochstapler der nur vorgibt Gutes zu tun. Genau so wie Angela Merkel, das große Vorbild aller Gutmenschen.

  56. Andrea Johlige, die sich bemüßigt fühlte, ihren Senf dazu zu geben ist in der Landtagsfraktion von SED/PDS/Linke für

    Asyl-, Flüchtlings-, Migranten- und Ausländerpolitik und das Tolerante Brandenburg

    zuständig.

    Inwieweit Straftaten in dieses Ressort fallen, erschließt sich mir nicht. Meint die LINKE, dass solche Straftaten zur Asyl-, Flüchtlings-, und Migrantenpolitik zwingend dazugehören? In diesem Fall könnte ich ihr zustimmen! Oder bedient sie ihr Aufgabengebiet „Tolerantes Brandenburg“ in dem Sinne, dass wir als Mehrheitsgesellschaft solche das normale gesellschaftliche Maß von Kriminalität weit übersteigende Gewaltpotential durch unsere sog. „Gäste“ zu tolerieren haben. In diesem Fall muss ich das klar verneinen!Vielleicht fällt ihr Engagement für die ausländischen Straftäter auch einfach nur unter die Rubrik: Gleich und Gleich gesellt sich gern!

  57. 1. Freya- 3. Januar 2019 at 21:42
    Dortmund: Vierfacher Hüftbruch und Not-OP – Hundehasser (dunkler Typ) tritt „Ally“ fast tot! Mit der wimmernden Hündin raste die Dortmunderin sofort in die Tierklinik. „Man bot an, ‚Ally‘ auch wegen der hohen Behandlungskosten einzuschläfern. Aber das kam für mich nicht infrage!“
    „Der Tierquäler war etwa 20 Jahre alt, dunkler Typ. Er trug Schuhe mit auffällig roten Sohlen.“
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/dortmund-hundehasser-tritt-ally-im-park-fast-tot-59331902.bild.html
    ———————————————————-

    Die quälen Tiere, vergewaltigen und ermorden Frauen wie Männer und Kinder!

    Es sind parasitäre Söldner, die aus Kriegsgebieten hier angeschwemmt wurden, keiner kennt dieser Leute „Werdegang“.

    Bei Gefahrengut auf dem Meer werden die Umweltschützer ganz verrückt, aber „lebendiger Gefahrenimport“ für die Menschen hier wird auf die leichte Schulter genommen! Da ist man tolerant, leichtsinnig und großzügig wie verrückt, serviert die Einheimischen auf dem silbernen Tablett!

  58. @kitajima 3. Januar 2019 at 21:55
    Wenn man sich die jungen Frauen ansieht, die in Marokko ermordet wurden. Die waren einfach nur dumm.
    Die können schon ihr Abitur in Mathe oder Englisch gut gemacht haben, aber sie sind absolut naiv-dumm in Bezug auf reale Ereignisse. Man könnte auch sagen: Sie haben keine Ahnung vom Leben außerhalb ihrer Filterblase.
    Und wenn man z.B. Tagesschau und Co glaubt, ergibt sich der Rest von selbst.
    Meine allgemeine Erkenntnis (erst jetzt):
    Die Masse der Menschen ist dumm. Mit entsprechender Propaganda kann man denen fast alles verkaufen. Viele haben z.B. wirklich über den Tod Stalins geweint, obwohl der zig Millionen Sowjetbürger umgebracht hat. Aber das wussten die eben nicht. Für sie war Stalin einfach nur eine Vaterfigur, die sich laut Medien „um seine Bürger kümmert“.
    Und bei uns sind die Leute nicht schlauer.

  59. kitajima 3. Januar 2019 at 21:55

    Der Gutmensch will vor allem gut aussehen. Er will als guter Mensch wahrgenommen werden. Oder wie es Merkel ausdrückte: er will ein freundliches Gesicht machen, bzw. möchte einen guten Eindruck machen. Der Gutmensch ist ein Hochstapler der nur vorgibt Gutes zu tun. Genau so wie Angela Merkel, das große Vorbild aller Gutmenschen.
    ———————————–

    Der GUTMENSCH will vor allen Dingen nicht kritisiert werden, genauso wie jeder Ali oder Mohammed.
    Und als Gutmensch ist er nicht mehr angreifbar, keiner darf etwas Negatives zu ihm oder über ihn sagen, genauso wie beim Ali oder Mohammed.

    Der GUTMENSCH ist nicht gut, der GUTMENSCH ist ein verschlagener, eitler EGOIST!

