Was wusste Dieter Kosslick über den Anschlag auf die AfD-Mitglieder in der Nähe des Berlinale-Kinos „International“?

Von WOLFGANG HÜBNER | Bei dem gewalttätigen Anschlag auf vier AfD-Mitglieder am Sonntagabend in Berlin (PI-NEWS berichtete) kommt ein Name ins böse Spiel, dessen Träger genauer zu betrachten lohnt. Dabei handelt es sich um den langjährigen Direktor der zurzeit stattfindenden Berliner Filmfestspiele, Dieter Kosslick. Es war Kosslick, der provokativ alle AfD-Mitglieder eingeladen hatte, zur Vorführung des Films „Das Geheimarchiv im Warschauer Getto“ in ein Berliner Kino zu kommen; den Eintritt wollte Kosslick für jedes erscheinende AfD-Mitglied selbst bezahlen.

Die vier Männer, Mitglieder der Jungen Alternative (JA), waren der Einladung gefolgt, wurden jedoch in der Nähe des Kinos von bislang unbekannten Tätern, wahrscheinlich aus Kreisen der kriminellen „Antifa“, angegriffen und verletzt. Da zuvor schon sechs Karten von ausgewiesenen AfD-Leuten abgeholt oder reserviert gewesen sein sollen, liegt der Verdacht nahe, dass die Täter nicht nur von Kosslicks spezieller Aktion wussten, sondern auch entsprechenden AfD-Besuch erwarten und ihm auflauern konnten.

Ob die Schläger Informationen aus Kosslicks beruflichem Umfeld oder gar über ihn selbst bekommen haben, wird die Polizei noch zu klären haben. Völlig ausgeschlossen ist das allerdings keineswegs. Denn der scheidende Berlinale-Direktor ist ein prominentes Exemplar jener auf Kosten der arbeitenden Steuerzahler in Saus und Braus lebenden Champagner-Linken, die sich zwar niemals selbst gegen die verhasste AfD die Hände schmutzig machen würde, aber gar nicht besonders klammheimlich über die Einschüchterung von „Rechten“ zu freuen pflegt.

Kosslick, in Pforzheim geboren, begann seine Laufbahn nach dem Studium von Politik und Kommunikationswissenschaften als Redenschreiber und Büroleiter des ehemaligen Hamburger Ersten Bürgermeisters Hans-Ulrich-Klose, war Pressesprecher der Leitstelle für die „Gleichstellung der Frau“ (!) und wechselte für einige Zeit zum linken Magazin „konkret“ als Kulturredakteur. Danach begann ab 1983 seine Karriere als umtriebiger Funktionär im Subventionsdschungel der deutschen Filmförderung.

Gekrönt wurde Kosslicks Karriere mit der 2001 erfolgten Ernennung zum Direktor der als Berlinale bekannten Internationalen Filmfestspiele Berlin. Seit dieser Zeit wurde die Berlinale deutlich mit linker Schlagseite „politisiert“, stets garniert von glamourösen Auftritten bekannter Stars aus dem Ausland. Kosslick verstand es durchaus geschickt, seine linke Mission gut zu tarnen, zumal die Berlinale zwar an internationalem Rang verlor, aber in der Hauptstadt selbst ein großer Publikumserfolg war und ist.

Im Jahr 2006 allerdings wurde spektakulär deutlich, welche Gesinnung Kosslick tatsächlich hat: Damals wurde Florian Henckel von Donnersmarcks kritisches Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“ von der Berlinale-Leitung als Beitrag für den Festspielwettbewerb abgelehnt. Ungeachtet dessen wurde der wohl gelungenste deutsche Film der letzten Jahrzehnte danach mit dem Oscar für den besten ausländischen Streifen ausgezeichnet und war weltweit ein großer Publikumserfolg. Jedem anderen Berlinale-Chef wäre diese zweifellos politisch motivierte Fehlentscheidung zum Verhängnis geworden, nicht aber Kosslick.

Denn der politisch bestens vernetzte Stadtpate von „Pforzheimer helfen Afrika“ und Bürge für einen syrischen Flüchtling konnte sich stets auf die vorbehaltlose Unterstützung der linksgrünen Seilschaften im Kultur- und Medienbetrieb verlassen. Diese werden ihn gewiss auch nicht bei seiner Berliner Abschiedsvorstellung im Stich lassen. Und natürlich schon gar nicht, sollte Kosslick im Zusammenhang mit dem Anschlag auf AfD-Mitglieder ins Zwielicht geraten.

Wie sehr gerade die mit der Person Kosslick eng verbundene deutsche Filmszene von Subventionen des Bundes und der Länder abhängig ist, zeigen neue Zahlen: Demnach sind 2018 aus öffentlichen Kassen rund 272 Millionen Euro in die Kinofilmförderung geflossen. Folglich wird für jeden Euro, der an der Kinokasse für deutsche Produktionen eingenommen wird, jeweils ein Euro von den Steuerzahlern zugeschossen – Weltrekord!

In Hollywood ist die Filmbranche zwar auch eher links, aber sie muss allein am Markt ihr Geld verdienen. Hingegen haben In Deutschland Kosslick und Gleichgesinnte ein geradezu vampirisches System der Aussaugung von Staatsknete etabliert. Da können AfD-Politiker, die das alles vielleicht mal kritisch hinterfragen könnten, wirklich nur stören. Eine handfeste Warnung kann deshalb nicht schaden, gerne auch nach Einladung von Herrn Kosslick.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

107 KOMMENTARE

  1. Das sind untragbare Zustände!!!! Da werden AfD Mitglieder vollkommen perfide, auf eine Veranstaltung gelockt, dann die Daten weiter gegeben, mit Ort und Uhrzeit und dann rücken die angeforderten Antifa Terroristen an.

  2. Das liest sich, als ob in Deutschland paradiesische Zustaende in der Filmbranche herrschten. Das Gegenteil ist der Fall.

  3. Die AfDler sind aber auch zu dämlich und gehen diesem linksgrün verkorksten Kosslick auf den Leim.

  4. Rolf Ziegler 12. Februar 2019 at 13:31
    „Die AfDler sind aber auch zu dämlich und gehen diesem linksgrün verkorksten Kosslick auf den Leim.“

    die afdler hätten mit 100 mann kommen sollen.

  5. Wie wär’s wenn zur Abwechslung mal die AfD den Herrn Kotzlick einladen würde? In eine Metzgerei seiner Wahl. Dort könnte er sich das fehlende Stück Hirn käuflich erwerben. Bei der Masse an überqualifizierten Gehirnchirurgen, die wir seit 2015 hier begrüßen dürfen, ist sich einer dabei, der es ihm pro Bono einoperiert.

  6. Mit diesem schwulen Grinsen schickt dieser Drecksack kleine Schulkinder ins Gulag weil sie gewaschene Haare haben oder Zöpfe tragen. Solch Zustände gab es zuletzt in der Stalinzeit.

