Rentner-Wohnung (Symbolbild).
Print Friendly, PDF & Email

Von PLUTO | Das war klar: Nachdem Merkels zwei Millionen „Flüchtlinge“ mit Macht aus den Auffanglagern auf den Wohnungsmarkt drängen – vor allem in die Städte –  verschärft sich die Wohnungsnot dramatisch. Der Focus hat auch schon die Lösung gefunden, wie man das Problem löst. Die deutschen Rentner sollen Platz machen und aus ihren schönen großen Wohnungen ausziehen.

Die Wohnungshatz auf Rentner ist eindeutig. „Rentner blockieren große Wohnungen“, lautet die Focus-Schlagzeile unmissverständlich. Die Erklärung wird gleich mitgeliefert. Rentner hätten alte Mietverträge und lebten oft allein in Zwei- oder Drei-Zimmer-Wohnungen, während Alleinerziehende Mütter zunehmend auf Wohngemeinschaften ausweichen müssten, weil selbst eine Ein-Zimmer-Wohnung zu teuer sei.

Damit ist die Konfliktlinie vorgezeichnet. Deutsche Rentner nehmen deutschen Alleinerziehenden Wohnraum weg. Vom auf der Hand liegenden Hauptargument, dass nämlich Merkels Zwei-Millionen-Heer die Wohnungsnot verschärft, liest man im Focusbericht kein Wort. Auch nicht, wer Schuld daran hat, dass bezahlbarer Wohnraum Mangelware ist. Das wäre ja auch politisch unkorrekt, da sei Relotius vor.

Widerlich, mit welch zynischer Scheinheiligkeit der Focus die Rentner argumentativ umtüddelt.  Man könne es ihnen ja nicht verdenken, denn schließlich lebten sie ja schon seit Jahrzehnten in ihrer Wohnung, häufig allein, emotional gebunden, schleimt das Blatt und meint das Gegenteil von Fürsorge gegenüber den Männern und Frauen, die Deutschland mit harter Arbeit aufgebaut haben und nun ihre Wohnungs-Heimat für Zuwanderer ausgeben sollen, die meisten davon wohl Hartz IV-Bezieher.

Angeblich, so behauptet der Focus unter Bezugnahme auf eine Studie des Pestel-Instituts, wollte die Mehrheit die Rentner ja selbst aus ihren großen Wohnung ausziehen. 60 Prozent strebten eine Wohnflächenverkleinerung an. Nämlich um genau 23 Quadratmeter.

Schon bei dieser exakten Zahl sträuben sich dem nachdenklichen Leser die Nackenhaare. Wie kommt man auf 23 qm weniger Wohnraumbedarf? Aber egal, die Experten machen sofort eine Rechnung auf: Allein in Berlin würden bei einem Umzug so angeblich 200.000 Wohnungen á 100 Quadratmeter freiwerden. Allerdings – und das wird eingeräumt – würde heutzutage eine verkleinerte Wohnung mehr Miete kosten als die alte größere.

Aber wozu hat man Rentner, die den ganzen Tag Zeit haben? Umzug in einen mietgünstigeren Stadtteil, wird als Alternative genannt. Die Gewerkschaft IG Bau hat das Ei des Kolumbus gefunden. Sie schlägt 5000 Euro Umzugsprämie vor. Das dürfte sich in ähnlichem Verhältnis bewegen wie der Vorschlag, eine Prämie für den Diesel zu erhalten und nochmal 15.000 Euro draufzulegen. Am Ende ein ungewolltes und unverschuldetes Verlustgeschäft.

Ja, und dann gibt es noch den genialen Vorschlag aus NRW. Dort soll man Wohnungen tauschen können. Seine größere gegen eine kleine, die dann angeblich preislich günstiger ist und im selben Viertel liegt. Wie oft solche Wohnungstausche bereits erfolgreich waren, darüber berichtet der Focus nicht.

Fest steht nur eines: der moralische Druck auf deutsche Rentner, ihre großen Wohnungen aufzugeben, wird sich küntig noch weiter verstärken.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

203 KOMMENTARE

  1. „Die deutschen Rentner sollen Platz machen und aus ihren schönen großen Wohnungen ausziehen.“
    ___________________________________________

    Kann man die nicht entsorgen?
    „Sozialverträgliches Frühableben“?
    …oohstännich!…
    …des is jo furchbar

  2. Wenn die Rentner unter dem Merkel-Regime sich, dass bieten lassen dann fangt schon mal an,
    mit tauschen.

  3. „Fest steht nur eines: der moralische Druck auf deutsche Rentner, ihre großen Wohnungen aufzugeben, wird sich küntig noch weiter verstärken.“

    noch besser, nicht so alt werden, wegen der rente und so.

  4. Wir zwei (meine Frau und ich) blockieren auch eine 135qm-Wohnung (4 Zi./Kü./Bad). Und wir bezahlen die Miete sogar selbst. So what.

  5. Erstens sinde es keine zwei sondern mindestens fünf Millionen „Flüchtlinge“ seit 2015. Zweitens sind es die Rentner, die vehement CDU und SPD wählen.

  6. Meine Mutter (78 Jahre) bewohnt allein eine Riesenwohnung, weil sie es sich leisten kann, da sie und mein Vater ihr Leben lang geschuftet haben und weil sie genug Platz haben möchte, um ihre 2 Kinder und 5 Enkel unter ihrem eigenen Dach unterbringen zu können. Ich wünsche ihr, dass sie diese Wohnung noch viele, viele Jahre selbstständig bewohnen kann. Diese Generation hat dermaßen viele Steuern gezahlt, dass man ihnen ja wohl ein bisschen Platz zum Lebensabend gönnen kann. Und diese großen Wohnungen werden wohl kaum für Alleinerziehende benötigt, sonder für diese Kuffnucken – Clans mit 6 oder noch mehr Kindern. Weiß doch jeder, woher der Wind weht. Kleine, zentral gelegene Wohnungen werden für unsere alleinstehenden Goldstücke benötigt, damit sie es nicht zu weit zum Bahnhof haben, um ihren Dealer – Tachendieb – oder Vergewaltigungs – Geschäften nachzugehen.

  7. Ein Horror aus der DDR.“Angela“Chucky – Die Mörderpuppe aus Uckermark ist wieder da als „deutsche“ Kanzlerin.

  8. Ich bin nicht so schnell mit dem Nazivergleich bei der Hand, aber auch hier sind es Nazimethoden, die der Spiegel fordert: Deportation, umd zwar von alten Leuten, die das Land wieder aufgebaut haben.

    Ni ganz sauber! Was sind das für Perverslinge!

  9. Soso jetzt sind die Rentner schuld an Merkels Fick und Flüchtilanten.
    Die Rentner haben unsern Staat nach dem Krieg wiederaufgebaut, malocht ohne Ende.
    Und der Dank ist da sie seit 40 Jahren oder mehr in einer großen Wohnung wohnen, sollen sie umziehen damit den Asylschmarotzern schöne große Wohnungen kriegen, der Steuermichel zahlts ja.

    Einen alten Baum verpflanzt man nicht, sollten sich diese Politiker mal merken genauso diese Medienhuren.

  10. aenderung 21. Januar 2019 at 14:37

    „Fest steht nur eines: der moralische Druck auf deutsche Rentner, ihre großen Wohnungen aufzugeben, wird sich küntig noch weiter verstärken.“

    noch besser, nicht so alt werden, wegen der rente und so.
    ——————————————————————————————
    Kinderkram! Lebensalter auf 60 Jahre begrenzen und gut ist. Im Lotto kann man dann zusätzlich Lebenszeit gewinnen, Ziehungen jeden Samstag, ARD überträgt. Weil jeder Bürger eine Nummer hat, werden wie bisher Zahlen gezogen. Die Art des Ablebens kann man selbst bestimmen, soviel Freiheit muss sein 🙂

  11. aenderung 21. Januar 2019 at 14:42

    Viper 21. Januar 2019 at 14:39

    ich steigere noch,
    wir fahren einen diesel u. essen fleisch.
    —————————-
    Okay, Sie haben gewonnen. Wir haben keinen Diesel. 🙂 🙂

  12. Offenkundig, hier werden Wohnungssuchende gegen Rentner aufgehetzt. Ferner schon mal Vorsorge für mögliche Zwangsmaßnahmen getroffen. So könnten Rentner per Gemeindebeschluss in Altenheime zwangsverlegt werden. Das schafft Wohnraum für Goldstücke. Weiter haben die Herrschaften keine Ahnung was für Kosten bei einem Umzug anfallen. Die meisten Rentner könnten das gar nicht bezahlen.

  13. Die „hier schon laenger Lebenden“ quran.com/98/6 Rentner kosten dem Staat NUR noch Geld – was merkill 8/17 lieber als Unterworfene, als FriedenSSchutzgeld 9/29 fuer die „besten Kreaturen“ 98/7 ausgeben/eure Steuergelder umverteilen moechte -> Fluechtlings(tm)-Fond z. Z. 35 Milliarden Euronen)

  14. Rentner in „Flüchtlings“heime – Invasoren in deren Wohnungen.
    Dann kann der Familiennachzug aus Afrika und Arabien bequem nachrücken.

  15. „Deutschland ist kein freies Land.Das „Deutschland “ ist ein okuppiertes III Reich,ohne eine Verfassung und ohne Friedensvertrag.

  16. Rentner sind sicherlich die Verlierer des Merkelwunders. Ausser GEZ-Tätern und pensionierten Beamten natürlich. Das sind ihre Komplizen und Deutschland blutet auch für diese Personengruppen aus.

    Der einfache Rentner konkurriert aber direkt mit 3-Welt-Negern um eine karge Existenz. Wenn man bedenkt, dass Rentner früher stark Merkelwähler waren, trifft es sicher nicht die Falschen. Hätten mal besser REP oder sonst was rechtes gewählt als ihren eigenen Untergang. Muss auch wieder sagen: Wirtschaftswunderrentner sterben jetzt langsam aus. 68’er Rentner sind das jetzt. Die könnten doch glatt 2 oder 3 Neger bei sich aufnehmen?

  17. Erst sollen Babies noch im 9. Monaten abgetrieben werden und nun leben die Rentner zu lange.

    Rothzgrün unter FDJ-Merkel hat so große Porbläme mit „unwertem Leben“ (woher kommt diese Begriff nun wieder her?), die die Umvolkung zu sehr verzögern.

    Neulich sage ein OB auf einem Neujahrsempfang, dass er sich freue, dass die Schutzsuchenden nicht mehr in Turnhallen leben und gleichzeitig die hohen Mieten beklagte, finde den Fehler!

  18. Es geht oft ja auch um die, Jahre lang, gewachsenen sozialen Kontakte in
    den Vierteln,
    „Man pflanzt keinen alten Baum mehr um“,
    aber das ist diesen Schmierblattschreiberlingen ja völlig egal,man muß
    wieder einen Merkelsystem Artikel verfassen und sich mit großen Lettern
    wichtig tun!
    Ausserdem,oftmals sind die kleineren Wohnungen teuerer,als das was diese älteren
    hier lebenden,sonst ausgeben müssten.
    Aber alles zum Wohle der Musels und Migranten,sogar vor der Verunglimpfung derer,
    die uns diesen bescheidenen Wohlstand geschaffenen haben,hat man keine Achtung mehr.
    Mich kotzt dieses Deutschland von heute, sowas von an,es ist unglaublich,was hier abgeht!

  19. Der Steuerzahler von heute ist der Rentner von morgen, so er nicht vorher von einem Rudel Hartz IV-Mohammedaner getötet wird wie Daniel Hillig aus Chemnitz.

  20. Neben den tödlichen Attacken junger afghanischer Schutzsuchender auf Omas ist das hier ein Grund mehr für all die „OMAS GEGEN RECHTS!“,
    noch stärker gegen die AfD zu kämpfen.

    Ganz davon abgesehen zeigt der Focus- Artikel, auf welch unterirdischem Niveau sich inzwischen diese (einst konservative) Postille befindet. Das sage ich als Ex Abonnent.
    Interessant an Focus Artikeln sind einzig Leserkommentare, wobei man berücksichtigen muss, dass die Zensoren wohl bestenfalls 20 Prozent der kritischen Kommentare durchlassen.

  21. Unter dem Locus-Artikel zeichnet kein Verfasser/Journaille.
    Warum wohl…

    Aber greifen wir das mal auf…auf wievielen Quadratmetern residieren denn steueralimentierte Politik-Rentner?

