Von DAVID DEIMER | Biedermann und die Brandstifter – Henriette Reker und Co. sorgten auch dieses Silvester wieder für ein „buntes“ Feuerwerk in Köln. In der Kölner NoGo Area „Meschenich“ konnte die Feuerwehr nur noch mit einem Großaufgebot der Polizei anrücken – wie mittlerweile üblich mit Maschinenpistolen bewaffnet.

Der Kracher: „Massenschlägerei“ am Kölnberg nach Brandstiftung

Kurz nach Mitternacht am Neujahrstag wurde die Feuerwehr Köln nach Meschenich zur prekären Hochhaussiedlung „Auf dem Kölnberg“ alarmiert. Vor Ort fanden die Kräfte im Hochhaus „An der Fuhr 4“ eine Wohnung im 1. OG bereits im Vollbrand vor. Die betroffenen Bewohner konnten sich bereits vor Eintreffen aus der vollkommen vermüllten Wohnung selbstständig retten. Aufgrund der hohen Brandlast in der betroffenen Wohnung konnte sich der Brand in sehr kurzer Geschwindigkeit ausdehnen und Glutnester flammten immer wieder auf.

„Ehren-Gäste“ – auch Altkleidercontainer abgefackelt, Massenschlägerei

Parallel zu den Löscharbeiten zündeten Unbekannte direkt neben den Einsatzkräften dann einen Altkleidercontainer an, welcher mittels eines Schnellangriffes zügig gelöscht werden konnte. Doch noch lange nicht „Ende der Fahnenstange“ im traditionellen Kölner Silvesterrausch:

Vor den Hochhäusern in Meschenich gingen nach der Brandstiftung um Mitternacht plötzlich auch zwei „Personengruppen“ aufeinander los. Der Grund: „unbekannt“ (BILD). Laut Polizei waren knapp 50 Personen an der „Schlägerei“ beteiligt. Als mehrere Beamten einzuschreiten versuchten, wurden auch sie angegriffen (ab Cue 12:13 im Video). Die Polizisten forderten sodann Verstärkung an, schwerst bewaffnete Kollegen sorgten schließlich nach mehreren Stunden für Ruhe und setzten dafür große Mengen an Pfefferspray ein. Schon in den Vorjahren kam es immer wieder zu Brandstiftungen und Großeinsätzen von Polizei und Feuerwehren in Köln-Meschenich. Dankbarkeit an das Gastgeberland sieht anders aus …

Zum „Eigenschutz und zum Schutz der in den Brandeinsatz involvierten Feuerwehrkräfte wurden polizeiseitig 20 Streifenwagen und ein Zug der Kölner Bereitschaftspolizei“ nachalarmiert.

Unter schwerer Bewaffnung u.a. mit Maschinenpistolen konnte die Polizei die Lage stabilisieren und drei Personen festnehmen, der Brandherd konnte dann endgültig gelöscht werden. Vier Personen wurden bei dem Einsatz verletzt. Darunter auch Polizeibeamte.

Drei Tatbeteiligte wurden bei dem Großeinsatz vorübergehend festgenommen: 50 Personen prügeln sich, nur drei werden festgenommen? Warum wurden nicht 47 Weitere verhaftet und ausgewiesen =

Deutschland steht im Vollbrand und bald kommt jeder Löschversuch zu spät.

Weiterführender Link:

» Richard Feuerbach: Die Wahrheit über Silvester – Erlebnisbericht eines Polizisten

image_pdfimage_print

 

185 KOMMENTARE

  1. „Drei Tatbeteiligte wurden bei dem Großeinsatz vorübergehend festgenommen: 50 Personen prügeln sich, nur drei werden festgenommen? Warum wurden nicht 47 Weitere verhaftet und ausgewiesen“

    wer soll denn überhaupt gerannt der zahlen, wenn wir alle zukünftige Rentensicherer und Genpoolverbesserer ausweisen.
    außerdem brauchen wir dringend Akademiker und können auf kein einziges Talent verzichten.

    Ich hoffe, die Polizei hat sich bei den drei Festgenommenen entschuldigt und sie umgehend freigelassen

  2. Naja, die lügenden Dreckschweine der Relotiuspresse schwenken inzwischen auf „weitgehend friedlich“ um, es ist Tag 2. Zu dieser Zeit vor 3 Jahren wussten wir auch noch nicht, was alles herauskommen sollte.

    Aber immerhin, es gab dieses Jahr keine islamischen Massenvergewaltigungen an der Dommoschee, da würde jeder von uns Claas Relotius zustimmen! 🙂

    So langsam trudeln die Intifada-News ein….

    Marie Antoinette soll angeblich einmal gesagt haben (das Zitat ist umstritten):

    „Wenn die Rechtläubigen keine Randale im Zentrum machen können, dann sollen sie es in den Banlieus tun“

  3. Das ist gut so.
    Dann können die dummen Deutschen heute schon lernen, wie es in Zeiten des Bürgerkrieges laufen wird.
    Rettungskräfte, für was auch immer, kommen dann nämlich nicht mehr, ihr Blöd(Gut)menschen !

    Versteht ihr Gutmenschen das?
    Oder ist diese Denkleistung noch zu viel für euch? Dann müsst ihr noch ein paar Jahre lernen. Ihr schafft das.

  4. Ist ja fast so schön wie in Malmö.

    Entschuldigung. Das macht echt saucher.
    Was für einen desolaten Staat haben wir denn.

    Wir sind auf dem besten Weg wie in Somalia „Failed State“
    (Gescheiterter Staat)

    Als ich in Israel gelebt hatte, war viel harter Terror.
    Doch habe ich mich Nachts in Israel auch im Krieg sicherer gefühlt als
    in meiner Heimatstadt in Deutschland.

    Hier bist du alleine und wehrlos.
    Wie war das mal:
    „Wehret den Anfängen“

    Wie wäre es damitmit:
    „Wehret dem Ende“

  5. In der nächsten größeren Rezession, werden die nichtmal eine handvoll Städe unter Kontrolle halten können. Die sind ja jetzt schon am Rande der Belastbarkeit, wenn z. B. an einem Fußballwochenende zudem noch größere Demonstrationen anstehen.

  6. Wie sagte doch heute nachmittag ein Nachrichtensprecher des MSM-Relotius -Staatsfernsehens zum Bottroper Geschehen ?

    “ Wie man heute weiß , hat der vermutlich ausländerfeindliche Amokfahrer Afghanen, einen Syrer sowie A N D E R E umgefahren “

    Die Anderen sind wohl wir Deutsche . wir sind diesen links gesteuerten Sprechautomaten nicht mal wert, objektiv erwähnt zu werden . Es ist unfaßbar, was sich da für eine deutschenfeindliche Brut in den ÖR-Sendern festgesetzt hat.

  7. Deutsche Feuerwehrmänner müssen endlich Pistolen tragen…
    .
    damit sie sich gegen aggressive Ausländergruppen wehren können.

    .
    Alles andere ist Kinderkacke..

  8. Naja war doch normal für Köln und die verlogene Bande im Rathaus , funktioniert doch die Reeker Armlänge ,
    alles schön ruhig hier, ich warte auf den Abschwung wenn unsere Goldstücke nicht mehr mit Geld beworfen werden. Deutschland ist verloren, das dreckige Politikerpack sollte Suizid begehen.
    Wer kämpft kann verlieren aber wir kämpfen nicht wir haben schon verloren !

  9. Naja, AM KÖLNBERG, wer die Gegend kennt weiß, dass Silverster oder nicht Silvester dort keine Rolle spielt. Dort kam schon Ende der 80-er nachts kein Notarzt mehr (No-Go-Area ab 22 Uhr). Später hat man dort ’ne Polizeiwache mit reingesetzt und Pförtner zur Aufsicht. Hilft aber nichts gegen die Massen.

  10. Mit der Polizei habe ich kein Mitleid mehr, habe Sie in meinem Leben 2x gebraucht. Beim ersten mal Hausfriedensbruch von sogenannten Flüchtlingen. Doch die Polizei kann keine Streife schicken: Meine Straße ist nicht im System. Mein Haus (Landkreis Heilbronn) wurde 1975 gebaut, Strafzettel wurden komischerweise zugestellt. Das zweite mal wurde ich im Straßenverkehr auf dem Weg zur Arbeit von zwei Südländern bedroht (Landkreis Ludwigsburg). Polizei angerufen, Zeugen vorhanden, laut Aussage kommen Sie in 15 Minuten. Nach 56 Minuten (!!!) rief man mich an, man kann keine Streife schicken. Wenn also die Polizei verprügelt, beleidigt und bespuckt wird: Deren Problem.

  11. Hat die Feuerwehr in Köln nicht die „Reker-Armlänge“- Abstand eingehalten und Blockflöte gespielt? Selbst Schuld! 🙁

  12. Kramp-Karrenbauer nur noch knapp hinter Merkel

    Wer glaubt denen ,die Schlampen, gehören auf den Jahrmarkt ,in die Geiserbahn.gott sei dank sind nicht alle blöd !!!!!!!!!!!!!!

  13. Geiles Ding..
    .
    Mit Maschinenpistolen und Polizei-Hundertschaften zum Wohnungsbrand..
    .
    Schöne neue Multi-Kulti-Kloake..
    .
    Wir sind bunt und weltoffen.. und haben den Arsch offen..

  14. Das „Menschen“ die nur aus einem Grund in dieses Land gekommen sind, um unser Sozialsystem zu plündern, sich auch sonst nicht benehmen, wundert niemand!
    Hauptsache der dämliche Wahlpöbel ist abgelenkt, das er von den faulen, schmarotzenden Eliten ausgeplündert, belogen und beschissen wird.
    Wer ist „das Kapital“: Die Sekten(alleine das Erzbistum Paderborn hat mehr als 4 Milliarden auf der hohen Kante!) und Erben.

  15. … Massenschlägerei GEGEN Polizisten und Feuerwehr…u.s.w.

    hier sei an das Zitat Genosse Gabriel Ende 2017 erinnert, als der doch Tatsache in die Kameras und Mikrofone sagte …

    „ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …“ dass ist doch dummes Zeug, dass ist doch Volksverdummung, dass ist doch “ Fake News “ … hier nochmal ab der 1.52 Min. … KLICK !

  16. Das kommt davon, wenn man Feindkültürellen gestattet, Kolonien zu gründen.
    Irgendwann fangen sie an, sich ganz wie zu Hause zu fühlen und „ihr“ Siedlungsgebiet an die Gegebenheiten zu Hause anzupassen.

