Beatrix von Storch im israelischen Radiosender Arutz Sheva 7.

Der bekannte israelische Radiosender Arutz Sheva 7 („Kanal 7“) macht es deutschen Medien vor, was Fairness und Wahrheit angeht. Die Israelis berichten ausführlich über den politischen Missbrauch des Inlandsgeheimdienstes gegen die AfD und titeln (übersetzt): „Die deutsche Regierung verfolgt Freunde Israels, keine Antisemiten“.

Und weiter: „Der neue Chef des deutschen Geheimdienstes, Thomas Haldenwang, kündigte an, er werde prüfen, ob er die pro-israelische AfD beobachten soll, die wegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus angeklagt ist. Der Geheimdienst ignoriert jedoch offenkundigen Antisemitismus von anderer Seite.“

So kommt Beatrix von Storch, die in den konservativen Kreisen in Israel auch durch ihre pro-israelische Haltung aus ihrer Zeit im Europaparlament bekannt ist – dort hat sie die Parlamentariergruppe „Freunde von Juudäa und Samaria“ zur Bekämpfung der europäischen BDS-Gesetzgebung gegründet – ausführlich zu Wort:

„Leider hat der Verfassungsschutz seinen 442-seitigen Bericht nicht veröffentlicht, in dem erklärt wird, warum der die AfD als angebliche Bedrohung der Demokratie betrachtet. Der Bericht wurde jedoch unter der Hand an mehrere linke Medien wie den Tagesspiegel und die Süddeutsche Zeitung weitergereicht. Der Grund dafür ist eine politische Gefälligkeit des Inlandsgeheimdienstes und seinem neuen Chef Thomas Haldenwang gegenüber der Bundesregierung. Dieses Vorgehen muß alle beunruhigen, die sich über den radikalen islamischen Terror und die Sicherheit von Juden und Christen in Deutschland Sorgen machen.“

So schreibt sie, wie auch hier im deutschsprachigen Artikel:

Halten wir also fest: Ein Journalist des als nicht besonders AfD-freundlich bekannten WDR stellt fest, dass es in den Moscheen üblich ist, gegen Juden und Christen zu hetzen. Er zitiert Aussagen von Verfassungsschutzexperten, dass das auf fast alle Moscheen zutrifft und dass der Verfassungsschutz sich nur um einige extreme Fälle kümmert. Das geschieht zu einer Zeit, in der Juden in Deutschland immer öfter Opfer von Angriffen durch Muslime werden. Insbesondere der muslimische Antisemitismus führt dazu, dass Juden in Deutschland sich öffentlich nicht mehr trauen, eine Kippa zu tragen. Angesichts dieser Bedrohungen appelliere ich in meinen Reden an den Verfassungsschutz, im Rahmen seines Auftrags gegen verfassungswidrige Predigten und den Aufruf zum Hass gegen Christen und Juden in Moscheen vorzugehen.

Und was tut der neue Verfassungsschutzpräsident Haldenwang? Statt Islamismus und muslimischen Antisemitismus zu bekämpfen, denunziert er die Aufforderung, gegen hetzerische und eindeutig verfassungsfeindliche Äußerungen vorzugehen, selbst als verfassungsfeindlich. Wenn das Ganze nicht so traurig wäre, wäre es fast schon komisch. Es ist aber traurig, weil Haldenwang damit den Verfassungsschutz zur Schutzmacht von Islamismus und muslimischen Antisemitismus umfunktioniert, die er eigentlich bekämpfen sollte…

PI-NEWS sagt: Toda Raba (deutsch: Danke), Arutz Sheva 7!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

102 KOMMENTARE

  1. Die ANTISEMITEN dürfen in Deutschland den Juden die Kappen vom Kopf schlagen und ihre Fahne öffentlich verbrennen, ohne größere Konsequenzen befürchten zu müssen! Die Taugenichtse müssen nicht einmal befürchten, beim Namen genannt zu werden!

    Da ist die Regierung, wie mit allem, großzügig!

  2. Man kann nur hoffen, dass bald der große Arsch kommt und das Konglomerat aus Politik, Medien, VS und BND so zusch…t, dass ihnen die Luft wegbleibt.
    Das ist ein derartig widerliches Gesindel, dass die Bezeichnung ‚Bananenrepublik‘ bereits eine Auszeichnung wäre.

  3. Im Gegensatz zu Maaßen ist Haldenwang ein richtiger Drecksack. Aber er ist halt eine willfährige Marionette von IM Erika!!

  4. wer Vertrauliches an die Presse weiterreicht muss gekündigt und strafrechtlich verfolgt werden

    sofort Klage gegen Unbekannt

  5. Problem: Wer liest diese juedische Zeitung und welche Medien mit Reichweite zum MSM beeinflussten deutschen Michel berichtet darüber..

  6. Moralist 1. Februar 2019 at 11:45

    Problem: Wer liest diese juedische Zeitung und welche Medien mit Reichweite zum MSM beeinflussten deutschen Michel berichtet darüber..

    Das ist jetzt unsere (auch deine) Aufgabe, PI-News macht es vor.
    Verbreite es überall, Email, WhatsApp, Twitter, per Post, Facebook, poste es in Kommentaren, Instagram sprich darüber … der Möglichkeiten gibt es viele.

  7. Lest lieber die BaZ!
    Anleitung zur Ermordung von AfD-Politikern aufgetaucht

    https://bazonline.ch/ausland/europa/linksextreme-anleitung-zur-ermordung-von-afdpolitikern-aufgetaucht/story/31783715

    Auf der linksextremen Internet-Seite Indymedia soll ein Beitrag erschienen sein, der detailliert beschreibt, wie man AfD-Abgeordnete tötet.

