Geistige Brandstifterin für den Straßenterror der Antifa - ZDF-Reporterin Nicole Diekmann.
Print Friendly, PDF & Email

Von SARAH GOLDMANN | Juden raus! Raus aus den Kinos. Raus aus den Geschäften. Raus aus dem Leben. So lief das Programm der Unmenschlichkeit unter den Nazis. Mit ihrem Hass-Programm gaben sie jedem die Möglichkeit, sein persönliches Versagen im Leben, seinen Selbsthass, sein persönliches Minderwertigkeitsgefühl an Unschuldigen auszutoben. Denn wenn man das tat, tat man nichts Böses, man zeigte stattdessen „Haltung“. Die Presse sorgte damals dafür, dass der „Schlacht“-Ruf jeden erreichte und ihm sagte, wie er das Richtige tut.

Der Mensch hat sich seitdem nicht geändert, die Gruppe der Ziellosen, Orientierungslosen, Nichtskönner und Selbsthasser ist eher größer geworden als damals. Sie brauchen einen Feind. Und den gaben die linksverstrahlten Jakobiner von heute ihnen mit „den Rechtspopulisten“ oder „der AfD“ an die Hand. Tausche „Jude“ gegen „AfD“, und du hast den aktuellen Zustand in Deutschland. Der Trick dabei: Wenn man die Unmenschlichen von damals unmenschlich behandelt, dann kann man ja wohl nichts falsch machen; also: Fäuste frei gegen rechts.

Während der gewöhnliche Polizisten- und Deutschlandhasser beim ZDF als Kameramann seinen Dienst tut (und mit seinem T-Shirt „Haltung zeigt“), muss es auch diejenigen geben, die ihm versichern, dass er richtig liegt, wenn er gegen rechts oder gegen „Bullenschweine“ ist. Die konkreten Ziele kann er sich später selbst aussuchen, aber er muss wissen, dass er richtig liegt. Das erfährt er beim ZDF einmal täglich, wenn er mit seinem „Slime-T-Shirt“ wohl gelitten seine Arbeit verrichtet. Aber etwas genauer darf es schon sein. ZDF-Reporterin Nicole Diekmann war genauer, soweit man das intellektuell von einer wie ihr verlangen kann.

„Nazis raus“ verkündete sie ihr politisches Selbstverständnis, das sie vermutlich nicht am Eingang zum ZDF ablegt, sondern auch als Richtschnur mit zu ihrer Arbeit nimmt. In dieser denkbar kürzesten Kürze reicht die politische Kampfparole nicht über den Orwellschen Ruf hinaus: „Zweibeiner böse, Vierbeiner gut“. Schwarz, weiß, gut, böse, SPDCDUGRÜNLINKSFDP, AfD. Das reicht aber für kleine Geister, für die Straßenschläger der Antifa. Sie wissen, es gibt da welche, die man rausschmeißen darf, raus aus den Kinos, raus aus den Geschäften, runter von der Straße … Was zu tun ist, wissen sie dann schon selbst, wichtig ist die immer wieder erneuerte Versicherung, dass sie „dürfen“.

Als Nicole Diekmann vom ZDF ihr inhaltliches Programm zu Neujahr vorstellte, da wagten es allerdings einige, nachzufragen, wen oder was sie denn nun genau mit „Nazis“ meint. Das heißt, sie wollten inhaltlich wissen, wer für Diekmann „Nazi“ ist, denn die letzten echten sind heute um die hundert Jahre alt. Inhaltlich antworten? Indem das geschieht, macht sich Diekmann transparent und damit ihr dünnes Selbstverständnis von der Welt angreifbar. Sie müsste sich auf weitergehende Nachfragen einlassen. Das liegt weder in ihrem Können, noch wird es der Funktion des Unbestimmten gerecht, die jedem noch genug Spielraum lassen muss, wo er „seinen“ „Nazi“ findet.

Diekmann antwortete also („ironisch“, wie sie später ergänzte) auf die Nachfragen:

Die ZDF-Journalistin Nicole Diekmann hat an Neujahr einen Tweet mit den Worten „Nazis raus“ abgesetzt. Der Post verbreitete sich schnell: Fast 4000 User teilten den Beitrag, mehr als 680 kommentierten die Aussage – doch nicht nur positiv.

Die Reporterin erhielt Mord- und Vergewaltigungswünsche. Diekmann reagierte mit Ironie und antwortete einem User auf seine Frage, wer denn die Nazis seien, mit: „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt.“ Doch die Anfeindungen wurden nur schlimmer. Ein User kommentiert: „Diese Äußerungen disqualifizieren Sie für die Tätigkeit in öffentlich-rechtlichen Medien.“ Ein anderer User versuchte sogar den Tweet zu sperren und beschwerte sich bei Twitter.

Diekmann erklärt sich in einem weiteren Post: „Nochmal: Ich halte natürlich nicht alle diejenigen, die nicht Grüne wählen, für Nazis. Mein Tweet war die Reaktion auf eine Fangfrage. Dass meine Ironie nicht kenntlich war – mein Fehler. Dass er ausgeschlachtet wird – fies. Dass sich Menschen diffamiert fühlen: Entschuldigung!“

Ja, wie fies ist das denn, da werden die Aussagen einer Journalistin, deren „Handwerkszeug“ die Sprache sein sollte, doch glatt „ausgeschlachtet“, will sagen, es wird über sie diskutiert. Das was bisher galt, Aussagen einer (ZDF- !!) Journalistin sind ungefragt hinzunehmen, gilt nicht mehr?? Man hört es Diekmanns pikierter Antwort an, wie sehr sie das verstört. Nachfragen? Geht gar nicht. So Diekmann, so das ZDF, das sich in seiner Antwort auf Nachfragen zu ihrem Antifa-Kameramann über die Zuschauer lustig machte („Fan-Artikel, Berufsbekleidung“).

AfD-Mitgliedern wurde bereits das Betreten eines Kinos oder von Geschäften verweigert und der Ablauf der Hasssteigerung war abzusehen. Wer in der Schule aufgepasst hat, weiß, wie sich das in der Nazizeit entwickelte. Es war nur eine Frage der Zeit, bis eine Hetzjagd und der erste Mordversuch stattfinden. Es war nicht der Mordversuch von Bremen, sondern als Antifa-Schläger Anfang Dezember in Stuttgart eine Holzbank in ein fahrendes Auto schmissen. Der Sprengsatz von Döbeln und der (nächste) Mordversuch von Bremen waren nur konsequente Fortsetzungen des aufgestachelten linken Mobs.

Man sprach in der Nazizeit von „geistigen Brandstiftern“. Politiker waren es und die Presse, die ihre Parolen bereitwillig verstärkte. Alles das gibt es auch heute wieder. Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Niemand sage später, er habe nichts gewusst.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

321 KOMMENTARE

  1. „So Diekmann, so das ZDF, das sich in seiner Antwort auf Nachfragen zu ihrem Antifa-Kameramann über die Zuschauer lustig machte („Fan-Artikel, Berufsbekleidung“).“

    Beim ZDF grölen sie den ganzen Tag über den blöden GEZ Bezahler, der diese geballte Unfähigkeit mit luxuriösen Gehältern zuschüttet. Fairerweise muß gesagt werden, daß sie beim ARD genauso täglich schenkelklopfend feiern, daß sie in dieser Versorgungsanstalt der Unnützen untergekommen sind.

  2. ghazawat 9. Januar 2019 at 09:48

    Das ZDF eine Art ARD 2.0? 🙂

    Mit dem Zweiten hetzt man besser!

  3. Brilliant, wie „Journalismus“ in den „Öffentlich-Rechtlichen“ heute geht: „Nazis raus“. Ich frag mich grade, wie lange die Ausbildung für solche „Fähigkeiten“ dauert. Sicherlich Jahre.

  4. Die AfD und deren Anhänger als „Nazis“ zu diskreditieren ist infam und durch nichts zu begründen. Durch solche „vorurteilsfreie Qualitätsjournalisten“ wird ein Klima des Hasses geschürt, werden die Menschen einseitig desinformiert und manipuliert. Und dies auch noch auf Kosten der Zwangsgebührenzahler – unfassbar!!

  5. Wieso tweeten zdfler eigentlich nie „IS raus“ oder „IS ist Scheisse“? Wieso hassen sie immer nur selektiv Amerika, Israel, Deutschland, das „Pack“, die „Spiessbürger“? & Um ihren Hass besser zu verkaufen, werten sie mal eben alle Amis, alle israelis(!) und alle deutschen ab.

  6. Das nennt man heute HALTUNGSjournalismus. Das gibt viele Relotius-Punkte und demnächst noch eine Menasse-Preis.

    Tatsächlich imitiert diese Frau nur ihre Vorbilder in der Politik:

    Frau Roth will alle Flüchtlinge aufnehmen und behauptet hinterher, das sei nur ein Scherz gewesen. Herr Habeck will Thüringen befreien und demokratisch machen? Da habe er sich nur ungeschickt ausgedrückt. Frau Diekmann bezeichnet Nichtwähler der Grünen als Nazis und meint, als ihr der Wind ins Gesicht bläst, das sei doch nur ironisch gemeint.

  7. Interessant ist, das, seitdem der Verfassungsschutzpräsident gegen eine willfährige Marionette ausgetauscht wurde, die Angriffe auf Andersdenkende stark zunehmen; sowohl in ihrer Brutalität als auch in ihrer Häufigkeit. Kann Zufall sein, muß es aber nicht.

  8. Eine ZDF-Reportertin twitterte „Nazis raus“. Auf die Frage, wen sie für Nazis halte, will sie mit einem ironischen Scherz antworten, den viele missverstehen.
    Nicole Diekmann twitterte am Neujahrstag „Nazis raus.“ – und auf die Frage „Wer ist denn für Sie ein Nazi?“ antwortete sie ironisch „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt.“

    Meinungsmanipulation durch links-grüne Medienhoheit

    ➡ 73 % der Journalisten stehen der SPD, der Linkspartei und den Grünen nahe.

    https://conservo.wordpress.com/2017/08/05/meinungsmanipulation-durch-links-gruene-medienhoheit/

    Gestern waren die Grünen auch wieder sehr präsent im ÖR in den Nachrichtensendungen.

    Ein Grund mehr für die Aktion AusGEZahlt.

  9. Thomas Mietz @PsycoDad

    https://twitter.com/PsycoDad?lang=de

    Geboren am 01.08.1964 in Achim/Bierden, seit dem 10.08.1993 arbeitslos, gelernte Berufe: Maschinenbauer, Kommunikationseletroniker + Qualitätsfachmann.
    Oyten/Niedersachsen

    Thomas Mietz Gewaltfantasien
    Anstiftung zu Gewalt:

    afd bremen – Solchen #AfD-Faschisten wie Frank #Magnitz gehört ihre #Nazi-Gesinnung buchstäblich aus den Knochen geprügelt. Dieses Pack versteht nur die Sprache des Knüppels!!!!!!!!

    http://archive.ph/LWNTq

  10. Diese verkommene und verblödete Jugend, denen jegliches Wissen und Lebenserfahrung fehlt, die noch keine Not erfahren mußten (aber keine Bange, Ihr werdet sie noch erleben) springen auf den Zug der Linken Verbrecher auf, denn sie wissen nicht was sie tun, obwohl sie es genau wissen. Hätten diese Nichtsnutze auch nur einen Funken Verstand und Intelligenz, würden sie sich informieren, denn in der Schule lernen sie nichts mehr fürs Leben, dann wüßten sie wie viele Millionen im zwei- bzw. dreistelligen Bereich durch Linke umgekommen sind, aber mit so etwas will man sich nicht beschäftigen, weil das nur ihren Tag ruinieren würde.

    Das die HJ über den Faschismus kaum etwas wußte, ist noch zu verstehen, aber das eine Gesellschaft heute angeblich nichts weiß/wissen will, obwohl sämtliche Informationen abrufbar sind, ist nicht entschuldbar.

  11. Und im Staatsfunk fabulieren die immer noch, es sei noch nicht gesichert, ob es sich in Bremen überhaupt um eine politisch motivierte Tat handeln würde 🙂

    Indymedia lässt grüßen… ähm sorry „Aktivisten“.. die Guten lassen grüßen.

  12. moslemischen Judenhass!!!!
    .
    Wo sind die moralisch überhöhten Gutmenschen, die gegen den
    .
    moslemischen Judenhass in Deutschland aufstehen,
    .
    den Merkel zu Millionen ins Land geholt hat oder schon hier waren?

    .
    Nichts zu hören, nichts zu sehen!

  13. „Juden raus! Raus aus den Kinos. Raus aus den Geschäften. Raus aus dem Leben. So lief das Programm der Unmenschlichkeit unter den Nazis.“

    Finde, daß PI-News in letzter Zeit viel zu wenig über die Nationalsozialisten berichtet. Gut, daß dieser Artikel eine Ausnahme ist. Die Bedienung und Verstärkung des Schuldkultes sollte man nicht allein dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk überlassen.

  14. 2007 haben ich noch TV geschaut und ich erinnere mich genau an den ZDF-Schauprozess gegen Eva Herman durch Kerner-Fr.i.s..r, Senila Berger, Trollo Barth und dieser SchreimakerIx.

    Damals wurde Eva Herman durch das ZDF ausgeladen und in ihrer Existenz zerstört, für ein nie getätigtes Hitler-Zitat!

    Ihr „Verbrechen“? Sie scherte aus dem linksgrünen Mainstream aus! Vermutlich stand damals auch schon die Antifa hinter der Kamera.

    Inzwischen wird aus der Causa Magnitz ein „Raubüberfall“….

    Mal unter uns ostdeutschen roten PfarrerstöchterInnen:

    Was wäre eigentlich ein größerer GAU für die rothzgrünschawrzen DressureliteInnen als Antifanten als Täter?

    Eben! Eine paar Antifanten könnte man Bauernopfern aber was, wenn syrische Goldstücke einen AfD-Politiker brutal ausrauben wollten und man die Sache nicht vertuschen könnte?

    Das ist noch viel Luft in der Sache, da sollte Nicole Diekmann mal ran!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186772234/AfD-Politiker-Frank-Magnitz-Es-kann-auch-ein-Raubueberfall-gewesen-sein.html#Comments

    „Es kann auch ein Raubüberfall gewesen sein“

  15. Sehr lesenswerte Kommentare:

    Frau Diekmann ist ein Nazi …

    „Wer ist denn für Sie ein Nazi?“ antwortete sie ironisch „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt.“
    Das Diffamieren des Andersdenkenden als Nazi ist die politisch korrekte Variante der Entmenschlichung – wie sie einst die Nazis höchst selbst betrieben haben. Wenn man dem Gegenüber aber erst einmal seine Würde als Mitmensch geraubt hat und seine Meinung – und damit einen, wenn nicht den wesentlichen Teil seines Menschseins – als nichtexistent bezeichnet, dann ist bis zur Gewaltanwendung nur noch ein kleiner Schritt. Und dieser Schritt ist in D bereits gemacht. Siehe Döbeln, Bremen usw.

    *https://www.welt.de/vermischtes/article186741296/Solidaritaet-mit-Journalistin-Nazis-raus-Welle-nach-Beschimpfungen-gegen-ZDF-Reporterin.html*

    „Eine Fangfrage“ also? Ist das jetzt auch Ironie, für die ich zu blöd bin? Inwiefern ist das denn eine Fangfrage??

    Ich möchte hier nur anmerken,
    dass mein letzter jüdischer Bekannter dieses Deutschland vor ein paar Tagen
    für immer verlassen hat,
    weil ihm ein Leben unter der Regierung Merkel, ihrer Wähler, Helfeshelfer und Unterstützer,
    auch denen von den Medien,
    nicht mehr sicher genug erschien.

    Man schaue sich die Liste der Solidaritätsbekunder an und entdeckt
    Boris Becker

    „Nicole Diekmann hat auf Twitter klargestellt, dass ihre ironische Formulierung nicht für jeden und jede erkennbar war“

    Boris Becker hat es verstanden. Ha!

    Dieses winzige, aber massiv gehypte Ereignis zeigt das armselige intellektuelle Niveau des ZDF.

    Ich meine: Neugründung mit neuen Mitarbeitern!

    Eine ZDF-Reporterin twitterte „Nazis raus“.

    Wenn eine ZDF- Reporterin so etwas twittert, hat dies schon eine besondere Qualität.
    Auch die Tatsache dass sie den Beispielen von Jan Böhmermann, Heiko Maas, Dunja Hayali
    und Boris Becker folgt, macht den Inhalt dieser Aussage nicht besser.

    Die aktuellen Ereignisse in Bremen machen dies deutlich.

  16. Als Kind einer Journalistenfamilie ist Nicole Diekmann gleichzeitig Täterin und Opfer. In einer „bubble“ aufgewachsen wurde ihr vermutlich das Gefühl von Omnipotenz und Selbstgerechtigkeit in die Wiege gelegt. Die Wirklichkeit ist, was der Journalist durch seinen Filter sieht. Und er/ sie kann sich sicher sein, dass die ganze Journalistengilde eng zusammensteht.

  17. Der erste Absatz ist wirklich grandios! Wenn man nämlich mal tiefer hinter die Spiegel schaut, sieht man sehr wohl die Bestätigung. Im Endeffekt – und da lassen sich massenweise Beweise aufführen – basiert alles nur auf geleugnetem Rassismus. Diese Gewaltverbrecher kommen nicht darüber hinweg, genau jene zu sein, die sie gerne bekämpfen würden – oder wie erklärt man sich die Behauptung, Araber und Schwarzafrikaner seien sogar zu blöde, einen Stift zu halten, aber wir können diese dressieren?

    https://www.youtube.com/watch?v=REovZ_1jsn8

    Aufgrund dieser Tatsachen, die im ersten Absatz beschrieben sind, steigt die Gewalt und es ist ebenfalls interessant, dass gerade die Jugend dabei mitspielt. Hier findet sich das beste Indiz dafür, dass dieses Land auf dem Weg nach unten ist. Was machen Jugendliche normalerweise, was man ihnen als Erwachsener sogar – manchmal zähneknirschend – zugesteht? Richtig, sie rebellieren gegen die Erwachsenen, vor allem gegen die Obrigkeiten. Das ist hier nahezu obsolet geworden, denn die Jugend von heute macht, was ihnen die Erwachsenen, speziell die Obrigkeiten eintrichtern. Die Köpfe der Leute sind nicht mehr frei, sie haben sich gefangen nehmen lassen. Human ist da gar nichts daran, alles strotzt vor grotesken und bizarren Widersprüchen, die, wenn angesprochen, zu tumbem Geschrei der Erwischten führen. Als ich so einem Trottel mal sagte, er hätte behauptet, ich würde Lampenschirme aus Menschenknochen basteln, sah der mich vollkommen verständnislos an. Er hatte überhaupt keine Ahnung, was die Nazis für Perversitäten laufen hatten. Ein anderes Mal fragte ich eine „Linke“, ob sie das Lied „Die Internationale“ kennt – Antwort natürlich negativ. Ich bat sie immer wieder, sich das Lied anzuhören. Nun, drei Jahre später, kennt sie es immer noch nicht.

    Man bildet sich etwas darauf ein, sich als Links zu bezeichnen, ohne einen Schimmer von dessen Bedeutung zu haben. Ein gerüttelt Maß an Eitelkeit steckt dahinter (unprogressiver Weise), Rassen- und Nationalchauvinismus (der Westen weiß besser, was für andere gut ist, also No Border, No Nation; Ich weiß zwar nichts von Lampenschirmen, aber die Deutungshoheit über den Nationalsozialismus habe ich als Deutscher; etc.). Was kann es chauvinistischeres geben, als den Namen „Mohrenapotheke“ zu verbieten? Die Herleitung dieser Namensgebung ist eine Hommage an die erste Hochkultur (Sumerer, die sich selbst Saggiga, also Schwarzköpfe – Mauren oder altdeutsch Mohr – nannten), ohne deren großartige Erfindung unsere Gesellschaft – geschweige denn Apotheken – überhaupt nicht existieren könnten: Sie erfanden die Etikettierung.

  18. Dazu passt wie die Faust aufs Auge:
    Vor fast genau 70 Jahren einigte sich die Staatengemeinschaft auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. „Es ist immer noch nicht selbstverständlich“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas zum Jubiläum, „dass die Menschenrechte für jeden gleichermaßen gelten.“ Er sprach vom Recht auf Leben, freie Meinungsäußerung und Mitbestimmung in politischen Angelegenheiten. „Diese Rechte müssen wir auch heute noch immer wieder verteidigen“, forderte der Minister.
    Dieses Recht auf freie Meinungsäußerung beanspruchen „KALTSCHNÄUTZIG und FRECH“Politiker und Medien täglich. Wenn Otto Normalverbaucher dieses Recht in Anspruch nimmt, ist sofort das Gegröle und das Platzieren im RECHTEN LAGER laut. LINKES Pack verträgt sich halt immer deutlicher.

  19. Nicole Deich-/Teichmann ist 1978 in Gütersloh
    geboren u. hat Soziologie, Politik u. Geschichte
    studiert…
    https://inklupedia.de/wiki/Nicole_Diekmann

    NOCOLE, DIE SCHNATTERGANS

    Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes – Oder: Über die Konstruktion der Hysterie zur Unterdrückung der Frau Kindle Edition
    von Nicole Diekmann (Autor)

    Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte – Allgemeines, Note: 1,7, Universität Hamburg (Geschichtswissenschaften), Veranstaltung: Von Sprache, Handeln und Bedeutung: Eine Übung zur Geschichtstheorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit hinterfragt das „Krankheitsbild“ der weiblichen Hysterie im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert.

    Die Anführungszeichen sind bewusst gesetzt, denn die These dieser Arbeit lautet, dass es sich bei dieser Diagnose größtenteils um eine Konstruktion zu mehreren Zwecken handelte: Aufrechterhaltung der patriarchischen Gesellschaftsordnung angesichts der erstarkenden Frauenbewegung, Selbstaffimierung des männlichen Bürgertums und Etablierung der (männlich besetzten) Schulmedizin allgemein und der Gynäkologie und der Neurologie im Besonderen sind die Motive, die hier nachgewiesen werden sollen.

    Die Rolle der Medizin, die stellvertretend für die allgemeingesellschaftlicheAngst vor dem teilweisen Verlust der männlichen Domänen an Frauen stehen soll, die den Hysteriebegriff und den Umgang mit vermeintlich hysterischen Frauen gesellschaftlich konstituierte, soll deutlich gemacht werden anhand eines Textes des Mediziners Paul Julius Möbius…
    http://t1p.de/daaz

  20. Weiber in der Politik neigen stets zu blödsinnigen Äußerungen, vor allem wenn sie stark untervögelt sind!

  21. Sputnick 9. Januar 2019 at 10:06

    Haben Sie mal einen dieser Schwachköpfe gefragt, was denn Rechts genau sei?
    Die wissen nicht, wovon sie reden. Wenn Hitler rechts, also konservativ, gewesen wäre, hätte er unsere jüdischen Mitbürger in Ruhe gelassen, da die Juden schon zu unserer Gemeinschaft zählten weit bevor es den Islam gab. Wenn man das mal einem erklärt hat, sieht man ein wunderbares langes Gesicht.

  22. Auch im 3. Reich und in der DDR, unter Stalin und Pol Pot gab es Schreibtischtäter wie Nicole Diekmann.

    Während die relotierende Nicole Diekmann „angeblich“ ein paar Hassnachrichten bekommt, wurden zeitgleich Büros und Privatadressen von AFD´lern + 1 AfD’ler physisch attakiert.

  23. Das Wesen einer echten Demokratie!
    .
    Ideologisch verblendete links/grüne Gutmenschen und degenerierte Altparteien haben das Wesen, Sinn und Funktionsweise einer echten Demokratie NIE begriffen.

    .
    Sie wollen mit ihrer Gesetzgebung und ihren selbstgeschaffenen Wahlgesetzen ihre Macht für immer zementieren.
    .
    Aber wenn eine oder mehrere Parteien (Koalition) die deutsche Volksgemeinschaft bzw. das deutsche Volk nicht führen können oder wollen, werden sie abgewählt und eine andere Partei macht es, die es kann und will..
    .
    Das ist echte Demokratie.
    .
    Zur Zeit haben wir eine parlamentarische Diktatur, die abgewählt werden muss. Solange es noch möglich ist.
    .
    .
    Deshalb AfD für Deutschland!
    Deshalb AfD für Deutschland!
    Deshalb AfD für Deutschland!
    Deshalb AfD für Deutschland!

