In Weiden in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine „22-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen“. Gegen die syrische Messer-Bestie wurde Haftbefehl beantragt. Die überregionalen Mainstream-Medien schweigen. Es ist beileibe nicht die einzige Migranten-Bluttat in Weiden in letzter Zeit …

Von MAX THOMA | In Altenstadt an der Waldnaab in der Oberpfalz ist am Mittwoch Morgen eine “22-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen“ – die mutmaßlichen Motive lägen „im persönlichen Bereich“, so ein Sprecher der Polizei. Im Rahmen der Vernehmung räumte der Tatverdächtige auch ein, „auf seine Lebensgefährtin mit einem Messer eingewirkt zu haben“ (Polizeibericht). Alle überregionalen Mainstream-Medien schweigen in gewohnter Weise zu dem Asylanten-Mord.

Mit Messer vor den Augen der Kinder „eingewirkt“

Altenstadt ist eine Gemeinde mit 5.000 Einwohnern im oberpfälzischen Dreieck zwischen Amberg, Weiden und Schwandorf – der derzeit am stärksten wachsenden Wirtschaftsregion Bayerns. Bei der Getöteten handelt es sich um eine 22-jährige syrische Staatsangehörige. Die junge Mutter wurde von ihrem 27-jährigen Lebensgefährten brutal vor den Augen ihrer beiden Kinder (4 Jahre, 6 Monate) abgeschlachtet, die Niedergestochene wurde blutüberströmt im Treppenhaus aufgefunden. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch Notarzt und Rettungsdienst blieben ohne Erfolg. Ihr 27-jähriger „Lebensgefährte“, ebenfalls syrischer Staatsangehöriger, hat die Bluttat mittlerweile gestanden. Der Tat „soll ein Streit vorangegangen sein“. Gegen den vor-der-Gewalt-in-seiner-Heimat-fluchtsuchende-Asylbewerber wurde am Donnerstag vormittag ein Haftbefehl beantragt.

Die Kinder der Ermordeten wurden vom Jugendamt Neustadt in Obhut genommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden in der Oberpfalz hat vor Ort die umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts aufgenommen. Zur Tatortarbeit wurden sie von rechtsmedizinischen Sachverständigen aus Erlangen und dem Bayerischen Landeskriminalamt unterstützt.

Subsidiärer Schutzstatus für den Killer

Es hatte zunächst mehrere Anrufe gegeben, dass sich eine verletzte Frau in dem Haus in der Lindenstraße befindet. Täter und Opfer bewohnten eine gemeinsame Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Die Nachbarn beschrieben das Paar aus Syrien als „unauffällig“ – zumindest bis Mittwoch. Der Bürgermeister von Altenstadt Ernst Schicketanz wohnt nur 500 Meter Luftlinie vom Tatort entfernt. „Wahnsinn“, sagt er, „man meint immer, das passiert nur in einer Großstadt. Und jetzt bei uns.“

Die Wohnung, in der sich das Todesdrama abspielte, ist eine „dezentrale Asylunterkunft“. Die beiden syrischen Ehren-(Mord-) Gäste der Invasionskanzlerin sind nach Angaben der Behörde zu unterschiedlichen Zeiten aus Syrien eingereist: Der Mann kam 2015 ins Asylschlaraffenland und wohnt seit Februar 2016 im Landkreis Neustadt. Die nun ermordete Mutter kam 2017 per „Familiennachzug“ und lebte seit Juli 2017 in Altenstadt. Beide hatten bislang eine „Aufenthaltserlaubnis und subsidiären Schutzstatus“, bestätigt die Pressesprecherin des Landratsamtes. Die konkrete Unterkunft im „Residenz-Bereich“ konnte der Killer selbst wählen. Aus Mangel an einer alternativen Wohnung „lebte er freiwillig weiter in der dezentralen Asylunterkunft“ des Landkreises. „Beide verschlug es in den Lindenweg“ (Originalton), nach Auskunft von des regionalen onetz.de:

„Ein Teil des Geschehens“ fand in der Wohnung statt, ein anderer Teil im Treppenhaus“, wie der Pressesprecher der Polizei, Florian Beck mitteilte. Wie der Tatort aussah, darüber macht er keine Angaben. „Wenn es eine Stichverletzung war, kann man sich ja vorstellen, wie es da ausgesehen hat.“ Ob es mehrere Stiche waren, sei unklar. Auch das Motiv benennt Beck nicht genauer. „Ich kann nicht einmal sagen, ob die beiden zu dem Tatzeitpunkt noch in einer Beziehung waren.“

Es ist nicht der erste Migranten-Messer-Mord in der kleinen Gemeinde Altenstadt: Im Januar 2012 tötete ein weiterer Mord-Migrant aus Kasachstan dort seine Ehefrau. Der Mann hatte zuerst seine Ehefrau erstochen und danach immerhin sich selbst.

Die schöne Oberpfalz nach 2015: Wenn todesgefährliche Asylanten marodieren …

Weiden ist die Nachbarstadt von Amberg, dort marodierte vor noch nicht einmal vier Wochen ein vierköpfiger afghanisch-syrischer Asylanten-Mob und verletzte in der Innenstadt 12 Passanten, PI-NEWS berichtete nach den Angriffen auf die Bevölkerung mehrmals direkt vor Ort. Die Schutzbedürftigen konnten erst nach Stunden auf ihrem Angriffs-Areal von 500 x 500 Metern gefasst werden. Die Mitglieder des Amberger Stadtrates unterstützten kurz zuvor intensiv die gegen Alice Weidel und den Amberger AfD-MdB Peter Boehringer gerichtete Veranstaltung „Wir sind Amberg“. Sie plärrten und plädierten gemeinsam für multikulturelle Willkommens-Kultur und empfahlen „jede Form des friedlichen und kreativen Protests gegen Bestrebungen, unsere Gesellschaft zu spalten und die Menschenwürde in Frage zu stellen.“ Ein Aktionsbündnis von Stadtoberen, Linksaktivisten und der IG Metall veranstaltete dann auf dem Amberger Markplatz ein „großes buntes Fest für Toleranz und ein friedliches Miteinander“. Der Tanz auf dem Narrenschiff!

Momentaufnahmen: Archaische Umvolkung in die idyllische Oberpfalz

Das „friedliche Miteinander“ der Oberpfälzer Neu-Ehren-(mord-) bürger wird allah-dings immer wieder auf die Probe des tägliche neu zu verhandelnden Zusammenlebens gestellt – nur einige zufällige Auszüge – und nur aus Weiden aus dem letzten Jahr:

  1. Weiden 2018 – „einen Beamten trat der Wüterich in die Genitalien“

„Bereits zwei Monate zuvor war er in einem Kaufhaus in der Innenstadt unangenehm aufgefallen. Er hatte zwei Frauen beleidigt und angespuckt […] Gleich beim Eintreffen dreier Beamten, die den Beschluss umsetzen sollten, kündigte der damals 20-Jährige an, er komme nicht mit. Als die Polizisten ihm Handfesseln angelegt hatten, schlug und trat er um sich, kündigte den Beamten an, dass er sie und ihre Familien „abstechen und umbringen“ werde. Sie seien alle „deutsche Arschlöcher“. Einen Beamten trat der Wüterich in die Genitalien.

Er spuckte und schlug mit dem Kopf ein Funkgerät im Streifenwagen kaputt. Einige Monate später wurden bei dem Mann am Bahnhof Weiden Methamphetamin und Cannabis gefunden. Im Mai tauchte er wieder in der Weidener Unterkunft auf, obwohl der Hausmeister ihm Hausverbot erteilt hatte.

‚Wie soll ich das gesagt haben, wo ich doch Gast in diesem Land bin?‘ Er habe kein Crystal, sondern „nur“ Ecstasy und Haschisch besessen. Den Widerstand gegen die Polizisten erklärte er damit, dass er Stress habe. Er habe seit einem Jahr keinen Kontakt zu seiner Familie. Darum habe er auch Drogen und bis zu zwei Flaschen Wodka pro Tag konsumiert. Die Polizisten hätten ihn grob angefasst, am Hals gepackt, so dass er ohnmächtig geworden sei. Er habe nicht verstanden, dass er mitkommen sollte. Ein gutes Dutzend Zeugen sagten am Montag aus. Am Freitag wird der Prozess fortgesetzt“.

