Also wenn das nicht eindeutig eine tänzerische Intrepetation eines Hakenkreuzes ist, liebe PI-NEWS-Leser, WAS DANN?

Von PETER BARTELS | Der Quatsch wird immer quätscher bis er quietscht: Keiner  rockt die Lederhosen so schön wie  Andreas Gabalier (34). Weil er angeblich das Hakenkreuz rappte, soll er den Bayerischen Valentin-Orden NICHT bekommen…

Was tut man nicht alles für einen Titel. Oder eine Schlagzeile! Die „Spiegelbarone“ lügen, bis der Missisippi sein Bett um 600 Kilometer verlegt … BILD hechelt bis die Augen tränen: „Hakenkreuz-Streit um Gabalier!“. Das „Verbrechen“ des sympatischen Österreichers, 5 Millionen Tonträger, Tausende bei den Konzerten? Er tanzt, Neudeutsch „rappt“ auf seinem Plattencover „Volks Rock’n Roller“ angeblich ein Hakenkreuz:

Rechtes Bein angewinkelt am Boden … linkes Bein angewinkelt erhoben … den rechten Arm angewinkelt nach vorn, in der Hand seine Quetschkommode … den linken Arm angewinkelt nach hinten … Alles zusammen, den Goldenen Schnitt großzügigst  zu Hilfe geblinzelt, ein Hauch von Hakenkreuz. Keuch! Keuch!! Nazi-Rapp also. Was jeder türkische, schwarze oder weiße Rapper seit Jahren jedes Wochende in der Einkaufspassage im Dutzend hindreht. Har! Har! Heil Hitler!

Aber BILD raunt teutonisch im dunklen Tann: „Schwere Vorwürfe gegen Volksmusik-Star Andreas Gabalier („Hulapalu“)! Am Samstag soll der Österreicher mit dem renommierten Karl-Valentin-Orden in München ausgezeichnet werden.“ … Dann, offenbar angeekelt, die seriöse Begründung: Er bringe volkstümliche Musik mit Stadionrock zusammen und sei wie Komiker Karl Valentin (1882–1948) ein „Volkssänger“.

Da kann man doch nur noch schnappatmen: „Eine Entscheidung, die bei den Valentin-Erben für ordentlich Empörung sorgt. Testamentsvollstrecker und Erben-Vertreter Gunter Fette (77) zu BILD: „Es ist nicht tolerierbar, dass Karl Valentin mit den rechtspopulistischen, frauenfeindlichen und homophoben Tendenzen von Herrn Gabalier in Verbindung gebracht wird.“

Und damit auch der letzte SPD-Antifa aus der bayerischen Gruft (6 Prozent) gelockt wird, zerren die BILD-Schreiber S. Berning und M. Pittelkau eine Sabine Rinberger, ihres Zeichens Direktorin des „Valentin-Karlstadt-Musäums“, ans suggestive Telefon. Und die findet so eine Ehrung natürlich folgsam (ohne es zu sagen) bedenklich (BILD). Immerhinque sagt sie selbst: „Den Orden bekommt Gabalier für das Lied ,A Meinung haben‘. Der Songtext besitzt einen Sprachduktus, den man rechtspopulistisch interpretieren kann.“

Hetzt über Gabalier: Awalt Gunter Fette.
Jawoll ja! Schließlich war sogar Hitler ein „Demokrat“, weil die NSDAP 1933 von 43,9 Prozent der Deutschen gewählt wurde … Und so gehen die beiden BILD-Redakteure gnadenlos investigativ der Wahrheit auf den Grund; schließlich hat Mark Pittelkau schon mal den vergreisten Erich Honecker in Chile aufs Kreuz gelegt (!!): In dem Songtex heißt es unter anderem: „Was ist das bloß? Wo kommt das her? Neue Zeit, neues Land? Wo führt das hin? Wie kann das sein, dass ein paar Leute glauben zu wissen, was ein Land so will? Ist das der Sinn einer Demokratie? Dass einer was sagt und die andern sind still?“

Und heidewitzka, mein Führer, BILD subsumiert „weitere Vorwürfe“:

  • Auf dem Album-Cover von „Volks Rock’n Roller“ (2011) soll die Pose des Musikers laut Kritikern einem Hakenkreuz ähneln.
  • 2014 sang Gabalier die österreichische Bundeshymne in der alten Variante, in der nur die „großen Söhne“, nicht aber die Töchter des Landes vorkommen. Der Vorwurf: Frauenfeindlichkeit!
  • Auch Homophobie lastet man dem Erfolgssänger an. Bei den „Amadeus Awards“ 2015 wurde er („Bester Live-Act“) ausgezeichnet, sagte in seiner Rede: „Man hat‘s nicht leicht auf dieser Welt, wenn man als Manderl noch auf ein Weiberl steht.“ Im Saal wurde er ausgebuht.

Adolf, Du warst zwar auch Österreicher, aber sooo deppert wie die beiden BILD-Pfeifen warst selbst Du Massenmörder nicht … Verklemmt, klemmen sie die eigentliche BILD-Wahrheit zwischen zwei Klammern: Platte und Cover sind von 2011!! BILD hat die Hitler-Schlagzeile von heute also seit acht Jahren verpennt. Wahrscheinlich, weil sich erst jetzt irgendein „Nikolaus Schäl“ das Uralt-Cover ausgegrübelt hat … Der Rest ist in so einem Fall wie immer „Investigation“. Oder Relotius. Oder beides … Die Gender-Hymne? Der erste Nazi war der liebe Gott, als er „Adam first“ schuf … Manderl und Weiberl? Was kann der Lederhosel-Held dafür, dass ihn die Schwulen lieben, also buhen, wenn er sich als hetero outet?

Aber damit’s nicht gar so verlogen wirkt, wird auch einer zitiert,

„der Gabalier verteidigt – der österreichische Vize-Kanzler Hans-Christian Strache (49) von der rechtspopulistischen FPÖ. Er schreibt auf Facebook: „Allmählich zweifelt man am Verstand, aber nicht an dem von Herrn Gabalier. Das ist schon pathologischer Hass gegenüber andersdenkenden Kunstschaffenden…“

Sogar Gabalier selbst darf „zu den schweren Anschuldigungen“ (!!) was sagen: „Wenn sich Einzelne aufregen … dann juckt mich das nicht. Man hat mir gesagt, dass es bei allen meinen Ordens-Vorgängern Wirbel gegeben hätte, weil manche Kritiker meinten, gewisse Preisträger verdienten diesen Orden nicht.“ Und: „Ich bin wohl einigen zu bodenständig, aber das werde ich ganz sicher nicht ändern.“

Sogar Alt-Rock’n-Roller Peter Kraus (79), der Gabalier den Orden überreichen wird, darf den Hakenkreuzler „in Schutz“ nehmen: „Ich kenne Andreas als einen netten, höflichen und respektvollen Kollegen.“ Schlimmer noch, BILD knirscht: Auch der Veranstalter (Münchener Faschingsverein Narrhalla) steht zum Ordensträger. Eine Sprecherin: „Die Veranstaltung wird wie geplant stattfinden.“


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. Wenn er singen würde „macht kaputt was euch kaputt macht“ würde es sich Fatima Roth nicht nehmen lassen, ihm mit nassen Schlüpfer den Preis persönlich zu übergeben!