  24. Eurabier 9. Januar 2019 at 10:01

    Mal unter uns ostdeutschen roten PfarrerstöchterInnen

    Gestern war ich bei einem Ehepaar, die Themen der beiden sind identisch mit PI. Die Aussage der Frau war das jeden den sie treffen würde, egal wo ob im Bus oder beim Einkauf oder im Urlaub, jeder hätte die Schnauze gestrichen voll.
    Woher die angeblich große Zustimmung zu Flüchtlingen, Zuwanderung und der aktuellen Regierung käme?
    Eine durchaus berechtigte Frage, die ich mir selbst auch oft stelle.
    Heute morgen im Hotel beim Frühstück ein längeres Gespräch mit einer Dame vom Personal geführt. Gleiche Thematik, gleich Meinung.
    Zufallsbekanntschaft im Kundenkreis gleiche Thematik, gleich Meinung.
    Zufallsbekanntschaft im Urlaub gleiche Thematik, gleich Meinung.
    Ich bewege mich absolut nicht in einer Filterblase.
    Meiner Meinung nach wird die Luft für die „PfarrerstöchterInnen“ und ihre „Entourage“ dünn, sehr dünn und das ist gut so.
    Es wird Veränderungen geben und ich freue mich darauf. Frei nach Kartin-Hermann Göring-Eckhardt

  25. „Man muss Nazis bekämpfen.“
    „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda.“

    Was, ehrlich? Das habe ich ja überhaupt noch nicht gewusst. Bloß gut, dass es mal jemand sagt. Mein Gott, was war ich unwissend! Jetzt, wo ich das weiß, muss ich alles nochmal überdenken.

    Schon alleine hier sieht man den Chauvinismus. „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganan, hmhm, denn das ist böse.“ Zu glauben, wir seien so dämlich, das nicht selbst zu wissen, ist die Spitze der Überheblichkeit. Nur wer weder konservativ noch progressiv, quasi regressiv, ist, kommt auf die Idee, solche Sätze überhaupt sagen zu müssen.

  26. @ Iche 9. Januar 2019 at 10:10

    Hitler war ein Linker und gegen das Kapital sowie gegen das konservative Besitzbürgertum. Sein Horrorrichter Freisler war bekennender Kommunist und hielt bis zuletzt zu seinem Herrchen. Hitler war auch Spitzel der sozialistischen Soldatenräte.

    Bayerns konservativer Innenminister Franz Xaver Schweyer wollte den NS-„Führer“ 1922 abschieben, aber die SPD verhinderte seine Abschiebung nach Österreich:

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

  27. OT, … … Fall AfD Magnitz

    gegen 10.30 Uhr äußert sich die Staatsanwaltschaft zum Fall, Welt-TV, überträgt diese Live – PK, hier der direkte Link zum Welt -TV … klick !

  28. @Eurabier
    „Es kann auch ein Raubüberfall gewesen sein“

    Nur komisch, daß wir bei Chemnitz nicht lesen konnten
    „Es kann auch ein Wettlauf gewesen sein“

  29. In anderen Ländern als kriminell oder als Terror-Organisation eingestuft, wird die Antifa in Deutschland sogar aus Töpfen des Staates, also von der Regierung bezahlt.

  30. Freya- 9. Januar 2019 at 10:13

    Sie meinen Linksextremist.

    Wie der Vielfaltspinsel mal richtig sagte, ist es nahezu unmöglich, den Leuten das zu verklickern. Für wirkungsvoller halte ich tatsächlich, die Begriffe Rechts und Links richtig zu erklären und dann die Frage zu stellen, ob Hitler wirklich konservativ war, wenn es bewiesenermaßen seit 392 n Chr. bereits Juden auf dem Gebiet der heutigen BRD gab. Das versteht sogar der Blödeste. Ich habe das immer wieder erfolgreich getan. Der „Kampf gegen Rechts“ hat bei allen Gesprächspartnern, in deren Köpfen es ständig gehitlert hat, nun keinen Platz mehr und der Begriff „Rechts“ ist entdämonisiert.

  31. @ lorbas 9. Januar 2019 at 10:14

    EINE BETULICHE PIETISTISCHE FAMILIE,
    FRÖMMELND UND LINKSHERUM

    Wußten Sie schon, daß Sophia Lösche eine
    Pastorentochter war. Ihr Großvater u.
    Stiefgroßater väterlicherseits ebenfalls ev.
    Pfarrer, aus der DDR! Bedford-Strohm
    kennt natürl. diese Sippschaft persönlich,
    zudem Sophia von der Uni, als sie dort
    studierte u. er Prof war…

  32. R-otfunk B-erlin B-randenburg vor ein paar Tagen :
    „Bericht“ aus (Stadtbezirk) Hohenschönhausen.
    Gezeigt wird Döner-Bude mit entsprechendem Angestellten.
    „Reporterin“ : Haben Sie Probleme mit Nazis.
    Antwort : Nein.
    Die „Reporterin“ geht also davon aus, dass Hohenschönhausen
    ein Ort der Nazis ist. Linkes Scheißgeschwafel vom feinsten.
    Übrigens : Der R B B ist die mehrkill-treue Übernahme des
    SENDERS FREIES BERLIN.

  33. diese Weiber, die sich alle mit Merkel solidarisiern sind unser aller Untergang

    Großkotzig mit großer Fresse, dekadent und unbelehrbar zwingen Sie Ihre feministische Haltung jedem auf

    diese Frauen müssen zuerst bekämpft werden bevor sich was ändern kann

    wie immer : MEINE MEINUNG

  34. Dass die linken öffentlich-rechtlichen Medien, längst Einpeitscher sind, auch agent provocateurs, weiß man doch längst. Da bedarf es keine T-Shirts, keiner offenen Platzierungen z.B. bei Tatort oder Twitter- / FB-Aufrufe …

    Warum sich also wundern?

    Was mich wundert: Warum haben erst 12.000 die Brandenburger Initiative genug-gezahlt.tv gezeichnet?

    Aber warum wundern … die Deutschen schlucken doch alles …

  35. Die Folgen von Nicole Diekmann ist der geistige Totalausfall diverser Mitläufer

    afd bremen – Solchen AfD-Faschisten wie Frank Magnitz gehört ihre nazi-Gesinnung buchstäblich aus den Knochen geprügelt. Dieses Pack versteht nur die Sprache des Knüppels!!!!!!!

    Thomas Mietz
    @PsycoDad

    Geboren am 01.08.1964 in Achim/Bierden, seit dem 10.08.1993 arbeitslos, gelernte Berufe: Maschinenbauer, Kommunikationseletroniker + Qualitätsfachmann.

    https://www.facebook.com/karl.richter.798/posts/326040801572287

  36. @ lorbas 9. Januar 2019 at 10:18

    Die Erklärung:

    Ramelow beendete 1971 die Hauptschule mit dem Hauptschulabschluss. Als Kind hatte er Legasthenie und konnte nach eigenen Angaben nicht ordentlich schreiben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bodo_Ramelow


    Unfassbar! Nur Grenzdebile in den Altparteien. Da muss man sich nicht wundern, wenn der mit 63 Jahren so einen Unfug raushaut!

  37. lorbas 9. Januar 2019 at 10:18

    Boah, widerlich, der Typ! Ich hasse es, wenn sich Holocaustverharmloser als moralische Instanz aufspielen. Ja, das hasse ich wirklich. Wie kann man so dreist sein, die Gräueltaten der Nazis auf Leute zu projezieren, die in deutschen Werten eine Inspiration sehen?

    Schonmal jemandem aufgefallen? Das wirkt bei diesen Typen irgendwie wie chronisicher Schluckauf: Hit-ler, Hit-ler.

  38. @lorbas
    „Ich bewege mich absolut nicht in einer Filterblase.
    Meiner Meinung nach wird die Luft für die „PfarrerstöchterInnen“ und ihre „Entourage“ dünn, sehr dünn und das ist gut so.“

    Die Frage ist jedoch, warum tut sich bei den Wahlen dann nichts grundlegendes? Zumindest im Westen wäre es dann scheinbar so, daß die Zustände unakzeptabel wären, die AfD aber trotzdem als „Nazi“-Partei für nicht wählbar gehalten würde. Ich befürchte, daß der Kanon der Altparteien und das Dauerfeuer der ÖR-Relotius-Medien diese Klima aufrecht erhalten können.

  39. Auf dem Niveau von dummen Teenagern und Charakterlosen Mitläufern befindet sich die deutsche Journalistenzunft. Wer sich mal in NRW aufhält,dem empfehle ich einmal den Radiosender 1Live vom WDR einzuschalten und sich diese geistigen Tiefflieger zu Gemüte zu führen. Nach 1 Stunde müssen sie das Zählen und Sprechen wieder neu trainieren, erst Recht wegen der Musik.

  40. wenn alle sogenannten Nazis raus sollen, dann muss ja Blondi und die gut bezahlte Antifa es mit ehrlicher Arbeit versuchen und das wollen Sie bestimmt nicht.

  41. Das Gegenteil von Rassismus ist nicht Antirassismus, sondern Menschenliebe. Davon sind viele „Antinazis“ meilenweit entfernt. Man muß auch nicht alle Menschen mögen. Seinen Rassismus aber als Menschenliebe zu verstehen, ist aber schon eine stolze Leistung auf der Skala der menschlichen Perversität.

  42. „Nazis raus“ …Eid,Parole und Schlüssel zum tolalen Erfolg auf allen Ebenen der Gutmenschen in diesem übrig gebliebenen Nachkriegskonstrukt BRD!
    Wer die „Nazis“ sind, bestimmen sie natürlich selbst!

  43. a. Die Presse sorgte damals dafür, dass der „Schlacht“-Ruf jeden erreichte und ihm sagte, wie er das Richtige tut.

    b. Der Mensch hat sich seitdem nicht geändert, die Gruppe der Ziellosen, Orientierungslosen, Nichtskönner und Selbsthasser ist eher größer geworden als damals.
    ______________
    a. Was für ein Unsinn. Damals hatten die Menschen kein Fernsehen, über das sie gehirngewaschen werden konnten. Nicht alle hatten Radio oder Zeitungen. Und sie arbeiteten auch am Sonnaben.
    Heute läuft Gehirnwäsche rund um die Uhr.

    b. Ich bin so alt, dass ich Jahrzehnte meines Lebens mit Menschen aus dieser Zeit zu tun hatte.
    Keiner von denen war ein Zielloser, Orientierungsloser, Nichtskönner oder Selbsthasser.

    Bedauerlich, dass über solche falschen Vergleiche wieder Gehirnwäsche stattfindet, die uns niederbeugen läßt wg. unserer Geschichte.

  44. Die typische Masche: Man nimmt einen Spruch wie „Nazis raus“, den der durchschnittliche Leser mal auf den ersten Blick zustimmt. Aber mit „Nazis“ sind dann nicht irgendwelche Unterstützer des Nationalsozialismus gemeint, sondern ganz normale Bürger wie Politiker, welche in Opposition zum linken Mainstream stehen. Diekmann tut so, als würde sie es ironisch meinen mit den „Nicht-Grünen“, aber natürlich wissen wir alle, wen sie meint.
    Die Hetze gegen die AfD führt zur linken Gewalt. Indem man die AfD-Wähler als „Nazis“ abstempelt, macht man sie schon vogelfrei, weil dann auch Gewalt erlaubt ist.

  45. joke 9. Januar 2019 at 10:28

    @lorbas
    „Ich bewege mich absolut nicht in einer Filterblase.
    Meiner Meinung nach wird die Luft für die „PfarrerstöchterInnen“ und ihre „Entourage“ dünn, sehr dünn und das ist gut so.“

    ➡ Die Frage ist jedoch, warum tut sich bei den Wahlen dann nichts grundlegendes?

    Genau die Frage taucht auch in den div. Gesprächen auf. Keine Ahnung. Einige sehen z.B. in der AfD nicht die Lösung ihrem Unmut Luft zu machen, sie gehen dann nicht zur Wahl. Dass das eine unkluge „Lösung“ ist begreifen viele nicht.

  46. Beaker 9. Januar 2019 at 10:29

    Ach, hörnse of, da brauch ich nicht erst dort hin zu rammeln.

    Wir haben CD`s und Online-Alben mit Kinderliedern gekauft. Ältere sind einwandfrei, aber manche aus der heutigen Zeit sind eine Katastrophe. Ich habe mittlerweile begonnen, einige CD`s zu entfernen aufgrund schlechter Grammatik und Aussprache.

    Hier: Der Könick ßalomon ßaß im ßommer auf ßeinem ßommerßitz im ßudan und ßonnte ßich in der ßonne bis er knusprick praun ausschaute. Er aß eine Prätzel und sperrte den Vogel in den Kefick; „Haare waschen muss ein jedes Kind. Nun sind die Haare sauber, ja, doch leider ist kein Handtuch da, drum müssen wir es schütteln, bis dass es trocken ist.“

    Das blanke Grausen erfasst mich da.

  47. @ Iche 9. Januar 2019 at 10:27

    Ramelow ist ein BDS Israel Boykott Unterstützer.

    Jerusalem Post: Das Perverse an Ramelow ist, gleichzeitig soll er in der DIG (Deutsch-Israelischen Gesellschaft) Mitglied sein, diese wollen ihn jetzt loswerden.

    Bodo Ramelow, 56, Abgeordneter der Linken in der Thüringer Landesregierung und Mitglied der örtlichen DIG in der Landeshauptstadt Erfurt, schrieb auf seiner Facebook-Seite, dass der Boykott des Schweizer Supermarktes Migros auf israelische Produkte eine „legitime Maßnahme“ sei.

    Sacha Stawski, der derzeit in Israel lebt und Leiter der pro-israelischen Medienbeobachtungsorganisation NGO Honestly Concerned ist, sagte, Reinhold Robbe (SPD) hätte selbst keine Lust auf die Bekämpfung der aufrührerischen anti-israelischen Rhetorik innerhalb der SPD gezeigt. Robbe ist ehemaliger sozialdemokratischer Abgeordneter im Bundestag und übernahm 2010 die Leitung der DIG.

    Dr. Shimon Samuels (Wiesenthal Center) sagte der Jerusalem Post, dass die „Infiltration“ von anti-israelischen Politikern wie Ramelow ihre Arbeit in der DIG untergrabe.

    Ramelows Partei, die Linke, enthält die meisten antizionistischen Politiker in Westeuropa. Die Abgeordneten der linken Partei argumentierten kürzlich im Parlament für den Pax Christi-Boykott israelischer Produkte und beteiligten sich an dem Versuch der Mavi Marmara, die Blockade des Gazastreifens im Jahr 2010 zu durchbrechen.

    Die Linke verabschiedete vor kurzem eine pro-iranische Resolution auf ihrem Parteitag gegen Israel.

    Samuels sagte, Ramelow und seine linken Politiker sollten besser der Deutsch-Iranischen Freundschaftsgesellschaft beitreten.

    https://www.jpost.com/International/NGOs-slam-German-politician-for-boycotting-Israel

  48. Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    Die Bedienung und Verstärkung des Schuldkultes sollte man nicht allein dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk überlassen.

    Die ganz besondere Pinsellogik.

  49. Freya- 9. Januar 2019 at 10:37

    Ich weiß, dass Rassismus – vor allem gegen Juden – bei den Linken Mode ist, aber so… meine Fresse! Ich verweise auf meinen ersten Kommentar hier unter dem Artikel, da habe ich offensichtlich einen dicken Volltreffer gelandet.

  50. lorbas 9. Januar 2019 at 10:14

    Kann den Eindruck nur bestätigen, ein riesiger Anteil der Bevölkerung hat die Nase gestrichen voll.
    Wählt aber nicht die AfD. Gar nicht mal aus Ekel. Wenn die CDU die AfD-Programmatik 1 zu 1 übernehmen würde- selbst das würde die nicht mehr zufriedenstellen.
    Resignation und Wut statt ganz persönliches, verantwortliches-gesellschaftliches Handeln, wobei man ja auch bedroht werden könnte.
    In Europa steht was ganz Dickes an; keine Ahnung, was aus dieser Stimmung entsteht.

  51. joke 9. Januar 2019 at 10:28

    @lorbas
    „Ich bewege mich absolut nicht in einer Filterblase.
    Meiner Meinung nach wird die Luft für die „PfarrerstöchterInnen“ und ihre „Entourage“ dünn, sehr dünn und das ist gut so.“

    Die Frage ist jedoch, warum tut sich bei den Wahlen dann nichts grundlegendes? Zumindest im Westen wäre es dann scheinbar so, daß die Zustände unakzeptabel wären, die AfD aber trotzdem als „Nazi“-Partei für nicht wählbar gehalten würde. Ich befürchte, daß der Kanon der Altparteien und das Dauerfeuer der ÖR-Relotius-Medien diese Klima aufrecht erhalten können.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    ich sage dazu : ein großangelegter, von höchster Stelle befohlener Wahlbetrug ist der Grund das Grün/Rot so stark erscheint

    angefangen bei den grünen/linken Auszählern, über die Übermittlung falscher Zahlen bis hin zur Bekanntgabe der falschen Zahlen durch die ÖRF-Mafia

  52. Wer ist Nicole Diekmann?

    Es interessiert mich nicht was diese Frau denkt. Dumme Frauen und dumme Männer wird es immer geben und man sollte solche Leute einfach ignorieren. Diekmann ist wahrscheinlich viel zu verblödet um zu begreifen, dass sie nur in Deutschland reden und arbeiten darf, weil wir eben keine islamischen und keine afrikanischen Verhältnisse haben – noch nicht.

  53. Naemi Goldapp – links relativieren, rechts aufbauschen!

    Doch der Humor wurde nicht verstanden. Oder er wurde mutwillig missverstanden. Sie beweise mit ihrem Kommentar eindrucksvoll, „wie neutral, unparteiisch und kritisch“ Journalismus heute sei, lautet ein Vorwurf. „Passt gut mit der Antifa-Jacke im Heute Journal zusammen, oder?“

    Ein Kameramann hatte dort bei einem Interview mit Wolfgang Schäuble eine Jacke mit dem vemeintlich linksextremen Spruch „Brüllen, zertrümmern und weg“ und dem Symbol einer geballten Faust getragen und war damit zwischendurch auch für die Zuschauer zu sehen. Der Sender entschuldigte sich später. Der Spruch stammt aus einem Lied der Punkbank Slime, doch einige Zuschauer sahen eine politische Äußerung…
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Nazis-raus-Auf-den-Tweet-von-Nicole-Diekmann-folgt-Solidaritaet

    Journalist in Berlin, Deutschland

    Tätigkeit aktuell: Redakteurin Die Welt / N24; Autorin „Medienunternehmen im Social Web“

    Tätigkeit zuvor: Freie Journalistin (u.a. Die Welt, Wissenschaftsmagazin mundo, Ruhr Nachrichten, Kölner Stadt-Anzeiger)

    Ausbildung: Diplom-Journalistin (TU-Dortmund, Nebenfach Psychologie); Journalistisches Volontariat im Medienhaus Lensing
    http://www.fr.de/autor.=ngo/

  54. OT,-

    eben im TV, Fall AfD Magnitz, die Staatsanwaltschaft äußerte, dass die Verletzungen von Magnitz einzig und allein von einem Sturz, dem Hinfallen nach einer Stoßattacke in den Rücken des Geschädigten herrühren, Magnitz hätte die Hände in den Hosentaschen und hätte sich beim Sturz nicht abfangen können

  55. @ lorbas 9. Januar 2019 at 10:37

    Einige sehen z.B. in der AfD nicht die Lösung ihrem Unmut Luft zu machen, sie gehen dann nicht zur Wahl. Dass das eine unkluge „Lösung“ ist begreifen viele nicht.

    Viele Arbeitnehmer begreifen nicht, dass sie mit ihrer Wahl der Altparteien an ihren Arbeitsplätzen sägen.

  56. #freebilly
    Bei all der berechtigten Aufregung um den Mordanschlag auf Herrn Magnitz bitte nicht Billy Six vergessen, der heute schon den 54. Tag in Venezuela unschuldig im Militägefängnis.

    Und kein einziger Vertreter des deutschen Systems hat bis heute einen ernsthaften Versuch unternommen Billy Six in seiner Haft zu betreuen oder die Freilassung zu fordern.
    Weshalb kein Vertreter dieses Systems etwas für Billy Six tut ist klar: Billy Six ist ein echter Journalist, der nicht korrumpiert wurde und nicht systemgefällig berichtet.

    Es ist ein unglaublicher Skandal dass der Deutsche Staat Billy Six offenbar im Knast verrotten lassen will.

    #freebilly

  57. Sie hat die 40 hinter sich gelassen, Soziologie studiert, ist kinderlos und trägt einen großen Nachnamen. Prädestiniert für das ZDF (Zentrale Der Finsternis). Vielleicht hat sie ja dort auch bei Schnitzlers Tochter Unterricht gehabt, die beim ZDF in der Journalistenausbildung tätig ist – dieser Fakt wurde übrigens klammheimlich von einem „Lectorium“ von Schnitzlers Wiki-Seite entfernt, hier ist dies in einer alten Version noch sichtbar.

  58. Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    Ey, Zynismusschild vergessen XD.

    Schuld am Nationalsozialismus hat hier niemand. Schuldkult ist antiprogressiv, wie man sieht. Was ein jeder für sein eigenes Volk – und in allererster Linie nur dafür – hat, ist Verantwortung. Dazu gehört Geschichtswissen und dass man mit den Errungenschaften und Fehlern der Vergangenheit seines Volkes richtig umgeht, um in der Weltgemeinschaft zu bestehen. So etwas gibt es in Deutschland fast gar nicht (wie gesagt: Chronischer Schluckauf), außer ansatzweise bei der AfD.

    Ich verweise in Gesprächen gerne auf die Herkunft des Begriffes „deutsch“, denn auch das ist unsere Vergangenheit – und wohl einer der ruhmreichesten Hintergründe unseres Volkes, der als Gründungsmythos mehr als ausreichend sein müsste.

  59. @ Iche 9. Januar 2019 at 10:40
    Freya- 9. Januar 2019 at 10:37

    Ich weiß, dass Rassismus – vor allem gegen Juden – bei den Linken Mode ist, aber so… meine Fresse! Ich verweise auf meinen ersten Kommentar hier unter dem Artikel, da habe ich offensichtlich einen dicken Volltreffer gelandet.

    Yep Siehe auch den Artikel hier:

    Jerusalem Post über die Linke SED Mauermörderpartei!

    Die Linkspartei in Deutschland sind die wahren Nazis!

    Die Anti-Israel-Resolution sei Teil der „antisemitischen, antizionistischen Elemente“ der deutschen Linken und erfülle „eine lange Tradition des Hasses gegen Juden“

    Zuroff, der Nazi-Jäger des Wiesenthal-Zentrums, fügte hinzu, dass die deutsche Linke „die ganze Schuld auf Israel schiebt“. Das ist typisch für die unangemessene Kritik der extremen Linken an Israel. “

    Ich würde gerne sehen, wie Deutschland sich verhalten würde wenn es in der gleichen Situation wäre. Ich bin ziemlich sicher, dass sie genauso reagieren würden wie Israel, oder schlimmer, vor allem wenn zivile Ziele von Dutzenden von Raketen beschossen würden, wie es in Israel der Fall ist.

    Er stellte fest, dass die Raketenangriffe der radikal-islamischen Gruppe Hamas auf Israel „im Einklang mit der von der Linkspartei erklärten Absicht stehen, den Staat Israel zu zerstören“.

    Die Linkspartei betitelte ihren Beschluss gegen Israel : „Für ein Ende der Besatzung und die Blockade von Gaza“ und sagte, dass Israel ein „Massaker in Gaza“ hervorgebracht habe.

    Die deutsche Linkspartei ist eine Nachfolgepartei einer der Berliner Mauerpartei (PDS) Nachfolgepartei der SED , die zu einem großen Teil aus der Sozialistischen Einheitspartei des ostdeutschen Staates hervorgegangen ist. Die inzwischen nicht mehr existierende Sozialistische Einheitspartei war ein erklärter Feind des jüdischen Staates und ermöglichte Waffenlieferungen an die arabischen Feinde Israels während des Kalten Krieges

    In einer E-Mail schrieb Sahra Wagenknecht, die andere Co-Vorsitzende der Linkspartei im Bundestag, dass sie 2016 mit Bartsch nach Israel gereist sei und behauptet „Die Linke kämpfe gegen Antisemitismus und Rassismus“.

    Bartsch und Wagenknecht trafen sich damals mit Präsident Reuven Rivlin.

    Wagenknecht lehnte eine Stellungnahme zu dem Israel-Beschluss ihrer Partei ab. Sie, zusammen mit Parteivorstand Christine Bucholz, weigerten sich, am Stand des Holocaust-Gedenktages im Bundestag 2010 für Ex-Präsident Shimon Peres aufzustehen.

    Buchholz und Wagenknecht kritisierten Peres, weil sie die „Unwahrheit“ über die iranische Initiative zum Bau von Atomwaffen verbreitet hätten.

    Die Weigerung von Wagenknecht und Buchholz, sich an den stehenden Ovationen für Peres zu beteiligen, wurde von der deutschen NP*-Neonazi-Partei hochgelobt.

