Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Der Tag der Tage ist da. Für England. Für EU-ropa. Und damit auch für Deutschland: Brexit, wie die meisten Briten wollen, oder Duckxit: Submission, Unterwerfung. Arabiens grüne Fahne statt Unionjack über Buckingham Palace. Heute entscheidet das Parlament …

  • „Rule, Britannia! Britannia rule the waves;
    Britons never will be slaves …
  • Herrsche, Britannia! Britannia beherrsche die Wellen;
    Briten werden niemals Sklaven sein.“

So singen die Briten bei jeder Gelegenheit mit feuchten Augen – Fußball, Cricket, Night of the Proms. Nicht „God save the Queen“, „Rule Britannia“ ist ihre eigentliche Hymne. Jeder Germane, der in der Royal Albert Hall die deutsche Fahne schwenkt, weiß das, grölt trotzdem monarchisch mit. Wie die Briten. Auch wenn die nicht mehr wissen, was sie da eigentlich singen.

Denn in Wahrheit ist England längst ein moslemisch regiertes Land. Nein, es täuscht nicht, was wir seit Tagen auf Merkels halbamtlichen Staatssender PHOENIX bei den Debatten im Unterhaus sehen. Immer wenn der alte Sozi-Sack, Labour-Chef Jeremy Corbyn (70), vor dem Mikro aufsteht, gähnen links hinter ihm auf der grünen Lederbank eine dicke, schwarze Mummy, rechts ein Multikulti. Britanniens moslemische Sklaverei hat längst begonnen. Roll over, Britannia …

Neun Bürgermeister der größten Städte Englands sind Moslems, sogar der Innenminister Great Britains: Sajid Javid (49), getarnt als einer der Tories von Theresa Mays angeblich konservativer Partei. Vorher war Sajid Javid übrigens Manager der Deutschen Bank (sic).

Seit April 2018 ist er der erste „Asiate mit muslimischem Hintergrund“ in einem der vier führenden Ämter Großbritanniens (‚Great Offices of State‘). So traut sich Google jedenfalls noch(!) zu schreiben. Der Marsch der Moslems durch die britischen Instanzen ähnelt dem Marsch der GRÜNEN durch Deutschlands Legislative, Judikative, die Gesellschaft schlechthin:

  • Bürgermeister von London:         Moslem
  • Bürgermeister von Birmingham:  Moslem
  • Bürgermeister von Leeds:            Moslem
  • Bürgermeister von Blackburn:      Moslem
  • Bürgermeister von Sheffield:        Moslem
  • Bürgermeister von Oxford:           Moslem
  • Bürgermeister von Luton:             Moslem
  • Bürgermeister von Oldham:          Moslem
  • Bürgermeister von Rochdale:        Moslem

„Darüber hinaus hat der Islam die Mehrheitsgesellschaft in Großbritannien bereits erfolgreich durchsetzt und indoktriniert“, notierte schon im Sommer letzten Jahres Georg Martin auf CONSERVO – wie PI-NEWS, TICHYS und ACHGUT, einer der letzten Herolde der Freiheit in Wort und Schrift. Und er schrieb:

  • über 3.000 Moscheen
  • über 130 Scharia-Gerichte
  • über 50 Scharia-Räte
  • überall Moslem-only- und No-Go-Bezirke

Und … 78 % der muslimischen Frauen arbeiten nicht, beziehen Sozialleistungen … 63 % der muslimischen Männer arbeiten nicht, beziehen Sozialleistungen … Die meisten muslimischen Familien mit 6-8 Kindern beziehen Sozialleistungen … In britischen Schulen wird nur noch Halal-Fleisch serviert.

Und … In Großbritannien leben 4 Millionen Muslime und 66 Millionen Briten. Eine kleine islamische Minderheit von 6 Prozent hat also schon gereicht, die britische Gesellschaft zu ihren Gunsten umzuformen, grundlegend zu verändern.

Und … Deutschland?

Anteil der muslimischen Minderheit 5 Millionen, rund 6 % von rund 82 Millionen Einwohnern. Germany goes Britain!!  „Es ist nur eine Frage kurzer Zeit, bis auch wir so desaströse Verhältnisse wie in Großbritannien haben werden“, orakelte CONSERVO im schönen, dank Diesel heissen Sommer. Jetzt haben wir dank Diesel einen schönen, kalten Winter. Und die Blutspur der „Einzelfälle“ ist inzwischen so brutal wie breit. Egal, wie die Statistiker lügeln, die Auftraggeber, die politischen „Eliten“ reden uns die Welt weiter grün. Nach Diesel ist als nächstes das Fleisch dran, wegen der CO2-Furze! Erstmal.Und die längst verbrauchten Altparteien werden nicht mal mehr rot  beim Lügen. Ein flüchtiger Phoenix-Blick in die Reichstags-Runde beweist, wie weit der Bundestag schon islamisch infiltriert ist. Selbst der letzte Michel erkennt die Trojaner an Teint und Timbre. Islamisierung Deutschlands, Europas immer schneller, immer greller.

