Von PETER BARTELS | Es war einmal… So fangen alle Märchen an. Auch das Märchen vom „Diesel-Desaster“. Aber diesmal sind die Märchenerzähler nicht die Gebrüder Grimm, sondern die Gebrüder/Innen GRÜN. Und die rote Großmutter vom SPD-Rotkäppchen nickt mümmelnd dazu. Schließlich hat der verkleidete rote Wolf Kreide gefressen…

Das Märchen von den tödlichen Dieselabgasen“ posaunt BILD am Dienstag, sonst die Hoftrompete der bösen Königin der Deutschen, Merkel, der Ersten, hoffentlich auch der Letzten. Anlass: Eine ARD-Doku am Montag über das „Diesel-Desaster“ (Video oben): Diesel-Fahrverbote … Stuttgarter Innenstadt seit einer Woche für PKW der Generation E4 und älter gesperrt. BILD: Die Diesel sind zu Schmuddelkindern der Nation geworden …Alles Folgen angeblich zu hoher Stickstoff- oder Feinstaub-Werte … Alles umstritten …

  • Die Deutsche Umwelthilfe behauptet, fast 13.000 vorzeitige Todesfälle gingen jährlich auf das Konto des Diesels …Auch deshalb erstreitet ihr Chef  JÜRGEN RESCH vor Gericht ein Fahrverbot nach dem anderen … Stickstoffoxid (NO2) und Feinstaub sind die rechtliche Grundlage … Die umstrittenen Empfehlungen stammen ALLE von der WHO, der „Weltgesundheitsorganisation“ …
  • Nur Musterschüler Deutschland hat sie übernommen. Während in den USA 100 Mikrogramm Stickstoffoxid pro Kubikmeter Luft erlaubt sind, in der Schweiz 80, liegt der Grenzwert bei uns bei 40 Mikrogramm.
  • Das Umweltbundesamt hält sie für angemessen. Ein Herr Wolfgang Straff, der zwar schlaff aussieht, sich aber stramm und ungestraft „Umweltmediziner“ nennt: „Mit je zehn Mikrogramm pro Kubikmeter steigt die Anzahl von Menschen, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickeln“ …

Martin Hetzel, ärztlicher Direktor, Stuttgarter DRK-Krankenhaus dagegen:

„Es gibt keine Feinstaub-Erkrankung der Lunge oder des Herzens und auch keine NO2-Erkrankung dieser Organe. Es gibt auch keinen einzigen Todesfall, der kausal auf Feinstaub oder NO2 zurückzuführen wäre!“

Dieter Köhler, Ex-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie: „Der jetzige Grenzwert für NO2 und Feinstaub ist völlig ungefährlich und produziert keinen einzigen Toten!

Matthias Klingner vom Fraunhofer-Institut: Das Messgerät im Talkessel Stuttgart an einer Ampel verfälscht die Messergebnisse. Schon ein paar Meter weiter, im Park, halbieren sie sich. In BILD: „Die hohen Werte werden durch Autos erzeugt, die nach der Rotphase anfahren. Da brauche ich besonders viel Treibstoff. Das erzeugt die hohen Stickoxid-Werte. Die Messstationen sollten also ein ganzes Stück entfernt von den Anfahrvorgängen stehen“…

Baden-Württembergs GRÜNER Verkehrsminister Winfried Hermann verteidigt seine Messstation am Stuttgarter Neckartor: „Wir haben das mehrfach überprüfen lassen … Jeder Wissenschaftler meint, er müsse sich da einmischen. Aber nicht alle sind kompetent.“ … Winfried Hermann, von Beruf Lehrer, ist natürlich kompetent. Wie alle Lehrer, seit die Wanderburschen im 19. Jahrhundert mit Flatterband an der Klampfe durch Feld und Flur marschierten, später mit den Nazis …

Und so argwöhnt selbst Duckmäuser BILD: „Wissenschaftlich nicht haltbare Fahrverbote könnten zu einem der millionenschwersten Irrtümer in der Geschichte führen … In Köln, Darmstadt, Berlin, Essen droht Ähnliches wie in Stuttgart.“ Und zagt: „Was bringen Fahrverbote überhaupt?“ … Nichts, Kollegen von Anno Dunnemals, als Ihr noch Deutschland wart … Nichts, wie der japanische Tsunami, der die deutschen Kernkraftwerke wegspülte … Nichts, wie der Euro, der die Mark aus den Kassen fegte … Nichts, wie die Millionen Facharbeiter aus Arabien und Afrika, die schon deshalb nicht die deutsche Rente verdienen wollen und können, weil sie weder lesen, noch schreiben, nur rechnen können. Nur „Asyl“ und  „Germoney“ und „Merkel“ können sie schon, das reicht …

Diesel again: Seit Mai 2018 gibt es in Hamburg zwei Verbotszonen: In der Stresemannstraße sind  Diesel-Lkw verboten, in der Max-Brauer-Allee sogar alle Diesel-Fahrzeuge. Ergebnis: „Der Ausstoß mit 46,5 Mikrogramm pro Kubikmeter liegt weiterhin (weit) über dem Grenzwert von 40 Mikrogramm.“ Dabei sind die erlaubten „Grenzwerte“ in Wohnungen, mit oder ohne Babys, sogar 90 Mikrogramm!! Arme Antonia, darum also wird der GRÜNE Hofreiter bei seinem Geschrei im Reichstag immer so krebsrot …

Jan Dube, GRÜNER Sprecher der HH-Behörde Umwelt und Energie: „Für eine Zwischenbilanz ist es noch zu früh … heißer, trockener Sommer, Herbst, windstille Wetterlage …“. Und so seufzt schließlich auch BILD: „Die Hamburger Dieselfahrer fühlen sich wie Test-Kaninchen. Schließlich könnte es sein, dass die Fahrverbote nach drei Jahren eingestampft werden, weil sie rein gar nichts gebracht haben. Und dann schauen die Autofahrer in die Röhre, die ihren alten Diesel wegen der Fahrverbote abgegeben haben …“

Oliver Luksic von der FDP: „Hamburg zeigt, dass es sich um einen irrationalen grünen Kulturkampf gegen die Dieselfahrer handelt“. Es gäbe keine Veränderungen der Werte, obwohl es sogar mehr Verkehr gibt… Die Fahrverbote seien irrsinnig und eine Kriminalisierung der Dieselfahrer … Alles reine „Umweltbürokratie“. Wörtlich: „Das geht mir auf den Keks“.