    Wulff? Schröder? Nobbi Blüm? Müntefering? Baschti Edathiparambil?

    Und dass denen die Häuser und Wohnungen gehören, vereinfacht das Tauschen und Umziehen nur, der Neueigentümer muss sich lediglich dazu verpflichten, die Miete des Altbewohners zu übernehmen, bis der in die Kiste fällt.

  22. Die Merkel-BRD-Junta wird kein Problem damit haben,
    alt-deutsche-Rentner, der Erbauer unserer Sozialsysteme, aus Kostengründen zu vernichten.
    Wir müssen da Platz machen für Neues, für
    den Import in unsere Sozialsysteme

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2019-01/who-migration-gesundheit-gefluechtete-faq

    „Kinder, die migrieren, sind seltener geimpft… In Deutschland waren Migrantenkinder dreimal so häufig nicht gegen Masern geimpft wie Kinder, die hier bereits leben. Durch die mitunter schlechten Impfquoten registrierten verschiedene Länder Fälle von Erkrankungen, die hierzulande selten geworden sind. So wurden in zwölf europäischen Ländern, darunter Deutschland, zwischen 2009 und 2014 insgesamt 142 Diphtheriefälle ….

    In EU-Staaten entfällt ein überproportional großer Teil der neu diagnostizierten Tuberkulosefälle – ungefähr ein Drittel – auf Menschen, die in anderen Ländern geboren wurden. In Deutschland ist der Anteil noch deutlich höher, er liegt bei ungefähr drei Viertel…

    Ähnliches scheint für HIV zu gelten. 40 Prozent der neuen Fälle in der EU entfallen auf Migranten….Geflüchtete und Asylbewerber leiden häufiger unter Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS)…
    Hierzulande leidet womöglich mehr als jeder Fünfte Geflüchtete unter einer psychischen Erkrankung…..

    Der Bericht benennt aber noch andere typische Hürden für eine gute Gesundheitsversorgung in Europa:
    • Fehlendes Wissen darüber, wie und wo sich Geflüchtete registrieren müssen und was ihnen überhaupt zusteht. Es heißt im WHO-Report, für viele Migranten sei es schwerer, sich durch die Regularien der Gesundheitsversorgung zu manövrieren, als eine Steuererklärung zu machen.
    • ein eklatanter Mangel an Übersetzerinnen und Übersetzern und Rechtsbeistand
    • Angst vor teuren Arzt- und Krankenhausrechnungen
    • Sorge, den Behörden gemeldet und danach abgeschoben zu werden – vor allem bei Menschen mit unklarem Status
    • vielerorts ein großer Mangel an Ressourcen, zum Beispiel bei Untersuchungen und Screenings direkt nach der Ankunft der Migranten“

  23. Der ehemalige Ärztepräsident sprach von einem künftigen „sozial verträglichen Frühableben“ als Folge des überspannten Wohlfahrtsstaats.
    Jeder könnte wissen, dass weder materielle noch personelle Ressourcen vorhanden sein werden, die Teile der Babyboomergeneration in 20, 30 Jahren durch Pflege am Leben zu erhalten, die es nicht zu erheblichem Wohlstand gebracht haben.
    Es wird zum Ausdruck von persönlicher Autonomie und von Verantwortungsgefühl verklärt werden, einen „sanften Übergang“ zu wählen, sobald man dauerhaft mehr kostet als man leisten kann. In dieser absehbaren Situation Millionen von gesellschaftlich wenig produktiven Menschen aus dysfunktionalen Regionen zusätzlich alimentieren zu wollen, ist Irrsinn. Aber bitte, die Babyboomer wollten das ja so zum aller größten Teil.

  24. Die deutschen Rentner sollen Platz machen und aus ihren schönen großen Wohnungen ausziehen.

    Wo liegt das Problem❓ 😕
    Haben die nicht Islam-Merkel mit Anhang in der Mehrzahl gewählt ❓

  25. Es gibt da ein altdeutsches (Alarm!) Sprichwort,
    dessen Inhalt für einige Schreiberlinge aber erst mit zunehmenden Alter an Bedeutung gewinnen dürfte:

    „Einen alten Baum verpflanzt man nicht!“
    Ausnahme:
    Er ist selbst für das Umtopfen.

  26. nicht die mama 21. Januar 2019 at 14:56

    Unter dem Locus-Artikel zeichnet kein Verfasser/Journaille.
    Warum wohl…

    Weil dann vielleicht jemand wissen könnte, wo dem Verfasser sein Haus wohnt?

    Eher nicht, solchen „Verfassern“ passiert nichts. 87% stimmen zu.

  27. Klar will man an die Rentner ran. Die können sich nicht mehr wehren.
    Am liebsten wäre denen doch, alle Rentner verschwinden ins Ausland. Sind genug weg, wird die Rente dann noch einbehalten, da die Rentner dann ja nicht mehr in D wohnen.

    Elendes Pack.

    Übrigens bewohne auch ich mit meiner Frau eine 130m² Wohnung alleine. Unsere 4 Kinder wohnen nicht mehr bei uns. Ich werde aber einen Teufel tun, mir was kleineres zu suchen.
    Ok, wo ich wohne, wollen die F*cklinge eh nicht wohnen. Zu weit ab vom Schuss.

  28. Nachdem die UN die Bestandserhaltungsmigration beschlossen hat, kann der Altbestand ja weg.

  29. VivaEspaña 21. Januar 2019 at 15:00

    Der Verbre…Verfasser möchte jedenfalls nicht neben, unter oder über mir wohnen.

  30. Die Rentner von heute waren die Hippies von `68. Wenn sie heute (2019) mit mindestens 65½ Jahren in Rente gehen (oder es schon sind), sind sie höchsten Jahrgang 1954 (oder älter) und waren 1968 mindestens 14 Jahre oder älter.

    Ein Beispiel:
    Dorothea Ridder (* 29. Mai 1942), Mitbegründerin der Kommune I und Unterstützerin der Terrororganisation RAF ist also heute 77 Jahre alt und soll gefälligst ihre Wohnung in Berlin-Pankow für eine inzuchtgeschädigte, syrische Großfamilie räumen.

  31. Die Dystopie „Soylent Green“ ist gar nicht mehr weit entfernt. Bald lassen wir uns in staatlichen Tötungszentren alle einschläfern, um Platz für die einfallenden Horden zu schaffen. Wer die Szene nicht kennt (4:33 Minuten):

    https://www.youtube.com/watch?v=yOV8mBjHHYg

    Hintergrund:

    https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

    Focus fliegt der neuerliche, von ihm befeierte Politschwachsinn – Bürger massiv gängeln, schuriegeln und bevormunden – gerade im Kommentarbereich um die Ohren.

  32. Gestern abend den Artikel im Focus entdeckt und mir die Augen gerieben.
    Soviel abgrundtiefen Menschenhass hätte ich dem Focus dann doch nicht zugetraut, doch es scheinen in Zukunft alle Hemmungen zu fallen.
    Der nächste Bürgerkrieg wird grausam und unmenschlich, es scheint nur noch Bestien in Deutschland zu geben.
    Falls der deutsche Staat sich an seine Rentner vergreifen sollte, wird er mich im aktiven Widerstand finden. Dieser Schreiberling und ein jeder seiner Sympathisanten ekeln mich an.
    Unfassbar wie schnell ein Land sinken kann… Deutschland hat die Stufe der Gosse längst erreicht.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  33. Merkelgast, ein Neger aus Niger, trennt seinem Kinde den Kopf ab und messert die Mutter.

    Der mutmaßliche Doppelmörder weigert sich nun, den Gerichtssaal zu betreten, schreibt die WELT. Ein psychiatrischer Gutachter hatte in dem Verfahren ausgeschlossen, dass es sich um eine Affekttat handelte, und sieht keine verminderte Schuldfähigkeit.

    Merkwürdigkeiten zwecks Verschleierung der Informationen an die Öffentlichkeit (Wohnungseinbruch und Ermittlungsverfahren gegen einen Zeugen sowie geschwärzte Textpassagen) versuchten Hamburger Abgeordnete der AfD aufzuhellen.

    https://afd-fraktion-hamburg.de/wp-content/uploads/2018/05/21-12844.pdf

  34. Glücklicherweise stellt sich für die Masse der Kutlurbereicherer dieses Problem nicht.
    Sie haben ihre Großfamilie,…
    (vom Steuer-Michel bezahltes Kindermachen ist rentabel, dies ist eine Art von Allah versprochene
    Dschizya, eine Art den wahren gläubigen zustehende Schutzsteuer, die das Überleben der Ungläubigen gewährleistet)
    …sind familiär nicht durch für andere rentables Malochen zerrissen, welches nur zu oft auch die Mütter betrifft.

  35. So langsam geht es der Masse an`s Leder – aber immer so geschickt, daß mindestens eine Teilklientel gegen die andere aufgehetzt wird. So kommt keine Solidarität zustande und eine Gruppe nach der anderen wird eiskalt abgefrühstückt.

  36. Da leidet eben ein Meinungsbildner (Redakteur oder Journalist) unter voreilendem Gehorsam.
    Fakt ist: Die einzige wirklich praktikable Möglichkeit ist der Tausch von Wohnungen und das Weiterbestehen des bisherigen Mietvertrags. Das muss aber ein Vermieter nicht mitmachen und zudem gibt es da sicherlich noch jede Menge offene Fragen zum Thema Zustand Wohnung bei Übergabe.

    Im Prinzip ist es aber oftmals so, dass man eigentlich eine kleinere Wohnung beziehen sollte, wenn z.B. die Kinder ausgezogen sind. Aber selbst in diesem Fall ist es oftmals so, dass die kleinere Wohnung dann inkl. Nebenkosten genausoviel kostet, wie eine kleinere frisch bezogene Wohnung, da die Kaltmieten oft nicht in gleicher Höhe wie die Lebenshaltungskosten erhöht werden.
    Nach weiteren 20 Jahren ist dann sogar eine kleinere Wohnung teuerer als die bisher genutzte Wohnung. Dadurch entfällt der finanzielle Anreiz komplett.

    So etwas lässt sich schlicht und ergreifend nicht befriedigend regeln.
    Will man Vermieter etwa zwingen, ihre Kaltmieten immer an die Einkommensentwicklung zu koppeln?
    Oder will man ein Belohnungs- oder Strafabgabensystem schaffen?
    Bei Eigenheimen ist die Lage teilweise noch viel ausgeprägter: hier sind die Wohnflächen oft noch größer, aber wir haben eben nicht die Situation wie in England, wo es relativ einheitliche und damit tauschbare Wohnungen gibt.

    Ich denke mal, man sollte einfach auf die normale Vernunft der Bewohner zählen.

  37. Und plötzlich ergibt die „Volkszählung“ von 2011, bei der sich der BRD-Staat plötzlich so sehr für Wohnverhältnisse und Wohnfläche seiner Untertanen interessierte, auch wieder einen Sinn…

  38. AlterNotgeilerBock 21. Januar 2019 at 15:09

    Die viel zu lange schon hier Regierenden vergreifen sich längst an den Rentnern.

    *Besteuerung bereits versteuerter Renten
    *Pflegeschlüssel, bei denen es der Sau graust
    *Falsche Begutachtungen, die der Festsetzung des Pflegegeldes zu Grunde liegen
    *Steigende Eigenleistungen wie Zuzahlungen zu wichtigen Medis, Fahrdiensten usw.
    *Abgabe der Pflegeverantwortung an rein profitorientierte Wirtschaftsunternehmen
    *Nicht der Rede werte Unterstützug pflegender Angehöriger

    Mehr von dem gefällig, das einer Kulturnation nicht zur Ehre gereicht?

  39. Eugen von Savoyen 21. Januar 2019 at 15:16
    sehr gut erkannt, von mir gab es keine Informationen.

  40. das Problem wird sich doch wohl bald von selbst klären. Da ja Dieselabgas sooo fuuurchtbar schädlich ist und dazu noch sooo viehl Feinstaub vom Sylvesterfeuerwerk in der Luft ist, werden doch die paar Rentner bald wegsterben.

  41. Das Land verarmt in rasanter Geschwindigkeit, und die Täter und Mittäter heizen die Verteilungskämpfe munter an.

  42. „So langsam geht es der Masse an`s Leder – aber immer so geschickt, daß mindestens eine Teilklientel gegen die andere aufgehetzt wird. So kommt keine Solidarität zustande und eine Gruppe nach der anderen wird eiskalt abgefrühstückt.“
    _____________________________________
    wie bei Streiks:
    Die einen:
    „Das steht uns mehr als zu!“
    Der „“Rest“ der „Welt““?
    Was bildet diese ungehörige Gruppe sich den eigentlich ein?
    Eine solcheErhöhung verteuert doch alles!