  60. „Die Polizei Cottbus fahndet derzeit weiter nach dem Messertäter, bei dem es sich nach den ersten Ermittlungen „um einen Ausländer“ handle, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion nach der Auswertung von Augenzeugenberichten am Mittwoch.“
    Was für ein Wunder- ich hatte Thomas Schmidt oder Manfred Müller in Verdacht.
    Dass sich das linke Empörtheitspack lieber über die zutreffende Wortwahl aufregt statt über einen Mordversuch (ISlam-Täterfreundlich zur „Messerattacke“ umgelogen) spricht für sich…

  61. Wenn Deutsche zu Tätern werden, ist keine Formulierung hart und klar genug, handelt es sich um Merkelschätzchen ist Verniedlichen, Verschleiern, Vertuschen angesagt. Doppelstandard des durchweg linken Mainstreams. Und die wollen, dass Deutsche (denn die anderen lesen sie nicht, können das teilweise gar nicht) sie kaufen und lesen. – Schlechtes Geschäftsmodell, würde ich sagen. Denn ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Bundesbürger links tickt.

  62. Gutmenschen stehen ausschließlich auf der Seite von „klaren“ Mehrheitsverhältnissen. Man fand sie schon aktiv handeln bei mittelalterlichen Judenpogromen, in der Reichskristallnacht oder bei den NS-Aufmärschen. Eins hatten alle gemeinsam: leuchtende Augen für den Führer und pure Verachtung gegen Menschen die nicht ihren mainstream huldigten. In den Augenblick wo die ersten Alliierten am Horizont erschienen, sangen diese Lumpen mit feuchten Augen die Internationale. „Die kannten sogar den Text!“, unglaublich aber wahr. Warum sollten sie heute einen anderen Wesenszug haben, als den Mitläufer-Charakter?

  63. Raus mit dem „Pack“ und wenn die „Gutmenschen ud Teddywerfer es nicht einsehen wollen, auch für die gibt es Tickets auf Spendenbasis. Es langt langsam. Sollen die Bürgen etwa die Probleme mal hier im Lande mal klären? Ist es das was man erreichen will?

  64. nicht die mama 3. Januar 2019 at 21:10

    Wenn man keine Worte hat, kann man nichts beschreiben.

    Die Linke will die Hoheit über die Worte, mit anderen Worten: Sie wollen Sprechverbote und damit faktisch Nachrichtensperren verhängen, damit die Realität für Nichtteilnehmer nicht zugänglich wird.

    Die hat sie schon längst.

    Schon in den 70er-Jahren begann sie, Wörter wie Unzucht aus dem StGB zu streichen. Siehe z.B. die Historie des § 175:

    https://lexetius.com/StGB/175,3

    und das darüberstehende. Aus Unzucht, was den Unwertsgehalt unmittelbar zum Ausdruck bringt, wird „sexuelle Handlungen“, was wertneutral erscheint.

    Wir haben den großen Fehler gemacht und diese Sprachverschandelung mitgetragen, und damit den Linken die Sprachhoheit überlassen.

    Das können wir aber ändern. Wir müssen nur zu den alten Wörtern zurückkehren. Dann ist es aus mit der linken Sprachhoheit.

  65. Langsam muss man ja auch schon angst haben im osten Deutschlands urlaub zu machen überall droht einen ausländer überfall ..

    AFD oder untergang !!!!!

  66. Haremhab 3. Januar 2019 at 20:21

    Das wiederum denke ich nicht, das wäre zu trivial. Der Begriff „Gutmensch“ ist zu universell, als dass man ihn allein auf unsere Situation anwenden kann.

    Der Gutmensch fühlt sich besonders toll, wenn er ein Feindbild hat, das es zu bekämpfen lohnt, wenn er dafür die Anerkennung der Masse erhält. Hat er sich auf dieses Feindbild eingeschossen und stellt fest, andere finden das gut, kennt er kein Halten mehr und gibt jede Schuld seinen Feinden. Das ist situationsunabhängig. Er baut sich eine Art Recht, das er sich nimmt für eine aus Sicht der Masse heraus guten Sache. Im Allgemeinen ist sogar festzustellen, dass die Gutis durch ihre krude Haltung meist sogar das Gegenteil dessen tun, was sie zu bekämpfen behaupten. Dadurch sind Gutis lenkbar und die Mächtigen wissen das. Die Gutis geben den Mächtigen erst die Macht – und zwar vollkommen freiwillig – und die Machthungrigen nehmen diese Geschenke gern entgegen, nur kapiert das kein Guti.
    Gutmenschen gibt es überall und immer sind sie ideologiebehaftet. Keiner dieser Gutmenschen will wirklich etwas schlechtes, aber sie wollen den Obrigkeiten gefallen und da die Masse der Menschen obrigkeitshörig ist, will natürlich die Masse der Obrigkeit gefallen – und schon haben wir den Schlamassel.