Alles fing im Herbst 2015 mit Merkel an. Jedenfalls richtig: Macht hoch die Tür, die Kassen auf, die Beine breit … Erst als die Engländer die Völkerwanderung in Deutschland sahen, merkten sie, was die Labour-Laffen ihnen seit zehn Jahren längst lautlos ins Land gelogen haben. Und dann merkten es auch Polen, Tschechen, Österreicher, Italiener, Sachsen. Und fingen an zu Maulen: Abendland, kein Morgenland! Kotelett, keinen Koran!! Null Toleranz der islamischen Intoleranz! Adam und Eva, keine Gender-Gemengelage nach Gusto. Hier AfD, da FPÖ, dort Lega. Millionen kamen an der Wahlurne in Bewerbung …

Heute? Immer noch Regenbogenbrille und PHOENIX-Realität: Aussenminister Maas-Männlein von der verzwergten SPD (15%) wackelt ob des heute endgültig drohenden Brexits immer noch das Köpfchen in willfährige Kameras: „Wäre schlimm für EU-ropa!“ … Jean Asselborn, linkster „Außenminister“ vom Zwergstaat Luxemburg (590.667 Einwohner): „Die Lastwagen aus England in die EU würden kontrolliert werden.“ (Wie früher auch, Herr Genosse!) … Und Timo Soini, Finnlands molliger Außenmister, droht: „Keine Bereitschaft, die Büchse der Pandora noch mal aufzumachen. Wir müssen den Fakten ins Auge sehen.“

Ja, ja, die Scheiß Fakten: Durchschnittsvermögen Luxemburg pro Kopf 313.687 (Weltrangliste Platz 6). Deutschland: 203.946 Euro (Platz 20!!). Sogar England (Platz 10) hat (noch) mehr: 278,038 Euro. PLATZ 1? Island!! 587.649 Euro. OHNE EU!! Ein Traum …

Rule Britannia, Britannia rules the Waves. Britons never will be slaves!! Nicht von der EU, nicht von den Moslems. Deutschland?? Die Sachsen jedenfalls auch nicht …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Und weil in GB so viele K***nucken das Sagen haben wollen die EUdsSR-Politverbrecher diesen failed state auch nicht ziehen lassen. Jeder Moslem ist wichtig im Kampf gegen die weiße Rasse!

  2. „78 % der muslimischen Frauen arbeiten nicht, beziehen Sozialleistungen“

    Das ist nicht nur in Britannien so.

  3. Inspector Barnaby musste weichen, weil er zu englisch war, ein alter, weißer Mann eben, der seine Fälle auf dem Lande löste.

    Heute ist das anders:
    Es gibt diese Netflix-Serie „Body Guard“. Der Held, immerhin noch ein Schotte, der Bombenentschärfer ein Hongkong-Chinese, die guten Aufklärer Pakistanis und Araber und die üblen Hintermänner: Engländer!

    Ja, United Kingdom wurde Umma Kingdhim und aus Rule Britannia wurde Rule Sharia!

    Das hat Labour verbockt, denn die haben unter Tony Blair Millionen Mohammedaner eingebürgert um die Tories bei Wahlen zu schwächen.

    Merkel hat dann gleich die CDU abgeschafft, damit nicht die Sozen von Fischer/Schröders-Einbürgerungsoffensive profitieren.

  4. „Ja, ja, die Scheiß Fakten: Durchschnittsvermögen Luxemburg pro Kopf 313.687 (Weltrangliste Platz 6). Deutschland: 203.946 Euro (Platz 20!!). Sogar England (Platz 10) hat (noch) mehr: 278,038 Euro. PLATZ 1? Island!! 587.649 Euro. OHNE EU!! Ein Traum …“

    Zahlen sagen nur die Hälfte. Ich lebe an der Französisch Luxemburgischen Grenze und kenne beide Länder bestens.

    In Luxemburg ist ein Luxus zu Hause,
    den man in Deutschland völlig vergeblich sucht. Gepflegte Straßen, gepflegt die Grünflächen, saubere Bürgersteige und wer einmal darauf achtet – ein rarer Anblick in Deutschland: Baukräne! Es wird an allen Ecken und Enden neu gebaut. und wer einmal Luxemburg Luxus Straßenbahn gesehen hat mit beleuchteten Sitzen (!), weiß, dass Deutschland längst auf dem Weg in ein dritte Welt Land ist.

    Das Vermögens Ranking sagt relativ wenig über die tatsächlich frei verfügbaren Einkommen aus.

  5. … aber das wirklich monströse an dieser Muselbilanz ist doch, dass wir die völlig ohne Not in solch rauhen Mengen haben… sprich ohne ehemaliges Kolonialherrengedöns … Wir ham‘ die aus purer Blödheit…

  6. Ist leider alles wahr

    Wie wird unsere Zukunft aussehen? Düster! Wenn wir nicht kämpfen, dann werden wir entsorgt werden. Die Geschichte zeigt uns wie das geht und wie das ging. In zwanzig Jahren ist es aus und vorbei. Geronimo lässt grüßen…

  7. Eurabier 21. Januar 2019 at 16:18

    Das hat Labour verbockt, denn die haben unter Tony Blair Millionen Mohammedaner eingebürgert um die Tories bei Wahlen zu schwächen.

    Was Labour auch unverholen zugegeben hat:

    The huge increases in migrants over the last decade were partly due to a politically motivated attempt by ministers to radically change the country and „rub the Right’s nose in diversity“, according to Andrew Neather, a former adviser to Tony Blair, Jack Straw and David Blunkett.

    https://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/6418456/Labour-wanted-mass-immigration-to-make-UK-more-multicultural-says-former-adviser.html

  8. den Peter Bartels kann man überhaupt nicht lesen. Dieser Blödian !!!! Kann der nicht mal anständig schreiben ? Der schreibt immer wie als sei er im Pub bei seinen Kumpels.
    Der ist so eklig dieser. Ich will das gerne lesen die wahren Gründe des Brexit, doch der schreibt ironisch von Sklaven, Fußball und alles mögliche total unglaubwürdig durcheinander.
    Der soll mal bei Epochtime.de oder Junge Freiheit.de reinschauen wie man ordentlich interpretiert.
    Mensch haut den raus oder mahnt den Bartel ab oder schickt ihn zu Eulenspiegel zu Satire-Zeitschriften.
    Danke und Tschüß
    mal sehen ob ich hier wieder rein schaue, mit Sachlichkeit hat das wenig zu tun.
    Bei Michael Stürzenberger klappt es doch bestens, sachlich anständig.