  2. Dumm, dümmer, Deutschland. Hier halte ich mich kommentar-seitig nicht lange auf, weil völlig belangloser Thread. Kann dieses Hitler-Gedöns nicht mehr ertragen und interessiert mich auch nicht. 🙁

  3. @ PeBa
    „…seit Jahren jedes Wochende in der Einkaufspassage i…“

    ist das a) eine woechnerin, die gerade „wocht“,
    oder b) eine erwachende, die gerade erwacht ist

    oder die uralte falle : „WOCHENDE“ (bei missachtung des spell checker)

  4. @ Peter Bartels
    … Rechtes Bein angewinkelt am Boden … linkes Bein angewinkelt erhoben … den rechten Arm angewinkelt nach vorn …
    ——————————
    Heißt das, wenn ich Frau Merkel ans Knie pissen will und nun das obige tue, werde ich wegen versuchten Zeigen des H.-Kreuzes angeklagt?

  5. Jeden Tag wird im deutschen Fernsehen der Hitlerkult warm gehalten! Warum sollten dann jüngere Mitbewohner sich dieses “ Vorbild“ zur Verbesserung ihrer Geschäfte nutzen? Der AfD wird es aber übel genommen, wenn die ein Ende dieses Kultes fordert??

  6. Was bin ich froh, dass mich noch niemand fotografiert hat, während ich die Sonnenblende im Auto herunter klappte.

    Im richtigen Winkel fotografiert so ein klassisches Heil!, dass es schon Gefängnis tauglich wäre

  7. schulz61 30. Januar 2019 at 17:42

    Wenn er singen würde „macht kaputt was euch kaputt macht“ würde es sich Fatima Roth nicht nehmen lassen, ihm mit nassen Schlüpfer den Preis persönlich zu übergeben!
    ———————————–
    Geht schon noch übler:

    https://genius.com/Daf-der-mussolini-lyrics

  8. @ schulz61 30. Januar 2019 at 17:42
    „Wenn er singen würde „macht kaputt was euch kaputt macht“

    heute hiesse das lied sicher anders:
    „gewalt ist keine loesung“ ™.
    „gewalt ist immer auch ein hilferuf.“ ™.
    „gewalt ist die meinungsfreiheit der anderen“ ™
    „gewalt ist doof, ausser gegen die afd“ (r. kotz-brocken, spd-sh)

  9. OT

    (D-Radio):
    Der Chefredakteur der Zeitung „Die Welt“, Ulf Poschardt, hat auf die gestrige Rede des Kolumnisten Henryk Broder vor der AfD-Fraktion des Bundestags reagiert.??In einem Tweet teilte Poschardt mit: „Wichtige Regel: Politiker und Journalisten sollten sich nie umarmen (lassen). Und auch sonst keine missbrauchbare Nähe suchen.“ Broder selbst nahm in der Zeitung ebenfalls Stellung. Trotz der Bedenken seines Anwalts und seiner Frau habe er die Einladung angenommen, schrieb er. Vor der Rede sei ein Foto entstanden, auf dem zu sehen sei, wie die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Weidel, ihn umarme. Broder betonte, es wäre richtig gewesen, sich der Umarmung zu entziehen. „Es gibt freilich keinen Grund, aus dieser Umarmung weiter gehende Schlüsse zu ziehen. Broder bat um Entschuldigung. ??Das Foto war unter anderem von Mitgliedern der AfD-Fraktion verbreitet worden. In den Sozialen Medien löste es Kritik, Hohn und Spott aus. Broder hatte sich in seiner Rede vor den AfD-Abgeordneten mit dem Thema Politische Korrektheit und Meinungsfreiheit befasst. Darin kritisierte er auch den AfD-Vorsitzenden Gauland. Laut Manuskript sagte Broder: „Man legt die Füße nicht auf den Tisch, man rülpst nicht beim Essen, und man nennt die zwölf schlimmsten Jahre der deutschen Geschichte nicht einen ‚Vogelschiss‘.“ Das sei nicht nur aus der Sicht der Nazi-Opfer eine schwere Sünde.

    Recht hat er, der Broder.

  10. Wollte gerade über dieses „Ereignis“ hier meinen Kommentar abgeben. Auf den Deutschen Drecksmedien wird gegen Gabalier gehetzt ohne Ende. Gerade bei BRISANT diesen Dreck gesehen. Zuerst wurde unendlich über zwei Studentinnen berichtet, die Strafe bezahlen müssen per Gerichtbeschluss, weil sie Lebensmittel aus Mülltonnen „gestohlen“ haben, die sowieso entsorgt worden wären, die Lebensmittel. Damit beschäftigen sich Deutsche Merkel Gerichte, ganz wichtig. Und dann Herr Gabalier- Der schielende Spast dort oben Gunter Fette labberte unentwegt von Rechts, Rechtspopulisten und die schlimmen Texte Rechts von Gabalier: Der erdreistet sich doch Gabalier folgendes zu singen:
    „Wos is des bloß,
    wo kummt des her
    neue Zeit, neues Land
    wo führt des hin?

    Wie kann des sein
    Dass a poar Leut,
    glauben zu wissen,
    wos a Land so wü

    is des der Sinne einer Demokratie?
    Dass ana wos sogt und die andern san stü

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    den Weg vom Anfang zu Ende gehen;
    wenn sei muaß ganz allan,
    do oben stehn
    A Meinung ham, dahinter stehn;

    Heute so, mit felsenfester Meinung,
    doch wenns ned aufgeht
    is morgen kana do

    doch irgendwann kummt dann der Punkt
    wo’s am reicht, dann wird’s z’vü
    dann schauns die an, mit ganz großen Augen
    wenn ana aufsteht und sagt was er si denkt

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    den Weg vom Anfang zu Ende gehen;
    wenn sei muaß ganz allan,
    do oben stehn

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    Die Welt mit eigenen Augen sehn
    Ned ollas glauben wos a poar so red’n
    A Meinung ham, dahinter stehn;

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    den Weg vom Anfang zu Ende gehen;
    wenn sei muaß ganz allan,
    do oben stehn

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    Die Welt mit eigenen Augen sehn
    Ned ollas glauben wos a poar so red’n

    A Meinung ham, dahinter stehn;
    Die Welt mit eigenen Augen sehn
    Ned ollas glauben wos a poar so red’n
    A Meinung ham, dahinter stehn

    Er wagt sich doch wirklich über die „DEMOKRATIE“ zu singen, voll der NAZI!
    Echt, die Deutschen Medien drehen komplett durch, alles ist Rechts, überall glitzern nur so die Hakenkreuze und der in Deutschland beliebteste Name ist natürlich-ADOLF!
    Geisteskrank kann man schon gar nicht mehr dazu sagen, der Merkel Wahnsinn, das Merkel Virus hat das ganze Land erfasst.
    Ja, und natürlich steht Gabalier da oben wie ein Hakenkreuz auf dem Cover, hat er lange geübt. Besser wie die Warzenroth oder die Merkel-Vogelscheuche in den Altkleiderklamotten.

