Das musste ja schief gehen: blonde Bio-Deutsche ohne Migrationshintergrund in der Handballnationalmannschaft!

Von PETER BARTELS | Endlich! Eeendlich!! Die Kartoffeln sind raus. Die Norweger haben sie weggebuddelt: 31:25. Das heimliche Flehen von Merkels bunten Regenbogen-Revolutionären hat geholfen. Sie haben ja auch um die Wette gebetet: Kein schwarz … Nicht mal südländischer Teint… Nur blonde Bio-Deutsche. Kartoffeln! Alles Nazis!! Raus!!! Sie sind raus …

Der etwas feiste, etwas gelockte, etwas engäugige ZEIT-Schreiber Wolfram Eilenberger (47) wird mit seiner finnischen Frau, einer Feministin natürlich – drunter geht’s nicht – wahrscheinlich vor Freude eine Flasche finnischen Wodka gekippt haben. Der „Philosoph“ stand mit „Finnen von Sinnen“ im „Spiegel“ sogar 17 Wochen auf der Bestsellerliste. Spätestens seit Claas Relotius wissen wir, was das bedeutet … Jedenfalls hat das Kerlchen mit dem Marabu-Kinn öffentlich gejammert:

„Das frische Erfolgsteam hat keinen einzigen Spieler mit dunkler Hautfarbe oder auch nur südländischem Teint. Es handelt sich um eine Mannschaft ohne jeglichen Migrationshintergrund. 100 Prozent kartoffeldeutsche Leistungsbereitschaft.“

„Wolfram“? Eisengraues Schwermetall, Erzgebirge!  Wolframfaden?  Glühbirnen. Etymologisch? Wolf = WOLF … ram/hraban=Rabe. Beides dummerweise deutsch, deutscher gehts nicht. Na gut: Althochdeutsch. Wahrscheinlich war Papa Nazi. Oder etwa Mama?? Eilenberger?? Mist, auch deutsch: Berger = die auf dem Berg wohnen. Da „oben“ sollte man eigentlich einen weiten Blick haben. Aber vielleicht waren die Eilenberger ja immer in „Eile“, weiß der Henker. Vielleicht liegt’s aber auch an den eng stehenden Äugis, dass der Wolfram die Welt nur mit genetisch eingebauten Scheuklappen sieht: “Kartoffeldeutsche!“

Claudio Casula hat dem/den „wahren“, „guten“, „richtigen“ Deutschen auf Achgut ein Denkmal geschrieben: „Der weiße Mann stört. Insbesondere der alte weiße Mann. Aber auch der junge, denn irgendwann wird er alt. Gut, dass es immer weniger davon gibt. Fußball vermag zu gefallen, insbesondere in manchen Jugendmannschaften muss man die biodeutschen Jungs mit der Lupe suchen. Es gibt rein türkische Vereine, aber auch viele Araber und Afrikaner spielen Fußball. Das ist gut.“

Und kommt gleich auf den Casus Knacksus (Duden: Substantiv, maskulin): „Was ganz schlecht ist: Bei der taz drehen sie sich angeekelt weg, wenn Handball, das „Spiel der Autochthonen“ gezeigt wird.“ … „Zwar, schreibt“ ein Ronny Blaschke,  „schließen Vereine Migranten nicht bewusst aus. Dennoch ziehen sie unbewusst Grenzen, indem sie Werte beanspruchen, die als typisch deutsch gelten: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit, Authentizität.“

Und dann zitiert der Achgut-Autor eine Carmen Borggrefe (lassen wir mal die Etymologie…): „Auf manchen Internetseiten der Vereine sieht man nur blonde Kinder. Signal: Geschlossene Gruppe.“

Casula seufzt: „Typisch deutsche Werte: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und Authentizität. Kein Wunder, dass sowas Sportler*innen mit Migrationshintergrund abschreckt. „Blutnah und widerständig.“ „Weil diese Mannschaft eine kartoffeldeutsche Sehnsucht bedient“, klagte aber Wolfram Eilenberger schon vor drei Jahren in der ZEIT: Handball ist rechtspopulistisch!