    Ein Kulturvolk verbessert das Siedlungsgebiet im Vergleich zu vorher, während Abkömmlinge von Unkültüren ihre Siedlungsgebiete runterwanzen und zerstören.

  17. Dieses Video wird sicher im Merkelamt als Geheimsache behandelt.
    In den Herkunftslädern der Goldstöcke würde die Polizei
    sicher 100 Störer in monatelanger Haft nehmen.

    Einige Aufrührer würden so eine Nacht mit schweren Knochenbrüchen
    und ein paar mit etwas Bleischmuck mit Gehirn überstehn.

    Deutsche die in Thailand einen Räuber verprügeln werden,
    in Deutschland nach deutschem Recht verurteilt.

    Warum werden diese Islamisten nicht in Deutschland nach deren Heimatgesetzen verurteilt.
    Hier wird nur die Scharia von Gerichten zum Vorteil der Muslime ausgelegt.

    Deutsche Richter schämt euch.

  18. Meldungen von unserer Aufklärung und patriotischen Verbündeten aus Paris!

    Die Gelbwesten sind offenbar fest dazu entschlossen, nachdem französische Pressehäuser Lügen über die Gelbwesten verbreitet haben, den Lügner Macron aus dem Amt zu jagen.

    Auch für uns wäre das gut, denn dann hat die ehemals stasitreue SED Zuträgerin und heutige „Bundeskanzlerin“ ihren letzten Verbündeten in Europa verloren.

  19. Eine langsame Vergiftung ist meist tödlich, weil zu spät erkannt.
    Eine schnelle Vergiftung, hier Masseneinwanderung von Unkulturen und den daraus sofort entstehenden Missstände, ist eventuell heilbar, weil schnell erkannt.
    Wir werden sehen ob noch Abhilfe möglich ist bevor der Bürgerkrieg/Häuserkampf beginnt?
    Wie auch immer:
    Unserer schlechtes Beispiel rettet Leben.
    Z.B. in Osteuropa, Australien, Ö-Streich, Italien, USA, Brasilien, DK, GB etc.

  20. „Demonizer 2. Januar 2019 at 17:42
    „Ich dachte, Silvester war „ruhig“ ???“

    Kölnberg (ich schreibe extra nicht Meschernich – der Rest ist ein hübsches Vorortdörfchen und die Einwohner dort möchten nicht über dem Kölnberg identifiziert werden) hat einen Migrantenanteil von geschätzten 98 %. Die Restdeutschen dürften sich dort über die Polizeibeamten auszumachen.

    Da wird der Müll (Leichen inklusive) gerne einfach mal über den Balkon entsorgt. Es gibt ja Idioten, die den Müll aufsammeln.

  21. Demonizer#
    Der kleine Macron kann sich doch unter dem Rock seiner Großmutter verstecken.

  22. Wir brauchen Neger, Araber und Zigeuner für unsere Rente!
    Und Asylbetrüger senken die Kriminalitätsquote in Deutschland!
    Das weiß doch jeder!
    Dank unseres linksgrünen Schweinsgesindels der SPD, CDU/CSU, Grünen, SED und den Lügenmedien!

  23. Alles nur leeres bla bla bla Gewäsch eines zahnlosen Ministers..
    .
    Keiner wird wegen Straftaten abgeschoben. Hundetausende Illegale Merkel-Asylanten müssten abschoben werden… und es passiert nichts..
    .
    Es werden immer Gründe gesucht und gefunden warum eine Abschiebung eines Asylanten nicht geht.
    .
    Das TÖTEN geht weiter!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nach Prügelattacken in Amberg
    .
    Seehofer will Abschieberegeln für Asylsuchende verschärfen

    .
    Nach den Prügelattacken junger Asylsuchender auf Passanten in Amberg hat Bundesinnenminister Seehofer schärfere Abschieberegeln für kriminelle Asylbewerber angekündigt. Wer Gewaltdelikte begehe, müsse das Land verlassen, sagte er der „Bild“-Zeitung. Auch die fremdenfeindlich motivierte Amokfahrt in Bottrop habe ihn „sehr betroffen“ gemacht.
    .
    DPOlG-Chef Wendt: „Verachtung für unsere Menschen“
    .
    (moslemische u. negride Asylanten merken sofort wie schwach dieses Land, diese naive Justiz ist und nutzen das gnadenlos für sich aus und sie merken sie kommen damit durch. )
    .
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/pruegelattacken-amberg-seehofer-verschaerfung-abschiebung-asylsuchende-100.html
    .
    .
    Merkels Asylanten müssten strengstens, bis zur Abschiebung interniert werden und wenn sie da auch Stress machen müssen sie eben angekettet werden. Sicherheit geht vor..
    .
    Wer sich wie eine Bestien benimmt, wird auch wie eine Bestie behandelt!
    .
    Ganz einfach!

    .
    .

  24. OT
    Das rot-grün-irre Bezirksamt Berlin-Mitte will die Petersallee im Afrikanischen Viertel in Maji-Maji-Allee umbenennen. Wenn Berlin dann gründlich dekolonisiert werden soll, kann man es gleich in „Mfecane-Metropole“ zum Gedenken am traditionsreichen Zulu-Negergemetzel umbenennen. Wir werden ohnehin zur Zeit auf allerhöchstem Befehl einer neuen Mfecane unterzogen. https://de.wikipedia.org/wiki/Mfecane
    Statuen von Hohenzollern und anderen Verbrechern sollten in welche von Friedensfürsten wie Shaka, Dingaan (Bulalani abathakathi) oder Karamba Diaby I umgeschmolzen werden. Die Berliner Königin Luise Strasse gehört zur Kaiser-Bokassa-Allee (Jean-Bèdel Bokassa I. war – wie jedes Berliner Grundschulkind weiss – Kaiser des Zentralafrikanischen Kaiserreichs) umgewidmet.
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article186428144/Neuer-Name-fuer-Petersallee-in-Berlin-Das-hilft-nur-der-AfD.html
    Wenn Merkeldeutschland dann schon zur Offenen Anstalt Europas ausgebaut wird, dann sollte auch seine Hauptstadt als multi-kulturelle Mördergrube erkennbar sein. Schliesslich sollte Merkeldeutschland seine Verantwortung und Schuld klar bekennen.

  25. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Januar 2019 at 18:11

    „Auch für uns wäre das gut, denn dann hat die ehemals stasitreue SED Zuträgerin und heutige „Bundeskanzlerin“ ihren letzten Verbündeten in Europa verloren.“

    Na na, übertreibe mal nicht. Immerhin bleibt Merkel dann noch die Weltsupermacht Luxemburg mit Ischias Juncker als Verbündeten. 🙂

  26. Hoffe nur, diese Zonen Lotte steht bald vor einem Richter!
    Aber es wird wohl wie bei ihrem alten sein, man wird sie ziehen lassen !

  27. Gewalt überschattet Jahreswechsel in Cottbus

    Stadt gibt Statement ab – und wird heftig kritisiert

    Noch am Neujahrstag veröffentlichte die Stadt Cottbus ein Statement, in dem sie dem Opfer des Stichwaffenangriffs ihr Mitgefühl aussprach. Außerdem wies die Stadt daraufh hin, dass zunächst Hergang und Hintergründe der Tat aufgeklärt werden müssten. Sollte „der oder die Täter hier noch ein Gastrecht genießen und kein unbeschriebenes Blatt sein“ werde man aber nicht zögern klarzumachen, „dass er oder sie ein Ticket in die Heimat zu lösen haben“, hieß es in der Stellungnahme weiter.

    https://www.rbb24.de/studiocottbus/panorama/2019/01/gewalt-silvester-cottbus.html

    Anmerkung: So ein Statement sollte eigentlich selbstverständlich sein. Jetzt auch danach handeln. Alle abschieben.
    Schluss mit Toleranzistan!

  28. Hoffe nur, diese Zonen Lotte steht bald vor einem Richter!
    Aber es wird wohl wie bei ihrem alten Chef sein, man wird sie ziehen lassen !

  29. Im Westen nichts Neues!
    Aber ein Björn Höcke verschreckt die armen Menschen dort. Das ist nur noch zum Totlachen.

  30. In einigen Tagen schreibt keiner mehr von den Opfern, nur noch über die Gefahr von rächts !
    Die NPD patrouilliert in Amberg
    Rechte entsenden sogenannte Schutzgruppen nach Gewalttat von vier Flüchtlingen. Deren Asylanträge waren zum Teil abgelehnt.
    https://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/die-npd-patrouilliert-in-amberg-21705-art1735157.html

    Auch Silvester gab es Übergriffe:
    Schlägereien in der Silvesternacht
    Zahlreiche verbale und körperliche Auseinandersetzungen in der Innenstadt hielten die Polizei in Amberg auf Trab.
    https://www.mittelbayerische.de/region/amberg-nachrichten/schlaegereien-in-der-silvesternacht-20847-art1734629.html

  31. Seit Merkel, Wulff & Co gehört all das zu Deutschland, also sind Massenschlägereien auf Polizisten und Feuerwehrleute völlig normal. Politiker wollen es so und so lange Polizisten und Feuerwehrleute sich das bieten lassen, ist nichts dagegen einzuwenden, denn es sind auch deren Vorgesetzte, die diese Verbrecher-Politik inkl. der Drecks-Medien tagtäglich unterstützen und fördern.

  32. Marnix 2. Januar 2019 at 18:15

    Und das Bundeskanzleramt hat dann „Idi Adim-Platz 1, AF-10557“ als Adresse!

  33. Drohnenpilot 2. Januar 2019 at 18:15

    Labertasche Seehofer mal wieder. Selbst wenn man täglich 1000 abschieben würde, würde es viele Jahre dauern um nur die Kriminellen und Sozial-/Asylbetrüger abzuschieben. Wie viele werden derzeit abgeschoben, vielleicht 50 am Tag, wenn überhaupt.

  34. OT
    Scheuer: „Gute Nachricht zum Jahresstart! Die PKW-Maut kommt“
    https://www.tag24.de/nachrichten/verkehrsminister-scheuer-ausland-inland-abgaben-steuer-pkw-maut-twitter-video-politik-berlin-918203

    Nee, iss klar. Diese reiche Minister-Ratte interessiert die Kosten nicht für den Normal-Bürger. Ihn betrifft es in seinen Staatskarossen ja nicht. Den Scheuer juckt noch nicht mal ob seine durch Steuergelder bezahlte Staatskarosse ein Diesel ist oder nicht.
    Herr Scheuer, eine gute Nachricht wäre es wenn Sie und Ihre speckigen Kompanen aus CDU/ CSU zurücktreten würden. Sie sollten sich was schämen.

