Der Publizist Henryk M. Broder war am Dienstag Abend zum Thema "Das Ende der Demokratie, wie wir sie kennen und was die political correctness dazu beiträgt" zu Gast bei der AfD. Alice Weidel bedankt sich auf charmante Weise für einen gelungenen Abend. Den Vortrag von Broder kann man sich heute Abend um 19 Uhr auf der Facebookseite der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag anschauen.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | „Sisyphos“ rollte den Felsen den Berg rauf – er kullerte immer wieder runter. „Tantalus“ schnappte nach den Trauben über seinem Mund – er kriegte nie eine. Die AfD gewinnt eine Wahlschlacht nach der anderen – aber sie schafft keinen Sieg …

Bei den alten Griechen war es der Fluch der Götter. Bei der AfD ist es der Ruch der schwarz-rot-grünen Götzen. Die einen wie die anderen hatten/haben es gewagt, gegen die Macht aufzumucken. Frevler da, Nazis hier. Obwohl Gauland, Höcke, Poggenburg so wenig Nazi sind wie Hitler Demokrat war: BANN von Diktatorin und Diadochen, BULLE von Papst und Pfaffen: Die „Rechten“ müssen raus. Auch wenn sie die letzten Gerechten von Chestertons Orden des Gesunden Menschenverstands sind. Die abgehalfterten Asen beharren im Namen von Arabien und Afrika: Der „Fleischtopf Deutschland“ gehört uns. Wir haben die langen Löffel. Das langt …

Aber die AfD gewinnt doch jede Wahl? Ja: „Bis hierher, aber keinen Schritt weiter. Und nur soviel, damit es für den Volkssturm der langen Löffel noch reicht.“ Satt reicht. Alle gegen einen? Warum die AfD zwar siegt, aber nie gewinnt? The same procedure as every times.

Medien gegen AfD

Nicht BILD, nicht „Spiegel“, nicht FAZ, ZEIT oder Alpenprawda haben auch nur e i n gutes Wort für die AfD, die der längst nicht mehr schweigenden Mehrheit Stimme der Vernunft ist. Auch ARD, ZDF und Doof-TV – immer feste druff. Die AfD macht höchstens „Uff“, wenn’s mal nicht ganz so weh tut, wie sonst. Wird schon noch …

Juristen gegen AfD

Jeder Antifa-Farbbeutel gegen eine AfD-Hauswand, jedes abgefackelte AfD-Auto, jeder zusammengeschlagene AfD-Abgeordnete … Die Polizei: War doch nicht sooo gemeint … Die Anwälte: Ist doch längst nicht bewiesen … Der Richter: Könnte auch anders gedeutet werden … Und die AfD? Gemach, gemach, Ruhe ist die erste Bürgerpflicht …

„Gesellschaft“ gegen AfD

Gewerkschaften, Schulen, Schwule, Kirchen und andere Vereine: Alles was nicht links ist, ist rechts: Nieder mit Logik und Vernunft. Ein AfD-Vorschlag im Parlament? Niedergebrüllt von Tunten und Unken im Bundestag, 14 Tage später von denselben Schreihälsen auf’s Tapet gebracht? Klaglos mit Mehrheit durchgewunken. Und die letzten Gerechten von den Rechten? AfD wirkt doch …

Verfassungsschutz gegen AfD

Der Verfassungshüter weigert sich in Chemnitz zu lügen? Er wird mit Krawall in die Rente gelogen. Der Neue ist sicherheitshalber gleich CDU-Kamerad. Und prompt klappts auch wieder mit dem „Prüffall“-Prügel gegen die AfD. Die AfD? Kusch, wir haben verstanden – Poggenburg raus!

Big Spender gegen die AfD?

Von CDU bis CSU, SPD bis FDP, GRÜNEN bis LINKEN – alle hatten und haben ihre Geldpäckchen zu tragen; ein Kanzler und CDU-Chef verkohlte Deutschland sogar mit Millionen und seinem Ehrenwort, die LINKEN horten immer noch SED-Millionen in der Schweiz und Österreich. Die AfD? Sie bekam ein paar krümelige zehntausend Euro gespendet, schon drohte der „Volkssturm“ von Merkel und Meute mit dem Untergang der Demokratie. Und die AfD? Sie hatte das meiste längst zurücküberwiesen, suchte, kratzte die Restkrümel zusammen: Nur nicht auffallen …

Demoskopen und Zeloten

Und dann sind da noch die Demoskopen. Die Devoten liefern, wofür sie bezahlt werden. Alle wissen, dass sie längst Zeloten – „Kämpfer“ – sind für die Diktatur der Merkelkratie, deutsch: Meinungs-Macher gegen die AfD. Parole: Nie wieder Nazis. Und so fällt und fällt die AfD, steigen und steigen die GRÜNEN. Die AfD wurde bei 18 Prozent gestoppt und umgedreht. Die GRÜNEN wurden ab 8,9 Prozent gehoppt, seitdem schamlos auf 22 Prozent gekloppt. Und da die SPD (6 Prozent in Bayern) noch schneller fällt als die AfD (11 Prozent) versteht „Michel“ nur Bahnhof. Eigentlich überhaupt nichts mehr … Und die AfD? Sie hofft auf die nächsten Wahlkabinen! Im Mai gegen EU-ropa, aber für Europa. Im Herbst im Osten gegen Merkelland für Deutschland …

In die Urne kommt, was man reinlässt …

Hier liegt der letzte, vielleicht größte Irrtum der AfD-Deutschland-Retter: Es zählt nur, was rauskommt aus der Wahlurne. Und das muß vorher eben erst rein. Bei den letzten Wahlen stellte sich hinterher von Bremen bis Bayern, von NRW bis Niedersachsen raus – es kam längst nicht alles rein, was rein wollte. Zuweilen verschwanden Tausende AfD-Wählerstimmen in der Schublade oder im Papierkorb. Und nicht immer ließ der Landeswahlleiter die AfD-Klagen zum Richter durch. Außerdem: Wahlhelfer sind auch nur Wähler …

Conclusio Katastrophale: Die AfD kann sich drehen und wenden wie sie will – Wähler sind ein scheues Reh: Je mehr die AfD wieder FDP wird, desto weniger der zehn Millionen CDU/CSU/SPD-Flüchtlinge werden sie wählen. Wer groß werden will, darf sich nicht klein machen. Uuund: Wer zu spät kontrolliert, den bestraft das Amtliche Endergebnis …

» Teil 1: 14 … 13 … 11 … Ein Gespenst geht um in Deutschland: War’s das, AfD?


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

172 KOMMENTARE

  1. Die nicht mehr zu verdrängende grausame Realität in allen Lebensbereichen, die das Politikversagen dem Schlafmichel am eindringlichsten nahe bringt, wird der beste Wahlhelfer der AfD sein.

  2. gegen die
    Zusammenarbeitenden Parteien
    hilft nur
    klare Kante
    und
    Öffentlichmachung des Parteiprogramms

  3. Das Problem in allen Zeiten war und ist, dass die Masse – auf der sozialen Achse – nur durchschnittlich bis minderbemittelt intelligent ist. Und dagegen war noch nie ein Kraut gewachsen.

  4. Frau Dr. Merkel ist mit ihrer Hinterlist und Heimtücke und ihrer verlogenen Rachsucht ein harter Gegner.

    So einen Gegner muss man ernst nehmen, aber man kann ihn nicht fachlich fair besiegen. Frau Annegret Kramp-Karrenbauer ist von Intellekt und Charakter genauso armselig ausgestattet wie ihre Chefin, aber sicher ein genauso perfider Gegner.

    Die AFD sollte nicht in dem Gefühl scheitern, dass sie ein äußerst fairer politischer Gegner war, sondern härtere Saiten aufziehen. Schönheits Preise gewinnt man in der Politik nicht.

  5. Gabs jetzt tatsächlich in mehreren Bundesländern Wahlfälschungen zu Lasten der AfD? Ich hab das nicht so genau mitbekommen.

  6. Zitat: Der Neue ist sicherheitshalber gleich CDU-Kamerad.
    Der alte (Maaßen) ist auch in der CDU, und zwar immer noch.

  7. Für die AFD WÄHLER gibt es KEINE ALTERNATIVE!

    Die AFD WÄHLER sind wie eine Schwangere im neunten Monat. Da gibt es kein Zurück mehr!
    Wo sollen sie denn hin?

    Die AFD WÄHLER sind schließlich keine Kindesmörder! Sie werden ihren Kindern auch nicht die Zöpfe abschneiden!

    SIE GEHEN VORAN und NICHT ZURÜCK!

  8. Für die Europawahl muß die AfD Wahlhelfer aus der ganzen Welt anfordern.
    Beim geringsten Verdacht von Wahlbetrug muß die AfD einen riesen Aufstand anzetteln.

    Die linken Ratten müssen endlich in ihre vergiften Löcher zurückgetrieben werden.
    Wir, das Volk müssen den Altparteien unsere massive Ablehnung zeigen und ihnen bei jeder Gelegenheit zeigen welche hirnlosen Primaten sie sind.
    Die Antifa muss endlich die Prügel ihres Lebens beziehen. Wer so einen Schmarotzer kennt oder in seiner Nähe hat muß das bekannt machen; sind ja ihre eigenen Methoden.

  9. Magnus 30. Januar 2019 at 10:53

    „Gabs jetzt tatsächlich in mehreren Bundesländern Wahlfälschungen zu Lasten der AfD? Ich hab das nicht so genau mitbekommen.“

    Ja, zwar in geringem Umfang, aber die Dunkelziffer dürfte um einiges höher sein. Quellen bitte selber googeln.

    Jupp 30. Januar 2019 at 10:55

    „so lange so Schnarchnasen wie Gauland in der vorderen Reihe stehen, haben die keine Chance“

    Zustimmung! Persönlichkeiten mit Biss, wie Curio oder Brandner, gehören in die erste Reihe! Roger Beckamp aus dem LT NRW gehört eigentlich auch in die erste Reihe des BT.

  10. Eine vorlaute spd-MehrfachquotenmohammedanerIx ohne messbare Kompetenz in echten Sachfragen:

    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    Keine Abstiegsangst, kein Vertrauensverlust, keine Wut, kein Sich-Abgehängtfühlen oder Abgehängtsein, keine Armut, nichts rechtfertigt es, in einem Deutschland nach 1945 mit der #AfD zu sympathisieren oder sie gar zu wählen.

  11. Herr Bartels. Auch wenn es den Anschein hat, dass aus Ihrem Kommentar wieder so ein kleiner Weingeist kriecht: Sie haben recht. Nur lassen Sie doch diese literarischen Löckchen einfach weg, es lenkt vom Lesen ab. Und das Thema ist ernst genug.
    Zieht man die Fakten raus, stimmt alles. Insbesondere der letzte Punkt: Wahlbeobachtung! Schaut diesen links-grün gesteuerten Auszählern auf die Finger. Haut erforderlichenfalls auf dieselben (nur bildlich) und sprecht offensichtliche Feststellungen laut aus, nicht geflüstert. Nichts hassen Betrüger so sehr, wie ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt zu werden. Sie verrichten ihre Arbeit lieber still und leise. Und wenn andere mitbekommen, dass einer der „ihren“ aufgeflogen ist, werden sich die meisten zusammenreißen.
    Leider werden die Briefwahlergebnisse weiterhin ein Problem bleiben.

  12. OK Herr Neunmalklug Bartels. Wie soll sich die AfD ihrer Meinung nach denn verhalten?

    Mit Schaum vor dem Mund und dem Pflasterstein in der Hand?

  13. In die Urne kommt, was man reinlässt …

    In die Urne kommt schon AFD rein , aber durch wurdersamer Weise kommt dannwas anderes raus.

  14. Jetzt gilt es vor allem auch die bisherigen Nichtwähler zu gewinnen.

    Wie sagte mir eine ältere Dame vor ein paar Monaten:“CDU, SPD, FDP….. werde ich nicht wählen. Die AfD kann ich nicht wähle, weil sie zu rechts ist. Dann wähle ich überhaupt nicht.“

  15. In ausgewogenen, bundesweiten Umfragen bekommen typische AfD-Themen mindestens 30% Zustimmung, sehr oft über 60% (!), im Sinne des Parteiprogrammes der AfD.

    Auch die Frage nach der Zufriedenheit mit z.B. der Arbeit von Gauland, Weidel oder der Opposition AfD allgemein wird höherer Zustimmung (zwischen 20% und 28%) bescheinigt, als bei Politikern anderer Parteien, incl. Merkl, Seehofer, Altmeier oder Maas 8z.T. unter 10%!)

    Und dennoch wählen angeblich die selben Leute nur zu 15% die AfD?
    Das sollte näher analysiert werden!

  16. MAASSEN (geb. 1962) IST AUCH CDU-GENOSSE
    1987 trat er in die CDU ein (WIKI)

    So lästerte Maaßen über Merkel:

    Denn Maaßen und Merkel sind sich nicht nur politisch fremd.

