In Großbritannien jetzt möglich: Backsteine aus Kot.

Von KEWIL | Wer bisher glaubte, wir Deutschen seien die führende grüne Nation mit grünen Geistesblitzen, muss sich korrigieren. Die Engländer arbeiten auch hart daran.

Britische Wissenschaftler haben einen neuen Bau-Werkstoff entdeckt: Kot! Der Homo Sapiens kann ganze Backsteine defäkieren! Zumindest kann alles, was er ablässt, Urin und so, zu Backsteinen gemacht werden, und damit lassen sich ganze Häuser und im Endeffekt auch ganze Städte bauen – auf Schei… sozusagen.

Und nicht nur das! Das aus Exkrementen gewonnene Material ist praktisch, biosolid, nachhaltig, verbraucht wenig Energie, isoliert gut – kurzum es ist ideal. Und löst auch viele Entsorgungs- und Klimaprobleme.

Wir haben schon immer vermutet, dass grüne Ideen viel mit Stuhlgang zu tun haben. Hier in Mail Online lesen Sie den Beweis! Wie es in diesen Häusern aus Kacke riecht? Keine Ahnung.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

189 KOMMENTARE

  1. Super ich kacke auch einen großen Haufen, so groß wie Olympus Mons, auf Grüne SPD und beschissenere Linke.

  2. Britische Wissenschaftler sind überhaupt Spitze:

    Todesursache: Brexit

    Erstmals haben sich britische Forscher mit dem Gesundheitsrisiko des Brexits befasst. Sie errechneten: Bei einem No-Deal-Szenario könnte es zu 12.400 zusätzlichen Todesfällen kommen. Schuld seien steigende Obst- und Gemüsepreise.

    „Der Brexit könnte zu tausenden zusätzlichen Hirn- und Herzinfarkten führen“, lautet der Titel einer Pressemitteilung des Imperial College London und der University of Liverpool.(…)

    https://beta.doccheck.com/de/detail/articles/20633-todesursache-brexit?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-DE-DocCheck%20News%2019.05%20(Dienstag)-2019-01-29&user=yi7v1w0z&n=4944&d=28&chk=0aaeb1ea0839f28ecacbc17b6b91cd2f&nl=4944&block=35604

  3. Schon immer sch… Maurer in den Mörtel,
    der zum Verputzen von Innenwänden
    benutzt wird. Aroma hält monatelang!

    Und zwar immer dann, wenn der Bauherr zu geizig
    war und kein Bier ausgegeben hatte.

  4. Ich kenne das von früher!
    1. Aus Scheisse Geld machen und
    2. ein bißchen Beton muss schon auch dabei sein.
    In welchem Verhältnis denn?
    Na so 1 Teil Scheisse zu 100 Beton…

  5. Naja, da erlangt das Wort „Schei**haus“ eine ganz neue Bedeutung.

    Könnte man nicht das EUdSSR-Parlament oder die Parteizentralen der Grünen mit diesem innovativ-revolutionären Werkstoff zu Klimaschutzvorreitern machen?

  6. Haremhab 29. Januar 2019 at 19:57

    Kot ist doch immer vorhanden. Das kann sogar im Sozialismus nie knapp werden.

    Da wäre ich nicht so sicher.
    Im –>Dschungelcamp hatten alle Verstopfung.

    Wenn hier das Licht ausgeht und das Fressen knapp wird, wird es einen Kotnotstand geben.
    Also nachhaltig ist die Methode nicht.

    Aber man könnte auf Kuhfladen ausweichen.
    Hat sich ja in Affrika auch bewährt.

  7. nicht die mama 29. Januar 2019 at 20:03

    Naja, da erlangt das Wort „Schei**haus“ eine ganz neue Bedeutung.

    😀 😀 😀

  8. Machen die in Afrika doch auch. Hütten aus Kuhdung. Jetzt macht das Geschrei nach Fachkräften auch Sinn. Deutschland möchte gross in den Kuhdunghüttenmarkt einsteigen und die Fachkräfte dafür sind schon da. Was können wir froh sein das wir so vorrauschauende Politiker haben.

  9. In Berlin wird nun „ene mene eckstein, alle müssen versteckt sein“ gespielt.
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/01/berliner-verstecken-fluechtlinge-abschiebungen-verhindern.html
    Die Menschen, die hinter „Bürger*innen-Asyl“ stehen, sehen das, was sie machen, als zivilen Ungehorsam. Und den finden sie legitim, wenn der Staat – wie sie sagen – Menschen mit Gewalt an Orte abschiebe, in denen sie nicht mehr leben wollen – wie Abraham nach Italien – oder in denen Hunger, Not, Elend oder Krieg herrscht

  10. Die Idee ist wohl über 1000 Jahre alt. Kuhdung dient afrikanischen Völkern (z. B. Massai) schon lange als Baustoff und zum Verputzen ihrer Hütten. Also, nichts Neues!

  11. OT
    Corinna Miazga MdB
    Am 29.01.2019 veröffentlicht

    In diesem Video demaskiert Corinna Miazga die Instrumentalisierung des Bundesamtes für Verfassungsschutz, welches ein Gutachten über die angeblich Verfassungsfeindlichen Tendenzen innerhalb der AfD anfertigte. Das sowas gerade im Super-Wahljahr zufällig an die Presse gelangt, kann kein Zufall sein.
    Prüffall? Die Wahrheit über die AfD & wie der Verfassungsschutz instrumentalisiert wird!❗ 😎
    https://youtu.be/MyYSkiumYRU

  12. So beschiXXen wie es uns geht, wird uns am Ende nichts anderes übrig bleiben!

    Shithole Countries!

  13. Jetzt wird mir so manches klar !

    Die Merkelbande baut Scheisse ohne Ende , um die Wöhnungsnot zu lindnern …

  14. ach..waren sie auch beim cvim?
    ———————————–
    VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:17

    Scheiße in der Lampenschale
    gibt gedämpftes Licht im Saale

  15. nicht die mama 29. Januar 2019 at 20:03

    „Naja, da erlangt das Wort „Schei**haus“ eine ganz neue Bedeutung. […]“

    ————————————————————————-

    War mein erster Gedanke. Mich treibt jedoch ein technisches Problem um. Es geht um die effiziente Nutzung aller Ressourcen. Was ist mit Dünnschxiß? Werden die Dünnschxsser auf eine Vorrichtung gespannt und motorisch bewegt, auf dass die ihren Baustoff nach der Art eines 3-D Druckers auftragen? Aber es geht bestimmt noch mehr. Die Häuser werden, wenn sie marode sind, nicht abgerissen. Die werden einfach aufgegessen. Erst wenn die letzte Gehirnzelle ergrünt ist, wird die Menschheit begreifen, dass man Kacka auch essen kann.

