Weiteren Demonstrationen gegen die Diesel-Fahrverbote in Stuttgart steht unter der Federführung des bisherigen Initiators jetzt nichts mehr im Weg. Am Montag meldeten die Stuttgarter Nachrichten noch hinsichtlich des Anmelders Dr. Heinrich Fiechtner (Ex-AfD), der gleich 17 weitere Demo-Termine am Neckartor festmachte und des Initiators der „Gelbwestenproteste“, Joannis Sakkaros: „Wenn der Ex-AfDler Fiechtner und neben ihm weitere Personen, die ihm politisch nicht grün sind, dabei bleiben, ist er (Sakkaros)  aus der Nummer mit den Demos fürs erste raus“.

Jetzt die Einigung in Stuttgart nach einem gemeinsamen Gespräch. „Es bleibt bei einer Demonstration der freien Bürger“, so Heinrich Fiechtner.

Fiechtner, der Stadtrat in Stuttgart und fraktionsloser MdL im baden-württembergischen Landtag ist, war sich mit dem jungen Porschemitarbeiter einig: Es sollen keine Parteien die Proteste instrumentalisieren, keine Berufspolitiker sprechen dürfen.

Fiechtner wünscht Sakkaros, dass am Ende „100.000 Menschen in Stuttgart auf die Straße gehen, für ihre Freiheit, für ihre Bürgerrechte, für den Diesel, für eine gute Mobilität!“.

Weiter geht es Samstag in Stuttgart um 16 Uhr am Neckartor.

» Facebookseite des Veranstalters „Kein Diesel-Fahrverbot in Stuttgart“

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Durch Feinstaub krank werden? Da singe ich mal ein Lied davon.

    Ja, ich bin ein Feinstaubopfer. Aller Nase lang bin ich arbeitsunfähig mit Atemwegserkrankungen. Als Kind war ich deshalb auf Kur. Die Wirkung ist mittlerweile wieder dahin und ich bräuchte erneut eine solche Kur – und alles wegen Feinstaub. Wie kommt das?
    Ich bin in einem Haushalt großgeworden, in dem sehr stark geraucht wurde UND wir wohnten in der Nähe eines Güterbahnhofts in der DDR. Jedes Kind auf der Straße wurde sowieso häufiger und heftiger krank als alle anderen, die weiter weg wohnten. Ich bin erst gestern aus dem Krankenhaus gekommen wegen einer akuten Erkrankung dahingehend.

    Frage 1: Wie, zum Teufel, ist die Situation von damals mit der von heute auch nur annähernd vergleichbar? Was wir haben ist überhaupt keine Belastung mehr, das ist ein Witz und reicht an nichts heran, das es in den letzten Jahrhunderten gab!
    Frage 2: Warum, zum Teufel, werben diese selbsternannten Linken für Staaten, wie die DDR und wollen diese wiederhaben? DDR und Umweltschutz? Ajah, klar.

  2. In Deutschland werden Grenzwerte willkürlich durch Politiker festgelegt. In anderen Ländern beschäftigen sich Wissenschaftler damit.

  3. Es sollten Millionen auf die Strasse gehen, dann hätten die Linksfaschisten nur noch Durchfall, sprich braune Hosen.

  4. Ich hab da 2-3 Individuen in meinem engeren Verwandtenkreis, die immer fleißig die Grün*innen gewählt haben (weil die sind für Umweltschutz und Kindersex und so…).
    Und die jetzt rumjammern weil ihr Diesel verboten wird… mimimi.
    Aber null Einsicht, etwas falsch gemacht zu haben. Denen kann man nicht mehr helfen. Wie so vielen….

  5. Ebola – Virale Lügen
    Am 22.01.2019 veröffentlicht

    Vor dem Essener Schwurgericht hat heute ein Prozess gegen einen großen Teil einer syrischen Familie begonnen. Es geht um eine Tat, die sich gewaschen hat!
    Eine schrecklich nette Familie❗ 😎
    https://youtu.be/rNbAD-z2yVg

  6. Bei mir zu Hause ist auch gerade Feinstaubalarm:

    Dicke Luft und kein Verkehr.
    Da lobe ich mir den Aus-Puff…

  7. @null_peilung

    Das sind die Leute, die auch noch mit einem Orkmesser im Bauch mit Teddybären werfen.