    Erschienen auf TE.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mordaufruf-anleitung-fuer-attentate-auf-afd-abgeordnete-bei-indymedia/

  8. Sigi Sauer 1. Februar 2019 at 11:40

    Man kann nur hoffen, dass bald der große Arsch kommt und das Konglomerat aus Politik, Medien, VS und BND so zusch…t, dass ihnen die Luft wegbleibt.
    Das ist ein derartig widerliches Gesindel, dass die Bezeichnung ‚Bananenrepublik‘ bereits eine Auszeichnung wäre.
    …………………….
    Das kann man so stehen lassen und der Verfassungschutz wird zum Verfassungschmutz!

  9. Angela Merkel kommt der Verdienst zu, verständlich gemacht zu haben, wie ein grosses Volk und dessen Amtsträger in den Totalitarismus geführt werden können. Für Personen mit der Gnade der späten Geburt, war dies bis zum Amtsantritt von Merkel ein Faszinosum, wie Jenninger meinte. Dass dies einem fingernägelkauenden Trampel mit Hosenrock gelang, spricht allerdings auch nicht zwingend für dieses Volk.

  10. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die deutsche Regierung mittels des BND Antisemitismus weltweit unterstützt.

  11. Moralist 1. Februar 2019 at 11:45

    Und genau das wollte ich auch gerade schreiben, was lorbas schrieb. Nur durch PI erfuhr ich von verschiedensten Primärquellen, wie eben diesen Radio-Sender. Damit lässt sich wunderbar etwas anfangen. Es ist immer wieder interessant, wie überrascht Leute reagieren, wenn sie solche Dinge lesen/hören/sehen. Sehr empfehlenswert dafür ist auch der Film „Auserwählt und ausgegrenzt“.

  12. Merkel, in der SED-Tradition von Ulbricht und Honecker, nicht von CDU-Adenauer und Erhardt, hat die CDU erbarmungslos auf SED getrimmt und führt Deutschland in eine erbärmliche, jämmerliche Planwirtschaft.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article188074825/Industriestrategie-2030-Wirtschaftsweiser-wirft-Altmaier-Planwirtschaft-vor.html

    Dazu gehört auch der SED-immanente Israelhaß.

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article156939574/Der-unerklaerte-Krieg-der-DDR-gegen-Israel.html

    Merkel setzt genau das durch, was sie gelernt hat: Den bürgerlichen Staat systematisch zerstören, um auf seinen Trümmern eine neue totalitäre („sozialistische“) Herrschaft aufzubauen. Die Horden von Arabern und Negern sind dabei eins ihrer Werkzeuge. Die Deindustrialisierung und die Zerstörung der Energiesicherheit ein anderes.

  13. Einundzwanzigjähriger Algerier in Wiesbaden auf der Flucht vor der Abschiebung. War schon in Polizeigewahrsam und täuschte Kreislaufprobleme vor. Auf dem Weg aus dem Krankenhaus zurück gelang ihm dann die Flucht.

  14. OT

    Ich finde es schade, daß beim Anklicken von Links die Seiten jetzt direkt über der PI-Seite öffnen, statt wie bisher in einem neuen Tab. Das verhindert das „Bunkern“ von Artikeln, die man später oder parallel lesen möchte. Außerdem erschwert es das Zitieren, weil man dauernd vor- und zurückklicken muß, statt es parallel griffbereit zu haben. Ist irgendwann gestern passiert, seit es bei dem „AFD-an-die-Sonne-kämpfen“-Thema mit der Formatierung der Startseite hakte.

    Geht es noch jemandem so?

  15. Die deutsche Regierung verfolgt Freunde Israels, keine Antisemiten“

    ————————-

    Die Deutsche Regierung sagt aber, sie verfolge Antisemitismus.
    Und die Israelis müssen vielleicht erst noch lernen, dass in BRD Worte mehr zählen, als Taten inzwischen.

    Wenn sie das also sagt, hat es zu reichen. Punkt.

    Und darum geht s schließlich auch gar nicht. Es geht drum, das Land neu zu besiedeln, das ist kompliziert genug. Denn den Deutschen muss täglich klargemacht (vorgelogen) werden, wie bereichernd , gut, schön und gesund das ist.
    Und dazu will man sich als Politiker oder hoher Beamter nicht allzu sehr anstrengen müssen. Das Theaterspielen ist anstrengend genug. Lügen ist schließlich nicht so ohne.
    Und dann kommen die Juden daher und verlangen immer diese Antisemitismuskacke zu verfolgen. Immer Nörgelei und Forderei.
    Dann spielt halt unser Spiel mit, die Angriffe kämen nur von den Deutschen, und zwar von den Rechten (dass Nazis Rechte waren, das haben wir nun erfolgreich verbreitet), AfD =rechts, also verfolgen wir die AfD und gut ist.
    Dann habt ihr eure Antisemitismusverfolgung.
    Wir haben den Gegner klein.
    Und die Kugel, die wir im Bundestag zu schieben, wird wieder ruhiger.

  16. Church ill 1. Februar 2019 at 11:58

    Bei Merkel muss man eines berücksichtigen: Attraktivitätsstudien legen nahe, dass schöne und redegwandte Menschen häufig als rücksichtsloser und egoistischer eingeschätzt werden. Menschen, die nicht so attraktiv sind, werden dagegen als ehrlicher und altruistischer eingeschätzt.

    Bei Merkels Aussehen und Auftreten (etwaige Kommentare und Vergleiche spare ich mir jetzt mal^^) kam/ kommt es schlichtweg niemandem in den Sinn, dass diese Frau gleichzeitig egoistischer und rücksichtsloser ist, als es jeder perfekt angezogene, charismatische Oberschurke jemals wäre.

    Kurzum, meine These: Merkel schafft es, ihren „Charakter“ tatsächlich durch ihre… *hust* Erscheinung zu kaschieren.

