Von DR. MARCUS FRANZ | Besonders modern daherkommende EU-Propagandisten und andere zur Kritik-Unfähigkeit verdammte und ideologisch verblendete Menschen vertreten die Ansicht, dass eine „Republik Europa“ oder die „Vereinigten Staaten von Europa“ die Lösung aller europäischen Probleme darstellen würden und daher das Ziel aller europäischer Politik sein müssen. Nach ihrer Ansicht könne nur das vereinte Europa die bösen -ismen wie etwa den Nationalismus oder den Separatismus überwinden sowie wirtschaftliche Prosperität, soziale Sicherheit und damit für alle Zeiten Frieden und Wohlstand auf unserem Kontinent schaffen.

Das Gegenteil ist der Fall

Die EU-Fantasien und die Sehnsüchte nach dem Superstaat sind natürlich Unsinn, weil genau das Gegenteil der Fall wäre: Der Superstaat würde Europa zerstören. Man kann diese wahnhaften EU-Gedanken recht einfach widerlegen: Sobald nämlich die Nationen Europas im Superstaat EU aufgingen, würden alle nationalen und jetzt im Subsidiaritätsprinzip zu lösenden Probleme nach Brüssel wandern und dort bearbeitet werden müssen. Alle jetzigen Staaten wären ihrer Souveränität vollkommen beraubt und es gäbe keinerlei nationale Handlungsmöglichkeiten mehr, weil die komplette Staatsgewalt in Brüssel lokalisiert wäre. Die heutigen Nationen würden höchstens als Folklore-Klubs existieren dürfen und zu Karikaturen ihrer selbst werden.

Die Grenze als Bedingung

Das größte Problem nach der Aufhebung der nationalen Souveränitäten wäre die Frage der Grenze. Wenn die innereuropäischen Grenzen wirklich komplett wegfielen, würde die vielzitierte EU-Außengrenze plötzlich genau das sein, was jetzt die Staatsgrenzen unserer souveränen Nationen sind: Nämlich eine der drei wichtigsten Grundbedingungen jedes staatlichen Seins. Diese drei Bedingungen nennen sich Staatsgebiet, Staatsvolk und Staatsgewalt. Alle drei Voraussetzungen kann man ohne Grenzen nicht aufrechterhalten.  Und was die EU-Außengrenze wirklich ist, erleben wir seit Beginn der Migrationskrise täglich mit: Sie ist nicht einmal das Papier wert, auf dem sie niedergeschrieben ist.

Wenn man die Bildung der „Republik Europa“ ernst nimmt, müsste das, was jetzt an den Nationen so kritisiert wird, also erst recht wieder präsent sein, nur eben in einem riesenhaften, willkürlich geschaffenen und im wahrsten Sinne kontinentalen Rahmen. Man müsste als EU-Superstaat diese Außengrenzen bis zur letzten Konsequenz sichern und verteidigen, denn sonst hätte der neugeschaffene Staat „Europa“ keine Überlebensmöglichkeit: Sein Gebiet würde ohne Grenzschutz umgehend usurpiert werden, seine Staatsgewalt würde nie eine wirkliche sein und seine Völker würden rascher verdrängt werden als wir uns das überhaupt vorstellen können.

Der Superstaat ist eine Farce

Als Nation wäre der Superstaat eine Farce, denn obwohl er alle nationalen Außenbedingungen und Merkmale erkennbar vertreten, verteidigen und tragen müsste, könnte er in seinem Vielvölkergebilde niemals den Charakter der Nation darstellen. Eine Nation ist nämlich definitionsgemäß eine größere Gruppe von Menschen, die gemeinsame Sprache, Abstammung, Traditionen, Sitten und Gebräuche verbindet. (Wikipedia) . Von anderen nicht umsetzbaren oder nur unter totalitären Bedingungen machbaren Zielen wie etwa der europäischen „Sozialunion“ sei hier gar nicht die Rede, denn diese Ziele sind so absurd und widersprüchlich, dass man sie am besten gleich wieder vergisst.

Sie erzählen immer nur die Hälfte

Diese Fakten verschweigen uns die EU-Romantiker und Zentral-Architekten tunlichst, wenn sie von der „Republik Europa“ schwadronieren. Euro-Zentralisten wollen die Nationen auflösen (=zerstören), um etwas nur scheinbar Größeres, Besseres, Schöneres zu errichten. Der Preis dieses wahnwitzigen Vorhabens wäre die Vernichtung der vielfältigen Kulturräume und Nationen des Kontinents durch einen Einheitsstaat, der eine ungeheure Gewalt ausüben müsste, um zunächst sein Entstehen und dann sein Überleben überhaupt sichern zu können.

Der Superstaat wäre demzufolge der Quell steter Konflikte und Interessens-Kollisionen. Der heute so vielgescholtene Nationalismus würde sich gegen den Totalitarismus des zukünftigen Zentralstaates ausnehmen wie ein harmloser Spleen gegen den wütenden Wahn eines Tobsüchtigen – und der Nationalismus würde in ungeahnter Wucht wieder aufleben, ähnlich den separatistischen Bewegungen, die wir gerade in Europa erleben, nur eben in viel größerem Ausmaße. Der antinationale Wahn der zwangsbeglückenden Brüsseler Sozial- und Staatsingenieure würde also erst recht genau das hervorrufen, was die manischen Europisten angeblich so gerne verhindern wollen.

Therapie tut not

Wir müssen daher aus therapeutischen Gründen den umgekehrten Weg gehen: Europa kann nur überleben, wenn es seinen Nationen sämtliche Rechte und vor allem die totale Souveränität zurückgibt und nicht sukzessive wegnimmt. Die einzige langfristig legitime und bestandsfähige Existenzmöglichkeit der EU ist das „Europa der Vaterländer“. Und nur die einzelnen souveränen Nationen können sich durch wirtschaftliche Verträge und politische Übereinkünfte gegenseitig ein freies und selbstbestimmtes Dasein ermöglichen.


