Es hat lange gedauert, jetzt reißt es sogar die Schwaben vom Sofa. Endlich! Die Bürger wehren sich gegen die in Stuttgart seit Anfang Januar geltenden Diesel-Fahrverbote. Vergangenen Freitag kamen zur ersten unabhängig organisierten Demo statt der erwarteten 50 fünf Mal so viele Teilnehmer.

Der Protest wird jetzt ausgeweitet! Für diesen Samstag sind bis zu 500 wütende Bürger angekündigt, für die mit dem Fahrverbot eine rote Linie überschritten wurde. Die Demonstrationen wurden und werden nach wie vor von einer Privatperson angemeldet, dem 26-jährigen Porschemitarbeiter Ioannis Sakkaros. Er steht laut Stuttgarter Nachrichten einer Privatinitiative vor.

Stoppsignal und Wende!

Es geht am Samstag um mehr als nur das Dieselfahrverbot zu kippen. Es geht auch darum, dass sich der Bürger seine Freiheitsrechte, die Stück für Stück beschnitten wurden, wieder zurück holt. Fahrverbote sind nichts anderes als kalte Enteignungen, die in den nächsten Jahren und Monaten ausgeweitet und nach dem Willen der Grünen letztendlich alle Verbrenner betreffen soll.

Das Fahrverbot in Stuttgart ist hier aber nur eines von vielen Schlachtfeldern und steht exemplarisch für die Enteignung von Bürgerrechten. Es geht dabei Hand in Hand mit Zensur und Beschränkung der Meinungsfreiheit. Der Bürger soll arbeiten und gehorchen. Es hat System und ist ein Kampf der Eliten, der neuen Jakobiner, von CDU bis Grüne, gegen die Freiheit der Bürger. Damit ist klar: Auch wer keinen Diesel, wer sogar überhaupt kein Auto fährt, sollte am Samstag mit dabei sein. Wer seine Unabhängigkeit von Parteien darstellen will, der zieht sich – wie auch schon viele andere das letzte Mal – eine gelbe Weste über.

CDU rät Parteimitgliedern ab, an Demo teilzunehmen

Am Rande: Aufgestellt wurde die Messstation direkt am Straßenrand noch von einer CDU geführten Landesregierung. Der CDU-Kreisvorsitzende und MdB, Stefan Kaufmann, hat seine Parteimitglieder jetzt explizit aufgefordert, nicht an der Demonstration teilzunehmen. Die Stuttgarter CDU sieht das in Teilen anders und nahm schon vergangen Freitag an den Protesten teil. Die AfD in Person von MdL Bernd Gögel solidarisiert sich hingegen in einer Pressemitteilung mit den Protestierenden. Darin meldet sich auch der verkehrspolitische Sprecher der AfD, Hans Peter Stauch MdL, zu Wort: „Jedem mutigen Teilnehmer und besonders dem Anmelder spreche ich jetzt schon meinen Dank aus. Es ist heutzutage geradezu eine revolutionäre Tat, als Bürger eine solche Demonstration für den Diesel und gegen die unsinnigen Dieselfahrverbote anzumelden. Der Diesel hat eine Zukunft – dafür lohnt es sich parlamentarisch zu arbeiten und auch auf die Straße zu gehen.“


 
» Ort: Messstation am Neckartor Stuttgart, B14.
» Beginn: Samstag 16:30 Uhr
» Ende: 18:30 Uhr
» Facebookauftritt

Netzfundstück. Video der Demo vom vergangenen Freitag am  Neckartor mit diversen O-Tönen der Teilnehmer:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Gegen Diesel-Fahrverbot zu demonstrieren ist hinterfotzig!
    -die Leute könnten sich zur AFD hingezogen fühlen
    -Viele orientieren sich nach dem urpersönlichen Betroffensein, erhoffen sich eine Wirkung
    der Anti-Fahrverbot-Demonstration
    („Fahrverbot“, etwas typisch Deutsches)
    -sollte es nicht zu Umdenken kommen, das die Demonstration von üblen Rechtspopulisten angeliert wurde, wird man sich erst recht der AFD zuwenden.

    Wie geschrieben:
    Hinterfotzig!

  2. -sollte es nicht zu Umdenken kommen, da die Demonstration von üblen Rechtspopulisten angeleiert wurde, wird man sich erst recht der AFD zuwenden

  3. Zum arbeiten, sind und Steuerzahlen sind wir recht ,zum Autofahren ,nach Stuttgart u in andere Städen,sollen wir zuhause bleiben.absofort, ungehorsam ,ohne Gewalt.

  4. Die CDU schliesst sich den Beschlüssen der Kartellparteien an. Das ist für mich als Parteimitglied nicht tragbar. Deshalb trete ich aus und nehme an der Demonstration teil. Herr Strobl kann sich mit Frau Merkel ins Bett legen. Aber ich werde mich nicht seinen unsinnigen Handlungen anschliessen.

  5. De Winfried ist am Rotieren.
    Ihm soll es nicht ergehen wie Boris Palmer.
    Awwer de winfried braucht doch halt „e gscheit´s Auto!“
    …und muss ein Auge auf Steuereinnahmen, Arbeitslosenquote ,…etc …
    im ländle haben.
    Mag dies auch zweitrangig sein:
    De Winfried braucht e gscheit´s Auto!

    Gegen die grünen Spinner vorzugehen ist jedoch nicht einfach,
    haben sie ihn doch in sein Amt hochgehievt.

  6. CDU rät Parteimitgliedern ab, an Demo teilzunehmen.
    ++++

    Logisch!
    Weil die meisten CDU-Mitglieder linksgrün und deshalb dämlich sind!

  7. Ach, man rät den CDU Mitgliedern nicht teilzunehmen.
    Es hieß doch letztens es gäbe keinen Fraktionszwang.
    Wie die CDU/CSU ihre entlaufenen Mitglieder zurück gewinnen will, ist mir ein Rätsel

  8. Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39

    Hey goldener Reiter, meinen sie ich will mit so einer Stinkwanne durch die Gegend eiern?
    Nachhaltige Autoindustrie der DDR- ich kann nicht mehr.
    Bei der Geburt der Kinder schon Autos bestellen, welche die dann zur Silberhochzeit bekommen , uuaaaahahahah.

