Spiegel-Schwätzer Christian Stöcker.

Von AKIF PIRINCCI | Eigentlich wollte ich über Greta Thunberg, das Klimaschutz gewordene Asperger-Syndrom oder umgekehrt, nichts schreiben, weil ich sie für einen Witz halte, dessen Pointe derart vorhersehbar ist, daß er nicht einmal für einen müden Lacher taugt.

Im Gegensatz zu Lügenpresslern habe ich auch nicht das geringste Problem, mich über geistig Behinderte lustig zu machen, sofern sie die Träger eines gesunden Verstandes mit ihrer Shizo-Scheiße belästigen, in Gretchens Fall sogar im pathetischen Gestus einer gratismutigen Jeanne d’Arc die ganze Welt, oder sich für das geräuschlose Durchflutschen der globalen, milliardenschweren Emissionshandel-Big-Deals instrumentalisieren lassen.

Und zum guten Schluß halte ich dieses ganze Klima-Gedöns für einen Mega-Betrug von den Rachen nicht voll kriegenden Hochstaplern im Mahner-, Wissenschaftler- und Politiker-Pelz, welches nur dazu dient, daß diese Nullen von unseren Steuergeldern jeden Tag Weine für 150 Euro pro Flasche saufen, Luxusnutten für 3000 Euro die Nacht in den Arsch ficken und sich Villen an der Côte d’Azur leisten können. Daß ihnen dabei über Jahre hinweg mit pseudowissenschaftlichen Medienlügen hysterisierte Bevölkerungen auf den Leim gehen, neuerdings auch insbesondere hormonverwirrte weibliche Teenager, die sich den Rest des Tages Schminktipps von YouTube holen und von Justin Biber erstbepimpert werden wollen, paßt ins komödiantische Bild.

Das Klima wandelt sich oder auch nicht. Ich habe einige Jährchen auf dem Buckel und bis jetzt sehr unterschiedliche Sommer und Winter erlebt. Dabei war es in der Regel im Sommer immer wärmer als im Winter und im Winter kälter als im Sommer. Manchmal mehr, manchmal weniger. Was für eine Überraschung! Es kann sogar sein, daß irgendwo auf der Welt ein paar Inseln zyklisch 20 Zentimeter tiefer im Meer versinken und dann wieder auftauchen und Landstriche von Dürren und extremen Wetterphänomenen heimgesucht werden. Aber das war schon zu Noahs Zeiten so und wird sich nie ändern, und wenn doch können wir Erdenbewohner nix dafür.

Das Geschwafel über arme Menschen, seltsamerweise mehrheitlich Analphabeten lethargischen Gemüts, die vor ihrem böse gewandelten Klima zu uns Allwettergegerbten fliehen müssen, soll bloß den Umstand vertuschen, daß unsere Sozialämter selbst bei Minus 40 Grad Frost und 40 Grad Hitze eine angenehme Raumtemperatur der Luxus-Vollversorgung für jeden Dahergelaufenen gewährleisten.

Wer tatsächlich glaubt, man könne diesen Planeten zur “Normaltemperatur” designen, indem man Kraftwerke abschaltet, statt Würstchen Lauch ißt, den Autoverkehr lahmlegt und in Schulen einmal in der Woche die Heizung abdreht, hat `n Arsch offen. Es ist ja nicht so, daß keine wahrhaftigen Zahlen und Statistiken zum Thema vorliegen. Der Interessierte möge sich hierzu im Internet umtun, in den Relotius-Medien wird man kaum etwas darüber finden.

Was Greta Thunberg anbelangt, so sieht sie mit ihrem Mondgesicht, dem starr leerem Blick, der in sich gekehrten Autisten-Mimik und ihrer offensichtlichen Zwergwüchsigkeit schon von Weitem wie eine Bedötschte aus, der man dringend in einer entsprechenden Einrichtung eine Therapie mit Bällen oder sowas angedeihen lassen sollte. Was sie von sich gibt, klingt wie vermischte Bruchstücke von Dialogzeilen aus Italo Western und japanischen Manga-Comics: “Ich will, daß ihr in Panik geratet, daß ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre.” Wohlgemerkt, das meint sie nicht in Bezug auf ihr Heimatland Schweden, das es durch die selbstverschuldete Fremdenflutung zur Vergewaltigungshochburg des Kontinents gebracht hat.

Nachdem die Medien wohl oder übel zu begreifen beginnen, daß es sich bei dieser Kalenderidiotin, die sich als Spleen auch das Basteln von Kathedralen aus Streichhölzern hätte aussuchen können, um einen ganz gewöhnlichen Freak handelt, wollen sie ihr Verarscht-worden-Sein dadurch kaschieren, indem sie ihre Sprechpuppenhaftigkeit zwar ein klein bißchen eingestehen, doch ihre Sache weiterhin als korrekt und oberwichtig postulieren.

Der SPIEGEL-Kolumnist Christian Stöcker, “Kognitionspsychologe und seit Herbst 2016 Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg” (lol!), versucht es am 3. Februar in seinem Artikel “Klimadebatte – so entlarven Sie die Schwätzer” auf die Schweinchen-Schlau-Tour. Gespickt mit sich nach Ich-hab-Abitur klingenden lateinischen Begriffen erklärt er uns, weshalb der Klimawandel-Dingens trotzdem eine unerschütterliche Wahrheit bleibt, auch wenn es inzwischen schon von Behinderten wiedergekäut wird:

Als die sechzehnjährige Greta Thunberg vorige Woche nach Davos reiste, um Politik und Wirtschaft in Sachen Klimawandel ins Gewissen zu reden, fuhr sie, aus Überzeugung, mit der Bahn. Die „Welt“ lobte gönnerhaft, Thunberg habe „öffentlichkeitswirksam“ den Zug genommen. Als die Grünenpolitikerin Katharina Schulze im Januar ein Urlaubsfoto auf Instagram postete, auf dem ein Eis im Plastikbecher unter kalifornischer Sonne zu sehen war, erntete sie, anders als Thunberg, erboste Kritik. Mit dem Flugzeug in den Urlaub! Wasser predigen, Wein trinken! Und so weiter.

Beide Reaktionen wären nach Stöcker falsch, denn sie implizierten, daß nur demjenigen die Verkündung der Wahrheit zustünde, der mit gutem Beispiel voranginge oder die Konsequenzen des Postulierten am eigenen Leib erführe. Da ist was dran. Niemand käme ja auch auf die Idee Pädophilie zu ignorieren oder gutzuheißen, wenn deren größte Bekämpfer sich plötzlich selber als Kinderficker entpuppten. Ein bißchen erinnert die Argumentation auch an die Kritik an Salonkommunisten, die selbst in Saus und Braus lebend trotzdem sich den kargen Umverteilungsstaat Marxscher Manier herbeisehnen, der ja so oder so das erstrebenswerte Paradies bleibe. Oder noch krasser: Das erste ernstzunehmende Tierschutzgesetz in Deutschland wurde von den Nationalsozialisten installiert. Soll man es wieder aufheben, nur weil seine Initiatoren Nazis waren? Wahrheit bleibt Wahrheit, auch wenn sie der Teufel ausspricht:

Es geht dabei nicht darum, das Argument des Gegenübers zu entkräften, sondern die inhaltliche Auseinandersetzung zu umgehen, indem man die Person attackiert (…) Ob Greta Thunberg Bahn fährt oder nicht, ob Katharina Schulze in den Urlaub fliegt oder nicht: Wenn beide davor warnen, dass der Klimawandel zu furchtbaren Katastrophen führen wird und deshalb dringend etwas dagegen getan werden muss, haben sie recht. Ganz egal, wie sie sich selbst verhalten.

Ja, das leuchtet ein. Allerdings vergißt der Herr Professor zu erwähnen, daß er hierbei selber einen unzulässigen rhetorischen Trick anwendet. Gleichgültig wer was sagt und sich danach persönlich verhält oder nicht, Stöcker geht von vornherein davon aus, daß der Klimawandel-Schwindel eben kein Schwindel sei, sondern eine gottgegebene bzw. menschengemachte Tatsache. Bestreiten tun dies seiner Meinung nach nur Idioten, verantwortungslose Bösewichter, Donald Trump, geldgierige Industrielle, vereinfacht gesagt “alte weiße Männer”, “Klimaleugner” halt. Jedenfalls kein vernünftiger Mensch oder Christians erleuchteten Saufkumpane vom SPIEGEL. Nach dieser Logik war das berühmt berüchtigte Waldsterben in den 80ern und die dramatische Vergrößerung des Ozonlochs Anfang der 90er in Granit gemeißelte Wahrheiten mit katastrophalen Folgen für die Menschheit – bloß daß diese nie eingetreten sind und alles auf Lügen basierte.

Für seine Behauptung hat der Meisterrhetoriker aber einen unwiderlegbaren Beweis:

Die Weltgemeinschaft hat sich bekanntlich längst darauf verständigt, dass die menschengemachte Temperaturerhöhung dringend begrenzt werden muss.

Nö, Christian, auf einen Scheiß hat sich “die Weltgemeinschaft” verständigt. Es war ein Konglomerat aus im Staatsdienst stehenden Wissenschaftler-Darstellern mit gezinkten Computermodellen und gefälschten Statistiken, geisteskranken Technikfeinden, sich die grün-linke Versiffung zu Eigen gemacht habenden Politikern, geldgeilen NGOs, noch geldgeileren Hottentottenstaaten, die selber nix gebacken kriegen und sich deshalb das Schmarotzen am Westen über die Umweltschiene zum Geschäftsmodell auserkoren haben, Medien-Heinis, deren Kenntnisse über Naturwissenschaften nach der Grundschule ein Ende gefunden haben, einem Klima-Jet-set mit seinem gigantischen Hofstaat aus Beamten und Umwelt-Scheiß-Parasiten, deren innigstes Bestreben darin besteht, in irgendwelchen Schloßhotels an Traumorten der Erde 500-Euro-Menüs zu fressen und sich von den einheimischen 15-jährigen einen blasen zu lassen, und überhaupt schamlosen Profiteuren dieses am laufenden Band Goldbarren abwerfenden Irrsinns.

Es ist das Gleiche wie mit dem “Globalen Migrationspakt”. Ohne die Spur eines Beweises wird zu Beginn als “unwiderlegbare Wahrheit” vorausgesetzt, daß die Migration nur Positives bewirkt habe, obwohl sie uns in Wirklichkeit nur unsagbares Leid und Schaden in zig-Billionen-Höhe zugefügt hat. Auch auf diesen Vernichtungsfeldzug gegen die eigenen Völker hat sich die “Weltgemeinschaft” verständigt. Ohne allerdings uns zu fragen oder darüber abstimmen zu lassen.

Doch Christian läßt sich nicht beirren:

FDP-Chef Christian Lindner verstieg sich diese Woche zu der These, „den Grünen und den mit ihnen verbündeten Abmahnvereinen“ gehe es gar nicht „um saubere Luft oder das Weltklima“. Das eigentliche Ziel sei „freie Fahrt für niemanden“, die – bedauernswerte! – Autoindustrie solle „enthauptet“ werden, die Bürger „umerzogen“ (…) Mich persönlich würde interessieren, wie Greta Thunberg auf diese Argumentation reagieren würde.

Vermutlich mit einem epileptischen Anfall. Wieder tut Professorchen ahnungslos, wiewohl er gleichzeitig den Cheflogiker spielt. Ja, auf dem ersten Blick sieht das Ganze wie das Absägen des Astes aus, auf dem man sitzt. Aber nur auf dem ersten Blick. Auf dem zweiten wird sichtbar, daß einzelne Gruppen aus diesen destruktiven Vorgehensweisen oder ihrer Ankündigung saftige Vorteile ziehen.

Eine Katharina Schulze und ihre ausschließlich aus Zwangsjackenkandidaten bestehende Sekte namens die GRÜNEN z. B., die einer verblödeten urbanen Klientel, die zumeist staatlich alimentiert wird, erzählen, daß alles so bleiben wird wie es ist, wenn man die Sonne anbetet anstatt den Lichtschalter betätigt. Es handelt sich um naive Pferdekacke aus Kinderbüchern, die den Leuten als Jacke-wie-Hose-Wohlstand in einem modernen Industrieland ohne Industrie verkauft wird.

Und während hierzulande jährlich 400 000 Haushalten der Strom abgeklemmt wird, weil sie durch den Verteuerbare-Energie-Schwindel ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können, fliegt Katharina übers Neujahr mal fix nach Kalifornien, um dort aus einem Plastikbecher Eis zu essen und ihr Ich-habe-euch-alle-verarscht-Lachen in die Kamera zu lachen. Von diesem widerwärtigen Abmahnverein mit seinem 19.000-Euro-Gehalt-pro-Monat-Chef wollen wir erst gar nicht sprechen. Solche Unsymphaten verteidigt Stöcker.

Wenn du dich mit der Evolution ein bißchen auskennen würdest, Christian, dann wüßtest du, daß bei diesem Spiel niemand mitmacht, wenn er nicht auf seine Kosten kommt.

Der alte Mann Christian Stöcker weint unterdessen ob der brutzelnden Jugend in spe die Tränen des alten Krokodils:

Es sind ja tatsächlich die Kinder und Jugendlichen von heute, die am meisten unter den Folgen der globalen Erwärmung zu leiden haben werden. All die überwiegend älteren Männer, die sich in letzter Zeit herablassend bis verächtlich über Greta Thunberg geäußert haben, sind nicht nur wegen ihrer Herablassung und Verächtlichkeit widerwärtig. Sie sind es auch, weil sie in senioriger Bräsigkeit eine, buchstäblich, „nach mir die Sintflut“-Haltung pflegen.

Wieso so sibyllinisch, Christian, warum benennst du nicht konkret die “Folgen der globalen Erwärmung”? Hast du Schiß, daß man dich in zehn Jahren, wenn der ganze Klima-Schwachsinn sich als gewöhnlicher Schwachsinn erwiesen hat, an deinen Schwachsinn erinnern wird wie man es heutzutage vereinzelt mit den Erfindern der Waldsterben-Lüge tut?

Und was war denn letzten Sommer bei Temperaturen von über 35 Grad über Wochen hinweg? Außer verdorrte Felder – des Bauern Schicksal seit der Kultivierung von Nutzpflanzen – und einer gewissen Austrocknung von Flüssen – kommt immer mal vor – ist gar nix passiert. Im Gegenteil, alle hatten einen riesigen Sommerspaß, insbesondere die armen Jugendlichen, die sich hinter Büschen des Baggersees gegenseitig entjungfert haben. Niemand ist verdurstet und niemand hat Wohlstandseinbußen erlitten.

Dann kam aber der Hammer-Winter – ach so, der ist ja auch auf den Klimawandel zurückzuführen. So wie auch der ganz normale Sommer und der ganz normale Winter und meine gelegentlichen Blähungen. Dümmer geht´s nicht!

Ich kann denjenigen, die die Klimadebatte hysterisch finden, nur empfehlen, sich mal mit ihren Kindern, Enkeln, Neffen oder Nichten über das Thema zu unterhalten. Die Kinder und Jugendlichen von heute haben nämlich längst verstanden, dass sie gerade von ein bis zwei kompletten Generationen von Erwachsenen im Stich gelassen werden.

Na sieh mal an, unsere Kinder, Enkeln, Neffen oder Nichten haben also im Gegensatz zu uns in “senioriger Bräsigkeit” lallenden “überwiegend älteren Männern” neben der Schule auch noch ein Studium der Meteorologie, Geologie, Physik, Ozeanologie und Geschichte absolviert und können bis hinterm Komma genau beweisen, daß ihre Smartphones und Bose-SoundLink-around-ear-Kopfhörer in Bälde weinen, pardon, sich kaputtschwitzen werden. Das erscheint realistisch, wo man doch das Türken-Abitur heutzutage geschenkt bekommt. Aber kann es auch sein, daß diese verwöhnten Gören, angestiftet von SPIEGEL & Co und den Profiteuren des Klima-Schwindels, sich lediglich an einen moralischen Hype dranhängen, zumal sie bei dieser Gelegenheit die Schule schwänzen und die Sau raus lassen können?

