Im Krönungssaal des historischen Aachener Rathauses wollen Angela Merkel und Emmanuel Macron heute um 10.40 Uhr ihre Unterschriften unter einen „neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag“ setzen. Der „Vertrag von Aachen“ legt fest, dass Deutschland und Frankreich ihre Zusammenarbeit unter anderem „in der Europapolitik verstärken“ und sich „für eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik einsetzen“ wollen. Vor dem Rathaus stehen zur Stunde ca. 100 Gelbwesten, um gegen diesen „nächsten Pakt ohne Volk“ zu protestieren. Der Youtube-Kanal „PatriotOnTour“ überträgt LIVE!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. Seit Jahrzehnten wählen die Franzosen nur Sozialisten. Sie entschieden sich bei ihren Wahlen auch für den Sozialisten Macron und paar Monate später protestieren sie gegen ihn.

    Übrigens habe ich gestern ein interessantes franz. Radio Interview gehört. Der Vorwurf der „Franzosen“ (Eure heiligen GelbWesten) an Macron, egal ob aus dem rechten oder linken Lager: Macron sei eine Marionette und Werkzeug Deutschlands.

    Gestern überschlugen sich die französischen Zeitungen mit der Meldung Macron würde den Elsaß und Lothringen an an die Deutschen verkaufen.

    Dies sind Fake News in den französischen MSM, aber so werden zur Zeit anti-deutsche Ressentiments in F geschürt.

    Wetten dass, Macron den Elsaß und Lothringen an die Deutschen verkauft? :

    http://www.bvoltaire.fr/macron-va-t-il-vendre-lalsace-lorraine-a-lallemagne-chiche/

    Nein, die Deutschen werden den Elsaß und Lothringen nicht bekommen:

    https://www.clicanoo.re/Editorial/Article/2019/01/21/Ils-nauront-pas-lAlsace-et-la-Lorraine_564571

  2. Die französischen Kollabotateure haben es schon vor 70 Jahren ermöglicht, dass die deutsche Führung ihren Willen in Westeuropa durchsetzen konnten.

  3. Interessant,

    ich wurde heute morgen von der Meldung eines neuen Vertrages zwischen Merkel & Macron überrascht. Wurde das in den Tagen einmal öffentlich diskutiert bzw. im Parlament angesprochen?

    Wahrscheinlich nicht und wir werden zum wiederholten Mal Zeuge der „Demokratie“ wie diese durch CDU und Merkel interpretiert wird.

    Bevölkerung als Untertan! Es schreit geradezu nach einer neuen Revolution, denn keiner will eine neue sozialistische Transformation.

  4. Sicher wieder eine hervorragende Gelegenheit Bla-Bla-Reden unserer unerträglichen Frau los zu werden. Wann endlich verschwindet dieses unerträgliche Wesen?

  5. Er sollte mal die Polizei fragen, wozu dieser kleine abgesperrte Bereich ist, in dem er stehen darf. Da kam doch eben ein kleines Grüppchen um ein Kopftuch herum herein. Sind das die Leute, die dann ausgewählt als die Intetessierten vom Systemfernsehen gezeigt werden sollen, schön divers, während die Protestler dahinter stehen müssen, oder wa?

  6. Die Gelbwesten verstehen wieder mal nicht, um was es wirklich geht!

    Der Vertrag interessiert weder unsere von Gott geschenkte Frau Dr. Merkel noch unseren Freund echten Negerschweißes Macron.

    Es IST das gemeinsame Essen. Prächtige Szenerie, ein gepflegtes Menu, köstliche Weine umsonst und Frau Dr. Merkel wird auch noch von einem Konvoi ihrer Lieblingsleibwächter nach Hause gefahren, obwohl sie schon längst nicht mehr fahrtüchtig ist. That’s ist! Genau das ist ihre Welt. Verträge? Interessiert sie nicht die Bohne!

  7. Schiedsrichterin
    Die 21-Jährige im Testosteron-Zentrum Kreisliga
    Stand: 21.01.2019 | Lesedauer: 8 Minuten

    Cynthia Günther pfeift Männerfußball in der Kreisliga und Bezirksliga. Mit Charme und Leistung hat sich die Schiedsrichterin Akzeptanz verschafft. Nur bei Spielen mit Migrantenklubs genießt sie eine Sonderbehandlung.
    (…..)
    Allerdings, und das ist auch Teil der Realität, genießt sie immer noch eine Sonderbehandlung. Vor zwei Jahren wurden zwar die Bewertungskriterien für männliche und weibliche Schiedsrichter angeglichen. Seither herrscht Gleichberechtigung, auch bei den Leistungstests. Doch für gewisse Partien kommen Cynthia Günther und ihre Kolleginnen nicht infrage. „Wir passen da schon auf und werden einen Teufel tun, so eine junge Dame bei einem Spiel mit hohem Ausländeranteil anzusetzen“, sagt Mennecke.

    Es gehe dabei nicht um ihr Alter oder gar ihre Leistung. Allein das Geschlecht sei das Problem. „Machen wir uns nichts vor: Die religiösen Anschauungen sind bei dem einen oder anderen etwas anders gestaltet. Und wenn man dann als Frau hergeht und die Marschrichtung vorgibt, können sich die Herrschaften da nur schwer mit anfreunden.“ Deutschland im Jahr 2019.

    Ehe eine Diskussion um Migration, Integration und das Für und Wider von Multikulti entbrennt, unterbindet die Schiedsrichterin: „Derartige Sichtweisen kommen auch bei Spielern anderer Herkunft vor. Entscheidend sind Umfeld und soziales Milieu.“ Zumindest einmal gelang es ihr nicht, die Vorurteile während der Partie abzubauen. „Oben in Wattenscheid“, erinnert sich auch Mennecke, „das war übel. Ganz übel. Das ist auch zum Verband gegangen. Das war Sexismus vom Allerfeinsten.“ (….)

    https://www.welt.de/sport/fussball/plus187403570/Kreisliga-Schiedsrichterin-Die-21-Jaehrige-im-Testosteron-Zentrum.html

  8. WAHNSINN ++ Aufpassen +++

    Dieser sog. neue deutsch/französische Freundschaftsvertrag ist anders als sein Vorläufer Élysée-Vertrag von 1963, im harten Kern ein binationaler Aufrüstungsvertrag!

    Vereinbart wird auch eine stärkere militärische Zusammenarbeit. Dazu gehören die Entwicklung gemeinsamer strategischer Ansätze, wie beispielsweise bei der Ausgestaltung der Europäischen Verteidigungsunion, für eine enge Partnerschaft mit Afrika, zu Friedens- und Polizeieinsätzen sowie eine noch engere Abstimmung in den Vereinten Nationen (VN) und anderen multilateralen Organisationen. Frankreich unterstützt den deutschen Wunsch nach einem ständigen Sitz im VN-Sicherheitsrat.