    + Der Behördenleiter gilt als scharfer Kritiker der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Abgeordnete der Regierung sagten in der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” (“FAS”) gar, Maaßen habe die Kanzlerin in Gesprächen nur “die da drüben” (im Kanzleramt) oder “die Dame” genannt.

    Den Respekt, Merkel beim Namen zu nennen, wollte er der Kanzlerin nicht entgegenbringen. Sie mache “seine CDU” kaputt, habe der Jurist gelästert.

    + Auch im Innenministerium soll bekannt sein, dass Maaßen sich so herablassend über die Regierungschefin äußerte. Immer wieder auch in Runden mit Journalisten. Meistens das Thema: die Flüchtlingspolitik.

    + “Bei dem The­ma kann man sei­ne Hals­schlag­ader förm­lich pul­sie­ren se­hen”, sagte ein Vertrauter des Verfassungsschützers zuletzt dem “Spiegel”. Schon in seiner Doktorarbeit im Jahr 1997 warnte Maaßen vor “un­kon­trol­lier­ter Ein­wan­de­rung”.

    Rund 160.000 Asylgesuche wurden in dem Jahr gestellt, 2015 unter Merkel waren es fast 900.000.
    https://www.huffingtonpost.de/entry/wie-maassen-uber-merkel-lasterte-und-wie-der-groko-streit-wirklich-ausbrach_de_5b9e5692e4b046313fbbfd59

  17. Peter Bartels hat recht, mit kriechen auf dem Boden gewinnt man kein Ansehen bei den Wählern. Nur Kämpfer haben eine Chance!
    Leider verjagt die AFD ihre Kämpfer!

  18. sauer11mann 30. Januar 2019 at 10:41
    Öffentlichmachung des Parteiprogramms

    Der AFD hilft nur eins wöchentliche Flyer !!!!!!!
    Die AFD hat die besten Redner im Parlament. (kaum ein Wähler hört diese Reden)
    Die AFD hat die besten Zugpferde.
    Die besten Vorlagen der Altparteien . (Dieselverbot, Schließung der Kohlekraftwerke, Flüchtlinge, usw)
    Aber alle diese Vorlagen bringen der AFD nichts wenn sie nicht unters Volk gebracht werden.
    (ich habe meinen Kreis BM richtig kennengelernt nur durch Verteilung von Flyern und wir hatten
    Erfolg damit)

  19. Bartels hat vollkommen recht.
    Wer nur kriecht und um Verständnis und Verzeihung bittet, wird niemals Achtung und Respekt erhalten.
    Was nutzt uns eine aufgeweichte AfD Partei, die in nicht allzuweiter Ferne, in die linke Richtung dreht.
    Nee, will ich nicht!!
    Ich für meinen Teil werde nie links wählen, Dreck wähle ich nicht

  20. Ein Lob an Herrn Bartels! Text frei von -zig geistigen Querverweisen und Allgemeinwissensnachweisen aller Art.
    So liest es sich schön.

  21. Hervorragender Artikel! Alles richtig – eine weichgespülte AfD nutzt niemanden, die haben wir schon mit der FDP.

  22. Ja und warum ist das so.
    Erstens: geht es zu vielen noch zu gut und die denen es schlecht geht können mit dem reichlich vorhandenen Geld leicht „gekauft“ werden.

    Zweitens: macht sie AfD einfach zu viele Fehler.
    Ich schrieb es schon auf einigen Seiten, es wundert mich nicht das sie (die AfD) nicht weiter voran kommt.
    Sie sind gefangen in einem falschen System und haben dadurch keine richtigen Antworten auf viele Fragen.

    Drittens: Die Altparteien haben natürlich viel Erfahrung mit dem Kampf gegen ihr System.
    Es kamen immer wieder Parteien in den letzten Jahrzehnten die sehr wohl die Chance gehabt hätten etwas zu verändern, doch sie wurden konsequent bekämpft was mich zum

    vierten und letzten Punkt bringt:
    Medien, um erfolgreich zu werden braucht es starke und verlässliche TV und Radiopräsenz.
    Internet und freie Medien sind ein wichtiger Anfang aber ohne TV wird es nichts, da können sie (die AfD) noch sió gut sein wie sie wollen. Die Mehrheit schaut GEZ Fernsehen und glaubt den Unfug was dort gepredigt wird.
    Also ist und bleibt die AfD eine Nazipartei und muss bekämpft werden, CDU/CSU, SPD und die Grünen sind die Guten.

    Ach und doch noch ein fünfter Punkt.
    Der Bürger hat Angst vor extremen Veränderungen, vielleicht ist es gerade nicht so toll, aber wer garantiert mir das es unter der AfD nicht noch schlimmer wird. Als arrangiere ich mich mit dem vohandenen System so gut es geht, halte meine Schnauze und kann so wenigstens ohne Repressalien Leben.

    Ist sicherlich falsch aber man kann es nicht wirklich jemanden Übel nehmen..
    Sorry, denn das trifft leider auch auf mich zu.

  23. Kirpal
    30. Januar 2019 at 10:48
    Das Problem in allen Zeiten war und ist, dass die Masse – auf der sozialen Achse – nur durchschnittlich bis minderbemittelt intelligent ist. Und dagegen war noch nie ein Kraut gewachsen.

    xxxxxxxxx

    Und genau das ist ein Problem für die Demokratie. Das unterirdische TV-Programm und die Presse nehmen maßgeblich Einfluss auf Wahlergebnisse. Und dann ist es denen auch egal, wenn eine Minderheit bemerkt, dass dauernd gelogen wird. Hauptsache die Masse folgt…

  24. _Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 11:27
    Kirpal

    Die Masse lernt nur durch Schmerz, großen Schmerz. Leider!

  25. Was man immerhin über Broder sagen kann:
    Er geht zu einer Veranstaltung der AfD.
    Obwohl er vermutlich kein Sympathisant oder Wähler der AfD ist.

  26. Marie-Belen 30. Januar 2019 at 11:32
    _Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 11:27
    Kirpal
    „Die Masse lernt nur durch Schmerz, großen Schmerz. Leider!“

    so ist es!

  27. Am 30. Januar 1945 legt die „Wilhelm Gustloff“ von Gotenhafen in Richtung Kiel ab. An Bord des völlig überfüllten Schiffes befinden sich vermutlich mehr als 10.000 Menschen. Etwa 8.800 davon sind Flüchtlinge, die vor der vorrückenden Roten Armee fliehen, darunter auch viele Mütter mit Neugeborenen sowie hochschwangere Frauen, denn das Schiff verfügt über eine Entbindungsstation. Eine von ihnen ist Ingeborg Piepmeyer, die tags zuvor einen Jungen zur Welt gebracht hat. Sie erinnert sich an die dramatischen Ereignisse:

    „Als gegen neun Uhr abends das Schiff torpediert wurde, flog ich gegen die Decke. Ich lag auf einem Etagenbett. Nachdem das Licht ausgegangen war, wurden wir erst einmal von Leuten, die auf den Gängen herumliefen, beruhigt. Wir sollten liegen bleiben, es würde uns nichts passieren. Ich habe meinen Sohn aus dem Kinderwagen genommen, ihn in ein Kopfkissen gepackt und ihm ein grünes Mützchen und Jäckchen angezogen. Dann bin ich mit dem Jungen bis zum Hauptaufgang gekrochen.

    Es waren unwahrscheinlich viele Menschen, die von unten heraufkamen. Man trat da schon auf Menschen drauf. Durch die Massen bin ich dann regelrecht nach oben geschoben worden. Dort hat man mir den Jungen abgenommen und gesagt, ich solle auf einer Strickleiter herunterklettern, da das Rettungsboot schon nicht mehr da sei. Das habe ich dann auch getan. Nachdem ich rund zwei Stunden auf dem Wasser war, kam das Torpedoboot ‚Löwe‘ und wir wurden einzeln aus dem Wasser gezogen. Auf der ‚Löwe‘ wurde noch ein Kind geboren. Und ich fragte denn, ob mein Sohn auch hier sei, er hätte ein grünes Jäckchen und Mützchen an. Und tatsächlich war er da.“

  28. Maria-Bernhardine 30. Januar 2019 at 11:11
    Den Respekt, Merkel beim Namen zu nennen, wollte er der Kanzlerin nicht entgegenbringen. Sie mache “seine CDU” kaputt, habe der Jurist gelästert.

    —–
    Was ist daran respektlos, für mich ist sie auch nur die Hamburger Volksverräterin !

  29. das Problem ist auch die Zwangsabgabe fuer die (exorbitanten Gehaelter/Pensionen) von feigen HOCHverraetern tageSSchau, heute & Co.

    wir fuettern unsere eigene Henker

  30. @SVvA 30. Januar 2019 at 11:23
    Zum 5. Punkt:
    „Wer garantiert mir, dass es unter der AfD nicht schlimmer wird?“
    Welches „unter der AfD soll es denn geben“?
    Mit 10 bis 15 Prozent.
    Selbst wenn die AfD auf 51 Prozent käme, was sie NIE bekommen wird, werden ALLE in dem Staat massivst gegen die AfD kämpfen.
    Man sieht es an Trump. Er ist Präsident und hat trotzdem fast den gesamten Apparat gegen sich.
    Vor einem „unter der AfD“ muss man also NULL Sorgen haben.
    Der Sinn der AfD derzeit ist ganz einfach: Bekommt die AfD mehr und mehr Prozent, erhöht das den Druck der auf die anderen.
    Man sieht es an Söder: Weil die Grünen so gut abgeschnitten haben, macht er jetzt vermehrt grüne Politik.
    Hätte die AfD so gut abgeschnitten, würde er halt AfD-Politik machen.

  31. Die AfD muss endlich verstehen, dass jede demokratische Partei ihre rechten und linken Flügel hat. Sie braucht einen Höcke genau so dringend wie einen Reil ! Und Poggenburg hätte nicht heraus gedrängt werden sollen. Curio und Brandner müßten nach vorne und Gauland als erfahrener Kopf etwas mehr in den Hintergrund. Es müssen alle Wahrheiten über die Sauereien der Altparteien ans Licht gebracht werden. Im Bundestag und in Talkshows müssen immermal so miese Schweinereien wie Kindstötungen im 9. Monat, Pädophilie, Chrystal-Beck, Edathy, Schwarzgeld Schäuble und so weiter erwähnt werden um den korrupten Altparteien die nette Fassade herunterzureißen. Skandale in Erinnerung rufen. Antifa Finanzierung aufdecken und laut benennen! Der Filz muss bloß gestellt werden bei jeder Gelegenheit!

  32. NieWieder
    30. Januar 2019 at 11:34

    Was man immerhin über Broder sagen kann:
    Er geht zu einer Veranstaltung der AfD.
    Obwohl er vermutlich kein Sympathisant oder Wähler der AfD ist.

    ****

    … auch dafuer hat Henryk Broder mein vollen Respekt 🙂

  33. Schlimm genug, mit ansehen zu müssen, wie die Bemühungen einiger Ehrlicher und Pstrioten drauf gehen.

    Kaputt gemacht von den Karrieristen, den Zampanos, von den Weichgespülten und Beschwichtigern.

    „Wir wollen den Mittelstand nicht verprellen!“ – dabei ist es gerade der Mittelstand, die, die arbeiten gehen, die auf die AfD hoffen. Oder muss man schon schreiben hofften???

  34. lorbas 30. Januar 2019 at 11:36

    Danke für diese in ihrer Nüchternheit zu Herzen gehende Dokumentation.

    Ganz anders dagegen die von Betroffenheitskitsch triefenden Schilderungen der Invasoren“fluchten“!

  35. SVvA 30. Januar 2019 at 11:23

    Also, wenn man deine Ausführungen liest, du bist der geborene Mitläufer und die gab es zu jeder Zeit, bei Hitler, bei Stalin, bei Mao ……..