  35. Marnix 2. Januar 2019 at 18:15

    Und das Bundeskanzleramt hat dann „Idi Adim-Platz 1, AF-10557 Berlin“ als Adresse!

  36. Marnix 2. Januar 2019 at 18:15

    Und das Bundeskanzleramt hat dann „Idi Amin-Platz 1, AF-10557 Berlin“ als Adresse!

    Verdammte Tastatur!

  37. BIO Deutscher 2. Januar 2019 at 18:18

    Hoffe nur, diese Zonen Lotte steht bald vor einem Richter!
    Aber es wird wohl wie bei ihrem alten Chef sein, man wird sie ziehen lassen !

    Lotte Ulbricht wurde 99 und davon 13 Jahre vom Bundesbürger mit Pension versorgt!

  38. Drohnenpilot 2. Januar 2019 at 18:15
    — moslemische u. negride Asylanten merken sofort wie schwach dieses Land, diese naive Justiz ist —

    NEIN und FALSCH!!!!!!!! Diese Justiz ist ganz und gar nicht schwach und naiv — Diese Verbrecher-Justiz ist hochgradig korrupt und kriminell!!!!!!

  39. Gladdle 2. Januar 2019 at 18:02

    Mit der Polizei habe ich kein Mitleid mehr, habe Sie in meinem Leben 2x gebraucht. Beim ersten mal Hausfriedensbruch von sogenannten Flüchtlingen. Doch die Polizei kann keine Streife schicken: Meine Straße ist nicht im System. Mein Haus (Landkreis Heilbronn) wurde 1975 gebaut, Strafzettel wurden komischerweise zugestellt. Das zweite mal wurde ich im Straßenverkehr auf dem Weg zur Arbeit von zwei Südländern bedroht (Landkreis Ludwigsburg). Polizei angerufen, Zeugen vorhanden, laut Aussage kommen Sie in 15 Minuten. Nach 56 Minuten (!!!) rief man mich an, man kann keine Streife schicken. Wenn also die Polizei verprügelt, beleidigt und bespuckt wird: Deren Problem.

    Sie haben sich auch völlig falsch verhalten. Wenn Sie die Polizei schnell zur Stelle haben wollen, sagen Sie, dass jemand den Hitlergruß zeigt und „Heil Hitler!“ brüllt, oder wenn das noch nicht genug Zugkraft entfalten, dann sagen Sie, dass „Rechte“ Ausländer verprügeln und jagen. Ich wette, dann sind die sofort da.

  40. Drohnenpilot 2. Januar 2019 at 18:15

    Nach Prügelattacken in Amberg
    .
    Seehofer will Abschieberegeln für Asylsuchende verschärfen
    .——————————
    Ja, in der Winterzeit ist heiße Luft dringend nötig (vorsicht: Klimaerwärmung).

  41. In 4 Wochen wird man so ziemlich die Schadens-Billanz durch Ausländer am Silvesters 2018/19 erfahren. da wird man sich noch wundern wieviel mehr ans Tageslicht kommt und dann die Scherben zusammengekratzt werden.

    Getreu unserer Watschelente: „Nun war Silvester von unseren lieben Schutzsuchenden etwas heftiger gefeiert worden, mir doch egal! Wenn man in solchen Ausnahmesituationen kein freundliches Gesicht mehr machen darf, dann …. bla bla bla 🙁

  42. „Die Präsenz der Polizei in Maschinengewehren gibt Sicherheit und verleiht dem Kölnberg einen sicheren Jahreswechsel. Niemand soll dabei auf falsche Gedanken kommen.“ Solche Annahme
    wäre zu vermessen. Ob dieses so nun der Standard des künftigen Jahreswechsel in Köln bleibe, wollte noch keiner von den Politclowns preisgeben? „Man muss halt, auf Nummer sicher gehen.“

  43. Demonizer
    2. Januar 2019 at 17:42
    Ich dachte, Silvester war „ruhig“ ???

    Wenn Neuzugänge so feiern gilt das als ruhig. Wenn in den Medien steht „weitgehenst ruhig“ dann sieht Köln ungefähr so aus wie Mai 1945. Bei dem Begriff „terroristischer Anschlag“ ist einer der hier länger Lebenden besoffen gegen eine Mülltonne gefahren.

  44. Silvester in Gießen:
    Im Heyerweg kam es am frühen Dienstagmorgen (gegen 00.30 Uhr) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Offenbar verletzte einer der beiden Beteiligten seinen Widersacher mit einem Messer am Oberkörper. Ein 49 – Jähriger war mit dem unbekannten Mann auf dem Gehweg in Streit geraten. Dabei zog der Unbekannte, so die bisherigen Ermittlungen, ein Messer und stach damit in die Schulter des 49 – Jährigen. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Er soll ein auffällige rote Jeans und eine weinrote Jacke mit Fellbesatz getragen haben. Der Täter wird auf eine Größe von ca. 180 Zentimeter und ein Alter von ca. 25 Jahren geschätzt. Er soll einen südländischen Teint haben. Der 49 – Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4156440

  45. schon gehört,… „Weiße Rössl“ heißt jetzt „Arabisches Rössl“

    OT,-….Meldung vom 01.01.2019 – 16:00

    Minarette statt Zwiebeltürme

    Im Frankfurter Theater Willy Praml wird ein echter Singspielklassiker neu inszeniert: Statt „Im weißen Rössl“ heißt es nun „Im arabischen Rössl ehemals Im weißen Rössl“.Die Probe beginnt mit sieben Hotelangestellten. Abgesehen von Flipflops – der Bühnenboden ist sandig – tragen sie Hemd und Lederhose, der alpenländischen Tradition entsprechend. Jeder ihrer Köpfe aber wird von einem roten Fes bedeckt. Der auch Tarbusch genannte Filzhut mit Quaste war beispielsweise im osmanischen Reich weit verbreitet.Muawia Harb gefällt das, weil einfache Stereotypen so ins Leere liefen: Es sei „nicht zuordenbar“, ob die Männer nun Araber seien oder nicht, sagt der studierte Schauspieler. Von 2009 bis 2014 war er an einem Theater in Damaskus aktiv.Seit drei Jahren ist er bei Willy Praml in Frankfurt. Genauso lange arbeitet das Theater in der Naxoshalle schon „mit Geflüchteten und Beheimateten“ zusammen, wie es in der Ankündigung des jüngsten Resultats davon heißt: die Operette „Im arabischen Rössl ehemals Im weißen Rössl“. Anfang Januar feiert sie Premiere.„Wir machen das ganz schludrig“, sagt Praml, der die Regie führt. Integration sei ein Thema, das oft sehr ernst diskutiert werde. „Mit Augenzwinkern“ soll es dagegen im arabischen Rössl zugehen, wenn verschiedene Kulturen zusammenwachsen. Gemeinsam mit Michael Weber, der für die Bühne zuständig ist, hatte Praml die Idee, den Singspielklassiker „Im weißen Rössl“ aus dem Jahr 1930 in die heutige Zeit zu übersetzen: „Machen wir mal was abwegiges .“Unverändert geblieben ist die idyllische Lage des Hotels am österreichischen Wolfgangsee. Doch bei seinem Namen fängt es schon an: Das „Weiße Rössl“ heißt jetzt „Arabisches Rössl“; die Wirtin ist zum Islam konvertiert und nennt sich neuerdings Leila Bint-Aladin. Gejodelt wird zwar noch, doch anstelle von Schweinefleisch gibt es Falafel und Couscoussalat. Auch Gäste kommen weiterhin – jedoch keine „Piefkes“ aus Berlin mehr, sondern Multimilliardäre aus Saudi-Arabien. Zum Beispiel Abdulla al-Opec, gespielt von Harb. Im weißen Gewand reist er mit seiner Frau Jamila an, um Schnitzel Wiener Art zu essen. „Danke, wir sprechen Deutsch“, sagte er zum Kellner, als dieser ihm zunächst eine arabischsprachige Karte reicht.Opec, Aladin: Allein schon die gewählten Figurennamen lassen erahnen, wie das Stück mit Klischees spielen will. Dass es in seiner Zuspitzung so manch rechten bis sehr rechten Zeitgenossen an seine schlimmsten Albträume erinnern könnte, kann sich Praml gut vorstellen: „Manche gehen vielleicht verärgert raus.“ Für ihn ist das arabische Rössl eine „humorvolle Antwort“ auf vermeintliche Unterwerfungsszenarien, etwa vom französischen Schriftsteller Michel Houellebecq. Und so träumt die Wirtin von Minaretten anstatt Zwiebelkirchtürmen oder lässt Angela Merkel hochleben. Lediglich beim Fluchen hapert es noch: „Kruzifix… Dschihad wollte ich sagen!“ Ihre Darstellerin, Birgit Heuser, war schon vor 20 Jahren dabei, als das Theater Willy Praml die Originaloperette in Bad Vilbel aufgeführt hat. Jetzt, für das arabische Rössl, trägt sie Schleier, zusätzlich zum Dirndl. Eine Brechung – wie das Outfit der Hotelangestellten. http://www.fr.de/rhein-main/freizeit/theater-willy-praml-frankfurt-minarette-statt-zwiebeltuerme-a-1642876

  46. Ist es nicht „erstaunlich“, daß dem das nur wenige Armlängen Abstand residierenden DLF noch keinerlei Erwähnung wert war?… 😉

  47. Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter?

    Die milliardenschwere deutsche Asylindustrie rund um Staranwälte, Asyl-Lobbyisten, „parasitäre Wohlfahrtsverbände“, Mainstream-Medien, Pro-Asyl, links-grüne Politclowns, so genannte „Kirchen“, Diakonie und Caritas, weiß, wie sie rechts- und wahrheitsliebende und zivilengagierte Menschen, die noch bereit sind, Missstände und Korruption in Deutschland aufzudecken, bestens in Schach halten und denunzieren kann.
    Eines ist klar, wir müssen die Zahl der Flüchtlinge spürbar reduzieren. Daran arbeiten wir mit Nachdruck.
    (Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, am 22. Januar 2017 beim CDU-Neujahrsempfang in ihrem Wahlkreis in Greifswald.)

    Würde dieser Staat Asylanträge so gründlich prüfen wie Steuererklärungen und Zahlungseingänge in der Verkehrssünderdatei und auch von Knöllchen, hätten wir keine Probleme.