  9. Afghanischer Messerstecher wird vom Landgericht Münster (wo sonst!!) aufgrund angeblicher Notwehr freigesprochen.
    Was für ein Signal an unsere Goldstücke……. hier kannst du deine Widersacher straflos abstechen.

    Ich habe grade „leicht“ erhöhten Blutdruck“!!

  10. So, wie sich die Briten einst verhalten haben, sollen auch die ihre gerechte Strafe erhalten.

  11. Kirpal 21. Januar 2019 at 16:33

    … aber das wirklich monströse an dieser Muselbilanz ist doch, dass wir die völlig ohne Not in solch rauhen Mengen haben… sprich ohne ehemaliges Kolonialherrengedöns … Wir ham‘ die aus purer Blödheit…

    So isses. Bis in die 80er, 90er war es noch üblich, angesichts der Katastrophe, die diese wilden ex-Kolonialvölker in England und Frankreich anrichteten, ein erleichtertes „Puh – glücklicherweise wurden Deutschland die Kolonien nach dem 1. Weltkrieg abgenommen, sonst hätten wir jetzt die gleichen Probleme“ zu äußern.

    Pustekuchen. Ohne Not hat uns eine größenwahnsinnige Nomenklatura diesen Mist ans Bein gebunden. Wie schrieb doch SPD-Martin Neuffer 1982 in einer langen Analyse der Probleme, die Moslems und Afrikaner in europäischen Staaten anrichten?

    Was für die Türken gesagt wurde, gilt grundsätzlich auch für die Angehörigen der meisten anderen Länder außerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Nur den vorläufig noch geringen Zahlen ist es wahrscheinlich zu verdanken, daß die schwer zu integrierenden Gruppen der Marokkaner und Tunesier, der Pakistani und Inder und vieler anderer afrikanischer und asiatischer Länder bisher keine ähnlichen Probleme ausgelöst haben.

    Zugleich bedarf es auch einer strikt einschränkenden Einwanderungsgesetzgebung gegenüber den Angehörigen anderer Völker. Wir sollten aus dem türkischen Problem lernen, wie sehr es darauf ankommt, vorbeugend zu handeln.

    Es ist wohl notwendig, ausdrücklich zu sagen, daß es sich hier nicht um Diskriminierung handelt. Die Deutschen sollen ja nicht deshalb – so einigermaßen – unter sich bleiben, weil sie zu einer besseren Sorte Menschen gehören. Sondern es sollen ihnen vermeidbare soziale Probleme und Belastungen, Konflikte und Auseinandersetzungen erspart werden, wie sie aus der Aufnahme großer ethnisch und kulturell fremder Bevölkerungsgruppen entstehen. Es soll ihr Recht gewahrt und gesichert werden, in einem deutschen und nicht in einem Vielvölkerstaat zu leben.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    Der Artikel ist so aktuell wie eh und je. Realistisch bis ins Mark. Und trotz aller erkannten und benannten Gefahren ist seit 1982 NICHTS geschehen – von keiner der Parteien – um die Katastrophe abzuwenden. Im Gegenteil, es gab immer nur Öls ins Feuer.

  12. Dichter 21. Januar 2019 at 16:41

    Falsche Angaben im Asylverfahren nicht strafbar
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187397370/Bundesregierung-Falsche-Angaben-im-Asylverfahren-nicht-strafbar.html

    Affghanischer Messermord auch nicht. 6mal zugestochen: Notwehr –>Freispruch
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/fluechtlingshelfer-erstochen-freispruch-fuer-messerstecher-seyed-m-59671212.bild.html

    Wenn du ein Goldstück bist, darfst du hier alles

  13. https://de.wikipedia.org/wiki/Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Wie es auch bei den meisten anderen parteinahen Stiftungen der Fall ist, hat die RLS trotz des Namens nicht die Rechtsform einer Stiftung, sondern eines Eingetragenen Vereins.
    ?
    Sie finanziert sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und insbesondere aus staatlichen Zuschüssen. Von diesen erhält sie im Jahr 2015 rund 47 Mio. € !

    https://www.mystipendium.de/stipendien/rosa-luxemburg-stiftung-rls-stipendium-promovierende
    „…Engagement: Die Rosa-Luxemburg-Stiftung steht der Partei DIE LINKE nah. Du musst Dich gesellschaftlich auf eine Weise engagieren, die zu den politischen und gesellschaftlichen Werten der Partei passt.“

    So werden Jahr für Jahr gigantische SteuerzahlerMillionen benutzt um kommunistische Studenten zu erschaffen, die wir dann zu tausenden vermummt aber mit haltung und Gesinnung Steineschmeissend durch Hamburg ziehen sehen! Aber den verbleib der DDR Mrd. können diese LINKEN Verbrecher nicht erklären…

    https://www.tagesschau.de/inland/parteinahe-stiftungen-101.html
    Die Stiftungen von CDU, SPD, Linken, Grünen, CSU und FDP kassierten 2017 zusammen mehr als 581 Millionen Euro.
    An 3. Stelle die Rosa-Luxemburg-Stiftung (Die Linke, 64,1 Millionen)

    Schon 17 Millionen mehr als 2015!

    https://www.uni-frankfurt.de/73099009/a_name__RLS____a_Rosa_Luxemburg_Stiftung

    Inwieweit spielt gesellschaftliches Engagement eine Rolle für die Stipendienvergabe und in welchen Feldern soll dies vorhanden sein?