Den Diesel- und anderen deutschen Deppen auch. Und wenn die grünen, roten, linken Märchenerzähler nicht gestorben sind, so lügen sie noch heute … Jedenfalls  bis zur nächsten Wahl. Und dann kommen die Tage der Sachsen … Die Tagesschau keucht derweil trotz Diesel-Desaster und Erderwärmung: Weiter schwere Schneefälle im Süden. Petrus, der alte Sack fährt offenbar immer noch Diesel …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Hierzu auch:

    „SATURIERT UND HYSTERISCH
    »E-Mobilität klimaschädlichste Antriebsart« – Der Industrieverband und das Elektroauto

    Allein die Herstellung des Akkus setzt bei Mittelklassefahrzeugen um die 17 Tonnen CO2 in die Luft. Dafür muss ein Diesel oder ein Benziner erst einmal 200.000 km fahren, um auf diese Menge CO2 zu kommen.“

    https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/e-mobilitaet-klimaschaedlichste-antriebsart-der-industrieverband-und-das-elektroauto/

  2. Normalerweise wäre die ganze Sache nicht eines Wörtchens wert, die ganze Diesel-Lüge ist so aufgeblasen wie die „Nazi“-Lüge der Altparteien auf die AfD. Jeder erkennt das, doch keiner traut sich den linken Großmäulern mal nachhaltig das Maul zu stopfen – man könnte sie ja noch mal gebrauchen müssen. Also soll mal wieder der dumme Steuerzahler büßen.

  3. „Dieter Köhler, Ex-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie: „Der jetzige Grenzwert für NO2 und Feinstaub ist völlig ungefährlich und produziert keinen einzigen Toten!“

    Das geht wieder völlig am Thema vorbei. Es geht nicht um die Frage, ob es Tote produziert, es geht um das sogenannte theoretische Risiko, dass man eventuell darüber nachdenken könnte, ob es eventuell schädlich ist und vielleicht so schädlich ist, dass es sogar Menschen wirklich schaden könnte.

    Mit diesem Geschwurbel wird natürlich verdeckt, dass es sich um den Menschen überhaupt nicht dreht.

    Im Kern geht es darum, dass das einige clevere Leute das als todsicheres Geschäftsmodell entdeckt haben, mit dem man viel Geld verdienen kann, ohne dass man wirklich etwas leisten muss.

    Und wer will es ihnen verdenken? Auch ich würde deutlich lieber von einem bequemen Schreibtisch mit einem Jet Set Leben darüber nachdenken, wie ich die Menschheit retten kann, als dass ich morgens um 6:30 Uhr meinen Dienst bei der örtlichen Müllabfuhr antreten müsste.

    Diejenigen, denen man wirklich die Vorwürfe machen muss, sind die Politiker, die mangels irgendwelcher Kenntnisse meinen, auf populistische Züge aufbringen zu müssen.

    Die Umwelthilfe selber macht nichts anderes, als wie jeder andere Betrieb von einer Geschäftsidee zu leben. Und man muss völlig neidlos zugeben dass sie eine Lücke gefunden haben, in der sie ohne Konkurrenz arbeiten.

  4. „Wie alle Lehrer, seit die Wanderburschen im 19. Jahrhundert mit Flatterband an der Klampfe durch Feld und Flur marschierten, später mit den Nazis …“

    Bartels mal wieder mit seinen unverzichtbaren Nazis. Damit haben Sie sich die Godwin-Ehrenmedaille in Gold redlich verdient, herzlichen Glückwunsch, Herr Bartels!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_lawr

  5. Der Diesel-Skandal (der keiner ist) ist die größte VERARSCHE an den Bürgern aller Zeiten. Merkel selbst hat die idiotischen Mindestwerte eingeführt. Jetzt kommt sie aus der Sache nicht mehr raus! Die Luft in deutschen Städten ist dieselbe wie in den USA. Die Standorte der Messungen sind geradezu idiotisch gewählt oder eben absichtlich schlecht gewählt (von GRÜN so gewollt-Stuttgart). GRÜN und MERKEL lassen grüssen! Jeder, der mit Gas kocht, hat wesentlich mehr schädliche Abgase in der Wohnung und sollte sich mit offenem Fenster retten. Es hätte genügt zu sagen, dass z.B. ab 20?? keine Diesel mit EURO 4 mehr zugelassen sind. Die Messdaten sind der größte Betrug nach 1945 am Bürger. Es gibt grüne „RADFAHRER-Städte“ da steht an der einziger „schlechten Stelle“ der Stadt genau diese Messstation MERKELs. Der Bürgermeister kann nichts tun: „ist Sache des Landes-Bundes“. Merkel hat mit ihrem Gehirn das Land zum Wahnsinn getrieben!

  6. Egal in welcher Kategorie..
    In Deutschland wird das Volk belogen, bis sich die Balken biegen. Der größte Teil unserer Mitmenschen muß einfach total verblödet sein. Anders kann ich mir die Wahlergebnisse nicht erklären.

    Wacht auf da draußen. Es ist bald Wahltag.

  7. ghazawat 9. Januar 2019 at 08:38
    (..) Die Umwelthilfe selber macht nichts anderes, als wie jeder andere Betrieb von einer Geschäftsidee zu leben. Und man muss völlig neidlos zugeben dass sie eine Lücke gefunden haben, in der sie ohne Konkurrenz arbeiten.
    ……………………….
    Ja, wer von seiner Hände Arbeit lebt zahlt ca. 70% Steuern und Abgaben in Dumm-Deutschland – wer Einkünfte aus seinen produktionshemmenden Illusionen bezieht gilt noch als gemeinnützig?

  8. OT

    Fünfzehn türkische „Heranwachsende“ prügeln jungen Lehrter auf Schulgelände ins Koma!

    .
    Lehrte war schon einmal Thema bei PI.(Sexuelle Attacke von Negern gegenüber einer Frau im Fußgängertunnel!)

    Bezahlartikel.

    „Lehrte
    Lebensgefährliche Verletzungen

    Schlägerei auf Schulgelände in Lehrte: Opfer liegt im Koma

    Nach einer Attacke am Sonnabend auf dem Schulgelände an der Südstraße in Lehrte liegt das 20-jährige Opfer im künstlichen Koma und wird beatmet. Nur mit einer Notoperation konnten die Ärzte ihm das Leben retten. Auch für seinen unverletzten 18-jährigen Freund ist nichts mehr wie vorher.

    An der Einmündung des Stichwegs (rechts) auf die Südstraße holten die Verfolger den 20-Jährigen ein und schlugen ihn zusammen. Quelle: Sandra Köhler
    Lehrte
    Die Schlägerei am Sonnabendabend auf dem Schulgelände an der Südstraße hat weit schlimmere Folgen, als die Polizei mitgeteilt hat. Der 20-Jährige, der von zwei 17 und 18 Jahre alten Jugendlichen lebensgefährlich verletzt wurde, liegt mit einem Schädel-Hirn-Trauma in der Medizinischen Hochschule Hannover im künstlichen Koma und wird beatmet. Nur mit einer Notoperation konnten die Ärzte ihm das Leben retten. Doch auch für seinen 18-jährigen Freund, der mit ihm unterwegs war, hat sich nach der brutalen Attacke das Leben verändert. Er macht sich nicht nur große Vorwürfe, weil der Angriff eigentlich ihm galt, sondern auch, weil er das Gefühl hat, seinen „Kumpel“ im Stich gelassen zu haben. Der Schock hat den 18-Jährigen traumatisiert: Alleine traue er sich nicht mehr auf die Straße, gestand er in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Die Polizei prüft derzeit, ob es sich bei der Tat um gefährliche Körperverletzung oder sogar versuchten Totschlag handelt.

