Auch in Baden-Württemberg sich der Widerstand gegen die Dieselfahrverbote.

Das Dieselthema könnte für die Strategen in den Parteizentralen zum Desaster werden. Konnte sich in der Vergangenheit doch immer noch darauf verlassen werden, die Gruppen, arm gegen reich, Arbeiter gegen Chef, auszuspielen, so sind beim Dieselverbot plötzlich wieder alle vereint. Der Diesel hat tatsächlich das Potential Gräben zu überwinden, weil hier einfach über kurz oder lang alle betroffen sind.

Geht es nach den Plänen der Auto-und Individualverkehrhasser, dann wird es bald nur noch wenige geben, die sagen können: „Betrifft mich alles nicht!“.

Nicht nur in Stuttgart gehen die Menschen gegen die Fahrverbote auf die Straße. Im 20 Autominuten entfernten Ludwigsburg sah sich jetzt Ex-Manager Dieter Seipler am Zug. Der Hatz gegen den Dieselmotor stellt er mit 72 Jahren die Initiative „Pro Diesel“ entgegen.

Ehemals bei Bosch, später bei Mann+Hummel in Ludwigsburg, jetzt Demonstrant

In der Barockstadt möchte Seipler an den nächsten fünf Freitagen mit Megafon ausgestattet, dafür demonstrieren, dass in seiner Stadt die Messstelle versetzt wird. Auch dort steht sie entgegen den Vorschriften nicht so wie es sein sollte. Er verweist auf die  Bundesimmissionsschutz-Verordnung in der vorgeschrieben ist, dass die Messstelle repräsentativ für 100 Meter der entsprechenden Straße sein soll.  Zudem müsse sie dort stehen, wo sich Menschen dauerhaft aufhielten – am Standort Friedrichstraße seien es maximal 30 Sekunden.

Wieder nur gut 30 Minuten von Ludwigsburg entfernt keimt der nächste Widerstand auf. In Heilbronn sind es einfache Bürger, die sich nach dem Vorbild Frankreichs, gelbe Westen übergezogen haben und jetzt ebenso wie der Ex-Manager in Ludwigsburg, ein Megafon besorgten, eine Demo angemeldet und an die Öffentlichkeit gegangen sind.

Und so könnte es in Zukunft tatsächlich eng für die Damen und Herren in ihren Elfenbeintürmen werden, wenn über alle „Klassen“ hinweg der Widerstand gegen eine nach Gutsherrenart geführte Politik, endlich spürbar wird.

In Karlsruhe gehen „Links“ und „Rechts“ gemeinsam auf die Straße
So auch an diesem Wochenende in Karlsruhe, wo sogar linke und rechte Gruppen gemeinsam an einem Strang zogen und ausgestattet mit gelben Westen, gegen Fahrverbote aber auch für soziale Gerechtigkeit auf die Straße gegangen sind.

Den Zuspruch haben die „Gelbwesten“ schon jetzt in der Bevölkerung. Die „Badische Neueste Nachrichten“ fragte ihre Leser in einer aktuellen Umfrage, was sie von den Gelbwesten halten. Überwältigende 59 Prozent finden die Demos gut und unterstützen sie.

Jetzt kommt es auf uns alle an! Runter von der Couch und auf die Straße! Vorher noch die gelbe Weste aus dem Auto geholt, vielleicht noch ein Plakat gemalt und los geht´s mit dem Widerstand! Wir sehen uns auf der Straße! Wir sind das Volk!

Kontaktmöglichkeiten:

» Gelbe Westen für Deutschland
» #GelbeWesten

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Der größte Fehler des linksgrünen und seit gestern auch sozialdemokratischen #Merkelregimes war es, Axt an den Autofahrer zu legen im Lande, in dem das Automobil einst erfunden wurde!

    In Kippings Shithole „DDR“ waren es 1989 im Juli noch 20-30 Oppositionelle, 3 Monate später zählte man in Leipzig 300.000, so schnell kann einem das Heft aus der Hand gleiten!

  2. E-Autos sind m. E. etwas für Idioten!

    Weil Elektro(Schrott)-Autos nicht nur teuer und unwirtschaftlich sind, sondern auch klimaschutzmäßig völlig blödsinnig, weil alle ca. 6 Jahre ein neuer Akku her muß und die Dinger mit Salzkohle- und Atomstrom fahren!
    Außerdem sind E-Autos auch noch brandgefährlich!
    Ein brennender Akku im Unfallauto kann von der Feuerwehr praktisch nicht gelöscht werden und muss kontrolliert abbrennen!
    Das dauert ca. 72 h und man muss die verunfallten Fzge. dazu an andere Orte bringen!

    Und erst nach ca. 6 Jahren ist ein E-Auto CO2-neutral, gegenüber von Autos mit Verbrennungsmotor!
    Nach 6 Jahren muss aber wieder ein neuer Akku her, weil der alte hin ist! 🙁

    Dazu bringt die Lügenpresse fast nichts!
    Wer sich so einen Scheiß kauft, gefährdet sich und andere!

    Aus den o. a. Gründen sind E-Autos eine linksgrüne FEHLENTWICKLUNG ohne Gleichen!
    Weg mit dem Schrott!
    Und mein herzliches Beileid für alle, die sich für viel Geld so einen Scheiß gekauft haben!
    Es sind aber erst ca. < 0,8 %!