    Anders gesagt: Es ist für die meisten Menschen unvorstellbar, dass ein solch infantiles, ungepflegtes Trampel gleichzeitig solch diabolische, egoistische Wesenszüge in sich trägt.

  17. Babieca 1. Februar 2019 at 12:03
    Merkel … führt Deutschland in eine erbärmliche, jämmerliche Planwirtschaft.
    Araber und Neger sind dabei eins ihrer Werkzeuge.
    _____________________________________________________________
    Bis auf die Farbe das Profil von Haldenwang nicht schlecht getroffen.
    In Nigeria wär er wohl Wasserträger geworden.

  18. isslam Unterwuerfige 9/29 (diktiert auf Sterbebett) merkill ist auch eine Antisemitin, in d’accord mit

    … Antisemite no. 1 & Monster allah 40/2, 5/82 -> „… sollen gekreuzigt werden“ 5/33

    … wie der Jude Jesus Christus („Beurteilt nicht was sie sage — sondern was sie tun“)

  19. Die Gruppe „Netzpolitik“ hat das gesamte BfV-Gutachten in voller Länge veröffentlicht:

    https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/

    Wenn man hineinliest, klingt alles sehr vernünftig und juristisch professionell. Darin wird sachlich erklärt, warum die AfD eben KEIN Verdachtsfall ist (=Überwachungsfall) sondern NUR ein Prüffall.

    Leider ist der Zweck dieses Pamphlets nicht die Rückberufung auf Vernunft, sondern dient als Textbausteinsammlung. Die linken Medien Tagesspiegel, Alpenprawda usw. können die AfD-feindlichen Textstellen herauszitieren und die vernünftigen AfD-freundlichen* Passagen und Fazits ausblenden und so noch mehr Hass und Hetze gegen AfD-Menschen schüren.

    *mit freundlich ist „relativ freundlich“ gemeint

  20. einerderschwaben 1. Februar 2019 at 11:43

    wer Vertrauliches an die Presse weiterreicht muss gekündigt und strafrechtlich verfolgt werden
    ——————————–
    War das nicht der Grund für Maaßens Rauswurf, weil er mit BILD sprach?

  21. Läuft:

    Deutschland, Frankreich und GB – alle drei Länder moslemaffin und mit sehr starken iranischen Lobbys (in Deutschland die Blaue Moschee in HH als Außenstelle von Teheran) – haben gerade ein neues Zahlungssystem („Instex“) mit der schiitischen Islamischen Republik Iran (Staatsziel: Vernichtung Israels) vereinbart, um die amerikanischen Sanktionen gegen das mörderische Mullahregime zu unterlaufen.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Neues-Zahlungssystem-fuer-Iran-Handel-gegruendet-article20837560.html

    Der Deutsche Per Fischer (ex-Manager der Commerzbank) steht an der Spitze:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-sanktionen-deutscher-banker-leitet-iran-zweckgesellschaft-a-1250864.html

    Und dann gestern mit dem üblichen Gefiedel mal wieder Holocaust-Gedenkgeheuchel im Reichtstag. „Verlogen“ ist dafür ein milder Ausdruck.

  22. Der letzte Raketenangriff von Iranischem Boden auf Israel war GEZ – ARD&ZDF keine Zeile bzw. Nachricht wert !

  23. 😡 ❗Für die Staats-Junta sind jetzt auch die Juden Nazis❗ 😡
    Der Büttel Thomas Haldenwang sollte sich überlegen was er tut …. die Zeiten ändern sich … und ihn wird man auch mal beobachten 😀

  24. Das sog. Gutachten ist voll mit Rechtschreibfehlern, die man eigentlich einem Drittklässler zuschreiben müsste. Zudem sind einige Teile in sich nicht schlüssig. Warum nur die Schlamperei? Ist das Kalkül oder sind dort wirklich nur Absolventen von Hilfsschulen unterwegs? Nicht mal formell ist das Schriftstück seriös.

  25. @ BfV-Snowden 1. Februar 2019 at 12:21

    NZZ Schweiz: Björn Höcke als Motor der Radikalisierung

    Ein grosser Teil des AfD-Dossiers des Inlandgeheimdienstes befasst sich mit dem «Flügel», jener losen Vereinigung um den thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke. Der 46-jährige frühere Lehrer ist auch aus Sicht der Staatsschützer die zentrale Kraft hinter der Radikalisierung.

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/online-portal-stellt-geheimes-afd-gutachten-ins-netz-ld.1455239

  26. Die Stunde der Heuchler — Zum Holocaust-Gedenken im Deutschen Bundestag vom 31.01.2019

    Am gleichen Tage im fernen Bukarest und während der Bundestagspräsident zu Hause iim Bundestag noch seiner Scham Ausdruck verlieh, dass unsere entseelte Politik es wieder geschafft hat, Juden zur Abwanderung aus Deutschland zu bewegen, zeigten sich Bundesaußenminister Heiko Maas bei einem EU-Außenministertreffen in Bukarest und mit ihm ganz sicher die gesamte GroKo-Regierung überaus erleichtert.

    Herr Maas ist erleichtert und guter Dinge, weil die Gründung der Gesellschaft Instex gelungen ist. »Frankreich, Großbritannien und Deutschland haben mit der Registrierung von Instex jetzt einen wesentlichen Schritt dazu beigetragen, das Nuklearabkommen mit dem Iran zu erhalten«, sagte er.

