Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat am 19. Januar 2019 im Rahmen der Winterakademie des Instituts für Staatspolitik (IfS) in Schnellroda einen mehr als 40-minütigen hochinteressanten Vortrag zum Thema „Populismus“ gehalten (Video oben). Das Manuskript der Rede erscheint im kommenden Heft der Zeitschrift Sezession (Februar 2019), dessen verantwortlicher Redakteur, Götz Kubitschek, sich hier schon mal ausführlich mit dem Inhalt des Gauland-Vortrags und dem Drumherum befasst.

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. da kann man nichts klarstellen
    oder erklären.
    die andere Seite sagt:
    Populisten = Nazis, basta.

  2. Da muss ich Gauland mal 100% Recht geben.

    Genauso, wie mit dem Begriff „Populismus“, verhält es sich mit dem Begriff „Rechts“. Wird auch höchste Zeit, dass dieser Begriff richtig, und damit positiv, definiert wird und man nicht länger die gelogenen linken Definitionen hinnimmt.

  3. Die Hälfte des DEMOS ist leider DÄMLICH, deshalb haben es die ELITEN so leicht!

    Das DRAMA, das sich gegenwärtig in SPANIEN abgespielt hat um das KLEINKIND, dies ist ein SPIEGEL der gesamten GESELLSCHAFT!

    Gemäß der alten Volksweisheit:
    WENN DAS KIND ERST IN DEN BRUNNEN GEFALLEN IST, DANN IST ES ZU SPÄT!

    HABGIER-LEICHTSINN-VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT-IGNORANZ
    Die Leidtragenden sind wie immer die Kinder und die Retter!

    Es wird illegal ein Brunnen gegraben aus Kostengründen, dieser wird unvorschriftsmäßig abgedeckt, die Behörden schlafen, während die Eltern feiern. Und in dem Moment, wo ein Kleinkind dort hineinfällt dürfen etliche Retter ihr Leben aufs Spiel setzen, um den Jungen, in diesem Falle den Leichnam, zu bergen!

    Die HABGIER der ALTPARTEIEN, IHR LEICHTSINN, IHRE VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT und ihre IGNORANZ kosten etliche Menschen das Leben! Ausbaden dürfen es die Retter und die schwächsten der Gesellschaft!

    ES IST IMMER DAS GLEICHE SPIEL!
    ERST MUSS DAS KIND IN DEN BRUNNEN GEFALLEN SEIN BIS DIE LEUTE WACH WERDEN!

    FRECHER WEISE WERDEN DIE AUFGEWECKTEN AUCH NOCH POPULISTEN GENANNT!
    DIE POPULISTEN, DIE STÖRER, DIE DIE BEHAGLICHKEITSZONEN DER HABGIERIGEN, LEICHTSINNIGEN, VERANWORTUNGSLOSEN IGNORANTEN IRRITIEREN, ZUM HANDELN ZWINGEN, SIE SIND NICHT ERWÜNSCHT!

  4. Patrioten!

    Tut mir leid für das frühe OT, aber beim Blick über die Schlagzeilen die Google News heute anzeigt, da muss ich doch mal dringend die Frage in den Raum stellen, ob die Hass- und Hetzrednerin Charlotte Knobloch überhaupt noch so ganz knusper sein kann im Oberstübchen?

    Scheint ja nun völlig am Rad zu drehen:
    „Knobloch warnt vor „Pogromstimmung“ in sozialen Netzwerken“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187743416/Antisemitismus-Charlotte-Knobloch-warnt-vor-Pogromstimmung.html
    Die Journaille wird aber wohl dann obendrein mit dem größten Vergnügen noch Öl ins Feuer gießen.

    Derweil passiert Juden in Deutschland hingegen so was:
    https://www.youtube.com/watch?v=XOmjT-16svc
    Ist wohl kaum unklar, von wem da die Gewalt gegen Juden wirklich ausgeht. Kleiner Tipp: Herr Gauland ist es ganz gewiss nicht. Auch Herr Höcke macht so was nicht.

  5. jeanette 26. Januar 2019 at 13:06

    Ein treffender Vergleich. Und weil man die schreckliche Wahrheit – verständlicherweise – nicht aushalten kann, klammert man sich an die Hoffnung auf eine Überlebenschance, obwohl jeder weiß, dass kein Mensch, kein Lebewesen einen Sturz aus 70 m Höhe überleben kann. Hinzu kommen die schrecklichen Verletzungen, die sich das Kind zusätzlich im Kontakt mit der Bohrlochwand im Sturz zugezogen haben muss. Aber es wäre zu vermeiden gewesen, durch mehr Achtsamkeit aller Beteiligten.