    Elektroautos sind für Autokäufer genauso nützlich, wie Asylbetrüger für unsere Rente!

    *kranklach*

    Hier ein aktueller Link zum gefährlichen E-Autoschrott:

    https://www.hessenschau.de/panorama/eigentlich-nicht-zu-loeschen-wenn-e-autos-feuer-fangen,brennende-e-autos-feuerwehr-100.html

  3. AfD-Fraktion Bundestag
    Am 11.02.2019 veröffentlicht

    Weg mit der Energiewende und ihren galoppierenden Kosten von mehreren Milliarden Euro für die Verbraucher. Nieder mit der Grundsteuer. Fort mit dem zwangsalimentierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Auch eine Reduktion der Mehrwertsteuer käme allen zugute. Einkommen unter 2000 Euro müssen steuerfrei bleiben, ebenso lehne ich eine Besteuerung der Renten ab. Echte Entlastungen für die Bürger sind möglich. Allein der politische Wille in Berlin fehlt ganz offensichtlich.
    2000€ steuerfrei! Bürger endlich richtig entlasten! – Alice Weidel, AfD-Fraktion❗ 😎
    https://youtu.be/TyX0fqUKPnI

  4. @ eule54 11. Februar 2019 at 16:12

    Strom kommt aus der Steckdose. Es werden immer mehr Energieverbrauchen durch E-Autos, IoT, Smartfon usw. Doch viele wollen den Kohleausstieg. Atomstrom haben wir auch nicht mehr. Strom wird knapp und noch teurer.

  5. Es wird höchste Zeit, gegen die Diesel-Hype zu demonstrieren.
    Der Diesel ist der effizienteste Motor in Punkto Kraftstoffausnutzung.
    Seit 1938 gibt es Diesel-Pkw. 80 Jahre lang hat es niemanden interessiert,
    was hinten rauskommt und jetzt dieses Horrorszenario.
    Es wird auch Zeit, gegen die vielen gravierenden Verfehlungen und Verstöße
    dieser Regierung gegen geltendes Recht und internationale Verträge zu
    protestieren.
    Von Rechts wegen gehört diese Regierung schon lange vor den Kadi!!!!!

  6. @eule54 11. Februar 2019 at 16:12
    E-Autos sind m. E. etwas für Idioten!

    Sorry, dies sehe ich anders
    China wird eventuell Tesla noch überholen.
    Verfolge YouTube Lüning schon eine ganz Zeit und er hat sehr gute Argument ❗

    Horst Lüning
    Am 01.04.2016 veröffentlicht

    Angeblich sind E-Autos nicht umweltfreundlicher als Autos mit Verbrennungsmotor. Dabei wird vergessen, dass die angeblich hervorragenden Wirkungsgrade von Otto- und Dieselmotoren in der Praxis nie erreicht werden können. Allein mit der Energie, die man für den Transport von der Ölquelle und die Verarbeitung des Rohöls zu einem Liter Treibstoff benötigt, kann man ein E-Auto bereits 10km weit fahren.
    Warum Elektroautos nachhaltig sinnvoll sind – Well to Tank❗ 😎
    https://youtu.be/9Dg-xfV5cFI

  7. @ eule54 11. Februar 2019 at 16:12

    Außerdem sind E-Autos auch noch brandgefährlich!
    Ein brennender Akku im Unfallauto kann von der Feuerwehr praktisch nicht gelöscht werden und muss kontrolliert abbrennen!
    Das dauert ca. 72 h und man muss die verunfallten Fzge. dazu an andere Orte bringen!

    Richtig, vor allem geht so ein kräftiger Akkublock kurzgeschlossen schlagartig in Flammen auf, wie eine größere Brandbombe. Da fließen Ströme jenseits von gut und böse! Besonders gefährdet ist der Elektroschrott beim Seitenaufprall, die Akkus sind mittig in der Bodengruppe eingebaut.

  8. SO ein Blödsinn. Malen auf ihre Schildchen „Parteilos“, obwohl sie doch genau wissen müßten, wer ihnen diese Suppe einbrockt. Und das sollten diese Protestler eben auch klar benennen.

  9. Wenn ich mir obigen gelben Zettel ansehe, fällt mir auf, das diese Parteilosen gelben Kämpfer keine Schwierigkeiten mit Mord, Vergewaltigung, Raub, Umvolkung, Antisemitismus ….., den täglichen „Einzelfällen“ in Deutschland haben. Es wird nicht erwähnt, weil es diese Blödzeitungsleser nicht interessiert, schließlich sind ja im 2. Weltkrieg auch nicht alle getötet worden, also hoffen sie auch bei der Umvolkung günstig davon zu kommen, Sklaven und Lakaien werden doch immer gebraucht !

  10. … habe neulich gelesen/gehört, dass VW klein beigegeben hat (hinsichtlich der Klagewelle) und (freiwilig) für jedes Dieselfahrzeug (max.) 9.000 Euro Rückkaufpreis bezahlt. Wer also eine alte Schrottkiste oder ein Auto hat, dass nicht erst kürzlich für zigtausende gekauft wurde, dem steht dieser Weg schon mal offen. Gelackmeiert sind freilich die, die sich den teuren Diesel SUV gekauft haben und die die ganze Härte des Wahns treffen wird.