(Dieser Beitrag erschien zuerst auf thedailyfranz.at)

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. Die „Vereinigte Staaten von Amerika“ sind vile weniger integriert, als dieser EU-Superstaat, der einigen da vorschwebt.

    Die haben viel eigen Steuer-und Gesetzeskompetenz, und verklagen sogar die Bundesregierung.

    Und einen „Bailout“ bei Staatspleiten gibt es auch nicht!

  2. Eben bei Frühstück lief im Radio hr3 (hessischer Rundfunk)
    Nachdem eine junge „Aktivistin“ euphorisch von der Schülerdemonstration berichtete, rief auch der Moderator zum Schuleschwänzen auf.
    Na ja, meine drei Kids wollen nun heute nicht in die Schule und mit Gräte Thunfisch solidarisch sein.
    Ich meinte, sie sollen machen was sie wollen.
    Ich parke heute auch mitten auf der Straße . Parkplatzsuchen erzeugt doch nur komisches Zeug und ist außerdem voll nazi.
    Schönen Freitag noch.

  3. Herr Orban ärgert wieder mal die EU.
    Herr Juncker ist empört, Frau AKK droht und Frau Merkel lobt
    Herrn Juncker……
    EU 2019. 🙂

  4. „Und nur die einzelnen souveränen Nationen können sich durch wirtschaftliche Verträge und politische Übereinkünfte gegenseitig ein freies und selbstbestimmtes Dasein ermöglichen.“

    Genau das sehen unsere Hamsterbacken der Hinterlist völlig anders. Für Frau Dr Merkel wäre es ein Alptraum, sich mit dem Papierkram zur inneren Sicherheit und den Akten zur Finanzierbarkeit von Stromtrassen zu beschäftigen.

    Außerdem würde auch ständig jemand nachkontrollieren, ob sie tatsächlich arbeitet und eventuell, was ihr ein absolutes Gräuel ist, kontrollieren, ob überhaupt ein sinnvoller Output vorhanden ist.

    Nein, für solchen Kleinkram hat Frau Dr Merkel überhaupt nichts übrig. Ihre Welt besteht aus dem „großen Wurf“, dem berühmten merkelschen Dreisprung: Rettung der Welt, Rettung des Klimas und Rettung der Menschheit.

    Und das selbstverständlich kombiniert mit möglichst weiten Reisen, großen Empfängen mit lange gelerntem Aussteigen aus dem Panzerwagen, Dutzenden von Lieblingsleibwächtern und mit üppigen Festbanketten mit vielen Trinksprüchen auf ihre Gesundheit. Free to drink natürlich.

    Wenn sich Frau Dr. Merkel wirklich nur um Deutschland kümmern müsste, wäre sie den ganzen Tag gelangweilt…

  5. Sehr guter Beitrag von Dr. Marcus Franz

    Wir müssen zurück zum Europa der Vaterländer. Wie dumm muss ein Staat sein, dass er sein Selbstbestimmungsrecht an Brüssel gibt. Dann hat unsere Regierung nichts mehr zu melden und Brüssel schreibt uns vor, was wir zu tun und zu lassen haben. Eine schreckliche Vorstellung!
    Wenn Brüssel die Grenzwerte mutwillig nun noch mal erhöht, werden bei uns dann alle Autos verboten.

  6. Hoffnungsschimmer 22. Februar 2019 at 08:32

    Herr Orban ärgert wieder mal die EU.
    Herr Juncker ist empört, Frau AKK droht und Frau Merkel lobt
    Herrn Juncker……
    EU 2019. ? “

    Tja, der böse Herr Orban hat gesagt, dass Juncker die muslimische Migration nach Ungarn fördere, was ja auch der Wahrheit entspricht. Deshalb sind die Eurokraten jetzt ganz sauer.
    Auch der Herr Drehhofer wendet sich jetzt von Orban ab. Klar, wenn der Voll-Horst Heimatminister bleiben will, muss er ganz artig kuschen und darf ja nicht mehr gegen Merkel austeilen.

  7. Dem kann man nur zustimmen. Allerdings ist die Bezeichnung „Brüsseler Sozial- und Staatsingenieure“ völlig fehl am Platze. Es sind nicht die Ingenieurwissenschaften sondern die Soziale und Psychologische Pseudo-Wissenschaften die wegen ihrer Nicht-Exaktheit leicht korrumpierbar sind und so zur Vernichtung der europäischen Zivilisation eingesetzt werden. Nicht nur Deutschland sondern mit ihm soll auch Europa verrecken.

  8. Jaja, der pöhse Nationalismus…

    Ich weiss nicht recht, ist es Nationalismus oder Imperialismus, wenn man sich anschickt, einen Kontinentalstaat zu bilden und das mit der Überlegenheit dieses Gebildes zu begründen?

    Ich weiss nur, dass es gegen das Völkerrecht verstösst, weil es gegen die Selbstbestimmung der Völker Europas gerichtet ist.

  9. Diese „Vereinigten Staaten von Europa“ wird es nie geben, die sind untereinander viel zu zerstritten und eine gemeinsame Linie hatten die noch nie.
    Das ganze Konstrukt dient nur der wirtschaftlichen Ausbeutung und Bereicherung, das Volk wird mit „Kühlschränken für alle“ und „Flachbildschirmen für alle“ irgendwie bei Laune gehalten und die Bonzen stopfen sich die Fressmäuler voll.
    Die ganze Politik ist eine einzige Verarsche und das blöde Volk merkt es nicht einmal.
    Schlaf Michel schlaf…

    Gute nacht du dämliches Deutschland

  10. „… würde Europa zerstören“ – die EU, wie sie jetzt ist, zerstört schon heute Europa! Jeden Tag, und jeden Tag etwas mehr!