  8. ttps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/bus-ueberrollt-maedchen-nach-attacke-durch-fluechtling/#comments

  9. Die meisten Deutschen: 1)Lemminge, den Abgrund vor den Augen haben und weiterrennen
    2)Schafe, die sich mit Freude zur Schlachtbank führen lassen

  10. Warum nicht?

    Es geht um die Sache und Verursacher sind die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze und die werden nun in der Autometropole politisch gerade stehen müssen!

    Die AfD kann sich ruhig aus den Protesten heraushalten, der Wind dreht sich wider die linksgrünen Faschisten und damit auch gegen das linksgrüne Merkelregime!

    Die Landwirte waren am Wochenende schlau, denn sie zogen sich gelbe Westen an und deklarierten dies als „Informationsveranstaltung“ und haben so den militärischen Arm der CDU, die Antifa, belämmert übertölpelt!

    Und in Stuttgart wird sich die Antifa kaum noch wagen, gegen die Steuerzahler aufzubegehren!

    Das Dieselverbot ist das Stalingrad Merkels, aus der Nummer kommt sie nicht mehr heraus, diesmal wurde der linksgrün-pädophile Bogen überspannt!

  11. Stickoxid und Feinstaub :
    Kritik von Ärzten an Grenzwerten wächst

    22.1.2019

    Sind die Grenzwerte für Stickoxid und Feinstaub zu niedrig angesetzt? Eine Gruppe von Lungenärzten um den Pneumologen Dieter Köhler behauptet das.

    ➡ Die Debatte über Stickoxid-Grenzwerte und Fahrverbote könnte im Lauf der Woche noch intensiver werden, weil eine Gruppe von Lungenfachärzten und Forschern am Mittwoch eine Unterschriftenliste vorstellen will, mit der führende Pneumologen auch die Überprüfung der Grenzwerte fordern. Initiator der Unterschriftensammlung ist Dieter Köhler, der frühere Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Er hat schon vor Wochen die etwa 3000 DGP-Mitglieder angeschrieben und will nun am Mittwoch das Ergebnis der Kollegenbefragung vorstellen.

    Der Hauptvorwurf des Wissenschaftlers ist, dass in den größtenteils epidemiologischen Studien zur Mortalität und Morbidität aufgrund einer zu hohen Stickoxid- oder Feinstaubbelastung die Erkrankungen sowie Todesfälle in städtischen sowie ländlichen Regionen nur im Rückblick verglichen werden. Außerdem würden krank machende Faktoren wie Alkoholkonsum, Bewegungsmangel oder die soziale Lage falsch und zu gering gewichtet. „Diese Studien sind pure Rechenmodelle. Jeder vernünftige Forscher kann diese Studien nicht für plausibel halten. Ich hoffe, dass aus einem wissenschaftlichen jetzt ein politisches Thema wird“, sagte Köhler FAZ.NET. Der Lungenfacharzt hatte die mangelnde wissenschaftliche Basis der Stickoxid-Grenzwerte schon im September in einer vielbeachteten Veröffentlichung im „Deutschen Ärzteblatt“ kritisiert.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kritik-von-aerzten-an-schadstoffgrenzwerten-waechst-16001623.html

  12. Denkt daran, die PKW-Maut ist nicht mehr weit weg. Da werden Autofahrer nochmal abgezockt.

    Merkel: Mit mir wird es keine PKW-Maut geben.

  13. Feinstaub auf dem Rückzug:
    Keine Stadt riss 2018 den Grenzwert

    2018 wurde der EU-Grenzwert für Feinstaub in keiner einzigen deutschen Stadt an zu vielen Tagen überschritten.

    Feinstaub war 2018 in Deutschland auf dem Rückzug. Keine einzige Stadt überschritt den Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel an mehr als 35 Tagen, wie aus noch vorläufigen Daten des Umweltbundesamtes hervorgeht, die die Automobilwoche ausgewertet hat. Noch vor fünf Jahren war das in elf Städten der Fall, zuletzt nur noch in Stuttgart.

    https://www.automobilwoche.de/article/20190121/BCONLINE/190119907/exklusiv–feinstaub-auf-dem-rueckzug-keine-stadt-riss–den-grenzwert

  14. Sehr gut! Dran bleiben! Bis jetzt sind die Proteste ein Erfolg. Es werden immer mehr. Dass keine Parteien offiziell dabei sind, ist eine gute Sache. Ich hoffe, die Leute werden schon sehen, wer ihre Interessen am besten verteidigt.