    Konkret wurde Instex nämlich nur deshalb gegründet, damit darüber zur expliziten Umgehung der US-Sanktionen der Zahlungsverkehr bei Iran-Geschäften auch dann abgewickelt werden kann, wenn sich private Banken wegen drohender US-Strafen dazu nicht mehr bereit erklären. Die US-Sanktionen gegen den Zahlungsverkehr mit dem Iran, also die Abwicklung und Verrechnung von Zahlungen, wären damit ausgehebelt.

    https://drkorenz.com/2019/02/01/die-stunde-der-heuchler-2/

  27. Babieca 1. Februar 2019 at 12:12

    Ja, geht mir auch so. Dachte schon, es sind meine Einstellungen…

  28. Änderung kommt erst,
    wenn die Wirtschaft
    nicht mehr trägt.
    dann kommt ein Erwachen,
    wenn es nichts mehr zu
    f. . . und f . . . gibt.

  29. @Haremhab 1. Februar 2019 at 12:36
    Wirtschaftsweiser wirft Altmaier „Planwirtschaft“ vor

    Und? Hat er sie gleich aufgefressen?
    Dem kann man doch vorwerfen, was man will und – schwupp – ist es weg. Rüüüülps!

  30. @ Diedeldie 1. Februar 2019 at 12:13

    Wir haben den Gegner klein.
    Und die Kugel, die wir im Bundestag zu schieben, wird wieder ruhiger.
    – – – –
    Du bist kein Deutsche/r. Aus welchem Land kommst Du?

  31. MINISTER MAAS: HANDEL MIT IRAN WICHTIG FÜR ERHALT DES ATOMABKOMMENS

    Die neu gegründete Gesellschaft soll über ein Tauschsystem bei Im- und Exporten weiter Geschäfte ermöglichen, da Banken diese nicht mehr abwickeln wollen, um nicht selbst Ziel der US-Sanktionen zu werden. Er sei „froh“, dass die Gründung der europäischen Zweckgesellschaft für Iran-Geschäfte gelungen sei, sagte Maas weiter. Der Schritt mache deutlich, dass wir auch innerhalb der Europäischen Union – auch wenn andere anderer Auffassung sind, – geschlossen und entschlossen unseren Weg gehen“.

    https://www.berlinertageszeitung.de/politik/32451-maas-handel-mit-iran-wichtig-fuer-erhalt-des-atomabkommens.html

  32. Die sog. Deutsche Erinnerungskultur ist Heuchelei pur. Jedes Jahr, um diese Zeit, werden die gleichen, antiquierten Reden gehalten und Blumen niedergelegt. Neu war diesmal nur die Hetze gegen die AfD.
    Und selbst von Holocaust betroffene Personen hetzen gegen die AfD, da die diese Partei für tatsächlichen Schutz von Juden und Israel einsteht. Das geht natürlich gar nicht, weil die AfD einfach antisemitisch sein MUSS!
    Nur wer vor alten kalten Mahnmalen seine ehernen Sprüche abläst, ist ein guter Deutscher und Antifaschist. Wer aber die tatsächlichen, aktuellen Feinde der Juden und Israel benennt, ist, schizophrener Weise, ein Rassist und Antisemit!
    Schlussfolgerung: Die Blockparteien befeuern mit ihrem heuchlerischen „Gedenken“ den aktuellen Antisemitismus, und denunzieren das Benennen der wahren Judenfeinde(Moslems und Linksradikale) als antisemitisch und rassisitisch.
    Das wird noch sehr böse enden. Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon wieder Synagogen brennen und Juden sterben. Die Schuld werden dann natürlich nicht die Täter, sondern die „Rechten“ sein, da ja diese den Antisemitismus befeuern würden. Einfach nur krank das ganze.

  33. Freya- 1. Februar 2019 at 12:34

    Die Feinde Israels werden immer stärker von der heuchlerischen deutschen Politik hofiert, und Israel muss sich aktuell gegen iranische Angriffe aus Syrien verteidigen. Das ist dermassen krank, ich schäme mich in diesem Punkt, ein Deutscher zu sein.
    Ich hoffe, dass die USA dieses Finanzkunstrukt unterlaufen können.

  34. Hier ein Antwort auf den Tweet vom Gollum:

    „Gestern noch hochtrabend die #Holocaust Opfer betrauert, heute mit Stolz geschwellter Brust mit #Instex die Unterstützung des Todfeind #Israels verkündet. So schützt @HeikoMaas jüdisches Leben!“

  35. Ja, auch das letzte Kartenhaus dieses Altparteienkartells,wird in sich zusammen fallen,
    Vorgestern Herr Broder, der laut Focus ja nur zu gerne Provoziert und deshalb bei der AfD,einen
    gelungenen Vortrag hielt, und nun diese Meldung.
    Es tut gut, wenn diesen heuchlerischen Deutschen Politikern
    und Speichelleckern,des Merkelsystems,
    die Bretter unter den Füssen weggezogen werden, und das auch noch von denen,die die
    AfD,angeblich vor hat zu verfolgen!
    Die AfD ist mit Sicherheit, weniger Antisemitisch, wie diese den Antisemitismus fütternden, ekelhaften Grünen Khmer,davon bin ich überzeugt.

  36. Magnus 1. Februar 2019 at 12:45

    Die sog. Deutsche Erinnerungskultur ist Heuchelei pur.

    Ja. Und Gollum hat gestern die erbarmungslose staatliche Marschrichtung unverblümt vorgegeben – jetzt, wo die letzten Überlebenden aussterben, darf ja die Holocaust-Gedenkindustrie, die Erbschuld, die Sippenhaft (obwohl wir ja angeblich beides nicht haben) nicht zum Erliegen kommen:

    https://www.welt.de/politik/video188003625/Wolfgang-Schaeuble-Erinnerungskultur-gehoert-zu-den-staatlichen-Aufgaben.html

    Wie schon oft (hier und anderswo) von vielen klugen Leuten gesagt, geschrieben, festgestellt:

    – Tote Juden taugen zum sentimentalen Schluchzen.
    – Lebende Juden taugen zum Haßobjekt.