  11. DIESEL-PROTESTE? PÄÄH, KINDERGARTEN!
    Hier kommt die richtige Schei§§e auf uns zu gerollt:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article188528229/Bargeld-So-koennte-eine-stille-Enteignung-ueber-Negativzinsen-funktionieren.html DANN HEISST ES: ALLE AUF DIE STRASSE! ABER VORSICHT, WENN DER GEMEINE OTTO-NORMAL KUFFNUCKE KEINE KOHLE MEHR VOM AMT BEKOMMT, SOLLTE DER SCHLAFMICHEL HELM UND STICHSCHUTZWESTE NICHT VERGESSEN!
    Aufpassen Landsleute, gegensteuern aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal
    PS: über 1.000 Kommentare auf den o.g. WELT-online Artikel, da muss was dran sein, oder?

  12. Ja hoffentlich weitet sich der der Protest aus. Es wäre die Pflicht der Medien darüber zu informieren wie sehr der Industriestandort Deutschland von der Mobilität und von der Auto-Industrie abhängt. Die Grünen tun ja so als würden die Autobauer das alleinige Ziel haben die Umwelt zu verpesten, CO2 auszustossen und die Städte mit Verkehr zu überlasten. Und die Medien tun ihriges dazu, dass sich dieser Eindruck in der Breite der Bevölkerung festsetzt. Das ist fatal! 3/4 meiner Kommolitonen gingen in meinem Studienfach (Elektrotechnik/Nachrichtentechnik) in die Automobil-Industrie. Zu Zulieferern und zu VW, AUDI, Porsche oder Daimler nach Stuttgart und forschen und entwicklen Hight-Techn in ihren Disziplinen von Navi-Elektronik, Hochgeschschwindigkeits-Elektronik in Fahrzeugen, Automotive-Security, Verkehrsleitsystemen, elektronische Einspritzer und Motorsteuerungen ect. Von den Grünen hat niemand eine Ahnung was hier an Intelligenz, High-Tech und Innovationen passiert. Ich arbeite auch u.a. der Automobilindustrie zu sehe in Ingolstadt, Regensburg und München High-Techn Zulieferer die Physiker, Mathematiker, Ingenieure, Techniker und beschäftigen um die Innovationskraft der Automobil-Industrie stetig weiter zu entwickeln. Währen die Grünen, sie reduzieren alles völlig naiv auf CO2! Das ist nicht nur dumm sondern hirnrissig und offenbart die Beschränktheit der Grünen. Kein Wunder, wenn Sozialpädagogen den Ton angeben und über Physik reden die sie nicht verstehen, dass es mit unserem Land steil bergab geht. Das muss jetzt endlich und in absehbarer Zeit aufhören. Jagt all diese Sozpäds und Gesellschaftsarchitekten vom Hof, die bringen uns um in ihrem Wahn die Welt retten zu wollen. Gleiches gilt für einen Teil der Medienschaffenden! Die in ihrer Freizeit Minimum AUDI A4, TT oder eine andere Limousine fahren um auf ihre Parties zu kommen. Sie allesamt schaden unserem Industriestandort in einem noch nie dagewesenen Ausmaß und fördern eine Art De-Industriealisierung. Hand in Hand mit der merkelschen kulturellen Deutschland-Zertstörung! WAS SOLL DAS?!!!

  13. Das ist doch Schwachsinn. Die alten Diselfahrzeuge werden nach Osteuropa oder Afrika verkauft. Dort fahren die nch lange rum. Klimaschutz sieht anders aus.

  14. @ media-watch 11. Februar 2019 at 16:38

    Sozpäds waren mal. Nun wollen Schulschwänzer und Berufslose besser sein als Wissenschaftler. Wer sich auskennt, schüttelt mit dem Kopf. Es bestimmen immernoch die dümmsten im Land.

    Es gibt eine gute Alternative. Wählt AFD bei den nächsten Wahlen!

  15. Seid doch bitte den deutschen Reichen dankbar!
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article188557477/Einkommensverteilung-Millionaere-haben-unsere-Dankbarkeit-verdient.html

    Was ich nicht verstehe ist, weshalb sich gewundert wird, weshalb es hier diese besondere Form der Neiddebatte gibt: Deutsche sind im Vergleich einfach arm, dafür aber am Fleißigsten.

    Ich glaube gar nicht mal, dass es um Neid geht, sondern um das Wahrnehmen von Ungerechtigkeiten. So gut wie überall hat „man“ z.B. Immobilieneigentum… oder zahlt weniger Steuern… und bekommt mehr Rente… Und da soll der Michl nicht sauer werden?

  16. niemals Aufgeben 11. Februar 2019 at 16:25
    Allein mit der Energie, die man für den Transport von der Ölquelle und die Verarbeitung des Rohöls zu einem Liter Treibstoff benötigt, kann man ein E-Auto bereits 10km weit fahren

    —-
    Interessant, und woher kommt der Strom für diese 10 km ?
    Dieselaggregat ?

