Unter dem Vorwand der "Humanität" wirbt das Schlepper-Schiff "Mission Lifeline" für Scheinehen mit sogenannten Flüchtlingen.

Von JUPITER | Nachdem freie Medien wie PI-NEWS, Jouwatch und Philosophia Perennis den Kuppler-Skandal der selbsternannten „Seenotretter“ von der Mission Lifeline aufgedeckt haben, steigen jetzt auch Politik und Mainstream-Medien groß in die kritische Berichterstattung ein. BILD heute mit dicker Schlagzeile: „Seenotretter werben für Ehen mit Flüchtlingen“. Auf Twitter hatte Lifeline, die der niedersächsische Bundestagsabgeordnete Armin Paul Hampel zu den „Schleuserbanden“ zählt, für (Schein)Ehen mit Flüchtlingen und Asylbewerbern geworben.

BILD wagt sich vor: „Immer wieder kommt der Vorwurf, die Rettungsschiffe würden unfreiwillig weitere Flüchtlinge auf See locken – von denen nicht wenige am Ende ertrinken. Doch jetzt gehen die Retter einen Schritt weiter! Werben kaum verhohlen bei Twitter für Ehen mit Flüchtlingen und Asylbewerbern!“

Darüber wird sogar die CDU munter. MdB Phillip Amthor: „Dieser absurde Aufruf zum Eingehen von Scheinehen zeigt überdeutlich, dass diese ‚Seenotretter‘ in Wahrheit eine viel größere Agenda verfolgen. Sie wollen unser Ausländerrecht mit ihrer linken Ideologie hintertreiben und unseren Rechtsstaat an der Nase herumführen.“ Er spricht von „ideologischen Schlepper-Helfern“. Und FDP-MdB Michael Theurer: „Offenbar hat Lifeline noch eine extreme politische und eben keine rein humanitäre Zielsetzung.“

Die Lifeline-Verantwortlichen segeln offensichtlich hart an der Grenze zur Strafbarkeit. Nach Einschätzung des hannoverschen Rechtsanwalts Matthias Waldraff soll eine Scheinehe motiviert werden, es reiche aber nicht für eine Strafbarkeit aus.

Das Netz lästert indes: „Mit Parship direkt in den Hafen der Scheinehe“, twittert ein User. Es ist nicht die einzige fragwürdige Aktion der Lifeline. Nachdem ihr Schiff in Malta an die Kette gelegt wurde und ihrem Kapitän Claus-Peter Reisch Gefängnis wegen Schleuserei droht, scheinen die Verantwortlichen total durchgeknallt. Wie PI-NEWS bereits berichtete, werden ab Anfang Januar private Yachtbesitzer gesucht, die ihre Segelschiffe auf eigenes Risiko zum illegalen Schleusen von Personen von Afrika nach Europa einsetzen sollen.

Derweil ist Kapitän Reisch auf Werbetour. Beim bayrischen Filmfestival am Wochenende in München jubelte ihm die heimische Schickeria im Prinzregententheater frenetisch zu, als er Gastgeber und Finanzier des Spektakels, Ministerpräsident Markus Söder, auf offener Bühne desavouierte, indem er sich selbst zur Plauderstunde über „Seenotrettung“ in die Staatskanzlei einlud.

Die fragwürdigen Handlungen der festgesetzten Lifeline lassen durch den Schleier der humanitären Verbrämung ein zunehmend realistisches Bild der hochumstrittenen privaten „Seenotrettung“ im Mittelmeer erkennen. Unter dem Mantel der Humanität geht es vor allem um Spenden und den ideologischen Irrweg, Menschen von Afrika nach Europa zu schleusen. Viele Unterstützer haben dafür Geld überwiesen. Ob sie ihre Spenden auch für die mutmaßliche Anstiftung von Scheinehen geben werden?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Schön wäre es, wenn diese Gutmenschinnen maximal bereichert würden oder für ihr persönliches Goldstück bezahlen müssten.
    Letzteres wird aber nicht passieren, weil dann wieder wir dafür einspringen dürfen.

  2. Gutmenschen-Weiber heiraten doch ohne zu fragen. So blöd sind die. Kein Wunder, wenn kein ordentlicher deutscher Mann solche grünen Tussen ansehen will.

  3. Es werden sich genug freundlicher Damen finden,da bin ich mir sicher,
    was tut man nicht alles,für solch arme Menschen.
    Es zeigt aber ganz deutlich,daß unsere Gesetzte nur noch für den
    Mülleimer reichen.
    Aber solch einen Menschenhandel könnten die Gründungsväter unserer
    Republik ja auch nicht vorhersehen.
    Die gingen noch von wirklichen Notsituationen aus und diese Art von
    Menschenhandel war damals noch gänzlich unbekannt.
    Aber was soll es, in Berlin wird niemand ein Fenster auf machen,nun sind se halt
    da und wenn sie verheiratet sind,bekommen sie auch ein sofortige Bleiberecht,
    welches dann nach 3-5 Jahren,je nach Landesgesetzt,dann für ein Dauerbleiberecht reicht,
    selbst wenn sie sich danach Scheiden lassen!

  4. Muahaha!

    Hallo, schon mal über das deutsche Scheidungsrecht nachgedacht? Da wird man arm, ganz arm, wenn man auf solch dumme Vorschläge eingeht.

    Völlige Reinrassigkeit ist mir eher unwichtig, auch finde ich es durchaus akzeptabel wo die Liebe hin fällt, dass man da nicht dazwischen geht. Aber in diesem Fall der Schlepperbanden ist die böse Absicht doch mehr als offensichtlich und der zu erwartende Schaden sollte eigentlich jedem klar sein.

    Oder mit andern Worten: selbst schuld, wer darauf rein fällt.

  5. Kuppelei ist die vorsätzliche Vermittlung und Beförderung der Unzucht. Da sich Kuppelei speziell auf Anbefohlene (Kinder, Mündel u. ä.) bezieht, umfasst der Begriff auch die Heiratsvermittlung Minderjähriger. In Verbindung mit Geldzahlungen gehört Kuppelei auch in den Kontext der Prostitution.

    § 181 StGB lautete:

    (1) Die Kuppelei ist, selbst wenn sie weder gewohnheitsmäßig noch aus Eigennutz betrieben wird, mit Zuchthaus bis zu fünf Jahren zu bestrafen, wenn

    1. um der Unzucht Vorschub zu leisten, hinterlistige Kunstgriffe angewendet werden, oder

    2. der Schuldige zu der verkuppelten Person in dem Verhältnis des Ehemanns zur Ehefrau, von Eltern zu Kindern, von Vormündern zu Pflegebefohlenen, von Geistlichen, Lehrern oder Erziehern zu den von Ihnen zu unterrichtenden oder zu erziehenden Personen steht.

    (2) Neben der Zuchthausstrafe ist der Verlust der bürgerlichen Ehrenrecht auszusprechen; auch kann zugleich auf Geldstrafe sowie auf Zulässigkeit von Polizeiaufsicht erkannt werden.

    (3) Sind im Falle des Absatzes 1 Nr. 2 mildernde Umstände vorhanden, so tritt Gefängnisstrafe ein, neben welcher auf Geldstrafe erkannt werden kann.
    ———————————————-

    Im Juni 2017 forderte die 2015 von Bundesjustizminister Heiko Maas eingesetzte Sachverständigenkommission zur Reform des Sexualstrafrechts, den § 180 StGB zur Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger gänzlich zu streichen; er gehöre als „alter Zopf abgeschnitten!