    Auf Grundlage der bereits bestehenden Verpflichtungen im Rahmen der Nato sichern sich die (beiden!) Länder gegenseitig jede in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung im Falle eines bewaffneten Angriffs auf ihre Hoheitsgebiete zu.

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/deutschland-und-frankreich-schliessen-vertrag-von-aachen-1566838

  9. Freya- 22. Januar 2019 at 10:28

    „Auf Grundlage der bereits bestehenden Verpflichtungen im Rahmen der Nato sichern sich die (beiden!) Länder gegenseitig jede in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung im Falle eines bewaffneten Angriffs auf ihre Hoheitsgebiete zu.“

    Hoheitsgebiete? Ich bin erstaunt! Meinen die den Ruhrpott oder die Bannmeile um das Parlament?
    Ich wüßte nicht, daß es überhaupt noch Deutsche Hoheitsgebiete gibt. Ich meine damit Gebiete, in denen Deutschland Deutsches Recht durchsetzt.

  10. @ghazawat 22. Januar 2019 at 10:30
    Freya- 22. Januar 2019 at 10:28

    …und Deutschland zahlt nicht mal seine Nato Schulden.. hat aber angeblich Hoheitsgebiete.
    Unter Hoheitsgebieten verstehen die zwei Tyrannen ganz Europa… wetten?!

  11. Was mich so sehr ärgert, ist, daß diese beiden Volksverräter so historisch bedeutsame Orte für ihr schändliches Treiben auswählen!
    Alles Merkel/Macron-kontaminiert.

  12. Rennt nicht von Merkel weg, um dann anderen , wie dieser Sprecherin (selbsternannten Sprecherin dieser Gelbwestendemo) hinterherzulaufen.
    Darum BITTE ich JEDEN!!!!!!!!!!!!!!

    Anhören, okay.
    Aber IMMER unter Vorbehalt.

    Und immer man selbst bleiben. Sie sagt einiges Richtiges, meiner Meinung, aber diesen Eso-Mst kann sie sich in ihre verfilzten Haare schmieren.
    Was fällt der ein, sich an die Spitze zu stellen!
    Das läuft wieder auf Alle-sind-gleich und Alle-sind-willkommen hinaus.

    Vorsicht!
    (Auch) Nicht von der manipulieren lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  13. Naja, vielleicht war der Mann, die erste Gelbweste, die ich in dem Video sah, mit der aufschrift „aufstehen“ auch nur ein verirrter Einzelgänger.

  14. Marie-Belen 22. Januar 2019 at 10:39

    „Was mich so sehr ärgert, ist, daß diese beiden Volksverräter so historisch bedeutsame Orte für ihr schändliches Treiben auswählen!
    Alles Merkel/Macron-kontaminiert.“

    Wir nennen „Paris“ Paris und natürlich „Marseille“ Marseille, aber die Franzosen denken nicht im Traum daran, „Aachen“ Aachen zu nennen.

  15. Mich wundert auch, dass der Vertrag erst seit Montag 10 Uhr überhaupt online auffindbar ist – bei der Bundesregierung und beim Auswärtigen Amt!

    Artikel 2
    Beide Staaten halten vor großen europäischen Treffen regelmäßig Konsultationen auf allen
    Ebenen ab und bemühen sich so, gemeinsame Standpunkte herzustellen und gemeinsame
    Äußerungen der Ministerinnen und Minister herbeizuführen. Sie stimmen sich bei der
    Umsetzung von europäischem Recht in ihr nationales Recht ab.

    Artikel 4

    (3) Beide Staaten verpflichten sich, die Zusammenarbeit zwischen ihren Streitkräften mit
    Blick auf eine gemeinsame Kultur und gemeinsame Einsätze weiter zu verstärken.

    (4) Beide Staaten richten den Deutsch-Französischen Verteidigungs- und Sicherheitsrat als
    politisches Steuerungsorgan für diese beiderseitigen Verpflichtungen ein. Dieser Rat wird
    regelmäßig auf höchster Ebene zusammentreten.

    Artikel 24
    Mindestens einmal im Quartal nimmt ein jeweils wechselndes Mitglied der Regierung
    eines der beiden Staaten an einer Kabinettssitzung des anderen Staates teil.

    https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2178596/fe6f6dd0ab3f06740e9c693849b72077/190118-download-aachenervertrag-data.pdf

  16. Es braucht keinen „neuen“ Freundschaftsvertrag.
    Die „Blutraute“ unterlässt auch keinen Versuch Friedensnobelpreis ging mehrfach in die Hose) sich irgendwie „Orden“ anstecken zu lassen um in die Geschichtsbücher einzugehen. Ja, sie wird in die Geschichtsbücher eingehen. Als Mahnung an alle kommenden Generationen.

  17. Trotz des kalten Wetter und zur besten Arbeitszeit sieht das doch ganz gut uas, schätze 500-1000 Leute.

  18. Unfaßbarer,haßsprühender Beitrag auf Phönix gerade.Claudia Roth durfte ihr Verständnis von richtiger Politik darlegen.Jetzt geht noch um Rächtzpopulisten,die mal wieder Angst schüren und die Anarchie wollen.Zwei junge Journalistenfuzzies strafen jedwede Art von Opposition als Hetze ab.

  19. Was sich da mal wieder in Erwartung von Selbstbeweihräucherung und lecker Freßchen im Aachener Rathaus drängt, sind genau dieselben, ewig gleichen Pappnasen, die sich ohnehin jeden zweiten Tag rund um die Welt irgendwo zu Speis und Trank versammeln. Erinnert eine Studentenclique, die jeden Abend durch die Kneipen zieht. Nur eben jetzt Planet statt Stadt. Anschließend hetzt Merkel nach Davos, um da wieder im Kreis der ewig gleichen Nasen, die sich gerade in Argentinien in den Armen lagen, weiterzufuttern. Altmaier, Truppenuschi, Spahn, Scheuer und natürlich Lagarde springen auch in Davos rum.

    Ringelpiez mit Anfassen.