  37. @Freya-
    12:36

    Holocaust-Leugner Ayatholla,

    Deutschland ist der wichtigste Handelspartner von Iran, z B. Baukraene die fuer Hinrichtungen von Homosexuellen, Abtruennige 4/89 fuer Verrat 8/27 & Kritikern quran.com/7/80-84 missbraucht werden

  38. Ich habe gerade ne Hammermeldung gesichtet:
    Mordaufruf: Anleitung für Attentate auf AfD-Abgeordnete bei indymedia.
    #
    Die AfD und der Wahlkampf!
    von: Antideutsche Antifa Untergrund – AAU am: 30.01.2019 – 10:12
    Themen:
    Antifa
    Antirassismus
    Militarismus
    Regionen:
    Ueberall
    Event:
    Wahlkampf

    Wir werden die AfD Jagen!

    Handreichung fuer Attentate gegen die AfD Schweine im Wahlkampf!

    Als erstes organisiert euch im Ausland (Norwegen, Finnland, Polen, Tschechien, Frankreich, Oesterreich) zwei scharfe Schusswaffen aus Polymerkomposit. Ideal ist die Glock 20, Kaliber 10 mm. Kauft euch digitale Funkgeraete von Motorola SRX 2200 welche Signale verschluesseln koennen. Ein Trojanisches Pferd als Transportmittel. Ein Transporter indem sich Kleidung zum wechseln befindet und einige voll aufgetankte Motorroller.

    Informiert euch zu Wahlkampfauftritte der AfD in der Oeffentlichkeit. Um wen es sich dabei handelt ist euch selbst ueberlassen. Je bekannter die Person von Storch, Weidel, Gauland, Meuthen sind, desto hoeher der Erfolg. Bjoern H o e c k e ist ein primaer HVT!!! Andreas K a l b i t z ist sekundaer ein HVT!!! Auch unbekannte AfD Kandidaten sind bewegliche Ziele.

    Studiert die Orte, Wege, Routen analog mittels Kartenmaterial.

    Teilt euch in Gruppen auf. Im Kern muessen zwei bewaffnete Operator sein. Frauen ohne Migrationshinterund sind ideal. Personenschuetzer achten weniger auf Frauen die optisch huebsch frisiert, geschminkt, elegant gekleidet sind. Die Schuhe muessen zum Rennen geeignet sein.

    Darum gebildet braucht es Spotter. Diese klaeren vor Ort die Umgebung. Die Spotter haben sich ausserhalb der Wahlkampfveranstaltung aufzuhalten. Sie funken nur das noetigste ueber die abhoersicheren Funkgeraete. Boeller brauchen diese als Ablenkungsmanoever fuer die Personenschuetzer.

    Die bewaffneten Operator muessen sich unscheinbar in der Wahlkampfveranstaltung bewegen. Dezent umschauen nach der Zielperson, Personenschuetzer, Polizei. Die Atmung und Bewegungen bleiben ruhig, zeigen entspannte und freundliche Gesichtszuege.

    Die Spotter entscheiden ueber die Funkgeraete selbst, wann sie als Ablenkungsmanoever die Pyrotechnik zeitgleich zuenden. Die Spotter haben sich mit dem Zuenden der Boeller vor dem Eintreten der Detonation mittels Rad in ueblicher Geschwindigkeit von 15 Km/h sofort von dem Ort in unterschiedlichen Richtungen zu entfernen. Mit dem Moment des Uberraschungseffekt werden alle Sicherheitskraefte sich auf den Knall und die Richtung konzentrieren. Genau in dem Moment muessen die beiden Operator nur die Zielperson im Auge haben. Langsam die Waffen ziehen und die Waffen aus unterschiedlichen Positionen Double tap auf den Kopf des Ziel in Schockstarre abfeuern. Danach die Waffe unverzueglich in in der Jackentasche, Manteltasche verstecken und halten. Ggf. aus der Position heraus auf ein Ziel richten und das Feuer eroeffnen.

    Danach sich unter den erschreckten Zuschauer schnell aus dem Ort weg bewegen. Hin zu dem Transporter. Dort sich umziehen. Die Waffen dort zurueck lassen. An einem bestimmten Ort haelt der Transporter. Mit dem Motorroller den Transporter verlassen und von dort an getrennte Wege fahren.

    Wer den Transporter faehrt, muss diesen von innen vollstaendig reinigen. Entsorgt die gerade geklauten Kennzeichen. Die hinterlassene Kleidung muss spurensicher entsorgt werden. Mit Benzin und Feuer. Die Waffen zerlegen und die Teile an diversen Orten abstossen. Die Munition abwischen und in einer leeren Schachtel Zigaretten fuellen. Diese Schachtel in einen Muelleimer werfen.

    Im Anschluss kuemmert sich jeder alleine und eigenverantwortlich um seinen Zustand. Frisches Obst essen zum Beispiel…

  39. @ Babieca 1. Februar 2019 at 12:57

    Ja, das erinnert mich an den Todeskult der Nazis, die damit den getöteten Aufständigen vom Hitlerputsch Anno 1923 huldigten.

  40. Zum schiitischen Iran:

    Heute feiert man da auf Befehl der Obermullahs den 40. Jahrestag der Rückkehr des Menschenschlächters und Massenmörders Khomeini aus dem französischen Exil. „Islamische Revolution“. Das Modell von mohammedanischen Massenmördern, das nach ihrem Willen die gesamte Welt überrollen soll.

    IslamIslamIslam. 40 Jahre Rückfall Persiens in die islamische Blutsäuferei des 7. Jahrhunderts. Staat und Recht in der Islamischen Republik Iran sind 1:1 Koran und Hadith.