    Am Fahrradständer neben dem Eingang der Hauptschule hatten sich die jungen Männer getroffen. Von dort aus flüchtete der 18-jährige, als die Situation eskalierte. Quelle: Sandra Köhler

    Es war eine Falle. Da ist sich der Lehrter jetzt ganz sicher. Denn als er am Sonnabend gegen 22 Uhr mit seinem Freund am vereinbarten Treffpunkt vor dem Eingang der Hauptschule – diese ist am Wochenende verwaist und von der Straße aus nicht einsehbar – eingetroffen sei, um einen schon länger währenden Streit zu klären, seien dort plötzlich 15 Heranwachsende aufgetaucht. Nach seinen Angaben alle mit türkischem Migrationshintergrund. Einer aus der Gruppe habe ihn sofort an der Schulter gepackt und vom Fahrrad gerissen. Weil er schon Silvester am Telefon bedroht worden sei, habe er zum Selbstschutz Pfefferspray dabei gehabt und dieses auch benutzt. Daraufhin sei die Gruppe zunächst geflüchtet, und er habe mit seinem Freund das Gelände verlassen wollen.
    Doch urplötzlich habe einer aus einer Tüte eine Handfeuerwaffe gezogen und gerufen „ich schieß dich ab“. „Daraufhin bin ich in Panik geraten und einfach abgehauen. Ich hatte Angst, dass ich aus der Situation nur tot oder im Krankenwagen rauskomme“, sagt der 18-Jährige, der in der Kfz-Branche arbeitet. Dies habe er nach seiner Flucht der Polizei per Handy mitgeteilt, die daraufhin mit einem Großaufgebot von acht Streifenwagen aus Lehrte und Hannover eine Fahndung eingeleitet hatte, und die mutmaßlichen Täter kurz später am Bahnhof festnehmen konnte.
    Dass sein Freund sein Fahrrad weiter geschoben habe und dann attackiert worden sei, habe er erst später mitbekommen, als er mit der Polizei an den Tatort zurückkehrte. Bis 3 Uhr nachts habe er im Krankenhaus gesessen, in Gedanken bei seinem Freund, dem der Schädel zertrümmert wurde. „Ich mache mir große Sorgen um ihn.“ Er habe einfach Panik und Todesangst gehabt. Doch die Selbstvorwürfe bleiben. „Eigentlich galt der Angriff mir.“ Denn eine 18-jährige Türkin, Schwester der mutmaßlichen Täter, habe ein Auge auf seinen Freund geworfen und ihm selbst vorgeworfen, zu viel Zeit mit diesem zu verbringen. Sie habe ihn bei der Polizei angeschwärzt, dass er nachts ständig bei ihr klingele, und dann auch ihre Brüder ins Boot geholt, die ihn daraufhin bedroht hätten. „Und ich dachte noch, wir könnten die Sache am Samstag ganz normal besprechen.“
    Doch seitdem ist nichts mehr normal. „Ich habe tierische Angst und ständig Bauchschmerzen“, sagt der 18-Jährige. „Ich schließe alle Türen ab, gucke mich ständig um und schlafe schlecht.“ Die Kriminalpolizei habe ihm geraten, einen Psychologen aufzusuchen, wenn sich die Angstzustände nicht legten. Auch für seine Familie hat die Attacke das Leben verändert. Weil der Lehrter sich nicht mehr alleine aus dem Haus traut und auch nicht mehr mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, müssen Mutter und Vater einspringen und ihn bringen. Auch ein Freund hilft aus. Wenn er sich verfolgt fühle, solle er sofort die Polizei rufen, habe ihm die Kripo geraten. Lieber einmal mehr als einmal zu wenig. Doch Sicherheit gebe ihm das nicht.
    Die Geschehnisse werden ihn wohl noch lange verfolgen, sagt der 18-Jährige erstaunlich abgeklärt. „So was verdaut man nicht so schnell.“ Er hoffe jetzt nur, dass sein „Kumpel“ keine Folgeschäden davon trägt und die beiden mutmaßlichen Täter „die richtige Strafe bekommen“. Dass sie schon wieder auf freiem Fuß seien, könne er einfach nicht verstehen.
    Von Oliver Kühn

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Nach-Schlaegerei-liegt-20-jaehriges-Opfer-im-kuenstlichen-Koma

  9. OT
    Magnitz
    Bild titelt heute

    „Es kann auch ein Raubüberfall gewesen sein“

    Ja klar. Oder ein Unfall. Oder ein Mißgeschick.
    Oder … …. Kopf —-> Tisch

  10. Barry 9. Januar 2019 at 08:44
    (..) Merkel hat mit ihrem Gehirn das Land zum Wahnsinn getrieben!
    ……….
    Nicht nur in den Wahnsinn getrieben. Die Bundesbürger haben sich von der Schreckschraube auch noch enteignen und zu feigen Deppen machen lassen, die nicht mal mehr „Aua“ schreien wenn sie aufgeschlitzt werden. Wo sind unsere klugen Köpfe, haben die alle nur noch Merkel-Kot um Hirn?

  11. Klar ist an der Dieselkrise ganz gehörig etwas faul. Wie lange gibt es Dieselmotoren?…Und plötzlich quasi über Nacht sollen die Dinger lebensgefährlich sein…Ja, nee, Klar ;-)….

    Das ist das Geschäftsmodell der deutschen Umwelthilfe und der Grünen, das man mit Wahrheiten nicht kaputt machen darf.

  12. Die Viel-Fliegerei unserer Volksverräter, besonders die unserer Bundeskanzlette ins Ausland für jeden nichtigen Grund, dürften den Ausstoß bei PKW der Deutschen wohl deutlich in den Schatten stellen. Ab sofort Politiker-Flüge verbieten! Los, ihr grünen Moralapostel, Vollgas!

  13. Warum sind so viele auf die heute verfluchten Diesel umgestiegen? Wegen den Grünen, die uns gesagt haben, wie böse der Diesel ist. Aus dem selben Grund haben die Autofirmen betrogen. Mit dem Atomstrom und dem Kohlestrom ist es dasselbe. Die Grünen demonstrieren gegen den Kohleabbau. Dieser muss aber nur hochgefahren werden, weil vorher auf ihren Druck der Atomausstieg in Gang gesetzt wurde.
    Müssen wir uns alle 1-2 Jahre dem neusten grünen Schrei unterordnen?

  14. Winter – Schnee – viiiel Schnee – Katastrophe – Es wird Zeit, daß man uns auf eine bevorstehende „Klimaerkältung“ vorbereitet.