    Belina: Gesellschaftliches Engagement ist wesentlich für die RLS. Aus den o.g. Zielen ergeben sich die einschlägigen Felder. Sich für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Solidarität hierzulande und anderswo einzusetzen, kann etwa bedeutet gegen neoliberalen Marktradikalismus (etwa durch Gewerkschaftsarbeit) oder den aktuellen Rechtsdruck (etwa im Rahmen von Antifa-Arbeit) anzukämpfen. Widerstand gegen Diskriminierungen kann sich z.B auf Racial Profiling, alltägliche Sexismuserfahrungen, Flüchtlingsarbeit, Mieter*innenorganisierung u.v.a.m. fokussieren.

    Noch Fragen? in den Rahmen von ANTIFA-Arbeit werden ungefragt unsere Steuer-Mrd. gesteckt!

    Ganz ungeniert und undemokratisch wie in der DDR greifen Sie alle in die große Kasse und geben den StaasiLINKEN unser aller KOHLE-Millionen zum schwarze Sturmhauben kaufen!

    https://sciencefiles.org/2012/02/14/stiftungen-die-keine-sind-oder-wer-finanziert-eigentlich-politische-vereine-die-heinrich-boll-stiftung/

  14. Babieca 21. Januar 2019 at 16:39

    Was Labour auch unverholen zugegeben hat:

    Verehrte Babieca, ich bin vollkommen entsetzt. ;-)))
    Mein Weltbild bricht gerade zusammen.
    Wenn das der @Oberlehrer sieht. 😯
    Oder der @V-Pinsel. 😯

    Die Bartelisierung greift um sich.
    😎

  15. Die Wahrheit
    über den Brexit,
    will niemand wissen…
    Die Wahrheit über den Prüffal AfD ist um so schlimmer
    VS nutzt Daten Archive der Antifa.
    Quelle Süddeutsche Zeitung
    => Verfassungsschützer nutzten für AfD-Gutachten auch Antifa-Recherchen

  16. Was bin ich so froh, dass ich die finanziellen Mittel habe, um dieses immer mehr „aufblühende“ Multikulti-Shithole BRD zu gegebener Zeit zu verlassen . Tut mir leid, aber für dieses Millionenheer von dekadenten biodeutschen Vollidioten, halte ich meinen Kopf nicht hin.

  17. Und … 78 % der muslimischen Frauen arbeiten nicht, beziehen Sozialleistungen … 63 % der muslimischen Männer arbeiten nicht, beziehen Sozialleistungen … Die meisten muslimischen Familien mit 6-8 Kindern beziehen Sozialleistungen … In britischen Schulen wird nur noch Halal-Fleisch serviert.
    ————–
    Eine solche politisch incorrekte Erhebung gibt es in Deutschland nicht, weil das ja die deutsche Bevolkerung nur „verunsichern“ würde.

  18. „Und … In Großbritannien leben 4 Millionen Muslime und 66 Millionen Briten. Eine kleine islamische Minderheit von 6 Prozent hat also schon gereicht, die britische Gesellschaft zu ihren Gunsten umzuformen, grundlegend zu verändern.“

    Allah sei Dank hat diese kleine Minderheit aber auch schon gereicht, um die Mehrheit der Briten zum Umdenken zu bewegen.

  19. Damit können wir locker auch dienen. Es stimmt einfach nicht, dass wir einen Anteil von 5 Mio Moslems haben, also 6 %. Wenn man sich umsieht, merkt man, dass der Anteil täglich mehr explodiert. Ich weiß nicht, woher die alle kommen über Nacht, aber täglich sind es tatsächlich noch eine Masse mehr. Wir haben – mit den sowieso vorhandenen Türken gerechnet – meiner Ansicht nach mindestens 10 bis 15 Mio Moslems hier. Allein die Flüchtlingszahlen stimmen doch überhaupt nicht, da wird getürkt, was das Zeug hält. Realisitischer sind da schon 7 Mio, die seit 2015 hereingekommen sind. Übrigens sprach Clinton in ihren geleakten Emails auch von 7 Mio, damals schon.
    Im gelobten Land geht die Explosion des Islams noch viel schneller als in England, immerhin gibt es hier am meisten Geld. Und stimmt, ja, in der Politik sieht man den Anteil auch sehr gut explodieren. Aber einen Moslem als stellvertretenden Verfassungsschutzpräsidenten hat wohl kein anderes Land als unseres zu bieten. Wen oder was der wohl schützen will? Auch unsere Behörden sind durchweg schon durchsetzt, man sieht es auf den ersten Blick……

  20. So wie die Deutschen sich als „Europäer“ sehen, sehen sich Engländer gerne als „Briten“. Es ist aber so, dass Schotten, Iren und vielleicht auf Waliser keine „Briten“, auf jeden Fall nicht zusammen mit den Engländern sein wollen. Lasst die kleinen Inselnazis in ihren pubs schlechtes Bier saufen und dank Geheimwaffe Mesut Özil schlechten Fußball glotzen. Am Ende müssen sie sich vom Klopp zeigen lassen, wie Fussball geht. Ich hoffe mit dem BREXIT bekommen englische Fussballfans Einreiseverbot nach Dortmund und München und ja ist nicht so mit ruling the waves. Bomben auf …. Na ja lassen wir das. Ich mag sie nicht, die versoffenen Inselaffen.

  21. Das grosste problem werden die debile inzucht mittelalter Irische alte deppen!
    Fangt jetzt schon wieder an.

  22. Britain ist kein monolithischer Block. Die Frage nach dem Islam im Vereinigten Königreich ist die Frage nach einer Nation in der Nation. Katalysator war die Labour Regierung unter Blair, die eine systematische Masseneinwanderung aus Pakistan organisiert hat.