  15. @lorbas

    Das hatte ich gar nicht mitbekommen. Dieselfahrverbote wegen Blütenpollen. Die Grünen sind praktisch, zu den Verboten gleich die Ursachen liefern 😉

  16. Man sollte einfach alles verbieten, was mit Verbrennen oder Metabolismus zu tun hat. Also, einfach den Planeten platt machen, um ihn damit zu retten. Das ist die schizophrene Quintessenz der grünfaschistischen Ideologie.

  17. Sehr gut, das ist eine Sache, die parteiübergreifend Leute auf die Straße bringt.
    Parteien schrecken da nur ab.

  18. lorbas 22. Januar 2019 at 22:17

    Haben diese Trottel nicht einst geschrieben, wie sehr sie hinter diesen ganzen Gängelungen stehen? Warum schwenken die jetzt ein?
    Aaaaah, die sind selbst Gängelungsbetroffen.

    Allet klaa.

  19. Elijah 22. Januar 2019 at 22:21

    Das hat man nu davon. Bäume abholzen und Raps anpflanzen! Da bekommt man Biosprit und die Zahl der Feinstaubtoten sinkt. Der Blütenstaub von Raps ist dann jedoch CO2-neutral.

    Oder so.

  20. lorbas: die Deppen Experten für Feinstaub messen nict nur die Blütenpollen sondern auch den Blütenstaub der ja oft in ganzen Wolken durch die Luft fliegt, dazu kommt der afrikanische Wüsten-Feinstaub der in hohen Strömungen zu uns kommt und dann hier niedergeht und der gleich mitgemessen aber nicht rausgefiltert wird. Derzeit ist teilweise der Schnee im Gebirge rot – braun vom wüsten Staub. Oft sind auch die Autos die draußen stehen rot – braun vom Wüstenstaub

    Daran sieht man doch diese Experten als Deppen die das nicht kapiert haben, normal kapiert das jeder einfache Mensch der sich in der Umwelt und Natur bewegt

  21. Also .. meine Frau ist Astmatiker und hat in der kühlen Luft keinerlei Probleme, auch nicht in der vielbefahrenen Innenstadt ! Aber im Frühling , wenn die Pollen fliegen , hat Sie wirklich erhebliche Probleme ! Wenn wir die Wohnung nicht regelmäßig belüften , kann es auch Probleme geben … im Übrigen auch, wenn Kerzen brennen und schlimmer noch, wenn man diese auspustet !!

  22. Wir brauchen ein bundesweites Feinstaubschutzraumbauprogramm, damit die Bevölkerung mittels Sirenenalarm gewarnt, dann dort die schlimme Phase durchstehen kann !

    Also spottet nicht – die Lage ist ernst …

  23. DAS MÄRCHEN und die unbequeme Wahrheit:VOM E AUTO

    So weit kommen Elektroautos im Winter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Vergesst die nächsten 10 Jahre E Autos ihr werdet nur abgezockt !
    Vor allem lasst euch nicht blenden von der angegebenen Reichweite der Autos !!!
    DIE SIND ALLE SO GELOGEN WIE DER ABGASSKANDAL !!!
    400 KM Reichweite sind ein Witz , im Winter kommt ihr vielleicht 100 Km weit ….

    Lest die Seite und entscheidet selber , ob ihr auch nur in erwägung zieht ein E Auto zu kaufen !

    https://www.focus.de/auto/elektroauto/efahrer-reichweiten-rechner-eine-unbequeme-wahrheit-so-weit-kommen-elektroautos-im-winter_id_10216885.html

  24. In Stuttgart kann etwas Großes seinen Ausgang nehmen. AfDler sind natürlich viele dabei, nicht nur Dr. Dirk Spaniel, jedoch finde ich es richtig, dass hier niemand als Parteivertreter sprechen darf. Es verspricht nur dann ein großer Erfolg zu werden, wenn es eine strikt überparteiliche Bürgerbewegung wird.

