Der 26-jährige IG-Metaller Joannis Sakkaros wird von der Stuttgarter Presse heute auf Seite 1 im Titel als "Der Diesel-Mann" ausgerufen.

Wie ein Strohmann eingesetzt wird, um die Wut des Volkes zu kanalisieren, ist bei der Durchsetzung des deutschlandweit ersten flächendeckenden Fahrverbots in der schwäbischen Metropole Stuttgart zu beobachten. Wir stellen hier zwei Protagonisten gegenüber. Den 26-jährigen Schichtarbeiter Sakkaros (IG-Metall) und den AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Dirk Spaniel.

„Mr. Diesel“ – Dr. Dirk Spaniel

Schon seit Monaten weist die AfD mit dem als „Mr. Diesel“ bekannten Spaniel an der Spitze, mit vielfältigen, intelligenten und kreativen Aktionen auf das Thema Diesel und die in diesem Zusammenhang angedrohten Fahrverbote und die Folgen für die Bürger und Beschäftigten in der Automobilindustrie hin. Mit unzähligen Flyeraktionen vor Firmen der Autobauer und Zulieferer in Stuttgart und der Region: Bei Demonstrationen mit Bannern am Neckartor in Stuttgart. Bei zahlreichen Vorträgen im Land und bei Pressekonferenzen durch Dr. Spaniel in Berlin. Bei einem am 9. Dezember in Baden-Württemberg ausgerufenen Dieseltag. Aber auch in Wolfsburg, vor dem VW-Werk, zeigte „Mr. Diesel“ an vorderster Front Präsenz. All das wurde wissentlich von der Mainstreampresse ignoriert. Die Fachkompetenz der Handelnden wird nicht beachtet. Spaniel war in verschiedenen Leitungsfunktionen in der Pkw-Entwicklung bei Daimler beschäftigt.

Joannis Sakkaros – „Der Diesel-Mann?“

Jetzt stellt sich ein Schichtarbeiter von Porsche, der 26-jährige Joannis Sakkaros, auf die Brücke am Neckartor, um gegen die Fahrverbote zu sprechen und angeblich den Diesel zu verteidigen. Er bekommt die personelle Unterstützung in Form patriotisch gesinnter Anti-Fahrverbots-Demonstranten und Dieselbefürworter. In der Folge spricht er sich gegen diese Unterstützer aus, will sie nicht mehr auf den Veranstaltungen sehen und wird als Belohnung von der Stuttgarter Presse heute auf Seite 1 im Titel als „Der Diesel-Mann“ ausgerufen.

Eine überschaubare Berufserfahrung, wenig bis keine Sachkompetenz im Bereich Diesel. Trotzdem soll er jetzt die Galionsfigur für die enteigneten Autofahrer spielen. Sakkaros, der als IG-Metall Mitglied ein Programm im Rücken hat, das den Diesel abschaffen und ihr Heil in der Elektromobilität sieht. Verlogener geht es kaum noch. Skandalös ist auch ein jetzt aufgetauchtes Schriftstück, das eigentlich als Grundlage und Versprechen für eine „frei von politischer Einflussnahme“ gehaltene Fortführung der Diesel- und Antifahrverbotsdemos herhalten sollte. Auf diesem ist neben Sakkaros auch die Unterschrift des linksradikalen IG-Metall Betriebsrates Serkan Senol zu sehen.

Die Protokollnotiz (zum Vergrößern aufs Bild klicken).

Senol war also von Anfang an mit dabei, um die auch von den Gelbwesten unterstützten Demonstrationen für linksradikale Kräfte zu kapern. Auf die Frage an Sakkaros, wie er sich zu den Offenlegungen im Fall Serkan Senol äußern wolle, kam folgende Antwort:

Nicht verwunderlich solch ein Statement, bekam Sakkaros doch für seine Linientreue und seinen Aufruf: „Wir grenzen uns ganz klar von den Rechten ab! Wir wollen euch nicht dabei haben!“, auch einen Betriebsratsposten bei der IG-Metall in Aussicht gestellt.

Original oder Fälschung? Der Bürger kann entscheiden, er hat jetzt die Wahl!

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. „Nicht verwunderlich solch ein Statement, bekam Sakkaros doch für seine Linientreue und seinen Aufruf: „Wir grenzen uns ganz klar von den Rechten ab! Wir wollen euch nicht dabei haben!“, auch einen Betriebsratsposten bei der IG-Metall in Aussicht gestellt.“

    Das ist das Ergebnis jahrzehntelanger Gehirnwäsche. Da macht man nicht viel dran. Man darf ja auch AfDler einfach als Nazis bezeichnen. Nun, meine Eltern haben noch echte Nazis, also die Originale, kennengelernt und davon erzählt, wenn bei der HJ und BDM Appell war. Bezüge zur AfD kann ich daraus schwerlich ableiten. Die AfD ist alt-konservativ und gut so. Aber es ist eben sooooo einfach die N-Keule zu schwingen und Typen, wie dieser Sakkaros, reagieren darauf, eben wie ein pawlowscher Hund.

  2. DIE TAQIYYA-MEISTER

    Der linksradikale IG-Metall Betriebsrat Serkan Senol
    ist nur solange linksradikal, bis die „Kuffar“-Gesellschaft
    ins Chaos getrieben ist. Dann fordert er die
    islamische Herrschaft ein.

    Moslems u. Kommunisten sind sich schon immer
    spinnefeind. Zwar dienen sich Sozis u.ä. heute dem
    Islam an, heiraten auch oft in islamische Sippen ein,
    doch irgendwann stellt einer von beiden die Machtfrage.