  11. „Außerdem würde auch ständig jemand nachkontrollieren, ob sie tatsächlich arbeitet und eventuell, was ihr ein absolutes Gräuel ist, kontrollieren, ob überhaupt ein sinnvoller Output vorhanden ist.“

    Für die interessierten Leser lohnt es sich, einfach die Suchmaschine an zu werfen und nach dem Stichwort „Merkel macht zur Chefsache“ zu suchen. Man wird erstaunt sein, um was sich Frau Doktor Merkel bereits alles intensiv gekümmert hat. Weniger erstaunt wird man sein, dass sich ausnahmslos alles zu einem Fail entwickelt hat und dass das „Merkel macht zur Chefsache“ nach kurzem wieder in der Schublade verschwunden ist. Eine Presse, die sich wirklich darum kümmern würde, was Frau Dr Merkel tatsächlich erreicht hat, wäre äußerst wenig hilfreich…

  12. OT. DIE RETTUNG DER „FLÜCHTLINGSBÜRGEN“ DURCH MERKELS BLOCKPARTEIEN.
    Das Vorgehen der AfD gestern im Reichstag gegen die Übernahme der Verpflichtungen von „Flüchtlingsbürgen“ durch den Staat war einsame Klasse in diesem Pfuhl von scheinheiligen Plünderern. Tiefpunkt war wohl ein CDUler der schilderte wie ein Individuum innerhalb von 3 Minuten eine Bürgschaft für eine 7-köpfige Familie übernahm und dann – konfrontiert mit Unsummen von Zehntausenden Euro – es in die Hose machte. Jetzt soll nach diesem Christendemokrat – sic! – der Steuerzahler für die Folgen dieser sellbsmörderischen Verantwortungslosigkeit gerade stehen. Gutmenschen die die Finanzierung ihrer gelebten Nächstenliebe von der Allgemeinheit per Parlamentsbeschluss erpressen. Na ja, da geht Eminenz Marx mit gutem Beispiel voran. Nach 2000 Jahren Amtskirche zeigt diese Institution immer mehr ihre satanische Fratze. Aus scheinheiligen Gründen seine Mitmenschen, sei es ein Regensburger Domspatz, eine Nonne oder Steuerzahler, zu zwingen sich von Gutmenschen oder Klerikern prostituieren zu lassen verdient nur tiefe Verachtung. Es zeigt ausserdem von welchem widerlichen Gesindel dieser rudimentäre Staat vollends kaputt gemacht wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=bT9r7cAJioQ

  13. OT

    „EU: CO2-Greta trifft blauen Juncker“
    22. Februar 2019
    „Offenbar schon wieder steinhagelvoll* küsst EU-Boss Juncker der
    Klima-Gretel devot die Hand. Absurder kann kein Klimagipfel sein.
    Oder eine Art von Mißbrauch Minderjähriger?“
    (:::)
    +https://www.mmnews.de/politik/116152-eu-co2-greta-trifft-blauen-juncker

    Greta Thunfisch in Brüssel
    Juncker besabberte ihre Hand, war bei
    „Ostbelgien-direkt“ noch nicht bekannt:

    „Juncker, der sonst Frauen wie die deutsche Kanzlerin
    Angela Merkel stürmisch umarmt, drückt und küsst,
    beließ es in diesem Fall bei einer freundlichen Begrüßung.“

    Topnews
    Greta Thunberg in Brüssel als „Special Guest“ bei der
    siebten Auflage der Klima-Demo von Schulschwänzern
    21/02/2019
    (:::)
    Juncker lobte die europaweiten Schülerdemos für mehr Klimaschutz. „Ich begrüße sehr, was junge Menschen zur Zeit in Europa bewirken“, sagte Juncker am Donnerstag in Brüssel. „Ich habe die letzten Jahre oft bedauert, dass junge Menschen sich eigentlich nicht ins Zeug werfen, wenn es darum geht, wichtige Dinge von der Stelle zu bewegen.“
    Er erkenne sich in der Protestbewegung wieder. „Ich habe das auch gemacht, als ich jung war“, sagte Juncker. „Ich habe allerdings immer samstagnachmittags demonstriert und nicht während der Schulzeit. Das ist der Unterschied zu heute.“
    (:::)
    Greta Thunberg hat stets markige Sprüche parat, die bisweilen sogar sehr populistisch klingen, aber anders gedeutet werden. „Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir in der Schule sein müssen, dann nehmen sie bitte unseren Platz auf der Straße ein“, lautet eine ihrer Reaktionen.
    (:::)
    Für die flämische Zeitung „De Standaard“ ist Greta Thunberg ein „Klima-Messias“. Unterdessen mokierten sich im Netz Kritiker über die „Mutter Gottes des Klimas“, die in Brüssel an einer weiteren „Prozession“ von Schulschwänzern für mehr Klimaschutz teilnehmen wolle. (cre)
    MIT KOMMENTAREN:
    https://ostbelgiendirekt.be/greta-thunberg-in-bruessel-als-special-guest-203721

    ++++++++++++++++++++++++

    *Es müßte sternhagelvoll heißen!
    https://www.duden.de/rechtschreibung/sternhagelvoll

  14. Europa, insbesondere Deutschland, wurde längst durch eingeschleuste Neger, Araber und Zigeuner zerstört!

    Schaut doch nur, was in den Städten und Dörfern alles herumläuft.