  6. eine scheiß-dekadente Gesellschaft.

    die Weiber sollten erst Mal
    zum Probeficken nach Afrika
    und Arabeien verschickt werden.

    wem das nicht vornehm genug
    ausgedrückt ist,
    soll einen Gegenvorschlag formulieren!

  7. „Die Lifeline-Verantwortlichen segeln offensichtlich hart an der Grenze zur Strafbarkeit. Nach Einschätzung des hannoverschen Rechtsanwalts Matthias Waldraff soll eine Scheinehe motiviert werden, es reiche aber nicht für eine Strafbarkeit aus.“
    Nicht mehr die sind straffällig, die gegen das Strafgesetzbuch verstoßen, sondern die, die sagen, dass gegen das StGB verstroßen wird, wegen Volksverhetzung.

  8. Tinder für Dumpfbacken-Weiber. Mehr ist das doch nicht. Dieses grüne Pack kapiert nicht, wie so Gesetze gebrochen werden.

  9. @kalafati 28. Januar 2019 at 14:31
    „Strafbarkeit“?
    Welcher Staatsanwalt oder Richter würde es wagen, dagegen vorzugehen. Der wäre über Nacht so was von „Nazi“ und könnte seinen Beruf an den Nagel hängen.

  10. Nachdem freie Medien wie PI-NEWS, Jouwatch und Philosophia Perennis

    Warum müßt ihr immer diesen Perversen-Blog erwähnen? Das fällt auf!

    Bekommt ihr Geld von der Homolobby?

  11. Die Rainbow Warrior von Greenpeace haben die Franzosen 1985 mit Haftminen versenkt und der Dropsch war gelutscht.

  12. Schweinskotelett 28. Januar 2019 at 14:30

    Eigentlich haste recht, aber „wo nix is kannste auch nix holen“,
    oder glaubst du,daß diese verdrehten Gutmenschenweiber,einer
    geregelten Arbeit nachgehen?
    Die haben schon genug damit zu tun, um sich Sorgen zu machen,
    Klima,Flucht,Kriege, Migration, da muss man sich umfänglichst engagieren.
    Oder auch ganz einfach ausgedrückt,welcher Chef, will sich mit so einer
    Trulla rumärgern,die dir den ganzen Betrieb auf links ziehen will!

  13. Genau DAS ist mit „Ehe für Alle“ gemeint und auch gewollt.
    Also Männer traut Euch!
    100 Mann und ein Befehl… konnte Freddy schon ein Lied von singen.

  14. Das lohnt sich noch nicht mal für Hartz 4 Empfängerinnen, sobald die verheiratet sind gibt es 42 € weniger im Monat als für eine Alleinstehende.

    Und für eine berufstätige Frau die Zb. 2000 € verdient, die muss komplett für ihren Ehemann (Neger) aufkommen. Auch nach einer Scheidung.

  15. Dortmunder1
    28. Januar 2019 at 14:48
    Das lohnt sich noch nicht mal für Hartz 4 Empfängerinnen, sobald die verheiratet sind gibt es 42 € weniger im Monat als für eine Alleinstehende.

    Und für eine berufstätige Frau die Zb. 2000 € verdient, die muss komplett für ihren Ehemann (Neger) aufkommen. Auch nach einer Scheidung.
    ——-
    Wunschdenken. Den zweistelligen Millionenbetrag wird der Steuerzahler locker noch mitmalochen .#Flüchtlingsbürgen

  16. @Haremhab 28. Januar 2019 at 14:46
    Prinzipiell hat Kubitschek mit seinen Tipps absolut recht.
    Für mich ist Höcke aber nicht radikal. Die „Umvolkung“ oder wie immer man sie nennt, findet tatsächlich statt.

  17. Also,Leute: vergeßt Tinder, Elite-Partner und Parship! Mädels, schaut euch im nächstgelegenen Aufnahmelager nach einem neuen Freund um, unter all den Goldstücken und Fachkräften findet sich bestimmt jemand.
    Nur: Risiken (für Leib, Leben und Selbstbestimmung), sowie (kulturelle/religiöse) Nebenwirkungen sind leider nicht – wie auf Tabakprodukten/Beipackzetteln so leicht ersichtlich …, aber gerade unter den bückbetenden Jungs nicht selten. Wenn es dann zu Streß kommt, heißt es: leider Pech gehabt!

  18. Dortmunder1 28. Januar 2019 at 14:48

    So läuft das nicht. Hier gelten andere Regeln.
    Siehe die ominösen „Bürgschaften“!

    Vielleicht kann sogar eine Deutsche mehrere Neger heiraten!

  19. Sehr wichtiges OT:
    Netzpolitik.org hat „Verfassungsschutz“-Bericht über AfD komplett online gestellt:
    https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/#2019-01-15_BfV-AfD-Gutachten_C-I-5.2.5
    Darin wird auch PI geadelt: Gegen die FDGO operiert, wer auf PI verlinkt: „Ebenso verlinkten AfD-Funktionäre zahlreiche Beiträge der Seite „pi-news.net“ in den sozialen Medien. Darunter sind u.?a. Stefan Räpple, Hans Peter Stauch und André Poggenburg.“

    Und was passiert mit den PI Kommentatoren? Kommen wir ins Umerziehungslager??

  20. Schlußsatz: Bleibt offen! Was soll das heißen? Beine breit und weit offen lassen, bis ein Goldstück abgesamt hat?
    C.

  21. Nur konsequent. Welche moderne Frau will sich denn heute noch mit einem weißen toxischen Mann abgeben? (Es sei denn, der Blödmann verdient sehr gut.)

    Möge dieser unselige Schlepperkahn des Grauens schnellstmöglich auf Grund laufen und verrosten!

    Habe gerade Lust mich mit irgendwem zu prügeln. Schlepper bevorzugt.

  22. wg bozen
    ——————————
    wieso sind die affen eigentlich immer nackt,wenn die durchdrehen?

  23. @Franz Redecker 28. Januar 2019 at 14:58
    Habe ich schon vorher geschrieben.
    All die Aussagen der AfD, die deren „Verfassungsfeindlichkeit beweisen“ sollen, sind absolut normale und logische Aussagen.
    Wie soll die AfD da irgendeine Chance haben, sich gegen „Verfassungsschutz“ und Co schützen zu können.

  24. 3 Wochen mit einer durchgeknallten Grünwählerin können schon spaßig sein. Die aber 3 Jahre auszuhalten, um nicht abgeschoben zu werden ist mehr als hart. Respekt vor den Jungs. Das schlimmste muss der vegane Frass sein oder die Knorr-Tütensuppe. Und dann das Blabla…

  25. Seawatch hat keine humanitäre Absicht? Ja, da bin ich aber überrascht!

    Seawatch ist menschenfeindlich. Wer wissen will, warum, kann mich ja fragen. Wer ein bisschen Anstand hat, weiß aber von allein, dass man die Hautfarbe der Menschen nicht als Druckmittel missbraucht, um seine Ziele durchzusetzen.

    ——————

    OT: ACHTUNG, nur nicht ins Boxhorn jagen lassen.
    Aktuell macht ein sogenannter „Elternbrief“ die Runde, in dem eine angebliche Schulleiterin für den Islam wirbt und muslimische Prediger in die Schule eingeladen hat. DAS DING IST EIN FAKE! Ich zählte acht Fehler, darunter gravierende Missachtungen der deutschen Grammatik. Die Ausdrucksfehler zähle ich nicht dazu.