  15. Drei Afghanen gehen auf 53-Jährigen Autofahrer in Kempten los
    Polizei muss Pfefferspray einsetzen und die Täter fixieren

    Kurz nach 17 Uhr ging gestern ein Notruf bei der Polizei ein. Ein 53 Jahre alter Autofahrer hatte angerufen, weil er von mehreren Personen attackiert worden sei. Demnach hatte einer von ihnen mit den Händen auf den geparkten Wagen des Anrufers eingeschlagen, als der Fahrer mit seiner Frau auf die Tochter wartete.

    Die Täter sind bereits einschlägig in Erscheinung getreten.

    https://allgaeuhit.de/Oberallgaeu-Kempten-Drei-Afghanen-gehen-auf-35Jaehrigen-in-Kempten-los-Polizei-muss-Pfefferspray-einsetzen-und-die-Taeter-fixieren-article10029494.html

  16. Schnee im Winter in Bayern = Klimawandel!
    Warmer Sommer in Deutschland = Klimawandel!
    Grüne wählen = Hirnschiss!

  17. Ein nackter Afrikaner rannte gestern Abend durch Schweinfurt in Unterfranken.

    Gegen 22.16 Uhr wurde die Polizei von gleich zwei Zeugen telefonisch informiert: Ein „nackter dunkelhäutiger Mann“ trieb sich in einem Wohnhaus herum und begehrte Einlass in die Wohnung einer Frau.

    https://www.tag24.de/nachrichten/warum-denn-das-nackter-afrikaner-rennt-durch-die-stadt-925627

    Anmerkung: „Seitensprung“ nennt die Presse es jetzt verharmlosend, wenn Neger auf Drogen nackt durch die Gegend randalieren. Man kennt diese „Phänomen“ bereits seit Jahren von Videos aus Italien! Nun haben wir auch italienische Verhältnisse.

  18. Stellenabbau?
    .
    Scheiß egal. Bleiben wir doch alle zu hause..

    .
    Der Staat hat doch genug Geld … 50 bis 100 Mrd plus mehr für illegale Asylanten und alle Welt!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Autoindustrie: E-Mobilität macht Zehntausende Jobs überflüssig
    .
    .
    drohte VW mit dem Abbau von 100.000 Jobs
    .
    .
    Rund 620.000 Industrie-Arbeitsplätze wären direkt oder indirekt betroffen,
    .
    .
    Ein Großteil der bedrohten Jobs, nämlich knapp 430.000 Stellen, ist in der Automobilbranche selbst angesiedelt.
    .
    .
    Dieselkrise kostet Stellen bei Zulieferer Bosch

  19. Operative Hektik ersetzt keine geistige Windstille.
    Wer am Montagabend die Doku im 1.Programm über das Dieseldesaster gesehen hat, kann nur mit dem Kopf schütteln. Soviel Dummheit gepaart mit jeglich fehlender Professionalität, schlägt dem Fass den Boden aus. Typen wie der Umweltclown Resch gehören in das Gefängnis und das ist mehr als wohlwollend gemeint. Eine Kanzlerin welche angeblich Physik studiert haben will, gehört entmündigt. Auch das ist mehr als wohlwollend gemeint.

  20. Mein E5-Diesel kostete mit allen Schikanen 2012 54000,- E.
    Es glaubt doch wohl keiner dieser EU-Bestimmer oder gar diese ominöse Umwelthilfe, daß
    ich den jetzt verschrotte. Der fährt super, verbraucht nur 5 – 7 Ltr. Diesel und hat eine
    Reichweite von ca. 1200 km. Was will ich mehr.
    Man sollte die umstrittenen Diesel weiterfahren lassen, bis sie altersbedingt auf der Halde landen.
    Das Problem löst sich damit von selbst. Und nach der obigen ARD-Sendung halte ich die ganze
    Diesel-Hysterie für vollkommen überzogen.
    Da fällt mir nur noch Götz v. Berlichingen ein.

  21. –„die Gebrüder/Innen GRÜN“.

    Herr Bartels, Sie haben die „Diversen“ nicht aufgezählt und diskriminieren dadurch große Teile grüner Politiker.

    Politisch korrekt wäre z.B. Gebrüder GRÜN (a-z).

  22. Marie-Belen 9. Januar 2019 at 08:57

    OT

    Fünfzehn türkische „Heranwachsende“ prügeln jungen Lehrter auf Schulgelände ins Koma!

    Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage?

  23. Zu blöd einen Flughafen zu bauen,
    .
    aber die ganze Welt retten wollen….
    .
    .
    Die ganze Welt lacht sich
    .
    schlapp über Deutschland

  24. Manfred_K 9. Januar 2019 at 09:25

    Und was ist mit den Zahlen und Sonderzeichen?

    Sie Rechtspopulist! 🙂

  25. Die Schildbürger sind bei der „Arbeit“. Am Ende der Geschichte haben sie Deutschland niedergebrannt, aber den Maushund werden sie nicht fangen.

  26. Die AfD sollte gezielt Europawahlkampf in Wolfsburg, Emden, Kassel, Ingolstadt, (Mlada Boleslav, ääähh dort nicht), Rüsselsheim, Kaiserslautern, Deggendorf, Hannover, Braunschweig, Salzgitter, Böblingen, Zuffenhausen und dergeliechen machen und den dortigen in der Automobilindustrie Beschäftigten christianklar machen, dass sie bald durch rothzgrün ihr Reihenhaus werden nicht mehr abbezahlen können.

    Wie hieß noch gleich der vierte Arbeitsdirektor von VW? Hartz?

  27. Steffi Brungs sagt Ja! Steffis Vater ist Deutscher, ihre Mutter Philippinin.
    Morgenfrau heiratet Morgenmann – und zwar gleich zweimal!

    https://www.bz-berlin.de/kultur/fernsehen/morgenfrau-heiratet-morgenmann-und-zwar-gleich-zweimal

    Anmerkung: Ich kann solche „Paarungen“ NICHT mehr sehen! #whitegenocide

    Man bekommt verstärkt den Eindruck, dass zwei Personen gleicher Couleur als Paar nicht mehr möglich sind. Die nennen das dann Multikulti. Das schafft nur noch identitätslose Menschen ohne Bindung und Geschichte.

  28. Dieselfahrverbote sind die kalte Enteignung. Wer schreit, stellt sofort den Klimawandel in Frage und ist ein Nazi…..

    Da werden Autos verschrottet, die Mobilität von BürgerInnen unnötig eingeschränkt – nur weil etwas im Irrenhaus Deutschland Gesetz geworden ist, das keine wissenschaftliche Grundlage hat.