    Falls evtl. Kommunisten, außer in China, heutzutage
    nicht mehr die Machtfrage stellen wollen, Moslems
    werden es garantiert tun.

    ANNO 1983, vor dem islamischen Marsch durch unsere,
    noch wenig linksgedrehten, Institutionen:

    >Die Kommunisten rangieren im Feindbild der Milli Görüs
    noch vor den Ungläubigen.

    Kommunismus fängt bei den Hodschas mit der Sozialdemokratie an. Der „Verein zur Förderung der Hagia Sophia-Moschee“ in Berlin führte unlängst in einer Aufklärungsschrift aus, was er vom deutschen Staat und seinen sozialdemokratischen Entartungen hält. Dort heißt es unter anderem: „Moslemkinder, die deutsche Schulen besuchen, neigen zu ethisch minderwertigen Gewohnheiten … Lehrer- und Schülerkontakte sind vergleichbar mit Inhalten billiger Sexfilme. Mit der einzigen Ausnahme, sich vor dem Lehrer auszuziehen, sind wohl jegliche Schweinereien erlaubt. Und man klammert sich an die letzten Reste des barbarischen Faschismus.“

    Die schlechtesten Noten kriegt die SPD-nahe „Arbeiterwohlfahrt“ (Awo). „Ihre Unterbringungsheime“, so heißt es in dem Mahnschreiben, seien „Brutnester für Prostitution, Heroinhöhlen, Herbergen für Lesbierinnen“. Die Awo habe „junge Mädchen dem Schoß der Mutter entrissen und sie dem Sumpf der Leidenschaften zugeführt“.

    Derlei Untaten könne man nicht anders als „schreckliche heimliche Morde“ nennen. Schlußappell an alle: „Wischt die Tränen Tausender Kinder, Mütter und Väter ab. Überprüft die Praktiken dieser Monster- und Mördernester.“<
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  3. @ Grieche Joannis Sakkaros,

    wie halten Sie u. Ihr Genosse,
    Türke Serkan Senol, es mit der
    Zypernfrage?

  4. Joannis SAKKAROS will eine DEMO, aber er will bestimmen wer kommen darf!
    Jetzt wird es immer besser!

    Was hat der überhaupt zu melden? Am Ende fährt er noch Fahrrad und hat gar kein Auto!
    Er arbeitet bei Porsche. Da darf er doch sowieso nicht den Mund aufmachen! Darf nur das
    erzählen, was ihm das Porsche Management vorbetet.

  5. Wer noch selbst klar denken kann und nicht der Gehirnwäsche der Merkel-Medie erlegen ist, muss leider erkennen, dass unsere ehemalige Demokratie inzwischen durch und durch linksideologisch verseucht ist. Eine Aussage kann so vernünftig sein wie sie will, wenn sie von der AfD kommt, ist sie automatisch pfui und wird von allen Etablierten in Bausch und Bogen verdammt. Das geht sogar so weit, dass vernünftige Anträge der AfD in allen Länderparlamenten und im Bundestag rundweg abgelehnt werden. Ich wünsche der AfD bei den nächsten Wahlen über 50 Prozent, damit sie unseren undemokratischen Elementen einmal zeigen kann, wie Demokratie wirklich funktioniert!

  6. @Maria-Bernhardine
    25. Januar 2019 at 16:38

    DIE TAQIYYA 3/28-MEISTER

    Der linksradikale IG-Metall Betriebsrat Serkan Senol
    ist nur solange linksradikal, bis die „Kuffar“-Gesellschaft ’schlimmste Kreaturen‘ 98/6
    ins Chaos getrieben ist. Dann fordert er die
    islamische Herrschaft ein. 8/39

    Moslems u. Kommunisten sind sich schon immer
    spinnefeind (Antisemite Karl Marx war ein entschiefener Koran Kritiker, hat die letzten drei Kapitel gelesen #8, 5, 9). Zwar dienen sich Sozis u.ä. heute dem
    Islam an (als useful idiots), heiraten auch oft in islamische Sippen ein,
    doch irgendwann stellt einer von beiden die Machtfrage (isslam, wie in der iranischen Revolution, wo Khomeinie mit Hilfe der Linken – wie gesagt, nuetzliche Idioten – aus seinem Exil in Frankreich geholt wurde).

    ….

  7. tapferen kaempfern gegen rechts ist erneut ein schwerer schlag
    gegen die sammelei gewalt verherrlichender, brutal-voelkischer na-so kunst gelungen:

    „Drei angeblich von Adenoid Hynkel * zwischen 1910 und 1911 gemalte
    Landschaftsaquarelle liegen vor der geplanten Versteigerung im Auktionshaus…
    Ein Gutachten bestätigt die Authentizität der Unterschrift. “
    http://www.kn-online.de/Mehr/Bilder/Bilder-Nachrichten/Faelschungsskandal-Die-Polizei-hat-diese-Hitler-Bilder-beschlagnahmt#chart=1

    hynkels brutalmalerei um 1910: berge und baeume, kaehne aufm rhein bis an die memel,
    mann mit hut angelt am bach… kein schwuler, schwarzer, frau, diesel… einfach frieden.

  8. Mir ist es egal ,ich demonstreie gegen das Dieselfahrverbot,gegen die unsinnigen Grenzwerte.Mir ist es scheißegal ,ob IG KRAVAL, oder Linke, oder AFD .Laßt Euch nicht vor einen Karren spannen.den alle Dieselfahrer sind Nazis ?.

  9. Demo nicht am Neckartor sondern um 14 Uhr in Stuttgart am Wilhelmsplatz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Oh Gott oh Gott oh Gott!