  15. Juncker, Soros und weitere unterirdisch, politisch, ideologisch gesteuerte Konsorten, sollten sich dringend auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen.
    Bei diesen alten senilen Herrschaften hat man den Eindruck, dass sie in die Geschichte eingehen wollen,
    mit der Parole: „Nach mir die Sintflut, und dass Trümmerfeld was sie hinterlassen, völlig egal ist!“

  16. Das größte europäische Problem sind die Bongo-Bongo-Staaten Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und Spanien!

    Die wirtschaftlich stärkeren Staaten in Europa haben keine Lust mehr, diese Bongo-Bongo-Staaten weiterhin durchzufüttern!

    Eine Nummer kleiner hat Deutschland ähnliche Probleme hauptsächlich mit Berlin, Bremen, Sachsen-Anhalt und dem Saarland gegenüber Bayern, Hessen und Baden-Württemberg!

  17. Während sich Deutschland dem Willkommenswahn und der Migrantenkriminalität hingibt, landen die Chinesen auf der Rückseite des Mondes und die Israelis senden eine Raumsonde zum Mond.

    Die bei der Landung an das Institut und die NASA übermittelten Messdaten sollen unter anderem bei Forschungen zur Entstehung des Mondes und seines Magnetfeldes helfen.

    https://www.krone.at/1868833

  18. Wie wärs denn BEI U N S mit einem EU-Referendum:

    Aufbau postmoderner Grenzanlagen oder weiter viel schleichende illegale Zuwanderung?

  19. Sternhagelvoll.

    „Anders ist das, was wir verzapft haben, nicht zu ertragen. Die Hütte fliegt in die Luft.
    Man muss sich an der Realität vobeisaufen.
    Hosianna.
    Geld ist genug da.
    Noch.
    Für uns.“

  20. Europa ist nur ein geographischer Begriff, So wie der Har(t)z ohne ‚4‘ oder die Eifel.
    Wenn jetzt die Jugend auf eine Greta Thunfisch abhypt zeigt es mir wie krank das Land ist. Sollen die doch mal 30 Std. wie in den Stadtteilen Berllins hinkriegen ohne daß man sein Backup-Andy.

  21. Freya- 22. Februar 2019 at 09:11

    Trump sieht Kurz als „seinen Mann in Europa“

    https://www.krone.at/1868032
    —————-
    Also in München beim Kaspserkopp in der Bütt war Trump nicht dabei.
    Aber in Felix Austria…
    Ein Schlag in die Fresse von Merkel/Mini-Maaß.
    Die an sich deutschfreundliche , schöne Ivanka hat sich nach der Ferkel-Rede abgewendet in MUC.

  22. PI: „Sobald nämlich die Nationen Europas im Superstaat EU aufgingen, würden alle nationalen und jetzt im Subsidiaritätsprinzip zu lösenden Probleme nach Brüssel wandern und dort bearbeitet werden müssen.“

    DUKATEN-ESEL GERMONEY
    Von Brüssel aus will man nur diktieren,
    und fette Beamtengehälter kassieren.
    Deutschland will man total ausrauben,
    und verbreiten den Klimaglauben.

    Michael Müller(BERLIN-OB; SPD) forderte auch mehr Hilfe für die europäischen Nachbarn. „Wenn nur Deutschland wirtschaftlich stark ist, führt das zu schweren Verwerfungen in der EU “, sagte er. „Das könnte bedeuten, dass wir von unserem Wohlstand mehr abgeben müssen.“

    Müller kritisierte, dass sich jeder nur noch für sich selbst engagiere, und rief dazu auf, Europa nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen. „Den Populisten ist das vereinte Europa ein Dorn im Auge.“
    UND IMMER LISTIG EUROPA MIT EU VERMISCHEN, GELL!
    https://www.berlinjournal.biz/michael-mueller-mehr-fluechtlinge-berlin/

    +++++++++++++++++++++++

    Ist es fair, dass reiche EU-Länder für die Entwicklung von armen EU-Ländern bezahlen?
    Start 15/06/2017
    Sollte mehr Geld der Reichen den Armen gegeben werden? Das ist wohl die fundamentalste Angelegenheit in jedem demokratischen System.

    Die Frage gewinnt heutzutage mehr und mehr an Bedeutung, durch die zunehmende Ungleichheit in der Welt. Doch die Antwort darauf ist keine einfache.

    Und die Dinge werden noch komplizierter, wenn der Austausch von Wohlstand über Grenzen hinweg stattfinden soll, wo das Gefühl von nationaler Solidarität nicht existiert. Öffentliche Anfeindungen von Finanzhilfen für andere Staaten ist nur eine Manifestation davon.

    Eine andere ist die Frustration vieler Bürger in reichen Ländern darüber, dass Geld an die EU abgegeben wird, dass anschließend in anderen, ärmere Länder investiert wird…

    Über die Kohäsionspolitik versucht die EU, Unterschiede nicht nur zwischen Ländern, sondern auch zwischen einzelnen Regionen, auszugleichen. Es ist das größte Investitionsprogramm der EU, mit mehr als 350 Milliarden Euro alleine für die Jahre zwischen 2014 und 2020 (ein Drittel des EU-Budgets). Die Regionen, die am meisten davon bekommen, sind meistens Regionen im Süden und Osten von Europa, darunter Regionen in Polen, Italien und Spanien*.

    Willst du mehr über die Kohäsionspolitik der EU erfahren? Klicke auf unsere Infographik, wir haben ein paar interessante Fakten zusammengestellt:
    https://www.debatingeurope.eu/de/2017/06/15/ist-es-fair-dass-reiche-eu-laender-fuer-die-entwicklung-von-armen-eu-laendern-bezahlen/#.XG-w9qBCeM8

    ++++++++++++++++++

    *Und was ist mit Griechenland?
    Ist dieses ein Rotes Tuch,
    das man verschweigen muß?