    ————

  26. Nochmal zum AfD-Bericht des BfV:
    Verfassungswidrig soll es sein, die Abschaffung des Asylgrundrechts zu fordern.
    Das hat aber das BVerfG beim Streit um die Drittstaatenregelung EXPLIZIT für verfassungskonform erklärt.

    Das Dokument belegt: Islamisierung und unkontrollierte Massenzuwanderung sind aus der Sicht des Systems unumstößliche Verfassungsgrundsätze.

    Eine Umkehr in geordneten Bahnen ist damit offiziell ausgeschlossen worden. Selbst ein Umlenken in Trippelschritten (wie in den USA oder A) würde das System noch Jahrzehntelang aufhalten, bis die Neubürger über das erforderliche Wahlrecht verfügen.

  27. @nichtmehrindeutschland 28. Januar 2019 at 15:19
    Die verstellen sich. Die labern irgendeinen Scheiß und wenn sie sich dann mit ihren „Kumpels“ aus dem gleichen Kulturkreis treffen, verarschen sie die Sch…-Deutschen-… innen.
    Die verachten die Gutmenscheninnen aus 100 unterschiedlichen Gründen.
    Und wenn man jemanden verachtet, kann man ihm auch direkt ins Gesicht lügen – weil es sowieso egal ist.

  28. @ nichtmehrindeutschland 28. Januar 2019 at 15:19

    Nicht die ehelichen Pflichten vergessen. Sex mit alten, fetten Weibern finden nicht alle toll. Grade mit grünen Gutmenschinnen sollte es eien Qual sein.

  29. NieWieder 28. Januar 2019 at 15:12

    Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll, wenn diese Aussagen Höckes als „radikal“ bezeichnet werden. Wo lebt diese Frau denn, wenn sie nicht erkennt, dass die Deutschen in 50 Jahren in der Minderheit sind, wenn nichts passiert. Diese Dummschwätzer!

  30. Der Deutsche Sozialstaat lädt zum Missbrauch ein.
    Der Ausufernde Sozial Bereich des Nenny Staates muss Dringend Reformiert werden!
    „Die Führungs Duo der Grünen sind der Klassiker! Die beiden Apparatschick’s Sehen sich als Animateure auf dem Traum Schiff Deutschland, da wird zum Beispiel das Bedingungslose Grundeinkommen Schöngeredet und zum Ausschlafen am Morgen geraten, statt Bildung und Arbeit.
    Die Männliche Hure aus Afrika gehört ebenfalls zum Lifestyle… „

  31. NieWieder 28. Januar 2019 at 14:18

    Schön wäre es, wenn diese Gutmenschinnen maximal bereichert würden oder für ihr persönliches Goldstück bezahlen müssten.
    Letzteres wird aber nicht passieren, weil dann wieder wir dafür einspringen dürfen.

    Nö, da springt keiner für ein.
    Da kenne ich sogar einen Fall aus dem weiteren Bekanntenkreis.
    Hatte mächtig Stress mit dem Goldstück.
    Das Goldstück ist nun spurlos verschwunden.
    Jetzt sitzt die GutmenschIn mit einem Berg Schulden (vom Goldstück verursacht) da und muss auch noch mit einer Anzeige wegen Scheinehe oder Steuervergehen (?) rechnen.

  32. Darüber wird sogar die CDU munter. MdB Phillip Amthor: „Dieser absurde Aufruf zum Eingehen von Scheinehen zeigt überdeutlich, dass diese ‚Seenotretter‘ in Wahrheit eine viel größere Agenda verfolgen. Sie wollen unser Ausländerrecht mit ihrer linken Ideologie hintertreiben und unseren Rechtsstaat an der Nase herumführen.“

    Ich wage mal eine Prognose, nicht weiter schwer: In etwa einem Jahr hat diese Schleuserorganisation den Segen der Regierung, der spitzmausgesichtige Amthor wird jubeln und das Recht wird wieder mal so angepaßt, daß Unrecht zu Recht wird. Und zack – schon ist auf dem Papier alles in Ordnung und ein „Problem“ wurde mit einer Schmierenkomödie aus der Welt getrickst.

    Der Hambacher Forst läßt grüßen. Diese fanatischen Fäkalien- und Molotowschmeißer wurden gerade belohnt, in dem man der Kohle den Hals umdrehte.

    Kollaps.

  33. Dieser Vorgang wäre doch ein Grund gewesen den die AfD heute bei Phoenix als PK zur Sprache hätte bringen können!
    Dem Moderator war es sichtbar peinlich das die AfD heute nichts zu sagen hatte.hehe.
    Die AfD muss dringend täglich auf der Matte stehen.Bei 90+Abgeordneten wird sich doch jemand finden, der etwas zu sagen hat! Egal was, sie werden es berichten.
    Wenn die Abgeordneten täglich bis mittags hier mitlesen fällt ihnen bestimmt etwas ein!
    Phoenix ist wichtig!

  34. Iche 28. Januar 2019 at 15:21

    DAS DING IST EIN FAKE! Ich zählte acht Fehler, darunter gravierende Missachtungen der deutschen Grammatik. Die Ausdrucksfehler zähle ich nicht dazu.
    ————

    Wenn diese Schule in Berlin ist würde mich das nicht verblüffen
    ;-))

  35. (Für Beschwerden: MISSION LIFELINE e.V.. Rudolfstraße 7, 01097 Dresden E-Mail: info@mission-lifeline.de)
    Nette E-Mail meinerseits an „Mission Lifeline“: „Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Entsetzen habe ich gelesen, dass Sie auf Twitter gepostet haben, junge Mädchen sollten Refugees ehelichen, um ihr Bleiberecht durchzusetzen.
    Dies zeigt erstens ihre wahren Absichten auf, nämlich, dass es bei ihnen nicht um die Rettung von Schiffbrüchigen geht, sondern um die Überfremdung Europas. Sind Hunderte von toten Deutschen und zig vergewaltigte Frauen durch die frauenhassenden islamischen Refugees nicht schon genug?

    Und zweitens zeigt es ihre abstoßende Abschaffungsmentalität der weltweiten 8% – Minderheit an der weißen Bevölkerung auf.
    (Quelle: https://twitter.com/ibdeutschland?lang=de)

    Mit freundlichen Grüßen

  36. An die BLÖD-Zeitung:

    das sind keine Seenotretter, das sind illegale Schlepper… bzw. Schlepperunterstützer

  37. Derweil ist Kapitän Reisch auf Werbetour. Beim bayrischen Filmfestival am Wochenende in München jubelte ihm die heimische Schickeria im Prinzregententheater frenetisch zu, als er Gastgeber und Finanzier des Spektakels, Ministerpräsident Markus Söder, auf offener Bühne desavouierte, indem er sich selbst zur Plauderstunde über „Seenotrettung“ in die Staatskanzlei einlud.

    In finsteren Momenten denke ich: Es ist hoffnungslos. Absolut hoffnungslos. Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant, aber die Bevölkerung wächst.

  38. Keine Panik! Klar verliebt sich alle elf Minuten ein Single über Parship. Aber welcher Neger will nach der Anlandung noch so lange warten?

  39. Beowulfar 28. Januar 2019 at 15:29
    (Für Beschwerden: MISSION LIFELINE e.V.. Rudolfstraße 7, 01097 Dresden E-Mail: info@mission-lifeline.de)
    Nette E-Mail meinerseits an „Mission Lifeline“: „Sehr geehrte Damen und Herren,

    Gab es morgens bei SAT1 zu sehen.
    Öffentlichkeit ist hergestellt!

