Gauland zum Maas-Vorschlag eines neuen Brexit-Referendums: „Und wenn das dann wieder so ausgeht, kommt dann ein dritten und ein viertes Referendum?“

Von PETER BARTELS | Alle waren da – das Maas-Männlein der SPD, eine englische Bayerin von Labour, sogar Gauland von der AfD. Dazu eine sehr hübsche, kluge Journalistin. Und eine sehr schiache, rote Elite-Politologin: Wie der Brexit im ZDF zum Britnix wurde …

TV-Kritiker Josef Nyary auf den Punkt: „Alles schwadroniert erwartungsvoll über Englands baldigen Untergang, Maybrit Illner stellt die Frage mal anders herum: Bye-Bye Britannia – überlebt die EU den Brexit?“…

Gisela Stuart (63), die Niederbayerin, die vor 40 Jahren nach England heiratete, sogar Staatssekretärin für Labour (SPD) wurde und den Brexit mitorganisierte, in coolem Bayern-Englisch: „Die Warnungen sind reine Panikmache!“ Ulrike Guérot (54), rotgefärbte, trotzdem schiache Polit-Professorin gab die Elite-Deutsche par excellence: „You can’t have the cake and eat it“ – frei: Den Kuchen, den du nicht hast, kannst du nicht essen. Sie faselte von Multikulti in London, barmte: „Man k a n n doch nicht ohne Personenfreizügigkeit leben: Was sollen die Banker, Künstler, Leute machen, die ein Ferienhaus in Spanien haben?“

Ja, was wohl, gnä‘ Frau? Was Chris Barber, Jane Birkin, die Beatles früher auch gemacht haben – Ticket lösen, rüber fliegen, Posaune spielen, ins Mikro stöhnen, im Hamburger STARCLUB  Karriere machen! … Je nun, Unken-Ulrike kämpft halt für Merkels rotgrünlinke Polit-Parvenüs und eine „Republik Europa“ ganz ohne Nationalstaaten. Alexander Gauland (77), der weise, weiße alte Mann der AfD mitten auf den Solarplexus der Dame mit den heftig geschminkten, schmalen Lippen: „Warum denn nicht ohne Personenfreizügkeit? Das ist doch eine rein ideologische These!“ … Natürlich scharrt Heiko Mass (52) der kleinste SPD-Außenminister aller Zeiten, der Politologin sofort Beifall mit den Füßchen, näselt durch die ewigen Polypen: „Die Zeit der Spielchen ist vorbei!“

Jau, Genosslein! Die Frage ist nur für wen. Doch unbeirrt wie einst „d’ Martin“ greint das gelernte Jura-Kerlchen von „Oberbürgermeisterei“ im Saarland: „Immer sind die Ausländer schuld, jetzt stellte sich heraus, der Brexit ist’s, wenn’s den Briten demnächst schlecht geht.“ … Gut, von Ausländern hatte zwar gerade keiner geredet, aber „Ausländer“ kommen als „Kreuzzug für den Koran“ halt immer gut an bei der Migranten- und Medien-Mafia. Und natürlich paßt der „grenzenlose Klimawandel“ dazu. Was spielt da schon für eine Rolle, dass es nach den „Spiegelbaronen“ und einem pakistanischen Klima-Vereinsmeier namens Latif seit 19 Jahren keinen Schnee mehr in Europa geben darf? … Dass Bayern, Sachsen, Österreich und die Schweiz seit Wochen trotzdem im Schnee ersticken? Wahrscheinlich ist Petrus längst heimliches AfD-Mitglied … Verfassungsschutz, hilf!!

„Was lernen wir vom Brexit?“, souffliert Maybrit Illner (54), die rote ZDF-Nonne aus dem SED-Kloster Leipzig. Immer wieder hatte sie hilflos versucht, den „Brexit“ zum Untergang Europas zu säuseln, was schließlich doch nur im „Britnix“ endete. Immerhin: Das angehimmelte  Maas-Männlein machte sogar artig den Honecker kurz vor dem Abflug ins Chile-Exil: „Ich glaube, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen“… Es gibt „intensive Gespräche in London, die nach einem Ausweg zu suchen“ … Jawoll, Genosse: Rückwärts immer, vorwärts nimmer … Die SPD-Fressäcke im Reichstag nennen sich ja auch trotz 15 Prozent immer noch „Volkspartei“… Das Maas-Männlein (Krawatte, Hemd, Jäckchen, alles Ton in Ton dunkelblau) streckt die kurzen Beinchen Richtung ZDF-Fußboden: „Die Briten müssen nun endlich sagen, was sie wollen … Wir können als EU ja schließlich nicht mit uns selbst verhandeln!“

