„In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: ‚Winter mit starkem Frost und viel Schnee … wird es in unseren Breiten nicht mehr geben‘, durfte Mojib Latif am 1.4.2000 im Spiegel unwidersprochen von sich geben.

Von PETER BARTELS | Kann denn Lüge Sünde sein? Nicht, wenn man damit gut verkauft. Seit der Enttarnung von „Spiegelbaron“ Claas Relotius kommt raus: Der Lieblingspreisträger der Poeten-Presse und Pharisäer-Pfaffen hatte Väter. Sie logen schon vor 19 Jahren los…

• Samstag, 1.4. 2000, „SPIEGEL Online“ schockt Deutschland um 13:43 Uhr mit der Tartaren-Überschrift: „Winter ade: Nie wieder Schnee?“. Der kaltschnäuzige Vorspann: „In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: ‚Winter mit starkem Frost und viel Schnee … wird es in unseren Breiten nicht mehr geben‘, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.“

Leider haben sich weder Petrus noch Frau Holle um das Geschwätz der Väter des „Spiegelbarons“ und ihres „Klima-Propheten“ gekümmert. Heute, 19 Jahre später, schneit es immer noch. Dieses Jahr soviel wie selten. TAGESSCHAU, BRISANT, BRENNPUNKT berichten im Katastrophentakt. Deutschland, Österreich, der Schweiz fällt der weiße Himmel auf den Kopf … Dabei hatte der dunkelbraune Mojib Latif, heute 64, damals im Spiegel doch hoch und heilig versprochen (PI-NEWS wies bereits vor kurzem darauf hin):

• „Durch den Einfluss des Menschen werden die Temperaturen bei uns mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent noch weiter steigen, meint Latif (wir von PI-NEWS wie-der-ho-ho-len: 95%). Wegen des Treibhauseffekts wird es in Mittel- und Nordeuropa künftig mehr Westwindlagen geben. Das hätte wiederum noch mildere Winter zur Folge.“ Wie gesagt: 19 Jahre her …

Mojib Latifs Pakistan-Papa war zwar einst Imam der 1957 erbauten Fazle-Omar-Moschee der Ahmadiyya Muslim Jamaat. Latif wurde trotzdem in Hamburg geboren; zwei Brüder, eine Schwester. Nach dem Abi studierte Latif zwei Jahre Betriebswirtschaft, dann sieben Jahre Meteorologie; normal: vier Semester, zwei Jahre, dann Master. Nun ja, Latif wollte halt ein Diplom. Dann das Wetterphänomen El Niño: Dissertation! Deutsch: Doktor. Ozeanographie: Habilitation. Deutsch: Professor. Dann Privatdozent Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie … Professur Ozeanforschung Uni Kiel … Vorstandsmitglied des Deutschen Klima-Konsortiums e.V. (= Eingetragener Verein). Das alles war der pakistanische Prophet vor 19 Jahren natürlich noch nicht.

Die Relotius-Väter vom „Spiegel“ ließ er trotzdem schon mal in die Kristallkugel linsen:

• „Deutschland wird verstärkt unter dem Einfluss von Island-Tiefs stehen, im Mittelmeerraum werden sich dagegen Azorenhochs verstärkt auswirken“, sagt der Meteorologe voraus. Für Südeuropa bedeute dies mehr Dürren. „Eine wochenlange Wasserknappheit wie im vergangenen Sommer auf Mallorca könnte dann zur Regel werden“, befürchtet Latif.

Wie gesagt, das sagte Latif vor 19 Jahren!! Aber wie das so ist mit dem Leugner-Lümmel Petrus, Frollein Roth … Jedenfalls zitterte der Spiegel damals schlotternd unter einem DPA-Scheesturm-Foto: „Schnee auf dem Brocken: Bald Vergangenheit?“ … Schwitzte er bei einem AP-Sonnenbad-Foto im Münchner Englischen Garten: „Sieht so der Winter der Zukunft aus?“

• Und dann keuchte der „Spiegel“ gemeinsam mit Professor Panik und seinen pakistanischen Wurzeln: „Rund die Hälfte des gemessenen Treibhauseffektes sei auf den Ausstoß von „klimarelevanten Spurengasen“ wie Kohlendioxid (CO2) zurückzuführen. CO2 kommt vor allem durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Kohle und Erdöl in die Atmosphäre“ … „Etwa 15 Prozent des CO2-Ausstoßes entsteht durch die Verbrennung tropischer Regenwälder“, erläutert Latif.

Damals musste noch der Regenwald herhalten, keine Sau wäre auf Diesel gekommen; der GRÜNE Diesel-Experte Antonia Hofreiter studierte ja auch noch nicht die Inka-Lilie in den Anden!! … Latif ist längst mit einer Norwegerin namens Elisabeth in Schönberg/Holstein verheiratet, keine Kinder. Also stets Zeit als „Botschafter“ der „Stiftung Klimawald“. Und natürlich als Dauer-„Experte“ in Rundfunk und Fernsehen zum „Klimawandel“. Was ihm noch natürlicher prompt den Umweltpreis der Stiftung Umwelt brachte. Die Laudatio ist fast so schön wie die vielen beim Spiegelbaron: „Ein Wissenschaftler, der Wissen schaffe, der dieses Wissen aber auch in die Breite vermittle“.

Das „Wissen“ muß den ZDF-Wetterfrosch Özden Terli kalt erwischt haben. Kurz vor Mitternacht begründete er die Schnee-Katastrophe 2019, die es laut Spiegelbaronen und Propheten-Professor Mojib Latif seit 19 Jahren nicht mehr geben darf: „Der Jetstream ist schuld … Die Hoch- und Tiefdruckgebiete bewegen sich nicht mehr so schnell weg …“

Vielleicht hat der ZDF-Frosch mit den türkischen Wurzeln ja nur zwei Jahre Meteorologie studiert, nicht sieben Jahre, wie Latif mit den pakistanischen Wurzeln …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. „Spiegelbarone“

    Bitte adeln Sie doch nicht jedes Mal alle dahergelaufenen Hournalisten und Presstituierten.
    Auch Münchhausen war ein echter Adliger!

  2. Für Südeuropa bedeute dies mehr Dürren. „Eine wochenlange Wasserknappheit wie im vergangenen Sommer auf Mallorca könnte dann zur Regel werden“, befürchtet Latif.

    ——–
    Nun bin ich beruhigt, ich dachte schon die Wasserknappheit käme von den immer größeren Hotelanlagen, der wachsenden Touristen Anzahl, dem vielen Duschen bei der Hitze oder weil ein Kapitän eines Wassertankers keine Lust hatte Mallorca an zu laufen !

  3. Uns sowohl Schwätzer Latif als auch Wetterfrosch Özden sind beide Moslems! Wird das der grosse Wetter-Djihad?

  4. Entschuldigung für OT

    es geht los!