  11. Die Berufskollegen der „EAV“ („Erste Allgemeine Verunsicherung“) mit ihrem Frontmann Klaus Eberhartinger hatte zu ihrer Glanzzeit ja noch fesche, ketzerische, gesellschaftskritische Texte, sich dann aber für den linkesversifften ainstream-Trend entschieden. Eberhartinger tingelte àls Clown durch die Fernseh-Shows des ORF und machte Kasse, bis ihn keine Sau mehr sehen, geschweige denn hören konnte. Da kam Gabalier als neues Rock`n Roll Sternchen und österreichischer Exportschlager daher und wurde ab sofort mit Neid und Häme überzogen. Bereits zu dieser Zeit kamen von Eberhartinger obstruse Unterstellungen, er wollte Gabalier wegen der „Lederhosen“ in die rechte Ecke stellen und ließ keine Gelegenheit aus, um ihn anzupissen. Gabalier hatte dies nicht beeindruckt, es kamen nicht die erwarteten Verbalausfälle wie von dem linken Exorzisten!

    Es kam zu einem Gerichtsprozess, den Eberhartinger verloren hatte!

    Gabalier verkörpert alles, was der linke Mainstream hasst! Deshalb verwundert es keineswegs, wenn diese krampfhaft-krankhaften Unterstellungen und Anschuldigungen mit möglichst größtem medialen Spektakel immer wieder hervorgewürgt werden!

    Wer nicht auf Linie ist, soll auf Linie gebracht werden! Wer nicht mit macht und noch Rückgrat besitzt, soll zerstört werden! So war es im Sozialismus, so ist es auch in der buntfaschistischen Merkel-Ära!

  12. Adolf und der Nationalsozialismus scheinen sich inzwischen zu einem äußerst erfolgreichen Geschäftsmodell entwickelt zu haben – selbstverständlich für die Anständigen, die jetzt aufstehen, um mit vollem Mut gegen Faschismus, gegen Feinstaub und gegen den Klimawandel zu kämpfen.

  13. denen ist eben nicht zu blöd. Vor allem darf niemand Freude an etwas deutschem haben, weil das NAZI ist.

  14. …und nicht zu vergessen, der alte Hinterlader Ude (Ex-OB von München) hat auch noch brühwarm seinen Senf dazugegeben.
    Politik, Presse und sonstige Organisationen sollten als Ehrenpreis das große goldene Arschloch bekommen.

  15. A. Gabalier zum Plattenboss: „Hey lass uns doch mal was ganz Verrücktes aufs Plattencover machen.“

    Plattenboss: „Was denn, ein Hund und ein Esel?“

    Gabalier: „Nee zu langweilig. Ich dachte da mehr an nen Hakenkreuz.“

    Plattenboss: „Super Idee, Andreas. Das hatte vor uns noch keiner! Die CD wird ne cash cow.“

    Gabalier: „Gebongt. Darauf ein donnerndes Sieg H**l.“

    So oder so ähnlich muss es sich vor 2 Jahren im beschaulichen Wien zugetragen haben…

  16. …übrigens habe ich eine Konzertkarte ergattert, alles bereits in Kürze ausverkauft! Bestimmt ein Stadion voller „Nazis“!

    Mal gucken, ob das Konzert mit gefühlten 100.000 Polizeibeamten gesichert werden muss, wegen „rechter Hassgesänge“ und „Volksverhetzung“ wegen Dirnd´l und Lederhos`n
    Muuuaahhhh!!! 🙂

  17. Hab ich heute früh im Fernsehen gesehen und musste lachen.
    Diejenigen, die überall Nazi sehen sind die wahren Nazis
    #grünenaziraus

  18. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 30. Januar 2019 at 18:11

    Greta Thunfisch steht unter Naziverdacht wegen ihrer Zöpfe.

  19. @ VivaEspaña 30. Januar 2019 at 18:13

    Moslems und Rapper dürfen Homophob und Frauenfeindlich sein. Darüber regt sich kein Gutmensch auf. Finde ich sehr seltsam.

  20. Ich stand vor meiner Schulklasse. Plötzlich juckte es mich unter der Nase, was ich mit Zeige-und Mittelfinger der linken Hand bearbeitete. Gleichzeitig zeigte ich mit der rechten Hand nach oben und zeigte der Klasse die wunderschöne Zimmerdecke. Meine Schüler bogen sich vor lachen. Ich verstehe bis heute noch nicht, was so witzig war….

  21. Die Pose erinnert in der Tat an den auf ein Hakenkreuz gefesselten Proletarier, wie so einer mal auf einem Plakat von SPD oder KPD zu sehen war (weimarer Zeit).

    Datauf dürfte der Gabalier aber kaum angespielt haben (sofern das überhaupt Hintergedanken hatte).

    Das macht die Vorwürfe der Linksgrünen Presse indes nicht weniger lächerlich als das Genöle der Valentin-Karlstadt-Mischpoke.

    Egal, mir eh unverständlich wie ein erfolgreicher Unterhaltungskünstler sich für solche linksversifften Preisverleihungs“events“ hergeben kann.

    @Viper 30. Januar 2019 at 17:49

    Was am „Mussolini“ von „DAF“ (Ikonen der Schwulen seinerzeit) „übel“ sein soll, wüsste ich gern. Auch, was das der Hit (nicht nur) der stockschwulen Lederszene nun mit den politischen Texten von „Ton Steine Scherben“ zu tun haben könnte, ist mir unklar.

  22. über das vorgaukeln einer angebl. mehrheit fuer die „ehe fuer alles“
    fabuliert sabine maisfelder auf ddr1 heute 2245 zu Annekröt Kraft-Karren

    „Dabei vertritt die Saarländerin auch unpopuläre Positionen.
    Die gläubige Katholikin sieht beispielsweise die „Ehe für alle“ sehr kritisch.“

  23. 18_1968 30. Januar 2019 at 18:16

    @Viper 30. Januar 2019 at 17:49

    Was am „Mussolini“ von „DAF“ (Ikonen der Schwulen seinerzeit) „übel“ sein soll, wüsste ich gern.
    ——————————————
    Na das erklärt sich doch von selbst. Stellen Sie sich vor, Gabalier singt:
    „Dreh dich nach rechts
    Und klatsch in die Hände
    Und mach den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Und jetzt den Mussolini“

  24. Er macht die gleiche Pose wie man sie auf dem Plattencover von D R.I. Thrash Zone sieht.
    Wer da ein Hakenkreuz reininterpretiert hat nicht mehr alle Latten am Zaun! #wirsindmehrdumme

  25. Quatsch! Hakenkreuz! Der tanzt seinen Namen! Das Foto zeigt den Übergang vom G zum A …

  26. VivaEspaña 30. Januar 2019 at 17:44

    Nur kein Neid:

    https://www.youtube.com/watch?v=lHZtcC67yrY

    Über 128 Mio. Aufrufe, der „alte Nazi“.