  40. Schweinskotelett 28. Januar 2019 at 14:30

    Hallo, schon mal über das deutsche Scheidungsrecht nachgedacht? Da wird man arm, ganz arm, wenn man auf solch dumme Vorschläge eingeht.

    Im bunten Schland bezahlt der Steuerzahler jede Rechnung, die aufgrund der „Flüchtlingshilfe“ aufgelaufen ist. Siehe hierzu „Bürgschaften für Flüchtlinge“.

  41. @ Pedo Muhammad 28. Januar 2019 at 15:36

    Bis 4 Frauen, wenn man finanziell dafür aufkommen kann. Nur bezahlt das in Deutschland der Staat.

  42. „We are saving human lives not meat“

    Die Sprüche dieser Scheinheiligen waren schon immer an Idiotie nicht zu übertreffen. Natürlich retten die kein Fleisch. Oder hat jemand schon mal gehört, daß die wegen eines Koteletts auslaufen?

  43. Babieca 28. Januar 2019 at 15:31

    In finsteren Momenten denke ich: Es ist hoffnungslos. Absolut hoffnungslos. Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant, aber die Bevölkerung wächst.
    —————————————-
    Es IST hoffnungslos. Gestern wieder mal wunderbar bei Anne Will zu beobachten. Die bockige Baerbock wiederholte immer wieder, dass diese Grenzwerte eben Gesetz seien (auch wenn sie der letzte Shice sind und locker-flockig widerlegt werden können ) und damit basta.
    Bei der Muselmanen- und Negerinvasion ist das Gesetz allerdings störend und muß nicht so genau genommen werden.

  44. Die Menopause bürgert ein, soviel zum Weltbild und Selbsverständis der ‚Humanisten‘ und ‚Seenotretter‘.
    Der Vorwurf des Menschenhandels/ Schleppertums ist wohl doch begründet.

  45. Man kommt aus dem Kopfschütteln nicht raus!
    Ich freue mich schon auf den Diskussions Faden über den VS Bericht!

    ZB. die Meinungen zu
    „Die AfD stellt hier die – in der Tat kritikwürdigen – Vorgänge in den spanischen Exklaven in Nordafrika als kriegerischen Angriff dar, der massive Verwerfungen in Europa hervorrufen werde. „

  46. @ Viper 28. Januar 2019 at 15:46

    Für Flüchtlingsbürgen wurde das Gesetz hingebogen. Natürlich bezahlt der Staat dafür. Gutmenschen verteilen lieber das Geld anderer Leute.

  47. Eurabier 14:27

    Und so werden die Maria Lösches adenburger der Zukunft produziert.

    Die Christian Streich „Buben“ kommen, rette sich wer kann.

  48. Es wird wie bei den Bürgschaften laufen. Am Ende werden sich die Gutmenschen an den Staat wenden, damit die Steuerzahler für die Kosten aufkommen müssen, die eine solche Ehe mit afrikanischen und arabischen Analphabeten kostet.

  49. Kein Problem. In letzter Zeit fallen mir immer mehr deutsche Frauen auf, die einen Schwarzen Stecher an der Hand haben. Dazu ein weißes „Erstkind“, ein schwarzes Zweitkind im Kinderwagen und dazu wieder schwanger.

    Zu DDR Zeiten gab es das auch schon. Die Weiber, die sich den Schwarzen an die dicken Lippen geworfen haben, waren eh die Weiber, die ein Deutscher nicht genommen hat. Sozusagen Resteverwertung.

    Welche Frau was auf sich hält, hat so was nicht nötig.

  50. Habe mir den VS Bericht nur mal kurz quer durchgelesen.
    Was da der AfD als gegen die fdGO verstoßend vorgeworfen wird, ist absolut lächerlich und gehört als Meinung mindestens zur Rubrik „Meinungsfreiheit „, vergleichbar halt mit dem Ausdruck „NaziSchlampe“ .
    Sollte von der VS Shice mehr als 20% der „Vorwürfe übrigbleiben, dann möchte ich das Recht beanspruchen dieses Schlechtachten als Staatsterror zu bezeichnen.

    Ich fühle mich erst mal arg nach NKorea oder die echte DDR versetzt.

    Und – langsam bekomme ich Angst, obwohl ich stets versucht habe hier „zahm“ zu schreiben.

  51. Mission Lifeline = Organisierte Zuhälterei !!
    Hoffe nur, dass die , die sich dafür her geben , nicht sehr bald ihren Kopf verlieren !!

  52. Der Mitbegründer von Mission Lifeline weist die Kritik gegenüber der «Bild»zurück. Es handle sich lediglich um «einen Aufruf für Spenden für die Seenotrettung». Es gehe nicht um Ehen, sondern um Liebe. Viele Twitter-User sehen das anders und reagieren unter dem #scheinehe mit Unverständnis.

  53. ÜBERALL ROT-GRÜNE
    KUPPELEI & MISSBRAUCH

    Thomas Rietzschel / 26.01.2019 / 06:06
    Der Kinderkreuzzug für das Klima

    Mit dem Missbrauch Minderjähriger kennen sich die Grünen aus. Als einen Akt sexueller Emanzipation haben sie die Pädophilie in den Gründungsjahren ihrer Partei verteidigt, bisweilen zelebriert. Davon kann und soll heute keine Rede mehr sein. Hat doch sogar Daniel Cohn-Bendit, die alte Heulsuse, inzwischen unter Tränen versichert, es sei alles nie so gewesen, wie es aussah, als er ehedem im Kinderladen seinen Hosenlatz für die Kleinen aufmachte. Also nichts weiter über die alten Geschichten; zugewachsen vom Gras des Vergessens sind sie ohnehin.

    (:::)

    Wie aber verhält es sich mit dem Missbrauch Abhängiger überhaupt? Gibt es doch neben der sexuellen auch eine geistige Unzucht:

    die ideologische Vergewaltigung Unmündiger.

    Schulschwänzen für das Klima

    Wo die Argumente versagen, werden die Schutzbefohlenen zur emotionalen Stimmungsmache mobilisiert, heute wie einstmals und gerade wieder zum allwöchentlichen „Schulschwänzen für das Klima“. Abermals handelt es sich dabei um eine geistige Vergewaltigung, die umso schwerer wiegt, als sie eine mediale Aufmerksamkeit erregt, die der Verführung Vorschub leistet. Fasziniert von dem Interesse der Öffentlichkeit, sind die Jugendlichen der ideologischen Indoktrination geradezu hilflos ausgeliefert.

    Nicht nur, dass sie mit dem Schwänzen des Unterrichts die Chance versäumen, sich ein Wissen anzueignen, das es ihnen erlauben würde, selbst zu erkennen, vor welchen Karren sie sich spannen lassen. Diese Gefahr ist bei dem aktuellen Niveau der deutschen Schulbildung eher gering einzuschätzen. Da es ihn kaum noch gibt, können die Schüler auch keinen fundierten Geschichtsunterricht verpassen.

    (:::)

    https://www.achgut.com/artikel/der_kinderkreuzzug_fuer_das_klima

  54. thirty0.six 28. Januar 2019 at 14:38
    Die Rainbow Warrior von Greenpeace haben die Franzosen 1985 mit Haftminen versenkt und der Dropsch war gelutscht.