    „Eilmeldung: Verfassungsschutz erklärt AfD bundesweit zum „Prüffall“

  5. News-Redaktion / 14.01.2019 / 14:00
    Hurrikane nehmen nicht zu

    Für eine Zunahme der Hurrikan-Aktivität im Zuge der globalen Erwärmung gibt es kaum Beweise. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Veröffentlichung der britischen Denkfabrik Global Warming Policy Foundation (GWPF).

    Paul Homewood hat im Namen der GWPF die Datenlage zusammengefasst: Bereits 2013 konstatierte der „Weltklimarat“ IPCC in seinem fünften Sachstandsbericht, dass die Zahl der Tropenstürme und Hurrikane im Nordatlantik im Laufe der letzten 100 Jahre nicht zugenommen habe…
    https://www.achgut.com/artikel/hurrikane_nehmen_nicht_zu

    ++++++++++++++++++++

    News-Redaktion / 15.01.2019 / 10:00
    Bundesministerien zahlen Millionen an „Scholz & Friends“

    Deutsche Bundesministerien haben 2018 über 6 Millionen Euro für PR-Kampagnen der Werbeagentur „Scholz & Friends“ ausgegeben. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion im deutschen Bundestag vom 28. Dezember 2018.

    Letztes Jahr gab es eine Zusammenarbeit zwischen Scholz & Friends und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Bundesministerium für Gesundheit. Dabei gaben die Bundesministerien insgesamt 6.275.607 Euro aus.

    Das Bundespresseamt sowie diverse Bundesministerien gehören schon seit einigen Jahren zu den Kunden von Scholz & Friends. 2016 übertrug die CDU die Werbekampagne für die Bundestagswahl 2017 jedoch an die konkurrierende Agentur „Jung von Matt“.

    Ende desselben Jahres sorgte ein leitender Mitarbeiter von Scholz & Friends für Aufsehen, als er versuchte, vermeintlich „rechte“ Webseiten wie die „Achse des Guten“ durch Denunziation bei Anzeigenkunden wirtschaftlich zu ruinieren (für eine Chronologie des Skandals siehe das Achgut-Dossier „Denunzianten-Gate“)…
    https://www.achgut.com/artikel/bundesministerien_zahlen_millionen_an_scholz_friends

  6. Dieselbe „Wissenschafts-“ aka Märchenerzählerpostille, deren freie Erfinder damals von den „künftig zu erwartenden schneelosen Wintern“ faselten, verbreiten nun die These, daß der aktuelle Schneefall in Bayern und Österreich etwas mit demselben „Klimawandel“ zu tun habe, der damals für den ausfallenden Schneefall herhalten sollte. Dem menschengemachten, versteht sich. Warum nur wundert mich das nicht?

  7. “ Das Klima macht eine Pause“ ist auch so ein Poetry Slam von Lajif.
    Klima ist keine Wissenschaft, ist ähnlich wie Homöpathie, kann eintreffen oder auch nicht.
    Diese Klimaleute werden nur immer recht behalten (wollen), weil sie einen Temperaturanstieg immer dem Menschen zuweisen werden. Das Gegenteil ist kaum zu beweisen.
    Ist ähnlich wie bei Religionen.

  8. Anabel Schunke / 14.01.2019 / 14:06
    Stefan Kretzschmar und die Tyrannei der Mehrheit

    (:::)

    Alexis de Tocqueville schrieb einst:

    „Unter der absoluten Herrschaft eines Einzelnen schlug der Despotismus, um den Geist zu treffen, den Körper – eine grobe Methode; denn der Geist erhob sich unter den Schlägen und triumphierte über den Despotismus; in den demokratischen Republiken geht die Tyrannei ganz anders zu Werk; sie kümmert sich nicht um den Körper und geht unmittelbar auf den Geist los. Der Machthaber sagt hier nicht mehr: ‚Du denkst wie ich, oder du stirbst‘; er sagt: ‚Du hast die Freiheit, nicht zu denken wie ich; Leben, Vermögen und alles bleibt dir erhalten; aber von dem Tage an bist du ein Fremder unter uns. Du wirst dein Bürgerrecht behalten, aber es wird dir nicht mehr nützen; denn wenn du von deinen Mitbürgern gewählt werden willst, werden sie dir ihre Stimme verweigern, ja, wenn du nur ihre Achtung begehrst, werden sie so tun, als versagten sie dir. Du wirst weiter bei den Menschen wohnen, aber deine Rechte auf menschlichen Umgang verlieren. Wenn du dich einem unter deinesgleichen nähern wirst, so wird er dich fliehen wie einen Aussätzigen; und selbst wer an deine Unschuld glaubt, wird dich verlassen, sonst meidet man auch ihn. Gehe hin in Frieden, ich lasse dir das Leben, aber es ist schlimmer als der Tod.“

    (:::)

    https://www.achgut.com/artikel/stefan_kretzschmar_und_die_tyrannei_der_mehrheit

  9. Mojib Latif ist ein Spinner, typischer „Klimaparasit“. Zum Spiegel was zu sagen lohnt nicht. Den einen abschieben, das Blatt eingehen lassen.

    Zur Sache habe ich aber einen Einwand. Latif wird zitiert mit „klirrender Kälte“. Und die gibt es derzeit tatsächlich nicht, darum nur sind die Schneemassen doch ein Problem. Wegen der milden Temperaturen fällt so viel Schnee – und ist so schwer, weil munter am Schmelzpunkt.

    Was Özden Terli (bitte keine Frösche beleidigen!) schwätzte, ist eh Quatsch, dem fiel wohl gerade nichts Besseres ein.

    Bei aller berechtigten Kritik an der Klimahysterie sollte man sich schon genau an die Fakten halten, sonst macht man sich – auf beiden Seiten – lächerlich.

    @aenderung 15. Januar 2019 at 12:03

    Solche „Eilmeldungen“-OTs gehören endlich unterbunden, das bringt jede Nachrichtensendung und bestimmt kommt zeitnah hier bei PI ein Artikel dazu. Das als OT reinzuballern ist ebenso Hysterie wie das Klimagehechel.

  10. Mehr verarsche geht nicht.

    Auf dem Bild ist sichtbar ein Musel (Türke) mit schw. Haaren und Fussel-Bart aber er soll Jakob heißen..Sein Onkel heißt Ali……..Is klar..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Arrogant!“ „Überheblich!“ „Dumm!“

    Richterin schickt Protz-Raser in den Knast

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-richterin-schickt-protz-raser-in-den-knast-59537860.bild.html
    .
    .
    Prozess

    Richterin schickt Verkehrsrowdy in den Knast

    Der Prozess gegen einen jungen Intensivraser findet mit einer harten Strafe ein außergewöhnliches Ende.

    Am 28. Februar 2018 rast Jakob C. gegen 15 Uhr die Saalburg Richtung Wehrheim entlang. Er tut dies am Steuer eines goldlackierten BMW mit mehr als 800 PS, sein Bruder Moses sitzt auf dem Beifahrersitz. Bereits an der Peters-Pneu-Kreuzung rast Jakob C. auf der Gegenfahrbahn an den Idioten vorbei, die dort im Berufsverkehr brav vor der roten Ampel warten.