    Nur eine Gruppe freut sich:
    Die „Divide un impera!“-Fraktion.
    Der „“Rest“ der „Welt““ ist hier und da doch recht hilfreich.
    Auf Neid ist Verlass wie auf Missgunst.
    (Neid: „Das möchte ich auch haben!“. Missgunst: „Wenn ich das nicht haben kann, soll der das auch nicht haben!“)

  43. Die deutschen Kollaborateure

    bei den Medien, in der Justiz und in der Politik arbeiten brav für ihre neuen islamischen und afrikanischen Herren. Die Deutschen müssen verdrängt und vertrieben werden und wer sich wehrt, der wird mit Gewalt kaputtgemacht. Die Übergabe von Deutschland an fremde, aggressive Völker wird nach dem Merkel Plan umgesetzt. Die Deutschen sind die neuen Indianer.

  44. Daß der Autor nicht bekannt werden will, ist klar. Er hat den Mist lediglich mit seinem Kürzel „ter“ gezeichnet; dazu ist das Autorenkürzel unter dem Text noch sorgfältig durch fettes Video vom Text getrennt und sehr gut versteckt. Leider gibt auch eine Detailansicht der Seite („Seitenquelltext anzeigen“) nichts her:

    ‚pageAuthor‘: ‚ter‘,

    ‚pageAuthorShort‘: ‚ter‘,

    ‚pageAuthorRelated‘: ‚unknown Author‘,

    https://www.focus.de/immobilien/wohnen/59-quadratmeter-pro-kopf-blockieren-grosse-wohnungen-wie-rentner-die-wohnungsnot-in-deutschland-anheizen_id_10201384.html

  45. Im POLITISCHEN Auffangbecken „DER IM FREIEN MARKT GESCHEITERTEN“ landen immer mehr Pfeifen. Welch gesellschaftlicher Bodensatz mit entsprechendem Niveau sich dort in der Zwischenzeit tummelt macht schon Angst.

  46. aenderung um 14 Uhr 41 an Viper adressiert: Sie haben sich in der Wortwahl vertan. Es muß doch heißen:
    „Sie sind ja ein schäbiger Lump“ ?
    Außerdem: Rentner = Nazi.
    Weiterhin bin ich der Ansicht, daß die Rentner nicht unseren „Staat“ wieder aufgebaut haben. Sie haben unsere in Trümmern liegenden Städte und unser Land wieder aufgebaut. (Mit tatkräftiger Hilfe der Türken, wie man liest). Nicht den „Staat“, der sich inzwischen zur Staatsverwaltungsbeamtenmafia verwandelt hat.
    MfG C.

  47. War ja klar, dass findige Politiker bei der Wohnraumbeschaffung die zu großen Wohnungen unserer Altvorderen irgendwann bemerken würden – und spontan eine einfache Lösung anstreben:

    „Alte Einsame raus –
    viele junge Bunte rein!

  48. 2008 habe ich meinen Nachbarn dies prophezeit. Damals haben sie über mich gelacht. Heute gehen sie mit hängenden Lefzen verschämt an mir vorbei. Wenn einer von denen redet, werbe ich für die AfD. Ja, der Höcke! Dann frage ich, Was tut ihnen Herr Höcke? Wer will ihnen die Wohnung nehmen?

  49. Tja, nun ist es nicht nur der „alte weiße Mann“, den man ausplündern, anspucken und für alles Schlechte in der Welt verantwortlich machen kann, jetzt kommt auch noch die „alte weiße Frau“ hinzu. Und die Verantwortlichen bemerken ihre unglaubliche Menschenverachtung überhaupt nicht mehr.

  50. Da latscht also seit 2015 in einem ununterbrochenen Strom die gesamte kuffnuckische Welt von Afrika über Arabien bis Afghanistan, Pakistan und Bangladesch nach Deutschland, allein innerhalb weniger Monate zwischen September 2015 und März 2017 zwei Millionen, dann ungebremst munter weiter bis heute weitere Millionen, die weitere Millionen nachziehen und gleichzeitig ununterbrochen weiterkarnickeln, kaum daß sie auf deutschem Boden und in seinen Sozialsystemen (Geld fürs Karnickeln) gelandet sind.

    In das dichtbevölkerte, aus allen Nähten platzende Deutschland latscht aus der 3. Welt Großstadt um Großstadt rein, ungebremste Menschenmillionen, die außer Gewalt, Mord, Raub und Totschlag nichts können und auch nichts wollen (doch, „gib-gib-gib-ich Sozialhilfe, Kindergeld, Geld, Geld, Geld“), die genau wie in ihrer Heimat die brutale, archaische Rudelsau rauslassen, die uns verachten und von denen uns ein kultureller Abgrund ohne Boden trennt.

    Es wird böse enden.

  51. Nicht umsonst nennt man den Focus „Lokus“.
    Möge mir die Hand abfaulen, wenn ich je dieses Blatt o.ä. wie den Lügel etc. kaufen sollte.

  52. Dieser gemeinen und primitiven Hetze gegen Rentner gehört mit allen Mitteln dagegengehalten.
    Raus mit diesen „Arbeitsflüchtlingen“ (sie flüchten vor der Arbeit im eigenen Land, dem Militär und z.T. vorm Knast).

  53. Demnächst wird ein Gesetzentwurf von den Grünen und Sozen eingebracht.

    Danach müssen Rentner zukünftig grundsätzlich bei ‚rot‘ über die Ampeln gehen.

    Eine win-win-win-Situation!

    Die Rentenversicherung wird entlastet, Wohnungen werden frei und dadurch können noch mehr ausländische Kuffnucken ins Land geholt werden! 🙂

  54. ***
    Die Erklärung wird gleich mitgeliefert. Rentner hätten alte Mietverträge und lebten oft allein in Zwei- oder Drei-Zimmer-Wohnungen, während Alleinerziehende Mütter zunehmend auf Wohngemeinschaften ausweichen müssten, weil selbst eine Ein-Zimmer-Wohnung zu teuer sei.
    ***
    Wer erkennt das dumme Geschwätz?

    Wenn für die Alleinerziehenden eine Einzimmerwohnung schon zu teuer ist, wie sollen die Alleinerziehenden dann eine Zwei oder Dreizimmerwohnung bezahlen können?
    Wenn die Rentnerin oder der Rentner mit ihrem/seinem günstigen Mietvertrag aus zieht, wird dadurch die Dreizimmerwohnung ja nicht billiger.

    Das Heer an „Neuzugereisten“ braucht jedes Jahr eine neue Kleinstadt …
    Bald wird Bauland in Naturschutzgebieten erschlossen werden müssen …
    Grüne Wähler werden sich, gemeinsam mit dem Juchtenkäfer, freuen …

  55. Eugen von Savoyen 21. Januar 2019 at 15:16

    Und plötzlich ergibt die „Volkszählung“ von 2011, bei der sich der BRD-Staat plötzlich so sehr für Wohnverhältnisse und Wohnfläche seiner Untertanen interessierte, auch wieder einen Sinn…

    Das haben hier damals alle gerochen, daß es um die Basis für mögliche Enteignungen eines längst planwirtschaftlichen Systems zugunsten Invasionshorden gehen soll. Bereits vor Merkels endgültiger Flutung 2015 war die Massen-Völkerwanderung von Islamien nach Deutschland (und zwar des ganzen MENA-Gürtels, der Von Nordafrika bis nach Arabien reicht), angeheizt durch den schrecklichen „Arabischen Frühling“, seit 2010 in vollem Gange.

  56. „Einen alten Baum verpflanzt man nicht“ – so hieß es seinerzeit.
    Aber für „uns“ liebgewonnene Volksweisheiten haben in einer grün-bunten Republik keinen Platz mehr.
    Gesetzt der Fall es müsste eine 70-jährige Eiche für den Bau einer Strasse weichen, dann würde man alle Register ziehen, vom Bund Naturschutz über Umweltterroristen (siehe Hambacher Forst) etc., aber den armen alten Rentnern, die ihren verdienten Lebensabend noch in Frieden verbringen wollen, denen setzt man jetzt zu. Mögen sich all die perfiden Machenschaften gegen ihre Initiatoren wenden – das würde ich mir wünschen.

  57. Da fällt den enthusiastischen Migrationsexperten mit Hilfe der Formulierungskünste deutscher Bürokraten bestimmt eine „kultursensible“ Lösung ein.
    Auch ohne das unschöne Wort von einer „Zwangsumsiedlung erwähnen zu müssen.

  58. Focus: Rentner blockieren große Wohnungen

    Meine Antwort: Asylanten blockieren große Wohnungen
    Wieso erhalten Asylanten überhauptWohnungen auf dem freien Markt? Asylheim bis es wieder nach Hause geht, fertig, aus!
    Nur WAHRE Flüchtlinge mit nachgewiesenem Daueraufenthaltsrecht sollten dem Wohnungsmarkt zugänglich sein.

  59. Viper 21. Januar 2019 at 15:12

    Es gibt da noch einen sehenswerten Film zu diesem Thema: „In Time“
    https://de.wikipedia.org/wiki/In_Time_%E2%80%93_Deine_Zeit_l%C3%A4uft_ab

    nicht die mama 21. Januar 2019 at 15:24

    Nicht zu vergessen „Logan`s Run“, der dazu noch ein auf Lügen basierendes Herrschaftssystem anspricht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_ins_23._Jahrhundert

    Stimmt. Die beiden sind auch gut, weil sich schlicht pessimistisch durchspielen, was möglich ist. In die Reihe ähnlicher Filme gehört auch „Die Insel“. „Matrix“ sowieso.

  60. Familiennachzug verschärft die Sache mit der Wohnungsnot noch zusätzlich. Es wurde ja nichts unterlassen den deutschen Einheimischen alles zuzumuten und in Bedroullie zu bringen. Diese Politik ist gegen das eigene Volk und gehört abgewählt, aber erzähl das mal dem Schlaf-Michel. 🙁

  61. wenn Zetsche und Campino mit allem hier einverstanden sind, ja dann muss Merkel ja Super sein.
    Ich oute mich jetzt auch als Merkel fan – würde sie gerne unter mir haben , 1,80 tiefer

    Mit einem leidenschaftlichen Leserbrief in der Londoner „Times“ haben deutsche Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Briten zum Verbleib in der EU aufgerufen.

    Die Brexit-Entscheidung werde zwar respektiert, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Schreiben, das unter anderem von der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer, SPD-Chefin Andrea Nahles und den Vorsitzenden der Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck, unterzeichnet war. „Aber die Briten sollten wissen, dass wir keine Entscheidung für unumkehrbar halten. Unsere Tür wird immer offen stehen: Europa ist Zuhause.“
    Deutsche haben Großbritannien viel zu verdanken

    Großbritannien habe Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder als souveräne Nation und als europäische Macht aufgenommen, „Das haben wir, als Deutsche, nicht vergessen und wir sind dankbar“, heißt es weiter. Das Vereinigte Königreich und seine Traditionen würden vermisst werden. „Deswegen sollten die Briten wissen: Wir wollen aus tiefstem Herzen, dass sie bleiben.“ Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem BDI-Präsident Dieter Kempf, der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, Daimler-Chef Dieter Zetsche, Tote-Hosen-Frontmann Campino und der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann.

    Der britische Ex-Premierminister Tony Blair bezeichnete den deutschen Aufruf zur Abkehr vom Brexit als „sehr hilfreich“. In einem Interview der „Welt“ (Samstagsausgabe) und anderer europäischen Medien sagte er: „Die öffentliche Meinung in Großbritannien zum Brexit wandelt sich. Daher ist es sehr wichtig, dass Europa klar sagt, dass Europa die Briten willkommen heißt, sollten sie ihre Meinung ändern.“ Aber es müsse auch klar gemacht werden, dass sich in den vergangenen 30 Monaten etwas verändert habe. „Vor allem in Hinsicht auf die Frage, wie wir mit dem Thema Einwanderung umgehen“, so Blair.

  62. GOLEO 21. Januar 2019 at 15:49

    Wieso erhalten Asylanten überhauptWohnungen auf dem freien Markt?

