Print Friendly, PDF & Email

Von JUPITER | Am 26. Mai sind Europawahlen. Der Brexit zeigt, dass das Vertrauen in die allmächtige EU erschüttert ist. Aber anstatt das angeknackste Verhältnis der Bürger in die Brüsseler Bürokratie zu stärken, treten die Systemparteien selbst die wenigen Chancen mit Füßen, die EU wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen. Der Skandal mit dem Missbrauch des Auslandskindergeldes, den die AfD in dieser Woche im Bundestag thematisierte, ist ein erschreckendes Beispiel dafür.

Die AfD hatte einen juristisch und handwerklich ausgefeilten Gesetzentwurf eingebracht, der zum Ziel hat, die Kindergeldzahlungen für Kinder im Ausland an die Kaufkraft vor Ort anzupassen, das heißt gegebenenfalls zu mindern. Eine vernünftige Sache, die aber auf entschiedenen Widerstand des Bundestags-Altparteien-Kartells stieß.

Dabei besteht dringender Handlungsbedarf, wie nur wenige Eckdaten beweisen. In Deutschland erhalten Eltern monatlich 194 Euro für die ersten beiden Kinder, 200 für das dritte und 225 Euro für jedes weitere, jeweils bis zum 25. Lebensjahr.  In Rumänien gibt es 18 bis 43 Euro bis maximal 18 Jahre, das Durchschnittsgehalt beträgt 563 Euro. Ein in Deutschland eingesetzter rumänischer Pfleger erhält zuhause im Gesundheitswesen ca. 595 Euro Gehalt.

Damit wird klar, dass die üppigen Kindergeldtransfers aus Deutschland für rumänische oder bulgarische Verhältnisse ein Vermögen darstellen. Eine solche Praxis lädt geradezu zum Missbrauch ein.

7,2 Milliarden Euro Kindergeld haben deutsche Behörden im Jahr 2017 für rund drei Millionen ausländische Kinder bezahlt. 343 Millionen Euro wurden auf Konten im Ausland überwiesen. Von den drei Millionen ausländischen Kindern lebten Ende 2017 mehr als 243.000 nicht in Deutschland, sondern im europäischen Ausland. Ende Juni diesen Jahres waren es schon 268.336 Kinder – eine Steigerung um 10,4 Prozent in nur einem halben Jahr.

Die  vorgenannten Zahlen stammen nicht etwa aus dem Giftschrank der AfD, sondern aus der journalistischen Herzkammer der CSU, dem Bayernkurier. Das Blatt spricht davon, dass die Tür zur massenhaften Plünderung des deutschen Sozialstaates weit offen steht und sieht – ebenso wie die AfD – das Urvertrauen in die EU erheblich bedroht. Der Bayernkurier stellt das Problem zwar in den Kontext mit organisiertem Kindergeldbetrug, aber wo soll die Schnittstelle zwischen tatsächlich aufgenommener Arbeit und kriminellen Scheinarbeitsverhältnissen sein? Insbesondere, wenn die Kinder nie vorgezeigt werden müssen. Angebliche Geburtsurkunden und Schulbescheinigungen aus Rumänien, Bulgarien oder anderswo reichen, weiß der Bayernkurier.

Es geht also schlicht und einfach darum, die Kindergeldleistungen fürs Ausland zu indexieren. Dann wäre auch dem kriminellen Geschäftsmodell Scheinarbeit automatisch das Wasser abgegraben. Aber lieber investiert hierzulande der Staat noch weitere Millionen z.B. in neue Kontrollarbeitsplätze, um den Betrügern auf die Schliche zu kommen, war bei der Bundestagsdebatte den Worten mehrerer Redner zu entnehmen.

Es gehört zur politischen Dreistigkeit von Regierung und Scheinopposition, der AfD die politische Richtigkeit ihres Kurses abzusprechen, wo sie selbst schon aktiv geworden ist:

  • Bayern selbst hat im zurückliegenden Landtagswahlkampf einen diesbezüglichen Vorstoß im Bundesrat unternommen und ist gescheitert.
  • Sogar die Bundesregierung war bei der EU-Kommission offensichtlich halbherzig vorstellig geworden und abgeblitzt.
  • Grotesk mutet es an, wenn dieselbe EU zuvor noch den Briten vor dem Brexit-Referendum angeboten hatte, das Kindergeld nach Wohnsitz kürzen zu dürfen.

Da kann man es nur zynisch nennen, wenn der neuerliche Vorstoß der AfD von denselben Systemparteien nun  als „ausländerfeindlich“ und „europafeindlich“ verhetzt wird. Der Verdacht liegt auf der Hand, dass die Abfuhr wieder mal einzig und allein der Tatsache geschuldet ist, der Konkurrenz nicht das Schwarze unter dem Fingernagel zu können.

Mit irrer Logik warteten denn auch in der Bundestagsdebatte besonders die Grünen auf. Wer Kindergeldleistungen für EU-Staaten mindere, müsste auch das Kindergeld in den Bundesländern indexieren, also jeweils anpassen, meinte Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn. Das kommt der Forderung der belgischen Sozialkommissarin Marianne Thyssen nahe, wonach bei einer Anpassung des Auslands-Kindergeldes auch deutsche Rentner, die in Spanien leben, eine niedrigere Rente erhalten müssten.