Schon damals ging „Glühbirne“ Wolfram ein Osram-Licht auf, erkannte er, „dass dieser Sport gern in Kleinstädten gespielt wird.“ Casula ahnt: „Wer sieht da nicht die Gartenzwerge in der Vereinsvitrine? Eben! Die Provinz … Deutschtümelei und Rassismus.“ Und zitierte wieder Wolfram, der vor drei Jahren schnappatmete: „Die Vornamen der Spieler: Hendrik, Finn, Erik, Christian, Steffen, Jannik, Niclas, Steffen, Fabian, Simon, Tobias, Johannes, Carsten, Andreas, Rune, Martin. Alle Achtung! Das muss man in diesem Land erst einmal hinbekommen.“

Der Achgut-Claudio: „Nun steht (es ja) jedem frei, die Sportart zu wählen, welche ihm am meisten frommt, also wäre es theoretisch möglich, dass Ali und Murat einfach kein Interesse an einem Sport haben, in dem sich nix verdienen lässt. Aber nur theoretisch, denn praktisch ist gefühlte Ausgrenzung der Grund für die mangelnde Diversität. Ja, sagen wir es ganz klar: Handball ist rechtspopulistisch!“

Auf den Gühbirnen-Punkt philosophiert: „Fußball ist Merkel, Handball ist (aktualisiert, Kollege) Weidel!!“ Eilenberger mit verengtem Berg-Blick: „Ich könnte jetzt noch sagen, dass der einzige Ausländer des Teams, der Trainer, aus Island stammt und das ebenfalls perfekt ins nordisch-arisierte Bild passt … Und warum Handball auch in Zukunft ohne mich als Fan oder auch nur als Zuschauer stattfinden wird. Handball als Alternative für Deutschland? Danke, nein.“

Gottseidank ist der Claudio Casula nicht auf einem Berg geboren, auch sonst offenbar ohne genetische Scheuklappen: „Wenn wir den Kampf gegen rechts ernstnehmen, müssen wir Handball konsequenterweise ablehnen. Und nicht nur den: So lange wir keine senegalesischen Bobfahrenden, keine saudi-arabischen Skifliegenden und keine hawaiianischen Eishockey-Spielenden sehen, muss eine Quote her oder diese Sportarten gehören verboten!“

Dann allerdings entlarvt er sich doch: „Wer Handball-WM guckt, macht sich in höchstem Maße verdächtig! AfD-Sympathisant, Diversitätsmuffel, möglicherweise ein Feind der Demokratie. Ein Fall für Verfassungsschutz und die Amadeu Antonio Stiftung. Freitag ist Halbfinale. Sehen Sie sich vor!“

Gut, dass Gott inzwischen ein GRÜNER ist: Die Nazis haben verloren. Trotz schwarz-rot-goldenem Fahnenmeer kein Wintermärchen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Erstaunlich wieviel Vollbärtige sich auf dem Bild tummeln.

    „Fußball ist Merkel“

    Handball ist für unsere von Gott geschenkte Frau Dr. Merkel einfach zu schnell. Ein Spielzug ist schon zu Ende, bevor sie mühsam darüber nachgedacht hat, wohin der Ball jetzt geht. Neee, wer alles vom Ende her denkt, kommt beim Handball völlig durcheinander.

  2. Das musste ja schief gehen: nur blonde Bio-Deutsche ohne Migrationshintergrund in der Handballnationalmannschaft!

    —–
    Sicher haben denen ihre Islamistenbärte die Durchsicht genommen !

  3. Das ist gut geschrieben – danke.

    Natürlich spielen auch Farbige in Deutschland Handball: https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Williams
    In Flensburg hatte er sich mal eine Saison in einer für ihn unterklassigen Liga fitgehalten und einen großen Beitrag für den Aufstieg geleistet.
    Er soll ein guter Typ sein: Mannschaftsdienlich, humorvoll und sportbegeistert. Ein anständiger Sportler eben und keiner aus der Fraktion Jetzt-trinken-wir-erstmal-eine-Kiste-Bier-nach-dem-Training.

    Aber hartes Training ist eben nicht jedermanns Ding. Und so werden es laufend weniger Mannschaften in den unteren Ligen.
    An der Playstation schwitzt man nicht so stark.

  4. Paar fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen haben ziemlich Sand ins Getriebe gebracht; kann man nichts machen, super gekämpft Jungs.

    Publikum in Hamburg sah auch super aus, wie schon in Köln. Handball scheint noch so eine Insel zu sein.

    Mein Taxifahrer gestern war auf die andere Sorte vorbereitet und hat es mir erklärt: spezielle Blitzlampe, Pfeffer-Gel, zwei Klappmesser mit denen er schnelles Ausklappen schon geübt hat; früher sagte er, brauchte er das nicht.