    Spricht Dialekt und trägt Lederhose. Pfui aber auch.
    Und der Saal tobt, egal, wo er auftritt.
    ++++++++++++++++++

    Jetzt, nachdem Gabalier „aufgeflogen“ ist, muss man das natürlich alles ganz anders betrachten. Da werden vermeintlich harmlose Sprüche urplötzlich zu versteckten Botschaften, in dem „eindeutigen Fall“ kann es sich nur um „Rechte“ handeln! Dieses „Hulapalu“ hat ja noch niemand der Extremismusforscher entschlüsseln können! Läßt sich denn da bei größter Anstrengung nicht irgendwas rechtsradikales konstruieren???!!!

    Grüßen sich die „Nazis“ jetzt statt mit gestrecktem Arm mit einem verschämten „Hulapalu“??? Wer weiß näheres? Haben Seibert, Merkel und Haldenwang neue Erkenntnisse von den halluzinierten Hetzjagden („Hase du bleibst hier!“) aus Karl-Marx-Stadt? Morgen steht`s bestimmt in der Relotiuspresse….

  27. Ich wollte dem Nachbarn neulich mit dem rechten Arm zeigen, wie hoch der Schnee letztes Jahr lag, habs aber lieber gelassen. In der Merkel BRD regiert nämlich der Irrsinn.

  28. Das Prinzip der Negativauslese als Karrierebeschleuniger funktioniert nur in der Politik.
    Siehe u.a. Claudia Roth nichts gelernt, beleidigt mehr als 1x unser Land ( Deutschland, du mieses Stück Scheiße ) und bekam u.a. dafür noch den bayrischen Verdienstorden !

    Claudia Roth | deutschfeindliche sprueche

  29. Andreas Gabalier geht mal gar nicht, der junge „Aktivist“ hört folgende Texte wie …

    Leere Gesichter, viele Fragen
    Niemand der ihnen Antwort gibt
    Was können sie hier noch wagen
    Heute Nacht – schlagen sie zurück!
    Helme warten auf Kommando
    Knüppel schlagen Köpfe ein
    Wasser peitscht sie durch die Straßen
    Niemand muss Bulle sein!
    Und der Hass – Der steigt!
    Und unsere Wut – Sie treibt!
    Unsere Herzen brennen,
    unsere Herzen brennen!
    Verweis mich aus der Stadt
    Ich scheiß drauf was du sagst
    Wer kein Rückgrat hat, der wird vereidigt auf den Staat.
    Lieber Hartz 4 beziehn, im Bett bis um 4 liegen,
    Bier trinken, Weed dealen, Speed ziehn,
    Als Geld im Staatdienst verdien
    Das Martinshorn in meinen Ohren nervt
    Ich habe mir nichts vorzuwerfen
    Bin bei weitem nicht frei von Sünde
    aber trete vor zum Werfen
    Polizist sein heißt das Menschen mit Meinungen Feinde sind
    Ihr…

    Fischabfall

    … oder …

    Fick, fick, fick die Bullerei
    Pass, pass, pass die Pulle Wein
    Fick, fick, fick die Bullerei
    Pass, pass, pass die Pulle Wein
    Fick, fick, fick die Bullerei
    Pass, pass, pass die Pulle Wein
    Fick, fick, fick die Bullerei

    Nura von SXTN

    … oder …

    Baby ich fick in dein Arschloch
    bis mein Herz in deinem Darm pocht
    Oh mein Gott ist das romantisch
    Ich spür‘ deine Bandscheibe
    Baby ich fick in dein Fett, bis
    du vor Geilheit in mein Bett pisst
    Oh mein Gott ist das romantisch
    Ringelpiez mit Anscheißen

    K.I.Z

    … beworben wurde das Konzert in Chemnitz in dem die obigen „Liedtexte“ vorgetragen wurden auch von …

    Ein Konzert mit den umstrittenen Punkrockern Feine Sahne Fischfilet wurde vom Bundespräsidenten beworben. Steinmeier teilte auf Facebook einen Hinweis auf das Konzert in Chemnitz – deswegen gibt es Kritik.

    Aus ihrer Verachtung für Recht und Ordnung und ihre Ablehnung des staatlichen Gewaltmonopols haben die Musiker kein Geheimnis gemacht. „Die nächste Bullenwache ist nur ein Steinwurf entfernt“, heißt es etwa in dem Song „Wut“, und im Refrain singt die Gruppe Feine Sahne Fischfilet: „Unsere Herzen brennen/ und der Hass, der steigt.“

    Jetzt wird ein Konzert mit den Punkrockern aus Mecklenburg-Vorpommern, die über Jahre im Verfassungsschutzbericht des Landes wegen „linksextremistischer Bestrebungen“ und „Gewaltbereitschaft“ aufgeführt wurden, vom Bundespräsidenten beworben. Frank-Walter Steinmeier teilte am Freitag auf Facebook einen Hinweis auf ein Konzert in Chemnitz, bei dem am Montag Feine Sahne Fischfilet mit Branchengrößen wie den Toten Hosen und Kraftklub unter dem Label „Wir sind mehr“ auftritt.

    … das Highlight war jedoch https://www.youtube.com/watch?v=wHzez5iMnuY

  30. Sportsfreund Gabalier…also wirklich. Musste das denn sein? Das macht man doch nicht. Das geht nicht. Schlimm! Ein rotes Pionierhalstuch ist nicht dazu bestimmt, das Gemächt zu verhüllen. Ernst Thälmann weint jetzt bestimmt. Außerdem ist das Hemd nicht gebügelt. Komm du mir nach Hause!

  31. Vermutlich ist den linksfaschistischen Gabalier-Hassern keineswegs aufgefallen, dass die Körperhaltung rein gar nichts mit einem Hakenkreuz zu tun hat und auch nicht haben kann! Rein anatomisch müsste der Darsteller sich entweder die Knie brechen und verkehrt herum legen lassen oder wahlweise die Arme!

    Wer ein faschistisches Symbol sehen will, der sieht auch eines wenn er einen zerbrochenen Kleiderbügel betrachtet oder wahlweise bereits auch die Deutschlandfahne!

    Ich sage ja schon immer: „Ideologie frißt Hirn!“ Für die heutigen linken Bessermenschen gilt das besonders!