  23. ot
    „Überschuss“
    „Defizit“
    Heute:
    „50 Millairden Rekod-Überschuss“

    „Mit uns könnenses ja machen“
    Wo ist Fake-News-Heiko?

  24. OT
    Seit Wochen schwänzen Schüler freitags für mehr Klimaschutz. Beim bisher größten Schwänzveranstaltung in Berlin am 25. Januar waren mehrere tausend Greta-Jünger*Innen auf der Straße. Regina Kittler (KPD) spricht von „einer Form von zivilem Ungehorsam, die ich – anders wie Ost-Berlin 1953, Budapest 1956 oder Berlin 1989 – gut verstehen kann“. Und Marianne Burkert-Eulitz (Rothgrün) sagt: „Wir unterstützen das Engagement und setzten uns für eine „massive Zurückhaltung der Schulbehörden“ ein, da es sich um existentielle Frage der Zukunft unserer Kinder handelt.“ Also die Neuauflage der BAMF-Doktrin. Auch an diesem Freitag ist ein Klimastreik angekündigt: von 12 bis 14 Uhr im Invalidenpark. Obwohl die „man-made“ Klimakatastrophe ein Aberglauben ist, werden wie bei der Homoehe, der Flüchtlingskatastrophe auch hier das Grundgesetz und die Schulpflicht von der Obrigkeit gebeugt. Es handelt sich ausserdem um die öffentliche Prostituierung von Kindern für links-extreme, hochverräterische Zwecke. https://www.tagesspiegel.de/berlin/fridays-for-future-demonstrierenden-schuelern-drohen-fehlstunden-im-zeugnis/24025118.html

  25. Maria-Bernhardine 22. Februar 2019 at 09:31

    Michael Müller(BERLIN-OB; SPD) forderte auch mehr Hilfe für die europäischen Nachbarn.
    ————-
    Der Müllsack fordert Geld für sein beschissenes Bundesland feat. Chebli, was wir seit Jahrzehnten durchfüttern müssen. Fast ganz Bayern finanziert Berlin. Der Müllsack hat nur sein Maul aufzumachen wenn nach 30 Std. ( Quelle: „Brisant“ mit der schönen Ukrainern ) es wieder funzt.

  26. Alle Aufgaben sollten wenn möglichst dezentral gelöstwerden (Subsidiaritätsprinzip). In einzelnen Bereichen kann man immer noch gerne zusammenarbeiten, wie z.B. der Grenzsicherung um Europa herum.

  27. @ gonger 22. Februar 2019 at 09:42

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Calliope @CalliopeMini
    18. Feb.
    Mädchen brauchen Vorbilder, um sich selbst in Technikberufen sehen zu können. Hängt doch in euren Schulen ein paar dieser tollen Beispiele auf: NEGERINNEN & EINE
    HIJABI(Dr. Hayat Sindi) IN EINEM LABOR. ZWECKS BOMBEN-BAU
    ODER BIOWAFFEN SCHAFFEN GEGEN KUFFAR? Kröche Sausan Schebli
    gerne unter Autos oder möchte sie Straßen teeren?

    Sawsan Chebli
    ?Verifizierter Account @SawsanChebli
    13 Std.Vor 13 Stunden
    Sawsan Chebli hat Sawsan Chebli retweetet
    Die Hater sind neidisch. Watch out: Hass und Neid machen hässlich!
    WESHALB CHEBLI IHRE GROBEN GESICHTSZÜGE & HAUT
    ZENTIMETERDICK ZUSPACHTELT & MIT COPYSHOP WEISSELT!

    Chebli & Co mit kilometerlange Haßtiraden gegen AfD.
    Wenn es die AfD nicht gäbe, hätte Chebli Langeweile.
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    DIE HINTERLISTIGE ARABERIN CHEBLI:
    Sawsan Chebli hat retweetet
    Zentrum ÜBERLEBEN @ZentrumUE
    23 Std.Vor 23 Stunden
    Zum heutigen #TagderMuttersprache möchten wir unseren Sprachmittler*innen herzlich danken! Nur mit eurer Hilfe können wir Überlebenden von Folter und Kriegsgewalt therapeutische und integrative Unterstützung in ihren Muttersprachen ermöglichen!

    DIE ANGEBERIN & EGOMANIN CHEBLI
    Sawsan Chebli
    ?Verifizierter Account @SawsanChebli
    23 Std.Vor 23 Stunden
    „Zu Hause wird Arabisch gesprochen“, sagte Vater immer. Hat das mich genervt! Heute bin ich dankbar. Kann Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, hab’s große Latinum u. spreche am besten Deutsch. #tagdermuttersprache

  28. Ich denke vor allem BRD Bürger und deren Politiker träumen den Traum eines Vereinigten Europa. Gut politisch ist die europäische Einigung Staatsräson (2+4 Vertrag). Die BRD kann auch gar nicht anders als sich aufzulösen und einer europäischen Zentrale an den Hals zu schmeißen. Getriggert durch den Nazibrainwash wäre das Ende Deutschland psychologisch auch das Ende der deutschen „Erbschuld“. Das macht das auch für BRD Bürger interessant. Viele Michel sagen im Ausland sie kämen „aus Europa“. Machen sonst keine ihrer Co-Europäer. Das ist schon typisch deutsch. Alternative wäre sich eine Verfassung zu geben. Aber dazu haben die Deutschen nicht den Schneid. Auf YouTube gibt es Videos in denen Trump den Deutschen einen Friedensvertrag angeboten hat. Das versteinerte Gesicht Merkels spricht Bände, dass sie weniger Mutti als mehr eine bitterböse Hexe ist, die Deutschland in einem alptraumhaften Dämmerschlaf halten will.

  29. „Der Superstaat ist eine Farce“

    Ein europ. Superstaat ist Gaukelei,
    um die indigenen Völker Europas
    einzuseifen.