  5. Na und?
    Wenn das der Preis dafür ist, dass in der Handballnationalmannschaft keine interkültürellen Konflikte ausgetragen werden, sich kein undefinierbarer Völkerbrei im Nationaltrikot über den Platz holzt und die Bande frei von politischen Botschaften ist, dann ist es das mir persönlich wert.
    :mrgreen:

  6. Ausserdem fiele dann die letzte Merkelfreie Zone, man stelle sich vor, die Tränensäcke des Grauens auch noch auf der Handballtribüne ertragen zu müssen.

  7. Egal. Mit Dänemark und Norwegen stehen zwei germanische Länder im finale???die linken sind empört

  8. merkwürdig: all diese Handballer waren überhaupt nicht bis auf die Unterhose tätowiert?

  9. .

    3.) Ein Fußball-Bundesliga-Klub mit ausschließlich weißen mittel-/nordeuropäischen Spielern.

    4.) Das wäre doch was.

    5.) Welcher Verein traut sich so einzukaufen / so zu verpflichten ?

    6.) Teamspirit garantiert !

    .

  10. „blonde Bio-Deutsche“, Bildunterschrift
    – – – – –
    Sind mehr braunhaarige Büro-Deutsche auf dem Bild zu sehen: Nr. 8, 23, 26 und der rechts. 🙂

  11. Denke nicht, dass man für dieses Handballspiel einen Ariernachweis braucht. Das Ding ist, die Kohle ist nicht so massig wie im Profifussball und darum geht es vielen Migraten. Ausserdem stelle ich mir bei einem Handballspiel weniger Körpereinsatz vor. Ist also mehr ein Frauensport. Das können die Biodeutschen dann alleine spielen.

  12. Haremhab 26. Januar 2019 at 16:35

    Soso, sie warnt. Was mischt die sich überhaupt in die Belange der sächsischen CDU ein?

  13. .

    7.) Auf die Spitze getrieben: Ausschließlich weiße Bio-Deutsche mit typisch deutschen Namen.

    8.) Wie die Weltmeister 1954, 1974, 1990.

    .

  14. “ VivaEspaña 26. Januar 2019 at 16:23
    AfD: Eilantrag, Strafanzeige, Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Haldenwang“
    —————————
    Problem nur, daß es den ausgerufenen „Prüffall“ überhaupt nicht gibt.
    Es ist lediglich ein sozusagen „geschickter“ Schachzug der Exekutive im Verbund der etablierten Medien gegen die AfD. Rechtlich gibt es gegen Nichts auch nichts zu machen, das sollten die „Juristen“ der AfD eigentlich auch wissen 😉

  15. Haremhab 26. Januar 2019 at 16:35
    Grünen-Chefin Baerbock warnt CDU vor Koalition mit AfD
    https://www.tagesspiegel.de/politik/vor-landtagswahlen-in-ostdeutschland-gruenen-chefin-baerbock-warnt-cdu-vor-koalition-mit-afd/23913440.html
    ———-
    Was daran ist bemerkenswert? Es ist auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens selbstverständlich, daß Linke, vornehmlich „Grüne“, bestimmen, was erlaubt und was verboten ist. Warum sollte das hier anders sein, noch dazu, da ihre Pfründe verloren gingen, wenn die CDU sich ihrer Werte besönne. Mühselig haben sie seit Turnschuh-Jupp in jahrzehntelanger Arbeit die CDU auf ihre Linie gebracht, und nun sollte das alles hinüber gehen?

  16. .

    9.) OK, die diversifizierte Truppe der Weltmeister 2014 war fußballerisch schon Sahne.

    .

  17. Die Linken die doch nur sauer, weil ihre verlogene BRD-Fußball-Multikultis

    bei der WM 2018 gnadenlos untergegangen ist!

    MultiKulti gleich Untergang, siehe BRD-Fußball-Multikultitruppe. Die Fußballer waren völlig zerstrittenen und besaßen keine einzige deutsche Tugend mehr. Der gerechte Lohn, diese zerstrittene BRD-Propaganda-La-Mannschaft ist in der Vorrunde rausgeflogen. 🙂

    Die bösartigsten Medien der Welt, die BRD-Medien, werden alle dem Misthaufen der Geschichte landen 🙂

    Gorbatschow:: „Deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt!“

  18. Schon immer habe ich mich für echten Antirassismus eingesetzt, Projekte der internationalen Solidarität unterstützt, rassenfeindliche Menschen auf den Weg der Vernunft gebracht, ALS EINER DER WENIGSTEN!!! Und HEUTE werde ich besonders von jenen als weißer, männlicher und deutscher Störfaktor empfunden, die sich sonst immer aus allem rausgehalten haben.