    Das Gutmenschentum gehört nicht ins 21. Jahrhundert, es muss endlich begraben werden. Es zeugt von Dummheit, Obeflächlichkeit, Überheblichkeit – und so weiter.

  67. Tandem 4. Januar 2019 at 00:11

    Hinzu kommt, dass diese selbsternannten Progressiven den Begriffen ganz nach Gusto andere Bedeutungen zuordnen (ja, ganz progressiv ist das, jaja) und damit eine Verwirrung stiften, die für viele nicht mehr zu durchdringen ist. Dadurch passiert es, dass jemand plötzlich sprachlos vor so einer Figur steht und nicht mehr weiß, was er überhaupt noch sagen soll. Gott sei Dank habe ich durch harte Schule gelernt, wie man mit so einer Rhetorik umgeht und diesen Hohlbirnen ihre Überheblichkeit in den Allerwertesten schiebt.

    Ich wähle die AfD, WEIL ich kein Nazi bin!
    Oder hier, was immer für Erstaunen und Aufhorchen sorgt, sobald die AfD als Nazipartei bezeichnet wird, ist, wenn ich sage: „Wie kann es sein, dass ein Linker wie ich die AfD wählt?“
    Das erschüttert diese Typen dermaßen, dass ich volles Gehör habe (die Blicke müssten Sie mal sehen – also wenn es einen Himmel gibt, dann kann man die perplexen Guschen derer als himmlisch bezeichnen).

  68. 1. Haremhab 3. Januar 2019 at 21:31
    Billy Six droht lange Haft in Venezuela
    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/verhafteter-berliner-reisen-ins-risiko-31818002
    ——————————————————————————

    Was ist folgendes eigentlich? War auch in dieser Zeitung.

    25-jährige POLIN mit Schüssen HINGERICHTET
    in Berlin Neukölln!

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/polin–25–hingerichtet-toedliche-schuesse-in-neukoelln–zwei-festnahmen-31822864

    HINRICHTUNGEN an JUNGEN FRAUEN
    in BERLIN NEUKÖLLN scheinen normal zu sein. Im TV hat man nichts davon gehört!

    Die Tote ist ja keine Muslima, das muss niemand bringen.
    Wenn DEUTSCHE, POLEN, UNGARN, die Opfer sind, dann gehört das zu den „Verwerfungen“, also normaler Schwund. TV muss das nicht bringen!

    Nur wenn Muslime und andere Dunkelhäutige die Opfer sind ist es wichtig!

  69. Der Begriff Gutmensch ist wohl mehr sarkastisch gemeint weil Gutmenschen ja eigentlich gefährliche, zum Teil sogar hochgefährliche, Schlechtmenschen sind. Verbrecherorganisationen wie z.B. Menschenschmuggler, denen es scheissegal ist wie viele durch ihr dreckiges Handwerk dabei absaufen, gehoeren ja ebenfalls zu der Gutmenscherei. Die haben sogar noch die Frechheit sich „Seenotretter“ zu nennen. Unverschaemter geht es wohl kaum noch. Man kann nur hoffen das, falls Deutschland mal wieder eine normale Regierung bekommen sollte, all die Gutmensch und Islamische Verbrecherclans fuer ihre Kriminalitaeten antworten duerfen.

  70. @NieWieder: „Viele haben z.B. wirklich über den Tod Stalins geweint, obwohl der zig Millionen Sowjetbürger umgebracht hat. … Und bei uns sind die Leute nicht schlauer.“

    Warum sollten die Menschen heute schlauer sein als damals?

  71. @Heisenberg73

    Ostdeutsche, merkt euch das zur nächsten Wahl!
    ———————————————–

    Cottbus hat 30% AfD Wähler, mit 20% folgt danach erst die CDU. Die Grünen liegen bei 6%. Cottbus hat die alle reingeholt, um die 100000 Einwohnermarke nicht zu unterschreiten und damit den Großstadtstatus zu verlieren. Diese Fehlentscheidung verzeihen die Cottbuser dem Bürgermeister nicht. Bei der nächsten Bürgermeisterwahl, wird wohl Cottbus die erste Großstadt sein mit AfD Bürgermeister.

  72. Mein Nachricht ging grad nicht durch. Ich meinte, dass ein AFD-Bgm gut für Cottbus wäre.

    Gruss aus dem Westen!