    …jedes Schlepperschiff gehört versenkt, aber erst wenn die
    Unterstützer in Politik und Medien an Bord sind. Wegen des
    Lernefektes. Auch Pädo die 90 Irren dürfen gerne eine Reise
    mit den Schlepperschiffen buchen. Mit tollen Progamm, vormittags
    Kielholen nachmittags Haie füttern und abends Suizidkurse
    mit realitätsnahen Prüfungen. Nur so wird man das Gesindel los.
    Wenn das alles nicht fruchtet, helfen vieleicht sieben Sachsen
    mit einem Luftgewehr.

  55. Na toll, da werden sich jetzt alle masochistisch (Variante des sexuellen Erlebens, bei der die volle sexuelle Befriedigung mit dem Erleiden von Demütigung, Schmerz oder Qual einhergeht) veranlagten Frauen melden. Die Chance, dass solche Wünsche in Erfüllung gehen stehen ausgesprochen gut. Laut einer Studie vom Familienministerium beträgt die sexuelle oder körperliche Gewalt durch Partner aus dem Orient gegen ihre Frauen —- 38% —-. Dabei muss aber noch eine hohe Dunkelziffer mitberücksichtigt werden!! Tja, meine lieben Damen, wenn wir noch einmal ca. 38% Dunkelziffer dazu nehmen, dann können in über ¾ der Beziehungen Frauen mit einer dementsprechenden „Behandlung“ rechnen. Für die, die sich darauf einlassen hält sich mein Bedauern in Grenzen.

  56. Dumme Weiber gibt es Massenweise. Hoffentlich stehen die dann richtig drin in der Scheisse, oder liegen dann gemessert irgendwo rum, dann sind se hin und schwafeln nicht mehr dumm.

  57. Wo kann Frau sich denn die Auswahl an Nichtmeat mal ansehen?
    Gibts ein „Begutachtungswochenende“ wie im Tierheim?
    Oder schicken die Partnerschaftsvermittler von LifeLine aussagekräftige Fotos vom Nichtmeat an Bord?

    Und übernimmt die Partnervermittlung LifeLine auch künftig anfallende Kosten für Medis und eventuell vorkommenden kültürell bedingten Zahnausschlag oder Messerschnitte?

    Fragen über Fragen…

  58. Zuweilen muß es eben doch ans Tageslicht kommen, daß die oben genannten „Seenotretter“ niemanden aus Seenot retten, sondern mit der Einschleusung von Afrikanern beschäftigt sind, denen – oder deren Schleppern – sie liefern, was diese offensichtlich „per Abruf“ bestellen, sobald deren „Flüchtlingsboote“ sich jenseits der Grenze zu den libyschen Hoheitsgewässern befinden.

    Seenotretter verhalten sich anders.

    Daß man sich hier „in Sachen Kuppelei“ betätigt, bestätigt diese Sicht, nach der es im Grunde eben nicht um „Menschenrechte“ sondern im Rahmen der eigenen Ideologie vor allem darum geht, so viele Afrikaner wie nur möglich nach Europa zu bringen. Daß die Ausflucht, man habe doch nur um Spenden werben wollen, derartig durchsichtig ist, beleidigt fast schon die Intelligenz eines Menschen, selbst dann, wenn der nur von 12 bis Mittag denken könnte.

  59. Auf „Spiegel-Online“ kann man sich aktuell einen Schlepperporno reinziehen:

    http://www.spiegel.de/video/fluechtlinge-new-york-times-ueber-rettungsaktion-video-99024503.html

    Ich finde es bezeichnend, dass der filmende „Seenotretter“ angesichts eines ertrinkenden „Schiffbrüchigen“ unmittelbar neben ihm nicht etwa die Kamera aus der Hand legt und Hilfe leistet, sondern lieber weiter draufhält, so dass am Ende nicht nur dieser eine Angehörige der kunterbunten Badegesellschaft wohl ersoffen sein dürfte.

    Der Film zeigt exemplarisch, was die Schlepperorganisationen mit ihren Lockschiffen auf dem Mittelmeer anrichten.

    .

  60. @ Currywurscht 28. Januar 2019 at 15:55

    …wie die Schlampe der SED/Die Linke Barrientos,
    die dem Axt-Paschtunen Riaz Khan Ahmadsai u.
    seinen Invasionsbrüdern die Jeans enger nähte.

    Heute sitzt die offenherzige Hobby-Hure im Bundestag:
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Barrientos
    https://static2.mainpost.de/storage/image/1/3/8/6/8296831_detail-16-9_1r7EPl_C4USpA.jpg

    Schon zu Zeiten der realexistierenden DDR ist das Leben für Dunkelhäutige nicht einfach in den östlichen Provinzen Deutschlands. Simone Barrientos allerdings hat keine Berührungsängste gegenüber »den Fremden«.

    Sie besucht die Angolaner oft in ihrem Heim, und sie besuchen Simone in ihrer Wohnung. Was bald dazu führt, dass sie auf der Straße als »Negerhure« beschimpft wird. Aber Simone Barrientos erzählt nicht gern davon, es wird ja schon genug gelästert über die DDR.

    Trotz aller Widrigkeiten ging es immer weiter, das Leben der Simone Barrientos. Ein Leben ohne Pausen, ohne Punkt und Komma, ein Leben im Stenostil. Sie beendet die polytechnische Oberschule und geht in die Lehre. Mädchenberufe wie Krankenschwester oder Verkäuferin interessieren sie nicht.

    Auch eine Tätigkeit als Besamungstechnikerin in der Viehzucht ist nicht ganz das richtige für sie. Dann bietet sich die Lehre zur Betriebselektrikerin bei der Deutschen Reichsbahn an. Eine Betriebselektrikerin ist zuständig für die Steckdosen im Büro, die Verkabelung der Weichen, die Strom- und die Lichtmasten… – nur nicht für die Züge. Auf dem Schienenweg kann sie Neustrelitz nicht entkommen.

    Doch es geht immer weiter im Text: Mit Siebzehn wird sie schwanger. Als sie es merkt, ist der Vater des werdenden Kindes bereits im Westen.

    Sie beendet ihre Ausbildung trotzdem und nutzt die nächste Gelegenheit, mit ihrem Sohn in die Hauptstadt zu ziehen, wo der Rassismus nicht so offensichtlich ist. Berlin ist weltoffener, internationaler, lässiger, sie trifft Freigeister, Künstler, Chilenen und Kubaner…
    https://www.kreuzberger-chronik.de/chroniken/2011/juli/mensch.html

    Ich bin in Lutherstadt Eisleben (5. Okt. 1963) geboren, aufgewachsen in Neustrelitz, habe dreißig Jahre in Ost- und Westberlin gewohnt und lebe nun in Franken. Meine Mutter war Tänzerin beim Folklore-Ensemble der DDR.

    Kultur muss nichts, aber Kultur kann viel!

    Linke Kulturpolitik bedeutet, Kultur und Kulturschaffenden ihre Freiheit zu lassen.

    Die oft verwendete Unterscheidung in „Hochkultur“ und „Massenkultur“ bzw. Unterhaltung halte ich für elitär und veraltet.

    Außerdem gehöre ich dem Arbeitskreis IV »Kultur, Wissen, Lebensweisen« der Fraktion an. Die Themen des Arbeitskreises sind: Kultur- und Medienpolitik, Bildung und Wissenschaft, Gleichstellung und Queer, Behindertenpolitik, Kinder und Jugendpolitik und Familie und Senioren.