AfD-Gauland, wie immer mit olivgrüner Motivkrawatte, englischem Tweet, neben ihm, trotzdem ernst: „Ich habe zu viele Töne gehört nach dem Motto: Wir müssen klar machen, das andere diesen Weg (Brexit oder so) nie gehen dürfen!“ PI-NEWS übersetzt Luther-Deutsch: Quäle die Briten, damit die Ungarn, Polen, Italiener Angst vor der Folter der versoffenen EU-Inquisitoren kriegen!! … Bayern-Britin Gisela Stuart denglisht wie aus dem Dudelsack: „Labour war Leaver und bleib Leaver – die britischen Sozialdemokraten haben den Brexit gewählt, sie werden ihn wieder wählen … Die Iren hatten den Euro, die Briten das englische Pfund, ja und? … Die Briten wollen das letzte Wort über ihre eigenen Gesetze haben! … Solche Wünsche nach nationaler Eigenständigkeit kommen auch bald auf andere EU-Staaten zu!“

Journalistin Carolin Roth (45): „Natürlich werden die Handelsbeziehungen nicht ins schwarze Loch fallen, das ist Quatsch.“ Dann zitiert sie mit spitzer Zunge Studien über die „angeblich negative Brexit-Folgen“ für die Briten: „Wirtschaftsleistung acht Prozent runter, Arbeitslosigkeit 7,5 Prozent rauf, Immobilienpreise 30 Prozent runter, Gesamtschaden 900 Milliarden Euro!“ Die Bayern-Britin lächelt den „Quatsch interessierter EU-Experten“ ironisch weg: „Das ist ja Erdbeben und Tsunami auf einmal!“ Nyary leise: „Sie kennt offenbar ganz andere Prognosen …“

Tja, Kollege!! Maas scharrt wieder den Lanz-Tiroler: „Europa ist ein Friedensprojekt“,   warnt, dass durch den Brexit der Konflikt um Nordirland wieder „auflodern“ könnte, näselt: „Wir wollen keinen neuen Bürgerkrieg! Deshalb müssen wir hart bleiben!“  Die Labour-Politikerin wieder ironisch: „Glauben Sie nicht, dass London sich über den Frieden in Nordirland mindestens genau so viel Sorgen macht wie Sie?“ … Gauland kommt mit dem „listigsten Vorschlag des Abends“ (Nyary): „Großbritannien bleibt für eine Übergangsunion in der Zollunion, aber eben ohne diese Personenfreizügigkeit.“ Der BILD-Kritiker notiert: „Erster Beifall“.

Gauland: „Die Engländer wollen die Kontrolle über die Migration zurückbekommen!“ Maas kracht: „Entweder haben Sie das nicht verstanden, oder Sie wollen es nicht verstehen!“ Gauland lacht: „Und wenn eine neue Abstimmung wieder so ausgeht, wie die erste, kommt dann ein drittes, ein viertes Referendum?“ PI-NEWS: Nur, bis das Ergebnis „stimmt“, Herr Gauland … Dann gibt Gauland Wolfgang Sobotka (63), ÖVP-Nationalratspräsident und gegen den „No-Deal-Brexit“, einen kostenlosen Rat: „Von Herrn Kurz kann man viel lernen!“ Der junge Herr Kurz ist seit kurzem Kanzler in Österreich. Er hat die ÖVP („CDU“) in eine Koaltion mit der FPÖ („AfD“) gerettet …

Schließlich muss die rote Nonne Maybrit Illner hektisch den Dieter Thomas Heck machen: „Nächste Woche … Gleiche Welle … gleiche Stelle …“. Keuch! Der Original- Füßchenscharrer Lanz aus Tirol wartete schon im Zett-De-Eff mit einer CDU-Weinkönigin, die dann prompt pflichtschuldigst  eine frühere, saarländische „Oberbürgermeisterin“ schön säuselt. Die neue Merkel! Mini, aber eben auch nur Merkel…


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Wäre die Sendung live, hätte ich Herrn Gauland zuvor geraten, einen kräftigen, kolossalen Furz zu lassen. Dies wäre sowohl inhaltlich gehaltvoll – als auch der angemessene, akustische Kontrast zu den Klatschern gewesen.

  2. Wir sind die einzige Nation, die ein Frettchen als Mini ster hat.

    Und das Frettchen hat keine Ahnung vom Recht auf Volkssouveränität, welches in den UN-Menschenrechtspakten garantiert wurde, am liebsten wäre es Maas, wenn er als Geuleiter nach Britannien gehen und den Briten die Last, über ihr Land zu bestimmen, abnehmen könnte.

    Aber Vorsicht: Unter Maas-SPD-Beteiligung werden schonmal Kriege wie der Balkankrieg geführt, Bürgerkriege wie nach dem Maidan oder wie die Arabischen Frühlingskriege angeheizt und unterstützt und Bombardierungen von Ländern am Arsch der Welt mitfinanziert und logistisch vorangebracht.
    Freiheit am Hindukusch, Fassbomben der Demokratie und so weiter, und so weiter…

  3. Die EU ist tot, es lebe Europa. Das Europa des christlich-marxistisch-lenistisch-stalinistisch-hinduistisch-buddhistisch-jüdischen Proletariats. Die Konterrevolution muss vernichtet werden.