  16. VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:17

    Mein Mann fühlt sich an seine Jugendzeit erinnert und setzt noch einen drauf:

    Scheixxe im Kanonenrohr kommt der Uschi seltsam vor.

    Heladiladilo!

  17. brauch ich nicht, ich habe einen latthammer griffbereit
    …………………………………………………………………..
    Haremhab 29. Januar 2019 at 20:24

    Kleiner Waffenschein boomt in Sachsen-Anhalt

  18. @ accomplished 29. Januar 2019 at 20:27

    Mit dem Lattenhammer wird auf die Latte geschlagen. Schnell ist die Schwellung weg.

  19. Sollte mal eine ganze Stadt aus Brownis gebaut werden, kann ja der Bürgermeister von Darmstadt direkt übernehmen.

  20. OT
    Die Islamische Republik Iran hängt den Mann öffentlich wegen Homosexualität an Keine Überraschung hier.

    Der Koran enthält zahlreiche Verurteilungen homosexueller Aktivitäten: „Und Lot, als er zu seinem Volk sagte:‚ Verpflichten Sie sich so unmoralisch, wie es Ihnen niemand aus der ganzen Welt vorausgegangen ist? In der Tat nähern Sie sich Männern mit Verlangen statt mit Frauen. Vielmehr bist du ein übertretendes Volk. “… Und wir regneten einen Steinregen auf sie (Steinigung zum Tode!!). Dann sehen Sie, wie das Ende der Verbrecher(!!) war.” (Koran 7:80-84)

    … Werden Schwulenrechtsanwälte dazu ein Wort sagen? Natürlich nicht. ….

  21. In Afrika machen die sowas aus Kuhfladen. Ich dachte in England regnet’s so viel. Ja, ja, Black Science ist immer für einen Lacher gut.

  22. DFens 29. Januar 2019 at 20:28

    Darmstadt = Colon City

    (das hab ich von einem, der von da stammt)

  23. VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:28

    Schöne Scheixxe!

    Vielen Dank.

    Wir haben gerade Seitenstechen vor Lachen!

  24. Ein Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe berichtet EXPRESS: „Die Leute freuen sich, dass sie im Gegensatz zu ihrer Heimat über die Wintermonate ein warmes, sauberes Heim, gute Verpflegung und medizinische Versorgung haben. Für sie ist das quasi wie ein traumhafter Urlaub. Deswegen kommen viele jedes Jahr mit ihrer Familie nach Köln. Sie mögen es hier.
    https://www.express.de/koeln/2700–winter-fluechtlinge–vom-balkan–urlauber–ansturm-auf-koelns-notunterkuenfte-31948146

    Deutschland = Urlaubsland für Alle

  25. Anschlussfrage: Gibt es dafür bald auch EU Richtlinien und EU ISO Normen hinsichtlich Konsistenz, Härte ind Isolierfähigkeit?

  26. Das ist jetzt aber nix Neues sondern was Altes!

    Und das Alte wurde wegen zu geringer Effizienz in allen Belangen überall auf der Welt verworfen!

    Vor vielen Jahrhunderten hat man schon Holz für ein Jahr in Gülle getränkt um es gegenüber der Witterung als Baumaterial lange haltbar zu machen, siehe alte Fachwerkhäuser! Funktioniert ohne Frage, ist aber mit Chemie und Physik auch zu schaffen und ohne Gülle, schneller, billiger und naja, wer baut heute noch ein neues Fachwerkhaus für die nächsten 300 Jahre damit seine Familie dort ewig lebt?

    In Afrika bauen die Technikbefreiten (nur diese!!!) auch immer noch (wie vor 10.000 Jahren) Rundhütten mit Kot (allerdings eher von deren Tieren) und Gräser und Äste (was man so halt findet). Ist sogar Erdbebensicher, selbst wenn es einstürzt!

    Es gab immer einen Grund warum alte Techniken ersetzt wurden, meist war es nicht weil sie schlecht waren, sondern weil anderes einfach besser war! Das Batterie-Auto war übrigens auch vor dem Benziner oder Diesel da! Ich glaub, davor gab es auch das Holzkohle-Auto?

    Das Bessere muss obsiegen, nicht das Gewolltere!

    Mir als Bauingenieur ist es egal ob ich euch ein Haus aus Beton, Holz, Stahl, Stein, Kot oder Gülle berechne! Ich bezweifle nur das Kot und Gülle effizent ist und ihr den Preis dafür zahlen wollt…

  27. Zur Ehrenrettung der Briten sei gesagt: Die Scheißidee 🙂 , 25 Prozent Menschenkaka unter Lehm zu mischen, um damit den „ökologischen Fußabdruck zu verringern“, kommt von dem Mohammedaner Abbas Mohajerani, der als „Bauingenieur“ am australischen! RMIT rumlungert.

    Was die Daily Mail auch schreibt. Das ist der Typ:

    http://www.yesilist.com/wp-content/uploads/2017/08/image.jpg

    http://rmit.academia.edu/AbbasMohajerani

    Der wollte auch schon mal Zigarettenkippen als neuen Trägerstoff in Asphalt einbauen.

  28. Bezahlbarer Wohnraum fehlt:

    Wir brauchen mehr Scheißer hier.
    Wir können auf kein Talent vezichten.

  29. WahrerSozialDemokrat 29. Januar 2019 at 20:39

    Das ist jetzt aber nix Neues sondern was Altes! Und das Alte wurde wegen zu geringer Effizienz in allen Belangen überall auf der Welt verworfen!

    Wahre Worte! Das Bauern mit Lehm und Fäkalien, noch irgendein Pflanzengestrunzel druntergemixt, uralte "Kulturtechnik" – weil es in den jeweiligen Regionen nix anderes gab und man noch nix anderes herstellen konnte – endete spätestens im Dauerregen in einem Fiasko. Und dann mantschte man von Neuem los und freute sich, wenn es heiß und trocken blieb.

  30. Babieca 29. Januar 2019 at 20:42

    Top-Recherche wieder mal.

    Ich fasse es nicht.
    So weit hätte ich NIEMALS gedacht.