    „Es gibt das Gerücht, dass Staaten nicht pleitegehen können. Dieses Gerücht stimmt nicht.“ A.Merkel 2009

    Dummheit kennt keine Grenzen, aber verdammt viele Leute. Speziell in der Politik.

    Eine Regierung ist so schlecht, wie die Bürger es zulassen, und so gut, wie die Bürger es erzwingen.
    Pierre Emil George Salinger

    Migration ist das trojanische Pferd des Terrorismus. –Viktor Orban 3.2017—

    Einfach GRÜN und zum Schaudern.
    „wer Drogen liebt und Deutsche hasst, wer Kindern in den Schritt gern fasst,
    wer gar nichts kann und auch nichts weiß, der glaubt den ganzen grünen Scheiß “

    „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“ Hans Herbert von Arnim

  48. Eurabier 2. Januar 2019 at 18:23
    Marnix 2. Januar 2019 at 18:15
    „Und das Bundeskanzleramt hat dann „Idi Amin-Platz 1, AF-10557 Berlin“ als Adresse!
    Verdammte Tastatur!“

    Und verdammte Spellchecker.

    Für Freunde wie SPD-MdB Herrn Dr. Karamba Diaby einfach: Idi Amin Dada. Idi wurde geboren am 17. Mai 1928 und getauft als Idi Awo-Ongo Angoo in Koboko bei Arua, Uganda. Seine Exzellenz war von 1971 bis 1979 Präsident auf Lebenszeit, Feldmarschall Haddsch Doktor, Träger des Viktoria-Kreuz, Distinguished Service Order, Military Cross, Herr aller Tiere der Erde und aller Fische der Meere und Bezwinger des Britischen Weltreichs in Afrika allgemein und besonders Uganda.
    Amin galt als Inbegriff eines Friedensfürsten. Zwischen 300.000 und 400.000 Neger sollen seines achtjährigen Wirkens ihrem Ableben in Form eines Genadentodes zu verdanken haben. Afrika die Wiege unsere Zivilisation wird auch uns bereichern.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c.
    Merkel eine klammheimliche Nachahmungstäterin.

  49. Marnix 2. Januar 2019 at 18:47

    Im Gegensatz zu FDJ-Merkel hatte Idi Amin immerhin schon die Hadsch absolviert!

  50. Ich hätte mich ja schwer gewundert, wenn es „keine Zwischenfälle“ gegeben hätte, damit habe ich fest gerechnet. Die Kuffnucken scheißen doch auf die lasche Polizei, sie haben sowieso nichts zu verlieren. Rettungskräfte angreifen ist das allerletzte, aber die schrecken ja vor nichts zurück. Schließlich haben sie genaugenommen den Auftrag von höchster Stelle, Bambule gegen uns zu machen. Mich wundert hier in diesem verlogenen Drecksstaat wirklich nichts mehr. Hätte man bloß eine Zeitmaschine, mit der man in die Vergangenheit reisen könnte…

  51. Der linksfaschistoide SPIEGEL hat nichts aus Relotius gelernt.

    „Bottrop war Terror!“

    „In Amberg gab es eine Prügelei von Jugendlichen.“

    Beide Taten dürfen lt. Spiegel/Bento keinesfalls miteinander verglichen werden. In Bottrop war es eine rassistische, terroristische Tat, in Amberg lediglich eine alltägliche Prügelei. Was Terror ist und was eine Prügelei ist, entscheidet allein Augstein Junior. Schöne Grüße an alle Verletzten aus Amberg, die sich mit Merkel Gästen eine „Prügelei“ geliefert haben (selbst Schuld??).

    Einfach nur noch abartig.

  52. Sputnick 2. Januar 2019 at 18:44
    Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter/ Volksverräter?

    Philips van Marnix, Heer van Sint Aldegonde (* 1540 in Brüssel; † 15. Dezember 1598 in Leiden), Verfasser der niederländischen Nationalhymne:

    Wilhelmus von Nassawe
    bin ich von teutschem blut,
    dem vaterland getrawe,
    bleib ich bis in den todt,

    Das ich doch from mag bleiben,
    dir dienen zu aller stund,
    die tyranney vertreiben,
    die mir mein hertz durchwund.

    Willem van Nassaue, Vader des Vaderlands
    Angela Dorothea Merkel, Verrader des Vaderlands

  53. OT
    Kann man dies hier heute noch toppen?

    Im DLF hat ein Kommentator gerade den Bottrop-Fahrer mit der NSU verglichen.

  54. 1. Warum hat man die MP´s nicht knattern lassen?
    2. Warum kam überhaupt Feuerwehr und Polizei? Sollte man so ein Areal nicht besser konsequent abbrennen lassen?

  55. Drohnenpilot 2. Januar 2019 at 18:15; Wir wissen doch mittlerweile alle, was passiert, wenn der Ankündigungsminister was ankündigt, nämlich nüscht, garnix, nada, niente. Drehhofer hat nicht einmal das gemacht, was er vorher grossspurig in die Welt rausposaunt hat.

    BePe 2. Januar 2019 at 18:22; Vor knapp 2 Jahren, so im Februar wurde doch einer aus ner Fürther Berufschule abgeholt um abgeschoben zu werden, klappte natürlich nicht, weil sich da eine Menge an linkem Gesocks da aufm Schulhof versammelt hatten und die Polizei behinderten und angriffen. Bisher hab ich nix davon gehört, dass da auch nur einer davon vor Gericht stand. Dafür stand vor ein paar Tagen erst iNNer Franken-Prawda, dass der Heini, der schon seit fast 2 Jahren in seiner Heimat sein sollte, hier immer noch rumgammelt und natürlich Gott und die Welt mithilfe skrupelloser Anwälte und deutschem Steuergeld
    verklagt. Ach ja in 2017 wurden angeblich 188 Asylbetrüger mittels 11 Flügen nach Affgarnixstan abgeschoben, Aber, auch da stimmt die Statistik nicht. Irgendwann mal im März gabs nen Flug, da waren statt 50 die vorgesehen waren ganze 14 Leute drin. Und deutlich später wimre irgendwann im August, September wurden aus Köln welche abgeschoben, auch rund 50 vorgesehen, tatsächlich warens 9. Ich komm da bei 11 Flügen auf rund 120 Leute.

  56. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 2.1.2019 – 11:55

    Vater von verschrecktem Kind rächt sich an Mitarbeiter

    Herne Nach einem Scherz in einer Geisterbahn in Herne ist ein Mitarbeiter des Schaustellers vom Vater eines verschreckten Mädchens verprügelt worden. Der „lebendige Geist“ hatte der Achtjährigen während der Fahrt mit der Bahn die Mütze vom Kopf gerissen und das Kind erschreckt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Unter Tränen habe das Mädchen zu Hause seinem Vater davon erzählt.Der Mann trommelte demnach einige Verwandte zusammen, machte sich auf den Weg zur Cranger Kirmes und geriet mit dem 25 Jahre alten Mitarbeiter in eine Auseinandersetzung. Der Mitarbeiter wurde verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. In der Cranger Geisterbahn werden Gäste nicht durch Puppen und Figuren zum Gruseln gebracht, sondern durch verkleidete Menschen.https://rp-online.de/nrw/panorama/herne-vater-von-verschrecktem-kind-in-geisterbahn-verpruegelt-mitarbeiter_aid-35414431

  57. @ Waldorf und Statler

    Wären in der Geisterbahne in paar Tiere geschächtet worden, hätte das Kind wahrscheinlich keinen großen Schrecken bekommen.

  58. Der „Kölnberg“ ist praktisch schon von Anbeginn an ein Problem und war ein schlechtes Konzept. Das dort gebaute Hallenbad wurde m.W. nie eröffnet und die Garagen waren teilweise geschlossen, da problematisch. Es gab Schlägereien, Todesfälle und alles nur Denkbare, was in schöner Regelmäßigkeit für Schlagzeilen sorgte, auch wenn manche Geschwätzwissenschafter immer wieder von sozialwissenschaftlicher Romantik zu sprechen versuchten. Weder die Verwaltung des Hochhauskomplexes noch die Polizei konnte daran etwas ändern. Immer wurde daran gedacht, das alles abzureißen. Aber: Die (überwiegend ausländischen) Bewohner wären ja nicht vom Erdboden verschwunden gewesen, die Probleme hätten sich einfach an einen anderen Ort verlagert.

    Wenn einmal eine fatale Politik gemacht wird, dann sind die Folgen kaum mehr zu beseitigen. Wenn es doch nur der Kölnberg wäre – aber es gibt jetzt viele Kölnbergs in Köln, und andere große Städte sind nicht besser dran.

  59. Rittmeister 2. Januar 2019 at 18:19
    Im Westen nichts Neues!
    Aber ein Björn Höcke verschreckt die armen Menschen dort. Das ist nur noch zum Totlachen.

    Das ist wirklich grotesk.
    Ich würde sagen, wir treiben gefühlt mit wachsender Geschwindigkeit auf den Kulminationspunkt zu.
    Es ist wie bei einer Brücke, die einstürzt, wenn die Schwingungsamplitude zu groß wird (z.B. durch Gleichschritt).
    Ich hoffe, dass wir noch eingreifen können.
    Am 14.Januar zeigen wir jedenfalls in Dresden vor der Frauenkirche wieder Gesicht!

  60. Ist völlig normal hier im Shithole Franken. Gibt es schon seit über 30 Jahren. Interessiert von den Verantwortlichen keine Sau – müsste man ja Tätergruppe und Religionszugehörigkeit benennen.
    Das verkraftet das kleine Gehirn der Links-kommunistischen-Einheitsparteien nicht – die Realität.
    Hi IM Herrmann, MP Söder – das sind Moslems – ist das denn so schwer?

    OT

    „Massiver Angriff“: Retter in Bayern mit Eisenstange attackiert
    „Selten so erlebt“: Vier Verletzte und mehrere Tausend Euro Sachschaden – 01.01.2019 14:58 Uhr
    KELHEIM – Erneut wurden in der Silvesternacht Rettungskräfte mit Böllern, Eisenstangen und Tritten attackiert – auch in Bayern. Besonders brutal griff ein Patient ein Team des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in Kelheim an. Die Mitarbeiter verschanzten sich, vier wurden verletzt. Selbst erfahrene Einsatzkräfte sind fassungslos.
    Silvester-Bilanz: Nürnberger Feuerwehr rückte 259 Mal aus
    http://www.nordbayern.de/region/massiver-angriff-retter-in-bayern-mit-eisenstange-attackiert-1.8455900?searched=true

  61. regon 2. Januar 2019 at 19:03
    Laut einer Pressemitteilung der Polizei dürfte ihn die Frau «im Reflex» geschlagen haben.