  25. Ha jo, wenn’s um mei heiligs Blechele gaht, do werd i rabiat, hanoi.
    Da fällt mir gerade ein schwäbisches Volkslied ein: Oh Sodelemio.
    „Zwischen Cannstadt u Stuagart do gibts ein Tunnel,
    Wenn man rein fährt wird‘ dunkel,
    Wenn man raus fährt wird’s hell.
    (Hölderlin oder so ähnlich)

  26. lfroggi 23. Januar 2019 at 02:00

    DAS MÄRCHEN und die unbequeme Wahrheit:VOM E AUTO

    So weit kommen Elektroautos im Winter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    (…)
    Lest die Seite und entscheidet selber , ob ihr auch nur in erwägung zieht ein E Auto zu kaufen !

    https://www.focus.de/auto/elektroauto/efahrer-reichweiten-rechner-eine-unbequeme-wahrheit-so-weit-kommen-elektroautos-im-winter_id_10216885.html

    Das brauche ich gar nicht zu lesen.
    Dafür reicht meine laienhafte Erfahrung und gesunder Menschenverstand:

    Egal, ob Auto (Winter), Laptop, Handy oder Festnetz-Mobilteil:
    Der Schwachpunkt und limitierende Faktor war IMMER die Batterie bzw. der Akku.

  27. VivaEspaña
    23. Januar 2019 at 04:22
    lfroggi 23. Januar 2019 at 02:00

    DAS MÄRCHEN und die unbequeme Wahrheit:VOM E AUTO

    So weit kommen Elektroautos im Winter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Auszug aus SPIEGEL:
    • Bei minus 20 Grad schrumpft der Aktionsradius auf 106 Kilometer zusammen (Stadtverkehr mit 50 km/h). Interessant dabei: Bei Tempo 130 sind es 97 Kilometer und damit kaum weniger – die Temperatur ist also nicht der entscheidende Faktor bei höherem Tempo.
    ++++

    *hüstel hüstel*

    Mein Auto (3 ltr. Diesel, 245 PS, 5,05 m lang) hat bei Tempo 50 km/h und bei
    – 20 Grad Außentemperatur (Celsius) einen Verbrauch von 6,0 ltr./100 km und damit eine Reichweite von 1.500 km (90 ltr. Tank)!
    Bei Tempo 130 km/h wäre der Verbrauch bei 7,5 ltr./100 km, was einer Reichweite von 1.200 km entspräche!

    An dieser Stelle noch einmal mein herzliches Beileid an alle E-Autobesitzer!

  28. Welch eine fachliche NULL Merkel tatsächlich ist und wie IRRE die EU in Brüssel sich verhält zeigt folgende Tatsache. Merkel hat als Ministerin die VERLOGENEN und irrwitzigen Diesel-Messwerte eingeführt. Nebenbei erwähnt war der gestrige Vertrag mit Frankreich wieder eine Sache wie der Muslimische Tsunamie in 2015: Alles wird von Merkel wie in einer Diktatur allein und geheim bestimmt. Deutschland ist keine Demokratie. Wer so etwas behauptet ist ein Lügner, der zum System gehört.
    _____________________________________________________
    aus WELT

    DEUTSCHLAND
    LUFTVERSCHMUTZUNG
    Lungenärzte erklären Feinstaub-Grenzwerte für „völlig unsinnig“
    Stand: 00:02 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Feinstaub-Alarm in Stuttgart Feinstaub-Alarm in Stuttgart
    Feinstaub-Alarm in Stuttgart. Experten forden eine Neubewertung der wissenschaftlichen Studien durch unabhängige Forscher

    Mehr als 100 Wissenschaftler zweifeln die These an, dass Feinstaub und Stickoxide in deutschen Städten gesundheitsgefährdend seien. Die entsprechenden EU-Vorgaben zur Luftreinhaltung erklären sie für Unsinn. Wichtige Faktoren würden ignoriert.

  29. Wie fachlich inkompetent auch die GRÜNEN sind zeigt folgender Kommentar aus WELT betr. E-Autos im Winter. Diese E-Autos sind im Winter gut genug um in den USA 1 x in ein Restaurant zu fahren. Dann muss wieder stundenlang geladen werden. IRRE neue CDU-GRÜNE-E-Auto Welt! Ich freue mich auf den Tag, an dem in Berlin 100.000 dicke Stromkabel über den Gehwegen liegen, wenn alle Leute ihre E-Autos laden. Das wird ein Spass werden. Dann brauchen die Migranten keine Messer mehr zum töten, sondern werden die herum liegenden Stromkabel nehmen.
    _______________________________________
    Grüne Ideologie
    Und dafür fährt man dann ein extrem teures Auto mit 80 km/h im Windschatten der LKW und das obendrein noch mit der größten Umweltbelastung. Wo ist der Mehrwert?
    ___________________________________________________