  20. Ludwigshafen (ots)

    20 Euro Bargeld erbeute am Montag (21.01.2019) ein Unbekannter von einer 86-Jährigen. Die Seniorin war gegen 15.50 Uhr mit ihrem Rollator zu Fuß auf dem Weg zu einem Seniorenheim in der Weinbietstraße. Im Gebäude betrat sie einen Aufzug. Zeitgleich betrat ein unbekannter Mann den Aufzug. Der Mann stieß die Frau um und entwende ihren Geldbeutel. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute. Durch den Sturz erlitt die 86-Jährige eine Platzwunde am Kinn. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter war zwischen 30 und 35 Jahre alt, hatte einen Drei-Tage-Bart und trug eine dunkle Hose. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4172456

    Ludwigshafen (ots)

    Zwei Unbekannte betraten am Montag (21.01.2019), gegen 17.12 Uhr, ein Schreibwarengeschäft in der Carl-Clemm-Straße-Straße und forderten unter Vorhalt einer Pistole Geld von einer Angestellten. Aus noch ungeklärten Gründen entwickelte sich ein Gerangel zwischen der 66-jährigen Verkäuferin und den Tätern. Hierbei erlitt die Angestellte eine Prellung im Gesicht. Die beiden Täter flüchteten anschließend ohne Beute. Beide Täter waren männlich, dunkel gekleidet und zwischen 1,70 m und 1,75 m groß. Das Alter wurde zwischen 15 und 17 Jahren geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4172455

  21. Worauf will eigentlich der Scharfschütze am Dach ballern? Auf Demonstranten? Auf ihre Luftballons? Oder wird Höcke oder ein Allahuhakbar Schreier erwartet? Hatten die so etwas auch beim G20 in Hamburg?

  22. Ludwigshafen (ots)

    20 Euro Bargeld erbeute am Montag (21.01.2019) ein Unbekannter von einer 86-Jährigen. Die Seniorin war gegen 15.50 Uhr mit ihrem Rollator zu Fuß auf dem Weg zu einem Seniorenheim in der Weinbietstraße. Im Gebäude betrat sie einen Aufzug. Zeitgleich betrat ein unbekannter Mann den Aufzug. Der Mann stieß die Frau um und entwende ihren Geldbeutel. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute. Durch den Sturz erlitt die 86-Jährige eine Platzwunde am Kinn. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter war zwischen 30 und 35 Jahre alt, hatte einen Drei-Tage-Bart und trug eine dunkle Hose. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email *kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4172456

    Ludwigshafen (ots)

    Zwei Unbekannte betraten am Montag (21.01.2019), gegen 17.12 Uhr, ein Schreibwarengeschäft in der Carl-Clemm-Straße-Straße und forderten unter Vorhalt einer Pistole Geld von einer Angestellten. Aus noch ungeklärten Gründen entwickelte sich ein Gerangel zwischen der 66-jährigen Verkäuferin und den Tätern. Hierbei erlitt die Angestellte eine Prellung im Gesicht. Die beiden Täter flüchteten anschließend ohne Beute. Beide Täter waren männlich, dunkel gekleidet und zwischen 1,70 m und 1,75 m groß. Das Alter wurde zwischen 15 und 17 Jahren geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email *kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4172455

  23. Ah, verstehe.
    Die Kundgebung ist angemeldet als -Menschlichkeit-
    Dort haben sich (auch) die Gelbwesten eingefunden.
    Offenbar doch eher die Volkgelbwesten.

    Nebenan hinter EU blauem „Bullen-Frontex-Banner“ dann (auch) die Sahra Wagenknecht aufstehen Gelbwesten, die versuchen, zu spalten.
    Wie immer.
    Einziger Sinn und Zweck.
    Verhinderung durch Übernahme.

    Ich sach ja, bei SICH bleiben und immer Obacht, aber weitermachen!

  24. @ Freya- 22. Januar 2019 at 09:59

    Gestern überschlugen sich die französischen Zeitungen mit der Meldung Macron würde den Elsaß und Lothringen an an die Deutschen verkaufen.

    Wetten dass, Macron den Elsaß und Lothringen an die Deutschen verkauft?

    Ich korrigiere Sie wirklich nur ungern und bin begeistert, wie viele Quellen und Berichte Sie immer zugänglich machen, aber es heißt immer doch DAS Elsaß – unser schönes altes Elsaß. Nach aktueller Rechtschreibung machen heute viele das „Elsass“ daraus, aber da gehe ich nicht mit. Historische Begriffe sind für mich feste Größen und sollten nicht den jeweilige sprachlichen Moden unterworfen werden.

  25. Merkel liest gerade in ihrer stotternden, dümmlichen Art von einem Blatt Papier ab, dass ihr kriminelle Finanzlobbyisten diktiert haben. Dieser gehetzte Blick, dieses dumme inhaltsleere Gesicht, wie kann so eine dumme Sau wie Merkel überhaupt irgendein Amt bekleiden?

  26. Welche GelbWesten sind das denn jetzt in Aachen?

    Die von Rechts oder die von Lafontaine/Wagenknecht Aufstehen?

  27. Nur das Beste , für Merkels Syrische Gästen !

    Essen – Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen begann am Essener Schwurgericht am Dienstag der Prozess um einen versuchten „Ehrenmord“. Angeklagt sind elf Männer und zwei Frauen einer syrischen Großfamilie. Vorwurf: Gemeinschaftlich geplanter, heimtückischer Mordversuch, bei vier Beschuldigten geht es „nur“ um Beihilfe.

    Sie sollen am 31. Mai versucht haben, in Essen Mohammad A. (19) zu skalpieren und zu töten. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Laut Anklage sollte mit dem Tod die Familienehre wiederhergestellt werden. Zehn der 23 bis 47 Jahre alten Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft.

  28. Gelbwesten und blaue Luftballons gehören verboten.
    Derartiges ist „nicht hilfreich“, um es vorsichtig zu formulieren.

  29. @ Wuehlmaus 22. Januar 2019 at 11:12
    Freya- 22. Januar 2019 at 09:59

    Ja, das Elsaß.
    Schnelle Übersetzung früh am Morgen, dazu schreibe ich sehr viel, Brainstorming in mehreren Sprachen. Da passieren mir auch mal Fehler.

  30. „Anschließend hetzt Merkel nach Davos, um da wieder im Kreis der ewig gleichen Nasen, die sich gerade in Argentinien in den Armen lagen, weiterzufuttern.“….´

    …lecker Freßchen,
    Jesses nee…

  31. Elsaß und Lothringen werden nicht unter deutsche Aufsicht gestellt“ – der Élysée-Palast reagiert auf „Fake-News“ zum Aachener Vertrag:

    Nein, das Elsaß und Lothringen werden Frankreich niemals verlassen …

    Über den deutsch-französischen Vertrag von Aachen kursieren seit mehreren Tagen skandalöse Falschmeldungen

    HIER DIE WAHRHEIT 😀

    NEIN, Elsaß und Lothringen werden nicht unter deutscher Aufsicht gestellt.

    https://www.elysee.fr/emmanuel-macron/2019/01/21/la-verite-rien-que-la-verite-sur-le-traite-franco-allemand-daix-la-chapelle

  32. Jetzt redet auf n-tv der französiche Suppenkasper Macron. Er freut sich wahrscheinlich, dass Dumm-Merkel nun noch mehr deutsche Soldaten in französischen Interesse in den Tod schicken will, damit die ehemaligen französischen Kolonien in Westafrika unter der Knute gehalten werden, so wie in Mali.