    Weil es kein freier Markt mehr ist. In Deutschlands Städten wird bekanntlich gerade wie irre eine abgrundtief häßliche Massen-, Klotz-, Würfelarchitektur hochgezogen, „nachverdichtet“, zugebaut, alles Grün zugeballert. Wenn man sich die Mühe macht, diese ganzen nagelneuen Wohnungen und ihre Nutzung genau zu untersuchen, kommt immer raus: staatlich finanzierter Wohnrum für „Flüchtlinge“. Die „neue Mitte Altona“ in HH ist der steingewordene Albtraum.

    Heißt zwar immer, „sollen auch auf dem freien Markt und für deutsche Sozialhilfebezieher“ angeboten werden, aber Fakt ist immer wieder: Die sind für die Massen aus der 3. WElt. Und mit dem Staat als Garantie-Mieter für all diese Vandalen – also dem verballterten Steuergeld – kann auf dem freien Markt keiner mitstinken.

  63. Warum Umzugsprämie?
    Lieber gleich Abwrackprämie oder Abschussprämie.
    Die Alten kosten ohnehin nur Geld und leisten nichts mehr.
    Da sind doch andere wertvoller als Gold.
    Und bei soviel Gold spielen die Kosten auch keine Rolle.
    Oder ist hier jemand anderer Meinung?

  64. Wie in der DDR…erst Wohnungstausch, später dann Wohnberechtigungsschein und dann Wohnungszuweisung…wir werden immer sozialistischer. Äh, und wofür haben sich die Ossis dann eigentlich wieder vereinigt?

  65. Nahles forderte für 2016 als „Bundesministerin für Arbeit und Soziales“ neben den 450 Millionen Euro für „Integration“ von Flüchtlingen, auch einen dreistelligen Millionen-Betrag für Flüchtlingswohnungen.
    Und was hat sich geändert außer der Steigerung der Flüchtlingszahlen und die Steigerung deren Alimentierung?

  66. @ Mic Gold 21. Januar 2019 at 15:13
    So langsam geht es der Masse an`s Leder – aber immer so geschickt, daß mindestens eine Teilklientel gegen die andere aufgehetzt wird. So kommt keine Solidarität zustande und eine Gruppe nach der anderen wird eiskalt abgefrühstückt.
    ____________________________________________________________

    Das nennt man: TEILE und HERRSCHE!

    Uralte Strategie der Mächtigen um ihre Macht übers (dämliche) Volk zu erhalten.

  67. Ich weiß nicht, ob dieses SKANDALURTEIL !!!! hier schon thematisiert worden ist. Echt, ich kann nicht mehr… Wie soll man das verstehen? Ich sage jetzt nicht, was ich dem Richter wünsche… am besten auch einen „neutralen und emotionslosen“ Richter, wenn er oder seine Angehörigen umgebracht werden. Es ist einfach nicht zu fassen.
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/fluechtlingshelfer-erstochen-freispruch-fuer-messerstecher-seyed-m-59671212.bild.html

  68. Der Artikel im Focus (besser: Lokus) ist ein besonders perfides Beispiel für tendenziösen Gossenjournalismus.
    Es soll wohl tatsächlich ein Graben zwischen Jung und Alt aufgetan werden – und dieser Drecksjournalismus faselt dann von „gespaltener Gesellschaft“, wenn in einer Demokratie eine knappe Mehrheit über eine starke Minderheit obsiegt. Beispiele dafür: Brexit, Trump, allgemein jegliche Volksabstimmung, wenn deren Ausgang den MSM nicht passt.

    Die Wohnungsproblematik (-not) ist ganz klar dreierlei Entwicklungen zuzuschreiben: Der Zwang zur Arbeit an entferntem Ort, den Ausstieg der Kommunen aus sozialgebundenem Wohnungsbau (wozu auch Studentenwohnheime gehören, dazu gehört auch die sinnlos hohe Zahl Studierender[*]) – und natürlich und besonders der Masseninvasion. Wer bei Knappheit an Wohnraum Millionen Invasoren ins Land pumpt, sollte sich über Gedrängel auf dem Wohnungsmarkt nicht wundern.

    [*]ich bewohnte als Student möbliertes Zimmer bei Rentnern

  69. Die deutschen Rentner sollen Platz machen und aus ihren schönen großen Wohnungen ausziehen.

    Der nächste Schritt wird dann wohl lauten:
    Die deutschen Rentner sollen Platz machen und aus dieser schönen Welt verschwinden.
    Vom sozialverträglichen Ableben würde nicht nur der Wohnungsmarkt profitieren sondern auch die Rentenkasse und das Weltklima!

  70. Die Fokus-Schlagzeile ist wirklich ausbaufähig: Deutsche Chirurgen blockieren Arbeitsplätze syrischer Messerfachkräfte.
    Die Alpen behindern den barrierefreien Neuzuzug von Nordafrikanern. Weg mit den Gebirgen, freier Blick aufs Beutegebiet.
    Wälder verhindern den Ausweis von dringend benötigten Neubaugebieten.

  71. Sozialismus an allen Ecken und Enden…
    Demnächst werden wieder Plattenbauten zugeteilt und besseres Wohnen an IM geknüpft. Wer den sozialismusfeindlichen Zusammenrotter und Dieselfahrer von nebenan abhört bekommt 3 m/2 mehr zugeteilt und den Merkelbannerorden, für Verrat von politische Satire Tauschern auf Whattsapp gibts FDGB Urlaub im Brudersozialistischen Ausland (nicht mehr Plattensee, Polen oder CSSR sondern Frankreich und Spanien)
    Alles redet über Trumps Mauer aber die reale demokratie- und verfassungsfeindliche terroristische Meinungsmauer von Merkels Gnaden, die Europa lähmt und zum Pulverfass macht, die erwähnen die Komsomolzen in den Untertanmedien und an den staatssozialistischen Hauptschulunnis mit Haltung und Gesinnung statt Wissen und Forschung nicht. Sogar Schiessbefehl gibts an dieser Mauer wieder. Geistigen Schiessbefehl, den die FDJ Brigaden der Antifa eifrigst umsetzen um Staatsratsstaasimutti zu gefallen. Kahane Dir Deine Meinung un nisch Fageschen: die Baardei had Imma Recht un sie läbe höchhöchhöch!
    Sie lieben uns doch alle nur.

  72. VivaEspaña 21. Januar 2019 at 16:05

    Falsche Angaben von Asylbewerbern zu ihrer Identität oder Staatsangehörigkeit werden auch weiterhin nicht unter Strafe gestellt.

    Und weshalb wurde bei dem Bundeswehrheini, der sich als Asylant ausgegeben hatte so ein Bohei gemacht?

  73. niemals Aufgeben: wenn du glaubst, die U 30 haben die AfD gewählt bist du aber auf dem Holzweg, aber der Holzweg ist auch ein Weg. Gerade die Älteren wählen die AfD, denn die wissen noch was kommt. Wie ist der Alters-Schnitt bei Pegida ?

  74. wozu brauchen die wohnungen. daheim leben sie auch in lehmhütten, ohne möbel nur matratzen. und hier das volle program. einen herd zum heitzen, eine kühlschrank als klima.
    und zu den 2 millionen das stimmt niemals. die 1 mill illegale die abgetaucht sind nicht vergessen.

  75. plakatierer1: gehe doch mal davon aus dass der „Bundeswehr Heini“ ein V-Mann ist der aufgeflogen ist, der sollte für was ganz anderes eingesetzt werden

  76. plakatierer1 21. Januar 2019 at 16:23
    VivaEspaña 21. Januar 2019 at 16:05
    Falsche Angaben von Asylbewerbern zu ihrer Identität oder Staatsangehörigkeit werden auch weiterhin nicht unter Strafe gestellt.

    Und weshalb wurde bei dem Bundeswehrheini, der sich als Asylant ausgegeben hatte so ein Bohei gemacht?

    Weil das in Wirklichkeit ein Bayer war. ;-))) 😎

    ➡ Exklusiv, Protokoll Anhörung Franco A
    https://www.youtube.com/watch?v=qGqu6QB_drs

  77. ThomasEausF 21. Januar 2019 at 16:12
    Ja und noch etwas ganz Schlimmes:

    Deutsche Männer blockieren deutsche Frauen.

    Deswegen habe ich eine Ungarin.
    Die deutschen Frauen stehen doch mehr auf Schwanzus Longus. Denn so wird ja gewählt.
    Sollen Sie haben….

  78. Schon wieder die Alten… leisten nichts, leben auf Kosten der Allgemeinheit und nehmen zu allem Überfluss noch den zahllosen alleinstehenden, berufstätigen deutschen Müttern mit Einzelkind den Wohnraum weg!
    Dabei gibt es in der Peripherie doch so schöne, an ihre Bedürfnisse optimierte Einrichtungen!
    Aber die LEG wird euch schon noch beibiegen, was ihr zu tun habt, liebes Rentnervolk!

    Diese Unverfrorenheit verschlägt mir echt die Sprache…

  79. Die Wohnungsbaugesellschaft, bei der ich meine Wohnung gemietet habe, hat uns vor einiger Zeit
    ein Rundschreiben geschickt mit dem „großartigen“ Vorschlag, große gegen kleine Wohnungen zu tauschen.
    Zu diesem Zweck haben sich die fünf größten Gesellschaften zusammen getan, und der Tausch kann
    innerhalb dieser Angebote unkompliziert ausgeführt werden. Und nun kommt der Kicker, vorausgesetzt,
    dass sich da niemand vertippt hat : Man soll sich keine Sorgen machen, die Miete verändert sich nicht !
    Nun ja, das mag ja toll sein für diejenigen, die von einer kleinen in eine große Wohnung ziehen, aber wie
    ist es umgekehrt ?
    Ich bitte um Verständnis, wenn ich nicht verrate, wo das ist.

  80. Die EU Binnen Immigration frisst Wohnraum.
    Da ist Familie aus Bulgarien und die aus Rumänien usw. die zu Hunderttausenden den Wohnungsmarkt aufrollen. Sozialstaat sei Dank mit Vollkasko Versorgung im Niedriglohnsektor und aufgestockt oder aber auch voll H4 Bezieher.
    Ganze Belegschaften wurden inzwischen dank Binnen Immigration ersetzt.
    Im Ergebnis entstehen Mega City’s wo alles nur noch aus dem Ruder läuft.

  81. Focus als Toilettenpapier Ersatz? 4 farbig & schön bunt gegen braun? Scheisse mit Scheisse bekämpfen? Naah … dann doch zu schmierig das ganze! Einfach anzünden.

  82. Es soll Notwehr gewesen sein
    Betreuer mit sechs Messer-Stichen getötet: Freispruch für Afghanen

    Die Jugendstrafkammer Münster hat am Montag Seyed M., einen 18-jährigen Asylwerber aus Afghanistan, der 2015 – am Höhepunkt der Flüchtlingswelle – nach Deutschland gekommen war, vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen. Das Gericht, das den Messerstecher schon während der Verhandlung aus der Untersuchungshaft entließ, sah Anzeichen für Notwehr gegeben.

    Die Staatsanwaltschaft sah das zwar anders, forderte drei Jahre Haft wegen Totschlags, nachdem der Afghane den Flüchtlingshelfer José M. (20) in einem Park erstochen hatte. Doch das Gericht sprach den Angeklagten letztendlich frei. Trotz dem Umstand, dass der Afghane sechs Mal auf sein Opfer eingestochen hatte…

    https://www.wochenblick.at/betreuer-mit-sechs-messer-stichen-getoetet-freispruch-fuer-afghanen/

  83. Ein solches Wurschtblatt habe ich noch nie gekauft, ab und zu in den Wartezimmern mal reingeschaut. Nun sind die für mich nirgends mehr wert, überhaupt in die Hände genommen zu werden.
    Und bei mir sollen die mal anklopfen, wegen zu viel Wohnraum. Da haben die den Joker gezogen.

  84. In meinem Vierteil beobachte ich folgendes: auf gigantischen Grundstücken (auf dem Immobilienmarkt für momentan so um die 2,5 Mio. im Angebot…) steht ’ne alte Villa in der Oma oder Opa wohnt… Die oder der geht dann irgendwann in die Seniorenresistenz mit Blick auf die Berge… Villa steht mitunter noch jahrelang leer, je nachdem, ob sich die (zukünftigen) Erben einigen können… IdR werden diese Häuser/Grundstücke irgendwann verkauft… und sieben Doppelhaushälften mit Handtuchgarten drauf gepflastert… Mietpreise für solche Schandflecke um die 3.000 Euro, kalt. Oder, auch das ist keine Seltenheit: alte Villa wird platt gemacht (ggf. saniert) und/oder neuer Luxusbunker errichtet… mit Doppel- und Dreifachgaragen, in denen dann die Sammlung an Oldtimern bewundert werden kann, nebst Nutzfahrzeug wie Porsche (Cayenne wenn mit Kindern… oder der Panamera wenn ohne :-)) oder einem Understatement Ömmel vor der Türe. Bentleys sieht man in letzter Zeit auch immer öfter.