  30. Für Dieservahrverbote zu sein ist dumm.
    Genauso dumm ist es gegen E-Autos zu wettern.
    Dumm wäre ebenfalls E-Autos zu fördern, da sie sich sowiso durchsetzten werden, weil in allen Belangen, bis auf Reichweite überlegen. Es kommen nur noch Modelle auf den Markt die mindestens 300km schaffen und auch Modelle die 300km Autobahn bei 160kmh durchhalten werden (z.B. Porsche Taycan) und dann in 30min geladen werden können. Außer den Ultralangstreckenfahrern werden viele auf E-Auto umsatteln wegen der unbestreitbaren Vorteile, besonders wenn die Preise durch die anlaufende Massenproduktion von Akkuzellen sinken werden (ca.4-5 Jahre).

    Aslo nutzt die Gunst der Stunde und wettert gegen die bescheuerten Dieselverbote, aber macht euch nicht zum Affen und hetzt gegen eine sinnvolle Alternative die sich sowiso durchsetzten wird.

  31. @ Elijah 22. Januar 2019 at 21:41

    „Es sollen keine Parteien die Proteste instrumentalisieren“ – Wer ist denn damit gemeint?

    Was ist an „keine>/b> Parteien“ nicht zu verstehen?

    Es sollen keine Parteien die Proteste instrumentalisieren, keine Berufspolitiker sprechen dürfen.

    Das ist richtig so, das ist eine Demo von Bürgern für Bürger, aber keine Plattform für Parteipolitik. Wenn eine Partei das Thema aufnehmen möchte, kann sie das für sich immer noch tun.

  32. @ Elijah 22. Januar 2019 at 21:41

    „Es sollen keine Parteien die Proteste instrumentalisieren“ – Wer ist denn damit gemeint?

    Was ist an „keine Parteien“ nicht zu verstehen?

    Es sollen keine Parteien die Proteste instrumentalisieren, keine Berufspolitiker sprechen dürfen.

    Das ist richtig so, das ist eine Demo von Bürgern für Bürger, aber keine Plattform für Parteipolitik. Wenn eine Partei das Thema aufnehmen möchte, kann sie das für sich immer noch tun.

  33. Gibt es denn überhaupt wirklich Demonstrationen gegen Dieselfahrverbote in Stuttgart?
    In den ÖR-Medien hört und sieht man nichts davon.

  34. Die Grünen sind unser Untergang:
    Heute auf einem meiner Lieblingshetzsender SWR1 :
    Grüne „fordern“ Einfahrverbot für LKW ohne Abbiegeassistent in Innenstädte!

  35. Ich befürchte, bald schon werden wir so etwas hören wie:
    „Die Proteste werden von der AfD instrumentalisiert“ oder
    “ Rechtsextreme unter den Demonstranten gesichtet“ oder
    „Nazis und Gegner der Fahrverbote demonstrieren gemeinsam“.
    Weil Michel lieber sein nagelneues Auto verschrottet als sich in die Nähe der Imaginärnazis rücken zu lassen, werden die Proteste im Sande verlaufen.

  36. Tom62 23. Januar 2019 at 08:49
    Harald Lesch über Batterien für E-Mobilität – Der Wahnsinn mit dem Lithium..“
    **************
    Der Wasserstoff wird auch nicht auf Bäumen wachsen.

  37. VivaEspaña
    23. Januar 2019 at 04:22
    lfroggi 23. Januar 2019 at 02:00

    DAS MÄRCHEN und die unbequeme Wahrheit:VOM E AUTO

    So weit kommen Elektroautos im Winter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Auszug aus SPIEGEL:
    • Bei minus 20 Grad schrumpft der Aktionsradius auf 106 Kilometer zusammen (Stadtverkehr mit 50 km/h). Interessant dabei: Bei Tempo 130 sind es 97 Kilometer und damit kaum weniger – die Temperatur ist also nicht der entscheidende Faktor bei höherem Tempo.
    ++++

    *hüstel hüstel*

    Mein Auto (3 ltr. Diesel, 245 PS, 5,05 m lang, 2,3 t schwer) hat bei Tempo 50 km/h und bei
    – 20 Grad Außentemperatur (Celsius) einen Verbrauch von 6,0 ltr./100 km und damit eine Reichweite von 1.500 km (90 ltr. Tank)!
    Bei Tempo 130 km/h wäre der Verbrauch bei 7,5 ltr./100 km, was einer Reichweite von 1.200 km entspräche!