  29. Stickstoffoxide gehören zu den so genannten reaktiven Stickstoffverbindungen, die zu einer Vielzahl von negativen Umweltwirkungen führen können. Zusammen mit flüchtigen Kohlenwasserstoffen sind Stickstoffoxide für die sommerliche Ozonbildung verantwortlich.
    Stickstoffoxide tragen zudem zur Feinstaubbelastung (das nächste Märchen) bei.
    Die Motoren sind gar nicht das Problem.
    Statt Abgasen sind Reifen und Bremsen eine Hauptquelle von Feinstaub.
    Zum Schutz der menschlichen Gesundheit wurde europaweit für Stickstoffdioxid der 1-Stunden-Grenzwert von 200 µg/m3 * festgelegt, der nicht öfter als 18-mal im Kalenderjahr überschritten werden darf. Der Jahresgrenzwert beträgt 40 µg/m3. Zum Schutz der Vegetation wird ein kritischer Wert von 30 µg/m3 als Jahresmittelwert verwendet.

    200 µg/m3 * der EU-Grenzwert (Jahresmittelwert) für die Stickstoffdioxidkonzentration (NO2) in der Außenluft beträgt 40 µg/m³ – der Arbeitsplatzgrenzwert ist mit 950 µg/m3.
    Die Fadenscheinige Begründung: Der Arbeitsplatzgrenzwert hat unter anderem einen anderen Zeit- und Personenbezug als der Grenzwert für die Außenluft: Der Wert gilt für gesunde Arbeitende an acht Stunden täglich und für maximal 40 Stunden in der Woche. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die berufsbedingt Schadstoffen ausgesetzt sind, erhalten zusätzlich eine arbeitsmedizinische Betreuung und befinden sich somit unter einer strengeren Beobachtung als die Allgemeinbevölkerung.
    Stickstoffdioxid in der Außenluft sind hingegen alle Menschen rund um die Uhr ausgesetzt, wenngleich die Konzentration je nach Aufenthaltsort schwanken kann. Gerade empfindliche Personen wie Kinder, Schwangere, alte Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen wie Asthma reagieren zum Teil wesentlich sensibler auf Umwelteinflüsse.
    Niemand der vorbenannten hält sich an acht Stunden täglich und für maximal 40 Stunden in der Woche an auf einer stark belasteten Straße auf.
    Die gemessenen Werte werden von Meßstationen gemessen die sehr oft falsch plaziert sind. So stehen diese direkt an der Straße und halten nicht wie vorgeschrieben den nötigen Abstand ein.
    Die Werte z.B. 30m entfernt sind dann schon weit unter dem zulässigen Grenzwert.
    Der Einfluss von Feinstaub und Stickoxid ist auf die menschliche Gesundheit minimal im Vergleich zu Faktoren wie Rauchen und Alkohol und Sport.
    Feinstaub definieren die Experten je nach Teilchengröße mit PM10 oder PM2.5 (einem aerodynamischen Teilchendurchmesser von weniger als zehn oder weniger als 2.5 Mikrometer). Die Teilchengröße ist entscheidend für die Gesundheit. Je kleiner das Teilchen, desto tiefer kann es in die Lunge vordringen. Hauptverursacher ist nicht mehr die Industrie, sondern, vor allem in Ballungszentren, der Straßenverkehr und hier der Abrieb der Reifen und die Aufwirbelungen von Straßenbelag sowie die Abgase.
    Das heißt im Umkehrschluß durch die Abgasreinigung werden kleinste Teilchen freigesetzt, die dann die Menschen krank machen.
    Früher stießen die Diesel schwarze Wolken aus, deren Teilchengröße war jedoch so groß das diese nicht tief in die Lunge eindringen konnten.
    Gegen Feinstaub bringt ein E-Auto nicht viel.
    Nicht die Dieselabgase sind der Hauptverursacher der hohen Feinstaubbelastung. Stattdessen hat die LUBW „Aufwirbelungen und Abriebprozesse“ ausgemacht, die „eine wesentliche Rolle“ spielen.

    Den Messungen zufolge entsteht der verkehrsbedingte Feinstaub der Partikelgröße PM10 (bis zehn Mikrometer Durchmesser) zu rund 85 Prozent durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb sowie durch die Aufwirbelung der Staubschicht auf den Fahrbahnen. Für die inzwischen bundesweit bekannte Messstelle am Stuttgarter Neckartor, wo seit Jahren die höchsten Staubkonzentrationen gemessen werden, bedeutet das laut der neuesten LUBW-Tagesmittelwerte: Pro Kubikmeter Luft stammen lediglich 1,9 Mikrogramm Feinstaub aus den Auspuffrohren der vorbeifahrenden Autos. 11,9 Mikrogramm werden hingegen durch Abrieb und Aufwirbelungen verursacht.

  30. @ Eurabier 9. Januar 2019 at 09:35

    In Stuttgart ist ja Dirk Spaniel als verkehrspolitischen Sprecher der AfD dsbzgl. gut aufgestellt!

    Dieses ganze, wissenschaftlich nicht haltbare CO2 Gesabber der „Fachleute“ schafft unsere Autoindustrie ab. Aber das ist Absicht.

    Spaniel fordert, die Grenzwerte wie in Amerika auf 100 Mikrogramm zu erhöhen. Er wird dabei dauernd von dem ZDF Moderator Breyer unflätig unterbrochen. Weil er AfD und nicht Politiker der Grünen ist? Unglaublich!

    https://www.youtube.com/watch?v=0JPdxduKhfM

  31. Die GRÜNEN müssen sich ein neues Geschäftsmodell suchen. Nach dem Dürre-Sommer muss es jetzt eine kommende Eiszeit mit hohem Schnee sein. Ideal wäre ein Dach über die Alpen legen. Die GRÜNEN müssen umdenken! Jetzt kommt ein neues Wahlprogramm für den Osten: Wie verhindere ich einen Schneefall über 20 cm Höhe? Der ist nämlich Umwelt bedrohlich. Die Menschheit steht vor dem Schnee-Kollaps, lt. GRÜN. Das sind die Probleme in 2019, wer über 80.000,- anno verdient, wie viele GRÜNE Wähler.

  32. Eurabier 9. Januar 2019 at 09:29

    Bestimmt, aber so gut kenne ich mich da nicht aus.

    Jedoch steht Lehrte total auf Multi-Kulti. Es gibt sogar eine „Lehrter Erklärung“, die fast alle wichtigen Vereine, natürlich auch der Rotary Club Lehrte unterschrieben haben.

    Motto der Erklärung. „Diese Menschen sind uns willkommen.“

  33. Und wenn alle Deutschen E-Autos fahren..
    .
    (die es sich leisten können)…
    .
    werden die BATTERIEN VERBOTEN!

    .
    .
    So funktioniert eine degenerierte westliche Gesellschaft !