  32. Die Pose sieht für mich eher aus, als wäre er gestolpert und würde sein Akkordeon fallenlassen. Wer nimmt ein so doofes, sinnloses Bild für ein Albumcover? Normal möchte man doch als Sänger viele Alben verkaufen und wählt dafür ein vorteilhaftes Bild als Cover aus. Möglich, dass es nur eine unglückliche Auswahl des Musikproduzenten oder der Plattenfirma war, und dort jemand wenig Sinn für Ästhetik hat, möglich aber auch, dass es doch eine kalkulierte Provokation aus Publicitygründen gewesen sein könnte. Immerhin ist er so jetzt in allen Zeitungen, selbst in denen, die ansonsten nie etwas berichtet hätten, und sämtliche geneigten Käufer kriegen mit, dass es ein neues Album gibt. Für mich ist die Musikrichtung aber nichts, denn bei mir hört die Musikgeschichte und alles halbwegs hörbare definitiv in den 80er Jahren auf. Danach kam nur noch Schrott, egal ob Techno, Rap, Hip-Hop oder Schlager, alles dasselbe seelenlose Zeug aus dem Computer und für die Tonne. Aber das ist subjektiv und jedem seine eigene Sache.

  33. Der Andreas ist einfach ein cooler Typ und sehr sympathisch 🙂 Was sind das nur für Irre die bei allem und jedem ein Hakenkreuz wittern … Hallihallo …… lässt sich wenigstens nicht vom Mainstream instrumentalisieren.

  34. Jetzt muss die BILD schon Artikel der TAZ von 2014 aufwärmen !
    Leni-Riefenstahl-Bildsprache
    2011 veröffentlichte der Österreicher beim Majorlabel Universal Music sein Album „Volks-Rock-’n’-Roller“. Das Coverfoto benutzt Leni-Riefenstahl-Bildsprache und zeigt den Sänger in einer Körperpose, die an das Hakenkreuz erinnert. Gewollte Provokation? Oder vielleicht gar ernst gemeintes Statement?
    http://www.taz.de/!5038525/

  35. Der Gabalier ist mir so symphatisch wie Felix Baumgartner – also sehr 😀

    Ein bisschen Machismo schadet nicht. Und das heißt ja nicht, dass die ihre Frauen nur hinter dem Herd sehen wollen oder sie gar schlagen – wie es andere Religionen gerne sehen und ausüben.

    Mir ist ein Mann mit Standpunkten lieber als eine Weichflöte, die erstmal einen Stuhlkreis bilden möchte.

  36. Im Unterschied zu Herrn Gabalier war Herr Valentin tatsächlich…
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-51804509.html

    „… die Zeile „Italiener, Deutsche und Japaner, grüßen tun wir uns“ sang
    – also just die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg aufzählte –,
    kann man mit gutem Willen als Zufall werten. …“

    Dazu ein Kommentar aus dem Standard-Forum:
    „… Als Motorradfahrer darf ich Ihnen meine Hilfe anbieten: mit Italienern, Deutschen und Japanern sind die größten Motorradhersteller gemeint. Die Fahrer dieser Motorräder tun über die Fahrer der anderen Marken immer gerne lästern, besonders über die Harley-Fahrer. Trotzdem grüßen Sie sich gegenseitig. …“

  37. VivaEspaña 30. Januar 2019 at 18:48

    lorbas 30. Januar 2019 at 18:38

    … das Highlight war jedoch https://www.youtube.com/watch?v=wHzez5iMnuY

    Ist das Kathi Schulze, die da hüpft?

    Nein, die Öko- und Verbotsfaschist_In Schulze (Bürgerkrieg90/Die Pädophilen) weilte zu dem Zeitpunkt in Kalifornien um eine Eis im Einwegbecher mit Plastiklöffel zu essen oder sie verhüllt das Trümmerfrauen-Denkmal am Marstallplatz.

    Was die Bayerische Grünen-Chefin Katharina Schulze ganz besonders gut kann ist, sich um Kopf und Kragen reden: https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8

  38. Skandal! Das sage ich als Fotoenthusiast mit einer FX Vollformat Fotoausrüstung. Das Licht kommt von links unten. Siehe den Schatten des Akkordeons auf dem Unterarm und die Abdunklung an der Innenseite des rechten Beins. An den Socken erkennt man das auch. Soweit ist politisch mit dem linken Licht alles in Ordnung – ja geradezu vorbildlich. Und nun kommt es: Warum zur Hölle ist sein Axsch so prall beleuchtet? Da kommt das Licht plötzlich knackig von Räächts. Herr Gabalier lässt den Vollmond scheinen. Das darf doch alles nicht wahr sein.

  39. Jetz ham`s eam dawischt…

    Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, Gabaliers Liedtexte rückwärts abzuspielen, ich schwör`, da ist der kompette „Sein Krampf“ enthalten.

    :mrgreen:

    Nein, ihr mitlesenden Zecken, das ist natürlich Quatsch…
    Oder?
    😉 :mrgreen:

  40. VivaEspaña 30. Januar 2019 at 19:42
    Und überhaupt das Allderletzte sind die Kleiderständer bei kik.
    Und dann hängen die da auch noch schwarz-weiß-rote Klamotten dran:

    https://www.google.de/search?q=kik+kleiderst%C3%A4nder&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjtvcLLk5bgAhWiiqYKHSbBBWQQ_AUIDigB&biw=1138&bih=496#imgrc=WLi6KApbBLTtfM:

    MfG @ Hans R. Brecher ?

    ————————————
    Frei nach Goethe: „Hier bin ich Nazi, hier kauf ich ein!“

    Schön auch das Kik-Maskotzchen mit dem H-Gruss!

  41. nicht die mama 30. Januar 2019 at 19:39
    Jetz ham`s eam dawischt…

    Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, Gabaliers Liedtexte rückwärts abzuspielen, ich schwör`, da ist der kompette „Sein Krampf“ enthalten.

    :mrgreen:

    Nein, ihr mitlesenden Zecken, das ist natürlich Quatsch…
    Oder?
    ? :mrgreen:

    ———————————-
    Rückwärts abgespielt hört man die Stimme des grössten Untoten aller Zeiten …

  42. Habe mir die neuste Hakenkreuz CD vom Andi bereits zugelegt. Absolut empfehlenswert. Ebenfalls zu empfehlen sind Freiwild, Xavier Naidoo und als Kabarettist Heinz Becker. Allesamt politisch inkorrekt und daher sollten Patrioten sie unterstützen.

  43. Bereits in den goldenen 70ern oder waren es die 80er ? gab es eine Gruppe die sang: „Tanz‘ den A.H.“. Zu unwichtig um da nachzugoogeln. Gruß in die Steiermark, da wo Andy herkommt und wo die Österreicher die besseren ‚Deitschen‘ sind.
    Nicht meine Musik, ich finde „Freiwild“ erheblich besser. Deren Musikqualität spielt in einer ganz anderen Liga.