  9. Es ist ein erster guter Schritt mit dieser Demonstration gegen die schwachsinnigen und nichts bringenden Diesel Fahrverbote in Stuttgart. Es müssen aber noch mehr Menschen kommen als die erwartenden Hundertschaften. Schaut nur rüber nach Frankreich was die Demonstranten dort erreicht haben. Man muss eine gewaltige Phalanx gegen die Politik sowie deren hanebüchenen Einschränkungen sowie Wertverlustpolitik betreiben. Aber immer noch sind die Massen zu faul, bequem sich zu erheben und etwas zu unternehmen. Sollen die anderen, ich bin der Nutznießer ist der Tenor vieler. Genau diesen Menschen wünsche ich den Untergang. Wenn ich schon höre, man kann nichts bewirken oder das ist für lau, ja wenn man schon resigniert hat ohne etwas getan zu haben ist es ein Armutszeugnis.

  10. Finde ich gut und freut mich, dass PI diese Demo thematisiert. Nachdem ich erst vor ein paar Stunden die Leutevon PI-News darum gebeten hatte, genau dies zu tun, freut es mich umso mehr. Vermutlich bzw. möglicherweise hat sich meine Bitte an PI-News überschnitten und der Beitrag war schon weitestgehend fertig gebacken.

    Egal wie: Wichtig ist, dass hier wirklich alle Stuttgarter und jene im Großraum Stuttgart teilnehmen. Wer nicht zu dieser Demo geht, dem ist tatsächlich nicht mehr zu helfen. Das Argument, dass man durch Teilnahme persönliche Nachteile erleiden könnte, zient jedenfalls, im Gegensatz zu anderen Demothematiken, kaum. Sollten es nur 500 Teilnehmer werden, dann wäre dies zwar ein Anfang, jedoch trotzdem sehr enttäuschend. Ganz Autodeutschland müsste nach Stuttgart kommen, um gegen diesen Enteignungs- und Deindustriealisierungswahn zu demonstrieren. Sogar all die Gutmenschen täten gut daran zu kommen, da mit dem Wegfall der Autoindustrie all jene Einnahmen wegfallen werden, die seither (leider zweckentfremdet) in die Asylindustrie geflossen ist.

    Gut möglich, dass sich einige CDU-Mitglieder etwas schwer tun werden, für den Erhalt einer unserer Schlüsselindustrien zu demonstrieren, nachdem ein gewisser Stefan Kaufmann seinen Parteisoldaten aus Unverhältnismäßigkeitsgründen davon abrät, sich auf die Seite derer zu stellen, die mit ihrenvielen Zwangsabgaben dafür sorgen, dass es überhaupt noch Überreste eines Sozialsystems gibt.

    Mein Text zu dieser Meldung hätte übrigens folgenden Wortlaut gehabt (wenngleich ich jenn von PI-News informativer, sachlicher nd insofern besser finde). Nchtsdestotrotz meine Buchstabenkolonne, die nach Lesen der Stefan-Kaufmann-Empfehlung mit einigermaßen viel Wut im Bauch entstanden ist. Und auch noch kurz zur Info: Ich habe bei der letzten Bundestagswahl die SPD und bei der Landtagswahl die Grünen gewählt (glaube ich zumindest…. im Nachhinein in einem Zustand volkommener geistiger Umnachtung).

    Hier nun mein Zorneselaborat (an ein paar wenigen Stellen könnte Ironie enthalten sein, was vermutlich kaum erkannt werden kann, da Galgenhumor und Realität in Merkeldeutschland 2019 inzwischen oftmals deckungsgleich sind bzw. die Realität selbst den allergrößtvorstellbaren Wahnsinn regelmäßig übertrumpft):

    Titel: CDU-Geheimpapier: Demonstrationen künftig nur noch im Witjastief zulässig

    Versehentlich veröffentlichten die Stuttgarter Nachrichten ein geheimes CDU-Strategiepapier, in welchem es um die Verhältnismäßigkeit von Demonstrationen geht. Angedacht ist, dass im Vorfeld einer jeden Demonstration ein ausgewählter Personenkreis entscheidet, ob eine Demonstration CDU-regierungskonform (dann verhältnismäßig) oder nicht konform (dann unverhältnismäßig) ist.

    Für als „verhältnismäßig“ eingestufte Demonstrationen werden unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten öffentlichkeits- und mediengerechte Locations organisiert; inklusive „kostenlosen“ deutschlandweiten Shuttlediensten, sowie ebenfalls „kostenlosen“ Cateringservices. Erforderliches Equipment, Personal, Bühnenaufbau, Musiker mit Steinmaier-Güteprüfsiegel, Hubschrauberrundflüge (diese übernimmt die Flugbereitschaft eines grünen Landesvaters), etc. wird in ausreichendem Umfang gestellt. Flyer, Plakate, professionelle Redner stehen, mit einer Direktschaltung zu sämtlichen Rundfunkanstalten, abrufbereit parat.

    Für jene als „unverhältnismäßig“ befundene Demonstrationsanliegen (bspw. „Recht auf körperliche Unversehrtheit“, „Recht auf freie Meinungsäußerung“, „Recht auf Wohnraum für hier schon länger Lebende“, …) wurde mit der UNO ein Demonstrationspakt auf den Weg gebracht und eigens das Witjastief im Marianengraben weiträumig abgesperrt, so dass dort ungestört (von etwaiger neugieriger Öffentlichkeit) Versammlungen durchgeführt werden können.

    So oder so ähnlich liest sich jedenfalls die Meldung in den Stuttgarter Nachrichten, wenn ein Herr Stefan Kaufmann (Stuttgarter CDU-Kreisvorsitzender) seine Parteimitglieder dazu aufruft, nicht an der von einem Porschemitarbeiter ins Leben gerufenen Demonstration gegen das Stuttgarter Dieselfahrverbot teilzunehmen. Einerseits trägt die CDU-Landesregierung die Fahrverbote schließlich mit und andererseits würde eine Demonstration zu Verkehrsbehinderungen führen, was absolut unverhältnismäßig sei.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stau-auf-der-b-14-cdu-nicht-zur-demo-gegen-fahrverbote.aa2793c2-0b9d-40e4-81a3-3be13b882f7e.html

    Es kann und es darf aus Sicht des CDU-Kreisvorsitzenden Herrn Stefan Kaufmann nicht sein, dass irgendjemand bemerkt oder mitbekommt, dass Menschen gegen ihre staatlich organisierte Enteignung und für den Automobilstandort Stuttgart auf die Straße gehen, anstatt ihre Sorgen und Nöte in angemessener Stille im besagten Witjastief den dortigen Lebensformen (u. a. Bakterien) näher zu bringen. Ein angenehmer Nebeneffekt wäre, dass bei Ausbleiben der Sauerstoffzufuhr in ca. 11.000 Meter Tiefe, Wohnraum für aus Seenot gerettete Schutzsuchende frei würde. Eine echte Win-Win-Situation.