    Das Auto, sagt er, habe er von seinem „Onkel Ali“ geliehen, der auch am Steuer gesessen habe, während der Fahrt zur Saalburg hoch aber unter mysteriösen Umständen aus dem Fahrzeug diffundiert sei. Den Zeugen K., einen Durchschnittsposer aus dem Hintertaunus, der mit seinem tiefergelegten Mercedes kurz und vergebens mitzuhalten versucht hatte, verspottet er: „Wie wollen Sie mit ihrem 400-PS-Mercedes einen 800-PS-Zweisitzer mit Rennausrüstung besiegen?“

    https://www.fnp.de/frankfurt/richterin-schickt-verkehrsrowdy-knast-11214055.html

    .
    Ausweisen! Fertig!

  11. Auch wenn man alles infrage stellt: der Trend, dass es wärmer wird ist klar erkennbar.
    Gerade diejenigen, die bereits älter sind sehen, dass die Winter schneeärmer werden und es dafür die entsprechende Menge Regen gibt.

    Das einzige worüber man diskutieren kann ist die Frage wie hoch der Anteil der menschlichen Energiewirtschaft an diesem Klimawandel ist.

  12. Islamistin Cemile Giousouf (CDU), Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung, schweigt zu sämtlichen Vorwürfen.

    Eine Nachfrage, in der sie unter anderem mit Belegen für Treffen mit Grauen Wölfen konfrontiert wurde, ließ Giousouf jedoch bislang unbeantwortet. „Damit wird die Deradikalisierungsarbeit der bpb zur Farce“, befürchtet die Islamismus-Expertin Birgit Ebel.

    http://nrw-direkt.net/giousouf-schweigt-zu-islamismus-vorwuerfen/

  13. aenderung 15. Januar 2019 at 12:03

    Entschuldigung für OT
    es geht los!
    „Eilmeldung: Verfassungsschutz erklärt AfD bundesweit zum „Prüffall“

    Wollte ich auch gerade schreiben. Das neue MFS nimmt nach Maaßens Rausschmiß an Fahrt auf. Ziel: Die Alleinherrschaft der (Block)Partei, der Partei, der Partei (CDUCSUSPDFDPGRÜNESED) zu sichern.

    https://www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-erklaert-AfD-zum-Prueffall-article20811677.html

    https://www.tagesspiegel.de/politik/verbindungen-zu-rechtsextremen-verfassungsschutz-stuft-afd-als-prueffall-ein/23867460.html

    Es geht hier, salopp gesagt, um die Abwehr eines neuen Schweins am Trog. Sorry AfD für das Schweinerne.

  14. @ D. ohne Islam 15. Januar 2019 at 12:10

    NEUE WELTRELIGION

    KLIMA-RELIGION Erwärmungsglaube

    PRIESTER:

    Mojib Latif
    ist ein „deutscher“ Meteorologe, Klimaforscher sowie Hochschullehrer
    +++pakistanischer Abstammung.
    Vor dem Hintergrund der Überschwemmungskatastrophe in +++Pakistan 2010 und der Wald- und Torfbrände in Russland 2010 warnte Latif, dies sei eine „Blaupause für das, womit wir uns in der Zukunft anfreunden müssen“.[15] Sein Vater war der Imam in der 1957 erbauten Fazle-Omar-Moschee der Ahmadiyya Muslim Jamaat.[21] Latif ist mit der Norwegerin Elisabeth Latif verheiratet;[22] er hat keine Kinder.[3] (WIKI)

    Ranganathan Gregoire Yogeshwar*
    verheiratet, hat vier Kinder
    Der Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Kunsthistorikerin ist ein Enkel des indischen Bibliothekars und Erfinders der Colon-Klassifikation S. R. Ranganathan (1892–1972). Bei der Notation der CC spielen der Doppelpunkt (lat., engl.: colon) und andere Interpunktionszeichen eine wichtige Rolle, daher der Name. – Sein(*Ranga Yogeshwar) Zwillingsbruder Pierre Kalyana Yogeshwar ist promovierter Physiker[4], außerdem hat er eine jüngere Schwester.

    Er ist nach eigenen Angaben Atheist.[5][6][7] (WIKI)

  15. Es lohnt nicht, sich über Herrn Latif aufzuregen. In der Wissenschaft ist und war er eine Null, die von niemandem Ernst genommen wurde.

    Allerdings hatte er einen gewissen Fan Anteil bei den von Klimafragen wissenschaftlich völlig unbeleckten Grünen. „Tempo 100 dem Walfd zuliebe!“

  16. Eilmeldung: Verfassungsschutz erklärt AfD bundesweit zum „Prüffall“

    Und SPD und Grüne und CDU nicht?
    Leute wir haben Winter mal mehr mal weniger. Es gibt heiße Sommer und verregnete Sommer. Und das Klima wandelt sich stetig.

  17. Da mittlerweile alle Straftäter Mohammed heißen und es sich nicht gut bei „Bild“ verkaufen lässt, das es immer nur einer war:
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-richterin-schickt-protz-raser-in-den-knast-59537860.bild.html
    Heißen die jetzt „Jackob“ und „Rocky“…….
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-nur-zwei-jahre-auf-bewaehrung-rocky-g-raubt-rentnerin-aus-59537368.bild.html

    Die „freie Presse“ mal wieder….. XD

  18. @ Querschuss 15. Januar 2019 at 12:29

    Ist einer von uns überrascht? War doch zu erwarten. … nach Maaßens Rausschmiß.

  19. Mir platzt gleich der Arsch!

    Warum sollten illegale Merkel Asylanten auch freiwillig zurückgehen wenn sie hier ohne Ende mit Steuergeld gepampert und eh nicht abgeschoben werden.?
    .
    Alle Asylanten sofort, ohne Geld, raus.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Freiwillige Ausreise

    Immer weniger Migranten kehren in ihre Heimat zurück

    Aktuelle Zahlen des BAMF zeigen jedoch, dass immer weniger Menschen das Angebot wahrnehmen. Die Migrationsbehörde hat eine Erklärung.

    Die Zahl der Migranten, die über ein humanitäres Förderprogramm der Bundesregierung freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, ist in den vergangenen drei Jahren offenbar deutlich gesunken. Das geht aus einer Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, die der „Rheinischen Post“ vorliegt.

    Von Januar bis Ende November 2018 nahmen nach Angaben des BAMF 15.089 Personen das Angebot in Anspruch. Im gesamten Jahr 2017 zählte die Behörde 29.522 freiwillige Rückkehrer, 2016 waren es sogar 54.006 Personen, die ohne Zwang in ihr Heimatland zurückzogen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187009516/Fluechtlinge-Freiwillige-Ausreise-Immer-weniger-kehren-in-Heimat-zurueck.html

  20. @ Drohnenpilot 15. Januar 2019 at 12:19

    Ali = ist entweder Schiit aus dem Iran oder Kurde
    alevitischer Islamkonfession.

