Knapp 1.300 Polizisten sowie hunderte weitere Finanzbeamte, Zollbeamte und städtische Mitarbeiter waren bei einer großangelegten "Razzia" gegen das organisierte Clan-Verbrechen am Samstag in NRW im Einsatz. Die Polizei twitterte sofort das überwältigende Ergebnis.

Von JOHANNES DANIELS | „#Nulltoleranz-Großeinsatz“ als Nullnummer: In einer „konzertierten Aktion“ führten am Samstag Abend ab 21 Uhr im gesamten Ruhrgebiet NRW-Polizei und „Sicherheitsbehörden“ Großrazzien gegen kriminelle Araber-Clans durch. Es waren 1.300 Polizisten im Einsatz, dazu Finanzbeamte, Zollbeamte und städtische Mitarbeiter – insgesamt waren über 1.700 Beamte auf den Füßen. Das überwältigende Ergebnis: Eine Festnahme in Dortmund (Drogen), zwei abgemeldete Autos, angeblich 100 Knöllchen-Anzeigen und 74 „Verwarngelder“ – zunächst war in Polizeimeldungen von „sieben Strafanzeigen“ die Rede. Außerdem wurde in der Dortmunder Nordstadt in einer Shisha-Bar eine hohe Kohlenmonoxid-Konzentration festgestellt. Die Einsatzkräfte von Polizei, Zoll und Stadt forderten unverzüglich die Feuerwehr an, die Gefahr von erheblichen Auswirkungen auf den weltweiten Treibhauseffekt war wohl doch zu groß.

In Essen wurde zudem ein Mann festgenommen. Er soll eine größere Menge „Bargeld“ (9.000 Euro – das ist übrigens nicht strafbar) bei sich gehabt haben, „dazu sogar mehrere EC-Karten“. Bargeld und EC-Karten wurden sichergestellt. In einer Polizei-Nachmeldung vom Sonntag Nachmittag wurde die Zahl der Festnahmen dann auf „insgesamt 14“ korrigiert. Kontrolliert wurde auch „die Einhaltung des Nicht-Raucher-Schutzgesetzes“ und Steuervergehen: Einsatzkräfte stellten dazu „mehrere hundert Kilogramm unversteuerten Tabak“ sicher. Viel Reul-Rauch um Nichts?

Razzia-Reul greift durch: 360-Grad-Bekämpfung

NRW-Innenminister Reul, CDU, war höchstpersönlich bei den „historischen Maßnahmen“ in Bochum vor Ort: „Die heutige Razzia liegt voll auf unserer Nulltolleranz-Linie. Diese verfolgen wir sehr konsequent und sehr kontinuierlich. Die kriminellen Clanmitglieder sollen merken, wir lassen sie nicht in Ruhe – zu keiner Zeit und an keinem Ort“, betonte Innenminister Herbert Reul gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Sein nordrhein-westfälisches Innenministerium twitterte episch von einem Auftakt zur „größten Razzia gegen Clan-Kriminalität in der NRW-Geschichte“.

In Dortmund, Essen, Duisburg, Recklinghausen und Gelsenkirchen durchsuchten Beamte kultursensibel Shisha-Bars, Wettbüros, Falafel-Cafés, Spielhallen und „Teestuben“. Der aktionistische Großeinsatz soll sogar bis in die Morgenstunden gedauert haben. Die Polizei wurde unter anderem von Zoll und Finanzbehörden unterstützt, „damit alle rechtlichen Mittel gegen die kriminellen Clans ausgeschöpft werden“.

Die Aktion trage den Namen „360-Grad-Bekämpfung der Clan-Kriminalität“. Deshalb gehörten „auch Verkehrskontrollen“ zum Einsatz. „Die Bekämpfung der Organisierten sowie der Banden- und Clankriminalität ist ein strategischer Schwerpunkt“ der Polizei in NRW, hieß es: „Wir verfolgen konsequent Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die von einzelnen Mitgliedern der „Familienclans“ begangen werden“, twitterte die Essener Polizei.

Im vergangenen Juli und August war die Berliner Polizei bereits mit einem Großaufgebot gegen kriminelle Mitglieder arabischer Großfamilien vorgegangen. Beamte durchsuchten Wohnungen und andere Objekte. Vier Menschen (!!) wurden in der Hauptstadt festgenommen, wie die Berliner Polizei damals mehr als stolz mitteilte. Bei der Razzia ging es um den Verdacht des Drogenhandels im großen Stil, in Babylon Berlin eher ein Kavaliersdelikt.

Das linke Mainstream-Internet-Portal „derwesten.de“ jubelt:

„Am Samstag startete die größte Razzia gegen Clan-Kriminalität in der Geschichte Nordrhein-Westfalens: Die Behörden handeln entschlossen – endlich“.

„Razzia gegen arabische Clans in NRW – ein klares Statement“

„Doch manche fragen nur nach Zahlen. Das ist kleinkariert. In den sozialen Medien meckern viele über die großangelegte Razzia gegen kriminelle Mitglieder arabischer Clans: 1300 Polizisten waren im Ruhrgebiet im Einsatz – Festnahmen gab es aber wenige […]

Ja, die Ansagen der Sicherheitsbehörden und aus dem NRW-Innenministerium klingen bisweilen arg martialisch. Und ja, ein Hauch von Aktionismus hängt den Razzia-Aktionen gegen die Clans dadurch auch an. Die gute Seite: Es steckt weit mehr als Sprücheklopferei dahinter. Die Entschlossenheit ist offenbar groß: Die Behörden wollen kriminelle Mitglieder von arabischen Clans in Essen und Gelsenkirchen das Fürchten lehren, sie immer wieder empfindlich stören“.

Und fordert willkommensfreudig „Perspektivangebote“ für die NRW-Neubürger:

„Wichtig ist jetzt, dass die Sicherheitsbehörden ihre eigenen Vorgaben im Auge behalten: Neben der harten Repressionspolitik soll es vor allem auch Perspektivangebote für all diejenigen geben, die mit den kriminellen Machenschaften einiger Mitglieder der Libanesen-Clans nichts zu tun haben wollen. Es gibt Ursachen für die Kriminalität arabischer Clans, die müssen beseitigt werden. Nicht wenige der libanesischen Familien im Ruhrgebiet haben nur einen Duldungsstatus, seit Generationen. Ihnen müssen endlich Perspektiven eröffnet werden“.

Teure Familienbande für den Steuerzahler

Die sogenannten „Libanesen-Clans“ in Deutschland sind in Wahrheit keine „Libanesen“. Es sind vielmehr hochkriminelle palästinensische und kurdische Großfamilien, die in den letzten 35 Jahren von einer rot-grünen Bürger-verachtenden Migrationspolitik-Clique ins Land geholt wurde sind, viele damals ohne Pass als „Staatenlose“. Im Libanon war man froh, dass man sie los hatte: Im Gegensatz zu den ursprünglichen „Libanesen“, die meist maronitische, katholische oder apostolische Christen, Alawiten oder Drusen sind, sind diese deutschen Neubürger fast ausschließlich Muslime. Tausende Clan-Mitglieder waren während des libanesischen Bürgerkriegs aus Hisbollah-Beständen in den 80er-Jahren nach Deutschland gekommen / „geflüchtet“.

Der Großteil der Großfamilien lebt heute von den umfangreichen Hartz IV-Leistungen des großmütigen deutschen Sozialsystems. Nebenerwerbsquellen sind die Shishacafé-Industrie, der „gehobene“ Autohandel, Wettbüros, Prostitution und Drogenhandel. Skrupellose Mordanschläge auf rivalisierende Clans, Drogenkriege und zunehmende Angriffe auf Polizeibeamte gehören zum „Besiness“ im Milieu der neudeutschen Parallelgesellschaften. Daneben sind Schutzgelderpressung, Diebstahl, Betrug und Urkundenfälschung weitere Eckpfeiler des diversifizierten Geschäftsmodells.

„Organisierte Kriminalität braucht organisierte Anwälte“

Jährlich schleusen die Banden so große Summen Schwarzgeld am Staat vorbei – oft über Off-Shore-Banken in Zypern oder der Türkei – und investieren in Großimmobilien-Projekte in Deutschland. Selbstverständlich Steuergeld-gefördert, PI-NEWS berichtete mehrfach darüber. Bislang blieben nahezu alle Beteiligten straffrei – sie können sich auch die besten Strafverteidiger der Republik leisten. Oftmals finanziert durch Sozialhilfe-Strukturen und mutmaßliche Kriminalitätserträge, z.B. die renommierte („Remmo-mierte“) Berliner Kanzlei Dost-Roxin. Slogan: „Organisierte Kriminalität braucht organisierte Anwälte zur Strafverteidigung!“

„Aktuell ist von der Existenz von etwa 50 Clanfamilien in NRW auszugehen, aus denen heraus vermehrt Straftaten begangen werden“, so Frank Scheulen vom Landeskriminalamt (LKA). Diese Anzahl beziehe sich auf Personen mit einem türkisch-arabischen Migrationshintergrund. In Deutschland gehören nach vorsichtigen Schätzungen des Bundeskriminalamts mindestens 200.0000 Menschen zu solchen Großfamilien. Genaue Zahlen stehen allah-dings nicht fest, wie auch in der grenzenlosen „Berliner Republik“?

Unter „Clankriminalität“ versteht das LKA strafbare Handlungen, bei denen die Täter ihre familiäre oder ethnische Herkunft bewusst und aktiv einbeziehen: Etwa, indem die Aufklärung von Taten durch Stillhaltemechanismen innerhalb von Familienverbänden behindert wird. Verdeckte Ermittler können die Behörden daher kaum einsetzen, denn wer bei den Clans mitmachen will, muss zur Familie gehören. Seit 2015 werden aber auch vermehrt kurdisch-arabische „Schutzbedürftige“ für die niederen Beschaffungskriminalitäts-Strukturen rekrutiert.

Ralf Jäger: „Kategorisierung von Clan-Kriminalität verbietet sich“

Die Straftäter leben in einer abgeschottenen Parallelwelt und erkennen rechtsstaatliche Strukturen nicht an. Straftaten innerhalb der Clans werden von sogenannten Friedensrichtern meist nach Scharia-Recht geregelt. Deutsche Gerichte freuen sich meist über die willkommene Arbeitsteilung im Zuge der neuen Paralleljustiz!

Im rot-grün-schwarzen NRW wurde mit den Clan-Straftätern absichtlich ein riesiges Kriminalitäts-Krebsgeschwür herangezüchtet, das Thema wurde aus Gründen der humanitär-bunten „Weltoffenheit“ und der politischen Korrektheit als „praktisch nicht vorhanden“ eingestuft. NRW-Innenmister Ralf Jäger, SPD, war einer der Hauptprotagonisten dieser fatalen Entwicklung: „Aus polizeilicher Sicht verbiete sich eine solche Kategorisierung“ der kriminellen Familienclans, so Ralf Jäger in seinem Bericht an den Innenausschuss des Landtags.

Jetzt ist es zu spät, die Strukturen sind gefestigt. Man müsste das Übel großflächig an der Wurzel bekämpfen, doch dazu gehört erheblicher politischer Wille – und der ist bei den Willkommenstätern des Merkelsystem alles andere als „willkommen“.

Deutsche Gerichte werden wohl keinen der nun „14 Festgenommenen“ zu hart zur Brust nehmen, geschweige „ausweisen / abschieben“ – wohin auch? Ein braver Fahndungsbeamter des Kalifats NRW submissiv zu BILD am Sonntag: „Wir wollen niemanden stigmatisieren – für uns liegt der Fokus ausschließlich auf den kriminellen Mitgliedern dieser Großfamilien“.

Razzia-Reuls Nullnummer – Nulltoleranz gegenüber aktionistischen Politclowns. Nichts als ein Tropfen auf dem heißen Shisha-Stein.

image_pdfimage_print

 

345 KOMMENTARE

  1. Das hat der Polizei höchstens einen etwas genaueren Überblick über die Macht und die Vernetzung der Clans verschafft, mehr nicht.

  2. Es geht um Wollen und um Können! Ich nehme an, die NRW-Verantwortlichen können nicht und wollen nicht.

  3. Man kann stark davon ausgehen, dass diese „Operation“ schon lange im Vorfeld verraten wurde aus den Reihen der „deutschen Polizei“. Diversity in der Polizei bedeutet eben, dass dort auch Clan-Mitglieder freudig aufgenommen wurden die aber wenn es um die „Familie“ geht auf den Staat und seine Gesetze scheißen!

  4. „Wir wollen niemanden stigmatisieren – für uns liegt der Fokus ausschließlich auf den kriminellen Mitgliedern dieser Großfamilien“.

    Und wer von diesen Mitgliedern der Großfamilien ist nicht kriminell?

  5. Das hatte ich mir schon bem lesen heute Morgen gedacht!

    Bei diesem „Pseudo Innenminister“ braucht keiner irgendetwas zu erwarten…

  6. Nordrhein-Westfalen:

    Der linksextreme YouTube-Hetzer Andreas Niess (SGP/Antifa) amüsiert sich weiterhin königlich über den blutigen Anschlag von Bremen und lacht sich dabei halbtot. Am Ende des Videos heult dieser Lappen dann aber rum, daß Frank Magnitz die Täter „abzocken“ (das heißt, auf Schmerzensgeld verklagen) könnte. Hört euch das selbst an:

    https://youtu.be/P-wUouq1-Eo

  7. Die Razzia richtet sich gegen die Migranten vor 2015.
    Seither gab es einen Nachschlag von 2Mio – Dank Merkel.
    In 10 Jahren muss dann die Bundeswehr zur Razzia ausrücken (wozu diese nicht in der Lage sein wird).

  8. „Mangelnde Diversität im Handball“

    http://www.taz.de/Mangelnde-Diversitaet-im-Handball/!5561048/

    „… Indem sie Werte beanspruchen, die als typisch deutsch gelten: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit, Authentizität. “

    Pfui aber auch! Das mit diesen Charaktereigenschaften die linksfaschistoiden Hygienemuffel von der TAZ nichts anfangen können, ist nichts unerwartetes. Lieber mit ner handvoll Negern in der Vorrunde ausscheiden, als mit einer „weißen“ Mannschaft Weltmeister werden. Bessermenschen-Logik.

  9. Alles Augenwischerei um die Leute in Sicherheit zu wiegen. Guckt mal her, wir tun was.
    Wieviele Festnahmen? Wieviele vollstreckte Haftbefehle? Wieviele sind in Abschiebehaft gekommen?
    Bei der Beerdigung von dem Clan Verbrecher kürzlich sind über 120 Kriminelle gezählt worden nach der Foto Auswertung.

    Es geht weiter wie bisher: die Kriminalität wird verwaltet, das ist alles. Alles geht weiter wie bisher.

  10. Natürlich soll der dumme Michel verarscht werden. Und das ist nicht schwer. Weil der genau das will. Der will genau jemanden haben, der ihm sagt: „Ist doch nicht so schlimm. Es läuft doch.“
    Und damit ist er zufrieden.

  11. Ein ganz harter Hund dieser Reull

    Wenn das die Bilanz seines 1300 Mann Einsatzes ist, dann frage ich mich was der kommunale Ordnungsdienst der Stadt Essen den ganzen Tag so macht.

  12. Aber man muss doch zugute halten dass das Gesicht von Reul doch sehr abschreckend wirkt, kann mir schon vorstellen das da einige Clan-Mitglieder Angst bekommen.

  13. Österreich: Haftbefehl erlassen

    Mädchenleiche in Park: Fahndung nach syrischem Ex-Freund

    Es ist der dritte Mord an einer Frau, der in dieser Woche das Land erschüttert – vor allem weil das Opfer ein erst 16-jähriges Mädchen ist. Ihre Leiche wurde am Sonntagvormittag in Wiener Neustadt in Niederösterreich gefunden – von der eigenen Mutter. Im Fokus der Ermittlungen steht der On-off-Freund der 16-Jährigen, ein anerkannter Flüchtling aus Syrien – nach ihm wird wegen Verdachts des Mordes auf Hochtouren gesucht.

    Die beiden sollen am Samstagabend zusammen unterwegs gewesen sein. Stunden später war Manuela K. tot – brutal erwürgt und in einem Park unter Ästen und Blättern abgelegt.

    https://www.krone.at/1842896

  14. Wie in Brasilien. Da fährt die Polizei auch einmal pro Woche mit dem Panzerwagen in die Favelas, schießt auf alles was sich bewegt, verschwindet wieder und das Leben geht weiter wie gewohnt.

  15. Reul selbst ist doch Willkommenskulturpolitiker. Wieviele Clanmitglieder konnten seit 2015 nach NRW kommen, gibt es dazu eine Statistik?

    Was für eine Steuerverschwendung. Aber die Westfalen haben solche Leute wie Jäger und Reul selbst gewählt, damit auch ihre eigene Abgabenlast.

  16. Ich zitiere einen Beitrag von gestern Abend von mir selbst:

    “ Autodidakt 13. Januar 2019 at 00:03

    Auf1000 12. Januar 2019 at 23:08

    https://www.bild.de/news/2019/news/razzia-gegen-kriminelle-familien-clans-in-nrw-1300-polizisten-im-einsatz-59507344,la=de.bild.html

    22:49 Uhr

    Schlag gegen kriminelle Araber-Clans im gesamten Ruhrgebiet!

    Mit einem Großaufgebot von mehr als 1300 Beamten ging die Polizei in den großen Ruhrgebiets-Städten (Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund, Recklinghausen) gegen kriminelle Großfamilien vor. Besonders im Visier der Ermittler: Spielhallen, Shisha-Bars und Cafés.

    ?? Diese Einrichtungen stehen besonders im Verdacht, für Geldwäsche benutzt zu werden. Kontrolliert wurden auch die Einhaltung des Nicht-Raucher-Schutzgesetzes und Steuervergehen. Deshalb waren auch Zoll, Steuerfahndung und Ordnungsamt der Stadt dabei.

    Dabei wurde in Dortmunder Nordstadt in einer Shisha Bar eine hohe CO2-Konzentration festgestellt. Die Einsatzkräfte von Polizei, Zoll und Stadt forderten sofort die Feuerwehr an. Die Shisha Bar mit mehr als 40 Personen wurde geräumt.
    ______________________________________________________________
    Und damit will man dem Clantreiben ein Ende setzen, seige wo der Rechtsstaat ist.

    Owei,
    die lachen sich doch schlapp!
    Also wer das auf diese Weise angeordnet hat und auch noch gut findet und am Ende vom großen Erfolg der Aktion schwafelt…
    Nicht mehr alle Tassen im Schrank, sitzen bleiben, 6-!

    Ich laach mich fott…owei, owei, owei…
    achso, großartig passieren wird da: NICHTS! Beschlagnahmungen: FEHLANZEIGE!
    Fragen nach der Finanzierung, der Nobelkarossen, Prachtbauten, etc.: wen interessiert das schon…

    Ein Unding!