  17. @AfD: Lasst Euch doch mal von Grünen und Grüninnen in den Parlamenten eine Energie-Bilanz eines Diesel-Motors vorrechnen. Ich wette dass das keiner hin bekommt! Das einzige was die können ist Schwäzen!

  18. @Haremhab 11. Februar 2019 at 16:38
    Das ist doch Schwachsinn. Die alten Diselfahrzeuge werden nach Osteuropa oder Afrika verkauft.
    +++++

    Hat mir neulich ein Autohänder bestätigt: die Diesel, die jetzt zurückgehen (z.T. von den Herstellern zurückgekauft werden), gehen für ein Butterbrot und ein Ei ins ost-europäische Ausland… und dort feixt man natürlich über die günstigen Preise 🙂 … vom Ende her gedacht, zahlt der Michl die Dieselmotorisierung dieser Leute zu einem Großteil…

  19. Uiuiui, der Michel soll vom Sofa aufstehen? Und es geht nicht ums „Klima“ oder „Flüchtlinge“? Kommen da ausser „den üblichen Verdächtigen“ diesmal noch andere? Oder stehen dann wieder die selben 800 Leutchen, die man sonst auch immer auf Demos quer durchs Land trifft?

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  20. Die Gelbwesten/Dieseldemos sind auch heute bei der 171. Pegida-Veranstaltung in Dresden ein ganz aktuelles Thema, auch schon auf den vorangegangenen Treffen bis ins letzte Jahr hinein. Eine nicht unbeträchtliche Rolle spielen die Hauptgewerkschaften, die sich von ihrer Arbeiter-Klientel längst entfernt und ideologisch fettgefressen haben. Wenn sie sich in diese Proteste einmischen, so seid gewiss, dass dies der gefühlt tausendste Versuch ist, Graswurzelbewegungen zu unterwandern und zu vereinnahmen. Allerdings müssten die Bonzen erst einmal einen Riesenspagat vollbringen, denn wie sollten sie sonst erklären, warum sie bislang stramm dogmatisch auf der Seite der Auto- und Dieselverteufeler standen. Tja, wer sich mit dem grünen Ökoteufel einlässt, muss wie Dr. Faust am Ende dafür büßen. Es ist soweit, Freunde, nichts wird mehr unantastbar sein, lasst uns die heiligen Kühe schlachten und die Bonzen aus Politik und okupierter „Zivilgesellschaft“ zum Teufel jagen !

  21. Winfried meint:
    „Ich hab´s euch gleich gesagt, ihr Aaaarschlöcher!“
    Den Grünen wird schon etwas Neues einfallen.

    Jetzt kommt die KGE-, Künast-Einheitsgurke.

  22. Heidenei, do hänn sich die Säckel in Berlin awwer verrechnet. Wann de dem Schwob sei heiligs Blechle wegemme witt, no isch over, hät der Schäuble gseit.
    Die Schwaben könnten sich zu den Sachsen des Südens entwickeln, die sich auch nicht länger belügen lassen. Wenn die jetzt wirklich aufwachen, ist das das Ende der grünversifften Politik in BW.

  23. Schön, wird auch Zeit.
    Aber bitte aufpassen bei den Twitteraccounts. Diese zwei kenne ich nicht. Aber aus meiner Twitterzeit weiß ich, dass bösartige Trollaccounts bestehen, die es auf ganz hinterlistige Weise nur drauf anlegen, dumm, naiv dazustehen, damit alle Welt denkt, die Protestler seien irgendwelche Aso-Honks, die man besser nicht unterstützen möchte.
    In HH gibt s ja auch ein Fahrverbot, aber da ist noch nix, oder?

  24. „E-Autos sind m. E. etwas für Idioten!“
    ___________________________________________

    „Schalt´die Heizung aus, wir müssen noch beim Bäcker vorbeifahren!“
    „Dann beschlagen die Fenster!“

  25. Der Artikel hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, ist aber IMHO trotzdem wichtig. Wird es PI-News in der bekannten Form „morgen“ überhaupt noch geben?

    Urheberrechtsreform

    Heute Nacht (11.02.2019) haben sich die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten auf jene neue gemeinsame Position zur Urheberrechtsreform verständigt. Der deutsch-französische Deal sieht vor, dass Artikel 13 für alle profitorientierten Plattformen gilt. Alle müssen Uploadfilter installieren, es sei denn, sie erfüllen alle drei der folgenden extrem engen Kriterien:

    1. Die Plattform ist jünger als 3 Jahre alt
    2. Der Jahrsumsatz beträgt weniger als 10 Millionen Euro
    3. Die Plattform hat weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat

    Unzählige völlig harmlose Apps und Webseiten, die nicht alle dieser Kriterien erfüllen, müssen demnach Uploadfilter installieren, die User und Betreiber gleichermaßen schädigen, selbst wenn die Plattform bisher überhaupt kein Problem mit Urheberrechtsverletzungen hat.

    Darüber hinaus müssen selbst die kleinsten, neusten Plattformen, die alle drei Kriterien erfüllen, beweisen, dass sie „größte Bemühungen“ unternommen haben, um von Rechteinhabern Lizenzen einzuholen. Eine unmögliche Aufgabe, da Plattformbetreiber für alle möglichen Inhalte, die ihre Nutzer potentiell hochladen könnten, Lizenzen einholen müssen. Es müssen alle Plattenfirmen, Buchverläge, Bildagenturen und so weiter abgeklappert werden – eine unbewältigbare Aufgabe.