Am Schluß seiner Schwachsinniade läßt Christian wieder die aspergerische Erretterin des Planten zu Wort kommen:

Wir müssen verstehen, was für ein Chaos die älteren Generationen angerichtet haben, das wir nun aufräumen, und mit dem wir leben müssen.

Du darfst das Chaos in deinem Kopf nicht mit dem verwechseln, was in der Welt der Normalen abläuft, Greta. Und aufräumen wirst du gar nix. Denn du bist geistig behindert.


(Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. Akif, bester Mann. Jede seiner Texte trifft es so genau auf den Punkt, in der Wortwahl auch immer absolut angemessen. So wird diskutiert ohne political correctness.

  2. Wir müssen verstehen, was für ein Chaos die älteren Generationen angerichtet haben, das wir nun aufräumen, und mit dem wir leben müssen.

    In Bezug auf „Migration“ stimmt das sogar.

  3. Ich,
    als Experte und Guru verkünde folgende Botschaft Kostenlos und Klimaneutral
    (.. abzügl. einiger Wattstunden für Computer)
    „Dunkelheit ist die Abwesenheit von Licht, Armen“
    PS
    Zur Jährlichen Pilgerreise nach Schweden an die Gedenkstätte der Klima Retter*in Greta werde ich nicht Teilnehmen, da alle Flüge von NGOs und Klima Aktivisten, AktivistInnen ausgebucht waren.
    (Auch wurde das AKW das den Strom für Gretas Klimarettungs Aktivitäten benötigt wird, nicht auf Normallast runtergefahren, die Computer Weltweit Verbreiten Gretas Botschaft 24/7 non Stop)

  4. derBunte 8. Februar 2019 at 15:53

    Ich nehme an, für Stöcker sind die „ältere Generation“ nicht die 68er, sondern die ganze Deppen, die dieses Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben.

  5. Zuviel der Ehre und Aufmerksamkeit für zwei Geisteskranke.

    Dass die schwedische schulschwänzende Kackbratze einen an der Waffel hat, kann jeder auf den Bildern sofort erkennen. Wenn er sich dann noch ihre Statements durchliest, so wird die Sache noch klarer. Muss man also nicht weiter verfolgen, man muss nur diejenigen, die aufgrund ihres Gehirnchaos die Schule schwänzen, genau so hart bestrafen, wie diejenigen, welche zwei Stunden eher am Flughafen sind, damit sie ihren Urlaub geniessen können. Allerdings muss sich die Göre vor der noch hässlicheren Stasi-Kackbratze in der Antonio-Amadeu-Stiftung in Acht nehmen, denn sie trägt Zöpfe und Rock – ganz klares Nazi-Indiz!

    Und was ist zum Weichei-Dummschwätzer Stöcker zu sagen, dem seine Linksgrün-Versiffheit direkt aus dem „Gesicht“ fällt? Nichts. Eine dummschwätzende Auftragshure in linksgrünen Diensten.

  6. Na das Spiegelotius-Presstituierte nun ausgerechnet geistig Zurückgebliebenen hinterherjauchzen: Wen verwunderts schon, schließlich gilt immer noch : Gleich & Gleich gesellt sich gern.

  7. Dem „Polizistendutzer37“ kann ich leider nicht recht geben:

    1. Ich duze grundsätzlich keine Polizisten, sondern behandle sie mit Respekt
    2. Die Formulierungen von AKIF PIRINCCI (z. B. im dritten Absatz) sind grenzwertig und diskreditieren
    damit die eigenen Argumente. Man sollte nicht den Gülleeimer benutzen, wenn man ein Haus säubern
    will, sondern einen neuen Besen – wie z. B. in den Artikeln von Michael Stürzenberger.
    3. Derartige Pamphlete beschädigen die Seriosität von pi-news!

  8. Akif Pirinçci: „…Ich habe einige Jährchen auf dem Buckel und bis jetzt sehr unterschiedliche Sommer und Winter erlebt. Dabei war es in der Regel im Sommer immer wärmer als im Winter und im Winter kälter als im Sommer. Manchmal mehr, manchmal weniger. Was für eine Überraschung! …“

    Tolle Erkennnis. Auch Klimawandel-Leugner sollten endlich mal kapieren und akzeptieren, dass KLIMA und WETTER zwei Paar Schuhe sind.
    Die in den USA kürzlich aufgetretenen Extrem-Kälte hat nachweislich mit der Erwärmung des Atlantik zu tun. Manche Dinge sind dann doch komplizierter, als man in einem Twitter-Tweet ausdrücken kann.
    Das kapiert leider noch nichtmal Herr Trump.

    Akif Pirinçci: „…ach dieser Logik war das berühmt berüchtigte Waldsterben in den 80ern und die dramatische Vergrößerung des Ozonlochs Anfang der 90er in Granit gemeißelte Wahrheiten mit katastrophalen Folgen für die Menschheit – bloß daß diese nie eingetreten sind und alles auf Lügen basierte…“

    Weder das Waldsterben noch das Ozonloch waren Lügen und beides war eingetreten.
    Beides liess sich aber durch Gesetzesänderungen und technische Änderungen (Katalysator, Schadstofffilter für die Industrie, Abschaffung von FCKW) abwenden.
    Zu behaupten, das Waldsterben wie das Ozonloch wären Lügen, kann gleich behaupten, die Erde wäre eine Scheibe.

    Man kann ja gerne den Klimawandel in Frage stellen bzw. dessen Bekämpfung kritisieren, aber bitte mit sachlichen Argumenten und nicht mit billiger Polemik.

  9. Wie immer köstlich , ein echter Pirincci . Was mich als einen aus der Gattung „ böser weisser alter Mann „ am allermeisten fasziniert ist die wohl aller bravste Jugend aller Zeiten . Noch Nie dürfte es eine junge Genaration gegeben haben die den Herrschenden dermaßen begeistert in den Arsch kriecht bzw gekrochen ist wie diese ideologisch verblendeten die uns als besorgte Jugend täglich präsentiert werden . Warum die so sind weis ich leider nicht , aber es macht schon Sinn daß sie sich eine beknackte , naseweise Kindergreisin als Gallionsfigur ausgekuckt haben .

  10. Was immer auch unter „Klimaschutz“ zu verstehen sein mag, er hat nun
    offenbar aufgehört, lediglich eine Angelegenheit renommierter
    Wissenschaftler, Politiker und Diplomaten zu sein. Denn ein 15-jähriges
    Mädchen, Greta Thunberg, gehörte offiziell zur schwedischen Delegation
    auf der letzten Welt-Klima-Konferenz (COP 24) im polnischen Kattowitz.
    Das staatliche schwedische Fernsehen zeigte sie am Rednerpult bei einem
    leidenschaftlichen Plädoyer für drastische Maßnahmen zur Rettung des
    Weltklimas. Greta wandte sich anscheinend an die im Saal versammelte
    Creme de la Creme der Klima-Politik. Doch ein am folgenden Tag im
    Fernsehen gezeigter kurzer Video-Ausschnitt offenbarte, dass Greta in
    Wirklichkeit in einem fast leeren Saal sprach. Die meisten Delegierten
    hatten die Konferenz bereits verlassen. – Gretas Vater ist der
    Promotor. Er kooperiert mit der Firma WeDontHaveTime AB, die ihr Geld
    mit dem Verkauf von Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten, das heißt
    einer modernen Form des Ablass-Handels verdient. Greta ist offenbar Teil
    dieser Ablass-Industrie.

  11. In Stuttgart ist man Übrigens klimatechnisch wieder ganz vorne dran. Dort will man jetzt in der Nähe des Neckartores 17 Filtertürme á ca. 1.500 Watt = 612 kWh pro Tag Energieverbrauch = 223.380 kWh Energieverbrauch pro Jahr ohne Wartungskosten etc.

    Die Schwaben setzen also für ein ca. 350 m langes bzw. eher kurzes Stück Strasse über das Jahr gesehen eine Energiemenge von ca. 250 Megawatt ein.

    Jetzt kommt aber das „Beste“ daran:
    „Nach Angaben (PDF) des Umweltbundesamtes liegen die Kohlendioxid (CO²)-Emissionen im „Deutschen Strommix / bis 2013“ bei 537 g/kWh für das Jahr 2017. Das sind gerade 28 Gramm weniger als 2016. Bei dieser Entwicklung kommen wir in 2018 schätzungsweise auf 510 g pro kWh Strom.“

    Nehmen wir mal 0,5 kg CO2 / kWh Strom, so ergeben sich aus diesen 17 aufgestellten Filteranlagen um die Strecke von 350 m am Neckartor ein bisschen sauberer zu bekommen und die vollkommen unsinnigen EU-Grenzwerte einzuhalten eine zusätzliche CO2-Emission von – taataa – 111.690 kg bzw. ca. 112 Tonnen CO2.

    Bei den Grünen kommt der Strom aus der Steckdose.

  12. Wer ist Greta Thunfisch?

    Wer ist das Mädchen aus Schweden, das aussieht wie sechs, spricht wie vier , aber 16 Jahre alt sein soll und jetzt als Propagandafigur aufgeblasen und als Entschuldigungsgrund für das Schulschwänzen tausender Nichtsnutze, die von der Allgemeinheit leben, hofiert wird? Nun, es ist das Produkt der Eltern und einer ökokommunistischen Medienwelt, das es früh verunsicherte, fast kaputtmachte, um es jetzt zu benutzen. Denn:

    „Greta Thunberg ist die Tochter der Opernsängerin Malena Ernman und des Schauspielers Svante Thunberg.Nach eigenen Angaben beschäftigte sie sich im Alter von acht Jahren erstmals mit dem menschengemachten Klimawandel und begann ihr Klimaschutzengagement zunächst damit, zur Energieeinsparung im Haus die Beleuchtung auszuschalten, später beschloss sie, nicht mehr zu fliegen.Im Alter von 11 Jahren wurde sie durch die Beschäftigung mit dem menschengemachten Klimawandel depressiv und hörte auf zu sprechen und zu essen. Anschließend wurden bei ihr das Asperger-Syndrom, Zwangsstörungen sowie selektiver Mutismus diagnostiziert.Später begann sie sich aktiv öffentlich für Klimaschutz einzusetzen.“ Wikipedia

  13. Bedingt *OT*, denn es geht auch um einen Klartexter

    Jörg Schönbohm (früherer Innenminister und CDU-Landeschef in Brandenburg, zudem Generalleutnant der Bundeswehr) ist Gestern mit 81 Jahren in Kleinmachnow / Land Brandenburg gestorben. Ein Klardenker und Klartexter weniger!

    Quelle Focus-online: „Schönbohm war Kämpfer gegen die Politische Korrektheit. Schon früh warnte er die CDU vor einem Linkskurs. Auch war er ein engagierter Kämpfer gegen die Verbrechen der SED-Diktatur.“

  14. Schon gewusst?

    In 30 Jahren haben sich die Ozeane in den oberen Schichten
    nur um 0,1 Grad Celsius erwärmt. Das
    entspricht der Wärmemenge von 36 Grad
    Lufttemperatur. Nachzulesen auf dem
    Hamburger Bildungsserver.

    Greta, Ihnen wünsche ich Gute Besserung!

  15. Die „unwiderlegbare Wahrheit“ ist längst seit vielen Jahren widerlegt.

    Die menschengemachte Klimakatastrophe gibt es schlichtweg nicht. Die angebliche lineare Abhängigkeit von menschengemachter CO2 Erhöhung zur „Weltdurchschnittstemperatur“ ist seit vielen Jahren wissenschaftlich widerlegt. Davon redet auch kein einziger Klimaschützer nicht mehr.

    Der Rückgang der Gletscher hat sogar Eingang in Wikipedia gefunden. Mit dem Jahre 1626! Seit diesem Jahr gehen die Alpen Gletscher zurück. Es hat mit der menschengemachten Klimakatastrophe genauso wenig zu tun. Von dem katastrophalen Untergang der Südseeinseln redet seit vielen Jahren auch niemand mehr. Und blöderweise „pausiert“ die „Klimaerwärmung“ seit nunmehr 20 Jahren.

    Aber um Wissenschaft ging es von Anfang an nicht, seit der „Mann Made“ Global Warming, die auf den Jahresringen einer Auswahl von 12 (!) von 252 Baumringen der sibirischen Halbinsel Yamal berühmten Bäumen beruht. Es lohnt sich mit sich, sich mit dieser irren Geschichte zu beschäftigen!!!

    Es geht einfach um einen Schuldkult dass das Wachstum der westlichen Welt eine finanzielle Entschädigung der zurückgebliebenen Weltteile notwendig macht.

    Wer sich mit dem Klima ernsthaft beschäftigt, staunt nur noch.

  16. Ihab Kaharem -Nazi- 8. Februar 2019 at 16:14

    Wow! Das „Test“ und „darf“ erschienen, haut mich um!

  17. DFens 8. Februar 2019 at 16:19

    Ich habe anlässlich der Meldung auch über Schönborn nachgelesen und er ist mir auch noch (in guter) Erinnerung gewesen. Aber ich bin darüber gestolpert, dass er sich innerhalb der CDU zunächst positiv zum „Konservativen Aufbruch“ in der CDU (grob gesagt eine Vereinigung mit sehr AfD-nahe Positionen) geäußert hatte und sich dann auf einem Parteitag 2017 wieder davon distanziert hatte. Das wirft für mich schon einen kleinen Schatten auf ihn. Trotzdem natürlich: RIP.

  18. „dnnleser 8. Februar 2019 at 16:12
    In Stuttgart ist man Übrigens klimatechnisch wieder ganz vorne dran.
    Bei den Grünen kommt der Strom aus der Steckdose.“
    —————————
    Vor allem kommt zudem bei diesem Stuttgarter Schilda für die Grünen die Kohle aus dem Automaten. Ja, die „Kohle“ mit dem Copyright-€ Zeichen drauf. In deren Rechnungen darf man nie die Umsätze und Gewinne bei den zunächst augenscheinlich sinnlosen Projekten vergessen. Schließlich trifft man ja meistens die Entscheider zudem als Berater oder gar direkt als Aufsichtsräte in der neuen Goldgräberbranche „Klimaschutz“ wieder.

  19. Meine Güte, was geht mit diese Klimascheisse inzwischen auf den Sack. Das sind wirklich Pseudo-Hirngespinste einer dekadenten Drecksgesellschaft.

  20. Mal köstlich amüsiert statt ständig aufgeregt. Die Welt ist zuweilen traurig genug. Menschengemachte Klimaveränderung entsteht höchstens dann, wenn Grüne ihre Schlüpfer wechseln.

  21. Gostenhofer 8. Februar 2019 at 16:23

    Stimmt genau. Allerdings hatte ein CDU-ler mir mal gesteckt, dass Schönbohm damals wohl eher als Parteisoldat agierte. Er hatte diesen Ausflug auch nicht vertieft. Insgesamt zog er sich angesichts der Entwicklung der CDU zurück. Er hatte wohl keinen Antrieb mehr, so wie früher zu fighten.

  22. OT

    „PLAGIATSVERDACHT GEGEN FAMILIENMINISTERIN
    Universität prüft Giffeys Doktorarbeit

    Wegen eines Plagiatsverdachts prüft die Freie Universität Berlin (FU) die Doktorarbeit von Familienministerin Franziska Giffey. Die SPD-Politikerin hat die Hochschule selbst um diese Prüfung gebeten, wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichtete. Die Universität erklärte, sie werde dieser Bitte nachkommen und „in Kürze ein entsprechendes Verfahren einleiten“.

    Giffey wies ein bewusstes Plagiat zurück: „Ich habe diese Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verfasst“, sagte sie.