    Wie berichtet, unterstützt Christine Buchholz den palästinensischen Terrorismus gegen Israel als eine legitime Form des „Widerstands“. Sie ist eine eifrige Aktivistin für die libanesische Terrororganisation Hisbollah und Hamas.

    https://www.jpost.com/International/German-Left-party-MPs-fulfill-long-tradition-of-hatred-of-Jews-564623

    Kommentar von Blue Tooth: Ja, antifa, nazis, linke,kommunisten, etc. sind alles dieselben Exkremente mit unterschiedlichem Geschmack. !

  60. Toleranz, Besonnenheit, kein Pauschalverdacht, kein Pauschalurteil, keine Verallgemeinerung,
    aber NAZIS RAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    oder anders formuliert: „ich bin für bunt, toleriere aber nur grün.“

    Linke Denker ziehen wahrlich keine grossen Kreise.

  61. ZDF-Dschurnalisten sind in der Regel grün, hasserfüllt und humorlos. Also dieses linke Nicole-Ding hat es bestimmt nicht ironisch gemeint, die weiß garnicht was das ist.

  62. Innenminister Peter Beuth (CDU) bezeichnete den Volksaufstand in der früheren DDR als „Schlüsselereignis der deutschen Nachkriegsgeschichte“, das niemals in Vergessenheit geraten dürfe. Die Gedenktafel sei „ein Zeichen des Respekts und der Wertschätzung“ der Menschen, die sich unter Einsatz ihres Lebens für Freiheit und Demokratie eingesetzt hätten.
    War die Einweihung einer Gedenktafel zum damaligen Volksaufstand des 17 Juni gewesen.
    Heute sieht es fast wie zu Hitlers Zeiten fast genauso aus wie es mit diesen Worten gezeigt wird:
    Man sprach in der Nazizeit von „geistigen Brandstiftern“. Politiker waren es und die Presse, die ihre Parolen bereitwillig verstärkte. Alles das gibt es auch heute wieder. Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Niemand sage später, er habe nichts gewusst.

    Heute ist wohl eine Widerholung des damaligen 17 Juni notwendig, wenn wir Deutschen unsere Identität behalten wollen und das ausmerzen müssen, das dieses was unserer Nation zu schädigen vermag und das ohne jegliche irren Bezeichnungen das man Tolleranz nennt, einzubeziehen. Denn gerade diese angemahnte angebliche Tolleranz für Mord , Vergewaltigungen und etliche anderen Verbrechen, darf es nicht geben und hat nichts mit Tolleranz etwas zu tun, sondern sind Unterstützung zu solchen als Volkermord zu bezeichnenden Verbrechen.

  63. Nicole Diekmann, Fratze des öffentlich-rechtlichen Senders ZDF, hatte am 1. Januar „Nazis raus“ getwittert. Als ein Nutzer sie fragte, wer für sie ein Nazi sei, schrieb sie: „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt.“
    Ihre Aussage bestätigte erneut dass diese BerichterIn des ZDF mit Nachrichtenversorgung nichts mehr zu tun hat, sondern nur noch als Aktivistin der ZDF-Propagandatruppen Agitprop zu verbreiten hat. Dagegen ist an sich nichts einzuwenden wäre es nicht dass dies mit von angeblich freien Bürgern erpressten Unsummen geschieht. Das ist Meinungsdiktatur vom Feinsten. Sämtliche in der BRD zugelassenen Sendeanstalten verbreiten ja ausschliesslich die vom Pressesprecher Seibert et.al vorgegebenen Ansichten. Kein Wunder dass bei Kritik an Nicoles Parole eine orchestrierte Aktion der gleichgeschalteten Medien und der aussenpolitischen Witzfigur Maas zu ihrer Unterstützung losbrach. Kritik an den amtlichen Berichter ist ja Kritik an die Berliner MeinungführerIn. https://www.sueddeutsche.de/medien/nicole-diekmann-nazisraus-twitter-1.4279748
    MERKEL RAUS!

  64. Frau Diekmann, verlassen Sie ihre Zeitmaschine, NAZIS gibt es nicht mehr,die sind tot. TOT ! Meine Eltern und Großeltern u. andere Verwandte haben sehr unter den von Ihnen bezeichneten gelitten, sind für diese sogar gestorben. Machen Sie doch mal einen Kurs in Geschichte. Oder meinen Sie mit Nazis politisch anders denkende ? Wahrscheinlich, denn davon gibt es Millionen und täglich werden es mehr. Angst vor denen ? Ich nicht – im Gegenteil.
    Posten Sie doch mal was anderes kluges: Pol Pot und die Roten Khmer raus aus Kambodscha…genauso hirnlos…dumme Kuh !

  65. Iche 9. Januar 2019 at 10:49
    Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    Ey, Zynismusschild vergessen XD.

    Schuld am Nationalsozialismus hat hier niemand. Schuldkult ist antiprogressiv, wie man sieht. Was ein jeder für sein eigenes Volk – und in allererster Linie nur dafür – hat, ist Verantwortung. Dazu gehört Geschichtswissen und dass man mit den Errungenschaften und Fehlern der Vergangenheit seines Volkes richtig umgeht, um in der Weltgemeinschaft zu bestehen. So etwas gibt es in Deutschland fast gar nicht (wie gesagt: Chronischer Schluckauf), außer ansatzweise bei der AfD.

    Ich verweise in Gesprächen gerne auf die Herkunft des Begriffes „deutsch“, denn auch das ist unsere Vergangenheit – und wohl einer der ruhmreichesten Hintergründe unseres Volkes, der als Gründungsmythos mehr als ausreichend sein müsste.

    Im angelsächsischen Sprachraum gibt es einen bitterbösen Witz, der sinngemäß wie folgt lautet:
    „If You want to get rich, found a state and accuse Germany“

    Während ich im Ausland nie irgendwelche Ressentiments wegen der Nazizeit erlebte, übrigens selbst in einem Londoner Pub nicht – die Karawane ist weitergezogen, hiess es dort – sind es Deutsche selbst, die sich ständig selbst kasteien, bis der Rücken blutet.

  66. Das Foto spricht Bände! Ich glaube nicht, dass diese Reporterin zum selbständigen Denken fähig ist. Die plappert doch nur nach, was sie von linken Kollegen hört. Allein die Phrase „Nazis raus“ hat wenig Substanz, wenn man nicht erklärt, wer mit Nazis gemeint ist. Aber das zu erklären würde ihren geistigen Horizont auch schon überschreiten.

  67. @John Kangal:
    Sie haben recht, wenn Sie sagen, dass es überall dumme Leute gibt. Aber unser Problem ist, dass besonders in Deutschland es eine negative Selektion gibt und ausgerechnet die dümmsten Leute in der Politik und im Journalismus an die Macht kommen.
    Eine beruflich erfolgreiche Frau wie Mariana Harder-Kühnel, die zudem noch drei Kinder aufgezogen hat, wird nicht gewählt, während eine Versagerin wie Claudia Roth vorher natürlich ohne Probleme gewählt wurde.

  68. In der Tat. Es werden auch Lokale beschmiert und beschädigt in denen sich AFD Parteigruppen entsprechend ihrem Grundrecht versammeln. Die Tätergruppen nutzen oft genug staatlich bereitgestellte Räumlichkeiten von sozialen Einrichtungen bzw. Vereinen. Und die staatlichen Medien reden den linken Gesinnungssumpf der Agitatoren stark und ins Recht. Rechtsstaat ist in Deutschland derzeit kaum noch mehr als ein Deckmäntelchen über einem System, dass sich längst davon verabschiedet hat.

  69. @Das_Sanfte_Lamm:
    Sie behaupten doch immer gerne, dass unsere ehemaligen Kriegsgegner noch so wütend auf die Deutschen sind, dass sie uns mit Migranten bereichern.

  70. BIO Deutscher 9. Januar 2019 at 10:54
    „Das Foto mit dem inhaltsleeren Kindergesicht sagt doch alles.“

    Nicole Diekmann (* 17.3.1978) ist die erste aus einer ausdifferenzierten somatischen Zelle eines Schafes geklonte ZDF-BerichterIn. Der Versuch gilt auch im Hause ZDF als fehlgeschlagen.

  71. Amos 9. Januar 2019 at 10:46
    Sie hat die 40 hinter sich gelassen, Soziologie studiert, ist kinderlos und trägt einen großen Nachnamen. Prädestiniert für das ZDF (Zentrale Der Finsternis). Vielleicht hat sie ja dort auch bei Schnitzlers Tochter Unterricht gehabt, die beim ZDF in der Journalistenausbildung tätig ist – dieser Fakt wurde übrigens klammheimlich von einem „Lectorium“ von Schnitzlers Wiki-Seite entfernt, hier ist dies in einer alten Version noch sichtbar.ünde unseres Volkes, der als Gründungsmythos mehr als ausreichend sein müsste.

    Ich ging mit v. Schnitzlers Ansichten nie konform, muss ihm allerdings anerkennen, dass er bis zum Schluss zu seinen antiquierten Überzeugungen stand, obwohl die Karawane längst weitergezogen war, ohne dass er es wahrgenommen zu haben schien.

  72. RDX 9. Januar 2019 at 11:06
    @Das_Sanfte_Lamm:
    Sie behaupten doch immer gerne, dass unsere ehemaligen Kriegsgegner noch so wütend auf die Deutschen sind, dass sie uns mit Migranten bereichern.

    Wann und wo habe ich das getan?
    Bitte um konkrete Belege.

    Ich warte….

  73. Ich wünsche all den aufgedonnerten Karrieristen*Innen
    Hartz4 oder Minirente u. nur ein Fahrrad mit dem sie
    jeden Tag, zu jeder Uhrzeit u. bei jedem Wetter alles
    erledigen müssen.

  74. Tja, da hat Diekmann die Antwort auf die Fangfrage – warum wohl hält sie das für eine Fangfrage? – ja geschickt umschifft.

    Auf den ersten Blick jedenfalls, Grünwähler werden damit zufrieden sein und Nichtgrünwähler sind eh alles National-Sozialisten.

  75. …es ist doch nur eine Frage der Zeit bis es den ersten politisch motivierten MORD an einem AfD – Politiker geben wird. Es bleibt jedoch abzuwarten ob es vielleicht auch nur ein AfD – Wähler oder ein Bürger sein wird der seine verfassungsmäßigen Rechte nach dem Versammlungsrecht in Anspruch nimmt der zu Grabe getragen wird… natürlich OHNE die Anwesenheit eines Vertreters des Staates der dabei zusieht und den Mord medial durch das Staatsfernsehen befeuert hat…

  76. @ RDX 9. Januar 2019 at 11:06

    Wer holt denn Migranten her und läßt ihnen alles durchgehen? Richtig, es sind die grünen Gutmenschen. Diese haben Schuld an den Problemen. Helft keinen Gutmenschen und laßt sie alleine mit den selbstverschuldeten Ärgernissen.

  77. @ Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2019 at 11:00

    „If You want to get rich, found a state and accuse Germany“

    ?? Noch nie gehört, kenne nur „If you want to get rich, you start a religion“.. auf Scientology bezogen.

  78. RDX 9. Januar 2019 at 11:06
    @Das_Sanfte_Lamm:
    „Sie behaupten doch immer gerne, dass unsere ehemaligen Kriegsgegner noch so wütend auf die Deutschen sind, dass sie uns mit Migranten bereichern.“

    Die Wut Italiens und Maltas hat sich inzwischen gelegt. Sie haben die Fronten gewechselt und ihre Häfen für merkeldeutsche Schlepperschiffe gesperrt. In den Territorialgewässern Maltas geht die merkeldeutsche Humanität zu Grunde. Horst Seehofer fleht daher geradezu um asyltouristische Nachschub.

  79. @ Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2019 at 11:00

    „If You want to get rich, found a state and accuse Germany“

    So was steht garantiert wieder auf einschlägigen sog. anti-israelischen, antizionistischen, sozialistischen Portalen.

  80. ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen

    Werden Gebührenerhöhungen gefordert, um die üppigen Gehälter zu sichern? – Ein Kommentar

    Betriebswirtschaftliche Strukturen wie bei der ARD wären bei börsennotierten Privatanbietern kaum vorstellbar. Der Konkurrent ProSiebenSat1 beschäftigt knapp 6.600 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 3,8 Mrd. €. Während dessen Personalkostenquote bei 16% liegt, verharrt sie bei der ARD über der Marke von 50% (Personalaufwand und Altersversorgung aller fest angestellten und freien Mitarbeiter).

    Ausführlich hier: https://www.heise.de/tp/features/Update-ARD-Durchschnittliche-Monatsverguetung-von-9-400-EUR-hoeher-als-bei-DAX-Konzernen-4260410.html

  81. RDX 9. Januar 2019 at 11:06
    @Das_Sanfte_Lamm:
    Sie behaupten doch immer gerne, dass unsere ehemaligen Kriegsgegner noch so wütend auf die Deutschen sind, dass sie uns mit Migranten bereichern.

    Ich warte immer noch auf einen Beleg für diese Unterstellung.

  82. Am Ekelerregendsten finde ich es, wie die etablierten Heuchler nun „Betroffenheit“ über das Attentat auf Herrn Magnitz heucheln muß.

    Man merkt ihnen bei jedem Wort an, wie schwer ihnen das fehlt und wie ungern sie es tun – aber es würde Stimmen kosten, wenn sie es nicht täten und für Stimmen und den Platz am Futtertrog tun sie alles.

    Ich glaube vor allem von den Grünen und Linken werde ich mir einige Statements abspeichern und sie dann in stillen Stunden, wenn ich der Aufheiterung bedarf erneut ansehen.

    Die Schäbigkeit, die Wetterwendigkeit und die absolute Rückgratlosigkeit dieser Leute wird mich immer wieder zum Schmunzeln bringen.

  83. @ Johannisbeersorbet 9. Januar 2019 at 11:13

    Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere.
    Konfuzius

  84. @ Luckstrike 9. Januar 2019 at 11:18

    Die ÖR braucen sich nicht dem Markt stellen. Geld bekommen sie auch so. Qualität muss nicht geliefert werden. Auch Einschaltquoten sind den Sendern egal. Geld kommt durch die Fernsehsteuer (GEZ) rein.

  85. Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Niemand sage später, er habe nichts gewusst.
    …….
    Ich wars ja nicht…Hitler wars!
    Ich wars ja nicht…Honecker wars!
    Ich wars ja nicht…Merkel wars!

  86. Wer so dämlich daherredet wie die zdfgrüne Diekmann, gehört fristlos entlassen.

    Typische Quotentusse.

    Ich dachte mal anders, aber wann immer ich heute was von „Säuberungen“ im Medienbereich vernehme, nach Regimewechseln, bin ich geneigt, das für eine notwendige Maßnahme zu halten.

    ZDF schau ich nicht, aber bin Dauerhörer des DLF. Ginge es nach mir, könnte da etwa 75% (mindestens) des Personals gleich morgen als Straßenkehrer (und Straßenkehrerin!) im Problembezirk anfangen.
    Das ist dort eine abstoßende Gosse, in der sich eine Diekmann wohlig suhlen würde, ebenso ein Relotius, im Kulturbereich Manasse.

  87. @Freya
    Hören Sie endlich mit diesem Schwachsinn auf.
    Hitler war definitiv kein Sozialist – Marx, Engels, Trotzki waren Juden und Lenin hatte deutsch – jüdische Wurzeln.
    Bei den Bücherverbrennungen wurden Marx und Kautskys Schriften verbrannt
    Die SPD hat im Verlauf der 2ten Internationale den Kriegskrediten zugestimmt und somit Verrat an der sozialistischen Bewegung begangen.
    Zu Hitlers Zeiten war die SPD schon lange kein Teil der Arbeiterbewegung mehr.
    Und nein, der dritte Weg ist defacto eine neonazistische Partei. Das was sie hier posten ist teilweise wahnhaft und realitätsfremd

  88. Eine Welle der Solidarität und die Hetzerin Diekmann

    Diekmann ist nur großkotzig bei ihrem Gehetze „Nazis raus“. Bei Nachfragen, wer denn nun die Nazis sind, kommt erstmal der hilflose Schwenk ins vorgeblich Ironische „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt“ nach der Methode Diekmann, um vor der Beantwortung auszuweichen.

    Und nun ist das feige Stück ganz abgetaucht. Sie will es nun damit „belassen“ und macht erstmal Twitterpause. Das subkutane Gehetze von Diekmann finden die Chefzwangsabsahner vom ZDF selbstverständlich OK.

    Interessant, wen die WELT Schreibkraft da alles als Unterstützer der Hetzerin aufführt:

    Böhmermann, Maas, Klingbeil, Hayali , Hertha BSC und Boris Becker.

    https://www.welt.de/vermischtes/article186741296/Solidaritaet-mit-Journalistin-Nazis-raus-Welle-nach-Beschimpfungen-gegen-ZDF-Reporterin.html?wtrid=onsite.onsitesearch

  89. Die MOPO ist linksextrem und damit verfassungsfeindlich.
    https://www.mopo.de/hamburg/politik/nach-luegen–hetze-und-panikmache-standpunkt–redet-afd-fans-nicht-mehr-nach-dem-mund–31842302
    standpunkt@mopo.de
    Herr Dorschel schreibt:
    Zitat:
    „müsste man AfD-Fans das Wahlrecht entziehen. “
    „, (NSDAP)..hatte 1932 33 Prozent bekommen – kurz drauf war sie im Kanzleramt. Die Folgen sind bekannt – außer in der AfD, versteht sich. Und mit dieser Erfahrung im Hinterkopf dürfen wir den Fehler niemals wiederholen. Wir sind das Millionen Opfern schuldig.“

  90. @ Istdasdennzuglauben 9. Januar 2019 at 11:25

    Nach 1945 waren plötzlich alle Franzosen im ehemaligen Widerstand. Dabei sah es in Wirklichkeit anders aus. Viele Franzosen haben Hitler geholfen. In der Nachkriegszeit wurde das Märchen vom Widerstand erfunden.

  91. Freya- 9. Januar 2019 at 11:20

    @ Marnix 9. Januar 2019 at 11:16

    Salvini: Ich habe 5 Millionen arme Italiener, erst wenn ich sie gefüttert habe, werde ich an andere denken. Das ist meine Meinung.

    https://twitter.com/matteosalvinimi/status/1082582436251426816

    Das ist ein Politiker von Format und Anstand.

    Unsere fettgefressene Futtertrog-Bande schaut emotionslos zu wie kaputtgearbeitete Rentner im Müll nach Flaschen wühlen.

    Das asoziale Buntland-System dürfe eines der wenigen „reichen“ Industrieländer sein, das keine würdige bedingungslose Mindestrente kennt, aber hemmungslos Abermilliarden für alle Welt verballern kann.

    Dieser Staat ist nicht länger mein Staat. Diese Politiker sind nicht meine Politiker – wir brauchen einen radikalen Wechsel, wenn wir überleben und eine Zukunft für unsere Kinder haben wollen.

    DIE AFD MUSS DIE THEMEN „RENTENBETRUG“ UND „ALTERSARMUT“ ZU DAUERTHEMEN MACHEN UND DIE ALTPARTEIEN DAMIT PERMANENT JAGEN!

  92. Liebe Sarah Goldmann,
    sie haben die heutige Situation excellent auf den Punkt gebracht!
    Etwas fassungslos bin ich immer wieder,wenn man so die Aussagen von Fr.Diekmann ließt!
    Ergo:Die Idioten sterben nie aus!!!Bin ich froh,dass es die pi-news und die AfD gibt.
    Aber selbst in meinem Familien-und Freundeskreis gibt es genug Menschen (?),die auf der Diekmann-Schiene denken und handeln.Versteht sich von selbst,dass ich da keine Kontakte mit diesen Idioten pflege !!
    Lieber Sarah,danke noch einmal für den guten Bericht und bitte weiter so!!!!!!!

  93. Iche 9. Januar 2019 at 10:22

    „wenn es bewiesenermaßen seit 392 n Chr. bereits Juden auf dem Gebiet der heutigen BRD gab“

    Gilt in 1400 Jahren auch für die heutigen Moslems. Waren diese Juden Deutsche?

  94. Kennt sich jemand in Offenbach aus und kann sagen, wer dort wohnt?

    Plage in Bieber-Waldhof
    „Beim Rattenproblem sind Mieter die Täter“

    Waldhof – Nach der Berichterstattung unserer Zeitung über das Rattenproblem in Bieber-Waldhof meldet sich unser Leser und Stadtverordneter Holger Horster zu Wort, der in dem Gebiet seit mehr als 20 Jahren Zeitungen austrägt. Für ihn sind „die Mieter eher Täter als Opfer“, schreibt er, hängt Fotos an.

    Hier sein Standpunkt im Wortlaut: „Ja, da gebe ich Ihnen Recht, dass es dort ein Rattenproblem gibt! In den Liegenschaften Am Michelsee 39-49, Ottersfuhrstraße 19-23 kommen sehr viele Ratten aus dem Kanal. Natürlich haben die auch in den angrenzenden Grünflächen ihre Höhlen. Im Buchenweg kommen sie aus der Grünfläche zur Schnellstraße hin. Wenn die Ratten aus dem Kanal kommen, deutet das sehr oft darauf hin, dass die Mieter viel Essen die Toilette runterspülen. Wenn sie sich die Bilder aber anschauen, werden Sie sehen, dass die Ratten das Essen förmlich auf dem Tablett serviert bekommen. Die Mülltonnen laufen über, weil die Mieter sehr häufig den Müll nicht trennen, sondern einfach in die Tonnen stopfen. Der Müll wird nicht nachgedrückt, damit man den Deckel der Tonne schließen kann.

    Auch werden Müllsäcke aus oberen Stockwerken einfach herunter geworfen. Der Sack platzt unten auf und die Ratte hat ihr Essen. Im Sommer bleiben dann die Reste von Dönern, Hamburgern und Eiswaffeln einfach liegen. Man muss sich dann nicht wundern, dass sich dort die Ratten breitmachen. Was Sie nicht erwähnt haben, dass sich dort, wenn auch selten, mal ein Fuchs oder ein Wildschwein verirrt.

    Solange sich das Verhalten von einigen Mietern nicht ändert, wird es auch keine Besserung geben. Schade, dass Sie nicht mal in die Tonnen reingeschaut haben, dann hätten sie festgestellt, dass sich in den meisten Biotonnen normaler Hausmüll befindet. In den grünen Tonnen wird der Riesenkarton einfach reingeworfen, statt ihn zu verkleinern. In den gelben Tonnen finden Sie sehr häufig auch den Restmüll.

    Wenn Sperrmüll raus gestellt wird, ist es keine Seltenheit, dass dort auch Restmüll und anderer Müll (Papier, Glas, gelber Sack) dazu gestellt wird. Der Glascontainer ist leer, trotzdem werden die Flaschen daneben gestellt, kurze Zeit später ist da in der Regel auch Müll zu finden.

    Hier kann die GBO, Nassauische Heimstätte, ESO, Stabstelle sauberes Offenbach, Ordnungsamt, Schädlingsbekämpfer und die ganzen Hausmeister noch so bemühen und Geld reinstecken, es wird ihnen nicht gelingen die Ratten zu entfernen. Die Mieter müssen da ihren Teil mit dazu geben, dass es hier eine Besserung gibt. Die Verantwortlichen bekommen von mir mehrmals die Woche E-Mails mit Bildern. Ich erhalte immer eine Rückmeldung, weil das Thema sehr ernst genommen wird.“ (vs)

    ://www.op-online.de/offenbach/plage-bieber-waldhof-beim-rattenproblem-sind-mieter-taeter-11065850.html

  95. Frauke rettet Deutschland 😀

    Die frühere AfD-Chefin Frauke Petry erwartet ihr sechstes Kind. Es ist der zweite Nachwuchs mit ihrem Ehemann Marcus Pretzell, der neben ihr Mitgründer von Die Blaue Partei ist.

    Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Frau Petry.

  96. Suboptimal penetriert! Und dazu noch sehr selten.

    Genau dies sagt die optische Erscheinung dieser Emanze aus.
    Und wer tatsächlich „zu kurz“ kommt, verwirklicht sich anders. Siehe MerkelRothBarleyKünastPau………….

  97. @ Ehemals liberal 9. Januar 2019 at 11:37

    Sophia L. sah genauso schlimm aus wie die genannten.

  98. @Moralist 9. Januar 2019 at 11:10

    „…es ist doch nur eine Frage der Zeit bis es den ersten politisch motivierten MORD an einem AfD – Politiker geben wird.“

    Versuche gab es ja schon.

    Mich würde aber auch nicht wundern, wenn das Pendel mal zurückschlägt, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Ich könnte mir vorstellen, daß mal einem weniger sanftmütigem und etwas grober gestricktem Menschen der Geduldsfaden reißt und er so einer Lügenfresse gründlichst die Visage poliert.
    Dann wird das Geheule unerträglich sein – und mein Mitleid nicht meßbar.