    In der Praxis hieße das, dass alle Websiten und Apps, die Uploads erlauben, gezwungenermaßen jede ihnen angebotene Lizenz annehmen müssten – egal wie unfair die Bedingungen sind, egal, ob sie die Inhalte auf ihrer Plattform überhaupt verfügbar machen wollen.

    Zusammengefasst: Der deutsch-französische Kompromiss zu Artikel 13 verlangt, dass fast alle unsere Posts oder geteilten Inhalte online von einer „Zensurmaschine“, also Algorithmen, die grundsätzlich nicht dazu in der Lage sind, zwischen Urheberrechtsverstößen und legaler Nutzung für Parodie oder Kritikzwecke zu unterscheiden, vorab Existenzerlaubnis erhalten. Es erlaubt diesen Rechteinhabern, jede profitorientierte Website oder App mit Uploadfunktion zu drangsalieren. Im übrigen wird Nicht-europäischen Seiten ein Anreiz geschaffen werden, einfach alle EU-Nutzer zur Sicherheit zu geoblocken.

  26. “ Kirpal 11. Februar 2019 at 16:45
    Ich glaube gar nicht mal, dass es um Neid geht, sondern um das Wahrnehmen von Ungerechtigkeiten. So gut wie überall hat „man“ z.B. Immobilieneigentum… oder zahlt weniger Steuern… und bekommt mehr Rente… Und da soll der Michl nicht sauer werden?“
    —————————————
    Ja das trifft es ganz gut. Mich stört aber seit Ewigkeiten diese Begriffstutzigkeit = auch ein Massenphänomen. Also da ist man ob der in der Tat herrschenden massiven Ungerechtigkeiten tatsächlich stinksauer – allerdings schon jahrzehntelang und über generationen hinweg. Vererbter Groll sozusagen. Dann haben „die da oben“ natürlich einfaches Spiel. „Sauer sein“ alleine nutzt nur nix, der Hintern muß hoch und sei es nur für sich selbst und seine Sippe/Familie.

  27. … in obigem Zusammenhang:
    Neues von Pöbel- Ralle (SPD- Stegner, der mit dem traurigen Gesichtsausdruck und den hängenden Mundseiten …).
    Pöbel- Ralle fordert „… den erneuten Klassenkampf!“.
    Lebt der noch in der DDR?, und das „im Norden Deutschlands“!
    Und Eure verblödete Nahles (… ich mache mir die Welt so schön…) entdeckt nun auf einmal sooo viele Baustellen für „Soziales“, weil sie merkt, nicht jedem- vor allem ehem. Wählern in D, die nun 2019 mit Sicherheit zur einzigen Alternative überlaufen- „auf die Fresse hauen“ zu wollen.
    Ausnahmen müssen sein!
    Und Ralle? Pöbelt weiter, als Kommunist und Stalinist, der er ja nun mal ist.

    Na, dann- auf guten Baustellenfortschritt in D!

    Shalom!

  28. Griechenland-Rettung / EURO-Desaster / Energiewende / Feinstaub-NOX-Meß-Werte / Diesel-Idiotie / Illegale Einwanderung nach totaler Grenzöffnung / Tatsächliche Asylberechtigte im Bereich von lediglich ca. 1-2% der weiterhin täglich hier Ankommenden / Rückführungen so gut wie keine / Dafür Familiennachzug (steht in keiner Statistik) / Mittlerweile wohl deutlich über 2 Millionen seit 2015 / Grenzen immer noch offen / Nahezu tägliche Meldungen von Messerattentaten, Rauben, Diebstählen, Vergewaltigungen etc. / Jährliche Aufwendungen ca. 50- X Milliarden für überwiegend Analphabeten die gar nicht integrierbar sind / Reicht das dem deutschen Michel immer noch nicht ???? Von Zensur, Meinungsdiktat- bzw. Manipulation durch den Staatsfunk etc. gar nichtzu reden.
    Was muß noch alles passieren damit Michel endlich aus dem Arsch kommt????

    SCHWARZ/ROT/GRÜNE PEST ENDLICH ABWÄHLEN!!!!! MACHT EUCH FREI VON DEN EINHEITSPARTEIEN!!!!
    ALLE STIMMEN FÜR DIE AFD – ALLES ANDERE IST SCHROTT!!!

  29. Weiß man denn, was ein „E-Auto“
    eines Tages kosten wird?

    Vielleicht wird es spottbillig und die
    Leute kaufen wie verrückt.

  30. Der Kampf gegen die unsinnigen Fahrverbote ist geboten, leise Zweifel kommen mir aber bei Betrachtung der oben abgebildeten Aufrufe:
    Bei den „Kernforderungen“ fehlt völlig die Massenzuwanderung.
    Na ja, mag ja noch werden, wenn sich die Sache ausweitet und verselbstständigt.