    Meine Meinung!
    ___________________________________

    Autodidakt 13. Januar 2019 at 00:08

    Korrektur:
    zeigen wo der Rechtsstaat ist…

    füge noch hinzu:

    Wird man denen sowieso gesteckt haben..
    Same Procerure As Every…

    Warten wir die PK dazu ab…mal schauen, was für ein Driss der Öffentlichkeit präsentiert wird…der ein oder andere Baseballschläger wird vielleicht dabei sein, vielleicht noch paar kleine Cannabis Tütchen…Ende Gelände…großer Erfolg gegen das organisierte Verbrechen, bz.w Verbrecherclans. Hurra, Hurra, Hurra…*3x auf Tisch klopp

    Meine Meinung!

  17. Dichter 13. Januar 2019 at 20:48
    Und wer von diesen Mitgliedern der Großfamilien ist nicht kriminell?

    Ungeborene, Säuglinge. Evtl. Kleinkinder.
    —–
    Hasskommentar Ende.

  18. Ford! Wir tun was!

    Und danach war alles wie vor dem Spruch, dabei sollte unlautere Werbung doch unter ein Verbot fallen.
    Verbraucherschutz bzw. Wählerschutz.

    1300 Mann unter dem richtigen Kommando und binnen weniger Tage ist ein Containerriese voll.

  19. Die sogenannten „Libanesen-Clans“ in Deutschland sind in Wahrheit keine „Libanesen“. Es sind vielmehr hochkriminelle palästinensische und kurdische Großfamilien, die in den letzten 35 Jahren von einer rot-grünen Bürger-verachtenden Migrationspolitik-Clique ins Land geholt wurde sind, viele damals ohne Pass als „Staatenlose“. Im Libanon war man froh, dass man sie los hatte: Im Gegensatz zu den ursprünglichen „Libanesen“, die meist maronitische, katholische oder apostolische Christen, Alawiten oder Drusen sind, sind diese deutschen Neubürger fast ausschließlich Muslime. Tausende Clan-Mitglieder waren während des libanesischen Bürgerkriegs aus Hisbollah-Beständen in den 80er-Jahren nach Deutschland gekommen / „geflüchtet“.
    ____________________________________________________

    Nicht nur das:
    Hauptsächlich flüxhrwrwn die Täter,
    die die „Zedern Libnons“ in einen Staat im Staat verwandelt hattem,
    wie sie es heute in Deutschland tun.
    in ein hochkriminelles Mördeer-Shithole-
    Ironie an
    Dort galt, wie im internationalen Seerecht oder wie in ungeschriebenen Gesetzen(?)
    ebenfalls der Grunndsatz „Frauen und Kinder zuerst!….“
    Ironie aus
    „…runter vom (Flüchtlings-)Schiff!“

  20. Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 21:07

    Auch Naturschutzbund Nabu ist dafür

    Art ist als invasiv eingestuft: Jäger fordern umfassende Jagd auf Nilgänse

    [..]

    Invasive Arten gibt es nicht nur im Tierreich …
    ________________________________

    Heimische Arten vor den oft aggressiven Tieren schützen

    😀

  21. Jetzt werden sie wach!

    50 Clanfamilien! Wieviel Leute sind das denn?

    Jetzt merken sie: Unser Land wird uns aus der Hand gerissen! Stück für Stück. Die machen hier was sie wollen und leben dazu noch von unseren Staatsgeldern!

    Das ist nicht nur eine Demonstration für die Bürger vor der Europa-Wahl! Es ist die nackte Verzweiflung! Wenn man die Clans schon nicht einbuchten kann, dann kann man sie wenigsten aufscheuchen und ärgern, ihnen das Leben unbequem machen. Das ist alles was sie erreichen können gegen die kriminellen ausländischen Clans.

    Der größte Witz wird sein, dass die kriminellen Flüchtlinge noch für diese Großfamilien „arbeiten“. Selbstverständlich nicht für 8.90 EUR Mindestlohn! Sogar die Flughafen Migranten wollen jetzt schon 20 EUR fürs Herumstehen haben.

    Die Clans machen dem Staat das Geschäft kaputt!
    Da kommt Ärger auf!

  22. Noch einmal zum Mitlesen

    Nicht nur das:
    Hauptsächlich flüchteten die Täter,
    die die „Zedern Libnons“ in einen Staat im Staat verwandelt hatten,
    wie sie es heute in Deutschland tun,
    in ein hochkriminelles Mörder-Shithole.
    Ironie an
    Dort galt, wie im internationalen Seerecht oder in ungeschriebenen Gesetzen(?)
    ebenfalls der Grunndsatz „Frauen und Kinder zuerst!….“
    Ironie aus
    „…runter vom (Flüchtlings-)Schiff!“

  23. Zur Erinnerung Udo Ulfotte 2009

    Warnung vor UNRUHEN in DE – Vorsicht Bürgerkrieg! Was lange gärt, wird endlich Wut!

    Im Kanzleramt existiert seit 2009 eine Geheimliste. Man nennt sie intern den „Atlas der Wut“. Darin sind die Regionen aufgeführt, in denen die Bundesregierung Bürgerkriegs-Zustände erwartet. Mitten in Deutschland.

    Die Liste wächst. Ein Sicherheitsmitarbeiter, der den „Atlas der Wut“ bei deutschen Sicherheits- Behörden einsehen durfte, sprach anschließend von aktuell 165 Regionen, die dort aufgeführt sind. Genannt werden zum Beispiel Teile von München, Berlin, Nürnberg, Passau, Stuttgart, Ulm, Frankfurt, Heidelberg, Köln, Duisburg, Gelsenkirchen, Leipzig, Jena, Chemnitz. Auch Bad Godesberg, Freilassing, Friedrichshafen, Freiburg und Ratingen…

    http://www.terra-kurier.de/WutOrte.htm

    Atlas der Wut im Kanzleramt (Graphik):

    https://pbs.twimg.com/media/DSSf4a4XcAM5ZKB.jpg

  24. Von Samstag auf Sonntag? Die Clans sind doch in Fitness centers, in Discotheken, Autorennen in Gewerbegebiten, im Keller von Moscheen…

    Demnächst Razzia in Kindergärten von Samstag auf Sonntag..

  25. Die Bar meiner ex-Nachbarn wurde auch unter großem medialen Tam-Tam geschlossen. 2 Wochen später haben die 100m weiter eine Neue aufgemacht.

  26. Die spanische Regierung zahlt die Reise ins gelobte Land. Die Dummheit der deutschen Moralapostel ist unermesslich. Heißt die Gäste willkommen und werft Teddybären. Schließlich brauchen wir Zuwanderung in unsere Sozialsysteme.

    Tim Röhn Reporter (Publishing mostly WeLT. Previously worked Der SPIEGEL):

    In einem Dorf in Spanien starten Busse mit Bootsflüchtlingen gen Norden. Die Regierung zahlt. Die meisten wollen nach Deutschland & Frankreich. Ein Mann ohne Papiere saß drei Tage nach unserem IV im Ryanair-Flieger nach Brüssel. „Bus ins Glück“ – der Report morgen in WamS

    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1084177250797408258

  27. Illegaler AfD-Parteispender aus der Schweiz
    Hilfegesuch aus Deutschland ist da

    Deutsche ermitteln gegen Alice Weidel und weitere Personen wegen Verstosses gegen das Parteiengesetz und weiterer Tatbestände.

    Nun haben die Ermittlungen die Schweiz erreicht. «Ein Rechtshilfegesuch im Strafverfahren der Staatsanwaltschaft Konstanz gegen Alice Weidel und weitere Personen ist inzwischen bei der Zürcher Staatsanwaltschaft eingegangen», bestätigt ein Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft Zürich gegenüber SonntagsBlick. Auf Nachfrage, welche «weiteren Personen» nebst Weidel im Verfahren erwähnt werden, machte die Behörde keine Angaben.

    https://www.blick.ch/news/politik/illegaler-afd-parteispender-aus-der-schweiz-hilfegesuch-aus-deutschland-ist-da-id15110844.html

  28. Zähne zeigt der
    „deutsche“ „Staat“
    nur biodeutschen Bürgern
    und GEZ-Verweigerern –
    und dann besonders scharfe.

  29. @Freya- 13. Januar 2019 at 21:22
    Das wurde früher in Italien genauso gemacht. Die wurden einfach nach Norden geschickt. Jetzt macht es halt Spanien. Und wenn Frankreich die einfach durchleitet, geht es halt so weiter.
    Man könnte einem Gutmenschen sein eigenes Kind abschlachten, an seiner „Haltung“ wird sich dadurch nichts ändern. Maximal macht er eine „Stiftung gegen Rechts“.

  30. Der Berg hat gekreißt und gebar eine Maus 🙂 Statt den Al-Zein Sumpf trockenzulegen hat man eine verräucherte Spelunke durchgelüftet und ein paar Kleinstkriminelle festgenommen. Wann gehts mal effektiv gegen die Remmos, Miris, Abou-Chakars etc?

  31. @ Mark Aber 13. Januar 2019 at 20:42

    Man kann stark davon ausgehen, dass diese „Operation“ schon lange im Vorfeld verraten wurde aus den Reihen der „deutschen Polizei“.

    Siehe dazu die Razzia vom Dezember 2018 gegen (meist arabische) Autoschieber:

    Dem festgenommenen Polizisten wird vorgeworfen, Kriminelle über polizeiliche Maßnahmen informiert und vor Durchsuchungen gewarnt zu haben. Verdachtsmomente gegen den Beamten gibt es schon seit Jahren, bereits im Frühjahr 2018 wurde er vom Dienst suspendiert.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article216005329/Razzia-gegen-Berliner-Autoschieber-Polizist-festgenommen.html

    Die verbotene Salafisten-Moschee „Fussilet 33“ ist laut Medienberichten von „höchster Stelle“ vor einer Durchsuchung gewarnt worden. SPD-Innenstaatssekretär Akmann soll zwei Wochen vor Verbot und Durchsuchung des Moscheevereins im Innenausschuss „geplaudert“ haben. Als Folge soll die Razzia wenig ergiebig gewesen sein.

    https://www.bayernkurier.de/inland/22593-wurde-islamisten-razzia-ausgeplaudert/

    Auch bei der Großrazzia im Sommer oder Herbst 2018 in NRW und/oder Berlin gegen Islamisten und Clans gab es die Meldung, das sie von einem Mitarbeiter einer Behörde oder der Polizei gewarnt worden sind; leider finde ich den Link nicht mehr.

    Der Verräter der Autoschieber-Razzia ist übrigens Deutscher. Seine politische Gesinnung kann man sich ja denken. Und wer solche Leute in den eigenen Reihen hat, braucht wahrlich keine Feinde von außen mehr…

  32. Okay…
    Mal überschlagen…

    Fünf Bars macht bei geschätzt drei Mitarbeitern 15 zu verarztende Personen.

    Vier „sonstige Orte“. Was soll das sein? Also überschlägig nochmal 12.

    Sieben Strafanzeigen ist klar, 7 Nasen. Wären mehr da, wärs Widerstand gegen sie Staatsmacht, also wären es auch mehr Strafanzeigen.

    19 OWIs, auch klar, 19 Nasen.

    Zwei Autos, geht man von Vollbesetzung aus, 10 Nasen.

    Einen Messerhelden.

    Unklar ist mir das mit den 74 Verwarngeldern. Verwarngelder gibts für OWIs, also ist das bei den 19 Nasen oben inkludiert? 19 Multikriminelle also…

    Macht zusammen…

    64 Nasen

    Verteilt auf 1300 Uniformierte plus „mehrere hundert“ Finanzer, Zollis und Ordnungsamt-Fifis….

    Soll ich mal 1500 rechnen, um die Staatsmacht nicht noch schlechter aussehen zu lassen, als sie es ohnehin schon tut?

    Dann kommen 23 Staatsmachtsvertreter auf einen! Fremdkültürellen.
    Die stehen sich doch gegenseitig im Weg.

  33. Die Razzia ist eine reine Propagandaaktion im Auftrag der GroKo, mit der Absicht den Erfolg der AfD reduzieren zu wollen.

    Aus dem gleichen Grund trötet auch unsere Annekröte neuerdings, dass die Flüchtlingspolitik auf den Prüfstand soll.

  34. Man kann die Landesregierung sicherlich wegen Diskriminierung verklagen. Gruppenbezogene Diskriminierung. Zum Ausgleich sind nächste Woche die Kaninchenzüchterverein dran.

  35. Dutzende Polizeiautos in Wiernsheim: Nächtlicher Einsatz sorgt für großes Aufsehen

    Wie Augenzeugen gegenüber der PZ erklären, hätte der Wiernsheimer Marktplatz gegen 23 Uhr nur so gewimmelt vor Einsatzkräften – ein gutes Dutzend Polizeiautos sei zudem vor Ort gesichtet worden. Laut den Lesern, die sich in der Redaktion gemeldet haben, habe es in einem örtlichen Lokal eine Razzia gegeben. Bestätigt wurde dies am Sonntag seitens des zuständigen Polizeipräsidiums Karlsruhe nicht. Man werde sich am Montag erklären, sagte ein Beamter zur PZ. Die Hintergründe des Einsatzes bleiben somit vorerst unklar.

    https://www.pz-news.de/muehlacker_artikel,-Dutzende-Polizeiautos-in-Wiernsheim-Naechtlicher-Einsatz-sorgt-fuer-grosses-Aufsehen-_arid,1272852.html

  36. „Organisierte Kriminalität braucht organisierte Anwälte“
    —-
    Mhhh ist das nicht das Gleiche? Das ist die BRD, hier etwas zu finden was nicht korrupt und kriminell ist, ist äußerst schwierig…

  37. Köln/Frankfurt am Main (idea) –
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will die fundamentalistischen Muslime weltweit unter seiner Führung vereinen. Diese Ansicht vertrat die Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam in Frankfurt am Main, Prof. Susanne Schröter, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Anlass war eine geheime Konferenz führender Muslime aus ganz Europa in Köln. Wie im Nachhinein bekannt wurde, fand sie vom 2. bis 4. Januar in der Moschee der Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB) statt. Sie wurde geleitet von dem Präsidenten der türkischen Religionsbehörde Diyanet, Ali Erbas. Er hatte zum Abschluss des Treffens unter anderem erklärt, ein „deutscher“ oder „europäischer Islam“ stehe im Widerspruch zum universellen Anspruch der islamischen Religion. An der Konferenz nahmen auch Vertreter der radikal-islamischen Muslimbruderschaft teil, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Veranstaltung zeige eindrücklich, dass DITIB „nichts anderes ist als ein Instrument Erdogans“, so Schröter. Die Kölner DITIB-Moschee werde offensichtlich zum Ausgangsort islamistischer Expansionsbestrebungen der türkischen Regierung. Diese Entwicklung werde die Kluft zwischen Muslimen und Nichtmuslimen vertiefen und den islamischen Extremismus befördern. Sie sei „ein verheerendes Signal gegen ein friedliches Zusammenleben in einem multikulturellen Deutschland und Europa“. Kritik an der Konferenz übte auch der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, der Bundestagsabgeordnete Markus Grübel (CDU). Er sagte gegenüber der Zeitung „Die Welt“, die Veranstalter „hätten gut daran getan, die deutschen Ansprechpartner zu beteiligen, die Öffentlichkeit zu informieren und sich klar von radikalen Gruppen abzugrenzen“. Die politische Einflussnahme aus dem Ausland auf in Deutschland lebende Muslime und Moscheegemeinden lehne er „klar ab“.

  38. nicht die mama 13. Januar 2019 at 21:33

    Nicht vergessen, der vorherige und jetztige Verwaltungsapparat.
    Da dürften noch einige Hundert mit zu tun haben… :mrgreen:
    Während dessen geht alles weiter wie gehabt, vielleicht sogar noch 1-2 Schüppchen drauf.
    Ich denke die Clans lachen sich jetzt noch schlapp…einige findige werden aus solchen Aktion sogar lernen, das ganze analysieren. Es wird bestimmt so eine Art Lernvideos geben…ganz untätig werden die Clans bestimmt nicht sein…

    Meine Meinung!

  39. Was „unsere“ Politclowns in den letzten 10 Jahren, aus Deutschland gemacht haben, spottet jeder Beschreibung !
    Man kann es nur noch als Hochverrat an das eigene Land und Volk
    bezeichnen.
    Doch Sie werden weiterhin von schizophrenen Bürgern gewählt.

  40. Aus den schleimigen Relotius-Jubelarien von derwesten.de:

    „…Die Behörden wollen kriminelle Mitglieder von arabischen Clans in Essen und Gelsenkirchen das Fürchten lehren, sie immer wieder empfindlich stören“.

    Ich war heute am frühen Nachmittag auf dem Rückweg aus dem Weihnachtsurlaub im Allgäu (Achtung: Ironie an) und hörte auf der A57 bei Duisburg plötzlich ein weithin donnerndes Lachen und lautes, tausendfaches Klatschen. Zuhause angekommen fragte ich meinen Nachbarn nach diesen ominösen Geräuschen. Er sagte nur lapidar, dass das die Reaktion der Araber-Clans auf die größte Razzia in der NRW-Geschichte sei. Sie haben sich fast totgelacht und sich auf die Schenkel geklopft. *Ironie aus*

  41. Jede Shisha-Bar in Norddeutschland wurde in den letzten 6 Monaten mindestens 3 Mal von Polizei, Zoll, Finanzkontrolle Schwarzarbeit, Gewerbeamt und so weiter besucht.

    Da findet man nichts mehr! Völlig verblödet sind die Jungs auch nicht!

  42. 1. die „Macht“ geht von der Straße aus und das konkret in den STÄDTEN und nicht auf dem Land… und WER wird in Zukunft wohl diese Macht ausüben…?

    2. Ich erstehe es nicht! Seit langer Zeit fordere ich PI auf eine Differenzierung vorzunehmen zwischen dem was die politisch weisungsgebundene sog. „Polizei“ zu leisten in der Lage ist und ihrem tatsächlichen Handeln! Es ist eben so das die „Polizei“ nur Kriminalität bekämpfen kann wenn dies POLITISCH gewollt ist… die Anwesenheit des Innenministers ist dafür ja ein hervorragendes Beispiel…

  43. 1300 Polizisten für 14 Festnahmen. Erfolg in Deutschland.

    HeinrichKrug: Es erhärtet sich das Gefühl, das diese Razzien eine Art Kompromiss zwischen Rechtsstaat und Araber-Clans sind, ab und zu eine lächerliche Razzia, mit kaum Festnahmen und Konsequenzen, damit das Dummvolk denkt, es herrscht doch noch Recht und Ordnung in diesem Land.

    https://twitter.com/Heinrich_Krug/status/1084461978364596224

  44. Was haben die Behörden eigentlich in den letzten 35 Jahren gemacht . Liege ich da so falsch wenn ich davon ausgehe das diese sich an den Verbrechen des Miri Clan , Abou Chaker Clan an der Teppich Oman Fam mit bereichert haben und noch tun. Dieses Schmierentheater stinkt nach Arschlöchern in denen sie vorher verschwunden sind.