    Ich habe von diesen Wichten so die Schnauze voll! Ich sage mich von diesen Kretins ein für allemal los.

  19. „Dennoch ziehen sie unbewusst Grenzen, indem sie Werte beanspruchen, die als typisch deutsch gelten: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit, Authentizität.“

    Eigentlich ist dieser Schreiberling völlig verblödet, er sagt nämlich indirekt, was diese
    Schutzsuchenden alles nicht sind, also das Gegenteil von dem, was er aufgelistet hat…
    Aber so ist das heut zu Tage, es gibt keine Qualitätsartikel mehr,es gibt nur noch
    dumme,dem Merkelsystem ergebene, Schmierblatt Verfasser!
    Die haben mit Journalismus soviel zu tun, wie der der durchschnittliche Neger mit dem Handball!

  20. .

    Betrifft: Das Thema dieses Stranges

    .

    10.) heißt: (Hand-) Ballsport !

    11.) @ die vielen OT-Einsteller

    .

  21. Silberner Goldbroiler 26. Januar 2019 at 16:45
    Problem nur, daß es den ausgerufenen „Prüffall“ überhaupt nicht gibt.
    Es ist lediglich ein sozusagen „geschickter“ Schachzug der Exekutive im Verbund der etablierten Medien gegen die AfD. Rechtlich gibt es gegen Nichts auch nichts zu machen, das sollten die „Juristen“ der AfD eigentlich auch wissen ?

    Vollkommen egal. Hauptsache, es steht in der Zeitung.
    Gäbe es eine unabhängige Justiz, könnte die ja klarstellen, dass es den „Prüffall“ gar nicht gibt.
    Dann könnte man mit Beleidigung und Volksverhetzung weiter machen.
    Macht Erdogan ja auch so (Böhmermann).

  22. Silberner Goldbroiler 26. Januar 2019 at 16:45

    Und das ist ja wohl auch der Oberhammer gewesen, Gauland hatte es bereits bei Maische gesagt:

    Auch eine Strafanzeige wolle die Partei stellen, weil Journalisten das als Verschlusssache eingestufte Gutachten erhalten hätten. Seine Partei habe keine Kenntnis vom Inhalt des Gutachtens und werde daher auf Akteneinsicht klagen.
    https://www.berliner-zeitung.de/politik/vom-verfassungsschutz-zum–prueffall–erklaert-afd-kuendigt-eilantrag-gegen-einstufung-an-31939970

    Man wirft dir was vor aber du darfst nicht mal gebründet erfahren, was.

  23. Silberner Goldbroiler 26. Januar 2019 at 16:45
    Problem nur, daß es den ausgerufenen „Prüffall“ überhaupt nicht gibt.
    Es ist lediglich ein sozusagen „geschickter“ Schachzug der Exekutive im Verbund der etablierten Medien gegen die AfD. Rechtlich gibt es gegen Nichts auch nichts zu machen, das sollten die „Juristen“ der AfD eigentlich auch wissen.
    …………
    Der Bundesverfassungsschutz stuft die AfD bundesweit als einen Prüffall für eine mögliche Beobachtung ein. Ein entsprechender Bericht des Berliner „Tagesspiegel“ wurde der Nachrichtenagentur afp am Dienstag bestätigt. Eine solche Prüfung gibt es bereits bei Gliederungen der Partei, eine Entscheidung über die Beobachtung ist damit noch nicht getroffen. Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang will sich am Dienstag zum Umgang seiner Behörde mit der AfD äußern.
    https://www.berliner-zeitung.de/politik/gruppe-um-hoecke-im-fokus-verfassungsschutz-erklaert-afd-bundesweit-zum-prueffall-31880216

    Broiler, demnach könnte man juristisch ebenfalls nichts unternehmen, wenn man, nehmen wir mal eine Person, der das geschieht, in allen deutschen Medien dargestellt wird als jemand, den man juristisch untersuchen werde, ob er verfassungstreu ist? Angeprangert auf diese Art, nimmt von einem solchen menschen kein Hund mehr ’n Stück Brot. Seine Existenz wäre schon mit dieser Ankündigung des Prüffalles vernichtet.

    Oder siehst Du das anders?