    An dieser Stelle noch einmal mein herzliches Beileid an alle E-Autobesitzer!

  38. Haben uns diese Feinstaubhysterie nicht Parteien (besonders eine!) eingebrockt?
    Also! Warum sollen jetzt keine Parteienvertreter auf der Demo sprechen?
    Der schwarze Peter wird uns doch so oder so zugeschoben werden.

  39. Organic 23. Januar 2019 at 07:36

    Ihr hirnrissiges Propagandagefasel bringen Sie am besten auf anderen Seiten an, hier wird noch selbst gedacht.

  40. isabela1 22. Januar 2019 at 21:42
    OT
    Der Focus hat soeben das Unwort des Jahres kreiert !

    BLITZEINBRUCH !

    https://www.focus.de/panorama/welt/blitzeinbruch-nahe-berliner-kudamm-auto-faehrt-in-juweliergeschaeft_id_10220576.html

    Blitzeinbruch, ich lach mich tot ! War das Wetter schuld ?
    —–
    Nein der Klimawandel, aber dieser hat nichts mit dem Wetter zu tun, sondern mit dem bunten Klima in Deutschland, begünstigt von den Mördern ihrer eigenen Kinder und Enkel (Gutmenschen), einer kinderlosen
    Hamburgerin, Kirchen und untauglichen Poitikern !

  41. „Gibt keine wissenschaftliche Begründung“:
    Lungenärzte schreiben Brandbrief gegen Feinstaub-Grenzwerte

    „BERLIN. Mehr als 100 Lungenärzte und Wissenschaftler haben in einem Brandbrief eine Neubewertung der Feinstaub- und Stickoxid-Grenzwerte gefordert. Die Unterzeichner sähen ‚derzeit keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und NOx‘, heißt es laut Welt und NDR in dem Papier, das am heutigen Mittwoch veröffentlicht werden soll. …“

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2019/lungenaerzte-schreiben-brandbrief-gegen-feinstaub-grenzwerte/

  42. Immer daran denken, Joannis Sakkaros von der judäischen Volksfront: bloß nicht bei der Volksfront von Judäa mitmachen! An solchen Mätzchen sieht man, woran die Konservativen kranken: fehlende Einigkeit gegen den gemeinsamen Feind. Die linksgrünen Volksverräter können das besser; deshalb sind sie auch am Ruder.

  43. Tom62
    23. Januar 2019 at 12:11
    „Gibt keine wissenschaftliche Begründung“:
    Lungenärzte schreiben Brandbrief gegen Feinstaub-Grenzwerte
    ++++

    Das ist den linksgrünen Vollidioten völlig Schnuppe!

  44. Folgendes passt wieder einmal genau zum. o.g.
    Baseler Zeitung 15.08.2017
    „In Deutschland ist es still geworden. Ein Land ohne Opposition, ohne Debattenkultur, ohne Kritiker. Beängstigend. Beklemmend. Was wäre Deutschland ohne den Untertan, der sich fügt, wenn man es von ihm verlangt?
    Richard von Weizäcker: „Die Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht!“
    Curt Amery, Bündnis90/Die Grünen im Magazin „Natur“, Dez 1982, Seite 42:
    „…dass wir, d.h. die Grüne Bewegung, einen Kulturentwurf anstreben, in dem das Töten eines Waldes verächtlicher und verbrecherischer gewertet wird als das Verkaufen von Kindern in asiatische Bordelle.“
    Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt. Mehmet Scholl

    Die EU hat sich zu einer Diktatur der Bürokraten entwickelt. Und was dort vorbereitet wird, u.A. auch von deutschen Vollpfosten, wird 1 : 1 umgesetzt. Egal, ob es richtig ist oder nicht. Hauptsache es passt in die
    LINKE GRÜNE Ideologie.

    Ihr habt genug Schaden angerichtet, es reicht. Verschwindet einfach IHR IDIOTEN.