    Nach Rücksprache mit der Bundestagsfiesepräsidentin und Frauenrechtlerin C. Fatima Roth kann ich bestätigen dass auch koranisches Grapschen ein Hilfeschrei ist. Bei Schlägen „im Reflex“ sei allzeit Verhältnismäßigkeit zu betrachten: Ja zu „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ aber „Nase um Hintern“ ist menschenverachtend. Von Besuchen an Wien ist generell abzuraten, schon nach wenigen Minuten verspürt man/frau die befreiende Wirkung der FPÖ und leistet Widerstand wo regelmässig Verständnis erwartet wird.

  62. Nur drei Festgenommene – weil der Polizei für mehr der Mumm fehlte.
    Ziehen auch den Schwanz ein vor Kuffnucken.

  63. wozu haben die eigentlich immer Maschinenpistolen dabei???
    Die werden sie doch sowieso nicht benutzen, man stelle sich mal den armen Beamten vor wie der gerupft wird wenn sich auch nur versehentlich ein Schuss löst.
    Schlagzeile würde dann lauten: Räächtsradikaler psychisch gestörter Bullizist begeht Massenmord. – oder so ähnlich

  64. 99% der Opfer solcher Massenübergriffe sind Deutsche. Wir haben ein Rassismusproblem. Die Medien verdrehen einen Fall und verdeutschen“ den Täter.

  65. Mein Gott.
    gerade in der WDR „Nachrichten-Show“ zur Amokfahrt in Bottrop:

    Das kleine syrische Mädchen Rama:
    „Ich dachte dies wäre mein Land…!“

    Ich habe nur gedacht:
    Wer hat diesem unbedarften Kind diesen Satz in den Mund gelegt?
    Und verdammt noch mal, was denken die sich alle dabei?
    Ich dachte auch einmal, dass dies mein Land sei!!!!!!!

  66. @Demonizer 2. Januar 2019 at 19:42
    Als normaler Bürger würde ich die Innenstädte an Sylvester meiden.
    Wobei man es auch auf jeden Fall vermeiden sollte, zu dieser Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein. Auch das kann ganz gefährlich werden.

  67. @Heidewachtel 2. Januar 2019 at 19:37
    Propagandasendungen meiden. Das senkt das Gesundheitsrisiko.

  68. Für die linksgrünen KinderfickerInnen ohne Berufsausbildung steckt hinter Bottrop die AfD-NSU:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186467712/Bluttat-in-Bottrop-und-Essen-Gruene-raten-von-voreiligen-Schluessen-ab.html

    Was folgt aus der Bluttat des Fremdenfeindes Andreas N. in Bottrop und Essen? Der NRW-Innenminister sieht zwar keine Hinweise auf ein rechtsradikales Netzwerk. Die Grünen warnen mit Blick auf den NSU-Terror aber, den Fall vorschnell zu bewerten.

  69. DANKE, DANKE den Wählern von Islam-Merkel mit Anhang
    Tim Kellner
    Am 02.01.2019 veröffentlicht

    Deutschland gleicht mittlerweile einem Krisengebiet.
    2018 endete im Schrecken und 2019 fing genauso an.

    Wir müssen endlich die Realität erkennen!

    Tim K.
    Tim K. – Besetztes Kriegsgebiet Deutschland?❗ 😎
    https://youtu.be/Y6qFqlDsh2c

  70. Cendrillon 2. Januar 2019 at 19:10
    Im DLF hat ein Kommentator gerade den Bottrop-Fahrer mit der NSU verglichen.
    Naja. Was den „Faktengehalt“ betrifft …

  71. In ihrem Bericht zu Bottrop von 16.49 Uhr, hat der Locus bisher 1 ( einen ) Kommentar zugelassen !
    Lügenpresse !
    Lügenpresse !
    Lügenpresse !

  72. NieWieder 2. Januar 2019 at 19:56
    Cendrillon 2. Januar 2019 at 19:10

    Ich dachte, es wäre ein Mercedes-Kombi und kein NSU 1200 TT gewesen.

  73. Kölnberg Meschenich? Ein riesiges Shithole voller Hochbunker, absolute No-Go-Area. Da wohnen wer weiß wie viele Kuffnucken aufeinander. Dort sollte man das ganze Altparteien-Gesockse mal einsperren, dann wissen sie, was Multikulti von der „feinsten Sorte“ ist.

  74. Angst und Schrecken in Deutschland unter Asylbetrügern sind gut für die Reduzierung von Kriminalität und für die Steuergeldverschwendung!

  75. Heidewachtel 2. Januar 2019 at 19:37

    Nein Rama, das hier ist nicht dein Land. Das hier ist immer noch Deutschland. Je schneller ihr dahin zurück geht, wo du und deine Familie hergekommen seid, desto besser für uns alle. Geht in Frieden, aber geht. Die Geduld der Deutschen ist lang, sehr lang, aber nicht unendlich.

  76. Heidewachtel
    2. Januar 2019 at 19:37
    Das kleine syrische Mädchen Rama:
    „Ich dachte dies wäre mein Land…!“
    ++++

    Ich kenne keine Islamisten, die denken können! 🙁

  77. Widerlich, wie der Spiegel die Hetzjagden auf Deutsche in Amberg zu „Prügeleien unter besoffenen Jugendlichen“ bagatellisiert, den psychisch verwirrten Autofahrer von Essen aber zum „Naziterroristen“ hochspielt.
    Aber „instrumentalisieren“ tun ja nur die bösen Rechten, das würde die Lügenpresse niemals tun.

  78. Heisenberg73 2. Januar 2019 at 20:15

    Die kinderlose StudienabbrecherIx Claudia Fatima Roth hat vor 8 Jahren 17.000 Erdbebentote politisch instrumentalisiert, damit FDJ-Merkel die KKWs abeschaltet!

  79. „Deutschland steht im Vollbrand und bald kommt jeder Löschversuch zu spät.“

    Biedermann und Brandstifter. Das Schlimmste ist, wenn beide in Personalunion auftreten – so wie es bei unseren Damen und Herren Politiker der Fall ist.

  80. Kölnberg? Kontrolliert abbrennen lassen ist die sinnvollste Form der Müllverbrennung? Wohnt da auch nur 1 Deutscher? (Asoziale und Antifa mal außen vor gelassen)

    Wie schrieb ich in der Neujahrsnacht, laß mal ne Woche vergehen und die Relotiuspresse verschweigen, lügeln und ablenken z. B. mit Bottrop und es kommt doch alles raus. Der Videoblogger Henryk Stöckl hat das Wüten, Schlagen und Treten des Moslemmobs Silvester berichtet, das ist hier in die Bilanz noch gar nicht eingepreist. Übrigens wie immer nicht nur Araber und Affghanen, sondern auch Türken und Türkenkurden!

  81. Mainburg (Bayern):

    Patient schlägt mit Eisenstange auf Rettungswagen ein: Helfer müssen flüchten!

    Stephan Zieglmeier, Leiter des Kehlheimer Rettungsdienstes, sprach gegenüber nordbayern.de von einem „massiven Angriff“, den man in dieser Form bisher selten erlebt habe.

    Die Rettungskräfte mussten schließlich flüchten.

    https://www.tag24.de/nachrichten/mainburg-kehlheim-rettungskraefte-attackiert-eisenstange-helfer-flucht-918274

    Dutzende Polizisten mussten in Ellwangen bei einer versuchten Abschiebung EINES EINZIGEN „schutzsuchenden Flüchtlings“ tatsächlich um ihr Leben rennen und flüchten.

    Feuerwerhler, Rettungskräfte, Sanitäter und Polizisten mussten in Hamburg und Köln flüchten und SEK-Spezialkräfte mit Maschinenpistolen zum Schutz vor den „Schutzsuchenden“ anfordern.

    Etc. pp. pp. pp. …

    Sanitäter, Ärtze und Feuerwehlrer brauchen im sichersten Merkel-Deutschland aller Zeiten mittlerweile Polizeischutz (demnächst auch von hodenlosen „Diversen“). Und die „normale“ Polizei braucht mittlerweile Schutz von SEK-Spezialkräften mit Maschinenpistolen.

    Was ist die nächste Stufe? Die demnächst auch hodenlosen SEK-Kräfte brauchen Schutz von der Bundeswehr? Und wer soll dann diese durchgegenderte Schwuchtel- und Tuntenarmee mit ihren – „dank“ Flinten-Uschi – nicht mehr funktionstüchtigen Waffen schützen?

  82. @ Sand_ins_Getriebe 2. Januar 2019 at 20:22

    Kölnberg? Kontrolliert abbrennen lassen ist die sinnvollste Form der Müllverbrennung? Wohnt da auch nur 1 Deutscher? (Asoziale und Antifa mal außen vor gelassen)

    Dort fliegen auch mal Leichen aus dem Fenster, so zwischendurch:

    https://www.express.de/koeln/aus-dem-9–stock-geworfen-die-leiche-vom-koelnberg—doch-ein-mordopfer–2896968

    Die Feuerwehr hat auch öfter zu tun, Brände sind fast Alltag. Wer dort als Deutscher wohnt, kann nur lebensmüde oder überzeugter Antifant sein. Sie haben Recht, entweder die ganzen Bunker sprengen oder abbrennen lassen.

  83. terror amokfahrt rassisten fremdenfeindlicher angriff, gezielt fremde töten, rauf und runter links und rechts durch alle medien 24std. ach war was an silvester, ne keine ahnung ist zu lange herr müsst man weit runterscrollen.
    so geht propaganda pur, bitte sehr!

  84. Silvester in Köln: Massenschlägerei gegen Polizisten und Feuerwehr. Wenn ich unsere Bundeskanzlerin und Physikerin Angela Merkel richtig verstehe ist das kein großes und nennenswertes Problem. Man muss dem nur mit Toleranz begegnen und mit dem linken Fuß gegen RECHTS kämpfen. Dann schaffen wir das schon.

  85. Es werden immer mehr von diesen „Leuten“! In Rudeln und Horden beherrschen sie bereits jetzt schon die Straßen, dass sich kein Deutscher mehr nachts raus wagt! So viel POLIZEI haben wir gar nicht!
    Demnächst rufen die Bürger bei Krawallen nicht mehr die POLIZEI (die nichts machen darf!), sondern gleich die HELLS ANGELS zur Hilfe!