  4. Hab mir den Schmarren gestern angetan, nur wegen Gauland.
    Das Maas-Männchen ist so ein oberpeinliche Nullnummer. Dieser Zwerg ist eine Blamage für Deutschland, aber so lange die Einheit-Altparteien weiter rumwursteln ist Deutschland eh im Arsch.

    AfD bitte übernehmen!

  5. „Wir wollen keinen neuen Bürgerkrieg! Deshalb müssen wir hart bleiben!“

    Ja klein Maas, bleibt „hart“ und ihr werdet schneller einen Bürgerkrieg bekommen, als euch lieb ist.
    Nimmt man im Ausland diesen Clown eigentlich ernst?

  6. Mal ein Bürgermeister mit Rückgrat!
    Unzufrieden mit „großer“ Politik: Ortsbürgermeister Reinhard Pfeil wirft hin. Der Lokalpolitiker ist unzufrieden mit der Politik im Land.

    https://www.mz-web.de/landkreis-wittenberg/unzufrieden-mit–grosser–politik-ortsbuergermeister-reinhard-pfeil-wirft-hin-31880238

    Statement: Rücktritt als Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat der Ortschaft Groß Naundorf

    Ich teile Ihnen mit, dass ich per sofort als Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat der Ortschaft Groß Naundorf zurücktrete und sämtliche damit verbundenen Ämter und Funktionen niederlege.
    Zuallererst : Ich mache hier der Stadt Annaburg, den Angestellten und dem Stadt-und Ortschaftsrat keinerlei Vorwürfe! Die Zusammenarbeit war tadellos und alle haben ihr Bestes gegeben.

    Es geschieht, weil ich diesen Staat in dem ich lebe, nicht mehr mit gutem Gewissen vertreten kann.
    Nicht nachvollziehbare Entscheidungen unserer Regierung, welche sich gegen die Bürger und die Demokratie zu richten scheinen, lassen mich an unserer Gesellschaft zweifeln.

    Mit der Zwangseingemeindung unserer Gemeinde entgegen dem Bürgerentscheid und Umwandlung der Aufgaben des eigentlich demokratisch gewählten Gemeinderates, wurde unserer Demokratie Schaden zugefügt. Als demokratisches „Mäntelchen“ wurden mitten in der Legislatur Ortschaftsräte gebildet. Gleichzeitig fand eine Verarmung der Kommunen statt, welche bis heute andauert. Nunmehr ist unsere Stadt als eine der letzten Kommunen des Kreises Wittenberg verschuldet und muss in die Konsolidierung. Am Ende werden es wieder unsere Bürger bezahlen.

    Der Staat hat gewaltige Steuer-Mehreinnahmen aber die Kommunen werden finanziell erwürgt. Deutschland ist reich, aber das Geld wird benutzt um die halbe Welt einzuladen und zu alimentieren, Griechenland zu subventionieren und Bundeswehrsoldaten in die entlegensten Gegenden der Welt zu entsenden, während dessen z.B. unsere Kinderspielplätze usw. verrotten.

    Für unsere Bürger sind wir die Schuldigen.

    Eine Kanzlerin kann hier Entscheidungen treffen die eigentlich nur der Bundestag treffen kann. Dieser Bundestag kann Gesetze beschließen, obwohl gar keine Beschlußfähigkeit vorliegt usw. Was an Wahrheiten aus dem hohen Hause und vielen Medien kommt kontrakariert sich auf der Straße. So wie das Märchen, das es in Deutschland viel sicherer geworden ist, während auf den Weihnachtsmärkten Polizisten mit Maschinenpistolen rumlaufen, Betonklötze die Straßen sperren und unsere Frauen in Anti-Grabsch-Zelten Sylvester feiern.

    Wir wollen Millionen Migranten integrieren und hier sesshaft machen, die doch aber in ihrer Heimat dringend zum Wiederaufbau gebraucht werden!

    Lese ich heute Zeitung, muss ich wie früher wieder zwischen den Zeilen lesen.
    Eine seltsame Einigkeit der Parteien herrscht, gefühlt wie eine neue linke Einheitspartei. Wer mit der Politik der Kanzlerin nicht einverstanden ist, ist automatisch ein Rechter.