    Ob die E-Autobesitzer wissen, dass ihre Fahrzeuge häufig mit Strom aus Atomkraftwerken und aus Braunkohle betrieben werden!

    Diese Klima-Pharisäer!

    Pfui!

  11. @ Maria-Bernhardine 25. Januar 2019 at 16:45
    Grieche Joannis Sakkaros,

    wie halten Sie u. Ihr Genosse,
    Türke Serkan Senol, es mit der
    Zypernfrage?

    Vielleicht ist Joannis Sakkaros ein Westthrakientürke aus Griechenland?
    Die machen immer Stress in DE.

    Wenn man in der Polizeipresse liest beim Täter handelt es sich um einen Griechen, kann man zu 99% von ausgehen, es ist ein Westthrakientürke.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Westthrakient%C3%BCrken

  12. Nichts ist schlimmer,als wenn die Politverbrecher und Merkelgesellen,
    die Lufthoheit an unkontrollierbare Initiatoren verliert.
    Volkes Zorn könnte ja doch in Gelben Westen enden,und dabei
    hatte die Krankkarengebauer doch schon öffentlich verkündet,
    daß diese Initiative,in Deutschland,längst gescheitert ist!
    Nun denn, mal schauen,was die Straße zu diesem Schergen der Politik und des
    Lobbyismus sagt und reagiert,lässt man sich wieder, wie gewohnt einlullen?
    „Geht mal schön nach Hause,hier gibts nix zu demonstrieren,die Regierung sorgt für euch alle!“

  13. Nachtrag @16:51

    Die Linken haben aber auch viel gemeinsam mit dem isslam,

    EINE weltweite „Komune“ (Gemeinschaft)

    EINE Ummah quran.com/2/30 (Gemeinschaft) unter allah’ss 40/2 (barbarisches 5/38-40, 24/2 Sharia) ‚Gesetz‘ 5/48

    Pedo Muhammad
    25. Januar 2019 at 16:51

    „The Left and Islam“ Bill Warner
    https://youtu.be/ia7CbNlPBEw

  14. Wie die DDR ist auch die Merkel-BRD durchsetzt von Denunzianten, inoffiziellen Mitarbeitern, Demokratiefeinden, Volksverhetzern, VS-Agenten und Politverbrechern. Zeit diesen Saustall mit dem eisernen Besen auszukehren. Deutsche, ans Werk!

  15. Hat für Altumweltschützer gewissen Wiedererkennungswert: So lief das immer, wenn eine Öko-Initiative (Krötentunnel zum Beispiel oder Erhalt eines Feuchtgebietes) von den kadergeschulten „Grünen“ überrannt wurden.
    Patriotische Gruppen dürften sich an Annäherungsversuche der Verfassungsschutzpartei (kennt man auch unter dem Kürzel N PD) erinnern.
    Immer die gleiche Taktik.

  16. Ist jetzt schon der Diesel-Mann ev. Geplant,
    wo Mr. DIESEL Man seinen Geschäftsführer Posten zu 150.000€ Jahresgehalt und der DUH Weisung gebunden, besetzen darf?
    PS
    Boni und PORSCHE CHEYENNE INKLUSIVE (bei mehreren Demo Anmeldungen Wöchentlich ein Muss! (Jeder ist Käuflich, nur der Preis macht den Unterschied)

  17. @ Freya- 25. Januar 2019 at 17:06

    …dann würde er nicht Johannes heißen.

    Aus Thrakien sind die Turk-Eltern von
    Laschet-Liebchen Cemile Giousouf.
    Sie kamen als Gastarbeiter u. waren
    nicht so verbohrt, wie ihre Tochter, der
    sie immerhin Ballett- u. Klavierunterricht
    angedeihen ließen.

  18. Freya- 25. Januar 2019 at 17:06

    Ob der Biogrieche ist oder Türke, ist vollkommen scheissegal. So wie Ihnen ja die Themen am Arsch vorbeizugehen scheinen, wie an der penetranten OTlerei erkenntlich ist. So machen Profis Diskussionen kaputt!

  19. @ 18_1968 25. Januar 2019 at 17:14
    Freya- 25. Januar 2019 at 17:06

    Ob der Biogrieche ist oder Türke, ist vollkommen scheissegal. So wie Ihnen ja die Themen am Arsch vorbeizugehen scheinen, wie an der penetranten OTlerei erkenntlich ist. So machen Profis Diskussionen kaputt!

    Armer grenzdebiler Wurm, wenn Du keine Erkenntniss aus meinen Infos ziehen kannst, zumal ich sehr oft zu Diskussionen beitrage, wie auch hier.

  20. Wie gesagt: JEDER DEUTSCHE (!!!) hat das Recht auf Versammlung.
    Nicht
    Jeder Linke oder jeder IG Metaller oder jeder, den der Grieche oder der Türke dabei haben will.

    Diese kleinen Systemnutten (billige Masrionetten) wollen eine Demo anmelden. Ist doch nett, wenn sie den Rechten die Mühe abnehmen. Jeder weiß, das Gelbwesten patriotisch sind. Eher haben nocht Rechtsradikale DEUTSCHE das Recht, dort zu demonstrieren, bevor es ein Grieche oder Türke hat, egal welcher Seite.
    Ich würde sagen, versuchen drüber zu stehen, in Gelbweste hin da. Auf die rechte Seite. Haltung zeigen. Fotos machen von Plakaten wie zb „Gegen Fahrverbote und gegen rechts“. Sowas Beklopptes wird da sicher sein.