    Ich engagiere mich im Rahmen meiner Abgeordnetentätigkeit in drei Parlamentariergruppen.

    In diesen Gruppen steht der internationale Austausch mit anderen Parlamenten und Parlamentarier*innen im Vordergrund.

    In der Parlamentariergruppe Anden-Staaten bin ich stellvertretende Vorsitzende, die Deutsch-Mittelamerikanische Parlamentariergruppe

    und die der Cono sur-Staaten** unterstütze ich als reguläres Mitglied.

    Ich schätze es, mich mit Kolleg*innen und Kulturschaffenden auszutauschen.
    …AUCH HORIZONTAL, GELL!
    +https://simone-barrientos.de/

    ++++++++++++++++++++

    **Der Südkegel (spanisch Cono Sur, portugiesisch Cone Sul) ist eine Bezeichnung für den ungefähr dreiecksförmigen südlichen Teil Südamerikas (südlich des Wendekreises des Steinbocks). Er umfasst in der engeren Definition die Staaten Argentinien, Chile und Uruguay. (WIKI)

  61. Gibt es schon einen Katalog wo man sich „die Männer“ aussuchen kann?

    Das erinnert mich an das Bürgschafts Modell, zahlen muss am Ende der Steuerzahler.

  62. Wenn es sein muss immer wieder: Ich protestiere gegen die Bezeichnung eines Menschenschleppers als Kapitän. Der Begriff Kapitän ist zwar nicht geschützt, trotzdem. Der Mann hat offensichtlich einen Bootsführerschein, schleppt Migranten zur Befriedigung des eigenen Egos und läßt sich von hirnrissigen Zeitgenossen auch noch feiern. Pfui!

  63. Ich glaube mein Schwein pfeift. Die lassen aber auch nichts aus uns diese Zecken aufzudrängen , EKELHAFT.

  64. Wette es gibt genug duchgeknallte Tussen beiderlei Geschlechts, die sich auf diesem Wege ein Goldstück angeln.

  65. Die Bayern können gar nicht genug kriegen von dem Gesoxe.
    Man hat ihm den „Europa-Preis“ überreicht.
    Und der Katholen-Chef Kardinal Marx spendet 50.000 Euro für das deutsches Schleppersschiff.
    Reisch hatte sich überschwenglich bedankt.

    Bei dem Wissen, wie die Frauen enden unter den Moslems, jeden Tag neue Verbrechen einschl. Tote, kann man sehen, welche Absichten diese Kreatur Reisch verfolgt.
    Nicht nur vergewaltigen und töten, sondern auch noch die Anbahnung einer neuen Methode zur Umvolkung.

  66. MdB Phillip Amthor: „Dieser absurde Aufruf zum Eingehen von Scheinehen zeigt überdeutlich, dass diese ‚Seenotretter‘ in Wahrheit eine viel größere Agenda verfolgen…“
    =====

    Amthor hat vollkommen recht. Um reine „Seenotrettung“ ging es bei diesen NGO’s noch nie, jeder weiß das. Aber jetzt haben sie die Maske endgültig fallen lassen. Es geht einzig und allein um eine zügige Durchmischung der Völker. Deutschland soll den Anfang machen, hier ist der Widerstand am geringsten und die Zahl der Willkommensklatscher am höchsten. Schweden und Dänemark sind keine verlässlichen „Flüchtlings“-Partner mehr, die haben ihre Asylgesetze verschärft. Also soll Deutschland „mit gutem Beispiel“ voran gehen, wie beim Atomausstieg, bei der Diesel-Verbannung, beim Gender-Gaga usw.

  67. Hier noch nähere Hinweise zur Scheinehe.

    Eine Scheinehe eingehen: Machen Sie sich damit strafbar?
    https://www.familienrecht.net/scheinehe/#welche-strafe-droht-bei-einer-scheinehe-in-deutschland

    Geht ein Paar eine Scheinehe ein, so täuscht es der Ausländerbehörde eine eheliche Lebensgemeinschaft vor, um für einen Partner einen Aufenthaltstitel zu bekommen.
    Besteht bei einer Scheinehe ein Verdacht, lädt die Ausländerbehörde das Paar unabhängig voneinander zur gleichen Zeit vor und befragt dieses. Auch weitere Kontrollen sind möglich.

    Die Scheinehe als solches ist nicht strafbar. Erst wenn die Ehegatten gegenüber der Behörde falsche oder unvollständige Angaben machen, ist der Straftatbestand erfüllt.
    Es droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Dem ausländischen Partner wird die Aufenthaltserlaubnis entzogen.

    Ist eine Scheinehe strafbar?
    Ist eine Scheinehe in Deutschland strafbar?

    Aus der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2010 geht hervor, dass es 994 Verdachtsfälle einer Scheinehe gab. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Dunkelziffer weitaus höher liegen dürfte. Dies ist wohl dem Sinn einer Scheinehe geschuldet. Doch was genau ist eine Scheinehe? Zu welchem Zweck gehen Paare eine solche ein?

    Inhalt
    1 Was ist eine Scheinehe?
    1.1 Verdacht auf Scheinehe melden: Ist das möglich?
    1.2 Welche Strafe droht bei einer Scheinehe in Deutschland?
    1.3 Scheinehe: Eine Verjährung des Straftatbestandes erfolgt nach fünf Jahren
    2 Scheinehe: Scheidung oder Aufhebung?

    Was ist eine Scheinehe?
    Scheinehe: Auch die Vermittlung ist strafbar.

    Die Trauung soll für die meisten Paare wohl der schönste Tag in ihrem Leben sein. Sie begründen mit dem Ja-Wort eine eheliche Lebensgemeinschaft, die ein Leben lang halten soll. Bei einer Scheinehe wird zwar formal auch eine Ehe vor dem Standesbeamten geschlossen, allerdings beabsichtigt mindestens einer der beiden Partner, keine eheliche Lebensgemeinschaft zu gründen.

    Die Eheschließung ist dann nur Mittel zum Zweck, beispielsweise um einen Aufenthaltstitel zu erwerben. Teilweise weiß der andere Partner nichts von diesem Vorhaben und wird ausgenutzt. Mitunter geschieht die Eheschließung unter Zwang. In vielen Fällen sind allerdings beide Partner in den Plan involviert. Teilweise wird die Scheinehe für Geld geschlossen.

    Verschiedene Faktoren sprechen laut dem Europäischen Rat (Entschließung des Rates 97/C 382/01 vom 4. Dezember 1997) für eine Scheinehe:

    fehlende Aufrechterhaltung der Lebensgemeinschaft
    Ehegatten sind sich vor der Ehe nie begegnet
    fehlender Beitrag zu den ehelichen Pflichten
    widersprüchliche Angaben der Ehegatten hinsichtlich der Umstände des Kennenlernens, der Personalien etc.
    die Ehegatten können sich nicht verständigen, da sie keine gemeinsame Sprache sprechen
    für das Eingehen der Ehe bezahlt ein Partner einen Geldbetrag
    schon früher ging ein Partner eine Scheinehe ein

    Nun stellt sich die Frage, wie die Ausländerbehörde die Scheinehe aufdecken möchte. In der Praxis läuft es häufig so, dass das Paar im Ausland heiratet und der ausländische Staatsbürger dann mit einem Visum nachziehen möchte.
    Betroffene können der Ausländerbehörde eine Scheinehe melden.