  73. Iche 3. Januar 2019 at 20:16
    Gibt es eine Definition für Gutmensch? Darüber habe ich lange nachgedacht und bin darauf gekommen: Ein Gutmensch wird über zwei Parameter definiert (Gutmenschen, also politkorrekte, biedern sich immer an die jeweilige Politik an).

    1) Ein Gutmensch hat immer ein Feindbild.
    2) Ein Gutmensch sucht die Schuld eines Verbrechens nicht beim Verbrecher, sondern schiebt sie seinem Feind in die Schuhe.

    Das war schon immer so. Das Phänomen des Gutmenschentums glaubten wir, hinter uns gelassen zu haben, aber dieses sehr seltsame Wesen des Gutmenschen existiert weiterhin und wird wohl nur schwer aus den Köpfen derer herauszubekommen sein.

    ———————-

    Gutmensch =
    1. Deutsche Tochter eines reichen deutschen Papis
    2. Egal, was sie macht — Papi zahlt
    3. Papi muss Geldverdienen, hat keine Zeit für Tochter
    4. Tochter fühlt sich gehasst. Dazu wird sie in der Schule gehasst, weil mehr Geld als andere.
    5. Dumme Reichentochter ist dazu noch hässlich und will sich nur von Leuten wie Mick Jagger flachlegen lassen. Oder John Lennon. Oder Michael Jackson. Oder…
    6. Träume sind irgendwann verpufft, aber Papi zahlt. Oder sie hat bereits geerbt.
    7. Sie geht in die Politik. Dort braucht man mit Frauenquote Absolut keine Qualifikation.
    8. Falsch gef;ckt? Kein Problem. Abtreibung. Papi hat die Kohle.
    8. Der Feind ist klar: Alter Mann, hellhäutig, deutsch (=Papi)

    Das Ergebnis sehen wir in Deutschland.

    Neger („Mann“), Moslem („Mann“), Ausländer („Mann“)– gut.
    Deutscher Mann = „Nazi“ — schlecht.

  74. An alle mitlesenden Cottbuser, wehrt euch, schließt euch zusammen, bildet Netzwerke, helft euch gegenseitig, vertreibt diese ……

    p-town

  75. Es erschließt sich mir nicht, was an dieser Wortwahl drastisch sein soll. Hinter dem Shirtstorm stecken sicherlich ausschließlich Frauen. Die sind so linksgrünversifft und ohne jeglichen Verstand, dass sie das Land komplett zugrunde richten. Hinterher – wenn es sie auch selbst trifft – plärren sie dann etwas von „habe ich nicht gewusst“ und erwarten, dass ihnen jemand wie immer die Kartoffeln aus dem Feuer holt. Das ist dann aber nicht mehr möglich. Ich darf das schreiben, denn ich bin selbst eine Frau und schäme mich zutiefst für meine eigene Gattung, bei der ich eigentlich wenigstens ein Minimum an Intelligenz und gesundem Menschenverstand vorausgesetzt hatte.

  76. ISLAMISCHER FEMINISMUS

    4: Surat An-Nisa‘ (An die Frauen)
    https://legacy.quran.com/4

    Koran, 4:34 — Männer sind den Weibern überlegen wegen dem, wovon Allah den einen von ihnen mehr als den anderen gegeben hat, und wegen dem, was sie von ihrem Besitz hergeben. Darum sind rechtschaffene Weiber demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, so wie Allah es hütet. Und diejenigen, bei denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet – ermahnt sie, verbannt sie in getrennte Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, dann behandelt sie nicht ungerecht. Allah ist wahrlich Erhaben und Groß.

    Koran, 4:3 — Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt [= Sklavinnen]. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.

    Koran, 4:20 — Und wenn ihr eine Gattin anstelle einer anderen eintauschen wollt und ihr der einen von ihnen einen Qintar gegeben habt, dann nehmt nichts davon (zurück). Wollt ihr es (etwa) durch Verleumdung und deutliche Sünde (zurück)nehmen?

    Koran, 4:22 — Und heiratet nicht Frauen, die (vorher) eure Väter geheiratet haben, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, das ist eine Abscheulichkeit und etwas Hassenswertes und ein böser Weg.