    Man kann den Gelbwesten in Frankreich nur das Beste wünschen. Wenn Macron fällt, fällt Frankreich und wenn Frankreich fällt, ist diese totalitäre EU Geschichte. Macron ist ja nun auch der einzige internationale Partner von Dumm-Merkel. Wenn dieser französiche Kasper mit seinem sexuellen Oma-Fetsich weg ist, weiß Merkel gar nicht mehr, wen sie ständig mit ihren schwachsinnigen Reden und Gedanken belagern soll, sonst hört ihr ja niemand mehr zu in Europa!

  33. int 22. Januar 2019 at 11:16
    Gelbwesten und blaue Luftballons gehören verboten.
    Derartiges ist „nicht hilfreich“, um es vorsichtig zu formulieren.
    —————————–
    „Gelbwesten“ auf Demos in Deutschland sind verboten:

    § 3 VersG
    (1) Es ist verboten, öffentlich oder in einer Versammlung Uniformen, Uniformteile oder gleichartige Kleidungsstücke als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung zu tragen.

    „Gelbwesten“ sind solch gleichartige Kleidungsstücke als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung“. Dass die Polizei nicht dagegen vorgeht, zeigt nur, dass sie im Grunde geltendes recht nicht mehr durchsetzen kann oder will.

  34. int 22. Januar 2019 at 10:16

    „…über allen Gipfeln…
    schaut Soros.“

    Und der alte George hat auch einen Sohn. Wenn er also demnaechst nicht mehr ist, ersetzt ihn eben Alex…

  35. Auf einem der GelbWesten Banner steht:

    ….Bullen – Frontex
    Täter tragen blau

    Also Konservative sprechen nicht von Bullen.
    Sie rufen sttattdessen bei Demos 1 2 3 danke Polizei.

  36. Vorsicht Macron,

    wir hatten schonmal Sozialisten welche die Welt verbessern wollten und dafür Friedenspakte abgeschlossen haben die jedoch nicht einhielten und dadurch die ganze Welt in einen Krieg stürzten.
    Und sie haben bereits den Bürgerkrieg.

  37. @ Kreuzritter HH 22. Januar 2019 at 11:13

    Dieser gehetzte Blick, dieses dumme inhaltsleere Gesicht, wie kann so eine dumme Sau wie Merkel überhaupt irgendein Amt bekleiden?

    Drastische Worte, aber wahr! Ich widerspreche Ihnen trotzdem. Als Klofrau wäre sie m.E. vorzüglich geeignet, sogar das Amt einer Chef-Klofrau für einen ganzen Bezirk öffentlicher Bedürfnisanstalten hielte ich für machbar. Die Frau hat eben schon Qualitäten.

    Ach ja, noch was: Macron muss weg !!

  38. Ich habe eben bei n-tv die widerliche, total abgehobene, wirklichkeitsfremde Zeremonie der selbsternannten „Eliten“ mit den Subjekten Maas, dem Außenministerchen und Macron gesehen. Völlig abgehoben. Die haben „Visionen“. Wer Visionen hat gehört zum Arzt. Während dessen regt sich in beiden Völkern immer mehr Unmut in der realen Welt.
    Zurück zum Europa der Vaterländer, kein gemeinsames EU-Budget, kein gemeinsamer Arbeitsmarkt (= Deutschland zahlt für frz. Arbeitslose), keine „Geldpipeline“ nach Frankreich!
    Sehr gut, daß immer weniger Schüler deutsch bzw. französisch lernen!
    Wer macht denn schon Urlaub in Frankreich?
    Wir haben außer den Gebieten Elsaß, Lothringen nichts gemeinsam mit den Franzosen. „Nach Frankreich fährt man nur auf Ketten“ hat mein Großvater (+) immer gesagt.

  39. Minden (NRW): Bus überrollt Mädchen nach Attacke durch Flüchtling aus Afghanistan

    Die 17-Jährige war am Sonnabend mit einer 14 Jahre alten Freundin am Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt, als sie von einem Mann wiederholt bedrängt wurde. Daraufhin flüchtete sie gemeinsam mit ihrer Begleiterin zu einem gerade anfahrenden Linienbus.

    Als dessen Fahrer auf den Vorgang aufmerksam wurde, öffnete er noch vor dem Halten die Tür, um die beiden Mädchen hereineinzulassen. Was dann geschah, schildert die Polizei wie folgt: „Als diese den Eingangsbereich betreten hatten, kam der Aggressor ebenfalls an das Fahrzeug und zog die 17-Jährige rabiat an ihren Haaren zurück auf die Fahrbahn. Diese kam daraufhin zum Sturz und gelangte, so Zeugenaussagen, unter den sich noch in Bewegung befindlichen Bus, der ihr über die Beine rollte.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/bus-ueberrollt-maedchen-nach-attacke-durch-fluechtling/

  40. @ Kreuzritter HH 22. Januar 2019 at 11:24

    Jetzt redet auf n-tv der französiche Suppenkasper Macron. Er freut sich wahrscheinlich, dass Dumm-Merkel nun noch mehr deutsche Soldaten in französischen Interesse in den Tod schicken will, damit die ehemaligen französischen Kolonien in Westafrika unter der Knute gehalten werden, so wie in Mali.

    Man kann den Gelbwesten in Frankreich nur das Beste wünschen. Wenn Macron fällt, fällt Frankreich und wenn Frankreich fällt, ist diese totalitäre EU Geschichte. Macron ist ja nun auch der einzige internationale Partner von Dumm-Merkel. Wenn dieser französiche Kasper mit seinem sexuellen Oma-Fetsich weg ist, weiß Merkel gar nicht mehr, wen sie ständig mit ihren schwachsinnigen Reden und Gedanken belagern soll, sonst hört ihr ja niemand mehr zu in Europa!

    Eben, deshalb muss der Widerling Macron, den ich im Übrigen ebenfalls für sexuell abartig veranlagt halte, unbedingt weg. Und da ist mir scheißegal, ob unter den Gelbwesten auch linke Revoluzzer sind. Der Zweck heiligt die Mittel.