  6. Populismus ist für mich, wenn Agitatoren und Hetzer kranke Kinder für ihre Pläne und Ziele missbrauchen!

    Und die totale Verblödung ist es, wenn ganz Westeuropa da mitmacht!

    Beispiel:

    Wir basteln uns eine Klima-Ikone

    Am WEF wird das 16-jährige Poster-Girl des Klimaschutzes, Greta Thunberg, umschwärmt. Ihre schwedische Kollegin Izabella Nilsson Jarvandi, 15, findet kaum Gehör. Warum wohl?

    https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2019-4/artikel/wir-basteln-uns-eine-klima-ikone-die-weltwoche-ausgabe-4-2019.html

  7. Meine Bezeichnungen für diese „elitären Nomaden“: Eliteassi (für die Personen) und Assielite (für die Gruppe dieser Personen).

    Denn das Wort „Elite“ bezeichnet eigentlich etwas Positives, Vorbildliches, Gutes, Besonderes usw. Diese Menschen sind aber nichts davon …

  8. Das deutsche Schlepperschiff „Sea Watch 3“ fährt unter Niederländischer Flagge mit 47 Asyltouristen, darunter 8 angeblich 17-jährige Minderjährige Mehrfach Unbegleitete Fahrgäste (MMUF). Das deutsche Schiff hausiert mit seiner Negerladung regelmässig vor italienischen Hafenstädten. Dass die Drückerkolonne „Sea Watch“ Italien täglich mit frischen Negern herausfordern kann, ist mithin den Niederlanden zu verdanken. “ Entweder übernehmen die Niederlande die Verantwortung für die Asyltouristen, oder sie entziehen der deutschen NGO Sea-Watch die Flagge“, forderte Italiens Vizepremier Luigi Di Maio. Die niederländische Regierung wies jedoch die Verantwortung zurück, weil sie – wie allgemein bekannt – lediglich Befehle aus Berlijn befolgt. Italiens Innenminister Matteo Salvini denkt an eine Klage wegen Begünstigung der Schlepperei gegen alle Drücker. Salvini wies die Forderung des Jugendgerichts von Catania zurück, die acht MMUF von Bord gehen zu lassen. Die geschleppten Asyltouristen würden nicht verstehen, warum sie das Schiff nicht verlassen dürfen, säuselten die Drücker an Bord des Schlepperschiffes. Das wird wohl stimmen, Neger sind ja im Allgemeinen nun mal nicht besonders helle. https://www.tt.com/politik/europapolitik/15262448/streit-um-sea-watch-3-salvini-erwaegt-klage-gegen-schiffscrew

  9. ich bin weltoffen, tolerant, und bunt eindestellt 🙂

    … im Widerspruch zu bigot 2/7-10, 98/6-7 und mafia godfather 3/141, ‚toetet sie‘ 9/5 (UNglaeubige), 4/89 (ex-Musslims), 8/17 allah

  10. Honigmelder 26. Januar 2019 at 13:20

    jeanette 26. Januar 2019 at 13:06

    Ein treffender Vergleich. Und weil man die schreckliche Wahrheit – verständlicherweise – nicht aushalten kann, klammert man sich an die Hoffnung auf eine Überlebenschance, obwohl jeder weiß, dass kein Mensch, kein Lebewesen einen Sturz aus 70 m Höhe überleben kann. Hinzu kommen die schrecklichen Verletzungen, die sich das Kind zusätzlich im Kontakt mit der Bohrlochwand im Sturz zugezogen haben muss. Aber es wäre zu vermeiden gewesen, durch mehr Achtsamkeit aller Beteiligten.
    —————————-

    So sehe ich das auch!
    Aber wenn Sie das so erwähnen, dann haben Sie gleich einen wütenden Mob im Genick, der Ihnen Pietätlosigkeit vorwirft!
    Und dann, dass Sie die traurige Situation für „Ihre Zwecke“ ausnutzen, also Populismus betreiben!

  11. Beim Anhören der Rede und der Beschreibung der „Anywhere“ mußte ich an die vielen Expats aus meinem Bekanntenkreis denken.