    Dem Bericht zufolge untersuchen die Plagiatsjäger der Webseite VroniPlag Giffeys Arbeit. Gefunden hätten sie zahlreiche wörtliche oder sinngemäße Textübernahmen, die nicht gekennzeichnet seien.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/plagiatsverdacht-gegen-familienministerin-universitaet-prueft-giffeys-doktorarbe-60035534.bild.html, Bild, 08.02.2019 – 15:17 Uhr

  23. Ihab Kaharem -Nazi- 8. Februar 2019 at 16:14

    „Dieses ist ein Test.“

    Bestanden. 🙂

    Nun bitte auch noch die Schreibkunst eines Akif nachliefern. 😉

  24. Danke an AKIF PIRINCCI für die klaren, deutlichen und auch ehrlichen Worte:

    … daß diese Nullen von unseren Steuergeldern jeden Tag Weine für 150 Euro pro Flasche saufen, Luxusnutten für 3000 Euro die Nacht in den Arsch ficken und sich Villen an der Côte d’Azur leisten können …

    Die Dekadenz kennt keine Grenzen, vor Jahren erzählte mir ein „Beamter“ schon von Bordellen in denen Orang-Utan für „Abgedrehte“ (die die schon alles haben) angeboten werden.
    Das schon im letzten Jahrhundert um die halbe Welt geflogen wurde um diese wundervollen Tiere schändlichst zu mißbrauchen.
    Und es sind genau die Leute die uns heute ein schlechtes Gewissen bzgl. der Umweltverschmutzung einreden wollen.
    Dazu gehört auch die Pädophilie. Kranke Menschen regieren die Welt.
    Als ich in den letzten Tagen dieses besoffene Schwein Junker in den Nachrichtensendungen den Junker habe mit „festem Schritt“ und „äußerst Standsicher“ habe gehen sehen, da war mir alles klar.
    Und solch eine Flitzpiepe trifft für 560.000.000 Millionen Europäer EEntscheidungen.
    Wenn es nicht so traurig wäre, so könnte man jetzt lachen.

  25. Der sog. Klimaschutz ist ja nur ein Beipiel. Es fällt generell und zunehmend schwer, die linksliberalen Meinungskommentaren, die heute in die öffentlichen Auseinandersetzungen geworfen werden, auszuhalten. Sie strotzen nur so vor Selbstgefälligkeit. Selbstgefälligkeit ist eine Haltung, die man sich gerade im „progressiven“ Milieu nicht leisten sollte. Denn sie ist eine narzisstische Blendgranate, tödlich für den klaren Blick und einen Erkenntnisgewinn.

    Leider scheint sich diese Selbstgefälligkeit in den letzten Monaten zur Normalität entwickelt zu haben. Im Kampf gegen die AfD gehört sie zum Grundkanon der journalistischen Debattenkultur. Und das nicht nur in Nischenmedien (z. B. (Junge Welt oder Jungle World), sondern mittlerweile eben auch in den gebührenfinanzierten) „Leitmedien“. Wir haben es hier mit einer Netzwerk_Selbstverliebtheit des journalistischen Hipstertums zu tun, eine mikrokosmische Bekenntnispresse, in der nicht mehr das „Wie und Warum“ Gegenstand der Betrachtung sind, sondern das »Du-sollst-nicht!« als überheblicher Imperativ zur Schau gestellt wird.

    All diese Beiträge sind die Basis für die Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas. Diese Art von journalistischer Bevormundung (z. B. in der Migrationsproblematik) kommt billig, abgeschmackt und zudem offen manipulativ daher. In der publizistisch-politischen Querfront unserer Tage ruht aber auch eine Chance: Die moralinsaure Dauerbeschallung macht die AfD eher stärker.

    Wie muss der globalistische No-Border-Konsens des urbanen Milieus – ein seltsames Gemisch aus Lifestyle und Moralismus – auf jene wirken, die man bekehren will? Wer in einem strukturierten (Arbeits-)Alltag feststeckt, Verantwortung für Kinder und pflegebedürftige Eltern oder schlicht nicht das materielle Rüstzeug für eine freie, selbstbestimmte, optimierte, ökologische und weltmännische Lebensführung hat, dem muss das liberale Ideal, das ihnen diese selbsternannte „Avantgarde“ in den Medien als »unsere Art zu leben« vorsetzt, lebensfremd, arrogant und wie Hohn erscheinen.

    So gesehen ist die selbstgefällige Imagekampagne für das eigene liberale Lebensgefühl eine miese Marketingstrategie, denn sie führt dazu, dass dieser Lebensentwurf unglaubhaft und verachtet wird.
    Doch statt Einsicht walten zu lassen, peitschen sich diese modernen Blockwarte zu immer mehr Radikalität. In den Netzwerken lebt man es aus, man lässt auch Meinung nicht mehr zu, die nicht per se »faschistisch« ist, zum Beispiel gewisse Kritik an einer uferlosen Genderideologisierung, rückt jeden in die Nazi-Ecke, der nicht hundertprozentig der Ansicht ist, die man in der Bekenntniscommunity pflegt.

    Am Ende muss man sich wirklich fürchten. Weniger von der AfD als vor dieser seltsamen Hipstertatur, der schrillen Diktatur des postmaterialistischen Volontariats, in der Meinungsfreiheit heißt, über die richtige Meinung schreiben und lehren zu müssen und in der Demokratie eine konfessionelle Beteuerungskultur darstellt. Diese Selbstgefälligen und Gefallsüchtigen ebnen einer starken AfD den Weg:-)

  26. https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/heiko-maas-natalia-woerner-bei-berlinale-der-aussenminister-in-kuschellaune-60028830.bild.html###wt_ref=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2F2019%2F02%2Fseenotrettung-deutschland-setzt-falsche-signale%2F&wt_t=1549638129089
    Wow die Frau Noerner muss eine super Akteurin sein. Wenn der Melko nicht noch abstossender als Scharping und seine Altersversorgung nicht so aphrodisierend wäre würde ich Watalias Errungenschaft sogar öffentlich für die gelungene Inklusion einer Ratte würdigen können. Bei der Heiligen Inquisition machen sie Anstößiges allerdings wenigstens nicht In der Öffentlichkeit sondern als Bußisakrament im Beichtstuhl. Wir sollten Oskar Lafontaine auf Watalia ansetzen, das mit der Wagenknecht*in hat schon zu lange gedauert. Haas sollte sich anschliessend geschlechtverkehrsordungsmässig mehr um Ahnales kümmern. Bei der gelebten sexuellen Vielfalt im Willy Brandt Haus kommt sogar die Belegschaft der Heiligen Inquisition nicht mehr mit.

  27. MR-Zelle 8. Februar 2019 at 16:35
    le waldsterben 8. Februar 2019 at 16:33

    Schön dich hier mal wieder zu sehen. ?

    —————————————————–

    Stimmt! Gilt für beide oben!

  28. Ja, der Artikel ist genial und trifft, wie eigentlich immer bei Akif, den Nagel voll auf den Kopf. Aber der letzte Satz, da werden sie wieder alle „kreuzigt ihn“ schreien, die Guten, die Besseren und auch die besten von allen, die grünen Übermenschen.

  29. Wie in allen Punkten gilt auch hier:
    Deutschland ist leider das Reich des Bösen. Wir sind leider das Zentrum der „Gutmenschen“-Diktatur.
    Eine Rettung kann nur von außen kommen. Durch die Deutschen ist das leider nicht möglich.
    Man könnte es fast so sagen wie zwischen 1933-45: Deutschland muss von außen befreit werden. Es selbst schafft das nicht mehr.

  30. @MR-Zelle 8. Februar 2019 at 16:34
    Wenn dieses System hier wirklich mal stürzt und die Akten nicht vernichtet werden, kommt so einiges zum Vorschein, was man sich in seinen schlimmsten Albträumen nicht vorstellen konnte.
    Ich trauen diesen A… hier alles zu. Wirklich alles.

  31. ghazawat 8. Februar 2019 at 16:20
    Und blöderweise „pausiert“ die „Klimaerwärmung“ seit nunmehr 20 Jahren.
    ——————
    Deshalb wechselten die Klimaschwindler auf Klimawandel statt -Erwärmung.

  32. @ NieWieder 8. Februar 2019 at 16:43

    Gutmenschen sind die neuen Nazis. Sie wollen über alles herrschen und anderen ihre Lebensweise aufzwingen.

  33. Das Bild wird immer bizarrer. Wissen wir doch aus der Presse das die alten, weißen Männer den ganzen Tag damit verbringen Kinderpornos im Netz zu schauen und rechtes Gedankengut zu verbreiten.

    Jetzt finden sie auch noch Zeit den Klimawandel zu leugnen. Ich wette die Liste wird noch länger. Eigentlich ist das total rassistisch und diskriminierend.

  34. Was interessiert mich der Klimawandel? Bei mir kommt das Klima aus der Klimaanlage.

  35. Horst Arnold
    8. Februar 2019 at 16:50

    „Deshalb wechselten die Klimaschwindler auf Klimawandel statt -Erwärmung.“

    Leider haben die meisten die Anfänge schon längst vergessen und die ganze absurde Diskussion hat sich verselbständigt.

    Von der „Mutter aller Klimakatastrophen“, den berühmtesten aller berühmten Hockey Sticks redet man schon seit 25 Jahren nicht mehr.

    Dafür nimmt die Zahl der Schwätzer inflationär zu. Fragen Sie einen der heutigen Klimaschützer nach dem „hockey stick“, Sie werfen auf bare Unkenntnis stoßen

  36. Das Magnetfeld der Erde wird sich auch bald verlagern,Inklusive eines Anstieg von
    Hautkrebs, weil auf einige tausend Jahre,der Schutz vor der Sonnenstrahlung abnehmen wird.
    mal schauen,wer dafür verantwortlich ist.
    Ist doch immer das gleiche Vorgehen, es müssen Diskussionen
    befeuert werden, weil es noch genug Staatskohle,zu verteilen gibt…
    Wenn niemand mehr eine Zeitung kaufen würde,kaum noch jemand die
    Nachrichten hören oder sehen würde,und ihnen kaum Bedeutung beimisst,
    könnte die Erde das tun,was sie schon seit Milliarden von Jahren tut, sich
    in aller Ruhe,unbehelligt,um die Sonne drehen,mit all den Veränderungen und
    vielleicht auch Katastrophen für die Bewohner,auch ein neues Artensterben,
    inklusive des Menschen ist denkbar, da helfen dann auch keine abgeschalteten
    Atom Mailer,verwaiste Kohlehalden oder E-Autos…
    Es geschieht ganz einfach….

  37. warum sich über Greta aufregen? Sie ist doch nur ein Symptom dessen, was allenthalben hervorquillt:
    wir werden von geistig Behinderten in Gesellschaft und POLITIK dominiert.

  38. Man muss sich doch nur dessen …-Gesicht ansehen. Da weiß man schon alles.
    In South Park wurden die linken Progressiven aus San Francisco mal als Liebhaber ihrer eigenen Fürze gefeiert. Und genauso sind die alle.

  39. Es ist sehr klug angegangen von den Ökofaschisten, daß man eine behinderte Halbwüchsige als Gallionsfigur genommen hat. Besser wäre natürlich noch, wenn sie einen Migrationshintergrund hätte, Mohammedanerin und lesbisch. Aber man eben nicht alles haben. Das schäbige Kalkül ist, daß man gedacht hatte, es würde sich niemand trauen, gegen sie offensiv Position zu beziehen, auch die Kinder und jugendlichen werden vor den Klimalügenkarren gespannt. Das haben sie gut gelernt, das hat Adolf Hitler auch schon gemacht. Es ist perifde, noch nicht in sich gefestigte Personen zu so etwas zu mißbrauchen, hier im Norden sogar mit gewisser Billigung der Schulen, Ämter und Politik. Kein Wunder, die gehören auch alle zu dieser Truppe. Warum machen die das nur? Nun, die Grünen, das war in ihren Anfängen wirklich eine Gruppe um Personen wie den Ökobauern Baldur Springmann, die es ernst meinten, mit dem Umweltschutz. Aber in den 1970er Jahren gab es da noch die ganze 68er Brut, die in keiner Partei eine politische Heimat fanden. Wer wollte auch mit Pädophilen, Junkies, Bombemlegern, Terrorsympathisanten und Tagedieben und Taugenichtsen etwas zu tun haben? Der „Marsch durch die Instanzen“ mußte einen Weg finden. Den fand es in der jungen, damals eher belächelten Umweltpartei. Die ganze linksextreme Brut, die bereits oben genannten, genauso wie die ob ihrer Häßlichkeit meist unterfickten und damit gelangweilten Emanzen, K-Gruppen, alles fing an, diese Partei zu unterwandern. Es bliebt, einer Melone gleich, die dünne grüne Schale, drinnen ein tiefroter, fauliger Kern. Dieser wächst bis heute immer stärker. Schaut man in die Parlamentsreihen dieser Gruppe, findet man dort ein Gruselkabinett gescheiterter Existenzen und Lebenversager. Solche haben immer den Drang, andere für ihre Misere verantwortlich zu machen, im Zweifel der Spießbürger und die bösen Unternehmen. Nun muß aber der grüne Deckmantel gewahrt bleiben. Ja, es gab in den 1970er und 1980er Jahre Smog und Probleme mit den Wäldern. Doch nicht linke Politiker, sondern der CDU-Mann (!) Klaus Töpfer packten an, führten den 3-Wege-Katalysator ein, zuerst mit eher schwachen Vorgaben, so daß Altwagen nachgerüstet und nicht verschrottet wurden, dann kam der Katalysator nach US-Norm auch in Deutschland. Das Feld war also für die grünen Diktatoren verloren, so mußte Neues her, Ozonalarm, Ozonloch, CO2, Stickoxide, Ruß, Feinstaub. Die Marschrichtung war von vornherein klar: Das Auto als solches sollte bekämpft werden, wenn eben nicht über den zeitweise geforderten Kraftstoffpreis von 5 DM pro Liter, dann eben mit immer teureren Neuwagen, Fahrverboten für Altwagen. Warum nun dieser Kampf gegen das Auto? Hat das mit Umweltschutz zu tun? Das sei ferne. Es geht um Deutschland. Es geht darum, die Grundlage für die internationale Stärke Deutschlands nachhaltig zu zerstören. Die Kernkraftwerke, da war Deutschland lange Exporteur von Technologie, Chemie, Biotechnologie, Waffen und als „Meisterstück“ die Autowirtschaft. Deutschland soll keinen Grund mehr für einen Stolz auf irgendetwas haben, Deutsche Nationalmannschaft im Fußball ist auch schon Geschichte. „Made in Germany“, deutscher Fleiß, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit, all das soll vernichtet werden. Da viele anderen Ländern nie eine Chance haben werden, sich auf das deutsche Niveau hochzuarbeiten, muß eben das deutsche Niveau nach unten angepaßt werden. Das ist Sozialismus pur, Anpassung der Fleißigen und Klugen an die Faulen und Dummen, statt Lohn nach Leistung, bedingungsloses Grundeinkommen für alle. In den Schulen ist man da auch schon sehr weit, die unseligen Gesamt- und Gemeinschaftsschulen zu Lasten des bewährten dreigliedrigen Schulsystems haben einen beispiellosen Niedergang des Bildungsniveaus zur Folge. Dort wird Gender-Gaga gelehrt, die Klimalüge als Unterrichtsstoff, es wird „Gott ist tot“ propagiert. Lehrer, die meist die Anmutung eines ’70er Jahre Kabarettisten haben, aber keine Respektspersonen mehr sind. Respekt? Auch so etwas, was als gestrig gilt, deswegen werden Rettungskräfte, Polizisten Mitarbeiter im Öffentlichen Sektor angegriffen, frei nach dem Antifa-Motto: Mach‘ kaputt, was Dich kaputt macht. Diese Grünen, sie sind eine Gefahr für unseren Staat, eine Gefahr für den Wohlstand und den Sozialstaat, ihnen muß auf allen Ebenen politisch die Stirn geboten, ihre Lügen, ihre Heuchelei und ihre wahre Identität schonungslos offengelegt werden. Diese Partei ist das Krebsgeschwür unserer freiheitlichen Demokratie. Klar ist, keine Angriffe gegen Personen und Sachen, keine Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung. Das gibt denen und den ihnen gewogenen Journalisten nur Nahrung.