    Oder, ich weiß nicht, wieviele Gelbwesten dabei sein würden, selbst eine Demo anmelden und genau über diesen Sachverhalt auch reden.Wäre ja ein guter Anlass, schließlich ist dieser Faschismus unser Grundproblem und den meisten Leuten ist das noch gar nicht klar.

    Ist auch nicht schlimm, wenn da weniger kämen, als bei den Systemnutten S u S. Das ist nun mal so, im Faschismus. Da wird ordentlich Geld reingebuttert werden in die IG Metall Demo.

  21. “ Betriebsratsposten bei der IG-Metall in Aussicht gestellt.“ – Wie darf ich mir das vorstellen? Denn ich kenne es so, dass man sich von den Angestellten hineinwählen lassen muss.

  22. Freya- 25. Januar 2019 at 17:12
    Musik Freiwild. Hä?
    _
    Freiwild lehnt (nicht nur) Pegida ab. Seit diesem Statement verstauben die vielen Freiwild-CDs bei mir. Kann mir das nicht mehr unbefangen anhören, schade eigentlich.

    „Es ist Wurscht, wie sich solche Idioten und Gruppierungen nennen“, schreiben Frei.Wild weiter, „ganz egal, ob ‚Pegida‘, ‚AfD‘, ‚Keine Asylanten in …‘ usw.: Ihr seid scheiße und diese Scheiße werden wir nicht zulassen! Nicht bei uns und nicht mit dieser Band!“

    https://www.n-tv.de/leute/Frei-Wild-reden-Klartext-article15746526.html

  23. Joannis Sakkaros will Politik, also explizit die AfD heraushalten, die schon im 2018 3 Mal demonstrierte.
    Weshalb lässt er sich denn von der IG Metall instrumentalisieren? Heuchler!

    Warum durfte die Antifa in Stuttgart Flugblätter verteilen?
    AW: IG Metall ist Antifa:
    https://www.igmetall-wob.de/meldung/14-antifa-woche-der-ig-metall-wolfsburg/

    Während Deutschland die Welt rettet, gehen in China über 300 Kohlekraftwerke in Betrieb und über 800 sind in Planung.

  24. Die AfD sollte jetzt schnellstmöglich wieder Demos anmelden, damit die Leute nicht zur Fake-Demo laufen.

  25. Finanzmarkt: Feindliche Übernahme bzw. Einschleichen bzw. Vereinnahmen
    Tag der Deutschen Einheit: Tag der offenen Moschee
    AFD/Diesel: Diesel Sakkaros
    Merkel: „Mir nach! Ihr steht hinter mir!“

  26. Politisch Neutral, nicht mit der IG Metall die auch bei der Berliner „Gegen Rechts“ Demo mitgemacht hat Hand in Hand mit der ANTIFA. Für mich ist das Missbrauch der GelbWesten!

  27. Inzwischen wird von der AfD abgekupfert wo es nur geht, egal ob in der Wirtschaft, Politik, Autoindustrie, Straßenbau und sonst wo, natürlich werden die Ideen der AfD erst mal beiseite gelegt, danach aufgearbeitet und von dem Altparteien-Syndikat mit Hilfe der hörigen Staatsmedien als eigene verkauft.

  28. Nachtrag
    Manche nennen die auch „antiautoritäre Linke“ was eindeutig auf Anhängerschaft zur Frankfurter Schule hinweist.

  29. hoffentlich macht die AfD jetzt Druck und bringt eine ordentliche Demo zustande. Wenn sie sich das Thema jetzt auch noch wegnehmen lässt, hat sie in BW verloren. Dabei muss natürlich auch klar gemacht werden, daß man sich nicht vor den Karren einer Gewerkschaft spannen lässt.

  30. @PedoMuhamad
    Nein, Moslems und Kommunisten haben gar nichts gemeinsam
    Der Islam ist eine Ideologie mit Herrschaftsanspruch – Kommunisten wollen Herrschaft abscha

  31. Genau das, was wir hier sehen, ist die Art und Weise, wie man einer möglicherweise beginnenden Protestbewegung die Spitze bricht, um nach deren alsbaldigen Auslaufen zur Tagesordnung übergehen zu können. Was hoffnungsvoll begann, wird durch „Kaufen“ der Akteure in eine andere, harmlose Richtung umgebogen und somit in die Bedeutungslosigkeit überführt. Daß solche „Verdächtigen“ wie die IG Metall, die bekanntlich den Wechsel zur so genannten E-Mobilität propagiert, sich entsprechend unterwandernd betätigen, verwundert nicht. Sie wollen ihre selbstangemaßte Diskurshoheit auch auf den Straßen unter allen Umständen aufrecht erhalten.

    Sollte jemand nach all dem erst machen damit, eine Möglichkeit zu eröffnen, derartige Proteste friedlich und ohne parteipolitische Einflußnahme oder eine solche durch diverse Interessenverbände durchzuführen, wie dies erst ursprünglich zugesagt, dann aber gebrochen worden war, kann der „wandelnde Linksextremismus“ zukünftig noch effektiver die „Nazikeule“ auspacken, zumal die Bewegung sich damit, zumindest dem Unbedarften und Unerfahrenen gegenüber, als eine gespaltene erzeigt. Diese Leute wissen sehr wohl, was sie da machen und warum.

    Die DGB – „Gewerkschaften“ – als stramm linksgrüne Ideologieträger Teil des Systems – und ihr ideologisch überfrachtetes Umfeld waren jedoch noch nie eine Lösung, sondern gehörten immer zum Problem. Wie sehr das Ganze in eine falsche Richtung gebracht wird, zeigen – nebenbei – auch die seitens unverantwortlicher „Pädagogen“ aufgehetzten Kinder, die statt zum Schulunterricht für den „Kohleausstieg“ auf die Straße gelockt werden, während ihre Eltern auf der anderen Seite um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfen. Die Machenschaften dieser Truppen, die unser Land spalten und die Leute gegeneinander hetzen, zu entlarven ist die Aufgabe der Stunde, damit deren Einflußnahme künftig soweit wie nur möglich ausgeschlossen werden kann.