    Man könnte jetzt vielleicht meinen: was für eine Insel der Glückseligkeit. Nö. Im Gegenteil: idR sind hochneurotische nachbarschaftliche Verhältnisse angesagt. Stimmung wie in der Aussegnungshalle. Die nächstgelegenen Einkaufs-/Bürostrassen zieren vornehmlich Ärzte- und Psychotherapiepraxen.

    Wenn hier mal die Rede davon ist, dass auf eine freie Wiese ein Flüchtlingsheim erreichtet werden soll, dann ist die Hölle los. Bloß nicht. Und idR findet sich dann eine seltene Blume, die jedes Bauvorhaben verbietet. Grüne Hochburg selbstverständlich.

    Es schmerzt, zusehen zu müssen, wie dieses Land unter die Räuber geraten ist. Ob nun die einheimischen Raubtiere, die sich doch genauso wenig einen Dreck um ihre eigenen Landsleute scheren, wie die neu hinzugekommenen….

  85. Demnächst wird ein Gesetzentwurf von den Grünen und Sozen eingebracht.

    Danach dürfen Rentner zukünftig nur noch bei ‚rot‘ über die Ampeln gehen.

    Eine win-win-win-Situation!

    Die Rentenversicherung wird entlastet, Wohnungen werden frei und dadurch können noch mehr ausländische Kuffnucken ins Land geholt werden! 🙂

  86. Ist klar – ich habe noch 80.000 € Schulden auf meiner Hütte, in ein paar Jahren bin ich Rentner, habe mich um meine eigenen Eltern bis zu ihrem Tod gekümmert, die Kinder sind bis dahin ausgezogen, dann kommen die Grünen-Nazis mit ihrer Linken-SA und fordern mich auf, mein Haus zu räumen für eine Traumatisiertenfamilie mit 8 Kindern, ansonsten drohen sie mit Zwangsmaßnahmen…

  87. Willi Marlen 21. Januar 2019 at 16:22

    Das ist wirklich ausbaufähig.

    Deutsche Schmierenjournaillen blockieren Arbeitsplätze, Wohnungen im Speckgürtel, heissbegehrte SUVs und Sexualpartner_Innen zum Nachteil zugelaufener Sürer, Afghanen, Eritreer….Für eine bunte Redaktionsbevölkerung ohne Rassismus!

  88. Eckige Klammer auf Alt Eckige Klammer zu
    Eckige Klammer auf Entf Eckige Klammer zu

    (PC-Tastatur).

    Mensch, mach Platz, Alter!

    (Aus der TITANIC, die angeblich Satirezeitschrift ist)

  89. ich.will.weg.von.hier 21. Januar 2019 at 14:55
    Neben den tödlichen Attacken junger afghanischer Schutzsuchender auf Omas ist das hier ein Grund mehr für all die „OMAS GEGEN RECHTS!“,
    noch stärker gegen die AfD zu kämpfen.

    ——-
    Für jeder Oma gegen das Recht oder anders ausgedrückt, für jede Mörderin ihrer Kinder und Enkel, könnte man doch über das Internet schon mal einen Umzug bei einer Firma bestellen, die freuen sich sicher !

  90. VivaEspaña 21. Januar 2019 at 17:08

    OT Der DUH-Psycho ist auch wieder aktiv:
    *https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_85120130/verband-kritisiert-cdu-umwelthilfe-fordert-tempolimit-120-auf-autobahnen.html</i<

    Bei Jürgen Resch muß ich immer an den durchgeknallten, ähnlich fanatischen Mönch Silas aus dem "Da Vinci Code" denken.

    Resch:

    https://tinyurl.com/ydb46t6s

    Silas:

    https://tinyurl.com/y6vc6ceg

  91. Da wird bestimmt die aktive Sterbehilfe in Deutschland den Bundestag passieren und die armen Rentner brauchen nicht die beschwerliche Reise in die Schweiz antreten!
    Was für eine Wohnung hat den Schäuble oder andere Rentner im Bundestag, Steinmeiers Schlossunterschlupf ist auch entschieden zu groß !

  92. Was hier vergessen wurde zu erwähnen: Die Rentner, die 100 qm bewohnen, sind ja Einzelfälle. Focus erwähnte die Unverschämtheit, dass ein Rentner tatsächlich so unverfroren ist, womöglich zwei Räume und übermäßige 59 qm in Anspruch zu nehmen!!! Zieht man davon diese 23 % ab, dann ist man da, wo Focus alte Menschen haben will. Oder soll man gleich sagen: Merkel???? Irgendwo stand doch auch was davon, dass das schon in der Regierung diskutiert wird. Hat da vielleicht Frau Fietz aus dem Nähkästchen geplaudert, um ihren ehemaligen Kollegen einen Informationsvorteil zu verschaffen? Kommt mir fast so vor. Nein, die Millionen „Asylanten“ sind natürlich nicht die Ursache der massiven Wohnungsnot. Nein, gar nicht. Zumal es mit Sicherheit nicht nur 2 Mio sind, sondern nach meiner Meinung schon 7 Mio. inklusive bisherigem Familiennachzug. Aber die merkt man doch gar nicht, gell Frau Merkel? Die sind praktisch unsichtbar und kosten auch nichts. Die Rentner allerdings, die müssen weg. Möglichst gleich ganz. Dann kann man ihre Renten den Neugästen gutschreiben, das kommt dann alles zur fetten Flüchtlingsrücklage dazu.

  93. Focus: Rentner blockieren große Wohnungen

    Häh? Rentner?

    Wie jetzt?
    Kriegen die F;cklinge, Assilanten, Neger, Kuffnuckenn Goldstücke und Schutzsuchenden und was sonst noch an Geschmei$$$ hier eingetrudelt wird, jetzt sofort Rente?

    Und seit wann bezahlt der Staat Rentnern die großzügig sanierte große Altbauwohnung in bevorzugter Innenstadtlage?

    ‚Exemplarisches Beispiel‘, guggugstduhier:

    https://vimeo.com/264634608

  94. Mantis 21. Januar 2019 at 17:31

    Was sagen denn die „Omas gegen Rechts“ dazu?

    Die finden a) Öl-Kulleraugen süüüüß. Betätscheln die gerne im Supermarkt.
    Hach wie niiiiedlich.

    Und
    b) hält sich die eine oder andere Oma auch gerne einen toyboy.

    Liebe geht auch in der kleinsten Hütte.

    :mrgreen:

  95. @kiki667 21. Januar 2019 at 17:31
    Was hier vergessen wurde zu erwähnen: Die Rentner, die 100 qm bewohnen, sind ja Einzelfälle. Focus erwähnte die Unverschämtheit, dass ein Rentner tatsächlich so unverfroren ist, womöglich zwei Räume und übermäßige 59 qm in Anspruch zu nehmen!!!
    +++++

    Ich kann Ihnen aus dem Stand und ohne nachzudenken rund 20 Haushalte, die ich kenne nennen, die mehrere Immobilien besitzen und die den Zweit-Dritt-oder Viertwohnsitz idR leer stehen lassen, z.B. mitten in München. Diese Leuten wollen einfach keine Scherereien mit Mietern und es reicht ja, hin und wieder mal ein Wochenende dort zu verbringen.

    Kein Mensch interessiert sich für solche Missstände.

    Bitte nicht falsch verstehen, ein Leistungsträger bzw. jemand, der sein Leben lang gearbeitet hat, soll diesen Fleiß auch aufgewogen bekommen! Aber, wenn hier die Ur-Enkel und Kindeskinder von Industriellen, die schon im WWII wussten, wie sie ihren Reibach machen, auf ihren rein ererbten Vermögen hocken und sich ’nen „schönen“ Lenz machen, dann könnte ich regelmäßig speien… naja… Vor allem, wenn es sich dabei noch um ein völlig nutzloses, dekadentes Pack handelt, das sich seinem geistigen Abbauprozess hingibt und alles mit in diese Tiefe reißt… Die Antipode zum eingewanderten Problem… und in der Mitte die Kluft.

  96. Rentner, die in 100 qm Wohnungen leben, haben sicherlich Kinder aufgezogen. Dann sind die erwachsenen Kinder ausgezogen und der Ehepartner verstorben. Ist ja meistens so.

    Eine große Wohnung für einen allein stehenden Rentner ist aber nicht unbedingt immer das Beste, vor allem auch vom Putzaufwand her. Früher sind die Senioren auch aufs Altenteil gezogen. Da wurde es dann ebenfalls kleiner.

    Im Prinzip ist es schon vernünftig, wenn allein erziehende Mütter, Familien oder Wohngemeinschaften die Wohnungen beziehen könnten, sofern die Umzugskosten etc. für die Rentner übernommen würden.

    Der Haken an der Sache ist, dass „Flüchtlinge“ diese Wohnungen bekommen, genauso wie sie Neubauwohnungen beziehen können, sogar extra für sie gebaut. Zum Nulltarif und mit allem Zipp und Zapp. Kennt man ja. Da können die hier schon länger Lebenden nur von träumen und die immer teurer werdenden Mieten berappen. Das ist die Sauerei. Und es tut einem in der Seele weh.

  97. So sieht es aus (die gefetteten Wörter sind bei Tichy mit insgesamt 7 Links zur jeweiligen „Einzelfall“-Bestialität hinterlegt), wenn sich die Islaminvasion an den Alten, der leichten Beute, austobt. Wir haben hier wieder Zustände wie in der Savanne am Wasserloch (Raubtiere fressen die Alten und Schwachen).

    Während sich Polizeibeamte organisieren können, haben i.d.R. die Schwächsten der Gesellschaft weder eine Lobby noch sonstige Fürsprecher. Sie sind ein bevorzugtes Opfer. Viele bekommen nur eine Rente auf Mindestniveau, der jahrelang erzeugte und damit hausgemachte Pflegenotstand sorgt für einen unwürdigen Lebensabend. Das ist aber noch nicht alles, eiskalte Täter(gruppen) plündern, quälen und foltern, berauben, bestehlen, vergewaltigen und ermorden heimtückisch diese oftmals betagten und wehrlosen Alten. Es trifft diese Alten unserer Gesellschaft wie ein vernichtender Hammerschlag. Senioren, die unsere Gesellschaft unter großen Opfern und Entbehrungen aufgebaut haben. Die Polizei spricht Warnungen aus, besser gar keinen Schmuck mehr in der Öffentlichkeit zu tragen, nicht mal unechten.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/kriminalitaet-probleme-gibt-es-keine/

  98. fragte kürzlich ein junges SPD-mitglied nach dem bundeskongressbeschluß – abtreibung bis zum 9. monat. er wußte es nicht,er wußte es nicht……………….

  99. Am 14.01.19 kam auf HR1 in den Nachrichten das viele Rentner (angeblich?) ihre Mieten nicht mehr bezahlen könnten (ob das der Wahrheit entspricht, weiß ich leider nicht) auf jeden Fall sagte die Nachrichtensprecherin daraufhin, dann sollen doch die Rentner in WG´s ziehen und sich die Mieten dann teilen. Ich dachte ich explodiere vor Zorn. Was sich in diesem Shithole den Alten gegenüber heutzutage abspielt, die das Land mit aufgebaut haben, ist ungeheuerlich, aber nicht das Letzte, sondern das Allerletzte und das von einer vollgefressenen Wohlstandsverblödeten Gesellschaft die nur noch FORDERN kann. Danke an deren Eltern und Großeltern, die das zu verantworten haben, denn so sieht ihnen gegenüber der Dank aus. Da wird von einer Wohlstandsbesoffenen Polit-Kaste gepordert, daß Familien heute dies und das an Leistungen und Unterstützungen zu erhalten haben. Da kommt mir das Kotzen. Was haben die Mütter für ihre KInder nach dem Krieg an Unterstützungen bekommen die dieses Land zu dem gemacht haben, was es heute ist? Dieses verwöhnte und verzogene Gesindel von heute hat noch nichts auf die Reihe bekommen, aber fordern auf Teufel komm raus. Ja wissen die überhaupt noch was die tun? Oder sind die schon so verblödet das sie nichts mehr realisieren?
    Klar, die Verblödung beginnt durch Linke Indoktriniereung ja schon in den Schulen.