  1. Weiden 2018 – Asylbewerber aus Aserbaidschan – Großeinsatz

„Ein 45-jähriger Asylbewerber aus Aserbaidschan hat am Montagmorgen für einen Polizei-Großeinsatz in der Weidener Straße in Pressath gesorgt. Dies berichtete die Polizeiinspektion Eschenbach. Der Mann habe gedroht, sich das Leben zu nehmen. Während sich der Mann in der Ausnahmesituation befand, waren seine Frau, die Schwiegermutter und vier Kinder des Paares in der Wohnung. Die Schwiegermutter erlitt einen Schwächeanfall, sonst blieben alle Bewohner unverletzt“.

  1. Weiden 2018 – Babylonisches Sprachengewirr / versuchter Totschlag / Küchenmesser

„Fast schon, wie man den Eindruck hat, eine Art babylonisches Sprachgewirr, da Menschen der verschiedensten Nationalitäten im Erststadium vernommen wurden und jetzt auch wieder als Zeugen gehört werden müssen. Auf der Anklagebank sitzt ein 20-Jähriger. Er kam aus einem arabischen Land in die Bundesrepublik und wird nun von Leitendem Oberstaatsanwalt Joachim Diesch des versuchten Totschlags beschuldigt.

Begangen mutmaßlich mit einem Küchenmesser vor einem Zimmer im zweiten Stockwerk der Unterkunft. Der Beschuldigte, den der Amberger Anwalt Ekkehard Zink verteidigt, hat am ersten Verhandlungstag übersetzen lassen, dass er nie ein Messer in der Hand hatte und folglich auch nicht zustach. Das Opfer, 21 Jahre alt und aus Afrika stammend, hatte Schnitt- und Stichwunden erlitten“.

  1. Weiden 2018 – Gewalt-Gäste aus Transkarpatien, Kasachstan, Moldawien und Ukraine

Von den Tätern, die den schweren Raub verübt haben sollen, steht am Donnerstag nur einer vor dem Weidener Landgericht: Viktor C. (41) aus Transkarpatien in der West-Ukraine. Der kleine, kräftige Mann wird in Fußfesseln vorgeführt. Die Wachtmeisterei ist durch die Landespolizei verstärkt. Ein weiterer Ukrainer ist in Österreich inhaftiert und als Zeuge angekündigt. Die beiden anderen mutmaßlichen Räuber – Moldawier – sind flüchtig.

Ein Lkw-Fahrer aus Tachau (62) soll den Kontakt zu zwei gebürtigen Kasachen, wohnhaft in Weiden und im Raum Grafenwöhr, vermittelt haben soll. Von letzterem sei der Tipp gekommen: Der Rio-Wirt habe seine Gaststätte verkauft. Bei ihm daheim läge eine Viertelmillion Euro. […]

Der junge Mann kam mit Freundin. Für Schmunzeln sorgte die Angabe seines Berufs: „Manager für internationale Angelegenheiten“. Verteidiger Bockemühl erbat für ihn zusätzliche „Landeerlaubnis“ für die Flughäfen München und Nürnberg. Alle angeklagten Beihelfer saßen 2016 und 2017 in Untersuchungshaft, befinden sich aber aktuell auf freiem Fuß.

Wie Staatsanwältin Sandra Dechant in der Anklage betonte, hatten die beiden Todesangst. „Sie leiden heute noch unter den erheblichen Verletzungen.“ Der Wirt erlitt in der Folge einen Schlaganfall, von dem er sich nie wieder erholte. Er kann nur noch kurze Strecken gehen. Die Frau kann den verletzten Arm nicht mehr richtig bewegen. Noch schwerer wiegen psychische Probleme. Beide leiden unter schweren Angstzuständen. Staatsanwältin Dechant: Sie kann nur mehr bei Tag ins Bett gehen.“

  1. Weiden 2018 – „Dann habe ich Messer und viele Mann. Mache dich tot“

„Ich bin der irakische Hitler ! Diesen Satz schrie der 33-Jährige überall und stets. Zum seinem überschaubaren Deutsch-Repertoire gehören zudem nicht zitierfähige Beleidigungen. Ein 20-jähriger Polizist in Ausbildung zählt trocken auf, was der „extrem aggressive“ Beschuldigte ihm an den Kopf warf: „Ich sehe dich in Stadt. Dann habe ich Messer und viele Mann. Mache dich tot.“ Der Weidener und ein Kollege begleiteten den Krankenwagen nach Wöllershof. Dorthin hatte die Polizei den 33-Jährigen schon einmal gebracht, nur war er wieder entlassen worden.

Als sich der Vorfall mit dem Mädchen ereignete, drängte die Polizei auf eine Verlängerung des Gewahrsams. Der Richter, der über weitere Maßnahmen zu entscheiden hatte, kam selbst zur Wache. „Er ist rückwärts wieder aus der Zelle“, erinnert sich ein Beamter. Drinnen sprang „Hitler“ schreiend auf der Liege herum. Als er sich später Anordnungen widersetzte und „herumfuchtelte“, streckte ihn der Dienstgruppenleiter mit einem „Schockschlag“ nieder. ‚Mir blieb nichts anderes übrig.‘

Der 33-Jährige machte nachts einen solchen Radau, dass sich Häftlinge beschwerten, die früh zur Arbeit aufstehen mussten. Er beleidigte im Halbstundentakt Beamte und eine Ärztin, die am Ende nur noch durch die Kostklappe nach ihm sah – und da spuckte er durch. Am Ende wurde er in einem ‚besonders gesichertem Wachraum’ untergebracht: in Papierunterhosen, nur mit einer Matratze. Diese zerbiss er, bis er aus dem Mund blutete.“

  1. Weiden 2019 – 22-jährige gewaltsam zu Tode gekommen (mit Video)

Die bemerkenswerten Momentaufnahen  erschienen lediglich im gut informierten Oberpfalz-Regional-Portal onetz.de – immerhin korrekt unter der Rubrik „Vermischtes“. Zu all den Vorfällen schweigen die Merkel-hörigen Relotius-Lügenmedien.

Jetzt sind sie halt da.


(PI-NEWS Autor MAX THOMA hat seinen Wohnsitz im grundsätzlich liebenswerten Amberg)

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Das geht ja im Minutentakt.
    Vielleicht wacht der blöde Michel ja auf wenn die Schreiber es nicht mehr schaffen im Tempo mitzukommen.
    Das ist ja bereits schon kurz davor… nur weiter so…
    Hurraaaa … EU, Islam, Gender, Verarmung, Gewalt, Tod, Hass, Sozialismus, … no future – wir ham’s gefafft !!

  2. „In Altenstadt an der Waldnaab in der Oberpfalz“.
    Das muß man sich erst einmal reinziehen bevor man Luft holt.
    Zur Zeit dürfte es dort besonders kalt sein und damit meine ich nicht nur die Temperaturen dort.
    Oops Überraschung: Wer ist denn die Natascha dort ? Beiträge von Leuten die sich da unten bzw. oben auskennen sind herzlich willkommen. Geschichten aus der Provinz lese ich gerne.
    https://www.altenstadt.de/gv_altenstadt/Rathaus/Wahlen%20und%20Abstimmungen/B%C3%BCrgermeister/2018/10%20Bekanntmachung%20endg%C3%BCltiges%20Wahlergebnis%20B%C3%BCrgermeisterwahl.pdf

  3. Ehrenmord, ganz klar.

    Der Islam ist eine menschenfeindliche Ideologie.

    Islam raus aus den Köpfen!
    Make Love, not Islam!

    Im Übrigen: Es erübrigt sich hier (und in den meisten anderen Fällen) sogar, die Nationalität des Moslems zu nennen. Es reicht, wenn man „Moslem“ schreibt, denn es gibt auch Nichtmoslems aus Syren und mit denen gibt es kein Problem, hingegen mit Djihad-Jenny hat man den Hungertod vor Augen.

  4. Haremhab 24. Januar 2019 at 20:51

    Ich nehme die Alte beim Wort. Wenn die Gutmenschenrichter mich zu einer Strafe verknacken, weil ich mich gegen einen Messermord mit Tierabwehrspray wehrte (ich gehe davon aus), werde ich ein paar dieser Dinger rausballern.

  5. SYRER vergewaltigt und ersticht junge Frau!
    SYRER ersticht Flüchtlingshelfer!
    SYRER ersticht junge Mutter!

    MAN MÖCHTE DIESE SYRER IN DEUTSCHLAND NICHT MEHR HABEN!!
    AUCH NICHT WENN EIN EINZELFALL UNTER DEN FAULEN ÄPFELN WEILT!