    Ganz herzlich möchte ich mich bei der Verwaltung, meinen Räten, den Einwohnern von Groß Naundorf und Kolonie und nicht zuletzt bei meiner Familie bedanken, die mich auf diesem Weg unterstützt haben.
    Meinem Nachfolger wünsche ich viel Kraft und Ausdauer
    Reinhard Pfeil

    https://www.facebook.com/Annegret.KrampKarrenbauer/posts/2105299579547010

  7. OT
    „Die Erfinder und Anbieter von“ Islamophobie quran.com/5/38-40 „haben es über ihre Träume hinaus geschafft, die Kritik (verboten: 9/12 -> 5/33) am Islam zum Schweigen zu bringen.“ … Dschihad4/74-76 – Massenmord 9/5, 29 (fuer das versprochene ‚Paradies‘ 9/111) … Unterdrueckund der Frauen 4/34, nicht-Muslimen 98/6, ‚vergewaltigt‘ 33/59 und anderen (z. B. Homosexuelle zu Tode steinigen 7/80-84, ex-Muslims ‚toetet sie‘ 4/89) ….

  8. „WELT-online“ titelt:

    „Maybritt Illner – Für seine Brexit-Thesen erntet Gauland Kopfschütteln“

    Die Kommentare zum Artikel sprechen darauf hin eine deutliche Sprache! Die können es nicht lassen.

  9. Scheiss SPDGRÜNEDIELINKECDUCSUFDP, ScheissMaas. Verrecken soll der dreckige Bastard. Und ihr vom VS könnt mich am Arsch lecken.

  10. Es gibt nur eine Rettung ,AFD wählen,Bundestag, die CDU SPD GRÜNEN LINKEN Kasper,sofort entsorgen nach Frankreich, zum Napoleon, und die Osischlampe mit.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  11. Flaschen wie Bärbock und Habeck zerstören unser Land. Die haben NULL Kompetenz und sind in fast jeder TV-Sendung.

  12. DFens 18. Januar 2019 at 16:54
    Der notwendige Umbruch in Europa wird nicht aus Deutschland kommen. Aber er wird kommen!
    —————————-

    Stimmt! Er wird aus Frankreich kommen, wie es historisch immer war. Und in FR rumort es jetzt gewaltig!

  13. HOTSPOT CHEMNITZ
    Ob Schutz & Schlitzsuchende wohl Auto fahren können ?
    https://www.bild.de/regional/chemnitz/leipzig-news/chemnitz-frau-24-entfuehrt-und-vergewaltigt-59630000.bild.html
    Laut Ermittlungsstand hatte sich der 26-Jährige in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zutritt zur Wohnung der jungen Frau verschafft. Anschließend zwang er sein Opfer in sein Auto, war mit ihm ziellos über mehrere Autobahnen geflüchtet und hatte sich dann an der Frau vergangen…

  14. Freya- 18. Januar 2019 at 17:03
    Melbourne (Australien): Verdächtiger (20) festgenommen wegen Mord an israelischer Austauschstudentin – Schwester hörte Tat am Handy mit an
    ———————————

    Täterhintergrund? Auch in Australien tut man sich bekanntlich schwer damit, es anzugeben.

  15. Die Deutschen Politiker sind alle verwirrt,
    irgendwie hat jemand denen gesteckt, das es auch ein
    Leben nach dem Brexit geben soll, jetzt diskutiert man,ob
    man den, wegen Häresie, auf den Scheiterhaufen zu schleppen hat,
    ein wahrer Skandal tut sich auf…
    Ja es ist die reine Panik,daß das Volk, falls es den Engländern, danach noch gut
    geht, Fragen aufwirft.
    Aber Frau Knarrenkampenbauer ,hat ja mit einigen anderen Politikern, einen
    offenen Brief an die Times geschickt,in denen steht,daß sie,die Briten,nochmal alles
    überdenken sollten, und die Europäische Türe stände auch in Zukunft soweit offen,
    wie die deutschen Grenzen für die Goldstücke und Heuschrecken!

  16. Currywurscht 18. Januar 2019 at 16:54

    „Wir wollen keinen neuen Bürgerkrieg! Deshalb müssen wir hart bleiben!“

    Etwas Ähnliches dürfte Mass jeden Abend zu seinem kleinen Heiko sagen:

    „Wie wollen keinen neuen Zickenkrieg! Deshalb müssen wir hart bleiben!“

    ———————-

    DFens 18. Januar 2019 at 16:54

    Wenn zum Zeitpunkt des Zusammenbruchs der EUdSSR immernoch die heutige Führung an der Macht ist, werden sie sämtliche EUrokraten nach Berlin holen und in Deutschland alleine weiter EUdSSR spielen.

  17. ridgleylisp 18. Januar 2019 at 17:20

    Frankreich könnte durchaus die Dame im Spiel werden. Ost- und Südosteuropa stellen die Springer, Läufer und Türme auf dem Brett. Sollte in Frankreich mittelfristig tatsächlich eine Rochade gespielt werden, war es das. Schachmatt und Game over für die Irren von Brüssel. Wenn Deutschland dann zu spät kommt und sich nicht über die Zug-Möglichkeiten einer Bauernfigur hinaus entwickelt, werden wir nicht mal mehr beim Halma mitspielen.