    Hurra, ich habe keine Paranoia.
    Und es gibt wirklich kein OT.

  31. Weil’s hier scheißegal ist ein Stoßgebet:

    Oh Herr, Du hast so viele Menschen aus Erde gemacht,
    warum unsere Politiker aus Scheiße?

  32. damit lassen sich ganze Häuser und im Endeffekt auch ganze Städte bauen…u.s.w.

    jetzt, wo die neue „Flüchtlings-Wohnanlage Duvenacker“ in Hamburg fertig gebaut wurde, heißt es plötzlich, man könne mit Human-Exkrementen Häuser bauen oder was, warum konnte man denn diese Asylbuden Anlage nicht aus diesem Zeug bauen ? nun bin ich mal gespannt, ob diese neue Moschee in Rostock aus diesem wunder Baustoff gebaut werden wird

  33. Praktisch ist das schon. Risse in der Wand? Kein Problem! Olle Dübellöcher? Paff! Einmal kräftig gedrückt, dann beherzt in den Schritt gefasst und schon kann die Spachtelarbeit beginnen.

  34. DFens 29. Januar 2019 at 20:24

    Flitzkacke = Fliessestrich

    So, und jetzt warte ich darauf, dass eine Bärbock „Kulturelle Aneignung ist auch Rassismus“ und ein Owimbo Mbele „Lizenzgebühr, Entschädigung und den Nobelpreis für meinen Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Grossvater“ blökt.

  35. Pedo Muhammad 29. Januar 2019 at 20:20

    @ niemals Aufgeben , 20:14

    https://youtu.be/MyYSkiumYRU

    -> 1:00 Min. „Prüffall“ -> erfundenest Wort vom VS-Clown, in Warheit: Stigmatisierungs-Fall

    Was ist mit „Prüffall“ allah?

    Nun, Islam hat nichts mit Islam zu tun❗ 😀

  36. Da mal hier ein Bauthema und ich mit 25 Jahre Berufspraxis sage:

    Bauen ist komplett überteuert durch staatliche Vorschriften, nicht bzgl. Statik, da gilt immer noch das Hebelarmgesetz, sondern Schallschutz, Wärmeschutz, Klima, Luft (TGA) und mittlerweile auch Brandschutz! Behördliche Verordnung, Auflagen sorgen alleine im sozialen Wohnungsbau für doppelte Ausgaben! Im sozialen Wohnungsbau!!! Man könnte für die Hälfte an Kosten ohne all die Auflagen günstig Wohnungen bauen! Ist aber vom sozialistischen Staat anscheinend nicht gewollt! Ohne Staatssubventionen lohnt sich nur noch bauen im Luxuxbereich bei den ganzen unsinnigen Auflagen!

    Unterm Strich bringen 80% aller Verordnungen im Bereich Schallschutz, Wärmeschutz, Energieeinsparung etc. überhaupt nix, ausser Kosten zu verursachen! Allerdings verdienen die „Bauleute“ gut daran…

  37. …und die neue Tapete aus Klopapier (gebraucht).

    Übrigens: Sparen sie Ressourcen.
    Benutzen sie ihr Klopapier beidseitig.
    Der Erfolg liegt auf der Hand.

  38. media-watch 29. Januar 2019 at 20:36

    „Anschlussfrage: Gibt es dafür bald auch EU Richtlinien und EU ISO Normen hinsichtlich Konsistenz, Härte ind Isolierfähigkeit?“
    ———————————————————————————-
    Nun ja. Wird wohl kommen müssen. Die Entwicklung von Methoden der Qualitätssicherung sind schon in Arbeit. Darf ich vorstellen: Dipl. Ing. Herr Ape Scatman:

    https://www.youtube.com/watch?v=tm6yBgsxjH8

  39. Das ist doch erfreulich. Gerade große Familien können sich dann eigene Häuser leisten und sich diese über einige Jahre zusammenscheißen.

  40. Babieca 29. Januar 2019 at 20:28

    VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:17

    Schei**e auf dem Tennisschläger
    macht den Boris schnell zum Neger

    Ich hätte nicht gedacht, dass der im Archiv ist…

  41. media-watch 29. Januar 2019 at 20:36

    England –> BrExit –> also erst, wenn sie das Zeug in die EU exportieren wollen.
    😉

  42. # Gostenhofer 29. Januar 2019 at 21:05

    Man könnte sich auch die kompletten Kosten für die Abwasserkanalisation einsparen, die bräuchte man dann auch nicht mehr. 😉

    Naja – Grüne würden sagen, muss man nur organisieren -> Kot- und Urineinsammel*Innen wäre dann so ein neuer Berufszweig. Ob mit oder ohne Bachelor weiß ich nicht… 🙄

  43. nicht die mama 29. Januar 2019 at 21:10

    Schei**e auf dem Tennisschläger
    macht den Boris schnell zum Neger

    Ich hätte nicht gedacht, dass der im Archiv ist…</i<

    Politisch inkorrekte Lieder, gerade wenn es sich um den deftigen Fäkal- und Gossenbereich handelt, hat noch keine PC verbannen können. Und Volkes Schnauze erst recht nicht. Ich habe mich über den aktuellen Boris-Bezug auch amüsiert.

    Ich nehme an, der Herr Haldenwang ist jetzt wieder erschröcklich alarmiert und erklärt das Scheixxe-Lied – und alle, die an ihm dichten – zum Prüffall.

  44. Rechtsabbieger 29. Januar 2019 at 21:18

    „DFens 29. Januar 2019 at 20:55
    Bei Rissen an der Decke ist das aber schwieriger.“

    ———————————————————————

    Nö! Dafür wurde doch die Wurftechnik erfunden. Die Meister ihres Faches arbeiten äußerst präzise. Hier der 17 Sekunden lange Lehrfilm.

    https://www.youtube.com/watch?v=GciSNdubLFc

  45. Frage mich gerade ob ich ein Bauherr bin wenn ich mal länger auf den Donnerbalken / Abtritt muß, und ob ich ein Gewerbe anmelden muß, wenn ich den Baustoff Kacke produziere

  46. Babieca 29. Januar 2019 at 21:22

    Ja! Dieser Chat ist legendär! Da geht es zu wie bei den Kreuzberger Nächten. Fängt langsam an. Dran bleiben. Aber dann…

  47. Es geht nicht anders (ich bin halt aus Köln):

    Bäck Fööss – Et Kackleed
    https://www.youtube.com/watch?v=yQ46x8N7ung

    Loss m’r ens e Leedche vum Kacke singe
    kacke es e herrlich Dinge
    kacke es en jroße Nut
    denn wenn de nit mieh kacke kanns
    dann bes de dut.