  7. OT
    Tages-Show extrem antifa parteiisch ❗ 😥
    Wie laut soll ich kotzen ❓
    Obwohl wir kennen ja den Lügenverein 😥
    Oliver Flesch
    Am 12.02.2019 veröffentlicht

    Teilt bitte dieses Video, Freunde, es es so gottverdammt wichtig!
    SKANDAL! »ANTIFA«-Mitglied berichtet für »Tagesschau« über AfD❗ 😎
    https://youtu.be/6hSk1Rt44wI

  8. .
    Auch so
    ein kleiner
    Wichtigtuer.
    Ein typischer
    Exponent dieser
    Zeit halt, die durch
    solche Leute quasi in
    jeder Hinsicht dominiert
    und charakterisiert
    wird. Schon wie
    der sich immer
    aufspielt …
    — wie ein
    Clown.
    .

  9. Vertragen die linksgrünen Nichtsutz*innen denn überhaupt soviel faktenbasierten Gegenwind?

    Linksgrüe Nichtsnu*iXXe teilen doch lieber aus anstatt sich der argumentativen Auseinandersetzung zu stellen!

    Was soll denn aus den linksgrünen NichstnutzInnen werden, wenn sich das Meinungsklima in Richtung Steuerzahler dreht?

  10. so sind die Linken immer gewesen , erst haben sie den deutschen Film als Heimatfilm lächerlich gemacht und in den Ruin getrieben.

    Dann wurden mit immensen Steuermitteln grünlinke Problemfilme produziert um die Menschen zu manipulieren und stramm linke Handelnde in den neuen Filmen und dann auch gleich im Theater und im Fernsehen zu etablieren. —

    Dabei entstanden sehr gut dotierte Posten für die Linke Brut. —
    Neben dem „Kulturbetrieb“ übernahmen die Linken die Medien , das Schulwesen und die Kirchen , der Sieg schien vollständig —
    aber halt : Die noch nicht Gehirngewaschenen haben eine neue (letzte) Hoffnung — Die AfD

  11. @Pedo Muhammad 12. Februar 2019 at 13:29
    isslam, die Religion(tm) des Friedens(tm) quran.com/8/39

    https://youtu.be/sdKZUl9catI

    Wen wundert es❓ 😥
    Die durch den Islam abgerichteten, extrem unproduktiven, extrem sich vermehrenden Islam-Sklaven können nicht anders ❗
    Irgend wie müssen sie ja beschäftigt werden 😡

  12. OT

    INSA-Umfrage vom 11. Februar 2019

    Union 29,5%; Grüne 18,5%; SPD 15,5%; AfD 14%; Linke 10,5%; FDP 8,5%

  13. Das ist Heimtücke.
    Die „Gutmenschen“ jubeln.
    Und wo ist unsere „Wahrheitspresse“? Sie dümpelt in ihrem versifften Sumpf.
    Die Selbstbeglücker- Parteien intrigieren, denunzieren, hetzen und spalten weiter und alle „Guten“, Kirchen, Gewerkschaften und andere Krücken jubeln dazu.

  14. AfDler müssen endlich aufhören über jedes Stöckchen zu springen, das die Antideutschen ihnen hinhalten. Leute wie Kosslick zukünftig ignorieren, dann gibts auch keine Keile. Ihr solltet endlich mal die Realitätsverleugnung der Antideutschen begreifen und akzeptieren.

  15. Ich finde es bestürzend, dass die linksrotbraun
    Indoktrinierten
    irgendwie alle gleich aussehen bzw. gleich rüberkommen.
    Aber das könnte auch gut sein für nach der Wende in
    Old Germany

  16. Das war eine Falle der Berlinale. Deutschland ist arm & verkommen, es fehlt an Fundament eines seriösen Rechtsstaates.

  17. Entweder geht man zukünftig mit 100 Mann zu solchen Veranstaltungen oder gar nicht. So macht man sich zur leichten Beute von Antifa-Asozialen.

  18. Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44
    OT

    Neulich im Supermarkt – platzt einem Kunden bei einer Fachkraft der Kragen

    https://vimeo.com/316780236

    Ganz amüsant ❗ 😎
    Leider wird man so das Problem der sich vermehrenden Goldstücke nicht lösen 😥
    Diese armen, gescheiterten, versagenden Affen können nichts dafür, sie haben die Arschkarte
    durch die Islam-Sozialisierung 😥

  19. Es war eine offen bekannte Tatsache, dass AfDler zur Vorführung kommen werden und wurde von diesen auch selber Öffentlichkeitswirksam durch die sozialen Medien gepostet – der linke Kosslik kann sich also mit Fug und Recht die Hände in Unschuld waschen, da andere ja die Schmutzarbeit aus diesem Anlass gemacht haben und eine Anstiftung dazu ist schlicht nicht nachweisbar, deshalb sollte man sie auch nicht einmal unterstellen oder gar nur andeuten. Problematischer ist doch, das AfDler scheinbar überhaupt nirgends mehr offen ihr „Kommen“ ankündigen können, ohne dass sie dann damit rechnen müssen, dass ihnen Antifa-Kreise auflauern und sei es auch nur, um ihre Autos zu demolieren.

  20. @Heisenberg73 12. Februar 2019 at 13:55
    Entweder geht man zukünftig mit 100 Mann zu solchen Veranstaltungen oder gar nicht. So macht man sich zur leichten Beute von Antifa-Asozialen.

    Ist aber schöne Werbung❗ 😎
    welches den SA antifa Dreck schön demaskiert und so die AfD im Raum schweben lässt 😀
    Die Lügen-Medien versuchen ja (vergebens) die AfD tot zu schweigen.

  21. @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44

    Sieht fast aus wie Stürzenberger, der mit der schnellen Geraden…

  22. Wäre die Antifa ein Verein, könnte man sie wahrscheinlich leicht verbieten, was die alles auf dem Kerbholz haben.
    Aber da diese Gruppen nur lose organisiert sind, ist es schwerer dem beizukommen. Da besteht dringendere nachbesserungsbedarf für den Gesetzgeber.

  23. Rolf Ziegler 12. Februar 2019 at 13:31

    Die AfDler sind aber auch zu dämlich und gehen diesem linksgrün verkorksten Kosslick auf den Leim.

    Regel #1: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #2: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #3: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #4: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #5: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #6: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #7: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #8: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #9: Nicht die eigenen Leute angreifen.
    Regel #10: Nicht die eigenen Leute angreifen.

  24. niemals Aufgeben 12. Februar 2019 at 13:55

    Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44
    OT

    Neulich im Supermarkt – platzt einem Kunden bei einer Fachkraft der Kragen

    [..]