  31. Für mich drückt dieses Banner genau das aus, was ich schon
    immer von diesen Gelbwesten – und Diesel-Demonstrationen
    gehalten habe.
    Weder links noch rechts, nur der eigene Geldbeutel !
    Diese Menschheit kotzt mich einfach nur noch an.
    Ich meine jetzt aber nicht damit die Gelbwesten in Frankreich,
    denn das ist wieder ein anderes Blatt.
    Die feigen, doofen, deutschen Lemminge, meinen damit auch
    auf den Zug springen zu können.
    Aus den Deutschen Volk ist zu 87 % das größte Drecksvolk der
    Erde geworden. Jetzt fehlt nur noch, dass die Hunde verboten werden!
    Ich glaube daran, dass unsere total verdoofte Jugend, auch damit
    damit einverstanden werden.

  32. rasch65 11. Februar 2019 at 19:13

    Wenn ein Volk nur noch für fremde Interessen oder den eigenen Geldbeutel auf die Strasse geht, ist es wirklich langsam zu spät.

  33. In nicht einmal 15 Sekunden kann eine
    Straßenbahn mit 80 Personen über eine
    Kreuzung fahren. 70 Autos brauchen
    3 Minuten. Für Linksabbiegen noch länger.
    Sehr gut neben dem Hauptbahnhof Hannover
    zu beobachten.

    Hoffentlich müssen Pendler demnächst mindestens 20 EUR
    bezahlen, um in eine Innenstadt zu gelangen, dann
    ist Schluss mit Stau und Verstopfung.

  34. Heisenberg73 11. Februar 2019 at 19:16

    rasch65 11. Februar 2019 at 19:13

    Wenn ein Volk nur noch für fremde Interessen oder den eigenen Geldbeutel auf die Strasse geht, ist es wirklich langsam zu spät.
    —————————————————————————-
    Klugscheißmodus an: In der Soziologie nennt man dieses Phänomen „Gefangenendilemma“. Jeder Einzelne weiß nicht wie sich die anderen Akteure verhalten dabei wird unterstellt dass die Akteure alle ihren individuellen Nutzen maximieren wollen.
    Bemerkt einer der Akteure dass eine Demo stattfindet mit poltischen Forderungen die ihm zusagen so stellt er sich die Frage ob er an der Demo teilnehmen soll. Würde er an der Demo teilnehmen dann wäre diese Teilnahme mit Kosten verbunden wie z.b: Fahrtkosten, andere Aufwendungen, Mühe, Gefahr verletzt zu werden etc. pp. Selbst wenn die politschen Forderungen dabei von der Poltik umgesetzt werden dann hätte der Nutzenmaximierer den größten Nutzen wenn er an der Demo nicht teilnimmt also keine Kosten hat aber gleichzeitig auch bei Nichtteilnahme von der Umsetzung der poltischen Forderungen profitieren würde. Das ist genau der Punkt.
    Ich kenne dieses soziologische Denkmodell noch aus der Geschichte mit dem Pfarrer der in Rente geht und ein Fass mit dem besten Wein von der Kirchengmeinde geschenkt bekommen soll. Jeder Enzelne soll hierzu einen Becher seines besten Weins in das Fass kippen. Was ist das Ende der Geschichte? Der Pfarrer bekam ein Fass nahezu vollständig gefüllt mit Wasser.

  35. Wirkungsgrade von E-Motoren sind besser als von Verbrennungsmotoren.

    Das ist richtig!

    Man muß aber den gesamten Wirkungsgrad von der Energie im fossilen Brennstoff bzw. aus der Alternativenergie (Sonne, Wind) bis zu der Leistung, die an der Fzg.-Achse ankommt, vergleichen.

    Und da sind E-Autos, vor allem natürlich verglichen mit Dieselfahrzeugen, wiederum schwach!

    E-Autos werden m. E. deshalb nicht über ein Nischendasein hinauskommen.

    Mittel- bis Langfristig werden sich vermutlich zukünftig Wasserstoff betriebene Fahrzeuge durchsetzen.

    Ich denke dass der Wasserstoff mal in großer Menge mittels Algen produziert wird.

    Sofern einmal Energie aus Kernfusionskraftwerken gewonnen werden kann, würde der Wasserstoff dann wohl dort produziert werden.

    Mit Akkus wird das nichts!

    Es sei den, es werden mal Akkus mit einer völlig neuen, bislang unbekannten Technik erfunden, die außerdem auch den Sicherheitanforderungen entsprechen würden.

    Das sehe ich im Moment aber überhaupt nicht!

  36. Revierfoerster
    11. Februar 2019 at 18:35
    ++++

    Gute und ziemlich vollständige Aufzählung aller Fehlentscheidungen Merkels! 🙂

  37. Hatz-Diesel statt Dieselhatz.

    Ohne Konstrukteure wie Hatz kein Wirtschaftswunder, keinen Wohlstand, keine wohlstandsverwahrlosten Gören jedes Alters und Geschlechts – und kein Amusement, den Gören bei der Selbstvernichtung zuzusehen.
    😉
    Nö, tut uns leid, den Drogenkollabierten müsst ihr tragen, das Krankenhaus liegt in der Sperrzone und unser Rettungswagen hat`n Diesel

  38. Eule 54:
    Danke, daß Sie es ähnlich sehen. Mir kommen manchmal schon Zweifel, ob ich verrückt geworden bin, oder alle um mich herum. Was hier passiert ist schier unglaublich. Ganz besonders diese selbstzufriedenen Westgutmenschen gehen mir so auf den Sack. Das kann ich gar nicht in Worte kleiden.
    Übrigens finde ich Ihre Äußerungen in aller Regel auch sehr treffend. Bin meistens bei Ihnen. Wann tauchen denn endlich die Akte und die „Doktor“-Arbeit dieser unseligen Kanzlerdarstellerin auf?? Was meinen Sie? Wäre es nicht langsam mal Zeit???