  99. johann 9. Januar 2019 at 11:33
    Kennt sich jemand in Offenbach aus und kann sagen, wer dort wohnt?

    Plage in Bieber-Waldhof
    „Beim Rattenproblem sind Mieter die Täter“.
    […]

    Offenbach Bieber ist eine Gegend, von der man sich als (deutscher) Normalbürger fernhält und sie weiträumig umfährt – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

  100. Wenn man als Journalist buchstäblich zu blöd ist auch nur einen einzigen Satz selbständig zu verfassen, dann muss man halt beim Chef anrufen und nachfragen bevor man den Mund aufmacht bzw zur Feder oder zum Internet greift.

  101. In Deutschland würde Polyana Viana im Gefängnis sitzen:

    Das hat sich ein Dieb in Brasilien wohl anders vorgestellt. Ein Mann in Rio de Janeiro hat versucht, UFC-Kämpferin Polyana Viana auszurauben. Der Räuber ging am Ende mit leeren Händen aus – kassierte dafür aber mehr als nur ein blaues Auge.

    Wie Viana beim Nachrichtendienst MMAjunkie berichtete, wartete die 27-Jährige vor ihrer Wohnung auf eine Mitfahrgelegenheit, als der Unbekannte sich neben sie setzte und nach der Uhrzeit fragte. „Ich sagte sie ihm, aber er ging nicht weiter“, erzählt die Kampfsportlerin. Als nächstes forderte der Mann sie auf, ihr das Telefon zu geben und behauptete, er habe eine Waffe bei sich.

    Viana fackelte nicht lange. Sie stand auf und überwältigte den Angreifer mit zwei Schlägen und einem Tritt. Der Mann ging zu Boden und die Brasilianerin setzte noch mit einem Würgegriff nach. Anschließend setzte sie den Mann an die selbe Stelle, an der beide zuvor gesessen haben und sagte: „Jetzt warten wir auf die Polizei.“
    Viana prügelt Mann krankenhausreif

    Auf dem Revier stellte sich heraus, dass der Mann keine echte Pistole bei sich getragen hatte – das bestätigte nur Vianas Gefühl, das bereits beim Angriff aufkeimte. Zudem sei der Dieb kein Unbekannter bei den Beamten gewesen. Nachdem Viana mit ihm fertig war, musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Erst anschließend ging es zurück auf die Wache.

    Es war nicht das erste Mal, dass die Kämpferin Opfer eines Raubüberfalls wurde. In ihrer früheren Heimat Belem wurde sie schon einmal von zwei Männern angegriffen. Auch damals waren die Räuber auf ihr Handy aus. Einer der beiden Männer bedrohte Viana, während der andere auf einem Motorrad wartete. Vianas Reaktion: Ein heftiger Schlag ins Gesicht des Fremden. Die Männer seien daraufhin derart verängstigt gewesen, dass sie die Flucht ergriffen.

    *https://de.yahoo.com/sports/news/ufc-k%C3%A4mpferin-viana-verpr%C3%BCgelt-dieb-124011038.html

  102. @ Alexej-revolutionaer-links 9. Januar 2019 at 11:32
    Der *dritte Weg* ist keine linke Partei.

    Klar, ist das eine linke weil sozialistische Partei! Genau so linksradikal wie die NSDAP es war.

    PayPal hat das Konto der Neo-Nazi-Partei Der Dritte Weg gekündigt. Der Dritte Weg hat Verbindungen zur Terror-Gruppe Hisbollah und sie unterstützt die Boykott-Kampagne (BDS) gegen Israel.
    Der III. Weg propagiert eine deutschen Sozialismus und sie fordern Freiheit für Horst Mahler (Ex-RAF) auf ihrer Website.

    https://www.jpost.com/International/Exclusive-PayPal-closes-Nazi-party-account-linked-to-Hezbollah-Assad-BDS-576574

  103. Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2019 at 11:42

    @johann 9. Januar 2019 at 11:33
    Kennt sich jemand in Offenbach aus und kann sagen, wer dort wohnt?

    Plage in Bieber-Waldhof
    „Beim Rattenproblem sind Mieter die Täter“.
    […]

    Offenbach Bieber ist ein …

    … Shithole ❗

    Also ein „buntes“ Stadtviertel in dem vermutlich viele „Kulturen“ leben und in dem es an der vielgepriesenen Toleranz fehlt.
    Die Folgen einer offenen Gesellschaft, Viertel die man meiden sollte.

  104. @ ebre 9. Januar 2019 at 11:26
    Verzeiht der Diekmann, sie ist Blond!
    ——————————————————

    Na ja, aber sie ist auch familiär vorgeschädigt…

  105. Was die ZDF-Maulhure macht, ist nichts anderes als eine Verharmlosung der Nationalsozialisten, indem sie eine demokratisch gewählte Oppositionspartei, Patrioten oder schlichtweg alle, die nicht mit der Politik der den globalistischen Interessen dienenden Elitisten einverstanden sind, beleidigt und in Verruf bringt. Das ist die geistige Basis für Angriffe wie auf Herrn Magnitz. Natürlich wäre diese Maulhure auch unter dem Hakenkreuz marschiert; natürlich wird sie auch sie auch unter dem Sternenkranz (EU) marschieren. Und ja – sie würde auch vollverschleiert unter der Flagge des IS marschieren, würde er denn Europa beherrschen.

    Diese Sorte Mensch ist überaus anpassungsfähig.

  106. Als Beitragszahler sind wir indirekt der Arbeitgeber von Frau Nicole Diekmann und fordern das ZDF auf Frau Diekmann den Arbeitsplatz unverzüglich zu kündigen.
    DIEKMANN RAUS !!

  107. Istdasdennzuglauben 9. Januar 2019 at 11:35

    2019: Nazis raus = Deutsche raus.
    1933: Juden raus = Juden raus.
    Ein Unterschied.
    Diesen Artikel müßte man anders schreiben. PI und Islam raus bzw. Islam liberal oder libertär funktionieren nicht mehr. Und die AfD ist auch nicht die Rettung. Die falsche Geschichtsbetrachtung wird zum Hindernis.

  108. @johann 9. Januar 2019 at 11:33
    Kennt sich jemand in Offenbach aus und kann sagen, wer dort wohnt?
    Plage in Bieber-Waldhof
    „Beim Rattenproblem sind Mieter die Täter“.

    Ratten kommen wenn es dreckig und unhygienisch ist.

    Ein Polizist hat mir erzählt, dass Musels in Offenbach auf ihren Balkonenl Halal schlachten und das Blut an den Hauswänden herunterfließt. Keinen kümmert es.

  109. Als Pro NRW und Pro Köln in 2008 den Anti-Islamisierungskongreß durchführten, war die ganze Stadt Köln ganz wild auf die Islamisierung. Sogar auf Kinderspielplätzen skandierten Kinder damals im Spiel: „Nazis raus.“ Denen ging der Spruch schon als Kind in Leib und Seele über.

    Inzwischen sind zehn Jahre vergangen und die Islamisierung in Köln hat ordentlich an Fahrt aufgenommen. Nahezu alle islamischen Verbände haben ihre Zentrale in Deutschland; die Großmoschee in Köln-Ehrenfeld hat sich als Skandalmoschee und Treffpunkt von Extremisten entpuppt und weitere große islamische Zentren sind geplant.

    Köln ist die Hauptstadt der Islamisierung in Deutschland geworden. Toller neuer Rekord für diese Stadt.

  110. Halb OT aber interssant.

    Es handelt um dem Mordanschlag.

    Gewalt ist keine Meinung
    *https://www.tagesspiegel.de/politik/angriffe-auf-afd-politiker-gewalt-ist-keine-meinung/23841144.html

    Wenn Flüchtlingsheime brennen und Moscheen verwüstet werden, heißt es oft, solche Verbrechen seien das Ergebnis rassistischer Rhetorik – wer Hass sät, produziert Gewalt, Aktion folgt auf Agitation. Diesen Zusammenhang zu bestreiten, wäre naiv, wenn nicht gar gefährlich. Doch gerade weil es eine solche Kausalkette vom Wort zur Tat gibt, muss dieselbe klare Sprache der Verurteilung gesprochen werden, wenn der politische Gegner Opfer eines Verbrechens wird.

    der Mordanschlag wird mit anderen Straftaten willkürlich in Zusammenhang gebracht.
    Nicht jeder der Asyl begeht ist ein Flüchtling. Somit können das keine Flüchtlingsheime sein.
    oft? Wie oft werden Moscheen „verwüstet“? Suggestion ohne Bestand.

    „wer Hass sät, produziert Gewalt, Aktion folgt auf Agitation. Diesen Zusammenhang zu bestreiten, wäre naiv, wenn nicht gar gefährlich.“

    Das bestreite ich. Auf einer Bundestrasse fahren jährlich 100.000 Autos. Es gibt im Jahr 7 Unfälle. Nach der Logik des Autors sind alle Autofahrer für diese Unfälle zuständig. Vielmehr spielen andere Einflüsse eine Rolle: Technische Defekte, Körperliche Müdigkeit, schlechte Sicht, Wetterbedingungen, Fahrbahndefekte, Ablenkung, überhöhte Geschwindigkeit, Schnee und Glatteis, Drogen oder Alkohol, usw.

    Ergebnis: Koinzidenz ist nicht gleich mit Kausalität zu stellen.

    Nehmen wir für einen Moment die Position des Autors an: Wenn die AfD Hass verbreitet würde und Hass der Grund für Gewalt wäre:

    … gebe es keine Gewalt ohne die AfD. Man kann diese These schnell belegen wenn man die Polizeistatistik der Vor-AfD-Zeit betrachten würde.

    … wären die Gewalttaten ausgegangen von Merkels vielen psychisch Kranken durch Hass verursacht und nicht durch die Stimme im Kopf, das Lesen Gottes Wortes oder dass meine Katze in der Küche gekotzt hat.

    … würden wir täglich Land auf, Land unter Angriffe auf illegale Migranten in einem Ausmaß, der die gesamte Wählerschaft allesamt beitragen würde. 64 Mio. Wähler. AfD 13%. Anzahl Wähler 8,32 Mio. 365 Tage im Jahr. Zu erwarten wären 22.794 Attacken am Tag wenn jeder AfD-Anhänger einmal im Jahr Gewalt aus üben würde.

    Ich lesen nicht von 22.792 Attacken auf illegale Migranten täglich. Die AfD-Anhänger haben Wut im Bauch aber sie sind friedlich. Und sie zahlen weiterhin die 100 Milliarden Euro jährlich um das importieren von Neger, mit Aids und Araber mit Islam zu finanzieren.

    Es gibt keine Gewalt. Es gibt in den meisten Städten nicht mal Demonstration dagegen. Nur Konzerne gegen rechts. Und Attacken wenn die AfD eine Veranstaltung hält.

    Also, wenn die Verbreitung von Hass nicht die Ursache von Gewalt ist. Was ist es denn?

    Ich könnte so weiter machen mit dem Artikel. Bullshit zu lesen lohnt sich nicht.

    Fazit: Dier Artikel ist Fake News.

  111. Was den Kameramann angeht, der seine politische Meinung bei der Arbeit mit einem T-Shirt zeigt, so weiß jeder, daß man mit Bildern/Filmen Politik macht. Niemals ist eine Aufnahme unpolitisch. Von wegen „Fotos sagen die Wahrheit“!

    Das ZDF beschäftigt Personal, das nicht, so gut es nach bestem Wissen geht, sachlich berichtet, sondern solches, das die gewollte politische Ansicht verbreitet. GEZ-Zahler finanzieren die Lügen, die sie als Tatsachen hinnehmen sollen. Wann beschäftigt sich damit ein „Presserat“?

    Ach, ich vergaß, darin sitzen ja genau diejenigen, die diese Lügen verbreitet wissen wollen.

  112. Trotz der vielen Kommentare ist mir noch immer nicht klar, wer denn nun mit den Nazis konkret gemeint ist.

    Wen meinst du denn nun mit Nationalsozialisten raus?

    Nu mal los, raus mit der Sprache. Und nix mit Ironie. Butter bei die Fische!

  113. Johannisbeersorbet 9. Januar 2019 at 11:28

    Vollste Zustimmung. KLARTEXT reden. Nicht im Maßstab von „1,245%“.
    Die fette Keule.
    Radikales Angebot zur Verbesserung der Lebensbedingungen.
    Massive Steuersenkungen, öffentliche Haushalte um 50 % kürzen.
    Sozialsystem für deutsche Hilflose. Aber nicht mehr für Faule, locker 50% Einsparpotenzial.

    Ganz oft hört man „die AfD ist auch nicht anders“. Große Teile der Bevölkerung spüren die Probleme, haben keinerlei Vertrauen mehr in Altparteien-Lösungen. Aber eben auch nicht in die AfD.

  114. @Maria-Bernhardine 9. Januar 2019 at 11:09

    „Ich wünsche all den aufgedonnerten Karrieristen*Innen
    Hartz4 oder Minirente u. nur ein Fahrrad mit dem sie
    jeden Tag, zu jeder Uhrzeit u. bei jedem Wetter alles
    erledigen müssen.“

    Das Fahrrad halte ich für überflüssigen Luxus Die sollen schön mit ihren Lieblingen aus Südland ÖPNV benutzen oder sich auf Schusters Rappen durchs Problemgebiet bewegen.

  115. crafter 9. Januar 2019 at 11:26

    Das ist ja die Creme de la Creme, die sich da der Unterstützung befleissigt.
    :mrgreen:

    Dummerweise bleiben auch die Unterstützer die Antworten auf die Fragen schuldig, was denn nun ein National-Sozialist genau ist und wohin man die werfen sollte.

    Obwohl das vielleicht garnicht schlecht ist, denn auf Erklärungen wie

    „Ein Nazi ist jeder, der sich in der Besenkammer seinen Samen nicht rauben lässt“

    und

    „Natürlich in die Besenkammer!“

    kann ich gut verzichten.

  116. Der boese Wolf
    9. Januar 2019 at 10:40
    Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    Die Bedienung und Verstärkung des Schuldkultes sollte man nicht allein dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk überlassen.

    Die ganz besondere Pinsellogik.

    xxxxxxx

    Es gibt doch keinen Schuldkult. Es sind geschichtliche Tatsachen. Die Sieger des großen Krieges haben das schließlich gesagt. Und wenn Sieger etwas tun, dann ist es wahrheitsgemäß berichten. Und wer das auch nur hinterfragt, bekommt es mit dem Strafgesetz zu tun.

  117. Ich bin davon überzeugt, daß dieses naive ZDF-Dummchen nicht mal weiß, daß „Nazis“ Sozialisten waren, wie schon aus dem Parteinamen (National SOZIALISTISCHE Deutsche Arbeiter Partei, kurz NSDAP) klar hervorgeht.
    Und solche strunzdummen Schnäpfen muß ich mit meinen Zwangsgebühren auch noch finanzieren!

  118. @ Iche 9. Januar 2019 at 10:22

    „Wie der Vielfaltspinsel mal richtig sagte, ist es nahezu unmöglich, den Leuten das zu verklickern. Für wirkungsvoller halte ich tatsächlich, die Begriffe Rechts und Links richtig zu erklären und dann die Frage zu stellen, ob Hitler wirklich konservativ war, wenn es bewiesenermaßen seit 392 n Chr. bereits Juden auf dem Gebiet der heutigen BRD gab. Das versteht sogar der Blödeste. Ich habe das immer wieder erfolgreich getan. Der „Kampf gegen Rechts“ hat bei allen Gesprächspartnern, in deren Köpfen es ständig gehitlert hat, nun keinen Platz mehr und der Begriff „Rechts“ ist entdämonisiert.“

    Das ist doch schon mal ein echter Fortschritt, wenn hier das Thema Hitler häufiger behandelt wird, statt immer über antideutsche Kommunisten zu schimpfen oder sich mit unwichtigem Tagesgeschehen abzulenken.

  119. @ _Mjoellnir_ 9. Januar 2019 at 12:17
    9. Januar 2019 at 10:40
    Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    Deutscher Schuldkult & Selbsthass sind Erfindungen links-grüner Multikulti-Ideologen. Ich kenne keinen, der diesem Kult frönt.

  120. Diekmann raus! ZDF raus! Wer dieser GEZ- ERPRESSERMAFIA auch nur einen Cent überlässt ist mitverantwortlich für die linke Medienseuche die uns alle plagt!

  121. Drei Afghanen gehen auf 53-Jährigen Autofahrer in Kempten los
    Polizei muss Pfefferspray einsetzen und die Täter fixieren

    Kurz nach 17 Uhr ging gestern ein Notruf bei der Polizei ein. Ein 53 Jahre alter Autofahrer hatte angerufen, weil er von mehreren Personen attackiert worden sei. Demnach hatte einer von ihnen mit den Händen auf den geparkten Wagen des Anrufers eingeschlagen, als der Fahrer mit seiner Frau auf die Tochter wartete. Die Täter sind bereits einschlägig in Erscheinung getreten.

    https://allgaeuhit.de/Oberallgaeu-Kempten-Drei-Afghanen-gehen-auf-35Jaehrigen-in-Kempten-los-Polizei-muss-Pfefferspray-einsetzen-und-die-Taeter-fixieren-article10029494.html

  122. @Freya- 9. Januar 2019 at 10:50

    Freunde der israelischen Regierung sagen, wir haben eine besondere Verantwortung für die Juden. Richtig, haben wir!
    Deshalb muss ich doch nicht die reaktionäre Politik der israelischen Regierung verteidigen.
    Wir haben aber auch eine besondere Verantwortung gegenüber allen osteuropäischen Völkern und vor allem gegenüber Russland, wo 20 Millionen Leute im Krieg umgebracht wurden.

  123. @ Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2019 at 11:00

    „Während ich im Ausland nie irgendwelche Ressentiments wegen der Nazizeit erlebte, übrigens selbst in einem Londoner Pub nicht – die Karawane ist weitergezogen, hiess es dort – sind es Deutsche selbst, die sich ständig selbst kasteien, bis der Rücken blutet.“

    Wir Deutschen sind absolut ungefährlich, das wissen die Ausländer. Die Umerziehung war ein voller Erfolg. Am besten kann man das im Lager der Islamkritiker erkennen, bis auf ganz wenige Ausnahmen kann sich dort niemand die Welt erklären ohne seinen Leibhaftigen (den Ewigen Österreicher) als täglichen und stündlichen Begleiter. Wenn man dem durchschnittlichen Islamkritiker seine Nationalsozialisten wegnehmen würde, käme ihm jede moralische Orientierung, sein gesamtes politisches Koordinatensystem abhanden.

  124. @ Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29

    Wir haben keine Schuld oder besondere Verantwortung. Dikaturen können einfach entstehen. In Amerika gab es mal ein Experiment. Daraus entstand das Buch „Die Welle“. Jede Diktatur braucht besondere Methoden, um weiter zu existieren.

  125. Seit dem 22. Dezember harren Flüchtlinge auf der „Sea Watch 3“ aus. Die Geretteten sollen nun auf acht deutsche Bundesländer verteilt werden.
    Na dann bis zur nächsten Negerfuhre!

  126. Warum sitzt dieser linksfaschistische Verbrecher und ercgen- Darstel Der Haas Miet nicht längst hinter Gittern? Wie war das nochmal mit den sogenannten „Hassverbrchen“, als Sie, liebes Maasmännchen und Außenministerchen- Darsteller noch als Justzmonister solche noch bestrafen wollten? Was macht Ihre Nachfolgerin Barley? Verfolg sie nur Kritik an der ungesetzlich handknden Regierung als “ Hassvebrechen“ währ Gewaltaufrufe gegen das lutsche Gegner als „legal“ gelten?
    Mit welchem Recht spi ln Sie sich hier als „Bewahrer der Menschenrechte“ einschließlich der Meinungsfreiheit auf? Verkriechen Sie sich doch besser ganz schnell in einer Höhle, ehe aufrechte Bürgen Ihnen Ihre Verlogenheit ins Gesicht kotzen!

  127. @ Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29
    Freya- 9. Januar 2019 at 10:50

    Vergewaltigungen 1945: „Für die Russen waren wir Freiwild“

    Eine Frau schreibt, dass sie während des Einmarschs der Russen in ihren Heimatort am 3./4. März 1945 von mindestens 100 Rotarmisten vergewaltigt worden sei. Eine andere Frau gibt wieder, was Frauen aus der niederschlesischen Stadt Lauban berichteten:

    „Meine Mutter hat Frauen aus Lauban getroffen, der Vater wurde erschossen, wollte der Tochter helfen. Sie [lag] vergewaltigt im Krankenhaus in Seidelberg. […] In Lauban haben die Russen alle Frauen furchtbar vergewaltigt, auch alle Nonnen im Kloster.“

    http://www.vertriebene-frauen.de/text/Kap03-04vergewalt.htm

  128. Mic Gold 9. Januar 2019 at 09:51

    (…) Brilliant, wie „Journalismus“ in den „Öffentlich-Rechtlichen“ heute geht: „Nazis raus“. Ich frag mich grade, wie lange die Ausbildung für solche „Fähigkeiten“ dauert. Sicherlich Jahre.

    * * * * *

    Schau ich mir die Figuren an und lausche ihren Ergüssen,
    so kommt’s mir oft vor, als wäre ich auf dem Abi-Ball meiner Tochter.

  129. Die angesichts des Überfalls auf einen AfD-Abgeordneten provokativ eingestellte Formel „Nazis raus“ seitens der hier beschriebenen „Journalistin“ des ZDF zeigt im Grunde schon, wo die Brutstätten von Haß und Hetze sich befinden, die solche Gewalt hervorbringen. Sie zeigen auch die Mittel auf, die dem linken Extremismus mittlerweile zur Verfügung stehen, seitdem dessen Protagonisten sich nicht nur die Parteien, sondern gerade die Medien sich per jahrelanger Unterwanderung zum Raube gemacht haben, um von dort aus ihre mittlerweile hochprofessionell und äußerst geschickt aufgemachte Hetze flächendeckend auszubreiten.

    Dazu ist neben der ARD sowie ihren Landesanstalten besonders auch das ZDF hinzuzurechnen, ausgerechnet einen Sender, der zu Zeiten, da die Bundesrepublik tatsächlich noch ein rechtsstaatlich-demokratisches System gewesen ist und die CDU noch als christlich-konservative Partei gelten konnte, den Ruf hatte, sich (anders als die schon immer linkslastige ARD) eher auf der konservativen Schiene zu verorten. Das zeigt im Grunde schon den Grad der Verirrung auf, in dem diese Leute abgedriftet sind. Hier hat man sich eine Hydra großgezogen, die mittelst haßerfüllter Hetze seitens vermeintlicher Biedermänner, die stets den allseits bekannten Mustern folgt, durchaus das Zeug hat und meiner Meinung nach durchaus auch gewillt ist, einen offenen und blutigen Bürgerkrieg vom Zaun zu brechen.

    Neben der Unterwanderung durch linke Extremisten, die auch Alt-Stasi-Seilschaften sowie ihre ideologischen Nachfolger aus Mittel- und Westdeutschland mit einschließt, ist auch die Unterwanderung durch Moslem-Lobbyisten zu sehen, mit der der Einfluß durch die Moscheeverbände sowie der zugehörigen Parallelgesellschaften geltend gemacht und gesichert worden ist. Zugleich sind christlich-konservative Leute, so auch aus den Beiräten, gezielt hinausgedrängt worden. Alles das zeigt, daß das Ganze nicht nur System hat, sondern ein System in sich selbst ist, das die Funktion hat, die Bürger umzuerziehen, sie zu disziplinieren, zu indoktrinieren und alles das herausdrängen, was nicht in die schöne neue Einheitswelt verordneten Konsenses paßt.

  130. An dieser Frau erkennt man, dass das ZDF eine kindliche tickende Fachkraft eingestellt hat ! So.. so , wer nicht Grün der eben doof und Nazi ! Manoman … will es auch mal so naiv ausdrücken, da Du blonde Vot.. e und auch noch Frau im ZDF , bist Du noch grün hinter beide Ohren ! Dein Tweet galt nur Deinem Ego … viele “ gefällt mir “ ! Tja … mit dem Wort Nazi kann man echt Kasse machen … so tickt eben das System ZDF !! Sie hätte auch anstatt Nazi, Trump schreiben können, das Ergebnis wäre das Gleiche … ziemlich Plump diese blonde … dumme Nuss

  131. Istdasdennzuglauben 9. Januar 2019 at 12:32

    Seit dem 22. Dezember harren Flüchtlinge auf der „Sea Watch 3“ aus. Die Geretteten sollen nun auf acht deutsche Bundesländer verteilt werden.
    Na dann bis zur nächsten Negerfuhre!