    :!:Ganz amüsant:!:

    [..]
    ___________________________________

    Finde ich auch….so für den Moment

    :))

    alles-so-schoen-bunt-hier 12. Februar 2019 at 14:04

    @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44

    Sieht fast aus wie Stürzenberger, der mit der schnellen Geraden…

    🙂

  25. Wieder einmal ein echter Hübner! Man muss schon einmal mit dem Feind gelebt haben, um ihn zu erkennen.
    Die Zeitschrift „konkret“ habe ich mir als Jugendlicher immer wegen der Tittenshow geholt. Eine linksradikale Postille, deren Macher eng mit den St. Pauli-Nachrichten, deshalb die Titten, verwoben waren. Konkret hatte aber auch eine direkte Nähe zum Revolutionären Kampf und der RAF/RZ! Nicht nur wegen der Personalie Ulrike Meinhoff, ie die Frau des Hareausgebers war, sondern auch wegen der vertretenen maoistischen Ideologie.
    Später dann wurden viele konkret-Mitarbeiter beim SPIEGEL in hohen Positionen angestellt. Stefan Aust hatte auch so seine Probleme mit der damals in der Zielfahndung befindlichen Brigitte Mohnhaupt von der RAF in Bensheim.
    Man kann es ganz einfach auf einen Nenner bringen: Die menschenverachtenden Maoisten der 68-er haben sich in allen Institutionen eingenistet. Was ist mit Jonny Klinke, Belz, Walz und Co. Man hat dies nie aufgearbeitet weil man es nicht wollte! Die nachträgliche Aufarbeitung des Karry-Mordes mit modernen kriminalistischen Methoden (z.B. DNA-Analyse pp.) wurde nie ernsthaft betrieben. Im Gegenteil: Das IM hat sogar die Kriminalakte Fischer angefordert und ins Jenseits gebeamt, bis sie wieder in einem „herrenlosen“ Koffer auf dem Flughafen Ffm. aufgetaucht ist. Offenbar hat ein anständiger Mensch diesen dort in der Hoffnung deponiert, dass die Akte dort gefunden und problematisiert wird-wie naiv!
    Ich lese Ihre Beiträge immer wieder gerne, da ich weiß,dass Ihnen bewusst ist, wie es in der Drachenhöhle tatsächlich aussieht.

  26. Möglicherweise könnte man in das Vereinsgesetz eine Art Fiktiv-Verein aufnehmen, der wie ein Verein zu behandeln ist, wenn er sich wie ein solcher benimmt. Oder einfach in § 3 VereinsG den Einschub „oder Organisationen, die hinreichend organisatorisch verfestigt sind“ einfügen – und zack, könnte man die Antifa verbieten (weil sie auf die Begehung von Straftaten abzielt), die Strukturen zerschlagen und das Vermögen einziehen.

  27. Wie nah sind rheinland-pfälzische SPD-Politiker an der Antifa?

    Im pfälzischen Kandel wurde 2017 ein junges Mädchen von einem Afghanen erstochen. Seitdem tobte der Mob, Rechtsradikale gingen in der 9500-Einwohner-Stadt auf die Straße. Es bildeten sich Gegenbewegungen, das eher linksbürgerliche Bündnis „Wir sind Kandel“ und das wegen seiner Nähe zur Antifa kritisierte „Kandel gegen Rechts“.

    Letzteres begrüßt immer mal wieder Redner aus dem SPD-Lager: Etwa den Landtagsfraktionschef Alexander Schweitzer und andere Abgeordnete, im Januar Ex-Ministerpräsident Kurt Beck – auch Grünen-Landeschefin Jutta Paulus. Die CDU-Opposition im Mainzer Landtag will nun wissen: Wie eng sind die Verbindungen von Sozialdemokraten zur Antifa wirklich?

    Offene Hetze gegen Polizei auf antifaschistischem Blog

    Es müsse jedem klar sein, „dass es auch unter Polizeibeamten extrem rechte Umtriebe gibt, bei denen es eben nicht um Verfassungstreue geht“. Kommentatoren des Beitrags setzen noch einen darauf: Ein User, offenbar SPD-Mitglied aus Nordrhein-Westfalen, fordert eine „Entnazifizierung, vor allem der Chefs, (das sind die wahren Schurken)“. Eine Nutzerin vermutet, die Erziehung sei „schuld“. Viele Polizisten stammten aus „Nazifamilien“, die ihre Ideologie nach dem Krieg ungehindert weitergegeben hätten. Da sollte man „nachforschen und aufräumen“.

    https://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rheinland-pfalz/wie-nah-sind-rheinland-pfalzische-spd-politiker-an-der-antifa_19955776#

  28. Freya- 12. Februar 2019 at 14:11

    @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44

    Neulich im Supermarkt – platzt einem Kunden bei einer Fachkraft der Kragen

    [..]

    Die reizen einen bis aufs Blut. Selbst die sonst ruhigsten Leute drehen da ab.

    _________________________________

    Ich finde es gut so, würde es mehr von denen geben, dann hätten die vor uns „hier länger lebenden“, deutlich mehr Respekt!

    Vor allem „Was ist das denn Abi?“ Das ist ne Deutsche Rechte, von einem wehrhaften, großen Typen, dem ich hier ausdrücklich danke sagen möchte :)))

  29. TV-TIP

    Heute abend 19.20h KULTURZEIT auf 3sat ansehen, wie das linke Salonformat dazu Stellung bezieht.
    „Kulturzeit“, (mein „Liebling“ aller tiefrot gebeizten Feindsender) berichtet z.Z. ausführlich über die Berliner Filmfestspiele.
    Gestern wurde dort der Vorfall zwar vermeldet, man wollte sich jedoch noch nicht näher dazu äußern, solange man keine genaueren polizeilichen Ermittlungsergebnisse vorliegen habe.
    Man darf gespannt sein, wie die Stellungnahme dieses linkspopulistischen Propagandasenders aussieht.
    Wieviel Tatsachenverdrehung, Verharmlosung, Schuldzuweisung oder gar Leugnung dazu geboten wird, dürfte einen sehr aufschlußreich über das abstruse linke Selbstverständnis aufklären.

    Vorausgesetzt, die selektiv „Kulturschaffenden“ haben aufgrund unumstößlicher Faktenlage noch den Mut, sich dazu überhaupt zu äußern.

    Schaun mer mal.

  30. Der kann scheinbar nicht nur im übertragenen Sinne die Augen nicht öffnen! (Kann man mit solchen Sehschlitzen überhaupt etwas sehen?

    Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen selbst Zwerge Schatten. Weiß nicht mehr, wer das mal gesagt hat, stimmen tut’s auf jeden Fall 🙂

  31. Kennen die Linken eigentlich noch Arbeiterführer Ernst Thälmann:
    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
    Den würden die heute als Nazi beschimpfen.
    hier ein Link:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Th%C3%A4lmann

  32. Wenn eine tierwohl ngo allein mit tierwohl wohl nicht so reich wird
    wie eine vorgebl. menschenwohl-ngo wie die firma „duh inc.“ .

    „Peta will Kutschfahrten verbieten, zuviele Menschen getoetet“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Peta-will-Kutschfahrten-durchs-Wattenmeer-verbieten

    ginge es den vorgebl. tierwohl-besorgten um wattwuermer zwischen den hufen ,
    haette ich petras $$$elbstloses angaschemang noch irgendwie verstanden.
    es scheint aber, als sei man neidi$$$sch auf duh, grienpies & co….