  39. Revierfoerster
    11. Februar 2019 at 21:01
    Eule 54:
    Wann tauchen denn endlich die Akte und die „Doktor“-Arbeit dieser unseligen Kanzlerdarstellerin auf?? Was meinen Sie? Wäre es nicht langsam mal Zeit???
    ++++

    Ich persönlich vermute, dass damals der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen (BStU) Gauck als erstes sämtliche belastenden Unterlagen von sich, Merkel und anderen namhaften Verbrechern als erstes beiseite geschafft hatte.

    Möglicherweise haben die Amis noch etwas, setzen diese Unterlagen aber nur im Bedarfsfall zu ihrem Vorteil ein.

  40. “ eule54 11. Februar 2019 at 19:35
    E-Autos werden m. E. deshalb nicht über ein Nischendasein hinauskommen.
    Mittel- bis Langfristig werden sich vermutlich zukünftig Wasserstoff betriebene Fahrzeuge durchsetzen. “
    ———————————
    Na wie wäre es denn schlicht mit einer Kombination aus Beiden ? Unstreitig ist ein emissionsfreier Elektroantrieb doch wohl zunächst grundsätzlich das genialste wo gibt. Alleine die Energiewandlungen und Speicherungen dafür sind die Herausforderung. Denke aber, daß die Technologien längst existieren, allerdings aus Machtgründen unterdrückt werden und DAS wird sich leider lange nicht ändern.

  41. Silberner Goldbroiler
    11. Februar 2019 at 21:13
    “ eule54 11. Februar 2019 at 19:35
    Unstreitig ist ein emissionsfreier Elektroantrieb doch wohl zunächst grundsätzlich das genialste wo gibt.
    ++++

    Der E-Antrieb ist nicht emissionsfrei!
    Erstens, weil bei der Akkuherstellung bereits ca. 17 t CO2 emittieren und zweitens, weil die Emissionen für den Strom der E-Autos in den Kraftwerken anfallen!
    Außer natürlich bei Strom aus Wind oder Sonnenkraft.

  42. Interessant sind die gelben Zettel mit ihren Forderungen. Peinlichst vermieden wird die Nennung der wichtigsten Forderung. Man könnte meinen, die Lügenpresse habe diese gelben Zettel gedruckt, denn vom galoppierenden Import von Fremdbevölkerungen aus allen Drecklochländern des Planeten und Ansiedlung derselben im Lebensraum der Deutschen, einhergehend mit der Verdrängung der Deutschen liest man da nichts. Aber wenn das braune Siedlungsprogramm weiterläuft, wird es nie wieder „bezahlbaren Wohnraum“ geben, Leute!

    Ich muß dabei immer an einen Artikel denken, den ich vor Jahren mal las: Warum alle Anti-Windkraft-Initiativen scheitern, obwohl mittlerweile, wenn man alle Beteiligten zusammenzählt, große Teile der (wahlberechtigten) Bevölkerung betroffen sind. Weil die nämlich immer nur Teilforderungen stellen und nie das Problem von Grund auf (radikal) sehen. Die Politik mit ihren „Erneuerbaren“ Energie-Ideen und dem Subventionswahnsinn muß weg. Und hier greifen die Bürgerinitiativen i. d. R. nicht an, sondern immer nur bei ihrem kleinen regionalen Problem.

    So ist es eben auch mit Wohnraum. Eine Wohnung kann nur einmal vergeben werden. Und wenn die Politik es so steuert, daß die Siedler diese Wohnungen bekommen, kann sich Gelbwestenmichel Gedanken machen, wie er damit klar kommt. Deutschland erstickt am Verkehr, egal wie sauber der Diesel sein mag. In Stuttgart von einem ans andere zu kommen, ist eine Halbtages-Reise. Die Stadt haben die Stuttgarter den Ausländern überlassen, schon vor über 20 Jahren gab es 90%-Ausländerviertel, auf dem Schloßplatz erlebte ich schon 1994 eine politische Kundgebung in einer Sprache, die ich nicht verstand. Heute ist alles viel schlimmer. Die kommenden Regierungen werden den Deutschen den Hosenboden straff ziehen, Autofahren wird irgendwann Luxus werden. Nun sitzen sie versprengt in neu errichteten Wohngebieten in der Peripherie der Stadt, während der „bezahlbare Wohnraum“ von immer mehr Eingeschleppten bewohnt wird. Hier muß an der Wurzel angesetzt und das „dicke Brett“ gebohrt werden, auch wenn man dann als Rechter beschimpft wird. Ansonsten prophezeie ich den Stuttgarter Gelbwesten maximale Erfolglosigkeit. Siehe oben, was alle Anti-Windkraft-Initiativen falsch machen.