    Bisher nimmt sich nur Bild mit recht klaren Worten dieser Katastrophe an (soll aber nix heißen, dem Islam steht Bild nach wie vor freundlich gegenüber):

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/40-jahre-revolution-im-iran-was-die-mullah-machtergreifung-bedeutete-59883538.bild.html

  41. Babieca
    1. Februar 2019 at 12:12

    Bei meinem Smartphone muss ich wenn ich einen Link von hier aufrufen will in einem zweiten Tab, den Link nur länger gedrückt halten so ca. 2 Sekunden dann geht es immer noch.

  42. Auch ich sage: Toda Raba (deutsch: Danke), Arutz Sheva 7!
    Übrigens habe ich mich schon öfter als „ein Jude im Herzen“ bezeichnet.

  43. „Frisches Obst essen zum Beispiel…“ Nach dem Mord also frisches Obst essen. Da sieht man mal wieder, psychopathisch diese Terroristen denken.

  44. Babieca 1. Februar 2019 at 12:12

    Ja mir.

    Und ich dachte, es liegt an meinem Rechenknecht und hab im Firefox in der Config herumgespielt wie blöde.
    :mrgreen:

    Jetzt nutze ich halt wieder die mittlere Maustaste beim Anklicken von Links.

  45. Die moslemisch dominierte UN hat seit Jahrzehnten eine extreme Anti-Israel Haltung eingenommen – inklusive Deutschland.

  46. Henryk Broder hat bei seinem Vortrag bei der AfD auch ganz deutlich erwähnt, dass Heiko Maas mit seiner pro-iranischen deutschen Außenpolitik die größte Gefahr für Israel darstellt und zwar mehr als alle antisemitischen Vorfälle zusammen. Er bezeichnet Maas als frivol und unanständig.

    Begründung: der Iran will Israel vernichten und statt wie unser Präsident der Herzen Donald Trump den Iran mit Sanktionen in die Schranken zu weisen, versuche nun Deutschland den Handel mit dem Iran zu fördern.

    Den ganzen Vortrag von Broder findet Ihr hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=eoaOn2VlaCs

    Die Stelle in der Broder vor Heiko Maas und seiner anti-israelischen Politik warnt beginnt bei 1:06:40!

  47. Warum sorgt es nicht für Aufsehen, wenn deutsche Juden erneut zur Zielscheibe von antisemitischen Anfeindungen werden? Vielleicht liegt es daran, dass man ungern über die Täter spricht, meint Gunnar Schupelius.

    So berichten es die von antisemitischen Vorfällen betroffenen Juden selbst. 41?Prozent geben Muslime als Täter an, an zweiter Stelle folgen Linksextremisten und erst auf Platz drei rechtsradikale Straftäter.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/deutsche-juden-haben-wieder-angst-doch-die-mehrheit-kuemmerts-nicht

  48. ebre 1. Februar 2019 at 12:29

    Wenn man sich diesen Haldenwang anschaut, und über ein bisschen Menschenkenntniss verfügt, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dieser Mensch ist ein ehrloser Lump! Das ist meine ureigene Meinung!
    ———–
    Ich warte ja immer noch auf Beweise oder wenigstens Indizien, daß es in Chemnitz „Menschenjagden und Zusammenrottungen“ gab. Merkwürdig, daß dieses gesamte Lügenkonstrukt samt der politisch sehr bedeutenden Vorgänge drumherum so sang- und klanglos vorbeizog. Für mich ganz klar einer der deutlichsten Beweise, daß wir keineswegs in einem politisch einigermaßen sauberen Staat leben.

  49. Holocaust-Überlebender im Bundestag:

    Wir müssen das Existenzrecht von Israel verteidigen.

    Deutsche Politik:

    -Stimmt in zahllosen Resolutionen arabischer Diktaturen gegen Israel.
    -Stützt Islamisten gegen die Demokratien USA und Israel.
    -Nimmt Israel Sitz im UN-Sicherheitsrat.

  50. Solche Berichte im Ausland sind besonders zu begrüßen, da sie mit dafür sorgen, daß die Merkel-Regierung das erhält, was ihr wegen ihrer in jeder Hinsicht – national wie international – schädlichen und israelfeindlichen Politik zusteht: eine weiter zunehmende internationale Isolierung. Gerade deren Haltung zu Israel liefert den Beleg dafür, daß man zwar wegen der Shoah auf alljährlich wiederkehrenden „Gedenkveranstaltungen“ Betroffenheit heuchelt, zugleich aber diejenigen nicht bloß zu Hunderttausenden ins eigene Land läßt und dort alimentiert, sondern auch im Ausland fleißig mit finanziert, die sich die Auslöschung Israels und damit abermals die Vernichtung des jüdischen Volkes auf die Fahnen geschrieben haben.

    In der Tat ist derzeit – neben vielleicht noch der Splitterpartei PBC – außerhalb der AfD keine Partei vorhanden, die sich kompromißlos an der Seite israel verortet. Daß nun ausgerechnet diese Partei aus an den Haaren herbeigezogenen Gründen mit dem altbekannten geheimdienstlichen Stigma belegt werden soll, belegt im Grunde nur, daß eben diese Behörde das nicht tut, was zu tun sie vorgibt: Die Verfassung zu schützen. Statt dessen geht sie gegen diejenigen vor, die die Verfassung schützen und unser Land erhalten wollen.

    Björn Höcke hat auf einer seiner letzten Reden am 23. 01. im „Flügel“ (Sachsentreffen) nicht ohne Grund darauf hingewiesen, daß selbst dann, wenn man die Ergüsse des so genannten Prüfberichtes dieser politisch völlig korrupten Behörde – ich mag sie nicht mehr Verfassungsschutz nennen – für bare Münze nähme, selbige Behörde eigentlich vom Verfassungsschutz überwacht gehörte. Sie sind samt und sonders verfassungswidrig, zumal sie gegen den Souverän des Grundgesetzes, das deutsche Volk, gerichtet sind.

    Wer sich knapp 37 Minuten Zeit nehmen will, für den ist die Rede unter der Adresse

    https://www.youtube.com/watch?v=t6dEgzotL9M

    erhältlich.