  33. Freya- 12. Februar 2019 at 14:21

    Wie nah sind rheinland-pfälzische SPD-Politiker an der Antifa?

    [..]

    Offene Hetze gegen Polizei auf antifaschistischem Blog

    Es müsse jedem klar sein, „dass es auch unter Polizeibeamten extrem rechte Umtriebe gibt, bei denen es eben nicht um Verfassungstreue geht“. Kommentatoren des Beitrags setzen noch einen darauf: Ein User, offenbar SPD-Mitglied aus Nordrhein-Westfalen, fordert eine „Entnazifizierung, vor allem der Chefs, (das sind die wahren Schurken)“. Eine Nutzerin vermutet, die Erziehung sei „schuld“. Viele Polizisten stammten aus „Nazifamilien“, die ihre Ideologie nach dem Krieg ungehindert weitergegeben hätten. Da sollte man „nachforschen und aufräumen“.

    [..]
    ____________________________________

    Dann schafft die Polizei doch ab, Ihr Mutigen, tapferen, taffen, strammen, Links kommunistischen, geilen Leute!

    Die drangsaniert in großen Teilen so und so nur noch die Bürger und macht sich allenweit zum Gehilfen der Umfolkung und des Unrechts! ( Stichwort: Ich habe nur Befehle befolgt)

    Nur komisch, sobald irgendetwas bei den „Linken“ aus dem Ruder läuft, wird wie ein Baby nach dem Staat geplärrt….

  34. @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:30
    Freya- 12. Februar 2019 at 14:21

    Ich kenne keinen Staat auf der Welt, der seine Polizei so verheizt /verheizen lässt, wie der deutsche Staat.
    Vielleicht noch Frankreich und Schweden, aber das war es dann auch.

  35. Das Bild weißt einen psychopathischen Narzissten aus. Das fällt unter die Fachkompetenz von Herrn Prof. Maaz und anderer Kapazitäten auf diesem Fachgebiet.

  36. @Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:38
    Wo ist eigentlich Angola Merkel?
    +++++

    Frist vielleicht noch in Japan Sushi.

  37. Freya- 12. Februar 2019 at 14:33
    Ihre Meinung über die deutsche Polizei und deren Leiden respektiere ich. Leider kann ich sie so nicht teilen.
    Die Masse der deutschen Polizisten würde sich auch in einer Merkel-Diktatur sehr wohl fühlen, wenn am Ende des Monats das Konto wieder gefüllt ist. Da ist m.E. keiner überlastet und man ist -mit Ausnahmen- angepasst!
    Es wäre schön, wenn wir aufhören würden, diese -bei Gott nicht jungfräuliche- Zunft unter Artenschutz zu stellen! Das Jammern auf hohem Niveau ist dort allerdings durch die linke GdP über den Mainstream doch sehr verbreitet.

  38. Freya- 12. Februar 2019 at 14:33

    @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:30
    Freya- 12. Februar 2019 at 14:21

    Ich kenne keinen Staat auf der Welt, der seine Polizei so verheizt /verheizen lässt, wie der deutsche Staat.
    Vielleicht noch Frankreich und Schweden, aber das war es dann auch.

    ____________________________

    Ja, es ist unglaublich! Ich hatte neulich ja die „Ehre“, in so einer Polizeiwanne zu sitzen. Dies nutzte ich sogleich um die Herrschaften ein wenig zum Denken anzuregen.

    „Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man permanent zwischen Legislative und Judikative aufgeraucht wird?

    Antwort: Bedröppeltes Schweigen und nach unten schauen

    Ich habe nichts gegen die Polizei, (Warum auch?) allerdings sollten sich die Damen und Herren, vielleicht auch mal Ihrer Verantwortung, hinsichtlich der nicht all zu rosigen Zukunft, uns allen betreffend, Sorgen!

  39. Seehofer lässt prüfen: Dürfen AfD-Mitglieder Beamte sein?

    ——
    Oh, die Wetterfahne quietscht wieder mal

  40. Na, mal sehen, ob die Polizei und die Staatsanwaltschaft da wirklich mit Nachdruck ermitteln. Die Typen, die den Sprengstoffanschlag auf das AfD-Büro verübt haben, waren ja auch nach einem Tag wieder frei. Wären illegale Flüchtlinge verdroschen worden, dann würde schon der Staatsschutz mit einer Hundertschaft ermitteln. In Deutschland sind halt alle gleich, manche auch gleicher.

  41. Freya- 12. Februar 2019 at 14:33
    @ Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:30
    Freya- 12. Februar 2019 at 14:21

    Ich kenne keinen Staat auf der Welt, der seine Polizei so verheizt /verheizen lässt, wie der deutsche Staat.
    Vielleicht noch Frankreich und Schweden, aber das war es dann auch.

    ——-
    Es gehören immer zwei dazu, einer der verheizt und einer der sich verheizen lässt!

  42. Kirpal 12. Februar 2019 at 14:41

    @Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:38
    Wo ist eigentlich Angola Merkel?
    +++++

    Frist vielleicht noch in Japan Sushi.
    ___________________________

    Ach ja, mit Herrn Abe, stimmt! Danke! (Bei dem Gedanken, wie Angola den isst, hämmert sich automatisch das Bild des Herings wieder in meinen Kopf, den ES irgendwo an der Nordsee, wie eine Kegelrobbe verschlang – wobei der Vergleich hinkt, denn eine Kegelrobbe ist wahrlich ein sehr niedliches und schützenswertes Geschöpf)

    Vielleicht loten die ja schon die Größen Ihrer orangfarbenden Overalls aus, die Sie dann, so hoffe ich, in nicht all zu ferner Zukunft, gemeinsam beim Hofgang, in Quatanomo, auftragen müssen!

  43. Hagen von Tronje 12. Februar 2019 at 13:39

    Seehofer ist auch wieder auf der Jagd.
    Die Ähnlichkeit zum dritten Reich ist nur zufällig.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/gilt-fuer-rechts-wie-fuer-linksradikale-seehofer-laesst-pruefen-duerfen-afd-mitglieder-beamte-sein_id_10311292.html

    Früher war es das rote Dreieck um einen politischen Feind zu kennzeichnen, heute kann ich mir ein blaues vorstellen.

    Die Kommentare sind wieder herrlich und spiegeln die Stimmung im Land wieder.
    Horschti Drehhofer wird ja von niemandem mehr ernst genommen, seine Absicht (es stehen Wahlen an) sind nur zu durchschaubar. Armselig.

    Deutschland 2019 ein Land im freien Fall.