    DESHALB WÄHLEN WIR ALLE DIE AFD!
    UND ES WERDEN NOCH VIEL MEHR AFD-WÄHLER WERDEN!
    DESTO MEHR SYRER & CO. DESTO MEHR AFD-WÄHLER!

    Ganz einfache Sache!!

  6. „auf seine Lebensgefährtin mit einem Messer eingewirkt …“
    ———–
    Wann hört dieses Lügensprech endlich auf? Wer führt uns aus diesem Dilemma ohne vorher von (auch Patrioten) gelyncht zu werden, weil man immer das Dritte Reich im Vergleich hat???

  7. „Als sich der Vorfall mit dem Mädchen ereignete, drängte die Polizei auf eine Verlängerung des Gewahrsams. Der Richter, der über weitere Maßnahmen zu entscheiden hatte, kam selbst zur Wache. „Er ist rückwärts wieder aus der Zelle“, erinnert sich ein Beamter. Drinnen sprang „Hitler“ schreiend auf der Liege herum. Als er sich später Anordnungen widersetzte und „herumfuchtelte“, streckte ihn der Dienstgruppenleiter mit einem „Schockschlag“ nieder. ‚Mir blieb nichts anderes übrig.‘
    Der 33-Jährige machte nachts einen solchen Radau, dass sich Häftlinge beschwerten, die früh zur Arbeit aufstehen mussten. Er beleidigte im Halbstundentakt Beamte und eine Ärztin, die am Ende nur noch durch die Kostklappe nach ihm sah – und da spuckte er durch. Am Ende wurde er in einem ‚besonders gesichertem Wachraum’ untergebracht: in Papierunterhosen, nur mit einer Matratze. Diese zerbiss er, bis er aus dem Mund blutete.“

    Abschaum, übelster Abschaum.

  8. Deutsche machen das aber auch blablablubbmääähhh

    Ja, und darum ist der Bürgermeister Schicketanz auch so geschockt, wie alle unsere Politnicks immer so geschockt und beso…ääähhh…betroffen tun, wenn Gewaltkültürelle ihrer Kültür gemäss ihre verkümmerten Ährchen mit Blut düngen statt mit Odel, wie es in Bayern üblich ist.

  9. Der unter niederländischer Flagge fahrende Musel-Abholservice „Sea Watch 3“ der merkeldeutschen Schlepperorganisation Sea Watch hat vor 6 Tagen 47 Asyltouristen vor Libyens Küste aufgegriffen und nicht dorthin zurückgebracht sondern sich ohne Not in Seenot begeben. Seitdem weigern sich die entferntgelegenen EUdSSR-Länder Malta und Italien, den Service einlaufen zu lassen. Unterdessen muss Italiens Innenminister Matteo Salvini sich wegen mutmasslich „schwerer Freiheitsberaubung“ von Asyltouristen vor einem Sondergericht verantworten.
    Laut dem deutschen Lügenorgan „ DIE ZEIT“ sei das Gericht für Straftaten von Regierungsmitgliedern „verantwortlich“. Wenn das Gericht sich als „verantwortlich“ für Salvinis angeblichen Straftaten betrachtet, erübrigt es sich wohl den Minister vorzuladen und sollte das Gericht sich selbst schuldig sprechen. Ein Sondergericht das sich die Zuständigkeit für Straftaten für die es scih selber verantwortlich bekennt, anmasst ist gelinde gesagt bemerkenswert. https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-01/matteo-salvini-italien-fluechtlinge-migranten-mittelmeer-freiheitsberaubung-sondergericht
    In Italien gibt es wohl wie in Merkels Deutschland einen gutmenschlichen „Staat im Staate“, während in Deutschland der Unterschied von „Verantwortung“ und „Zuständigkeit“ eines Gerichts unter Merkel unwiederbringlich verloren gegangen zu sein scheint.

  10. Die kommen hierher um sich in unseren Sozialsystemen zu Weiden (in Weiden) weil sie zu Faul sind ihr eigenes LAnd jetzt nachdem der Krieg in Syrien zu Ende ist wieder aufzubauen.

    Aus Dankbarkeit für Obdach, Sozialleistungen und Vollversorgung, bringen viele von denen hier Mord, Vergewaltigung und islamisches Unrecht in unser LAnd.

    Dieser Fall zeigt wieder einmal, dass die meisten der Syrer die hierher gekommen sind zu den radikalen Islamisten zählen die Assad zwecks Errichtung eines Gottestaates stürzen wollten.

    Aufgeklärten und modernen Syrern steht im Assad Syrien jede Tür offen.

    Es wird immer deutlicher, dass die Unruhestifter und Islambrüder aus dem von Assad und Russland gereinigten und kernsanierten Syrien abhauen um ihr islamistisches treiben in ihren syrischen Communities in Deutschland fortzuführen, weil sie mit ihrer AL-Nusra und ISIS Scheisse dank Putin und Assad gescheitert sind .

    Es kann aber doch nicht sein, dass wir diese 700 nach Christus Menschen hier in unserer Mitte haben sollen.

    Meiner Meinung nach müssen die Weg, in ihrer angestammten Gebiete, denn deren Sozialisierung ist derart inkompatibel mit unserer Lebenswelt, dass wir hier immer mehr tickende Zeitbomben im Land haben.

    Welcher Politiker hat denn bis heute Verantwortung für die Mordtaten und Vergewaltigungen übernommen.

    Angela Merkel wollte 2015 keine schlechten Bilder für den Wahlkampf durch Moslems im Balkan Matsch.

    Nun hat sie hunderttausende von Toten, Vergewaltigten, Ausgeraubten in Deutschland. Nun hat Merkel den Zusammenbruch des Sozialen Friedens und den Verlust der inneren Sicherheit in Deutschland.

    Diese Leute werden gar nicht an Integration denken, die sagen sich Deutschland hat bald so viele Muslime, dann machen wir hier die Gesetze.

    Angela Merkel, Volker Kauder, der dicke Altmaier, Gabriel und all die politischen Taugenichtse die unser Deutschland in diese Misere gebracht haben, die werden dann in ihrer ganzen Verantwortunglosigkeit in einigen wenigen Jahren schon bald im Altenheim sitzen und sich sagen, „für uns hat es ja noch gereicht alles ändert sich nun ist halt der Islam da Wir haben daran keine Schuld, dass hat sich alles so von selbst entwickelt.

    Wir müssen deshalb unbedingt verhindern, dass diese politisch Verantwortlichen sich in ein paar Jahren so billig aus der Affäre ziehen können, denn sie haben unsere Werteordnung, das Herz unserer Zivilisation, welches in Jahrhudnerten gewachsen ist (unter einem hohen Blutzoll) schutzlos einer Ideologie ausgeliefert, die bis auf den heutigen Tag im 7. Jahrhundert stehen geblieben ist.

    Diese Politiker sind Hochverräter, denn sie haben das Verraten und in Gefahr Gebracht wozu jeder Soldat unseres Landes sich verpflichtet es mit seinem Leben zu verteidigen.

    Diese Politiker sind noch nicht einmal Vorbild für unsere Armee.

    Wie muss sich denn bitteschön ein BW-Soldat in Afghanistan fühlen, wenn er in der Zeitung liest, dass hier in Deutschland in der fernen Heimat afghanische Männer, Frauen und Töchter vergewaltigen, Messer Tötungen zu Notwehr deklariert werden.

    Das muss doch dermaßen demoralisierend wirken, dass doch ein jeder sich sagen wird, die Auslandsverwendung kann mir 1000,00 € am Tag bringen, – ich mache das nicht mehr.

  11. Im Zusammenhang mit den ganzen Messermorden erwachsen aus den Wort „Lebensabschnittspartnerin“ ganz neue Dimensionen.

  12. Gendergerecht ist die Polizeimeldung auch nicht formuliert
    Da sieht man schon….
    Alles Naziehes

  13. Familiennachzug tötet. Muss man hier leider sagen. Wenn der Familiennachzug nicht möglich gewesen wäre, würde die Frau noch leben und die armen Kinder hätten nicht ihre Mutter verloren.

  14. nichtmehrindeutschland 24. Januar 2019 at 21:20
    „Menschen abstechen hätte er auch weiter in Syrien machen können.“

    Aber nicht von einem Grundgesetz, einer bescheuerten Europäischen Menschenrechtskonvention und einer bekloppten Justiz geschützt.

  15. @ ghazawat 24. Januar 2019 at 21:12

    Frau Dr Merkel schnitzt hocherfreut eine weitere Kerbe in die Platte ihres Schreibtisches.