    Es existiert eine umfangreiche Studie des Instituts ICM Unlimited: „Was britische Muslime wirklich denken“ aus dem Jahr 2015. Befragt wurde 1000 in Britain lebende Muslime.

    So meinen 39 Prozent der Befragten, dass die Ehefrau dem Mann immer zu gehorchen habe. 31 Prozent halten Polygamie für geboten. Mehr als 30 Prozent sind der Überzeugung, dass nach der Scharia gelebt werden solle und nicht britische Gesetze den Handlungsrahmen vorgeben sollten. 52 Prozent sind dafür, Homosexualität zu bestrafen. Die Hälfte denkt, dass Juden zu viel Macht im Land haben. Etwa 10 Prozent halten Steinigung als Bestrafung für Ehebruch für legitim. Die große Mehrheit lebt selbst gewählt ein von der nicht-muslimischen Bevölkerung separiertes Leben. Zur Studie: Die Befrager gehen davon aus, dass die Antworten oft euphemistischen Charakter haben. (Kenner sagen dazu: Taqiyya.)

    Trevor Philips, der ehemalige Vorsitzende der staatlichen Kommission für Gleichberechtigung und Menschenrechte: „Die Integration der Muslime wird wahrscheinlich die härteste Aufgabe, die wir je vor uns hatten. Weil sie bedeutet, dass wir unseren abgestandenen Multikulturalismus aufgeben müssen, den manche noch immer so lieben, und einen weitaus zupackenderen Ansatz in Sachen Integration durchsetzen.“ Was Philips damit konkret meint: Unter anderem müsse den wachsenden Scharia-Gerichten Einhalt geboten werden. Mindestens 85 dieser Gerichte (2015) bestehen bereits in Großbritannien, eine parallele Judikative mitten im Land. Zudem fordert Philips, selbst Sohn guyanischer Einwanderer, die Segregation in den Schulen zu stoppen. Keine Schule dürfe mehr als 50 Prozent Schüler einer religiösen Minderheit haben – was in vielen Gegenden schon lange der Fall ist. Mit Folgen wie 2014 in Birmingham, als Moslems mehrere Schulen mit ihrem „Curriculum“ zu übernehmen versuchten. Philips will eine neu zu konzipierende Integration. Wie zu sehen ist, tappt Philips am Ende seiner zutreffenden Einschätzung wieder in die Falle.

    Andere Forscher pflichten Philips bei. „Ich habe eine Interpretation des Islam vorgefunden, wie man sie bei den Taliban kennt“, so die Politologin Elham Manea, die für die Universität Zürich jahrelang muslimische Gemeinden in Großbritannien untersuchte.

    Das ist schon interessant. Nicht der WK I, nicht der WK II – nein, die sogenannte Integration der Moslems ist die größte Aufgabe, die es je gab. Aber nun kommt der Hammer!

    Die links-liberale Tageszeitung „The Guardian“ übte scharfe Kritik an der Studie und Philips Analysen. Nicht die Muslime wendeten der Mehrheit den Rücken zu. Vielmehr seien es Leute wie Philips, die durch ihre Aussagen einen Keil in die Nation trieben. Statt auf eine mehrheitlich integrierte muslimische Bevölkerung zu zeigen, bediene die Studie nichts als gefährliche Vorurteile.

    Die Studie ist als PDF verfügbar. Erster Link = Institut ICM Unlimited. Zweiter Link = Studie als PDF

    http://www.icmunlimited.com/polls/icm-muslims-survey-for-channel-4/

    https://www.icmunlimited.com/wp-content/uploads/2016/04/Mulims-full-suite-data-plus-topline.pdf

  23. Tut mir leid aber England hat es sich so ausgewählt! Vor Jahren gab es in London diese Antiglaubenskampagne auf der auf Bussen zu lesen stand: There is -probably- no god so enjoy yourself and live your life!
    Wenn man zudem beachtet welche horrenden Wurzeln die Church of England hat, wieviel Misshandlungen auch in dieser Kirche an den Menschen begangen wurde – wie das einst glorious empire andere Länder erniedrigte und ausbeutete – Gott ist kein Ignorant! Er sah, was Ägypten einst mit den Hebräern machte und genauso ist es ihm bewusst, was Amerika und England in der Geschichte der Weltpolitik anrichteten.
    Übrigens, keine Sorge, nachdem ER mit England und den USA fertig gerichtet hat, wird er sich der gottlosen EU zuwenden.

  24. VivaEspaña 21. Januar 2019 at 17:45
    Babieca 21. Januar 2019 at 17:26
    *LOL* Haha. ?

    ——————————————————————

    „H“ passt prima!

  25. Auch in Dtl. galoppiert die islamische Umweltverschmutzung .

    Die ist wohl um einiges schlimmer als Feinstaub & Co. .

    Reconquista jetzt !

  26. Also 5% sind muslimisch in Deutschland ?? Das ich nicht lache … es sind inzwischen über 10% Herr Bartels .

  27. Und … Deutschland?

    Anteil der muslimischen Minderheit 5 Millionen, rund 6 % von rund 82 Millionen Einwohnern. Germany goes Britain!! „Es ist nur eine Frage kurzer Zeit, bis auch wir so desaströse Verhältnisse wie in Großbritannien haben werden“, orakelte CONSERVO im schönen, dank Diesel heissen Sommer. Jetzt haben wir dank Diesel einen schönen, kalten Winter. Und die Blutspur der „Einzelfälle“ ist inzwischen so brutal wie breit. Egal, wie die Statistiker lügeln, die Auftraggeber, die politischen „Eliten“ reden…“

    Zum Glück gibt´s Mazyek.