  32. Im Unterwandern aus taktischen Gründen sind die Linksextremisten Spitze. Die Einheitsgewerkschaft – die ja eigentlich alle politischen Strömungen vereinen sollte, um von politisch ausgerichteten Gewerkschaften weg zu kommen – war eines ihrer ersten Opfer. Kirchen, Umweltschutzverbände, Kultur, Musik waren ihre Opfer.

    Was Mao der lange Marsch, war den Linksextremisten und Kommunisten in Deutschland die Unterwanderung – von ihren liebevoll der Marsch durch die Institutionen genannt. Die Zeit der Berufsverbote haben sie so effektiv genutzt und die gesamte Gesellschaft unterwandert. Die linke Hegemonie und die informelle Meinungsdiktatur ist ein Ergebnis dieser Maßnahmen.

    Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass sich die Linksextremisten mit demokratischen Mitteln aus dieser Position vertreiben lassen. Sie verstehen auch nicht den politischen Diskurs oder die Meinungsfreiheit. Gewalt ist das einzige Mittel, dass sie beeindrucken kann.

  33. Die Linksradikalen demonstrieren gegen die Grenzwerte der Linksradikalen. Die Drecks-Gewerkschaften sind sowieso auf dem absteigenden Ast. Die präsentieren einen niedrigen einstelligen Prozentanteil der Arbeiter, die es sowieso bald nicht mehr in Deutschland geben wird weil die Linksradikalen sie abgeschafft haben.

  34. Wenn dem Gang aufs Standesamt die grosse Ernüchterung folgt. (Bild: Steffen Schmidt / Keystone)
    Eine Deutsche geht aus Idealismus eine Scheinehe mit einem pakistanischen Flüchtling ein – und bereut es schon Wochen später
    Anna heiratet einen jungen Mann aus Pakistan, um seine Ausschaffung zu verhindern. Doch die Scheinehe entpuppt sich als Albtraum. Nun braucht sie selbst Hilfe.
    Jonas Hermann, Berlin
    11.1.2019
    ————————-
    https://www.nzz.ch/amp/gesellschaft/deutsche-akademikerin-erzaehlt-von-ihrer-scheinehe-mit-einem-asylbewerber-ld.1420784
    ————————

    Das muss jedem NGO-Schlepper auf den NGO-Schlepperschiffen und sonstigen Gutmenschen unter die Nase gerieben werden, die jetzt per twitter für Scheinehen zur Erlangung von Aufenthaltsstatus werben !!!

  35. Ich plädiere für ein ernsthaftes Kräftemessen. Vielleicht Sonntags Eine

    DIESEL-DEMO FÜR ALLE

    auf einem geeigneten Innenstadtplatz.

    Ausgerichtet von nicht parteigebundenen Menschen, die alle zu Wort kommen lassen, auch IGMainstream & Parteienkartell. (Wenn die dann nicht kommen, sollten sie zumindest stets lautstark dazu aufgefordert werden).
    Bei voller Werbung auf allen Kanälen wird es spannend, wer mehr aufzubieten hat.

    Ich würde dafür 40 Liter Diesel in den Tank schütten.

  36. Weiter geht es
    Kommunisten wollen Herrschaft abschaffen.
    Moslems sehen sich als Teil der weltweiten Umma, was eine Art globalen Nationalismus im Denken darstellt – Kommunisten sind international, aber keinesfalls nationalstaatlich im Denken.
    Das widerspricht sich (Antagonismus)
    Moslems unterdrücken Frauen – Kommunisten unterstützen die Emanzipation der Frauen, sofern es die Frauen wollen. Kein Zwang – freie Wahl
    Usw
    Habe jetzt leider keine Zeit das weiter auszuführen aber vielleicht reicht das fürs erste

  37. @Zallaq
    Das sind antiautoritäre Linke aus dem autonomen Spektrum = Pseudolinke
    Nix Marxismus oder Kommunismus
    Mir gehen diese Idioten auch auf den Sack

  38. Dr.Spaniel sollte ganz selbstbewusst, sein eigenes Ding durchziehen und gleich die Machenschaften der Gewerkschaften mit aufdecken ! An vorderster Stelle muss stehen, dass die Gewerkschaften diese Demo umfunktionieren wollen , um den Dieselskandal zu kaschieren ! Da die Gewrkschaften Teil des Problems sind und nur die Intressen der Linken und der Industrie vertreten ! Man muss den Spieß einfach umdrehen ! Eigene Demos ausrufen in allen Städten und gleich die NOX – Lüge mit einbauen !!

  39. Kleiner Leitfaden für Agitprop und Desinfo in Kommentarspalten
    ______________________________________________________________

    Genoss_I_*nnen! („Freya-“ braucht nicht zu lesen – kennt das schon…)

    Das Internet ist zu einem wertvollen Werkzeug zur Umgestaltung der Gesellschaft geworden, aber auch zu einem gefährlichen Feind.
    Daher gilt es an verschiedenen Stellen gegenzuhalten – das kann jeder!

    Also, auf geht’s, Thema heute: Rechtspopulistische Seiten mit Kommentarbereich.

    Ein schwieriges Thema, denn die zu kommentierenden Artikel haben oft Hand und Fuß, ebenso die ergänzenden Kommentare.

    Was nun tun?