    Kacke müsse och de Nonne
    Buure kacken en de Tonne
    die Knächte un die Mägde
    die kacken en d’r Stall
    Kinder dat sin Pute, die kacken üvverall.

    Op nem Scheff deit mer en et Wasser drieße
    beim Spazierjang kackste en de Wiese
    wä he bei uns em Städtche wunnt
    dä kack en d’r Kanal
    un wä et richtich ielich hät
    dä kack he en d’r Saal.

    Wä vill friss muß och vill kacke
    wä nit oppass kack sich opd e Hacke
    wä jän decke Öllich iss
    dä kack met vill Jestank
    un wä de „flöcke Otto“ hät
    kack sich die Beincher lang.

    Su künnte mir noch lang vum Kacke singe
    denn et es e herrlich Dinge
    dröm rode mir üch all
    dot drieße weich un rund
    wä immer richtich kacke kann
    dä bliev jesund.

  48. Waldorf und Statler 29. Januar 2019 at 21:26

    Frage mich gerade ob ich ein Bauherr bin wenn ich mal länger auf den Donnerbalken / Abtritt muß, und ob ich ein Gewerbe anmelden muß, wenn ich den Baustoff Kacke produziere
    —————————————
    Auf jeden Fall ist es steuerpflichtig, da es ein „großes Geschäft“ ist.

  49. Haremhab 29. Januar 2019 at 19:57

    Kot ist doch immer vorhanden. Das kann sogar im Sozialismus nie knapp werden.

    Ich wäre da nicht so sicher!!!

  50. Jede Verbrennung eines Stoffes aus biologischem Material setzt zwangsläufig bei Verbrennung CO2 frei, weil dort einfach nur Kohlenstoff oxydiert wird. Und da ist es egal ob es Kohle, Öl, Gas, Kot oder andere Bio-Materialien oder sonstwas verwendet wird.

    Das ist Chemie 5. Schuljahr
    C+O2+delta t = CO2
    Kohlenstoff + Sauerstoff + Temperatur wird zu Kohlendioxid

    Man kann sich diese ganzen grünen Dreimalschlau-Ideologen nicht mehr antun. Schade das die Masse der Leute diese einfachen Zusammenhänge der Chemie nicht weiß (Generation Doof), sonst würden die Grünen als das entlarvt was sie sind und wären als Partei nicht mehr existent. Schaumschläger und von nichts eine Ahnung, nur rumkrakelen und keifen, mehr können diese Ungebildeten nicht. Und sowas bekommt von 20% der Michels ihre Stimme. 🙁

  51. In Bangela Kratzmirnsacks geistiger Ferkelstube, dem realexistierenden Sozjalissmuss, war ihrem Ziehvater, dem Dachdecker Erich Hohnäcker damals von bespitzelten Möchtegern-Ost-West-Migranten angeblich folgende Analität anlässlich einer Jubelrede über die SED-Erfolge auf der Leipziger Messe in den Mund gelegt worden
    (ich weiss, lange Sätze sind ein Scheiss, und LO,L mach mir deswegen nicht die Hosen voll)

    „Wiä können nu aus Scheisse Budda mach’n!
    Die Fahbe schdimmd schoon, am Geruuch wird noch gehahbejded!“

    Also, was wollen da die engherzigen brexitenten Engländer noch mit ihrer Baustoff-Kacke!
    Wir waren hier vor Jahrzehnten schon viel weiter. Jawoll! Kerry Gold made in Leibszich!

  52. Die Grünen wollen Deutschland auf den technologischen Stand von Afghanistan und Somalia bringen. Wer stoppt dieses Pack? Jede Rede von denen müsste im Bundestag von egal wem sowas von zerlegt und fachlich dementiert werden bis die aufgeben überhaupt das Wort ergreifen zu wollen und jeder merkt was das für ein inkompetentes Gesindel dahinter steckt. Aber die Grünen sind ja sooooooooo cool! 🙁

  53. sorry, paar typos wieder im Text, aber die Grünen bringen mich hier immer ein wenig aus der Ruhe, da könnt ich schon mal ruppig werden.

  54. @ Viper … at 21:33… …Auf jeden Fall ist es steuerpflichtig…

    Na prima, nun muß ich auch noch, weil ich diese Steuer umgehen will und daher alles heimlich machen muß, zum Kacken in den Keller gehen 😉

  55. Das nächste was die Grünen uns wahrscheinlich verbieten werden ist das Atmen, wo ja auch CO2 ausgestoßen wird.
    Ich hoffe die Grünen verbieten sich das Atmen ZUERST! Alle wie sie da sind! 😉

  56. Da oben auf dem Berg, da steht ein Karton,
    da machen die Zwerge aus Scheisse Bonbon.
    Holladihia, holladiho.
    Holladihia, holladiho!

  57. GOLEO 29. Januar 2019 at 21:36

    C rein = C raus. Egal in welcher Form. Bei Photosythese immer in Form von CO2. DAS Element des Lebens, DER Grundstoff von Holz bis Mensch. Leben und Energiespeicher. Kohle, Holz, Tiere, Fleisch, Pflanzen sind dank Kohlenstoff und Photosythese u.a. die schiere gebundene Sonnenenergie. Wenn mal wieder bei den jährlichen Flächenbränden in Australien, Kalifornien, Südafrika die Feuerwalze rast, geht da nix als gespeicherte Solarenergie in Rauch auf.

  58. Früher wurd auf Sand gebaut und alles fiel zusammen.
    Heute wird auf Scheisse gebaut und wird ein grüner Erfolg.
    Was übrigens das Gleiche ist.

  59. Haremhab 29. Januar 2019 at 19:55
    Das gleiche Baumaterial wird in Afrika für Hütten verwendet.
    ————————-

    Aber eher aus Kuhdung – soviel Anstand haben die Leute da traditionell.

  60. @GOLEO 29. Januar 2019 at 21:36

    Alle Vulkane zubetonieren!
    Das die Grünen Khmer darauf noch nicht gekommen sind …
    ?