    Nimmt die Ausländerbehörde bei Antragsstellung an, dass es sich um eine Scheinehe handelt, kann sie aktiv werden. Anhaltspunkt kann z. B. ein großer Altersunterschied zwischen den Ehegatten sein. Um der Sache auf den Grund zu gehen, werden dann beide Partner unter anderem unabhängig voneinander befragt.

    Kommen die Sachbearbeiter zu dem Entschluss, dass eine Scheinehe vorliegt, also die Ehe ausschließlich für den Erhalt des Aufenthaltstitels erfolgte, erteilen sie dem ausländischen Partner kein Visum. Dies ergibt sich aus dem § 27 Abs. 1 a AufenthG (Aufenthaltsgesetz), denn hier heißt es:
    Ein Familiennachzug wird nicht zugelassen, wenn feststeht,
    1. dass die Ehe oder das Verwandtschaftsverhältnis ausschließlich zu dem Zweck geschlossen oder begründet wurde, dem Nachziehenden die Einreise in das und den Aufenthalt im Bundesgebiet zu ermöglichen, oder
    2. tatsächliche Anhaltspunkte die Annahme begründen, dass einer der Ehegatten zur Eingehung der Ehe genötigt wurde.

    Möchten Sie eine Scheinehe anzeigen, können Sie sich an die Ausländerbehörde wenden. Alternativ kann Ihnen auch ein Anwalt helfen. Haben Sie das Gefühl, dass Sie des Führens einer Scheinehe bezichtigt werden, sollten Sie ebenfalls schnellstmöglich einen Rechtsanwalt aufsuchen. Speichern und dokumentieren Sie alles, was das Gegenteil beweisen könnte. Im Ernstfall liegt die Beweislast nämlich beim Ehepaar.

    Welche Strafe droht bei einer Scheinehe in Deutschland?
    Scheinehen stehen in Deutschland nicht unter Strafe. Erst, wenn die Partner die eheliche Lebensgemeinschaft vortäuschen bzw. falsche Angaben machen, um einen Aufenthaltstitel zu erschleichen, machen sie sich strafbar.

    Nach § 95 Abs. 2 Nr. 2 AufenthG drohen folgende Strafen:
    Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer […] unrichtige oder unvollständige Angaben macht oder benutzt, um für sich oder einen anderen einen Aufenthaltstitel oder eine Duldung zu beschaffen oder das Erlöschen oder die nachträgliche Beschränkung des Aufenthaltstitels oder der Duldung abzuwenden oder eine so beschaffte Urkunde wissentlich zur Täuschung im Rechtsverkehr gebraucht.

    Damit drohen nicht nur dem ausländischen Partner Konsequenzen, sondern auch dem deutschen Partner. Es ist dabei unerheblich, ob die Scheinehe gegen Geld geschlossen wurde oder nicht. Ebenfalls ist es nicht von Belang, ob die Ausländerbehörde tatsächlich die Aufenthaltserlaubnis erteilte.
    Scheinehen kommen in Deutschland vor allem vor, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.

    Laut Ausländerrecht führt eine Scheinehe dazu, dass dem ausländischen Ehegatten ggf. die bereits erteilte Aufenthaltsgenehmigung entzogen wird.
    Er muss dann in sein Heimatland zurückkehren.

    Das Bundesverwaltungsgericht äußerte in einem Urteil (Az. 1 C 6.03), dass es auch in Frage käme, die Einbürgerung zu widerrufen, wenn diese nur aufgrund einer vorgetäuschten Ehe erteilt worden wäre.

    Mission Lifeline
    Der Twitter von Mission Lifeline könnte durchaus, bei enger Interpretation, als Vermittlung ausgelegt werden und würde sich dadurch strafbar machen.

  68. Sobald das Grundeinkommen in DE Gesetz sein wird, kommt es sicherlich zu Massen-Eheschliessungen der Damen mit Schwarzafrikanern; dann 10 kleine Negerlein – macht insgesamt bei 1000 € mtl. – 12.000 €. Schätze, es werden sich auch viele jüngere Deutsche aus dem Arbeitsleben zurück ziehen. Bleibt die Frage: Wer soll diesen Wahnsinn bezahlen und die Rentenkassen füllen?

  69. ifeline Vokabular
    Rettungsschiff alias Lock- und Puffboot alias Tripper-Klipper.
    Seenotrettung alias Seenotstrich,
    Kapitän Claus-Peter Reisch-Wäsche alias Puffmutter

    Ein Menschenrecht auf Plünderung der Sozialkassen gibt es nicht. Christliche Wohltätigkeit sollte von den Leuten bezahlt werden, die das Lob dafür für sich in Anspruch nehmen. Nicht nur private Seenotrettung sondern auch private Übernahme der Folgekosten.

  70. Babieca 28. Januar 2019 at 15:45
    „We are saving human lives not meat“

    Die Sprüche dieser Scheinheiligen waren schon immer an Idiotie nicht zu übertreffen. Natürlich retten die kein Fleisch. Oder hat jemand schon mal gehört, daß die wegen eines Koteletts auslaufen?
    ———————————

    Das halbgebildete Schulenglisch hört sich schön lächerlich an! :mrgreen: :mrgreen:
    Da hat jemand den englischen Unterschied zwischen „meat“ (Tierfleisch) und „flesh“ (menschliches Fleisch) nicht mitbekommen!

  71. @Bodo der Boese 28. Januar 2019 at 16:48
    Ich kenne genügend Frauen, die einen Typen aus einem bestimmten Kulturkreis geheiratet haben, ihm alles mögliche bezahlt haben und wenn er dann nach einigen Jahren ein eigenes Aufenthaltsrecht hat, hat er sich auf einmal scheiden lassen – nach „allem was sie für ihn getan haben“.

  72. Wer will noch mal
    wer hat noch nicht
    ein liebes kleines Negerlein.
    Online Vekauf Info bei Claus Peter Reisch.

  73. Isch wüsst gern, was für misch dabei rausspringt, wenn isch ein Nescher nehm…
    Und misch wieder scheiden lass…

  74. plakatierer1 28. Januar 2019 at 15:25
    NieWieder 28. Januar 2019 at 14:18

    Nö, da springt keiner für ein.
    Da kenne ich sogar einen Fall aus dem weiteren Bekanntenkreis.
    Hatte mächtig Stress mit dem Goldstück.
    Das Goldstück ist nun spurlos verschwunden.
    Jetzt sitzt die GutmenschIn mit einem Berg Schulden (vom Goldstück verursacht) da und muss auch noch mit einer Anzeige wegen Scheinehe oder Steuervergehen (?) rechnen.

    Dummheit gehört bestraft. Und Dummheit – auch auf unsere Kosten (wer weiß, was uns dieses Goldstück noch alles kosten) – gehört doppelt bestraft.
    Richten Sie dieser armen Frau also mein herzlichstes Mitleid aus!

  75. Ebola – Virale Lügen
    Am 28.01.2019 veröffentlicht

    Scheinehen sind keine Straftat, sie werden aber zur Straftat, wenn dabei falsche Angaben gegenüber Behörden gemacht werden. Mission Lifeline hat auf Twitter zur Schließung von Scheinehen aufgerufen.
    Unfassbar: Mission Lifeline ruft zu Scheinehen auf❗ 😎
    https://youtu.be/_zE2i9t0E8c

  76. “ Dortmunder1 28. Januar 2019 at 14:48
    Und für eine berufstätige Frau die Zb. 2000 € verdient, die muss komplett für ihren Ehemann (Neger) aufkommen. Auch nach einer Scheidung.“
    ———————————–
    Naja, diese „Scheidung“ vollzieht dann ja für gewöhnlich statt einem Richter das Küchenmesser.