    Eindeutige Gegenposition einzunehmen ist wenig hilfreich. „Lüge“ zu schreien, wenn alle Daten die Aussage eines rechtspopulistischen Artikels belegen, wirkt meist peinlich.
    Dennoch muss unbedingt jegliche vertiefende Diskussion unterbunden werden, die Rechten müssen sich ohnmächtig fühlen.

    Es gibt eine Lösung!

    Die Nachrichten der Polizeidienststellen sind voll mit Übergriffen von Zuwanderern. Einfach nach „Blaulicht“ suchen, beim „Presseportal“, und schon finden sich tagtäglich knackige Überschriften mit Link zum konkreten Fall, je skandalöser, desto besser.

    Das kopiert man einfach in so eine Rechtspopulistendiskssion, die Doofnüsse werden gar nicht merken nur vom Thema abgelenkt worden zu sein, gesperrt wird auch nicht (sieht ja so schön nach „rechtem Posting“ aus), und so wird die blökende Schafherde aufgeschreckt durcheinandergetrieben und niemals am Ende einer Diskussion zu einem Entschluss kommen – und das ist ja Sinn der Sache.

    Im Idealfall kommen dann als Reaktion auf diese eingelinkten Fälle wütende Reaktionen, wüste Forderungen nach Todesstrafe oder grausamer Rache, dumpfe Rechte jedenfalls; noch besser Auswanderungswünsche – perfekt, Mission gelungen!

    Genoss_I_*nnen, das war nun erste Lektion zum Thema Agitprob und Desinformation in Kommentarspalten.
    Demnächst erklär ich euch, wie man ein rechtes Netzportal übernimmt und zum Honigtopf macht (gemacht hat…).

    Alerta, alerta, antifascista – es lebe der Kommunismus und die Neue Welt Ordnung – hahahaha

    PS: Noch ein Tip, oh, TiPP, Reformschreib muss eingehämmert werden für Volkstod: Schreibt immer deftig gegen die A.A.S. – so fallt ihr nicht weiter auf. Da findet ihr auch Ansprechpartner für Ausstiegswillige und weiteres Infomaterial. 😉

  40. Wenn die gegenwärtige politische Entwicklung so weiter geht
    sind wir bald wieder bei Ackerbau und Viehzucht.

    Wie man da 80 Millionen Bürger durch füttert steht auf
    einen anderen Blatt.

  41. emonizer 25. Januar 2019 at 18:21
    Wenn dem Gang aufs Standesamt die grosse Ernüchterung folgt. (Bild: Steffen Schmidt / Keystone)
    Eine Deutsche geht aus Idealismus eine Scheinehe mit einem pakistanischen Flüchtling ein – und bereut es schon Wochen später
    ——————————————–

    „Ihre Scheinehe versteht sie als zivilen Ungehorsam. Schon in der Jugend war sie rebellisch, verschwand als Internatsschülerin immer wieder in den Wald. Wenn sie heute wegwill, muss sie sich bei Abdul abmelden.“

    Made my day 😀
    Ich gönne es der Bahnhofsklatscherin von ganzem Herzen!

  42. @ 18_1968 25. Januar 2019 at 18:59

    Wer ist eigentlich 18_1968 ?
    Hab hier noch nie was von dieser Nullnummer gelesen.
    Kleiner Unterschied zwischen Dir und mir….
    Du schreibst hier heute Deinen 1. Kommentar, ich schreibe seit JAHREN Kommentare auf PI.
    FAKT: Offensichtlich willst Du den Informationsfluss unterdrücken

  43. @Freya- 25. Januar 2019 at 21:43

    „@ 18_1968 25. Januar 2019 at 18:59

    Wer ist eigentlich 18_1968 ?
    Hab hier noch nie was von dieser Nullnummer gelesen.
    Kleiner Unterschied zwischen Dir und mir….
    Du schreibst hier heute Deinen 1. Kommentar, ich schreibe seit JAHREN Kommentare auf PI.
    FAKT: Offensichtlich willst Du den Informationsfluss unterdrücken“

    Lach mich scheckig gerade 🙂

    Offensichtlich Volltreffer.
    Und sparen Sie sich Ihr genossenhaftiges Gedutze.

  44. Ich finde eine politisch neutrale Demo keine schlechte Idee. So bekommt man mehr Leute zusammen. Natürlich muss die Demo dann in alle Richtungen unpolitisch sein. Die Leute können ja dann selber denken, ob sie lieber die AfD unterstützen oder die Dieselgegner-Parteien wie die Grünen, die SPD und die CDU.

  45. @RDX 26. Januar 2019 at 00:04
    „politisch neutral“ ist gut.
    Soweit ich es aber sehe, ist dieser Typ eben nicht „politisch neutral“, sondern reit sich nahtlos in den „Kampf gegen Rechts“ ein.

  46. Stuttgart: Kundgebung abgesagt – AfD zieht sich aus „Diesel-Demos“ zurück – Gegenproteste auf Eis gelegt!

    Am Fall der aktuellen „Diesel-Demos“ wird zudem einmal mehr deutlich, wie wichtig eine klare Abgrenzung gegen Rechts ist. Die AfD ist nicht die Lösung, weder für Fahrverbote noch für die Feinstaubwerte. Im Gegenteil: Wer den Klimawandel leugnet, den Autokonzernen nach dem Mund redet und versucht, soziale Fragen rassistisch aufzuladen, der ist nicht auf der Seite der Menschen. Rechte Politik ist niemals eine Lösung für soziale, ökologische oder andere politische Probleme. Rechte Politik greift die Menschen an, vereinzelt sie und spielt sie gegeneinander aus. Es ist unsere Aufgabe das zu verhindern.“

    https://www.trueten.de/archives/10973-Stuttgart-Kundgebung-abgesagt-AfD-zieht-sich-aus-Diesel-Demos-zurueck-Gegenproteste-auf-Eis-gelegt!.html

  47. @Freya- 25. Januar 2019 at 17:48

    Politisch Neutral, nicht mit der IG Metall die auch bei der Berliner „Gegen Rechts“ Demo mitgemacht hat Hand in Hand mit der ANTIFA. Für mich ist das Missbrauch der GelbWesten!