  18. Erzlinker 18. Januar 2019 at 17:12

    Scheiss SPDGRÜNEDIELINKECDUCSUFDP, ScheissMaas. Verrecken soll der dreckige Bastard. Und ihr vom VS könnt mich am Arsch lecken.

    Heiko Maas kommt aus einem ganz linkssozialistischen bis marxistischen SPD Kreisverband fast so schlimm wie MLPD und DKP

    dort ist der Umweltminister des Saarlandes Reinhold Jost beheimatet, der z.B. Mitglied in dem linksextremen marxistischen Verband DIE FALKEN ist. Die Mitglieder der SPD von Heiko Maas`SPD Heimatverband posieren offen, mit den FALKEN die Teil der ANTIFA sind.

    http://www.falken-saarlouis.de

    Die Person direkt oben rechts auf dem Banner ist der amtierende SPD Landrat des Landkreises Saarlouis, der DIE FALKEN, also die ANTIFA im Jugendhilfeausschuss seines Landkreises arbeiten lässt.

    Wo bleibt da der Verfassungsschutz?

  19. Freya- 17:26

    „Gesetz der Rache“ schau Dir mal diesen Film an. Als Vater würde ich genau dasselbe machen. Vom Täter bis zum Richter oder der Richterin.

  20. Bei manchen kommt es mir vor, als glaubten diese, Europa hätte mit dem Eiro 2002 einen 26.000 Jahre anhaltenden Weltkrieg beendet, der letzte große Vielvölkerstaat in Europa hat jedoch 1914 erst zum ersten Weltkrieg geführt.

    Kann es sein, dass die gehörig was velwechsern?

  21. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17:42

    Dankeschön für den Link. Und nochmal das sind KEINE Marxisten oder gar Linke. Das sind Hochverräter an Deutschland, dem deutschen Proletariat, dem deutschen Volk. ICH BIN STOLZ DEUTSCHER PATRIOT ZU SEIN. Alles Gute für Sie und Ihre Lieben.

  22. Bei Min iMaas trifft das Sprichwort zu : LÜGEN HABEN KURZE BEINE !
    Arschkriecher der Mutti und jetzt bei AKAKA

  23. OT:
    Unterdessen läßt Merkels Busenfreund und gescheiterter Präsident des verbliebenen Rests von Fonkraich auf seine Bürger mit Hartgummigeschossen schießen. Einen hat es doll am Kopf erwischt (KOMA). Und es wird weiter ordentlich mit Gelbwesten demonstriert.
    Hat die GEZ-Wahrheitspresse schon berichtet?
    Hat das Merkel schon bei Macron angerufen und die Möntschönrächte eingefordert?
    Nö!!!

    Aber den Aachener Geheimvertrag hat ES mit ihrem Busenfreund unterschrieben.

  24. dieser ideologischer 151 cm „kleiner“ Fruchtzwerg Heikolein Maas,der stets Schuhe mit hohen Absätzen trägt,um dann auf eine Körpergröße von 156 cm kommt,würde am liebsten überhaupt nicht mehr wählen lassen,wenn es nach ihm geht..
    Es ist schon schlimm,dass uns so ein Fuzzi als Außenminister in der Welt vertritt.

    Und es ist auch fatal,dass die Deutschen sich heutzutage stets in die Angelegenheit anderer souveräner Staaten einmischt..
    Und die EU ist kein Friedensprojekt,sondern eine totalitäre Institution,die ihre Mitgliedsländer total gespalten hat.
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit,bis es bürgerkriegsähnliche Zustände in gewissen E_-Staaten gibt.
    Die Lunte brennt doch schon..

  25. Nahezu unter jedem Foto ist in einem kurzen Text jedes Mal ein Rechtschreib-Fehler.

    Sorry, aber langsam wird es echt peinlich…

  26. Die Variante „Berliner Backup“ ist eine interessante Überlegung. Deutschland als selbsternannte, externe Festplatte für eine vollständige Systemsicherung des abstürzenden Brüsseler Betriebssystems. Das aktuelle Establishment bei uns könnte tatsächlich so agieren.

    Von Hollywood über Bollywood nach Berliwood. Dann wäre Berlin der perfekte Ort für eine Neuverfilmung von „The Return of Doctor X“ („Das zweite Leben des Doktor X“, USA 1939) von Vincent Sherman, mit Wayne Morris, Rosemary Lane und Humphrey Bogart. Dieser Streifen ist die Fortsetzung von Dr. X, eine Mischung aus Kriminalfilm und Horrorfilm. Humphrey Bogart spielt den wahnsinnigen Dr. Xavier neben dem unheimlichen Leiter des Forschungsinstituts (Lionel Atwill). Germany wird zum Splattermovie-Land.

  27. Gauland war wieder tiefenentspannt. Als er mal angesprochen wurde, ist er aufgewacht und konnte in zwei Sätzen Maaß freundlich aber bestimmt sagen, wo der Hammer hängt.