  44. Neulich hat doch ein Stuttgarter Architekturprofessor angesichts der neuen Frankfurter Altstadt behauptet, Fachwerk wäre faschistisch. Jetzt wissen wir warum: In den gekreuzten Holzbalken kann man mit viel Phantasie und Vorstellungsvermögen Hakenkreuze erkennen!

  45. „LEDERHOSEN-NAZI-RAPP!!“

    Sehr geehrter Herr Bartels, das Wort schreibt sich „rap“. Aber erst einmal unsere schöne deutsche Muttersprache erlernen, das geht vor. (Stichwort „hähmisch“)

  46. @ Schweineblutprojektil 30. Januar 2019 at 20:46
    Das gibts doch nicht!!! Da recherchiere ich dieses alte Cover, da ich mich erinnern konnte, und poste das – refreshe – und sehe deinen Post!!!
    Gedankenübertragung ?!?

  47. Die geistig behinderten Linken und Liberalen, wissen aber schon, daß bei einem Hakenkreuz die Haken allesamt in die gleiche Richtung zeigen und nicht 2 nach rechts und 2 nach links?

  48. Wens interessier warum sie auf Gabalier loasgehen und des Englichen mächtig ist, hier eine kurze Erklärung warum dem so ist am Beispiel des 16. Jährigen „Maga Hat“ Trägers, der nichts anders machte als einfach stehen zu bleiben.

    https://www.bitchute.com/video/_9SbMdWDKEM/

    Was die Linke einfach nicht ertragen kann, ist das jemand die Chuzpe hat einfach nicht vor ihnen das Knie zu beugen.

  49. Mein Gott Leute, Deutschland schaltet bald alle seine Kraftwerke ab, verbietet gerade Dieselfahrzeuge, warum soll man in o.a. Bild also kein Hakenkreuz erkennen wollen? Passt doch alles insoweit oder?

    Und die hier meinen, dass Dank des Kohleausstiegs die Strompreise dann fallen könnten:

    http://www.spiegel.de/video/kohle-videoanalyse-zum-ende-kohleausstieg-video-99024570.html

    Und bevor ich es vergesse, ja die Erde ist eine Scheibe, um die sich die Sonne dreht und wer nicht aufpasst fällt runter.

    Gagagagagagagagaggagag tirtratulala

  50. Wenn man will, kann man überall Hakenkreuze sehen, das nennt sich selektive Wahrnehmung. Oh, Mann, wir leben echt in kranken Zeiten…

  51. Wenn das ein HKNKRZ sein soll,geb ich der verf….Mainstream-Presse mal nen Tipp,besser zu recherchieren. Man kann wirklich in alles einen Scheiß hineininterpretieren.
    Nun zu Euch,Ihr cleveren Journis von BILD:
    Das sogenannte HKNKRZ war das Parteiabzeichen der NSDAP, wurde erst später HTLRKRZ genannt, es ist nach rechts gewinkelt und steht im Winkel von 45 Grad geneigt. Wenn,dann steht Gabalier dafür schon mal falsch rum (wie man sieht links verkrüppelt gewinkelt) und wenn er 45 Grad noch hinbekommen sollte,fällt er vermutlich aufgrund der instabilen Lage ganz fix auf die Fresse. Also, lasst das dreckige Rumgepeste,nur damit ihr eure Auflageverkäufe erhöhen wollt. Habt ihr keine anderen Probleme? Es muss immer…permanent…mit wirklich der allerkleinsten,dämlichen,an den Haaren herbeigezogenen Szenerie an des Deutschen Pferdefuss erinnert werden,oder? Das wird vermutlich noch in 1000 Jahren so sein.

  52. Normal, dass immer diese Nazigeilen, diese Linken überall Hakenkreuze sehen und Nazis und Böses.Die sehen, wonach sie sabbern.
    Ich sehe da kein Hakenkreuz.
    Nur eine irgendwie seltsam gestelzte, aber interessante Pose.
    Faszinierend.
    Aber auf Hakenkreuz wär i net kimma.
    Gabalier, bleib bloß so, wie du bist.

  53. Der Links-Sumpf (Alt-OB von München Ude eingeschlossen, haben doch alle nur noch ´ne weiche Birne.
    Was ich all denen wünsche, möchte ich hier nicht preisgeben.
    Die Gedanken sind ja noch frei – alles andere evtl. nicht mehr.

  54. @ Smile 30. Januar 2019 at 20:50
    Hehe, witzig, so is das manchmal. Hatte dies allerdings bereits um 19:06 schon mal gepostet und hielt es für so wichtig, es noch mal zu wiederholen.
    Hatten die nicht diese ultrakurzen, ultraschnellen Lieder, die zum Grossteil immer nur wenige Sekunden dauerten ?

  55. Wenn ich die Kommentare hier lese, kann ich nur sagen leute, hört endlich auf Gabalier zu verteidigen (das ist doch kein Hakenkreuz) oder die Linken für weichbirnig zu erklären,was auch nur eine defensieve Haltung ist, sondern schreit es den Linken in Gesicht: Ihr scheiß Faschisten könnt es nicht ertragen, wenn jemand nicht eure Stiefel leckt und euch mit seinem Geld und Anerkennung zuscheißt. Ihr Würmer habt Angst vor jedem der aufrecht stehen kann, weil ihr Schiß habt eure Sklaven könnten rebelieren. Ihr seid die Ausbeuter, vor denen ihr uns immer erzählt habt, ihr saugt jedem der noch einen göttlichen Funken in sich trägt den Saft aus den Knochen, weil ihr so entfremdet und naturfern seid, dass ihr euch vom göttlichen Energiefluß abgeschnitten habt. Ihr seid die linksbraune Inquisition, die Negierung alles Lebendigen, die Ausgeburt an steriler, freudloser Spießigkeit. Ihr seid so unglaublich Scheiße, das die angeblich verknöcherte Nachkriegsgeneration, gegen die ihr rebeliert habt, gegenüber euch wie entspannte, lockere Hippies erscheinen. Alles was ihr gelernt habt ist Andere mit Worten gefügig zu machen um euch an ihrer Arbeit, Geld und Kreativität zu laben, weil ihr so hohl und leer seid, bar jeder Orginalität und Inspiration. Ihr könnt es nicht ertragen wenn andere vor Kraft und Inspiration übergehen und unbändige Freude und Lebenslust verbreiten, denn das macht euch ach zu schmerzlich euer jämmerliches Versagen bewußt. Ohne euch wäre die Welt besser, schütz das Klima und geht sterben!