  11. @V8

    Vor zwei drei Jahren habe ich auch noch so gedacht wie sie. Aber irgendwann kommt die Resignation und man muss einsehen, dass 90% der deutschen Bürger kleine, jämmerliche Lämmer sind, die sich, besoffen in ihrer dumm-dreisten Ideologie, zur Schlachtbank führen lassen.
    Ich konzentriere mich nur noch auf Personen die aufgewacht und deshalb wichtig für mich sind, und arbeite darauf hin diesesm Land den Rücken zu kehren. Mit Freude werde ich dann vom sicheren Ausland her genießen, wie all die Toleranzschreier, Bahnhofsklatscher, Weltverbesserer und Bessermenschen an ihrem eigenen **** ersticken!!!

  12. ACHTUNG hier ist ein Grüner der für die Terrororganisation DUH Unterstützung haben will.
    den könnte man mal fragen ob er noch ganz dicht ist?

    Petition: Stoppt den Angriff auf die Zivilgesellschaft! Deutsche Umwelthilfe soll kaltgestellt werden
    Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,
    Solche Angriffe auf die Zivilgesellschaft kennt man in der EU bisher nur aus Ungarn oder Polen: Die CDU geht jetzt massiv gegen die Deutsche Umwelthilfe vor. Der CDU-Parteitag hat im Dezember beschlossen, dass sie eine Streichung der öffentlichen Mittel für die Umwelthilfe erreichen will. Außerdem will die CDU dem Verein die Gemeinnützigkeit und ihr Klagerecht aberkennen. Klar ist: Die CDU will eine NGO, die sich mutig mit der Autolobby anlegt, mundtot machen.

    Die CDU geht eindeutig zu weit: In Deutschland entscheiden aus guten Gründen die Finanzämter über die Gemeinnützigkeit von Vereinen. Nicht die Parteien! Auch gegen Attac wurde eine ähnliche Strategie gefahren. Man muss nicht alle Methoden der Umwelthilfe unterstützen, aber wir müssen uns gegen diese Versuche, die kritische Zivilgesellschaft kaltzustellen, wehren!

    Die Deutsche Umwelthilfe setzt das Recht auf saubere Luft dort durch, wo die Politik versagt. Seit 13 Jahren hat die Umwelthilfe zahlreiche einzelne Gerichtsverfahren zur Luftreinhaltung gewonnen! Das Ziel der CDU ist durchsichtig: Für die Autolobby will sie eine kritische NGO handlungsunfähig machen. Das dürfen wir nicht hinnehmen! Gerade kritische Organisationen werden als Gegengewicht zu finanzstarken Wirtschaftslobbys dringend gebraucht.

    Bitte unterschreibt diesen Appell an die CDU und ihre Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer: https://www.change.org/umwelthilfe

    Es ist nicht die Aufgabe von Parteien, über die Gemeinnützigkeit von Verein zu urteilen! Vielmehr brauchen wir endlich sichere gesetzliche Rahmenbedingungen für das politische Engagement von gemeinnützigen Organisationen.

    Mit entschlossenen europäischen Grüßen
    Sven Giegold, MdEP GRÜNE
    http://www.sven-giegold.de
    sven.giegold@ep.europa.eu

  13. Gute Sache.
    Nur wer die Grundsätzei Grün – Linker Politik Kennt weiß das es nichts Bringt.
    (zb. Gewalt ist Gut und Richtig wenn es der Richtigen Idiologie dient)
    Halsstarrige Idiologen die in Hinterzimmer ihre „Gute“ Politik für den Dummen Bürger machen.
    Was „Gut“ ist Entscheidet wer?
    Ja genau, die Generation Kreißsaal, Hörsaal Plenarsaal
    Das fehlen einfach die Berührungspunkte zum Volk.

    Verbeamtete Staatssekretäre aus der dritten Generation einer Verbeamteten Familien Dynastie erklären Handwerkern und Gewerbetreibe die Welt…..

  14. Wie in der DDR nur noch Unfreiheit, Verbote, Regulierungswahn. Der Sozialismus der Gottkanzlerin ist tatsächlich grenzenlos. Geht solange ihr noch könnt, bald kommt auch wieder das Reiseverbot, denn niemand hat ja jemals die Absicht…

  15. Stoppt den grünen Irrsinn!
    Aus achgut.-com:
    „Ein Diesel-Pkw mit Euro-6 emittiert mit 80 mg NOx pro km deutlich weniger Schadstoffe als Linienbusse (550 mg NOx pro Fahrgast auf einem Kilometer) sowie Nahverkehrszüge (240 mg NOxpro Fahrgast auf einem Kilometer) und liegen bei einem Besetzungsgraden von mehr als einer Person auch unter den Emissionswerten von Straßen-, U- und S-Bahnen“.
    Ein politisches System, dass aufgrund solcher Fakten in einer für das Land wirtschaftlich so wichtigen Frage nicht alle Hebel in Bewegung setzt, um die Vernichtung einer ökologisch und ökonomisch sinnvollen Technologie zu verhindern, will dies schlicht nicht. Dies dürfte in Zukunft wichtig werden, wenn es darum geht, Verantwortliche für Arbeitsplatzverluste und wirtschaftliche Schäden zu benennen. Zumal es keine vernünftige Alternative gibt (das Elektroauto ist es derzeit jedenfalls nicht), außer gar kein Auto. Vielleicht ist das ja auch der eigentliche Zweck der Übung.

    https://www.achgut.com/artikel/moderne_diesel_sauberer_als_der_oeffentliche_nahverkehr

  16. Die Metropolregion Stuttgart hat über 5 Mio. Ew. Wenn zu einer Demo davon, aber nur 0,01% der Betroffenen kommen ist das doch kein Erfolg. Das ist eher peinlich und zeigt wie gering das Konflikpotenzial ist und um wie viel geringer die Bereitschaft der Menschen dafür auf die Straße zu gehen. Das ist ja schon fast ein Winterloch!