  36. Von diesen Linksextremisten lernen heisst Siegen lernen. Ihr müsst sie mit eigenen Waffen schlagen.Es bringt nichts auch die 2te Wange hinzuhalten.
    Vorneweg die Deutungshoheit. Die GRünen z.B. nicht mehr die „Grünen “ nennen. Die würden auf Poliotebene nur noch mit Bündniss90 angesprochen, hängt doch auch der Mief der Pedos am Bündniss 90. Und ansonsten nur noch das Wort Linksextremisten verwenden, das Wort Grün käme nicht mehr über die Lippen oder auf Papier. Und es muss die Linksextreme Struktur infiltriert werden. Da gibts zwar schon genug „Verfassungsschützer“ aber die begleiten den Linksextremismus nur anstatt ihn zu bekämpfen.Oder warum sollen nur Ausländer klagen dürfen damit sie hiebleiben können(was sie eh werden) und die Rechtssysteme verstopfen während alle fleissig GEZ bezahlen aus Angst for Folgen? Jedes linke Gesindel , welches sich nicht an die Grundordnung oder Benimm hält gehört angezeigt. Bilder veröffentlicht , solange keine Rechte beschnitten werden.Fast alle MIchels schlafen noch.Kaum einer wird wach, auch nicht von denen die hier kommentieren. Jeder kann was machen. Etwas Spenden, am Stand helfen.Bei Veranstaltungen sich breiter unter die Linksextremisten mischen um ggfs schneller auf Angriffe zu reagieren. Warum nutzen wir z.B. keine Trillerpfeifen oder Megaphone wenn Linksextremisten irgendwo stehen oder Werbung machen? Linke „Freunde“ entfreunden,linke Familienmitglieder ebenso, die sind mit dran schuld wenn ihr ein Messer in die Rippen bekommt oder eure Kinder bereichert werden. Unbedingt aus den Kirchen austreten. Alle Zahlungen ins „System“ erst am letzten Tag überweisen. Stadtgeschäfte meiden.Lieber in die Provinz gehen.Es gibt wieder mehr Bauerngeschäfte. Zweit und Drittautos abmelden.Waren im Ausland, am besten via Netz im Ausland kaufen. Und jeder Politiker hat Verwandte, die darf man als Bürger bestimmt auf die VBerwandschaft ansprechen. Ich meine ansprechen und auf dei Verlogenheit des jeweiligen Politikers hinqweisen.Keine Gewalt. Briefe an die oberen der Stadt. Gutmenschen nicht mehr als FRau XX oder Herr YY ansprechen sondern als Gutmensch XX oder Gutmensch YY. Es gibt soviel das man tun kann. Es muss getan werden, jeder kann irgendetwas tun. Denn das schreiben alleine hier kann euch nicht die Heimat erhalten. Und eure Wohnung oder Haus auch nicht? Wer weiss wie lange ihr noch darin wohnen dürft.

  37. Was Gregor Gysi für die Linkspartei ist Hendrik Broder für die AfD.
    Beide Personen hängen aber an derselben Leine.

  38. Wenn wir eine konservative Wende wollen, dann müssen wir konservative Werte vorleben, und nicht warten, bis eine konservative Partei an der Macht ist.

    Schauen wir mal auf die Grünen: Die haben es einfach gemacht: Binnen-I, Gendersternchen, die machen es einfach, obwohl offiziell nie eingeführt.

    So müssen wir es auch tun: Erster Schritt: Zurück zur alten Rechtschreibung. Nächster Schritt: Alte Begriffe von früher wiederverwenden!

    Dann: Konservative Werte konsequent vertreten! Nicht mehr weichgespült daherreden, keine Kompromisse mit den grünen Perverslingen!

  39. Tut mir leid, aber den Witz muss ich bringen:
    Wie gut, dass auch Broder weiß, dass Weidel lesbisch ist. Sonst könnte es Mißverständnisse geben.

  40. Ungern muss Herrn Bartels Recht geben, äüßerst ungern!

    Seine Darstellung trifft den Nagel auf den Kopf – links von der AFD wird es, wenn auch mit immer häufiger wechselnden Koalitionspartnern, eine komfortable Mehrheit für die mittlerweile ins linksfaschistische Lager gedriftete Union geben, die sich zwecks Machterhalt genau wie eine Straßenhure geriert.

    Was bleibt einem zu tun?

    Es gibt nur zwei Optionen:
    1. Innere oder äußere Emigration – alles einfach hinnehmen oder abhauen, wer es denn kann.
    2. Auf die Straße gehen, so wie die Gilets Jaunes in Frankreich.

    Option 2 wäre die vielversprechendste, aber leider sind wir in Deutschland. Gegen Tempolimit und Dieselverbot lassen sich da gut und gerne mal ein paar hundert, vielleicht tausend, mobilisieren, aber für Demokratie, Meinungsfreiheit, gegen Islamisierung und Gewalt gegen unsere Kinder und Frauen, sowie gegen Altersarmut und Ausplünderung – nein, äußer ein paar mutigen Hänseln kann man damit keinen hinter dem Ofen hervor locken.

    Armes Deutschland, wie habe ich um Dich geweint!

  41. Der Fraktionsvorsitzer der Scharialdemokraten im Europäischen Parlament, Genosse Udo Bullmann, hat angekündigt, sich am Mittwoch und Donnerstag vor Ort am Hafen von Syrakus über die Lage an Bord der „Sea Watch 3, AMSTERDAM NL“ zu informieren. Obwohl die Niederlande sich beharrlich weigert die Asyltouristen des Lockboots aufzunehmen greift der Genosse Italien an: „Wir bringen auch eine klare Botschaft an Salvini mit: Es ist eine Schande, derart mit dem Leben von Menschen zu spielen, nur um mit Spaltung und Hass vermeintliche Stärke zeigen zu wollen“. Italiens schariademokratische Oppositionspartei PD (Partito Democratico) erstattete Anzeige gegen die eigenene Regierung bei der Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Syracus wegen des „Umgangs“ mit den Asyltouristen. PD-Chef Maurizio Martina war am Montag mit dem Parteibonze Matteo Orfini an Bord des Lockbootes gegangen. Er ignorierte somit einem Verbot der zuständigen Hafenbehörde, sich dem Schiff zu nähern.
    Die Sea Watch Schlepper und ein Asyltourist hatten sich in einem Eilantrag an den EMRK-Gerichtshof (Europarat, Straßburg) darüber beschwert, dass sie angeblich ohne rechtliche Grundlage an Bord festgehalten würden und dass ihre Klientel an gesundheitlichen Problemen litten. Sie hatten gefordert, dass die Asyltouristen ihr Lockboot verlassen dürfen. Dem kam das Gericht nicht nach sondern hat angeordnet, dass Italien den Asyltouristen auf dem angeblich blockierten Lockboot „Sea Watch 3“ so schnell wie möglich medizinische Unterstützung, Essen und Getränke angedeihen lassen muss. Die Schleuser der «Sea-Watch 3» hatten nach einer vorgetäuschten „ Rettung“ der Asyltouristen nicht Tunesien als nächstgelegenen «sicheren Hafen» angesteuert, sondern die Touristen mit einer hunderten Seemeilen lange Fahrt bis vor die Küste Italiens verschleppt. Deutsche Schleuserorganisationen wie Lifeline von Peter-Claas Reisch und Sea Watch führen einen nicht von Merkel erklärten Stellvertreterkrieg gegen die patriotische Regierung Italiens. https://www.nzz.ch/international/italien-muss-den-menschen-auf-der-blockierten-sea-watch-3-hilfe-leisten-ld.1455755

  42. DemVolkeDeutschlands 30. Januar 2019 at 11:49

    Von diesen Linksextremisten lernen heisst Siegen lernen. Ihr müsst sie mit eigenen Waffen schlagen.Es bringt nichts auch die 2te Wange hinzuhalten.
    Vorneweg die Deutungshoheit. Die GRünen z.B. nicht mehr die „Grünen “ nennen.

    Wenn man von den Grünen spricht, immer „die Pädophilenpartei“ dazusagen. So tut es das Regime auch: Die sagen immer „die rechtspopulistische AfD“. Das können wir auch mit den Altparteien.

  43. NTV: Da hat der Staat eine 3-köpfige irakische Gruppe Asylbewerber festgenommen. Gotteskrieger, die einen schweren Terror-Anschlag geplant hatten. Das wird Merkel aber nicht weiter jucken, da schickt sie lieber den „bayrischen Bettvorleger“ zur Pressekonferenz. Jetzt prollt der Löwe wieder was wir für einen tollen Sicherheitsapparat haben.

    Tja, im Land wo man nicht willens ist die Grenzen zu schließen oder zumindest streng zu kontrollieren muss man sich nicht wundern, wenn die „Religion des Friedens“ hier mal wieder richtig die Sau raus lassen möchte. Was, wenn die Sicherheitsbehörden mal nicht so viel Glück bei der Fahndung haben?

  44. @Pedo Muhammad 30. Januar 2019 at 11:42
    Sie sind also kein „Freund der AfD“?
    Dann dürften Sie auf dieser Seite hier falsch sein.

  45. Pedo Muhammad
    11:42 kann man leicht missverstehen (Fett falsch gesetzt) -> Respekt, weil er trotzdem dort hingeht 🙂

    NieWieder
    30. Januar 2019 at 11:34

    Was man immerhin über Broder sagen kann:
    Er geht zu einer Veranstaltung der AfD.
    Obwohl er vermutlich kein Sympathisant oder Wähler der AfD ist.

    ****

    … auch dafuer hat Henryk Broder mein vollen Respekt 🙂

  46. Solange die schweigende Mehrheit nicht AUF DER STRASSE zeigt, was sie von der verlogenen Politikerkaste hält, wird sich nie etwas ändern. Warum kriegen wir das nicht hin???

  47. Ja, bezüglich der Zustimmung in Prozenten lassen wir uns halt überraschen.
    Kurz vor der Wahl a bissle Gas geben mit Flyer und Plakaten.
    Weil in den Medien wird die AfD einfach ignoriert!
    Falls in meinem Käsblatt mal was über die AfD drin steht,
    geht’s dann um Machtkämpfe, Ausschlussverfahren, Verfassungsschutz-Prüffall, usw.
    Nur NEGATIVES.

  48. DemVolkeDeutschlands 30. Januar 2019 at 11:49
    Von diesen Linksextremisten lernen heißt Siegen lernen.
    Nein. Das können wir uns nicht erlauben. Die Linksextremisten haben das ganze eklige Juste Milieu (auch ganz besonders in den Medien) hinter sich, die alles verschweigen und verharmlosen.
    Das haben wir nicht. Deshalb dürfen wir eben KEINE Gewalt einsetzen.

  49. Wann wird wohl eine Regierung in diesem Land den Islam offiziell verabschieden und Frachtschiffe bzw. TransAll-Maschinen mit den Koran-Heimkehrern in ihre Länder losschicken? Die Operation würd ich „Never Come Back-Tours“ nennen! 🙂

  50. @Pedo Muhammad 30. Januar 2019 at 12:01
    Sie dürfen alles. Wir sind keine guten Linken mit Molotowcocktails.
    Aber Sie fühlen sich unter Ihren guten Linken vielleicht viel viel wohler. Kahane soll z.B. ganz nett zu guten Linken sein.

  51. #Tandem…Wenn man von den Grünen spricht, immer „die Pädophilenpartei“ dazusagen. So tut es das Regime auch: Die sagen immer „die rechtspopulistische AfD“. Das können wir auch mit den Altparteien.

    Ja und bei den Linken der Zusatz „Mauermörderpartei“ oder „SED-Nachfolgepartei“, oder „bekennende Kommunisten“ bei der SPD, die „ehemalige Arbeiterpartei“

  52. Der boese Wolf 30. Januar 2019 at 11:08

    Magnus 30. Januar 2019 at 10:53

    „Gabs jetzt tatsächlich in mehreren Bundesländern Wahlfälschungen zu Lasten der AfD? Ich hab das nicht so genau mitbekommen.“

    Ja, zwar in geringem Umfang, aber die Dunkelziffer dürfte um einiges höher sein. Quellen bitte selber googeln.

    Landtagswahl Hessen 2018
    In Hessen, insbesondere Frankfurt waren die Wahlfälschungen so massiv, dass sogar die Landeswahlleitung alle Mühe hatte das schön zu reden:
    * Von Wahlbezirk zu Wahlbezirk auffällige Unterschiede im Wählerverhalten trotz vergleichbarem sozialen Gefüge
    * Bewohner einzelner Altersheime stimmten mehrheitlich für die Grünen
    * Hunderte Wähler wurden den falschen Wahlbezirken zugeordnet
    * Ergebnisse wurden geschätzt, weil Auszählung und Computerauswertung angeblich zu lange dauerte
    * Stimmzettel und andere Unterlagen wurden über Nacht unbewacht in den Wahllokalen belassen
    * In mehr als 80 Wahlkreisen mussten die Ergebnisse durch Nachzählen „korrigiert“ werden müssen
    * Stimmergebnisse von Parteien wurden „vertauscht“
    * Zahlendreher
    * Ganze Stimmzettelstapel wurden bei der Auszählung vergessen
    * In einer ausgewiesenen AfD-Hochburg wurden auffällig viele „ungültige“ Stimmen gezählt

    Aber schließlich waren das nach offizieller Verlautbarung kleine Pannen, die am Ergebnis nichts änderten.

    Solche Vorfälle sollten mal bei einer Wahl in Russland bekannt werden, monatelang würden Vertreter des politisch-medialen Komplexes auf Putin einhauen.

  53. Sehr gut Herr Bartels , : “ … Wer groß werden will, darf sich nicht klein machen “ ! Für Wahr , für Wahr … dass ist genau die derzeitige Krux !! Man hat der AfD eine intelligente Fälle gestellt und Sie laufen bereitwillig hinein ! Das eigene Verhalten wird der AfD nun zum Verhängnis ! Die AffD sollte sich wieder auf ihre eigenen Werte zurück besinnnen und unbeirrbar den Weg gehen und sich nicht von den Altparteien ins Bockshorn jagen lassen ! Andernfalls wird Sie alles verlieren ! Die Weichspüler in der Partei , werden zu Totengräber !!