  45. Der „Kampf“ ist so oder so verloren, die Polizei ist infiltriert von „Libanesen“ und anderen Feinden und dient nur noch der Maskerade.

  46. Schmeißt ALLE RAUS!

    Das sollte die Polizei dort jeden Tag machen solange bis diese Verbrecher das Land freiwillig verlassen. Trotzdem sehr wenig bei rum gekommen für die große Aktion. Bin mir sicher die hätte man alle verhaften können.

  47. fragt doch einfach mal bei den Jungs im AMG nach wo die Kohle herkommt. AMG = Angela Mehrkills Gäste

  48. Polizei in NRW und langer Atem? 1300 Einsatzkräfte und das jetzt jedes Wochenende? Die Kuffnucken wissen doch wo das Haus der Bullen wohnt und wo das Bett schläft… Einen langen Atem haben die nur bis zur nächsten LTW. Die Clans allerdings haben bis dahin die nächste Generation krimineller „Familienmitglieder“ an der Front. Bei denen wachsen die Banditen nach wie die Zähne beim Haifisch. Aufpassen Landsleute und gegensteuern und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  49. Dresden – „Die Knastzelle ist jetzt meine Wohnung“

    Intensivtäter aus Libyen (Foto laufender Meter) attackiert Gefängnismitarbeiter, weil dieser ohne seine Erlaubnis in seine Zelle kam…dazu habe er kein Recht, weil es seine Wohnung sei!! Grüne sind gegen seine Abschiebung!

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/intensivtaeter-die-knastzelle-ist-jetzt-meine-wohnung-59496898.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2FRSXhLgswy1&wt_t=1547413571663

  50. Aktionismus pur! Aber im Gegensatz zu Jäger (SPD) versetzt Reul (CDU) den Clans wenigstens schmerzfreie Nadelstiche. Mehr wird man auch in Zukunft nicht tun können. Die Clans sind reich, haben die besten Anwälte und die linksgrüne Junta auf ihrer Seite. Fazit: Zu spät! NRW ist und bleibt ein Kalifat! Interessant wird es erst, wenn die Clans konzentriert zurückschlagen.

  51. http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/auffalliger-mann-darum-kam-es-zum-grosseinsatz-am-plarrer-1.8494094
    Vorname : Mann
    Nachname : Unbekannt

    „Auffälliger Mann“: Darum kam es zum Großeinsatz am Plärrer

    48-Jähriger bedrohte zwei Personen mit einem Messer – vor 7 Stunden

    NÜRNBERG – Wegen einer „auffälligen Person“ mussten zahlreiche Einsatzkräfte am Freitagnachmittag zum U-Bahnhof Plärrer ausrücken. Der Vorfall ließ viele Fragen offen. Nun gab die Polizei bekannt: Der 48-Jährige trug ein Messer bei sich und bedrohte damit einen anderen Mann.

  52. Freya- 13. Januar 2019 at 21:57
    Kretzschmar beklagt, dass es im Land keine echte Meinungsfreiheit mehr gäbe. Wer Kritik äußert, wird schnell in die radikale Ecke geschoben.

    Die Reaktion der Medien: Stefan Kretzschmars Aussagen sind falsch und gefährlich –
    Du bist eine Gefahr für die Demokratie.

    https://www.tagesspiegel.de/sport/keine-meinungsfreiheit-in-diesem-land-stefan-kretzschmars-aussagen-sind-falsch-und-gefaehrlich/23859836.html
    ______________________________________________________

    Dann sag doch mal als Fußballprofi, dass du mit der Politik von Angela Merkel unzufrieden bist. Der Shitstorm geht 1min nach Ausstrahlung los.

  53. Istdasdennzuglauben 13. Januar 2019 at 21:42
    Die bescheidenen Resultate solcher Razzien,
    läßt auch die Frage zu, wie viel Clan steckt schon in der Polizei?!

    Ich bin momentan zu faul, um zu recherchieren;
    soweit ich mich erinnere, hatte NRW noch vor Berlin, Hamburg und Bremen den Zugang für Ausländer zu den Sicherheitsbehörden, hier hauptsächlich zur Polizei, erheblich erleichtert – wovon meistens Türken regen Gebrauch machten.
    Bei Libanesen und Arabern dürfte es nicht anders aussehen.

  54. Ich frage mich wieso hat man diese Verbrecherclans, die unsere Sicherheit so massiv bedrohen, noch nicht längst zerschlagen, und die Verbrecher abgeschoben. Diese Clans treiben schon über 40 Jahre ihr Unwesen in Deutschland. Das zeigt mir, dass unsere Politiker unfähig sind, oder zum Teil von diesen Clans bestochen wurden. Diese Razzien bei den Clans haben wir unsere neuen Demokratischen Partei zu verdanken, da sie diese Verbrechermeute der Öffentlichkeit bewusst machten. Diese Clans wurden von unseren Medien und Politiker gegenüber der Bürger verschwiegen.

  55. „Shisha Bars wurden wegen zu hoher Kohlenmonoxidbelastung geschlossen“

    Mein absoluter Favorit.
    Der kleine Reul möchte bitte aus der Trumanshow abgeholt werden.
    Mehr skripted Show geht kaum.

    1. geht es mir am Allerwertesten vorbei, ob das Pack in ihrer Bar der Kohlenmonoxidvergiftung erliegt. Who gives a shit ?

    2. Was passiert denn jetzt mit den angezeigten und verhafteten Herschaften?
    Nichts.
    Hauptsache eine medienwirksame Razzia. Für unsere schwer verdienten Steuergelder. Anstatt man das Pack deportiert oder gleich nicht reinlässt..
    Und Reuli erzählt auch, dass für Menschen, die sich nicht an Gesetze halten kein Platz ist. Und natürlich gleich noch die Rechten im Satz eingebaut.
    Chapeau!

  56. Syrer rastet nach Anzeige völlig aus, entkleidet sich und schlägt sich die Hände an der Wand blutig

    Weil ein 21-jähriger Syrer nach einer Anzeige wegen Leistungserschleichung und Diebstahls völlig ausgerastet ist, ordnete ein Arzt wegen Eigen- und Allgemeingefährdung die Einlieferung in das Bezirkskrankenhaus Regensburg an.

    Er zerriss seine Jacke und sein T-Shirt, zog sich bis auf die Unterhose aus, schlug gegen die Wand bis seine Hände blutig waren, spuckte umher und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Nur mit Mühe konnte der Mann gebändigt und in die Gewahrsamszelle verbracht werden. Dort schlug er weiter um sich, setzte die Beleidigungen fort und beschmierte mit dem Blut seiner Hände die Zellenwände. Erst durch das Anlegen von Hand- und Fußfesseln konnten die Beamten den Mann beruhigen und eine weitere Fremd- und Eigengefährdung unterbinden.

    https://www.wochenblatt.de/polizei/regensburg/artikel/271174/syrer-rastet-nach-anzeige-voellig-aus-entkleidet-sich-und-schlaegt-sich-die-haende-an-der-wand-blutig

    Ja, diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle…

    Fragt sich nur, was das wertvolle Goldstück und Sicherer unserer Renten in seiner Gummizelle im BKH studieren wird? Herz- oder Gehirnchirurg, Umweltingenieur für erneuerbare Energien oder doch lieber Scharia-Recht? Wo ihn als Rechtgläubigen doch die ungläubigen Dhimmis von der Bahn und Polizei so schlecht behandelt haben.

  57. „wie viel Clan steckt schon in der Polizei?!“
    _______________________________________

    Einer meiner ersten Gedanke dazu gestern Abend:
    Hat man die Razzia geheimhalten können derart,
    dass nur die höchste Führungsebene (Ministerium, Polizeipräsidenten,…) vorab informiert waren?

    Konnte der Plan geheim gehalten werden?

  58. Aspekt N°2: Die Überstunden? Wie will der Doppel-Null Innenminister von NRW den Druck auf die Islamischen Verbrecher-Clans aufrecht halten? In NRW sind Millionen Fussball-Fans Woche für Woche im Zaum zu halten, das geht jetzt schon seit 50 Jahren nur mit massivem Polizeieinsatz. Da bleiben wenig Freiräume für die Bekämpfung echter staatsgefährdender Straftaten.
    Also aufwachen Landsleute und gegensteuern und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  59. „Shisha Bars wurden wegen zu hoher Kohlenmonoxidbelastung geschlossen“
    _______________________________________

    …na ja,
    vielleicht haben sie beinahe so gequalmt wie Helmut Schmidt?

    …ein bisschen Spaß muss sein.

  60. In Tagesschau24 läuft seit 1 Stunde Flüchtlinge Flüchtlinge Flüchtlinge. Alles liebe Leute, größter Wunsch in Deutschland zu bleiben, sprechen nach 6 Wochen deutsch, wollen sofort arbeiten, wollen sofort eigenen Wohnung …

    Und das schlimme ist, fast alle werden anerkannt und rundumversorgt, bis zum stellen einer Wohnung irgendwo im Land. Gutmenschen wohin man schaut.

    Ein junges Studentenpäärchen aus Syrien (Moslems) wollen Lehrer werden und studieren. Hätten 11.000€ für die Flucht bezahlt und wollen nach Anerkennung als Asylbewerber das Geld von Deutschland jetzt wieder haben.

    Man kriegt nur noch das Kotzen. Das muss ein Hohn für jeden Steuerzahler sein. Das ist unfassbar alles!

  61. Und sofort heißt es bei den Asylanten : Ihr Kinderlein kommet.

    Ich hab echt eine Krawatte, wenn ich an das Kindergeld für die Brut alleine denke und was man sich da ins Land geholt hat.

  62. Vor geraumer Zeit sang Didi Hallervorden seinen Schlager:
    „Willi Wichser vom Finanzamt, nie bestellt, doch immer da.“
    Und dieser Titel sagt schon alles. Beim deutschen Dumm-Michel Finanzkontrolle alle 3 Jahre, beim türkischen Laden nie und beim Araberclan strikt verboten.
    Und das haben wir alles dem häßlichen deutschen Beamtenwichser zu verdanken.
    Wie kann auch ein Volk so dämlich sein, Araberclans ins Land zu locken. Das ist absolut tötlich!

  63. ichbinkeinnazi 13. Januar 2019 at 21:49
    Was haben die Behörden eigentlich in den letzten 35 Jahren gemacht . Liege ich da so falsch wenn ich davon ausgehe das diese sich an den Verbrechen des Miri Clan , Abou Chaker Clan an der Teppich Oman Fam mit bereichert haben und noch tun. Dieses Schmierentheater stinkt nach Arschlöchern in denen sie vorher verschwunden sind.

    Das kann man präzise und chronologisch im Spiegel-Archiv (online verfügbar)aus den den besseren Zeiten des SPIEGEL unter Augstein sen., also der Prä-Relotius-Ära, nachlesen.
    Es begann mit dem Brand der Asylunterkunft Lübeck, in dem damals die Vorhut einer der heute berüchtigten Clans lebte und der damalige Hauptbelastungszeuge massiv bedroht wurde und seine Aussagen zurückzog und sich plötzlich an nichts mehr erinnern konnte.
    Einige Jahre später machte Stefan Aust eine Reportage für Spiegel-TV über den selbsternannten „Paten von Berlin“ ….
    Das letzte journalistische Aufbäumen gegen das Faktische kam mit dem Spiegel-Artikel „Eine schrecklich nette Familie“ – mit der die „>>Bremer(!)<< Großfamilie M." gemeint war, die eine Großhochzeit feierte, bei der sämtliche Gäste der "M's." in Hochzeitskeidung feierten, die kurz vorher bei einem Einbruch in einem örtlichen Fachgeschäft gestohlen wurde.
    Besonders pikant:
    Die zwei Streifen-Polizisten, die kurz nach dem Einbruch in das Geschäft gingen und durchsuchten, wollten angeblich nicht bemerkt haben, dass die zwei Einbrecher in der verschlossenen Toilette des Geschäftes sassen und in aller Ruhe bei einer Zigarette (!) warteten, bis die zwei Polizisten wieder draussen waren, um dann zu türmen – angeblich ohne von den Polizisten gesehen worden zu sein.
    Inzwischen präsentiert man uns die "Großfamilien™" als einen nicht veränderlichen Fakt, den wir hinzunehmen haben wie Herbstregen oder den Sonnenaufgang.

  64. Ich sehe das Problem nicht bei dem Rechtsstaat oder der Polizei, sondern bei den unzivilisierten Primaten die unbedacht in Deutschland aufgenommen wurden.

    In den Herkunftsländern gibt es auch kaum Polizeigewalt, da die Behandlung mit dem Knüppel als völlig normal betrachtet wird. Die ganzen Straftäter die sich in Deutschland alles herrausnehmen, hätten „Zuhause“ ein sehr kurzes Leben.

    Also bleiben nur die Möglichkeiten 1. genauso unzivilisiert zu werden, oder 2. diese Klientel auszuschaffen.

  65. rasch65, 13.01. 21:41

    Was „unsere“ Politclowns in den letzten 10 Jahren, aus Deutschland gemacht haben, spottet jeder Beschreibung !

    Nach Kohls Abwahl 1998 und der Schröder-RotGrün-Regierung dachte man, schlimmer kann es nicht mehr kommen. Dann aber sind Deutschlands Politiker/innen sich treu geblieben und die GröFaZ aus der Uckermark hat alles bisherige noch getoppt… und 87% der Wahlmichel schlafen tief und fest.

  66. @ GOLEO 13. Januar 2019 at 22:26

    Kindergeld wird sogar ins Ausland gezahlt. Völlig egal ob die Kinder wirklich existieren.

    Das macht mich sauer.

  67. Bei der Polizei gibt es leider auch sehr viele „Bullen“, die den Auftrag einer Polizei ebensowenig akzeptieren wie das Grundgesetz. Das ist eines der Probleme mit der sich anständige Polizisten haareausraufend beschäftigen dürfen. Mit immer mehr Leuten aus den Haaremstaaten die unsere Polizei stetig unterwandern und NATÜRLICH ihren Landsmännern laufend Tipps geben, sind diese „Aktionen“ wirkliche Lachnummern. Da wird dann den deutschen wirklichen Polizisten malträtierende Stunden, die bis an die Leistungsgrenze gehen abverlangt. Und das Ergebnis ist ein wenig gefundenes Futter…
    Das ist übrigens das GLEICHE Prinzip der reichen Geldsäcke. FUTTER man muss nur ein wenig Futter ausstreuen und schon denkt der Finanzbeamte ER hätte etwas gefunden. Nun, der Berg der dabei aber für eine Steuerprüfung ausreichen würde, der BLEIBT im Hintergrund.
    Und genau so! sind auch etwaige Razzien… Ich lach mich krank, wie kann man denn überhaupt von einer Razzia sprechen, wenn halb Arabien schon vorgewarnt wurde?
    So etwas muss wie ein Feuer behandelt werden. Das fragt auch nicht ob es nun entstehen darf oder nicht.
    Eine Razzia muss daher unangekündigt erfolgen. Und zwar im GEHEIMEN.
    UND DANN MIT ALLER HÄRTE —- PUNKT!

  68. Doch so viele?? Wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung hätte mindestens 5 Mio. Verhaftungen geben müssen. Danach unverzügliche Aussschaffung.

  69. Mich macht alles sauer wenn ich diese diese Schönfärberei im TV sehe über alles was Invasoren betrifft und wie man in diesem Land das Geld der Steuerzahler aus dem Fenster rausschmeißt.

    Hier kriegen Völker Aysl aus Ländern in denen es keinen Krieg und keine Verfolgung gibt und obwohl schon in anderen Ländern registriert und der Termin der Antragstellung in diesen Ländern verschlammt wurde und diese Unberechtigten hier bleiben müssen anstatt sofort abzuschieben.

  70. Immer mit der Ruhe!
    Nach 30 Jahren Untätigkeit ist das erst ein Anfang.
    Nach weiteren 30 Jahren wissen wir mehr?

  71. Was für eine Farce,im Eiskunstlauf nennt man das Schaulaufen der Meister,
    ist hier das gleiche..
    „Polizeimeister,Obermeister,Hauptmeister ect.“
    Als ob diese Saudummen Clanführer,die Millionen unterm Bett im Schlafzimmer
    horten würden.
    Da helfen nur entsprechende Ermittlungen,angefangen vom Trojaner,bis hin zur lückenlosen
    Telefonüberwachung….
    Die sollten mal alle nach Italien,einen entsprechenden Kurs dort machen,wenn die Politik
    sie nicht behindert, weiss die Polizei sehr genau,wie man diesen Strukturen beikommen kann…
    Aber diese Volksverarsche macht ja was her, 1300 Beamte, nein was habens mit der Sicherheit
    geprotzt!
    Ich bin jetzt noch beglückt und schlafe heute Nacht,wie ein unschuldiges Baby…
    „Hach ne, watt is die Welt doch schön, und der Rasen so schön grün…“

  72. Hagen…, 13.01. 22:30

    Also bleiben nur die Möglichkeiten 1. genauso unzivilisiert zu werden, oder 2. diese Klientel auszuschaffen.

    Ich fürchte, es gibt noch eine dritte (und m.M.n. leider wahrscheinlichste) Möglichkeit: Weiter so wie bisher. Na ja, zumindest AKK hat sich heute eher für Ihre 2. Möglichkeit und gegen ihre Chefin ausgesprochen.

  73. “ GOLEO 13. Januar 2019 at 22:23
    Man kriegt nur noch das Kotzen. Das muss ein Hohn für jeden Steuerzahler sein. Das ist unfassbar alles!“
    ——————————–
    Dann muß man es eben sein lassen, das Sein als „Steuerzahler“. Das hat etwas mit „Handeln im Rahmen der eigenen Möglichkeiten“ statt mit dumpfen & natürlich nutzlosen Gemeckere als Internet-Foren+Tastaturenwiderständler zu tun.

  74. Bei der letzen „GROßHOCHZEIT“ in NRW mit 2000 „Gästen“ wurde ja offizell die Kontrolle angekündigt!

  75. Die haben sich in diesem korrupten und kriminellen „Shithole“ gut integriert….aber eine Sache müssen die noch lernen: Je höher man in der Hierarchie steht je weniger hat man zu befürchten. Am besten ist, die kandidieren für ein politischen Amt. 🙂 🙂

  76. So blutig beginnt das neue Jahr.
    _________________________
    5.1.19 Beucha (Sachsen)
    Syrer ersticht 17jährigen Einheimischen
    ________
    10.1.19 Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz)
    Afghane sticht auf schwangere Polin ein.
    Die überlebt nur durch eine NotOp.
    Das Kind wird tötlich verletzt.
    ___________
    12.1.19 Jena (Thüringen)
    Afghane tötet 87 jährige Rentnerin
    __________
    Der Januar ist noch nicht mal halb rum !!!
    Schon drei Morde durch „Schutzsuchende“.