Auf diese Weise  schlagen die flammenden und unbelehrbaren Europa-Eiferer von CDU, CSU, SPD, Grünen, Linken und FDP selbst den letzten Sargnagel für den kranken Patienten Europa kräftig ein. Sie verstecken sich ängstlich hinter EU-Recht, das das ungezügelte Kindergeld-Sponsoring angeblich unumgänglich macht.

Das würde aber nur eines unterstreichen: die Krake EU hat inzwischen auch die Sozialbudgets der Mitgliedsländer fest im Griff. Und zwar so fest, „dass ein Nationalstaat nicht mehr frei über seine Transfer- und Sozialleistungen entscheiden kann“, wie es der AfD-Berichterstatter Kay Gottschalck im Bundestag sagte (Video oben). Und es zeigt, dass die herrschende Nomenklatura nicht in der Lage oder Willens ist, bestehende Gesetze zu ändern oder notfalls einen Alleingang zu gehen. Beim Flüchlingsentry spielten bestehende Abkommen und gemeinsame Absprachen auch keine Rolle.

Es geht nämlich auch anders. Das „kleine“ Österreich ist inzwischen mit gutem Beispiel vorangegangen und hat eine Anpassung des Auslands-Kindergeldes an die Lebensverhältnisse vor Ort eingeführt. Der Alpenstaat hat damit deutlich gemacht, dass er sich seine nationale Souveränität nicht nehmen lässt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Kindergeld würde ich nicht ins Ausland zahlen. Wozu auch? Wenn Kinder woanders leben, ist der Staat dort zuständig. Ob die Kinder wirklich existieren, kann niemand sagen.

  2. Was war dies doch so einfach:
    Anatoplien:
    Hier, Bakschisch, haaalt,
    erst einen Stempel unter die Bestäigung,
    dass das Kind tats#chlich existiert!

    oder—
    Es bleibt alles in der Familie.
    Der Kaff-Vorsteher mit dem Stempel gehört zur Familie.
    Geld des deutschen Steuerdeppen winkt!
    Selbstredend wird die Sache um so restrikltiver gehandhabt,
    je mehr sich Merkelland dem Sturz in den Abgrund, der Explosion, der Implosion nähert,
    kurz,
    je akuter die Finanzlage wird.
    Nicht vergessen werden soll hierbei auch das Heer deutscher korrupter,
    also der Zeit angepasster Beamter.
    („die „Großen“ machen es doch vor, sie verarschen uns nach Strich und Faden,
    heute ist heut´, nach mir die Sintflut, lass die nicht erwischen,
    „Ich“!!!…und mein nächstes Umfeld, mein Acker…, alles andere interessiert mich nicht“)

  3. Was sind das für Volksvertreter, die ihre Wähler und Steuerzahler mit der Durchpamperung von ausländischen Asylbetrügerkindern im Orient belasten?!

  4. „Die AfD hatte einen juristisch und handwerklich ausgefeilten Gesetzentwurf eingebracht, der zum Ziel hat, die Kindergeldzahlungen für Kinder im Ausland an die Kaufkraft vor Ort anzupassen, das heißt gegebenenfalls zu mindern. Eine vernünftige Sache, die aber auf entschiedenen Widerstand des Bundestags-Altparteien-Kartells stieß.“

    Warum?
    Weil der Vorstoß von der AFD kam.
    Der Steuerzahler,
    der dunkeldeutsche Steuerdepp, der Bürger ist der „Elite“ anscheinend völlig wurscht.
    Der Bürger hat zu bürgen, wie der Name schon sagt.

  5. Wobei ausländerfeindlich gar nicht mal schlimm wäre. Denn darum geht es doch. Die Roma und Sinti Strolche werden in Rumänien zu Dieben und Lügnern gross gezogen. Deutsche Kultur werden die nicht annehmen. Also warum dahin das dicke Geld schicken? Ich sehe sehr viele Unterschiede zwischen Ausländern und Staatsbürgern. Das ist in allen Ländern auf der Welt so … ausser im nazitollen … ja Deutschland nenne ich das nicht.

  6. Die derzeitige Strategie des Regimes ist es nicht, das absaufende Schiff Deutschland zu reparieren und in sichere Fahrwasser zu führen.

    Was die hauptsächlich machen, ist mehr Propaganda, es wird verschwiegen, es wird beschönigt, es wird gelogen.

    Die einzige wirkliche Oppositionspartei wird unrechtmäßig öffentlich als Prüffall diskreditiert und damit in die rechtsextreme Ecke geschoben. Der ins System eingebundene Verfassungsschutz ist sich dabei nicht zu Schade, quasi den Kampf gegen ein breites demokratisches Parteiensystem und damit gegen die Verfassung aufzunehmen.

  7. @ int 18. Januar 2019 at 20:48

    Alle Anträge oder Vorschläge von der AFD werden abgelehnt. Es ist wichtig, wer etwas sagt. Später übernehmen Altparteien die Vorschläge und geben diese als eigene aus.