    Das ist wieder eine tolle Motivation, sich im Arbeits-Hamsterrad ohne jede Rücksicht auf die eigene Gesundheit abzustrampeln und brav Steuern und Abgaben zu zahlen, während fürs eigene Wohl immer weniger übrig bleibt.

    Wer sich heute noch als Arbeitnehmer ausbeuten läßt muß ziemlich blöd oder zumindest sehr leidensfähig sein.

    Die Leute – vor allem die Jungen – müssen sich doch mal vor Augen führen, was sie von diesem Staat später mal für eine Rente kriegen.

  132. @ Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29
    Freya- 9. Januar 2019 at 10:50

    Die einzige Regierung die derzeit reaktionär ist, ist die deutsche Regierung, also längst überholt!

    Wenn ich einmal genauer ins Auge fassen würde, wie wahrheitsliebend die deutsche Kanzlerin in meiner Gegend, im Nahen Osten, vorgeht, käme ich zu dem Ergebnis, dass sie fast immer genau das Gegenteil von dem tut, was sie sagt oder verspricht. Israels Sicherheit, verkündete sie einst, sei „deutsche Staatsräson“, doch ihr außenpolitischer Berater Christoph Heußgen ist ein ausgepichter Israel-Feind, der in der UN und anderswo alles tut, um Israel zu schädigen. Dafür gilt die zärtliche Sympathie und aktive Unterstützung der Merkel-Regierung dem iranischen Mullah-Regime, das nicht nur grausam die eigene Bevölkerung unterdrückt, sondern immer wieder die Vernichtung Israels zu seiner „Staatsräson“ erklärt.

    Wie israelische Zeitungen, etwa die Jerusalem Post berichten, hat die um Israels Sicherheit Besorgte heimlich bei osteuropäischen Regierungschefs angerufen, um sie von einer Verlegung ihrer Botschaften nach Jerusalem abzuhalten. Sie agiert mit Vorliebe, wie man früher in Berlin sagte, „hintenrum“. Ja, man könnte „hintenrum“, ein knappes Synonym für Heimtücke, Falschheit und Unaufrichtigkeit, den Arbeitsstil ihrer Regierung nennen. Offenbar auch der eigenen Bevölkerung gegenüber. Auch da gäbe es manches Wort über ihre Wahrheitsliebe zu verlieren. Doch die deutschen Medien sind Gott sei Dank mit Trump beschäftigt. Möge er lange leben! Die deutsche Kanzlerin kann sich zum Neuen Jahr nichts Besseres wünschen.

    https://www.achgut.com/artikel/merkels_wahrheitsliebe_moege_trump_lange_leben

  133. Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29
    […]
    Wir haben aber auch eine besondere Verantwortung gegenüber allen osteuropäischen Völkern […]

    Warum?

  134. @lorbas
    „Genau die Frage taucht auch in den div. Gesprächen auf. Keine Ahnung. Einige sehen z.B. in der AfD nicht die Lösung ihrem Unmut Luft zu machen, sie gehen dann nicht zur Wahl. Dass das eine unkluge „Lösung“ ist begreifen viele nicht.“
    Tja – die Frage ist, ob dieses dann doch nicht die Folge unserer „Erziehungs- und Zeigefingermedien“ ist.

    @einerderschwaben
    „ich sage dazu : ein großangelegter, von höchster Stelle befohlener Wahlbetrug ist der Grund das Grün/Rot so stark erscheint angefangen bei den grünen/linken Auszählern, über die Übermittlung falscher Zahlen bis hin zur Bekanntgabe der falschen Zahlen durch die ÖRF-Mafia“

    Daß es hie und da solche Manipulationen gibt, glaube ich schon. Aber ob dieses solche Ausmaße hat, ist halt auch nur eine Vermutung.

  135. Nächster Versuch ch für den ersten Satz oben:
    Warum sitzt dieser linksfaschistische Verbrecher und Gewaltaurufer Thomas Mietz nicht längst hinter Gittern? Usw. (S. Oben)

  136. zum Thema oben:
    Wenn diese Ratten nichts in der Politik werden können, gehen sie zum Öffentlich Rechtlichen und umgedreht genauso. Auf jeden Fall kann man sie sehen, wenn sie aus ihrer Höhle rausgekrochen kommen, in Form von wirren poltischen Reden oder verlogenen Berichten.
    Es kommt einmal die Zeit, wo Lügen kurze Beine haben und das Volk die Redaktionen oder politischen Laberbuden stürmt.

  137. @ Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29
    Freya- 9. Januar 2019 at 10:50

    Die Sicherheit Israels ist sehr wohl verhandelbar

    Angela Merkel hat im April 2018 den rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis persönlich gedrängt, die Verlegung der rumänischen Botschaft nach Jerusalem zu verhindern. Man geht davon aus, dass Merkel auch bei anderen europäischen Politikern interveniert hat. Zur Stunde haben weder Merkel noch Iohannis die Berichte dementiert.

    Hand in Hand mit arabischen Diktaturen gegen Israel

    Abseits der üblichen Lippenbekenntnisse lässt sich der zunehmend anti-israelische Kurs der deutschen Außenpolitik kaum mehr leugnen. Dass man in der UN-Generalversammlung zusammen mit arabischen Diktaturen gegen Israel stimmt, ist ein altes Spiel, selbst neun Verurteilungen an einem einzigen Tag mögen da kaum überraschen. Aber die kleinen Gesten und strategischen Handlungen häufen sich, die Angela Merkels berühmten Satz vom 18. März 2008 im israelischen Parlament konterkarieren, die deutsche Verantwortung für Israels Sicherheit sei Teil der deutschen Staatsräson: „Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar.“

    Nun wird niemand annehmen, dass Israel bei einem Waffengang auf die deutsche Bundeswehr setzen würde, zumal man bei deren Zustand ohnehin nicht sicher sein könnte, ob sie es überhaupt bis zum Einsatzort schafft.

    Der Satz meint vor allem die enge geheimdienstliche und rüstungspolitische Zusammenarbeit der beiden Staaten. Auch, dass Deutschland zu den größten Geldgebern der palästinensisch kontrollierten Gebiete und palästinensischer Hilfsorganisationen gehört, könnte man wohlwollend als Beitrag zur Sicherheit Israels deuten. Zumindest, wenn man der Ansicht ist, dass die finanzielle Unterstützung der palästinensischen Bevölkerung die Region stabilisiert, und wenn sich Deutschland informell mit Israel abstimmt, worüber öffentlich allerdings nichts bekannt ist.

    Wie auch immer. Deutschland gilt in Israel seit Jahrzehnten als einer der verlässlichsten und engsten europäischen Partner, auch wenn das nach außen nicht immer sichtbar gewesen sein mag. Doch dass die deutsche Kanzlerin nun bei EU-Kollegen gegen Botschaftsverlegungen in die israelische Hauptstadt interveniert, geht über die üblichen Heucheleien in der europäischen Nahost-Politik weit hinaus.

    Henryk M. Broder hat einmal gesagt, ein Antisemit sei, wer die Juden noch weniger mag als es allgemein üblich ist. Im übertragenen Sinn passt dieses Bild auch auf die Intervention der Kanzlerin. Nicht nur missachtet sie damit die Souveränität anderer EU-Länder in der Entscheidung über den Sitz ihrer Botschaft. Sie delegitimiert damit auch den israelischen Staat, indem sie ihm das Recht abspricht, wie jeder andere Staat der Welt über seine Hauptstadt selbst zu bestimmen.

    Ein Recht übrigens, das Deutschland nach seiner Wiedervereinigung selbstverständlich für sich in Anspruch genommen hat, und das dem Land ebenso selbstverständlich eingeräumt worden ist. Wenn Deutschland nun mit seinem politischen und finanziellen Gewicht auf andere EU-Staaten Druck ausübt, um die Verlegung weiterer Botschaften nach Jerusalem zu verhindern, wiegt das schwerer als die allgemein übliche pro-palästinensische Folklore der Union.

    Kein Land kämpft härter darum, das selbstmörderische Atomabkommen mit Iran am Leben zu erhalten, als Deutschland und Frankreich. Der Deal ebnet Iran den Weg zur Atommacht und hilft ihm, Terroranschläge in Israel und Europa zu finanzieren. Doch trotz Irans offensichtlicher, aggressiver Expansion in der Region und den ständigen Vernichtungsdrohungen gegen Israel unternehmen Merkel und Macron jede erdenkliche Anstrengung, um die Sanktionen gegen Iran zu umgehen. Auch die jüngste Hasstirade des iranischen Staatspräsidenten Hassan Rouhani, bei dem er Israel als „Krebsgeschwür im Nahen Osten“ bezeichnete, wird daran nichts ändern.

    https://www.achgut.com/artikel/die_sicherheit_israels_ist_sehr_wohl_verhandelbar

  138. Freya- 9. Januar 2019 at 12:29

    Ein nackter Afrikaner rannte gestern Abend durch Schweinfurt in Unterfranken.

    Gegen 22.16 Uhr wurde die Polizei von gleich zwei Zeugen telefonisch informiert: Ein „nackter dunkelhäutiger Mann“ trieb sich in einem Wohnhaus herum und begehrte Einlass in die Wohnung einer Frau.

    https://www.tag24.de/nachrichten/warum-denn-das-nackter-afrikaner-rennt-durch-die-stadt-925627

    Ich bin aus Schweinfur. Der Schwarze ist seit einem Jahr ohne festen Wohnsitz und hat laut Pressemeldung eine Schweinfurterin sexuell beglückt, während deren Freund nicht im Hause war (auf Arbeit?)

    Ich finde es schlimm, wie dieser Freund an der Nase herumgeführt und ausgenutzt wurde. Mittlerweile bin ich immer überzeugter, daß eine werte- und morallose Gesellschaft wie die unsere verdientermaßen zum Teufel geht.

    Laut Medienberichten gibt es ja einen rasanten Zuwachs bei den Geschlechtskrankheiten – auch in angeblich seriösen Schichten und festen Partnerschaften. Das wundert mich nun auch nicht mehr.

  139. Selbe Situation wie vor genau 100 Jahren. Damals war das große Deutsche Reich wehrlos und auf der Verliererseite. Also kamen die Parasiten. Die Faulen und die Skrupellosen haben ihre Chance gewittert. Also haben sie das Deutsche Reich von innen zu zerstören versucht – teils verdeckt, teils mit roher Gewalt, Mord und Totschlag. Und zwar aufgehetzt und quasi legitimiert vom kommunistischen „Gespenst“, das laut Marx gerade in der Welt umhergeht.

    Dies hat das redliche deutsche Volk sehr wütend gemacht. Sehr sehr wütend.

  140. Dass ein Großteil der Menschheit absolut lernresistent ist, ist nicht neu. Das beklagten schon die Denker und Wissenschaftler in der Antike. Dies wird sich nie ändern. Wobei der Blödmichel keineswegs das Monopol auf Blödheit hat, bei Minderwertigkeitsgefühlen, bei Lebensuntauglichkeit, bei Feigheit sieht das ein bisschen anders aus.

  141. @ Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29

    Hintenrum: Wie die Bundesregierung Israel verrät

    Die deutsche Bundesregierung, das hat sie in den letzten Wochen auf vielfältige Weise klargemacht, wird ihren internationalen Kampf zur Delegitimierung Israels bis zum Endsieg fortsetzen. Sie verbündet sich zu diesem Zweck mit den Tyrannen der Welt und stimmt bei den Vereinten Nationen bei fast jeder von irgendeinem muslimischen, kommunistischen oder sonstigen kleptokratischen Diktator eingebrachten Anti-Israel-Resolution mit „ja“.

    Auf die Anfrage der FDP-Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai und Frank Müller-Rosentritt, warum sie das tut, antwortete Bundesaußenminister Heiko Maaß, dass Deutschland durch diese Komplizenschaft schon viele Resolutionen habe abmildern können:

    https://www.achgut.com/artikel/hintenrum_wie_die_bundesregierung__israel_verraet

  142. Kölner Rocker-Krieg Polizeipräsident: „Hier wird wie im Wilden Westen rumgeballert“
    Rocker aus der Türkei, dem Kosovo und Nordafrika

    Die Banden seien „von Migranten deutlich dominiert“. Die Mitglieder stammten zum Teil aus der Türkei, aus dem Kosovo und Nordafrika.

    Link zur Facharbeiter Bewerbungsmappe oder Nazi – Artikel.

    https://www.express.de/koeln/koelner-rocker-krieg-polizeipraesident—hier-wird-wie-im-wilden-westen-rumgeballert–31848546

  143. Magnitz: Jetzt wird er ein 2.mal verprügelt. Diesmal von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft.
    Demnach wurde er von hinten angesprungen und ist gestürzt. Schuld ist also der Sturz. Damit sind die Täter so gut wie raus besonders in Bremen und AfD-Politiker Freiwild. Die Staatsanwaltschaft wurde also voll auf Kurs gebracht. Allerdings habe ich bisher noch keine Veröffentlichung des Videos gesehen. Teile der Wahrheit könnte schließlich die Bevölkerung verunsichern…
    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-videoaufnahmen-widersprechen-afdschilderung-ueber-magnitzangriff-_arid,1797340.html
    Sollte der Vorgang wirklich so abgelaufen sein haben die Täter so gut wie nichts zu befürchten denn die haut jeder Winkeladvokat raus obwohl auch ganz durchtrainierte, kräftige Kerle stürzen würden wenn man sie unvermutet von hinten anspringt, Stichwort U-Bahn-Treppenschubser.
    „Gefährliche Körperverletzung“ ./. „Bremer-AntiFa-Rabatt“ ./. Migrantenrabatt = 2 Jahre, davon max. 1 Jahr absitzen müssen und bei guter Führung kommt er noch eher raus.

  144. OT

    Anja Reschke, die öffentlich-rechtliche „Haltungsjournalistin,“ hat für 2019 einen ganz besonderen Vorsatz: „Wütende weiße Männer in den Arm nehmen und ihnen sagen, dass sie immer noch tolle Hechte sind“.
    Anm.: Verheiratet ist sie mit einem weißen Beau*. Ob er wütend auf sie ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    https://twitter.com/anjareschke1?lang=de

    *Reschke ist mit dem NDR-Sportreporter Henning Rütten
    verheiratet u. Mutter zweier Kinder. – 2012:
    http://www3.pictures.zimbio.com/gi/Anja+Reschke+Henning+Ruetten+0LZG4XCYMfim.jpg

  145. Wer „Nahzi“ ist, bestimmt also Fräulein Diekmann!
    Um dann KONKRET zu werden: „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt.“

    Worin dabei, bitte sehr, angesichts der narzisstisch unterlegten, tugendterroristischen Selbstgerechtigkeit der GRÜNEN, und der Tatsache, dass sich nach eigenen Angaben über 70 Prozent der „Journalisten und Redakteure“ in den selbsternannten „Qualitätsmedien“ als linksgrün verorten, die „Ironie“ liegen soll, erschließt sich einem dabei nicht unbedingt.

    Gerade sind ja die Agitpropler in den Redaktionsstuben von Zeitungen und ÖR-Sendern eifrigst dabei, mit ihrem gewerbsmäßigen Tagessgeschäft (neben dem anderen, „natürlichen“), bei welchem „Journalismus“ und Agitation & Propaganda kräftig durchmischt werden, die GRÜNEN als linksextreme Speerspitze einer gegen unser Land und seine Bürger gerichteten „Politik“ zur „Volkspartei“ mit über 20 Prozent hochzupushen!

    Wer da nicht mittut, ist „ein Schweinehund“, hätten die echten Nazis gesagt, ein „Nahzi“ , sagen ihre linken Nachfolger heute.

    Im Grunde sind wir „Normalos“, die arbeiten gehen, Steuern zahlen, Familien begründen und Kinder aufziehen, als die Outcasts oder Underdogs der linksgrünen Kulturrevolution tatsächlich „die Nahzis“ für die, oder die „alte Klasse“, hätten die Roten Khmer gesagt, die ein Drittel oder die Hälfte der kambodschanischen Bevölkerung namens einer „neuen Gesellschaft“ und eines „neuen Menschen“ umbrachten, das heißt zumeist erschlugen, um Munition zu sparen (zu viel Technik!).

    Die mittlerweile durch und durch perverse „Normalität“, für die die Blockparteien, vorneweg die GRÜNEN, mit ihrer „Ehe für alle“, ihrer ISlamisierung von Staat und Gesellschaft, ihrer EUdSSR-Integration, ihrer Massenenteignung durch Euro- und Nullzins“politik“, ihrer Öko- und Energie-Planwirtschaft, ihrer arbeitsplatzvernichtenden Auto- und Verkehrs“planung“ und so weiter und so fort stehen, geht einher mit der beständigen Ausgrenzung ausgerechnet der erwerbstätigen Mehrheitsgesellschaft, die zunehmend nicht mehr nur „schweigt“, und die beispielsweise jugendliche Messerstecher aus Nahost und Afrika sowie sozialstaatlich alimentierte Gefährder samt Zweit und Drittfrauen mit x Kindern nicht länger als „kulturelle Bereicherung“ begreifen will.

    Problematisch nur, dass dieses linksgrüne Utopia nicht einfach durch einen Sozialismus verallgemeinerten Mangels funktioniert, sondern äußerst komfortabel, soweit wie die dummen Leistungserbringer („Nahzis“, wenn sie das Maul aufmachen) ganze Heerscharen von parasitären Leistungsempfängern alimentieren, auf durchaus gehobener Basis, wofür ihnen dann als gesetzestreuen Steuer-Normalos auch noch ihre Spareinlagen und Lebensversicherungen durch eine eurosozialistische Nullzins“politik“ vernichtet werden, zudem der Strom abgedreht bzw. verteuert wird, und Rauchen, Autofahren und anderes kurzerhand verboten!

    „Leistungsempfänger“ sind nicht nur auf Dauer die massenhaft eingeschleppten muslimischen „Neu- und Mitbürger“ und ein biodeutscher „Sozialhilfeadel“ bis vor die Bauernkriege zurück, sondern auch die gewerbsmäßigen Profiteure der aufgeblähten Sozial-, Migrations- und Asylindustrien mit ihren abgebrochenen und „sozialwissenschaftlichen“ Schmalspur-Studien.

    Und nicht zu vergessen, irgendwelche Loser, wie Fräulein Diekmann, die irgendwann beschlossen haben, „was mit Medien zu machen“.
    Als GEZ-finanzierte ÖR-Beamte haben sie sich, ähnlich wie ganze Bataillone von „Armuts-“ und „Klimaforschern“, GenderprofessoriXe, selbsternannte Migrations- und ISlam“experten“, Politologen und Sozial“wissenschaftler“, ziemlich erfolgreich von den „entwürdigenden Bedingungen“ einer angeblich neoliberalen Leistungsgesellschaft „emanzipiert“ und verdealen hauptberuflich ihren linksgequirlten Dünnschiss, ohne dabei Rücksicht auf „Nachfrage“ und lästige Marktmechanismen nehmen zu müssen.
    In Nordkorea oder auf Kuba sind derlei privilegierte Posten eher rar gesät.

    Dass sie uns dafür zum Dank für ihre Alimentierung auch noch als „Nahzis“ beschimpfen, besonders, wenn wir nur anzudeuten wagen, dass wir die Nase voll haben von diesem subventionierten Jakobinertum mit seinem penetrant exhibitionistisch zur Schau gestellten Gutmenschentum, ist eine Unverschämtheit!

  146. Das sind die Argumente der Linken. Nazis raus, Trillerpfeifen, Gebrüll, Gekreisch, Steine, Kanthölzer. Das ist deren intellektuelles Niveau. Oder eben Unwissen. Man schaue sich das naive Kindergesicht dieses fehlgeleiteten Mädchens an. Leider kein Einzelfall.

  147. Joaquin 9. Januar 2019 at 12:29
    @Freya- 9. Januar 2019 at 10:50

    (…)
    Wir haben aber auch eine besondere Verantwortung gegenüber allen osteuropäischen Völkern und vor allem gegenüber Russland, wo 20 Millionen Leute im Krieg umgebracht wurden.

    * * * * *

    Ganz besonders gegen Ende des Ersten Weltkriegs!
    Unfassbar, wie da gewütet wurde. Es waren aber die Bolschewiki . . .
    Und dann – gut ein Jahrzehnt später – der Holodomor in der Ukraine . . .
    Und wieviele Rotarmisten durch Stalins grausame Befehle den Tod fanden –
    oder sein „Fackelmänner-Befehl“ – darüber schweigt des Sängers Höflichkeit!
    Oder dass die Rote Armee im Sommer 1941 –
    in etwa siebenfacher Übermacht an Mensch und Material –
    an der sowjetisch-deutschen Grenze (also in Polen) bereit stand,
    Europa zu überrollen und uns allen den Segen des Kommunismus zu bringen.
    Der deutsche Angriff „Barbarossa“ war ein Präventivschlag und kam Stalin etwa 10 Tage zuvor!

    Aber das interessiert den Deutschen Michel nicht. Wir wurden ja „befreit“.
    Uns geht’s so gut wie nie . . .

  148. Was für eine grünschnäblige Rotznase.
    Wovon hat die denn Ahnung, vielleicht vom Ärsche lecken ?

  149. ZDF-Reporterin Nicole Diekmann geht einfach den Weg des geringsten Widerstandes. Wenn ihre Kollegen brüllen: NAZIS RAUS! Dann blökt sie halt mit wie ein dummes Schaf! Sie weiß gar nicht wovon sie spricht!

    Als dann die Beschwerden eintreffen, da grinst sie noch blöd, macht sich in ihrer Ignoranz über die aufgebrachte Menge noch lustig, ohne sich auch nur im geringsten klar zu sein, welchen Stein sie mit ihren unqualifizierten Ergüssen ins Rollen gebracht hat. Die alte Regel: WER AUSTEILT, MUSS AUCH EINSTECKEN KÖNNEN! Diese Regel ist ihr nicht bekannt!

    Da verkriecht sie sich nun unter ZDF’s Schürzenzipfel. Jetzt ist guter Rat teuer! Jetzt erst mal richtig weinen, das zieht immer!

    Wenn man sich mehr auf den Teller lädt, als man essen kann, dann kommen solche Pannen dabei heraus. Das alles ist kein Spaß wie auf dem Schulhof, wo der Rektor kommt und für die braven Eis verteilt und die bösen nachhause schickt!

    ZDF-Reporterin Nicole Diekmann sollte erst mal ihre Nase in die Geschichtsbücher stecken, bevor sie ihren Mund aufreißt! Sie sollte auch mehr Respekt vor ihren Kritikern zeigen, hiermit die Möglichkeit, tatsächlich Opfer von rechter Gewalt zu werden, im Rahmen zu halten! Auch unter den echten Nazis gibt’s Leute mit „kurzer Lunte“ nicht nur in den Asylheimen! Alles nach dem alten Motto: ERST DENKEN DANN SPRECHEN!

  150. Wie ich diesen Begriff ‚Nazi‘ hasse! Wieso? Weil er verschleiert, dass es eben NationalSOZIALISTEN waren.
    Ich denke, dass man dies jeweils konsequent mit einer besonderen Betonung auf SOZIALISTEN aussprechen sollte.

  151. @ Maria-Bernhardine 9. Januar 2019 at 12:57
    Johannisbeersorbet 9. Januar 2019 at 12:46

    Schutzbehauptung. Aus Italien kennt man ja seit Jahren die Videos der nackten Neger auf Drogen die in der Öffentlichkeit randalieren! Italienische Verhältnisse haben wir.

  152. Ob sowas schon Hirn unter der Schädeldecke hat? Die Füße von der reichen auf keinen Fall auf den Boden der Realität, auf welchem man befähigt sein sollte selbstständig zu denken. Diese Schrulle singt ihren Psalm der Parteien im Staat genau so, wie er in den Dreck unter den Haaren eingetrichtert wurde.
    Die hat von der deutschen Geschichte und vom Leben mit seinen Anforderungen eben so viel drauf, wie ein toter Spatz. Und sowas ertreistet sich, die Masse im Volk, die noch denken kann und Lebenserfahrung besitzt, mit ihrem Schwachsinn zu belegen und für dumm hinzustellen.
    Davonjagen!

  153. „Magnitz: Jetzt wird er ein 2.mal verprügelt. Diesmal von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft.“

    Wenn er sich das nächste Mal selber einen übezieht,
    soll er halt nicht so übertreiben!

  154. Arbeiterkind 9. Januar 2019 at 13:00

    Was für eine grünschnäblige Rotznase.
    Wovon hat die denn Ahnung, vielleicht vom Ärsche lecken ?
    ——————————-

    Bitte nicht aufregen!
    Die kann jetzt schon nachts nicht mehr schlafen! Da bin ich mir sicher!
    So wie alle Dumpfbacken die dann immer sagen: Ich weiß gar nicht wie das passiert ist!

  155. @ Maria-Bernhardine 9. Januar 2019 at 12:52

    Anja Reschke

    Ihr „neues“ Buch für das Relotius das Vorwort geschrieben hat, kann sie in die Tonne kloppen.