    NOTRUFNUMMER: HELLS ANGELS!

    Die werden mit den Mistkerlen dann garantiert ruck-zuck fertig!

    Armutszeugnis Deutschland!

  86. Danke Euch für Eure Reaktion.
    So fühle ich mich mit meinem Gefühl, welches vollkommen frei von Hass ist, nicht allein.
    Aber ein Stückchen „Zu Hause“ steht ja wohl jedem lebendigen, ja gar auch den toten Wesen zu (was noch mal ein eigenes Thema wäre, wie wir mit unseren Toten heute wirklich umgehen).
    Wir leben auf so einem kleinen Stückchen Restdeutschland, dass wir nun bitte vor der ganzen Welt jedes Recht haben und laut aussprechen dürfen, nun endlich in Ruhe hier an diesem Ort und zumindest „fast“ nur unter uns in Ruhe, vermutlich zum zukünftigen Wohle der ganzen Menschheit, leben und wirken zu dürfen!
    Danke!

  87. Ich wollte mal Polizist werden. Zum Glück habe ich mich anders entschieden. Angesichts des Bürgerkriegs auf den Strassen, kann ich jedem nur abraten, diesen Beruf zu ergreifen. Man ist zwar finanziell abgesichert, aber was bringt das, wenn man körperlich und seelisch zerstört wird?

  88. Stefan Cel Mare 2. Januar 2019 at 20:14

    Koelner Silvester 2. Januar 2019 at 19:28

    Teil 2 ist noch „besser“:

    https://www.youtube.com/watch?v=bwM3poDRSEc
    —————————–

    Entsetzlich! Nichts als riesige laut grölenden primitive Männerhorden!
    KEINE EINZIGE FRAU oder gar WEISSE FRAU ZU SEHEN, außer dem Filmteam!
    Da kann man nur sagen: Wehe wenn sie losgelassen! Dann bleibt kein Stein auf dem anderen!

    Alles vor dem schönen stattlichen Dom!
    Es ist wie in KAIRO weit und breit nur Kerle zu sehen!
    Diese Leute können hier nicht bleiben!
    Was sollen die hier!

  89. Es wird so kommen wie 1919, ich zitiere ein bekanntes Plakat:

    „Arbeiter, Bürger! Das Vaterland ist dem Untergang nahe. Rettet es! Es wird nicht bedroht von außen, sondern von innen. Von der Spartakusgruppe!
    Schlagt ihre Führer tot!
    Tötet Liebknecht!
    Dann werdet Ihr Frieden, Arbeit und Brot haben“
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSei5BIiOZjWaNT7vLZ2QStbOsZRmyROkuh9XBp8p-r69TJpvEn

    Erstaunlich aktuell nach 100 Jahren, nur die 2 Namen müßten ausgewechselt werden! Wenn neue Freikorps Deutschland retten sollen muß jede Weichheit abgelegt werden! Und diesmal muß der Job zuende gemacht werden und es darf nicht zugelassen werden, daß die SPD wieder in die Speichen greifen kann wie 1919.

  90. EvilWilhelm
    2. Januar 2019 at 20:37

    Und überall deutsche,blonde Weiber an der Seite der F linge
    ————–

    Auf die muß ein Strafgericht warten und sie sollen ein tätowiertes A auf der Stirn tragen
    (Arabernutte)

  91. An alle mitlesenden Rettungskräfte, fahrt nicht in diese Gebiete, die sollen das unter sich ausmachen und sich selbst retten.

    p-town

  92. Stefan Cel Mare 2. Januar 2019 at 20:14

    Koelner Silvester 2. Januar 2019 at 19:28

    Teil 2 ist noch „besser“:

    https://www.youtube.com/watch?v=bwM3poDRSEc

    In Islamabad München am Hauptbahnhof schaut es das ganze Jahr über so aus.
    Allerdings unter der Woche während den üblichen Arbeitszeiten, so funktioniert das Ankurbeln der Wirtschaft durch Migration: Der Deutsche buckelt für die Sozialknete und der Migrant gibt die Kohle aus.

  93. Mit einem großen Polizeiaufgebot gelingt es gerade immer noch, das Schlimmste zu verhindern.
    Ich fürchte, irgendwann reichen die Kapazitäten der Polizei nicht mehr aus. Was kommt dann? EU-Polizei, Militäreinsatz oder Bürgerwehr?

  94. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Januar 2019 at 21:50

    Außerdem habe es sieben Anzeigen von Straftaten mit sexuellem Hintergrund gegeben. In den Toiletten einer Gaststätte in der Altstadt wurde eine 28-jährige Touristin aus Süddeutschland von einem Unbekannten vergewaltigt. Diesen hatte die Frau nach Informationen der Polizei offenbar in der Nacht beim Konsum von Drogen kennengelernt.

    Also, mit einer 28-Jährigen hab ich unter diesen Umständen dann kein grosses Mitleid mehr.

    Ausserdem weiss ich jetzt, warum Männer nicht ins Frauenklo sollen, wir sollen den Dreck nicht sehen.
    *pfui Teufel*

  95. In der Silvesternacht
    Bundespolizei spricht 900 Platzverweise im Leipziger Hauptbahnhof aus

    Innerhalb des Gebäudes hätten sich ständig alkoholisierte Personengruppen versammelt. Die Gefahr von tätlichen Auseinandersetzungen sei sehr hoch gewesen, hieß es.

    Mehrere Menschen hätten gegen 2 Uhr auf einen am Boden liegenden Mann eingetreten. Nur 50 Meter davon entfernt sei eine weitere Person zusammengetreten worden. Nach Angaben der Beamten wollte die Besatzung eines Rettungswagens helfen, sei dann aber ebenfalls Opfer der Angreifer geworden. Die Bundespolizei habe schließlich einen 19 Jahre alten Tunesier festgenommen.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Bundespolizei-spricht-900-Platzverweise-im-Leipziger-Hauptbahnhof-aus

  96. Gegen dieses Pack hilft nur noch eins aber das darf ich nicht schreiben.

    Ich habe heute mit einem Freund gesprochen, der als Polizist in Köln arbeitet und aus verständlichen Gründen anonym bleiben will.
    Er hat mir aus erster Hand berichtet, wie und was er selbst Silvester im Einsatz erlebt hat.

    Was er mir berichtet hat, zeichnet ein völlig anderes Bild, als es die Mainstreampresse zu zeichnen versucht.

    Die Realität steht aus Sicht eines Polizisten an der Front und auch aus Sicht der zahlreichen Silvesteropfer diametral entgegengesetzt zur öffentlichen Darstellung in den Medien.

    Alleine im Bundesland Nordrhein-Westfalen wurden in der Silvesternacht 38 (!) Polizistinnen und Polizisten im Einsatz für friedliche Silvesterfeiern verletzt und sind nun zum Teil längerfristig dienstunfähig.

    Hunderte Kollegen wurden angepöbelt, bespuckt, beschimpft, geschlagen und getreten. Auch Feuerwehrleute und Rettungskräfte wurden Opfer von fast ausschließlich „muslimischen, arabischen und türkischen Horden, die vielerorts für bürgerkriegsartige Zustände gesorgt haben.“ Und zwar bei weitem nicht nur am sogenannten Kölnberg.

    V.a. die sogenannten Schutzzonen rund um den Kölner Dom und dem Hauptbahnhof wären kaum zu halten gewesen. Eine flächendeckende Kontrolle sei unmöglich gewesen. So wurden auch in diesem Jahr, trotz Verbot, wieder zahlreiche Raketen und Böller gezielt auf Menschen gefeuert und etliche Personen verletzt.

    Deutsche Bevölkerung sei auf den Straßen und Plätzen wenig zu sehen gewesen. Und wenn, dann eigentlich nur irritiert bis panisch verängstigt oder um eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung oder sexueller Belästigung zu erstatten.

    Die Angehörigen der Kölner Polizei fühlen sich von Oberbürgermeisterin Reker allein gelassen und bescheinigen ihr eine „unterirdische“ Politik und weltfremde Haltung.

    Der Unmut und die Frustration bei den Bediensteten der Polizei wächst. Nicht nur in Köln. Landesweit. Bundesweit. Die Kolleginnen und Kollegen tauschen sich untereinander aus.

    Überall das gleiche Stimmungs- und Lagebild.

    Durch die mediale Berichterstattung und heuchlerische Phrasendrescherei einer immer realitätsfremderen Politik fühle man sich im Stich gelassen, verarscht und verheizt.

    Der dringend nötige Nachwuchs wird dadurch mehr als abgeschreckt. Mit einer mickrigen Bezahlung könne man sich ja noch engagieren, aber wenn man nicht einmal mehr von seinen oberen Dienstherren mit Respekt behandelt wird oder gar hinter vorgehaltener Hand zum Lügen über Tatsachen angehalten würde, dann bliebe irgendwann nur noch der große Frust und Burnout.

    Es muss sich endlich etwas ändern. Die Zustände sind untragbar und lange wird der innere Frieden, der ohnehin längst mehr Wunschdenken als Wirklichkeit ist, nicht mehr aufrecht erhalten werden können.

    Wenn schon Politik und Medien die mutige und immer öfter lebensgefährliche Arbeit unserer Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte nicht mehr respektvoll honorieren, die Alltagswahrheit verdrehen und ihre heile, bunte Welt propagieren, so lasst wenigstens uns Bürger denen die uns schützen, ein ganz großes Dankeschön sagen.

    Hier weitere Augenzeugenberichte bzw. Reisebericht über Silvester in Köln:

    https://youtu.be/075kpB2EHSU
    https://youtu.be/bwM3poDRSEc

  97. Es wird immer doller.
    Wenn es im no-Go brennt , lasst es brennen.
    Ist doch „ihre Straße, ihr Gebiet“ wie man so hört. Ich würde da nichtmal zum Pinkeln anhalten. Verlorene Gebiete am besten dicht machen. Absperren. Verteilt dort Nahrungsmittel statt Geld.

  98. Da gibt es ein einfaches Mittel ! Ausgangssperre verhängen, dass vielen Idioten das Feiern, Böllern und Krawallmachen vergeht ! Oder Notstand ausrufen und fertig !