  8. Kindergeldzahlungen ins Ausland.
    Warum nicht, wenn es die Eltern schaffen ihre Kinder zu beweisen.
    Z.B. über Post Ident. Natürlich sollte die Zahlung angemessen sein, also dem
    „Warenkorb“ des jeweiligen Landes entsprechend.
    Kinder von NichtDeutschen ist natürlich mMn die Zahlung zu verweigern.

    Das ist auch eine Mahnung und Warnung an die „Aufbauhelfer“ 1945ff.
    Werdet Deutsche, mit Allem was dahinter steht, oder verlasst Deutschland ❗
    (meine persönliche Meinung, geschenkt.)

  9. Pumuckel hat schon wieder auf die Redezeit reagiert !
    Es ist das gleiche wie beim Talkshows !
    Unterbrechen und nicht ausreden lassen !
    Denen gehört die versiffter rot/grüner Fresse poliert !

  10. Ein Papier zählt zum Teil zukunftweisende Pläne aus dem Bundesinnenministerium auf. Seehofer (CSU) will Asyltouristen leichter und länger in Abschiebegewahrsam nehmen können. Dazu soll künftig kein Richter mehr dem Abschiebegewahrsam zustimmen müssen. Das sollte an und für sich in einer normalen Rechtsstaat üblich sein. Dem Mangel an Unterkünfte für Abschiebungen will Seehofer dadurch begegnen, dass Abschiebkandidaten künftig in normalen Knästen zusammen mit Strafhäftlingen wie Ullrich Hoenes eingesperrt werden können. Das verbietet angeblich die 2010 eingeführte Rückführungsrichtlinie der EUdSSR. Der EuGH hätte dieses Verbot 2014 bestätigt. Das nun ist bemerkenswert weil in der von Merkel hervorgerufenen Krisensituation in der dauerhaft eine „außergewöhnlich große Zahl“ von Asylanträgen zu einer „unvorhersehbaren Überlastung“ führt, von dieser Regel vorübergehend abgewichen werden darf. Eine solche Notlage haben wir seit 2015 und Abschiebegewahrsam sei mithin rechtens. Das gilt wohl auch für den Punkt, dass Asyltouristen, die nicht mithelfen, Papiere für ihre Abschiebung zu beschaffen, „Konsequenzen für staatliche Erlaubnisse und Leistungen“ zu spüren bekommen sollen. Genau das nämlich ist schon lange im Aufenthaltsgesetz vorgesehen. Das sieht vor, dass in solchen Fällen Leistungen gestrichen und ein Aufenthaltsrecht verweigert werden können. Künftig allerdings will Seehofer Asyltouristen auch in Gewahrsam nehmen, wenn sie nicht dabei helfen, einen Pass zu beschaffen. Schließlich möchte das Innenministerium die „formalen Voraussetzungen“ für den Abschiebegewahrsam senken. Das soll den „Verwaltungsaufwand bei den Ausländerbehörden“ senken. Es ist ja von der Vermutung auszugehen dass sich ein Abschiebekandidat seiner bevorstehenden Abschiebung entziehen wird. Dies rechtfertige daher einen Gewahrsam. Justizvollzugsanstalten sind ja für den Vollzug des Rechts vorgesehen und somit auch zur Durchsetzung der Abschiebepolitik der Bundesregierung. Dennoch faselt der Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt von „struktureller Entrechtung“ seiner Klientel. Abschiebungen sollten aber nicht scheitern an den Zuständen in Afghanistan und anderswo, den Zuständen in EUdSSR-Ersteinreisestaaten oder an fehlenden Abschiebeinstrumentarien. Seehofer will ein real-funktionierendes rechtsstaatliches Abschiebesystem zum Schutze der Bundesbürger. http://taz.de/Innenministerium-zu-Abschiebehaft/!5566552/

  11. Sie haben bis heute nicht begriffen, dass ein britischer Bürger anders denkt, niemals würden die Briten die europäische Gesetze über die britischen Gesetze stellen! Das funktioniert wohl auf dem Festland,aber nicht in England.

    Gisela Stuart zu Aussenfrettchen Maas

    Nun, das funktioniert auch nicht überall auf dem Festland, in den Herkunftsländern der Sozialleistungsbetrüger kümmert sich kein Schwein um EU-Gesetze, wenn diese illegitim von ungewählten Kommissaren verfassten Gesetze das Bescheissen untersagen.
    Und zwar das Bescheissen auf allen Ebenen bis ganz nach oben.

  12. nichtmehrindeutschland @ 20:53

    Schon mal nen Rumänen gesehen? Sieht aus wie du und ich (hoffe ich doch).
    Rumänen sind keine Zigeuner. Im Osten leben Zigeuner in Ghettos.
    Hab da einiges gesehen, ob nun Slowakei (Kosice), Ungarn (Debrecen) u.a.
    Sie sind dort nicht so willkommen, aber ausgehalten werden sie immerhin.
    In Deutschland freilich haben sie den freien Ausgang, und hier leben sie auch
    Gut und gerne. In Deutschland Ghettos für Zigeuner einrichten, das traut sich
    wohl nicht mal die AfD. Gruss

  13. OT
    Aus dem schönen Niedersachsen…..

    .
    „Langenhagen
    Schläger verletzt Frau mit Fausthieb schwer

    Die Polizei Langenhagen fahndet nach einem Schläger, der eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung schwer verletzt hat. Die Tat ereignete sich am Donnerstag am Rande eines Schulgeländes.