  44. In Deutschland fehlen in den kommenden Jahrzehnten bis zu 16 Millionen Arbeitskräfte! Anders bei den Fachkräften für Blindleistung und Leerlauf wie Integrationsfachkräfte, Sicherheits- und Inklusionsexperten, Deradikalisierungssachverständigen, Asyltouristen, staatlich vereidigte Schlepper und Schleuser. Damit die Wirtschaft nicht einbricht, sollten nach einer Studie der Bertelsdivers-Stiftung bis 2060 jährlich mindestens 260 000 Individuen des Überschusses an Blindleistungs- und Leerlaufprofis dem Lande verwiesen werden. https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/arbeitsmarkt-zuwanderung-bertelsmann-studie-1.4326451
    Ein Glück dass diese Leute händeringend in ganz Neger-Afrika, Syrien, Irak, und Jemen gesucht werden. Auch in Venezuela gibt es für Experten mit einem Hang ins Rothgrüne ausgezeichnete Karrierechancen.

  45. @ chalko 12. Februar 2019 at 14:52

    Die Polizeiführung wird politisch besetzt. Streifenbeamte kennen die Situation besser und die geraten immer zwischen alle Fronten. Linke, Moslems und Gutmenschen sind gegen Polizisten.

  46. Kein Wunder, dass der feine Genosse Kosslick so verschmitzt grinst.
    Seine monatlichen Einkünfte werden auf ca. 25.000,-€ geschätzt.
    https://gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/wirtschaft/dieter-kosslick/

    Das bekommt der normale „Proletarier“ noch nicht mal im Jahr!
    Aber „Gerechtigkeit“ schreien diese Abstauber-Genossen bei jeder Gelegenheit…

    Im degenerierten roten Filz lebt es sich in diesem Deutschland wahrhaft königlich!
    Proletarier aller Länder vereinigt Euch – gegen solche linken Linken! 🙂

  47. Haremhab 12. Februar 2019 at 14:38
    Lehrerin klagt an: Das Schulsystem benachteiligt Jungen!

    https://www.focus.de/familie/lernen/lernstoerungen/lehrerin-berichtet-wie-die-schule-jungen-das-leben-schwer-macht_id_9495586.html

    ——
    Schüler müssen „weiblicher werden“, um vor den Lehrern bestehen zu können

    —–
    Ja, bei der Umvolkerung braucht man keine Jungen, Merkel hat genügend Neger ins Land geholt, also sollen die Jungen „Diverse“ werdenoder Waschlappen, ein Großteil ihrer Väter ist es doch schon

  48. Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:46
    Ja, es ist unglaublich! Ich hatte neulich ja die „Ehre“, in so einer Polizeiwanne zu sitzen. Dies nutzte ich sogleich um die Herrschaften ein wenig zum Denken anzuregen.

    „Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man permanent zwischen Bin Berliner 12. Februar 2019 at 14:46und Judikative aufgeraucht wird?

    Antwort: Bedröppeltes Schweigen und nach unten schauen

    ——-
    Findest du keine einfachen und klare Worte in Deutsch für deine Frage, auch ich kann kein Latein!

  49. Vielen dank für diese Hintergrundinfos Herr Hübner.
    Das der Kosslick ein pseudolinker Spinner ist wusste ich schon immer , aber das der für die Apopostille „Konkret“ geschrieben hat war mir nicht bekannt.
    Nein, in Amerika grassiert der pseudolinke Wahnsinn noch schlimmer als hier bei uns. Siehe Meetoo und die Hatz auf männliche Schauspieler. Ein aktuelles Beispiel ist der hahnebüchene Rassismusvorwurf gegen den Schauspieler Liam Neeson.
    Wer in Hollywood nicht pseudolinks mitzieht ist raus, und mit raus meine ich wirklich raus. Keine Filmangebote mehr, Anzeigen und weiteren existenzzerstörenden Bullshit.
    Amerika war schon immer „Capitalists own Country“ und wir müssen alle verhindern das Deutschland nachzieht.
    Merkels Kampf für den Multilateralismus ist ein eindeutiges Indiz dafür das es in die Richtung geht.

  50. Dann schafft die Polizei doch ab, Ihr Mutigen, tapferen, taffen, strammen, Links kommunistischen, geilen Leute!

    Die drangsaniert in großen Teilen so und so nur noch die Bürger und macht sich allenweit zum Gehilfen der Umfolkung und des Unrechts! ( Stichwort: Ich habe nur Befehle befolgt)

    Nur komisch, sobald irgendetwas bei den „Linken“ aus dem Ruder läuft, wird wie ein Baby nach dem
    Staat geplärrt….
    —————-
    Hören sie doch endlich auf mit dem Unsinn, das sind pseudolinke Nachfahren der antimarxistischen Frankfurter Schule
    #####

    Selberdenker 12. Februar 2019 at 15:01

    Kein Wunder, dass der feine Genosse Kosslick so verschmitzt grinst.
    Seine monatlichen Einkünfte werden auf ca. 25.000,-€ geschätzt.
    https://gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/wirtschaft/dieter-kosslick/

    Das bekommt der normale „Proletarier“ noch nicht mal im Jahr!
    Aber „Gerechtigkeit“ schreien diese Abstauber-Genossen bei jeder Gelegenheit…

    Im degenerierten roten Filz lebt es sich in diesem Deutschland wahrhaft königlich!
    Proletarier aller Länder vereinigt Euch – gegen solche linken Linken! ?
    —–
    Bin ich auch dafür, dieses pseudolinke kapitalistische Geschmeiß muss gestoppt werden, und wenn das heißt das ich als Linker die AfD wählen muss.

  51. Schon wieder ein Brand bei Ausländern!
    Und den Artikel hat ein Grundschüler geschrieben.

    Horb a. N.: Fußballer retten Mann aus brennender Wohnung

    In Dettingen hat es am Montagabend in der Obdachlosen- und Asylunterkunft in der Augartenstraße gebrannt. Die Polizei schließt Fahrlässigkeit als Ursache nicht aus. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-brand-in-dettingen-fussballer-retten-mann-aus-brennender-wohnung.ef7b8a27-b58e-4074-906a-a133cca003d2.html

  52. Keiner braucht die sog. „Berlinale“. Nur die Mietlinge, die dort ihre Futtertröge stehen haben.

  53. Demnach sind 2018 aus öffentlichen Kassen rund 272 Millionen Euro in die Kinofilmförderung geflossen.

    Alles staatlich gelenkt, auch die Medienhuren, und genau das ist unser Problem.
    Der deutsche Staat ist der größte Arbeitgeber, ein Wasserkopf, es wird von oben nach unten durchregiert.
    Demokratie sieht anders aus.

  54. Rolf Ziegler 12. Februar 2019 at 13:31
    Die AfDler sind aber auch zu dämlich und gehen diesem linksgrün verkorksten Kosslick auf den Leim.

    —-
    Muss ich dir leider 100 % recht geben, viele halten dummen Leichtsinn für Mut trotz der vielen „Einzellfälle“, auch die Juden haben sehr spät kapiert, das der Judenstern etwas mit Kimme und Korn zu tun hat !