  41. oh oh oh Macron hat heute „Patrioten“ „Heimat“ und „Heimatland“ gesagt, wenn Höcke oder Gauland das sagen ist das voll Nazi und der VfS tritt zur Beobachtung an !!

  42. Als „Rampjaar“ (Katastrophenjahr) wird in der niederländischen Geschichte das Jahr 1672 bezeichnet. In diesem Jahr erklärten die Königreiche England, Frankreich, und die Heiligen Deutschen Bistümer Köln und Münster der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande den Krieg. Die erste Stufe der Einkesselung der BENELUX-Staaten durch Deutschland und Frankreich heute in Aken (Aix-la-Chapelle) verheisst für uns nichts Gutes. Eine Ära des Friedens angefangen unter Adenauer und General De Gaulle neigt sich dem Ende zu. Wir erleben die Morgendämmerung eines Vereinten Europas der humanitären Werte als Völkergefängnis mit zugehörigen Ferienunterkünften für Musel und Neger. Gefängnisdirektoren: Merkel und Macron und als Gefängniswärter der EUdSSR-Söldner Frans Timmermans.

  43. ghazawat 22. Januar 2019 at 10:23

    Es IST das gemeinsame Essen. Prächtige Szenerie, ein gepflegtes Menu, köstliche Weine umsonst und Frau Dr. Merkel wird auch noch von einem Konvoi ihrer Lieblingsleibwächter nach Hause gefahren, obwohl sie schon längst nicht mehr fahrtüchtig ist.
    —————————
    Nein, M. fliegt anschließend nach Davos und trifft auf…Bolsonaro!!! 😉 Thema: „Globalisierung 4.0“ also „Neuland“. Trump, Macron, May sind nicht dabei. Putin und Xi?

  44. Da bejubeln sich zwei Verlierer, die beide bei Moskau umdrehen mussten, Macrönchen und die Hamburgerin !

  45. Nach dem Hitler-Stalin Pakt 1939 war das Schicksal Polens besiegelt. Nach dem Merkel-Macron-Pakt können Staaten wie Österreich, Belgien und Holland ihre Souveränität auch besser bei der Garderobe des Berliner Kanzleramts abgeben. Die Regierung in ´s-Gravenhage buckelt ohnehin nur noch in die Richtung Berlins. Demnächst wird ein humanitäres Lastenheft für die Fünf Sterne Versorgung von Asyltouristen vom deutschen Geschäftsträger in den jeweiligen Hauptstädten ausgehändigt.

  46. @ Haremhab 22. Januar 2019 at 11:20
    „Dresden PEGIDA (Teil 2) – 21.01.2019“

    vielen dank fuer deine aufwendige recherche zur volksaufklaerung.
    wo kriegst du alle diese videos her, auch die ganz aktuellen von gestern?

  47. Och, Macönchen sagte auch gerade wieviele unserer Fans da in Aachen erschienen sind. Alle fröhlich am trillern und feiern. Wie im Karneval. So jetzt erst mal Mittagessen mit Macönchen und dann Mittagsschläfchen.
    Hoffentlich holen sich die vielen Leute da draußen keinen Husten. Die Krankenkassenkosten sind hoch und wir brauchen noch Gelder für unsere Fachkräfte, immer dran denken bevor ihr zum Arzt geht, Kinders. Also, bis denne …

    Euer Angie 🙂

  48. die dümmste Kanzlerin aller Zeiten. Sie merkt nicht, dass sie verladen wird. Unser Land wird der Wertstoffhof für Musels und Afros aus Frankreich.
    Die Franzosen entsorgen ihre Brennstäbe aus den AKW,s und jetzt kommen die menschlichen Brennstoffe dazu.
    Wann endlich wollen wir anfangen unsere Heimat zu verteidigen.

  49. @ Freya- 22. Januar 2019 at 11:50

    Minden (NRW): Bus überrollt Mädchen nach Attacke durch Flüchtling aus Afghanistan

    Die 17-Jährige war am Sonnabend mit einer 14 Jahre alten Freundin am Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt, als sie von einem Mann wiederholt bedrängt wurde. Daraufhin flüchtete sie gemeinsam mit ihrer Begleiterin zu einem gerade anfahrenden Linienbus.

    Als dessen Fahrer auf den Vorgang aufmerksam wurde, öffnete er noch vor dem Halten die Tür, um die beiden Mädchen hereineinzulassen. Was dann geschah, schildert die Polizei wie folgt: „Als diese den Eingangsbereich betreten hatten, kam der Aggressor ebenfalls an das Fahrzeug und zog die 17-Jährige rabiat an ihren Haaren zurück auf die Fahrbahn. Diese kam daraufhin zum Sturz und gelangte, so Zeugenaussagen, unter den sich noch in Bewegung befindlichen Bus, der ihr über die Beine rollte.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/bus-ueberrollt-maedchen-nach-attacke-durch-fluechtling/

    In der JF heißt es weiter dazu:

    Wie die Polizei auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT mitteilte, handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 22 Jahre alten Afghanen. Er war zur Tatzeit alkoholisiert und konnte nach kurzer Flucht festgenommen werden. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

    Sein 21 Jahre alter Begleiter, laut Polizei ebenfalls nicht-deutscher Herkunft, muß sich zudem wegen Körperverletzung verantworten. Er hatte den Busfahrer geohrfeigt, als dieser die beiden auf ihrer Flucht verfolgte.

    Schon wenn ich da „Körperverletzung“ lese, brodelt es in mir! Was ist denn da anderes als ein versuchter Mord! Ich schätze, das arme Mädchen wird den Rest seines Lebens im Rollstuhl verbringen.
    Für mich gehört das Schwein ohne weitere Anhörung mit einem Bolzenschussgerät in die ewigen Jagdgründe befördert. Okay, wem das zu drastisch ist: Die Beine zerschießen, damit er demnächst auch bei den Paralympics in der Rolli-Kategorie starten kann. Aber dann hier nicht als Pflegefall durchfüttern sondern in sein afghanisches Drecksloch zurückschicken. Über unseren „Rechtsstaat“ lacht der sich doch halbtot. Seinem Kollegen würde ich gepflegt die Fresse polieren, auf dass er drei Wochen lang nicht mal mehr die Zähne putzen kann und ihn anschließend sofort bei lebenslangem Wiedereinreiseverbot abschieben.

    Im Ernst: Diese perversen Dreckslumpen zwingen uns über Kurz oder Lang dazu, unsere Vorstellungen von Rechtsstaatlichkeit gegen rustikalere Vorgehensweisen auszutauschen. Dieser Abschaum kommt aus einer Welt, in der Konflikte nur brachial gelöst werden und genau das tut er auch hier. Entweder wir scheißen künftig gepflegt auf unsere „Toleranz“ und sonstige hehre Prinzipien und verfahren mit diesen Kreaturen endlich so, wie sie es gewöhnt sind und respektieren, oder sie werden uns restlos zerstören.