  77. – Lahme und schwache Behörden müssen endlich Recht durchsetzen
    – Dreiste Gutmenschen, die helfen das Asylbewerber bis zum lieben Gott klagen können
    – abschöpfende Asyl-Anwälte denen das Handwerk gelegt werden müsste
    – Geldleistungen im Wert von zig Monatsgehältern in diesen Ländern gehörten sofort gestoppt
    – Missbrauch des Asylgesetzes in allen Formen sofort verfolgen und richtig bestrafen
    – Kirchenasyl verbieten
    – Sozialbetrug in großem Umfang sofort verfolgen und richtig bestrafen
    – kaum Abschiebungen, sofort vollständige Remigration in alle Himmelsrichtungen
    – jeden Monat Zuwanderung einer Kleinstadt, Heimatländern sofort klar machen: NO WAY!
    – Zerstörung, Raub, Vergewaltigungen, Morde, Drogenhandel – wird schlagartig aufhören wenn obige Punkte umgesetzt würden wie es im Gesetz vorgesehen ist

    Wie lange lassen wir uns das alles gefallen und nichts passiert was passieren müsste?

  78. HKS — Zitat: 87% der Wahlmichel schlafen tief und fest…
    Nunja das kann man so nicht unbedingt so sehen. Wenn immer mehr Invasoren einen deutschen Pass bekommen wählen dieses natürlich dass, was sie bei Laune hält.
    Da kann schon mal eine ganze Partei sehr gut von leben. Und diese Parteien werden ebenfalls einen Teufel tun, sich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Ergo, das System Wahl ist das Problem. da es aufgrund von Fakedeutschen eigentlich keinen Sinn mehr hat.

  79. OT (Nicht das jemand denkt, nur hier ist Bambule)

    Schockierende Serie von Sexualdelikten – Mehrere Männer missbrauchen etliche Minderjährige

    Oulu – Die Polizei im finnischen Oulu meldete in dieser Woche zahlreiche Fälle von Sexualdelikten an minderjährigen Mädchen. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen. Es soll sich dabei um Asylbetrüger aus dem Nahen Osten und Afrika handeln. Die Menschen in Finnland sind über die Verbrechen entsetzt.

    „Es ist nicht hinnehmbar, dass einige Asylsuchende und sogar solche, denen Asyl bereits gewährt wurde, das Böse zu uns bringen und ein Gefühl der Bedrohung schaffen“, sagte der finnische Präsident Sauli Niinistö am Samstag.

    Wie das polnische Nachrichtenportal „Interia“ berichtet, hat Niinistö auch schon am Freitag eine Erklärung abgegeben. Darin heißt es, dass gegen die verdächtigen Personen ermittelt werde. Sie stehen im Verdacht, mehrere Mädchen unter 15 Jahren vergewaltigt zu haben.

    Die Polizei in Oulu hatte erstmals Anfang Dezember 2018 die Öffentlichkeit über die Verbrechen informiert. Von zehn Verdächtigen wurden acht Personen inzwischen festgenommen. Unter ihnen sind auch welche, die seit vielen Jahren in Finnland leben und bereits die finnische Staatsbürgerschaft erhalten haben.

    Die Polizei vermutet, dass es sich mindestens um „rund ein Dutzend“ Opfer handeln könnte, die im Sommer und Herbst vergangenen Jahres sexuell missbraucht wurden. Den Ermittlern zufolge sei das aber nur die Spitze des Eisbergs.

    Auch Niinistö zeigte sich fassungslos sowohl über die hohe Zahl der Opfer als auch der Täter: „Die Ereignisse in Oulu sind schockierend, unmenschlich.“ Die Täter und ihre Opfer sollen sich nach ersten Erkenntnissen in sozialen Netzwerken kennengelernt haben.

    Auch der finnische Ministerpräsident Juha Sipilä schrieb in einer Erklärung, dass die sexuellen Übergriffe auf die Kinder ein tiefes Gefühl der Betroffenheit auslösen. „Ich verstehe die Angst und den Schock der Bürger voll und ganz“, so Sipilä.

    Der Regierungschef verwies darauf, dass das Ziel des Asylsystems darin besteht, Menschen in Gefahr zu helfen, und nicht darin, Kriminelle zu schützen. Er erinnerte auch an die Gesetzesänderung der Regierung, die eine leichtere Abschiebung von Ausländern ermöglicht, die schwere Straftaten begehen.

    Der finnische Innenminister Kai Mykkänen sprach sich außerdem dafür aus, dass den betroffenen Sexual-Straftätern die finnische Staatsbürgerschaft wieder entzogen werden sollte. In dieser Angelegenheit wurden bereits gesetzgeberische Maßnahmen getroffen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/oulu-finnland-schockierende-serie-sexualdelikte-missbrauch-maenner-missbrauchen-etliche-minderjaehrige-932179

  80. Silberner Goldbroiler 13. Januar 2019 at 22:39

    Dann muß man es eben sein lassen, das Sein als „Steuerzahler“. Das hat etwas mit „Handeln im Rahmen der eigenen Möglichkeiten“ statt mit dumpfen & natürlich nutzlosen Gemeckere als Internet-Foren+Tastaturenwiderständler zu tun.
    ________________________________________________________________
    In diesem Land ist man IMMER Steuerzahler, komplett kann man sich nicht verweigern.
    Und der minimalste Anteil der Steuern dürfte in den Löhnen enthalten sein, die Beitragskosten der „Pflicht-Versicherungen“ schrauben das alles in die Höhe.
    So richtig Steuern zahlt man erst im Leben da draussen, Lebenshaltung ( wohnen, Energie, Nahrung ), Konsum…kommt keiner dran rum, selbst als Minimalist und Konsumverweigerer nicht, jedenfalls nicht zur gänze.
    Gefickt eingeschädelt…

  81. Merkel ist Kanzlerin der Migranten. Das sagte sie letztes Jahr. Es stimmt ja noch. Für Deutsche hat sie nichts übrig, denn die sollen nur Geld ranschaffen. Überall gibt es Probleme wie Gesundheitswesen, Rente, Infrastruktur, Bildung usw. Nur Merkel gibt das Geld lieber für Ausländer aus. Mal direkt im Ausland, mal für Migranten.

  82. AfD ist zwar auch nicht das, was man zur Zeit gerne wählen würde, aber was will man sonst wählen wenn man diesen ganzen Asyl-Irrsinn nicht will. Da ist nichts mehr. Es bleibt nur die AfD. 🙁

  83. Das ist Rassismus pur- racing profiling oder so nennt man das.
    Bis auf Verstöße gegen das NRW-Nichtrauchergesetz und etwas zu hohe CO2-Werte ist kaum was dabei herum gekommen.
    Okay, unversteuerter Tabak, aber das machen in Berlin die Vietnamesen und Polen auch.
    Das ist doch der Beweis, das diese Geschäftsleute ordentlich arbeiten und sich integriert haben.
    Die Scharia-Police hätte da mehr Gotteslästerungen festgestellt und viele unverschleierte Frauen festgenommen.
    Und ich hatte mich schon gewundert, warum am Samstag so wenig los ist in den Städten.
    Reul lernt es nie, wo er die Gefährder am Freitag ab 14.00 Uhr finden kann.

  84. @ GOLEO 13. Januar 2019 at 22:46

    Grüne Gutmenschen sind unsere Feinde. Die lassen es erst zu. Ohne Gutis könnten Migranten nicht herkommen oder gut im Land leben.

  85. Tritt-Ihn 13. Januar 2019 at 22:46

    So blutig beginnt das neue Jahr.
    _________________________
    5.1.19 Beucha (Sachsen)
    Syrer ersticht 17jährigen Einheimischen
    ________
    10.1.19 Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz)
    Afghane sticht auf schwangere Polin ein.
    Die überlebt nur durch eine NotOp.
    Das Kind wird tötlich verletzt.
    ___________
    12.1.19 Jena (Thüringen)
    Afghane tötet 87 jährige Rentnerin
    __________
    Der Januar ist noch nicht mal halb rum !!!
    Schon drei Morde durch „Schutzsuchende“
    —————————————————————————————————————–
    Jena und Beucha sind anscheinend nur regionale Ereignisse.
    Bei Focus und Welt habe ich diesbezüglich nichts gefunden.

  86. Naja, ich nehme an, die Hosen der Clan Mitglieder sind bei der ganzen Aktion trocken geblieben. Wahrscheinlich klopfen die sich immer noch die Schenkel und versuchen, ihre Lachanfälle in den Griff zu bekommen.

    Irgendjemand hätte es dem Reul stecken müssen, dass er etwa 30 Jahre zu spät dran ist.
    Insofern:
    Außer Spesen nix gewesen!

  87. Ohne Gutmenschen hätten Asylschmarotzer keine Grundlage wegen Sprache und Gesetzen überhaupt irgendwas zu beantragen. Da wär ein Großteil schneller weg als sie gekommen sind. Wir sind ja kein englischsprachiges Land und arabisch spricht in den Ämtern keiner außer Arab-Security.

  88. Grüne und Gutmenschen sind tatsächlich der Sargnagel für die Zukunft des Landes. Unbestritten!

  89. Es gibt Typen von Gutmenschen, die gucken ihre bedürftigen Nachbarn nicht mal mit dem A.. an oder helfen einer armen alleinstehenden deutschen Oma, aber im örtlichen Asylheim sind die bei den Goldstücken aktiv wie kein Zweiter. Wie krank ist so ein Sozialverhalten. Bei denen ist doch jeglicher Kleingeist abhandengekommen, meistens ist das bei Frauen anzutreffen, warum auch immer.

  90. Wer ans großer Geld will muss in großen Maßstäben denken, Politiker und andere Bonzen mit Drogen und Nutten zu versorgen kann einem die ein oder andere Perspektive eröffnen. Nur so als Tipp… 😉

  91. @ Metaspawn: Weil das Asylrecht seit zig Jahrzehnten ausgehöhlt, missbraucht und von Gerichten umgedeutet wurde. Zuletzt wurden ja ganze Europagesetze von der merkelschen Politik umgangen bezw. sogar abgeschafft.
    Asylrecht müsste bis zu einem Minimum an Humanität zurückgefahren werden. Deutschland als Asylland völlig unattraktiv werden wie das andere auch gemacht haben. und mir soll keiner kommen aufgrund unserer Geschichte und der Schuld usw. Das ist alles dummes Zeug!

  92. Moslems haben grundsätzlich in moslemische Länder zu fliehen wo sie ihre Kultur und Sitten ausleben können. Warum das bei uns, warum lassen wir uns von denen auf der Nase rumtanzen? 🙁

  93. Merkel bleibt bis Herbst 2021 Kanzlerin in der GroKo, also ändert sich nix.
    Es wird so weiter gehen und noch schlimmer werden.
    2021 ist die AfD dann zwar stärkste Partei, aber es kommt zu Jamaika.
    Grün-Schwarz-Gelb- und dann retten wir die Welt.

  94. Was man sich fragt, warum nimmt man moslemische Subkulturen aus diesen Muselländern auf anstatt die Christen, die wirklich mit dem Tod bedroht sind, aufnimmt und ihnen bei uns eine Sicherheitszusage macht? man nimmt das Gesindel auf, wovor Christen zu tausenden geflohen sind. Das ist der eigentliche Irrsinn. Diese Menschen würden sich wahrscheinlich sofort integrieren, mit uns feiern, mit uns leben und uns dankbar sein für die Aufnahme. Da gäbs wohl keine Clans und Parralelgesellschaften.

  95. Fairmann 13. Januar 2019 at 23:10

    Merkel bleibt bis Herbst 20121 Kanzlerin in der GroKo, also ändert sich nix.
    Es wird so weiter gehen und noch schlimmer werden.
    2021 ist die AfD dann zwar stärkste Partei, aber es kommt zu Jamaika.
    Grün-Schwarz-Gelb- und dann retten wir die Welt.
    ————————————————————————
    Aber nicht von meinem Geld! Bis dahin hab ich alles überflüssige an Konsum eingestellt und weiß Steuern weitestgehend zu verhindern. Dann spielt man halt auch mal „Kassyrer“. 🙂

  96. Das ist der eigentliche Irrsinn.

    Nein, es ist Psychologie, man umgibt und identifiziert sich mit den Menschen mit denen man die meisten Gemeinsamkeiten hat oder von denen man gewisse Eigenschaften erhofft die man selbst nicht hat.

  97. @Zinnsoldaten 13. Januar 2019 at 23:19
    Das ist der eigentliche Irrsinn.

    Nein, es ist Psychologie, man umgibt und identifiziert sich mit den Menschen mit denen man die meisten Gemeinsamkeiten hat oder von denen man gewisse Eigenschaften erhofft die man selbst nicht hat.
    +++++

    …. aber auf neuronaler Basis der Spiegelneuronen.

  98. Schauen Sie sich die Menschen aus der grün/linken Gutmenschen-Millieu mal an. Die träumen nicht von einer besseren Welt, die träumen von Rache und Zerstörung.

  99. Tja, da betreiben tausende kriminelle Clan-Mitglieder mafiöse Geschäfte in so ziemlich jeder größeren Stadt in Deutschland, kontrollieren den Drogenhandel und die Prostitution, erpressen Schutzgelder, verschieben Waffen, klauen Autos und schicken Einbrecherbanden los, und alles was dem Staat nach Jahren und Jahrzehnten der Herrschaft krimineller Banden über ganze Stadtteile einfällt, ist hektischer Aktionismus in Form einer unkoordinierten, sinn- und kopflosen Placebo-Aktion, bei der ein paar Knöllchen wegen Ordnungswidrigkeiten verteilt, wenige tausend Euro Bargeld und ein paar Zigarettenschachteln beschlagnahmt und ein zu hoher Kohlenmonoxidwert festgestellt werden? Kann sich jemand vorstellen, dass so eine Aktion von der Polizei in den USA durchgeführt worden wäre, ohne dass die Ermittlungsbehörden vorher hunderte stichhaltige Beweise gesammelt und zumindest ein paar Duzend Haftbefehle für todsichere Verurteilungen in der Tasche gehabt hätten? Aber na ja, da die arabischen Clans sicherlich um den Faktor Zehntausend mehr loyale Informanten aus ihrem eigenen Kulturkreis in den Polizeibehörden und im Justizapparat haben, als die Polizei verdeckte Ermittler in den Clans, ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Aktion den Steuerzahler nur Geld gekostet aber nicht brauchbare Ergebnisse als kurzzeitige Schlagzeilen zur Beruhigung der von Kriminalität geplagten Bevölkerung zutage gefördert hat. Und selbst wenn ein paar große Fische erwischt hätte, hätte die Justiz sie sowieso alle gleich wieder laufen lassen, denn alles andere wäre nicht Kultursenatoren und harte Strafen gibt es nur für einheimische Falschparker und Steuerhinterzieher.

  100. Wo bleib der gesunde Menschenverstand?

    Erst chillen in der CO2 Shisha-Bar, dann ins Rotlicht Milieu, und am nächsten Tag ins Wettbüro, tja liebe Polizei, leider aus falsche Pferd gesetzt.

    Wichtig ist doch nur, dass die Haare der Sprecherin in den Nachrichten golden glänzen.

    Oder jemand auf gesperrten Pisten eine Lawine auslöst.

    Wann löst der Protest der Kommentatoren eine ähnliche Lawine aus?

    Heute in Berlin ohne Hose öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Dagegen ist das dritte Geschlecht kalter Kaffee!

    Und die Mädchen und Frauen? Haben die da auch teilgenommen?

  101. Und? War die Deutsche Reichsbahn beteiligt? Wo stehen die Waggons um die Goldstücke wieder ins Morgenland zu befördern?

  102. Das ganze mal von einer anderen Seite betrachtet: Bei 22 Millionen Überstunden kann sich die Polizei das nicht so oft leisten.

    1300 Polizisten bringen am Tag auch ihre 10000 (Über-) Stunden zusammen.

  103. Diese Alibischauspielveranstaltung der Roten NRW Kamarilla ist wirklich nur lächerlich und ich kann mir nicht vorstellen das irgend jemand, außer die von Hybris zerfressenen Selbstdarsteller, dieses Spektakel ernst nimmt. Am allerwenigsten die Mafiaclans aus dem nahen Osten.

  104. Woher ich das weiß? Ich war früher auch mal so….bis ich auf Menschen gestoßen bin die mir die Augen geöffnet haben.

  105. Eine Gesellschaft ohne Vorbilder und Leitbilder ist dem Untergang geweiht und nichts wird diesen Prozess aufhalten….auch keine AFD. 😉

  106. Autodidakt 13. Januar 2019 at 22:52
    „In diesem Land ist man IMMER Steuerzahler, komplett kann man sich nicht verweigern.
    Lebenshaltung ( wohnen, Energie, Nahrung ), Konsum…kommt keiner dran rum, selbst als Minimalist und Konsumverweigerer nicht, jedenfalls nicht zur gänze.“
    ————————–
    Ja das ist mir bekannt. Mal davon abgesehen, daß der Laden ja sowieso nicht „von den Steuern“ sondern vielmehr aus der betrügerischen Giralgeldschöpfung betrieben wird, kann der Einzelne dafür sorgen, mittels Sinnlos-Konsumverweigerung ein sozusagen wirtschaftliches Konfliktpotential herbeizuführen.

    Schlußendlich sind die Weltenlenker doch nicht die Politmarionetten, vielmehr die Banken, Konzerne und deren hintergründigen Strippenzieher/Besitzer, die auf den Konsum & die Verblödung der Massenschafe auch angewiesen sind.

  107. Im Drecksblatt die „Zeit“ konnte der Türke Ali wieder ausführlich seine Diskriminierung beweinen. Vor allem bei Clubs und Diskos, wo man ihn nicht reingelassen hätte. Gaaanz ungerecht, Messerstecher und Vergewaltiger draußen zu lassen………….

    Der gefühlige Beitrag des Journaillistenviechs Kagemeier wurde schon im Sommer gebracht und jetzt wiedergekäut. Der Journaille fällt nichts neues mehr ein. Die „Huff“, dieses Burda-Blatt für Unterbelichtete wird eingestellt. Wann folgt die „Zeit“?

  108. Da hilft nur großangelegtes Durchkärchern: Rücknahme der doppelten Staatsangehörigkeit, auch bei der Brut, Verlust des aufenthaltsrechts gesamter Sippschaft, Internierung bis zur Abschiebung.
    Unter Inkaufnahme „unschöner Bilder“. Und das zeitnah.

    Klingt natürlich nach „düsterster Zeit“, aber nützt nichts – verantwortlich dafür sind, neben den Kriminellen selbst, die Großkopferten, die das Jahre bis Jahrzehnte haben schleifen lassen.

  109. Your comment is awaiting moderation

    Freya- 13. Januar 2019 at 21:08

    Österreich: Haftbefehl erlassen

    Mädchenleiche in Park: Fahndung nach syrischem Ex-Freund(…)

    Syrer. Fotos vom (Zensur):

    13.01.2019 – 22:51 Uhr

    Grausames Verbrechen in Österreich!