    Koran, 4:23 — Verboten (zu heiraten) sind euch eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Tanten väterlicherseits, eure Tanten mütterlicherseits, die Nichten, eure Nährmütter, die euch gestillt haben, eure Milchschwestern, die Mütter eurer Frauen, eure Stieftöchter, die sich im Schoß eurer Familie befinden von euren Frauen, zu denen ihr eingegangen seid, – wenn ihr jedoch nicht zu ihnen eingegangen seid, so ist es keine Sünde für euch (, deren Töchter zu heiraten) – und (verboten zu heiraten sind euch) die Ehefrauen eurer Söhne, die aus euren Lenden (hervorgegangen) sind, und (verboten ist es euch,) daß ihr zwei Schwestern zusammen (zur Frau) nehmt, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Koran, 4:24 — Und (verboten sind euch) von den Frauen die verheirateten, außer denjenigen, die eure rechte Hand besitzt [= Sklavinnen]. (Dies gilt) als Allahs Vorschrift für euch. Erlaubt ist euch, was darüber hinausgeht, (nämlich) daß ihr mit eurem Besitz (Frauen) begehrt zur Ehe und nicht zur Hurerei. Welche von ihnen ihr dann genossen habt, denen gebt ihren Lohn als Pflichtteil. Es liegt aber keine Sünde für euch darin, daß ihr, nachdem der Pflichtteil (festgelegt) ist, (darüberhinausgehend) euch miteinander einigt. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 33:52 — Darüber hinaus ist dir weder erlaubt, [ungläubige] Frauen zu heiraten noch sie gegen (andere) Gattinnen einzutauschen, auch wenn ihre Schönheit dir gefallen sollte, mit Ausnahme dessen, was deine rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt. Und Allah ist Wächter über alles.

    Koran, 33:59 — O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie [als Moslems] erkannt und so nicht belästigt werden. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Koran, 33:30 — O Frauen des Propheten, wer von euch etwas klar Abscheuliches begeht, derjenigen wird die Strafe verzweifacht. Und das ist Allah ein leichtes.

    Koran, 33:33 — Und haltet euch in euren Häusern auf; und stellt euch nicht zur Schau wie in der früheren Zeit der Unwissenheit. (…)

    Koran, 4:15 — Und diejenigen von euren Frauen, die das Abscheuliche begehen, – bringt vier Zeugen von euch gegen sie. Wenn sie (es) bezeugen, dann haltet sie im Haus fest, bis der Tod sie abberuft oder Allah ihnen einen (Aus)weg schafft.

    Koran, 4:16 — Und die beiden von euch, die es begehen, – züchtigt sie. Wenn sie dann bereuen und sich bessern, so laßt von ihnen ab. Gewiß, Allah ist Reue-Annehmend und Barmherzig.

    Koran, 4:11 — Allah empfiehlt euch hinsichtlich eurer Kinder: Einem männlichen Geschlechts kommt ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es aber (ausschließlich) Frauen sind, mehr als zwei, dann stehen ihnen zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt; wenn es (nur) eine ist, dann die Hälfte. Und den Eltern steht jedem ein Sechstel von dem zu, was er hinterläßt, wenn er Kinder hat. Wenn er jedoch keine Kinder hat und seine Eltern ihn beerben, dann steht seiner Mutter ein Drittel zu. Wenn er Brüder hat, dann steht seiner Mutter (in diesem Fall) ein Sechstel zu. (Das alles) nach (Abzug) eines (etwaigen) Vermächtnisses, das er festgesetzt hat, oder einer Schuld. Eure Väter und eure Söhne – ihr wißt nicht, wer von ihnen euch an Nutzen näher steht. (Das alles gilt für euch) als Verpflichtung von Allah. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 4:176 — Sie fragen dich um Belehrung. Sag: „Allah belehrt euch über den Erbanteil seitlicher Verwandtschaft. Wenn ein Mann umkommt, der keine Kinder hat, aber eine Schwester, dann steht ihr die Hälfte dessen zu, was er hinterläßt. Und er beerbt sie, wenn sie keine Kinder hat. Und wenn es zwei (Schwestern) sind, stehen ihnen (beiden) zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt. Und wenn es Geschwister sind, Männer und Frauen, dann kommt einem männlichen Geschlechts ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Allah gibt euch Klarheit, damit ihr (nicht) in die Irre geht. Allah weiß über alles Bescheid.

    Koran, 33:36 — Weder für einen gläubigen Mann noch für eine gläubige Frau gibt es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich in deutlichem Irrtum.

  77. Das Palawer über die richtige Wortwahl verdanken wir 70 Jahren immer intensiverer Gehirnwäsche.
    Der Gipfel verdrehten Rechtsempfinden ist der Satz : Illegalität zu Legalität machen.
    Wundern wir uns da noch?

  78. Wie man in Deutschland das schmarotzende kriminelle Mistgesindel noch „Schutzsuchende“ nennen kann ist mir ein absolutes Rätsel. Bei uns hat man weitaus bessere Beschreibungen für solch eine widerliche Pest.