    Ziel ist der Eine-Welt-Sozialismus.
    Doch unter wessen Fuchtel? Der
    Islam kocht sein eigenes Süppchen.

    Spätestens wenn die Abendländer in
    Chaos liegen, wird er die Machtfrage
    stellen. Bis dahin wird der Islam mit
    dem rot-grünen Sozialismus Einheitsfront
    vortäuschen u. hintenherum die Messer
    wetzen.

    Übt Taqiyya, bis ihr die Oberhand
    habt, dann aber führt erbarmungslos
    Dschihad für Allah. Nur ein paar islamische
    Heißsporne, wie Salafisten, Taliban, IS usw.
    üben sich vorzeitig in Kraftproben.

  30. „Vereinigte Staaten von Europa“
    – – – – –
    Derzeit entwickelt es sich doch stärker in Richtung „Vereinigte Staaten von Europa und Afrika“, jedenfalls was die Bevölkerung angeht.

  31. Die Engländer …..
    Das Königreich jedenfalls scheint sich die Vereinigten Staaten Europas vom Hals zu halten.
    So ein Glück aber auch, dass die Bürger für den Brexit gestimmt haben.
    Oder?
    Echt, so ein Glück muss man erstmal haben.
    (Ironiemodus aus)

    Wer meint, der Brexit mache den Vereinigten Staaten Europas einen Strich durch die Rechnung, der ist naiv.
    Meiner Meinung nach, „passiert“ der Brexit, damit die Royals sich die Vereinigten Staaten vom Hals halten können.
    Von Anfang an so geplant, oder als Notlösung.
    Gibt ja auch Stimmen, die Royals wären die eigentlichen Verursacher der europäischen Misere. Habe mich selbst aber nicht weiter damit befasst.
    Who knows?

  32. @ Doppeldenk 22. Februar 2019 at 10:43

    Am Anfang nennt sich das Vereinigte Staaten von Europa. Später wird das umbenannt in Kalifat Europa.

  33. Es sind schon heute EU – Bruesseler Gesetze hoeher als nationale. Alles wichtigste wird schon heute in Bruessel etschieden. in dem Hinsicht ein Imperium EU kann nichts schlimmer machen. Wir sind schon Heute eine Kolonie der EU- eines undemokratisch regiertes fremden Machtes. Dazu ist dieses Macht boese und zerstoererisch gegenueber unserm Volk.
    Mein Land ist mit Lueg und Trug in diese EU eingeschleust worden Den armen Leuten wurde erzaehlt wie toll es da in in Imperium wird- ihr alle werdet Renten wie in Westeuropa kriegen und Gehaelter werden genau so hoch sein .Und Idioten haben daran geglaubt und abgestimmt.So war das und jetzt sind wir eine rechtlose Kolonie. Eine Entbindungsstation mit angeschlossene Berufsshule fuer EU Industrie und Altenheime. ein Produzent weissen Sklaven.Aber wir hoffen und warten auf kollaps des Molochs! Er wird kommen!

  34. Schwachsinn!
    es hat ja nicht einmal
    zwischen DDR und BRD
    geklappt.

    Die BRD wird gerade
    von den Nachfolgern
    der Seilschaften
    mit deren Erziehung
    und Ansichten
    übernommen.
    Die haben oben angefangen
    mit Merkel, DeMaiziere und
    es sickert in alle Ebenen
    nach unten.
    bald ist es vollbracht!

  35. Marnix 22. Februar 2019 at 09:02

    OT. DIE RETTUNG DER „FLÜCHTLINGSBÜRGEN“ DURCH MERKELS BLOCKPARTEIEN.
    (…) Jetzt soll nach diesem Christendemokrat – sic! – der Steuerzahler für die Folgen dieser sellbsmörderischen Verantwortungslosigkeit gerade stehen. Gutmenschen die die Finanzierung ihrer gelebten Nächstenliebe von der Allgemeinheit per Parlamentsbeschluss erpressen. (…)

    * * * * *

    Diesen Typus hat Jesus bereits vor gut zweitausend Jahren erkannt!

    (Matthäus 23, 4): „Sie bürden den Menschen große Lasten auf, doch sie selbst rühren keinen Finger, um diese Lasten zu tragen. Mit allem, was sie tun, stellen sie sich zur Schau.“

  36. „Europa“ ist doch eh Propaganda. Wenn Frankreich „Europa“ sagt, ist damit immer nur gemeint: „Le boche payera tous.“ – „Deutschland: Rück die Kohle raus!“

  37. Resümee eines Traumes: Den endgültigen Sargnagel für EUROPA als EINES hat Merkel gemacht, ohne es je zu wissen! Die Flutung von über 1 Mio Illegalen (nur in DE) hat England und den Rest Europas völlig verängstigt und vollends abgewendet von einem EUROPA. Den Brexit gäbe es nicht ohne die 1 Mio Illegale in DE. Der Rest Europas hat Angst vor einem 2. Mal…. Deutschland hat als LEADER in EU ausgespielt!
    EU als Zollunion ist völlig ausreichend!!! Mehr will kein Mensch!

  38. Normalerweise lernt der intelligente homo sapiens sapiens aus der Erfahrung.
    Also der Geschichte – sollte man meinen.

    Gab’s nicht auf dem Balkan mal einen multikulturellen Vielvölkerstaat? – Zerbrochen
    (Die bekämpfen sich teilweise noch bis heute).

    Direkt an unserer östlichen Grenze: Tschechoslowakei – Geteilt

  39. Doppeldenk 22. Februar 2019 at 10:43

    „Vereinigte Staaten von Europa“
    – – – – –
    Derzeit entwickelt es sich doch stärker in Richtung „Vereinigte Staaten von Europa und Afrika“, jedenfalls was die Bevölkerung angeht.