    Einer Partei darf man in Deutschland aber ungestraft den Ruf vernichten, in dem man in allen Medien verbreiten läßt, man machte sie zum Prüffall, ob man sie beobachten werde? Schon allein, daß es die AfD Stimmen kosten wird, zeigt die Rechtswidrigkeit. Wenn es um Tatsachen ginge und nicht um CDU-Dreckspolitik, dann hätte der Verfassungsschutz das ohne Aufhebens geprüft.

  24. friedel_1830 26. Januar 2019 at 16:52

    11.) @ die vielen OT-Einsteller

    finde ich ganz prima, so bleibt man immer auf dem aktuellen Stand.
    Dank „Radio Haremhab“ et al. ;-)))

  25. Madonna di Campiglio, was ist das für ein Wesen? :
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/phoenix-pfleger-nach-vergewaltigung-von-koma-patientin-festgenommen-59730186.bild.html###wt_ref=http%3A%2F%2Fwww.politikversagen.net%2F&wt_t=1548518615443
    (Warnung, das Foto könnte Augenkrebs auslösen!)

    Meine Vermutung: vom Vorwurf der Vergewaltigung muss abgesehen werden, da das Opfer schließlich nicht nein gesagt habe :-))

    Nicht lustig, ich weiß. Das stete Voranschreiten der weltweiten Verpsychopathologisierung der Gesellschaften ist aber nur noch mit einem gewaltigen Schuss Sarkasmus zu ertragen.

  26. “ scheylock 26. Januar 2019 at 17:01
    Einer Partei darf man in Deutschland aber ungestraft den Ruf vernichten, in dem man in allen Medien verbreiten läßt, man machte sie zum Prüffall, ob man sie beobachten werde?“
    ———————–
    Na ob das bunte Meinungskartell (Staat an sich, Parteien+Medien) heutzutage etwas „darf“ braucht ja nicht mehr zu diskutiert werden. Warum hat Gauland/die Partei wohl kein Gutachten bekommen ? Nun, weil es schlicht kein Derartiges gibt bzw. der VS ja geradezu die ständige Aufgabe des „Prüfens“ hat. Anders sähe das mit der Beobachtung aus.

    Was die (etablierten) Medien hier herausposaunen, läuft dann unter Pressefreiheit, die natürlich niemand eingeschränkt haben will. Gegen fehlerhafte/erfundene/wahlbeeinflussende Berichterstattung kann ja dann runde 6-10 Jahre mittels Vorkasse zehntausender € geklagt werden. So läuft das in Gurkistan und die beabsichtigte Wirkung ist längst erreicht.

    Unterschätzt „die“ einfach nicht. Die Medien sind heute das Schild & Schwert der Umvolkungsklasse 😉

  27. Kirpal 26. Januar 2019 at 17:08
    Meine Vermutung: vom Vorwurf der Vergewaltigung muss abgesehen werden, da das Opfer schließlich nicht nein gesagt habe :-))

    Logisch: Nein heißt Nein und kein Nein heißt Ja.

    Das stete Voranschreiten der weltweiten Verpsychopathologisierung der Gesellschaften ist aber nur noch mit einem gewaltigen Schuss Sarkasmus zu ertragen.

    Kann nicht lesen und schreiben: Legasthenie
    Zappelphilipp: ADHS
    Kann nicht rechnen: Dyskalkulie (neuester Hit)
    Plagiate: Schummelei

    Tottreten: Rangelei
    Treppe runter- /ins Gleisbett stoßen: Schubsen
    NAFRI (nordafrikanische Intensivtäter): traumatisiert, PTBS (PostTraumatische BelastungsStörung
    Messermord: Notwehr oder Herzinfarkt
    Freispruch bei schwersten Straftaten: Haftempfindlichkeit
    Schulschwänzen: Heldentat gegen das böse Klima.
    usw, usf.

    Gegenmaßnahmen: Integration und Inklusion

    Alles krank.

    :mrgreen:

  28. Wieviele Neger waren eigentlich bei den Norwegern dabei?
    Hat sich dieser beschränkte Eilenberger mal Gedanken gemacht, warum „Migrationshintergründler“ im Hochleistungsbereich des Handballsports Mangelware sind?
    Diese Sportart verlangt Konzentration und Leistung über 60 Minuten und das ohne große Ruhepausen und ohne schauspielerische Einlagen nach Fouls.
    Aber was weiß schon so ein Eilenberger?
    Hauptsache (links-)populistische Sprüche!

  29. Thomas Haldenwang CDU handelt wie ein Politkommissar und missachtet, dass jede Deutsche Behörde an Recht und Gesetz gebunden ist.

    DDR 2.0 ist real!