    Was diese Schreckschraube inzwischen auf dem „Kerbholz“ hat, reicht für Knast über ihr Ableben weit hinaus.

  16. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Januar 2019 at 21:18

    Die kommen hierher um sich in unseren Sozialsystemen zu Weiden (in Weiden) weil sie zu Faul sind ihr eigenes LAnd jetzt nachdem der Krieg in Syrien zu Ende ist wieder aufzubauen.

    Aus Dankbarkeit für Obdach, Sozialleistungen und Vollversorgung, bringen viele von denen hier Mord, Vergewaltigung und islamisches Unrecht in unser LAnd.

    Dieser Fall zeigt wieder einmal, dass die meisten der Syrer die hierher gekommen sind zu den radikalen Islamisten zählen die Assad zwecks Errichtung eines Gottestaates stürzen wollten.

    Aufgeklärten und modernen Syrern steht im Assad Syrien jede Tür offen.

    Es wird immer deutlicher, dass die Unruhestifter und Islambrüder aus dem von Assad und Russland gereinigten und kernsanierten Syrien abhauen um ihr islamistisches treiben in ihren syrischen Communities in Deutschland fortzuführen, weil sie mit ihrer AL-Nusra und ISIS Scheisse dank Putin und Assad gescheitert sind .

    Es kann aber doch nicht sein, dass wir diese 700 nach Christus Menschen hier in unserer Mitte haben sollen.

    Meiner Meinung nach müssen die Weg, in ihrer angestammten Gebiete, denn deren Sozialisierung ist derart inkompatibel mit unserer Lebenswelt, dass wir hier immer mehr tickende Zeitbomben im Land haben.

    Welcher Politiker hat denn bis heute Verantwortung für die Mordtaten und Vergewaltigungen übernommen.

    Angela Merkel wollte 2015 keine schlechten Bilder für den Wahlkampf durch Moslems im Balkan Matsch.

    Nun hat sie hunderttausende von Toten, Vergewaltigten, Ausgeraubten in Deutschland. Nun hat Merkel den Zusammenbruch des Sozialen Friedens und den Verlust der inneren Sicherheit in Deutschland.

    Diese Leute werden gar nicht an Integration denken, die sagen sich Deutschland hat bald so viele Muslime, dann machen wir hier die Gesetze.

    Angela Merkel, Volker Kauder, der dicke Altmaier, Gabriel und all die politischen Taugenichtse die unser Deutschland in diese Misere gebracht haben, die werden dann in ihrer ganzen Verantwortunglosigkeit in einigen wenigen Jahren schon bald im Altenheim sitzen und sich sagen, „für uns hat es ja noch gereicht alles ändert sich nun ist halt der Islam da Wir haben daran keine Schuld, dass hat sich alles so von selbst entwickelt.

    Wir müssen deshalb unbedingt verhindern, dass diese politisch Verantwortlichen sich in ein paar Jahren so billig aus der Affäre ziehen können, denn sie haben unsere Werteordnung, das Herz unserer Zivilisation, welches in Jahrhudnerten gewachsen ist (unter einem hohen Blutzoll) schutzlos einer Ideologie ausgeliefert, die bis auf den heutigen Tag im 7. Jahrhundert stehen geblieben ist.

    Diese Politiker sind Hochverräter, denn sie haben das Verraten und in Gefahr Gebracht wozu jeder Soldat unseres Landes sich verpflichtet es mit seinem Leben zu verteidigen.

    Diese Politiker sind noch nicht einmal Vorbild für unsere Armee.

    Wie muss sich denn bitteschön ein BW-Soldat in Afghanistan fühlen, wenn er in der Zeitung liest, dass hier in Deutschland in der fernen Heimat afghanische Männer, Frauen und Töchter vergewaltigen, Messer Tötungen zu Notwehr deklariert werden.

    Das muss doch dermaßen demoralisierend wirken, dass doch ein jeder sich sagen wird, die Auslandsverwendung kann mir 1000,00 € am Tag bringen, – ich mache das nicht mehr.
    _________________________________________________

    Top Kommentar! Dem ist nichts hinzu zu fügen!

    Ich werde nicht hinnehmen, dass diese Gestalten, egal wo die sich befinden, Ihre Pfründe in Ruhe bis zu Ihrem natürlichen Ableben genießen können!

  17. Franz Schiller 24. Januar 2019 at 21:18

    Im Zusammenhang mit den ganzen Messermorden erwachsen aus den Wort „Lebensabschnittspartnerin“ ganz neue Dimensionen.
    ——
    Das war eine Syrerin aber trotzdem gehört sich das nicht.
    Als „Lebensabschnittspartnerin“ taugen einige deutsche Frauen, Ukrainerinnen (die wollen aber immer Kinder!), Südost-Asiatinnen (liebevoll, kleine Zicken, kann man mit leben) oder Latinas :Selbstbewusst, lernen ratz-fatz-deutsch und gehen niemals ungestyled „zu“ Bäcker oder Supermarkt.

  18. Ist doch alles in Butter! Die Leute dort bekommen das, was sie mit ihrer Wahl bestellt haben, nämlich rischtisch Äktschn und außerdem eine Gebärmaschine weniger.

  19. Ich hab mir mal gestern Nacht den Videotext vom hessischen
    Fernsehen angesehen.
    Weiter hinten bei den Tafeln „wimmelt“ es dort geradezu
    von Messerstechereien.

    Armes Deutschland, kann man da nur sagen und denken.

  20. aenderung 24. Januar 2019 at 21:34

    gib dem luder ordentlich puder…

    „Wüste Beschimpfungen beinahe im Minutentakt“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187642220/Charlotte-Knobloch-wird-nach-Kritik-an-AfD-im-Minutentakt-bedroht.html

    Hört sich nach einem echt heftigen Siff-Twitter Shit-Storm – ach was rede ich Hurricane an, der der Knoblauch Frau den Kalk aus der Birne pustet.

    Darauf feiern wir, denke ich, alle ab!

  21. „Verhandlung am Landgericht Stuttgart„Ich schwöre auf den Koran“: Als der Angeklagte das sagt, greift Richterin durch
    (…)
    Amir W. soll es nicht ertragen haben, dass ihn eine 19-jährige deutsche Frau zurückgewiesen hat. Allein aus diesem Grund habe er sie im Sommer 2018 töten wollen, mit einem sehr scharfen Fleischermesser, Klingenlänge 17 Zentimeter.

    Am Ende traf die Stichwaffe zufällig den 53 Jahre alten Vater der jungen Frau, der bei der Attacke schwer verletzt wurde. Die Anklage spricht von „versuchtem Mord“.
    (…)
    „Wenn ein Mann in Afghanistan will, dass eine Frau zu ihm zurückkommt, dann kommt sie auch zurück.“

    Diese klare Ansage hat er auch Kerstin P. übermittelt, in einer Textnachricht auf dem Handy: „Verarsch mich nicht, sonst ist Dein Leben gefickt.“
    (…)
    Demnach war Amir W. nicht nur mit dem Messer bewaffnet, er hatte auch eine Sturmhaube und Handschuhe dabei. „Ich denke nicht“, sagt die Richterin, „dass Sie an diesem warmen Sommerabend kalte Hände hatten.“
    (…)
    Rainer P.: „Er hat ausgeholt und einfach zugestochen.“ Immer wieder sah er die geschliffene Klinge auf sich zurasen. „Ich dachte: So ein großes Messer, das gibt’s doch gar nicht.“ Der Vater blutete und war vor Angst wie von Sinnen. „Ich konnte nicht realisieren, dass mein Oberschenkel aufplatzt. Ich habe gedacht: Jetzt stirbst du.“

    In einem günstigen Moment – der Täter rückte sich die Maske mit den Sehschlitzen zurecht – sprang Rainer P. auf und rettete sich auf das Dach, wo er auf Hilfe wartete. Noch in der gleichen Nacht wurde der Schwerverletzte operiert.
    (…)
    Laut den Ermittlungen der Polizei, sagt sie, habe Amir W. unmittelbar nach der Tat drei Dinge getan: Er habe seine Tatkleidung in einem Beutel verstaut und hinter der Waschmaschine versteckt. Dann habe er seinen Bart abrasiert, um nicht als Täter erkannt zu werden. Und schließlich habe er auf seinem Handy nach Sex-Videos gesucht.“

    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/verhandlung-in-stuttgart-stuttgart_id_10218548.html

  22. „Hier macht der Killer den Islamisten-Gruß

    32-jährige Frau wurde vor einem Supermarkt in Tulln mit einem Dolch erstochen.
    Der Bluttat an einer 32-Jährigen am Montagnachmittag in Tulln dürfte ein Streit vorausgegangen sein. Der beschuldigte Ehemann des Opfers war laut Polizeisprecher Heinz Holub bei der Einvernahme „umfassend geständig“. Der 36-Jährige soll zumindest zweimal mit einem Dolch zugestochen haben.