  61. Babieca 29. Januar 2019 at 21:53

    GOLEO 29. Januar 2019 at 21:36

    C rein = C raus. Egal in welcher Form. Bei Photosythese immer in Form von CO2. DAS Element des Lebens, DER Grundstoff von Holz bis Mensch. Leben und Energiespeicher. Kohle, Holz, Tiere, Fleisch, Pflanzen sind dank Kohlenstoff und Photosythese u.a. die schiere gebundene Sonnenenergie. Wenn mal wieder bei den jährlichen Flächenbränden in Australien, Kalifornien, Südafrika die Feuerwalze rast, geht da nix als gespeicherte Solarenergie in Rauch auf.
    ————————————————-
    Das ist aber zu hoch für die durchgegenderten Studienabbrecher der Labber- und Sabberwissenschaften.

  62. ridgleylisp 29. Januar 2019 at 21:54

    Haremhab 29. Januar 2019 at 19:55
    Das gleiche Baumaterial wird in Afrika für Hütten verwendet.
    ————————-

    Aber eher aus Kuhdung – soviel Anstand haben die Leute da traditionell.
    ————————————————————–
    Selbst dafür haben wir in Schland viele von Merkel importierte Lehmhütten-Bauingenieure und Kuhfladen-Fachkräfte, die man bald wahrscheinlich hier brauchen wird, wenn sich die Grünen hier weiter ausbreiten. Jeder wird gebraucht… wertvoller als Gold…. man kennt die Sprüche ja.

  63. OT

    Style-Check
    Die Mode-Vorbilder 2019

    Die einst kurvige Sophia Thomalla
    jetzt zeitgeistig korrekt auf dem roten
    Bertelsmann-Teppich:

    spindeldürr, künstlich erblondet, was
    gar nicht zu ihrem Teint paßt. Nun hat
    sie eine Lolli-Figur mit großem Kopf
    u. politischer Korrektheit drin u. Magersucht
    obendrein. Toll! Und wird von der Merkelpresse
    nicht mehr boykottiert. Brav, brav, Sophia! 😐

    Marietta Slomka, auf einem orangeroten Teppich,
    in schwarzen Herrenklamotten. Abscheulich!
    Außer zu einer Beerdigung sollte die Olle niemals
    Schwarz tragen. 🙁

    Ganz am Ende des Artikels bekommt
    Schnapsdrossel Claudia Roth ihr Fett weg,
    nur nicht körperlich, es klebt ihr am
    Leib wie Pech u. Schwefel:

    „Politikerin Flop
    Wenn die Mode schrill ist, wie die politischen Inhalte.
    Sorry, Claudia Roth (63, Die Grünen), das ist alles zu
    laut, zu bunt, zu viel! Wahre Eleganz liegt im Weglassen,
    nicht im Draufpacken.“ 😀
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/style-check-die-mode-vorbilder-2019-59310100.bild.html

  64. OT
    Gottfried Curio
    Am 29.01.2019 veröffentlicht

    Die AfD ist das schlechte Gewissen der Altparteien, auf das diese aber natürlich nicht hören wollen. Statt sich den realen Problemen zu widmen und sich dafür argumentativ mit der AfD auseinanderzusetzen – was ihnen naturgemäß schwerfällt -, versammeln sich die linken Parteien hinter dem Leitprinzip „Wer nichts kann, kann immer noch ‚Kampf gegen Rechts'“. Damit dienen sie als Stichwortgeber für gewaltbereite Linksextreme (vgl. den Anschlag auf Frank Magnitz), die seit Jahren AfD-Anhänger terrorisieren. Zusätzlich werden hunderte – und nun weitere hunderte – Mitarbeiter beim Verfassungsschutz für diesen ‚Kampf gegen rechts‘ eingesetzt (was in schiefem Verhältnis zum Umfang der Bekämpfung islamistischen Terrors steht); und dies auch, um im Wahljahr 2019 die Prozente der AfD zu drücken. Die permanenten Gewalttaten gegen die AfD scheinen keinen „Prüffall“ wert zu sein.

    Die verleumderische Kriminalisierung der AfD – insbesondere durch ausufernden Mißbrauch der „Nazi“-Stigmatisierung – kommt mittlerweile einer bundesweiten öffentlichen Volksverhetzung gleich!
    Volksverhetzung an der AfD | Dr. Gottfried Curio❗ 😎
    https://youtu.be/4oJ46V3VYYY

  65. VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:00
    Funktioniert das auch mit Dünnschiß?
    Lyophilisieren vielleicht?

    —————————————
    Nur zum Glasieren der Dachziegel …

  66. Sollte sich die Bautechnik durchsetzten, hat dies selbstverständlich auch Folgen für die Fachbegriffe im Bereich der Anatomie der Wüstensöhne und Moslems. Die linke Hand der besagten Zielgruppe wird aufgewertet und ist ab sofort als „Maurerkelle“ zu bezeichnen!

  67. Hans R. Brecher 29. Januar 2019 at 22:17

    Das ist so ekelhaft, wenn man sich vorstellt, was diese Leute in der Öffentlichkeit alles anfassen. 🙁

  68. MODELLE

    HABECK
    BAERBOCK
    HOFREITER (doppelt schallgedämpft)
    ROTH (für Ferienhäuser)
    CEM (mit Esel)
    KGE (mit künstl. Intelligenz)
    COHN-BENDIT (na ja …)

  69. So wie die Asylis hier gemästet werden, sind sie bald als wertvolle Rohstoffproduzenten einsetzbar …

  70. Gostenhofer 29. Januar 2019 at 22:28
    Hans R. Brecher 29. Januar 2019 at 22:17

    Das ist so ekelhaft, wenn man sich vorstellt, was diese Leute in der Öffentlichkeit alles anfassen.

    ————————————–
    Ich war mal in Indien und habe gesehen, wie dort in der Pizzeria der Teig mit der Hand geknetet wurde. Wo der Pizzabäcker vor Arbeitsbeginn war, wollte ich mir nicht vorstellen.

  71. Mich wundert gar nichts mehr in einem System in der Scheisse (richtige Scheisse) längst als Kunst in Galerien hängt. Wer Scheisse zur Kunst erhebt, kann nur selber Scheisse sein. Und so wird er auch in die Geschichte eingehen – als Fäkal-Epoche.

  72. GOLEO 29. Januar 2019 at 21:50
    Das nächste was die Grünen uns wahrscheinlich verbieten werden ist das Atmen, wo ja auch CO2 ausgestoßen wird.
    Ich hoffe die Grünen verbieten sich das Atmen ZUERST! Alle wie sie da sind!