  30. Solange nicht Koran-Suren lieber gesungen werden (Mesut Özil) anstatt die deutsche Nationalhymne ist mir egal ob da mehrere der Spieler einen Bart tragen. Das kann auch Zeichen nordischer Wickinger sein. 🙂

    … immerhin unerschrocken bis ins Halbfinale geschafft, die Köter-Truppe. 🙂

  31. @ Silberner Goldbroiler 26. Januar 2019 at 16:45

    “ VivaEspaña 26. Januar 2019 at 16:23
    AfD: Eilantrag, Strafanzeige, Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Haldenwang“
    —————————
    Problem nur, daß es den ausgerufenen „Prüffall“ überhaupt nicht gibt.
    Es ist lediglich ein sozusagen „geschickter“ Schachzug der Exekutive im Verbund der etablierten Medien gegen die AfD. Rechtlich gibt es gegen Nichts auch nichts zu machen, das sollten die „Juristen“ der AfD eigentlich auch wissen.

    Und Ihr Gegenvorschlag? Achselzuckend hinnehmen, „Kann man halt nix machen“ … ?

    Nein, Unrecht ist Unrecht und bleibt Unrecht – und man muss dagegen angehen, sonst hat man schon verloren. Merkel, Haldenwang und diese Saubrut: Anzeigen, immer wieder anzeigen. Irgendwann wird doch eine dieser Anzeigen behandelt. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

  32. Man stelle sich den Skandal vor, ein Musel-Migranten-Spieler wäre bei der Nationalmannschaft im Handball nicht berücksichtigt worden und hätte einen auf Rassismus gemacht, die Nazi-Keule geschwungen bzw. die Teilnahme eingeklagt.
    In einer rein deutschen Mannschaft ist solch eine Gefahr immer vorhanden und bei den bunten Gerichten kann man sich ausmahlen wie schnell sich solche Parasiten in die Teams einisten und fett abkassieren können.
    Deshalb hat die Mischpoke von Jogi Löw wohl diese Quoten-Migrus im Team, die nicht besser sind als Buli-Durchschnitt. Das ist dann eher unauffällig. 🙁

  33. ghazawat 26. Januar 2019 at 16:12

    Erstaunlich wieviel Vollbärtige sich auf dem Bild tummeln.

    —————————————————————————————-
    Junge biodeutsche Männer ähneln immer mehr hässlichen Kuffnucken mit ihren oberhässlichen Frisuren und Bärten.

  34. Zwei Dinge sollten uns trösten: 1) Ein Finale Dänemark – Norwegen, nordischer geht’s kaum! 2) Die Franzosen, die als einzige europäische Handball-Nationalmannschaft von Bedeutung Neger in der Truppe haben und sich große Hoffnungen auf den Titel machten, sind gegen die Dänen sang- und klanglos rausgeflogen 🙂

  35. Diese Nachricht hat bei Sport1 auf Facebook auch fast die Hälfte gelikt, was in meinen Augen Bände spricht! 🙁

  36. Kirpal 26. Januar 2019 at 17:08
    ….
    Meine Vermutung: ……schließlich nicht nein gesagt habe :-))

    Nicht lustig, ich weiß. ……mit einem gewaltigen Schuss Sarkasmus ….
    ——————————————————————
    So ist das, nicht jeden Tag, aber manchmal schon. Das beugt Depressionen vor. Übrigens nur für dich die Info, die in keiner Zeitung stand. Fast hätte der blonde Sven die Rosi vergewaltigt. In letzter Sekunde konnte das verhindert werden!!
    Sie hat nach 2 Mal Zureden doch „Ja, mach!“ gesagt.

    Ich schreibe den Handballern jetzt einen netten Kommentar!

  37. Bourguignon 26. Januar 2019 at 18:31
    Zwei Dinge sollten uns trösten: […] Die Franzosen, die als einzige europäische Handball-Nationalmannschaft von Bedeutung Neger in der Truppe haben und sich große Hoffnungen auf den Titel machten, sind gegen die Dänen sang- und klanglos rausgeflogen ?
    ————————
    Ich verfolge das nicht so, aber meine Onlinewettseite sagt mir, dass jetzt Deutschland gegen Frankreich spielt und die Wettquoten sprechen deutlich für die Negermannschaft.