  28. Als doch ziemlich guter England Besucher und Kenner muss ich leider bestätigen, dass die hier von Bartels geschilderten Zustände durchaus zutreffen und keineswegs übertrieben sind. Von den vormals am Ruder befindlichen Sozialisten (Labour) wurden Millionen dieser muselmanischen Kostgänger aus angeblich humanitären Gründen, in Tat und Wahrheit aber primär als zusätzliches Stimmvieh zum Machterhalt von Labour ins Land geholt. Da sich wie in Deutschland der grösste Teil dieser importierten Spezies für den Arbeitsprozess wegen absolut ungenügender schulischer Kenntnisse als unbrauchbar erwies, wurden die Heerscharen in die soziale Hängematte aufgenommen, um ausbrechende Unruhen vermeiden zu können. Zusätzlich wurden politisch korrekte Anti-Rassismusgesetze verabschiedet, die jegliche Kritik am Islam unter Strafe stellten. Die Konservativen haben die ganze Scheisse übernommen und grundsätzlich daran nichts geändert aus Angst vor den knapp 5 Millionen speziellen Kostgängern im Land, um Aufstände und immer drohende Unruhen unter allen Umständen keinen Vorschub zu leisten. Die Regierung May steht in Sachen Feigheit und Unterwürfigkeit der noch tiefer gesunkenen Labour-Clique nicht viel nach. Man weiss wohl um die Riesenscheisse im Land, wagt aber nicht, das Problem anzugehen, sondern sieht das Heil darin, das Gros der Riesenscheisse so gut als möglich irgendwie bei Laune zu halten. Daraus hat sich in England im Verlauf der Zeit ein ausgeprägt starkes Duckmäusertum auggebreitet, ja nicht als Rassist abgestempelt zu werden und damit in Beruf oder Ansehen geächtet zu werden. Ganz objektiv beurteilt, sind die Zustände in England mittlerweile noch um einiges schlimmer als in Deutschland, nicht zuletzt entstanden durch die immer weiter gemachten Konzessionen der Regierenden aus Angst vor Terroranschlägen und Revolten der hereingeholten, nun aber mal da und gar nicht mehr ausreisewilligen Spezies.

  29. Brandanschlag auf Ordnungsamt-Fuhrpark (Berlin-Neukölln)
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile187413382/4161621397-ci23x11-w1136/Neun-Fahrzeuge-des-Ordnungsamts-ausgebrannt.jpg

    Der Steuerdepp zahlt´s.
    Zum Glück trifft dies kaum Bereicher.
    Die einen nisten in der Sozialhängematte, andere in der Schattenwirtschaft und sonstiger Kriminalität.
    „Steuern“,…
    …Steuern auf Schattenwirtschaft, Steuern auf Sozialhilfe unterhalb eines gewissen Levels,
    Steuern auf Diebstahl- und Raub-Beute, Dealer-Steuern,…
    das wäre einmal etwas Neues.

  30. Die Oberbürgermeister von Leeds, Graham Latty (Konservative), und von Oxford, Colin Cook (Labour), sind ganz sicher keine Moslems.
    Allerdings besitzt Oxford mit Sajjad Malik (Labour) einen moslemischen stellvertretenden Bürgermeister.
    Die Oberbürgermeisterin von Birmingham, Yvonne Mosquito (Labour), ist zwar eine linke, politkorrekte und fast alle Migrantenquoten erfüllende Gutmenschin par excellence, aber nicht moslemisch.

    Wer sich gruseln möchte, der google einmal den moslemischen, somalischen Bürgermeister von Sheffield, Magid Magid (Grüne), der tatsächlich dem US-Präsidenten das Betreten der Stadt verbieten wollte, bis man den 29jährigen Quotenmigranten darüber aufklärte, daß eine derartige Entscheidung die Kompetenzen eines Oberbürgermeisters »geringfügig überschreiten« würde …

  31. Gehe ich in Mannheim durch die Innenstadt,
    sehe ich gefühlte 80% Moslems, wenn nicht mehr.
    Dies öndert sich etwas zu Stoßzeiten, wenn der Berufsverkehr einsetzt.

  32. Haben die Leute alle Tomaten auf den Augen?
    Die Wahrheit wird diese Traumtänzer alle noch einholen.

  33. Achwo, statt motzen einfach mal handeln:
    Empfehle übrigens Großbritanien, noch EU, bald nicht mehr (wann und wie auch immer). Das ist eine gute Chance die bald nicht wieder kommt. Man bedenke die Geschichten, wo innerhalb der Noch-DDR 1990 aus osteuropäischen Rindern über Nacht viel „wertvollere“ EG-Kühe worden, einfach nur aus „politischen“ Gründen. 😉
    Kann man auch bequem vom Sofa aus machen:

    https://kreditkarten-ohne-schufa.info/7368/

  34. Zu DFens, 17:59 Uhr

    Die PDF-Version von Trevor Phillips Studie kann nicht heruntergeladen werden: Die Seite wird von Firefox mit der Warnung „Diese Verbindung ist nicht sicher“ geblockt.

    Der lesenswerte WELT-Artikel vom 14. 4. 2016 über die Studie enthält den gleichen – geblockten – Link.
    https://www.welt.de/vermischtes/article154359076/So-denken-Muslime-in-Grossbritannien-wirklich.html

    Wer kann helfen? Wo ist die Original-PDF-Datei der Studie erhältlich?