  156. int 9. Januar 2019 at 13:06

    „Magnitz: Jetzt wird er ein 2.mal verprügelt. Diesmal von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft.“

    Wenn er sich das nächste Mal selber einen übezieht,
    soll er halt nicht so übertreiben!
    ———————————————-

    Das VIDEO ist sein Zeuge!
    Auch die beiden BAUARBEITER, die ihn gerettet haben.
    Auch die Bilder von seinem zerschundenen Körper sprechen Bände.
    Wer dieses Attentat noch versucht zu relativieren, der schießt sich ein Eigentor!

  157. Freya- 9. Januar 2019 at 13:07

    @ Maria-Bernhardine 9. Januar 2019 at 12:52

    Anja Reschke

    Ihr „neues“ Buch für das Relotius das Vorwort geschrieben hat, kann sie in die Tonne kloppen.
    ———————-

    Das Ursache- und Wirkungsprinzip funktioniert doch noch!
    Ha! Ha!

  158. Das gleiche wie beim Trump !
    NUR Befürworter die GEGEN Trump sind !
    Diejenigen die für die Mauer sind werden erst nicht für die Linse geholt !
    Dreckige ZDF Ratten !

  159. „Familien mit kleinem Einkommen“. Und „Alleinerziehende“. Geld wird wohl weiterhin vor allem für die Refugees verschleudert werden, denn viele alleinerziehende, ausländische Frauen sind Zweit- oder Drittfrauen!

    Steffen Seibert: Das Bundeskabinett hat heute das #StarkeFamilienGesetz beschlossen! Die Ziele: #Kinder in verdeckter Armut besser erreichen, #Familien mit kleinem Einkommen besser unterstützen, Alleinerziehenden besser helfen.

    https://twitter.com/RegSprecher/status/1082971693302378496

  160. Hurra hurra hurra,
    wieder Kuffnuckennachschub für Doitscheland.
    Zusätzlich noch 176 weitere Kuffnucken aus Malta für Doitscheland, die schon länger dort durchgefüttert wurden.

  161. Wenn Nazis raus gilt, muss Frau Dieckmann also als erstes raus!

    Die AfD sollte mal eine LISTE VERÖFFENTLICHEN mit den Anschlägen auf AfD Büros, Autos, Häuser, von AfD PolitikerInnen, deren Familien und WählerInnen! Am besten bebildert und mit Informationen über den Verlauf der Strafanzeigen. Die Regierungsmedien und deren abgetakelte Parteien, die in Konkurrenz zur AfD stehen, werden diese Straftaten gegen die AfD immer verschweigen, relativieren, verharmlosen, lächerlich machen und auch weiterhin zu Straftaten gegen die AfD, ihr Personal und ihre WählerInnen ermutigen und gutheißen.
    Hier muss der Informationsfluss von seiten der AfD über diese Straftaten optimiert werden! Und: Namen merken!

    Ich warte auf Ehrenmedallien und Anstecknadeln gegen Rechts, verliehen von linken Politikern, pro „abgeklatschten“ (halbtot geschlagenen) AfDler oder „Bullenschwein“.

    Wie geht es überhaupt dem Demonstranten der Merkel-muss-weg Demo vom Hamburger Stephansplatz, der von Antifa-Terroristen verfolgt wurde und ins Koma getreten wurde?

  162. Dem obigen Bild nach sieht das dumme Blondchen aus wie eine, die auch gerne zum Bergsteigen mal nach Marokko geht.

  163. Broce Piersnan 9. Januar 2019 at 13:01
    Wie ich diesen Begriff ‚Nazi‘ hasse! Wieso? Weil er verschleiert, dass es eben NationalSOZIALISTEN waren.
    Ich denke, dass man dies jeweils konsequent mit einer besonderen Betonung auf SOZIALISTEN aussprechen sollte.

    Richtig! Auch die zähle ich zu den Linken. Linker als links geht aber nicht mehr. Dann begint der Bereich der Lobotomierten. Siehe diees Mächen oben.

  164. Staatsanwaltschaft:
    Magnitz‘ Verletzungen stammen vom Sturz. Er wurde von hinten umgestossen und sei unglücklich gefallen.

    Echt?
    Wie oft?

  165. Die wissen nicht was Nazi bedeutet…

    Wenn ich das Geld hätte, würde ich dieser Göre und einer ihrer Nazis-Raus-Freundinnen eine Zeltreise nach Marokko schenken und wäre auf ihre Reaktion gespannt und ob sie die Reise machen würde. Vielleicht würde sie dann lernen was Nazi bedeutet?!

    Es geht nur noch mit Schmerz. Worte helfen da nicht mehr.

  166. Hier die Aufnahmeprüfung für Bewerber beim ZDF:

    „Nennen Sie zumindest drei Four-Letter-Words, von denen zumindest eines NAZI sein muss!“

  167. Diese dumme Nazis-Raus-Tante hat noch keine Ahnung wie begehrt sie bei vielen der noch nicht so lange hier Lebenden ist.

  168. Wer heite immer noch net waß,oder verstett, daß de Lumpenpreß schoa alle mei Dooch de Hur dor Gruoßkopferten is, demm kaah iech fei aah nimmer halfen.
    Glück auf und weiter machen!

  169. @ Galego 9. Januar 2019 at 13:17
    Dem obigen Bild nach sieht das dumme Blondchen aus wie eine, die auch gerne zum Bergsteigen mal nach Marokko geht.
    ———————————————–

    A propos… von dem „Spanisch-Schweizerischen“ Islamisten, der in Marrokko angeblich die munteren Kopfabschneider trainiert hat, gibt es jetzt doch noch ein etwas genaueres Bild:

    https://www.directupload.net/file/d/5327/5mm4g7rn_jpg.htm

  170. Wer die Diekmann schon für hohl hält, soll mal nach der „Journalistin“ Veronika Kracher googeln.
    Die ist nicht nur dumm, die ist gefährlich.

  171. „Nazi“ ist kein Argument, sondern im Sinne von „Du bist des Teufels“ im Mittelalter, d.h. Du seiest sozial ausgegrenzt und vogelfrei. Schön einfache Methode, nicht?

    Aber wieso fragt das Törtchen nicht mal einer, was sie denn nur wirklich mit „Nazi“ meint? Lasst Euch doch nicht ins Bockshorn jagen. Immer kühl bleiben und gute Fragen stellen.

  172. Ist die Nicole Diekmann eine Verwandte oder gar die Tochter des Kai Dieckmann, ExChef von BILD?

  173. @ Alexej-revolutionaer-links 9. Januar 2019 at 11:25
    Freya
    Hören Sie endlich mit diesem Schwachsinn auf.
    Hitler war definitiv kein Sozialist – Marx, Engels, Trotzki waren Juden und Lenin hatte deutsch – jüdische Wurzeln.
    Bei den Bücherverbrennungen wurden Marx und Kautskys Schriften verbrannt
    Die SPD hat im Verlauf der 2ten Internationale den Kriegskrediten zugestimmt und somit Verrat an der sozialistischen Bewegung begangen.
    Zu Hitlers Zeiten war die SPD schon lange kein Teil der Arbeiterbewegung mehr.
    Und nein, der dritte Weg ist defacto eine neonazistische Partei. Das was sie hier posten ist teilweise wahnhaft und realitätsfremd


    Aber Hallo! Hör Du hier mit lügen AUF linke Zecke. Dein Name ist Programm.
    Rammel dich an Ramelow ab.

    Lenin war kein Jude!

    Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge. Trotzki, der unter allen Juden den hervorragendsten Anteil an der bolschewistischen Revolution genommen hatte, wurde von Stalin gestürzt und verbannt. Die meisten Mitarbeiter Stalins und Führer der Sowjetunion sind Nicht-Juden. Von einer Judenherrschaft in der Sowjetunion zu sprechen, ist daher eine Verfälschung der Tatsachen.

    http://www.antisemitismus.net/klassiker/1935/1935-1-03.htm

    Auch Engels war kein Jude!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Engels

  174. Nicole Diekmann in den 1930er/1940er Jahren mit blonden Zöpfen stelle ich mir sehr süß vor. Als glühender Nationalsozialist fällt es mir leicht sie auf Äußerlichkeiten zu reduzieren.

    Als karrierebewusste junge Frau mit Instinkt – im komfortablen Windschatten des Zeitgeistes – würde sie damals wohl kaum Flugblätter der Weißen Rose verteilt haben. Eher schon das Zeug, das damals eben der heiße Scheiß war.

    Nach Kriegsende dann eine wunderschöne Romanze (es war echte Liebe!) mit einem amerikanischen Soldaten.

    Sie hatte von alledem doch nichts gewusst! Überhaupt waren die Männer an allem schuld. Sie war immer dagegen gewesen.

    Tausche „Jude“ gegen „AfD“, und du hast den aktuellen Zustand in Deutschland.

    Und ich Dussel hatte mir Nazi-Deutschland irgendwie immer noch viel schlimmer vorgestellt, insbesondere die Situation für die Juden!

    Kommt Frank Magnitz jetzt auch in ein Konzentrationslager? Fände das sehr schade.

    Wenn Frau Goldmann eine solch steile These bei PI-News veröffentlicht, kann sie schon mal nichts falsch machen. Der Applaus ist ihr sicher.

    Beim ZDF ist alles sogar noch einfacher Da brauchts nur noch den originellen Aufruf: „Nazis raus.“.

    Dann klappts evtl. schon ohne lästiges Hochschlafen.

    Eugen von Savoyen 9. Januar 2019 at 13:32 Wer die Diekmann schon für hohl hält, soll mal nach der „Journalistin“ Veronika Kracher googeln. Die ist nicht nur dumm, die ist gefährlich.

    Die ist psychisch krank. Bipolare Störung, Narzissmus, manisch-depressiv, usw. Zuviel Aufmerksamkeit. Solche Menschen kommen nur sehr schwer mit den Möglichkeiten und Freiheiten klar, die das Internet ihnen bietet, nutzen diese aber exzessiv zur Selbstdarstellung und werden über kurz oder lang eine Gefahr für sich selbst und andere. Die taz sollte da eigentlich ihrer Fürsorgepflicht nachkommen und die – Gute – ab und an mal zurückpfeifen, sie also irgendwie „framen“.

    Ja, es ist gerade die große Zeit der Wiedergutmacher in Deutschland.

  175. Diese gesamten FERNSEHANSTALTEN scheinen komplett „linksversifft“ zu sein!
    Da kann gar keiner arbeiten, der nicht auf der gleichen Welle reitet!

    NEUTRALITÄT ist dort nicht möglich!
    BÜRGERMANIPULATION auf STAATSBEFEHL ist der Auftrag!

    Man fragt sich wirklich für was die ganze Geld brauchen?
    Zwei Fernsehsender mit Spielfilmen, Dokus und Nachrichten zu füttern, dafür reicht ein Staatsvermögen nicht?

    Die FERNSEHANSTALTEN sind genau wie der gesamte BEAMTENAPPARAT gefüllt von NUTZLOSEN LEUTEN, die nur zu einem Zweck dort sitzen: Gehalt zu kassieren! (Die Arbeitslosenzahlen zu frisieren!).

    Ein große VITAMIN-B BOMBE!

  176. @ Alexej-revolutionaer-links 9. Januar 2019 at 11:25

    Hitler war definitiv kein Sozialist

    Führende CSU-Politiker haben diese Diskussion Ende der 70er Jahre öffentlich geführt. So sagte Franz Josef Strauß in seiner Rede auf dem CSU-Parteitag am 28. September 1979 in München:

    „Wir werden auch nicht schweigen in dieser Auseinandersetzung, denn schließlich war der Nationalsozialismus auch eine Variante des Sozialismus, und seine große Schwungmasse hat er nicht von dem Strandgut des Ersten Weltkrieges, von den Freikorps, vom verarmten Mittelstand oder vom Bürgertum bezogen. Seine Schwungmasse hat er von den Millionen Sozialisten bezogen, die der SPD damals als Wähler davongelaufen sind.“

    http://www.pi-news.net/2017/12/broder-waren-die-national-sozialisten-nicht-linksextremisten/

  177. auch aus patriotischen Reihen hört man manchmal den „Nazis raus“- Ruf. Damit meint man dann, die „Antifa – neue SA“ zu treffen. In Wahrheit gibt man aber der Gegenseite recht, wie mit Nazis umzugehen ist. Es wird nur noch darüber gestritten, wer denn nun eigentlich die Nazis sind. Sarah Goldmann hat Recht. Damit werden die kleinen Geister und Frustrierten aufgefordert eine Volksgruppe zu teeren und zu federn – und das ist für solche Leute ja schon seit Jahrhunderten das grösste Vergnügen.

  178. @Freya- 9. Januar 2019 at 13:18
    Gibt es dazu irgendwo einen Polizeibericht oder eine andere Informationsquelle. Ich habe keine Lust die Quaitätsmedien mit meinem Geld zu mästen.

  179. KarlS 9. Januar 2019 at 13:57

    Mag sein. Aber wenn man in einer Demo gerade an einem Block von schreiender und tobender Antifanten vorbeigeht, dann ist es ein gutes Gefühl, ihnen mit vereinter Lautstärke ein „Nazis raus“ zuzurufen………..

  180. khrummel 9. Januar 2019 at 13:20

    Staatsanwaltschaft:
    Magnitz‘ Verletzungen stammen vom Sturz. Er wurde von hinten umgestossen und sei unglücklich gefallen.

    Echt?
    Wie oft?

    Nach der Lage der Kopfverletzung muss Magnitz nach dem Schubserchen einen Hechtsprung gemacht haben, der direkt auf ein auf dem Boden liegendes Kantholz gezielt war.

    Der Rote Hilfe Anwalt Staatsanwalt durfte offenbar nicht mitprügeln, dass er jetzt auf diese Art und Weise nachtritt.

  181. @Das_Sanfte_Lamm:
    Falls das nicht Sie waren, dann tut es mir leid für diese „Unterstellung“, aber ich bin schon der Meinung, dass Sie es waren. Ich werde nicht die vergangen Beiträge abstöbern, aber Sie das nächste Mal drauf aufmerksam machen.
    Es geht mir nur darum, dass wir von den eigenen Leuten verraten werden, auch wenn ich das als Patriot nicht gerne sage. Es ist nicht der böse Russe, Ami oder Brite, der uns mit Migranten zuschüttet.

  182. @Freya- 9. Januar 2019 at 13:47
    Zur Klarstellung:
    Lenin hatte von mütterlicher Seite jüdische, deutsche und schwedische Wurzeln (Marija Alexandrowna Uljanowa
    Von väterlicher Seite hatte er russische und kalmückische (mongolische) Wurzeln (Ilja Nikolajewitsch Uljanow)
    Was schon der Fall war: Viele Kommunisten in führenden Positionen der Bolschewiki gehörten nicht dem Staatsvolk der Russen an. Außerdem hatte viele führende Bolschewiki nur Verachtung für die Russen übrig.

  183. @NieWieder 9. Januar 2019 at 13:57
    Freya- 9. Januar 2019 at 13:18

    Gibt es dazu irgendwo einen Polizeibericht oder eine andere Informationsquelle. Ich habe keine Lust die Quaitätsmedien mit meinem Geld zu mästen.


    Der türkische Migrationshintergrund wird im Polizeibericht, anders als in der HAZ (die haben dann nachgefragt!) schändlicherweise nicht erwähnt:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4158674

  184. @NieWieder 9. Januar 2019 at 13:57
    Freya- 9. Januar 2019 at 13:18

    Es war eine Falle.

    Doch die Selbstvorwürfe bleiben. „Eigentlich galt der Angriff mir.“ Denn eine 18-jährige Türkin, Schwester der mutmaßlichen Täter, habe ein Auge auf seinen Freund geworfen und ihm selbst vorgeworfen, zu viel Zeit mit diesem zu verbringen. Sie habe ihn bei der Polizei angeschwärzt, dass er nachts ständig bei ihr klingele, und dann auch ihre Brüder ins Boot geholt, die ihn daraufhin bedroht hätten. „Und ich dachte noch, wir könnten die Sache am Samstag ganz normal besprechen.“

    Doch seitdem ist nichts mehr normal. „Ich habe tierische Angst und ständig Bauchschmerzen“, sagt der 18-Jährige. „Ich schließe alle Türen ab, gucke mich ständig um und schlafe schlecht.“ Die Kriminalpolizei habe ihm geraten, einen Psychologen aufzusuchen, wenn sich die Angstzustände nicht legten. Auch für seine Familie hat die Attacke das Leben verändert.

    http://www.neuepresse.de/Region/Lehrte/Nachrichten/Lehrte-Nach-Schlaegerei-liegt-20-jaehriges-Opfer-im-kuenstlichen-Koma

  185. So ein junges, kleines, dummes, versifftes Gehirn hat keine
    Ahnung vom Leben. Ihre Fresse kann Sie nur aufreißen, weil Sie
    von einen schäbigen Propaganda-Sender, durch Zwangsabgabe,
    Ihren viel zu hohen Judaslohn, bekommt.
    Alleine dafür, müsste Sie schon in der Hölle schmoren !
    Ich wünsche solchen Personen alles schlechte dieser Welt und das
    wird diese Kreatur noch erleben.

  186. Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00

    „Finde, daß PI-News in letzter Zeit viel zu wenig über die Nationalsozialisten berichtet. Gut, daß dieser Artikel eine Ausnahme ist. Die Bedienung und Verstärkung des Schuldkultes sollte man nicht allein dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk überlassen.“

    „Jeder Tag ohne einen Hitler-Vergleich ist ein verlorener Tag!“
    (Harald Schmidt, Philosoph)

  187. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:09
    Freya- 9. Januar 2019 at 13:47

    Zur Klarstellung:
    Lenin hatte von mütterlicher Seite jüdische, deutsche und schwedische Wurzeln (Marija Alexandrowna Uljanowa
    Von väterlicher Seite hatte er russische und kalmückische (mongolische) Wurzeln (Ilja Nikolajewitsch Uljanow)
    Was schon der Fall war: Viele Kommunisten in führenden Positionen der Bolschewiki gehörten nicht dem Staatsvolk der Russen an. Außerdem hatte viele führende Bolschewiki nur Verachtung für die Russen übrig.


    Antimemitismus Klassiker!
    Lenin war kein Jude!

    Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge. Trotzki, der unter allen Juden den hervorragendsten Anteil an der bolschewistischen Revolution genommen hatte, wurde von Stalin gestürzt und verbannt. Die meisten Mitarbeiter Stalins und Führer der Sowjetunion sind Nicht-Juden. Von einer Judenherrschaft in der Sowjetunion zu sprechen, ist daher eine Verfälschung der Tatsachen.

    http://www.antisemitismus.net/klassiker/1935/1935-1-03.htm

  188. @ichbinkeinnazi 9. Januar 2019 at 12:49
    Ich hoffe, es gibt jetzt keine Rüge vom Presserat, weil die Herkunft der Täter unnötigerweise genannt wurde. Wir wissen doch alle, dass es „Männer“ waren.

  189. @Freya- 9. Januar 2019 at 14:13
    Wieso „Klassiker“?
    Ich habe nur gesagt, wer die Vorfahren von Lenin waren. Das ist einfach so. Sonst habe ich nichts gesagt.
    Auf Grund seines Äußeren wurden Lenin von den meisten Zeitgenossen wohl eher als „Asiate“ oder „Mongole“ angesehen.

  190. Arent 9. Januar 2019 at 09:53

    Wieso tweeten zdfler eigentlich nie „IS raus“ oder „IS ist Scheisse“? Wieso hassen sie immer nur selektiv Amerika, Israel, Deutschland, das „Pack“, die „Spiessbürger“? & Um ihren Hass besser zu verkaufen, werten sie mal eben alle Amis, alle israelis(!) und alle deutschen ab.
    _________________________

    Weil diese Volks – Spastis sich schon beim Anblick der Bärtigen Ölaugen in die Windeln machen!

  191. RDX 9. Januar 2019 at 14:09
    @Das_Sanfte_Lamm:
    Falls das nicht Sie waren, dann tut es mir leid für diese „Unterstellung“, aber ich bin schon der Meinung, dass Sie es waren. Ich werde nicht die vergangen Beiträge abstöbern, aber Sie das nächste Mal drauf aufmerksam machen.
    Es geht mir nur darum, dass wir von den eigenen Leuten verraten werden, auch wenn ich das als Patriot nicht gerne sage. Es ist nicht der böse Russe, Ami oder Brite, der uns mit Migranten zuschüttet.

    Es sind Deutsche und Deutschland selbst, in der Bestrebung nach der Moral-Weltherrschaft noch vor Schweden sich selbst abzuschaffen und eine tolerante weltoffene Multikulturelle Gesellschaft zu kreieren.

  192. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:09
    Freya- 9. Januar 2019 at 13:47

    Abgesehen davon, wer ist denn das Staatsvolk der Russen?
    Die Russen waren schon immer ein Völkergemisch.
    Bei manchen hier muss man wirklich denken sie haben nicht alle Nadeln an der Tanne.

    Wer sollte es besser wissen als Putin?

    Zur Eröffnung einer wieder erstandenen Großmoschee in Moskau hielt Putin eine Rede, die mehr als nur eine normale Festansprache war.

    Putin bezog grundsätzlich Position für den Charakter Russlands als multiethnisches und multireligiöses Land. Er stellte die große Rolle der russischen Muslime für die Russische Föderation heraus und auch für die interreligiöse Verständigung, sowie die Wichtigkeit des Engagements des aufgeklärten russischen Islam gegen jede Form des Extremismus. Auch der Islamische Staat und seine Version muslimischer Glaubensgrundsätze wurden in Putins Rede behandelt.

    https://www.youtube.com/watch?v=2A5Y8JtOLFE

  193. @rasch65 9. Januar 2019 at 14:11
    Das ist doch immer so.
    Mao hat auch die „Roten Garden“ benutzt, um Kritiker und Feinde in der eigenen Partei fertig zu machen.
    (Ewige) Jugendliche sind so dumm. Wobei es für die natürlich geil ist, wenn sie so viel Macht haben und andere fertig machen können.

  194. „In Anbetracht der Attacken auf Asylbewerberheime,“ schamloseLüge,
    „auf Geflüchtete“ schamlose Lüge
    „und auf Linke/Antifaschistische Aktivistinnen“ schamlose Lüge
    „und Politiker*innen,“ schamlose Lüge
    „die mit einer solchen Regelmäßigkeit stattfinden,“ schamlose Lüge

    Aber,
    jetzt kommt´s:

    All dies sind keine Lügen!

    Hier ist der Beweis:
    „dass die meisten Medien es inzwischen für unnötig halten über sie zu berichten“

    Sie berichten nicht darüber, weil diese Lügenmä…Taten mit einer solchen Regelmäßigkeit stattfinden…“

    Das muss man sich mal vorstellen!

    …andererseits:

    Multipliziert man Obiges mit minus eins, was einer 180°-Drehung entspricht,
    dann ist dies alles wahr.

    Und wegen der „minus eins“ sollte man keine Korinthen kacken.

  195. rasch65 9. Januar 2019 at 14:11

    So ein junges, kleines, dummes, versifftes Gehirn hat keine
    Ahnung vom Leben. Ihre Fresse kann Sie nur aufreißen, weil Sie
    von einen schäbigen Propaganda-Sender, durch Zwangsabgabe,
    Ihren viel zu hohen Judaslohn, bekommt.
    Alleine dafür, müsste Sie schon in der Hölle schmoren !
    Ich wünsche solchen Personen alles schlechte dieser Welt und das
    wird diese Kreatur noch erleben.

    ________________________________

    Dem Text und den Wünschen, schließe ich mich gerne an! Von mir aus auch, alles, alles, erdenklich Schlechte, für Sie und Ihre Judas – Entourage, in Ihrer Hetz Bude!

  196. rasch65
    9. Januar 2019 at 14:11

    So ein junges, kleines, dummes, versifftes Gehirn hat keine
    Ahnung vom Leben. Ihre Fresse kann Sie nur aufreißen, weil Sie
    … von einen schäbigen Propaganda-Sender (ZDF), durch Zwangs(!!)abgabe,
    Ihren viel zu hohen Judaslohn, bekommt. ….

    *****

    … und im Alter ihre uebermaessige Judas-Pension

  197. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:17
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:13
    Wieso „Klassiker“?
    Ich habe nur gesagt, wer die Vorfahren von Lenin waren. Das ist einfach so. Sonst habe ich nichts gesagt.
    Auf Grund seines Äußeren wurden Lenin von den meisten Zeitgenossen wohl eher als „Asiate“ oder „Mongole“ angesehen.


    Es ist NICHT WAHR, dass Lenin Jude war oder jüdischstämmig ! Was bringt es Dir Lügen aufzusitzen?