  21. @ Maria-Bernhardine 15. Januar 2019 at 12:33
    Drohnenpilot 15. Januar 2019 at 12:19

    Ali = ist entweder Schiit aus dem Iran oder Kurde
    alevitischer Islamkonfession.

    Richtig.

  22. Im Tamm-Museum in Hamburg („Internationales Maritimes Museum“) hängt der dumme Spruch des Imamsohns Mojib Latif, getätigt am 1. April 2000 (nein, das war kein Aprilscherz des Pakistaners) prominent und riesengroß in der 7. Etage – der Etage („Deck“ genannt, ist ja soooo maritim), die der Meereskunde – „Expedition See“ – gewidmet ist:

    „Winter mit strengem Frost und viel Schnee wie noch vor 20 Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”

  23. Das nennt man „den Bock zum Gärtner machen“:

    Giousouf schweigt zu Islamismus-Vorwürfen
    14. Januar 2019
    von Peter Hemmelrath

    Hagen. Seit einer Woche ist die umstrittene CDU-Politikerin Cemile Giousouf Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung. Eine Nachfrage, in der sie unter anderem mit Belegen für Treffen mit Grauen Wölfen konfrontiert wurde, ließ Giousouf jedoch bislang unbeantwortet. „Damit wird die Deradikalisierungsarbeit der bpb zur Farce“, befürchtet die Islamismus-Expertin Birgit Ebel.

    Wie bereits berichtet, ist die umstrittene CDU-Politikerin Cemile Giousouf seit einer Woche als Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) im Amt. Die Personalie hatte seit November in CDU-Kreisen für kontroverse Diskussionen gesorgt. Mehrere CDU-Politiker hatten Giousouf vorgeworfen, sie sei wegen zu geringer Distanz zu Islamisten für diese Funktion nicht geeignet. (…)

    http://nrw-direkt.net/giousouf-schweigt-zu-islamismus-vorwuerfen/

  24. Früher in der DDR war immerhin der Wetterbericht noch frei von Ideologie und Volksverarschung.

    Waren das noch entspannte Zeiten.

  25. Jörg kachelmannwetter.com hat dpa retweetet

    Leider hat auch dpa nicht verstanden, dass alternder Schnee nicht von selber schwerer wird und suggeriert das trotzdem. Der Schlüssel zum Glück liegt bei den Kubikmetern, aber die ändern sich nicht von selbst auf dem Dach. Sinnlose Graphik, von Ahnungslosen für Desinformierte.

    https://twitter.com/Kachelmann/status/1084798391496916997

  26. In ein paar Jahren werden sie uns erklären, dass nicht Menschen das Klima ändern, sondern Kuffar. Weil die nämlich zu viel Schweinefleisch essen und deren Frauen zu viel Wärme über ihre leichte Kleidung und ihre unbetuchten Köpfe abgeben.

  27. @ eigenvalue 15. Januar 2019 at 12:39
    Früher in der BRD war immerhin der Wetterbericht noch frei von Ideologie und Volksverarschung.

    Waren das noch entspannte Zeiten.

    Ist erst mit Honeckers Rache dem Merkelregime zu uns gekommen.

  28. omg.
    jetzt geht es los.
    Verf.Ger. erklärt AFD zum Prüffall.
    Verf.Ger. kippt Sanktionen für HartzIV- Betrüger.
    Offensichtlicher kann es nicht mehr sein.

  29. Auffallend auch, wie wenige Skifahrer sich noch an Verbote halten!
    Wenn Lawinengefahr ausgeschildert ist, dann hat man dort gefälligst NICHT auf diesen Pisten Ski zu fahren.
    Anarchie überall, jeder macht was er will!

    4 Wintersportler aus dem Raum Biberach starben am 12. Januar bei einem Lawinenabgang am Arlberg. Die Skifahrer waren gut ausgerüstet, aber ABSEITS der regulären Pisten unterwegs.

    https://www.swr.de/landesschau-bw/lawinenabgang-in-lech-in-oesterreich-skifahrer-aus-biberach-sterben-in-lawine/-/id=122182/did=23207684/nid=122182/1q2ohqr/index.html

  30. Freiwillige Ausreise

    Immer weniger Migranten kehren in ihre Heimat zurück
    —————————————–
    Liegt bestimmt an der Erderwärmung. Wir steuern immer mehr auf Temperaturen wie im Mittelemeerraum, da fühlt sich die ganze moslemische Welt, die hier schmarotzt halt wie zu Hause und will nicht mehr weg aus Deutschland. Allah hat den Gläubigen der „Friedensreligion“ die richtige Wohlfühltemperatur in den Eroberungsländern beigegeben.

    Ja, wenns nicht so traurig wäre. 🙁

  31. Auffallend auch, wie wenige Skifahrer sich noch an Verbote halten!
    —-
    Ich finde man muss der natürlichen Selektion eine faire Chance geben, wer sich nicht an die Regeln hält muss damit rechnen das er einen hohen Preis bezahlt. Sich dafür selbst in Lebensgefahr begeben lohnt sich nicht mehr…

  32. Sorry aber das ist wieder mal typisch flaches Bartels-Bild-Niveau.
    Wegen den kurzzeitigen Extremschneefällen in den Alpen (wohlgemerkt ein sehr kleiner Teil unseres Landes) haben wir noch lange keinen tollen weißen Winter in Deutschland. Hier bei uns hat es höchstens mal etwas Gekrümelt oder eine dünne Schneedecke höchstens halbtags gegeben. Wirklich längere Frostperioden sind auch selten. Ein bisschen mehr Sachlichkeit sollte man in der Diskussion schon erwarten. Bleiben wir bei den Fakten und hinterfragen das, was wirklich zur Diskussion steht, nämlich die Ursachenbetrachtung (menschengemacht oder nicht) und die damit verbundenen angeblichen „Rettungsmaßnahmen“. Mit solchen Artikeln begibt man sich auf das Niveau derer, die man hier anprangert.
    BTW: Es wäre übrigens schön, wenn hier auch mal kritische Artikel stehenbleiben. Das haben schon einige angemerkt.

  33. Phoenix: Taliban bekennen sich zum Bombenanschlag gestern mit 4 Toten …
    Die Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen. Im Paradies warten 72 Jungfrauen auf den Bombenleger.

  34. Ich lernte einst, das man zu einer Theorie auch den Grund angeben muss, der sie falsifiziert.
    Das wäre bei Newton beispielsweise, wenn man beobachten würde, das ein Apfel vom Boden zum Baum aufsteigt. Eine Theorie, bei der man solches nicht formulieren kann, ist sinn und wertlos.

    Das ist bei der heutigen Klimatheorie der Fall: Es wird wärmer, die Theorie stimmt. Es wird kälter, es bleibt dabei. Es regnet weniger, wie postuliert. Es regnet mehr, auch im Sinne der Theorie. Selbst wenn Norwegen komplett von Eis bedeckt wäre, der Theorie schadet es nicht. Denn merke: Die Klimatheorie vom menschengemachten Klimawandel hat immer recht.