    Eine sich „Verfassungsschutz“ nennende Behörde, deren eigens zur Vernichtung der demokratischen Oppositionspartei AfD ausgetauschte Führung man erst noch nahelegen muß, bei derartigen „Berichten“ wenigstens vorher einen Blick ins Grundgesetz zu werfen, der über den ersten Artikel Absätze 1 und 2 hinausgeht, statt ins CDU-Parteiprogramm oder in das der Grünen, hat ihre Daseinsberechtigung nicht nur verloren, sondern macht sich damit selbst zum Gegenstand, der juristisch wie politisch mit allen zur Verfügung stehenden demokratischen und rechtsstaatlichen Mitteln bekämpft gehört, Druck von der Straße inbegriffen.

    Je mehr die Welt davon Wind bekommt, was in diesem Lande derzeit tatsächlich los ist, desto besser.

  51. „Die deutsche Regierung verfolgt Freunde Israels, keine Antisemiten“

    —-
    Da hat ja die Knoblauch Glück ! Eine Feindin Israels und eine Antisemitin doppelter Schutz bei Merkelowa!

  52. After all toller Bericht. Danke. Es ist den deutschen Medien von der Politik quasi untersagt, dass sie solche Artikel und Berichte bringen. Merkels Hände kommen in jedes Medieneck. Die AfD ist ein Unterstützer des Judentums. Deshalb wähle ich AfD. Ich mache das auch als Anti-Nazi.
    Ich nenne die Altparteien KILLERPARTEIEN, weil sie die muslimischen Killer hereinholen.

  53. Nur so zur info, Arutz7 ist sehr einflussreich und viel gesehen in Israel, vor allem bei konservativen und religiösen leuten. Es ist durchaus bedeutend wenn man das nutzt und ausweitet.
    AFD sollte da nicht Schlafen, eine Kopie davon im Bundestag
    hochgehalten ist eine Rüge des Bundestagspräsis allemal wert und würde sicher weitere solche reaktionen
    aus israel und anderen ländern hervorrufen.

  54. Haldenwang ist ein typischer
    Opportunist…. wie es viele gibt ; m. Überzeugung nach, war Freisler auch ein widerlicher Opportunist ! Diese Typen machen einfach alles , was politisch gewünscht ist ! Harbard ist für mich geradezu ein exemplarisches Modell .

  55. Freya- 1. Februar 2019 at 12:42
    @ Diedeldie 1. Februar 2019 at 12:13

    Wir haben den Gegner klein.
    Und die Kugel, die wir im Bundestag zu schieben, wird wieder ruhiger.
    – – – –
    Du bist kein Deutsche/r. Aus welchem Land kommst Du?

    ——————————

    Du bist kein/e Deutsche/r. Aus welchem Land kommst Du denn?

  56. DumSpiroSpero 1. Februar 2019 at 12:27
    Harpye 1. Februar 2019 at 12:37
    Nordsee1 1. Februar 2019 at 12:56
    Paul56 1. Februar 2019 at 13:09
    Dichter 1. Februar 2019 at 13:16
    Nordsee1 1. Februar 2019 at 12:56
    nicht die mama 1. Februar 2019 at 13:27

    – „Links klicken“ –

    Danke für die vielen Rückmeldungen. Mir ging es auch so selbstkritisch, wie von vielen geschildert: Erst mal den Fehler bei mir und meinen Rechner-Einstellung suchen. Da war aber nichts. Jetzt also wieder etwas umständlicher statt automatisiert die Umgehung des Problems über die rechte Maustaste „Link in neuem Fenster öffnen“.

  57. Drei deutsche Organisationen finanzieren eine palästinensische BDS-Organisation Al-Haq, bei der PFLP-Terroristen arbeiten. Die deutschen Organisationen sind die Heinrich-Böll-Stiftung, Brot für die Welt und der Weltfriedensdienst.

    Deutsche humanitäre Organisationen und ein mächtiger Think Tank der Grünen (Heinrich-Böll-Stiftung) stellen einer palästinensischen NGO, die einen verurteilten PFLP-Terroristen beschäftigt und einen Boykott des jüdischen Staates befürwortet, Geld zur Verfügung.

    Die verblüffenden Enthüllungen wurden letzte Woche in einem israelischen Regierungsbericht veröffentlicht: „Der Geldweg: Finanzierung von Organisationen durch die Europäische Union die Boykotts gegen den Staat Israel fördern“. Die 22-seitige Studie wurde vom Ministerium für strategische Angelegenheiten veröffentlicht.

    Olga Deutsch, die Vizepräsidentin der in Jerusalem ansässigen NGO Monitor Organisation, sagte der Jerusalem Post, dass die „deutsche Regierung“ die Finanzierung der BDS-Organisation Al-Haq sofort einstellen sollte. Vor allem sollte Deutschland an seiner Entwicklung von Finanzierungsrichtlinien und Auswahlkriterien arbeiten. “

    https://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Three-German-NGOs-finance-pro-BDS-Palestinian-group-employing-terrorists-579429

  58. Verfassungsschutz erinnert an Stasizeiten . Sicherlich sind einige von denen damals in diesen sogenannten Verfassungsschutz untergetaucht.

  59. @ Diedeldie 1. Februar 2019 at 17:09
    Freya- 1. Februar 2019 at 12:42
    Diedeldie 1. Februar 2019 at 12:13

    Wir haben den Gegner klein.
    Und die Kugel, die wir im Bundestag zu schieben, wird wieder ruhiger.
    – – – –
    Du bist kein Deutsche/r. Aus welchem Land kommst Du?

    ——————————

    Du bist kein/e Deutsche/r. Aus welchem Land kommst Du denn?
    – —
    Du schreibst Kuffnucken Deutsch Du Papagei? Woher kommst Du?