  55. Mit Leuten wie Kosslick lässt man sich am besten gar nicht erst ein. Diese Erfahrung haben die verletzten AfDler (gute Besserung!) nun leider gemacht. Hoffentlich hält das insbesondere die übervorsichtige Berliner AfD davon ab, über jedes Stöckchen zu springen, noch dazu, wenn einer vom Schlage Kosslick es hochhält.
    Musste übrigens bei der Erwähnung seines Herkunftsortes schmunzeln, weil mir die Vor-Ort-Berichte in den Sinn kamen, die hier von Zeit zu Zeit erscheinen. 😉

  56. @ niemals Aufgeben 12. Februar 2019 at 13:55

    Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44
    OT

    Neulich im Supermarkt – platzt einem Kunden bei einer Fachkraft der Kragen

    https://vimeo.com/316780236

    ?Ganz amüsant ? ?
    Leider wird man so das Problem der sich vermehrenden Goldstücke nicht lösen ?
    Diese armen, gescheiterten, versagenden Affen können nichts dafür, sie haben die Arschkarte
    durch die Islam-Sozialisierung ?
    ___________________________

    Abenteuer Einzelhandel?
    Mag ja sein, dass dies an den langen Tagen im Einzelhandel gegen Langeweile helfen mag. Aber ich frage mich doch, ob man solchen Nervenkitzel wirklich im Umfeld der Dinge des täglichen Bedarfs haben möchte?
    Es gibt ja auch ältere Mitmenschen die schon aufgrund ihrer Gesundheit nicht auf diese robuste Art nachhaltig diskutieren möchten. Und nicht immer steht tatkräftige Hilfe bereit, wie in diesem Fall.

    Zumal im Einzelhandel es auch eher außergewöhnlich ist, so viel männliches Personal auf einen Haufen zu sehen, wie dort im Video. Denn üblicherweise ist der Einzelhandel überwiegend in der Hand von weiblichem Personal. Mit Ausnahme vom Baumarkt vielleicht.

    Eine Frage noch: in welcher Stadt mag das gewesen sein?

  57. Dieser berliner SED Filz ist dermassen widerlich. Ablehnung von dem Stasi Film seinerzeit, den Leiter der Stasi Gedenkstätte Hohenschönhausen weggemobbt, usw.

    Das muss ein Ende haben!

  58. Die sogenannten Rechten sind im Gegensatz zum linken Pack viel zu anständig. Sonst hätte von denen schon mal einer dem Kosslick die fresse poliert.

  59. Die sogenannten Rechten sind im Gegensatz zum linken Pack viel zu anständig. Sonst hätte von denen schon mal einer dem Kosslick die Fresse poliert.

  60. Kosslick, in Pforzheim geboren, sagt alles. Aus dieser versauten sterbenden Stadt kann nur Unrat kommen.
    Uwe Hück kommt auch aus Pforzheim!

  61. Ekirlu 12. Februar 2019 at 13:24

    „Vieles erinnert an der Weimarer Zeit…“

    ————————————————–

    Eher an die Stalinschen 1930-er Jahre.

  62. Cedric Winkleburger 12. Februar 2019 at 16:18

    „Dieser berliner SED Filz ist dermassen widerlich. Ablehnung von dem Stasi Film seinerzeit, den Leiter der Stasi Gedenkstätte Hohenschönhausen weggemobbt, usw.

    Das muss ein Ende haben!“

    ———————————————————————-

    Wir zahlen nun den Preis dafür, dass die zweite deutsche Diktatur des zwanzigsten Jahrhunderts nie wirklich aufgearbeitet wurde. Weder in Ost, noch in West. Ein schlimmes Menetekel!

  63. Selberdenker 12. Februar 2019 at 15:01

    „Kein Wunder, dass der feine Genosse Kosslick so verschmitzt grinst.
    Seine monatlichen Einkünfte werden auf ca. 25.000,-€ geschätzt.
    https://gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/wirtschaft/dieter-kosslick/

    Das bekommt der normale „Proletarier“ noch nicht mal im Jahr!
    Aber „Gerechtigkeit“ schreien diese Abstauber-Genossen bei jeder Gelegenheit…

    Im degenerierten roten Filz lebt es sich in diesem Deutschland wahrhaft königlich!
    Proletarier aller Länder vereinigt Euch – gegen solche linken Linken! ? “

    ————————————————————-

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie es den Linken gelingt, die Kosten ihrer Propaganda und Parteipolitik auszusourcen und der Allgemeinheit aufzubürden. Die sogenannte Filmförderung ist nur ein Beispiel. So genannte gesellschaftliche Organisationen, Projekte, Kulturvereine, Stiftungen und die Hochschulen sind weitere Beispiele.

  64. DFens 12. Februar 2019 at 17:26

    „Ich bin immer wieder erstaunt, wie es den Linken gelingt, die Kosten ihrer Propaganda und Parteipolitik auszusourcen und der Allgemeinheit aufzubürden.“

    Krassestes Beispiel: Die Kahane-Stasi. Auch die DUH dürfte in diesen Topf gehören.
    Das ist kein Sumpf mehr, das ist ein Ozean, der trockengelegt werden müsste. Eine Jauchegrube ohne Boden, geht runter bis in tiefsten Schlund der Hölle.

  65. 18_1968 12. Februar 2019 at 18:04

    Exakt! Genau so sieht es aus. Kahane-Stasi ist allerdings eine Art Matrize. Groß. Bekannt. Davon gibt es dann ungezählte, kleine Projekte und Ableger – aus Steuermittel finanziert.

  66. In D konnte sich seit und bevor Merkel, ein links/gruen/global denkendes und handelndes Gesindel mit wohlwollender Duldung und Foerderung von oben ausbreiten, welches saemtliche Bereiche des oeffentlichen halboeffentlichen und privaten Lebens durchsetzt hat.

    Kein Volk ist so gespalten, zerstritten wie das Restdeutsche, die zerstoererrische Idilogie die am deutlichsten von Gruen, jedoch von allen Linksparteien gleichermaassen formuliert, vertreten, umgesetzt wird, fuer eine Linkssozialistische, grenzenlose Union eintritt, natuerlich mit offenen Grenzen und unbegrenztem Zuzug des Bodensatzes der Welt an explossiver Zuwanderung aus Nahost und Afrika, wird die herkoemmliche Bevoelkerung durch ihre Fundamentalitaet und Brutalitaet an die Seite druecken, versklaven, mit dem Ergebnis „Eurabia“, wonach sich die Prinzen um Saudiarabien bis Aegypten laengst die Haende lecken.
    Indem die westeuropaeischen Laender durch Nachdruck der EU und ihren Gesetzen ihre Laender dem Islam oeffneten, die Massenzuwanderung finanzierten, fuer jedes Kind Praemien zahlen, bei ohnehin gebaerfreudigen Muslimas die das Gebot des Geburtenjihadds bereitwillig folgen haben die verantwortlichen „Staatsmaenner/Frauen“ gegen ihre Vereidigung sowie gegen bestehende Gesetze verstossen und gehoeren dafuer zur Verantwortung gezogen und aus den Aemtern abgewaehlt bzw. was Ergebnisse bringt wie es 89 in Ostdeutschland durchgesetzt wurde.