    Die Frau war am Montag gegen 14.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der niederösterreichischen Bezirksstadt attackiert worden. Ihr wurden Stiche im Halsbereich zugefügt. (Anmerkung: Sie wurde also geschächtet.)
    (…)
    Ein Foto zeigt den Mazedonier nun beim Tauhid-Gruß. Dabei deutet man den Zeigerfinger der rechten Hand nach oben, um so zu signalisieren, dass es nur einen Gott gibt. In den letzten Jahren nutzten zahlreiche ISIS-Kämpfer diesen Gruß.“

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Hier-macht-der-Killer-den-Islamisten-Gruss/364884144

  23. Wie viele Tote muss es noch geben, bis wir unsere Machthaber endlich stürzen und lebenslang einsperren?

  24. Überfallen, gefesselt, verprügelt
    Else W. (94) wurde von vier maskierten Einbrechern brutal misshandelt

    Else W. (94) hat den 2. Weltkrieg in Berlin erlebt. Wurde ausgebombt in ihrer Wohnung in Tiergarten. Doch gegen vier brutale Räuber hatte die Seniorin keine Chance. Sie wurde überfallen und verprügelt.

    Die Arme, Beine und Hände übersät mit riesigen Hämatomen. Kein Sturz, kein Unfall – sondern brutale, rohe, eiskalte Gewalt. Else W. kann sich in ihrem Krankenbett im Potsdamer Klinikum Ernst-von-Bergmann kaum aufrichten, als sie der B.Z. ihre Geschichte erzählt.

    Drei Tage zuvor wurde sie in ihrem Haus in Werder (Potsdam-Mittelmark) von vier maskierten Gangstern heimgesucht. Frühmorgens um 2 Uhr, in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag. Die alte Dame schlief, als die Täter zuschlugen. Sie prügelten, fesselten und misshandelten die wehrlose Seniorin.

    Die Männer waren durch ein Kellerfenster eingebrochen. Im Schlafzimmer trafen sie auf Else W., zerrten die pflegebedürftige Seniorin aus dem Bett, schlugen auf sie ein. „Dann rissen sie die Schränke auf, durchwühlten Schubladen.“, erinnert sich das Opfer.
    „Die haben mir sieben Ringe von den Fingern gerissen“

    Else W. zeigt ihre Hände, die fast komplett blutunterlaufen sind. „Die haben mir sieben Ringe jeden einzeln von den Fingern gerissen“, flüstert sie. Kaum hörbar. Verängstigt, traumatisiert.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/else-w-94-wurde-von-vier-maskierten-einbrechern-brutal-misshandelt

  25. „POL-BN: Rheinbach: 54-Jährige von Unbekanntem geschlagen – Polizei bittet um Hinweise

    Die Polizei sucht Zeugen zu einem Geschehen, dass sich am Montagnachmittag (21.01.2019) auf einem Feldweg in Rheinbach ereignet haben soll. Dabei soll ein Unbekannter eine 54-jährige Frau mit Faustschlägen attackiert haben.

    Zur Tatzeit gegen 13:30 Uhr war die Frau mit ihrem Fahrrad auf einem Feldweg von Wormersdorf nach Rheinbach unterwegs, als ihr ein unbekannter Mann auf einem Fahrrad entgegen kam. Der Fahrradfahrer soll die 54-Jährige dann nach ersten Erkenntnissen angesprochen und ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Daraufhin sei sie mit ihrem Rad gestürzt und habe sich dabei verletzt. Als die Frau dann wieder aufstand, soll der Unbekannte bereits nicht mehr vor Ort gewesen sein.

    (…) Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen, der als dunkelhäutig beschrieben wird und eine schwarze Jacke getragen haben soll. Auch die möglichen Zeugen konnten bislang nicht ermittelt werden.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4172883

  26. Chris S wurde auf Youtube platt gemacht – folgt ihm erstmal auf VK — er macht weiter

    Der gute Junge brauch jetzt ein bisschen Unterstützung!

    Die haben wie es aussieht alle seine 140 Videos entfernt — in denen es überwiegend um bestialische Morde, Gewalttaten und andere Schwerverbrechen sogenannter Flüchtlinge ging!

    https://www.youtube.com/channel/UCtss3id6A8bH2haHiu5XOjQ

  27. „Mann sticht Ex mit Messer nieder: Passant zeigt krasse Zivilcourage
    32-Jähriger sticht seine Ex in Ratzeburg mit Küchenmesser nieder

    Ratzeburg – Ein 32 Jahre alter Mann hat in Ratzeburg auf offener Straße seine von ihm getrennt lebende Frau überfallen und mit einem Küchenmesser verletzt.

    Gegen den Asylbewerber aus dem Irak erließ das Amtsgericht Lübeck am Samstag Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung.

    Wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck, Ulla Hingst, weiter mitteilte, wurde der mutmaßliche Täter in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/mann-sticht-frau-nieder-ratzeburg-versuchte-toetung-mord-verbrechen-zivilcourage-feminizid-942496

  28. Sind doch alles so arme und traumatisierte Flüchtlinge, die vor Tod und Hunger geflohen sind. Ihrer lebenslangen Dankbarkeit können wir gewiss sein. Jeder von Ihnen will uns etwas zurückgeben durch Fleiß und Arbeit. Sie bringen außerdem als Fachkräfte so viel neue Expertise mit in unsere Betriebe …

    so hat man das deutsche Volk seit 2015 verarscht und für blöd verkauft!

  29. Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Jetzt nennt die Staatsanwaltschaft neue Details.

    Update 24. Januar, 15.10 Uhr: Nach der Obduktion der Frau steht nun fest, dass die 22-Jährige an Stichverletzungen starb. Das teilte die Polizei in der Oberpfalz mit. Der Verdacht gegen den 27-jährigen Lebensgefährten der Frau hat sich demnach erhärtet. Nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Bernhard Voit wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann hat mittlerweile gestanden und das Geständnis auch vor dem Haftrichter wiederholt.

    https://www.merkur.de/bayern/bayern-altenstadt-junge-mutter-22-tot-aufgefunden-neue-details-11440173.html

  30. „Ludwigstraße Gießen: Frauen bedrängt und verletzt
    Bitteres Ende einer Nacht in der Ludwigstraße Gießen: Mehrere Frauen wurden am Wochenende bedrängt und genötigt. Drei Tatverdächtige sind inzwischen ermittelt.
    (…)
    Es konnten drei Tatverdächtige im Alter von 20 und 22 Jahren ermittelt werden. Die drei Asylbewerber aus Syrien und Marokko wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.“

    https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Ludwigstrasse-Giessen-Frauen-bedraengt-und-verletzt;art71,542066

  31. Ganz aktuell aus der Kleber-Schmiede:
    Das ist kein Witz!!!
    Wer vor 2016 Bürgschaften für „Flüchtlinge“ geleistet hat, bekommt die zu 100% vom Staat wieder ersetzt. Dies sagte Arbeitsminister Heil um den gesellschaftlichen Frieden zu erhalten.

    Wer das bezahlt ist der Steuerzahler! Es sind immerhin rund 21 Millionen €

  32. „Nun sind sie halt da, nu ist sie halt tot.“
    Einzelfall # 25738
    Deutschland im Jahr 14 nach Merkelzeitrechnung

  33. Sozen schmeißen mit der Übernahme der Bürgschaftskosten für Gutmenschen wieder mit Geld um sich, was ihnen nicht gehört. Dagegen müsste das Volk Sturm laufen!

    Das ist die Frechheit in Dosen, wenn man mal überlegt was es für den Michel für Folgen hat, wenn er privat für jemanden eine Bürgschaft leistet und auf den Kosten am Ende sitzen bleibt. Hilft da auch eine rote Socke?