  40. @Kassandra_56 8. Februar 2019 at 17:02
    Nein nicht aufregen.
    Sie ist auch nur eine „Story“. Und damit diese Story nicht so wirkt, muss die Story medial durch den Kakao gezogen werden.

  41. Die drastische Wortwahl von Akif P. mag nicht jedem gefallen, aber in der Sache hat er, wie meistens, recht. Dieser Hype um Klima-Greta ist mir unverständlich. Sie ist ein psychisch gestörtes Mädchen, das kann man bei Wikipedia nachlesen. Dafür kann sie zwar nichts, aber sie kann auch nicht erwarten, dass man sie ernst nimmt. Sie wird sogar als eine Art „Heldin“ gefeiert, die ihre Zeit opfert, um die Menschheit vor dem nahenden Untergang durch den Klimawandel aufzurütteln! Geht es vielleicht auch eine Nummer kleiner? Für mich ist sie eine Marionette der grünen Bewegung, die aufgrund ihres Alters und Bildung keinerlei wissenschaftliche Befähigung hat, anderen Menschen Ratschläge für die Klimarettung zu geben. Leider musste ich heute sogar auf der Kinderseite der „Neuen Westfälischen“ einen Bericht über Greta lesen, der von Bewunderung und Lobhudelei nur so strotzte. Sie wurde den jungen Lesern als großes Vorbild angepriesen, Kritik am Schuleschwänzen suchte man vergebens. So werden die jungen Leser beizeiten politisch beeinflusst.

  42. Akif, ich wusste bis dato noch gar nicht, dass sich Nutten für 3000€/Nacht in den Arsch ficken lassen.

    Aber ansonsten köstlich zu lesen!

  43. Netzfund: Eine Bekannte (Kollegin aus Berlin) hatte heute beim Frühstück eine Familiendiskussion mit ihren beiden Kindern. Die waren gestern schulschwänzen. Für das Klima.

    Abends erhielt sie von ihren Kindern auf die Frage: „Wie lange wollt Ihr das durchziehen?“ die Antwort: „Solange, bis Eure Generation unserer eine bessere Welt hinterlasst. Eine gesunde Welt. In der wir wieder leben können.“ (sinngemäß)

    Heute Morgen, in Absprache mit ihrem Mann, ging sie auf den gestrigen Abend ein.

    Sie sagte ihren Kindern, dass sie darüber nachgedacht habe. Und erkannt hat, dass sich etwas ändern muss.

    Zur Klimaverbesserung wird die Familie die beiden Diesel verkaufen. Und nur sich noch ein neues Auto zulegen.
    Fortan werden beide Kinder nur noch mit der S-Bahn oder dem Fahrrad zur Schule oder ihren Aktivitäten fahren.

    Um Strahlung zu vermeiden bzw. zu reduzieren, ist sie bereit, auf Mobiltelefone zu verzichten. Es wird nur noch eins für die ganze Familie geben. Ohne Flatrate. Das ist gleichzeitig auch viel günstiger.

    Das Haustelefon wird, auch um „gefährliche Funkstrahlung“ zu reduzieren, wieder eine Schnur haben. Jeder bekommt eins in sein Zimmer.

    Klamotten werden, um die Ausbeutung asiatischer Hilfsarbeiter oder gar Kinder zu reduzieren und um klimaschädliche Transportwege einzudämmen, nicht mehr in den einschlägigen Hip-Läden gekauft. Sondern in Nachhaltigkeits-Stores. Davon gibt es reichlich in Berlin. Dass sie nicht immer modisch sind, wird hingenommen.

    Tiefkühlpizzen, Burger, Fast Food, Getränke in Plastikflaschen und abgepackte Lebensmittel werden reduziert bis abgeschafft. In einem Stufenplan.

    Es wird fortan mehr gekocht. Die frischen Lebensmittel dafür werden auf dem Markt gekauft. Bio muss nicht sein. Wird aber angestrebt. Preisdifferenzen zu den bisherigen Lebensmitteln werden durch gemeinsame Reduktion der Haushaltskasse bzw. der Taschengeldkonten ausgeglichen.
    Revolution erfordert Opfer.

    Meine Bekannte und Ihr Mann sehen ein, dass sie bislang fast nur Fehler gemacht haben. Daher legen sie die Entscheidungen, das Klima zu verbessern und damit die Erde wieder lebenswert zu machen, in die Hände der Kinder.

    Bis Montag Morgen möchte sie daher, dass die Kinder einen Maßnahmenplan entwickeln. Mit dessen Hilfe alles möglichst rasch angegangen wird.

    Dazu kann gern auch regelmäßiges Schulschwänzen gehören. Allerdings wird es keine Entschuldigungsschreiben geben. Weder von ihrem Mann noch von ihr. Da das Teil der Revolution ist, müssen das die Kinder selbst regeln.

    Termin ist Montag, 7.00 Uhr. Küche.

    Bis jetzt haben die Kinder nicht viel dazu gesagt.
    Aber es ist ja noch Zeit.“
    😀

  44. Wir sind nicht mal ein Wimpernschlag in der ganzen Erdgeschichte. Dazu gibt es Klima-Aufzeichnungen auch erst seit einem Staubkorn im Vergleich zur Erdexistenz. Diese linksgrünen Klimafaschisten nehmen sich ungeheuer wichtig. Wenn Deutschland, nicht mal ein Mückenschiß auf dem Globus den Diesel, die Kohlekraftwerke etc. pp. abschafft, rettet es die Welt. Was für eine Scheiße. Mein Vater wird dieses Jahr so Gott will hoffentlich 93 Jahre alt und ist für sein Alter noch voll fit. Er hat den zweiten Weltkrieg überlebt und mitgemacht, sämtliche stinkenden Autos seit Kriegsende ob Zweitakter oder Vorkammer-Diesel, dazu hat er über 60 Jahre lang geraucht. Und diese Idioten erzählen uns was vom menschengemachten Klimawandel. Die Natur ist ständig in Bewegung, seit Milliarden von Jahren. Ein Danke an Akif für seinen mal wieder voll ins schwarze treffenden Artikel. So kommt man in unseren nicht einfachen Zeiten auch mal wieder zum Schmunzeln.

  45. Ich seh das alles gar nicht so eng. Laßt mal Fahrverbote kommen, den Diesel ausrotten, Stromausfälle ihr Werk tun etc etc….da wird dem grünen Gesindel samt ihrer Jünger schon Sehen und Hören vergehen. Da muß man jetzt durch, genauso wie durch den Orkschlamassel – all das läßt sich in weiten Teilen dieses Debilenvolkes nicht durch Intellekt und Logik ändern, sondern durch das blanke Entstehen unschöner Ereignisse. Eine gigantische Erziehungswatsche gewissermaßen – und die wird „nachhaltig“ wirken.

  46. Forenpilot 8. Februar 2019 at 16:05
    Weder das Waldsterben noch das Ozonloch waren Lügen und beides war eingetreten.
    Beides liess sich aber durch Gesetzesänderungen und technische Änderungen (Katalysator, Schadstofffilter für die Industrie, Abschaffung von FCKW) abwenden.

    —-
    Bei deiner Aufzählung zur Abwendung des Klimawandels hast du die Deckel für die Vulkane vergessen !
    Mein Gott , was ist denn nun Unendlich das Weltall oder deine Blödheit ?

  47. Jakobus 17:16

    „Edel“nutten können auch wesentlich mehr kosten.
    Du kannst fast alles mit denen machen, selbstverständlich ohne Gummi.
    Sie erfüllen dem „Gast“ oder „Kunden“ fast jeden abartigen Wunsch.
    Oft sind jedoch die Kunden diejenigen die sich gerne erniedrigen lassen.
    Naja, jeder wie er es mag.

  48. Es gibt gegenwärtig wirklich einen Klimawandel in Richtung Erwärmung, jedoch steuern wir gerade wieder schon auf den Wendpunkt (2.tes Differential der Kurve)zu, wobei die gegenwärtige Erwärmung längst nicht so dramatisch wird, wie die von 800…1100 n.Chr. (Wikinger auf Grünland, Labrador=Weinland [Vinland], Weinanbau in England) oder die im späten Mittelalter (Rhein, Donau zu Fuß überquerbar). Danach wird es wieder sehr viel kühler.
    Die Klimahysterie ist jedoch ein tolles Mittel, den zahlungsfähigen Völkern BILLIONEN $!!! aus der Tasche zu ziehen.
    Sämtliche Klimadaten dieser Klimaspezialisten beruhen auf Messungen seit Ende der letzten „kleinen Eiszeit“ 1860. Es war damals so kalt, daß in Nord/Mitteleuropa sehr viele Menschen Hungers gestorben oder massenweise nach Amerika ausgewandert sind.
    Zwangsläufig wurde es nach dem Ende einer Eiszeit wieder wärmer, das hatten die vielen Warmzeiten im Laufe der Erdgeschichte komischerweise so an sich.
    Es stehen die Vorzeichen gut dafür, daß es in ca. 50 Jahren wieder erheblich kälter werden wird. Und in 100 Jahren wird man sich wahrscheinlich nach den heutigen Temperaturen sehnen.

  49. @ Kassandra_56 8. Februar 2019 at 17:22

    Merkel hate inen Tetzelkasten für das Klima. Da soll jeder bezahlen, damit es keinen Klimawandel gibt.

  50. Eurabier 17:20

    Wird dann im Türkischunterricht auch gegendert?
    Was sagt der Imam dazu?
    Gibt es da eine belastbare Fatwa?
    Muß die nächste Ausschreibung eines Imams (m/w/d) auch eine Frauenquote erfüllen?
    Darf ein Rosa Einhorn eine Moschee besuchen?
    Beteiligt sich die muslimische Gemeinde beim nächsten CSD?

  51. Die Bundesregierung setzt schon lange auf teure externe Berater. Nun soll auch die schwedische Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg einen gut dotierten Beratungsjob erhalten.

    BERLIN, STOCKHOLM (fna) – Nicht erst seit dem Beraterskandal rund um Ursula von der Leyens Bundesverteidigungsministerium gibt die deutsche Bundesregierung jährlich Milliarden für externe Berater aus. Diese Praxis ist schon viele Jahre alt, da es sich bei den Spitzenpolitikern zumeist um fachfremde Personen handelt, die von ihrem Job keine Ahnung haben müssen. Nun bekommt auch das Bundesumweltministerium eine solche Beraterin: Greta Thunberg.

    „In Sachen Umwelt- und Klimaschutz tun wir noch nicht genug“, so eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums zur Nachrichtenagentur fna, „deshalb haben wir uns nach Rücksprache mit dem Bundeskanzleramt dazu entschlossen, die schwedische Klimaaktivistin Geta Thunberg als Beraterin zu engagieren, damit wir weltweit diesbezüglich eine Vorreiterrolle einnehmen können.“

    Vorerst wird die 16-Jährige einen Beratervertrag für zwei Jahre – bis zum Ende der Legislaturperiode – bekommen und dafür insgesamt 60 Millionen Euro erhalten…
    OB DAS STIMMT ODER IST ES SATIRE???
    https://medium.com/wedonthavetime/ericsson-sustainability-talk-with-wedonthavetime-47c03a4f6fc3

    Gretas Berater sind lauter alte Säcke,
    gemessen an ihr, die zudem retardiert ist,
    erst recht.

    Sie ist 16Jahre alt, körperlich wie 12, stur
    u. verbohrt, wie eine demente 90-Jährige.

    Gretas Urgroßeltern, Lagerarbeiter
    Fritz Thunberg (1889–1988) u. Elsa Thunberg (1898–1991)
    Gretas Opa väterlicherseits,
    Schauspieler Fritz-Olof Thunberg ist 93 J.
    +https://en.wikipedia.org/wiki/Olof_Thunberg
    Oma väterlicherseits, Schauspielerin,
    Mona Margareta Andersson 82 J.,
    Vater, Schauspieler Svante Thunberg 49 J.,
    Mutter, Operndiva Sara Magdalena „Malena“ Ernman 48 J.
    (Malenas Mutter Diakonin u. Vater Betriebswirt o.ä.)
    Gretas Fan Arnold Schwarzenegger, 71 J.

    „Ein Vorfahre Gretas väterlicherseits ist der Nobelpreisträger Svante Arrhenius, geb. 1859. Arrhenius war ein schwedischer Physiker und Chemiker, der 1903 den Nobelpreis für Chemie erhielt. Diese Feststellung führte zu der Schlussfolgerung, dass von Menschen verursachte Kohlendioxidemissionen die globale Erwärmung verursachen. „[Google Übers.]
    Er ist ein entfernter Verwandter der schwedischen Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg… Er soll ein Ururgroßonkel zweiten Grades ihres Vaters Svante Thunberg, der nach ihm benannt wurde, gewesen sein.[5]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Svante_Arrhenius

    PR-Berater Ingmar Rentzhog
    https://medium.com/wedonthavetime/ericsson-sustainability-talk-with-wedonthavetime-47c03a4f6fc3
    U.a. haben beide(Rentzhog u. Malena Ernman) schon einen Debattenbeitrag zum Klimaschutz für die schwedische Zeitung Dagens Nyheter verfasst. Rentzhog ist in Schweden kein Unbekannter, er verkaufte seine Firma für Finanzkommunikation und gründete die Plattform “We don’t have time“, die sich für einen radikalen Wandel in der Klimapolitik einsetzen will und auch Spendengelder sammelt. Er erklärt allerdings auch, dass er mit Hilfe seiner Plattform “We don’t have time” die “Weltmedien” dazu gebracht habe, über Greta und ihr Engagement zu berichten. Im voraus geplant sei dies aber nicht gewesen…
    +https://meedia.de/2019/01/29/pr-marionette-oder-klima-galionsfigur-ist-die-greta-thunberg-story-zu-schoen-um-wahr-zu-sein/

    Weitere Berater, alte Knacker, Gretas u.a. hier erwähnt:
    Umweltaktivist Bo Thorén, Klimatologen Kevin Anderson und Glenn Peters
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/greta-thunberg-die-16-jaehrige-klima-aktivistin-im-interview-a-1251288.html

  52. War nicht der unterlegene US-Präsidentschaftskandidat Al Gore vor Jahren einer der weltweiten Promoter des „Klimawandels“? Man hört so wenig von ihm, ist er am Klimawandel gestorben? Oder hat man eine Verstrickung in Zertifikat-Geschäfte aufgedeckt?

  53. Vor rund 70.000 Jahren hat der Vulkan Tuba fast der gesamten damaligen Bevölkerung den Garaus gemacht:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ausbruch-des-vulkans-toba-brachte-menschheit-dem-aussterben-nahe-a-867281.html

    Wer das Klima damals derart verändert hat, dass das geschehen konnte? Der Diesel wird’s aber kaum gewesen sein…

    Unsere Mutter Erde scheint jedenfalls alle Nas‘ lang mal ’nen Koller zu kriegen; vielleicht der Versuch, sich von der Plage „Mensch“ zu befreien :-))

    Es ist lächerlich zu glauben, dass es der Mensch ist, der den Pol verschiebt… oder uns im Weltall an eine vielleicht nicht ganz so günstige Position rückt… oder die Sonneneruptionen beeinflusst… oder was weiß ich noch alles. (Und bitte, NIEMALS vergessen: es könnte uns jederzeit auch mal ein intergalaktischer Gamma Ray Blitz treffen! Ernsthaft!)