    * * * * *

    Die bilden nicht nur einen Superstaat, sondern einen Super-Doppel-Kontinent.
    Dann kommt endlich zusammen, was zusammen gehört! (Branntwein-Willy)

  40. EU-Superstaat bedeutet auch EU-Unterdrückungspolizei ala Gestapo, NKWD oder Stasi. Anders könnte die neue Ordnung nicht aufrechterhalten werden, da es immer abweichlerische Bestrebungen geben wird. Zudem, wer ausserhalb der EU würde in einen derart monströsen Failed State investieren? Der EU-Superstaat würde also tatsächlich ein autoritärer, sozialistischer Staat sein. Naja, „Staat“. Eher wohl ein Siedlungsgebiet mit offenen Aussengrenzen und besonders bewachten Zonen für die Oberschicht.

  41. nichtmehrindeutschland
    22. Februar 2019 at 10:15

    Hallo, haben Sie einen Link dazu wo Trump einen Friedensvertrag anbietet?

  42. wernergerman 22. Februar 2019 at 10:55
    Es sind schon heute EU – Bruesseler Gesetze hoeher als nationale. Alles wichtigste wird schon heute in Bruessel etschieden. in dem Hinsicht ein Imperium EU kann nichts schlimmer machen. Wir sind schon Heute eine Kolonie der EU- eines undemokratisch regiertes fremden Machtes. Dazu ist dieses Macht boese und zerstoererisch gegenueber unserm Volk.
    Mein Land ist mit Lueg und Trug in diese EU eingeschleust worden Den armen Leuten wurde erzaehlt wie toll es da in in Imperium wird- ihr alle werdet Renten wie in Westeuropa kriegen und Gehaelter werden genau so hoch sein .Und Idioten haben daran geglaubt und abgestimmt.So war das und jetzt sind wir eine rechtlose Kolonie. Eine Entbindungsstation mit angeschlossene Berufsshule fuer EU Industrie und Altenheime. ein Produzent weissen Sklaven.Aber wir hoffen und warten auf kollaps des Molochs! Er wird kommen!

    Xxxxxxxxxxxx

    Der Trick ist, zu sagen, ihr bekommt Renten, wie in Westeuropa.
    Und dann gleicht man die westlichen Renten an.
    So geht Politik. Ganz ohne Lüge.

  43. Wir sind ja jetzt schon nach Strich und Faden betrogen. Die wirksame Sicherung der EU-Außengrenzen war Grundbedingung für die Zustimmung zum Abbau der Innengrenzen. Der eine Teil wurde erfüllt, der andere bequem vergessen oder sogar hintertrieben. Dieses verlogene EU-Konstrukt hat sich für alle Zeiten disqualifiziert, ein wirkliches Friedensprojekt zu sein.

  44. Eine wesentliche Triebkraft der Zentralisten scheint mir ihre Machtgier zu sein, die sich durch Skrupellosigkeit, gepaart mit Dummheit auszeichnet:
    Schon vor Jahren haben namhafte Wissenschaftler wie Prof. Schachtschneider, Prof. Starbatty und der unvergessene Prof. Hankel vor den übereilten Großreich-Plänen gewarnt, die mit der Einführung einer Einheitswährung, dem EURO erzwungen werden sollten.

    Der fatale Geburtsfehler dieses Konstrukts ist das völlige Ignorieren der Tatsache, dass jedes Mitgliedsland in den letzten Jahrhunderten seine Währung, und damit die Attraktivität derselben auf dem europäischen und dem Weltmarkt durch sorgfältige Anpassung an die Leistungsfähigkeit der eigenen Wirtschaft optimiert hat, was in den Umrechnungskursen zwischen den einzelnen Währungen und dem Dollar bis heute zum Ausdruck kommt.

    Ein Zwangs-Zusammenschluss per EURO von Staaten mit deutlich unterschiedlicher Wirtschaftskraft kann die inneren Widersprüche bei so unterschiedlicher Leistungsfähigkeit, wie sie die EU-Mitglieder nun mal aufweisen, nicht aus der Welt schaffen. Sie existieren weiter und sind so lange eine Quelle von Instabilität und wirtschaftlicher Fehlplanungen, solange eine gleichwertige Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaften und der inneren sozialen Bedingungen nicht erreicht ist.

    Die Einführung des Euro kann daher nach einhelliger Auffassung der genannten Fachleute erst am Ende einer über Jahre angelegten Harmonisierung aller wirtschaftlichen und sozialen Leistungs-Parameter stehen, und nicht – wie es jetzt versucht wird – am Anfang und mit der Vorstellung, damit die gewünschte Entwicklung quasi als sich selbst erfüllende Prophezeiung zu erzwingen.

  45. In den USA funktioniert es doch auch.
    Und was spricht gegen eine Sicherung der europäischen Außengrenzen?
    Die Vereinigten Staaten Europas sind die einzige Chance, wie wir uns vor der Merkeldiktatur retten können. Ansonsten setzt sich die Bunte Republik bis in alle Ewigkeit fort, da die Blockparteien nicht abgewählt werden können.

  46. Mortran 22. Februar 2019 at 12:33

    In den USA funktioniert es doch auch.

    Aber nur von Ferne betrachtet.
    Außerdem sind die USA bei der Entstehung bereits ein Mischwesen europäischer Ethnien gewesen.
    Hier die Völker entwurzeln zu wollen, geht nur mit Gewalt.
    Welchem europäischen Land geht es seit dem Schengener Abkommen und Einführung des Euro besser als vorher?
    Glaubt wirklich jemand, daß in der EWG die Kriegsgefahr größer war, als heute? Oder der Handel schlechter lief mit der Verrechnungswährung Ecu?
    Die einzigen Profiteure sind die großen Geldhäuser, die nun endlich alle europäischen Staaten unter ihrer Fuchtel haben. Sollten sie es auch noch schaffen, das Bargeld zu beseitigen, ist Orwells ‚1984‘ Wirklichkeit.