    Die Aussage ist ein Volltreffer.

  48. ISLAMISMUS & TERROR – SCHWEIZER REISEWARNUNG VOR DEUTSCHLAND

    Die Attacken der Merkeljugend (deren Organisationen aus den Töpfen von Bundesministerien oder Bundesstiftungen bezuschusst oder gefördert werden) sind nicht rassistisch motiviert. Sie verfolgen politische und wirtschaftliche Interessen, wenn es gegen den Kapitalismus, die AfD oder TTIP geht.

    Sie sind neureligiös, wenn sie am Altar der Klimareligion opfern, zum Beispiel im Hambacher Forst oder als DIESELGEGNER IN STUTTGART. Sie sind auf eine verquaste Art fremdenfeindlich, wenn es gegen Sachsen geht.

    https://dieunbestechlichen.com/2019/01/schweizer-reisewarnung-vor-deutschland/

  49. @Freya- 25. Januar 2019 at 17:41
    Joannis Sakkaros will Politik, also explizit die AfD heraushalten, die schon im 2018 3 Mal demonstrierte.
    Weshalb lässt er sich denn von der IG Metall instrumentalisieren? Heuchler!

    Warum durfte die Antifa in Stuttgart Flugblätter verteilen?
    AW: IG Metall ist Antifa:
    https://www.igmetall-wob.de/meldung/14-antifa-woche-der-ig-metall-wolfsburg/

    Während Deutschland die Welt rettet, gehen in China über 300 Kohlekraftwerke in Betrieb und über 800 sind in Planung.
    ______________________

    Andre Kaufmann, politischer Sekretär bei der IGM, soll dabei beobachtet worden sein, wie er ebenfalls mithalf, Antifa-Hetzblätter zu verteilen.

  50. Googelt Diesotto und Daimler.
    Diese ganze Debatte müsste man nicht führen wenn Daimler und Audi das Ganze vor Mazda zu Ende entwickelt hätten. Aber unfähige deutsche Automanager haben sich lieber dazu entschieden Ihre Kunden zu bescheißen. Das nennt sich Lobbyismus.

  51. Goebbels Völkischem Beobachter aus dem Frühjahr 1945 ist eher zu trauen als unseren heutigen Systemmedien!

  52. Frankoberta 26. Januar 2019 at 06:57
    @Freya- 25. Januar 2019 at 17:48

    Politisch Neutral, nicht mit der IG Metall die auch bei der Berliner „Gegen Rechts“ Demo mitgemacht hat Hand in Hand mit der ANTIFA. Für mich ist das Missbrauch der GelbWesten!

    Die Aussage ist ein Volltreffer.

    Xxxxxxxxxxxxxxx

    Freya wird wieder von Freya gelobt.War klar, dass das kommt.
    @Frankoberta, das hast du vergessen, in deiner Erklärung über Sprengung von Diskussionen zu erwähnen.
    Die „Interaktion“ der eigenen Accounts.

    Zum Thema: Diese Aussage ist knapp daneben. Weil nämlich nicht nur die Gelbwesten missbraucht werden und die Gelbwesten nicht nur missbraucht werden.

    Die Gelbwestenbewegung zu sprengen, das ist der Sinn.
    Die Gelbwesten in diesem Fall, die Opposition als Solches, zu übernehmen und dadurch systematisch (durch IG M Marionetten, IGM gehört zum Establishment) zu kontrollieren und kleinzuhalten.
    Das versucht parallel auch Sahra Wagenknechts Scheinbewegung „aufstehen“.

    DAS NENNT MAN FASCHISMUS.
    UND ES WÄRE GAR ENTZÜCKEND, WENN DAS ENDLICH MAL KAPIERT WÜRDE!

    UND DIE AFD, SOFERN SIE NICHT TEIL DESSEN IST, MUSS DAS THEMATISIEREN, DENN DAS IST UNSER KERNPROBLEM.
    NICHT DER DIESELKRAM.

    Desweiteren:
    18_1968 kommentiert hier desöfteren.
    Frankoberta hingegen nicht. Aber das ist ua auch typisch, dieses Umgedrehe.
    So sind Linke halt. Linkisch.

  53. Frankoberta 26. Januar 2019 at 07:14
    ISLAMISMUS & TERROR – SCHWEIZER REISEWARNUNG VOR DEUTSCHLAND

    Die Attacken der Merkeljugend (deren Organisationen aus den Töpfen von Bundesministerien oder Bundesstiftungen bezuschusst oder gefördert werden) sind nicht rassistisch motiviert. Sie verfolgen politische und wirtschaftliche Interessen, wenn es gegen den Kapitalismus, die AfD oder TTIP geht.

    Sie sind neureligiös, wenn sie am Altar der Klimareligion opfern, zum Beispiel im Hambacher Forst oder als DIESELGEGNER IN STUTTGART. Sie sind auf eine verquaste Art fremdenfeindlich, wenn es gegen Sachsen geht.

    https://dieunbestechlichen.com/2019/01/schweizer-reisewarnung-vor-deutschland/

    Xxxxxxxxxxxx

    Die Merkeljugend wird genauso instrumentalisiert, wie die IGM, um Opposition kleinzuhalten.
    Die „Antifa“ hetzt gegen Rechts, schreit für Sozialismus.