    Lenin stammte aus einer sozial und kulturell liberal engagierten Familie, die eine Geschichte des sozialen Aufstiegs hinter sich hatte.

    Lenins Großvater väterlicherseits war ein aus der Leibeigenschaft befreiter Bauer, der sich als Schneider niederließ. Lenins Vater Ilja Nikolajewitsch Uljanow (1831–1886) hatte 1854 die Kasaner Universität absolviert. Er gab 1869 seine langjährige Tätigkeit als Mathematik- und Physiklehrer an höheren Schulen in Pensa und Nischni Nowgorod auf und wurde zunächst Inspektor, später Direktor von Volksschuleinrichtungen in Simbirsk, vom Zaren wurde er 1882 in den erblichen Adelsstand erhoben. In fast 20 Jahren seiner Tätigkeit stieg die Zahl der Schulen im Gouvernement Simbirsk bedeutend. Außerdem erzog er viele fortschrittliche Lehrer, die „Uljanower“ genannt wurden.[1]

    Lenins deutschstämmige Mutter Maria Alexandrowna Blank (1835–1916) war in einem Dorf aufgewachsen und erhielt eine häusliche Bildung. Als Autodidaktin erlernte sie die Fremdsprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Sie heiratete 1863 Ilja Uljanow. Obwohl sie im selben Jahr als Externe das Lehrerinnenexamen ablegte, worauf sie sich selbstständig vorbereitet hatte, widmete sie sich ihrer Familie und konnte deswegen nicht arbeiten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Iljitsch_Lenin#Familie

  198. Nicole Diekmann hurt Medien.
    Der Metzger will Geld sehen,
    sonst gibt´s keine wurst,
    der Bäcker will Geld sehen,
    sonst gibt´s keine Brötchen,
    der…
    …was ein Elend

  199. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:17
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:13

    Ursprung im revolutionären Russland

    Da es überproportional viele Kommunisten jüdischer Herkunft unter den Anführern der Bolschewiki gab[2], wurden die Begriffe Jude und Bolschewik von zahlreichen Gegnern der Bolschewiki fast synonym gebraucht. Nach dem Juliaufstand 1917 veröffentlichte die Provisorische Regierung unter Alexander Fjodorowitsch Kerenski eine Liste mit Verhafteten, die großenteils deutsch oder jüdisch klingende Namen trugen: Dadurch sollte der Eindruck erweckt werden, die ganze Partei der Bolschewiki bestehe nur aus deutschen Juden.

    Es wurde auch gestreut, dass Wladimir Iljitsch Lenin selbst in Wahrheit ein Jude mit Namen Zederblum wäre. Diese Legende war weit verbreitet, auch wenn sie sich letztlich nicht durchsetzen konnte. Nachdem die Bolschewiki in der Oktoberrevolution die Macht ergriffen hatten, wurde der Widerstand gegen sie zunehmend antisemitisch überformt.

    Dabei knüpften die Gegner an antijüdische Feindbilder der spätzaristischen Zeit an, wie sie in den Protokollen der Weisen von Zion ausgemalt wurden. In diesen Vorstellungen wurde eine kollektive Identität „der“ Juden konstruiert, in deren Interesse und von denen gesteuert die Bolschewiki handeln würden, um die christliche Zivilisation Russlands zu zerstören. Dabei würden sie sich eines Zangenangriffs bedienen, denn der westliche Kapitalismus, der dem sowjetischen Experiment in Wahrheit feindlich gegenüberstand, habe dasselbe Ziel und sei gleichfalls vom „Weltjudentum“ gesteuert.[4]

    Im Russischen Bürgerkrieg waren diese Ideen unter den Anhängern der Weißen weit verbreitet. Sie warfen den Juden vor, hinter den Sowjets zu stecken, die Ermordung der Zarenfamilie veranlasst zu haben und letztlich die Weltherrschaft anzustreben. Das war Motivation für zahlreiche Pogrome dieser Zeit, bei denen über 100.000 Juden ermordet wurden – wie der amerikanische Politologe Daniel Pipes schreibt, „wahrscheinlich die größte an Juden verübte Mordaktion vor dem Holocaust der Nazis“.

    Als die unterlegenen Gegner der Bolschewiki nach West- und Mitteleuropa ins Exil gingen, brachten sie ihr Feindbild von den „jüdischen Bolschewiken“ und vom „Judäo-Bolschewismus“ mit. Einer der wichtigsten Publizisten in diesem Prozess war der Baltendeutsche Alfred Rosenberg, der später als Chefideologe der NSD*P hervortrat.

    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Bolschewismus

  200. @rasch65 9. Januar 2019 at 14:11
    Die Russen waren ein slawisches Volk, das unter einer kleinen Oberschicht von Germanen staatlich wurden.
    Durch den Einfall der asiatischen Völker (Mongolen), später dann durch die Ausdehnung Russlands nach Asien, und heute durch die demographische Entwicklung sieht es anders aus.
    Sobald Russland keinen starken „Zaren“ mehr hat, wird dieses Land zerfallen, weil es so „multiethnisch“ und „multireligiös“ ist.

  201. @Freya- 9. Januar 2019 at 14:23
    Aus Wikipedia:
    Marija Blank war die Tochter von Israel Blank (* ca. 1799; † 17. Juli 1870), auch Alexander Dimitijewitsch Blank, einem jüdischen Arzt aus Wolhynien mit deutschen Wurzeln, der zum Christentum konvertierte,
    Ich habe nie gesagt, dass Lenin Jude war.
    Ein Großvater von ihm war aber Jude. Ist nun mal so.
    Nachdem nach jüdischen Verständnis (soweit ich das weiß) Jude ist, wer eine jüdische Mutter hat, dürfte Lenin unter Juden nicht als Jude gelten. (Weiß ich aber nicht so genau):

  202. @Freya- 9. Januar 2019 at 14:26
    Ja und. Den Bolschewiki wurde vorgeworfen, dass sie von den Deutschen gekauft worden waren, was vermutlich auch stimmte. Das deutsche Kaiserreich wollte Frieden im Osten. Und den versprachen die Bolschewiki.
    Dem englischen Königshaus wird vorgeworfen, dass es „rein deutsch“ sei. Was bis vor kurzem nicht ganz unrichtig war.

  203. 0Slm2012 9. Januar 2019 at 12:52


    Im Grunde sind wir „Normalos“, die arbeiten gehen, Steuern zahlen, Familien begründen und Kinder aufziehen, als die Outcasts oder Underdogs der linksgrünen Kulturrevolution tatsächlich „die Nahzis“ für die, oder die „alte Klasse“, hätten die Roten Khmer gesagt…

    Und genau deshalb sollten wir nicht länger arbeiten wie die Idioten und Steuern und Abgaben zahlen wie die Blöden, nur damit die auf Kosten unserer Gesundheit und unserer Gutmütigkeit Profit machen können.

  204. @ Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    „Lenins deutschstämmige Mutter Maria Alexandrowna Blank (1835–1916) war in einem Dorf aufgewachsen und erhielt eine häusliche Bildung.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marija_Alexandrowna_Uljanowa

    „Marija Blank war die Tochter von Israel Blank (* ca. 1799; † 17. Juli 1870), auch Alexander Dimitijewitsch Blank, einem jüdischen Arzt aus Wolhynien mit deutschen Wurzeln, …“

  205. Alexej-revolutionaer-links 9. Januar 2019 at 11:25

    Hitler war definitiv kein Konservativer, aus der Sicht dieser Zeit verstand sich die NSDAP als Partei der progressiven Linken.

    Ein Konservativer hätte niemals die deutsche Frakturschricht als „Judenlettern“ bezeichnet und abschaffen lassen.
    Ein Konservativer hätte auch niemals andere Konservative als „Rückwärtse“ bezeichnet, die sich „der Idee eines vereinigten Europas zu Gunsten der Kleinstaaterei“ widersetzten.
    Ein Konservativer hätte sich auch keinen bekennenden Kommunisten wie Goebbels in die Partei geholt.
    Dass Goebbels später sagte, man muss die „Marxisten ausrotten“, dann ist das auch nur der übliche Grabenkrieg zwischen den unterschiedlichen Ausprägungen des Sozialismus, Goebbels sprach ja nicht davon, den Sozialismus auszurotten, was er aber hätte tuin müssen, wenn er ein radikaler! Konservativer gewesen wäre.

    Im Grunde tönten Hitler und Genossen nicht viel anders als heutige „Progressive“, wenn auch mit anderen, eben zeitgenössischen, Ausdrücken und Formulierungen.

  206. Solchen Gestalten fiele nicht im Traum ein:
    Kriminelle Ausländer raus.
    Messerstecher raus.
    Kopftreter raus.
    Rudelvergewaltiger raus.
    Schwulen- & Frauenverachter raus.
    Terroristen raus.
    Genitalverstümmler raus.
    Zwangsverheirater raus.
    Scharia-Apologeten raus.
    Unehrenmörder raus.
    Sozialisten/Kommunisten raus.

  207. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:35
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:26
    Ja und. Den Bolschewiki wurde vorgeworfen, dass sie von den Deutschen gekauft worden waren, was vermutlich auch stimmte. Das deutsche Kaiserreich wollte Frieden im Osten. Und den versprachen die Bolschewiki.

    Quelle?

  208. Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 um 10:00
    Zu Ihrem satirisch gemeinten Beitrag: Zu diesem Sachbereich ist folgendes zu beachten:
    Oft wird das Dritte Reich nicht neutral dargestellt, sondern es werden einzelne Dinge als das „Böse“ oder als das „besonders Böse“ oder als das „ganz besonders Böse“ dargestellt. Ohne erstens zu vergleichen, was andere Staaten/Machthaber in dieser Zeit angestellt haben und zweitens: Wir wissen ja überhaupt nicht, ob diese dem Dritten Reich nachgesagten Dinge überhaupt wahr sind! Ob es wirklich so gewesen ist! Alles, was diese Behauptungen hinterfragt oder in Zweifel zieht oder mit anderen Dingen vergleichen will, unterliegt einem Verbot, in der Öffentlichkeit darüber zu reden! Das allein schon beweist doch, daß in dieser Angelegenheit die freie Meinungsäußerung und damit die Wahrheitsfindung nicht möglich ist. Es liegt die Vermutung mehr als nahe, daß in diesem Bereich gelogen und betrogen wird.

    Die ganz normalen Wege der Wahrheitsfindung, das Streitgespräch, die Öffentlichmachung, das Herausarbeiten von zwei unterschiedlichen Sichtweisen, um die herum jeweils eine Fülle von Teilbeweisen und Hinweisen gruppiert wird, das Abwägen und Vergleichen, das Einordnen und Zuordnen der Einzeldinge zu einem Gesamtbild, kurz die ganz normale wissenschaftliche Arbeitsweise, wird für diesen Bereich mit Tabubildung und harten Gesetzen (Mahler sitzt in in Deutschland in Haft) verboten! … Und das erzieht alle Wissenschaftler und ein ganzes Volk zu Lüge und Duckmäusertum! … Denn wenn wir immer um dieses Tabu herumlaufen, können wir niemals einen geraden Weg gehen, auch in anderen Sachbereichen nicht.

  209. @ KarlS 9. Januar 2019 at 13:57

    „auch aus patriotischen Reihen hört man manchmal den „Nazis raus“- Ruf. Damit meint man dann, die „Antifa – neue SA“ zu treffen. In Wahrheit gibt man aber der Gegenseite recht, wie mit Nazis umzugehen ist. Es wird nur noch darüber gestritten, wer denn nun eigentlich die Nazis sind.“

    Dieser Streit ist vollkommen überflüssig, denn Nichtnazis gibt es in Mitteleuropa schon lange nicht mehr.
    Antifa-SA, Neonazis, Rechtschreibnazis, Koranazis, NPD-Nazis, Femonazis, rotlackierte Faschisten, Glatzkopfnazis, Grammarnazis, Linksfaschisten, Altnazis, Gartennazis, NATO-Nazis, Erdolf.

    Entgegen anderslautenden Gerüchten wird Mitteleuropa nicht an der Masseneinwanderung, sondern am Schwachsinn krepieren.

  210. Wie man in dieser Medienlandschaft zu viel Geld und Ansehen kommt, hat Herr Relotius bewiesen.
    Qualitätsjournalisten nennen sie sich nur. Königliche Bezahlung macht keinen guten Journalisten. Objektivität war gestern.
    Diese Leute haben ihren GEZ- Job vorwiegend ihrer Gesinnung zu verdanken – und das merkt man auch bei der Nicole vom ZDF.

  211. Freya- 9. Januar 2019 at 14:43
    @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:35
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:26
    Ja und. Den Bolschewiki wurde vorgeworfen, dass sie von den Deutschen gekauft worden waren, was vermutlich auch stimmte. Das deutsche Kaiserreich wollte Frieden im Osten. Und den versprachen die Bolschewiki.


    Quelle?

    Unter Stefan Aust wurde in jahrelanger Kleinarbeit mittels Akten des Auswärtigen Amtes den Weg der „Revolution“ minutiös nachgezeichnet und 2007 publiziert, was sich inzwischen mit den Aufzeichnungen der Moskauer Archive deckt

  212. nicht die mama 9. Januar 2019 at 14:38
    Alexej-revolutionaer-links 9. Januar 2019 at 11:25

    Und im Grunde basiert die Idee eines „Vereinigten Europas“ ebenfalls auf eine Idee Hitlers.
    Genaueres findet sich im „Handbuch Europa“ von Paul Carell.

    Aber das ist ja sowas von Autobahn….“Kleinstaaterei abschaffen…Ewig Gestrige…Rückwärtse…“ tststs.
    😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Carell
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Europapl%C3%A4ne

    Jaja, ich weiss, BolscheWiki ist sicher nicht die beste Quelle, aber als Suchwortgeber inspirierend.

  213. @Freya- 9. Januar 2019 at 14:43
    Z.B. hier. Aber es wird sicherlich noch viele weitere Quellen geben.
    Lenins deutsche Millionen
    Aber Lenin wurde ja vom deutschen Kaiserreich extra nach Russland gebracht. Und dass ein Sieg der Bolschewiki für das deutsche Kaiserreich wegen Frieden im Osten vorteilhaft war, wusste jeder.
    Somit wären die Gegner der Bolschewiki komplette Vollidioten gewesen, wenn sie das nicht propagandistisch („Bündnis mit dem Feind“) genutzt hätten.

  214. @nicht die mama 9. Januar 2019 at 14:51
    So neu war die Idee auch wieder nicht. Eroberer wollen erobern und nennen das dann „einen“. War von Alexander dem Großen bis zu Napoleon auch schon so.

  215. Karlfried 9. Januar 2019 at 14:45

    Das ist richtig.
    Das Thema Nationalsozialismus ist, entgegen aller Lippenbekenntnisse, in Deutschland niemals aufgearbeitet worden, es wurde nur verklärt, positiv wie negativ, und benutzt.

    Und ja, ich bin ein sehr grosser Freund des dämonisierten Revisionismus.

    Eine Neubetrachtung schadet niemals der Objektivität, ist etwas Schlechtes geschehen, wird es auch bei einer Neubetrachtung schlecht bleiben.
    Eine Neubetrachtung schadet nur denjenigen, die Unwahrheiten verbreiten oder Tatsachen verborgen und Bürger dumm und ungebildet halten möchten.

  216. @ Karlfried 9. Januar 2019 at 14:45

    „Die ganz normalen Wege der Wahrheitsfindung, das Streitgespräch, die Öffentlichmachung, das Herausarbeiten von zwei unterschiedlichen Sichtweisen, um die herum jeweils eine Fülle von Teilbeweisen und Hinweisen gruppiert wird, das Abwägen und Vergleichen, das Einordnen und Zuordnen der Einzeldinge zu einem Gesamtbild, kurz die ganz normale wissenschaftliche Arbeitsweise, wird für diesen Bereich mit Tabubildung und harten Gesetzen (Mahler sitzt in in Deutschland in Haft) verboten!“

    So sieht es aus, Geschichtswissenschaft in Sachen 1933-1945 ist unter dem herrschenden BUNTEN Regime gesetzlich verboten. Dabei ist eine These gänzlich wertlos, wenn die Antithese nicht möglich ist bzw. die Vertreter einer solchen als Gedankenverbrecher in den Bau wenden. Und das vollkommen unabhängig vom jeweiligen Wahrheitsgehalt der These und ihrer Antithese.

    Mal angenommen, es gäbe ein Gesetz, das vorschreibt, Goethe als unseren bedeutendsten Denker zu betrachten. Goetheleugnung würde mit jahrelangen Haftstrafen belegt.
    Wäre es unter diesen Umständen mit Ehre und Anstand zu vereinbaren, wenn ein Goetheverehrer seine Begeisterung für diesen Dichter öffentlich kundtut?

  217. Ja, wäre doch klasse, wenn alle Nazis das Land verlassen würden,
    sogar das Wohnraum Problem wäre gelöst,weil alle die,die nicht in
    ihr Weltbild passen,Nazis sind, das wären nach den letzten Wahlergebnissen
    also 6 Millionen Menschen!
    Allein daran sieht man doch schon die verkommene Natur,der heutigen Journalisten oder
    Lügenblatt Produzenten,inclusive diese Funk und Fernsehfuzzies mit ihren Lügenshows zum Abend.
    Dies ist der schon oft genannte Meinungs-und Gesinnungsterror, der angeblichen Gutmenschen,
    und nun seit geraumer Zeit auch der,die die Nachrichten und Politischen Beiträge, als begleitendes
    Denken und Diffamierung verstehen.
    Dies hat mit ÖR,gar nichts mehr zu tun,zwar sind sie laut Gesetz dazu verpflichtet,aber
    wenn sich selbst das Merkel nicht daran hält, gibt es genügend Nachahmer, die dann letztendlich
    in Mordversuchen gegen Menschen,der einzig kritischen Partei, die Deutschland noch vorzuweisen hat,
    auf die erbärmlichste Art und Weise vorgehen,und glauben,daß sie sogar das Recht dazu haben,
    schliesslich ist eine Frau Diekmann ja wohl auch ihrer Meinung und die Tussi von der Taz,Veronika Kracher, nebst vielen anderen Deutschlandvernichtern!

  218. NieWieder 9. Januar 2019 at 14:56

    Richtig, neu war diese Idee damals nicht mehr, aber progressiv im Sinne von revolutonär war die Umsetzung dieser Idee immer, eben weil es zu jeder Zeit schwer vorstellbar war, dass Völker ihre Staaten und ihre Souveränität einfach so aufgeben wollen.

    Und es würde niemand auf die Idee kommen, wegen Napoleon von den Franzosen ein Schuldbekenntnis und eine Übernahme besonderer Verantwortung in Verbindung mit Geldkofferdiplomatie einzufordern.

  219. @ Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 14:37
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    „Lenins deutschstämmige Mutter Maria Alexandrowna Blank (1835–1916) war in einem Dorf aufgewachsen und erhielt eine häusliche Bildung.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marija_Alexandrowna_Uljanowa

    „Marija Blank war die Tochter von Israel Blank (* ca. 1799; † 17. Juli 1870), auch Alexander Dimitijewitsch Blank, einem jüdischen Arzt aus Wolhynien mit deutschen Wurzeln, …“

    Bolschewismus und Antisemitismus
    Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge.

    http://www.antisemitismus.net/klassiker/1935/1935-1-03.htm

    Im russischen Wiki steht!

    Eltern: Arztphysiotherapeut, Gerichtsberater mit Dienstalter Alexander Dmitrievich Blank (1801 oder 1804–1870) (nach verschiedenen Quellen waren jüdischer ODER deutscher Herkunft [1] [2] [3] [4]) und seiner Frau Anna Ivanovna (Johannovna ) Grossshoff (1810–1838), dessen Eltern der Deutsche Johann Grossshoff (er. Johann Groschopf) und die Schwedin Anna Estedt (Schweden. Anna Estedt) waren.

    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A3%D0%BB%D1%8C%D1%8F%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%B0,_%D0%9C%D0%B0%D1%80%D0%B8%D1%8F_%D0%90%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D1%81%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%BD%D0%B0

    Sein Vorgänger Lenin, ebenso wie Stalin wahrlich kein Jude, hatte unmittelbar nach der Machtergreifung 1917 „die Juden“ als unsichere Kantonisten beobachten und systematisch verfolgen lassen. Ihre Religiosität machte sie zu „Feinden des Kommunismus“. Auch sozialistischen Juden misstraute er. Sie fühlten, so Lenin und die meisten anderen frühkommunistischen Führer, zu „jüdisch-national“ und nicht genügend „internationalistisch“, sprich zuverlässig kommunistisch.

    Den Zionismus, also die jüdische Nationalbewegung, verfolgten Lenin und Stalin brutal und blutig; auch den sozialistisch und kommunistisch orientierten Zionismus.

    https://www.welt.de/print-welt/article271358/Die-Maer-vom-juedischen-Bolschewismus.html

  220. @ Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 14:37
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    „Lenins deutschstämmige Mutter Maria Alexandrowna Blank (1835–1916) war in einem Dorf aufgewachsen und erhielt eine häusliche Bildung.“

    „Marija Blank war die Tochter von Israel Blank (* ca. 1799; † 17. Juli 1870), auch Alexander Dimitijewitsch Blank, einem jüdischen Arzt aus Wolhynien mit deutschen Wurzeln, …“

    Bolschewismus und Antisemitismus
    Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge.

    http://www.antisemitismus.net/klassiker/1935/1935-1-03.htm

    Im russischen Wiki steht!

    Eltern: Arztphysiotherapeut, Gerichtsberater mit Dienstalter Alexander Dmitrievich Blank (1801 oder 1804–1870) (nach verschiedenen Quellen waren jüdischer ODER deutscher Herkunft [1] [2] [3] [4]) und seiner Frau Anna Ivanovna (Johannovna ) Grossshoff (1810–1838), dessen Eltern der Deutsche Johann Grossshoff (er. Johann Groschopf) und die Schwedin Anna Estedt (Schweden. Anna Estedt) waren.

    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A3%D0%BB%D1%8C%D1%8F%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%B0,_%D0%9C%D0%B0%D1%80%D0%B8%D1%8F_%D0%90%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D1%81%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%BD%D0%B0

    Sein Vorgänger Lenin, ebenso wie Stalin wahrlich kein Jude, hatte unmittelbar nach der Machtergreifung 1917 „die Juden“ als unsichere Kantonisten beobachten und systematisch verfolgen lassen. Ihre Religiosität machte sie zu „Feinden des Kommunismus“. Auch sozialistischen Juden misstraute er. Sie fühlten, so Lenin und die meisten anderen frühkommunistischen Führer, zu „jüdisch-national“ und nicht genügend „internationalistisch“, sprich zuverlässig kommunistisch.

    Den Zionismus, also die jüdische Nationalbewegung, verfolgten Lenin und Stalin brutal und blutig; auch den sozialistisch und kommunistisch orientierten Zionismus.

    https://www.welt.de/print-welt/article271358/Die-Maer-vom-juedischen-Bolschewismus.html

  221. @ Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 14:37
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    „Lenins deutschstämmige Mutter Maria Alexandrowna Blank (1835–1916) war in einem Dorf aufgewachsen und erhielt eine häusliche Bildung.“

    „Marija Blank war die Tochter von Israel Blank (* ca. 1799; † 17. Juli 1870), auch Alexander Dimitijewitsch Blank, einem jüdischen Arzt aus Wolhynien mit deutschen Wurzeln, …“

    Bolschewismus und Antisemitismus
    Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge.

    http://www.antisemitismus.net/klassiker/1935/1935-1-03.htm

    Im russischen Wiki steht!

    Eltern: Arztphysiotherapeut, Gerichtsberater mit Dienstalter Alexander Dmitrievich Blank (1801 oder 1804–1870) (nach verschiedenen Quellen waren jüdischer ODER deutscher Herkunft [1] [2] [3] [4]) und seiner Frau Anna Ivanovna (Johannovna ) Grossshoff (1810–1838), dessen Eltern der Deutsche Johann Grossshoff (er. Johann Groschopf) und die Schwedin Anna Estedt (Schweden. Anna Estedt) waren.

    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A3%D0%BB%D1%8C%D1%8F%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%B0,_%D0%9C%D0%B0%D1%80%D0%B8%D1%8F_%D0%90%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D1%81%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%BD%D0%B0

  222. jeanette 9. Januar 2019 at 13:53 Diese gesamten FERNSEHANSTALTEN scheinen komplett „linksversifft“ zu sein!

    „Komplett“ weiß ich nicht. Vermutlich komplett.

    Da kann gar keiner arbeiten, der nicht auf der gleichen Welle reitet!

    Doch. Aber es ist unkomfortabel. Als würde man als Mann die ganze Zeit über mit rosa Fatsuit Tutu durchs Großraumbüro tänzeln müssen. Man wird das nicht lange durchhalten.

    NEUTRALITÄT ist dort nicht möglich!