  45. Die zunehmenden Proteste gegen das Dieselfahrverbot in den Städten zeigt Wirkung auf die politische Einstellung der Deutschen. Wenn es um konkrete Dinge, die die Menschen direkt und hautnah betrifft, ist man eher bereit auf die Straße zu gehen.

    D.h. für konkrete Dinge, geht man auf die Straße.
    Für abstrakte Sachen wie persönliche Freiheit oder Meinungsfreiheit oder sogar Islamsierung Deutschlands ist der der deutsche Bürger noch nicht bereit, zu demonstrieren. Wichtig dabei ist, dass die deutschen Bürger sich nicht mehr alles gefallen lassen.Da müssen erst Erfahrungen gesammelt werden. Der nächste Schritt wird dann sein, für Meinungsfreiheit und gegen Zensur zu demonstrieren.
    Das sind erst die Anfänge, die sich zu einer Spirale verdichten könnten. Hoffentlich !!!

    Schlußpunkt dieser Entwicklung könnten dann große Demonstrationen gegen die Einwanderungs-und Zuwanderungspolitik der Bundesregierung, speziell in Berlin und in anderen Landeshauptstädten sein.
    Ein konkreter Aufhänger könnte die Wohnungspolitik werden.
    München nehme ich momentan aus, weil es zu stark rot-grün verseucht ist.

  46. Nachfolgend noch ein LINK zu einem Artikel, der zuerst in ACHGUT veröffentlicht wurde.

    Neuer Beitrag auf EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

    Über 100 Wissenschaftler protestieren gegen Feinstaub-Hysterie
    Die These, dass Feinstaub und Stickstoffverbindungen in deutschen Städten gesundheitsgefährdend seien, wird von mehr als 100 Wissenschaftlern bezweifelt, meldet dernewsticker. In einem Papier, über das die „Welt“ berichtet habe, heiße es, die Unterzeichner sähen „derzeit keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und NOx“. Sie forderten daher eine Neubewertung der wissenschaftlichen Studien durch unabhängige Forscher. Am Mittwoch solle das Papier der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Deutschen Lungenstiftung und des Verbandes Pneumologischer Kliniken im Internet veröffentlicht werden.

    Der Lungenmediziner Dieter Köhler, ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und nun Mitverfasser des Papiers, hält die Grenzwerte, die per EU-Verordnung erlassen wurden, für „völlig unsinnig“. Köhler sagte der „Welt“, dass die WHO-Studie wesentliche Aspekte ausklammere, wenn sie die etwas kürzere Lebenserwartung von Anwohnern verkehrsreicher Straßen mit der Lebenserwartung in besseren Wohngegenden vergleiche.

    Der Beitrag erschien zuerst auf ACHGUT hier

  47. Es ist bezeichnet für Deutschland-West, nicht Raub, Mord,gestiegene Kriminalität, nicht die Sorge um Kinder und Enkel, nicht die schleichende Isslamisierung, sondern , „ich darf mein Auto nicht benutzen“ macht aus dem trägen Westler plötzlich einen Patrioten, als während der Wende die Industrie in der ehemaligen DDR platt gemacht wurde, zigtausende Menschen arbeitslos wurden, hat das im Westen niemand gekümmert, man hatte sich Konkurrenten vom Halse geschafft, heute da es um die eigenen Arbeitsplätze geht, soll plötzlich ganz Deutschland einig Vaterland sein .

  48. hhr 23. Januar 2019 at 09:07
    Die Grünen sind unser Untergang:
    Heute auf einem meiner Lieblingshetzsender SWR1 :
    Grüne „fordern“ Einfahrverbot für LKW ohne Abbiegeassistent in Innenstädte!

    ——-
    Was nützt dem LKW ein Abbiegeassistent wenn die meisten Radfahrer machen was sie wollen. In Berlin zum Beispiel stehlt man oft für einen getöteten Radfahrer ein weißes Rad an die Unglücksstelle, dabei vergießt man , das 70 % der Getöteten durch ihr Verhalten ihre Fahrräder schon selbst weiß vor grundiert haben !
    Also ich versuche auch nicht, mit meinen etwas größeren PKW, mich mit einen 40tonner LKW anzulegen !

  49. In welchen anderen Städten von EU-Staaten sind auch Fahrverbote für Diesel geplant…?

Comments are closed.