  79. Wer holt den Irrenarzt? Ersatzweise auch den Frauenarzt.

    Böhmer (Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration; CDU): „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Kathrin Göring-Eckart (Bündnis90/Grüne): „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ (Rede zur Flüchtlingswelle auf dem Parteitag der Grünen, 21.11.2015)

    Katrin Göring-Eckardt (Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag): „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“ (18.09.2017)

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): “Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht.” (sic!) (Regierungserklärung anlässlich der Pariser Terroranschläge im Jahr 2015; https://www.youtube.com/watch?v=YBFuvKMkQPE)

    Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin; Die GRÜNEN): „Ich liebe die Konflikte in der Türkei, es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte.“

    Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin; Die GRÜNEN): Mit der AfD gibt es eine Partei, die die deutsche Fahne instrumentalisiert, andere Menschen auszugrenzen. … Ich selbst habe mich noch nie mit einer Deutschlandflagge geschminkt. … Deutschland ist inzwischen bunt und vielfältig, mehr Regenbogen. 2006 habe ich das erste Mal meinen Balkon mit einer Regenbogenfahne beflaggt.“ (Junge Freiheit, Mai 2018)

    Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin; Die GRÜNEN): „So bunt wie diese Buntstifte, so bunt ist unser Land. Diese Farben, die so vielfältig sind wie diese Gesellschaft, bringen Ihnen das Glück auch ins Herz.“ (https://youtu.be/WbwjpozDov8; 15. Mai 2018)

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Immigranten besonders hoch ist.“

    Jens Spahn (Gesundheitsminister; CDU): „Mehr als einhundert Messertote stellen eine relevante Größe dar, die wir beim gegenwärtigen Notstand in der Organspendenindustrie nicht vernachlässigen sollten.“ (FAZ, 26.08.2018)

    Venny Lang (Juristin und „Flüchtlings“helferin; CDU): „Das Mädchen ist tot, unabhängig von der Nationalität des Täters … und dem Mädchen hilft es auch nichts [dass ihr Mörder ein Illegaler Einwanderer war]. … Vielleicht wäre sie von einem Auto überfahren worden oder jemand anderes hätte sie getötet.“ (9. Juni 2018)

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): „Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe… aus Illegalität Legalität zu machen.“ (13.November 2015)

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): „Es ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): „Wir brauchen eine nationale Kraftanstrengung zur Rückführung derer, die abgelehnt wurden.“ (2016)

    Angela Merkel (Bundeskanzlerin; CDU): „Abschiebungen nur dann, wenn es der Betroffene FREIWILLIG will.“ (28. Juni 2018)

    Katarina Barley (Bundesjustizministerin; SPD): „Die Sorgen der Bevölkerung interessieren mich nicht.“ (ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“, 30. August 2018)

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel: »Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.« (in: „Grundlinien der Philosophie des Rechts“)

  80. Oh, mir wurde gerade erklärt das ich das wohl falsch verstanden habe. Die Schutzsuchenden sind jetzt leider die Deutschen in ihrem eigenen Land, besonders Ältere, Frauen, Behinderte und sogar Kinder. So das sind jetzt die Schutzsuchenden welche man unverschämterweise auch noch als die „Hier schon länger lebenden“ beschreibt………..Armes Deutschland !!!.

  81. POLITIK
    04/01/2019 06:31 CET | Aktualisiert vor 44 Minuten
    Döbeln: Explosion vor AfD-Büro in Sachsen
    Top-News To Go.
    dpa / lp
    (:::)
    😐 Wie der Einsatzleiter der Polizei der “Leipziger Volkszeitung” sagte, bestehe der Verdacht einer politisch motivierten Straftat. Der Polizeisprecher bestätigte dies am Abend nicht.
    (:::)
    Die AfD geht von einem linksmotivierten Anschlag aus.
    https://www.huffingtonpost.de/entry/dobeln-explosion-vor-afd-buro-in-sachsen_de_5c2eee5ce4b08aaf7a97dbd2

  82. Alter Ossi 4. Januar 2019 at 03:01
    @Heisenberg73

    Ostdeutsche, merkt euch das zur nächsten Wahl!
    ———————————————–

    Cottbus hat 30% AfD Wähler, mit 20% folgt danach erst die CDU. Die Grünen liegen bei 6%. Cottbus hat die alle reingeholt, um die 100000 Einwohnermarke nicht zu unterschreiten und damit den Großstadtstatus zu verlieren. Diese Fehlentscheidung verzeihen die Cottbuser dem Bürgermeister nicht. Bei der nächsten Bürgermeisterwahl, wird wohl Cottbus die erste Großstadt sein mit AfD Bürgermeister.
    ———–
    Nicht vergessen: Die Wahl wird bei der Auszählung entschieden.