    Das Erbe der Merkelschen Politik ist hässlich und blutig. Diese dröge, stammelnde, fettsüchtige Frau hat die Zivilisation in Europa gegen die Barbarei eingetauscht. Und wer sich den Barbaren gegenüber wie ein Gentleman verhält, den reißen sie in tausend Stücke.

  50. @ LEUKOZYT 22. Januar 2019 at 12:13

    Ich suche immer neue Videos bei YT. Livestreams kommen auch daher. Wenn man eingeloggt ist, wird da vieles ähnliche vorgeschlagen.

  51. nairobi2020 22. Januar 2019 at 11:57
    oh oh oh Macron hat heute „Patrioten“ „Heimat“ und „Heimatland“ gesagt, wenn Höcke oder Gauland das sagen ist das voll Nazi und der VfS tritt zur Beobachtung an !!“
    ****************
    Wie wahr! Das müsste doch selbst der dümmsten AKK, vdL, AM, Slomka oder dem dümmsten Kleber, Seibert, Walde auffallen.

  52. Demokratie ??
    Heuchlerbande macht auf dicke Hose !
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat von Beamten, die bei Wahlen für die AfD kandidieren, eine klare Distanzierung vom rechtsnationalen „Flügel“ um den Thüringer Landeschef Björn Höcke verlangt. „Jeder Beamte schwört auf die Verfassung. Dieser Eid verpflichtet, sich an Regeln zu halten. Er verträgt sich nicht mit Zweifeln des Verfassungsschutzes am rechtsnationalen „Flügel“ um Björn Höcke“,

  53. Ich bin fassungslos: Auf Phoenix wird Hass-TV gesendet, Titel: Macht der Angst. Inhalt, Trump und die AfD schüren Ängste, die unbegründet sind. Fremde sind gut, Deutsche sind Bedenkenträger, die sich immer am Abgrund sehen.

    Das hat mit Lügenpresse nichts mehr zu tun. Das ist schlimmste Volksverhetzung, das ist GEZ Hass-TV!

  54. INDEN. Im nordrhein-westfälischen Minden ist eine Schülerin nach einer Attacke eines Betrunkenen von einem Bus überrollt und schwer verletzt worden. Die 17jährige war am Sonnabend mit einer 14 Jahre alten Freundin am Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt, als sie von einem Mann wiederholt bedrängt wurde. Daraufhin flüchtete sie gemeinsam mit ihrer Begleiterin zu einem gerade anfahrenden Linienbus.

    Als dessen Fahrer auf den Vorgang aufmerksam wurde, öffnete er noch vor dem Halten die Tür, um die beiden Mädchen hereineinzulassen. Was dann geschah, schildert die Polizei wie folgt: „Als diese den Eingangsbereich betreten hatten, kam der Aggressor ebenfalls an das Fahrzeug und zog die 17Jährige rabiat an ihren Haaren zurück auf die Fahrbahn. Diese kam daraufhin zum Sturz und gelangte, so Zeugenaussagen, unter den sich noch in Bewegung befindlichen Bus, der ihr über die Beine rollte.“

    Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft

    Alarmierte Rettungskräfte brachten die Schülerin schwer verletzt ins Krankenhaus. Wie die Polizei auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT mitteilte, handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 22 Jahre alten Afghanen. Er war zur Tatzeit alkoholisiert und konnte nach kurzer Flucht festgenommen werden. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

    Sein 21 Jahre alter Begleiter, laut Polizei ebenfalls nicht-deutscher Herkunft, muß sich zudem wegen Körperverletzung verantworten. Er hatte den Busfahrer geohrfeigt, als dieser die beiden auf ihrer Flucht verfolgte. (krk)
    ________________________________________

    Danke, „Mutti“!
    Der Teufel soll dich holen!

  55. Freya- 22. Januar 2019 at 11:46
    Auf einem der GelbWesten Banner steht:

    ….Bullen – Frontex
    Täter tragen blau

    Also Konservative sprechen nicht von Bullen.
    Sie rufen sttattdessen bei Demos 1 2 3 danke Polizei.

    Xxxxxxxxxxxx

    Gelbe Weste anziehen ist nicht schwer.
    Gibts überall billig zu kaufen, Arme durch die Löcher stecken, fertisch.
    Gelbwestenbewegung ist Volksbewegung.
    In BRD kann man teilen und herrschen gut.
    Hinter diesem Banner soll lt Livestreamvideoblogger die „aufstehen“-Leute gestanden haben.
    Diese Bewegung ist initiiert von Sahra Wagenknecht. Hat viele Unterstützer. Auch die hier so gehypte Lisa Fitz.

    Und jetzt mal nachdenken und nicht einfach so wieder versuchen, die Bewegung insgesamt ins schlechte Licht zu rücken.

    123 Polizei ist übrigens ebenfalls Spaltung von links.
    Und wenn nicht, dann einfach nur naiv-dumm, aber nicht konservativ.

  56. Bei diesem neuen Vetrag haben sich die zwei Richtigen getroffen , so-
    zusagen die Zukunft Europas : eine kinderlose , durch kostenlose Festessen übergewichtige Globalistin und Umvolkerin sowie ein
    dringend Kapital suchender kleiner, aber schlauer Mann , fest auf dem Boden des internationalen Sozialismus stehend, aus Frankreich , ebenso
    kinderlos , mit Vorliebe für Frauen im Rentenalter und damit ohne Zukunftsperspektive .

  57. Wer Staatsverträge nicht Diskutiert hat etwa zu verbergen.

    z.B.
    Vertiefung der Sozialen Zusammenarbeit.
    Heißt: die Bezahlung der sozialen Errungenschaften werden noch mehr abstrahiert und somit verschleiert.

    Europas Eliten will sich auf kosten der eine Bürger die Andern Bürger wohl gesonnen halten. Seine Machtposition ausweiten. Man fühlt sich mit der Verteilung anderer Gelder, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen, ja so wohl.

    Amtseid Bundeskanzler(in): „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

  58. Freya- 22. Januar 2019 at 11:35

    @ kalafati 22. Januar 2019 at 11:27

    Auch die Gewerkschaften demonstrieren doch auch immer mit gleichen Kappen und in GelbWesten schon 2013 hier Verdi. Bildergalerie Streik und Demonstration am 18. Mai 2013

    Das beweist die GelbWesten sind vom Ursprung her schon immer LINKS:
    ………………………………………………………………………………………….
    Angesagt sind blaue Warnwesten. Amazon – mit Aufdruck! 6,95€

  59. Was sagen denn Merkels Nickesel (Verzeihung Herr Bartels, ich finde Ihr Wort von Nickesel so herrlich plastisch und zutreffend) dazu?