  54. https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_85169194/wirbel-um-ordensverleihung-andreas-gabalier-teilt-gegen-kritiker-aus.html

    JEDER nicht zentimetergenau linientreu und dem Antifa-Zeitgeist ergebene untertänigst Dienernde kann in dieser linksextremistisch aufgeheizten medialen Propagandaschlacht der heutigen DDR2.0 plötzlich zum vernichtenswerten Feindbild erklärt werden! Auch Herr Gabalier wird sich wie Kretzsche, CHelana Fischer, Maassen, Patzelt, Naidoo, Buschkowski, Wendt und wie die modernen Staats- und Sozialismusfeinde alle plötzlich heißen können, entscheiden müssen, entweder als Reichsbürger demnächst in entglasten buntisierten Häusern wohnen zu dürfen, weil eine Staatspolizei nur noch für kaiserliche Staatsgeistertreibjagden im nebulösen Staatsforst gegen Luftgewehrnazis vorgehalten wird oder wir werden auch von ihm alsbald die sofortige hündische ja religiöse Unterwerfung unter die alles dominierende Medienmacht, die notorisch übersteigert den terroristisch vereinigten Minderheitswillen all der überall kreischenden RAF-Antifa-Öko-Pseudofeministinnenfaschisten*gaga abbildet, erleben.

    Viel Spaß Herr Gabalier, wohnst Du noch demokratisch oder wirst Du auch grad vollkommen undemokratisch entrechtet medial Meutengehetzt? Da hilft nur noch zusammenrotten, bis die Ideologen wieder das Volksvermögen beiseite schaffen müssen. Gysi Dauerlächler übernehmen Sie!
    Bald muß wieder verschleiert werden….

  55. Was sind wir doch für ein heruntergekommenes Land!

    .
    Eilmeldungen

    „Innerhalb von drei Jahren

    Kriminelle Clans für mehr als 14.000 Straftaten in NRW verantwortlich“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/innerhalb-von-drei-jahren-kriminelle-familienclans-fuer-mehr-als-14-000-straftaten-in-nrw-verantwortlich_id_10252681.html

    „Auf Campingplatz in Lügde

    Männer sollen 23 Kinder missbraucht haben“

    https://www.focus.de/panorama/welt/auf-campingplatz-in-luegde-maenner-sollen-23-kinder-missbraucht-haben_id_10252465.html

  56. @NieWieder 12:05

    @Pedo Muhammad
    … bin nicht gruen-/links-/PC-versifft, waehle AfD 🙂 , weil es die EINZIG KILLER40/2 -> quran.com/4/89 kritische Partei ist … alles andere ist Nebensache fuer mich

    … siehe auch meine Korrektur @11:56

  57. Marija 30. Januar 2019 at 10:59

    Der Leu wird erst wach wenn der Magen knurrt, auf dem Tisch kein Bier mehr steht, im Tank kein Tiger brüllt und Merkel das Konto in ihren Griffeln hält. Der Tag des großen Knalles rückt unerbittlich näher!
    ——————————————————————————————————
    Ich denke auch: Wenn der Pöpel erst mal hungert und aus seinen Wohnungen fliegt, weil man diese für Migranten braucht, wenn der Staat für seine armen Bürger kein Hartz4 mehr hat, sondern nur noch die Neubürger versorgt werden können, dann, aber erst dann wird der links-grüne Pöpel aufwachen und nach der AfD schreien. Hoffentlich ist es dann nicht schon zu spät.

  58. Eilmeldungen

    „Innerhalb von drei Jahren

    Kriminelle Clans für mehr als 14.000 Straftaten in NRW verantwortlich“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/innerhalb-von-drei-jahren-kriminelle-familienclans-fuer-mehr-als-14-000-straftaten-in-nrw-verantwortlich_id_10252681.html
    ——————————————————-
    Wertvoller als Gold: Jeder Einzelne wird gebraucht. Fachkräftemangel!
    KGE: Alle Migranten sollen sich im deutschen Sozialsystem wohl fühlen.

  59. Marie-Belen 30. Januar 2019 at 12:12
    Was sind wir doch für ein heruntergekommenes Land!

    .
    Eilmeldungen

    […]

    Es soll in Deutschland einmal Zeiten gegeben haben, in denen erstgenanntes erst gar nicht stattfinden konnte, weil man die „Clans“ erst gar nicht ins Land liess
    Und im zweiten Fall wäre der Mann bereits nach wenigen Missbrauchsfällen aufgeflogen und hätte im Knast nichts mehr zu lachen gehabt.

  60. @Jupp 30. Januar 2019 at 10:55

    so lange so Schnarchnasen wie Gauland in der vorderen Reihe stehen, haben die keine Chance
    __________
    Gauland mag fachlich und thematisch gut aufgestellt sein, er verkörpert aber eher den besonnenen ruhigen Weisen. Hier müsste jemand ran, der vom Kaliber Salvini ist.

  61. Die Medienarbeit muss erheblich verbessert werden, auch durch Heranziehung erfahrener, externer Berater.
    Ex Kanzler Schröder beherrschte das Spiel mit den Medien perfekt.
    In den Talkshows muss die AfD darauf bestehen daß auch andere Vertreter als Dr.Gauland eingeladen werden.
    Im Westen etwas moderater auftreten als im Osten weil die Wessis grundsätzlich weniger robust sind. Ein Björn Höcke wird hier nichts ist aber ist als Strippenzieher im Hintergrund unerläßlich.
    Die desolaten Landesverbände im Norden müssen stärker „auf Kurs“ gebracht werden.
    Parteiinterne Grundsatzdiskussionen müssen parteiintern bleiben. Nichts wirkt abschreckender als Streit innerhalb der Partei, siehe den Unions-Streit. Seitdem der beigelegt ist geht’s bei denen wieder aufwärts.
    Die Grünen sind auf das Schärfste anzugreifen. Wer gegen eine Baerbock nicht argumentieren kann hat in der Politik nichts verloren.
    Schließlich gilt es sich thematisch breiter aufzustellen. Dieselverbote, eine unbezahlbare Energiewende, Rentenprobleme berühren aktuell die Wähler mehr als „Flüchtlinge“ obwohl ursächliche Zusammenhänge bestehen. 50 Mrd.€ für Asylanten eingespart=1 Jahr eher aus der Braunkohle raus oder noch früher.
    Zumindest bei BILD/Insa geht’s wieder aufwärts:
    https://dawum.de/
    Das Wählerpotential liegt in der konservativen Mitte. Dort hat die Union ein riesiges Loch hinterlassen. Dort ist Potential. Siehe die FW in Bayern.

  62. Also den Pessimismus verstehe ich nicht ganz, was in 50 Jahren systematisch politisch zerstört wurde lässt sich nicht mit Fingerschnippen lösen. Die AFD braucht Zeit, mein Eindruck ist das für die kurze die es die AFD gibt und vor allem die AFD die Politik beeinflusst hat sie schon viel bewegt. Bei Infoveranstaltungen und Stammtischen auf regionaler Ebene herrscht reger Zulauf, es werden immer mehr. Bin ich noch vor kurzem alleine zu den Veranstaltungen gefahren, fährt inzwischen eine Fahrgemeinschaft hin, Auto immer voll besetzt, nehmt Bekannte, Freunde, Nachbarn mit, es lohnt sich am Ende…wir werden immer mehr…..Basisarbeit und Aufklärungsarbeit ist angesagt !!! Nicht nur Flyer verteilen, auch über die Wahlkampfthemen diskutieren.

  63. Viele Arbeitslose können sich keine vollwertige Mahlzeit mehr leisten
    https://www.tag24.de/nachrichten/osnabrueck-arbeitslos-mahlzeiten-essen-leben-finanzen-hartz4-geld-pleite-haushalt-954489

    Für Invasoren in Asylheimen kommen sogar extra Caterer um denen Halal-Frass zu bringen. Da wird die Mahlzeit wohl ein vielfaches eines arbeitslosen „Köters“ kosten. Hauptsache den Merkel-Gästen schmeckts wie zu Hause. Scheint aber auch nicht der Fall zu sein, denn es wird fast alles weggeschmissen und landet in der Mülltonne. Berichte dazu gab es massenhaft.

  64. @_Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 11:27
    Kirpal
    30. Januar 2019 at 10:48
    Das Problem in allen Zeiten war und ist, dass die Masse – auf der sozialen Achse – nur durchschnittlich bis minderbemittelt intelligent ist. Und dagegen war noch nie ein Kraut gewachsen.

    xxxxxxxxx

    Und genau das ist ein Problem für die Demokratie. Das unterirdische TV-Programm und die Presse nehmen maßgeblich Einfluss auf Wahlergebnisse. Und dann ist es denen auch egal, wenn eine Minderheit bemerkt, dass dauernd gelogen wird. Hauptsache die Masse folgt…
    ++++++

    Auf einer Partie unterhielt ich mich mal – schon viele Jahre her – mit jemandem, der bei ARTE beschäftigt war… die Person erzählte mir, dass der Job klasse gewesen sei… stets mit hohem journalistischen Anforderungen verknüpft, aber leider miserabel bezahlt… weshalb ein beruflicher Wechsel zu RTL vollzogen wurde… super Gehalt… aber, mein Gegenüber kotzte fast, denn, die Anforderungen bei RTL bestanden darin, saublödes Programm für saublöde Leute zu machen… im vollkommenen Bewusstsein darüber, dass diese intellektuell quasi ein „Verbrechen“ am Zuschauer wäre… aber Hauptsache, das Dummvolk hockt vor der Glotzt und kommt auf keine blöden Ideen, wie „Aufwachen“ z.B. … Später ist dieser Mensch dann zu ZDF gewechselt… hat sich dann aber irgendwann mal umgebracht.

  65. # Thomas Muentzer 30. Januar 2019 at 11:52

    Sie haben recht, es ist einfach nur zum Weinen, wenn man sieht, wie schnell (s)ein Volk degenerieren kann.
    Vor genau hundert Jahren, als das Reich nach dem unseligen Versailler Diktat an seinen Ostgrenzen bedroht war, zogen tausende junge Männer aus allen Landesteilen spontan ins Baltikum und nach Oberschlesien, um das Vaterland zu verteidigen (siehe dazu die Geschichte der FREIKORPS-Verbände!).
    Heute kriegt der immer fetter werdende deutsche Michel seinen Arsch nur noch für’s Einkaufen beim Discounter hoch.

  66. Ich sehe das auch so. Die arbeiten mit allen Tricks, um AfD-Mehrheiten zu verhindern. Dort, wo sie auch mit Betrug, Desinformation, Angst- und Nanny-Kampagnen nichts erreichen können, ohne dass ihnen ihre Lügen und ihr mieses Verständnis von Demokratie um die Ohren fliegen und immer mehr Bürger sich schockiert abwenden, wird die nächste Eskaltionsstufe gezündet: Diffamierung, Panik schüren, Schuldkomplexe reaktivieren, psychische Gewalt und Bedrohungen, Zerstörung und Attacken auf Leib und Leben.

    Willkommen im durchdesignten Neo-Faschismus des 21. Jh. – ummantelt vom EU-Sternenkranz und idiotisch-leeren Worthülsen. Ich bin auf die Wahlen im Osten gespannt, insb. in Sachsen. Gut möglich, dass die AfD danach verboten wird.

    Dann dürfte selbst dem letzten Dummkopf in diesem Land klar werden, dass der Fall dieses landes nicht mehr aufzuhalten ist, weil politisch nichts verändert werden kann. Dann bleibt nur ziviler Ungehorsam nach französischem Vorbild

  67. Eine Partei, die rigoros an den Interessen der Mehrheit der Bevölkerung vorbei plant und agiert, wird immer im Stimmentief steckenbleiben. Das ist in einer Demokratie nun einmal so.

  68. „Wer sich zum Wurm macht darf nicht klagen, wenn er getreten wird.“
    Quelle: Immanuell Kant

  69. Thomas Muentzer 30. Januar 2019 at 11:52

    Auf die Straße gehen ist in dem Land wo es Bahnsteigkarten gab, schwer umsetzbar. Man müsste ja den Rasen betreten. Man erreicht auch den Schlafmichel eher schlecht und nur unscharf.

    Besser wäre m. M. das AfD Programm, zumindest ist Kurzform, an alle Haushalte zu verteilen. Eine Fleißarbeit, aber wenn alle AfD-Mitglieder diesbezüglich aktiv wären, dürfte die Arbeit in spätestens einem halben Jahr erledigt sein. Bei der Gelegenheit könnte man auch gleich den Schlafmichel über Koraninhalte aufklären.

  70. Jede Möglichkeit, ob legal oder illegal, wird angewendet um die Afd klein zu halten. Jede.
    Und noch ist auch die Situation für die Masse nicht übel genug, um sich mehrheitlich von den Altparteien abzuwenden. Noch.

    Und natürlich macht auch die AfD nicht alles optimal. Gauland würde ich nicht mehr in die erste Reihe stellen, bei allen Verdiensten. Man hat doch bei den Grünen gesehen, was ein scheinbar sympathisches junges Frontduo bewirken kann.
    Die braunen Irrlichter müssen raus und bestimmte Themen aus unseliger Zeit sollte man vermeiden.