  83. Ich begrüße Bürgerwehren in diesem Zusammenhang ausdrücklich- wir müssen uns vor Ort selber vor den DEUTSCHEN Dhimmis, Rampenwärtern und Helfershelfern des Islam in den Landratsämtern, Rathäusern zu schützen!

  84. Es ist an der Zeit, die Empörungen diverser selbsternannter „Gutmenschen“ über Kritik an ihren Gästen, die nicht müde werden, immer wieder Öl ins Feuer zu gießen, als das zu benennen, was sie sind: Volksverhetzung. Das ist auch hier, da diese Demagogen sich darüber echauffieren, daß man in Cottbus endlich die einem normalem Menschen entsprechende Wortwahl für den Fall gefunden hat, daß sich Leute hier aufhalten und dabei so daneben benehmen, wie durch die oben beschriebene Horde von Tätern, nicht anders.

    Wer erstens unbefugt in mein Haus kommt, und sich dabei zweitens auch noch daneben benimmt, dem wird das Loch gewiesen, das der Zimmermann gelassen hat. Gerne auch mit allem nötigen Nachdruck, falls Verbalnoten nicht genügen. Die Verwaltung in Cottbus hat völlig richtig gehandelt; ihre Aussage war nicht „drastisch“, sondern drastischen Vorfällen angemessen.

    Das hat auch nichts mit Nation, Hautfarbe, Herkunft oder „Rasse“ zu tun, wie die oben genannten Volkshetzer unterstellen, weil sie selbst nichts anderes als ganz gewöhnliche und charakterlich verkommene Rassisten sind, die so etwas wie „Rechte“ nur noch für Ausländer kennen, sondern mit Ordnung, Anstand und Würde.

  85. Wir werden von Staat, Medien, Kultur, Schule, Kirchen etc. geschlagen, weil wir uns schlagen lassen. So einfach ist das!

    „Fer aut feri, non feriaris feri!“ (Queen Elisabeth I.)

  86. Zahlreiche Willkommensbefürworter empörten sich darauf wiederum über die Formulierung „südländisch“ und wünschten sich einen „angemesseneren Ton, weniger Mutmaßungen“. Auch warfen sie der Stadt „Drohungen“ vor. Andere vernunftbegabtere Nutzer hingegen lobten die klaren Worte der Stadt und wünschten sich, dass den Worten nun auch endlich Taten folgen sollten.

    Xxxxxxxxx

    Siehste, DAS meine ich.
    Jetzt werden schon die, die ins Umvolkungshorn mit hineinstoßen, als Vernunftbegabtere bezeichnet und Merkel reibt sich die Hönde: Läuft!

    Abzuschieben ist nur, wer Mist gebaut hat und erwischt wird?

    Nicht, wer illegal hereingelassen wurde?

    Okay. Weiß ich bescheid…..

  87. Haremhab 3. Januar 2019 at 20:44
    AfD rechtskradikal? Dann beweist es mir?
    ===============================================================
    Das braucht man nicht beweisen.

    Alles, was sich der Abschaffung Deutschlands widersetzt, ist nach Lesart des zum Zeitgeist mutierten, linksliberalen Ungeistes „rechtsradikal“.

  88. In den (a)sozialen Medien FB u Twitter, da sitzen massenhaft bezahlte, getarnte Schreiberprofile.
    Ein Bürgermeister o.ä. bringt nen Satz (oder lässt bringen,aber das ist hier unerheblich)
    Die (bezahlten) Fake-Profile laufen Sturm wegen einer Formulierung, dabei müsste gegen den Inhalt protestiert werden und zwar von uns. Nämlich, dass eben nicht bloß Straftäter abgeschoben gehören, sondern alle seit 2015 Hereingelassenen, weil die nun mal illegal hereingelassen wurden.
    Aber die Bezahlten haben sozusagen den Protest kanalisiert und bestimmt, auf eine Weise, die dem System insgesamt weiterhin von Nutzen ist. Davon, dass die ALLE rausgehören, spricht kein Mensch mehr.
    Job erledigt.

    Auch AfD und alternative Medien fördern diese Denke.
    Siehe oben.
    Ist leider so.