    Langenhagen
    Die Polizei sucht einen Unbekannten, der am Donnerstag in Langenhagen eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung mit einem Faustschlag schwer verletzt hat. Die Tat ereignete sich nach Auskunft von Kommissariatssprecher Patrick Götze um 13 Uhr am Rande des Pausenhofes der Friedrich-Ebert-Schule an der Straße In den Kolkwiesen.
    Seinen Angaben zufolge hielt sich die Stadtmitarbeiterin während ihrer Pause außerhalb des Schulgeländes auf. Zu dieser Zeit näherte sich dann von hinten ein unbekannter Mann, der auf gleicher Höhe angekommen, der 39 Jahre alten Frau plötzlich unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend flüchtete der Täter und ließ ein schwer verletztes Opfer zurück. Die Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Beschreibung des Schlägers liegt Götzes Angaben zufolge derzeit noch nicht vor.“

    http://www.haz.de/Umland/Langenhagen/Schwer-verletzt-Schlaeger-verletzt-auf-Pausenhof-eine-Mitarbeiterin-der-Stadt-Langenhagen-schwer

  14. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

    Staatsversager, Geldverbrenner, Falschspieler – Ökonom Hans-Werner Sinn analysiert schonungslos die Fehler im System. Für die deutsche Einwanderungs-Politik präsentiert der frühere Ifo-Chef eine Lösung, die den Wohlstand bewahrt.

    Deutschlands bekanntester Ökonom hat aufgegeben. Hans-Werner Sinn möchte nicht mehr.
    ➡ Er möchte Kanzlerin Angela Merkel einfach keine Ratschläge mehr geben – „sie werden ja doch nicht befolgt“.

  15. fichte8 18. Januar 2019 at 20:55
    Pumuckel hat schon wieder auf die Redezeit reagiert !
    Es ist das gleiche wie beim Talkshows !
    Unterbrechen und nicht ausreden lassen !
    Denen gehört die versiffter rot/grüner Fresse poliert !

    Respekt, was Sie sich da antun, obwohl ich gar nicht weiss, worum es geht.

  16. Osteuropäische „Dummyfirmen“ stellen Arbeitnehmer zu guten Löhnen ein, die sie vor der Hand auch offiziell auszahlen, die die Arbeitnehmer aber bis zu 60% unter der Hand zurückzahlen. Das „Arbeitsverhältnis“ wird nach ca. 15 Monaten beendet und es wird Arbeitslosengeld beantragt. Auch davon gehen Anteile an die Firmenbosse. Zusätzlich melden Rumänen und Bulgaren Kinder an, die gar nicht ihre eigenen sind (getürkte Papiere) und kassieren rund 200€ pro Kind und Monat, obwohl in diesen Ländern die Lebenshaltungskosten 1/10 der hiesigen sind. EU-Beschiss ohnegleichen. Die Merkel-Deutschen zahlen für RUM und BUL monatl. 22 Mio.€ Kindergeld. Da freuen sich Herr Sinti & Roma!

  17. OT
    Pfarrer Jürgen Singer von der Kulmbacher Kruzifixkirche plädiert dafür, die Situation von christlich Konvertierten grundsätzlich neu zu bewerten, da diesen häufig in ihren Heimatländern Verfolgung und Tod drohe. Die Asyltouristen wollen einfach nur ihren Glaubensübergang als Asylgrund nachschieben und so hier rundum versorgt leben. Es kann doch nicht sein, dass Eminenz Reinhard Kardinal Marx sein Amtskruzifix im Heiligen Land verstecken muss, wir in Bayern in öffentlichen Gebäuden Kruzifixe aufhängen und gleichzeitig die muslimischen Häscher der angeblich Konvertierten massenweise ins Land lassen. http://www.fr.de/politik/flucht-zuwanderung/abschiebung-kreuze-aufhaengen-aber-christen-in-islamische-laender-abschieben-a-1656313

  18. @fichte8 18. Januar 2019 at 20:55

    Pumuckel hat schon wieder auf die Redezeit reagiert !
    Es ist das gleiche wie beim Talkshows !
    Unterbrechen und nicht ausreden lassen !
    Denen gehört die versiffter rot/grüner Fresse poliert !

    5 min sind 5 min und nach 5:30 ist das gerechtfertigt!

  19. Heute am Freitag haben in vielen Städten Schüler den Unterricht geschwänzt um für den Klimaschwindel zu demonstrieren, gehypt von z.B. den ZwanGEZsabgabesendern.

  20. PI hängt. Ist das nur bei mir so?
    Kindergeldzahlungen sind zu leisten. An deutsche Eltern; und wenn ein Ehepartner
    sich entschließt, im Ausland zu arbeiten (warum auch immer) und sein Kind
    bzw. seine Kinder mitnimmt ins Ausland, dann sollte auch gezahlt werden.
    Kindergeldzahlungen an NichtDeutsche sind zu unterlassen.
    Warum? NichtDeutsche gehören nicht zu Deutschland. Und das ist auch gut so.
    Freundschaft

  21. Toll Rentner kurzhalten, Betriebsrenten doppelt
    bei der Krankenversicherung abzocken,
    Aber überall auf der Welt unser Geld
    verteilen.
    Was soll das??
    Wer so eine Regierung hat ist arm dran.
    Deshalb richtig Wählen A F D

  22. NICHT NUR DAS KINDERGELD muss kontrolliert werden.
    WAS MIT UNSEREN KINDERN IN UNSEREN „SCHULEN“ PASSIERT, DAS MUSS AUCH AUFHÖREN!