    —————————————
    So schnell geht das nicht. Zuerst werden die Bürger*IXinnen angehalten, langsamer und bewusster zu atmen. Sauerstoff ist schliesslich kostbar. Den kann man nicht einfach so im Unverstand wegschlürfen. Öfter mal eine Atempause einlegen. Mit Atempausen kann man ausserdem auch die Genderstars lautlich realisieren. Später wird es dann ein ausgeklügeltes Gebührensystem für bewusstes Atmen geben.

  73. Die Grünen sind ja nicht die Saubersten. Viele sehen von weitem schon ungewaschen aus. Grüne Weiber lassen zudem die ekelige Körperbehaarung sprießen. Mir kommen Grüne nicht ins Haus!

  74. Wenn ich über diese Errungenschaft zukünftiger Bautechnik nachdenke, ergeben sich faszinierende Möglichkeiten. Schon vor Beginn der Produktion der Bauelemente können spezifische Eigenschaften wie Farbe und Struktur festgelegt werden. Eine Dose Mais und die Bausteine haben eine interessante, mit gelben Körnchen durchsetzte Oberfläche. Das spart Ziersplitt. Bei Verwendung von Vollkornbrot ist die Zierkörnung noch feiner. Auch für die farbliche Gestaltung ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten. Grünkohl…Paprika…Rote Bete…

  75. Aus Kuhdung vermengt mit Stroh werden in Teilen Afrikas seit jeher Hütten gebaut. Die Verwendung menschlicher Exkremente ist aber m.W. selbst dort verpönt. Naja, welches Niveau haben Grüne noch nicht unterboten.

  76. Wie heißt es demnächst in der Politik?

    Jeder Arsch ist willkommen.
    Kein Arsch ist illegal.
    Ärsche sind wertvoller als Gold.
    Jeder Arsch wird gebraucht.
    Wir haben einen Arsch-Fachkräftemangel.
    Einwanderungsgesetz für Ärsche, hier kommt nur noch rein wer eine intakte Verdauung hat.

    Gott bewahre, meine Guten Sitten. 😉

  77. Wenn ich früh neun Kaffee saufe und mir ne Kippe reinzieh, dann kann ich prima „Spritzputz inner Keramikschüssel“.

    p-town

  78. DFens 29. Januar 2019 at 22:52

    Schon vor Beginn der Produktion der Bauelemente können spezifische Eigenschaften wie Farbe und Struktur festgelegt werden. Eine Dose Mais und die Bausteine haben eine interessante, mit gelben Körnchen durchsetzte Oberfläche. Das spart Ziersplitt. Bei Verwendung von Vollkornbrot ist die Zierkörnung noch feiner. Auch für die farbliche Gestaltung ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten. Grünkohl…Paprika…Rote Bete…

    Das Pinseln im Zoo („Elefant malt“; „Schimpanse zeichnet“) bekommt mannigfache, per Pfleger gesteuerte Produktionsstrecken…

  79. Gibt es eigentlich aus qualitative und preisliche Unterschiede?
    Da könnte zukünftig eine Marketing-Abteilung für Baustoffe mal in Angriff nehmen.

    deutscher (gründlicher) Schiss – Premium
    arabischer (halal) Schiss – Standard
    neger (schwarzer) Schiss – low cost
    grüner (veganer) Schiss – Hausmarke

  80. GOLEO 29. Januar 2019 at 23:09

    Gibt es eigentlich aus qualitative und preisliche Unterschiede? (…)

    Das ist scheißegal.
    Hauptsache braun.

  81. GOLEO 29. Januar 2019 at 23:09

    Gibt es eigentlich aus qualitative und preisliche Unterschiede? Da könnte zukünftig eine Marketing-Abteilung für Baustoffe mal in Angriff nehmen.

    deutscher (gründlicher) Schiss – Premium
    arabischer (halal) Schiss – Standard
    neger (schwarzer) Schiss – low cost
    grüner (veganer) Schiss – Hausmarke

    Könnte man ja mal in den RAL-Fächer einpflegen…

    https://www.ralfarbpalette.de/

  82. LOL, ja im Endeffekt ist das alles gleich ekelig, braun, stinkt und Bio. Genau das Richtige für Grüne.

  83. Babieca 29. Januar 2019 at 21:22
    Wo wir schon dabei sind:

    Wer diesen Klassiker nicht kennt,
    der hat die Haufenkunst verpennt.

    Ich habe mich weggeschmissen, als ich diesen Fred zum erstenmal las:

    https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

    ————————————————-
    :)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
    Luft! Hab vor Lachen fast einen Erstickungsanfall bekommen …

  84. Man müßte sich noch über den Ballaststoffanteil unterhalten. Der müßte irgendwie standardisiert werden, von wegen der Statik.

  85. warum nicht?
    Denn, alle Grün*Innen und Rot*Innen müssen dann in diesen Häusern aus Kacke wohnen. Das haben sie sich redlich verdient, während normale Menschen in Steinhäusern leben.

  86. GOLEO 29. Januar 2019 at 23:17

    Und wenn man sich das dystopisch vorstellt, bleibt einem dank der Flutung mit Mohammedanern nicht einmal mehr Bartertown…

  87. Der Kreis schließt sich. Mit Fug und Recht kann sich zukünftig jeder Imbissstand „Würstchenbude“ nennen.

  88. Haremhab 29. Januar 2019 at 23:13

    Björn Höckes (AfD) großartige Rede beim Sachsentreffen des Flügels am 23.01.2019

    https://www.youtube.com/watch?v=t6dEgzotL9M
    ————————————————–
    Danke für den Link. Vorhin Meuthen gehört und jetzt noch Höcke hinterher. Da kann ich gut schlafen. 🙂

    Patriotische Grüße, bis Morgen. 🙂

  89. Habe mich schon immer gefragt, warum manche Neger ihre Knastzellen mit Scheiße beschmieren: Es sind Maurer, wollen nur ihre Knastzelle ausbauen!

  90. In wissenschaftlichen Testreihen wurde nachgewiesen, dass diese Mauerwerke aus Scheiße besonders haltbar sind, wenn man Grüne und Grüninnen in die Scheiße eingearbeitet hatte. Ein starrsinnig ideologischer Grüner /Grünin eingearbeitet pro laufendem Meter Mauerwerk wirkt wie Stahlbeton. Das ist Fäkal-Magie!