  71. Politiker, Kirchen, Gewerkschaften, Beamte, Justiz und nicht zu vergessen: Die Mehrheit des deutschen Volkes.
    Siehe Wahlergebnis aus 2017!

  72. Wir sind nicht nur vermutlich der einzige Staat mit „Inländerbenachteiligung“ als struktureller Staatsräson…
    Steuer-Gelder regiert unser Land !

    Begünstigt durch einen korrumpierten “Verfassungsschutz“!
    Minütliche Unterstützung der GEZ Dreckschleuder und der Michel glaubt den Unfug was dort gepredigt wird.

    Das korrupteste Land ist Venezuela Platz 168, aber Deutschland ist auch abgeschmiert!
    Frage : warum schütteln kluge Köpfe im Ausland , bezüglich Deutschland ?

    Geld regiert die Welt und Merkel und Ihre Kaffeesatz- Claqueure suhlen sich mit Ihren Scheuklappen in gepanzerten Limousinen und 6 stelligen Jahresgehälter !

  73. Das Foto wird noch für viel Ärger sorgen. Ich sehe schon die Bildunterschrift: „Wir haben es immer geahnt: Broder kuschelt mit Nazis.“

  74. @Jupp 30. Januar 2019 at 10:55

    so lange so Schnarchnasen wie Gauland in der vorderen Reihe stehen, haben die keine Chance
    __________
    Gauland mag fachlich und thematisch gut aufgestellt sein. Er verkörpert aber eher den besonnenen, alten Weisen. In die vorderste Reihe müsste jemand vom Kaliber Salvinis.

  75. „„Sisyphos“ rollte den Felsen den Berg rauf – er kullerte immer wieder runter. „Tantalus“ schnappte nach den Trauben über seinem Mund – er kriegte nie eine.“

    Da streut der „Bartels“ seine „Anführungszeichen“ mal wieder wie „Konfetti“ über seine „Artikel“. Ist das Journalismus? Wohl eher „Journalismus“.

  76. Mjoellnir_ 30. Januar 2019 at 11:27
    Kirpal
    30. Januar 2019 at 10:48
    Das Problem in allen Zeiten war und ist, dass die Masse – auf der sozialen Achse – nur durchschnittlich bis minderbemittelt intelligent ist. Und dagegen war noch nie ein Kraut gewachsen.

    xxxxxxxxx

    Und genau das ist ein Problem für die Demokratie. Das unterirdische TV-Programm und die Presse nehmen maßgeblich Einfluss auf Wahlergebnisse. Und dann ist es denen auch egal, wenn eine Minderheit bemerkt, dass dauernd gelogen wird. Hauptsache die Masse folgt…

    Mit Intelligenz hat es wenig zu tun❗ 😕
    Der Volks-Verbrecher Soros usw. sind nicht dumm ❗
    Sie gehen davon aus, dass alle Menschen gleich sind und Deutschland Verrecke ist OK.
    Islam-Diktatur wird verharmlost. Der nicht dumme Hitler hat ja auch definiert was GUT ist 😥

  77. und die AfD hat sich in vorauseilendem Gehorsam von ihren besten Leuten getrennt. Hat es was genutzt? Nun werden wir eben AdP wählen müssen. Übrigens sollte man sich die Tortur antun und das Papier zum „Prüffall“ vom VS lesen. Es sind zwar über 400 Seiten, aber es zeigt, wie weit wir schon gekommen sind. UNFASSBAR!!

  78. @ Bernd Höcke 30. Januar 2019 at 12:33

    „Aber wie könnte sich eine Partei, deren Mitglieder nichts außer einem Feindbild gemeinsam haben, einem solchen Problem annehmen. Da macht man lieber ein paar semirassistische Bemerkungen, schreit etwas herum und verlässt laut stampfend den Bundestag, wenn man mal ein bisschen Gegenwind bekommt.“

    Bin ein Rassist. Als ein solcher will ich in unserem deutschen Vaterland zusammen mit Unseresgleichen (biologisch Ähnlichen) leben. Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Besteht ein Volk nicht zum größten Teil aus Rassisten, kann es sich bald aus der Geschichte verabschieden. Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    Halbherzige und Halbrassisten (Semirassisten) bringen uns nicht weiter.

  79. der staßenfeger wird vielleicht immer der straßenfeger bleiben – auch , wenn er der wichtigste mann in der ganzen stadt ist .

  80. Die Hetz, Lügen und Diffamierungsregimemedien wollen immer allen weiß machen, dass die AFD-Anhänger in der absoluten Minderheit sind. Bei den Landtags und Bundestagswahlen sind vermehrt Fälschungen bei den Auszählungen, komischerweise immer zu Ungunsten der AFD, aufgedeckt worden. Sicherlich nur ein Bruchteil des gesamten Betrugsausmaßes. Vielleicht sind wir aber schon in der absoluten Mehrheit und hätten nun endlich die Chance das machtsüchtige und kriegsverbrecherische Parteienkartell zu stürzen. Also, raus mit euren Ärschen auf die Straße, meinetwegen auch gelbe Westen an und ordentlich Rabatz gemacht, dass den Volksverrätern mal so richtig die Düse geht. Das reißt dann auch die bislang verängstigten und unentschlossenen Sympathisanten des Widerstandes mit. Alles eine Frage der kritischen Masse!

  81. Das sind die ReserveOffiziere, die die AfD zur „scheuen Bundeswehr“ unter den Parteien machen. Ihnen ist wichtig, daß sie als Offiziere zeigen können, wie die Partei vor ihnen kuscht. Mich wundert es immer noch, wie Herr Pazderski zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden wird, da doch Frau Sayn-Wittgenstein beim letzten Bundesparteitag bei der Abstimmung ihm das Leben schwergemacht hat. Da musste Herr Gauland einspringen. Einspringen für ein ReserveOffizier?! Ist das ein Weichei?

  82. Heisenberg73 30. Januar 2019 at 12:48

    Braune Irrlichter müssen raus! Das sind wohl nach 70 Jahren Greise. Und die meisten Wähler sind Rentner. Schmeisst die Greise raus und was kommt bei den Rentnern an. Die schmeissen die Alten raus. Tolle Werbung!

  83. Sarkozy hat es in Frankreich vorexerziert.
    (Alle „Demokraten“, soll heißen alle durch Sorosartige finanzierte Parteien und Instituitonen
    gegen den Front National, gegen Marine Le Pen)
    Um die Sache weiter zu spinnen:
    „Folgerichtig“ wäre (nicht nur, vielleicht insbesondere in Deutschland) eine vereinte Koalition der „Demokraten“ gegen die AFD, unter Umständen mit Hilfe neu gegründeter Parteien,
    die einen Teil der AFD-Wähler absaugen.

    Beispiel AFD 40%+x, Extremfall 49%,
    eine 103-Parteien-Koalition,
    (man wird doch wohl noch e klää bissl übertreiben dürfen, Jesses, Jesses nee…)
    erhält 60%-x, im Extrem-, „Minimalfall“ 51% der Wählerstimmen.

  84. So ist es. Genau so und nicht anders. Die AfD hat keine Zähne mehr, ist längst angepasst und es geht auch da nur noch darum, irgendwie gerade mal so am Fresstrog zu bleiben, wie alle anderen auch.

  85. Noch bedenklicher als das Politpack der Altparteien ist der Blödmichel im Land. Phlegamatisch, minderwertigkeitsbehaftet, gleichgültig. In seinen Augen weltoffen, tolerant, bildungsnah und durchsetzungsstark. Alles eine Frage der Sichtweise. Die Unterstützung, ob AfD-Fan oder nicht, vom Wahlvieh ist nicht ausreichend. HInzu kommt, dass der Michel nichts mehr fürchtet als Veränderungen.

  86. Dieser ganze Wahlbetrug kann nur eingedämmt werden, indem JEDER Wahlzettel fortlaufend nummeriert und mittels Strichcode eingescannt werden kann. Somit müssen fehlende, doppelte oder verschwundene Wahlzettel aussortiert werden und der Rest kann jederzeit durch die 1 jährige Aufbewahrungspflicht nachkontrolliert werden. Sollte es Protest durch Systemparteien geben, sind die Wahlbetrüger entlarvt

  87. Sollte die AFD trotz Wahlfälschung,. -manipulation irgendwann über 50% der Wählerstimmen erhalten, ist alles aus.

  88. „Sollte die AFD trotz Wahlfälschung, -manipulation irgendwann über 50% der Wählerstimmen erhalten, ist alles aus.“

    Da seien die Musel und der Bereicherungsimport vor!

  89. @ int 30. Januar 2019 at 13:43

    Sollte die AFD trotz Wahlfälschung,. -manipulation irgendwann über 50% der Wählerstimmen erhalten, ist alles aus.
    ________________________________________
    Da, wo ich das Auszählen beobachtet habe, gab es keine Abweichungen – nur 5% mehr als über dem Durchschnitt der benachbarten Wahllokale. Nur, da saß keiner, denen auf die Finger schauend

    Vielleicht kriegen wir es ja mal hin, dass mehr aufstehen und nicht nur alles von zu Hause am PC beobachten

  90. Eine andere Lösung als den „big bang“ sehe ich nicht.
    Dafür kleben die Herr- und Damenschaften zu sehr an ihren Sesseln und Pfründen.

    Die gute Nachricht:
    Ich bin kein Prophet.
    (Zumindest kann ich mein Schild „Prophet“ nicht finden)

  91. DemVolkeDeutschlands 30. Januar 2019 at 11:49,
    genau richtig! Und deshalb hat heute morgen der Genosse Dulig von den Spezialdemokraten eine Nachricht von mir bekommen. Die sollen merken, daß die Zustimmung sinkt.
    Und ich schreibe jetzt regelmäßig an solche Volksverxxxxxer. Immer unter dem Motto, das stimmt so nicht oder geht das auch nicht anders.
    Und auch in diesem Jahr bin ich Beisitzer bei drei Wahlen. Da zähle ich mit und verhindere schon gleich falsche Zuordnungen. Und die Stadt sucht händeringend Wahlhelfer aus der Bevölkerung!

  92. Magnus 30. Januar 2019 at 10:53
    Gabs jetzt tatsächlich in mehreren Bundesländern Wahlfälschungen zu Lasten der AfD? Ich hab das nicht so genau mitbekommen.
    —————————-

    Ich hatte einmal Wahlbeobachter gemacht. Da wollte man mich vor die Tür setzen mit der Begründung, die Auszählung sei geheim.
    Merke: Wer nicht davor zurück scheut den politischen Gegner körperlich zu attackieren, scheut auch nicht vor Wahlfälschung zurück.

  93. sauer11mann 30. Januar 2019 at 10:41
    gegen die
    Zusammenarbeitenden Parteien
    hilft nur
    klare Kante
    ———————————–
    Und zusammenarbeitende Parteien aus dem konservativen Lager.

  94. Alles richtig, Peter Bartels, es gibt eine Menge von Faktoren, die von außen auf die AfD einwirken. Allerdings sollte sich die AfD fragen, ob sie selbst alles unternimmt, um ihren Erfolg zu maximieren oder ob sie sich nicht auch selbst ein Bein stellt (oder auch mehrere). Es sind die Wahlen auf kommunaler Ebene. Hier versagt die Partei auf ganzer Ebene. Allerdings sind es gerade die Kommunen, wo der jeweilige Kandidat für Gemeinde- oder Stadtrat noch persönlich bekannt ist. Hier ist er Kandidat „zum Anfassen“. Wenn er hier, wo er persönlich bekannt ist, den Bürgern seinen gesunden Menschenverstand beweisen kann, werden nicht nur seine eigenen Erfolge größer. Die Bürger verbinden seine Person auch mit der großen Politik in Bund und Land. Leider wird dieser Aspekt immer noch von der Gesamtpartei und allen Untergliederungen bis in die Kreisverbände vernachlässigt. Meine Erfahrung: Die AfD wurde 2013 „von oben“ her gegründet. Auch heute wird bei allen Gelegenheiten nur von den bundes- (max. landes-)politischen Themen gesprochen. Um Kommunalpolitik kümmert sich niemand. Dabei sind es hier die Themen, die die Menschen direkt angehen, die aber lieber freien Wählergemeinschaften oder dem Kartell überlassen werden. Solange die AfD hier keine Kompetenz zeigt, verschenkt sie ein riesiges Potential an Wählerstimmen, wie gesagt, nicht nur in den Kommunen – eben auch bei den „großen“ Wahlen! Es kommt schon jetzt hinzu, dass in den Kreisverbänden (den bisher untersten Gebietsverbänden) bereits jetzt engstirnige, eifersüchtige Mandatsträger sitzen, die eine gesunde Entwicklung „von weter unten“ mutwillig und kleingeistig verhindern. Meine Prognose: die Kommunalwahlen 2020 in NRW werden meine These bestätigen. In Schleswig-Holstein 2018 war es bereits so!