  34. Marie-Belen 9. Januar 2019 at 08:57
    OT
    Fünfzehn türkische „Heranwachsende“ prügeln jungen Lehrter auf Schulgelände ins Koma!
    (..)Die Geschehnisse werden ihn wohl noch lange verfolgen, sagt der 18-Jährige erstaunlich abgeklärt. „So was verdaut man nicht so schnell.“ Er hoffe jetzt nur, dass sein „Kumpel“ keine Folgeschäden davon trägt und die beiden mutmaßlichen Täter „die richtige Strafe bekommen“. Dass sie schon wieder auf freiem Fuß seien, könne er einfach nicht verstehen.
    Von Oliver Kühn

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Nach-Schlaegerei-liegt-20-jaehriges-Opfer-im-kuenstlichen-Koma
    …………………..
    Keine Folgeschäden? Soll das ein Witz sein? Das wird diese Beiden ihr Lebtag verfolgen, darum machen die Türken das doch und darum werden sie von der Politik noch belohnt indem sie straffrei ausgehen. Jeder einzelne Türke hat für diese Menschenjagd den Schaden der Beiden zu tragen und auf der Stelle für immer unser Land zu verlassen, sein deutscher Paß wird aberkannt!
    Vor fast zwanzig Jahren hat Ulfkotte das Buch: Der Krieg auf unseren Straßen geschrieben. Es ist so aktuell wie eh`.
    Die ganze Polit-Blase lebt nur noch vom schönen Schein. Aber auch die schönsten Blasen haben einen fatalen Effekt, früher oder später platzen sie. Wenn ich mir früh morgen eine halbe Stunde die Heuchler vom einst geschätzten, heute Dreckssender Dlf anhöre, dann lässt sich fühlen auf welch dünnem Eis die sich dort herumtasten, wie drittklassige Merkel-Schwurbeln mit ständigem „ähh“ und „mhh“ und dergleichen sich durch ihre haltlosen Verdrehungen, gespickt mit Halbwahrheiten in Interviews balancieren. Warum tun die sich das an, wird das so gut bezahlt, haben die überhaupt kein Format mehr, nichts, was noch auf dem Boden der Tatsachen haftet?
    Ebenso ist es mit dem obigen Artikel über die Menschenjagd von einer Türkenhorde auf Deutsche: Das stimmt soo vorn und hinten nicht! Dafür soll man Geld zahlen – im Leben nicht.

  35. Petrus, der alte Sack fährt offenbar immer noch Diesel …
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aber nein doch, der alte Petrus fährt doch Schlitten.
    Das macht er, weil er dabei keine BREMSKLÖTZE
    benötigt, – von denen er weiß, dass sie sich bei
    den Bremsvorgängen an jeder Ampel in
    FEINSTAUBWOLKEN verwandeln.

    Der alte Herr weigert sich auch beharrlich, die
    eisernen Kufen seines Schlittens mit GUMMI
    beziehen zu lassen.
    Sogar Isafer weiss, warum Petrus das nicht will.

    Den linken GegenFanten geht trotzdem
    kein Licht auf.

  36. Von Idioten regiert, ist ein Dieseldesaster erst möglich! Wählt Fachleute mit Intelligenz, wählt AFD!

  37. Eine total enthemmte LINKS ROT-GRÜNE Mischpoke, die unbedingt eine Veränderung haben will. Wie blöde muss man eigentlich noch sein, um einen solchen Schwachsinn weiter zu befürworten. Das wir ganz viele in der Polit-Clownerie haben die täglich Politiker spielen ist ja bekannt. Das belastbare Gegenargumente nicht berücksichtigt werden ist hoffentlich nur eine Zeiterscheinung. Kranke Hirne müssen ausgesondert werden. Hinzu kommt, das in der Politlandschaft keiner den Arsch in der Hose hat zu sagen: „Leute, wir haben uns geirrt, das war eine Fehlentscheidung“. Mehrfach gesagt, Laienschauspieler halt. Die gehören inkl. DUH durch ein Heer an Proktologen untersucht. Wer sich wie ein Arsch benimmt, wird wie ein Arsch behandelt.

  38. Freya- 9. Januar 2019 at 09:36

    Steffi Brungs sagt Ja! Steffis Vater ist Deutscher, ihre Mutter Philippinin.
    Morgenfrau heiratet Morgenmann – und zwar gleich zweimal!

    https://www.bz-berlin.de/kultur/fernsehen/morgenfrau-heiratet-morgenmann-und-zwar-gleich-zweimal

    Anmerkung: Ich kann solche „Paarungen“ NICHT mehr sehen! #whitegenocide

    Man bekommt verstärkt den Eindruck, dass zwei Personen gleicher Couleur als Paar nicht mehr möglich sind. Die nennen das dann Multikulti. Das schafft nur noch identitätslose Menschen ohne Bindung und Geschichte.

    Also, wer damit ein Problem hat, der hat wirklich ein Problem ( mit sich selbst ).
    Da sind ja manche sonnengebräunte dunkler.

  39. Marie-Belen 9. Januar 2019 at 09:47

    Eurabier 9. Januar 2019 at 09:29

    Bestimmt, aber so gut kenne ich mich da nicht aus.

    Jedoch steht Lehrte total auf Multi-Kulti. Es gibt sogar eine „Lehrter Erklärung“, die fast alle wichtigen Vereine, natürlich auch der Rotary Club Lehrte unterschrieben haben.

    Motto der Erklärung. „Diese Menschen sind uns willkommen.“
    ————————————————————————
    Warum gehen Lehrter mit viel Zivilcourage nicht einmal beim örtlichen „Rotary Club Lehrte“ vorbei und klopfen dort an? Fragen können die doch wohl noch beantworten – oder?

  40. „„Das Märchen von den tödlichen Dieselabgasen“ posaunt BILD am Dienstag,…“

    Das „Esatlishment“, i.e. der Bodensatz, muss reagieren,
    es sieht sich gezwungen, den Kokolores, die Warnungen vor dem Untergang, der Hölle sowie die Heislverssprechen, -verheißungen, den Fang der ängstlichen Wähler,als das zu bezeichen, was es ist.
    Wer sollte bei Fahrverboten die Volsschädlinge aus Kirche und Politik sicherstellen?
    Man muss den unsinnigen Kokolores beenden!
    Gut, er hat Wählerstimmen, insbesondere Stimmen der gutgläubigen Ängsltlichen gebracht.
    „Fahrverbote“, das darf nicht sein.
    Man muss den Blödsinn beenden.
    Angstmacherei zwecks Wählerfang, zwecks Reibach einer sehr kleinen Gruppe, Lügen sind die eine,
    drohende Konsequenzen, Realität die andere Seite.
    Die Grünen,…
    „…Was geht uns der Mist an? Welche Konsequenzen? Jede Biene, …..“

  41. Mein Dieselauto (5) verbraucht bei 160 km/h 8,1 ltr. Kraftstoff.
    Die Reichweite beträgt dann mit dem
    90 ltr. Tank 1.111 km!
    Entspricht etwa die Strecke Hanover- Venedig.

    Noch Fragen?