    Also eins ist klar: dieser Planet kann Läuse haben, was aber nicht heißt, dass er nicht auch zeitgleich Flöhe (menschengemachtes!) hat. Dass der CO2 Ausstoß seit der Industrialisierung in so kurzer Zeit so hochgejagt wurde, ist sicherlich nachweisbar und möglicherweise sogar einzigartig. Dass eine Erderwärmung damit zusammenhängt, kann ich mir vorstellen, wissen tu‘ ich’s jedoch nicht.

    Wer noch nicht mal das Wetter für die kommende Woche zuverlässig vorhersagen kann, dem fehlen vielleicht die für diese Prognosen notwendigen Parameter. Wie sich ein Klima verhält, stelle ich mir noch komplizierter vor, vor allen Dingen liegt doch die Vermutung nahe, dass hier noch weit mehr Parameter bekannt sein müssten, z.B. wie wirkt sich eine Supernova im Nachbaruniversum aus oder die immer näher rückende Andromeda Galaxie (mit der dereinst die Milchstraße ja wohl mal kollidieren oder fusionieren wird 🙂

    Wird wohl sehr eng werden auf dem blauen Planeten, wenn die Bevölkerung weiter wächst ohne sich drum zu scheren, ob genug „artgerechter“ Lebensraum vorhanden ist, denn, der geht amS klimabedingt eindeutig zurück.

    Ich freue mich jetzt aber auf das Wetter des Frühlings 🙂

  54. … Ich liebe jedes Wort des Artikels und distanziere mich von keiner der Aussagen von Pirincci…

  55. @Kassandra_56 8. Februar 2019 at 17:22
    Es gibt gegenwärtig wirklich einen Klimawandel in Richtung Erwärmung, jedoch steuern wir gerade wieder schon auf den Wendpunkt …

    ++++

    Ich habe einen Fotoband von der Insel Elba hier. Muss den mal suchen, denn, wenn ich das recht visualisiere, dann sind da sogar Fotos drin, auf denen zu sehen ist, dass der Wasserstand zwischen Festland und Insel total gering ist… zum rüberwaten quasi.

    Lag das nun am Wetter oder am Klima?

  56. Haremhab 8. Februar 2019 at 16:33
    Bahndamm nach Sylt – Hindernis Hindenburg

    Es ist höchster Zeit dass der Name „Hindenburgdamm“ korrigiert wird. Der Geehrte hiess ja Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg, BASTA. Nur dieser Name ist Weltkulturerbe. Jeder Neger und Musel sollte daher nach dem inklusiven Integrationsunterricht diesen Namen fehlerfrei reproduzieren können. Fatima-Roth-Damm kommt nicht in Frage.

  57. Der notorisch ideologisch einzuimpfende Schuldkult um das angeblich menschenveränderte Klima ähnelt nicht zufällig der Thematik um das dritte Reich. Die aus diesen gezielten Falschvorwürfen und Daueranprangerungen folgenden Gewissensverhaftungen sollen vor allem für immer sprudelnde nie versiegende Quellen abzuzapfender Sterzahlervermögen dienen. So zahlen noch heute irgendwelche Urenkel von Menschen die selbst möglicherweise Opfer des dritten Reichs waren über ihre Steuern an Urenkel von Menschen in anderen Ländern, die möglicherweise Täter waren. Ein absolut irres Konstrukt ohne jeden Sinn und Verstand, aber Hauptsache der mit der Abwicklung betraute Politikerrattenschwanz und der zugehörige Wasserkopf hochdotierter Beamter greift 90% der entsprechenden Steuern nebenbei ab und steckt sie auf die Konten in Panama. 100 Millionen SPDSchwesigzweckentfremdetes Geld wie zu Schalck-Golodkowski KOKO Zeiten in zig-verschachtelte KahanepseudoStiftungen und Firmen für einen kampf gegen irgendwas mit Rächts, während das Land vor linken und islamischen Anschlägen erzittert. Wer sind die Volkverräter? Klima das Gleiche. Das was der AfD so gerne vorgeworfen wird, Ängste zu schüren um politisches Kapital daraus zu schlagen, mit der Angst der Bürger Geld zu verdienen, genau das macht das Altparteienkartell seit Jahrzehnten! Und die Grünen haben es perfektioniert. Ohne die von denen künstlich herbeifanatisierten fantasierten Angstzustände vor allem Möglichen gäbe es diese Weltuntergangshysterikersekte gar nicht und die vielen von ihnen verursachten Verbote und Freiheitsvernichtungen auch nicht. Diese Altparteienmafiosis sind die wahren Weltuntergangstheoretiker und hätten sie nicht die Medien und den Bildungsbetrieb mit ihren ideologischen Attentätern von vorn bis hinten durchvergewaltigt, hätte man die alle längst weggesperrt in die geschlossenen Abteilungen. Mit der unkritischen Untertanpresse aber und mit den linksradikalen Lehrkräften an Schulen und Universitäten braucht man ja keinen Widerspruch zu fürchten. Da wird Dauergeklatscht und gejubelt, was die WelcomeWinkelemente und Teddykartons hergeben. Im Gegenteil, an der armen verhetzt und fanatisierten Greta sehen wir den Hitlerjugendjungpionierähnlichen ideologischen Mißbrauch am Besten. Kinder in dem Alter sollen sich um echte Sorgen sorgen und an echtem Spaß Spaß haben – aus jedem Wort Gretas hört man den ideologischen Anpeitscher im Hintergrund, egal ob es die genauso verhetzten Eltern waren oder irgendwelche Lehrkräfte – was Greta spricht ist nicht der berühmte „Kindermund“ sondern aus ihr spricht eindeutig platt nachgeplappertes wiedergekäutes Ideologengewäsch! Arme Greta, andere Kinder Deines Alters und Deiner Einschränkungen können echte Freude und Frohsinn im Leben entwickeln, das hat man Dir gestohlen auf Lebenszeit. Du wirst auf Lebenszeit ein ängstlicher Weltuntergangspsycho sein, wo doch die Welt so schön ist. Aber Du wirst das nicht mehr sehen können. Auch Deine öffentliche ideologische Aufknüpfung ist Kindesmißbrauch Schutzbedürftiger behinderter schlimmster Art. Überall wird man Dich wiedererkennen, Du wirst nie wieder unbeschwert ein unbekanntes Leben führen können und wenn Du einmal alt und grau bist, wirst Du Dich wundern, das alles offensichtlich Lüge war, weil die Welt auch dann immer noch nicht untergegangen ist.

  58. Haremhab 8. Februar 2019 at 17:06
    „Überall Blutopfer !!! Wir sind im Krieg…“

    Das ist theologisch nicht haltbar. Wir sind in einem Multi-ethnischen Hochamt gerade bei der Wandlung (Konsekration).

  59. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_85222820/franziska-giffey-spd-plagiatsverdacht-fu-berlin-prueft-doktorarbeit.html

    „Giffey promovierte von 2005 bis 2009 im Bereich Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Ihre Dissertation verfasste sie zum Thema „Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft“.

    Mit so einer triefenden Scheisse bekommt man heute Dr. Titel hingeworfen – irgendwas mit EU, Politik und Bürger, dann klappts schon mit einem Amt und dickem Konto….

    Klassische Parteisoldatin mit Nichtwissen über Nichts, außer wie man am besten schwätzt und sich hochjuckelt. mit diesen Personalien in den Zentren der Politik wundert mich gar nichts mehr.

  60. Kirpal 8. Februar 2019 at 17:36

    „Lag das nun am Wetter oder am Klima?“

    Es gibt eine ganz einfache Merkregel. Wenn man sich die einprägt, kann man nie schiefgehen: wenn es im Winter die tiefsten Temperaturen seit Jahrzehnten gibt, dann ist es prinzipiell das Wetter, wenn es im Sommer mal so heiß wird, wie in den letzten 5 Jahren nicht mehr, dann ist das prinzipiell das Klima.

    Kurz gesagt: prinzipiell Alles, was wärmer wird, ist Klima und prinzipiell Alles, was kälter wird, sind lokale Wetterereignisse. Ist doch eigentlich ganz einfach zu merken?

  61. @Haremhab 16:33

    wie wärs mit
    „Türke-Ali-Damm“,
    der hat halt ein bisschen
    früher angefangen
    mit dem (Wieder-)Aufbau
    Deutschlands.

  62. Liebe Greta,

    wenn es im Hochsommer mal zu warm sein sollte zum Schlittschuh fahren, dann kann man auch mal die Rollschuhe benutzen.

    Hoffe, das hilft dir zur Bewältigung deiner Schwierigkeiten beim anpassen an Klima und Temperaturveränderungen etwas weiter. Also so mal rein praktisch betrachtet, was Du wirklich anlässlich von Temperaturveränderungen machen kannst. Aber man kann im Sommer natürlich auch einfach mal schwimmen anstatt Schlitten fahren gehen. 😉

  63. Jedesmal eine Freude Akif Pirincci zu lesen. Verhindert auch, dass ich irgendein Möbelstück in meinen Fernseher schmeiße, wenn ich versehentlich „Nachrichten“ sehe. Deshalb erst wieder gespendet. Danke!

  64. HavemannmitMerkelBesuch 8. Februar 2019 at 17:40
    „Das was der AfD so gerne vorgeworfen wird, Ängste zu schüren um politisches Kapital daraus zu schlagen, mit der Angst der Bürger Geld zu verdienen, genau das macht das Altparteienkartell seit Jahrzehnten!“

    Das Altparteienkartell wurde aber vom Bundeskartellamt regelmässig genehmigt. infolgedessen ist der Versuch der AfD diese Kartell zu brechen gesetzwidrig.

    Übrigens wann wird Ihr Gesamtwerk voraussichtlich publiziert?

  65. NieWieder 8. Februar 2019 at 16:43

    Wie in allen Punkten gilt auch hier:
    Deutschland ist leider das Reich des Bösen. Wir sind leider das Zentrum der „Gutmenschen“-Diktatur.
    Eine Rettung kann nur von außen kommen. Durch die Deutschen ist das leider nicht möglich.
    Man könnte es fast so sagen wie zwischen 1933-45: Deutschland muss von außen befreit werden. Es selbst schafft das nicht mehr.
    —————————————————————————-
    Lassen Sie das mal ne richtig derbe Wirtschaftskrise machen.
    Dann finden die ganzen linksgrün wohlstandsverblödeten Realitätsverweigerer ganz schnell wieder den Bezug zur Realität. Dann ist aus mit Gender-Gaga, Import von Belastexistenzen, Pseudoproblemen wie Feinstaub und Klimaerwärmung. In der Nachkriegszeit haben sich die Leute auch nicht mit diesem linskgrünen Schwachsinn beschäftigt da gings um die pure Existenzsicherung. Alle Zeichen stehen auf Wirtschaftskrise. Die fetten Jahre sind vorbei.

  66. Dieses – auch noch kranke – Mädchen derart für eine links-grüne Idiotenideologie zu instrumentalisieren erinnert schon eher an den Volkssturm, Jungpioniere oder Komsomolzen.

    Armes Kind …

  67. @ghazawat 8. Februar 2019 at 17:49

    Danke für die Eselsbrücken! Jetzt habe ich’s verstanden: wir haben Klima und Wetter gleichzeitig, abhängig von der Jahreszeit auf der Nordhalbkugel… falls das noch stimmt und der Norden nicht schon im Süden liegt 🙂

  68. Früher haben uns die Schweden mit Softpornos erfreut.
    Für die Kinder gab es Pippi Langstrumpf.

    Und jetzt das.
    Klein Greta mit nur einem Hirn, dem Kleinhirn.

  69. Forenpilot: ich habe ein paar mehr jährchen auf dem Buckel und kann dir folgendes sagen:

    Als die Schlote der Kohlekraftwerke rauchten was das Zeugs 100% brachte, es gab noch keine Filter, es gab noch keine Atomkraftwerke, es gab noch keine Gas Kraftwerke, die Häuser wurden mit Holz und Kohle beheizt, die Diesel LKW hauten hinten Qualmwolken und Ruß raus unt trotzdem war es im Winter 1956 in Deutschland bis minus 35 Grad, in den 40er Jahren hatten wir heisse Sommer und sehr kalte Winter bis in die 1980 er Jahre hinein

    Auf Grönland notlandeten 1944 7 Alliierte Flugzeuge die nicht mehr starten konnten, die liegen heute 130 Meter !!! unter dem Eis, die 1. deutsche Eisstation liegt 30m unter dem Eis, wo bleibt da der Klimawandel ? Ach gottle seit Jahren der Klimaretter wird uns eingetrichtert, der Golfstrom versiegt, der Atlantik wird wärmer, der Atlantik war auch schon immer im Sommer wärmer im Winter kälter. Ach gottle die Antarktis taut ab der Meeresspiegel steigt ? Nichts von Physik verstanden das ist eine 0 Nummer, denn das Eis schwimmt und ist 10/11 unter Wasser und wird zu Wasser mit 0 Ich hatte in meinem Arbeitsleben mit Schifffahrt zu tun auf dem Rhein und Main, ja da gab es in den 1960ern, 1970, und 1980ern immer wieder Niedrigwasser wie letzten Sommer, Kauber Pegel unter 80cm

    Indem man in Russland 50% der Meßstellen abgeschaltet hat, konnte man das Klima prima ändern

    Ein Experte des IPCC London hatte errechnet, dass die Himalaia Gletscher in 30 Jahren zu 50% abtauen und haben diese Kathastrophenmeldung jahrelang verbreitet um den Klimawandel nachzuweisen. Dann hatte sich ein unabhängiger Experte die Mühe gemacht das nachzurechnen, und es kam heraus dass der Experte des IPCC sich um den Faktor 10 !! verrechnet hatte es wären 300 Jahre und nicht 30 Jahre

  70. Ich kann keinen unwiderlegbaren Beweis bringen, jedoch glaube ich, dass der Geist einer geldgierigen Industrie zusammen mit einem sozialistischen Netzwerk der alten DDR in der großen Klimalüge verbunden sind. Im Jahr 2007 wurde der Automobilindustrie in ihrer Finanzkrise durch eine staatliche Abwrackprämie für jedes neu erworbene Auto unterstützt. Nun läuft es ähnlich ab um diese Industrie am Laufen zu halten müssen neue Fahrzeuge gebaut und verkauft werden. Da macht es sich gut zum Zweck, alle Diesel- Errungenschaften zu verteufeln, und dem Bürger Mist in die Augen streuen.
    In einer schwedischen Studie wird erklärt dass die Akkuherstellung noch umweltschädlicher ist als bisher angenommen. Für die Autoindustrie aber bleibt es keine große Sorge hohe Strafen zu bezahlen um dann weiter ihre neuen teuren Batterieautos zu verkaufen.
    Die DDR Sozialisten möchten so gerne ganz das Auto für den kleinen Mann verbieten, das ist auch der Grund warum Tesla Fahrer in München meist die Grünen gewählt haben.
    Jetzt werden sogar Taucher an die Erdkruste geschickt um dringend den menschgemachten Klimawandel zu beweisen. Am Ende werden in Deutschland nur noch Bürger Auto fahren können, die auch das nötige Kleingeld besitzen. Honecker lässt grüßen, und die Doofen klatschen dazu!

  71. @ Marnix 8. Februar 2019 at 17:37

    Es ist höchster Zeit dass der Name „Hindenburgdamm“ korrigiert wird.

    Ungeheuer wichtig. Unsere Straße wurde unter zwölf (!) anderen dieses Jahr auch umbenannt, ich könnte die verantwortlichen Stadtclowns in der Luft zerreißen. Die haben nicht den geringsten Plan, wie beschissen das für die Anwohner ist. Angefangen von der Änderung der Papiere über elektronische Register von Navis, Paketzustellern usw. Es sind tatsächlich nur noch Idioten an der Macht, das fängt schon im kleinsten Dorf in den Rathäusern an.