  95. @ Bernd Höcke 30. Januar 2019 at 14:33

    „Andere Menschen wegen ihrer Herkunft oder ihrer Rasse zu diskriminieren verstößt gegen Artikel 3.3 des Grundgesetzes. Der selbe Artikel gestattet es Ihnen aber auch, dass Sie ein Rassist sein, und sich dementsprechend frei äußern dürfen.“

    Ohne permanentes Diskriminieren ist jedes Lebewesen dem baldigen Tode geweiht. Diskriminieren zwischen Warm und Kalt, Männlein und Weiblein, Giftig und Eßbar, Feucht und Trocken, Freund und Feind, Fremden und Bekannten usw.
    Basis jedweder Kultur ist die Diskriminierung, das Gemeinschaftsförderliche wird aufgewertet, das Gemeinschaftsschädliche wird abgewertet.
    Basis jedweder Gemeinschaft ist die Diskriminierung, diese gehören dazu, jene nicht. Die Familie Huber darf sich nicht aus der Speisekammer der Familie Schmidt bedienen.

    „Bedenken Sie aber, dass ein derartiges Verhalten (von der Gesetzeslage profitieren und gleichzeitig dagegen verstoßen) auch bei arabischen Clans zur Tagesordnung gehört.“

    Die Existenz der arabischen Verbrecher in unserem Lande ist von den herrschenden BUNT-Bolschewisten gewollt, meine Existenz als Globalisierungsfeind nicht.

    „Wenn Sie Ihre Weltanschauung auch weiterhin beibehalten wollen, dann dürfen Sie auch nie wieder verlangen, dass Einwanderer, die sich nicht an die Gesetze halten abgeschoben werden. Denn wie könnten wir etwas von einem Ausländer erwarten, was wir ihm nicht selbst vorleben. Besonders wenn es sich um die Gesetze einer (wie Sie sagen würden) verfeindeten Rasse handelt.“

    Als Rassist sehe ich den Einwanderungsbedarf von Nichteuropäern für unser Land bei 0,00. Heerscharen von blitzbraven Fernasiaten können wir hier auch nicht brauchen. Bin ausgesprochen fremdenfreundlich, jeder Fremde, der daheim in seinem Reich (also dem Ausland) sein Leben nach seinem Gusto lebt, ist mir sympathisch.
    Als Feind des Regimes der BUNT-Bolschewisten werde ich mich nicht in die BUNTE Republik integrieren, wer samma denn?

    „Außerdem wurden in den meisten historischen Beispielen von „Umvolkung“ nicht die Europäer durch andere Ethnien verdrängt, sondern andersrum: In Nordamerika haben Briten und Französen die indigenen Völker vernichtet, in Südamerika haben Spanier und Portugiesen das gleiche getan. Auf den Philippinen gibt es selbst hundert Jahre nach Ende der Kolonialzeit noch 95% Katholiken. Ganz Afrika stand jahrhundetelang unter europäischer Kontrolle und hat sich nie davon erholt.“

    Ach so, daß der Neger alleine nichts auf die Reihe bringt, ist also unsere Schuld? Und zur Wiedergutmachung für vermeintliche oder auch tatsächliche Verbrechen sollte der gezielte Völkermord an uns Weißen zum Ausgleich beitragen?

  96. Solange die AfD,Herrn Höcke meidet, wie der Teufel das Weihwasser,
    kann man getrost darauf warten, bis diese Partei von anderen geschluckt worden ist.
    Diese Partei muss frech sein,aufmunternd,provozierend, aber sich doch nicht, wie es gerade
    geschieht,im Parlamentarischen Alltag abzunutzen.
    Von den BT-Debatten erreicht das Volk einige Sekunden,
    aber wenn Herr Höcke mal richtig auf den Putz haut,bis an die Grenzen
    des erlaubten, dann bekommt er die Aufmerksamkeit und die Afd die Mediale Erwähnung,
    die sie braucht,um dem Volk zu zeigen,
    „Hier ist jemand der es ernst nimmt und auch Volkes Stimme und Meinung,wiedergeben kann!“
    Fangt doch mal bei denen an, die öffentlich Kund tun, die AfD sei Antisemitisch,lasst
    die Gerichte über Unterlassungsklagen entscheiden,es gäbe so viele Möglichkeiten.
    Alles wäre besser, als das gerade beginnende Sesselpupsen, im BT.!

  97. Am 2. April 2017 schrieb ich:

    Wie kann die AfD eine erfolgreiche Partei werden? Der Stufen-Plan zur erfüllten Harmonie!

    1. Rausschmeißen! Höcke! Poggenburg! Gauland! Hampel! Alle raus! Raus! Raus! Raus! Und alle die damit zusammenhängen!

    2. Pretzell und Petry raus! Raus damit! Wegen der Kontakte zu Le Pen, Schießbefehl – und Berliner Attentatsäußerungen! Das ist alles schädlich! Also raus damit!

    3. Alle nichtliberalen und irgendwie konfliktträchtigen Personen müssen raus! Raus! Raus! Raus!

    4. Der Parteislogan heißt von nun an: “Die Partei, die Partei, die hat immer recht!”

    5. Auf einem Sonderpartei “Unsere Partei wird föner” fusionieren Bernd Luckes LKR und die Rest-AfD. Die Partei führt nun den Namen “Liberal liberale Liberalisierer” “LiLiLi”.

    6. Die Doppelspitze Bernd Lucke und Leila Bilge wird mit 99,9% der Stimmen gewählt. Drei offen auftretende Widerständler werden sofort ausgeschossen.

    7. Die allseitige Harmonie des früheren Zustandes wurde nun wiederhergestellt.

    8. Die LiLiLi erzielt bei der Bundestagswahl satte 0,9%. Die Doppelspitze verkündet: “Wir haben unser Ziel erreicht”!

  98. Ich halte mich lieber an das Sprichwort: DIE SONNE BRINGT ES AN DEN TAG ! Es mag Vieles gegen die AfD sein, doch die stärkste Kraft, die Realität, ist für die AfD. Das linksgrüne Politikerpack mag die Realität eine Weile verbiegen können, aber am Ende zerplatzen deren Lügen wie Seifenblasen. Die Realität zeigt uns auch auf, dass solche Entwicklungen (leider) nicht so schnell gehen, wie viele (auch ich) sie gerne hätten. Wenn man sich die Grünen ansieht, vom ersten Umweltminister in Hessen (Joschka) bis heute, eine lange Zeit. Von der Lachnummer mit terroristischem Hintergrund bis heute zu einer ernst zu nehmenden politischen Konkurrenz. Nein, eine Resignation ist nicht angebracht, im Gegenteil: der Kampf geht weiter !!!!

  99. @chalko 30. Januar 2019 at 11:45

    Bin ich ein Mitläufer?
    Ja und Nein.
    Ich halte mich im Hintergrund, gebe auf politische Fragen keine Antworten.
    Unser Haus hat eine ganz klare Linie gegen die AfD und die heißt, Nein!
    AfD ist in sozialen Bereichen ein NoGo, wer sie unterstützt oder sogar wählt kann nicht im Sinne unseres Hauses arbeiten.Wir haben genügend Flyer wo drin steht wie toll unsere neuen Brüder und Schwestern sind und wie böse die AfD ist.

    Ich kann es mir einfach nicht leisten gegen hausinterne Vorgaben (so sehr ich mir es auch wünschte) zu handeln, zumal ich auch niemanden auf meiner Seite hätte.
    Viele meiner Kollegen sind voll auf Merkelschmusekurs und vergöttern sie sogar.
    Grüne haben wir auch genug, es gab vor ein paar Wochen eine Diskussion, darin kam auch CFR vor, einige sagten wirklich voll überzeugt das sie sie toll finden.
    Ich hätte mich fast übergeben müssen, habe mich dann nur lautlos aus dem Staub gemacht.

    Wie kaputt und krank einige meiner Kollegen sind beweist den Umstand das es sogar welche gibt die Frau Jens Spahn toll finden weil er so gute Arbeit macht und das obwohl wir in der Pflege sind.
    Ich dachte erst die meinen das ironisch und hätte mich fast verraten aber die meinten das ernst!

    Also bin ich ein Mitläufer, ja sicher, würde ich mich gerne anders verhalten,ja sicher.
    Man sollte halt nur nicht vergessen das es nicht nur schwarz und weiß gibt.
    Wenn ich meinen Job verliere reicht es vorne und hinten nicht mehr, meine 4 Kinder müssten darunter noch mehr leiden als ich und meine Frau.
    Gerade hier im Ort geht AfD überhaupt nicht!

    Bei uns im Ort hat es ca. 45% CSU und über 20% Prozent Grüne bei gerade etwas mehr als 3% AfD!

    Es ist übrigens leicht zu schreiben ich sei ein Mitläufer auch unter Hitler usw. gewesen!
    Ich bin mir sicher das ich als junger Kerl ganz vorne mitmarschiert wäre, als Junge damals nicht gefesselt von dem ganzen Tramborium gewesen zu sein war mehr als schwierig.
    Ich habe viele Menschen gepflegt die dabei waren und diese Zeit erlebt haben, es war eigentlich unmöglich, gerade zum Anfang seiner Herrschaft nicht auf seiner Seite zu sein, sagten sie mir.

    Wobei ich aber denke das ich mit zunehmenden Alter gegen Hitler gewesen wäre, aber sicher verneinen kann ich es nicht, wie wahrscheinlich jeder der nicht dabei war!
    Das aber nur so am Rande, seien wir froh das diese Zeit vorbei ist und wir (ich) uns nicht mit dieser Frage befassen müssen.

    Wenn Sie also ohne irgendwelche Konsequenzen zu fürchten sagen können was Sie wollen und dies auch machen dann beneide ich Sie darum (wie wahrscheinlich viele andere auch), ich kann es nicht!

  100. Ein sehr guter Artikel, der alles genau auf den Punkt bringt.
    Ich warte auch schon seit längerem darauf, daß die AFD mobil macht – es hat sich soviel Wut angestaut, daß es nötig wäre, gegen dieses ekelerregende Gesindel aus Politik, Medien, Gesellschaft und NGO`s anzutreten.
    Mein Gott AFD – werdet aktiv – ruft die Bürger zu einem Gebührenboykott auf.
    Ausnahmsweise: Von den Linken Mobilisierung lernen heißt siegen lernen

  101. aber Österreich, Italy, USA, Ungarn, Polen und Tschechien machen Hoffnung!

    Anti-Establishment

  102. Nur der guten Ordnung halber, Herr Bartels. Der höchste Umfragewert im Bund lag für die AfD bei 18,5 Prozent.

    Und wenn damit also INSA zitiert wird, dann bitte auch für den derzeitigen Tiefstwert den von INSA vor 10 Tagen mit 13 Prozent angegebenen zugrundelegen; mittlerweile wieder bei 14 Prozent.

  103. Warum geht Herrn Bartels einer ab, wenn er ständig den Untergang der AfD begründet und belegt beschwört?

    Fragen.

  104. Herr Bartels, oft überziehen Sie ja, aber Dieser, ist einer der Besten, Ihrer Artikel.
    Sorgen Sie und wir doch für eine noch breitere Leserschaft, denn Alle die hier lesen, haben den Inhalt Ihres Artikels sowieso schon gewusst, zumindest geahnt.
    Da aber die gegenwärtige Gegenwart, genau so schön wie Broders Rede vor den AfD- Fraktion beschrieben und zusammengefasst ist, wäre ein breiteres Publikum wünschenswert.

  105. Eurabier: tut mir leid, was hat diese dumme Kuh Chebli (Entschuldigung an alle Kühe) für eine Ahnung von „nach 1945“ ?? War die damals schon hier, weiss die wie wir gelebt haben, gearbeitet haben, geschuftet haben ?? Natürlich ihre Sippe ihr Clan musste ja nichts arbeiten, Schuften, Geld verdienen, die habens ja vom deutschen Steuerdeppen genommen

  106. @SVvA : nein ich beneide Sie nicht.
    Aber ich/wir (Familie)wären da konsequenter. In einem Solchen Haus würde ich nicht bleiben wollen, in einer solchen Umgebung mit diesen Mitmenschen auch nicht. Ich weiß, es ist leicht gesagt. aber ein jeder hat nur dieses eine Leben. Und wenn ich da ständig verbiegen und verstellen müsste, wäre das für mich/uns keine Lebensqualität. Etwas Anderes, von mir aus mit ev. finanziellen Einbußen oder Sonstigen, würde sich immer finden lassen, wenn man den wöllte. Für mich ist das, dieses eine Leben zu wertvoll, als dass ich mich duckmäusend verkriechen möchte. Aber – auch solche Lebensmodelle gibt es, das steht ein Jedem frei und ist nicht zu kritisieren, dann aber bitte auch nur im stillen Kämmerlein jammern.

  107. Mantis: und warum ist dieser Nabhani hier bei den Nazies von der AfD, wäre er doch in einem Nachbarland geblieben wo kein Krieg herrscht. Warum ist er durch 10 friedliche demokratische menschenfreundliche Länder ausgerechnet hierher gezogen ?? Ach so wegen der Sozialleistungen, na dann verstehe ich das und jetzt hat dieser Nabhani Angst dass dieses Paradies bald endet wenn die AfD dran kommt ??