  38. “ Wuehlmaus 26. Januar 2019 at 18:09
    Und Ihr Gegenvorschlag? Achselzuckend hinnehmen, „Kann man halt nix machen“ … ?
    Nein, Unrecht ist Unrecht und bleibt Unrecht – und man muss dagegen angehen, sonst hat man schon verloren. Merkel, Haldenwang und diese Saubrut: Anzeigen, immer wieder anzeigen. Irgendwann wird doch eine dieser Anzeigen behandelt. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!“
    —————————–
    Na statt sich gegen etwas, was es gar nicht gibt „zu wehren“ und die verfolgte & beleidigte Leberwurst zu spielen, könnte man ja mal beginnen, wirklich eigene Aufklärung betreiben, anstatt das dem „Deutschlandfunk“ (sic!!!) zu überlassen.

    https://www.deutschlandfunk.de/afd-wird-zum-prueffall-verfassungsschutz-macht-sich.720.de.html?dram:article_id=438782

    Es dürfte doch Konsens herrschen, daß die Öffentlichkeitsarbeit der AfD im Grunde verheerend ist. Derartige Fälle könnten das im Info-Zeitalter einfach ändern, stattdessen springt man immer wieder über die hingeworfenen Stöckchen und wundert sich über das Verharren in der Minderheit (~ 15%).

  39. noreli um 18 Uhr 15: Fiel mir auch schon in den letzten Jahren auf. Nur noch unrasierte Kerle unterschiedlicher Pigmentierung in Zeitungen, Zeitschriften, Glotze und besonders in Werbeschriften.
    „Das ist jetzt Mode“ sagte meine Frau. Meine Antwort war “ wenn es „Mode“ wird, den Hosenstall zu öffnen und den Pimmel ‚rauszuhängen, dann machen die das auch!
    MfG C.

  40. Die dämlichen Klima-Kinder, die den Planeten durch Schulschwänzen retten, sind auch nur blasse Arier. Aber da gibts keinen Nazo-Alarm, seltsam.

  41. # nichtmehrindeutschland

    Und selbst wenn es so kommt, das interessiert keine Sau mehr. Da geht es nur um die goldene Ananas

  42. Nein wie schrecklich es wird Vollbart getragen.
    Meine Vorväter inklusive mir haben schon Vollbart getragen, als Ali beim Schafe hüten in Anatolien noch nicht davon träumte nach Germoney zu kommen.
    Aber was will man von hiesigen „Nackedeis“ erwarten die wahrscheinlich sich auch komplett am Sack rasieren weil ihre liebsten Geschlechtspartner eher stramme kleine Jungs sind…

  43. Iche 26. Januar 2019 at 16:51

    Schon immer habe ich mich für echten Antirassismus eingesetzt, Projekte der internationalen Solidarität unterstützt, rassenfeindliche Menschen auf den Weg der Vernunft gebracht, ALS EINER DER WENIGSTEN!!! Und HEUTE werde ich besonders von jenen als weißer, männlicher und deutscher Störfaktor empfunden, die sich sonst immer aus allem rausgehalten haben.

    Tja. Wer anderen eine Grube gräbt, ….

  44. Fußball ist TOT! Es lebe der Handball. Endlich mal eine Mannschaft die unsere DEUTSCHE Nationalhymne auch TEXTSICHER und LAUT SINGEN kann!

  45. Auf diesen Fachexpertenbeitrag hatte ich den ganzen Tag gewartet.

    Es fehlte der Mannschaft schlicht am multikulturellen Espirit, so konnte das gegen Norwegen nichts werden.
    Da war eben kein Özil, der das entscheidende Tor zaubern konnte, kein ‚ugumba-Umbtu im Tor, der jeden Ball fängt, kein Khamalaah Mahmut, der die Herzen der weiblichen Fans begeistern konnte.

    Nur so ein Hufen träger Miesepeterdeutscher, die ihre Kraft mit Singen dieses altbackenen Liedes vergeudet hatten.

    Ich hab mir das darum gar nicht erst angesehen und weiß nun auch nicht genau, warum die Mannschaft des zentraleuropäischen Siedlungsraums (gegen wen noch?) verloren hat. vermutlich hatte der frauenfeindliche Verband der farbigen, querschnittsgelähmten Mittelraumspielerin den passenden Sportrollstuhl verweigert.

  46. Ach Gottchen und die haben alle zu Beginn inbrünstig ihre Nationalhymne gesungen und sie könnten sie auch auswendig, diese Rechten Handballer. Und nach jeder Auszeit haben sie laut „ Deutschland“ gerufen, diese Nazis. Die Spieler der „ Mannschaft“ haben genau so wenig Nationalbewusstsein wie die beiden eierlosen Typen Löw und Bierhoff. Handball ist halt echt Deutsch, ehrlich und gradlinig. Erinnert mich stark an die Partei mit dem A vorne.