  99. Das einzig Gute an allem ist, fällt Deutschland,fallen auch die
    Sozialschmarotzer,dann ist aus mit der Staatsknete!
    Lange wird es nicht mehr dauern, der Wissenstand und die Schulischen
    Anforderungen werden immer weiter nach unten gedrückt,
    Arbeiten ist out, Gammeln und Hand aufhalten ist In.
    Aber ich habe mit allem keine Mitleid, wer sich so schwach zeigt,wie die
    Europäische Bevölkerung, in weiten Teilen, wird und muss untergehen,das ist
    wie oft genant, Evolution und Logik…
    Nun, ich habe aber gut reden, wenn es hier richtig schlimm wird,bin ich schon 3 mtr. tiefer gelegt worden,
    wie ich schon vor 10 Jahren immer sagte und da waren die Verhältnisse noch weitaus besser
    als jetzt,
    „Wir sind die letzte Goldene Generation,alles was nach uns kommt, wird mit Zähneklappern und
    Überlebenskampf, sein Dasein fristen müssen!“

  100. Na ja, früher marschierten die Invasoren zum Plündern und Brandschatzen in fremde Länder ein. Heute ist die „Plünderung“ nicht mehr wirklich notwendig, da staatlich bestens organisiert und kanalisiert, indem jeder finanziell „Bedürftige“, der meint er hätte ein besseres Leben mit Wohlstand und Müßiggang auf Kosten anderer, fleißigerer Menschen verdient, zur Not bis ans Lebensende vom deutschen Steuerzahler alimentiert wird. Dafür ist auch gar kein Waffengang mehr notwendig, es reicht nur das Zauberwörtchen „Asyl“ auszusprechen und man wird automatisch und zwangsläufig umsorgt wie ein Prinz aus tausendundeiner Nacht. Beim Brandschatzen allerdings gibt es heutzutage ein gewisses Defizit, obwohl das mindestens genauso viel Spaß wie das Plündern macht und für viele darin geübte „Fachkräfte“, die früher beim IS oder den Taliban beschäftigt waren, einfach zum allgemeinen Wohlbefinden und zur Ausübung ihrer Fachkraft dazugehört. Da steckt man dann eben auch mal eine Wohnung an, wenn man sie abgewohnt und zugemüllt hat und im neuen Jahr gerne eine bessere und größere Sozialwohnung vom Staat hätte, oder man zündet einen Container an, um sich danach mit den anrückenden Feuerwehrleuten ein kleines „Gefecht“ wie in den guten, alten Zeiten, als Invasoren noch als solche wahrgenommen und bekämpft wurden, liefern zu können. Alles also ganz normale „Folklore“, an die wir uns wohl langsam gewöhnen müssen, wird sie doch von Politik und Behörden in ganz Westeuropa weitgehend ohne Konsequenzen geduldet und im besten Fall dazu geraten, einfach eine Armlänge Abstand zu halten.

  101. Interessant auch was in der Silvesternacht in Leipzig, Brennpunkt Hbf los war, die Polizei verteilte 900! Platzverweise, Prügeleien etc., die übliche Bereicherung halt, 1 ( in Worten EIN) Tunesisier wurde vorläufig festgenommen, konnten die anderen etwa alle „flüchten“?

  102. Patrioten!

    Da darf man aber wirklich nicht meckern, die Rauchmelder in Mechernich funktionieren einwandfrei, auch bei der harten Köln-Silvester-Prüfung.

    RIP. Silvesterkatze.

  103. keine Gerechtigkeit 2. Januar 2019 at 22:02

    Bitte was? 38 verletzte Polizisten nur in NRW? Hunderte Angriffe?
    Das wird sich diesmal klären- das kann diesmal nicht wieder verdeckt werden.

  104. Mit paar Tausend Polizisten auf den Beinen war dieses Sylvester also verhältnismäßig ruhig. Na herzlichen Glückwunsch; vor paar Jahren noch war es das ohne. Danke mal an alle Polizisten, die für unsere Sicherheit weitgehend auf ihre Sylvesterparties verzichtet haben!!!

  105. Das von Frau Merkel benutzte Wort „Toleranz“ hat im Kontext von Zeit schinden, mehr den blutigen Beigeschmack von „Euthanasie“. Noch mehr Toleranz bedeutet, das wertvolle Zeit der Gutmenschen verbraten werden soll, um ein Umdenken auszubremsen. Merkel arbeitet mit dem KISS-System, keep it simple. Wir Hessen haben ein ähnliches Wort für simple, es nennt sich „Simbel“ (Depp, Idiot).

  106. Wie ist das alles möglich? Frau Bundeskanzlerin hat doch gesagt „wir schaffen das“. Es kommen nur Chemielaboranten, Wissenschaftler und Renten-Sicherer und jede Fachkraft wird dringend gebraucht. Man wirbt sogar im Ausland ab und die Flüchtlinge sind wertvoller als Gold?

    Tja, Naiv-Michel und Altparteien-Wähler: Dumm gelaufen, wa? Aber ihr habt natürlich lieber Teddybären geschmissen als euch mal mit diesen Subkulturen auseinander zu setzten was da ins Land geströmt kam und immer noch kommt, TÄGLICH! Aber in eure linken und grünen und bunten Kleinschädel geht das bis heute nicht rein. Lebt damit, wir Patrioten haben immer gewarnt. Und soll keiner sagen seit spätestens 2015, es hätte keiner gewusst.

  107. OT

    Die Wahrheit über Silvester – Erlebnisbericht eines Polizisten

    Von Richard Feuerbach

    Ich habe heute mit einem Freund gesprochen, der als Polizist in Köln arbeitet und aus verständlichen Gründen anonym bleiben will.

    Er hat mir aus erster Hand berichtet, wie und was er selbst Silvester im Einsatz erlebt hat.

    Was er mir berichtet hat, zeichnet ein völlig anderes Bild, als es die Mainstreampresse zu zeichnen versucht.

    Die Realität steht aus Sicht eines Polizisten an der Front und auch aus Sicht der zahlreichen Silvesteropfer diametral entgegengesetzt zur öffentlichen Darstellung in den Medien.

    Alleine im Bundesland Nordrhein-Westfalen wurden in der Silvesternacht 38 (!) Polizistinnen und Polizisten im Einsatz für friedliche Silvesterfeiern verletzt und sind nun zum Teil längerfristig dienstunfähig.

    Hunderte Kollegen wurden angepöbelt, bespuckt, beschimpft, geschlagen und getreten. Auch Feuerwehrleute und Rettungskräfte wurden Opfer von fast ausschließlich „muslimischen, arabischen und türkischen Horden, die vielerorts für bürgerkriegsartige Zustände gesorgt haben.“ Und zwar bei weitem nicht nur am sogenannten Kölnberg.

    V.a. die sogenannten Schutzzonen rund um den Kölner Dom und dem Hauptbahnhof wären kaum zu halten gewesen. Eine flächendeckende Kontrolle sei unmöglich gewesen. So wurden auch in diesem Jahr, trotz Verbot, wieder zahlreiche Raketen und Böller gezielt auf Menschen gefeuert und etliche Personen verletzt.

    Deutsche Bevölkerung sei auf den Straßen und Plätzen wenig zu sehen gewesen. Und wenn, dann eigentlich nur irritiert bis panisch verängstigt oder um eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung oder sexueller Belästigung zu erstatten.

    Die Angehörigen der Kölner Polizei fühlen sich von Oberbürgermeisterin Reker allein gelassen und bescheinigen ihr eine „unterirdische“ Politik und weltfremde Haltung.

    Der Unmut und die Frustration bei den Bediensteten der Polizei wächst. Nicht nur in Köln. Landesweit. Bundesweit. Die Kolleginnen und Kollegen tauschen sich untereinander aus.

    Überall das gleiche Stimmungs- und Lagebild.

    Durch die mediale Berichterstattung und heuchlerische Phrasendrescherei einer immer realitätsfremderen Politik fühle man sich im Stich gelassen, verarscht und verheizt.

    Der dringend nötige Nachwuchs wird dadurch mehr als abgeschreckt. Mit einer mickrigen Bezahlung könne man sich ja noch engagieren, aber wenn man nicht einmal mehr von seinen oberen Dienstherren mit Respekt behandelt wird oder gar hinter vorgehaltener Hand zum Lügen über Tatsachen angehalten würde, dann bliebe irgendwann nur noch der große Frust und Burnout.

    Es muss sich endlich etwas ändern. Die Zustände sind untragbar und lange wird der innere Frieden, der ohnehin längst mehr Wunschdenken als Wirklichkeit ist, nicht mehr aufrecht erhalten werden können.

    Wenn schon Politik und Medien die mutige und immer öfter lebensgefährliche Arbeit unserer Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte nicht mehr respektvoll honorieren, die Alltagswahrheit verdrehen und ihre heile, bunte Welt propagieren, so lasst wenigstens uns Bürger denen die uns schützen, ein ganz großes Dankeschön sagen.

    https://richardfeuerbach.com/2019/01/02/die-wahrheit-ueber-silvester-erlebnisbericht-eines-polizisten/

  108. „Vor den Hochhäusern in Meschenich gingen nach der Brandstiftung um Mitternacht plötzlich auch zwei „Personengruppen“ aufeinander los. Der Grund: „unbekannt“ (BILD). Laut Polizei waren knapp 50 Personen an der „Schlägerei“ beteiligt.“
    Zwei „Personengruppen“. Soso. Das waren sicher hochqualifizierte Schachspieler aus Kai-Uwes Schachverein, die sich mit Bodos Schachclub eine Fachdiskussion über das Damen-Gambit lieferten. Oder höfliche Go-Spieler aus Japan, die sich gegenseitig für die Schönheit eines besonders gelungenen Zugs bewunderten.
    Na gut, angesichts der bereichernden Bewohnerstruktur des Kölnbergs ist dies sehr unwahrscheinlich, jedoch will uns die Lügenpresse anscheinend so etwas suggerieren.
    Hat Henriette Saublöd den Polizisgen auch zu einer Armlänge Abstand geraten? Und Verhaltensregeln online gestellt? Oder, wie dieser unqualifizierte Innenminister sagte: „Man muss die Menschen ja nicht so nah an sich ranlassen.“

  109. Also in den Medien war doch alles ok -oder ? Diese Stadtteile kann man natürlich nur noch als C klassivizieren
    aber denkt darüber jemand nach ?
    Die Medien und Politiker anscheinend nicht …

  110. Die Stadt Cottbus zeigt nach einer Messerattacke (politkorrektes Idioten-Neudeutsch für Mordversuch- ein Messer kann ja wohl niemanden autonom attackieren) Eier und erklärt Folgendes:

    „Sollte der oder die Täter hier noch ein Gastrecht genießen und kein unbeschriebenes Blatt sein, werden wir nicht zögern, ihm oder ihnen klarzumachen, dass er oder sie ein Ticket in die Heimat zu lösen haben“,
    Diese Erklärung „sorgte“ laut Idiotenpresse auf Twitter für Empörung. Abgesehn von der sprachlichen Unsauberkeit, dass eine Erklärung schlecht für etwas „sorgen“ kann: ich kann mir das grüne Empörtsheitspack, diese Hassprediger gegen rechtstreue Deutsche, auf Twitter sehr lebhaft vorstellen. Erstmal setzt die Schnappatmung ein, dass ein verhasster Deutscher tatsächlich Vermutungen über den wahren Täter äußert, statt auch Oma Demenzia mit in den Verdächtigenkreis zu ziehen. Da muss der grüne TwittererIn-rix sich erstmal 20 Beruhigungsglobuli einwerfen. Und, da diese nicht helfen, schön zwei Liter Rotwein trinken. Und dann kann man sich als Robin Hood für orientalische Kriminelle großtun und seinen Hass gegen rechtstreue Deutsche ausleben. Abartig!