  72. Jakobus 8. Februar 2019 at 17:16

    Akif, ich wusste bis dato noch gar nicht, dass sich Nutten für 3000€/Nacht in den Arsch ficken lassen.

    Aber ansonsten köstlich zu lesen!
    ———————————————————————————
    Die Nutten verdienen wenigstens ordentlich dabei. So richtig traurig wirds für die Ü50 Arbeitnehmer die sich im übertragenen Sinne jeden Tag von irgendeinem dahergelaufenen Deppen in den Arsch ficken lassen müssen und dies für einen Hungerlohn weil es keine Sau mehr interessiert welche Schulabschlüsse sie vor drei Jahrzehnten vorzuweisen haben.

  73. Das größte Umweltproblem der Erde sind die Karnickelvermehrungsgesellschaften in Afrika, Mittel- u. Südamerika und Asien (und schon auch hier in DE). 1950: 2.1 Mrd, 2019: 7,8Mrd. , leider exponentiell steigend.

  74. Akif, ich (m) will ein Kind von dir! Aber nur auf künstlichem Wege, nicht traurig sein!

    Greta Thunfisch = Pipi Langstrumpf 2.0 für die Millenial Smartphone Zombie Generation

    „Die armen Kinder“ zieht immer.

  75. Die garantiert echte Weissagung
    des Häuptlings Seattle vom Stamme der Cree :
    (diesmal mit voll positivem Ende)
    „Erst wenn der letzte Wald den Vogel-Häckslern weichen musste
    der letzte Industriebetrieb verjagt,
    und der letzte Selbständige bankrottiert wurde
    werdet Ihr merken,
    dass man Asperger-Syndrommierende auch essen kann.“

  76. @ NieWieder 8. Februar 2019 at 16:43
    >> Deutschland muss von außen befreit werden. Es selbst schafft das nicht mehr. <<

    Meines Wissens ist Deutschland nicht befreit worden, und ich selbst auch nicht: Am 1. Mai 1945 fraßen die unser Dorf besetzenden Rotarmisten als erstes meinen Geburtstagskuchen auf, der ihnen beim Filzen der Kleiderschränke in die Hände fiel. Über ihre anschließenden Späße hat Aleksander S. berichtet, das dürfte bekannt sein.

    Was aber nicht bekannt ist oder, falls doch, bewusst verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass das Offizierskorps der Wehrmacht in den Casinos offen darüber sprach, sich nach dem gewonnenem Krieg, wenn man beide Hände wieder frei habe, der Schweinbande unter den doppelten S-Runen anzunehmen und, die Goldfasanen vorweg, zum Teufel zu jagen.
    Wie man weiß, ergab sich die Gelegenheit dazu nicht mehr. Am guten Willen hat es nicht gefehlt.

    Im übrigen hätte das System sichinzwischen auch von selber längst totgelaufen (wie es sozialistische Systeme so an sich haben).

  77. sebaldus: Gorbatschow wollte uns 1990 bei den 2 + 4 Verhandlungen befreien und hat Deutschland einen Friedensvertrag angeboten. Das haben die Franzosen und Engländer verhindert und so wurde in den Zusatzprotokollen festgehalten dass das 4-Mächte Statut weiterhin Gültigkeit hat…

    Deswegen kann der BER auch nicht fertig werden weil Russland aufgrund des 4-Mächte Statuts die Hand drauf hat. Da helfen vor allem auch die Restriktionen gegen Russland nicht

  78. @Forenpilot:
    Du scheinst mir eher ein Foren-Geisterfahrer als ein Forenpilot zu sein, bei dem Schrott, welchen Du hier absonderst.

    Bereits die Bezeichnung Klima-Leugner ist vollkommen hirnrissig. Zum einen soll sie die vermeintlich betroffenen Personen in die Nähe von Holocaust-Leugnern rücken (Trick 1) und zum anderen kann man nur etwas wider besseres Wissen leugnen (Trick 2) – man stellt die Kritiker als Lügner hin, die es besser wissen müssten. Dass es Klimawandel in der Erdgeschichte permanent gab und gibt, leugnet kein normaler Mensch. Aber Klimawandel MIT Menschen an Bord gibt es erdzeit-geschichtlich erst seit ganz kurzer Zeit, OHNE Menschen mehrere 100.000 Jahre davor bereits aber genauso. DAS ist der Punkt.

    Dies lässt sich mit den Eisbohrkernen sehr genau nachweisen und zwar bis 800.000 (!) Jahre zurück. Und aus diesen geht klar hervor, dass ZUERST die Temperatur auf der Erde anstieg und mit einem Versatz von ca. 800 Jahren DANACH erst das CO2 anstieg, weil mit erhöhter Temperatur die Weltmeere verstärkt CO2 abgeben. Wie konnten also die Temperaturen ähnlich wie heutzutage oder zu den industriellen Revolutionen ansteigen, wo es noch gar keine Menschen (inklusive „Klimaleugner“) gab? Hatten die Dinosaurier heimlich eine Autoindustrie aufgebaut? Oder noch früher die Amöben und Einzeller heimlich Kohlekraftwerke unterhalten, von denen wir nichts wissen?

    Mit solchen sachlichen Argumenten konfrontiert, fangen die Klimahysteriker und Ökofaschisten schnell das schreien und hyperventilieren an. Sie haben argumentativ dagegen nichts, aber auch gar nichts vorzubringen.

    „Die in den USA kürzlich aufgetretenen Extrem-Kälte hat nachweislich mit der Erwärmung des Atlantik zu tun.“
    Du glaubst auch alles, was in der Zeitung steht, gelle? Hat unsere Foren-Flachzange schon mal was vom Schmetterlingseffekt gehört. Könnte ja auch daran liegen, oder? Oder ist unser Foren-Spezi etwa ein Schmetterlingseffekt-Leugner? Manche Dinge sind dann doch komplizierter, als es Foren-Geisterfahrer begreifen können.

    Die ganze Klima-Hysterie führt genau zu solchen Verboten und Geboten, die genau zum Gegenteil führen, als zu schützen.

    Beispiel 1: Gebäudedämmung: zuerst dichtet man das Haus luftdicht mit hochbrennbaren Styropor-Schichten ab, so dass sich zunächst Schimmel bildet oder die ganze Hütte komplett abbrennt, wenn ein Auto mit noch heißem Motor zu dicht daran abgestellt wird. Gegen den Schimmel wird die nächste Styropor-Generation mit Bioziden getränkt, was eine permanente Gesundheitsgefährdung der im Gebäude lebenden Personen darstellt. Und zu guterletzt wird das Styropor noch mit brandhemmenden Mitteln versetzt, so dass es nach 25 Jahren Lebensdauer nur noch als gefährlicher Sondermüll entsorgt werden kann. Und wenn man dann feststellt, dass die Handwerksbetriebe so viel Sondermüll auf einmal gar nicht entsorgt bekommen, dann deklariert man diesen Sondermüll ein Jahr lang als NICHT-Sondermüll, welcher ganz normal entsorgt werden kann – so geschehen 2017 oder 2018 in Deutschland. Das ist Umweltschutz / Klimaschutz vom Feinsten.

    Beispiel 2: Mein weiter oben gebrachtes Beispiel in Stuttgart. Dort versucht man demnächst mit 17 Filtertürmen auf einer 350m kurzen Strecke ein bisschen Feinstaub und NO2 aus der Luft zu filtern, um einen unsinnigen EU-Wert einzuhalten, welcher dazu auch noch vor Ort falsch erfasst wird. Folge dieser Hirnriss-Aktion: pro Jahr 112 Tonnen zusätzliches CO2 in die Luft gepestet aufgrund des dazu erforderlichen Stroms, welcher bei grünen Umweltfaschisten bekanntermaßen aus der Steckdose kommt.

    Beispiel 3: In Hamburg sperrt man auf zwei kurzen Straßenabschnitten Dieselfahrzeuge aus. Folge ist, dass die Diesel-LKW nun Umwege durch Hamburg fahren und sich damit noch länger im Stop-and-Go durch Hamburg bewegen. Man hat danach auch direkt einen Anstieg von NO2 in dieser Gegend festgestellt, So sieht deutscher Klimaschutz aus!

    In China wird mindestens noch dieses Jahr JEDE WOCHE ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb genommen.
    Was nützt es dem Klima dann, wenn wir deutsche Ameisen unsere lächerlichen 12 oder wie viele es eben sind Kohle-Kraftwerkchen stilllegen und danach in Schönheit sterben? Lächerlich.

    Das ist das Gleiche, als wenn sich eine kleine Obstfliege aus Klimaschutzgründen unter größten Schmerzen die Flatulenz verkneift, während neben ihr ein Elefant einen Riesenhaufen am Scheißen ist. Das wollen uns die Linksgrünen aber als Weltrettung verkaufen und auch die kleine Asperger-Syndrom-Kackbratze.

    Apropos Asperger-Kackbratze:
    Anstatt sich als Gutmensch zu gerieren, sollte die Tusse schnellstens einem Arzt zugeführt werden. Hinsichtlich Sprachentwicklung und Intelligenz sind Menschen mit Asperger-Syndrom im Allgemeinen „normal“. Das Asperger-Syndrom ist eine autistische Entwicklungssörung.

    Sie geht unter anderem:
    a) mit einem eingeschränkten Einfühlungsvermögen,
    b) mangelhafter sozialer Kompetenz und
    c) oft ungewöhnlichen Sonderinteressen einher.

    Ja nun – ohne Worte – das trifft es doch genau.

    Dazu noch Zöpfe und ein Kleid – das ist eine gefährliche Nazi-Göre, die auf Umweltschutz macht, weil sie Freitags die Schule schwänzen will! Eine Verkettung unglücklicher Umstände…

  79. Hackt nicht alle auf der kleinen Greta rum. Die ist krank und ein Opfer von Leuten, die sich nicht schämen, behinderte Kinder (!!!) für ihre Zwecke einzuspannen. Das ist das Einfachste und Effektivste: sag mal öffentlich unter Nennung Deines vollen Namens etwas gegen ein behindertes Kind, das sich zudem noch „um unseren Planeten sorgt“. Da biste total unten durch bei den Gutmenschen, dann gehörst Du zu den fiesesten Bösewichtern unter den Schlechten (= Rechtspopulisten). So was traut sich eigentlich nur einer: Akif – und der wirklich volle Kanne.

  80. Linksgrüne Ökofaschisten, die nur gegen deutsche, aber nicht gegen chinesische Kohlekraftwerke aufstehen, sind genauso abartig, wie
    linksgrüne Ökofaschisten und Feministinnen, die bei der Vergewaltigung deutscher Frauen und Mädchen durch Moslems, Araber und Neger mit den Schultern zucken, aber in wilden Aktionismus bei der nächsten Frauenquote verfallen.

    Es ist eine heutzutage sich immer mehr verstärkende antinationale Geisteskrankheit dieser Spezies in unserem Land. Allerdings ist diese Geisteskrankheit seltsamerweise nicht allein auf Deutschland beschränkt. Auch zu beobachten in Schweden und den USA gibt es diese Auswüchse. Seltsame Zeit.

  81. Würde gerne mal mit Akif ein paar Zigaretten rauchen und mich mit ihm über die größte Gefahr in der Geschichte der Menschheit unterhalten. Der ist mir so sympathisch 🙂

  82. Also ich bin sehr,sehr glücklich, dass es den In immer währender Periode auf der Erde gibt und gab ! Man stelle sich mal vor, wenn heute noch das Eis in 2 Km Dicke vor Dortmund noch gäbe … es wäre für alle eine Katastrophe !
    Dieser Prof. Und seine Klimalyrik ist nur noch grenzdebil . Doch diese Klimalüge ist Programm der Grünen , Sie instrumentalisieren die Angst und fangen damit die Verängstigten … denn die haben ihr Gehirn schon an der Garderobe abgegeben !
    Manoman …. was sollen wir bloß tun gegen die Plattentektonik auf der Erde , die nun wirklich existiert und Amerika jedes Jahr um 2-3 cm von uns entfernt ?? Diese Katastrophe sollte unbedingt von den Grünen aufgegriffen werden und ich denke, dann bekommen die bei der nächsten Wahl 87% !! Langfristig führt diese Verschiebung der Kontinente dazu, dass sich Südamerika vom Norden trennt und der Golfstrom zum Erliegen kommt ; den Panamakanal braucht man dann nicht mehr !!! O Gott o Gott und wieder haben die Generationen versagt und nichts unternommen !!
    Diese Logik ist derzeit vorherherschend !! Denn das Klima wird eben nicht von den Menschen bestimmt , sondern ist Teil des Ganzen in Raum und Zeit und wird sich immer wieder ändern, egal ob es Menschen gibt oder nicht !!
    Das Ganze hat etwas von einer Religion und hat mit Fakten gar nichts mehr zu tun … siehe den NOx – Scheiss !!

  83. Wie kann es sein, dass ein Trottel wie Stöcker jemals Psychologie studieren konnte? Einfach nicht zu fassen!

  84. Super Artikel !
    So schaut’s in Deutschland und Europa heute aus .
    Alleine schon Deutschland und Europa , dieser Vergleich,
    ist Europa unwürdig. Was haben sich damals die Europäer
    geschworen ?
    Merkel ist wie Hitler, nur hinterlistiger, Er machte es mit Gewalt,
    Sie macht das mit Lügen und Intrigen.
    Die Engländer haben es gemerkt, Frankreich wäre ohne Union
    schon längst am Ende, dass weiß die Drecksau aus Berlin.
    Deutschland im inneren, ist zu einen links faschistischen Staat
    geworden. Die Jugend bekommt das gar nicht mit.
    Sie werden schon regelmäßig dahin geschlachtet, von
    Menschen, die nur das Faustrecht kennen,die zu Millionen in
    unser Land geschleust werden, die uns Steuerzahler auch noch
    Milliarden kosten, aber wählen tun Sie die schizophrenen Grünen.
    Umso mehr die Zeit verrinnt, desto mehr junge, indoktrinierte
    kleine Affen werden von diesen politischen Verbrechern erzeugt !
    Wenn wir nicht bald die Kurve kriegen, gibt es ein böses erwarten.

  85. Zu dieser kleinen und offensichtlich kranken (häßlichen, wie ich finde) Göre noch; sie kann nichts dafür in so jungen Jahren. Sie wurde kaputt gemacht von den ELTERN! Die haben es ermöglicht, ihr Kind in eine völlig falsche Richtung zu führen. Mir fällt es auch schwer bei dem Anblick dieses Mädchens die Nerven zu behalten, aber schuld sind die Eltern. Vielleicht weiß sie es irgendwann besser.

  86. @ Heisenberg73 8. Februar 2019 at 16:28

    Meine Güte, was geht mit diese Klimascheisse inzwischen auf den Sack. Das sind wirklich Pseudo-Hirngespinste einer dekadenten Drecksgesellschaft.

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Menschengemachter Klimawandel: Ich lach‘ mich tot. Klimawandel gibt es seit es die Welt gibt, seit es das Klima gibt und seit es Menschen gibt, die es überhaupt wahrnehmen und erfassen können. In dem Bullshit vom menschengemachten Klimawandel schwingt wieder dieser Größenwahnsinn mit, der Mensch würde die zerbrechliche Natur zerstören. Nööö, die Natur ist viel, viel mächtiger als die Menschen – die macht einfach mal, was sie will, und nicht was sich clevere Geschäftemacher wie Al Gore oder Schellnhuber ausdenken.

    Und wer immer noch irgendwas von dem Schwachsinn glaubt, soll sich eben hier kundig machen:
    https://www.eike-klima-energie.eu/

  87. Immerhin können die Stöckers dieser Erde jetzt endlich der ersten Weltuntergangsprophet_In lauschen.

    Das ist ja auch schon was, der linke Feminismus ist endlich bei den Weltuntergangspropheten angekommen.

  88. Das waren harte Fakten, sehr direkt verpackt. Danke.

    Aber Akif, bitte weiter sparsam mit den Obzönitäten bleiben, denn da liegt die Würze in der Kürze.