  17. Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39

    Ja, so ein SUV ist unvernünftig

    Es ist aber auch unvernüftig sein Leben in einer Schuhschachtel wie einem AX zu riskieren, solche Elefantenrollschuhe sollte man deshalb verbieten.

    Merken Sie was?
    Man kann alles mit der entsprechenden Begründung, und sei sie auch so fadenscheinig, verbieten.

    Aber wissen Sie was?
    Die Unvernunft, sie lebe hoch, ist ein elementarer Bestandteil des Rechts auf persönliche Freiheit.

  18. Yabba Dabba Doo! Mit Rothgrün zurück in die Steinzeit von Wilma und Fred Feuerstein und deren von nachhaltigen Knall(k)(t)öpfen angetriebenen Droschke.
    Menschenverachtende Erfinder wie Rudolf Diesel, Nicolaus Otto finden sich demnächst wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in einer Ahnenreihe mit Adolf Hitler, Walter Ulbricht, Stalin, Pol Pot und Angela Merkel zurück. Zumindest Merkel könnte zur Aburteilung noch nach Den Haag an den Internationalen Strafgerichtshof IStGH überstellt werden.

  19. Naja, vielleicht rührt sich ja endlich etwas in Deutschland, wenns ans „Heiligsblechle“ geht. Aber ich habe wenig Hoffnung. Die, die einen Benziner fahren, bleiben vor dem Fernseher hocken. Jedenfalls in Stuttgart. Betrifft sie ja nicht.

  20. „Sichere Herkunftsstaaten: Bundestag stimmt für Gesetzentwurf“

    und die grünen werden das wahrscheinlich im Bundesrat blockieren, lustig gell.

  21. 15.August 18. Januar 2019 at 15:45
    Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39

    Hey goldener Reiter, meinen sie ich will mit so einer Stinkwanne durch die Gegend eiern?
    Nachhaltige Autoindustrie der DDR- ich kann nicht mehr.
    Bei der Geburt der Kinder schon Autos bestellen, welche die dann zur Silberhochzeit bekommen , uuaaaahahahah.
    —-
    Wenn es einen DEXIT gibt, läuft es eben nicht mehr mit „Heute bestellt, morgen geliefert“, da kann der Billig-Pole nicht mehr zollfrei die Fahrzeugteile aus ganz Europa zusammenkarren.
    Alle 5 Jahre neue Riesenkiste ist auch passe.
    Bei uns im Osten sind die Parkplätze größtenteils noch auf Trabi-Größe ausgelegt – willst Du die Kisten stapeln? Wann kommen die ersten Hummer nach Germoney?

  22. Demokrat111 18. Januar 2019 at 16:31
    …Zumal es keine vernünftige Alternative gibt (das Elektroauto ist es derzeit jedenfalls nicht), außer gar kein Auto. Vielleicht ist das ja auch der eigentliche Zweck der Übung…

    GENAU SO IST ES!!!
    Was aber aus 100 Autobesitzern von heute wird? Morgen werden es nur noch 10! sein. Globalisten-Führerin Dr. Merkel kündigte dies ja auch schon an, als sie sich bei einer Pressekonferenz in Südamerika verplapperte und von Sonderlizenzen zur Berechtigung des Bewegens eines KfZ in naher Zukunft schwafelte.

  23. juhhuuu…

    „Vegane Gesellschaft Deutschland: Musterklagen für Fleischverbot gefordert“

    „Der Vorsitzende der Veganen Gesellschaft Deutschland fordert aktuell das Ende der Massentierhaltung, weil diese als der schlimmste Feinstaubsünder gelte.“

  24. ich werde heute abend heimlich eine flasche wein aufmachen u.trinken.
    hoffentlich werde ich nicht verraten.

  25. Mal ein Bürgermeister mit Rückgrat!
    Unzufrieden mit „großer“ Politik: Ortsbürgermeister Reinhard Pfeil wirft hin. Der Lokalpolitiker ist unzufrieden mit der Politik im Land.

    https://www.mz-web.de/landkreis-wittenberg/unzufrieden-mit–grosser–politik-ortsbuergermeister-reinhard-pfeil-wirft-hin-31880238

    Statement: Rücktritt als Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat der Ortschaft Groß Naundorf

    Ich teile Ihnen mit, dass ich per sofort als Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat der Ortschaft Groß Naundorf zurücktrete und sämtliche damit verbundenen Ämter und Funktionen niederlege.
    Zuallererst : Ich mache hier der Stadt Annaburg, den Angestellten und dem Stadt-und Ortschaftsrat keinerlei Vorwürfe! Die Zusammenarbeit war tadellos und alle haben ihr Bestes gegeben.

    Es geschieht, weil ich diesen Staat in dem ich lebe, nicht mehr mit gutem Gewissen vertreten kann.
    Nicht nachvollziehbare Entscheidungen unserer Regierung, welche sich gegen die Bürger und die Demokratie zu richten scheinen, lassen mich an unserer Gesellschaft zweifeln.

    Mit der Zwangseingemeindung unserer Gemeinde entgegen dem Bürgerentscheid und Umwandlung der Aufgaben des eigentlich demokratisch gewählten Gemeinderates, wurde unserer Demokratie Schaden zugefügt. Als demokratisches „Mäntelchen“ wurden mitten in der Legislatur Ortschaftsräte gebildet. Gleichzeitig fand eine Verarmung der Kommunen statt, welche bis heute andauert. Nunmehr ist unsere Stadt als eine der letzten Kommunen des Kreises Wittenberg verschuldet und muss in die Konsolidierung. Am Ende werden es wieder unsere Bürger bezahlen.

    Der Staat hat gewaltige Steuer-Mehreinnahmen aber die Kommunen werden finanziell erwürgt. Deutschland ist reich, aber das Geld wird benutzt um die halbe Welt einzuladen und zu alimentieren, Griechenland zu subventionieren und Bundeswehrsoldaten in die entlegensten Gegenden der Welt zu entsenden, während dessen z.B. unsere Kinderspielplätze usw. verrotten.