  111. …und es wird der Ruf nach mehr Polizei, Zensur und Überwachung erschallen. Das alles ist so perfide, es fühlt sich alles so gewollt an. Als möchten fast alle in den Totalitarismus zurückfallen. Oder ist alles nur Zufall? Ich glaub nicht daran.

  112. @BenniS

    Die linksgrünen TodesbrüderInnen nehmen bevorzugt illegale Substanzen. Allein vom Alk kommt man nicht auf solche Gedanken.

  113. Magnus 3. Januar 2019 at 02:04

    …und es wird der Ruf nach mehr Polizei, Zensur und Überwachung erschallen. Das alles ist so perfide, es fühlt sich alles so gewollt an. Als möchten fast alle in den Totalitarismus zurückfallen. Oder ist alles nur Zufall? Ich glaub nicht daran.

    Diesen Eindruck habe ich auch schon seit längerem. Auch daß die Bargeldabschaffung in diesem Zusammenhang steht.

  114. Massenschlägerei gegen Polizisten und Feuerwehr

    Na dann wird die ARD sicher bald wieder ihre Propagandashow vom Mai 18 auspacken. In diesem Film jammert eine junge Rettungsfachkraft mit Kopflumpen, was sie alles von ihren bösen Mitbürgern zu ertragen hat.

    http://mediathek.daserste.de/Kontraste/Wie-sich-eine-Rettungssanit%C3%A4terin-mit-Ko/Video?bcastId=431796&documentId=52678596
    ab Minute 0:45 hat die Dame ihren Einsatz.

    Mal angemerkt, lieber würde ich verrecken, als mich von einer solchen Person behandeln zu lasse. Meine Meinung!

  115. King_Kufar 3. Januar 2019 at 01:09

    Silvester in Wien: Frau bricht Grabscher die Nase
    https://www.krone.at/1835773

    Die Österreicher haben uns einiges voraus
    ____________________
    Das wird sich erst in der Verurteilung herausstellen. In der BRD wäre das Opfer wegen „Notwehrüberschreitung“ dran. „Grabschen“ gilt bekanntlich nur als Beleidigung und ist von den Schlampen gefälligst hinzunehmen. In jedem Fall wird es ein teurer Spaß, der Anwalt verdient und das Opfer ist zweifach gearscht. Je nach psychischer Stabilität wird sie wohl ein paar Stunden beim Therapeuten sitzen um herauszufinden, was sie denn eigentlich falsch gemacht hat…

  116. Bin Berliner 3. Januar 2019 at 00:51

    Auch Rettungskräfte und Polizisten sind Wähler mit Familien. Augenscheinlich wählen sie aber mehrheitlich linksgrün. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

  117. Offiziell fast alles ruhig gelaufen in Köln:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4155390
    Allerdings haben die Propaganda-Bullen was dazugelernt:
    „Die in dieser Bilanz dargestellten Kriminalitätszahlen können sich noch verändern. Die Auflistungen stehen unter dem Vorbehalt, dass noch weitere Anzeigen bei der Polizei Köln eingehen können, beziehungsweise dass Delikte im Zuge der Ermittlungen anders eingeordnet werden müssen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn sich ein Raub in einer Vernehmung als Diebstahl herausstellt. Eine abschließende Bewertung ist vielfach erst zu einem späteren Zeitpunkt und nach weiteren Ermittlungen möglich.“
    Trotzdem, Köln zum Jahreswechsel? Für mich nie wieder.
    Ich halte 1 Autostunde Abstand, eine Armlänge ist mir zu wenig!
    Aufpassen Landsleute, gegensteuern und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  118. Ich fordere Bewaffnung für
    * Feuerwehrleute,
    * Sanitäter
    * Notärzte
    * Schaffner der DB
    * Fahrkartenkontrolleure der ÖNV

  119. plakatierer1 3. Januar 2019 at 12:15
    Ich fordere Bewaffnung für
    * Feuerwehrleute,
    * Sanitäter
    * Notärzte
    * Schaffner der DB
    * Fahrkartenkontrolleure der ÖNV

    ——-
    So ein Blödsinn, wie soll ein Notarzt bei einer Herzmassage die Waffe ziehen, nein nur bewaffnete Begleiter, die die Helfer schützen und bei Angriff nicht erst großes Diskutieren sondern sofortiges handeln !

  120. Magnus 3. Januar 2019 at 02:04
    …und es wird der Ruf nach mehr Polizei, Zensur und Überwachung erschallen. Das alles ist so perfide, es fühlt sich alles so gewollt an. Als möchten fast alle in den Totalitarismus zurückfallen. Oder ist alles nur Zufall? Ich glaub nicht daran.
    ——–
    Das war kein Zufall, man hat die Polizei bewusst so ausgedünnt, damit man sie später mit Neubürgern auffüllen kann !

  121. King_Kufar 3. Januar 2019 at 01:09
    Silvester in Wien: Frau bricht Grabscher die Nase
    https://www.krone.at/1835773

    Die Österreicher haben uns einiges voraus

    —–
    Es war eine Schweizerin, in der Blödzeitung würde stehen , Frau schlägt brutal auf Afghanen ein, sofortige Ausweisung der Schlägerin in ihr Heimatland !

  122. In der Kölner NoGo Area „Meschenich“ konnte die Feuerwehr nur noch mit einem Großaufgebot der Polizei anrücken – wie mittlerweile üblich mit Maschinenpistolen bewaffnet.

    ——
    Brennen lassen, Helfer und Retter sollten sich nicht in doppelte Lebensgefahr begeben !

  123. @ Refrather 2. Januar 2019 at 17:58
    „Wer kämpft kann verlieren aber wir kämpfen nicht wir haben schon verloren !“
    ————-
    Richtig, hätten denn alle so offensichtlich wie Sie die Flinte bereits ins Korn geworfen. Ich kann dieses destruktive Gewinsel nicht mehr hören. Es geht bald los, und ich werde, genau so, wie eine große Zahl echter Deutscher, im Rahmen meiner Möglichkeiten kämpfen und wir werden gemeinsam siegen. Weder die Flachpfeifen in Berlin mit ihren Dummschwätzmedien, noch die gewaltbereiten Goldstücke haben auch nur die leiseste Ahnung, was sie da angerührt haben. Wir Deutschen – ich meine Deutsche, und nicht Bundesrepublikaner – sind immer noch Legionen. Ich halte es mit einem überlieferten Zitat von 0tto v. Habsburg: „Es gibt nichts Unerträglicheres als diesen Typ des Sühnedeutschen, der nichts anderes tut, als auf den Knien herumzurutschen und die Welt um Verzeihung zu bitten, daß er existiert.“ Blicken Sie nach Berlin, und sie verstehen, was ich meine.

  124. Wir müssen nicht gegen die ganze Welt antreten, es ist überhaupt kein Problem in Deutschland, mit Deutschen wieder eine Ordnung herzustellen. Uns muß nur klar sein, daß die Zahl derer die dazu bereit ist keine Mehrheit darstellt. Schlimmer als die ganzen moslemischen Kuffnucken sind Leute von neben an, die den ganzen Sch… einer links grünen Politik, seit den späten 60ern hier leben und begeisternd unterstützen !
    Die ganze Kultur.-Film.- Politik.- und Zeitungsszene ist voll besetzt mit diesen Volksverrätern.
    Wenn es hier richtig los geht, sind die Taten von Pol Pot stark zu relativieren !

  125. Wir müssen diese verlogene Regierung noch dieses Jahr zum Teufel jagen — Notfalls mit Waffengewalt, sonst wird es in Absehbarer Zeit 10.000de Tote geben.

    Zur Erinnerung, dass die Tochter eines illegalen Asylschmarotzers Deutschland bereits zum Besitz von Nichtdeutschen erklärt hat.

    Sawsan Chebli (Antisemitismus-Beauftragte (?); SPD): „An alle Rechten und Nazis, Identitären und „besorgten Bürger“ — und alle, die befürworten, was gestern in Chemnitz passiert ist,
    das ist nicht euer Land. Das sind nicht eure Straßen. Zu lange waren wir leise und haben euch schweigend zugesehen. Damit ist jetzt Schluss. Ihr könnt noch so oft „Wir sind das Volk“ brüllen — ihr seid es nicht. Ihr seid nicht Deutschland. Ihr seid nicht Sachsen. Ihr seid nicht Chemnitz. Deutschland sind wir alle. Wir haben alle Hautfarben und Religionen, Wurzeln in der ganzen Welt und sprechen alle Sprachen dieser Erde (aber nicht Deutsch !!)
    Ab heute gilt: Die stille Mehrheit schweigt nicht mehr.“ (28. August 2018)

    NIEMAND HAT MEHR VOR,
    Reichstags-Altweiber-Führerin Angela Merkel
    und ihre Reichstags-Gaulkreis-SozialistIxen
    NUR IN DEN KNAST ZU BRINGEN !!
    Wir schwören, so wahr wir Gott helfen!
    Grundgesetz §20 (2) (4)

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Artikel 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  126. Hans-Georg Maaßen (entlassener Chef des Verfassungsschutzes): „Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden (…), war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland. Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich (…), dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden.
    (…) Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner (grüne und linke Politiker) und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen.
    (…) Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt. (September 2018)

  127. Wer Alt-Parteien wählt bekommt auch
    Alt-Parteien-Massenschlägerei und
    Alt-Parteien-Messerstecherei

Comments are closed.