  47. Vergessen darf man aber auch nicht, dass es jede Menge DEUTSCHE Frauen gibt, die weder Kinder haben noch großziehen wollen aber durch den sogenannten Sozialpakt von denen profitieren wollen die Kinder erziehen und darausfolgend Steuerzahler und Rentenzahler entstehen, die widerum solche faulen Leute die lieber Katzen und Hunde statt Kinder haben, finanzieren. Die Weltfremdheit solcher Leute, ich meine nicht die Frauen die aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder bekommen können, sondern die, die nicht wollen wie dieses dumme Weib namens Roth, die von unserer Kohle lebt, undemokratisch ist ungebildet und unser Hohes Haus zu einem Saustall verkommen läßt mit Duldung der Blockparteien- von Familien quatscht obwohl sie sich nie um andere Menschen kümmerte es sei denn sie sind moslems. Selbst TonSteinundScherben hat sie erfolgreich gegen die Wand gemanged. Warum linke Deppen so etwas schön finden entzieht sich meiner Kenntnis!

  48. Bartels: “ Eilenberger?? Mist, auch deutsch: Berger = die auf dem Berg wohnen.“

    BERG/ER
    süddt. u. westdt.: am Berg wohnend,
    niederdt.: Barg, Barge(n),
    Hmbg. öfter: von Bargen
    ebenso Bergmann.
    Peter Berger = Peter uf dem Berge

    ++++++++++++++++++++

    EIL*, Eyl(e); Eiler(t), Ehlers, Eilderding, Eilmann,
    Eilke, Eileck(e), Eiling, Ehling, Elemann, Ei(c)ke.
    Eilmar, Elmar: Adalmar, Edelmar = vornehm, groß, berühmt
    Ellward, Elwert, Elbert…

    …beruhen auf dem german. AGIL*…, EGIL-bert(h) od.
    Agilhard/t**, Agilward/t***: Eilhart, Hmbg. oft Eylwardus, Elewardus,
    Eylardus.

    *AGIL: ECKE, SPITZE, GLÄNZEND = SCHWERT!
    Schwertschneide

    **harte Schwertscheide
    ***Schwert u. Hüter/Schützer

    ++++++++++++++++++

    ABER ES GIBT AUCH

    EILHAUER, Eylhauer, Euler, Eulner:
    Auler, Aulner = Töpfer, süddt. Hafner, niederdt. Pötter
    ul, aul: latein. olla = Topf

    +++++++++++++++++++

    Mein laienhaftes Fazit

    EILENBERGER: irgendein Vorfahre(n)
    z.B. namens Eilke, Ellward, Elbert usw. s.o.
    wohnte (vermutl. mit Familie) am oder
    auf dem Berge.

    NACH ALLEM HIN & HER, KÖNNTE

    EILENBERGER AUCH AUF: WOHNEND

    AM BERG MIT EICHEN, HINWEISEN,

    SIEHE: Eike, Eyck/e, Eilke, Eylke…

    ++++++++++++++++++++

    [Bartels: „Wolfram“? Eisengraues Schwermetall, Erzgebirge!
    Wolframfaden? Glühbirnen. = TEILS FALSCH!]

    WOLF: das Raubtier Wolf, Sinnbild
    des Kriegers

    Wolfgang: Wolf und Gang/Waffengang, Streit

    Wolfger: Wolf u. Speer

    Wolfgund: Wolf u. Kampf

    Wolfhard/t: Wolf u. hart

    ➡ Wolfram: Wolf und Rabe, siehe germ.
    Mythologie

    +++++++++++++++++

    Da ich Laie bin: ALLES OHNE GEWÄHR

  49. Daß dieses feiste Schwabbelgesichtchen namens Wolfram seinen Haß rausläßt ist verständlich! Das ist genau der Typ, der immer als letzter in die Mannschaft gewählt wurde, bei den Bundejugendspielen nie eine Urkunde ergattern konnte und selbst zum Weglaufen zu fett und zu langsam war! Und jetzt kann er sich endlich rächen!
    Sei es drum, auch solche Typen muss man überleben lassen, der Haß wird sie schon weiter zerfressen!
    Und in Wirklichkeit wünscht er sich die „bunte Umgebung“ doch nur, weil er sich dann so schön weiß überlegen fühlen kann!

Comments are closed.