  35. Was Latif natürlicher prompt den Umweltpreis der Stiftung Umwelt brachte und das „Wissen“ muß den ZDF-Wetterfrosch Özden Terli kalt erwischt haben.
    Diese Intelligenzbolzen retten Deutschland nicht, aber verblöden es auf unsere Kosten immer schneller, denn nur so werden diese „Wissenschaftler“ immer reicher.

  36. Grönland: die Notlandebahnen aus dem WK II 1941 – 1945 befinden sich heute 130 Meter unter dem Eis, die 1. deutsche Eisstation befindet sich 30m unter dem Eis. Wie das bei DEEER Klimaerwärmung ?? Grönland war im Jahr 1000 n. Chr. Grünland gemäß der Wikinger die dort Dörfer gegründet haben

  37. »++++++++++++++++++++
    News-Redaktion / 15.01.2019 / 10:00
    Bundesministerien zahlen Millionen an „Scholz & Friends“

    Deutsche Bundesministerien haben 2018 über 6 Millionen Euro für PR-Kampagnen der Werbeagentur „Scholz & Friends“ ausgegeben.«
    —–
    Man sollte schon die Hintergründe verstehen, wenn man schreibt. Die angegebene Summe ist nicht das Honorar für die Agentur, sondern der ihnen zugewiesene Werbeetat und der fließt zum größten Teil an die Medien, in denen die Anzeigen geschaltet werden. Die Agentur bekommt natürlich für ihre Arbeit ihren Teil ab. Das eigentlich Schlimme ist jedoch, daß von der angegebenen Summe mindestens 5 Millionen an die deutsche Lumpenpresse geflossen sind, die Regierung also mit solchen Maßnahmen die Linkspresse subventioniert.

  38. eigenvalue 15. Januar 2019 at 12:39

    Früher in der BRD war immerhin der Wetterbericht noch frei von Ideologie und Volksverarschung.

    Nein. Da muß ich milde aber vehement widersprechen. Auch das Wetter wurde erbarmungslos geschönt bzw. falsch berichtet. Vor allem dann, wenn es für die klapperige sozialistische Wirtschaft haarig bis rappeleng wurde. Z.B. im Winter 1978/79, also dem Zeitraum, der in der Bundesrepublik als „Schneekatastrophe in Norddeutschland“ in die Chronik einging. In der DDR froren damals sämtliche Braunkohle-Tagebaue ein, das Land wurde flächendeckend vom Stromnetz abgeschaltet, um den Totalkollaps zu verhindern – Stichwort 50 Hertz. (nur das AKW Lubmin bei Greifswald schnurrte leise und unbeeindruckt vor sich hin).

    Hat inzwischen selbst der MDR bemerkt, er hat mehrere 45-Minuten-Zeitdokumente zu dem DDR-Umgang mit dem Blizzard, der – im Gegensatz zu Westdeutschland – den ganzen Staat lahmlegte:

    https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/b/video-260760.html

    *https://www.youtube.com/watch?v=i8U1cdUjaHk

    Hier die AK mit ihrem damaligen Wetterbericht:

    https://www.youtube.com/watch?v=JSiNpBQu4lQ

  39. Für solche Typen wie den angesprochenen „Wissenschaftler“ hatte mein Großvater einen Spruch:
    Der macht beim Kacken auch die Beine krumm! Und nochmal – wie auf einer anderen Seite veröffentlicht, die 3 Formen der Lüge:
    1. die einfache, nicht strafwürdige Lüge,
    2. die schwere, strafwürdige und strafbewehrte Lüge, bspw. die uneidliche Falschaussage,
    3. die Wettervorhersage (geflügeltes Wort in Fliegerkreisen).
    MfG C.

  40. Haremhab 15. Januar 2019 at 12:45
    Grundsatzurteil – Karlsruhe prüft Hartz-IV-Sanktionen

    ——–
    Es geht ja nicht, das die ganzen antiFASCHISTEN für ihre „Arbeit“ auch noch mit Sanktionen bestraft werden, denn sie arbeiten ja für Gewerkschaft und Regierung!

  41. @westwoodtom 15. Januar 2019 at 12:58

    „Die Klimatheorie vom menschengemachten Klimawandel hat immer recht.“

    Das „menschengemacht“ ist der Punkt, um den es geht.

    Was den „Klimawandel“ selbst betrifft: Kein Mensch kann seriös vorhersagen, was eine globale Erderwärmung bedeutet. Mag bei uns wärmer werden, möglich wäre auch eine Eiszeit (klingt paradox, soll dann am Golfstrom liegen), Sahara mag grün werden, mag sich auch ausbreiten: Das ist alles Kaffeesatzleserei.

    Und welche Bedeutung dem CO2 zukommt weiß eh keiner, alles Propaganda.

    Sicher ist nur, daß aktuelle Witterung damit nichts zu tun hat und sich etliche Leute ne goldene Nase mit verdienen.

  42. Diese Aussage vor 19 Jahren sollte wohl heissen – in Zukunft werdet ihr euer Deutschland nicht mehr erkennen weil es das bald nicht mehr gibt. Die Aussage damals wurde nur bissel mit Wetter aufgehübscht.

  43. Es gibt keinen „menschengemachten“ Klimawandel. Es handelt sich um eine gigantische Lüge.

    Im übrigen, warum wäre denn ein Klimawandel schlecht? Hatten wir auf der Erde früher ein gutes Klima und jetzt ein schlechtes Klima?

  44. nairobi2020 15. Januar 2019 at 12:59
    Grönland: die Notlandebahnen aus dem WK II 1941 – 1945 befinden sich heute 130 Meter unter dem Eis, die 1. deutsche Eisstation befindet sich 30m unter dem Eis. Wie das bei DEEER Klimaerwärmung ?? Grönland war im Jahr 1000 n. Chr. Grünland gemäß der Wikinger die dort Dörfer gegründet haben
    ++++++++++++++++++++++++
    Mein Reden! Bitte mal die “ Lost Squadron“ und die Expedition zu ihrer Bergung Googlen.
    Meiner Erinnerung nach wurden P 38 Lightning geborgen und restauriert.

  45. In naher Zukunft werden diese Erzählungen vermutlich in einem Buch zusammengetragen: „Märchen aus tausend und einem regierungsfinanzierten Institut“

  46. Leseempfehlung, vor allem die bisher schon eingekommenen Kommentare zum „Prüffall AfD“:

    AfD im Aufwind – Der Anfang vom Ende

    VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 15. Januar 2019

    2019 könnte sich die AfD dauerhaft im Parteiensystem etablieren – oder ihren allmählichen Abstieg einläuten. Der Verfassungsschutz stuft die Partei nun bundesweit als Prüffall für eine mögliche Beobachtung ein. In welche Richtung sich die AfD entwickelt, hängt aber auch von der CDU-Führung ab………

    https://www.cicero.de/innenpolitik/afd-poggenburg-landtagswahlen-2019-konservativ-cdu-spd/plus

    Schwennicke geht in seinem Artikel übrigens von einem „weiteren Nachlassen der Migrationsströme“ aus………..