  28. Wie kann die AfD eine Figur wie Gauland zum TV schicken! Von der Kleidung will ich gar nicht reden, aber gucken Sie sich mal das ruinöse Gebiss an! Und richtig rasiert war er such nicht: lange, graue Barthaare rechts unterm Kinn. Ein Zausel sondergleichen. Zum Abgewöhnen.

  29. OT
    Im neuen hessischen Landtag rückt die CDU räumlich und politisch, weiter nach links, an die Seite ihres grünen Koalitionspartners. Da in der ersten Reihe des Landtags zu wenig Platz ist, muss FDP-Frak­tions­chef René Rock sogar vor der AfD-Fraktion sitzen, rechts neben der Blockpartei FDP.
    Nachdem der neue Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) unter großem Beifall dafür warb, aktiv für die Errungenschaften der Demokratie zu kämpfen, war es damit allerdings bei der Wahl der Vizepräsidenten schon vorbei. In drei Wahlgängen scheiterte der AfD-Kandidat Bernd Vohl. http://taz.de/AfD-Alterspraesident-in-Hessen/!5563973/

  30. „Haremhab 18. Januar 2019 at 17:00
    Heiko Maas soll zurück ins Auenland. Da gehört er hin.“

    Ich wüßte da einen besseren Ort mit einer kl. Luke und diversen kleinen Verzierungen in Form von senkrecht stehenden Stäben !

  31. Sturm1974 18. Januar 2019 at 18:03

    „Nahezu unter jedem Foto ist in einem kurzen Text jedes Mal ein Rechtschreib-Fehler. Sorry, aber langsam wird es echt peinlich…“
    ————————————————————–

    Zu Sturm1974: Bei dem Post stimmt was nicht. Ich sehe einen Rechtschreibfehler .

    Zum Artikel von Peter Bartels: Dieses Irrtum mit die Test unter das Foto kann ich gut ertragen, weil das Artikel nicht darunter leidet. Außerdem kommt ja ein dritten und ein viertes Kapitel nach dem ersten und zweiten. Ich bin glücklich und zufrieden.

  32. Korrektur zu DFens, 18. Januar 2019, 18:15:

    …Test unter das Foto… = …Text unter das Foto…

  33. Haremhab 18. Januar 2019 at 17:17
    Flaschen wie Bärbock und Habeck zerstören unser Land. Die haben NULL Kompetenz und sind in fast jeder TV-Sendung.
    Wenn der Islam übernimmt, geht es denen wie den Linken und Liberalen nach dem Sturz des Schah 1979 oder wie den Libanesen; die waren die ersten, die am Baukran hingen. Also hinterher nicht sagen, wir haben es nicht gewußt.
    https://www.gloria.tv/video/iaxow9hW4S9m1vbLxnxsGwqdi

  34. Die EU Idioten wollen es einfach NICHT war haben, die glauben immer noch die Briten machen einen Witz. Am 28 März gehen die Briten, aber die Brüsseler glauben warscheindlich noch am 1 April das es nur ein Scherz war.

  35. nicht die mama 18. Januar 2019 at 17:33

    Bei meinem Post -DFens 18. Januar 2019 um 18:04- habe ich den Bezug zu -nicht die mama- um 17:33 Uhr vergessen. Ist hiermit nachgeliefert.

  36. Wenn der harte Brexit erst einmal durch ist, wird der schon schnell weich werden. Zunächst wird man die Waren noch über die Grenze lassen, dann Eilbeschlüsse hierüber vereinbaren. Merkel wird da schnell bei den EU Oberen vorstellig werden müssen, damit nicht 1/7 der DE->GB Exporte hängen bleiben. Anschließend wird man noch vereinbaren, dass wechselseitig die Leute, die schon da sind, bleiben dürfen. Fertig, alles gar nicht so schlimm.

  37. HOTSPOT CHEMNITZ
    Ob Schutz & Schlitzsuchende wohl Auto fahren können ?
    https://www.bild.de/regional/chemnitz/leipzig-news/chemnitz-frau-24-entfuehrt-und-vergewaltigt-59630000.bild.html
    Laut Ermittlungsstand hatte sich der 26-Jährige in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zutritt zur Wohnung der jungen Frau verschafft. Anschließend zwang er sein Opfer in sein Auto, war mit ihm ziellos über mehrere Autobahnen geflüchtet und hatte sich dann an der Frau vergangen…

    Chemnitz kommt einfach nicht mehr zur Ruhe, diese Stadt ist vom Asylhorror gebeutelt bis zum geht nicht mehr – was muss noch alles passieren?

  38. Ich sehe unseren Außenzwerg gerne im Fernsehen. Ich finde, dass er eigentlich viel zu selten auftritt. Wahrscheinlich bucht Frau Dr Merkel ihren Hofnarren öfters für eigene Auftritte.