    SCHÜLERDEMONSTRATIONEN
    SCHULSCHWÄNZER!
    Demonstrieren könnten sie auch SAMSTAGS!
    Schüler sind ohnehin kleine Banausen, die JEDE GELEGENHEIET NUTZEN, UM DER SCHULE fernzubleiben zu entrinnen!

    10 JÄHRIGE reißen ihren dummen Schnabel auf! Sie wissen gar nicht wovon sie reden!

    DIE KLEINEN FAULTIERE WOLLEN NUN JEDEN FREITAG DEMONSTRIEREN GEHEN IN GANZ DEUTSCHLAND!
    WAS SIND DAS FÜR SCHULEN?
    JETZT MÜSSEN DIE KINDER FÜR DIE KRIMINELLEN POLITIKER SCHON AUF DER STRASSE HAUSIEREN GEHEN!
    EINE SCHANDE IST DAS!!

    Kinder werden ausgenutzt und instrumentalisiert für die Regierung und ihre kommerziellen Zwecke.
    IN DER BDM-JUGEND BEIM ALTEN ADOLF WAR DAS AUCH NICHT ANDERS!!!

    ES WIRD ZEIT, DASS DIE AFD DIESEM GRAUS ENDLICH EIN ENDE BEREITET!

  23. Der Kindergeld-Skadal ist bereits ein alter Hut und hat schon ein Bart, mit den man das ganze Bundeskanzleramt so einwickeln könnte das es nur noch unter erheblichen Umständen noch zu finden wäre, denn es begann schon damals als die Ausländergesetze durch den damaligen Bundeskanzler Willi Brandt geändert wurden und im Grandgesetz verankert wurden, so das es von diesem Zeitpunkt keine Fremdarbeiter mehr gab. Bis dahin durfte ein Fremdarbeiter maximal 1 Jahr hier arbeiten und dann mußte jeder Unternehmer der einen solchen Beantragt hatte, auch für alle Unkosten verantwortlich tragen einschlieslich deren Unterkümfte und Verpflegung. Verlor einer, die Arbeit, mußte es sofort auf eigenen Kosten das Land umgehend verlassen. Erst mit dieser Änderung bekam ein „Fremtarbeiter bei Verludt der Arbeit Arbeitslosengeld und wenn es nicht reichte, sozialhilfe. Angehörigen waren im Gesundheitssystem eingebunden auch wenn diese sich nicht in Deutschland befanden und so auch für angebliche Kinder, Kindergelder, von denen meist nur von Sagen her existierten. Erst als das publik wurde, wurde versucht das abzustellen. Doch bis in der heutigen Zeit ist es nur etwas erscherlicher geworden, aber abgestellt wurde es nicht.
    Das ist die Blanke Wahrheit und ich bedaure es zu tifst, das diese damaligen Ausländergesetzte umgeändert wurden, denn damit begann bereits sich das abzuzeichnen was heute in fast ganz Westeuropa pasiert. Denn ich bin aus dieser Zeit Zeitzeuge und habe diese Entwicklung miterlebt.
    Doch nun noch etwas das verbreitet werden soll.

    Neomarxistisches Dieselverbot
    Dr. Hans Penner

    18:14 (vor 3 Stunden)

    an mich

    Kopie zur Information

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Oberbürgermeister Fritz Kuhn, Stuttgart

    Sehr geehrter Herr Kuhn,

    jeder geistig wache Bürger erkennt, daß das Wohl der Bevölkerung nicht in Ihrem Interesse liegt. Durch Ihr Dieselverbot richten Sie enormen Schaden an, den die Bürger bezahlen müssen. Neue Autos werden verschrottet. Hilfeleistungen durch Dieselfahrzeuge werden verhindert. Bürger werden behindert, zu ihrem Arbeitsplatz zu fahren.

    Sie wissen genau, daß Dieselabgase nicht gesundheitsschädlich sind, weil der MAK-Wert des NO2 950 µg/m^3 beträgt.

    Ihnen geht es nicht um die Gesundheit der Bevölkerung. Sie sind der Ideologie des Neomarxismus verpflichtet, der die 1968er Kulturrevolution mit ihren Morden verursacht hat und der die Grüne Partei prägt. Der Neomarxismus will Deutschland desindustrialisieren und abschaffen. Die Stuttgarter müssen für ihre Dummheit bezahlen, die Grüne Partei gewählt zu haben.

    Hoffentlich wird dieses Schreiben verbreitet.

    Mit besorgten Grüßen
    Hans Penner

  24. 1:15 … (EUSSR ungleich Europa) mieser Taschenspieler-Trick (EU = Europa), den sie immer wieder anwenden ….

    Doppel Bingo! 🙂

    Der Teufel liegt im Detail!