    Sich Kinder anzuschaffen, ist das eigene „Vergnügen“ und kann nicht zu Lasten und auf Kosten anderer gehen. Punkt – Aus!

  100. Wie groß wohnen eigentlich die Bonzen Gauck, Steinmeier,
    Merkel, Schäuble, Maas, Scholz, AKK usw? Deren Zweitwohnungen
    in Berlin sind bestimmt größer, als manche Rentnerbude.

    Steht die Berliner Wohnung von Franziska „Ska“ Keller imernoch leer?
    2014:
    Eine Wohnung hat sie in Brüssel, wo sie mit ihrem finnischen Ehemann lebt, eine in Berlin, wo der Kaktus vertrocknet. Sie ist nie da. In den letzten drei Monaten habe sie wegen des europaweiten Primary-Wahlkampfes sechs Nächte in beiden Wohnungen geschlafen.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/ska-keller-gruene-europawahlkampf-harms-portraet/komplettansicht

  101. PeSch 21. Januar 2019 at 16:08

    Das Doppelte leisten die Rentner auf jeden Fall gegenüber einem Invasoren. Nur die Rentner wissen Bescheid. Das ist der Merkel ein Dorn im Auge. Ich hätte nie geglaubt, daß die CDU zur Nemesis wird.

  102. @Maria-Bernhardine 21. Januar 2019 at 18:00
    Wie groß wohnen eigentlich die Bonzen ….
    +++++

    Das ist doch der springende Punkt: Wasser predigen und Wein saufen. Genau wie beim Umweltschutz: Fahrrad predigen und Fernreisen… usw. usf. und alles stets auf dem Rücken derjenigen, denen keine elitären Schutzrahmenlebensbedingungen zur Verfügung stehen. Umverteilung von arm zu reich, genau wie von fleißig zu reich, Hauptsache ein kleines Grüppchen kann sein Leben genießen. Zusammenrücken und darben sollen die, die dort nicht hineingeboren und von den Hineingeborenen nicht gebraucht werden.

  103. In eine 30qm-Wohnung ziehen und dann mit 75 sozialverträgliches Frühableben, damit der Staat Geld einsparen kann für die „Flüchtlinge“, die ja Deutschlands Zukunft sind. Rollatorenschieber machen keine Revolution. Dienst am Vaterland bis zum letzten Atemzug! Heil, Merkel!

  104. „Fest steht nur eines: der moralische Druck auf deutsche Rentner, ihre großen Wohnungen aufzugeben, wird sich küntig noch weiter verstärken.“ Den wählten die Rentner bereits selbst – am 24.09.2017 mit ihrem Kreuz bei den Altparteien.

  105. Auf allen Politikfeldern wirtschaften,

    CDU, SPD, GRÜNE, LINKE unser Land herunter, aber die AFD soll an der aufziehenden Wirtschaftskrise und den Wohlstandsverlusten schuld sein.

    Wenn die Autoindustrie jetzt auch noch weiter kaputt gemacht wird und weitere tragende Industrien unter Druck geraten, werden bald keine Steuergelder mehr da sein um Angela Merkels „Fassbomben-Flüchtlinge mit Vergewaltigungsdrang“ hier durchzufüttern und mit Flugzeugen auf Heimaturlaub zu schicken.

    Die Mehrheit der Deutschen hat die schmutzige Flüchtlingslüge längst durchschaut und begriffen, das es kaum Kriegsflüchtlinge gibt.

    Von welchen Kriegen wird denn derzeit berichtet und was haben diese Horden von jungen Männern damit zu tun, die in unseren Fußgängerzonen den deutschen Frauen hierzulande an die Wäsche wollen.

  106. @nairobi2020 21. Januar 2019 at 16:25
    niemals Aufgeben: wenn du glaubst, die U 30 haben die AfD gewählt bist du aber auf dem Holzweg, aber der Holzweg ist auch ein Weg. Gerade die Älteren wählen die AfD, denn die wissen noch was kommt. Wie ist der Alters-Schnitt bei Pegida ?

    Schon richtig❗ 😎
    Leider wählt noch immer eine Mehrheit der Älteren Islam-Merkel und Anhang.
    Die U30 haben auch weniger große Wohnungen und profiteren eher davon wenn
    die Alten vor die Tür gesetzt werden 😆
    Besonders die vermehrungswütigen Islam-Sozialisierten.

  107. Bei uns auch,eine Rentnerin ,deren Mann verstarb in einer 90 m² Wohnung,aber ein Russen Deifel der sich bei ihr beschwerte ..
    Die sind auch nicht beser!

  108. Sollen die Deutschen Senioren doch dahin, wo es dem Musel nicht fein genug oder auch bisserl eng ist, dann vermehren sie sich noch schneller und sind fit mit dem Messer… Über die schäbig kleine Rente lacht Musel nur, zockt doch x – mal mehr durch das Entleeren der Gebärmuttern und mit Lug und Trug am Deutschen Volk ab.

  109. All den Leuten, die in den Helferkreisen tätig oder Mitglied der Antifa sind oder eine der Blockparteien gewählt haben, gönne ich die heutige Wohnungsmisere. All denen gönne ich auch einen Rentenbeginn nicht unter 80 Jahren. Diese Leute wollen doch die Zerstörung Deutschlands durch Millionen von Analphabeten, Arbeitsfaulen und Kriminellen.
    Mitgefühl habe ich für all die Unschuldigen und AfD-Wähler, die unter diesem Idiotenstaat leiden müssen.

  110. Allein das Wort „blockieren“ ist in diesem Zusammenhang eine unverschämte Frechheit der linksgrünen Journaille. Man sollte es ihr durch Ignorieren, das heißt, Kaufverweigerung ihrer Schmierblätter, heimzahlen.

    So ganz Ohne sind diese kranken Gedanken über die Vertreibung von Mietern aus angeblich zu großen
    Wohnungen nicht. Wenn „die“ mal Blut geleckt haben, setzten die das auch durch und verabschieden
    ratzfatz ein entsprechendes Gesetz.

    Aber nicht nur Mieter sehen wohl schwierigen Zeiten entgegen.
    Meine, sicher nicht unberechtigte, Befürchtung ist, daß Leuten, die sehr großzügig in Einfamilienhäusern leben, Flüchtilanten zwangseingewiesen werden.
    Wer sich dagegen sträubt, wird mit einer sehr hohen monatlichen oder jährlichen Strafzahlung zur Kasse gebeten.

    Und…Rentner stehen sowieso schon seit gut 20 Jahren auf der Abschußliste.
    Ich erinnere mich an die unendlichen Hetzartikel in Stern, Spiegel, etc., vor gut 20 Jahren.
    Da wurden Rentner als, meist an sonnigen Stränden fotografiert, nimmersatte und gewissenlose Schmarotzer dargestellt, die durch den Erhalt ihrer Renten die armen Jungen ausbeuten, die das alles bezahlen müssen. Auch in jeder Talkshow wurde schamlos gehetzt und in die gleiche Kerbe geschlagen.

    Jung gegen Alt, Links gegen Rechts, Arm gegen Reich, zugezogene Ausländer gegen Einheimische.
    Wo kämen wir denn hin, wenn Deutschland „einig Vaterland“ wäre?

  111. @ VivaEspaña 21. Januar 2019 at 17:41

    …Ihre verschrobenen Schrullen, die Sie so gerne
    verallgemeinern, sind vielleicht zweidutzend
    Weiber in Deutschland u. Österreich zusammen.
    Sie wollen Ihrem Haß auf ältere deutsche
    Frauen frönen, gell!

  112. Da kann man nur hoffen, dass möglichst viele Renter diese Hetze gegen ihr Lebenswerk und das, was sie sich in der Regel über mehrere Jahrzehnte mit ihrer Hände Arbeit aufgebaut haben, mitbekommen und sich bei den nächsten Wahlen entsprechend umorientieren, immerhin zählen die meisten Rentner, neben Masochisten und anderen Unzurechnungsfähigen, zu den treuesten Stammwählern von Merkels C*DU. Wenn die Rentner aufhören ihr aus reiner Gewohnheit und politischer Lethargie heraus in der ersten Zeile des Wahlzettels gesetztes Kreuzchen bei einer wirklich bürgerlich konservativen Partei wie der AfD zu machen, ist Merkels Macht gebrochen und ihr Regime muss geschlagen vom Felde ziehen. Ansonsten glaube ich, dass es weder den Staat noch die Medien etwas angeht, in welchen Wohnungen Rentner wohnen und wie viel Platz sie zur Verfügung haben, zumal diese Leute in jüngeren Jahren in der Regel bescheidener gelebt und hart gearbeitet und vermutlich in viel kleineren Wohnungen gewohnt haben, bis sie irgendwann nach vielen Jahren des Sparen und Verzichtens finanziell in der Lage dazu waren sich etwas besseres und größeres zu suchen. Ich habe auch rund 15 Jahre lang auf weniger als 30 Quadratmetern gelebt und als das Konto endlich voll und die Gelegenheit günstig war, in eine Immobilie mit mehr Platz und Komfort gewechselt, für die man eben auch mehr arbeiten und verdienen muss. Das ist der heutigen jungen Generation und insbesondere den Millionen an Sozialtouristen und Asylbetrügern aus dem Ausland, deren Mieten sowieso vom Staat bezahlt werden und die oft genug bei der Vergabe von Sozialwohnungen bevorzugt werden, meiner Meinung nach auch zuzumuten. Die sollen auch alle das eine oder andere Jahrzehnt jeden Tag arbeiten gehen und ihr Geld sparen, dann können sie sich von mir aus auch irgendwann eine größere Wohnung suchen. Aber nicht vorher und ohne selbst etwas beigetragen zu haben, denn für antriebslose Müßiggänger reicht ein schmales Bett in einer Sammelunterkunft und ein Dach über dem Kopf, denn wer nichts leistet und nichts arbeitet, darf dafür nicht auch noch mit einer Luxuswohnung belohnt werden. Aber das sehen die etablierte Politik und die Medien wie es scheint anders und würden all die alten, weißen Männer und Frauen nach erbrachter Lebensleistung und im verdienten Ruhestand wohl am liebsten loswerden, um noch mehr Milliarden aus der Rentenkasse für Merkels Gäste abzweigen zu können.

  113. nicht die mama 21. Januar 2019 at 15:24

    Viper 21. Januar 2019 at 15:12

    Nicht zu vergessen „Logan`s Run“, der dazu noch ein auf Lügen basierendes Herrschaftssystem anspricht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_ins_23._Jahrhundert
    ————————————————————————
    Komisch warum kommt mir diese Thematik so aktuell vor obwohl der Film so lange zurückliegt. Hm?

  114. VivaEspaña 21. Januar 2019 at 15:41

    Unsere Freihei wird am Hindukusch verteidigt.
    Wessen Freiheit?

    WER verteidigt uns?
    Muslima und Soldatin
    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-ausland/nariman-hammouti-reinke-ich-bin-bereit-fuer-deutschland-zu-sterben-59656312,view=conversionToLogin.bild.html

    Kommt mich sehr merkwürdig vor!!!

    Wie ist die in die Offz. Laufbahn gekommen?

    Höchstalter für die Einstellung als Offz. Anwärter ist 29 Jahre.

    Einstellung mit höherem Dienstgrad ist nur in Ausnahmefällen möglich, z.B. Juristen, Ärzte, Geographen und andere militärische Verwendbare Hochschulabschlüsse.

    Die ist aber schon 39 und immer noch Leutnant.

    Vielleicht schreibt sie in ihrem Buch ja von ihrem Karriereweg. Ich werde das jedenfalls rein aus Interesse mal mit der Soldatenlaufbahnverordnung abgleichen.

  115. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 21. Januar 2019 at 19:02

    Doppelte Quote als Frau und Moslem. Da geht es eben nur aufwärts, während Deutsche sich mit ähnlicher Qualifikation abrackern.