  47. Der Wahn namens Vereinigte Staaten von Europa

    ———
    Und da sagt man immer Herr Hitler wäre Wahnsinnig gewesen, dabei wollte er nur ein Großdeutschland, Merkel will ein Großeuropa, ist da nicht eher die neue Führerin wahnsinnig ?

  48. Mortran 22. Februar 2019 at 12:33
    In den USA funktioniert es doch auch.
    Und was spricht gegen eine Sicherung der europäischen Außengrenzen?
    Die Vereinigten Staaten Europas sind die einzige Chance, wie wir uns vor der Merkeldiktatur retten können. Ansonsten setzt sich die Bunte Republik bis in alle Ewigkeit fort, da die Blockparteien nicht abgewählt werden können.

    ——–
    Was funktioniert in den USA, jeder Bundesstaat hat andere Gesetze !

  49. Lieber Herr Dr. Marcus Franz,

    warum nennen Sie nicht die Quelle der heutigen EU Ideologie? Warum will Keiner das offizielles Programm der EU aussprechen?
    Der Trotzkist Altiero Spinelli schrieb in den 40. Jahren des 20. Jahrhunderts auf der Insel Ventotene sein kommunistisches Manifest, bekannt als Manifest von Ventotene. https://de.wikipedia.org/wiki/Manifest_von_Ventotene
    Dieses kommunistisches Manifest ist als offizielle Doktrin, Ideologie der EU in den Weißbuch zur Zukunft Europas namentlich erwähnt.
    https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/weissbuch_zur_zukunft_europas_de.pdf

    Ist das der Grund, warum es nicht durch die Kehlen und den Schreibfüller unseren Eliten heraus kann, die Tatsache, dass so wie Trotzki, Spinelli sich den Marx von ganzen Herzen hingaben und ihm als den Messias anschauten. Den Marx, dem hier im Lande seine Denkmale statt abzubauen neue Monumente aufgestellt werden. Der Marx, der als der größter Philosoph unserer Zeit an den allen Universitäten dieses und jenes Landes hochgeachtet wird?

    Bitte, entzaubern Sie dieses Mythos, der auf falschen Fakten aufgebaut und aufrechterhalten wird.

  50. Es gehtcdoch nur um die grenzenlose Wirtschaftserweiterung und um sehr viel Geld . Die Völker werden entmündigt und sind diesem Monster in Brüssel ausgeliefert ! Genau das ist das Ziel dieser entzückten Verrückten !
    Ist irgendjemand hör dazu befragt worden ? Nein .. und da fängt die Entmündigung schon an . Jede große Firma weiß , dass Dezentralisierung wesentlich effektiver ist , als jeder Moloch ! Die UDSSR ist exakt daran gescheitert , es passt eben nicht zusammen, was zusammen gepresst werden soll ! Je intensiver sie versuchen, die Organe des jeweiligen Staates an die EU zu delogieren, desto bewuster werden die Menschen merken , dass Sie entmündigt werden und hier liegt der Sprenstoff der alles auseinander reißen wird . Die EU wird mal der Grund sein, warum es hier wieder Kriege auf dem Festland geben wird . Je enger der Verbund , desto größer der Widerstand ! Das kapieren die Eliten nicht und damit wird der Grundstein gelegt für die Sezession ! Es ist verrückt , aber es wird so kommen ! Das System wird sich selbst umbringen !
    Wer kennt das Gefühl nicht, wenn man in einer engen Gemeinschaft untergebracht wird und einem die Leute auf die Pelle rücken , dann gibt es Verteidigungskämpfe für den eigenen Bereich . Dieses Prinzip gibt es sogar bei Tiere , die sich einen eigenen Freiraum erkämpfen !

  51. Also entweder wir bleiben die veruneinigten Ami-Vasallen von Europa, jederzeit gegeneinander ausspielbar, jeder für sich ein Fliegengewicht gegenüber USA und China, oder wir lassen uns was besseres einfallen.

    Die USA trachten seit 150 Jahren erklärtermaßen und sehr erfolgreich danach, ein Zusammengehen von Deutschland und Russland (sinnvoller: Europa und Russland) zu verhindern. Winke-Zaunpfahl.

  52. Viktor Klempner 22. Februar 2019 at 20:48

    Die Frage ist nicht, ob wir in Europa etwas Gemeinsames tun sollen, sondern unter welcher Flagge wir es tun. Soll es die rote Fahne mit Sichel und Hammer sein, dann ich danke ab. Diese Farbe führt immer zum Disaster. Wie viele Beweise sollen wir noch bekommen?

  53. Obronski 23. Februar 2019 at 10:00
    Viktor Klempner 22. Februar 2019 at 20:48

    Die Frage ist nicht, ob wir in Europa etwas Gemeinsames tun sollen, sondern unter welcher Flagge wir es tun. Soll es die rote Fahne mit Sichel und Hammer sein, dann ich danke ab. Diese Farbe führt immer zum Disaster. Wie viele Beweise sollen wir noch bekommen?
    nein! mit buntlaender wollen wir nichts gemeinsames tun! ausgeschlossen! und unter the star spanned banner auch wollen wir gar nichts tun. Und werden es auch nicht! was ist das denn was da in BRD herscht, wenn kein Disaster?!

  54. Zu Zeiten von EWG / EG mit Grenzen und (in bilateralen Verträgen geregelten) Zöllen ging es den europäischen Staaten (und uns) blendend – Handel und Tourismus florierten und von Hungersnöten ist auch nichts bekannt.

Comments are closed.