    Allerdings möchte ich mir keine Stadt mit solchen Häusern vorstellen, welche nach einer 5b-Wetterlage in tagelangen Starkregen gerät.

  91. Noch vor der Zeit des Internets war zu lesen,
    eine Britische Firma hätte ein Patent darauf beantragt,
    wie man aus Schxxxe Schokolade machen kann.

    Technisch hat es wohl funktioniert, aber aus ethischen Gründen wurde kein Patent erteilt.

  92. Die Engländer arbeiten auch hart daran.
    __________________________________________
    Nein sie machen nur aus einem australischen Artikel eine Zeitungsmeldung!
    @ Haremhab 29. Januar 2019 at 19:55

    Das gleiche Baumaterial wird in Afrika für Hütten verwendet.
    ____________________________________________________
    Ja und in Japan wird aus Klärschlamm Gold gewonnen und es wird nicht ganz so hoch Erhitzt ehe man es den Leuten in den Mund pflanzt.
    Besser verbranter Scheiß in der Wand als im Dinkwasser.

  93. @Die Wehr: „Habe mich schon immer gefragt, warum manche Neger ihre Knastzellen mit Scheiße beschmieren: Es sind Maurer, wollen nur ihre Knastzelle ausbauen!“

    Das kommt davon, wenn der arrogante Deutsche wertvollen Kulturen und deren Gepflogenheiten mit Rassismus und Hochmut begegnet. Er unterliegt Fehldeutungen und Missverständnissen. Ganz sicher hat damit auch das von den Gäste-Goldstücken mit großem Erfolg praktizierte Abschlachten von gastgebenden Wirtsvölkern inklusive der permanenten Vergewaltigung deren Weiber eine ganz andere, tiefere und wertvollere Bedeutung als wir arrogante, deutsche Rassisten es uns vorstellen können. Vielleicht sind dies ja Dankbarkeitsrituale, die wir wieder vollkommen falsch verstehen.

  94. Paul56 29. Januar 2019 at 20:11
    Machen die in Afrika doch auch. Hütten aus Kuhdung. Jetzt macht das Geschrei nach Fachkräften auch Sinn. Deutschland möchte gross in den Kuhdunghüttenmarkt einsteigen und die Fachkräfte dafür sind schon da. Was können wir froh sein das wir so vorrauschauende Politiker haben.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und das käme den Musels in D. auch zu pass:
    In Afrika bauen die Häuser aus Kuhfladen,
    na ratet mal,

    die Frauen natürlich !!

  95. Hmm, das gefällt den Grünfaschisten bestimmt. Also, entweder zurück in die Höhle oder in die Scheissehütte, hehe.

  96. @weanabua1683 30. Januar 2019 at 00:47
    Und das käme den Musels in D. auch zu pass:
    In Afrika bauen die Häuser aus Kuhfladen,
    na ratet mal,

    die Frauen natürlich !!
    ___________________________________
    Das ist hier ja auch nicht anders ein Steuerberater bekommt wesentlich mehr als eine Altenpflegerin.
    Und für den Steuerberater braucht es keine Lehre und nicht mal den Haubtschulabschluss in Schicht arbeiten sie auch nicht!

  97. Das die political correctness ursprünglich aus dem Lande kommt, in denen Haufen besonders aseptisch und unanstößig und hollywood-kompatibel geformt wurden, wundert einen nicht weiter.
    https://tinyurl.com/y86jomd5
    (die ersten vier Ergebnisse d. Bildersuche …)

  98. VivaEspaña 29. Januar 2019 at 23:24

    Man müßte sich noch über den Ballaststoffanteil unterhalten. Der müßte irgendwie standardisiert werden, von wegen der Statik.
    es geht um Klärschlamm nach 1350° Hitze ist es fürn Arsch!

  99. hätte ich nur auf meinen Chef vor 50 Jahren gehört dann wäre ich heute reich und ich hätte diese Erfindung patentieren können: „du hast Scheixxe gebaut“ da hätte mir das einfallen können

  100. Wir könnten doch Bauminister Seehofer unsere Scheixxe spenden für die Sozialbauten für die Flüchtigen. Motto: „Billiger bauen mit Seehofer“ Werde morgen gleich mal ein Paket packen und nach Berlin schicken, unfrei. Fühle mich dann erleichtert weil ich so helfen kann

  101. @nairobi2020 30. Januar 2019 at 02:21

    hätte ich nur auf meinen Chef vor 50 Jahren gehört dann wäre ich heute reich
    Nah zu der Zeit hat man aus Scheiß noch essen gemacht jetzt ist das verboten!

  102. original muß es lauten:
    „Scheiße im Trompetenrohr kommt – Gott sei Dank – nur selten vor.“
    Waldemar Dyhrenfurth
    (sry wg. KLGSHR)

  103. …..oder kann man ja auch sagen:“Scheiße in der Sackbehaarung zeugt von einer Männerpaarung“.

  104. Nu redet doch nicht alles schlecht. Unabhängig davon dass dieser baustoff aus Fäkalien hergestellt wird, und ob der Beweggrund dahinter aus der Bündniss90 Kategerio kommt mit ihrem Ideologischen HIrnwandel. ES hat sich jemand einen Kopf darum gemacht was die Zukunft so bringen kann, und wer weiss vieleicht ist es sogar etwas gutes. Ganz Afrika könnte davon profitieren.Und von den Grünen können wir jetzt verlangen dass sie endlich Öko praktizieren und Gebäude und Veranstaltungsräume künftig aus Biower(t)kstoffen wie dem hier beschriebenen sein müssen da das Bündniss 90 sonst unglaubwürdig ist.

  105. Die Herkunft ist wichtig:

    Hund (haram) riecht lange streng.

    Ich bevorzuge zum Bau eher das teurere Material vom Pferd, Reh oder gar Elefant.

    Das stinkt nicht nachhaltig

    Bei Mensch bin ich kritisch; ich will wissen WER dazu beigetragen hat. Da bin ich eigen.

  106. Getrockneter Kot (Indien/Afrika) wird auch als Brennstoff verwertet.

    Kann ich unseren Kamin damit befeuern?
    Gibt es Rückstände im Kaminrohr?
    Fragen!

  107. Ich denke mal es wird halb so schlimm wie es dargestellt wird. Wenn GB nicht mehr unter der Knute der EU steht, und seine Gesetze wieder selbst bestimmen kann, dann könnte es auch mit der Wirtschaft wieder bergauf gehen.