  34. Der arme Mann, entwurzelt aus der Heimat.
    Dort angesehener Aktivist und stolzer Kämpfer Allahs, hier fremder Almosenempfänger ohne Anerkennung auf unterster sozialer Stufe..
    Und dann entfremdet sich seine Ehefrau von ihm, weil sie durch die Integrationskurse und die Flüchtlingshelferinnen-Treffen im Frauen-Cafe kein Kopftuch mehr tragen will, kein Eigentum mehr sein will und nicht mehr gehorcht, gar die Scheidung will und die Kinder mitnehmen will.
    Das hat bei ihm auch zu einem einschneidenden Erlebnis geführt.
    Und bei ihr zu einem einschneidenden Ergebnis.
    Diese Menschen passen nicht in unsere Welt.
    Integration kann nie gelingen.

  35. GOLEO 24. Januar 2019 at 22:00
    „Sind doch alles so arme und traumatisierte Flüchtlinge, die vor Tod und Hunger geflohen sind. Ihrer lebenslangen Dankbarkeit können wir gewiss sein.“

    deswegen, ein fuß auf meinem Grundstück und ich werde mich so dankbar zeigen das die niemals vergessen, wo sie waren.

  36. Da kommen Horden Illegale ins land, paar dumme Gutmenschen bürgen für das pack was sich innerlich kaputtlacht über soviel Dummheit und dann kommt der Staat daher und übernimmt diese Bürgschaften auch noch 1:1. Der Hohn obendrauf ist noch die Aussage vom Arbeitsminister daß dies dem Erhalt des gesellschaftlichen Zusammenhaltes diene.

    Leute, wo leb ich? Wir sind wirklich eine Bananenrepublik, die Gutmenschen und illegales Muselpack alles gibt und das deutsche Volk verarscht was hier arbeitet und Steuern abführt. 🙁

  37. JETZT ILLNER ZDF EINSCHALTEN!

    KRIMINELLE CLANS!
    Interessante Runde!

    NRW 50 kriminelle Clans, Schmuggel, Prostitution, Schutzgeld etc.
    Viele Großfamilien stammen aus dem Libanon, flohen vor dem Bürgerkrieg, waren hier geduldet.

  38. GOLEO 24. Januar 2019 at 22:15

    wir sind die deppen und die lachen über uns.

    aber bald haben die ausgelacht, so meine Hoffnung.

  39. @GOLEO 24. Januar 2019 at 22:18
    Und ohne die AfD. Die einzige Partei, die schon länger davon sprach. Im Gegensatz zum Rest.

  40. Man sollte echt die Arbeit hinschmeißen und auf KASSYRER machen. Geld auch nur noch beantragen und kommen lassen. Dann entfällt auch GEZ und jede Steuer, die der Staat bis dato erhielt. mal gucken wie lange das gutgehen würde bis dieses dekadente System zusammenbricht, wenn das mal jeder langsam machen würde.

  41. Ich hab so einen Hals auf diesen Staat. Jeden Tag irgendeine neue beschissene Nachricht von denen da oben. Heute die Bürgschaftübernahme für Gutmenschen, die Illegale gepampert haben und das neben den täglichen pi-news Berichten on top. Naja, mehr als AfD wählen kann man auch nicht machen. 🙁

  42. Haremhab 24. Januar 2019 at 22:18
    „Warum wir in der DDR 2.0 leben – Vera Lengsfeld im Interview“

    dann muss ich/wir bald abhauen, bevor die eine mauer bauen.

  43. Ich les‘ die Titelzeile… und denke „wie jetzt?“. Schaue auf Datum des Artikels, scrolle runter, wieder rauf und denke „Wie? Schon wieder?“. Schaue auf das Datum des Artikels, mache nen reload, scrolle runter, wieder rauf… Schaue auf das Datum… suche im Artikel nach nem Datum, „Wann war das?“ schaue in die Kommentare, suche nochmal nach dem Datum des Artikels…
    und könnte nur noch KOTZEN!

  44. Der CDU-Quasimodo sitzt heute auch schon wieder beim ÖR, lol. Der einzige der da normal denkt ist der Polizei-Gewerkschafter. Der nennt die Dinge beim Namen.

  45. gonger 24. Januar 2019 at 21:28
    Franz Schiller 24. Januar 2019 at 21:18

    Im Zusammenhang mit den ganzen Messermorden erwachsen aus den Wort „Lebensabschnittspartnerin“ ganz neue Dimensionen.
    —————-
    Ich meine damit die chirurgischen Fähigkeiten der neuen Fachkräfte

  46. servus ,

    Allah uh Akbar !!!!!! –
    der Täter MUSS freigesprochen werden !!
    wenn der Islam zu Deutschland gehört – bzw. Deutschland dem Islam gehört
    ( es ist de facto dasselbe ) , dann gilt der Koran bzw. die Sharia .
    Und dementsprechend ist diese islamische Scheidung rechtskonform .

    Alles andere ist rassistisch bzw. nazi .

    Zum großen Glück haben das die mainstream -Medien kapiert .

    PI anscheinend noch nicht – schaut mal nach bei :
    Don Quijote ( Roman von Miguel de Cervantes)

  47. Es gibt aber auch gute Syrer! Gestern hat einer mit einem Küchenmesser nach seiner Frau gestochen, ohne sie zu verletzen. Nur Angst machen. Wie edel!

  48. Wenn die Gutmenschen so scharf auf immer mehr Mohammedaner sind, sollte man die auch komplett den Mohammedanern überlassen!

  49. ILLNER
    Clananwalt relativiert: Nicht alle CLANMITGLIEDER sind KRIMINELL.
    (Das kennen wir doch irgendwoher!?)

    Jetzt macht er auch noch Propaganda für die Clans, meckert über die Verhaftungen morgens um 5, wenn kleine „unschuldige Kinder“ damit geweckt und verschreckt werden! Dafür bekommt er sicher ein Sonderlob vom CLANOBERHAUPT!

    Wie wäre es denn wenn das Jugendamt die Kinder aus den Familien holt? Das wäre doch die bessere Lösung, als auf die Verhaftungen zu verzichten!

    „Jetzt haben sie eine große Verteidigungsnummer für die Clanmitglieder hier abgeritten!“ sagt der Staatsanwalt direkt. BRAVO!

  50. Schlimm wie hier noch kriminelle Clans gedeckt werden durch Gutmenschen-Rechtsanwälte. Die ganze Justiz ist von davon durchsetzt. Die gehörten samt Sippe alle raus, die hier kriminellen auffallen oder aufgefallen sind. Im Libanon und auch anderen Heimatländern der Clans ist kein Bürgerkrieg mehr. Was haben die hier zu suchen?

  51. Nein, Jeannette. Alle raus! Wer hier Parrallelgesellschaften aufbaut und in ihnen kriminell lebt, gehört nicht zu unserer Gesellschaft und ist unintegrierbar. Dieses Land geht an solchen Strukturen über die Wupper. 🙁

  52. Wenn diese Sendung heute bei der Illner den Schlaf-Michel, Gutmenschen und die Multi-Kulti-Bekloppten nicht aufweckt, weiß ich auch nicht was die weckt und zur AfD treibt. Was da abgeht, kann doch nicht im Interesse irgendeines deustchen Bürgers in diesem Land sein, kriminelle Clans zu dulden anstatt sofort abzuschieben.

  53. Alle Libanesen, die vor 30 Jahren hierkamen, und ihre Nachkommenschaft, gehören zurück in die Levante. Erst dann ist bzgl. dieser Clans Ruhe im Karton.

  54. Magnus 24. Januar 2019 at 23:00

    Alle Libanesen, die vor 30 Jahren hierkamen, und ihre Nachkommenschaft, gehören zurück in die Levante. Erst dann ist bzgl. dieser Clans Ruhe im Karton.
    ——————————————————————————–
    Seh ich absolut genauso. Im Libanon ist kein Krieg und wer hier straffällig ist/ wird hat sein Aufenthaltsrecht verwirkt. Das sollte grundsätzlich für alle Ausländer überall und in jedem Land gelten. Nur, andere Länder handhaben solche Dinge besser und schützen das eigene Volk. Bei uns wird alles verwässert und vergutmenschlicht.

  55. „Clans“ ist nichts weiter als ein Synonym für „Parallelgesellschaften“. „Clans“ hört sich halt mainstreamiger und politisch korrekt an. Manche halten dieses Phänomen auch für cool und trendy, also ein Must-Have für die postmoderne, westliche Gesellschaft. Es soll halt so abgehen, wie in den USA, wo Gangs ganze Stadtteile unter Kontrolle haben. Daraus hat sich auch ein Künstlerunderground entwickelt, der später in den Mainstream aufgestiegen ist, z.B. (Gangsta)Rap. So etwas brauchen wir natürlich auch hier bei uns, ansonsten würde uns ja was abgehen…

  56. ganz toll, die Italienerin da meinte das sind nicht nur Ausländer in den Clans das sind auch DEUTSCHE. Begründung : Die haben ja fast alle einen deutschen Pass.