  42. Establishment
    Heilsversprechungen
    „Wer sollte bei Fahrverboten die Volksschädlinge aus Kirche und Politik“… ernähren?

  43. Man kann nur hoffen, daß bei den Wahlen in der Ostzone endlich die Richtung vorgegeben wird:
    SCHWARZ/ROT/GRÜN —–raauuss! Vernunft und Sachverstand AfD ——-reeiinn!!
    Die grün lackierten Kommunisten machen dieses Land sonst endgültig fertig. Allerdings muß man einfach wissen, daß an unseren Schulen, speziell im Westen, nahezu ausschließlich linke Ideologien vermittelt werden, von Wissen keine Spur. Dumpfbacken-Lemminge die mit hohlen Sprüchen auf die Straße gejagt werden, Nazis raus brüllen und ähnlichen Unsinn verbreiten. Wo sollen da andere Wahlergebnisse herkommen?????

  44. …der Rest bleibt unkorrigiert.
    Man sehe mir das Gehacke nach,
    es ist beinahe mitten in der N…
    …genau!

  45. Im Osten haben grüne und FDP nichts zu lachen. Dort werden diese Kleinparteien verlieren.

  46. Antidote 9. Januar 2019 at 10:35

    Ich glaube, die Rotary Clubs haben Hotels, wo sie sich treffen. Jedenfalls habe ich solche Schilder schon des öfteren gesehen.

    Vielleicht bietet dieser Lehrter Rotary Club ja den beiden traumatisierten deutschen Lehrtern seine Hilfe an!
    Ich glaube allerdings nicht daran. Die stehen total auf Multi Kulti.

    Sogar Lamya Kaddor hat vom Rotary Club einen Förderpreis bekommen.

  47. Solange es SCHÄTZWAHLEN wie in HESSEN und bezahlte oder indoktrinierte FALSCHZÄHLER gibt werden Wahlen nix ändern!
    Im Übrigen führt die auf HONECKER & MIELKE eingeschworene MEHR – KILL ihren Auftrag präzise und gnadenlos aus!
    Unter fleissiger Mittäterschaft derniederträchtigen Blutroten & der verkommenen SShariagrünen Pädos.

  48. Da hat dieser Musterknabe, dieser Jürgen Resch von der deutschen Umwelthilfe nicht nur sein ganzes Volk, sondern vor allem Richter (vor Gericht) ganz schön angelogen,
    und was machen unsere Richter?
    die gingen dieser Bügelfalte mit Schnösel ganz schön auf den Leim.

  49. Freya- 9. Januar 2019 at 09:36

    (…)
    Man bekommt verstärkt den Eindruck, dass zwei Personen gleicher Couleur als Paar nicht mehr möglich sind. Die nennen das dann Multikulti. Das schafft nur noch identitätslose Menschen ohne Bindung und Geschichte.

    * * * * *

    Die Produkte nannte man früher hier biologisch korrekt „Bastarde“.

  50. Haremhab 9. Januar 2019 at 11:07

    Cem Özdemir – Ein Grüner Hobby Heuchler der wieder nichts gelernt hat!

    * * * * *

    Der Mann kann nichts dafür!
    Er ist dumm wie Bohnenstroh! (Meinungen aus seiner unmittelbaren Umgebung)
    Ohne Anatolien-Bonus könnte der hier nicht überleben!

  51. ALLEN, die am Irrsinn mit den Dieselfahrverboten mitwirkten und mitwirken sollte auf Lebenszeit jegliche Nutzung von Kraftfahrzeugen verboten werden.
    Gilt selbstredend auch für Krankentransporte.

  52. noch 2004 bezeichneten die GRÜNEN den Diesel als „umweltfreundlich“ und das waren damals keine Diesel 4

  53. NUN ZUR MERCEDES abzocke !!!
    Ich wollte meinen e 220 CDI Kombi gegen einen gebrauchten „jungen Stern “ tauschen .
    Wo es heisst es gibt 5000€ Umtauschprämie .
    DIESE UMTAUSCHPRÄMIE GIBT ES NICHT BEI MERCEDES !!!!!
    Es gibt sie nur wenn sie einen Neuwagen kaufen , der Euro Norm 6C oder 6 d Temp hat !
    6C gibt es bei Mercedes so gut wie keinen Wagen , 6d Temp ist wieder ein Diesel , den ich nicht wollte !
    Das Ganze ist ein reines Konjunkturprogramm , mit unterstützung der Regierung !!!
    Also reine Abzocke !
    Hier sind die versprechen von Mercedes , die sie aber nicht einhalten !

    3)Die Umtauschprämie beträgt für die Jungen Sterne Pkw beim Kauf einer E-Klasse, einer S-Klasse oder eines GLS 5.000,- Euro. Bei allen anderen Junge Sterne Pkw-Baureihen beträgt die Prämie 3.000,- Euro. Für Junge Sterne V-Klasse 3.000,- Euro und für Junge Sterne X-Klasse 1.500,- Euro. Außerhalb der von der Bundesregierung definierten Schwerpunktregionen gelten andere Konditione

    https://www.mercedes-benz-rkg.de/de/desktop/passenger-cars/actions/offers-new-cars/umtauschpraemie.html?ef_id=Cj0KCQiA1NbhBRCBARIsAKOTmUuOdbJdwZL7kmLJhdCfqCSdBBh4z5Rzj5gaOCF03cEAto-H5mbfVTgaAm4GEALw_wcB:G:s&s_kwcid=AL!3888!3!306238976398!e!!g!!mercedes%20umtauschpr%C3%A4mie

  54. Ich hoffe das wenigstens die Kölner auf die Strasse gehen , ich bin jedenfalls direkt dabei !

  55. wie lange wird /soll der ganze irrsinn noch gehen ? für die deutschen ist natürlich zu bedenken- im falle einer erneuten revolution(unwälzung)…nicht auf den rasen treten.

  56. AlterSchwabe 9. Januar 2019 at 12:08

    Freya- 9. Januar 2019 at 09:36

    (…)
    Man bekommt verstärkt den Eindruck, dass zwei Personen gleicher Couleur als Paar nicht mehr möglich sind. Die nennen das dann Multikulti. Das schafft nur noch identitätslose Menschen ohne Bindung und Geschichte.

    * * * * *

    Die Produkte nannte man früher hier biologisch korrekt „Bastarde“.

    Ja, es ist wirklich schlimm mit denen.
    Hier noch so ein „Bastard“:

    https://www.youtube.com/watch?v=C6u7LuWM6JI

  57. Antidote 9. Januar 2019 at 11:51

    Marie-Belen 9. Januar 2019 at 11:26

    Das ist ja ein wirklich öffentlich agierender Verein, siehe hier:
    https://lehrte-burgdorfer-land.rotary.de/#Ueber-uns

    Keine Namen, keine Person wird genannt, aber dafür Termine. Vielleicht geht darüber was.