  108. Der Baustoff der Globalisten, beinahe zumindest, denn Vielfalt steckt schon drinnen, nur leider braun statt bunt.

  109. Ich weiß gar nicht, was Ihr habt, so günstig wie das ist. Die ideale Baumethode für jeden Korinthenkacker.

    (PS: Ich komme hier aus dem Lachen nicht mehr raus…)

  110. In der Tat wird mit „altem Essen“ geforscht.
    Es gitb die Überlegung, bei langen Raumfahrten, z.B. einer Reise zum Mars, die Ausscheidungen der Astronauten als Isolierung zu verwenden. Der darin enthaltene Stickstoff soll vor Strahlen schützen.
    Und irgendwo muss der Driss ja schließlich eh hin.
    Annopief brauchte es Unmengen von Urin für die Textilreinung- und färbung. Dort waren riesige Beken aufgestellt, wo man reinschiffen sollte. In diesen Gegenden muss es bestialisch gestunken haben, deswegen waren solche Betriebe auch etwas abgesondert aufzufinden.

  111. Wir schei… uns eine neue Stadt… echt beschi… kann ich nur sagen: SCHEI… DRAUF!
    Ekelhaft! dann lieber doch Backsteine die kann man dann auch noch ohne Handschuhe weiterreichen…

  112. Wollte unser Hochverräter-Regime nicht neue Wohnungen für die neuen Kolonialherren bauen?

    Ich bin bereit am Baumaterial mitzuwirken!

  113. Scheiße in der grünen Birne
    ist für Gutmenschen
    der Ersatz für´s Hirne.

    Auch die eindimensionalen linken „Geschichtsexperten“ sind wie alle der 68er abgestammten lobotomisierten Gutmenschen in ihrer fäkalen Phase steckengeblieben; darum empfinden sie immer noch diebisch-kindische Freude, sobald sie in dem über 80 Jahre alten Kübel brauner Kacke rühren können.

  114. Was soll die Panik? Das gleiche Rohmaterial wird in ganz Norddeutschland als „Backstein“-Grundmaterial verwendet.
    Die Dinger sind im Prinzip aus Schlamm und dann wird das Zeugs in den Ofen geschoben. Und aus was setzt sich Schlamm zusammen?
    Aber auch in Süddeutschland wo es Natursteine gibt ist es nicht besser, denn da wurde der Schlamm, das Sediment eben durch geologische Prozesse „gebacken“. Also Millionen Jahre alte Scheisse.

    Bleibt also nur Vulkanisches Gestein…

  115. Ahja.
    Letztens sabbelte doch jemand, dass ganze Dörfer oder Städte der illegalen Neusiedler hier nachgebaut werden sollten/könnten/müssten
    Ist das das Baumaterial dafür?
    Am Stadtrand von Hamburg demnächst ein Kral?

    Hauptsache, dieses Zeugs lässt sich später auch mit Kunststoff überziehen, wie unsere Hanseatischen, wunderschönen Backsteinhäuser.
    Ich dreh noch durch. Irgendwann dreh ich durch.

    Selbst wenn eine wirklich mal sinnvolle, gute Idee aufkäme, das Klima ist so vergiftet, das Vertrauen so im Arsch, da könnt man gar nicht mehr POsitiv drauf reagieren, bei all dem Gelüge und der VerArsche von Vornherein und im Nachhinein.

  116. @ Mantis 29. Januar 2019 at 20:13

    In Berlin wird nun „ene mene eckstein, alle müssen versteckt sein“ gespielt.
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/01/berliner-verstecken-fluechtlinge-abschiebungen-verhindern.html
    Die Menschen, die hinter „Bürger*innen-Asyl“ stehen, sehen das, was sie machen, als zivilen Ungehorsam. Und den finden sie legitim, wenn der Staat – wie sie sagen – Menschen mit Gewalt an Orte abschiebe, in denen sie nicht mehr leben wollen – wie Abraham nach Italien – oder in denen Hunger, Not, Elend oder Krieg herrscht
    ______________________________________

    Ich schätze das als Probleme ein, die ohne weiteres Zutun durch die Protagonisten selbst gelöst werden. Bekannt wird es dann aber wohl, wenn das Geld nicht mehr reicht und Messertod scheidet.

    Falls es aber wirklich Liebe sein sollte und die Tussi für den Kerl aus Afrika schwer arbeiten geht um das Geld für ihren schwarzen Pascha ran zu schaffen, dann hat solch ein Glücksfall meinen Segen. Viel Glück! Es ist schließlich nichts dagegen zu sagen, wenn sie bloß ihr eigenes Geld verprasst. Aber Sie trägt dann auch große Verantwortung ihren Pascha ihr ganzes Leben lang immer zufrieden, satt und glücklich zu halten, damit von ihrem Negerschatz keine Gefahr ausgeht.

    Für verdammenswert halte ich jedoch diejenigen, die zunächst großspurig tönen und behaupten zu bürgen. Aber wenn es ans bezahlen geht, dann die schwere Last nicht mehr für den Rest ihres Lebens tragen wollen, die sie selbst willentlich verursachten.

  117. Weder ist das Verfahren neu noch hat das was mit „grün“ zu tun. Britischen Technikern gelang indes eine deutliche Verbesserung des Verfahrens.

    Mal wieder ein völlig kenntnisfreier Artikel von „Kewil“.

  118. Autodidakt 30. Januar 2019 at 08:58
    ….
    Annopief brauchte es Unmengen von Urin für die Textilreinung- und färbung. Dort waren riesige Beken aufgestellt, wo man reinschiffen sollte. In diesen Gegenden muss es bestialisch gestunken haben, deswegen waren solche Betriebe auch etwas abgesondert aufzufinden.

    Ja deswegen gab es einzelne gerber und Färberviertel „blau machen“ kommt als Begriff daher.
    Richtig alte Kneipen haben die Toiletten im 2. Stock weil man den Urin für das Schwarzpulver brauchte.
    Allgemein werden oft Abfälle für Neues benutzt zb war Benzin zunächst Abfall bei der Petroleum Herstellung.

  119. VivaEspaña 29. Januar 2019 at 20:36

    Schaffen wir die 1000 Kommentare?

    Bei dem Scheißthema kann doch wirklich jeder mitreden.
    ——————————–
    Nicht mal 200 Kommentare. Schwach!!

Comments are closed.