  89. „Du darfst das Chaos in deinem Kopf nicht mit dem verwechseln, was in der Welt der Normalen abläuft, Greta. Und aufräumen wirst du gar nix. Denn du bist geistig behindert.“

    😀

  90. @Marnix
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/heiko-maas-natalia-woerner-bei-berlinale-der-aussenminister-in-kuschellaune-60028830.bild.html###wt_ref=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2F2019%2F02%2Fseenotrettung-deutschland-setzt-falsche-signale%2F&wt_t=1549638129089

    „Bei der gelebten sexuellen Vielfalt im Willy Brandt Haus kommt sogar die Belegschaft der Heiligen Inquisition nicht mehr mit.“

    Doch, kommt man schon…

    Die Wörner ist die abgelegte Privatnutte von Steinmeier und der restlichen SPD-„Führungsriege“, die offensichtlich alle mal ran durften. Einfach mal googlen – es gibt interessante Fotos.

    Jetzt, wo die Alte komplett durch genudelt ist, darf Klein-Heiko auch mal ran und knutscht – als „Außenminister“-Darsteller in aller Öffentlichkeit mit der durchgeficktesten Parteinutte aller Zeiten herum.
    Ihr springt das Nuttensein direkt aus dem Gesicht. Einem Dauer-Looser wie Maas gefällt das natürlich – Bonzen-Nutten würden so einem Zwerg beim SM-Treff normalerweise ein Brandzeichen auf den Arsch setzen.

    Dieses Land ist so fertig – man stelle sich solches Verhalten mal bei einem Genscher vor – oh mein Gott…

  91. Nee, lieber Akif, das finde ich nicht gut, dass das behinderte Mädchen so verhohnepiepelt wird.
    Die Greta kann doch nichts dafür, dass ihre Eltern Priester der Klimatology-Sekte sind. Die gehören nämlich wegen Kindesmissbrauch vor den Internationalen Gerichtshof.
    Als Strafe wäre angemessen: Schneeschaufeln am Nordpol, bis das Eis durch die galoppierende Erderwärmung geschmolzen ist.

  92. dnnleser 8. Februar 2019 at 19:51

    @Forenpilot:
    Du scheinst mir eher ein Foren-Geisterfahrer als ein Forenpilot zu sein, bei dem Schrott, welchen Du hier absonderst.

    [..]
    ______________________________

    Top Kommentar 🙂

  93. Danke an Akif für einige Schmunzler und Grinser am Abend. Dieser Stöcker ist doch auch nur ein intellektueller Dünnbrettbohrer für dekadente Holzpfosten. Im echten Leben sollte der höchstens eine monatliche 50-Wort-Kolumne im örtlichen Blatt der Witwenfürsorge haben.

  94. Sorry der Typ gehört in die Klappse. Das Chaos das die älteren Generationen bewirkt haben ermöglicht es dem ollen Stöcker einen S—-dreck zu salbadern anstatt einer ordentlichen Arbeit nachzugehen, ein Dach über dem Kopf zu haben, in einem „noch“ sicheren Land zu leben usw. usf. Der Piephennes gehört ausgebürgert und nach Ostafrika verfrachtet. Da kann er mal schauen was die dortigen älteren Generationen bewirkt haben. Was eine kranke S—-. Was ein bigotter Dreck. Was eine Schändung der Leiden und des Schaffens unserer Ahnen und Eltern. Der olle Typ pisst auf deren Gräber. Pfui Deibel.

  95. Ich lese gern Texte jenseits des PC- und Gendergeschwafels, das geht mir nämlich gehörig auf den…

    Trotzdem bleibe ich dabei: bei Kindern sollte eine Grenze gezogen werden, noch dazu bei Kindern/Jugendlichen, die gesundheitliche Probleme (wie Asperger, Autismus) haben und ihre eigene Instrumentalisierung womöglich nicht mitkriegen oder nicht aus bereits vorhandener Einsicht zustimmen können. Kinder sollten bis zum 18. Lebensjahr davor geschützt sein, danach ist man offiziell erwachsen (nur halt im Strafrecht nicht).

    Kein Kind, auch Greta nicht, sollte öffentlich als geistig behindert betitelt werden.

    Ich habe mich eingelesen und ja, es kann eine geistige Behinderung im Sinne einer Mehrfachbehinderung zu Autismus hinzukommen, es geht wohl aber oft nicht so weit, sondern in Richtung dauerhafte Entwicklungsstörung mit sozialen Eigenheiten (z.B. ausweichender Blick, Nichterkennen von Zwischentönen wie Ironie usw.) und neurobiologische Behinderung.

    Was die Größe von Greta betrifft: ich bin der persönlichen Meinung, auch über Kleinwuchs muss man sich nicht lustigmachen. Bei Greta könnte auch Monosomie-X vorliegen, ein weiterer Grund, auf der persönlichen Ebene vielleicht besser zu schweigen, aber wie gesagt meine ganz persönliche Meinung.

    Die zugrundeliegenden Fakten des obigen Textes finde ich allerdings treffend herausgearbeitet, ganz anders als der Müll der Mainstreammedien, ich hätte mich nur über die Strippenzieher so ausgelassen und das Mädchen eher außenvorgelassen.

  96. Ich kann diese pausbäckige Ökoschlunz-Gretchenfresse einfach nicht mehr sehen. Im Übrigen, was das Klima anbelangt und die blöden Raubtiere, die man auch Eisbären nennt, gewöhnt euch an eisfreie Polkappen. Eisfreie Polkappen sind nämlich der Normalzustand des Planeten. Das beweisen zweifelsfrei Eisbohrkerndaten.

    Zitat: „Eisfreie Polkappen stellen erdgeschichtlich den Normalzustand dar und machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus. Beispiele sind die Kreidezeit und das Paläogen (älteres Tertiär). Zeiten mit vereisten Polkappen, die so genannten Eiszeitalter, stellen die Ausnahme dar. Die aktuelle erdgeschichtliche Periode, das Quartär, ist ein solches Eiszeitalter.“
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Warmzeit

  97. @Heidelbergerin :

    Ich denke, Greta ist eine ganz arme Sau, welche von linksgrünen Faschisten gnadenlos ausgenutzt wird und denen das Kindswohl dieses Mädchens vollkommen am Arsch vorbei geht.

    Klar ist Greta komplett verpeilt und der linksgrün-versiffte mediale Komplex macht mit ihr Quote, Kohle, Aufmerksamkeit und Werbung.
    Schlimm genug. Greta kann gar nicht abschätzen, was mit ihr passiert und sie kommt aus einem ähnlichen Elternhaus wie Avicii. Gutmenschliche early adopters. Selbstmordgefährdete Kinder.

    Was eher bedenklich ist, ist die Tatsache, dass sich europäische Kinder und Jugendliche vor diesen Dumm-Karren spannen lassen. Stimmen die Zahlen oder sind es Media-Fakes?

    Anstatt in Innenstädten dümmliche linksgrüne Plakate hochzuhalten, sollten europäische Jugendliche öfter wieder mal im Wald übernachten bei einem zünftigen Lagerfeuer und dabei der Natur lauschen.

    Allerdings sollte dabei ein größeres Fahrtenmesser nicht fehlen, falls sich der Moslem oder der Neger sexuell fordernd dazugesellen möchte…

  98. Ich vergaß, zu erwähnen: Beim Lagerfeuer keinesfalls geflochtene Zöpfe haben oder einen Rock tragen. Sonst kommt die Stasi-Annette-Kahane aus der Antonio-Amadeu-Stiftung und ihr werdet nach Bautzen III eingeliefert, so wie das die Stasi-Schickse von damals noch gewöhnt ist.

    Wobei Schickse darf man die Kahane ja gar nicht nennen, denn bei der unverdächtigen wikipedia lesen wir:

    „Schickse (Jiddisch: ????? schikse f, ?????? schikses pl von Hebräisch ????? šeqe?, „Unreines, Abscheu“)[1] bezeichnet ursprünglich eine nichtjüdische Frau.[2] Es geht auf das nachantike Femininum »schiqesa« (neuhebräisch »schiktso« = die Unreine) zurück und wurde ursprünglich wie auch später im Jiddischen zunächst zur Bezeichnung eines nichtjüdischen Mädchens oder Dienstmädchens gebraucht.[3] Wörtlich bedeutet es nach seinem Gebrauch in Genesis 1, 3 „Kriechtier“ und, davon abgeleitet, „Gräuel vor Unreinem“.“

    Ergo kann die Kahane gar keine Schickse sein, oder?

  99. Ist der ganze Artikel nicht ein bisschen zu lang geraten und gibt dieser aufgeblasenen Greta zu viel Ehr?
    Da sollte man sich doch besser auf strategisch wichtigere Bereiche konzentrieren, auch wenn einige Schmunzelnummern eingebaut sind.

  100. Luxus Nutten für 3000€ die Nacht…das müssen 1.Semester sein….Frischfleisch…, äähm ja EINE davon…nun das kosten aber NUR die Nutten, dazu kommt dann noch das Coca, das Gras…ggf. die ecstasies, ja der Veuve Clicquot….denn die Pisse von den „Freshmens „saufen will man nicht die ganze Nacht….
    Hotel Suiten oder teure Nächte, Tage oder Wochen vermietete Wohnungen runden die finanzielle Forderung noch
    etwas auf…..

  101. Hervorragende Expertise, in der, wie so oft, alle Register der Robustheit unserer Muttersprache gezogen wurden!
    Das kann nicht jeder ab, das muß man akzeptieren, ekelerregende Tatsachen und Umstände mit der vollen Breitseite unseres Wortschatzes auf den Punkt zu treffen allerdings, finde ich persönlich unterhaltsam und
    immer wieder lesenswert.

    Ich bin ein geneigter Leser der Einlassungen des Herren Pirincci, – Bravo und Daumen hoch!

  102. Watschel 8. Februar 2019 at 18:37

    Jakobus 8. Februar 2019 at 17:16

    „Akif, ich wusste bis dato noch gar nicht, dass sich Nutten für 3000€/Nacht in den Arsch ficken lassen.

    Aber ansonsten köstlich zu lesen!
    ———————————————————————————
    Die Nutten verdienen wenigstens ordentlich dabe“

    Verdienen, bzw kassieren tun dabei am Meisten die Neger welche nahe der UNIS herumlungern , und ie Mädchen mit Drogen versorgen, welche organisiert aus ihreh Ursprungsländern kommen.
    Aber ja die Mädels leben ganz gut,… Markenkleidung, Schminke, schöne Hnadtschen, gutes Essen, Shampus, Koks, Gras Ecstasie….meistens aber…Abruch des Studium……Endhaltestelle (Hierachie absteigend) Hostessenagentur, Laufhaus, Schankhilfe…und wenn die Schönheit anfängt zu verblühen…auch oft genug… Hauptbahnhof…tot auf dem Klo.

  103. @ dnnleser 8. Februar 2019 at 16:12
    „In Stuttgart …will man … 17 Filtertürme á ca. 1.500 Watt = 612 kWh pro Tag…“

    genau das ist seit 3 tagen bereits in kiel realitaet
    hattp://www.kn-online.de/Kiel/Diesel-Abgase-Neuartiges-Luftreinigungsgeraet-in-Kiel-aufgestellt

    damit der diesel weg kommt und zeitgemaesses her kommt!
    https://youtu.be/mx0Yh1Mjxqg?t=34

  104. „Der Spiegel“ im Jahr 1986:

    „Überraschend war die Katastrophe nicht gekommen. Wissenschaftler hatten beizeiten gewarnt, Umweltschützer unermüdlich demonstriert. Schließlich hatten sogar die Politiker den Ernst der Lage erkannt – zu spät: Das Desaster, der weltweite Klima-GAU, war nicht mehr aufzuhalten.
    Jetzt, im Sommer 2040, ragen die Wolkenkratzer New Yorks weit vor der Küste wie Riffs aus der See. Überflutet, vom Meer verschluckt, sind längst auch Hamburg und Hongkong, London, Kairo, Kopenhagen und Rom.
    Das Vereinigte Königreich Großbritannien ist in einen Archipel zerfallen, in dem England, Schottland und Wales voneinander getrennte Inseln bilden. In Irland haben die steigenden Fluten des Atlantik die Nordprovinzen eingeschlossen; eine Meerenge trennt sie vom Südteil der Insel.
    An den Küsten aller Kontinente drängt sich das Meer in die Mündungstrichter der großen Ströme. Wo Nil und Ganges, Rhein und Amazonas in die See fließen, sind mächtige Buchten entstanden, die tief ins Binnenland reichen. Wertvolle Acker- und Weideflächen sind dabei für immer verlorengegangen.
    Seit die Eiskappen an den beiden Erdpolen immer rascher abschmelzen, hat die See ganze Länder verschlungen. Dänemark, die Niederlande, Belgien und Bangladesch existieren nicht mehr. Überspült wurden weite Küstenregionen der USA, aber auch Chinas und Nordeuropas.
    In den gemäßigten Breiten der nördlichen Hemisphäre, etwa in Kanada und Mitteleuropa, ist das Klima milder geworden. Bei subtropischer Witterung, langen und schwülen Sommerperioden, gedeihen im Alpenvorland Palmen, Pinien und Zypressen. Weiter südlich dagegen, rings um das Mittelmeer, herrscht eine ähnlich mörderische Dürre wie einst in der afrikanischen Sahelzone; alle Vegetation verdorrt, die Brunnen versiegen, und vielerorts breiten sich Wüsten aus.
    Gewandelt hat sich aber auch das Klima in den Tropen; dort ist die Hitze noch drückender geworden. Der Tropengürtel mit seiner wuchernden Fauna wird breiter; Löwen, Tiger und Elefanten trotten weiter nach Norden – turbulenten Zonen entgegen.
    Immer häufiger toben in den subtropischen Breiten Stürme von früher unbekannter Wucht, begleitet von sintflutartigen Regenfällen. Die sturmgepeitschten Sturzfluten verwüsten Wälder und Ernten und legen immer aufs neue die Schiffahrt lahm.
    Nirgendwo bläst der Wind mehr aus den seit Menschengedenken gewohnten Richtungen. In Asien bleibt der Monsunregen aus; Azoren-Hoch und Island-Tief, einst Westeuropas regierende Wettergötter, haben abgedankt.
    Für die mehr als neun Milliarden Erdbewohner hat ein erbarmungsloser Kampf ums Überleben begonnen. Fast täglich flammen in den Krisenregionen lokale Kriege auf. Gekämpft wird um Trinkwasser-Reservoire, um die letzten noch intakten Seehäfen oder um ein paar Quadratkilometer Ackerland.
    Aus dem Lot ist schließlich auch die alte westöstliche Machtbalance. Die Sowjet-Union, lange Weltmacht Nummer zwei, ist beim globalen Klimawandel glimpflich davongekommen. Zwar hat auch sie, im Norden und in der Südukraine, viel Ackerland ans Meer verloren; doch in Sibirien sind ihr neue, riesige Anbauflächen zugewachsen, fruchtbarer, vormals im Dauerfrost erstarrter Boden, der nun aufgetaut ist und bewirtschaftet wird.
    Dagegen sind in den USA die früher ertragreichsten Landstriche ausgetrocknet und zur Steppe geworden. Die Wirtschaft der seither darbenden Supermacht stagniert. Rund 16 Millionen US-Bürger mußten aus den Küstenstaaten ins Landesinnere umgesiedelt werden. Jetzt rüsten die Falken in der US-Regierung zum letzten Gefecht mit dem Sowjetreich, das mühelos, nur vom Klima begünstigt, Amerika überflügelt hat.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13519133.html

  105. Hi Akif,

    Du sprichst mir aus der Seele.

    Das Idtiotentum, links-grün Mehrkillnde mit ihrer Schutzstaffel „Antifa“, opportune CDUler, SED-Huren und sonstiger Menschen-medialer Müll, wird sich jedoch taub stellen.