    Und da ist mir besonders ein jahrzehntealtes Erlebnis (Es waren in Wirklichkeit viele Einzelerlebnisse.) in Erinnerung.

    Und zwar geht es dabei um einen deutschen Generalmanager eines großen Konzerns in Asien, der zusammen mit seiner Frau bei jedem gesellschaftlichen Treffen, bei dem auch ich anwesend war, von dem Heimatort seines Golflehrers und dessen dortigen Jugenderlebnissen erzählte. Er kam jedesmal direkt ins Schwärmen, kannte alle möglichen Details ohne jemals dort gewesen zu sein. Das alles erschien uns so bizarr; besonders als das Ehepaar ankündigte, man werde, wenn man „retired“ sei, dem Golflehrer an dessen Heimatort in Australien folgen, etwas Besseres könne man sich für den Ruhestand nicht vorstellen, zumal dieser auch vorhabe, dort einen Golfplatz zu eröffnen.

    Wir haben uns immer wieder gefragt: „Haben die keine Heimat, kein eigenes Leben, keine eigenen Jugenderlebnisse….?“ Wie gesagt, es war recht ungewöhnlich.

  12. Schweinskotelett 26. Januar 2019 at 13:13

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187743416/Antisemitismus-Charlotte-Knobloch-warnt-vor-Pogromstimmung.html

    Die Elli hat einen Sockenschuss. Kurz und bündig. Wer eingebildete Dämonen jagt statt echter, dem ist nicht mehr zu helfen.

    jeanette 26. Januar 2019 at 13:37
    Honigmelder 26. Januar 2019 at 13:20

    – Julen –

    Genau das habe ich gedacht, seit die MSM triefend vor gespielter Hoffnung darüber berichteten. Wenn ein Zweijähriger in einen 70 bis 120 Meter tiefen Bohrschacht mit 25-cm-Durchmesser stürzt, ist der tot. Wenn dann irgendwelche „Hoffnungsträger“ zwei Wochen lang einen Berg abtragen und Pleiten, Pech und Pannen liefern, mag das ehrsam, aber idiotisch sein. Besonders übel wieder unsere Heuchelmedien, die statt Analysen ununterbrochen – knapp zwei Wochen – emotinalen Schwachfug lieferten und sich jetzt als die großen Analytiker aufspielen.

  13. Marnix 26. Januar 2019 at 13:30

    Das deutsche Schlepperschiff „Sea Watch 3“

    Am Irrsten finde ich – wenn die Berichte stimmen – daß da offensichtlich eine gestörte Else als „Kapitänin“ fungiert. Pia Klemp aus Bonn. Die noch nicht mal ein Patent hat, sondern irgendwie bei Sea Shepard „gelernt“ hat. Sea Watch interviewt Sea Watch:

    SW: Nur jedes hundertste Schiff weltweit wird von einer Frau gesteuert. Wie bist du Kapitän geworden? Oder sagt man Kapitänin?

    Pia: Ich finde, Kapitän klingt besser. Nachdem ich Biologie studiert hatte, wollte ich etwas für den Meeresschutz unternehmen und habe bei der Organisation Sea-Shepherd angeheuert. Da habe ich vor sechs Jahren als Deckhand angefangen und mich hochgearbeitet, bis ich dann den Master of Yachts gemacht habe, mit dem ich jetzt alle möglichen privaten Schiffe steuern darf.

    https://sea-watch.org/wir-sind-privilegierte-europaeer/

    Den Kahn SOFORT an die Kette legen.

    https://www.iytworld.com/courses/master-of-yachts-unlimited/

  14. Diese „Anywhere’s“ sind, meiner Meinung nach, durchaus mit den Zigeunern vergleichbar. Einzig, grafierender Unterschied: Die (Anywhere’s) richten mehr Schaden an.

  15. Und wann will die AfD mal etwas tun Im Moment spielt doch die Zeit gegen die AfD.

    Abwarten ist die falsche Strategie.

  16. Kam damals gar nicht in den Mainstream Medien, aber die Patrioten im Saarland waren wohl mitten im Geschehen, achtet mal auf das Straßenschild am Ende des Videos und lest auch die Kommentare, da bedauern einige mit arabischen Namen, dass der Messerstecher nicht diese schwanzlutschenden H – Söhne abgeschlachtet hat, und meinen dabei die Polizisten.