  25. lorbas
    18. Januar 2019 at 21:50
    Heute am Freitag haben in vielen Städten Schüler den Unterricht geschwänzt um für den Klimaschwindel zu demonstrieren, gehypt von z.B. den ZwanGEZsabgabesendern.
    ++++

    Dazu die dämlichen Kommentare von durch linksgrüne Schweinchenlehrer indoktrinierte Blagen.
    Die sind ganz Stolz darauf, vor der Kamera plappern zu dürfen.

    Haben aber keinen blassen Schimmer von den eigentlichen Ursachen, die an den Klimaveränderungen beteiligt sind.

  26. Pedo Muhammad 18. Januar 2019 at 21:59
    1:15 … (EUSSR ungleich Europa) mieser Taschenspieler-Trick (EU = Europa), den sie immer wieder anwenden ….

    Doppel Bingo! ?

    Der Teufel liegt im Detail!
    ……

    Wenn es Europa nicht mehr gibt, hat es die/das/der „EU“ niemals gegeben.

  27. Thema beachten. OK.
    Deutsches Kindergeld für deutsche Kinder.
    Arabisches Kindergeld für arabische Kinder.
    Afrikanisches Kindergeld ( 🙂 ) für afrikanische Kinder.
    Was noch? Wenn du die Glocke bewegst, dann läutet sie.
    „Flüchtlingen“ sollte generell der Zugang zum Sozialsystem verwehrt bleiben.
    Denn sie reisen ja wieder aus, wenn der „Fluchtgrund“ wegfällt.
    Wer Anderes behauptet, missachtet deutsches Gesetz, oder ist GutMensch.
    Eigenartigerweise sollte es in Deutschland aber keine „Flüchtlinge“ geben,
    weil es z.B. in keinem unserer Nachbarländer Krieg gibt.
    Warum es in Deutschland „Flüchtlinge“ gibt, das erklärt euch regelmäßig euer
    Fernsehapparat, den ihr warum auch immer nicht bereit seid, abzustellen.
    Freundschaft

  28. jeanette 18. Januar 2019 at 21:55

    WAS MIT UNSEREN KINDERN IN UNSEREN „SCHULEN“ PASSIERT, DAS MUSS AUCH AUFHÖREN!

    SCHÜLERDEMONSTRATIONEN
    SCHULSCHWÄNZER!
    Demonstrieren könnten sie auch SAMSTAGS!
    Schüler sind ohnehin kleine Banausen, die JEDE GELEGENHEIET NUTZEN, UM DER SCHULE fernzubleiben zu entrinnen!

    10 JÄHRIGE reißen ihren dummen Schnabel auf! Sie wissen gar nicht wovon sie reden!

    Da werden diejenigen indoktriniert, die dann Wahlstände, Plakate und später dann Menschen angreifen.
    Denn ihnen wird ja vermittelt das sie angeblich etwas gutes und richtiges machen.

  29. Diesem Lande fehlen,überwiegend Politiker,
    die nicht mit helfen den „Esel“ zu tragen,wie in der Fabel…
    Es gibt keine klaren Linien mehr,nur ein rumgeeiere,man zieht
    ganz einfach keine klare Kante mehr durch,jede der Altparteien,
    will ganz einfach nur noch die Macht,für den Augenblick generieren,
    und verliert den Blick in die Zukunft,und genau,dort greifen ja erst die
    Beschlüsse von Heute…
    Aus diesem Grund verhält es sich mit dem Kindergeld,
    man hat zur Zeit eine Grüne,angeblich Soziale Grundhaltung,dazu kommt ja noch,
    daß jeder Migrant als Bereicherung anzusehen ist,sowie Hilfreich,Edel und Gut zu sein hat.
    Dass die meisten von denen,nur hier sind,um den Deutschen Staat zu hintergehen und zu täuschen,
    will auf Entscheider Ebene niemand mehr wahr haben,oder überdeckt es ganz einfach!
    Das ist auch nicht mehr Politik zu nennen,und die Eidesformel,zum „Wohle des Deutschen Volkes“, kann
    man getrost,voll in die berühmte Tonne kloppen.
    Aber an diesem Artikel sieht man deutlich,was unsere Lügenpresse, für die Grüne Klientel,
    und die Gutmenschen,die ja dieses Blättchen lesen sollen,auf ihre Fahnen heftet:
    „Auch bei geringfügigen Straftaten
    FPÖ will kriminelle Asylbewerber abschieben – darum greift Kanzler Kurz nicht ein“

    Also darf nach dieser Logik,jeder Migrant klauen,dealen,andere Verletzen usw.
    Konsequenzen oder Abschreckung ist voll Bäh und Nazi!