    Ich lach mich hier weg, sind die naiv doof. Die Kuh, die im Pferdestall geboren ist bleibt eine Kuh und kein Pferd. Da hilft auch kein deutscher (nachgeschmissener) Pass etwas.

  57. GOLEO 24. Januar 2019 at 22:49

    Nein, Jeannette. Alle raus! Wer hier Parrallelgesellschaften aufbaut und in ihnen kriminell lebt, gehört nicht zu unserer Gesellschaft und ist unintegrierbar. Dieses Land geht an solchen Strukturen über die Wupper.
    —————————-

    Alle raus! Noch besser!
    Daran hatte ich schon gar nicht mehr gedacht bei all den Ausreiseschwierigkeiten!

  58. @Goleo

    Das heutige Deutschland hat leider seinen Selbsthass, gespeist aus nicht verarbeiteten Schuldgefühlen, perfektioniert. Darum haben wir diese breite Akzeptanz von zerstörischen Ideologien in allen Aspekten unserer Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Wohl gemerkt: Nicht die Ideologien sind das vordergründig Gefährliche, sondern die Akzeptanz der breiten Gesellschaft, die diese aufrechterhalten. Aufrechterhalten, bis in den Untergang. Na, klingelt da was?

  59. Schlimm, wie am Ende von Illner wieder alles verharmlost wurde, zum Teil auf Deutsche die Clan-Kriminalität geschoben wurde und nicht nochmal die Gefährlichkeit betont und eine Kampfansage an diese Clan-Strukturen gemacht wurde.
    Deutschland Irrenhaus! Nur AfD, nix sonst mehr!

  60. Natürlich, nur noch AfD. Ich bin Mitglied. Es wird wahrscheinlich bald zu Verhaftungswellen kommen. Ich werde aber nicht abschwören und die Konsequenzen tragen.

  61. jeanette 24. Januar 2019 at 23:18

    GOLEO 24. Januar 2019 at 22:49

    Nein, Jeannette. Alle raus! Wer hier Parrallelgesellschaften aufbaut und in ihnen kriminell lebt, gehört nicht zu unserer Gesellschaft und ist unintegrierbar. Dieses Land geht an solchen Strukturen über die Wupper.
    —————————-

    Alle raus! Noch besser!
    Daran hatte ich schon gar nicht mehr gedacht bei all den Ausreiseschwierigkeiten!
    ——————————-
    Ohne einen deutschen „Beneš“ nicht zu machen. Und davon sind wir Lichtjahre entfernt.

  62. @Magnus: Ja natürlich, deshalb haben wir doch überall Schlafmichels, Gutmenschen, Multi-Kulti-Bekloppte, Gender-Besoffene, Linke, Grüne und all das. 85% Wählen doch genau das, was dieses Land früher oder später ins Nirwana schießt. Ich geb dir recht das die allgemeine Akzeptanz in der Gesellschaft, höchstens hinter vorgehaltener Hand noch gemeckt wird.

  63. So gute Nacht an alle Patrioten! 🙂
    Und vergesst nicht für Illegale eine Bürgschaft zu unterschreiben, der Staat zahlt das zurück 1:1 falls was schief geht. 🙂 Rückfragen an unseren „sauberen“ Sozen-Arbeitsminister Heil.

  64. Es wird doch jeder Mist akzeptiert oder höchstens wohlwollend belächelt. Das aktuelle Beispiel ist das neue Gender-Sprech in Hannover. Wie wird darüber berichtet? Es ist halt „Gaga“ oder halt nur lustig. Dass es hier um einen Angriff auf unsere traditionellen Werte geht, wird verschwiegen oder gar nicht erst erkannt. Eben alles cool und trendy und wenn jemand dagegen ist, wird die Nazikeule ausgepackt. So einfach, so perfide gehts in Deutschland ab.

  65. Magnus 24. Januar 2019 at 23:18
    @Goleo

    So ist es. Für mich ist es immerhin ein kleiner Lichtblick, dass es DIESE AfD gibt und nicht z. B. eine weichgespülte Lucke-AfD. Ich würde wohl völlig irre werden, wenn es nicht wenigstens jetzt eine AfD geben würde, die die Dinge beim Namen nennt und dabei immerhin 15 Prozent der Wähler hinter sich hat.
    Man stelle sich diese Zustände vor, die ja immer schlimmer geworden sind, ohne eine AfD.

  66. Der grüne Justizminister von Berlin und der Clan-Anwalt scheinen ja „best friends“ zu sein.

    Habe ich nicht anders erwartet.

  67. Und was machen Medienschaffende aus der Clan-Misere? Sie glorifizieren dieses Gesindel in TV-Serien, wo es so richtig cool abgeht, total unreflektiert. Diese Gangster sind keine Verbrecher mehr, sondern Stars, also Vorbilder!! Gewalt wird wieder alltagstauglich, da der nette Onkel vom Clan das auch so handhabt.
    Und dann wundert man sich, dass Polizei und Rettungskräfte von normalen Bürgern, ja, auch Deutsche sind dabei, angegriffen werden. Und den Grünen gefällt das am meisten, weil alles so bunt, so chaotisch geworden ist. Grüne lieben das Chaos.

  68. Bei der Lucke-AfD wäre ich nicht beigetreten, da hätte ich mich gleich bei den Steigbügelhaltern von der FDP einschreiben können.

  69. Ach ja, übrigens, ich komme nicht aus dem Osten. Ich fühle mich aber den Patrioten dort besonders verbunden, sie haben noch etwas ursprüngliches, was ich hier im Westen etwas vermisse.

  70. 80% der Deutschen sind der Meinung, dass kriminelle Ausländer sofort ausgewiesen werden müssen.
    Klare Mehrheit.
    Politik, bitte umsetzen!
    Und 20 % der Deutschen sollte man gleich mit verabschieden.

  71. Mit dem Eintrit in die BRD begeben sich die Muselfrauen in Lebensgefahr.
    Denn wenn sie die bei uns geltenden Frauenrechte einfordern kann das ihr TODESURTEIL bedeuten.
    Mit anderen Worten:
    Wären sie in SHITHOLISTAN geblieben, sie würden noch leben!

  72. In der SCHWYZZ gilt seit einiger Zeit:
    „Nach einer Verurteilung und dem Absitzen der Strafe MUSS die Ausweisung erfolgen!“

  73. @ Magnus at 23:45
    Ich bin der Lucke-AfD im März 2013 beigetreten weil ich dachte, das ist doch endlich ein Gegenpol zum unerträglichen €uro und EU Einheitsbrei der Altparteien und der Merkel.
    Parteipolitisch tätig bin ich bis heute nicht, ich wollte einfach nur diese neue, junge Partei unterstützen.

  74. Integrationsexperte Ahmad Mansour warnt vor falscher Toleranz: Flüchtlinge sind nicht die Kuscheltiere ihrer Helfer, sie können Kritik aushalten, sich an eine neue Kultur anpassen. Der Palästinenser Mansour sagt, er selbst sei das beste Beispiel. Bedingung sei, dass die Gesellschaft die Integration einfordert. Je früher, desto besser für alle.
    https://www.onetz.de/deutschland-welt/weiden-oberpfalz/kommt-fluechtlingen-kriminalitaet-oberpfalz-id2556895.html

    Der Bürgermeister hätte es wissen müssen!
    dezentrale Unterbringung = Mord und Totschlag ab sofort live auf jedem Marktplatz möglich.

  75. Ist ja leider mittlerweile Alltag. Jeden Tag morden, messern und vergewaltigen die Merkel-Orks jemanden. Solange es in der Familie bleibt… Blöd nur, dass wir auch dieses Goldstück wohl nicht loswerden sondern lebenslang alimentieren werden.

  76. Diese primitiven und gewaltaffinen Völker bringen sich sogar gegenseitig um.
    Ein weiterer Beweis dafür, dass sie nicht in unsere Zivilisation passen!!!