    Haben wir kürzlich schon diskutiert.
    Geheimgesellschaften sind geheim.
    Rotary, Lions & Co machen Freimaurer-Akquise.

    Wer nicht zu den auserwählten Kandidaten gehört, merkt davon natürlich nix, selbst, wenn er Club-Mitglied ist.

  58. Bin Berliner 9. Januar 2019 at 14:31

    Enteignungen und Deindustrielalisierung sind die Zauberwörter….

    Genau so.

  59. Deindustrialisisierung. Yeah.
    Zurück zum Eselskarren (Kuffnucken) und zum Dreirad oder Tretroller (Grüne).

    Und das „Bruttozialprodukt“ wird von Shishabars, Tatoo- und Nagelstudios erwirtschaftet.
    Yeah, yeah, yeah,

  60. bin berliner 14:32 ! das ist der große sprung nach vorn(frei nach mao)wenn alle diesel und endlich mein neuer euro 6 pkw nun endlich verschwindet… ich glaub-dann bin ich so weit !!!

  61. VivaEspaña
    9. Januar 2019 at 15:14
    Deindustrialisisierung. Yeah.
    Zurück zum Eselskarren (Kuffnucken) und zum Dreirad oder Tretroller (Grüne).
    ++++

    So wie der:

    https://www.google.de/search?q=karren+t%C3%BCrkei&tbm=isch&ved=2ahUKEwiL2OrriuHfAhWQdlAKHVxwCiEQ2-cCegQIABAC&oq=karren+t%C3%BCrkei&gs_l=mobile-gws-wiz-img.3…20567.21381..22410…0.0..0.99.507.6……0….1………30i10.rbGPb8uF2nA&ei=khw2XIvHH5DtwQLc4KmIAg&prmd=mvin&biw=375&bih=544#imgrc=5j6r52728CjSBM

  62. Ich wurde 1958 geboren – habe meinen Führerschein 1977 erworben und war wohnhaft im damals schon dicht besiedelten Industriegürtel Stuttgarts – in Waiblingen!
    Die Ortskundigen kennen die alte B14 – vom Neckartor nach Waiblingen. Sie kennen auch die Funkerkaserne in Cannstatt – in welcher ich mir im Herbst 1979 die Krankmeldung vom Bundeswehrarzt ausstellen lies, welche mir es möglich machte, nicht zur 1. Kompanie nach Roth am selbigen Sonntag fahren zu müssen, sondern das Wolfgang Ambros Konzert ein paar Tage später besuchen zu können. Was für ein Freude für einen Zwangsrekrutierten! (Dennoch stand Montag morgens die Polizei vor unserer Tür und fragte nach mir, weil der krankschreibende Arzt es verpennt hatte, eine Telex betreffend meiner Krankschreibung nach Roth zu schicken!)
    Der Stau von Stuttgart Mitte (Böblinger Straße) bis nach Backnang auf der B14 und nach Schorndorf (B29) war obligatorische im morgen und abendlichen Berufsverkehr. Regnete es und die Luft war feucht, ging im Stau der Motor meines VW Käfer 1303 regelmäßig aus – auch das war damals obligatorisch – aber nicht schlimm – denn der gewitzte Autofahrer hatte imer einen kleinen Schraubenzieher in der Seitenablage, mit welchem er bei Sauwetter den Vergaser hochdrehte – sprich: die Drehzahl im Leerlauf – Heckklappe auf, am Schräubchen am Vergaser ein wenig gedreht – Heckklappe zu – wieder in das Auto eingestiegen und neu gestartet und schon lief der Motor wieder, ohne wieder Auszugehen, ohne daß man im Stau ständig das Gaspedal herabdrücken mußte, damit der Motor bei Feuchtigkeit nicht wieder absoff!
    Das waren noch Zeiten – der Herrgott möge sie uns wiederbringen!
    Der Stau war obligatorisch, erwähne ich bereits. Was ein Katalysator überhaupt ist, wußten wahrscheinlich nur Ingeneure und Techniker von Daimler, Bosch und Porsche im Umkreis Stuttgarts – so etwas gab es nämlich zu diesen Zeiten überhaupt nicht – damals ging die Diskussion eher darum, ob man den alten Schwarz Weiß Fernsehen entsorgen soll und sich für 2.000 Mark (ein Schweinegeld damals) einen Farbfernsehen kaufen soll – Ihr wisst schon – oder auch – undank der späten Geburt – nicht, (PAL – diesen Beitrag senden wir für Sie Farbe – Ihr ZDF!)
    Im zeitweise ein und mehrstündigen Stau war die Luft (mit oder ohne Sauwetter) teilweise so belastet, besonders bei Nieselregen, wenn der ganze Abgasdreck nach unten gedrückt wurde, so stark konzentriert, daß man abwechselnd das Autofenster rauf und runterkurbelte, um festzustellen, ob der die abgasverseuchte Luft im Auto oder im Freien erträglicher war. Das Atmen fiel einem manchmal schwer, da das Benzin ja noch verbleit war (13 Liter auf 100km bei meinem Käfer- wie gesagt ungefiltert wie eine Reval oder Rothhändle).
    Von Stickoxyden kannten wußten damals wahrscheinlich noch nicht einmal die Techniker und Ingeneure bei Daimler, Porsche und Bosch – deren vordringliche Aufgabe war, den damals exorbitanten Verbrauch der Autos zu zügeln (aus Kostengrüden (Spritpreis) ihr wisst schon – auch damls ein Thema!
    Von Umweltbelastung konnte man schlimmstenfalls da alle halbe Jahr (bei Nachrichtenflaute – Sommerloch usw.) im damals noch nachgefragten „Stern“ lesen. In Amerika war das damals schon ein Thema – aber die hatten ja auch schon Waschmaschinen und Staubsauger, als August der Schäfer seinen Karren noch selbt über die Wiesen zog!
    So standen wir Tag für Tag – mal im privaten Käfer – mal im Transit der Firma – nahezu täglich 2- 3 Stunden im Stau nach Stuttgart rein oder über die Böblinger Straße gänzlich durch Stuttgart durch und am Abend das Ganze umgekehrt!
    2-3 Stunden am Tag – Abgase ungefiltert – ganz ohne Zusatzkosten mit Blei. Benzolen, Stickoxyden, Kohlenmonoxiden und was der Umweltschützer noch alles aus dem ökologisch korrekten Hut zu zaubern vermag! Tag für Tag – über Jahre hinweg – atmeten wir diesen Cocktail ein. Und sieh da, noch immer lebe ich – und lebe nicht nur, sondern erfreue mich bester Gesundheit wie der letzte Gesundheitscheck schriftlich (wollen die Ihre Werte mit nehmen?) belegte.
    Nur auf meine Leberwerte, so mein Hausarzt solle ich ein wenig besser achten – solle das aber jetzt nicht jetzt allzu persönlich nehmen, denn seine (diejenigen meines Arztes) würden auch nicht viel besser aussehen!

Comments are closed.