    Für unsere Bürger sind wir die Schuldigen.

    Eine Kanzlerin kann hier Entscheidungen treffen die eigentlich nur der Bundestag treffen kann. Dieser Bundestag kann Gesetze beschließen, obwohl gar keine Beschlußfähigkeit vorliegt usw. Was an Wahrheiten aus dem hohen Hause und vielen Medien kommt kontrakariert sich auf der Straße. So wie das Märchen, das es in Deutschland viel sicherer geworden ist, während auf den Weihnachtsmärkten Polizisten mit Maschinenpistolen rumlaufen, Betonklötze die Straßen sperren und unsere Frauen in Anti-Grabsch-Zelten Sylvester feiern.

    Wir wollen Millionen Migranten integrieren und hier sesshaft machen, die doch aber in ihrer Heimat dringend zum Wiederaufbau gebraucht werden!

    Lese ich heute Zeitung, muss ich wie früher wieder zwischen den Zeilen lesen.
    Eine seltsame Einigkeit der Parteien herrscht, gefühlt wie eine neue linke Einheitspartei. Wer mit der Politik der Kanzlerin nicht einverstanden ist, ist automatisch ein Rechter.

    Ganz herzlich möchte ich mich bei der Verwaltung, meinen Räten, den Einwohnern von Groß Naundorf und Kolonie und nicht zuletzt bei meiner Familie bedanken, die mich auf diesem Weg unterstützt haben.
    Meinem Nachfolger wünsche ich viel Kraft und Ausdauer
    Reinhard Pfeil

  26. Ein Diesel-Pkw mit Euro-6 emittiert mit 80 mg NOx pro km deutlich weniger Schadstoffe als Linienbusse (550 mg NOx pro Fahrgast auf einem Kilometer) sowie Nahverkehrszüge (240 mg NOxpro Fahrgast auf einem Kilometer) und liegen bei einem Besetzungsgraden von mehr als einer Person auch unter den Emissionswerten von Straßen-, U- und S-Bahnen“.
    Ein politisches System, dass aufgrund solcher Fakten in einer für das Land wirtschaftlich so wichtigen Frage nicht alle Hebel in Bewegung setzt, um die Vernichtung einer ökologisch und ökonomisch sinnvollen Technologie zu verhindern, will dies schlicht nicht. Dies dürfte in Zukunft wichtig werden, wenn es darum geht, Verantwortliche für Arbeitsplatzverluste und wirtschaftliche Schäden zu benennen.
    ____________________________________

    Die Grünen jedenfalls waren´s nicht.
    Jede Biene,….
    „Mutti“, („Mir nach!“) war´s auch nicht.
    So wie ich die Grünen kenne, hecken die schon wieder etwas Neues aus.
    „Weltuntergang!!“ „Heilsversprechen bei korrekter Wahl“, Verbot, Dressur, Reglementierung,…
    …Eintopftag,…

    Steaks gibt´s heimlich auf´m Klo.

  27. nicht die mama 18. Januar 2019 at 16:33

    „Aber wissen Sie was?
    Die Unvernunft, sie lebe hoch, ist ein elementarer Bestandteil des Rechts auf persönliche Freiheit.!“

    Aber man sollte es nicht bis zum Exzess treiben und mit einer Mehrheit von über 80% die Unvernunft bald 15 J. demokratisch an der Macht halten. Angela Merkel macht es besser wie Joseph Kabila Kabange in der Demokratischen Republik Kongo (Zaire, Belgisch Kongo), sie regelt ihre Nachfolge nachhaltig. Was aber sogar in Afrika auf Widerstand der Afrikanischen Union stösst, wird von der Europäischen Union aktiv unterstützt. https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-01/kongo-praesidentschaftswahl-afrikanische-union-zweifel-ergebnis

  28. Wenn von „oben“ etwas angeordnet ist , dann spuren die meisten Deutschen und machen treudoof alles und jeden von der Regierung beschlossenen Irrsinn mit , und das können von oben angeordnet auch richtige Verbrechen sein ( Verfolgung und Tötung von unschuldigen Juden ) mit.

    Ein so strikt staatsgläubiges und träges Volk als diese Lämmer ( määähh ) in der Mitte Europas gibt es weltweit nicht mehr. Jetzt fehlt nur noch , dass eine rotgrüne Regierung Marihuana und LSD freigibt, dann leben die wenigen Vernünftigen in einer absoluten Hölle auf Erden, denn Zahlen und Fakten zählen bei diesen linken Spinnern und Fantikideologen in keinster Weise .

    Es zählt nur der Glaube an das globale Wolkenkuckucksheim , welches ein GRÜNROTES und total kontrolliertes Europa heißt.

  29. Freya- 18. Januar 2019 at 16:51

    „Wir wollen Millionen Migranten integrieren und hier sesshaft machen, die doch aber in ihrer Heimat dringend zum Wiederaufbau gebraucht werden!“

    Millionen Migranten die sich weigern sich in ihrer Heimat zu integrieren weil sie von ihrer Überlegenheit überzeugt sind werden sich hierzulande garantiert nicht integrieren lassen.

  30. Die Dieselbesitzer müssen nicht nur auf die Straße, sondern eher auf die Barrikaden.
    Ganz besonders nach der aufklärenden ARD- Sendung “ Das Diesel-Desaster“ vor
    etwa 14 Tagen, in der bewiesen würde, daß die ganze Diesel-Hype nichts weiter als
    heiße Luft ist.

  31. @Freya

    Diesen Teil haben Sie Herrn Pfeil aber in den Mund gelegt, dass geht so aus dem link nicht hervor:

    „Eine Kanzlerin kann hier Entscheidungen treffen die eigentlich nur der Bundestag treffen kann. Dieser Bundestag kann Gesetze beschließen, obwohl gar keine Beschlußfähigkeit vorliegt usw. Was an Wahrheiten aus dem hohen Hause und vielen Medien kommt kontrakariert sich auf der Straße. So wie das Märchen, das es in Deutschland viel sicherer geworden ist, während auf den Weihnachtsmärkten Polizisten mit Maschinenpistolen rumlaufen, Betonklötze die Straßen sperren und unsere Frauen in Anti-Grabsch-Zelten Sylvester feiern.