  47. Die Grünen und Ihre Klimahuren in Ihrem Lauf , hält weder die Natur und ihre natürlichen Abläufe auf !
    Seit Millarden von Jahren , ist es eine Tatsache, dass sich das Klima auf der Erde immer wieder und manchmal sogar drastisch verändert, ganz egal ob es keine Lebewesen , oder Saurier oder Menschen gibt ! Insofern ist dieser Mist nur eine Voodoo – Wissenschaft, mit der man Zombies beeindrucken kann !
    Fakt ist jedoch, wenn es so 24 Millarden Menschen auf der Erde geben sollte und diese ernährt werden müssen, dass dann die Erdatmosphäre extrem erhitzt wird , allein durch die Körper der Menschen und Tiere !! Doch vonneiner Beschränkung der Vermehrung hört man gar nichts , obwohl das die größte Gefahr für die Erde und die Mensschheit bedeutet ! Aber auch diese Katastrophe wird die Natur/Erde selbst lösen !!

  48. Die letzte Eiszeit ging vor 10.000 Jahren zuende, ganz ohne Industriegesellschaft. Das ist ein Naturgesetzt, alles andere ist schwarze Magie.

  49. Als wir vor ca. 30 Jahren mit dem Hausbau begannen, wurde uns vom Heizungsbauer gesagt, dass man wahrscheinlich bald keine Heizung mehr benötigen würde, weil es immer wärmer wird.
    Wie man heute sieht, war diese Aussage völliger Blödsinn.

    Lt. den Klimaaposteln ist der Mensch jetzt auch schon an der Windrichtung schuld.

  50. Oje, wenn selbst Wirtschaft als Studienfach zu schwer
    für ihn war, dann kann man natürlich verstehen,
    WARUM er WAS-auch-immer von sich gab …

  51. Und dann 2010 „Winter könnten kälter werden“

    Ich habe 2 Monate Klimologie auf der Waldorfschule gelernt. Ich kann das Klima tanzen. Hier mein Forschungsergebnis:

    „Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Klima, oder es bleibt wie es ist“.

    http://www.fr.de/wissen/klimawandel/klimawandel-die-winter-werden-kaelter-a-965161
    Nach dem harten Winter vergangenes Jahr bibbert Europa schon wieder vor Kälte – Ursache der neuen harten Winter könnte ausgerechnet die Erderwärmung sein.

  52. Ich habe einmal von der Nasa und einer anderen,sehr glaubhaften Organisation
    gelesen, daß wegen Sonnenflecken,der Erde eine kleine Eiszeit drohe.
    Jo, dann wären die ganzen Erderwärmungs Theorien als Makulatur anzusehen,und dann
    schauen wir mal, was denen noch so alles einfällt…
    Migration, Integration, Islamismus,Umwelt,Klima,sind alles Lizenzen zum
    Geld drucken und zur Ausplünderung der Bevölkerung, was da an Steuergeldern rausgeworfen
    wird, ist einfach gigantisch….
    Alle tun so, als ob die Erde ein stabiles in sich geschlossenes Gebilde sein,dabei
    gab es Zeiten,da war auf den Polen kein Eis zu finden,und es gab eine Zeit,wo die Erde,unter einer
    3km Schicht von Eis begraben war und nur dank der Vulkantätigkeit eine Erderwärmung einsetzte,
    die das Eis zum schmelzen brachte…

    Hier ein interessanter Beitrag,eines als seriös geltenden Wissenschaftlers…

    https://www.youtube.com/watch?v=fKdxIhGH4oo

  53. Wir wissen nun doch: Für die Massenverdummung ist jedes Mittel recht, nur die Wahrheit ist immer schlecht!

  54. schrottmacher 15. Januar 2019 at 12:21

    Auch wenn man alles infrage stellt: der Trend, dass es wärmer wird ist klar erkennbar.
    Gerade diejenigen, die bereits älter sind sehen, dass die Winter schneeärmer werden und es dafür die entsprechende Menge Regen gibt.

    Das einzige worüber man diskutieren kann ist die Frage wie hoch der Anteil der menschlichen Energiewirtschaft an diesem Klimawandel ist.
    —————————-

    Genauso sehe ich es auch. Das Klima verändert sich keine Frage aber es ist eben nicht sicher, ob der Mensch wirklich einen Anteil daran hat. Kalt- und Warmperioden hat es immer gegeben, auch schon vor der Industrialisierung. Die Frage ist eben, kann das, was der Mensch in die Luft bläst, das Klima wirklich beeinflussen? Im Zweifel würde ich dennoch raten, möglichst wenig Emissionen auszustoßen – selbst wenn es egal fürs Klima ist, saubere Luft ist einfach angenehmer als Smog oder schlechte Luft.

  55. Grüß Gott,
    also ich bin jetzt 43 und ich habe so einige Winter mit Schnee und Winter ohne Schnee erlebt hier im Ort im Landkreis München.
    Z.B. Winter 2006 ,ein Winter mit reichlich Schnee …

    Wann werden eigentlich die ersten Gäste Merkels die BRD verklagen,weil es im Winter bei uns zu kalt für deren empfinden ist und außerdem ist Schnee weiß daher voll pöse Nazie und muß verboten werden….

    Ich fordere ein landesweites Verbot Schneemänner zu errichten!
    Noch mehr Nazie als Schneemänner geht ja nun nicht mehr wirklich!

    PS:Sarkasmus ist die Ironie des kleinen Mannes und wird daher von mir ausgiebig genutzt.

    Ich werde mich wahrscheinlich bald als Kommentator von PI verabschieden,ca. drei vier Jahre lese ich und schreibe ich hier mit aber hat sich in der Zeit etwas zum Besseren für uns geändert?
    Nein es wurde nur noch schlechter.
    Also macht’s gut und Danke für den ganzen Fisch.

  56. @ egomane 15. Januar 2019 at 12:54

    …deshalb gibt es ja uns Kommentatoren, damit
    jmd. nachbessere u. mehr Intelligenz in die
    Diskussion komme. 😛

    Also nicht Herrn Bartels anblaffen, sondern einfach
    obiges Thema ergänzen u. vertiefen.

  57. Das Klima ist ein Eldorado für Pseudowissenschafts-Glücksritter. Wenn man bedenkt, dass seriöse Wettervorhersagen gerade mal 3-5 Tage eine grössere Trefferquote zeigen, muss man im Hinblick auf das chaotische System „Klima“ sehr vorsichtig mit Vorhersagen sein. Dann auch noch im typisch grössenwahnsinnigen Alarmismus von einem menschengemachten Klimawandel zu fabulieren, ist schon mehr als gewagt. Der Klima ändert sich ständig, mal in grossen und kleinen Rhythmen, mal ganz abrupt. Das haben z.B. Bohrkerne aus dem ewigen Eis der Anarktis ergeben.
    Die wahre Motivation hinter dem Hochgepushe der natürlichen Klimaaktivität, ist doch vielmehr Geldgier, Bedienung falscher Schuldgefühle(„Klimaflüchtlinge“) und die daraus resultierende Umverteilung. Der Umverteilungstopf für den „Klimawandel“ steht mittlerweile bei 100 Mrd Dollar. Das riecht alles nur noch nach blinder Anbetung einer Ideologie oder gar Ersatzreligion.