    Neutralität ist einem Journalisten ohnehin nie möglich, weil er oder sie vorhandene/beschaffte Informationen immer irgendwie einordnen, gewichten muss. Oder empfinden Sie „PI NEWS – die GANZE Wahrheit“ etwa als neutral?

    BÜRGERMANIPULATION auf STAATSBEFEHL ist der Auftrag!

    Ein rechtes Märchen! Versuchen Sie es stattdessen mal mit EINE HAND WÄSCHT DIE ANDERE und (auf Redakteursebene) VORAUSEILENDER GEHORSAM und EITELKEIT und ZUR ELITE DAZUGEHÖREN WOLLEN und BOSSING und RAFFGIER und KARRIEREBEWUSSTSEIN.

    Es gibt täglich mehrere Redaktionskonferenzen, während der „in einem ganz tollen Team“ in einer lockeren Atmosphäre im kleineren Kreis u. a. das vereinbart und ggf. reglementiert wird, was Sie sich – da draußen – als großen Staatsbefehl zurechtfabulieren.

    Aber einen Staatsbefehl werden Sie dort nie erhalten. Ist überhaupt nicht nötig. Das begreifen Sie, wenn Sie verstehen, wie ambitionierte Menschen in der Gruppe ticken.

    Wer Karriere machen (oder die Karriereleiter immer höher klettern) will, wird jedoch die Hand niemals beißen, die ihn füttert. Heiko Schrang klärt auf, zu welchen Personen all die Hände gehören, die man als Karrierist in dieser zweifelhaften Branche niemals beißen sollte:

    https://www.amazon.de/Die-GEZ-L%C3%BCge-erkennen-erwachen-ver%C3%A4ndern/dp/3945780845

  223. @ Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 14:37
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    Sein Vorgänger Lenin, ebenso wie Stalin wahrlich kein Jude, hatte unmittelbar nach der Machtergreifung 1917 „die Juden“ als unsichere Kantonisten beobachten und systematisch verfolgen lassen. Ihre Religiosität machte sie zu „Feinden des Kommunismus“. Auch sozialistischen Juden misstraute er. Sie fühlten, so Lenin und die meisten anderen frühkommunistischen Führer, zu „jüdisch-national“ und nicht genügend „internationalistisch“, sprich zuverlässig kommunistisch.

    Den Zionismus, also die jüdische Nationalbewegung, verfolgten Lenin und Stalin brutal und blutig; auch den sozialistisch und kommunistisch orientierten Zionismus.

    https://www.welt.de/print-welt/article271358/Die-Maer-vom-juedischen-Bolschewismus.html

  224. @ Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 14:37
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:23

    Gretchenfrage. Was stimmt jetzt?

  225. @nicht die mama 9. Januar 2019 at 15:03
    Ich würde sagen:
    Hitler = Napoleon + Judenhass.
    Und zum „Schuldbekenntnis“:
    Man nehme Japan oder Italien zum Vergleich.
    Japans Krieg in China: Naja.
    Und Italiens Krieg in Abessinien: Auch naja.
    In beiden Ländern gibt es nicht so einen Schuldkult.

    Ich glaube:
    Als die deutsche „Elite“ nach dem 2. Weltkrieg mehr und mehr Kontakte zum westlichen Ausland hatte, merkten sie, wie mies die Deutschen (also sie selbst) dort gesehen und dargestellt werden.
    Und dieses Problem wollten sie irgendwie lösen. Sie wollten von denen auch gemocht werden. Deshalb der überkompensatorische Schuldkult („Ich war böse. Ich war böse. Jetzt musst Du mich wieder lieb haben.“). Und die Leugnung des eigenen Deutschseins überhaupt („Ich bin doch gar kein Deutscher. Ich bin Europäer.“)
    Die Japaner als Inselbewohner legen nicht so viel Wert auf Kontakte ins Ausland.
    Und die Italiener wollen vom Ausland nicht so geliebt werden wie die Deutschen.

  226. Freya- 9. Januar 2019 at 13:47
    […]Trotzki, der unter allen Juden den hervorragendsten Anteil an der bolschewistischen Revolution genommen hatte, wurde von Stalin gestürzt und verbannt.

    Trotzki geriet bereits unter Lenin wegen seines Opponieren gegen den mit dem deutschen Kaiserreich abgeschlossenen „Friedensvertrag von Brest-Litowsk“ mit den Bolschewiki in Konflikt, weil dieser die Unabhängigkeit Polens vertraglich regelte. Aus mir unbekannten Gründen war Trotzki ein vehementer Gegner der Unabhängigkeit Polens.

  227. @Freya- 9. Januar 2019 at 15:09
    Stalin und Berija waren beide Georgier und gingen gegen andere Georgier brutal vor.
    Stalin war Kommunist und hat vermutlich mehr Kommunisten umgebracht als jeder „Westler“.

  228. @Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2019 at 15:16
    Trotzki ist nach dem üblichen „Gesetz der Nachfolge“ gescheitert:
    Alle anderen haben sich verbündet, um gemeinsam den vermeintlich stärksten Nachfolger eines Führer zu verhindern.
    Stalin galt zu Zeiten Lenins noch als niemand. Er konnte aber als Generalsekretär der Partei viele neue Leute in die Partei holen, die ihn dann entsprechend unterstützt haben.

  229. @ Freya- 9. Januar 2019 at 15:08

    „Nichtsdestoweniger waren weder der Schöpfer des Bolschewismus, Lenin, noch dessen Nachfolger Stalin Juden oder Judenstämmlinge.“

    Beim heiligen Strohmann, hier hat niemand behauptet, er sei ein Jude gewesen. Die Rede war von jüdischen Wurzeln.

  230. Die Bolschewiki waren in Russland auch erfolgreich, weil Russland – dank der Eroberungen der Zaren – schon damals ein Vielvölkerstaat war.
    Und nachdem die Bolschewiki Internationalisten waren, konnten sie den Nichtrussen alles mögliche an Privilegien in dem neuen Staat versprechen. Die anderen Parteien waren deutlich mehr Russland und den Russen verbunden.

  231. @ NieWieder 9. Januar 2019 at 14:35
    Freya- 9. Januar 2019 at 14:26
    Ja und. Den Bolschewiki wurde vorgeworfen, dass sie von den Deutschen gekauft worden waren, was vermutlich auch stimmte. Das deutsche Kaiserreich wollte Frieden im Osten. Und den versprachen die Bolschewiki.

    Quelle?

    Hier findet sich Deine Aussage wieder:

    Moderner Antisemitismus in Grossbritannien, 1899-1919: von Susanne Terwey (Königshausen & Neumann )

    Seite 149 Ganz oben

    …urteilte die Times. Auch der bedeutetsten englischen Tageszeitung galten Juden nicht als Teil des russischen Volkes, dessen Wille eben durch die eingeleiteten Schritte gerade nicht zum Ausdruck käme. Lenin und seine Mitverschwörer wären nichts anderes als Abenteurer „deutsch-jüdischen Blutes“ in deutscher Bezahlung.

    https://books.google.co.uk/books?id=ri1L7UYNJrwC&pg=PA149&lpg=PA149&dq=Lenin+jude&source=bl&ots=RMpgHgYH9V&sig=B-n2LxehH9QqrUYUVWWUx5qGxPw&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjUx5j28eDfAhVKeXAKHcc3C744FBDoATABegQICBAB

  232. Die Nazis waren im Großen und ganzen durchgedrehte Verschwörungstheoretiker und die Juden waren für sie sowas wie die hohle Erde. Kein Zufall, dass kein Neonazi heute nicht auch 9/11 „Truther“ ist. Da stimmt etwas ganz grundsätzlich nicht im Hirn.

  233. @ Gostenhofer 9. Januar 2019 at 16:02

    „Die Nazis waren im Großen und ganzen durchgedrehte Verschwörungstheoretiker und die Juden waren für sie sowas wie die hohle Erde. Kein Zufall, dass kein Neonazi heute nicht auch 9/11 „Truther“ ist. Da stimmt etwas ganz grundsätzlich nicht im Hirn.“

    Was der Schwachsinn einer hohlen Erde jetzt konkret mit den verschiedenen Theorien zu 9/11 zu tun hat, dürfte sich wahrscheinlich nur Verschwörungsleugnern erschließen.

  234. Dabei ist sie so ein naives Landei aus Ostwestfalen, das von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Gut, vielleicht vom Blasen… 😉

  235. Gostenhofer 9. Januar 2019 at 16:02

    Die Nazis waren im Großen und ganzen durchgedrehte Verschwörungstheoretiker und die Juden waren für sie sowas wie die hohle Erde.
    ——————-
    Noch nie so´n Stuß gelesen!
    Wer hier Bezüge zu NS herstellt, will uns nichts Gutes.
    Das ist die NS-Keule, die hinterhältig auf uns niedersaust.

  236. @Freya- 9. Januar 2019 at 15:48
    Eine Quelle habe ich oben schon genannt.
    Was Du machst:
    Wenn ich sage „Der Schnee ist weiß.“ und Karl Marx sagt „Der Schnee ist weiß“, dann bin ich ein Marxist.

  237. jeanette 9. Januar 2019 at 13:53
    Diese gesamten FERNSEHANSTALTEN scheinen komplett „linksversifft“ zu sein!
    Da kann gar keiner arbeiten, der nicht auf der gleichen Welle reitet!

    NEUTRALITÄT ist dort nicht möglich!
    BÜRGERMANIPULATION auf STAATSBEFEHL ist der Auftrag!
    ——————————-

    Fing ja 1968 an. 50 Jahre ist eine lange Zeit alle Institutionen einer Gesellschaft zu verseuchen!

  238. Freya-
    9. Januar 2019 at 12:29
    Ein nackter Afrikaner rannte gestern Abend durch Schweinfurt in Unterfranken.
    ++++

    Kam er direkt aus einem Ziegenstall?

  239. Mal ganz davon abgesehen, dass Dieckmanns Äußerungen zeigen, dass der nicht nur eine Latte am Zaun fehlt, müssen wir die mit unseren Zwangsgebühren auch noch finanzieren.
    Für mich ist das so, als wäre die Uhr 30 Jahre zurückgestellt worden und statt eines „Schwarzen Kanals“ tummeln sich jetzt ein Dutzend davon in der Senderliste mit zig Karl Eduard von SchnitzlerInnen, die sich von uns für ihre Auswürfe auch noch fürstlich belohnen lassen.
    Hoffentlich landen all diese Sender dort, wo der Staatsfunk der DDR vor fast 30 Jahren landete.
    Dann kann Dieckmann mal zeigen, dass sie auch was Nützliches zu Stande bringt.
    Und nicht nur die!

  240. die hat mit ihrem Tweet eben doch ihre Gesinnung offenbart. Die nachgeschobene Behauptung, es sei Ironie gewesen, hat ihr jemand zur Schadensbegrenzung eingeredet.

  241. Dieses pottendämliche „Nazis raus“-Gesülze macht ähnlich viel Sinn wie „rottet die Saurier aus“.Rischtisch,gibt’s beides nicht mehr.Die Saurier hat ein Meteorit dahingerafft und das Problem mit den Nazis hat die Biologie gelöst.Aber erklär das mal ’nem dummen Kommunisten.Und wo die ihre herbeifantasierten Nazis dann hin sollen haben die sich auch nicht zu Ende überlegt.Aber wenn es hier in Doofland schon alles mögliche für lau gibt,vom Steuerdeppen finanziert,versteht sich,sollten diesen armen Zeitgenossen Therapien gegen Paranoia angeboten werden.Vielleicht hilft’s ja.

  242. Die Fernsehanstalten und ihre Moderatoren leben wie die Made im Speck von den GEZ Milliarden. Wenn sogar ein Rapper wie Kollegah 50000 Ocken angeboten wird, wenn er sich einmal in einer Talkshow gegen die AfD positioniert, wieviel Silberlinge bekommt dann eine Diekmann für jeden Tweed gegen die AfD. Wieviel bekommt eine Helene Fischer oder ein Campino ? Die machen es bestimmt nicht unter einer Million. Das viele schöne Geld lockt, und man tut ja auch was Guutes ! Man kämpft den guten Kampf gegen Rääächts. Jeder, der sich hat kaufen lassen, hat auch seine Seele verkauft. An dem Geld klebt Blut, das sich nicht mehr abwaschen lässt. Karma is a bitch, oder, wenn man Geschäfte mit dem Teufel macht, kann man nur verlieren. Niemand lebt ewig. Irgendwann muss sich jeder für seine Taten vor dem Ewigen Richter verantworten.

  243. SPON und die Polizei salbadern herum:

    „Das widerspricht Angaben der Polizei, die sich auf Aufnahmen eines Überwachungsvideos stützt. Demnach näherten sich zwei Unbekannte Magnitz von hinten, ein Dritter lief mit Abstand hinterher. Einer der drei habe Magnitz von hinten angesprungen und ihm den Ellenbogen in den Nacken gerammt. Magnitz sei gestürzt, die Angreifer entfernten sich.“

    „Magnitz sei gestürzt“, wie süß! Voll auf ein gerade zufällig da liegendes Kantholz aus einem Baumatkt gegen Rassismus.

  244. Auf FAZ hier der Gipfel:

    „BREMER ERMITTLUNGSBEHÖRDEN :
    Auf Magnitz wurde nicht mit Gegenstand eingeschlagen
    AKTUALISIERT AM 09.01.2019-17:18“

    Ich hab es ja gesagt:
    Magnitz war es selber in einem Anfall von Blitzautodestruktion, so etwas wie Blitzradikalisierung….

    Man fasst es nicht!!!!!!!!!!!!!!!

  245. Da haben wir es.
    Frank Magnitz ist im wesentlichen nur gestürzt.
    https://www.derwesten.de/politik/afd-frank-magnitz-attacke-raubueberfall-id216170465.html
    „…zu sehen, wie zwei Personen sich dem 66-Jährigen von hinten nähern. Eine dritte Person laufe versetzt dahinter, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstagabend in Bremen mit.
    In dieser Passage haben Unbekannte den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an attackiert und schwer verletzt.
    In dieser Passage haben Unbekannte den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an attackiert und schwer verletzt.
    Eine der Personen habe Frank Magnitz dann von hinten niedergeschlagen. Der Politiker stürzte. Anschließend sei das Trio geflüchtet….“

  246. @ Freya- 9. Januar 2019 at 15:48

    „Seite 149 Ganz oben

    …urteilte die Times. Auch der bedeutetsten englischen Tageszeitung galten Juden nicht als Teil des russischen Volkes, dessen Wille eben durch die eingeleiteten Schritte gerade nicht zum Ausdruck käme. Lenin und seine Mitverschwörer wären nichts anderes als Abenteurer „deutsch-jüdischen Blutes“ in deutscher Bezahlung.“

    „Nichts anderes“ stimmt so nicht ganz. Anführer der Machtergreifung 1917 war Lew Bronstein („Trotzky“), dieser wurde von dem Kapitalisten Jakob Schiff (Bankhaus Kuehn, Loeb und Co./Neu York/VSA) ausgerüstet.

  247. Aaaahhhh – die nächste blonde Kartoffel-Schl*mpe, die von Erobererhengzzzten gef*ckt werden will! ^^

  248. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 9. Januar 2019 at 16:45
    Wurde Frank Magnitz Opfer von Raubnegern bzw. Arabern?
    Wäre denkbar, dass Frank Magnitz Opfer von genau so einem Goldstück wurde
    vor ein paar wochen noch mit verschissener Unterhose auf der Sea-Watch 3,
    – hier angekommen, bereit für Sex, und Beute zu töten
    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/merzig-wadern/merzig/raubueberfall-in-merzig-polizei-sucht-mit-phantombild_aid-35538659
    __________________________________________________________
    Nein. Magnitz ist nur gestürzt:
    https://www.derwesten.de/politik/afd-frank-magnitz-attacke-raubueberfall-id216170465.html
    „…zu sehen, wie zwei Personen sich dem 66-Jährigen von hinten nähern. Eine dritte Person laufe versetzt dahinter, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstagabend in Bremen mit.
    In dieser Passage haben Unbekannte den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an attackiert und schwer verletzt.
    In dieser Passage haben Unbekannte den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an attackiert und schwer verletzt.
    Eine der Personen habe Frank Magnitz dann von hinten niedergeschlagen. Der Politiker stürzte. Anschließend sei das Trio geflüchtet….“

  249. Bei aller berechtigten Kritik, die Gleichsetzung mit Juden ist völlig unangebracht. Wer von Nazis verfolgt wurde, weil er nicht „arisch“ war, in dessen Macht lag es nicht, Letzteres zu ändern – nicht einmal in der Theorie. Politische Ansichten hingegen sind etwas anderes.

  250. Will hier nicht den Abend verderben, Blutdruck erhöhen und daher nicht direkt verlinken.

    Wer mal einen richtigen Bessermenschen sehen will… der so gutmütig-herablassend ist, dass er Frank Magnitz eine medizinische Behandlung zugesteht.

    YouTube:
    „Frank Magnitz und die Geschichte vom linken Überfallkommando – Noch immer wütend“

  251. @ Arent 9. Januar 2019 at 09:53
    Wieso tweeten zdfler eigentlich nie „IS raus“ oder „IS ist Scheisse“? Wieso hassen sie immer nur selektiv Amerika, Israel, Deutschland, das „Pack“, die „Spiessbürger“? & Um ihren Hass besser zu verkaufen, werten sie mal eben alle Amis, alle Israelis(!) und alle Deutschen ab.
    __________________
    Allerdings, und nicht nur „ZDFler“!

    Für ihren minimalistischen, um nicht zu sagen primitivistischen – ja was: „Anti-Faschismus“? – selbst dieser ideologische Minimalkonsens von Antifa-SA bis Mehr-Kill ist noch zu viel Aufwertung für den politisch korrekten Furz, den Fräulein Diekmann abgesetzt hat, die auf unser aller Kosten>/i> „irgendwas mit Medien macht“ -, nun ja für diesen Furz erhält sie nun auch „breite Zustimmung“, wie man erwarten konnte!

    Schon mal mit dem „Argument“ seitens jeder Menge Halb- und Vollidioten, die wirklich fragen, was an dem Slogan „falsch sein soll“…

    Zustimmung auch von der unerträglichen Goebbels-Eckardt (GRÜNE), die auch jede/n, der/die nicht grün wählt, für ´nen „Nahzi“ hält. So wie ihre bayerische Mitstreiterin, die Katharina Schulze, die die Trümmerfrauen nach ´45 als „Nahzis“ definierte. Konsequenterweise, schließlich wurde (Scheiß-)Deutschland nach dem Krieg „von den Türken aufgebaut“, erzählt uns die Dritte im Bunde, die CFR. Und das alles ganz sicher ohne jede Ironie, denn da wissen grünen Frustfunzeln sowieso nicht, was das ist.

    Über den Hintergrund dieser – „Kampagne“ kann man wirklich nicht sagen! – Gemütswallung von Fräulein Diekmann (im Übrigen beliebig austauschbar!) habe ich oben versucht einiges zu verdeutlichen:
    0Slm2012 9. Januar 2019 at 12:52

    Normalerweise genügt es bei solcherlei ideologischen Flatulenzen die Fenster zu öffnen und auf Durchzug zu schalten.

    Aber inzwischen gelten derartige exhibitionistisch zur Schau gestellte Selbstbestätigungen eines zutiefst verinnerlichten und narzisstischen Gutmenschentums ohne jede Konsequenz und Inhalte, aber mit jeder Menge Selbstgerechtigkeit, als ernsthafte „Politik“ bzw. „politische Äußerung“ im System Mehr-Kill, und als „couragierter Standpunkt“, was in seiner Degeneration eigentlich noch viel schlimmer ist, als „Ehe für alle“ oder die Baumaffen im Hambacher Forst, die sich von Ast zu Ast schwingen und mit ihrer Scheiße werfen, mit dem Ziel, dem Standort Deutschland den Strom gänzlich abzudrehen!

    Man lese nur DER WESTEN,
    https://www.derwesten.de/panorama/nicole-diekmann-nazis-raus-id216158441.html

    der die Blähungen des ZDF-Fräuleins zum „Politikum“ erhöht!

    Selbiges ist übrigens erst einmal abgetaucht, ganz gerührt von sich selber, seiner „Courage“ und soviel „unerwartetem Zuspruch“ von Hunderten von Idioten!

  252. wieauchimmer 9. Januar 2019 at 18:38

    Danke für den Hinweis, das Grundgesetz ist also falsch, bis 2015 wurde das gleich gesetzt.
    Aber wir haben ja jetzt Neuland inklusive Biegung des Grundgesetzes. Aber selbst wenn Du die Altparteien-Weltanschauung begrüßt- weißt Du, was hinter „Asyl“ steckt? Oder schon so im Demographie-Änderungs-Fieber gefangen?

  253. ARD + ZDF = DDR1 + DDR2
    MSM = Neues Deutschland 1-X
    Die DDR Hetze vermüllte den Äther 7 Tage a 24 Stunden.
    Das hat sich seit der Übernahme der BRiD durch die „DDR“ nicht geändert!

  254. Wotan47 9. Januar 2019 at 19:46

    Die DDR Hetze vermüllte den Äther 7 Tage a 24 Stunden.
    ——————-
    Nee, nee!
    Zumindest nicht mit dem gehirnwaschenden Müll wie die BDR_Medien, die uns jeden Tag rund um die Uhr mit der NS-Keule.
    Allein für den untoten Adolf haben die Amis eine „Krankenakte“ erfunden. Es fehlen nur noch seine letzten Unterhosen, die man uns deutschen Bestien um die Ohren haut.

    Der Unterschied zur DDR ist, dass die jungen Menschen massenhaft die DDR verlassen haben, weil die Prapaganda an ihnen meist abprallte – in der BRD sind Generationen dumm, feige und selbsthassend geworden.
    Man erkennt es daran, dass sie sich meistens einen Dreck darum scheren, wenn einer unserer Landsleute/-frauen in der Umgebung brutalst umgebracht wurden.

  255. Was zu tun ist, wissen sie dann schon selbst,
    wichtig ist die immer wieder erneuerte Versicherung,
    dass sie „dürfen“.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Leute, die gern etwas „tun dürfen“ wollen,
    versichern sich gern vorher der „Erlaubnis“,
    auch etwas tun zu dürfen, was noch gar nicht
    von oben befohlen war.
    Dazu dienen die endlosen Versicherungen der
    msm, dass die Täter der Menschenschlachtereien
    in Europa gar nicht schuldig seien, sondern
    die Opfer selbst.
    Das ist genau die Strategie, die die NASZIS
    damals schon fuhren.
    Ein braunes Hemd zu ersetzen durch ein rotes
    oder schwarzes, ist leicht.
    Und ein grünes Mäntelchen sich umzuhängen,
    ist schon seit Herbert Frahms wirken in Berlin
    leicht.
    Der Delinquent zahlt den Freisler
    und die Henker.

  256. @ ossi46 9. Januar 2019 at 21:34
    Wotan47 9. Januar 2019 at 19:46

    Nee, nee!


    Sie oller piefiger Ostalgiker.

    Hier für alle Ostalgiker und Fans der SED-Fortsetzungspartei die Linke.

    Diktatur des Proletariats…? Pah! Das war eine sozialistische Diktatur, so wie die Stasiseilschaften der Merkel sie auch wieder in der BRD eingeführt haben.

    https://twitter.com/adamlaukscom1/status/1024845636586405889

  257. @ Wotan47 9. Januar 2019 at 19:46

    Die DDR Hetze vermüllte den Äther 7 Tage a 24 Stunden.

    Sehr wahr, die Jammerossis und russischen Ostalgiker auf Pi gehen mir auf den Keks.
    Merkel ist die späte, aber sehr effiziente Rache Honeckers an der „BRD“.

  258. Wir haben doch den tollen Volksverhetzungsparagraphen 130. Wird Zeit, dass der mal gegen die echten Hetzer und Aufwiegler angewendet wird. Dass das in unserem Land nicht geschieht, zeigt wie linksradikal durchsetzt inzwischen alle Institutionen hier sind.

  259. Karlfried 9. Januar 2019 at 14:45 Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 um 10:00
    Zu Ihrem satirisch gemeinten Beitrag:

    Der deutsche Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky schrieb:
    Satire ist der aussichtslose Versuch, die Realität zu übertreffen.
    Die ganz normalen Wege der Wahrheitsfindung…
    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit
    steht von alleine aufrecht. Thomas Jefferson
    Platon ist mir lieb, aber die Wahrheit ist mir noch lieber. (Aristoteles)
    So manche Wahrheit ging von einem Irrtum aus. Marie von Ebner-Eschenbach

    Vielfaltspinsel 9. Januar 2019 at 10:00
    „…Wenn einer die Wahrheit sagt, dann muss er sich an nichts
    erinnern..!“, sagte Mark Twain.
    Husarenstück danke das war sehr gut.

Comments are closed.