    Ich wünsche ja niemandem etwas schlechtes, aber diesen Schmierblatt Schreiberlingen und
    Herausgebern,jedwede Bereicherung,die möglich ist,damit sie auch einmal wissen,wie
    es einem Opfer,nach der Tat,ergeht….

    https://www.focus.de/politik/ausland/auch-bei-geringen-straftaten-fpoe-will-kriminelle-asylbewerber-abschieben-darum-greift-kanzler-kurz-nicht-ein_id_10204236.html

  30. Das war doch schon in den 80ern so. Da verlangte zwar das Amt noch, dass die Kinder vorgezeigt wurden.
    Die wurden dann halt reihum gegenseitig ausgeliehen, Offenbar war auch damals schon die PC soweit fortgeschritten, dass da niemand Einspruch dagegen erhob, dass sich die Kinder von Achmed, Mehmet, Ali, Jussuf sehr ähnlich sahen.

    lorbas 18. Januar 2019 at 21:50; Hab ich auch grade gesehen. Den Sonderschülern um dies sich wohl handelte sei gesagt: Es ist dem Klima schnurzpiepe, ob ihr euren CO2 Fussabdruck innerhalb oder ausserhalb der Schule ausstosst. Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit hat jeder der Schüler mindestens 1 Smartfon in der Tasche, das wesentlich schlauer wie sein Besitzer ist. Allein was die Produktion dieses, vermutlich schon wenigstens zum 6. Mal gegen ein neues besseres getauschten Teils an Schaden anrichtet, dafür kann man wahrscheinlich ein ganzes Jahr seinen Fleischkonsum gegenrechnen. Leider hab ich die Seite nicht mehr gefunden, wo detailliert aufgelistet wurde, welche schädlichen Sachen durch so ein Handy anfallen.

  31. Kindergeld ersatzlos abschaffen!

    Eingeführt hat das Kindergeld ein gewisser Αdolf, und es war immer als Anreiz gedacht für fremde Interessen Kinder in die Welt zu setzen. Vom Kanonenfutter bis zum Hartz-IV-Malocher. Nur die SPD war/ist so dämlich, das Kindergeld für eine Sozialleistung zu halten.

    Bei derzeit 1,4 Kindern pro Bio-Deutscher Frau (Bio-Deutsch ist ein Zitat von Özdemir) und doppelt so vielen bei Migrantenfrauen, vor allem Mohammedanern, finanzieren wir durch Kindergeld unsere eigene Beseitigung.

    Kann man den Türken, Arabern und Afros das Kindergeld streichen, den Bio-Deutschen nicht? Nicht im Rahmen des Grundgesetzes.

    Also Kindergeld abschaffen und statt dessen wieder anständige Löhne zahlen, dann können sich Deutsche Familien Kinder wieder leisten, und die arbeitslosen Sozialmigranten gehen leer aus!!

  32. Ach … das ist doch nur die Spitze eines Eisberg , wer spricht davon , dass wir mit der staatlichen Krankenversicherung die Eltern, und die Frauen ( auch 2.und mehr Frsuen ) und deren Kinder beispielsweise in der Türkei , die Krankenkosten voll bezahlen !!
    Wer spricht davon , dass die Flüchtlinge die nach Deutschland wollen und durch den Vertrag mit der Türkei dort zurück behalten werden, alle eine Zahlkarte haben, mit der Sie Ihre Lebensmitteleinkäufe in den türkischen Einkaufscenter bezahlen können ! Wie es in den anderen Ländern aussieht, ist mir nicht bekannt !!
    Es ist einfach unglaublich, wenn man weiß , dass die Durchschnittsrente in Deutschland gerade mal 785 € beträgt !! So etwas haben die idiotischen Wähler auch noch selbst gewählt !!

  33. Eher werden die die Renten der Armutsrentner kürzen, die ins Ausland flüchten um in D nicht im Müll nach Pfandflaschen wühlen zu müssen, als daß sie die Zahlungen für Kindergeld ins Ausland kürzen. Wobei man sich schon fragen muß, mit welcher Berechtigung eigentlich für Kinder im Ausland Kindergeld bezahlt wird. Ein Rentner dagegen, der sich ins Ausland verzieht, der hat Beiträge gezahlt und seinen Anspruch erarbeitet. Genauso gut könnte man den Rentnern, die im Discounter kaufen und sparsam leben ihre Rente kürzen, weil sie ja offenbar auch mit weniger Rente auskommen.

    Es ist eine Theorie, aber ich denke, daß sie eher die Renten für Deutsche angehen werden, als das KG für Ausländer. Man darf nämlich in D sehr wohl rassistisch sein, solange sich der Rassismus gegen die Einheimischen richtet. Da erscheint er geradezu erwünscht.

  34. Hallo JUPITER: der Artikel und die Höhe des Kindergeldes ist nicht vollständig. Es fehlt das Kindergeld das bei Hartz IV ins Ausland gezahlt wird. Es beträgt je nach Alter bis zu 370 EUR / Monat !!!!
    Hartz IV bekommt jeder, der ein Gewerbe anmeldet, hier zum Beispiel „Schrottsammeln“ und laut Gerichtsurteil 50 EUR monatlich einnimmt. Das berechtigt zum Aufstocken mit Hartz IV Zahlung für Erwachsene und Kinder und Miete und Nebekosten. So gibt es Häuser im Ruhrgebiet / NRW wo 50 „Schrottsammler“ als Gewerbe in einem Haus gemeldet sind. Das Kindergeld fließt in der Regel ins Ausland (Bulgarien, Rumänien) die Zurückgeblienen können dort ein angenehmes Leben damit führen. Der deutsche Steuerblödmann krückt und löhnt doch

  35. Geduldete: es ist aber nicht beabsichtigt die deutschen Renten für in der Türkei Lebende zu kürzen !! Denn das würde hauptsächlich Muttis Lieblinge treffen, die Türken

  36. Kindergeld ist eh total Nazi!

    Hat der anti-deutsche Hitler populistisch als Sozialist propagiert!