    Einmal Hure der Irren oder des Wahnsinns, das können die nicht mehr ablegen.
    Und oft sind es nicht Huren, sondern sie selbst sind der ZuhälterInnen aller nur denkbaren Idiotie.

    Die verquaste Greta ist nur ein Produkt von vielen, an deren Serienreife noch gearbeitet wird.
    Bzw.: statt es bei so einer dümmlichen Gretel zu belassen, werden inzwischen ganze Schulklassen auf vermehrkillte Idiotie hin ge-kastet.

    Und die rennen ihren zuhälterischen Verdummern, für ein paar Freistunden, die Bude ein.

    Das end-verquaste Mehrkill-System lässt es gewähren – es dient ja dem „Wir schaffen das“.

  106. dnnleser 8. Februar 2019 at 20:57

    @Marnix
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/heiko-maas-natalia-woerner-bei-berlinale-der-aussenminister-in-kuschellaune-60028830.bild.html###wt_ref=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2F2019%2F02%2Fseenotrettung-deutschland-setzt-falsche-signale%2F&wt_t=1549638129089

    „Bei der gelebten sexuellen Vielfalt im Willy Brandt Haus kommt sogar die Belegschaft der Heiligen Inquisition nicht mehr mit.“

    Doch, kommt man schon…

    Die Wörner ist die abgelegte Privatnutte von Steinmeier und der restlichen SPD-„Führungsriege“, die offensichtlich alle mal ran durften. Einfach mal googlen – es gibt interessante Fotos.

    Jetzt, wo die Alte komplett durch genudelt ist, darf Klein-Heiko auch mal ran und knutscht – als „Außenminister“-Darsteller in aller Öffentlichkeit mit der durchgeficktesten Parteinutte aller Zeiten herum.
    Ihr springt das Nuttensein direkt aus dem Gesicht. Einem Dauer-Looser wie Maas gefällt das natürlich – Bonzen-Nutten würden so einem Zwerg beim SM-Treff normalerweise ein Brandzeichen auf den Arsch setzen.

    Dieses Land ist so fertig – man stelle sich solches Verhalten mal bei einem Genscher vor – oh mein Gott…
    ——————————————————————————
    Großartiger Kommentar! Witzig und treffend zugleich.
    Aber was Genscher betrifft irren Sie sich komplett.
    Ich würde Ihnen gerne eine wirklich wahre Geschichte schildern aus erster Hand aber öffentlich geht dies nicht.
    Sie können sich nicht vorstellen wie Genscher wirklich war.

  107. „Oecalan“ ….. sorry, S i e haben die derzeitige Gesellschaftsstruktur wohl nicht
    verstanden. Ein anderes Forum wäre für S i e geeigneter……..
    m f G

  108. @Forenpilot 8. Februar 2019 at 16:05

    Es scheint völlig aussichtslos manchen Leuten den erheblichen Unterschied zwischen Waldsterben (eindeutig menschengemacht, Ursache erkannt, technisch gelöst) und Klimawandel (Ursache und weitere Entwicklung völlig unklar) darzulegen. Manche Leute sind da genauso vernagelt wie die, welche der Greta hinterherlaufen.

    @Akif Pirincci

    Ihre Artikel lese ich recht gern, in diesem passte das mit dem Waldsterben nicht (siehe oben). Und diese dauernden Obszönitäten erinnern mich an Krampffeministinnen, bei denen sich immer alles um Geschlechtsorgane dreht. Ansonsten sehr amüsant und treffend.

  109. Patriot2016 8. Februar 2019 at 16:21

    Jetzt hat sie sich scheiden lassen und damit zum Schweigen verdammt. Wie heißt es so schön, beide Parteien sollen Dinge, die dem ehemaligen Partner schaden könnten, unterlassen.

  110. Watschel 8. Februar 2019 at 18:37

    Jakobus 8. Februar 2019 at 17:16

    Akif, ich wusste bis dato noch gar nicht, dass sich Nutten für 3000€/Nacht in den Arsch ficken lassen.

    Aber ansonsten köstlich zu lesen!
    ———————————————————————————
    Die Nutten verdienen wenigstens ordentlich dabei. So richtig traurig wirds für die Ü50 Arbeitnehmer die sich im übertragenen Sinne jeden Tag von irgendeinem dahergelaufenen Deppen in den Arsch ficken lassen müssen und dies für einen Hungerlohn weil es keine Sau mehr interessiert welche Schulabschlüsse sie vor drei Jahrzehnten vorzuweisen haben.

    Genau deshalb verstehe ich die Leute ja nicht, die in diesem Alter überhaupt noch arbeiten wollen. Die neuen Sofortrentner der alten Bonzen müssen doch auch nicht an die Arbeitsfront.

    Also Leute seid schlau – macht blau und seilt Euch ab. Eine gute Idee ist es einen GdB von mindestens 50 zu ergattern. Damit kann man Jahre früher in Rente und wenn man ja ein paar Abschläge hinnehmen muß ist das nur Pippifax.

    Ich hatte von vorneherein den Plan vorzeitig aus dem Hamsterrad auszubrechen und klugerweise den GdB besorgt. War dann ein wenig krank und hatte als Ü58 obendrein noch Anspruch auf 2 Jahre Arbeitslosengeld.

    H-IV hätte es wegen Vermögens nicht gegeben. Das Amt hat alles versucht mich wieder an die Front zu prügeln. Mußte einen sauteuren Integrationskurs besuchen und hatte dort viele gleichaltrige „Leidensgenossen“. Das war ein Heidenspaß. Von uns hatte keiner mehr Lust sich ausbeuten zu lassen. Alle wollten ihre Zeit absitzen, die Spesen mitnehmen und nach Ablauf von Alg-1 locker in die Rente gleiten.

    Es war einfach herrlich, wenn man die mit Fahrtspesen versehenen Vorstellungstermine wahrnehmen konnte. Habe mich immer möglichst weit entfernt in touristisch schönen Orten beworben und das als bezahlten Tagesausflug gesehen. Denn Leute ab GdB 50 müssen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, wenn sie sich für ÖD-Stellen bewerben.

    War das schön wenn man dem aufgeblasenen Bewerbungskomitee lächelnd und top-geschiegelt aufgebrezelt gegenübersaß und denken konnte:“Steckt euch euren Job in den Arxxx, ich will ihn doch gar nicht…“

    In dem Alter weiß man was läuft und ist nicht mehr so blöd wie in jungen Jahren.

    Der Wunsch vorzeitig aus der Zahl- und Arbeitssklaverei rauszukommen ist in meiner Generation weit verbreitet. Wenn wir mal weg sind und nur noch kassieren statt zu zahlen wird sich einiges ändern.

  111. Kirpal 8. Februar 2019 at 17:36

    @Kassandra_56 8. Februar 2019 at 17:22
    Es gibt gegenwärtig wirklich einen Klimawandel in Richtung Erwärmung, jedoch steuern wir gerade wieder schon auf den Wendpunkt …

    ++++

    Ich habe einen Fotoband von der Insel Elba hier. Muss den mal suchen, denn, wenn ich das recht visualisiere, dann sind da sogar Fotos drin, auf denen zu sehen ist, dass der Wasserstand zwischen Festland und Insel total gering ist… zum rüberwaten quasi.

    Lag das nun am Wetter oder am Klima?

    Ich war erst vor wenigen Wochen auf Elba. Mit Hinwaten war da nichts. Mußte mich eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes der gehobenen Preisklasse bedienen, das Tagespreise von Ü-1000/Person ohne Nebenkosten aufruft.

  112. Mic Gold 8. Februar 2019 at 17:19

    Ich seh das alles gar nicht so eng. Laßt mal Fahrverbote kommen, den Diesel ausrotten, Stromausfälle ihr Werk tun etc etc….da wird dem grünen Gesindel samt ihrer Jünger schon Sehen und Hören vergehen. Da muß man jetzt durch, genauso wie durch den Orkschlamassel – all das läßt sich in weiten Teilen dieses Debilenvolkes nicht durch Intellekt und Logik ändern, sondern durch das blanke Entstehen unschöner Ereignisse. Eine gigantische Erziehungswatsche gewissermaßen – und die wird „nachhaltig“ wirken.

    Das sehe ich genau so. Hatte ein schönes Leben. Bin aus dem Arbeitshamsterrad draußen und lebe in einer idyllischen Wohngegend auf gehobenen Niveau.

    Ich muß nicht mehr um meine Existenz kämpfen, muß nicht mehr täglich an die Arbeitsfront und womöglich noch mit dem ÖPNV durch shithole-regions.

    Wenn der Tanz beginnt, kann ich den Orkan locker und bequem aussitzen oder die Biege in ein klimabegünstigtes Refugium machen und nur die Doofen, die jetzt so brav Kartellparteien wählen, buckeln und zahlen und alles schön finden werden ihr blaues Wunder erleben.

  113. @ itsover:
    Sie haben recht – ich tendiere eher zu den Identitären als den Ordinären – schön dass es Ihnen hier gefällt!

  114. Johannisbeersorbet 9. Februar 2019 at 14:13
    Watschel 8. Februar 2019 at 18:37
    Jakobus 8. Februar 2019 at 17:16
    Akif, ich wusste bis dato noch gar nicht, dass sich Nutten für 3000€/Nacht in den Arsch ficken lassen.
    Aber ansonsten köstlich zu lesen!
    ———————————————————————————
    Die Nutten verdienen wenigstens ordentlich dabei. So richtig traurig wirds für die Ü50 Arbeitnehmer die sich im übertragenen Sinne jeden Tag von irgendeinem dahergelaufenen Deppen in den Arsch ficken lassen müssen und dies für einen Hungerlohn weil es keine Sau mehr interessiert welche Schulabschlüsse sie vor drei Jahrzehnten vorzuweisen haben.
    —————————————————————————-
    Genau deshalb verstehe ich die Leute ja nicht, die in diesem Alter überhaupt noch arbeiten wollen. Die neuen Sofortrentner der alten Bonzen müssen doch auch nicht an die Arbeitsfront.
    Also Leute seid schlau – macht blau und seilt Euch ab. Eine gute Idee ist es einen GdB von mindestens 50 zu ergattern. Damit kann man Jahre früher in Rente und wenn man ja ein paar Abschläge hinnehmen muß ist das nur Pippifax.
    Ich hatte von vorneherein den Plan vorzeitig aus dem Hamsterrad auszubrechen und klugerweise den GdB besorgt. War dann ein wenig krank und hatte als Ü58 obendrein noch Anspruch auf 2 Jahre Arbeitslosengeld.
    H-IV hätte es wegen Vermögens nicht gegeben. Das Amt hat alles versucht mich wieder an die Front zu prügeln. Mußte einen sauteuren Integrationskurs besuchen und hatte dort viele gleichaltrige „Leidensgenossen“. Das war ein Heidenspaß. Von uns hatte keiner mehr Lust sich ausbeuten zu lassen. Alle wollten ihre Zeit absitzen, die Spesen mitnehmen und nach Ablauf von Alg-1 locker in die Rente gleiten.
    Es war einfach herrlich, wenn man die mit Fahrtspesen versehenen Vorstellungstermine wahrnehmen konnte. Habe mich immer möglichst weit entfernt in touristisch schönen Orten beworben und das als bezahlten Tagesausflug gesehen. Denn Leute ab GdB 50 müssen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, wenn sie sich für ÖD-Stellen bewerben.
    War das schön wenn man dem aufgeblasenen Bewerbungskomitee lächelnd und top-geschiegelt aufgebrezelt gegenübersaß und denken konnte:“Steckt euch euren Job in den Arxxx, ich will ihn doch gar nicht…“
    In dem Alter weiß man was läuft und ist nicht mehr so blöd wie in jungen Jahren.
    Der Wunsch vorzeitig aus der Zahl- und Arbeitssklaverei rauszukommen ist in meiner Generation weit verbreitet. Wenn wir mal weg sind und nur noch kassieren statt zu zahlen wird sich einiges ändern.
    —————————————————————————-
    Was heißt „wollen“? Von arbeiten wollen kann keine Rede sein.
    „Die neuen Sofortrentner der alten Bonzen müssen doch auch nicht an die Arbeitsfront.“

    Stimmt! Aber wie wir alle wissen wird mit zweierlei Maßstab gemessen.
    Im Asylrecht gibt es keine Bedürfnisprüfung und keine Arbeitspflicht und daher auch keine Sanktionen.

    Aber ich sehe schon Sie haben es absolut richtig gemacht.
    Wer es sich finanziell leisten kann bricht so schnell aus dem Hamsterrad aus wie nur möglich.
    Ich bin jetzt 54 Jahre alt und habe einen GdB von 60 %.
    Mein Arzt wollte mich schon vor zig Jahren in Frührente schicken.
    Es geht nur finanziell nicht.
    Den Ausstieg zu planen ist schwer möglich wenn sich die Rahmenbedingungen politisch gewollt verändern bsp. durch Erhöhung der Lebensarbeitszeit, der Mindestdauer der Beitragsjahre oder der Höhe der Rentenabschläge.
    Das wird sich in den kommenden Jahren noch verschlechtern weil das System sonst nicht mehr finanzierbar ist.
    Ich muss noch ein Paar Jahre notgedrungen auf meine kaputten Zähne beißen aber dann wird nur noch der gelbe Schein gezückt und Reha auf Teufel komm raus gemacht.
    Meine Gesundheit ist eh schon längst im Eimer.
    Ich habe die Schnauze restlos voll. Ich kaspere von 26 Berufjahren immerhin seit 21 Jahren in der selben beschissenen Entgeltgruppe herum während jeder Beamte der nicht bei drei auf dem Baum ist befördert wird. Ich kann mich nicht länger als drei Tage am Stück krankmelden oder Urlaub machen weil sonst die angehäufte Arbeitsmenge nicht mehr zu bewältigen ist da ich keine Vertretung im Krankheits- und Urlaubsfall habe während Beamte zum Teil über ein Vierteljahr krankheitsbedingt ausfallen und danach mit den Händen in den Hosentaschen gewangweilt den Gang entlang spazieren.
    Sobald wie möglich raus dem Laden ist meine Devise.
    Ich habe restlos die Schnauze voll.

    „Der Wunsch vorzeitig aus der Zahl- und Arbeitssklaverei rauszukommen ist in meiner Generation weit verbreitet. Wenn wir mal weg sind und nur noch kassieren statt zu zahlen wird sich einiges ändern. „

    Die entscheidende Frage ist nur ob es dann noch etwas zum kassieren gibt.
    Vergleicht man den Berufseinstieg unserer Eltern oder Großeltern die mit 14 oder 15 Jahren ein Handwerk erlernt und dann auch lebenslang ausgeübt haben mit dem Berufseinstieg der heutigen Generation die mit 30 oder gar 35 immer noch auf den Unis herumhocken und irgendwelchen soziologischen Schwachsinn anhören dann sehe ich schwarz für unsere Rente.
    Was soll ein Soziologe oder Politologe denn wertschöpfend arbeiten?
    Da werden dann nur wieder irgendwelche nutzlose Vollversorgungsposten im öffentlichen Dienst geschaffen um diese Wichtigtuer auf Steuerzahlerkosten durchzuschleppen.
    Suchen Sie doch mal einen Handwerker! Sie werden es sehr schwer haben einen Handwerker zu finden weil es kaum noch welche gibt. Die jungen Leute wollen kein Handwerk mehr erlernen.
    Diesselbe Situation finden Sie im Einzelhandel, im Beförderungsgewerbe, bei Kranken- und Altenpflegern, im Straßenbau etc. pp. Vorwiegend Ü50 Leute sind dort vertreten.
    Erwarten Sie etwa dass die ganzen verstrahlten linksgrünen Schreikinder mal unsere Rente erwirtschaften?
    Na dann gute Nacht Marie!

Comments are closed.