    Wir wollen Millionen Migranten integrieren und hier sesshaft machen, die doch aber in ihrer Heimat dringend zum Wiederaufbau gebraucht werden!

    Lese ich heute Zeitung, muss ich wie früher wieder zwischen den Zeilen lesen.
    Eine seltsame Einigkeit der Parteien herrscht, gefühlt wie eine neue linke Einheitspartei. Wer mit der Politik der Kanzlerin nicht einverstanden ist, ist automatisch ein Rechter.“

    Aber genau dieser Stil zeichnet Dich ja so aus. Masse statt Klasse 😉

  32. Haremhab 18. Januar 2019 at 17:19

    @VivaEspaña

    In der letzten Sendung sah Habeck nach Ischias aus. So ein Säufer.

    Er sah aus wie ein verlodderter Linker, vielleicht hat er vor der Sendung einen Joint geraucht, wie es bei den Linksgrünen Suchtkrüppeln oft üblich ist.

    Drogen zerstören den Körper und den Geist, sie machen abhängig und krank – nur die kriminellen Dealer und Rauschgiftgroßhändler werden reich.

    ***************************************************************

    Deutsche Jugend halte dich von Drogen fern, macht Sport wie

    Mr. Extremsportler

    https://www.youtube.com/user/MrExtremSportler

  33. Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39
    Nicht der Diesel sollte verboten werden, sondern SUV´s, somit die Phallussymbole des Michels und.. “
    ********************
    Alles, was Spaß macht, weg damit, bääh!
    Was Spaß machen darf bestimmen in Deutschland besonders weltoffene Mitbürger.

  34. Wird ja auch langsam Zeit, macht den Politikern und
    Autobanausen,mal so richtig Feuer unterm Hintern,
    das haben sich alle redlichst verdient,angefangen, bei den
    Betrügern in der Autindustrie,über die Politiker,bis hin zu Grünen Khmer und
    dieser Umwelthilfe!
    Es reicht,Deutschland und seine Deutschen müssen endlich runter vom Sofa,egal
    was der Anfang dafür ist…
    Und gelbe Kleidung wäre ebenfalls angepasst und Kleidsam, macht andere,allerdings nervös!

  35. Marnix 18. Januar 2019 at 16:58

    Dass Merkel an der Macht bleibt, ist keine persönliche Unvernunft und fällt nicht unter das erwähnte Grundrecht.

    Das wäre es nur, wenn Merkel in ihrem Kämmerlein „Risiko“ spielt, bis sie umfällt.

  36. Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39

    Nicht der Diesel sollte verboten werden, sondern SUV´s,
    ——————————————————————————————————–
    Selten so einen Blödsinn gelesen !!!!!!
    Ein 2-3 Liter SUV ist doch nichts anderes als ein 2-3 Liter Kombi oder Limusine , also warum die Hetze gegen den Suff ? Kommt da etwa Neid gegen Große Autos auf ?
    Befasst euch mit dem Thema E Autos , die euch aufgezwungen werden .
    Die E Autos werden in Kalten Wintern unter der Heizung und dem Licht im Auto aus gehen , vor allem wenn Ihr mehr als 200 Km fahren wollt .
    Ihrsollt in Bus und Bahn verfrachtet werden , da könnt ihr euch dann sämtliche Krankheiten holen und in Osteuropa und Afrika werden sie dann eure teuer erarbeiteten Diesel von BMW, Mercedes und co fahren !
    Neue Verkehrs- E Busse die 600 000 Euro kosten werden „ZUSÄTZLICH MIT DIESELMOTOR AUSGESTATTET „, weil sie es sonst nicht schaffen mit Licht und Heizung eine Tour zu fahren !
    Ürigens ein Dieselbus kostet ca. 220 000€ !
    Nicht vergessen Benziner kommen auch noch dran , ab 1 April sind in Köln Benziner 1 und 2 Verboten , zusätzlich alle bis Diesel Euro 4 !!!!

  37. Die Bürger müßten die verantwortlichen Politiker und Pseudo-Wissenschaftler aus Parlament und wissenschaftlichen Instituten jagen. Mit Mistgabeln und Gülle, wie in Frankreich. 🙂

  38. Ich bin Elektrofahrer, aber ich bin gegen Dieselfahrverbote!
    Der Umstieg geht ganz sachte vom Verbrenner auf Elektro und ganz ohne Zwänge!

  39. Generell kann man den Leuten nicht, wie das jetzt passiert, den schwarzen Peter zuschieben, nur weil sie einen Diesel fahren Wer die Stuttgarter Verhältnisse kennt, weiß, wie die Luftverhältnisse dort aufgrund der Kessellage der Stadt sind – beschissen! -hier Fahrverbote auszusprechen, war und ist mehr als überfällig einzig und alleine ist die Problematik seit Jahrzehnten bekannt.

    Ich erinnere mich gut an eine Durchfahrt des Wagenburgtunnels im Jahre 1988, es war grauenhaft. Und nicht nur dort.

    Man hätte es schon damals langsam und schrittweise beginnen sollen, so wie in Singapur. Dort musste man zahlen, wenn man mit dem Auto in die Innenstadt wollte. Mit dem Ausbau des Stuttgarter S- und Stadtbahnnetzes hat man es versäumt. Anreize zu schaffen, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Erst seit einigen Jahren wird das Angebot mehr und mehr attraktiv.

    Benzin- und Dieselmotoren sind eine Technik, die seit 100 Jahren nahezu unverändert ist. Die Automobilindustrie hätte schon längst wesentliche Schritte einleiten können, wie z b ein 3 – Liter Auto. Hat man aber bewusst nicht getan. Immer so weiter, wird schon gut gehen.

    Und nun sollen die Bürger die Zeche zahlen, das kann es ja auch nicht sein.

    Man wird hier andere Wege finden muessen…..

  40. Wenn die Demo was bringen soll, dann müsste Stuttgart in Manier französischer Gelbwesten umgekrempelt werden. Das wird extrem schwer mit Dichtern und Denkern!
    Auch handelt es sich ja um ein Gerichtsurteil und nicht die Willkür eines Präsidenten.
    Merkel wird nicht einen Wurstfinger rühren : „nun sind die Fahrverbote nun mal da… „.
    Und Seibert wird es gelingen der AfD die Aktion in die Schuhe zu schieben,: Hetzjagden gegen Klimaschutz!
    Und schwupps, hat der Protest die Plakette “ rechtsradikale Gewalt“ angeklebt!
    Wetten?!