  89. Wenn der Staat nicht mehr willens ist die Bürger zu schützen, dann müssen die Bürger sich selber schützen.

    Kleiner Waffenschein, Pfefferspray, Kampfsport, Training, Fittness, Bürgerwehren.
    Alles im Rahmen der Gesetze.

  90. „Empörung über Wortwahl…“?
    Normal kann man sowas nicht fassen oder?!

    Die Empörung wird groß werden und somit wird sich unser Land drastisch verändern! Und ich freue mich schon drauf 🙂

  91. Was in unserem Land seit 9.11 abgeht erinnert mich immer mehr an die Erzählungen der Eltern und Großeltern aus der Zeit vor und im 3.Reich.
    Marodierende Hitleranhänger (sogenannte Sozialisten) bekämpfen Andersdenkende mit brutaler Gewalt gegen Personen und Eigentum.
    Politisches Versagen wurde auf eine Volksgruppe geschoben, dort sollte sich der Volkszorn abarbeiten.
    Finanziert wurde das von IG-Farben, also von Wirtschaftlichen Interessensverbänden.
    Konkurrenten wurden mit Propaganda und Verleumdungen belegt („Der Reichstag wurde angeblich von Kommunisten angezündet“).
    Für Korrekte Menschen war es gefährlich die Meinung zu sagen, für Politisch-Korrekte hingegen war es genau wie heute kein Problem, auch Verleumdung und Aufruf zum Hass wurde beklatscht, wenn es nur gegen politisch Andersdenkende ging.
    Ich hoffe dass nicht auch wir von unseren Nachkommen gefragt werden „Habt Ihr das nicht kommen sehen, wieso habt Ihr nichts dagegen gemacht ihr hattet doch Internet und hättet es wissen können?!“.
    P.s.
    Ich kann jedem nur „Wilhelm Reich:
    Die Massenpsychologie des Faschismus“
    Als Lektüre empfehlen, damit habe ich auch in mir faschistische Tendenzen entdeckt, leider sind wir damit fast alle belastet.
    Nicht nur angeblich rechte sondern auch angeblich linke.
    Überall wo Ideologien über den Menschen GESTELLT werden, hält die Unmenschlichkeit und Diktatur Einzug.
    Mao; Stalin; Hitler usw. usw.
    Helfe uns Gott.

  92. HG5 4. Januar 2019 at 08:04
    Wer holt den Irrenarzt?

    Xxxxxxxxxx
    Shinzo 4. Januar 2019 at 12:09 Shinzo 4. Januar 2019 at 12:09
    Sie brauchen wirklich einen.

    ——————–

    Ich nehme an, das soll heißen

    DIE brauchen wirklich einen.

  93. Freya- 3. Januar 2019 at 20:52
    Jetzt bringens auch die MSM
    KRASSES VIDEO AUFGETAUCHT! POLIZEI MIT BÖLLERN ATTACKIERT
    ———–

    „Wie die Polizei auf B.Z.-Anfrage mitteilte, wurden ein 16- und ein 17-Jähriger wegen schweren Landfriedensbruchs festgenommen. Nach der Personalienfeststellung wurden sie ihren Eltern übergeben.
    —————–

    Da hat die Justiz aber endlich mal knallhart durchgegriffen! Die sind jetzt garantiert kuriert!

  94. HG5 5. Januar 2019 at 00:09
    Freya- 3. Januar 2019 at 20:52
    Jetzt bringens auch die MSM – KRASSES VIDEO AUFGETAUCHT! POLIZEI MIT BÖLLERN ATTACKIERT
    „Wie die Polizei auf B.Z.-Anfrage mitteilte, wurden ein 16- und ein 17-Jähriger wegen schweren Landfriedensbruchs festgenommen. Nach der Personalienfeststellung wurden sie ihren Eltern übergeben.“
    —————–
    Da hat die Justiz aber endlich mal knallhart durchgegriffen! Die sind jetzt garantiert kuriert!
    ——————————————————————————————————————
    LOL… – Noch krasser wäre das Video wohl ausgefallen, hätte die Polizei mal die Übergabe der „Schwererziehbaren“ an ihre „Eltern“ tatsächlich dokumentiert, lol !!!-

  95. HG5 4. Januar 2019 at 20:26
    HG5 4. Januar 2019 at 08:04
    Wer holt den Irrenarzt?

    Xxxxxxxxxx
    Shinzo 4. Januar 2019 at 12:09 Shinzo 4. Januar 2019 at 12:09
    Sie brauchen wirklich einen.

    ——————–

    Ich nehme an, das soll heißen

    DIE brauchen wirklich einen.

    Xxxxxxxxxx

    Falsch angenommen.

Comments are closed.