  58. Ich hoffe, daß Mojib Latif sich seine Lügen wenigstens gut versilbern ließ. Egal was er vor 19 Jahren für eine gequirlte Kacke gelabert hat, heute kräht danach kein Hahn mehr. Hauptsache er hat seine Schäfchen auf Kosten der Deutschen im Trockenen. Ach ja bevor ich es vergesse, meine Verwandschaft in Serbien erstickt im Schnee, wie auch in Süddeutschland und Österreich.

  59. Babieca: die Doku /der Bericht, den ich gesehen habe ist an einigen Punkten falsch: wir in Mittelfranken hatten an Sylvester Abends Regen und + 10 Grad als wir uns es gemütlich gemacht haben, um 24 Uhr war das Thermometer bereits auf 0 Grad gesunken, es regnete jetzt Eisregen. Der Schwager machte sich um 2 Uhr nachts auf dem Heimweg er musste das Türschloss schon auftauen, ein kleiner Eispanzer hatte sich gebildet, es hatte 10 Grad minus. Ich schaute um 9 Uhr morgens nach meinem Auto es hatte inzwischen minus 15 Grad und einen Eispanzer von mindestens 5cm auf dem gesamten Auto, steinhart gefroren

  60. Thomasz Gorzowski 15. Januar 2019 at 15:42

    „Im Zweifel würde ich dennoch raten, möglichst wenig Emissionen auszustoßen – selbst wenn es egal fürs Klima ist, saubere Luft ist einfach angenehmer als Smog oder schlechte Luft.“

    Volle Zustimmung.
    Leider geht die „Klimapolitik“ in völlig falsche Richtung.
    Gut ist es, den Kraftstoffverbrauch von Automobilen zu senken – nicht so wegen der Abgase, aber um Saudis und Mullahs weniger Öl abzukaufen ist das schon erstrebenswert. Moderne Verbrenner verbrauchen auch schon viel weniger als früher.
    Das wird aber konterkariert, wenn die Besiedlung immer mehr in die Fläche geht, die Wege weiter werden und überdies mehr Fahrten erforderlich sind, weil alle in Arbeit gepresst werden, Dorfschulen geschlossen wurden usw., zudem das weit höhere Gewicht heutiger Autos als früher die Einsparung der Motoren zunichte macht.
    Und für „Flüchtlings“heime werden Stadtbäume abgeholzt, Gebüsche entfernt, weil darin Raubgesindel hockt, und, und, und.

    Usw., usf.

    Dazu der Schwachsinn mit der Abwicklung der Kernenergie – der blanke Wahnsinn. Aber das Netz ist ja der Speicher…
    Die linksgrüne „Energiewende“ ist Irrsinn zum Quadrat, es ließen sich da ganze Bücher zu schreiben.

  61. Der Latif wusste halt damals schon genau, was er sagen muss, um später ein Pöstchen von den Klimawandeljüngern zu bekommen. Hat sich doch gelohnt, die Wahrheit interessiert hierzulande doch mittlerweile niemanden mehr. Es geht nur noch um den wahren Glauben.

  62. Danke Herr Bartels, immer ein Hochgenuss wie sie die widerlichen Gestalten der Medienlandschaft zerlegen, danke!

  63. Nein, Herr Bartels, die augenblicklichen Schneemassen im Alpenraum sind kein Argument gegen den Klimawandel. Im Gegenteil. Diese katastrophalen Anhäufungen in kurzer Zeit bestätigen den Trend zu geballten Niederschlägen und Starkregen, der in höheren Regionen dann halt als Schnee runterkommt. Im übrigen Deutschland ist es tatsächlich so, dass kaum noch Schnee fällt. Versuchen Sie mal, in NRW eine Firma zu finden, die einen Auftrag für den Winterdienst entgegennimmt, ohne ihn an die Gärtnerarbeit zu koppeln.

  64. In den evergreenen Schneewalzer des Herren Latif schleicht sich Disharmonie. Die Realität fährt mit ihm Schlitten.

  65. Umsiedler 15. Januar 2019 at 17:45

    Der Latif wusste halt damals schon genau, was er sagen muss, um später ein Pöstchen von den Klimawandeljüngern zu bekommen. Hat sich doch gelohnt, die Wahrheit interessiert hierzulande doch mittlerweile niemanden mehr.
    ________________________________________________________
    na dafür nimmt Heer BARTELS ein besonders milden Winter um zu sagen das man sich nur einbildet das die letzte Elfstädtetour schon 21 Jahre her ist. Ach macht ja nichts wen die in den Alpen nur noch 3 statt 5 Monaten auf Skietourismus machen können.

  66. Differenzierer 15. Januar 2019 at 22:00
    Nein, Herr Bartels, die augenblicklichen Schneemassen im Alpenraum sind kein Argument gegen den Klimawandel. Im Gegenteil. Diese katastrophalen Anhäufungen in kurzer Zeit bestätigen den Trend zu geballten Niederschlägen und Starkregen, der in höheren Regionen dann halt als Schnee runterkommt. Im übrigen Deutschland ist es tatsächlich so, dass kaum noch Schnee fällt. Versuchen Sie mal, in NRW eine Firma zu finden, die einen Auftrag für den Winterdienst entgegennimmt, ohne ihn an die Gärtnerarbeit zu koppeln.
    **************************************************************************
    @ Differenzierer: Vielen Dank für diesen wohltuenden Kommentar.

  67. „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, wandelt sich das Klima, oder es bleibt wie es ist.“ – Alte Meteorologenregel. 😉

  68. Der rothaarige** Antonio Vivaldi u. sein „DER WINTER“
    (*4. März 1678 in Venedig; † 28. Juli 1741 in Wien)
    https://www.youtube.com/watch?v=uC-USAB530A
    (Knapp 10 Min. – Das Largo gefällt mir natürl. am besten.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Largo_(Musik))

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    **Jeder in Venedig kannte Vivaldi. Aber viele wussten gar nicht wie er wirklich hieß – für sie war er einfach nur der „prete rosso“, der „rote Priester“. Denn bevor Antonio Vivaldi ein berühmter Komponist wurde, war er zum Priester geweiht worden. Außerdem hatte er feuerrote Haare

    Im Gegensatz zu populären Glaubenssätzen wurden keltische Sprachen noch nach der römischen Eroberung gesprochen. Der heilige Hieronymus (347-420) bemerkt, dass die Sprache der anatolischen Galater zu seiner Zeit der Sprache der Treverer (aus der Gegend von Trier) sehr ähnlich war > und die Grenze von Deutschland und Luxemburg)…

    Interessante und wenig bekannte Fakten über die alten Kelten
    Genetische Studien ergaben…

    Man glaubt, dass keltische Menschen die Gene für rotes Haar verbreitet haben. => Siehe Herkunft und Geschichte der roten Haare für weitere Details.