  41. passend zum Thema … …TV – Tipp … … Mo. 21.1.2019 – 21.00 Uhr im ARD …

    “ Hart aber Fair “ Thema, Grenzwerte geschätzt, Motoren manipuliert: ein Land im Diesel-Wahn?

    die auserlesenen Gäste vom guten Frank, …. der Grüne AfD hassende Özdemir, Bernhard Matthes Präsident d.Verbandes Automobilindustrie, Barbara Metz Stellv. Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe(DUH) , Prof. Dr. Dieter Köhler Facharzt für Pneumologie; ehem. Präsident der Gesellschaft für Lungenheilkunde und Harry Frentzen Rennflitzerpilot, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch432.html

  42. Thomasz Gorzowski 18. Januar 2019 at 18:06

    Es gibt diese 3-Liter-Autos, bzw. sind sie vorhanden, dummerweise sind sie von der EU aus nicht erlaubt und der Kunde will sie nicht.

    Man nehme: Einen 1,7 SDI Arosa oder Lupo, schmeisse jeden überflüssigen elektrischen und elektronischen Firlefanz raus und fertig ist ein Wagen, der bei normalem Gasfusseinsatz um die drei Liter schluckt.
    Mit heutiger Motorentechnik wird`s noch etwas sparsamer, ebenso, wenn man einen sparsamen Motor wie den genannten Saugdiesel in eine alte Blech und Pappe-Karosse wie einen Golf 1 pflanzt.

    Aber leider ist das ganze elektronische Überwachungs- und Fahrhilfengedöns, Sprengkörper mit den entsprechenden Rahmen und zusätzliche Verstrebungen EU-Vorschrift und nicht abbestellbar, das drückt auf die Waage und herhöht den Verbrauch.
    Und dazu kommt der Käufer, der auf die vielen Helferlein wie Fensterheber, Servolenkung, Klimaanlage, Sitzverstellung per E-Motörchen und so weiter nicht verzichten will.
    Jedes von diesen Teilen, ohne die auch Kleinwagen oftmals überhaupt nicht mehr angeboten werden, bremst den Motor, schluckt Motorleistung und treibt damit den Spritverbrauch in die Höhe.

    Jetzt will ich nicht falsch verstanden werden, ich sag nicht, der ganze Kram müsse verboten werden, nein, wer das will, soll das kaufen können.
    Aber wer eine reine Brot-und-Butter-Karre kaufen will, um Geld und/oder Sprit zu sparen, der soll das bitte auch kaufen können.

  43. Habt ihr heute mal bei SPON reingeguckt heute? Da rollt links-giftgrüne Propaganda auf vollen Touren heute. Neben dem üblichen sinnlosen Trumgebashe, Lobpreisungen zu der Schüler-Klimainstrumentalisierung, dazu Ideen zur weiteren Mobilitätsbeschränkung, Nachtreten gegenüber Seehofer, noch mehr Trumpbashing und die zwischen-den-Zeilen-Mitteilung, dass Polizisten zumeist Rechte sind usw, usw.

    Ein schwarzer Pressetag voller Hetze, Weltfremdheit und Widersinns. Der SPECHEL steigert seine Unerträglichkeit immer weiter. Ein Totschlagargument folgt dem nächsten. Am Ende wechseln wir dann das Geschlecht, ernähren uns von Gras, konvertieren zum Islam, gehen zu Fuß oder fahren mit dem Rad, versuchen dabei so wenig wie möglich zu atmen und heiraten schließlich unseren Hund.

    Ich verzichte mal auf die Links. Morgen gibt eh wieder Nachschub, den der SPEICHEL rinnt und rinnt. *würg*

  44. Der einzig effektive Widerstand besteht im Auswandern, wenn man nicht zu sehr gebunden ist und es sich leisten kann.

    Es wird unterhaltsam, dann aus der Ferne zu beobachten, wie hier alles in Blut, Feuer und Asche versinkt. Natürlich will es dann keiner gewesen sein.

    87% der Trottel hierzulande haben es aber nicht anders verdient und genau die werden es auch nicht so schlimm finden, Hauptsache, man wird nicht als „Nazi“ bezeichnet. Ganz ehrlich: Ich sehe keine Chance für eine Verbesserung der Lage, dafür ist die Masse hier viel zu gehirngeschissen und zu dämlich.

  45. Deutsche Umwelthilfe soll kaltgestellt werden. Komplett unter https://sven-giegold.de/
    Mit entschlossenen europäischen Grüßen
    Sven Giegold, MdEP GRÜNE http://www.sven-giegold.de sven.giegold@ep.europa.eu
    Zur Diktatur der EU Bürokraten passen Sie ganz gut. Den Gesellschaftskillern und Zerstörern von Arbeitsplätzen haben wir den ganzen Blödsinn doch zu verdanken.
    Die Petition kann und werde ich nicht unterstützen. Der Verein DUH gehört geschlossen, das GRÜNE Milieu
    der ÖKO – Heuchler kann sofort auch verschwinden. Es wurde eine Organisation mit Steuergeldern aufgebaut, die jetzt die Bevölkerung gängelt, vergewaltigt und enteignet. Wie blöde muss man eigentlich noch sein.
    LINKE – GRÜNE und sonstige Nichtsnutze können sich bei den Amish – People in den USA anmelden.
    Dort gibt es das, was man hier installieren will. Die hinterlegte Biographie sagt alles. Ein Theoretiker, der noch nie produktiv gearbeitet hat. Aber der Bevölkerung sagen wollen, wie die Welt zu funktionieren hat.

    Das Kreuzfahrtschiff Harmony of The Seasons produziert soviel Feinstaub (450 kg) wie 21,45 Millionen VW Passat 2,0 Diesel.
    Und solche Schiffe legen auch in Hamburg an, dort liegt wie jeder weiß, der Hafen in der Stadt.
    Nachtrag: Die 15 größten Schiffe haben die gleichen Emissionen wie alle 750 Millionen PKW auf der Welt und es fahren Tausende Schiffe auf den Weltmeeren.