  35. Was mir an der britischen Volkszählung gefällt, ist dass man dort die auch die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung zählt und nicht nur die Staatsangehörigkeit. So bleibt im UK ein Schwarzer ein Schwarzer, auch wenn er Brite wird, während er bei uns zu einem „Deutschen“ wird. Die Briten wissen also besser bescheid über die ethnische Zusammensetzung. In Frankreich ist es ja gar verboten nach Ethnie und Religion zu fragen. Wahrscheinlich wäre die Wahrheit ein Riesenschock und so kann man alles besser schön reden. Zudem kann man im UK auch anschauen, welche Gemeinde und welche Stadtteile welchen Anteil Moslems haben. Bei uns kann man das meines Wissens nicht und die Frage nach der Religion in der Volkszählung wird so dämlich gestellt, damit absichtlich ein viel zu tiefer Anteil heraus kommt.

    Im übrigen wird das mit den 5 Millionen bzw. 6% Moslems in Deutschland kaum stimmen. Da muss man keine Verschwörungstheorien aufbauen. Aber der Anteil Moslems wurde schon vor über einem Jahrzehnt mit 5% angegeben. Seither gab es die Migrationskrise ab 2015, aber auch sonst massig Familiennachzug sowie einen gewaltigen Geburtenüberschuss. In NRW sind rund 20% der Grundschüler Moslems und das ist kein kleines Bundesland.

  36. Die Europäer haben für nichts mehr zu kämpfen und wollen auch nicht. Die Quittung bekommen sie. Ich bedauere nur, dass ich nicht mehr erlebe, wenn die Teppichflöhe mehr oder weniger unter sich sind und ihr Arbeitsvieh, die Weissen bzw. die Bioeuropäer, dezimiert wurden, egal, ob durch Mord oder durch Geburtenverweigerung, durch das Gesetz allen irdischen, welchem niemand entkommt.

  37. “ RDX 21. Januar 2019 at 19:28
    In Frankreich ist es ja gar verboten nach Ethnie und Religion zu fragen. Wahrscheinlich wäre die Wahrheit ein Riesenschock und so kann man alles besser schön reden.“
    ————————-
    War vor über 25 Jahren das erste wie auch letzte Mal in Paris. In der U-Bahn haben wir uns gewundert, ob wir doch versehentlich in Afrika gelandet sind – wie gesagt, das war Anfang der 1990er. Da war bei uns der Afrika-Schwarze noch ein echt seltenes Exemplar (wie übrigens bis vor 3 Jahren immer noch)

  38. @Silberner Goldbroiler:
    Als ich das Stade de France in Saint-Denis (nördlich von Paris) besichtigte, war ich vom Bahnhof zum Stadion und zurück der einzige, der als ethnischer Franzose durchgehen konnte und damit übertreibe ich nicht. Und da will uns noch einer erzählen, dass die höhere Fertilitätsrate der Franzosen mit deren ausgebauten Kinderbetreuung zu tun hat. Bei uns ging die auch stark hinauf, seit wir ab 2015 noch viel stärker bereichert wurden.

  39. Kluge_Hand 21. Januar 2019 at 19:19

    Die PDF-Version von Trevor Phillips Studie kann nicht heruntergeladen werden

    Seltsam. Bei mir (über Google) funzen alle Links aus allen Dokumenten und allen Artikeln. Also der angegebene:

    https://www.icmunlimited.com/wp-content/uploads/2016/04/Mulims-full-suite-data-plus-topline.pdf

    Eine noch nicht verlinkte Alternative zu den Daten:

    https://www.icmunlimited.com/wp-content/uploads/2016/12/Policy-Exchange-ICM-Muslims-Survey-web.pdf

  40. @ Schnellwienix 21. Januar 2019 at 16:47

    Was haben sie denn? Ich finde, dass sich Bartels Sprache auf einem sehr hohen, kunstvollen Niveau bewegt.
    Seine Artikel sind doch überhaupt nicht dazu gemacht, den Leser mit trockenen Zahlen und Statistiken vollzupumpen. Es geht vielmehr darum, mit Hilfe von spitzbübischer Ironie des Pudels Kern zu treffen, und dem Leser mindestens ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern.
    Wenn Sie tiefere Analysen wollen, dann lesen sie z.B. die Artikel von Delingpole auf Breitbart.

  41. Toller Artikel mit guter fachlicher Arbeit! Man kann trotz allem oder gerade deshalb alles auch mit anderen Augen sehen:
    Ohne den Islam-Tsunamie 2015 wäre die komplette Islamisierung wohl – wie in GB – still und leise weiter gegangen. In GB ist es heute schon so, dass der Islam weite Teile des ganzen Landes übernommen hat. Das wurde still und leise vollzogen! In Deutschland und der EU war es ebenso geplant und ist auch teilweise schon gelungen. Vorne weg die Türken mit Erdogan und seinen Deutsch-Türken wollten Europa still übernehmen. Das habe ich schon vor 15 Jahren von Türken so gehört.
    Dann kam Merkels Mio-Tsunamie in 2015. Damit hat Merkel aber ganz Europa heftig durchgeschüttelt und Europa ist aufgewacht aus der verschlafenen Lethargie!! Die faule Sesselfurzerei ist wohl zu Ende!
    Ich wage zu sagen, dass ohne „2015“ der Islam ganze Europa still und leise übernommen hätte. Wer kannte vor 2015 den Inhalt des Koran? Wer kannte vor 2015 die Vergewaltigungen durch den Islam? Wer kannte vor 2015 den geistigen Inhalt des Koran?
    Die Welt ist nach den Mio von Migranten aufgewacht.
    Was kommt weiß niemand, aber die Welt ist aufgewacht! Teile von Europa reagieren auf die neuen Gefahren schon. Es gibt schon eine Zweiteilung diesbezüglich zwischen Ost- und Westeuropa. Immerhin.