    Unterstützt damit aber eben genau die Raubkapitalisten. Denn diese brauchen genau das. Den alle-gleich-arm-Sozialismus für die anderen, damit er gedeihen kann.
    Die „Antifa“ unterstützt den Kapitalismus.

    Aber denken sollen wir etwas anderes.

  54. Frankoberta 26. Januar 2019 at 06:55
    Stuttgart: Kundgebung abgesagt – AfD zieht sich aus „Diesel-Demos“ zurück – Gegenproteste auf Eis gelegt!

    Am Fall der aktuellen „Diesel-Demos“ wird zudem einmal mehr deutlich, wie wichtig eine klare Abgrenzung gegen Rechts ist. Die AfD ist nicht die Lösung, weder für Fahrverbote noch für die Feinstaubwerte. Im Gegenteil: Wer den Klimawandel leugnet, den Autokonzernen nach dem Mund redet und versucht, soziale Fragen rassistisch aufzuladen, der ist nicht auf der Seite der Menschen. Rechte Politik ist niemals eine Lösung für soziale, ökologische oder andere politische Probleme. Rechte Politik greift die Menschen an, vereinzelt sie und spielt sie gegeneinander aus. Es ist unsere Aufgabe das zu verhindern.“

    https://www.trueten.de/archives/10973-Stuttgart-Kundgebung-abgesagt-AfD-zieht-sich-aus-Diesel-Demos-zurueck-Gegenproteste-auf-Eis-gelegt!.html

    Xxxxxxxxxx

    Nur Rechte Politik wäre für UNS MENSCHEN die Lösung.
    Linke Politik ist nie die Lösung. Linke Politik agiert nur, um seiner selbst Willen. Jedes Feld, jedes Thema wird benutzt, um Linke Politik walten zu lassen. Den Linken geht es um die Ideologie, nicht um die Sache.
    Linke Politik besteht darin, gleichzumachen und die, die das nicht wollen, auszugrenzen.
    Dabei geht es nun auch bei der Dieselfahrverbotsdemo der System-IGM mit ihren SS Marionetten S-akkaros und S-enol.

  55. @ Diedeldie 26. Januar 2019 at 10:41

    Unterstützt damit aber eben genau die Raubkapitalisten. Denn diese brauchen genau das. Den alle-gleich-arm-Sozialismus für die anderen, damit er gedeihen kann.
    Die „Antifa“ unterstützt den Kapitalismus.

    Nein, das ist Besitzstandswahrung im Zeitalter linksalternativer Raubtiersozialisten.

  56. Interessant und On-Topic: Fernseh-Physiker Harald Lesch steht ja eigentlich den Grünen (sehr) nahe. Dennoch will er seine Verpflichtung zur Wahrheit nicht ganz aufgeben.
    Und so erklärt er dann, was dabei herauskommen würde, wenn man sein „Heil in der Elektromobilität“ suchen würde:
    https://youtu.be/6wLlWWp8Vcg?t=1909
    Ist doch alles klar: Das geht nicht. Der Diesel wird gebraucht.

  57. @Diedeldie 26. Januar 2019 at 10:31

    Desweiteren:
    18_1968 kommentiert hier desöfteren.
    Frankoberta hingegen nicht. Aber das ist ua auch typisch, dieses Umgedrehe.
    So sind Linke halt. Linkisch.

    ____________________

    Ach ja? Seit wann kommentiert 18_1968 ? Letzterer ist auch mir noch nie aufgefallen.
    Ich kommentiere auf PI seit 8 Jahren nur ein Beispiel 30.03.2011:

    http://www.pi-news.net/2011/05/michael-mannheimer-nassim-ben-iman-im-dialog/

    In diesen 8 Jahren ging nachweislich kein einziger Kommentar von mir in die linke Richtung.
    Leider ist das Niveau von PI mit den Diedeldies und 18_1968er seither stark gesunken.
    Wenn Sie Diedeldie Ihre dummen Anschuldigungen um 180 Grad drehen, wird ein Schuh draus.
    Warum behaupten linke Deppen immer, alle anderen wären die Linken, aber sie selbst nicht? Wenn „politische Taschendiebe“ ständig „haltet den Dieb“ rufen, erübrigt sich jede weitere Diskussion.

  58. @ Frankoberta 26. Januar 2019 at 17:42
    Diedeldie 26. Januar 2019 at 10:31

    Leider ist das Niveau von PI mit den Diedeldies und 18_1968er seither stark gesunken.

    Danke, da kann ich nur beipflichten. Auffallend ist beide sind
    einfach sparsam gebildet, mit ihrer offensichtlichen Dummheit nur nervig.
    Konstruktive Beiträge bislang Fehlanzeige.

  59. @ 18_1968 26. Januar 2019 at 23:37
    Freya- 26. Januar 2019 at 18:14

    Sagt Einer dessen geistige Flatulenzen unter diesem Strang nur lachhaft sind! Allein die hier gezeigte, äußerst unreife Wortwahl disqualifiziert Dich.

    FAZIT:

    – 2 Monate auf PI
    – 5-10 uninteressante Kommentare verfasst
    – Die letzten im anmaßendem Stil gegenüber KommentatorInnen die hier seit rund 1 Jahrzehnt schreiben.

  60. @ Ezeciel 27. Januar 2019 at 00:35
    Einfach ignorieren: 18_1968 und Diedeldie

    Dasselbe gilt für Dich. Lösch Dich.

Comments are closed.