  77. Es gibt sie noch, die guten Nachrichten: Trotz Verfassungsschutz- und Medienhetze legt die AfD ein Prozen zu

    Kaum Veränderungen bei Sonntagsfrage

    Die Union verliert leicht an Zustimmung: Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU auf 28 Prozent der Wählerstimmen. Das ist ein Punkt weniger als vor zwei Wochen. Die Grünen liegen mit unverändert 20 Prozent hinter der Union vor mit jeweils 15 Prozent SPD (unverändert) und AfD (plus eins). Die FDP erreicht weiterhin neun Prozent, die Linke (minus eins) kommt auf acht Prozent.

    https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-1499.html

  78. Ich will wieder Schafe zählen können vor dem Einschlafen und keine Messer.

    Ob das nochmal was wird? Man weiß es nicht genau.

  79. an Frau Knobloch: „wie man in den Wald hineinschreit, so schallt es heraus“ ein Spruch den ich schon vor langer langer Zeit als Kind gelernt und immer beherzigt habe

    aber dafür gibts dann die Auflösung: „manche(r) lernts nie“

  80. nachdem Frau Merkel die schlimmen Bilder vom Bahnhof in Budapest nicht mehr sehen konnte, dachte sie ich exportiere sie aus Ungern und importiere sie nach Deutschland in die Oberpfalz, das ist weit vom Schuss und da sieht die schlmmen Bilder keiner. Die Presse schreibt über die Oberpflaz sowieso nicht

  81. @ brontosaurus 25. Januar 2019 at 00:16

    Mit dem Eintrit in die BRD begeben sich die Muselfrauen in Lebensgefahr.
    Denn wenn sie die bei uns geltenden Frauenrechte einfordern kann das ihr TODESURTEIL bedeuten.
    Mit anderen Worten:
    Wären sie in SHITHOLISTAN geblieben, sie würden noch leben!
    ———————————————-
    Das System Islam funktioniert eben perfekt. Bei jedem Kriegszug besteht die Gefahr das Soldaten dissertieren wollen, da hilft nur knallharte Disziplin. Nach dem Motto: Bestrafe EINE, erziehe HUNDERTE! In einem Geburtenjihad sind die Weiber nun mal die wichtigste „Waffengattung“ und die muß auf Linie gehalten werden.

    So pervers es ist, jede gemesserte Muselfrau erhöht die Gebährbereitschaft der restlichen Truppe.

  82. Werden allenfalls die üblichen Kommentare zu hören sein:
    Einzelfall
    Deutsche Männer machen das auch
    kulturfremd
    Schlechte Integration durch Deutsche
    Abscheuliche Tat, die mit der ganzen Härte des Gesetzes……..
    Die Herkunft spielt keine Rolle
    Nationalität dürfte nicht genannt werden

  83. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Januar 2019 at 21:18

    Die kommen hierher um sich in unseren Sozialsystemen zu Weiden (in Weiden) weil sie zu Faul sind ihr eigenes LAnd jetzt nachdem der Krieg in Syrien zu Ende ist wieder aufzubauen.

    Aus Dankbarkeit für Obdach, Sozialleistungen und Vollversorgung, bringen viele von denen hier Mord, Vergewaltigung und islamisches Unrecht in unser LAnd.

    Was ist das für ein Land, das sowas fördert, was sind das für Politiker, die für die eigenen kaputtgearbeiteten Alten nicht einmal eine würdige bedingungslose Mindestrente übrig haben, aber alle Welt mit unserem Geld überschütten wollen?

    Früher habe ich die Arbeiterverräter und gelegentlich sogar Grüne gewählt – heute würde ich die radikalsten Extremisten wählen, nur um diese Lumperei zu beenden.

  84. .

    Betrifft: Warnhinweise, Asylanten
    .

    1.) Armbinde: “Vorsicht Moslem !“

    2.) Tragepflicht.

    .

  85. .

    3.) Diese Leute sind mit zuviel “negativen Energien“ unterwegs:

    4.) Krummdolch zur Konfliktbewältigung.
    .

    PS: no none-white immigration !

  86. In der guten alten Zeit durften Soldaten zur Ausgehuniform ein Ausgehbajonett tragen.

    In Anbetracht der heutigen Sicherheitslage sollte für normale Bürger das Tragen einer Ausgehmachete erlaubt werden.

  87. Diese Menschen – mit ihrer bluttriefenden
    Messerkultur – sind eine Bereicherung
    für uns alle. Mehr Messer können produziert
    u. verkauft werden. Die Wirtschaft boomt.
    Blut und Hartz-IV-Knete fließen. Bodo
    Ramelow: „Inschallah!“ http://t1p.de/cdec

  88. Jeden Tag werden in unserem Land Menschen von „Schutzsuchenden “ ermordert, wir erfahren das oft nicht, werden mit „Einzelfall“ darüber belogen und vor “ Instrumentalisuerung“ gewarnt.

    Es ist längst der Moment erreicht, daß es nicht mehr genügt seine Wut darüber nur alle 4Jahre an der Wahlurne mit einem läppischen Kreuzchen zu äußern!

  89. Vergaß:
    Es ist längst der Moment erreicht, daß es nicht mehr genügt seine Wut darüber nur alle 4Jahre an der Wahlurne mit einem läppischen Kreuzchen zu äußern!
    Und, hinterher auch noch als Dank für diese Haltung vom Verfassungsschutz (!) beobachtet zu werden! Was für eine schwarze Komödie!

  90. 22-jährige Syrerin mit zwei Kindern… wenn ich das lese, kocht das Blut in meinen Adern.
    WAS haben die hier zu suchen? Warum müssen wir die Aufzucht dieser Brut mit unseren Steuern bezahlen?
    Ist mir übrigens völlig egal, wenn sie sich gegenseitig ehren- und sonstwie morden.

  91. @ brontosaurus 25. Januar 2019 at 00:16

    „Wären sie in SHITHOLISTAN geblieben, sie würden noch leben!“

    …oder Schwiegermutter hätte sie mit Säure übergossen.

    Ausland – Zwangsheirat
    „Als Frau in Afghanistan lernst du, dich zu hassen“
    ODER DEINEN HASS
    AN ANDEREN FRAUEN AUSZULASSEN!
    Veröffentlicht am 05.06.2012

    (:::)

    Laut einer Studie der Hilfsorganisation Oxfam sind 87 Prozent der Afghaninnen schon Opfer von Gewalt in der Familie geworden.

    Noch im März dieses Jahres konstatierte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch: „Afghanische Frauen leiden unter Belästigung, Bedrohungen und manchmal sogar Mord.

    (:::)

    WARMHERZIGE ISLAM-KULTUR
    PRODUZIERT KALTE HERZEN

    Ein verbreitetes Sprichwort in Afghanistan lautet:
    „Der Platz der Frau ist entweder das Haus ihres Mannes oder ihr Grab.“

    Die Schwiegereltern wollten sie zur Prostitution zwingen, um die Familienkasse aufzufüllen. Sie weigerte sich, und die Tortur begann: Fingernägel und Haare wurden ihr ausgerissen, eine Fingerspitze abgetrennt, andere Finger gebrochen. Sie wurde mit brennenden Zigaretten und glühenden Eisenteilen gebrannt, immer wieder geschlagen und getreten, von allen, manchmal von allen zugleich.

    Eine Peitsche fürs Vieh, eine für die Gattin:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article106414714/Als-Frau-in-Afghanistan-lernst-du-dich-zu-hassen.html
    HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN!
    KORAN = Al-Lahs Offenbarungen:
    4,34 Schlagt eure Frauen präventiv!
    4,15 Sperrt eure Frauen ein, bis der Tod sie ereilt!
    38,44 Schlag deine Frau mit einem Bündel Stöcken,
    so wirst du nicht wort-/eidbrüchig (gegenüber Al-Lah).
    Wahrlich, Wir fanden ihn geduldig. (Er war) ein
    vortrefflicher Diener; stets wandte er sich (Allah) zu.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  92. Es kann uns doch herzlich egal sein, ob und wie sich die eingeschleppten Fremdbevölkerungen gegenseitig folklorisieren. Insofern verstehe ich den Sinn dieser Dauerwiederholschleifen wie solcher Artikel nicht. Zerbrecht Euch lieber den Kopf, wie wir die Fremdbevölkerungen wieder von deutschem Boden herunter bekommen.

  93. .

    5.) Beide Kleinkinder (Kulleraugen) werden uns in 10 Jahren vor die Füße spucken.

    6.) Und in 15 Jahren unsere deutschen Kinder messern und vergewaltigen.

    .

  94. Das Mittelalter wäre wohl für diese Sorte von Menschen zu fortschrittlich.
    Wenn man sowas überhaupt als Menschen benennen darf.

Comments are closed.