  108. Der Sieg wird kommen – so oder so.
    Denn die EU ist am Ende, sie können noch so lügen und betrügen, der Euro wird fallen und damit die ganz Europa in Not und Elend stürzen. Und dann sind die Systemlinge fällig….

  109. Also ich finde bevor hier über die AfD hergezogen wird, sollte jeder sich erstmal an die eigene Nase fassen ob er denn bereit wäre auf kommunaler Ebene, auf Landes- oder Bundesebene mitzuwirken. Also ich kann das nicht. Mit Schwarzen, Grünen und Roten zusammen in einem Raum zu sitzen würde bei mir einen Würgreiz erzeugen.

    Sodann denke ich das das Problem unserer Ungeduld noch viel mehr strapaziert wird. Ob mit oder ohne AfD. wenn es die AfD nicht gäbe ging es eventuell etwas schneller in den Abgrund. Aber die AfD kann es auch nur etwas bremsen. Soviel Macht hat die AfD noch nicht das sie entscheiden könnte.

    Wie viele es hier geschrieben haben kommt der Umbruch nur mit einer Marx’schen Verelendung und Armut in der Bevölkerung. Das werden die Einheitsparteien versuchen soweit wie möglich hinauszuschieben. Und sie werden versuchen das Volk zu spalten. Kann man heute schon sehen. Rentnerarmut (etc) gegen Wohlstandsdekadenz. Allein von diesem Punkt gesehen müßte es schon längst zu echten Massendemos kommen. Tut es aber nicht. Unsere Gesellschaft wird das masochistisch noch längere Zeit erdulden wenn die Daumenschrauben immer fester angezogen werden. Man braucht sich nur mal in die Menschen hineindenken, die im letzten Jahrhundert 3 mal in solchen Situationen waren.

    Auch wenn die AfD vielleicht nicht alle Wünsche erfüllt. Wir können froh sein das sie schon mal da ist. Wie es in 5, 10, 15 Jahren weitergeht werden wir sehen.

  110. Die Gäste der Islam-Merkel mit Anhang WÄHLER melden sich❗ 😎
    Epoch Times Deutsch
    Am 30.01.2019 veröffentlicht

    Drei #Iraker wollten einen #Terror-Anschlag verüben und möglichst viele Ungläubige dabei töten. Sie spielten die Möglichkeiten Sprengstoff, Waffen und Auto durch. Bevor sie konkret werden konnten, schlugen die Sicherheitsbehörden zu.
    Verhaftet: Drei Iraker planten Terror-Anschlag in Deutschland❗ 😎
    https://youtu.be/F4TnhhWAjj0

  111. @ Bernd Höcke 30. Januar 2019 at 16:09

    „Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Globalisierungsfeinde Internet haben…“

    Sehen Sie, das ist eben die Inkonsequenz. War bei meinen Großeltern schon so, stramme Nationalisten, dabei wollte der Großvater jeden Tag Indianerfrüchte auf dem Tisch sehen, „Kartoffeln“ hat er diese genannt, und die Großmutter war süchtig nach einem Getränk, das aus Bohnen gewonnen wird – von Negern gepflückt -, die zermahlen werden und mit kochendem Wasser übergossen.

    Wer A sagt, muß auch B sagen!

  112. @ Vielfaltspinsel 30. Januar 2019 at 15:02

    Dieser „Bernd Höcke“ ist ein linksversiffter Troll!

  113. @nairobi2020 30. Januar 2019 at 16:13
    Man kann die Rede bei der WELT in Klartext lesen. Ist ungewöhnlich. Normalerweise kosten die Artikel von Broder bei der WELT immer etwas.

  114. Die AfD muss zusammen halten und mit der Distanzeritis aufhören. Auch sollten unnötige Provokationen unterbleiben. Der Lumpenpresse sollte man keine Munition liefern.
    Vor allen Dingen muss sich die AfD lautstark gegen die Diffamierungen wehren. Die Wähler wollen Politiker mit Durchsetzungsvermögen und Standhaftigkeit.

  115. @SVvA 30. Januar 2019 at 15:22
    Was ist mit „unser Haus“ gemeint?
    Ihr Arbeitgeber?
    Und wer ist „CFR“?

  116. @@SVvA 30. Januar 2019 at 15:22
    P.S.: Ich finde solche Erfahrungsberichte von verschiedenen Leute in ihrem Umfeld interessant.
    Oder auch die „Argumentationskette“ ihrer Kollegen im „Haus“.

  117. Folgendes Statement wurde bei Welt-Online, trotz mehrmaliger Versuche nicht veröffentlicht:
    „Das schätze ich/wir (Familie) an Herrn Broder, deshalb gehört auch Achgut zu meiner/unserer ständigen Begleitung.
    Er versteht es nicht nur treffend sich auszudrücken, seine Meinung(en)korrelieren so gut wie immer mit Unseren(Familie). Er stellt nicht seine Art, Herkunft, Ausrichtung in den Vordergrund, sondern ist in erster Linie Mensch, mit gesundem Menschenverstand.
    Und wenn Herr Broder von Nazis, Neo-Nazis, Krypto-Nazis und Para-Nazis “ spricht, dann darf er das, weil jeder weiß wer gemeint ist. Die letzten (ein versprengtes Häufchen) und in ihrer Haltung Richtigen – und nicht Jene, die mit diesen Bezeichnungen beschimpft, verunglimpft, aus Machtkalkül oder Hass, oder Angst vor Verlust (politischen) Einflusses in eine Ecke des Undemokratischen und Unmoralischen gestellt werden sollen – und das oft wieder besseren Wissens und mit Bewusstsein. Das sind die waren Undemokraten.
    Ihre Rede Herr Broder; exzellent.
    Also danke, wie immer. „

  118. Das Dümmste, was die AfD in jüngster Zeit gemacht hatte, war ihre Jugendverbände aufzulösen!

    Was ist dass denn für ein Zeichen an die Jugend!
    Die reissen sich den Arsch auf, dann machen Weidel und andere alte Säcke aus der ex – CDU ihnen einfach den Laden dicht. Bei der grünen Jugend dagegen tummelt sich munter kriminelles Antifa – Gemüse, ohne jede Konsequenz! Das ist der Unterschied, der kreuzbrave AfD-ler aus dem Westen, der es schon ganz „schlimm“ findet, wenn ein AfD-ler sagt, man wolle mit dem System abrechnen, wenn man später an die Macht kommt. Oder wer es ablehnt, wenn die Jugend mit Sprühkreide vor der CDU – Geschäftsstelle an die Terroropfer erinnert.

    Keine Eier, der bekommt auch nicht meine Stimme!

  119. Mantis 30. Januar 2019 at 15:39

    Immer das gleiche Gejaller, also er ist über das Meer gekommen,
    das hat natürlich kein Geld gekostet,keinen Schleuser ein wenig reicher gemacht,
    und wieso ist er weg aus der Türkei?
    Die ist doch so sicher und gut zu diesen Migranten,daß das Berliner M. ,Verträge über
    den dortigen Verbleib dieser Goldstücke abschliesst.
    Aber es macht sich ja sooo gut, eine arme Frau und eine,mit Reh braunen Augen wartende
    Tochter, das wärmt doch das Herz in dieser Jahreszeit.
    Wie gesagt, immer das Gleiche und der Steuerzahler soll blechen,für jedes Leid,dieser Welt…
    Deutschland ist also doch das Weltsozialamt, die alle segnen,nur die Alten und Kranken nicht,
    die können sehen wo sie die notwendigen Therapien herbekommen,oder in Altersarmut dahin vegetieren,
    weil andere diese Kohle ,Heuschrecken artig,regelrecht verfressen….

  120. @ lorbas 30. Januar 2019 at 11:36 OT

    Am 30. Januar 1945 legt die „Wilhelm Gustloff“ von Gotenhafen in Richtung Kiel ab. (…)

    Danke, daß Sie daran erinnern.

  121. Wenn ich mit Leuten über die AfD und ihre Politik rede, kommt immer wieder ein und dasselbe Argument: „Nun, während des Flüchtlings-Hypes sind sie ja kurzfristig grossgeworden, aber darüber hinaus haben sie nichts anzubieten. Und jetzt, wo sich die Dinge langsam ins Lot bewegt haben, sacken sie natürlich ab.“

    Offensichtlich erwarten also viele Leute, dass sich die AfD programmatisch und vor allem in den Reden endlich zu Fragen äussert, die den Leuten auf den Nägeln brennen. Die Flüchtlinge sind das sicher nicht.

  122. @ NieWieder

    @Pedo Muhammad 30. Januar 2019 at 11:42
    Sie sind also kein „Freund der AfD“?
    Dann dürften Sie auf dieser Seite hier falsch sein.

    Das ist meines Erachtens genau der falsche Ansatz. Anstatt Andersdenkende zu vertreiben, sollten wir sie lieber überzeugen.

  123. @Oberstleutnant a.D. 30. Januar 2019 at 18:47
    Vermutlich haben Sie recht.
    Nur ich bin nicht der Typ zum „überzeugen“. Weshalb es auch besser ist, wenn ich mich in keinerlei Diskussion mit Linken und Gutmenschen einlasse.

  124. @Kille Mai 30. Januar 2019 at 18:44
    Offensichtlich erwarten also viele Leute, dass sich die AfD programmatisch und vor allem in den Reden endlich zu Fragen äussert, die den Leuten auf den Nägeln brennen.
    Welche Themen sind das?

    Aber mir geht es um etwas grundsätzliches:
    Egal, ob es um die „Eurorettung“, die „Klimarettung“, die EU, die „Weltrettung“, die „Flüchtlingsrettung“, … geht.
    Oder jetzt z.B. dass die Handballmannschaft „dunkler“ werden soll.
    Oder …
    Es geht mir um Folgendes:
    Ich erwarte, dass die Politiker Deutschlands sich um die Interessen von uns Deutschen kümmert.
    Derzeit (und das schon seit Jahren) ist es aber genau nicht so:
    Die Interessen von jedem auf dem Globus sind wichtiger als die Interessen der Deutschen.
    Die AfD ist die einzige Partei, die zumindest sagt, sie wollen sich vor allem um die Deutschen kümmern.
    Alle anderen Parteien sagen das noch nicht mal. Die sind stolz darauf, dass sie sich um den Regenwurm im Amazons kümmern.

  125. @ Bernd Höcke 30. Januar 2019 at 12:33

    Die AfD erleidet einfach das selbe Schicksal wie jede Partei, die große Versprechungen macht und sie nicht einhält. Solange man nicht im Parlament sitzt kann jeder behaupten, dass es für alle Probleme im Land doch eine ganz einfache Lösung gäbe. Aber wenn man plötzlich mitentscheiden kann, dann stellt man vielleicht fest, dass alles viel komplexer ist, als es von außen den Anschein erweckt. Man erkennt, dass die deutsche Wirtschaft trotz Flüchtlingskrise jedes Jahr Rekordumsätze generiert, davon aber nichts beim Volk ankommt.

    Alles schön und gut, nur – wer sitzt gleich noch in der Regierung und kann auch nur irgend etwas entscheiden? Die AfD? Das wäre mir neu.

    Merkel und Entourage haben im Übrigen „zu komplexen Themen“ derartig viele „einfache Lösungen“ nicht bloß präsentiert, sondern auch gleich noch in die Tat umgesetzt, das Ganze meistens nach Gutsherrenart und am Parlament vorbei, am Volke sowieso, daß es einem dabei schon schwindlig werden kann. Vor allem dann, wenn sich alle diese „Lösungen“ als genau die Probleme entpuppt haben, die uns heute beschäftigen, die zu lösen aber wieder die versprechen wollen, die sie verursacht haben. Nein danke.

    Aber wie könnte sich eine Partei, deren Mitglieder nichts außer einem Feindbild gemeinsam haben, einem solchen Problem annehmen. Da macht man lieber ein paar semirassistische Bemerkungen, schreit etwas herum und verlässt laut stampfend den Bundestag, wenn man mal ein bisschen Gegenwind bekommt.

    Dieser höchst populistische Einwand, verbunden mit einem wirkungsvoll plazierten Wink auf vermeintlich „semirassistische“ Bemerkungen, will Ihrerseits unterschlagen, daß es ohne die zugehörige „alternativlose“ Politik aus Berlin und den diversen dafür verantwortlichen Parteien von Linksaußen bis hin zur CDU/CSU weder eine AfD noch diverse Straßenproteste wie PEGIDA und dergleichen jemals gegeben hätte. Wer das AfD-Programm einigermaßen kennt, mag das eine oder andere darin kritisieren, aber ein bloßes Beschränken auf ein „Feindbild“ ist daraus ebenso wenig ersichtlich wie das Fokussieren auf nur ein einziges Thema.