  77. Goldener Reiter 28. Januar 2019 at 18:09
    accomplished 28. Januar 2019 at 17:07
    haben die auch hübsche negerinnen im angebot?

    Es gibt auch durchaus attraktive, geistreiche, kulturvolle Negerinnen – aber nicht bei dem Zeug was hierher
    geschleppt kommt! https://www.youtube.com/watch?v=Z0XLzIswI2s
    — sicher! aber es gibt auch huebsche Orangutanweibchen!

  78. Dortmunder1 28. Januar 2019 at 14:48

    Das lohnt sich noch nicht mal für Hartz 4 Empfängerinnen, sobald die verheiratet sind gibt es 42 € weniger im Monat als für eine Alleinstehende.

    Und für eine berufstätige Frau die Zb. 2000 € verdient, die muss komplett für ihren Ehemann (Neger) aufkommen. Auch nach einer Scheidung.
    ———————————————————————————
    Ich wette da findet irgend so ne rote Socke einen besondere Lösung nach der die Steuerzahler dafür aufkommen müssen. Schließlich hat die gute Frau ja dafür gesorgt dass wir wieder einen neuen Sozialtouristen mehr aus der dritten Welt lebenslang durchfüttern müssen. Kennt man ja aus der Geschichte zum Thema Flüchtlingsbürgen. Sobald es den Willkommensspinnern an den eigenen Geldbeutel geht war alles ganz anders gemein und so. Wie ich diese Heuchler und Narzisten verachte. Den Gutmenschen spielen auf Kosten der Allgemeinheit. Ekelhaft!

  79. nichtmehrindeutschland 28. Januar 2019 at 15:19

    3 Wochen mit einer durchgeknallten Grünwählerin können schon spaßig sein. Die aber 3 Jahre auszuhalten, um nicht abgeschoben zu werden ist mehr als hart. Respekt vor den Jungs. Das schlimmste muss der vegane Frass sein oder die Knorr-Tütensuppe. Und dann das Blabla…
    ——————————————————————————
    Keine Sorge! Aus den Kulturkreisen wo diese Goldstücke herkommen haben Frauen genau NULL zu melden. Sobald die Alte dumm rumlabert gibt’s anständig auf die Fresse. So läuft das im Orient und in Afrika.
    Meint ihr im Ernst die Goldstücke hören sich diesen linksgrünen Emanzen-Schwachsinn an und fressen vegan?
    Da werden diese linksgrünen Dummweiber böse Überraschungen erleben.
    Und ganz ehrlich! Die haben’s mehr als verdient! Da trifft’s genau die Richtigen!

  80. 1,3 MILLIARDEN KLEINE NEGERLEIN

    VON AKIF PIRINCCI

    (:::)

    Ein Übermensch solchen Kalibers, einer, der die Welt neuerfand, ist auch James Watson. Und er lebt noch! Allerdings unter dem hämischen Gejohle vom Abschaum, dessen eigenes geistiges Potential nicht einmal an den von Kuhscheiße heranreicht. Watson ist ein trauriges Musterbespiel dafür, wie heutzutage in einer widerwärtigen Umkehrung der Werte der Genius, jener sogenannte Gottesfunke, der den Menschen vom Joch des tierhaften Seins befreite und selbst gottgleich werden ließ, verleugnet und diffamiert wird, obgleich man als eingenisteter Parasit in seinem Wirtskörper weiterhin von dessen Frucht nascht. Doch wer ist James Watson? Und was hat er so Schlimmes verbrochen, daß er auf seine alten Tage in den Dreck gezogen und zur Unperson erklärt wurde.

    James Dewey Watson (6. April 1928 in Chicago, Illinois) gilt unumstritten als der Vater der Genetik und der Genforschung. Zusammen mit Francis Crick postulierte er 1953 das Doppelhelixmodell der Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure (DNS).

    (:::)

    Er vertrat im Oktober 2007 in einem Interview mit der “Sunday Times” die Ansicht, daß Schwarze weniger intelligent als Weiße und daher die Zukunftsaussichten Afrikas schlecht seien. Er sei bedrückt wegen der Zukunft Afrikas, da die sozialpolitischen Strategien der Entwicklungshilfe davon ausgingen, daß ihre Intelligenz die gleiche sei wie die der Europäer, während alle Tests das Gegenteil besagten.

    (:::)

    Zurück zu James Watson. Infolge seiner brisanten Äußerungen wurde Watson von seinen Führungsfunktionen suspendiert, brachte jedoch sein Bedauern über das Vorgefallene zum Ausdruck. Bereits Ende 2014 sah er sich gezwungen, seine Nobelpreismedaille beim Auktionshaus Christie´s in New York zu versteigern, da er nach seinen als rassistisch aufgenommenen Äußerungen finanzielle Probleme bekommen hatte und er sich als Unperson gefühlt hätte. Im Januar 2019 entzog ihm das “Cold Spring Harbor Laboratory” seine Ehrentitel (unter anderem den des emeritierten Kanzlers, des Ehrentreuhänders und des emeritierten Professors auf der Oliver R. Grace-Professur), weil Watson in der PBS-Dokumentation “American Masters: Decoding Watson” erneut seine Behauptung, Schwarze hätten eine geringere Intelligenz als Weiße, wiederholt hatte. Das Institut distanzierte sich ausdrücklich von seinen Aussagen mit der Begründung, daß diese der wissenschaftlichen Grundlage entbehrten und nicht im Einklang mit den Grundsätzen des Instituts stünden.

    (:::)

    https://der-kleine-akif.de/2019/01/25/13-milliarden-kleine-negerlein/

  81. Chrmenn 28. Januar 2019 at 17:54
    ( „Isch wüsst gern, was für misch dabei rausspringt, wenn isch ein Nescher nehm… Und misch wieder scheiden lass…“ )
    =====

    Dann kommt SPD-Putzfrau Moll ausm Bundestag und echauffiert sisch:
    „ISCH SCHÄME MISCH FRÄMD!“

  82. PS: Hiermit bitte ich alle Reinigungskräfte, die einen Super-Job machen, vielmals um Entschuldigung, sie mit so jemand wie Moll verglichen zu haben.

  83. Hans R. Brecher 28. Januar 2019 at 17:10

    WAHNSINN!
    Hunderttausende Venezolaner haben sich schon nach Spanien abgesetzt. Und die Massenflucht dauert an. Die spanischen Behörden bekommen den Ansturm nicht mehr in den Griff.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/venezolaner-in-spanien-sanchez-unter-zugzwang-16011298.html
    _______
    Da wird es nicht lange dauern und die Spanier machen das, was sie mit den unerwünschten Afrikanern machen, die in spanischen Häfen anlanden:
    Sie kriegen einen Bustransfer nach Deutschland über Frankreich spendiert und ein paar Euro Taschengeld.
    Wird dann spannend, ob die Venezolaner das genauso mit sich machen lassen wie die Neescher.

  84. Politiker und Medien entsetzt: „Seenotretter“ parshippen jetzt
    ——-
    Entsetzt, wer soll denn dies glauben, liegt doch ganz auf Regierungslinie !

  85. Mich freut, dass nur ca. 13% der Opfer unserer Goldstücke die Falschen treffen. 87% bekommen was sie sich ausgesucht haben.

Comments are closed.