    Die Politik ist das Paradies zungenfertiger Schwätzer. G. Bernhard Shaw
    Alle spielen Politiker. Aber keiner arbeitet. Albert Schweitzer
    Mancher scheidende Politiker hinterlässt eine Lücke, die ihn voll ersetzt. Henri Tisot

  46. Die Bundes Schrott Regierung will angeblich „Tempo 130 “ auf Autobahnen einführen ,dazu eine E-Schrott Auto „Quote“einführen, dazu die Benzinpreise erhöhen laut ntv…
    Und wer weiss, was diese kranken Hirne noch so ausbrüten….
    Anscheinend wollen sie hier den „Macron“machen und die Gelbwesten heraufbeschwören!

  47. Der CDU-Kreisvorsitzende und MdB, Stefan Kaufmann, hat seine Parteimitglieder jetzt explizit aufgefordert, nicht an der Demonstration teilzunehmen.

    Seit wann hat ein Perverser etwas zu fordern? So einer würde früher nach § 175 im Gefängnis sitzen.

  48. ***
    Sonderlizenzen zur Berechtigung des Bewegens eines KfZ in naher Zukunft schwafelte.
    ***
    Dachte das gab es schon? Nannte sich Führerschein?

  49. Der neue Vorschlag ein Tempolimit einzuführen bei gleichzeitiger Erhöhung der Steuer auf Benzin/ Diesel zeigt das man uns mit Zwang erziehen will.

  50. Goldener Reiter 18. Januar 2019 at 15:39

    Nicht der Diesel sollte verboten werden, sondern SUV´s, somit die Phallussymbole des Michels und die gierige Autoindustrie, die jedes halbe Jahr ein neues Model auf den Markt wirft. Zurück zur nachhaltigen DDR-Autoindustrie, auch wenn es Arbeitsplätze kostet.
    Warum nicht ein 3l-Diesel mit Kat bauen?
    https://www.n-tv.de/auto/30-Jahre-Citroen-AX-Sparfuchs-ohne-Zukunft-article18114226.html

    Ich hab schon einen 3 Liter Diesel, Goldener Reiter, nämlich einen Porsche Cayenne, weil ich als Malocher im Schichtwechseldienst gut, sicher und rund um die Uhr, variabel, auf die Minute präzise meinen Dienst antreten muß.
    Weiß was Sie meinen, war ein Scherz, – 3 Liter braucht er nicht, aber dreimal mehr. Hubraum entspricht der Angabe aber vollends. ;-))

    Was ich aber noch betonen möchte, – ich zahle für dieses Auto mehr Steuern, als mein Versicherer, gut, jahrelange stets unfallfreie Fahrpraxis, als Obolus auf den Deckel schreibt.

    Bedeutet, – das Risiko zur Regulierung von Schäden, die ein 2,5 Tonnen-, >100 000 T€ – Dampfer anrichten kann ist günstiger als der staatliche Griff in meinen Geldbeutel, der mich erst dazu legitimiert das Fahrzeug zu fahren.

    Jedem, dem ichs erzähle, der schluckt ungläubig.
    Und deshalb werde ich meine durchaus wertschöpfende Tätigkeit sofort einstellen, wenn es ans Auto geht, mir eine gelbe Weste anziehen und mit irgendwelchen Fake – Hello Kitty – Kennzeichen aus Canada zu den Brennpunkten des Geschehens fahren, – steuerfrei, versteht sich, weil Zahlung eingestellt.

    Im Übrigen habe ich noch ein Benzincabrio, 2 Motorräder, ich rauche, ich saufe manchmal und bewege mich in Steuerklasse I.

    Ich glaube, wir sind Viele.
    Wollen die auf Steuerzahler par excellence wirklich ein Häufchen draufmachen? Neenee, wenn es an des Deutschen liebstes Kind geht, dann spätestens wird der Hammer ausgepackt.

    Kurzer Umriß mit privaten Details. Und nicht mißdeuten, ich bin ein ganz normaler, aber autoaffiner Malocher mit lediglichem Realschulabschluß und einer von Euch! Mit SU(ff)V.

    Darum fahre ich ein Qua

  51. https://www.mmnews.de/politik/110629-katalog-mit-hohen-spritsteuern

    Da kommt die staatliche Zwangskeule und wieder zahlt der Autofahrer die Zeche.
    Ich hasse diese Bevormundung und hasse auch die Politiker die diese beschliessen.
    Wenn Politik nicht mehr überzeugen kann, sondern erzwingen muss, dann kann sie einpacken und ist auf der ganzen Linie gescheitert.
    Ihr angeblichen Demokraten die unser aller Glück erzwingen wollen… ihr seid die einzig wahren Diktatoren im grünen Samtanzug.
    Ihr gebt ein erbärmliches Bild ab… pfui deibel seid ihr erbärmlich.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  52. Richtig so, nichts mehr gefallen lassen. Egal ob Diesel Fahrverbote, raus auf die Straße. Gelbe Weste an.

  53. nicht die mama 18. Januar 2019 at 18:33
    Thomasz Gorzowski 18. Januar 2019 at 18:06

    Es gibt diese 3-Liter-Autos, bzw. sind sie vorhanden, dummerweise sind sie von der EU aus nicht erlaubt und der Kunde will sie nicht.

    Man nehme: Einen 1,7 SDI Arosa oder Lupo, schmeisse jeden überflüssigen elektrischen und elektronischen Firlefanz raus und fertig ist ein Wagen, der bei normalem Gasfusseinsatz um die drei Liter schluckt.
    Mit heutiger Motorentechnik wird`s noch etwas sparsamer, ebenso, wenn man einen sparsamen Motor wie den genannten Saugdiesel in eine alte Blech und Pappe-Karosse wie einen Golf 1 pflanzt.
    —-
    Meine Rede, leider ist der Blödmichel amerikanisiert und macht jeden Scheiss von drüben mit, egal ob es die Straßen und Parkplätze hier hergeben oder nicht.
    Obwohl; so schlecht sind die Riesenkisten nicht – damit packen die Amis ihren Hausrat ein und ziehen wie die Zigeuner in eine andere Stadt, des Jobs wegen … oder pennen notfalls drin.

Comments are closed.