    Wenn dazu nun eine ganze Fraktion öffentlich und in ihrem Beisein derartig beschimpft und diffamiert wird, wie dies u. a. in Berlin und jüngst auch in München geschehen ist, während ihr dazu keine Möglichkeit einer ebenfalls öffentlichen Gegenrede geben wird, wie es unter Demokraten Usus sein sollte, dann darf diese Fraktion sehr wohl aus Protest auch schon mal den Saal verlassen. Das ist ihr gutes Recht, und wohl keiner würde sich in einem ähnlichen Fall anders verhalten.

    Der Rest Ihres obigen Posting, aus dem ich zitiert habe, enthält sogar einen gewissen Kern an Wahrheit, wenn er nicht von reiner Häme getrieben wäre. Aber ich denke ohnehin eher nicht, daß Sie Sich hierher „verirrt“ hätten, um im Sinne echter Lösungsfindung auf Augenhöhe zu kommunizieren.

    Übrigens: Der „Bernd“, was Ihren selbsterwählten Intimfeind Höcke anbetrifft, heißt Björn.

  126. Bernd Höcke 30. Januar 2019 at 12:33
    Die AfD erleidet einfach das selbe Schicksal wie jede Partei, die große Versprechungen macht und sie nicht einhält. Solange man nicht im Parlament sitzt kann jeder behaupten, dass es für alle Probleme im Land doch eine ganz einfache Lösung gäbe. Aber wenn man plötzlich mitentscheiden kann, dann stellt man vielleicht fest, dass alles viel komplexer ist, als es von außen den Anschein erweckt. Man erkennt, dass die deutsche Wirtschaft trotz Flüchtlingskrise jedes Jahr Rekordumsätze generiert, davon aber nichts beim Volk ankommt.

    Aber wie könnte sich eine Partei, deren Mitglieder nichts außer einem Feindbild gemeinsam haben, einem solchen Problem annehmen. Da macht man lieber ein paar semirassistische Bemerkungen, schreit etwas herum und verlässt laut stampfend den Bundestag, wenn man mal ein bisschen Gegenwind bekommt.

    Die AfD verliert keine Wähler, weil die „linksgrünversiffte Weltverschwörung“ gegen sie mobil macht. Ganz im Gegenteil: Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit sind zurzeit total angesagt. Aber wenn man nicht mal Politik für die Leute machen kann, denen so was gefällt, dann führt das eine rechtspopulistische Partei direkt in die Urne (nicht die Wahlurne natürlich…)

    Für alle AfD-Wähler, hier noch ein Wort der Beschwichtigung: Eure Bemühungen waren nicht ganz umsonst. Nur dank euch haben eure Abgeordneten jetzt die Möglichkeit sich einen ruhigen Lebensabend zu gestalten. Denn obwohl sie keines ihrer Ziele erreicht haben, können sich die rechten Parlamentarier über ein bedingungsloses Grundeinkommen von etwa 10.000€ pro Jahr auf Lebenszeit freuen. Mit freundlicher Unterstützung Ihrer Steuergelder!
    Und wer weiß… Vielleicht war genau das auch das Ziel einiger AfD-Politiker.

    Xxxxxxxxxxxxxxx

    Trotz Flüchtlingskrise?
    1. Nicht trotz, sondern wegen. Deshalb siedelt man die hier an.
    2. Flüchtling? Wie lang ist man Flüchtling, und wer hat das wie zu entscheiden?
    3. Krise? Das ist eine gewollte Aufstockung der Bewohner der BRD. Keine Krise. Krise klingt so zufällig passiert. Oder meinen Sie tatsächlich Krise für uns Deutsche? Das stimmt, für das Deutsche Volk ist es eine Krise. Aber ganz sicher meinen Sie es nicht so. Also wie?

    Der Islam und zwar weltweit alle Moslems hat uns als Feindbild. Wie sollte man darauf reagieren, Ihrer Meinung nach? Huldvoll weglächeln und abwarten, ob es einen selbst trifft ? Oh, doch nur die anderen , Siehste, ich lebe noch, alles nicht so schlimm.
    Sehr egoistisch, dämlich, abartig, unmenschlich, asozial.
    Nicht zuletzt ist der Islam rassistisch und tödlich.
    Wenn dann eine Partei, wie Sie sagen „semirassistische Äusserungen “ getätigt haben sollte, äh, sorry, so what, wen juckt das im Angesicht der TATEN, die von Moslems ausgehen.Mal die Relationen richtig benennen, wäre gut.

    Und wo und inwiefern bitte sollen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit total angesagt sein?
    Was ein billiger Versuch, Tatsachen zu verdrehen.
    Alle Grenzen offen. Täglich strömen Fremde illegal herein. Und kriegen Steuergeld in den Arsch geblasen, damit sie auch ja bleiben. Zum Ausgleich werden täglich Deutsche zu Gewalt- oder Raubopfern dieser Fremden.
    Meinen Sie das mit Fremdenfeindlichkeit?

    Nur dem letzten Absatz kann ich zustimmen. Allerdings dahingehend abgeschwächt, dass die AfD zwar im BT sitzt, aber nirgendwo auch nur mitregiert, geschweige denn allein.Wie sollte sie also Ziele erreichen können?
    Von daher muss das abgewartet werden.
    Die Mitglieder sollen das beobachten, wie die einzelnen Parteimitglieder sich benehmen und ja nichts durchgehen lassen.
    Hörigkeit wäre grundverkehrt.

  127. Kille Mai 30. Januar 2019 at 18:44
    Wenn ich mit Leuten über die AfD und ihre Politik rede, kommt immer wieder ein und dasselbe Argument: „Nun, während des Flüchtlings-Hypes sind sie ja kurzfristig grossgeworden, aber darüber hinaus haben sie nichts anzubieten. Und jetzt, wo sich die Dinge langsam ins Lot bewegt haben, sacken sie natürlich ab.“

    Offensichtlich erwarten also viele Leute, dass sich die AfD programmatisch und vor allem in den Reden endlich zu Fragen äussert, die den Leuten auf den Nägeln brennen. Die Flüchtlinge sind das sicher nicht.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sie sind auch so n Systemling.So vordergründig positiv, freundlich schreiben. Aber nichts als fette Lügen.
    Da fällt doch höchstens n Grüner drauf rein.

    Es gab keinen Flüchtlings-Hype. Es gab keinen Hype und es gab keine Flüchtlinge. Es gibt seit mehr als drei Jahren einen illegalen Zustrom von Fremden, die hier gezielt angesiedelt werden.
    Da hat sich nichts ins Lot bewegt und kann sich nichts in Lot bewegt haben.
    Ausser, die Situation wäre rückgängig gemacht worden und das ist sie bekanntlich nicht.
    Was für ein bescheuerter Versuch auch hier, zu verdrehen. Wenn den Leuten nicht die Flüchtlinge, wie Sie diese illegal Eingereisten und Einreisende nennen, und alles, das dadurch verschlechtert wurde/wird, auf den Nägeln brennen würde, könnten sie sich beruhigt zurücklehnen und den Systemparteien das Feld überlassen.
    Nicht über die Verschlechterungen, die durch die Illegalen geschehen sind reden, tun die ja zur Genüge.
    Wer Hoffnung in die AfD setzt, der tut dies in 1.Linie weil er diese Verschlechterungen ablehnt.
    Und weil er die EU in seiner jetzigen Form ablehnt. Gut, das ebenfalls. Aber darum kümmert sich die AfD ja auch.

    Also, Systemling, vergessen Sie s.
    Bringt nichts.

  128. Vielfaltspinsel 30. Januar 2019 at 16:58

    Die Frucht kommt aus Südamerika, der dazugehörige Käfer wurde uns aus Nordamerika spendiert.

    Ein SPD-Futzi hat mir im Dezember 2015 erklärt, daß wir die Araber und Neger aufnehmen müssen, weil wir zu billig massenweise Kaffee trinken und ihn, wenn er kalt ist, wegschütten. Kein Witz. Also bitte erzähle nicht sowas…

  129. „Die AfD erleidet einfach das selbe Schicksal wie jede Partei, die große Versprechungen macht und sie nicht einhält.“

    ——————————————————————–

    Die verweigern noch nicht einmal den Rundfunkbeitrag! Die zahlen den einfach, damit haben sie mich als Totalverweigerer [seit 2013] verraten. Sind also in dieser Hinsicht auch Volksverräter.

  130. @ Shinzo 30. Januar 2019 at 19:41

    Alle Grenzen offen. Täglich strömen Fremde illegal herein. Und kriegen Steuergeld in den Arsch geblasen, damit sie auch ja bleiben. Zum Ausgleich werden täglich Deutsche zu Gewalt- oder Raubopfern dieser Fremden.
    Meinen Sie das mit Fremdenfeindlichkeit?

    Ein Zeichen, daß jener nicht nachdenkt.

    Wenn ich ein Betriebsgelände habe, muß ich schon aus Gründen der Sicherheit, sowohl der innerhalb als auch außerhalb dieses Geländes unterscheiden – discriminare – wer befugt ist, dieses Gelände zu betreten, sich darauf aufzuhalten, darauf irgendwelche Tätigkeiten durchzuführen und anderes mehr. Deswegen hat jedes Grundstück Grenzen, die meistens mit einem möglichst schwer zu überwindenden Zaun umgeben sind, verbunden mit einem Tor, einer Türe, einer Schranke, vielleicht einem Pförtner, ggf. Wachschutz oder dergleichen.

    Nur Narren oder, was die Politik betrifft, Narren und Demagogen zugleich würde es einfallen, daraus zu schließen, daß der Besitzer oder Betreiber dieses Geländes diejenigen, die darauf nicht zu suchen haben, „hassen“ oder in ihrer Menschenwürde verletzen würde. Man übertrage diese Binsenweisheit nun auf das Gebiet eines Staates. Dies ist eine Tatsache, die die Vertreter der „Bunten Republik“ allerdings immer und ausschließlich nur dann kennen wollen, wenn es um die Rechte anderer Völker (etwa des tibetanischen) anstelle derer des deutschen geht. Alle diese Rassismuskeulenschwinger treffen sich damit letztlich selbst: Auch das ist Rassismus.

    Der rosarote Elefant steht im eigenen Raum.

  131. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 30. Januar 2019 at 20:18

    „Die Frucht kommt aus Südamerika, der dazugehörige Käfer wurde uns aus Nordamerika spendiert.“

    Stömmt, aus den Hochanden von Peru, Chile und Bolivien. Indianer … Indios … Rothäute … . Na schön, dann also Indiofrüchte.

    „Ein SPD-Futzi hat mir im Dezember 2015 erklärt, daß wir die Araber und Neger aufnehmen müssen, weil wir zu billig massenweise Kaffee trinken und ihn, wenn er kalt ist, wegschütten. Kein Witz. Also bitte erzähle nicht sowas…“

    Logesch, sachichdoch, wer A sagt, muß auch B sagen. Ich erkläre das einmal. Wenn ich jemandem sein Motorrad abkaufe, der später seine Miete nicht mehr bezahlen kann oder von seiner Ollen rausgeschmissen wird, bin ich moralisch ja ebenfalls verpflichtet, ihn in meinem Haus aufzunehmen.

  132. @ „Bernd Höcke“

    Leg dir ´n neuen Namen zu und versuch´s nochmal.
    Awwer e bissl cleverer.
    S o wird das nichts.

  133. Korrägschn

    „Bernd Höcke“…

    Nach den ersten Sätzen wollte ich ihn fragen:
    „Bist du ein Moslem?“
    Nach weiteren:
    „Ein Moslem auf dem Papier? In Wahrheit ein Atheist, der den Islam für seine Zwecke gebraucht?“

    Nichts gegen Atheisten!
    Aber gegen „Hinterfotzen“ habe ich etwas.
    „e klää bissl“

  134. Ich schätze ja P.Bartes flapsige und witzige Art ernst Dinge in einer Wise darzustellen, wie man es in Deutschland vielleicht nicht so gewohnt ist.

    Eines hat mich wirklich gestört:“ Juristen gegen die AfD
    Richtig, sehr viele Staatsanwälte, Richter und Rechtsanwälte sind gegen die AfD.Aber das ist nur Mittelmaß wie Heiko Maas oder K.Barley, der Mini-Goebbel; manche erreichen nicht einmal das
    Mittelmaß:sie bleiben unterdurchschnittlich wie Thomas Haldenwang, der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz ( Inlandsgeheimdienst ). Ein politischer Büttel im Namen der Herrin.

    Es gibt aber auch sehr viele Juristen, die nicht unbedingt für die AfD sind, aber für einen funktionierenden Rechtsstaat, der nicht mehr gegeben ist.Und von einem funktionierendem Rechtsstaat würde die AfD profitieren.

    Ein wichtiger LINK.netzpolitik.org hat den Verfassungsschutzbericht übere die AfD ins Netz gestellt.
    Jeder kann jetzt nachlesen was das BVS da zusammengesammelt und welche Bewertungen und Begründungen gefaßt würden. VIEL SPAß !!!
    https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/

  135. sakarthw14 KORREKTUR

    …in einer Weise,
    …da zusammengesammelt hat und ( …. ).. gefaßt wurde.

Comments are closed.