    Unglaublich was nur einer von diesen Asylbetrügern für einen Aufwand verursacht – Hubschraubereinsatz etc.. während die Oma mit dem Herzinfarkt ggf. zu Kurz kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=jl8-NtoDuXE

  17. Den gehaltvollen Vortrag von Gauland sollte sich jeder anhören. Er ist klar und analytisch überzeugend. Er legt offen, was die sog. Eliten antreibt und steuert – ganz wichtig hier die Unterscheidung von „Somewheres“ und „Anywheres“. Sehr vieles von dem, was uns tagtäglich schier den Verstand raubt, findet durch Gauland eine schlüssige Erklärung.

    Der Mann ist vielleicht kein mediengerechter Talkshow-Spezialist, jedoch einer der klarsten Denker unserer Tage. Gauland ist ein Philosoph in der Politik, ganz im Sinne Platons. Wir bräuchten mehr solcher klugen Köpfe an Positionen, in denen sie etwas bewirken können. Auch die Handlungsmöglichkeiten eines Gauland sind ja sehr beschränkt, er kann aufklären, aber kaum etwas in Politik umsetzen, da das Altparteienkartell alles blockiert. Dennoch ist auch die Aufklärungsarbeit wichtig.

    Welch eine Diskrepanz übrigens: Hier Denker vom Format Gaulands, dort dümmliche, bornierte Merkel-Menschen, deren analytische Fähigkeiten sich vollkommen darauf beschränken, zu Macht, Einfluss und Geld zu kommen. Ich hatte gerade beruflich tagelang mit einer solchen im Übrigen höchst erfolgreichen Nullnummer zu tun: Jettet durch die Welt, ständig das Handy am Ohr, ständig irgendwelche Deals. Sieht sich als überzeugten Europäer, versteht aber nichts von europäischer Kultur, interessiert ihn auch gar nicht. Europa bedeutet für ihn offene Grenzen ohne Kontrollen und schnelles Durchreisen. That’s all.

    Für die AfD hat er nur Verachtung übrig, wie für alle „Ewiggestrigen“, die Nationalstaaten für sinnvolle Organisations- und Gestaltungseinheiten halten. Der begreift in seiner grenzenlosen Überheblichkeit nicht einmal, was Leute wie wir an der Merkel-Politik zu kritisieren haben. Für den ist alles gut, solange die Grenzen offen sind. Und er genügend Kohle hat, seiner Familie den direkten Kontakt mit dem Abschaum zu ersparen, den es ins Land gespült hat. Er sieht zwar, dass auch zwielichtige Gestalten in Folge von 2015 nach Deutschland geströmt sind, doch die stören ihn nicht, solange er es sich leisten kann, mit diesen Leuten keine Berührung zu haben. Allerdings ist er nicht CDU- sondern FDP-Wähler. Solche Leute sind nicht nur unsere Gegner, sie sind unsere Feinde.

  18. Der Witz ist, dass die nichtdeutschen Anywheres als fallback (um bei Anglizismen zu bleiben) , die hier temporär gut und gerne leben, noch eine Heimat haben, in die sie zurückkehren können. Ein verheerendes Erdben o. Ä. würde ganz schnell zeigen, wessen Heimat hier ist und wessen nicht. Die einen würden ihre Heimat verlieren, aber anpacken und wieder aufbauen, die anderen…

  19. Babieca 26. Januar 2019 at 14:00
    Schweinskotelett 26. Januar 2019 at 13:13

    Eigentlich schade, daß die Mitglieder der jüdischen Gemeinden nicht aufstehen
    und dem Zentralrat,sowie der Knobloch mal ordentlich die Leviten lesen.
    Hier wird oft von Menschen,jüdischen Glaubens Kund getan, daß sie es vermeiden,
    wenn sie durch diese Bückbeterviertel,gehen müssen,ihre Kipa verstecken,oder
    auch sich als Juden unkenntlich machen!
    Nicht der Deutsche ist der Antisemit, es sind die, die täglich mit diesem Hass gefüttert
    und Sozialisiert werden, in Moscheen oder Elternhäusern.
    Was mag diese Knobloch an Kohle,bekommen, oder macht sie es für die Preise,
    die Verdienstkreuze oder sonst was?
    So blind kann man nicht sein,ich sage laut und deutlich,daß diese Frau eine feiste Lügnerin
    ist, wenn sie das Deutsche Volk,überwiegend, als Antisemiten darstellt und ebenfalls nicht
    Ross und Reiter benennt,
    nämlich diese Bückbeter, die meinen sie hätten einen Alleinanspruch für den Glauben,
    dabei betreiben gerade die doch den wahren Terror auf diesem Planeten.
    Pfui Frau Knobloch,sie sind das Vorzeigebeispiel des Merkelsystems in alls seiner Perversität
    und Grausamkeit,gegenüber dem Deutschen Volk…!