    So wie es jetzt laeuft, ist Europa mit seinen Nationalstaaten, Kulturen verloren.
    Der Ausspruch von lebenswert und gerne hier leben war einmal, hat sicfh laengst ins Gegenteil verkehrt.

  67. Der Türke Vati Akin kann weder sprechen noch Filme machen und wird trotzdem (oder deswegen) mit vielen Millionen Euro Steuergeld zugeschüttet und von den Lügenmedien gehypt. Da ist es kein Wunder, das ein Antifant wie dieser Kosslick, Chef der BRD-Filmmafia wird und kriminelle Hinterhalte plant.

  68. Es ist durchaus nicht auszuschließen, dass ein linker Kulturrevolutionär wie Dieter Kosslick, in gelebter Tradition einer linksextremistischen „Propaganda der Tat“, den jugendlichen AfD-Vertretern eine Abreibung durch die Antifa-SA hat zuteil werden lassen, auch wenn er eher wie ein Biedermann wirkt. Eben!

    Besonders perfide ist aber die hinterfotzige Konnotation von „AfD“ mit „den Nazis“ durch die Filmempfehlung zu „Das Geheimarchiv im Warschauer Getto“, wohin ich eher linksgrün desorientierte Jugendlich mit ihrer ZEITgeistigen Verklärung von RAF, Ulrike Meinhof und „den 68ern“ zwangsbeordern würde, wenigstens zwischen zwei schulisch geförderten Gutmenschenmanifestationen „gegen die Klimaerwärmung“ und ähnlichen Mist!

    Die linksradikale Postille KONKRET, in der Kosslick in den Achtzigerjahren mittat, ist ein gutes Stichwort. Von Klaus Rainer Röhl und damaliger Gattin Ulrike Meinhof zunächst als westdeutsches Stasiprojekt betrieben, machte das Blatt sämtliche linksradikalen Schwankungen und „Entwicklungen“ in der Bundesrepublik mit, vom Anti-Amerikanismus und dem unentwegten Kampf gegen Israel bis hin zur jetzigen monatlichen Plattform erklärt anti-deutscher Positionen.

    [Nicht nur die KONKRET, in der er mitwirkte, sondern die gesamte Ausrichtung der bundesdeutschen Linken gegen Israel im Rahmen eines zum Antizionismus gewandelten Antisemitismus, veranlassten Ende der Siebzigerjahre Henryk M. Broder, sich zeitweise als deutscher Jude nach Israel zu verabschieden.]

    Höhepunkt des „Antiimperialismus“, auch damals schon „ohne Grenzen“ und jede Scham in der KONKRET, war 1982 ein Beitrag von Kai Hermann über die „iranische Revolution“, die sich übrigens gerade zum 40. Mal jährt, in dem er das berüchtigte Evin-Gefängnis in Teheran besucht hatte, das er gar als Musterknast für straffällige Jugendliche hierzulande anempfahl.
    Von Folter und Hinrichtungen hat er „natürlich“ nichts mitbekommen, und manche Kritiker verglichen Hermanns „engagierten Journalismus vor Ort“ mit den Berichten und Film“dokumenten“ „neutraler Reporter“, die das NS-Konzentrationslager Theresienstadt besuchten, in dem „privilegierte Juden“, sozusagen als „Gäste des Führers“, vorgeführt und dann medial präsentiert wurden – bevor sie ebenfalls ermordet wurden …

    Nicht erst durch die KONKRET-Parteinahme, die Kosslick wohl miterlebt hat, hatte sich die westdeutsche Linke voll und ganz auf die Seite nahöstlicher Bestrebungen zur Vernichtung Israels gestellt, denn schon vorher hatten 68er und ihre Nachfolger in K-Gruppen und anderen „Institutionen“, bis hin zu RAF und Bewegung 2. Juni, die Nähe zu arabischen Regimes, Geheimdiensten und Bewegungen gesucht, was auch zu regelrechten Pakten beim Terrorismus führte.

    Schon vor dem Olympiaattentat „palästinensischer“ Terroristen 1972 hatte es konzertierte Aktionen deutscher Linksterroristen mit arabischen und „palästinensischen“ Gruppen gegen Juden und Israelis in der Bundesrepublik gegeben, und seither stehen israelische und jüdische Einrichtungen unter Polizeischutz!

    Im öffentlich geförderten „Kulturbetrieb“ der Bundesrepublik waren antijüdische und antiisraelische Machwerke immer wieder möglich, zum Beispiel Rainer Werner Fassbinders Theaterstück „Der Müll, die Stadt und der Tod“, verfasst 1975, und unter dem Titel „Schatten der Engel“ durch Daniel Schmid verfilmt und 1976 in den Wettbewerb um die „Goldene Palme“ bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes geworfen.

    Im selben Jahr, als die deutschen Linksterroristen Böse und Kuhlmann für die „Volksfront für die Befreiung Palästinas“ (PFLP) ein französisches Verkehrsflugzeug nach Entebbe/Uganda entführten, wo sie – dreißig Jahre nach „Auschwitz“! – Juden und Israelis von Nicht-Juden selektierten. Natürlich als „anti-faschistischen Akt“!

    Wie sagte der Historiker Götz Aly („Hitlers Volksstaat“, „Unser Kampf 1968“) unlängst, von der Wannseekonferenz – auf der die echten Nazis die mörderische Endlösung der Judenfrage beschlossen -, habe er erst nach seiner Loslösung vom Linksradikalismus erfahren!

    Herr Kosslick hätte Grund genug, den Film „Das Geheimarchiv im Warschauer Getto“ unbegrenzt vorführen zu lassen.

    Dass sich hier auch Jugendliche mit muslimischem Migrationshintergrund, die in Berlin schon mal öffentlich „Juden ins Gas“ und „Tod Israel!“ skandieren, jemals einfinden werden, glaubt wohl auch Herr Kosslick nicht wirklich, obwohl er deren Masseninvasion als konsequenter Linker unbeirrt als „Bereicherung“ verdealt.

    Desweiteren fahren Linksextremisten im Land fort, den Gaza-Streifen, in dem sich ISlamischer Wahnsinn austobt und regelmäßig Israel beschießt, trotz internationaler Dauer- und Hochsubventionierung und israelischer Strom- und Wasserversorgung, als „das Warschauer Ghetto Israels“ zu bezeichnen.

  69. Im DLF höhnte eine Claudia van Laak über die Opfer des linken Überfalls.
    Und der Sender bietet außerdem an

    Mehr zum Thema:
    – Doku über „Das Geheimarchiv des Warschauer Ghettos“ Erlasse und Untergrundzeitungen gegen das Vergessen
    – Auswirkungen der TV-Serie „Holocaust“ Dieses Mitleid mit den Opfern war neu
    – Einladen, ausladen, ignorieren? Wirtschaftslenker kritisieren AfD
    – Kommentar Holocaust-Gedenken am politischen Abgrund
    – Antisemitismus-Beauftragter Klein „Die AfD vertritt viele antisemitische Positionen“
    – Holocaust-Gedenken AfD muss draußen bleiben

    Seit nunmehr fast 30 Jahren gibt es in diesem kleinvereinten DT. immer noch kein Denkmal für die Opfer der Kommunisten.