    Abschaffung des Kindergeldes ist mehr als notwendig!

    Nützt weder Kindern noch Eltern was, weder Armen noch Reichen was!

    Einfach streichen!

    Der Mittelstand braucht nur geringere Steuern! Oder höhere Freibeträge bzgl. Kinder!

    Almosen für Reiche oder Arme als Fallpauschale sind für den Arsch!

  37. WahrerSozialDemokrat: es gab kein Kindergeld unter Hitler und hat das auch nicht eingeführt

  38. # nairobi2020 19. Januar 2019 at 02:50

    „Das Kindergeld wurde in Deutschland zur Zeit des Nationalsozialismus unter dem Namen „Kinderbeihilfe“ für „arische“ Familien eingeführt. Im September 1935 erhielten kinderreiche Familien zunächst eine einmalige Kinderbeihilfe, ab April 1936 wurde eine monatliche Kinderbeihilfe eingeführt.[64] Arbeiter- und Angestelltenfamilien, die ein Monatseinkommen unter 185 Reichsmark hatten, erhielten ab dem fünften Kind monatlich 10 Reichsmark. Ab 1938 gab es dieses Kindergeld bereits ab dem dritten Kind.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kindergeld_(Deutschland)

    Ups!

    Die von Hitler NSDAP (Sozialisten) initiierte „Kinderbeihilfe“ wurde sozialistisch-kapitalistisch nur zum „Kindergeld“ transformiert! Hatte aber niemals etwas mit Kinder kriegen zu tun! Und ist heute nur noch da, weil es da ist, obwohl absolut sinnlos!

    Jedwede sozialistische Beihilfe die über konkretes verhungern hinaus geht, ist absolut sinnlos!

  39. Zum Artikel
    Die Idee Kindergeldzahlungen an die Verhältnisse im Ausland anzupassen halte ich für vollkommen richtig.
    Ich befürchte jedoch, dass der Vorschlag so nicht durchgehen wird weil er von der AfD kommt.

  40. Bei deutschen Rentnern wird hingegen indexiert, d.h. die Höhe der Rente nach Kaufkraftausgleich reduziert, wenn diese im Ausland leben und ihre hart erarbeitete Rente dort genießen wollen. Dabei ist die Rente in voller Höhe durch eine entsprechende Gegenleistung erworben worden.

  41. >>“… die aber auf entschiedenen Widerstand des Bundestags-Altparteien-Kartells stieß.“<<
    Wor Dummheit zur Norm wurde gibr es keine Logik mehr!
    Man könnte fast meinen die Altparteien sind am Kindergeldbetrug massiv beteiligt und füllen sich ihre Taschen damit, denn was könnte es sonst sein, was diese Politclowns, zu so einer Meinung bringt? Zufall?

  42. @RealPopulist 18. Januar 2019 at 21:10
    nichtmehrindeutschland @ 20:53

    Schon mal nen Rumänen gesehen? Sieht aus wie du und ich (hoffe ich doch).
    Rumänen sind keine Zigeuner. Im Osten leben Zigeuner in Ghettos.
    Hab da einiges gesehen, ob nun Slowakei (Kosice), Ungarn (Debrecen) u.a.
    Sie sind dort nicht so willkommen, aber ausgehalten werden sie immerhin.
    In Deutschland freilich haben sie den freien Ausgang, und hier leben sie auch
    Gut und gerne. In Deutschland Ghettos für Zigeuner einrichten, das traut sich
    wohl nicht mal die AfD. Gruss

    ——–
    Aus was für einer linken Ecke kommst du denn, deine Ghettos sind die Stadtteile, die sich diese Bevölkerungsgruppe selbst schaffen, selbst die früheren Bemühungen von Ceau?escu diese Zigeuner zu integrieren schlugen fehl, wie singen doch diese Merkel-Gäste, wenn sie die deutschen Sozialämter verlassen
    “ Lustig ist das Zigeunerleben …….. “ und auf Grund ihrer „beruflichen Ausbildung“ finden sie oft Dinge, die du noch gar nicht verloren hast !

  43. Allein schon um unnötige Burokratie einzusparen sollte Kindergeld prinzipiell gar nicht für im Ausland lebende Ausländerkinder gezahlt werden.

    Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen und Ausländern (inklusive „Passdeutschen“) überhaupt keine derartige Leistung gewähren.

  44. wonach bei einer Anpassung des Auslands-Kindergeldes auch deutsche Rentner, die in Spanien leben, eine niedrigere Rente erhalten müssten.
    ======================================
    Das ist pervers, weil Renten keine Spenden oder Sozialleistungen sind. Die Leute haben dafür gearbeitet und in die Rentenkasse bezahlt.

  45. ja, die Österreicher können sich glücklich schätzen.
    Es ist doch völlig klar, dass das Kindergeld dem Niveau des Heimatlandes angepasst werden muss.

Comments are closed.