  116. Alte, die man aus ihrer Wohnung und gewohnten Umgebung rausreißt, sterben oft schnell. Steht das auch im Focus?

  117. Das widerwpricht sich doch!
    Da sollen Alleinerziehende angeblich in WGs, weil 1- Rum Wohnung zu teuer sind.
    Jetzt meine blöde Frage, woher dann die bezahlbaren kleineren Wohnungen für die Rentner nehmen¿
    In dem Fall 200.000.
    Dann stellt sich die Frage, wenn selbst die 1- Raum Wohnung zu teuer ist, wie dann die 2-3 Raum WHG bezahlt werden soll.

    Desweiteren sollte auch die Frage gestellt werden, warum es so viele Alleinerziehende gibt!

    Meine Meinung!

  118. Wer als alter Mensch einen uralt-Mietvertrag hat und auszieht ist wirklich dement außer die Wohnung liegt im 4.Stock ohne Lift.
    Die „Wohnungsnot“ ist eindeutig im Zustrom der kindermachenden Asylanten begründet denn deutsche Familien überlegen es sich 3x reiflich bevor sie neue Blagen in die schreckliche Zukunftswelt setzen.
    Wenn eines Tages die „nette“ SPD-Parteibuch-Dame vom Wohnungsamt klingelt, begleitet von 2 kräftigen Polizisten und einige kleine Neger erwartungsvoll hinter dem Busch hervorlugen, werden wir uns schon zu helfen wissen…Wie hat man doch damals Burgen verteidigt??? Eben…
    Wer als Älterer ausziehen will sollte auch bedenken daß die Plätze im Altersheim immer knapper werden und das neue „Jensi-Spahn-Gesetz“ mit den Personaluntergrenzen sorgt dafür, daß sich diese Entwicklung beschleunigt. Aber das begreift Jensi nicht…
    Redet mit Rentnern! Weg von der verdammten CDU und hin zur AfD denn das ist die einzige Partei die etwas für Euch macht.

  119. In den großen Wohnungen In Berlin zB Neukölln und Kreuzberg, haben sich schon fast ewig die Kuffnucken – Clans eingenistet und vermehren sich rasant und fordern für die Hinterlassenschaften noch mehr Platz… Von Vertreibung Berliner Deutscher Bürger spricht schon längst keiner mehr…

  120. OT
    😕 ❓Islam hat nichts mit dem Islam zu tun ❓ 😕
    Al Hayat TV Net
    Am 21.01.2019 veröffentlicht

    http://www.islam-analyse.com
    Wer behauptet, der Mord an einem muslimischen Apostaten habe nichts mit dem Islam zu tun, der leugnet die Aussagen der sunnitischen Rechtsschulen und damit des gesamten sunnitischen Islams. Denn was der Islam ist, wird durch die Rechtsschulen definiert. Es liegt nicht in unserem Belieben, wie wir den Islam verstehen und was zu ihm gehört und was nicht. Und wie die sunnitischen Rechtsschulen zu diesem Thema stehen, das sehen Sie in diesem Video
    Einbahnstrasse Islam: Abtrünnige im islamischen Recht❗ 😎
    https://youtu.be/D1mbsgmktPQ

  121. Evtl. muß man gar froh sein, wenn Rentner „nur“ in kleinere Wohnungen umgesiedelt werden. Nicht wundern würde mich, wenn unsere P-Darsteller auf die Idee kämen, Flutlinge in den Wohnungen einzuquartieren – nach dem Motto, es sei doch eine Win-Win-Situation, wenn die Senioren Gesellschaft haben 🙁

    Denen ist ALLES zuzutrauen.

  122. Autodidakt 21. Januar 2019 at 19:35

    Desweiteren sollte auch die Frage gestellt werden, warum es so viele Alleinerziehende gibt!
    —-
    Weil sich viele Frauen verändern wenn sie erst einmal gew…fen haben und die Kerle logischerweise schreiend weglaufen. Eine Klasse Frau erkennt man daran daß sie sich nach dem Baby nicht gehen lässt. Das gilt aber auch für den Ehemann!
    Das hat nun wirklich nichts mit Asylanten zu tun.

  123. Verstehe ich nicht…..Ein-Raum-Wohnungen sind zu teuer für Alleinerziehende, aber 3-Raum-Wohnungen, wenn die
    Renter Platz machen, können sie sich dann leisten?
    Vollkommen wirr der Artikel.
    Liegt wohl daran, dass es eigentlich gar nicht um deutsche Alleinerziehende geht, die größeren Wohnraum suchen,
    sondern um eine ganz andere Klientel, die aber nicht erwähnt werden darf.

  124. Kirpal 21. Januar 2019 at 16:55

    In meinem Vierteil beobachte ich folgendes: auf gigantischen Grundstücken…
    —————
    Das ist überall so in solchen Vierteln: Beste, mir bekannte Beispiele sind die Hamburger Elbvororte oder, auch sehr extrem, Teile Nordfrieslands.
    Mann gestorben (Männer sterben nun mal früher) , Kinder längst aus dem Haus (Sohnemann ist Manager in Hongkong oder New York, Töchterlein „studiert“ Theaterwissenschaften oder ‚was mit Medien‘, weiß sie selber nicht so genau, natürlich in Berlin und eher nicht in Greifswald)), Hund ebenfalls tot. Dann wird die schöne Hütte verkauft, abgerissen, die Erben ausbezahlt und es wird ein neues, hässliches Karton-Haus gebaut mit der Hauswand bis zur Straßengrenze.
    Und die Grünen/Sozen werden auf einmal ganz, ganz umweltfeindlich wenn das Naturschutzgebiet mit Neubauten für Kuffnuken bebaut werden soll. Leider finde ich den „Wochenblatt“-Artikel nicht mehr wo es um die Bebauung der Moore im Norden Hamburgs geht. „Wenn Ihr die Verdichtung per Bürgerbescheid ablehnt bauen wir eben im Moor“.

  125. Mein Vater (79) lebt seit dem Tod meiner Mutter alleine auf gut 90 qm. Insgesamt wohnt er fast 50 Jahre dort. Er kennt die Nachbarschaft, hat dort seinen kleinen Nebenjob und Mutter liegt auf dem Friedhof nur wenige Meter entfernt. Neuerdings allerdings auch „Flüchtlinge“ im Haus gegenüber, die ihm Sorgen bereiten (mangelnde Müllentsorgung etc.). Ich habe ihm geraten, nie die Tür zu öffnen, wenn er niemanden erwartet. Sein Nachbar hält sich leider nicht daran und drückt die Tür immer auf, wenn es klingelt 🙁

    Naja, O-Ton vom letzten Wochenende: „Bin kurz davor, demnächst die AfD zu wählen!“ 😀

  126. Flüchtlingskrise klopft bei den Alten an

    —————————————————————————————————

    Unsere Rentnerdörfer hier haben bei der BTW 2017 bis zu 47 % CDU gewählt. Die Alten denken, daß sie das nicht mehr betrifft. Einer sagte bei dem Thema sogar mal staubtrocken zu mir: „Euer Problem!“

  127. gonger 21. Januar 2019 at 19:44

    Autodidakt 21. Januar 2019 at 19:35

    Desweiteren sollte auch die Frage gestellt werden, warum es so viele Alleinerziehende gibt!
    —-
    Weil sich viele Frauen verändern wenn sie erst einmal gew…fen haben und die Kerle logischerweise schreiend weglaufen. Eine Klasse Frau erkennt man daran daß sie sich nach dem Baby nicht gehen lässt. Das gilt aber auch für den Ehemann!
    Das hat nun wirklich nichts mit Asylanten zu tun.
    ______________________________________________________
    Auf Asylanten wollte ich garnicht raus, sondern auf einders schwerwiegendes Problem in Deutschland.
    Den Alleinerziehenden wird es zu einfach gemacht…und das wird gnadenlos ausgenutzt…leidtragenden sind an 1. Stelle immer die Kinder, welchen der Vater entzogen wird, an 2ter Stelle der Vater oft selbst…dem wird die Hölle heissgemacht. Dieser „moderne“ EGOISTISCHE Trend: „Ich kann mein Kind alleine großziehen“ Widerlich von den Trullas. Dazu noch jene welche 3 Kinder von 5 Vätern haben…Soziadel, etc. pp. Schaut Euch die Generationen an, welche überwiegend alleinerziehend „großgezogen“ wurden. Mehr als im sitzen pinkeln und „aber“ sagen wurde / wird denen nicht beigebracht, grade für die Jungs wird / ist das in ihrem zukünftigen Leben ein riesen Hindernis ( unselbstständig, unpraktisch, immmer auf andere angewiesen, ängstlich, unentschlossen, dazu auch oft zickig…)
    Es gehört verankert, dass Kinder ein RECHT auf beide Elternteile haben!

    Ich möchte an dieser Stelle auch nicht alle über einen Kamm scheren, eine kleine Minderheit kann wirklich nichts dafür, allein mit Kind und Kegel zu sein…vor diesen gehört der Hut gezogen!
    Die oben beschriebene Klientel verachte ich zutiefst, auch jene welche im Laufe der Jahrzehnte für diese Zerstörung der Familien gesorgt haben…vielleicht ist das ganze nicht mehr korrigierbar 🙁

    Meine Meinung!

  128. Herby 21. Januar 2019 at 14:36

    Wenn die Rentner unter dem Merkel-Regime sich,….
    ———
    Was?
    Die Rentner, die das geschaffen haben, von dem ihre Kinder und Enkel leben, sollen auf der Straße kämpfen?
    Während die Jungen herumdaddeln und auf dem Vulkan tanzen?

  129. Patrioten!

    Ein Schalk, wer die Frage in den Raum stellt, warum den Feminazis die Männer weg rennen?
    Die Lösung könnte so einfach sein: Familie, die zusammensteht, anstatt Feminazis. 😉
    Wer die Männchen weg beißt hat nun mal schlechtes Karma, da liegt kein Segen drauf!

    Jedenfalls dürfen solche bösen Taten nicht auch noch gefördert werden, oder gar als Ausrede auf die Hatz, Hetze und Hassrede gegen unschuldige Omas und Opas missbraucht werden.

    Zumal, man mag es vielleicht verleugnen wollen, jedoch leben so manche dieser Alten auch in entsprechend alten Wohnungen, die noch keine Zentralheizung haben und manchmal noch nicht mal ein richtiges Badezimmer. Jedenfalls oft nicht auch nur annähernd den Luxuswohnungen entsprechen, wie so manche verwöhnte Feminazi meint großspurig für sich beanspruchen zu können.

    Der niedrige Mietzins, den alte Omas und Opas zahlen geht nämlich meist dann auch mit entsprechend altem Baubestand einher. Wenn dann die Wohnung mal kurz frei genug ist, so dass die Bausubstanz saniert werden kann und auf einen zeitgenössischen Stand gebracht werden kann, dann kann sie anschließend auch nicht mehr kostendeckend so billig vermietet werden.

  130. Jawoll,schmeißt die Alten doch einfach raus.Die leisten nichts mehr und kosten ja nur noch.Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan,der Mohr kann gehen.Hoffentlich sind noch genügend Brücken frei…So recht,Frau Dr.Murksel?

  131. aenderung 21. Januar 2019 at 14:42

    Viper 21. Januar 2019 at 14:39

    ich steigere noch,
    wir fahren einen diesel u. essen fleisch.
    —————–
    Und ich zahle Steuen und Sozialversicherung. Und wie beim Quartett biete ich noch „arbeiten“ an.

    Bald gehe ich in Rente, dann wird unsere Wohnung frei, dann gehts nach Ungarn. Ich freu mich schon drauf.

  132. Ich bin gelernter BRD-Bürger und als solcher habe ich folgendes gelernt:

    1. Die heutigen Rentner sind schuld an den Nazi-Greueltaten

    2. Die heutigen Rentner haben beim Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg keinen Finger gerührt.
    Das Land haben nämlich in Wirklichkeit die Alliierten in Zusammenarbeit mit den türkischen
    Gastarbeitern wieder aufgebaut. Da war doch letztens so ein TV-Beitrag: „Mythos Trümmerfrauen“.

    3. Die heutigen Rentner wählen alle die Altparteien, bis auf ein paar Ausnahmen.
    Also, wollen die heutigen Rentner in der Mehrheit noch mehr Kuffn… äh
    wertvolle Facharbeiter aus Islamien samt „Familie“ d.h. Clan.
    Da müssen die deutschen Rentner eben halt mal Platz machen.
    Es gibt unter Brücken genug Freiluft-Wohnungen, wo man die ganzen Alten hin
    abschieben kann.