  56. @ Hans R. Brecher 30. Januar 2019 at 20:43
    Naja, so explizit hat ers nicht gesagt, aber der armselige Tropf hat ganz schön gewettert.
    Das die Nazis Fachwerk ebenfalls am liebsten ausgerottet hätten, verschweigt er natürlich. Es ging aber auch nicht genau ums „Fachwerk“, sondern um die Historisierung.
    Aber wenn der aus seinem Stuttgart kreischt, geilt er sich sicher an seinem grottenhässlichen Fascho-Hbf. auf:
    nieder mit S 21 ! :-)))

  57. cybertobi 30. Januar 2019 at 18:46

    „bei mir hört die Musikgeschichte und alles halbwegs hörbare definitiv in den 80er Jahren auf. Danach kam nur noch Schrott, egal ob Techno, Rap, Hip-Hop oder Schlager“

    Der erste „Rap-Hit“ stammt aus dem Jahr 1981 – von dieser jungen Dame:

    https://www.youtube.com/watch?v=bCsKIswjk1o

  58. Grüß Gott,
    als Namensvetter fällt mir dazu nur ein;

    Windeln und Politiker müssen regelmäßig gewechselt werden.

    Aus dem gleichen Grund

    —————

    Minister: „Stellen Sie sich vor in meiner Jugend wollte ich Räuber werden!“

    Zuhörer: „Sie Glücklicher! Wer kann sich schon seinen Jugendtraum erfüllen?“

    ———————

    Verfassungsschutz Beamter auf der Straße:
    „Wie beurteilen Sie die politische Lage?“

    Passant: „Ich denke …“

    Verfassungsschutz Beamter: „Das genügt – Sie sind verhaftet!“

  59. Na Gott sei Dank! Jetzt haben die Hitlerfanatiker endlich wieder Möglichkeiten, mit ihrem Supermega-Star Geld zu verdienen. Wer was mit Hitler macht, verdient auch Geld damit, also Hitlerschlagzeile raus und Pinke, Pinke.

    Wenn man Liebeslieder oder -Romane schreibt, ist das immer so eine Sache, ob die gut ankommen, aber Hitler – Hitler ist ein Garant für fette Geldbörsen. Es geht diesen Heinis schon lange nicht mehr um den Ernst der Sache, sondern um die Moneten.

    Vielleicht sollte ich auch mal … .

    „Zuam Kodzn is des!“
    Zitat von Karl Valentin

  60. Schweineblutprojektil 30. Januar 2019 at 21:55
    @ Smile 30. Januar 2019 at 20:50
    Hehe, witzig, so is das manchmal. Hatte dies allerdings bereits um 19:06 schon mal gepostet und hielt es für so wichtig, es noch mal zu wiederholen.
    ————
    Haha, trotzdem war ich schneller. habs schon 18:28 geschrieben. aber egal. schön das sich noch jemand daran erinnert.

  61. Shinzo 30. Januar 2019 at 21:19
    Normal, dass immer diese Nazigeilen, diese Linken überall Hakenkreuze sehen und Nazis und Böses.Die sehen, wonach sie sabbern.
    Ich sehe da kein Hakenkreuz.

    ——————————————–
    Schon mal in Deinem Badezimmer nachgeschaut? Die Fugen zwischen den Kacheln bilden lauter Hakenkreuze. Wenn man genau hinschaut, erkennt man sie überall … 🙂

  62. Schreibknecht 30. Januar 2019 at 20:58
    Die geistig behinderten Linken und Liberalen, wissen aber schon, daß bei einem Hakenkreuz die Haken allesamt in die gleiche Richtung zeigen und nicht 2 nach rechts und 2 nach links?

    —————————————-
    Dann ist es noch schlimmer! Ein getarntes Hakenkreuz! Wie perfide von diesen „Nazis“! 🙂

  63. Ich versuche mal die Weltsicht eines Grünen graphisch mit Buchstaben darzustellen:

    NaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNazi
    NaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNazi
    NaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNazi
    WindradNaziNaziNaziNaziNaziWindradNaziNaziNaziNaziNaziNaziDIESELVERBOTNaziNaziNazi
    DieselverbotNaziNaziNaziNaziNaziNaziGenderGenderGenderGenderGenderGenderGender
    GenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGenderGender
    FlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtling
    FlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtling
    FlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtling
    FlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtling
    FlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtlingFlüchtling
    VerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerbote
    VerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerbote
    VerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerbote
    VerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerboteVerbote
    GleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheit
    GleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheit
    GleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheitGleicheit
    NaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNazi
    NaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNaziNazi
    PädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädo
    PädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädo
    PädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädoPädo
    MoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostel
    MoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostel
    MoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostelMoralapostel
    SchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreisch
    SchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreisch
    SchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreischSchreiKreisch
    LINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKS
    LINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKS
    LINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKSLINKS

  64. Na ja, es mag ja Zufall sein, aber die Körperhaltung erinnert tatsächlich an ein Hakenkreuz.
    Vielleicht hat sich Gabalier bzw. der Fotograf nichts dabei gedacht, vielleicht hatten sie aber doch das Bild „Apachentanz“ von Max Beckmann im Hinterkopf. Das wurde 1938 gemalt – und in der Kunstgeschichte gilt es als deutliches Zeichen gegen den Nationalsozialismus.
    Gugelt mal nach dem Bild.

  65. In Deutschland ist es eben strafbar, das hinduistische und buddhistische religiöse Symbol zu zeigen.
    Deutschland hat wohl mal versucht, das auch EU-weit verbieten zu lassen, was dann durch irgendwelche Hinduverbände verhindert wurde.

  66. Mein Gott, sind diese linken Klischees primitiv……

    Es wimmelt geradezu nur von Hakenkreuzen, geteilten Hitlerbildchen und dem angeblichen Zwang, ständig irgendwelche NS-Symbolik in die Öffentlichkeit zu tragen.
    Überall lauert der Nazi, täglich brennen Asylheime und die Machtergreifung durch Neonazis mit Luftgewehren steht immer unmittelbar bevor.

    Die Frage, ob diese Mitbürger eigentlich noch ganz dicht sind stellt sich mir schon lange nicht mehr…..

  67. Haremhab
    30. Januar 2019 at 18:14
    @ VivaEspaña 30. Januar 2019 at 18:13

    Moslems und Rapper dürfen Homophob und Frauenfeindlich sein. Darüber regt sich kein Gutmensch auf. Finde ich sehr seltsam.
    =======
    Das ist etwas, was mich eh schon die ganze Zeit verwundert.

  68. Viper
    30. Januar 2019 at 18:27
    18_1968 30. Januar 2019 at 18:16

    @Viper 30. Januar 2019 at 17:49

    Was am „Mussolini“ von „DAF“ (Ikonen der Schwulen seinerzeit) „übel“ sein soll, wüsste ich gern.
    ——————————————
    Na das erklärt sich doch von selbst. Stellen Sie sich vor, Gabalier singt:
    „Dreh dich nach rechts
    Und klatsch in die Hände
    Und mach den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Und jetzt den Mussolini“
    =======
    🙂 Sie waren schneller. Genau DAS fiel mir auch spontan dazu ein.