  20. Was soll man noch sagen?
    Hr.Gauland hat die Situation von heute klar und deutlich benannt!
    Eine excellente Rede!!!!
    Wir müssen froh sein,dass es solche „Guten Geister“ noch gibt,die den sog.selbster.Eliten einmal deutlich zeigen ,wie gierig und dumm sie eigentlich sind und dass sie niemals ihr selbstgetecktes Ziel erreichen werden.
    Gott schütze unser Vaterland!!!!!!

  21. Die Rede Gaulands erklärt sehr gut die Zusammenhänge der gesellschaftlichen Veränderungen, die derzeit zwangsverordnet, vor Allem aber im Westen, stattfinden!

  22. Chapeau! Gauland ist es tatsächlich gelungen, binnen 40 Minuten die treibenden Kräfte zu analysieren, die hinter den Entwicklungen der letzten Jahre oder gar Jahrzehnte stehen, die für die Entnationalisierung der Völker Europas stehen. Das in einem Vortrag eines durchaus akademischen Anspruches, der jedem Universitätsprofessor zur Ehre gereichen müßte, zugleich aber so verständlich und klar, daß sie sich auch einen interessierten Laien vollständig erschließt. Ein Genuß!

    Freilich kann Gauland hier das, was ihm aufgrund seiner umfangreichen historischen wie politischen Bildung am besten liegt, auch am besten zur Entfaltung bringen. Ich sehe allerdings keinen, der ihm in der Frage in der Berliner Krakeeler- und Pöbelbude, zu der Linke und Grüne mit ihrem Dazwischengebrüll den Bundestag gemacht haben, seitdem ihr Erzfeind ihnen dort die Leviten lesen und somit den Spiegel vorhalten darf, bislang auch nur ansatzweise das Wasser reichen könnte.

  23. @ Schweinskotelett 26. Januar 2019 at 13:13 OT

    … beim Blick über die Schlagzeilen die Google News heute anzeigt, da muss ich doch mal dringend die Frage in den Raum stellen, ob die Hass- und Hetzrednerin Charlotte Knobloch überhaupt noch so ganz knusper sein kann im Oberstübchen?

    Das, was diese Dame hier veranstaltet, ist nicht nur Verleumdung, sondern offene und vorsätzliche Volksverhetzung. Es wäre der AfD München, oder aber der AfD als Ganzes dringend anzuraten, unter Mithilfe versierter Rechtsanwälte Strafanzeige zu erstatten, um damit eventuell damit auch durch mehrere Instanzen zu gehen. Auch eine Frau Knobloch hat sich in einem Rechtsstaat, den sie doch so vehement vorgibt zu vertreten, an Recht und Gesetz zu halten.

  24. @
    bislang auch nur ansatzweise das Wasser reichen könnte.

    Tom62 26. Januar 2019 at 16:17

    Das, was diese Dame hier veranstaltet, ist nicht nur Verleumdung, sondern offene und vorsätzliche Volksverhetzung. Es wäre der AfD München, oder aber der AfD als Ganzes dringend anzuraten, unter Mithilfe versierter Rechtsanwälte Strafanzeige zu erstatten, um damit eventuell damit auch durch mehrere Instanzen zu gehen. Auch eine Frau Knobloch hat sich in einem Rechtsstaat, den sie doch so vehement vorgibt zu vertreten, an Recht und Gesetz zu halten.

    Sie sagen es und man muss es wiederholen, immer und immer wieder: CSU-Mitglied und Merkel-Fan Charlotte Knobloch ist eine Hetzerin übelster Couleur. Sie betreibt offen Volksverhetzung – und das ist ein Straftatbestand. Da hilft auch kein Respekt vor dem Alter, diese bösartige Frau hetzt seit vielen Jahren gegen Andersdenkende, sie ist eine Art Pitbull des Systems Merkel und gehört für ihre neuerlichen Tiraden juristisch zur Verantwortung gezogen. Das darf man nicht auf sich beruhen lassen, sonst gibt man dieser Demagogin, die – nebenbei – den deutschen Juden hinterhältig in den Rücken fällt, auch noch stillschweigend recht.