  43. Ihab Kaharem -Nazi- 11. Februar 2019 at 19:24
    In nicht einmal 15 Sekunden kann eine
    Straßenbahn mit 80 Personen über eine
    Kreuzung fahren. 70 Autos brauchen
    3 Minuten. Für Linksabbiegen noch länger.
    Sehr gut neben dem Hauptbahnhof Hannover
    zu beobachten.

    Hoffentlich müssen Pendler demnächst mindestens 20 EUR
    bezahlen, um in eine Innenstadt zu gelangen, dann
    ist Schluss mit Stau und Verstopfung.

    ——
    Aber auch mit jedweder Geschäftstätigkeit in der Innenstadt!

  44. chalko, Sie Schalk 🙂

    Durch mich als Nichtautofahrer erhalten die Kaufleute
    einer Innenstadt jeden Monat 400,- EUR Kaufkraft zusätzlich.

    Leider kümmern die sich überwiegend um
    Parkplätze und nicht so sehr um Haltestellen.

  45. niemals Aufgeben 11. Februar 2019 at 16:25; Du solltest dich mal schlau machen, aber über wirklich verlässliche Quellen. Sonst dürftest du auch weder Handy noch sonst irgendwas kaufen, was weiter als ein paar km von deinem Wohnort entfernt produziert wurde. Heute war auf RTL Mittagsgrauen oder wie das heisst auch so ein Unsinn. Angeblich erzeugen 100Gramm Fleisch für Spaghetti Bolognese bereits 1,5 kg CO2.
    Ist natürlich vollkommener Unsinn. das was auf einer Seite reingeht, kommt auf der anderen Seite wieder raus. Jedenfalls hab ich, obwohl ich aufm Land lebe, bisher sehr selten Kühe oder Schweinchen mitm Auto spazierenfahren sehen, und auch für zuviel rauchen sind die Viecherl eher unverdächtiug.

    media-watch 11. Februar 2019 at 16:38; Irgendwer hatte mal geschrieben, die 15 grössten Kreuzfahrtschiffe erzeugen soviel Dreck, wie sämtliche 750 Mio Dieselfahrzeuge weltweit.
    Und es sind ja nicht nur grosse KFS unterwegs, sondern mehrere 10.- wenn nicht 100.000 riesige Frachtschiffe, die falls überhaupt, den KFS kaum in der Grösse nachstehen. In Haramburg wollen sie den Dieselverkehr verbieten, aber täglich legen dort Riesenpötte an, von denen eins allein wahrscheinlich reicht, soviel Dreck zu produzieren, wie sämtliche Diesel Deutschlands zusammen.

    eule54 11. Februar 2019 at 21:12; Ach ja, der Ex-chef der Stasiverbrechensvertuschungsbehörde und nachmaliger Deutschland-Chef. Diese Vermutung hast nicht bloss du. Was heisst Vermutung, vielmehr Sicherheit. Der müsste ja noch blöder wie CFR und KGE zusammen sein, wenn nicht spätestens ne Woche nach Amtsantritt alle belastenden Unterlagen verschwunden wären. Warum man ausgerechnet nen Stasi-Mitarbeiter dazu berufen hat, die Stasi Verbrechen aufzuarbeiten (zu vertuschen) hab ich bis heute nicht verstanden.
    Offenbar sind die staatsfeindlichen Kräfte innerhalb der CDU schon damals so stark gewesen, dass sie das durchsetzen konnten, man erzähle mir jedenfalls nicht, wie es ja versucht wurde, unsere westlichen Bürokraten als unfähige Idioten hinzustellen. Wo anders als bei uns wurde die Bürokratie erfunden.

    eule54 11. Februar 2019 at 21:28; Eine Solarzelle ist nix anderes wie eine Batterie, die halt den Nachteil hat, nur tagsüber bei Sonnenschein oder zumindest Licht zu funktionieren. Angeblich wird eine Energiemenge, die der während der gesamten Lebensdauer abgegebenen elektrischen Energie entspricht für die Herstellung benötigt.

    Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 12. Februar 2019 at 00:59; Könnte es sein, dass die Kundgebung in Hochdeutsch abgehalten wurde. Schliesslich sagte ein damals bekannter Politiker mal
    „Wir Schwaben können alles, ausser Hochdeutsch“ War das jetzt der Späth oder dr Deifi?
    Und die Windkraftwerke sollen sogar noch übler sein. Allein der viele Tonnen schwere Turm erzeugt schon massenhaft CO2, schliesslich wird Zement durch Hochtemperaturumwandlung der Klinkersteine erzeugt.
    Da ists dann schon gut warm (lt. Wiki 1450°C) drin in dem Drehofen, Das ist ein schätzungsweise so 5Meter Durchmesser grosses mit Schamottsteinen ausgemauertes Rohr in das eine Flamme ähnlich wie bei nem Raketenstart, mehrere Meter weit reinbläst. Ich will gar nicht wissen wieviele 1000kW dieser Brenner hat.

  46. Es gibt nichts, was nicht politisch ist
    Die Alt-Parteien sind verantwortlich
    Besonders die Grünen

Comments are closed.