    Denn dieser „Freundschaftsvertrag“ wurde doch von Merkel so inszeniert wie das „UNO Flüchtlingabkommen“ oder wie Merkels Verfassungsbruch. Und die WELT Relotius Schreibkräfte lügen kräftig weiter mit „Merkel und Macron diskutieren mit Bürgern“.

    Die Organisatorin der Protestaktion, hier im Lifestream zu sehen und zu hören, sagt das Gegenteil. „Merkel ist zu feige“ sich der Bürgerdiskussion zu stellen, sagte die Bürgerrechtlerin.

  60. „Revanche pour Sadova“ – „Rache für Sadowa“ – lautete der Aufschrei in der Assemblée Nationale und Öffentlichkeit Frankreichs, und das richtete sich ebenso gegen den Kaiser Napoleon II&III., der Preußen nicht am Siegen bei Königgrätz gehindert hatte, wie gegen das entstehende Deutschland, das Frankreich den Rang als Hegemonialmacht Europas streitig machen würde. Bei diesem Wetteifer hat sich nicht viel geändert. Staaten haben keine Freunde, sondern lediglich Interessen. Die Bezeichnung „Freundschaftsvertrag“ für den Merkel-Macron-Pakt ist deshalb offenkundige Etikettenschwindel. Die Flasche enthält keinen Wein sondern ENA-FDJ-Salzsäure. Sechzig Jahre Frieden durch die Europäische Gemeinschaften werden von den aufbäumenden Führern Merkel und Macron kaputtgemacht. Die EUdSSR wird zur Neuauflage von Bismarcks Norddeutschen Bund. Die „souveränen Fürsten und Städten“ unter dem Oberkommando von Preussens König zu „souveränen Staaten“ unter der Werteknute von Parijs-Berlijn.

  61. Freya- 22. Januar 2019 at 13:17
    Wird Macron jetzt Deutschland mit Frankreichs Atomwaffen verteidigen?

    Oui, bien sur, Sie können beruhigt sein. Solange der Feind auf deutschem Boden steht wird Macron alles an Atomwaffen zur Vertreibung des Feindes einsetzen. Es ist immer gut zwei Fliegen mit einer Klappe zu erledigen.

  62. Bedenke 22. Januar 2019 at 13:11

    Amtseid Bundeskanzler(in)?

    Wenn die Kanzlerin etwas schwört dass sich mit der Willkommenspflicht nicht verträgt hat diese Pflicht automatisch Vorrang. Die Bezeichnung ist deshalb leicht irreführend. Zutreffender wäre: Amtsmeineid.

  63. @ Diedeldie 22. Januar 2019 at 13:04
    Freya- 22. Januar 2019 at 11:46

    Diese Bewegung ist initiiert von Sahra Wagenknecht. Hat viele Unterstützer. Auch die hier so gehypte Lisa Fitz.

    Ekelhaft wie viele Linksversiffte sich nun auf PI herumtreiben.
    Ich will weder was mir der halbpersichen Hackfresse Wagenknecht, noch mit der ehemalige Türken-Ehefrau und Mutter eines Halb-Türken wie Lisa Fitz was zu tun haben. Beide bewegen sich im sozialistischen und nicht im bürgerlichen Spektrum.

    Anarchisch
    Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, spiegelte am Sonntag dieses Dilemma. Er wünscht sich eine Gelbwesten-Bewegung auch in Deutschland – aber bitte sehr unter Führung seiner Partei. Dass man sich so etwas zwar wünschen kann, es aber nicht funktionieren wird, zeigt die Totgeburt „Aufstehen“ seiner Genossin Sahra Wagenknecht. In dieser „Sammlungsbewegung“ sammelt und bewegt sich nix, denn Funktionärs-Charme taugt nicht zur Mobilisierung.

    https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-kommentar-zu-den-gelbwesten-anarchisch_a_50,3,2111364243.html

  64. Freundschaftsvertrag, das ist gut, wieso aber hinter verschlossenen Türen? Nur in einer Diktatur braucht das Volk nicht alles zu erfahren

  65. Korrägschn
    (o.k., die hawwen halt einen Blöden gebraucht, nachdem sich zwei
    („Pack“-Gabriel und „totmarschiert“-Steinmeier) verpisst hatten.

  66. Heilige evolution!

    Der sich selbst als „Krone der Schöpfung“ bezeichnende Mensch ist halt einstweilen noch e bissl
    eine Felhlkonstruktion,
    ein Experiment,
    ob er des Überlebens wert, überlebensfähig ist, wird sich erweisen.

    Sehe ich mir die „Protagonisten“ an, so sehe ich nur den „big bang“.

  67. Eine sehr schlecht gewählte Zeit für solche Operetten-Aufführungen!
    Da wird so eine Art symbolische Vernunft-Heirat zelebriert mit hoch problematischen Gatten.
    Europa geht durch die EU vor die Hunde und die Beiden spielen Königspaar.
    Grotesk!

  68. fichte8 22. Januar 2019 at 12:48
    Demokratie ??
    Heuchlerbande macht auf dicke Hose !
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat von Beamten, die bei Wahlen für die AfD kandidieren, eine klare Distanzierung vom rechtsnationalen „Flügel“ um den Thüringer Landeschef Björn Höcke verlangt. „Jeder Beamte schwört auf die Verfassung. Dieser Eid verpflichtet, sich an Regeln zu halten. Er verträgt sich nicht mit Zweifeln des Verfassungsschutzes am rechtsnationalen „Flügel“ um Björn Höcke“,
    ——
    Auf was hat die Hamburgerin Merkel geschworen, auf den Koran ?

  69. Freya- 22. Januar 2019 at 13:36

    Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, spiegelte am Sonntag dieses Dilemma. Er wünscht sich eine Gelbwesten-Bewegung auch in Deutschland – aber bitte sehr unter Führung seiner Partei. Dass man sich so etwas zwar wünschen kann, es aber nicht funktionieren wird, zeigt die Totgeburt „Aufstehen“ seiner Genossin Sahra Wagenknecht. In dieser „Sammlungsbewegung“ sammelt und bewegt sich nix, denn Funktionärs-Charme taugt nicht zur Mobilisierung.
    ———————
    Darum muss die AfD/Bürgerbewegung dieses Thema an sich reißen, dass die Linke nicht zum Zuge kommt. Gelbwesten aber bitte ohne Nathies. Was für Betonkopf dieser ……….