  25. Die alte Frau aus München sollte mal zur Ruhe gebracht werden. es ist schädlich für die jüdische Community, wie die Frau sich verhält. Aber schön ist zu wissen, es sind nicht alle so eingestellt. Es sei denn, man ist Drogenabhängig.

  26. Dr. Gauland, bitte so weiter, immer weiter. Ruhig, mit Detailkenntnis die Nichtsnutze und Unwissenden iden- tifizieren und kaltstellen. Nur so geht es, das Sammelbecken „Politik“ von den Bodensätzen der Gesellschaft zu befreien bzw. zu reinigen. Räumt den Laden bitte auf, auf allen Ebenen im Bund, Ländern und Gemeinden. Es wird ein langer Kampf gegen die LINKEN ROT-GRÜNEN und SCHWARZEN hauseigenen Falschspieler und Intriganten. Auch die Zerstörer jenseits der Grenzen sind nicht zu unterschätzen. Wem sag ich das! Viel Erfolg.

  27. Alexander Gauland ist ein großer konservativer Intellektueller.
    Für die AfD ist er zudem eine wichtige Klammer, die verschiedene Strömungen zusammen hält.
    Beten wir für seine Gesundheit!

  28. Die „anywheres“ und die „somewheres“. Aus Mangel an Gelegenheit gehöre ich wohl zu den „somewheres“.
    Dieser Vortrag fasst sehr gut alles zusammen.

  29. Meines Erachtens führt Alexander Gauland eine fruchtlose und sinnlose Debatte zum Thema „POPULISMUS“.Ich kann nicht erkennen, welche neue Erkenntnisse damit gewonnen werden können, wenn man einen Vortrag hält in Schnellroda.Die AfD ist für mein Dafürhalten eine bürgerlich-konservative Partei, und keine, die sich Ideen von Vordenkern der NEUEN Rechten kritiklos holen sollte.

    Von Anfang an, d.h. seit der Gründung der AfD, hat es mich gestört, dass A.Gauland die AfD einmal als populistische, dann wieder als rechtspopulistische Partei tituliert hat.A.Gauland sollte sich lieber darauf besinnen, dass die AfD eben keine populistische oder rechtspopulistische Partei ist, sondern eine bürgerlich-konservative. Eine, die in der Lage sein soll oder sogar muß, die Interessen aller Gesellschaftsschichten zu vertreten, was sie zum Teil auch tut, um sie in praktische Politik umzusetzen und nicht einer speziellen Gruppe des deutschen Volkes.

    Überhaupt hat der Begriff POPULISMUS, und das bedenkt Alexander Gauland überhaupt nicht, im Deutschen eine andere Bedeutung als z.B. in den USA oder in Südamerika. Seit dem ausgehenden 17.Jhdt. ist jemand, der den Populismus vertritt, also der Populist, extrem negativ konnotiert.Gerade im Deutschen.Ich weiß und verstehe gar nicht, wie man auf die Idee kommen kann, dem POPULISMUS in Deutschland eine positive Bedeutung geben zu wollen.Das ist ein nutzloses Unterfangen.

    Man braucht sich dafür nur die deutsche Sprache anzuschauen.Die Synonyme für POPULIST lauten im Deutschen wie folgt: Opportunist, Mitläufer, Wendehals und Gesinnungslump.Das sind keine Konstruktionen von mir, sondern dem aktuellen Synonym-Wörterbuch entnommen.
    Demensprechend lauten die Synonyme für POPULISMUS im Deutschen: Opportunismus, Prinzipienlosigkeit, Gesinnungslosigkeit und Gesinnungslumperei.

    Im Englischen bedeutet es dagegen ( Populist/Populismus ), dass eine Regierung oder Politik, die auf Populismus basiert, bestehende Vorurteile oder Ängste aller Bürger anspricht.Das ist ein bedeutender Unterschied, der sich hier auftut.

    Das ständige Gerede von Alexander Gauland, die AfD sei eine populistische oder rechtspopulistische Partei, nützt den politischen Gegner und nicht der AfD.
    Die Definition, die G.K. in der neuen Sezession dafür anbietet, “ Populismus….eine protestierende Bewegung gegen Globalisierung……“, greift m.E. für die AfD einfach zu kurz.

Comments are closed.