    Am Sonntagmorgen wurde in einem Gebüsch in Wiener Neustadt, 50 Kilometer südlich von Wien, eine Frauenleiche gefunden. Sie war mit Blättern und Ästen bedeckt. Die österreichische Polizei geht davon aus, dass es sich bei der Leiche um die 16-Jährige Manuela K. handelt, die offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

    Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Die Polizei verdächtigt den 18-jährigen Syrer Yazan A. aus Wien, die junge Frau getötet zu haben. Laut dem Nachrichtenportal „oe24“ soll es sich um den Ex-Freund des Opfers handeln. Die Fahndung nach ihm verlief bisher erfolglos.

    Mutter soll eigene Tochter gefunden haben

    Angehörige gaben an, dass die 16-Jährige, nachdem sie mehrere Lokale besucht hatte, in der Nacht auf Sonntag nicht nach Hause gekommen war.

    Die Mutter und weitere Angehörige der Familie sollen sich am Morgen auf die Suche nach Manuela K. gemacht haben, wie „oe24“ berichtet. Die Mutter habe dann ihre Tochter tot in einem Park in der Nähe des Wohnortes der Familie gefunden.

    Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet.

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/oesterreich-polizei-sucht-nach-mord-an-16-jaehriger-nach-diesem-mann-59524194.bild.html

  110. Da hilft nur großangelegtes Durchkärchern.
    —-
    Das hatten wir schon…gebracht hat es nichts….nur noch alles schlimmer gemacht. Bevor wir die Probleme andere und ganzen Welt lösen, sollte man vorher mal bei sich selbst anfangen.
    Das Problem sind nicht die Moslems, die Juden oder sonst irgendwer…das Problem bist Du. 🙂

  111. Die Gebrüder Grimm im Einsatz in NRW: “ Es war einmal……“ Diesem Treiben wurde Tür- und Tor geöffnet. Wiedermal ein Einzelfall im Westen?

  112. 10 Jahre zu spät.

    Clan-Experte Ralph Ghadban meinte heute dazu im TV, ich glaube ARD, dass man solche Razzien jetzt viele Jahre mache müsse, um das Problem in den Griff zu kriegen. Das geht, wie jeder weiß, schon personell nicht. Und wenn ein neuer Minister kommt, wird sowieso wieder „Deeskalation“gefahren…….

  113. johann 13. Januar 2019 at 23:58

    der zweite link funktioniert. Eindrucksvolles Foto von einem dumpfen Exemplar der Spezies Mensch.

  114. johann 13. Januar 2019 at 23:58
    Eindrucksvolles Foto von einem dumpfen Exemplar der Spezies Mensch.

    Kann man sicher sein, dass das ein Mensch ist?

    PS Bei mir gehen beide links

  115. @ Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 23:40
    „Messer-Attentat auf Bürgermeister von Danzig“

    Evangelikale, straff-organisierte, konservativ-nationale regierungsanhaenger
    aber wo liegt dieser ort – danzig ?
    ich finde den nicht auf aktuellen karten…

  116. „Null Toleranz“ wäre es gewesen, diese kriminellen Clans gar nicht erst entstehen zu lassen. „Null Toleranz“ bedeutet, daß bei geringsten Anlaß strafbarer Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten denen die Bude zu gemacht werden würde. „Null Toleranz“ würde nach sich ziehen, daß diese Banden dorthin zu gehen haben, wo sie oder ihre Vorfahren hergekommen sind. Alles andere ist reine Symbolpolitik, die dem Bürger die Augen zukleistern soll, damit er sich in vermeintlicher Sicherheit wiegt, um erneut die zu wählen, die alles das zu verantworten haben: Linke, SPD, Grüne, FDP, CDU.

  117. Wer „Es“ nicht kann und nicht versteht gehört eigentlich nicht dazu, sondern wir sollten Uns fragen warum das so ist ?
    Zumindest erwarten ca 70 % der Steuerzahler etwas in der Richtung …

  118. johann 14. Januar 2019 at 00:04

    Daran sieht man, dass die Evolution eine große Spannbreite hat…………;)

    Erschreckend.

  119. Die Clans sind die Keimzellen für den islamischen Umsturz in Deutschland. Da kann noch soviel Kosmetikpolitik und Aktionismus betrieben werden. Die Clanlords haben bereits Spitzel im Staats- und Polizeidienst stationiert, und sind genau im Bilde, was gegen Ihre Familien geplant wird(in den USA ist das auch gang und gäbe).
    Wahrscheinlich wurden die Clans bereits von offizieller Seite vor den „Razzien“ gewarnt. Das ist ja das übliche, kultursensible Vorgehen in diesen Fällen.

  120. Und der Dummichel staunt und fängt an zu sabbern. Wow, was für eine „Ausbeute“!
    Wirklich, eine Nullnummer, durchgeführt von lauter Nullen, angeführt von einer Obernull. Wahrscheinlich wissen diese kranken Gestalten aus Merkels Umgebung nicht, wie sie die viele Steuerkohle verbrennen soll. Dann kommen solche Lachnummern heraus. Und mal ehrlich und jede Wette, das die eingeschleusten „Facharbeiter“ bei Polizei und Zoll ihre Clans natürlich vorher schon vorgewarnt haben. Das ganze stinkt mächtig gewaltig zum Himmel, wir brauchen schnellstmöglich wieder HETZJAGDEN um das Thema zu wechseln. Merkel schwanger? Roth verlor Warze oder Karrenbauer zur Gesichts-OP?

  121. Und ja, „Null Toleranz“ beginnt damit, die Clans komplett aus Deutschland zu entfernen. Aber das ist nur ein Traum, leider.

  122. johann 13. Januar 2019 at 23:54

    10 Jahre zu spät.

    Aber mindestens.
    Reiner Aktionismus.
    Die haben sich längst hier verankert.

  123. VivaEspaña 14. Januar 2019 at 00:05

    Die Leserkommentare zum Tagesspiegel-Kommentar zu Kretschmar sind übrigens erste Klasse. Ich habe gerade angefangen, sie zu lesen.

  124. Schickt doch endlich mal einer den Rentner aus dem Innenministerium nach Hause. Die AfD wird zukünftig fürOrdnung in diesem Land sorgen.

  125. Zinnsoldaten 13. Januar 2019 at 23:34

    Eine Gesellschaft ohne Vorbilder und Leitbilder ist dem Untergang geweiht und nichts wird diesen Prozess aufhalten….auch keine AFD.
    ————————————————————-
    Die meisten Michels auf der Couch abends haben Vorbilder: Dieter Bohlen und Helena Fischer auf RTL … und deren Nachrichten-Stars sind Mira Slomka und Klaus Kleber im ZDF.

    Die Dekadenz des kleinen m/w/d 😉

  126. Haremhab, 13.01. 22:31

    Und sofort heißt es bei den Asylanten : Ihr Kinderlein kommet.

    Anerkennung als Kind(er) NUR nach DNA-Abgleich! Was glaubt ihr, was der Staat sparen würde.

  127. OT

    [..]
    „Seit dem Amtsantritt von Rot-Rot-Grün sei die Zahl der Rückführungen von abgelehnten Asylbewerbern um 70 Prozent gesunken.“
    [..]

    Quelle: jw

    Und jetzt ist dieses Potpourrie an Geisteskranken – Öko und Clan Fetischisten, auch genannt Berlin (Berlin) zu aller Freude in den MSM, dem Linken „Solidary Cities“ Drecks – Club beigetreten…

    *[„Eine Stadt, aus der kein Mensch abgeschoben wird, in der sich alle frei und ohne Angst bewegen können, in der kein Mensch nach einer Aufenthaltserlaubnis gefragt wird, in der kein Mensch illegal ist. Das sind die grundlegenden Vorstellungen von einer Solidarity City“. Diese „schönen“ Worte sind auf der Homepage des Bündnisses „Solidarity City – Eine Stadt für Alle“ zu lesen.]

    Tjaha..Bäätschiii, Wir hier in Merkelhausen, lassen es so richtig bunt krachen….*na neidisch?

    😀

  128. „Freya- 13. Januar 2019 at 21:08
    Österreich: Haftbefehl erlassen
    Mädchenleiche in Park: Fahndung nach syrischem Ex-Freund(…)
    Die Polizei verdächtigt den 18-jährigen Syrer Yazan A. aus Wien, die junge Frau getötet zu haben. Laut dem Nachrichtenportal „oe24“ soll es sich um den Ex-Freund des Opfers handeln.“
    ————————
    Ist es Zufall, daß die meisten der Opfer doch irgendwie immer aus dem Dunstkreis der Willkommenskulturellen und ….innen kommen ?
    „Ex-Freund“ – „Juso-Sprecherin“ – „Flü-Wo-Therapeutin“ usw

    Bekommt man da, was man bestellt hat ? Das soll jetzt keine Schadenfreude oder soetwas sein, nur mal eine bemerkenswerte Beobachtung eines sozusagen roten(grünen) Fadens dieser „Fälle“

  129. Um Gottes Willen, hoffentlich gab es bei dieser grandiosen Aktion keine Toten. Nicht dass sich ein paar Clanmitglieder totgelacht haben. Mordrhein-Katastrofalen will seinen Bürgern wohl ein paar Placebos verabreichen, damit sich die Bürger noch sicherer fühlen.

  130. Das nenne ich mal gute Polizeiarbeit alles sauber Respekt .Die haben jetzt alle eine white Card die Arbas und wenn ich mal langweilig ist zieht euch mal 4 Blocks rein . PS. und das macht Sie auch irgendwie sympathisch Die lassen sich nicht von der antifa verarschen weil die lassen von niemanden verarschen . Und ganz sicher da fackelt auch keiner Autos hab oder nagt an der Stromleitung .

  131. zu diesen angeblichen Araberclans: das sind Türken die damals mit gefälschten Pässen ganz offiziell mit dem Flugzeug eingereist sind. Man hat bereits bei der Einriese festgestellt, dass die mit gefälschten Pässen einreisen wollen. Aber anstatt die gleich wieder zurück zu schicken mit dem gleichen Flugzeug wie es die USA machen, das wird international so gemacht -das wäre möglich gewesen- hat man die rein gelassen

    Den „Paten von Berlin“ wollte man in sein Heimatland Türkei abschieben, da hat ihm die Türkei kurzerhand die Staatsbürgerschaft aberkannt 🙂 und deshalb ist dieser Ganoven Pate noch hier

  132. In einem gemerkeltem Land in dem wir gut und gerne leben – wia pfaffen daff!

    Gute Nacht und Gott zum Gruße 🙂

  133. LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 00:03
    @ Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 23:40
    „Messer-Attentat auf Bürgermeister von Danzig“

    Evangelikale, straff-organisierte, konservativ-nationale regierungsanhaenger
    aber wo liegt dieser ort – danzig ?
    ich finde den nicht auf aktuellen karten…

    —————————————
    🙂

  134. VivaEspaña 14. Januar 2019 at 00:05

    Die Leserkommentare zum Tagesspiegel-Kommentar zu Kretschmar sind übrigens erste Klasse. Ich habe gerade angefangen, sie zu lesen.
    ——————————————————————————-
    Mich hat dieser Forumsvollpfosten „southcross“ wieder einmal dumm angepöbelt. Das rächt sich irgendwann.

  135. Gostenhofer
    13. Januar 2019 at 20:57
    Gelsenkirchen – Bahnhof. Man merkt erst gegen Mitte bis Ende des Videos, was da abgeht:

    https://www.youtube.com/watch?v=1kiizOERRPo

    So was von Gehirnamputierte Vollpfosten von Scherrifs ….
    Zuerst die Hunde mit Maulkorb …
    Lächerlich
    Dann die beiden Testosteron gesteuerte Hundehalter ….
    Ohne Worte …
    Ich hätte da eine ganz einfache Lösung:
    Waffe ziehen, Eier zeigen und drauf halten, ohne Rücksicht auf Verluste
    Es ist unser Deutschland

    MOD: Kleine Korrektur: der youtube video ist vom 16.06.2016 und bezieht sich auf diese Polizeimeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3350575
    Es geht offensichtlich um Stress zwischen hier schon länger lebenden Türken/Arabern und Merkel-Gästen

  136. LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 00:03
    @ Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 23:40
    „Messer-Attentat auf Bürgermeister von Danzig“

    Evangelikale, straff-organisierte, konservativ-nationale regierungsanhaenger
    aber wo liegt dieser ort – danzig ?
    ich finde den nicht auf aktuellen karten…

    —————————————

    Von Polen gestoh … ausgeliehen …

  137. Man kann sich jetzt schon vorstellen wie hoch die Erfolgsquote mit der angekündigten muslimischen Einstellungsquote wird -ist das unwahr ?
    Wer die Korruption kennt in diesen Ländern …

  138. Abschaffung der Sanktionen bei Hartz4 wird von den Mitgliedern der Clan’s zu 100% befürwortet!
    Andauernd nach einer durch gemachten Nacht als Bordell Betreiber zum Termin im Amt und der Sachbearbeiterin zu erklären das man weiß „wo ihr Haus Wohnt“ ist lästig..
    Also ihr Linken, mehr Solidarität mit den Arbeitenden und Sanktionen Abschaffen!

  139. @Altenesch 14. Januar 2019 at 00:22
    @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 00:29
    Die Kommentare in dem Tagesspiegel – Artikel, sind wirklich erster Güte!
    Danke!

    Dank geht an johann :-))

  140. Diese ganze Razzia Aktion ist doch im Vorfeld von den ins Deutsche Polizeiwesen eingeschleusten Kuffnukken den Clans bekannt gegeben worden.
    Glauben denn die Vollpfosten von Beamten ihre eingene Scheiße?
    Hier wird doch wieder so ein Dünnschiss verbreitet, dass schreit doch förmlich nach Bullshit

  141. @Bin Berliner:
    Die Kommentare in dem Tagesspiegel – Artikel, sind wirklich erster Güte!
    ________________
    Ja, bin auch immer wieder erstaunt, wie viel Gegenwind solche Artikel bekommen. Sieht ähnlich aus bei „Welt“, „Fokus“ etc.

  142. OT – täglich grüßt das Murmeltier oder der muslimische Menschenschlachter –

    Haftbefehl erlassen
    13.01.2019 18:52
    Mädchenleiche in Park: Fahndung nach Ex-Freund
    Es ist der dritte Mord an einer Frau, der in dieser Woche das Land erschüttert – vor allem weil das Opfer erst 16 Jahre alt ist. Die Leiche des Mädchens wurde am Sonntagvormittag in Wiener Neustadt in Niederösterreich gefunden – von der eigenen Mutter. Im Visier der Ermittler steht der On-off-Freund der 16-Jährigen, ein anerkannter Flüchtling aus Syrien – nach ihm wird wegen Verdachts des Mordes auf Hochtouren gesucht. Die beiden sollen am Samstagabend zusammen unterwegs gewesen sein. Stunden später war Manuela K. tot – brutal erwürgt und in einem Park unter Ästen und Blättern abgelegt.

    https://www.krone.at/1842896

    Ganz ehrlich, inzwischen habe ich das subjektive Gefühl, dass mindestens 98% der Gewaltverbrechen durch muslimische Armutsmigranten begangen werden.

  143. @ Hans R. Brecher 14. Januar 2019 at 00:26
    „aber wo liegt dieser ort – danzig ? brecher: Von Polen gestoh … ausgeliehen …

    gut pariert !
    nach meinen pers. erfahrungen mit polen/russen/balten hier und dort –
    unfreiwillig mit dieben und schlaegern bis angenehme musiker und ingenieure/damen
    bezeichnen sich die heutigen einwohner danzigs und koenigsbergs selbst so,

    weil sie sich, ihre stadt und ihre geschichte kennen und lieben.
    ja, polen hat nach ww1 auch meine familie (weichselschiffe, fischteiche, landwirtschaft)
    enteignet und vertrieben. aber die nachfahren inverstieren und sind willkommen.
    (und was gibt es schoeneres als schlachteplatte, vodka wyborowa und maria…)

  144. Marjellchens 14. Januar 2019 at 00:34
    Ja, bin auch immer wieder erstaunt, wie viel Gegenwind solche Artikel bekommen. Sieht ähnlich aus bei „Welt“, „Fokus“ etc.
    ———————————————————————
    Attila Altun, der OberforumSScherge hatte wohl mal frei.

  145. Bin Berliner, 14.01. 00:15

    „Eine Stadt, aus der kein Mensch abgeschoben wird, in der sich alle frei und ohne Angst bewegen können [gilt nicht für Autochthone!], in der kein Mensch nach einer Aufenthaltserlaubnis gefragt wird, in der kein Mensch illegal ist.

    Das deutsche Bunt-Paradies Berlin erhielt 2018 über 4,2 Mrd (!) Euro aus dem Länderfinanzausgleich, Bayern zahlte fast 5,9 Mrd ein. D. h., allein Bayern füttert das Shithole Berlin, NRW und Meck-Pomm durch.

  146. Altenesch 14. Januar 2019 at 00:47
    Attila Altun, der OberforumSScherge hatte wohl mal frei.
    __________
    Musste erstmal googlen. 😉
    Ja, sieht so aus.

  147. Die Krone hat noch mehr Fotos

    https://www.krone.at/1842896

    und Kommentare wie z. B. von „rinaldo“:

    vor 2 Stunden
    Liebe KRONE!
    Bitte um Veröffentlichung bzw. Recherchieren des Asylaktes, warum wurde Asyl anerkannt, subsidiär schutzberechtigt, Familienhintergrundgeschichte in seiner Heimat, Schleppergeschichte etc.

    Habe da so ein eigenartiges Gefühl, dass da Einiges nicht stimmt und die Politik nicht will, dass wir da genauer hinein schauen, müsste die Politik ihre Fehler zugeben …

  148. LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 00:42
    @ Hans R. Brecher 14. Januar 2019 at 00:26
    „aber wo liegt dieser ort – danzig ? brecher: Von Polen gestoh … ausgeliehen …

    gut pariert !

    ————————————-
    Bis in die 70er Jahre stand in den Atlanten „Vorübergehend unter polnischer Verwaltung“ …

  149. Zuviel Kohlenmonoxid in der Luft der Shisha-Bar- das ist wirklich schlimm. Zum Glück hat die Polizei das erkannt, sonst wäre vielleicht noch einem Besucher etwas Schlimmes passiert. Auch gut möglich, dass unter den Beamten Leute sind, die Informationen über die Razzia durchgestochen haben, das hat es schon öfter gegeben. Ansonsten wäre die Aktion vielleicht ergiebiger verlaufen.

  150. Al Bundy
    13. Januar 2019 at 22:19
    Syrer rastet nach Anzeige völlig aus, entkleidet sich und schlägt sich die Hände an der Wand blutig

    Mit nem Blasrohr hochdosiertes Narkotikum verabreichen und Ruhe ist …
    Danach in eine Box ohne Beschriftung packen und ab die Post dahin wo der Drecksack herkommt

    Es wird krass werden in Schland

  151. VivaEspaña 14. Januar 2019 at 01:04

    Erwürgt, vermutlich hatte er kein Messer dabei, sonst hätte es in der Zeitungs- und Polizeisprache eine Schnittverletzung am Hals gegeben. Nach einem vorausgegangenen „Streit“ natürlich……….