  70. noname11 22. Januar 2019 at 13:47
    Freundschaftsvertrag, das ist gut, wieso aber hinter verschlossenen Türen? Nur in einer Diktatur braucht das Volk nicht alles zu erfahren

    ——
    Es ist die Erinnerung an den Hitler – Stalin Pakt

  71. Der „Freundschaftsvertrag“ von Aachen:
    Rettest Du meinen Ar**h, rette ich deinen A***h.

  72. Gab es danach, wenigstens ordentlich was zu essen?
    Es hiess es gäbe Ochsenfrosch Schenkel, aber die deutschen
    Sicherheitskräfte legten ihr Veto ein,man befürchtete,daß
    das M. irgendwie zwischen die armen Tierchen hätte geraten können…
    Ja, sieht sich alles so ähnlich,heutzutage…

  73. Sie rufen: Merkel muß weg und Macron raus. (n-tv, 15:00 h Nachrichten)

    Hoffentlich wird der Ruf erhört.

  74. Merkel treibt auf die Forderung von Macron die Schuldenunion weiter voran. Was bildet sich diese Stasi-Hexe eigentlich ein? Sind das ihre Gelder, die sie da so schön verteilen will?
    Das ganze läuft dann unter Freundschaftsvertrag. Aufwachen Michel!

  75. Mathias 22. Januar 2019 at 14:07

    Freya- 22. Januar 2019 at 13:36

    Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, spiegelte am Sonntag dieses Dilemma. Er wünscht sich eine Gelbwesten-Bewegung auch in Deutschland – aber bitte sehr unter Führung seiner Partei. Dass man sich so etwas zwar wünschen kann, es aber nicht funktionieren wird, zeigt die Totgeburt „Aufstehen“ seiner Genossin Sahra Wagenknecht. In dieser „Sammlungsbewegung“ sammelt und bewegt sich nix, denn Funktionärs-Charme taugt nicht zur Mobilisierung.
    ———————
    Darum muss die AfD/Bürgerbewegung dieses Thema an sich reißen, dass die Linke nicht zum Zuge kommt. Gelbwesten aber bitte ohne Nathies. Was für Betonkopf dieser ……

    Richtig! Die AfD muss bei den Gelbwesten mitmischen. Den Linken allein dieses Feld zu überlassen, wäre unklug.

  76. yep
    „Haut ab! Macron Rücktritt!“:
    Gelbwesten-Protestler pfeifen und buhen Macron und Merkel aus.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron treffen heute in Aachen zusammen, um ein neues 16-seitiges Freundschaftsabkommen zu unterzeichnen, 56 Jahre nach dem Abschluss des Elysee-Vertrags durch Charles de Gaulle und Konrad Adenauer.
    Die Veranstaltung zog zahlreiche Demonstranten in gelben Warnwesten an.
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/82876-haut-ab-macron-rucktritt-gelbwesten/

  77. Störenfriede. (…)Darunter auch Gelbwesten aus Paris(…)
    Sie rufen: Merkel muß weg und Macron raus.
    Die beiden sind tatsächlich nicht mehr unumstrittene Führer ihrer Länder

    (n-tv, 16:00 h Nachrichten)

  78. int 22. Januar 2019 at 11:16

    „Gelbwesten und blaue Luftballons gehören verboten.
    Derartiges ist „nicht hilfreich“, um es vorsichtig zu formulieren.“

    Folgt man der Kanzlerin, sind ohnehin nur noch Rote Luftballons erlaubt. Als Remineszenz an die wichtigste deutsche Kuenstlerin aller Zeiten. Also an Nena.

  79. Warum AACHEN? Das soll wohl an Karl den Großen erinnern.
    Besser wäre POITIER in FR: Das würde an den anderen Karl erinnern – Karl der Hammer (732)!

  80. Die merken gar nicht mehr, dass mit jedem Vertrag ohne Volk , der Anschluss zum Volk verloren geht … und die Lücke wird immer größer !! Gut so !! Es kommt der Tag, da feiern nur noch die Politeliten unter sich … und werden irgendwann vom Hof gejagt ! Solch eine EU will sukzessive niemand … insbesondere , wenn das Wirtdchaftswachszum zur Neige geht !!
    Bald verdienen die Menschen 3000 € im Monat und müssen bei den staatlichen Institutionen „Aufstocken “ weil es dennoch nicht zum Leben reicht . Die Abgaben und Steuern -aber auch die Konsumgüter – steigen ins unermessliche ! Der Euro ist und bleibt eine Inflationwährung und alle EU -Gäubigen werden den Absturz mit Ihrem noch relativen Wohlstand bezahlen ! Nicht die AfD ist das Wohlstandsproblem , sondern die aufgezwungene EU und der Euro ! Das Ganze EU- Konstrukt ist schlecht gemacht und wird uns bald einholen !!

  81. Und die Krönung der ganzen Scheiße: Um 18 Uhr bei nIXNUTZ-tv wird tatsächlich der Gegenprotest der Gelben Westen gaaanz kurz erwähnt – aber das elende Häufchen der Deppen of Europe wird gezeigt!
    Also im Ernst: Die erzählen von Gelben Westen und zeigen Blaue Deppen!
    Das dürfte ein wahres Kothäubchen der heutigen Lügenpresse-Propaganda sein.

  82. Wenn ich die zwei schon sehe…
    Bin ich froh, dass Clinton nicht noch US-Präsidentin geworden ist, sonst gäbe es noch üblere Bilder.

  83. Was ein Witz !!!
    In diesem Vertrags“Werk“ soll (so ganz nebenbei) eine „gemeinsame Atompolitik“ GEREGELT werden.

    Aha, seit wann hat Doischelen denn wieder eine Atompolitik ?????

    Oder ist damit nur gemeint, daß wir die maroden französischen AKWs mit Michel*Innen_Steuergeld sanieren, so daß Fronkraisch uns weiterhin teueren Atomstrom verkaufen kann ?

    Was ein DDRECK !

    Und wieder ein „demokratischer Freundschaftsvertrag“ ohne daß die betroffenen „Mönnnnschn“ auch nur gefragt werden.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    Vive la demokrazzie………

    :mrgreen:

  84. Im Aachen-Vertrag (Kaiser Karl würde sich im Grabe umdrehen bei so viel Heuchelei) geht es ja auch um die Verbesserung der Verkehrswege.
    Darf ich das so verstehen daß in 5 Jahren die SWEG von (Freiburg-) Breisach über Neuf-Brisach nach Colmar wieder fahren wird oder war das alles nur Gelaber & Show?
    Polin M: In Davos warten Pompeo und Bolsonaro….

Comments are closed.