  69. Wie sagte noch der Schwachkopf ohne Kreuz? „Unsere Öken haben keine Hasen!“
    Rechts so! Luja sog i!

  70. https://www.taz.de/!5565164/
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85170128/nach-anschlag-unter-verdacht-afd-netzwerker-kaempft-fuer-ein-russisches-europa.html

    Nicht nur Künstler trifft es. In Deutschland wird nicht mehr von den dazu Berechtigten oder Verpflichteten auf Hinweis oder von Amts wegen „ermittelt“ sondern von Hobby und Lobby-Hütern wahrer „Friedensideologien“ in einem unerhört gleichgeschaltetem Medienkartell „recherchiert“, behauptet, unterstellt, verleumdet, entrechtet, diffamiert, abgeurteilt.
    Liebe TAZ, liebe Stroer AG, sind das ihre Vorstellungen von rechtstaatlicher Unschuldsvermutung und/oder sachlicher Aufklärung? Das sind Ihre Vorstellungen von Rechtstaat in dem alle gleich sind und die gleichen Rechte und Rechte überhaupt haben? Das sind Ihre Vorstellungen von Datenschutz, Rechtschutz, Persönlichkeitrechten und NetzDG? Das sind Ihre Vorstellungen von ausgewogener und objektiver unabhängiger Berichterstattung? Diese Art einseitig hetzender unterstellender öffentlicher Mutmaßungen, Unterstellungen, unsachlicher Verknüpfung, Auslassung, und/oder Hinzudichtung ohne Anklage ohne rechtliches Gehör, ohne Aufklärung und rechtliche Vertretung der Betroffenen sollte mal einem Ihrer RefudschiesWellkom“Lieblinge“ oder direkten und indirekten Antifafreunden wiederfahren, das wär sicher voll Nazi, aber gegenüber allen anderen am demokratischen Rechtswesen vorbei von Ihnen und nicht von demokratisch Befugten zum Staatsfeind erklärten Bösewichten ist freislerisch gestattet, unsachlich subjektiv verzerrend und einseitig öffentliche Anklage und Verurteilung aus einer Hand zu betreiben, während Gerichte die Betroffenen später u.U. vollkommen entlasten und die Öffentlichkeit möglicherweise im Verfahren aus guten Gründen (u.a. auch Persönlichkeitsrechte) ausgeschlossen hätten. Das wir uns nicht falsch verstehen, recherchieren ist grundsätzlich auf demokratischer Ebene gestattet und wenn man Hinweise und Zeugnisse rechtsverletzender Vorgänge hat darf man sie auch gerne den dafür zuständigen Ermittlern zur Verfügung stellen. Aber für demokratische Medien gilt unverändert der Grundsatz Ermittlungen und Ergebnisse abzuwarten und infolge nur zu veröffentlichen, was veröffentlicht werden darf oder muß. Tatsachen, Fakten, Ergebnisse.
    Ihr Verbrechen aber ist dann bereits unrechtstaatlich vor der rechtstaatlichen Bewertung durch den Rechtstaat begangen – Persönlichkeitsrechte? Datenschutz? Aufklärung der Interviewten darüber, das alles (und nicht nur das) was sie jetzt Ihnen gegenüber sagen nicht rechtstaatlich gegen sie sondern auch öffentlich verleumdend gegen sie verwendet wird? Darf man auf „Ihre“ Weise auch in den Biografien, persönlichen Daten und Ebenen sowie familiären und zwischenmenschlichen Kontakten nach der Verfassung ALLER anderen Menschen schnüffeln, horchen, gucken, konstruieren und veröffentlichen? Da fallen mir schon noch einige ein… Ist diese Eskalation der Spaltung der Gesellschaft statthaft und/oder gewollt?
    Solcherart Freislerpresse an der mantraartig aber erkennbar inhaltslos verteidigten Demokratie vorbei outet sich in dieser ideologischen Wahnhaftigkeit, Einseitigkeit und unrechtstaatlichen Zweiklassenbetrachtung der Menschen jeden Tag aufs Neue als wahre Nazipresse. Angesichts Ihrer Verantwortung als breites öffentlich wahrgenommenes Medium verletzt dieser Schandjournalistische Bericht die Verfassung um ein Vielfaches mehr, als die dort schurkenstaatlich Entblößten oder andere und wir werden keinen Staatsanwalt sehen, der gegen Ihre Verfassungsfeindlichkeit tätig wird. Wenn diese Wahrheit herrschender Abhängigkeit der Justiz vom herrschenden linkslastigen Kartell erst bis zum letzten Schlafmichel durchgedrungen ist, werdet Ihr Eure Entstaasifizierung erleben.

    Aber Schuld an den Anfängen undemokratischer Unfreiheit sind ja angeblich immer die anderen. Relotiusmedien, Freislermedien, Staasimedien, Zersetzungspresse, Verantwortungsignoranzmedien, das seid Ihr.

  71. Die Bild-Jurnaille phantasieren sich wieder Sachen zusammen die gehen auf keine Kuhhaut. Versuchen doch Bild & CO. mit Hitler und alles was nur ansatzweise dazu gehören könnte, ihren steilen Auflagensinkflug abzubremsen.
    Wenn man den Fernseher anschaltet hitlert es einen auf sovielen TV-Kanälen entgegen, das man meint „ Er ist wieder da!“ und die Machtergreifung steht kurz bevor. Nicht nur die ARD und ZDF-Ableger auch History, Discovery ganz zu schweigen von ntv, Welt TV, usw. ergiessen sich im Hitlerwahn. Kein Wunder das bei der Adolfpräsenz die ausländischen Schüler bei Umfragen Adi immer noch für den deutschen Kanzler halten.
    Gabalier hat übrigens noch Kreuz, im Gegensatz zu der Rückgratlosen Jornaillie!!! 😉

  72. aber bitte, es vergeht doch kein Tag, an dem im dt. TV die „Nazi-Suppe“ nicht aufgewärmt wird. Im KIKA wird auch fleißig mit den Nazis geworben. Was mich heute wundert – dort haben sie gesagt, die Nazis haben andersdenkende verfolgt und keine andere Meinung zugelassen. Aber ein Licht ist ihnen nicht aufgegangen, dass SIE die neuen Nazis sind.

    Ach ja, da fällt mir noch spontas das Ariel mit 88 Waschladungen auf – das war ein Natsie-Alarm

  73. Klimawandel, Trump, Brexit und jetzt noch der Heimat Nahzi Gabalier.
    Das ist zuviel für die selbsternannten Bessermenschen… Immer gegen
    Tradition, Werte, Heimat und Volk – mehr fällt diesen Kreaturen nicht ein.
    Hängt euch doch endlich auf, wenn ihr es nicht mehr aushaltet…
    ihr linksgrünen Spinner!!

Comments are closed.