  152. @Klausderquerdenker

    Mir ist es schon krass genug im Buntland. Toppen kann das nur noch der kommende Bürgerkrieg.

  153. HKS 14. Januar 2019 at 00:50

    Bin Berliner, 14.01. 00:15

    „Eine Stadt, aus der kein Mensch abgeschoben wird, in der sich alle frei und ohne Angst bewegen können [gilt nicht für Autochthone!], in der kein Mensch nach einer Aufenthaltserlaubnis gefragt wird, in der kein Mensch illegal ist.

    Das deutsche Bunt-Paradies Berlin erhielt 2018 über 4,2 Mrd (!) Euro aus dem Länderfinanzausgleich, Bayern zahlte fast 5,9 Mrd ein. D. h., allein Bayern füttert das Shithole Berlin, NRW und Meck-Pomm durch.
    ____________________________

    Ohne den Länderfinanzausgleich, wäre hier schon längst zappenduster.

    Aber das wird es auch mit dem LFA

  154. Der Nachschub rollt, Tag für Tag:

    Migranten in Spanien
    Bus ins Glück
    Stand: 13.01.2019 | Lesedauer: 9 Minuten
    Von Tim Röhn, Chiclana de la Frontera

    So viele Migranten wie nie kommen übers Meer nach Spanien. Was aus ihnen wird, zeigt sich in einem Dorf, von wo aus Busse nach Norden losfahren. Klar wird, dass sich Spanien wenig um die EU schert und die Reise nach Mitteleuropa fördert.
    504

    Die Männer von Rios Reisen warten an einem lauwarmen Winterabend, bis die Sonne untergegangen ist, ehe sie die Motoren ihrer beiden Reisebusse starten und auf die Landstraße N340 fahren.

    Wer ihnen folgt, der sieht, wie sie an der Bierschenke „Venta Campano“ in eine Sackgasse abbiegen, den Schlaglöchern ausweichen. Zu ihrer Rechten zieht ein Golfplatz mit akkurat geschnittenem Gras vorbei. Nach zweieinhalb Kilometern nähern sie sich einem Schild mit der Aufschrift „Finca privada“.

    Das Eisentor steht offen. Der Wärter winkt die Busse durch.

    Schon wenig später kommen die Fahrzeuge zurück vom Grundstück, die Fahrer steuern sie wieder zur Landstraße und dann auf die Autobahn.

    Es ist der Moment, in dem die spanische Regierung an den Regeln sägt, auf die sich Europa geeinigt hat. Denn in den Bussen sitzen Dutzende Menschen, die erst wenige Tage zuvor per Boot europäisches Festland erreicht haben.

    Spanien wäre für die Asylverfahren zuständig. Doch einer der beiden Busse fährt an jenem Abend des 5. Januar von Andalusien weiter nach Barcelona, der andere nach Bilbao. Beide Städte liegen im Norden des Landes, Frankreich ist ganz nah. Deutschland dann nur einen Schritt weiter.

    Nie zuvor kamen so viele Migranten über den Seeweg aus Marokko nach Spanien wie im vergangenen Jahr: rund 57.000. Ein Anstieg von 150 Prozent gegenüber 2017. 769 Menschen starben dabei oder werden vermisst.

    Im Sommer 2018, als die meisten Boote in Afrika ablegten, mussten Gerettete teils tagelang auf den Schiffen des staatlichen Rettungsdienstes Salvamento Marítimo ausharren, weil es an Land keine Unterkünfte und Asylzentren für die Aufnahme und Registrierung von so vielen Menschen gab. Bürgermeister warnten vor Zuständen wie einst auf Lampedusa im Meer vor Libyen. Mittlerweile ist man in Andalusien besser vorbereitet, aber chaotisch ist es immer noch.

    Zu diesem Chaos gehört das, was sich Tag für Tag im Hinterland abspielt, dort, wo nicht das Augenmerk der Weltöffentlichkeit liegt: wie etwa in jener Sackgasse namens Calle Campano in der Nähe der 83.000-Einwohner-Stadt Chiclana de la Frontera.

    Nichts weist darauf hin, dass hier eine Unterkunft für Flüchtlinge steht, geführt vom Roten Kreuz und subventioniert vom Ministerium für Arbeit, Migration und soziale Sicherheit. Rotkreuzmitarbeiter lassen die Scheiben ihrer Minivans ganz schnell wieder hochfahren, wenn ein Reporter Fragen stellt. Der Pressesprecher sagt, der Zutritt zum Gelände sei Journalisten untersagt.

    Hier wird klar, dass das Land mit der Belastung auch deshalb irgendwie zurechtkommt, weil es europäische Abmachungen bricht. Der Staat fördert es, dass die Migranten die Iberische Halbinsel nach Norden verlassen – und unterläuft damit die Dublin-Regeln, wonach jenes EU-Land für einen Asylantrag zuständig ist, das man zuerst erreicht.

    Was die Recherchen von WELT AM SONNTAG jetzt für Spanien nachweisen, zeigt die typische Reaktion von Staaten an der Außengrenze, die mit ihrer Aufgabe überfordert sind. Italien drückte Ausländern vor ein paar Jahren auf Sizilien 500 Euro in die Hand, damit diese weiter nach Norden reisten.

    Das gleiche Prinzip setzte sich 2015 auf der Balkanroute durch, als die einzelnen Staaten den Transport der Menschen selbst in die Hand nahmen und diese bis nach Deutschland durchreichten. Nur so konnte die Krise historischen Ausmaßes entstehen.

    Nun hat unter dem Druck der hohen Zahlen auch Spanien dieses Prinzip für sich entdeckt. Offenbar soll so verhindert werden, dass die Ankömmlinge in dem Land einen Asylantrag stellen und ihnen so – zumindest vorübergehend – Zugang zum ohnehin gebeutelten spanischen Sozialsystem gewährt werden muss.

    Daher die Busse, bezahlt von der Regierung, wie man in Madrid auf Anfrage der WELT AM SONNTAG bestätigt.

    Für die Bootsflüchtlinge, die sich in der Sackgasse von Campano die Zeit vertreiben, ist Asyl ein Fremdwort. Sie nennen ihre Namen, wollen sie aber nicht veröffentlicht sehen.

    Da ist etwa ein junger Mann aus Sierra Leone, nennen wir ihn Jimmy, der sich laut eigenen Angaben mit seinen 21 Jahren am 2. Januar an einem Strand in der Nähe der marokkanischen Küstenstadt Nador in ein Holzboot setzte. Um kurz nach Mitternacht entdeckten die Retter des Salvamento Marítimo die Migranten und holten sie an Bord ihres Schiffes.

    Sie brachten die Menschen nach Málaga, von dort ging es zwei Stunden gen Süden nach San Roque, in ein neues Aufnahmezentrum. Hier registrierte die spanische Polizei Jimmy. Und sie ließen ihn ein Dokument unterschreiben, mit dem er versicherte, in seine Heimat zurückzukehren.

    Dann brachten sie ihn nicht zum Flughafen oder zur Fähre, sondern nach Campano. „Ich weiß nicht, was das für ein Papier ist“, sagt Jimmy am Samstag vergangener Woche. Eine übersetzte Fassung habe man ihm nicht gegeben.

    Ob er in Spanien Asyl beantragt habe oder dies vorhabe? „Asyl?“, fragt Jimmy: „Was ist das?“ Man versucht es auf Englisch, Spanisch, Französisch. Jimmy fragt seine neuen Freunde, die aus Guinea stammen. Alle zucken mit den Schultern. „Niemand bleibt hier“, sagt Jimmy. Er selbst wolle nach Deutschland, am Tag darauf komme ein Bus nach Madrid. Von dort wolle er weiterreisen.

    Seine Begleiter erzählen von Bussen nach Bilbao im Nordwesten des Landes und Barcelona im Nordosten. Gemeint sind jene Fahrzeuge, die am Abend, nach Sonnenuntergang, tatsächlich abfahren werden.

    Die Sackgasse von Campano, für die meisten ist sie ein Ort des Aufbruchs, der Hoffnung und Erleichterung. Die Menschen, die sich hier ein paar Tage aufhalten, strahlen vor Glück, weil sie nach der gefährlichen Fahrt übers Meer noch leben. Sie funken die guten Nachrichten in die Heimat.

    Asyl? „Was ist das?“

    Es gibt die Erschöpften, die erst einmal ankommen wollen in Europa. So wie Noé, 21, aus Burkina Faso, die vor Weihnachten von den privaten Seenotrettern der „Open Arms“ im Meer vor Libyen gerettet wurde. Italien und Frankreich schlossen ihre Häfen, also legte das Schiff mit den Geretteten erst eine Woche später im spanischen Algeciras an. Noé wurde nach Campano gebracht.

    Sie erzählt, dass sie wie so viele andere Frauen auch in Libyen vergewaltigt worden sei. Bald wolle sie den Bus nach Madrid nehmen. Und dann? Mal sehen. Asyl? Auch sie sagt, sie wisse nicht, was das sei.

    Die Geretteten im Wartestand spazieren zwischen der Bar an der Hauptstraße und ihrer Unterkunft hin und her, tragen die grauen Jogginghosen und die Kapuzenjacken in Rot, Grau und Blau, die ihnen das Rote Kreuz nach ihrer Rettung ausgehändigt hat. Um ihr Handgelenk haben sie ein gelbes Plastikbändchen geschnürt, darauf steht das Datum ihrer Ankunft in Europa.

    Sie werfen einen Blick auf die Golfspieler nebenan und sehen, wie schön Europa sein kann. Sitzen auf einer kleinen Brücke, rauchen und erzählen sich was. Es sind hauptsächlich Männer, die aus Westafrika stammen. Aber auch vier ganz junge, ängstliche Typen aus Bangladesch, die die halbe Welt durchquert hatten, ehe sie sich in Marokko in ein Boot setzten.
    Ahmed will nach Brüssel

    Ahmed hingegen ist ein Mann, der anders aussieht als die anderen. Er trägt nicht die Rot-Kreuz-Klamotten, sondern Jeans und eine schicke blaue Stoffjacke. Er telefoniert mit Freunden und kann es kaum erwarten, dass ihn ein Bus nach Barcelona bringt. Und dann?

    Ahmed spricht Arabisch, kann nur ein paar Fetzen Englisch. Er malt ein Flugzeug, lacht und ruft: „Fliegen. Belgien. Brüssel.“ Es klingt nach einem absurden Plan. Adnan hat keinen Ausweis, nur wie die anderen das Dokument, mit dem er sich zur Ausreise verpflichtet. Er sagt, er sei Palästinenser. Am 7. Januar setzt er sich in den Bus gen Norden.

    Ana Elena Altuna, Mitarbeiterin der Nichtregierungsorganisation (NGO) Ongi Etorri Errefuxiatuak, kümmert sich um die Bootsflüchtlinge. Sie sagt: „Nach der Ankunft in Spanien müssten sie Informationen dazu bekommen, wie sie einen Asylantrag stellen. Aber das wird unterlassen.“ Ihre NGO erstellte ein Infoheft, „Herzlich willkommen in Spanien“, verfasst in verschiedenen Sprachen.

    „Wir haben angeboten, das Heft an ankommende Migranten auszuhändigen. Aber die Behörden haben kein Interesse und versuchen sogar, die Verteilung zu verhindern“, so Altuna. „Die Idee ist, dass die Migranten Spanien verlassen und in einem anderen EU-Land unterkommen“, sagt sie über die Behörden. „Sie sind nicht willens, die Menschen aufzunehmen.“

    Wer dennoch einen Asylantrag stellt, müsse etwa im Baskenland bis zu einem Jahr warten, ehe er einen Termin zur Vorsprache erhalte. Und erst dann beginnt das Warten auf eine Entscheidung.
    Welche Zahlen stimmen?

    Ende Dezember berichtete die Digitalzeitung „El Español“, dass 66.000 Asylanträge noch nicht bearbeitet wurden. In seinem Jahresbericht 2018 nannte der Ombudsmann des spanischen Staates die Zustände im Asylamt „unhaltbar“.

    Das Innenministerium teilte WELT AM SONNTAG mit, dass im gesamten Jahr 2018 gerade einmal 12.889 Asylanträge bearbeitet wurden, 3179 Mal wurde Asyl gewährt. „Die spanische Regierung ist sich bewusst, dass diese Zahl (…) nicht zufriedenstellend ist“, heißt es in dem Schreiben. Daher habe die Regierung als eine von mehreren Maßnahmen die Schaffung von 323 neuen Arbeitsplätzen im Asyl- und Flüchtlingsamt (OAR) beschlossen.

    Die Frage ist nur: Reicht das?

    55.570 Menschen stellten 2018 in Spanien einen Asylantrag, knapp 20.000 davon waren Venezolaner. Das Innenministerium nannte auf Anfrage aber nur die Top sechs der Herkunftsländer. Sie machen insgesamt 38.484 Asylanträge aus. Das Interessante: Ein afrikanisches Land befindet sich nicht darunter.

    Angesichts von offiziell gezählten 65.383 illegalen Ankünften via Marokko handelt es sich um eine bemerkenswerte Zahl. Wo also sind die Menschen? Eine der Antworten lautet: weiter im Norden, mit Reisebussen dorthin gebracht.

    Die Folgen dieses Handelns spürt man etwa in der spanisch-französischen Grenzregion. Im November 2018 teilte die französische Grenzpolizei mit, zwischen Januar und Oktober rund 9000 Migranten zurück nach Spanien gebracht zu haben. Das spanische Innenministerium hingegen erklärt auf Anfrage, es seien im gesamten Jahr 2018 nur 2756 Migranten gewesen. Irgendjemand muss sich verrechnet haben.

    Fakt ist: Die Leute sind in Windeseile im Norden. Jimmy aus Sierra Leone schrieb am Donnerstag aus Madrid, am Freitag war er schon in Irun im Nordwesten, kurz vor der französischen Grenze. Er wolle nach Deutschland, sagte er. Das spanische Rote Kreuz habe ihm bereits einen Kontakt der deutschen Kollegen gegeben.
    Er schickt ein Foto aus dem Flugzeug

    Und Ahmed, der angebliche Palästinenser, der ohne Dokumente per Flugzeug einmal quer durch Europa fliegen wollte? Der postete am Freitagabend eine Nachricht bei Facebook: ein Selfie aus Barcelona an Bord einer Maschine von Ryanair. Er trägt einen Rollkragenpullover und darüber ein gestreiftes Poloshirt. Er sitzt am Fenster.

    Es dauert bis kurz vor Mitternacht, dann meldet sich Ahmed wieder – aus dem Terminal des Brüsseler Flughafens, erneut per Selfie. Er hat es tatsächlich weiter nach Mitteleuropa geschafft. „Alhamdulillah“, schreibt Ahmed: „Gott sei Dank“.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus186964798/Andalusien-Spanien-winkt-Migranten-durch.html

  155. johann 14. Januar 2019 at 01:17

    Hab ich (=“PI-Arschlöcher“ (c)WSD gestern) gestern schon angefragt.
    Aber, wie Sie sehen, sehen Sie nix.

    😯

  156. Da wird im Beucha ein Junge abgestochen vom Syrer und ein Anwohner schreibt auf sein Schild:
    „Wir wollen Ruhe, keine Demos.“
    Typisch Blödmichel, da sind die Einschläge schon an der Haustüre, aber er möchte seine „Ruhe“.

  157. Und die Merkeljunta schliesst natürlich nicht die Grenzen zu Frankreich und lässt die vom spanischen Staat bezahlten Schlepperbuse ins Land. 2019 werden wir eine neue grosse Migrationswelle erleben. Wahrscheinlich wird die Wahrheit aber durch die Blume der Statistik geschönt, und, wie im Teufelspakt gefordert, alle Illegalen zu Legalen verwandelt. Dann sinds halt gleich Fuckkräfte wie Ärzte, die ihr Handwerk beim Schächten erlernt haben.

  158. @ Anusuk 14. Januar 2019 at 01:33
    „Wir wollen Ruhe, keine Demos.“

    > mehr abstechen = mehr ruhe.
    und als letzten den sich ruhe wuenschenden,
    nachdem vor seinem augen seine familie und freunde abgestochen wurden.
    > gewuenscht, gewaehlt, geliefert

  159. @rasmus 14. Januar 2019 at 01:34
    Heute bei „Hart aber Fair“ Beatrix von Storch.
    ____________
    Danke für den Tipp!

  160. Al Bundy 13. Januar 2019 at 22:19

    Syrer rastet nach Anzeige völlig aus, entkleidet sich und schlägt sich die Hände an der Wand blutig
    [..]

    ____________________________

    „Ein zur Feststellung der Gewahrsamsfähigkeit verständigter Arzt ordnete schließlich wegen akuter Eigengefährdung und Gefährdung der Allgemeinheit eine Einweisung ins Bezirksklinikum Regensburg an. Gegen 17 Uhr erfolgte durch die zuständige Polizeiinspektion Regensburg Süd die Einlieferung in das Bezirkskrankenhaus.“

    Das ist ja alles ganz toll….aber das kostet, und deswegen ordne ich jetzt an, dieses Psychowrack, wieder dahin auszuweisen, wo er her kam..

    Diesen Irren kann ja wohl keiner ernsthaft wieder hier auf Leute los lassen?

    Also raus mit diesem Vollpsycho!

  161. @VivaEspaña

    Ob ungewollt oder gewollt falsch verlinkte Seite. Einfach ein Armutszeugnis. Da hat wohl mal wieder ein Antifa-Praktikant die Finger im Spiel.

  162. @Marjellchens

    Dein Nick ist von Dir selbst ausgewählt?

    Entschuldige Bitte die Frage, er erinnert mich an etwas…

    ..an etwas zum essen :))))

  163. Diese medienwirksame Großrazzia machen die doch jetzt nur weil die Europa-Wahlen anstehen. Vorher hat die Eliten das Thema sowas von „keine Sau“ interessiert. In den letzten Monaten und Jahren war ihnen wichtig deren Agenda umzusetzen. Die da heißt „soviel Migranten wie nur möglich nach Deutschland“. Jetzt wo die AfD im Aufwind ist haben sie Angst. Wurde ja auch nach der letzen CSU Klausurtagung offensichtlich. Sie machen es jetzt wie die Merkel (Siehe die Analyse von Gertrud Höhler, die Patin) und „kapern“ die Themen von der AfD um Wähler-Abwanderungen zu verhindern und die eigenen Wähler zu blenden. AKK und die CSU hat die Taktik von Merkel zu 100% übernommen. Medienwirksam muss es sein, am besten in der Tagesschau, 1000 x wiederholt der Bevölkerung mit BR5 ins Hirn gehämmert. Irgendjemand wird´s schon glauben. Sie verarschen uns doch nur. Sie wollen nur das Bild zeichnen „wir tun was“. Sonst nichts! Tatsächlich ist es aber nur blanker Aktionismus um uns Glaubhaft zu machen, dass jetzt durchgegriffen wird. Da werden jetzt analog zur Abschiebung von Flüchtlingen vielleicht 3 Dingfest gemacht und pro Tag kommen 100 neue Gauner in unser Land. So geht Volks-Veräppelung!