    Der normale Fernsehzuschauer wundert sich jedesmal, wie Frau Dr Merkel ihn tatsächlich zum Außenminister machen konnte. Vielleicht kommt der eine oder andere CDU Wähler doch ins Grübeln, was Frau Dr Merkel wohl für eine Frau ist, wenn sie diese unfähigen Witzfiguren um sich herum schart.

  39. DFens
    18. Januar 2019 at 18:15
    Sturm1974 18. Januar 2019 at 18:03

    „Nahezu unter jedem Foto ist in einem kurzen Text jedes Mal ein Rechtschreib-Fehler. Sorry, aber langsam wird es echt peinlich…“
    ————————————————————–

    Zu Sturm1974: Bei dem Post stimmt was nicht. Ich sehe einen „Rechtschreibfehler“ .

    Sie haben recht, gut gekontert! 🙂

  40. Politiker der CDU, SPD, Grünen und Wirtschaftsleute haben einen Brief an May geschrieben, dass Großbritannien doch in der EU bleiben möge.
    Wa soll das? Die Bevölkerung hat hier das Sagen und da hat sich die Mehrheit für einen Austritt ausgesprochen. Das gilt es zu akzeptieren.
    Auf jeden Fall muss verhindert werden, dass es den Bürgern nach einem EU-Austritt gut ginge. Weitere Länder würden folgen.

  41. Viele EU-Mitglieder sind doch nur wegen der „Kohle“ beigetreten,
    aber nicht wegen irgendwelchen „europäischen Werten“ oder gar wegen
    „Krieg und Frieden“.

  42. „Haremhab 18. Januar 2019 at 17:00

    Heiko Maas soll zurück ins Auenland. Da gehört er hin.

    Da fordert er dann nur wieder, die Orks siedeln zu lassen und sie zu füttern.

  43. Erzlinker 18. Januar 2019 at 17:12
    Scheiss SPDGRÜNEDIELINKECDUCSUFDP, ScheissMaas. Verrecken soll der dreckige Bastard. Und ihr vom VS könnt mich am Arsch lecken.
    ——————————————————————————
    Genau !!!

  44. Sehr gut Herr Bartels, doch einen Satz der britischen Labour Abgeordnete haben Sie vergessen . Sie sagte so ziemlich am Schluss zu Maas “ .. Sie haben bis heute nicht begriffen, dass ein britischer Bürger anders denkt, niemals würden die Briten die europäische Gesetze über die britischen Gesetze stellen !!! Das funktioniert wohl auf dem Festland,aber nicht in England ! “
    Ich finde diese Aussage sehr interessant , zeigt er doch, dass die englischen Bürger Ihrem Staat und seine Gesetze verpflichtet ist , im Gegensatz zu Deutschland ! Die Briten haben ihren Verstand noch nicht an der EU – Gaderobe abgegeben !
    Im Übrigen glaube ich , dass man Nordirland zu einer Freihandelszone machen könnte und die wirkliche Grenze dann auf dem britischen Festland beginnen könnte ! So würden auf einen Schlag alle Probleme bezüglich Nordirland gelöst !!

  45. @ Pedo Muhammad 18. Januar 2019 at 16:38

    „… neues Referendum bis es dem feigen FaschiSSten maas passt“

    Werter Antifaschist, Sie haben vollkommen recht. Nicht etwa die antideutschen BUNT-Bolschewisten, nein, die Nationalsozialisten nebst Ihrer Schutzstaffel sind die größte Bedrohung für unser Land.

  46. @ Sturm1974 18. Januar 2019 at 18:03

    „Nahezu unter jedem Foto ist in einem kurzen Text jedes Mal ein Rechtschreib-Fehler.

    Sorry, aber langsam wird es echt peinlich…“

    Kann mich der Kritik nur anschließen. Nicht nur dieser liederliche Umgang mit unserer schönen deutschen Sprache schadet PI-News. Unappetitlich ist auch die permanente Häme, die primitive Bezugnahme auf das Äußere unserer Politikerdarsteller. Kann schließlich nicht jeder so ein ausgesprochener Beau sein wie Herr Bartels. Wer so schön ist, sollte lieber schweigen und genießen.

    Eines muß ich allerdings noch anmerken, auch wenn meine Arm-Band-Uhr bereits 20:15 Uhr anzeigt, bei solchen Binde-Strich-Orgien, wie sie in letzter Zeit (Deutsch in einfacher Sprache) hier in Mode kommen, rollen sich mir vor Entsetzen wirklich gleich die Fuß-Nägel hoch.

  47. „…Ulrike Guérot (54), rotgefärbte, trotzdem schiache Polit-Professorin gab die Elite-Deutsche…“.
    Guerot? Ist das nicht die, die gerade erst gemeinsam mit dem Menasse in den MSM herumgelügelt hat?
    Das Zentrum Der Finsternis (ZDF) ekelt sich anscheinend vor gar nichts mehr!