    Es ist jetzt fast sicher, dass einheimische irische und schottische Kelten (wahrscheinlich als Sklaven) von den Wikingern nach Südwest-Norwegen gebracht wurden und dass sie dort die Häufigkeit von roten Haaren erhöhten.

    Der 45. Breitengrad, eine natürliche Grenze für rotes Haar?

    Der 45. Breitengrad ist auch die traditionelle Grenze zwischen den nordeuropäischen Kulturen, in denen die Küche auf Butter basiert, und den südeuropäischen Kulturen, die Olivenöl zum Kochen bevorzugen. In Frankreich ist die 45. Parallele auch die Grenze zwischen den nördlichen Oïl-Dialekten der französischen und der südlichen okzitanischen Sprache. In Norditalien trennt der 46. Breitengrad deutschsprachige (in Südtirol) von italienischen. Die natürliche Grenze hat wahrscheinlich viel mit Sonne und Klima zu tun, da der 45. Breitengrad genau in der Mitte zwischen Äquator und Nordpol liegt…

    Slawische, baltische und finnische Menschen stammen überwiegend von Völkern, die Haplogruppen R1a, N1c1 und I1. angehören. Ihre begrenzte R1b-Abstammung bedeutet, dass die MC1R-Mutation in diesen Populationen viel seltener ist. Deshalb haben fast alle von ihnen trotz ihrer leichten Haut- und Haarpigmentierung und ihres Lebens auf dem gleichen Breitengrad wie die Nordwesteuropäer rote Haare, abgesehen von einigen Polen oder Tschechen mit teilweise deutschen Vorfahren.

    Wo entstanden zuerst rote Haare?

    Es wurde vermutet, dass rotes Haar im paläolithischen Europa entstanden sein könnte, besonders da der Neandertaler auch rote Haare hatte…

    Der rothaarige Proto-Indoeuropäer spaltete sich in drei Zweige (Protokeltisch, Protoitalisch und Protogermanisch) während der fortschreitenden Expansion der Bronzezeit: Aunjetitzer Kultur, Hügelgräberkultur und Urnenfelderkultur aus Mitteleuropa. Es wird angenommen, dass der protogermanische Zweig, der als Untergruppe R1b-U106 hervorgegangen ist, durchs heutige Österreich zu den Niederlanden und Nordwestdeutschland migriert wurde. Sie würden ihre Expansion (wahrscheinlich von 1200 v. Chr.) nach Dänemark, Südschweden und Südnorwegen fortsetzen, wo nach der Vermischung mit den lokalen I1- und R1a-Leuten die alte germanische Kultur entstand.

    Heutzutage ist die Häufigkeit von roten Haaren unter den Germanen am höchsten in den Niederlanden, Belgien, Nordwestdeutschland und Jütland, dh dort, wo der Anteil von R1b am höchsten und vermutlich der erste Bereich ist, der zuvor von R1b besiedelt wurde, wo sie sich mit den blondhaarigen R1a und I1 aus Skandinavien vermischten und während der Eisenzeit wieder nach Süden expandierten, mit einem deutlich geringeren Anteil an R1b- und Rot-Haar-Allelen. Rothaarige sind daher am meisten mit den kontinentalen westgermanischen Völkern verbunden, und am wenigsten mit Skandinaviern und germanischen Stämmen, die ihren Ursprung in Schweden haben, wie die Goten und die Vandalen. Dies erklärt auch, warum die angelsächsischen Siedlungen in Südengland häufiger Rothaarigen angehören als die skandinavischen Siedlungen im Nordosten Englands…
    https://www.eupedia.com/europe/wer_waren_die_alten_Kelten.shtml

  69. Das verrückte an den Grünen ist deren gefühlter, enorme, moralische Anspruch und das geradezu gegensätzlich, reale Handeln. Damit hat der Spiegel anscheinend auch kein Problem und schwingt fröhlich die moralische Keule.

    So wollen Grüne z.B. den Regenwald retten, haben aber kein Problem damit, Teile des deutschen Waldes für Windkraftindustrieanlagen abholzen zu lassen, selbst wenn es sich um gesetzlich naturgeschützte Lagen ( Natura 2000 ) handelt.

    Ein anderes Beispiel. Grüne wollen das Deutschland mehr finanzielle Hilfen für Entwicklungsländer gibt, ruinieren aber die finanzielle Grundlage Deutschlands, indem sie die Autoindustrie verdammen und Deutschland am liebsten in ein Land der Fahrradfahrer umstrukturieren würden.

    Übrigends sind die Grünen in den Großstädten sehr erfolgreich. Dort wo zukünftig die Infrastruktur und die Warenlogistik mit dem Fahrrad versorgt und erledigt werden soll.

    Bei der Umwelt sind Grüne auf alle Fälle recht berechenbar. Je grüner der Mensch, desto größer die Ehrfurcht vor großen alten Dieseln wie Magirus, Mercedes, MAN, Borgward, Volvo. Ein großer alter Volvo Diesel ohne Kat und Filter ist ein würdiger Träger des Atomkraft Nein Danke Aufklebers. Die stehen gerade in der linken Metropole Freiburg fast an jeder Ecke. Mit H Kennzeichen.

    Grüne erheben unter ihrer moralischen Last auch gerne Denk und Sprechverboten und ermahnen zur Toleranz. Menschen, die dagegen aufbegehren und frei Denken und Reden wollen, werden nicht toleriert.

    Ebenso fordern die Grünen “ Nahrung für Alle “ essen aber gerne Bio Hähnchenschlägel zu Preisen die sich “ Alle “ nicht leisten können.

    Damit das alles so läuft, drohen uns die Grünen mit Dingen die uns passieren könnten, wenn wir nicht das machen was sie so wollen.
    In der Zwischenzeit fällen sie den deutschen Wald, ruinieren die deutsche Autoindustrie, mampfen Hähnchenschlägel das Stück für 12,80 Euro, fahren mit uralten Stinkedieseln durch Freiburg, kleben gerne Karl Marx an Laternen und tragen Che Guevara T-Shirts. Dabei hassen sie die gute alte Familienstruktur, weil sie wissen, dass sie im Studium von Papa und Mamas Finanzen abhängig sind.

    Offensichtlich fehlt den Grünen Demut, Dankbarkeit und Selbsterkenntnis. Dies trotz bewußtseins- erweiternden Drogen, Yoga- und Selbsterfahrungskursen.

    Ich sag euch. Die Grünen sind echte Nervensägen. :=) Und der Spiegel ist ihr Werkzeugkasten.

Comments are closed.