  164. PS: Noch ein Thema was mich seit Tagen beschäftigt. Kann mir jemand helfen? CO2 ist in aller Munde. Muss ich jetzt mein Aquarium außer Betrieb setzen weil ich da eine CO2 Anlage zum Wachstum der Pflanzen betreibe? Bin ich etwa Schuld am Klimawandel?

  165. @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    @Marjellchens

    Dein Nick ist von Dir selbst ausgewählt?

    Entschuldige Bitte die Frage, er erinnert mich an etwas…

    ..an etwas zum essen :))))
    _____________
    What? 😮
    Das ist ein bekannter,ostpreußischer Ausdruck meiner Vorfahren und nichts zum Essen!!! 😉

  166. Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    @Marjellchens

    Dein Nick ist von Dir selbst ausgewählt?

    Entschuldige Bitte die Frage, er erinnert mich an etwas…

    ..an etwas zum essen :))))

    Fragst Du @lorbas 😀

    Marjellchen

    Marjellchen ist ein aussterbender Begriff, der nur noch von sehr alten Leuten aus Ostpreußen benutzt wird. Er bedeutet Mädchen. Ebenso wie „Trakehnerchen“ oder „Riebchen“ wird das Wort wahrscheinlich bald nur noch eine Fußnote in sprachwissenschaftlichen Werken sein.
    http://www.mundmische.de

    “So was gibt es nur noch selten – top!”
    https://www.tripadvisor.de/ShowUserReviews-g187323-d718201-r69953844-Marjellchen-Berlin.html

  167. @media-watch
    Sehe ich genauso. Gerade bei AKK. Sand in die Augen der Wähler, gerade derer, die noch zögern, AFD zu wählen.

  168. @VivaEspaña
    Seit wann das denn?
    Und jetzt? Ich kann meinen Namen bei PI nicht mehr ändern. Und überhaupt: Jetzt erst recht! Der Name sollte unbedingt überleben!!! 🙂

  169. Über die grundgesetzlich garantierte Freiheit des Träumens in Deutschland

    Alis Traum handelt vom Deutschsein *

    „Vergangenes Jahr startete Ali Can mit #MeTwo eine Debatte über Alltagsrassismus.
    Nun will er verändern, was Deutschsein heißt.“
    https://www.zeit.de/2019/03/deutschsein-ali-can-metwo-alltagsrassismus-migranten

    * und weil ali nun im taeglichen wettbewerb mit nicht-alis darunter leidet,
    dass deutschsein nicht durch traeumen sondern denken und arbeit erreicht wird,
    will der moselmische naseweis als ausweg fuer ihn einfach das deutschsein aendern.

    ali, dat ward nüscht. Suelz lieber weiter in der ZEIT ueber deinen „rassismus“ ™

  170. Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:22

    Seit wann was?

    Natürlich sollte der Name überleben.
    Kommentierer @lorbas nennt sich ja auch @ –>lorbas

  171. @ Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:15
    schoener name. kenn ich aus der verwandtschaft. willkommen.

    @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    „er erinnert mich an etwas…zum essen :))))“
    banause, aber wa kla, ihr berliner denkt immer nur
    an amerikaner, frikadellen und currywurst und spreegurken.

    aehnlich klingt allenfalls die oesterreichische pflaumenart „marille“,

  172. Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:22
    C: @lorbas

    Lorbas

    Der Lorbas kommt aus der ostpreußischen Umgangssprache und bezeichnet einen eigentümlichen, originellen, eigenwilligen und frechen Jungen

    Das Marjellchen und der Lorbas gingen auf den Tanz

    ostpreußisch

    http://www.mundmische.de

    😀

  173. LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 02:28
    @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    „er erinnert mich an etwas…zum essen :))))“
    banause, aber wa kla, ihr berliner denkt immer nur
    an amerikaner, frikadellen und currywurst und spreegurken.

    @Bin Berliner kennt wahrscheinlich dieses Lokal:

    Bewertet 6. Juli 2010
    So was gibt es nur noch selten – top!

    Wo kann man schon noch ostpreussisch Essen gehen? Im Marjellchen auf jeden Fall hervorragend. Spitzen Essen und trinken, sehr reichhaltig und deftig. Urige Einrichtung und original ostpreusische Bedienungen, die um kesse Sprueche und einen Witz nie verlegen sind. Da das Restaurant nicht gross ist, am besten vorab reservieren. Mein absoluter Favorit in Berlin.

    https://www.tripadvisor.de/ShowUserReviews-g187323-d718201-r69953844-Marjellchen-Berlin.html#

  174. @VivaEspaña
    Hehe, ja das kenne ich auch. Von Lorbas hab ich kürzlich gelesen, hat was gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.
    Ich hab meinen Namen kurzentschlossen aufgrund meiner Herkunft gewählt, naja …
    Es fiel mir nichts anderes ein sorry.

  175. Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:32
    Ich hab meinen Namen kurzentschlossen aufgrund meiner Herkunft gewählt, naja …
    Es fiel mir nichts anderes ein sorry.

    Wieso sorry?
    Stolz drauf sein, wie ein Spanier. 😀
    Auch wenn das nazi ist.

  176. @VivaEspaña 14. Januar 2019 at 02:42
    Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:39
    Nix hä.
    Du mußt dich noch ein bißchen hier einlesen, denke ich.
    Viel Satire dabei.

    http://www.marjellchen-berlin.de/
    Na toll! Jetzt bin ich die Lachnummer. Muss ich jetzt PI hntertänigst bitten, dass ich meinen Namen ändern darf? 🙁

  177. VivaEspaña 14. Januar 2019 at 02:32

    LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 02:28
    @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    „er erinnert mich an etwas…zum essen :))))“
    banause, aber wa kla, ihr berliner denkt immer nur
    an amerikaner, frikadellen und currywurst und spreegurken.

    @Bin Berliner kennt wahrscheinlich dieses Lokal:

    Bewertet 6. Juli 2010
    So was gibt es nur noch selten – top!

    Wo kann man schon noch ostpreussisch Essen gehen? Im Marjellchen auf jeden Fall hervorragend. Spitzen Essen und trinken, sehr reichhaltig und deftig. Urige Einrichtung und original ostpreusische Bedienungen, die um kesse Sprueche und einen Witz nie verlegen sind. Da das Restaurant nicht gross ist, am besten vorab reservieren. Mein absoluter Favorit in Berlin.
    ___________________________

    Der Gewinner ist… :))

    @LEUKOZYT

    Aber danke der Anregung zu einem kleinen Schmaus 🙂

  178. Dolchstosslegende mal anders:
    Wie falle ich dem grundgesetzes (der gesamten zivilierten welt) in den ruecken ?

    „Burkinis für alle!
    Ob Ganzkörperanzug oder Bikini: Warum können Mädchen im Schwimmunterricht
    nicht einfach anziehen, was sie wollen? Die Schulzeit ist schon so demütigend genug. “
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/schwimmunterricht-schule-burkinis-selbstbewusstsein

    der feind des schwachsinns ist der groessere schwachsinn.

  179. @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:47
    VivaEspaña 14. Januar 2019 at 02:32

    LEUKOZYT 14. Januar 2019 at 02:28
    @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:04
    „er erinnert mich an etwas…zum essen :))))“
    banause, aber wa kla, ihr berliner denkt immer nur
    an amerikaner, frikadellen und currywurst und spreegurken.

    @Bin Berliner kennt wahrscheinlich dieses Lokal:

    Bewertet 6. Juli 2010
    So was gibt es nur noch selten – top!

    Wo kann man schon noch ostpreussisch Essen gehen? Im Marjellchen auf jeden Fall hervorragend. Spitzen Essen und trinken, sehr reichhaltig und deftig. Urige Einrichtung und original ostpreusische Bedienungen, die um kesse Sprueche und einen Witz nie verlegen sind. Da das Restaurant nicht gross ist, am besten vorab reservieren. Mein absoluter Favorit in Berlin.
    ___________________________
    Danke, das rettet mich ein bisschen. 😀

  180. Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:49

    Nix Lachnummer…alles schick ?

    Du bist wohl ein lorbas auf Freiersfüßen und möchtest mit dem Marjellchen essen oder tanzen gehen?

  181. @Bin Berliner 14. Januar 2019 at 02:49

    @VivaEspaña 14. Januar 2019 at 02:49
    Danke, Ihr seid lieb. 🙂

  182. @ Marjellchens 14. Januar 2019 at 02:48
    „Ich hätte mich vorher wirklich besser einlesen müssen. :- D “

    ja. wie sind sie auf interesse und registrierung gekommen ?
    davon ab bitte ich das fraeulein „marjellchen“ um verzeihung
    fuer das aufgeregt werbende verhalten einiger mitkommentierender,
    gleichzeit aber auch um weibliches verstaendnis.

    die nachstschicht gockelt immer um allein schreibende damen rum,
    das gibt sich aber mit sinkenden temperaturen und ihrem ersten deutlichen einlauf,
    wenns zu albrig, thematisch abweichend und ihne zu nahe tretend wird.
    greifen sie gerne forsch durch, das wird von maennern am besten verstanden.

    hihi 😉

  183. Mein lieber LEUKOZYT,
    Interesse und Registrierung erfolgte aufgrund desaströser Umstände des Landes und der Regierung und diente einzig dem Zwecke Gleichgesinnte zu finden und sich mit diesen auszutauschen. Über weiter beschriebenes Verhalten bin ich aus (nicht vielen) aber einigen anderen Foren vertraut. Es ist aber eben auch menschlich und deswegen nicht verwerflich. Also: Keine Panik. Alles ganz normal. In diesem Sinne: Allen eine gute und entspannte Nacht. Bis später. 🙂

  184. OT
    Nur so zur Info:
    In Schweden gibt es 4 „bürgerliche“ Parteien, die normalerweise in einer „bürgerlichen Allianz“ miteinander verbunden sind.
    Genauso wie es einen linken Block unter Führung der Sozialdemokraten gibt.
    Der dritte „Ein-Partei-Block“ sind die Schwedendemokraten, die 17% bekommen haben.
    Nun haben 2 dieser „bürgerlichen“ Parteien beschlossen den Sozialdemokraten und nicht ihren eigenen bürgerlichen Kandidaten zu wählen. Damit sie auf diese Weise eine Mitsprache der „rechtspopulistischen“ Schwedendemokraten verhindern können.

  185. @ Marjellchens 14. Januar 2019 at 03:03
    „Mein lieber LEUKOZYT,“

    (Obelix und Falballa > rot werd)

    „Alles ganz normal. In diesem Sinne: Allen eine gute und entspannte Nacht. “

    eine menschlich interessante aber auch uebliche vorgeschichte von pi-schreibern.
    ja, besser ins bett und tief ausschlafen, gesundheit, familie und beruf gehen vor.

    das berliner „marjellchen“ (das restaurant, ihr gockel) tut mich als kieler guhrmeh
    mit ostgebiet-hintergrund und baltikum-erfahrung kulinarisch interessieren.
    vllt kann man das etablissment bei politischer gelegenheit mal gemeinsam besuchen.
    http://www.marjellchen-berlin.de/

  186. Wie die Gender-Religion mit Schwucken fuer ein „neues Männerbild“ missioniert.

    „Warum in Wien männliche Cheerleader eine Frauenmannschaft anfeuern

    In Wien unterstützt eine Gruppe männlicher Cheerleader das Team der Vienna Roller Derby. S
    ie kämpfen gegen Geschlechterklischees, Homophobie und für ein neues Bild von Männlichkeit.“
    hAttps://ze.tt/warum-in-wien-maennliche-cheerleader-eine-frauenmannschaft-anfeuern-oesterreich-roller-derby

    Nicht sport als wettbewerb um den besseren interessiert die Gender-politischen,
    sondern die missbraeuchliche rechtfertigung fuer schwindende eigene pfruende.

  187. @ media-watch 2:10

    Alles richtig, was Sie schreiben sollte in jeder Tageszeitung stehen, aber geht ja nicht mehr in der Merkeldiktatur.
    Und zu 2:14
    Selbstverständlich müssen Sie das Aquarium schließen, denn in diesem Land haben gefälligst ideologische Leute wie Habeck und Baerbock zu herrschen. Wo kommen wir hin, wenn sich die Wissenschaft durchsetzen sollte ……

  188. „Der Despotismus ist bequemer als die Freiheit, wie das Laster bequemer als die Tugend ist.“
    Friedrich Heinrich Jacobi

  189. „Das Kapital wird mir nicht einmal so viel einbringen, als mich die Zigarren gekostet, die ich beim Schreiben geraucht.“
    Karl Marx

  190. OT
    Hier ein Stream
    Gelbwesten in Chemnitz
    Ich finde so was gut. Ganz normale Bürger gehen auf die Straße, demonstrieren friedlich und sonst nichts.
    Ich fand auch die ersten spontanen Demos in Chemnitz gut. Die angeblichen „Hetzjagden“ in Chemnitz. Oder auch die Frau mit dem rosa Pappschild in Hamburg, die aber dann leider von linken Antifas weggeprügelt wurden.
    Wenn ich da im Gegenzug an München mit den gefühlten 108 Prozent für die Grünen denke.

  191. NieWieder 14. Januar 2019 at 05:23
    .. kann sein mein uralt compaq schleppie mit der neusten mögl. Weichware (win7) tuts nicht mehr richtig, aber der link funzt leider nicht. Vermute es handelt sich um dieses video.
    https://www.youtube.com/watch?v=bg5qlagkonc
    ansonsten ganz deiner Meinung, auch wenn der Kommentator ein echter Laberer ist, aber das im positiven Sinne >;)

  192. @ bet-ei-geuze 14. Januar 2019 at 04:53
    „„Das Kapital wird mir nicht einmal so viel einbringen,
    als mich die Zigarren gekostet, die ich beim Schreiben geraucht.“ Karl Marx“

    „Gut, dass der alte Deutsche mit dem Mohammedanerbart nicht weiss,
    dass wir ihm Oma Conchitas alte Seegrasmatratze als Original Kubatorpedo
    vertickert haben. Gut, dass noch niemand ein Buch ueber Kapitalisten schrub.“

    (Kubanischer Zigarrenhaendler)

  193. Angela Merkels Kriegsfluchtsimulantengesindel mordet sich weiter durch Mitteleuropa

    dieses mal Österrreich

    Sogenannter Syrischer Kriegsflüchtling, der vor ganz viel Fassbomben wegrennen musste und auch seine Frauen zurücklassen musste – holte sich dann in Österreich ein Mädchen welches er nun ermordete, weil es nicht nach seinen Vorstellungen leben wollte

    https://web.de/magazine/panorama/16-jaehrige-oesterreich-getoetet-ex-freund-verdacht-33513132

  194. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 14.01.2019 – 06:15

    Syrer verhaftet, Mädchenleiche in Park: Gesuchter Ex-Freund gefasst

    Nach dem Fund der Leiche der 16-jährigen Manuela K. in einem Park in Wiener Neustadtam Sonntagvormittag hat die Polizei den Tatverdächtigen in der Nacht auf Montag festgenommen. Das bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Nähere Informationen waren vorerst nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen, hieß es. Die Leiche der 16 Jahre alten Einheimischen war am Sonntagvormittag im Anton-Wodica-Park in Wiener Neustadt in Niederösterreich gefunden worden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus, das Mädchen dürfte erwürgt worden sein. Eine Obduktion sollte am Sonntagabend erfolgen.Manuela K. kam nach Lokaltour nicht nach Hause. Angaben von Angehörigen zufolge war die Jugendliche nach Lokalbesuchen in der Nacht auf Sonntag nicht nach Hause gekommen. Eine Obduktion sollte voraussichtlich noch am Sonntagabend erfolgen. „Ergebnisse werden am Montag erwartet“, sagte Baumschlager. Es war die bereits dritte Gewalttat mit einer Frau als Opfer, die sich in Niederösterreich innerhalb von einer Woche ereignete. Am Dienstag war eine 40 Jahre alte vierfache Mutter in Amstetten erstochen worden, am Mittwochabend hatte ein Messerangriff auf eine 50-Jährige im Bezirk Wiener Neustadt-Land tödlich geendet. Beide Verdächtige befinden sich in Untersuchungshaft. https://www.krone.at/1843056

  195. In Österreich sind das ja mittlerweile jede Woche Massaker an Teenagern. Vor Weihnachten war doch eine 17jährige in Steyr massakriert worden. Wann wird endlich vor solchen Verbindungen gewarnt?

  196. Kurze vorläufige Bilanz: Tabakbeutel weggenommen und Falschparker registriert.

    Millionenkosten für Pseudoaktionen rechnen sich nicht.

  197. Dieser Reul und die CDU verpassen aber auch keine Gelegenheit sich lächerlich zu machen. Die Clans sind als „Flüchtlinge“ gekommen und nicht als Einwanderer. Also, Vermögen einziehen, deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und komplett ausweisen. Ansonsten werden die Clans bald das Ruder übernehmen und Razzien bei Reul und Kumpels durchführen.

  198. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. Januar 2019 at 21:05

    Ein ganz harter Hund dieser Reull

    Wenn das die Bilanz seines 1300 Mann Einsatzes ist, dann frage ich mich was der kommunale Ordnungsdienst der Stadt Essen den ganzen Tag so macht.
    ———————————————————————
    Da ist sogar der Ermittlungseifer auf einem Betriebsausflug der Polizei noch größer. Aber Hauptsache ein wenig Aktionismus an den Tag gelegt.
    Will mir doch keiner erzählen dass diese kriminelle Bande nicht vor der Razzia vorgewarnt wurde.

  199. Mein Gott, das ist ja dümmer als die Polizei erlaubt. Merken die Deutschen eigentlich, wie lächerlich sie sind, oder wollen sie das nicht merken? Auch wenn das nur eine Show für das Wahlvieh draussen ist, weil Polizei und Justiz a) unterwandert sind von diesen Kreaturen, oder b) „bedroht“ werden von diesen Kreaturen, und weil man die Steuergelder mit aller Gewalt und allen Tricks nicht für DE verwendet, könnte man sich etwas professioneller darstellen. Der Zuschauer im Land ist anspruchsvoller geworden, die Darsteller werden immer schlechter.

  200. Knickauge Reul hat bei mir verschixxen, seitdem er bezüglich Messerangriffen meinte, man müsse die Menschen ja nicht so nah an sich ran lassen.
    Jeder weiß doch, womit diese Clans ihr Geld verdienen, das dann in Shishabars etc. gewaschen wird: Drogenhandel und Zwangsprostitution. Aber anscheinend sind Koks und Nutten bei Altpartei-Politikern und GEZ-KOSTGÄNGERN eine zu beliebte Ware, als dass man da ran will.

  201. Die meisten Mhallami in Essen, Bremen und Berlin

    Die so genannten Mhallami stammen ursprünglich aus der südostanatolischen Region nahe der Stadt Mardin. Von dort zogen sie zunächst in den Libanon.