    Ironie aus

  133. Freiheit 21. Januar 2019 at 21:07


    3. Die heutigen Rentner wählen alle die Altparteien, bis auf ein paar Ausnahmen.

    Dieser Punkt stimmt allerdings.

    Also, wollen die heutigen Rentner in der Mehrheit noch mehr Kuffn… äh
    wertvolle Facharbeiter aus Islamien samt „Familie“ d.h. Clan.
    Da müssen die deutschen Rentner eben halt mal Platz machen.

    Das kommt dann eben davon.

    „Der Rentner“ ist nicht zwangsläufig der „bessere Mensch“, viele denken einfach nur an sich, die kriegen höchstens einen dicken Hals, wenn sie sich beim Arzt schlecht behandelt fühlen, aber nicht wegen so ein bißchen Umvolkung.

  134. Ist das nicht traurg wie man die alten Menschen verunsichert. Haben ihr ganzes Leben gebuckelt, 30 – 40 Jahre ihr Haus abbezahlt, und jetzt haben sie Angst das man ihnen alles wegnimmt.

    Danke Frau Ferkel

    ———————–
    21.01.19, 11:06 | Joachim Frenz
    Wir wohnen

    beide in Rente allein in einem großen Haus auf noch größerem Grundstück weil wir das so wollten. Um das zu erreichen, mußten wir 50 Jahre jeden Tag zur Arbeit gehen und Geld auf die Seite legen. Jetzt, wo die Politik mehr Leute eingeladen hat als Wohnraum zur Verfügung steht, wird die Keule ausgepackt.

  135. Gabs vor ca. 2 Jahren nicht Plakate der Grünen, mit dem Thema Wohnungsenteignung?
    Überhaupt war das Thema Wohnungsenteignung kürzlich mal Thema in der Politik, wo es dann hieß, dass es sich „bloß“ um länger leerstehende Wohungen handelt. Meine auch, dass das Thema Zwangsbelegung ins Gespräch kam…Leute mit großen Wohnungen müssen Platz abgeben…
    Da liegen Pläne in den Schubladen bzw. geistern in den wirren Politköppen rum!

    Meine Meinung!

  136. Demnächst wird der Focus ganz innovativ vorschlagen Erstklässler wählen zu lassen und Rentnern das Wahlrecht zu entziehen. Was ist eigentlich aus dem Focus geworden? War das früher nicht eher der konservative Gegenpart zum linken Spiegel? Heute ist Focus größtenteils unlesbar geworden für Konservative.

  137. Stört sich der „Focus“ daran, dass ein paar „alte weiße Männer“ (und auch Frauen) in geräumigen, bezahlbaren Wohnungen leben?

    Die Märchen-Onkels vom Focus wohnen bestimmt nicht in 1 Zimmer-Apartments. Sollen sie doch ihre Wohnungen räumen.

  138. Laut eines US Militär Authors hatten 2017 42% der neugeborenen Babys in Deutschland eine türkisch / arabisch / afrikanische Abstammung.

    Dass heisst dann in läppischen 20 Jahren sind die 20 Jahre alt, was dann wohl mit den alten deutschen Babyboomern in ihren großen Wohnungen und Häusern passiert?

  139. Bei all den Schweinereien der Merkel-Junta und dem propagandistischen Schönsprech der systemschleimenden Drecksmedien müßte es selbst dem Allerdümmsten dämmern, dass dieses Regime am Faschismus 2.0 bastelt! Und die EU ist ihr Instrument, um dieses Experiment auf alle freien Völker Europas auszudehnen. Natürlich kommt er nicht mehr so plump, so massiv, vulgär und brutal wie unter Adi dem Braunen, sondern schmeichelnd, subtil und in Dosen verabreicht, in Gesetze und Regularien gegossen während der Pöbel abgelenkt ist. Jede Wette: in den großen deutschen Städten wird man in 20 Jahren nicht mehr leben können, weil sich die Scheisse meterhoch stapelt. Die letzten dahinsiechenden Rentner bekommen ihren finalen Arschtritt, die verblödete Dhimmi-Jugend konvertiert oder wird – durchgegendert verschwult wie sie ist – aufgehängt.

  140. nicht die mama 21. Januar 2019 at 15:17; zusätzliche Besteuerung und Krakenkassenbeiträge für betriebliche Altersversorgung, die der Empfänger sogar teilweise selbst bezahlt hat.

    Berggeist 21. Januar 2019 at 15:18; Ach ja, da gabs ja vor einigen Tagen so ne Pseudountersuchung vom Max-Plank Institut, dass angeblich jedes Jahr 3,5Mio an Feinstaub sterben. Ich vermute mal, die haben bloss vergessen zu erwähnen, dass diese 3.5Mio allesamt in Asien vorzugsweise China waren. Da solls ja Megastädte geben, da würde unsereiner, beim blossen Annähern auf einige km von Asthmaanfällen geschüttelt, dass er sich da bereits tot vorkäme, obwohl er grade noch lebt.

    zweifel 21. Januar 2019 at 15:43; Es wird aber in letzter Zeit versucht, dass man bei einer Neuvermeitung nur mehr wenige % mehr verlangen darf, wie der Vormieter bezahlt hat. Da muss man dem Nachmieter dann angeben, was der Vormieter bezahlt hat, Es ist ja jetzt schon so, dass man nur geringfügig über dem Mietspiegel liegen darf.

    Babieca 21. Januar 2019 at 16:00; Mein Mitleid mit den Investoren, wenn sich die Wohnung nach 5-10 Jahren als abrissreif rausstellt, hält sich in sehr engen Grenzen. Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit, dass die sich dort gepflegter Benehmen, wie in der Vergangenheit extrem gering.

    HavemannmitMerkelBesuch 21. Januar 2019 at 16:23; Von diesen Platten stehen doc

  141. Von diesen Platten stehne doch angeblich noch tausende ungenutzt in der Gegend rum. Da kann man die Asylbetrüger doch unterbringen. Ein zusätzlicher Vorteil wäre, der Schaden, der dadurch verursacht wird, ist nicht zu gross. Ein möglicher Abriss, wär da eh die einzige Option, ganz egal ob die Buden bewohnt werden oder nicht. Es soll ja da auch irgendwo unmittelbar am Meer so ein riesiger Hochhauskomplex vom Adolf rumstehen, bei dem sich noch nicht mal jemand findet, der den auch bloss abreissen will, obwohl immer noch tadellos in Ordnung.

  142. @Cato 21. Januar 2019 at 22:02

    „Demnächst wird der Focus ganz innovativ vorschlagen Erstklässler wählen zu lassen und Rentnern das Wahlrecht zu entziehen.“

    Vorschlagen vielleicht nicht – eher wäre an einen lobenden Artikel zu einem Gesetzesvorhaben des Familienministeriums zu denken, die Fietz macht das schon.

    „Was ist eigentlich aus dem Focus geworden? War das früher nicht eher der konservative Gegenpart zum linken Spiegel? Heute ist Focus größtenteils unlesbar geworden für Konservative.“

    Tja, das hatte sich der Markwort so wohl mal gedacht. Fakten, Fakten, Fakten. Aber am Online-Ableger ließ sich die Entwicklung schon seit Jahren erahnen: Fietz, Zusammenarbeit mit „Huffington Post“, mehr Videos als geschrieben Artikel, da ist Verblödung vorhergesagt gewesen.

    Einzig die relativ offene Kommentarfunktion hob den Lokus noch von ähnlichen Medien ab, aber seit da die Videoritis grassierte (leider hier auch) wandte ich mich auch davon ab. Ich klicke Focus-Artikel nie an, ich will zitierbaren Text.

  143. Das herrschende System in Deutschland erinnert mich schon lange nicht mehr an die einigermaßen zivilisierte DDR, die Zustände nähern sich denen eines Kambodscha unter Pol Pot an.

    Die Altparteien und ihre willfährigen Medien haben jedes Maß und jeglichen Anstand verloren. Millionen Kulturfremde ins Land holen, die Folgen (Wohnungsnot, Kriminalität, Sozialkassen) vor lauter Willkommensrausch nicht bedenken, aber denen „die schon länger hier leben“ die Kosten aufbürden und aus ihren Wohnungen verdrängen. Wer was dagegen sagt, bekommt es mit der Gestapo/Stasi 2.0 (Verfassungsschutz) zu tun und wird von staatlich alimentierten Antifa-Schlägertruppen totgeprügelt.

  144. Die Kanzlerin wird demnächst bei ihrem Migrationspakt einen kleinen Ergänzungsparagraphen anfügen:

    „Wir verpflichten uns, für alle schon länger hier Lebenden über 60 Jahre den ihnen zustehenden Wohnraum auf 30 qm incl. Nebenräumen zu beschränken. Für Personen, die freiwillig ihre Wohnung räumen, gibt es auf Antrag 100 € Umzugsbeihilfe.
    Wer sich weigert, wird unter Einräumung einer angemessenen Frist zwangsgeräumt.
    Freiwerdender Wohnraum wird aus humanitären Gründen und zur Wahrung eines freundlichen Gesichts an Geflüchtete und ihre nachgezogenen Familien übergeben.
    Widerspruch gegen die eingeleiteten Maßnahmen ist zwecklos, die Medien sind gehalten, zu diesem Thema nicht oder allenfalls positiv zur Vermeidung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu berichten.“

  145. @Oberfelt 21. Januar 2019 at 22:38

    Stört sich der „Focus“ daran, dass ein paar „alte weiße Männer“ (und auch Frauen) in geräumigen, bezahlbaren Wohnungen leben?
    _________________________________________________________________________
    Na eigendlich stört sich der Focus daran das wer malocht 12 M2 weniger hat und dazu mehr zahlt!
    Aber wo ist das alte Pi geblieben, Ausländer sind schlecht weil sie die Mieten senken und damit den Rentnern ihr erspartes rauben.

  146. Bei mir im Ort in einem Mehrfamilienhaus warten schon lange Goldstücke darauf, dass eine alte Frau draufgeht, und somit ihre Wohnung für die Sippschaft der Fuckkräfte frei wird. Sie stellen der Oma dauernd nach und begehren auch nachts Zutritt zu ihrer Wohnung, um nachzusehen, ob „alles ok“ sei;
    naja, eher ob die Alte endlich hinüber sei.

  147. Danke liebe Rentner, dass ihr die schönen großen Wohnung nicht aufgebt!
    Um so weniger „Flüchtlinge“ können Merkel & Co. bei uns ansiedeln!!!

  148. Was ist Focus? Bedruckter Baumstamm? Normales Hygienepapier ist mehr wert! Focus ist Teil der Lügenkampagne gegen das deutsche Volk! Bietet doch den sog. Rentnern bezahlbaren Wohnraum an, übernehmt alle Kosten für den Umzug, statt immer auf den Ältesten herum zuhacken! Diese alten Menschen haben doch Euch den Wohlstand erarbeitet, versteht Ihr nicht, oder? Ihr Jungen holt lieber Mörder und Vergewaltiger ins Land, was aber auch nicht billiger wird! O.k. mancher Rentner braucht dann keine große Wohnung mehr, ein Holzmöbel oder Tongefäß reicht dann! Pfui Teufel! aber Focus-real!

  149. Jeder links-grüne CDUling, jeder links-grüne CSUling sollte gezwungen werden, einen Kuffnucken bei sich zu Hause aufzunehmen.

  150. xenophobundstehdazu 21. Januar 2019 at 14:43

    Meine Mutter (78 Jahre) bewohnt allein eine Riesenwohnung, weil sie es sich leisten kann, da sie und mein Vater ihr Leben lang geschuftet haben und weil sie genug Platz haben möchte, um ihre 2 Kinder und 5 Enkel unter ihrem eigenen Dach unterbringen zu können. Ich wünsche ihr, dass sie diese Wohnung noch viele, viele Jahre selbstständig bewohnen kann. Diese Generation hat dermaßen viele Steuern gezahlt, dass man ihnen ja wohl ein bisschen Platz zum Lebensabend gönnen kann. Und diese großen Wohnungen werden wohl kaum für Alleinerziehende benötigt, sonder für diese Kuffnucken – Clans mit 6 oder noch mehr Kindern. Weiß doch jeder, woher der Wind weht. Kleine, zentral gelegene Wohnungen werden für unsere alleinstehenden Goldstücke benötigt, damit sie es nicht zu weit zum Bahnhof haben, um ihren Dealer – Tachendieb – oder Vergewaltigungs – Geschäften nachzugehen.
    ———————————–

    Ganz genau so!!

    Volle Zustimmung!

Comments are closed.