  48. „Erzlinker 18. Januar 2019 at 16:51“

    „Die EU ist tot, es lebe Europa. Das Europa des christlich-marxistisch-lenistisch-stalinistisch-hinduistisch-buddhistisch-jüdischen Proletariats. Die Konterrevolution muss vernichtet werden.“

    Verstehe es einfach nicht, wie der hanebüchene Müll, den Sie hier permanent absondern, so unwidersprochen bleibt. Oder sind Sie ein Karnevalist und mir fehlt es an Humorverständnis?

    Jeder Interessierte kann nachlesen, wie es den orthoxen Christen in Rußland nach der Machtergreifung der atheistischen Bolschewisten – Lew Bronstein („Trotzky“), W.I. Uljanow („Lenin“) und Genossen – ergangen ist.

  49. ghazawat 18. Januar 2019 at 18:41

    Der normale Fernsehzuschauer wundert sich jedesmal, wie Frau Dr Merkel ihn tatsächlich zum Außenminister machen konnte. Vielleicht kommt der eine oder andere CDU Wähler doch ins Grübeln, was Frau Dr Merkel wohl für eine Frau ist, wenn sie diese unfähigen Witzfiguren um sich herum schart.
    ______
    Ich wundere mich überhaupt nicht. Ist doch ganz einfach, was der Altmaier zu schwer ist, hat sie mit dem Maas-Männchen wieder ausgeglichen.
    Ist doch bekannt, dass Merkel die Dinge immer richtig gewichtet …

  50. Herr Bartels:

    Lese Ihre Artikel immer mit Vergnügen, aber
    – ich weiß nicht: Mit englischem t w e e t würde sich Herr Gauland wahrscheinlich nicht bekleiden.

  51. NoDhimmi 18. Januar 2019 at 22:43
    Mit englischem t w e e t würde sich Herr Gauland wahrscheinlich nicht bekleiden.

    jesses nee
    Vom t w e e t zum Vogelschiß es ist es ja nicht so weit.

    Vielfaltspinsel 18. Januar 2019 at 20:15
    Kann schließlich nicht jeder so ein ausgesprochener Beau sein wie Herr Bartels. Wer so schön ist, sollte lieber schweigen und genießen.

    :mrgreen:

  52. Die unschiache Journalistin Roth ist übrigens Baujahr 1985, nicht wie erwähnt 45 Jahre jung.
    Hatte mich schon gefragt, wie das Schnittchen das macht. Tstss.

  53. Vielfaltspinsel 20:25

    Wir müssen zusammen halten gegen die „wirklichen“ Nazis. Gegen die politischen und religiösen Nazis.

  54. @ Erzlinker 19. Januar 2019 at 03:31

    „Wir müssen zusammen halten gegen die „wirklichen“ Nazis. Gegen die politischen und religiösen Nazis.“

    Da haben Sie recht. Die größte Gefahr für unser Land sind nicht die antideutschen BUNT-Bolschewisten, sondern die Nationalsozialisten.

  55. Und immer wieder das Argument: wie steht es nach dem Brexit um die englischen Rentner die in den gemäßigten Zonen Europas (Toskana, Provence, Algarve) leben? Werden sie verjagt, haben keine Rechte mehr? Idiotische Frage. Die Bürgermeister der meist ruralen Gemeinden werden sich vor sie stellen, denn Gemeindemitglieder wie die Rentner sind nach denen leckt man sich die Finger. Sie verbraten jeden Monat ihre volle Rente, kaufen, bezahlen Steuern und belasten vor allem die Infrastruktur nicht (Kindergärten, Schulen, soziale Dienste, Polizei u.a.) Das sind wahre ‚Goldstücke‘. Devisenbringer, Nettozahler, Babyboomers die in Rente gehen oder sind, werden zunehmend als Wirtschaftsfaktor ernst genommen.

  56. „Im Übrigen glaube ich , dass man Nordirland zu einer Freihandelszone machen könnte und die wirkliche Grenze dann auf dem britischen Festland beginnen könnte ! So würden auf einen Schlag alle Probleme bezüglich Nordirland gelöst !!“
    ……………………
    perfekte Lösung!

  57. Kein Volldemokrat 18. Januar 2019 at 19:07

    Viele EU-Mitglieder sind doch nur wegen der „Kohle“ beigetreten,
    aber nicht wegen irgendwelchen „europäischen Werten“ oder gar wegen
    „Krieg und Frieden“. “

    Danke für Ihre wahren Worte.

  58. „You can’t have the cake and eat it“ – frei: Den Kuchen, den du nicht hast, kannst du nicht essen.
    Etwas deutlicher: when mann einen Kuchen hat kann man sie entweder sparen fuer spaeter, oder gleich essen.

    Es ist eigentlich eine Aufforderugn zur Zurueckhaltung, sparen und nicht gleich Konsumieren wenn mann nicht muss.

Comments are closed.