  42. „Alles fing im Herbst 2015 mit Merkel an“

    Oh nein, alles fing in den 50er Jahren mit den türkischen Gastarbeitern und den 70er Jahren mit Pille & Feminismus für die deutsche Frau an.

    Das ist wie mit dem König, der eine Wette verlor und auf jedem Feld eines Schachbrettes immer das doppelte an Reiskörnern des vorherigen Feldes legen sollte.

    Am Anfang hat er gelacht: 1 Reiskorn, 2 Reiskörner, 4 Reiskörner … lächerlich. Aber dann hat er gemerkt was exponentielles Wachstum heißt, was wiederum den Gewinner der Wette kopflos gemacht hat (mit Königen wettet man besser nicht).

    Deutschland, Frankreich, England, Holland, Schweiz, Belgien, Schweden, alle haben jetzt fast gleichzeitig die langsame Anfangszeit des exponentiellen Wachstums hinter sich gebracht, jetzt kommt die Explosion. Egal ob Prozent der Moslems an der Bevölkerung, oder Reiskörner auf dem Schachbrett, ab 8 geht es richtig los:

    8 ..16 …32 …64 ..

    Wir haben 60 Jahre gebraucht, um von 0 auf 8% Moslems zu kommen.
    für die nächsten 8%, also von 8 auf 16%, braucht es nur noch 15 Jahre.
    Dann 7,5 Jahre für die nächsten 8%, dann nur noch 3,75 Jahre …das geht dann rasend schnell, wenn die exponentielle Wachstumskurve richtig abhebt.

    Die Generation unserer Kinder wird diese Explosion voll miterleben, die Generation unserer Enkel wird bereits eine verlorene Generation sein, ohne Nation, Nationalstaat, Staatsterritorium … ähnlich den Ureinwohnern Südamerikas, fremdbeherrscht auf eigenem Territorium.

  43. Zum Download der Phillips-Studie:
    Babieca, DFens, danke für die Rückmeldungen.

    Es liegt wohl an den Sicherheitseinstellungen meines PCs. Der Blockier-Text lautet ausführlich:

    http://www.icmunlimited.com verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Dem Zertifikat wird nicht vertraut, weil das Aussteller-Zertifikat unbekannt ist. Der Server sendet eventuell nicht die richtigen Zwischen-Zertifikate. Eventuell muss ein zusätzliches Stammzertifikat importiert werden. Fehlercode: SEC_ERROR_UNKNOWN_ISSUER

    Ich habe jetzt eine „Ausnahmeregelung“ für ICM eingerichtet und konnte anschließend die PDF herunterladen, ohne daß sich irgendein Gerät, wie zuvor befürchtet, in Rauch auflöste:

    Zuerst auf „Erweitert“ klicken, dort die Schaltfläche „Ausnahme hinzufügen“ anklicken.

    Dies nur als Hinweis, falls andere Leser das gleiche Problem hatten.

  44. “ RealEuropean 21. Januar 2019 at 20:43
    Wir haben 60 Jahre gebraucht, um von 0 auf 8% Moslems zu kommen.
    für die nächsten 8%, also von 8 auf 16%, braucht es nur noch 15 Jahre.“
    ————————–
    Leider geht das alles noch viel schneller: Es ist ja nicht nur der weitere Import + Vermehrung der Kulturfremden. Zudem fällt in den nächsten 20 Jahren die deutsche Babyboomer-Population der 1950er+1960er nahezu komplett demographisch weg. Diese heute 50 bis 70-jährigen machen jetzt noch die statistische deutsche Mehrheit aus.

    Fazit: In nur 20 Jahren gibt es dann bereits sprunghaft weit über 60% Moslems. Es ist zwar schon sprichwörtlich nicht irgendwie vor Zwölf sondern mindestens schon 4 Uhr morgens aber wenn die nächsten 5 Jahre so weitergemacht wird, ist definitiv Schluß.

    Trost: Mit der ganzen Linksverblödung erledigt es sich natürlich dann auch mit. So ist kollektiver Selbstmord eines Volkes nun einmal ………..

  45. Ritterbruder, 21.01. 20:19

    Was haben Sie [schnellwienix] denn? Ich finde, dass sich Bartels Sprache auf einem sehr hohen, kunstvollen Niveau bewegt.

    Was er hat? Ganz einfach: Wie einige andere hier auch hat er bei Bartels-Texten eine ausgeprägte Lese- und Verständnisschwäche. Er hat auch schon gedroht, hier ’schnell wie nix‘ wieder weg zu sein, wenn noch mehr Bartels-Texte erscheinen.

  46. Vielen Dank Herr Bartels in Ihr Vertrauen in die Sachsen.Die Sachsen kennen nun einmal schon wie Sozis ticken und sind dummerweise nachtragent. Auch wenn sie mal dunkelschwarz (Dank Bidenkopf) waren jetzt werden sie blau (Dank Merkel).

  47. Rule, Britannia…?
    Und weil Theresa May dieses Lied so gern bei jeder sich bietenden Gelegenheit singt, fährt sie nun diese Woche wieder nach Brüssel um neu zu Verhandeln.
    Nicht ganz zu Unrecht hofft sie dabei auf die ihr geistig nahestehende Parteigenossin Angela Merkel; auf dass die auch ihr das „Wunder von Dünkirchen“ ermöglichen werde!

  48. Danke Peter Bartels,
    das sind Fakten an denen niemand vorbeikommt.
    Ich hoffe, dass das viele zur Kenntnis nehmen und entsprechend handeln.

Comments are closed.