  70. Mit ins Bild passt, dass der ehemalige „Pressesprecher der Leitstelle zur Gleichstellung der Frau“ und Ex-Mittäter bei der Kinderfic…-Postille KONKRET Kosslick, zwar einen Anti-Stasi Film erfolglos versucht hat zu ruinieren, aber als greiser Gastgeber dem Quoten-Türken Fati Akin sabbernd den Steigbügel und was sonst noch hinhält.
    Der „musterhaft integrierte Vorzeigetürke“ Akin, der sein abartiges Machwerk „Der goldene Handschuh“ bei Kosslick präsentieren darf (auf der Berlinale wird einem vertierten Frauenserienkiller mit viel Steuergeldern zur Förderung der Film“kunst“ verständnisvoll ein Denkmal gesetzt) Und Überraschung: Es gibt bei Fatih wieder Tötungs-, Folters- und Vergewaltigungsszenen bis zum Abwinken! Szenen, in denen wieder Frauen die ewigen Opfer sind, die den ganzen Film durch wie Schei.. behandelt und zu Tode gemartert werden. Eine nach der anderen. In sehr, seehr langen, nichtsauslassenden, ekelhaften, snuffartigen Szenen bei denen frauenhassende, mordlüsternde Perverse sicher ganz auf ihre Kosten kommen werden! (Es sollen schon männliche Zuschauer gekotzt haben!) Der Türke liefert! Wenn der Film auf den Index kommt wegen Gewaltverherrlichung, Pornografie, Frauenhass und Volksverhetzung (haha) haben er und sein Buddy Kosslick gewonnen! Kotzlick und der gefeierte „gut integrierten Türke“ Fatih , der auch in seinen vorigen Gruppenvergewaltigungs-, Onanie und Frauen-Totschlagsfilmen bewiesen hat, wie sehr er westliche Werte u.a. von der Gleichstellung der Frau begriffen hat und was er davon hält.
    Türke bleibt eben Türke.
    Meine Meinung zu den perversen, kriminellen und gewaltgeilen Regisseuren wie Polanski, Allen, Wedel…und Akin:
    Ein Schwein macht Schweinefilme und seine Fans können auch wieder nur Schweine sein!

  71. Almute 12. Februar 2019 at 20:55

    Der letzte Satz (oik…oik) bringt es auf den Punkt. Problem: Den Stall bezahlen alle.

  72. Ja , so sind sie, die linken Neo-Sozialisten. Wer nicht auf ihrer Linie liegt, wird entrechtet, angegriffen und mit allen Mitteln bekämpft. So verstehen sie Demokratie.

  73. @Wagner 12. Februar 2019 at 20:54

    „Im DLF höhnte eine Claudia van Laak über die Opfer des linken Überfalls.“

    Das hörte ich auch. Ekelhaft. Immerhin weiß ich nun, wie der Name dieser Person geschrieben wird.
    Claudia van Laak – sollte weg, rauswerfen, H-IV, ab ins Invasorenheim zum Kloputzen.

  74. @ 0Slm2012 12. Februar 2019 at 20:14
    „…als die deutschen Linksterroristen Böse und Kuhlmann für die „Volksfront für die Befreiung Palästinas“ (PFLP) ein französisches Verkehrsflugzeug nach Entebbe/Uganda entführten, wo sie – dreißig Jahre nach „Auschwitz“! – Juden und Israelis von Nicht-Juden selektierten….“

    dafuer haben die „DDR“-gefoerderten, syrisch-palestinensisch ausgebildeten linken
    unerwartet abervon genau der falschen seite auch gewaltig ein jackvoll bekommen.

    The Spirit of Entebbe: „It was a daring raid. Even by Israeli standards.“

  75. @Almute 12. Februar 2019 at 20:55

    Der Türke Akin wird gefeiert, weil er Türke ist. Quotenkanake.
    Typisch für diese „Kulür“-Gosse.
    Gleiche Geisteshaltung wie bei dem anderen Türken, dem Yücsel von der Abortschmiere, oder wie bei der Dumja Halali im Fernsehen. Oder dieser Wetterkanake.

  76. Eingeladen und von Schlägerbanden zusammengeschlagen
    Die Linken sind heimtückisch wie die Nazischläger im Dritten Reich

  77. „aenderung 12. Februar 2019 at 13:33
    Rolf Ziegler 12. Februar 2019 at 13:31
    „Die AfDler sind aber auch zu dämlich und gehen diesem linksgrün verkorksten Kosslick auf den Leim.“
    die afdler hätten mit 100 mann kommen sollen.“

    Ja, die AfD hätte mit mindestens 20 Bundestagsabgeordneten hingehen sollen oder es bleiben lassen.
    Wegen der „Quantität und Qualität“ der Gäste, wäre dann das verursachte Spectaculum den Tätern zu groß gewesen.
    Oder es hätten sich einfach so viele Teilnehmer gemeldet, daß dem „Spender“ die Luft weggeblieben wäre und er die Einladung bereut hätte.

    Ist das Gehalt als MdB noch zu niedrig, um hier u.a. Geschlossenheit zu zeigen?

    Durch die Anmeldung war der Gegner genaustens informiert, unverständlich, daß es keine Koordination und Vorsorge innerhalb der AfD gab. Wem solche, relativ einfache Ideen fehlen, wird immense Schwierigkeiten haben, wirkliche Probleme (z.B. Rentensystem) zu lösen.

    Die unerfahrenen AfD´ler, die es gut gemeint haben und in diese Falle gelaufen sind, tun jedem Patrioten Leid.

  78. Bin Berliner 12. Februar 2019 at 13:44

    Neulich im Supermarkt – platzt einem Kunden bei einer Fachkraft der Kragen
    https://vimeo.com/316780236

    ich habe zeitweise auf Einzelbild gestellt. So eine Genugtuung.

    Bei der „Ruf doch mal einer die Polizei!“ plärrenden Oma gehe ich davon aus, das diese das Körperverletzungsdelikt des Nahtzikuffars gegen den edlen fremden Merkelgast ahnden sollte.

    Und der mutmaßliche Filialleiter, der sich noch auf die Suche nach dem biodeutschen Delinquenten machte, weist sich durch Kopftreterfrise Undercut und Prophetenbart selber als Sprenggläubiger aus!

  79. Außenministerium „fördert Bienale 2019. Außenminister Heiko Maas dort nach Medienberichten „kuschelnd, busselnd, tuschelnd“ und „knutschend“ mit Natalia Wörner. Frage: Privat oder dienstlich? Antwort: Keine…

    https://youtu.be/suGqs1iRnTI

  80. Es gibt leider zu viele selbstgerechte und selbstzufriedene brandstiftende Kosslicks in Deutschland. Die Frage ist, ob sie wirklich an einen ruhigen Lebensabend und an ein friedliches Einschlafen glauben, wenn sie dieses Land in den Bürgerkrieg treiben.

Comments are closed.