    Nach Ausbruch des Bürgerkriegs in den 1970er Jahren sind sie verstärkt nach Deutschland geflüchtet – noch zu Erich Honeckers Zeiten nutzten sie das „Loch“ in der Berliner Mauer, um nach der Landung auf dem DDR-Flughafen Schönefeld in West-Berlin politisches Asyl zu beantragen.

    https://www.abendblatt.de/politik/article215989051/Pate-von-Berlin-Polizeiaufgebot-bei-Hochzeit-von-Clan-Chef-Tochter.html

  202. @ Istdasdennzuglauben 14. Januar 2019 at 06:40

    Unglaublich was der absondert!

    Bloß keine Chemnitzer Verhältnisse

    Jena. Nachdem in Winzerla eine 87-Jährige wohl Opfer eines Tötungsdelikts geworden und ein tatverdächtiger Nichtdeutscher in Haft genommen ist, mahnt Ortsteilbürgermeister Friedrich-Wilhelm Gebhardt zum vorsichtigen Umgang mit den Fakten. Zum Beispiel gebe es Hinweise, dass der junge Afghane nicht – wie zuerst verbreitet – 2015 mit der Flüchtlingswelle nach Deutschland kam, sondern schon 2012 aus humanitären Gründen. Zudem soll er nicht – wie zuerst verbreitet – schon auf der Abschiebeliste gestanden haben. Das alles gelte es zu prüfen, sagte Gebhardt gestern.

    Gleichwohl bleibe jede Straftat unabhängig von der Herkunft grundlegend zu verachten. Persönlich habe er ein Problem damit, „dass Menschen, die Zuflucht suchen, dann solche Taten begehen“.

    Gebhardt, der auch SPD-Stadtrat ist, kennt die Gefahren, dass solche traurigen Ereignisse in mancher Menschen Augen das Image von Flüchtlingen pauschal bestätigen. „Ich kenne in Winzerla Personen, die so denken.“

    Er wolle vom heutigen Montag an versuchen, auf den einen oder anderen von ihnen zuzugehen. „Ich möchte nicht so eine Instrumentalisierung wie in Chemnitz haben.“ Dass „möglicherweise alles in einen Topf“ geworfen und dann von einem „Brennpunkt“ geredet werde – das stimme im Falle von Winzerla einfach nicht.

    Zum Beispiel sei es in Winzerla gelungen, die Flüchtlinge nicht geballt in einem Block unterzubringen, „sondern wirklich weit verteilt“, sagte Gebhardt. „Die ganze Frage der Integration läuft anders ab.“ Ja, da hätten Winzerlaer es zum Beispiel bemerkt, dass der Flüchtling in der Nachbarschaft keine Mülltrennung betreibt. „Dann ist man eben hingegangen, hat mit ihm geredet. Und seither läuft das.“

    https://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Bloss-keine-Chemnitzer-Verhaeltnisse-1951653005

  203. @ Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 21:36
    Deutschland symbolisch betrachtet:
    https://www.youtube.com/watch?v=31cZdeVnV-0
    ___________________________
    Das passt zu unserem Land! Ein Bürgermeister einer kleinen Gemeinde hat öffentlich u.a. in unserer Zeit bekannt gegeben, dass er, wenn er in Pension ist, noch mehr Kreuzfahrten unternehmen möchte. Da wünsche ich ihm viel Spaß am untergehenden Schiff.

  204. Wieso geraten die Groß-Familien erst jetzt ins Visier, nachdem sie jahrzehntelang ihr Unwesen in unserem Land treiben duften?

    Vielleicht, weil sich der Wind etwas gedreht hat und man ansatzweise feststellen darf, dass nicht alle, die zu uns gekommen sind bzw. zu uns kommen, Goldstücke sind.

  205. @ Made in Germany West 14. Januar 2019 at 07:52

    Nein, weil sie längst die Kontrolle verloren haben. Das ist sozusagen das letzte Aufbäumen des deutschen Schwachmaten-Staates gegen die kriminellen Hartz 4 Clans.

    Blinder Aktionismus – eine der größten Plagen Deutschlands!

  206. ….und was will uns Reul mit dem Ergebnis dieser Großrazzia sagen….?…na,das doch eigendlich alles in Ordnung ist und die ganze Aufregung um die „Familienclans“ in Deutschland,nur in den Köpfen der Bürger existiert.

  207. Ich tu was gegen die Clans, ich entziehe ihnen die Grundlagen, nehme keine Drogen, gehe nicht mehr in den Puff, zocke nicht an Automaten und rauche keine Shisha – ob das hilft?

  208. Irgendwo in den Nachrichten zu diesem Einsatz hieß es, die Polizei in NRW wolle in Zukunft immer wieder „Nadelstiche“ gegen die organisierte Clan-Kriminalität setzen.

    Soviel zum eigenen Anspruch an die Verbrechensbekämpfung.

  209. @ Derschonwieder 14. Januar 2019 at 08:17 :

    Irgendwo in den Nachrichten zu diesem Einsatz hieß es, die Polizei in NRW wolle in Zukunft immer wieder „Nadelstiche“ gegen die organisierte Clan-Kriminalität setzen.

    Zu mehr als dezentem Anpieksen und Werfen mit rosa Wattebällchen reichts eben nicht mehr bei der „Verbrechensbekämpfung“ im NRW-Kalifat, wenn die Prioritäten schwerpunktmäßig auf den K®AMPF GÄGEN RÄCHTZ™ gesetzt wurde bzw. es wichtiger ist zu kontrollieren, ob der deutsche Steuer.- und Abgabenkuli rechtzeitig sein „Knöllchen“ bzw. seine „GEZ“ bezahlt hat.

  210. Freya- 14. Januar 2019 at 07:37
    @ Istdasdennzuglauben 14. Januar 2019 at 06:40

    Bloß keine Chemnitzer Verhältnisse
    ………….„Die ganze Frage der Integration läuft anders ab.“ Ja, da hätten Winzerlaer es zum Beispiel bemerkt, dass der Flüchtling in der Nachbarschaft keine Mülltrennung betreibt. „Dann ist man eben hingegangen, hat mit ihm geredet. Und seither läuft das.“……………..

    https://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Bloss-keine-Chemnitzer-Verhaeltnisse-1951653005

    Aha….
    willst Du speien oder brechen, musst du erst mit Ge*hardt sprechen.
    Mal wieder ein Beispiel für mich, wie schnell und unkompliziert „Integration“ doch funktioniert. Illegale Zudringlinge müssen nur ordentlich den Müll trennen ( machen das keine Gutmenschen für die?? ) und schwups, klappt das auch mit der „Integration“. 👿

  211. Was heißt: sie können sich die besten Anwälte der Republik leisten?

    Sind diese „besten“ Anwälte etwa besonders firm im Umgehen unserer Gesetze.? Dann gehört ihnen die
    anwaltliche Zulassung entzogen, wenn sich eine solche halbseidene Klientel so versteht, mit möglichst
    vielen Tricks unsere Gesetze zu unterlaufen.
    Nach meinem Verständnis liegt der Begriffsschwerpunkt auf dem Wort „Recht“ und nicht darauf, wie man mit
    dubiosen Tricks unser Rechtssystem aushebelt!!!!

  212. @ halli galli 14. Januar 2019 at 08:52

    Was heißt: sie können sich die besten Anwälte der Republik leisten?

    Das heißt.. WIR bezahlen die Prozesskostenhilfe für die Hartz 4 Clans.

  213. Made in Germany West 14. Januar 2019 at 07:52
    Wieso geraten die Groß-Familien erst jetzt ins Visier, nachdem sie jahrzehntelang ihr Unwesen in unserem Land treiben duften?

    Vielleicht, weil sich der Wind etwas gedreht hat und man ansatzweise feststellen darf, dass nicht alle, die zu uns gekommen sind bzw. zu uns kommen, Goldstücke sind.
    *****************
    Das glaube ich nicht, daß man zu irgendwelchen „Einsichten“ gekommen ist.
    Es ist Aktionismus, damit das Faß der BürgerWut nicht überläuft und die AfD Wähler verliert.

  214. „Was heißt: sie können sich die besten Anwälte der Republik leisten?“
    @ halli galli
    Man müsste besser schreiben: sie können sich die teuersten Anwälte leisten.
    Die teuersten Anwälte sind mitnichten die fachlich besten. Sie solidarisieren sich halt geschickt mit den ISlamo -arabischen Clans, weil sie an deren Speck wollen. Dass das Geld, mit dem der Anwalt bezahlt wird, aus Drogengeschäften kommt, weiß jeder. Deswegen haben die ISlamischen Kopftreter Geld , um fünfstellige Anwaltshonorare zu bezahlen. Wenn dann aber ein deutsches Gewaltopfer Schmerzensgeld fordert, kommt: isch nix habbe die Geld. Isch bin doch Hartz 4.

  215. Die Hinterlassenschaften der Vorgängerregierung können nicht nur mit „Ansprachen“ beseitigt werden. Über viele Jahre wurde aus vielen Ecken der Gesellschaft gemault. Jetzt wird was gemacht, das ist dann auch wieder nicht ok. Das in vielen (allen) Städten was gemacht werden muss gegen die sich gebildeten kriminellen Strukturen ist doch wohl unbestritten. Das Politik und Verwaltungen nicht weiterhin nur die Zuständigkeiten behandeln können auch. Die Klett – Klebebänder, da sind wir nicht für zuständig, nein, das dürfen wir nicht, sollten mal beseitigt werden. Das kann nur von oben gemacht werden. Also, A. Laschet und zuständige Abteilungen, gebt Gas und räumt den übernommenen Filz auf. Der Kuschelkurs sollte beendet werden.

  216. „Man kann stark davon ausgehen, dass diese „Operation“ schon lange im Vorfeld verraten wurde aus den Reihen der „deutschen Polizei“. “
    Eine Operation dieser Grösse lässt sich nicht wasserdicht durchführen. Allein die Bereitstellung (zur Nachtarbeit) der Beamten, die Bestellung der Fahrzeuge und die Einsatzzeit, die zum Pikettdienst bestellten Dolmetscher, die Reservierung (sprich Bereithaltung) von x Zellen für zu erwartende Untersuchungshäftlinge, Verhörspezialisten, Juristen, Material wie Spezial-Waffen, spezifische Ausrüstung, Hundestaffeln, medizinische Versorgung (ggf. mit Schusswaffengebrauch usw. Da sickert so manches durch. Auch unfreiwillig. Allein die banale interne Bestellung von 100 A4 Papiertüten kann, richtig gelesen einen Hinweis geben, dass 100 Verhaftungen zu erwarten sind und persönliche Effekten (Tascheninhalte, Ausweise, Schlüssel, Geld, Drogen etc) vor Ort abgenommen in Papiertüten sichergestellt würden.
    Grossfahndungen sind immer ‚telegraphierte‘ Übungen. Mit Ansage an die Adressaten.

  217. @ Hans R. Brecher 13. Januar 2019 at 21:07
    Hatte schon vor Jahren feststellen können,das einheimische Stockenten auf örtlichen Gewässern sich nicht mehr blicken ließen,weil die „gemeine“ Nilgans dort das Zepter übernahm.Diese aggressiven Invasoren ertränkten die Küken der Stock- & Reiherenten im zeitigen Frühjahr,(habs selber gesehen)!
    Aber laut EU stehen diese,und leider Rabenvögel die Nester von Freibrüter plündern unter besonderen Schutz.

  218. Doch doch, es gab nun eine Festnahme:

    „Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet ist am Wochenende offenbar auch ein nordrhein-westfälischer Polizist mit angeblich ausländischen Wurzeln festgenommen worden…………….Nach Informationen des „Westfalen-Blatts“ aus Polizeikreisen ergaben die Ermittlungen, dass es sich um einen 19 Jahre alten Kommissaranwärter des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen handelt.“

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/109852-bericht-polizisten-nehmen-bei-clan-razzia-in-nrw-kollegen-fest

    Na also, geht doch

  219. Wird man davon was in Tagesschau & Co. hören?
    Wird es dazu Talk- u. Expertenrunden geben?

  220. Clan-Razzia in NRW: Polizist leistete bei Razzia in Essen Widerstand gegen andere Beamte

    Essen. Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität in NRW hat ein Polizist Widerstand gegen andere Beamte geleistet. Wie die Polizei Essen bestätigt, wurde gegen ihn deshalb eine Strafanzeige geschrieben.

    Der Mann war zum Zeitpunkt der Razzia nicht im Dienst und wurde als Teil einer Gruppe von den Polizisten kontrolliert. Weitere Angaben zum Verfahren will die Polizei Essen aktuell nicht machen.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/clan-razzia-nrw-polizist-anzeige-id216203451.html

  221. Mark Aber 13. Januar 2019 at 20:42
    Man kann stark davon ausgehen, dass diese „Operation“ schon lange im Vorfeld verraten wurde aus den Reihen der „deutschen Polizei“. Diversity in der Polizei bedeutet eben, dass dort auch Clan-Mitglieder freudig aufgenommen wurden die aber wenn es um die „Familie“ geht auf den Staat und seine Gesetze scheißen!
    _____________________________________________________________________________
    Ist doch schon dadurch bewiesen, daß sich ein „Kommissar-Anwärter“ unter den Kontrollierten befand – und gleich auch noch gegen seine aktiven Kollegen „polterte“. Wir leben inzwischen in einem Verbrecher- und Schurkenstaat, aus dem Terroristen hervorgehen, in dem sich Terroristen gemächlich ausruhen und vorbereiten können.

  222. GOLEO 13. Januar 2019 at 22:57
    Grüne und Gutmenschen sind tatsächlich der Sargnagel für die Zukunft des Landes. Unbestritten!
    ____________________
    Volle Zustimmung!
    Wer wählt den Auswurf übelster Perversität?
    Ich kapiere es nicht.

  223. Taurus1927, 14.01. 08:29

    Illegale Zudringlinge müssen nur ordentlich den Müll trennen…

    Demnächst kommt noch ein Relotius-Flüchtling in die Medien, der biodeutsche Müllsünder (vermutl. AfD-Wähler) anschnauzt, dass sie den Müll nicht korrekt getrennt hätten. Wie der syrische Flüchtling, der die gefundenen 1.000 € bei der Polizei abgegeben hat – was von 87% der deutschen Wähler auch geglaubt wird.
    *Sarkasmus aus*

  224. @Dortmunder1 14. Januar 2019 at 14:23
    In Berlin warnen Polizisten vor einer Unterwanderung der Polizei durch kriminelle arabische Großfamilien. Linke Vordenker und Politiker hatten darauf die gloriose Idee, dass die Polizei mehr Beamte mit Migrationshintergrund einstellen müsse. Dies würde automatisch die Akzeptanz der Uniformierten in den Problemquartieren erhöhen und die Gewaltbereitschaft senken. Da entstehe eine korrupte «Zwei-Klassen-Polizei … Das ist der Feind in ihren Reihen».

  225. Eine Festnahme in Dortmund (Drogen), zwei abgemeldete Autos, angeblich 100 Knöllchen-Anzeigen und 74 „Verwarngelder“ – zunächst war in Polizeimeldungen von „sieben Strafanzeigen“ die Rede. Außerdem wurde in der Dortmunder Nordstadt in einer Shisha-Bar eine hohe Kohlenmonoxid-Konzentration festgestellt.

    Ein Fürzlein im Winde, eine Verarschung der Öffentlichkeit, die ein Bild des entschlossenen NRW-Innenministers produzieren sollte – und sonst keinen Effekt hat.
    Um diese migrierten Banden mit der Wurzel auszureißen, bedarf es jahrelanger Vorbereitung. Das passiert wohl aber nicht.

  226. Solche Aktionen dienen nur der weiteren Verblödung der 87% Idioten, die auch weiterhin alles glauben was die verlogenen ÖR verbreiten und diese Stadsi Schlampe auch weiter wählen werden.
    Diesem Volk ist nicht mehr zu helfen, deshalb hoffe ich auf eine schnelle Vernichtung dieses „Rechtsstaates.“

  227. „““Muna38 14. Januar 2019 at 08:13

    Ich tu was gegen die Clans, ich entziehe ihnen die Grundlagen, nehme keine Drogen, gehe nicht mehr in den Puff, zocke nicht an Automaten und rauche keine Shisha – ob das hilft?“““

    Doch doch das hilft… wir sind schon zwei und du bist nicht alleine mit deiner Taktik.
    Obwohl den Puff vermisse ich ab und an schon.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  228. Lachnummer! Schon lange lachen sich Clan-Mitglieder und andere Straftäter über die deutsche Polizei kaputt. Die Polizei war noch nie ein richtiges Hindernis für die, nur die Kacke am Schuh.

    Zu diesem „lustigen“ Einsatz fällt mir auch ein lustiges Filmzitat aus Zombieland ein:
    „Gut gemacht Schwein!“
    HAHAHA! 🙂
    Wenigstens im Film ist sowas lustig.

    Mach sowas mal als Deutscher in Afrika und Arabien. Da gibt es keine „Polizeibekannten“, da bist Du direkt dran.

  229. Diese Spezielle Aufforderung, die in ihrem vom Hass erfüllten Buch steht, praktizieren sie schon länger als man glaubt und an wen man alles glaubt. Ich will dieses miese Wort nicht ausschreiben. Was ich die im Alltag schon schleimen gesehen habe wenn die was wollen oder sich in manchen Situationen rausreden…
    Das sehen leider nur die Wenigsten. Der Döner schmeckt gut und gut is.

  230. Wie dem Netz zu entnehmen ist, ist bei der Razzia gegen Clans in NRW auch ein Polizist
    mit ausländischen Wurzeln in einem Pkw mit weiteren drei Südländiern den kontrollierenden
    Beamten aufgefallen.
    Bei der Kontrolle soll er laut getönt haben, er sei Polizist und kenne seine Rechte.
    Er soll Widerstand bei der Kontrolle geleistet haben.

    Dieser Vorfall zeigt deutlich, daß Beamte mit aus/südländischen Würze!n in der Polizei
    ein Risiko darstellen ( können )!

  231. Zusatz:

    Auch im POL- Bericht NRW wird berichtet, daß er sich gewehrt haben soll.

    Dieser Kommissarsanwärter ist keine Bereicherung für die Polizei und gehört
    entlassen.

  232. BILD schreibt:
    13.01.2019 – 10:35 Uhr
    Leipzig – Der bullige Mercedes ist nur noch Schrott. Ein Raser (25) hat den gegen zwei Schildermasten im Leipziger Zentrum gerammt. Retter brauchen stundenlang, um die beiden Insassen aus den Trümmern zu schneiden.
    ________________
    Wette, es waren AMG – Angela Mehrkills Gäste

  233. Realistix, 13.01. 22:48

    Wenn immer mehr Invasoren einen deutschen Pass bekommen…

    Na ja, SOOO viele werden das nicht in absehbarer Zeit und schon gar nicht die, die auf- bzw. straffällig werden. Aber ich sehe natürlich Ihren Punkt, zumal RoRotGrün diesbezüglich finstere Absichten hat (Doppelpass usw.)

Comments are closed.