  60. Dan wird mich der VS wohl irgendwann auch beobachten, denn ich stehe ganz ohne Scham aber mit vollem stolz hinter ISRAEL. Seit der wahre Patriot Deutsche Patriot Massen weg ist, hat der VS sein V in Eis S verwandelt.

  61. Ein Brief des syrischen Zahnarztes Majd Abboud an die Kanzlerin, Frau Angela Merkel.
    Der syrische Zahnarzt flüchtete Ende 2015 nach Deutschland. In einem offenen Brief an die Kanzlerin bedankt er sich zwar für die Aufnahme, sieht aber die Voraussetzungen für eine Integration nicht gegeben. Ein Grund dafür sei die deutsche Syrien-Politik.
    Zuvor hatte der syrische Flüchtling bereits zahlreiche andere Medien in dieser Sache angeschrieben, erhielt aber nie eine positive Antwort – wenn ihm überhaupt geantwortet wurde.
    Nachdem die Saarbrücker Zeitung im vergangenen Jahr einen Gastbeitrag von ihm veröffentlicht hatte, war der 42-Jährige zahlreichen Anfeindungen und Drohungen ausgesetzt – auch von Landsleuten, die die Freie Syrische Armee (FSA) unterstützen.

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    da das Ende Ihrer Amtszeit in Sicht ist, möchte ich dies zum Anlass nehmen, Ihnen ganz herzlich dafür zu danken, dass Sie mir und meinen Landsleuten Hilfe in der Not geleistet und Ihr Land für vor Krieg und Terror fliehende Menschen geöffnet haben. Dadurch haben Sie uns sehr viel Leid erspart, wir sind hier in Sicherheit und haben die Möglichkeit, in Frieden zu leben. Außerdem habe ich es immer als große Chance für uns Syrer empfunden, in Europa und im Kontakt mit Europäern eine neue Kultur kennenzulernen, die uns neue Perspektiven eröffnet und es uns ermöglicht, unseren Horizont zu erweitern.
    Leider habe ich in Erfahrung gebracht, dass die Voraussetzungen für echte Integration kaum gegeben waren und es auch heute noch, nach drei Jahren, nicht sind. Vielmehr empfand ich die sogenannte Integration eher als Einbahnstraße: Deutschland kam den Geflüchteten sehr stark entgegen, forderte von jenen aber kein Entgegenkommen ein. Erschwerend kam hinzu, dass die deutsche Identität für Zugewanderte kaum zu erkennen ist. Es scheint, als ob sich das Land dafür schäme und deswegen Schwierigkeiten hat, seine Werte zu vermitteln.
    In krassem Gegensatz hierzu ist anzumerken, dass viele Geflüchtete über ein übersteigertes, vielfach radikales Zugehörigkeitsgefühl dem Islam gegenüber verfügen, oftmals dem Staat und der Gesellschaft schon in Syrien Probleme bereitet haben. Ich war voller Hoffnung, dass Sie, Frau Merkel, es schaffen würden, ein friedliches Miteinander zwischen beziehungsweise mit den Zugewanderten zu ermöglichen, was wir in Syrien aufgrund der zunehmenden Radikalisierung und der westlichen Investition in den politischen Islam nicht erreicht haben.
    Über Ihre Motive wurde ja immer viel spekuliert, und meistens wurde diese Frage damit beantwortet, dass Sie aus Humanität und christlicher Nächstenliebe gehandelt hätten. Doch wenn von Menschlichkeit die Rede ist, dann hätten Sie die neulich von Ihnen verlängerten Sanktionen gegen Syrien beenden sollen. Denn darunter leiden seit Jahren immer noch Millionen von Menschen, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Schließlich haben auch diese Menschen Nächstenliebe verdient. Auch in einer echten Demokratie, für die Sie ja immer werben, dürfen diese Menschen ihre politische Einstellung haben, ohne dafür bestraft zu werden.
    Sanktioniert werden unter anderem Medikamente und medizinische Hilfsmittel, wie Prothesen, die nach einem Krieg dringend benötigt werden. Auch die Kinder, die jeden Tag im Jemen verhungern oder gewaltsam umkommen, sollten nicht verschwiegen werden. Und statt ihnen Lebensmittel oder Medikamente zu schicken, erlauben Sie bewusst und bereitwillig Panzer und Granaten zu liefern und lassen sogar die saudischen Soldaten durch deutsche Experten trainieren, damit sie dort noch mehr Menschen töten können.
    Ist das eine christliche Politik, wie es Ihrer Parteibezeichnung entsprechen würde? Offenbar ist der deutschen Regierung der Profit deutscher Rüstungskonzerne wichtiger als christliche Werte, mit denen man sich so gerne schmückt.
    Mit großem Interesse habe ich Ende September gelesen, dass in Düsseldorf ein Anhänger der Freien Syrischen Armee (FSA), die von den westlichen Medien gern als „gemäßigt“ bezeichnet wurde, als Kriegsverbrecher verurteilt wurde. Er hatte in Aleppo als Angehöriger einer Miliz Menschen entführt, gefoltert und ermordet. Ich begrüße es sehr, dass endlich Maßnahmen ergriffen werden, um die Terroristen, die in dieses Land (nach Deutschland) geflohen sind, zu identifizieren. Meinen Sie, Frau Merkel, dass dies ein Einzelfall war?
    Ich habe seit langem darauf hingewiesen, dass sich viele Kriminelle mit radikalen Ansichten unter den Flüchtlingen befinden, und dass Deutschland schnellstens handeln sollte. Denn gerade wenn man von interkultureller Begegnung spricht, stellen die Radikalen und die Straftäter eine ernsthafte Gefahr für die Integration und das Gastland dar. Sie schaden dem Ruf jedes Migranten, befördern Vorurteile und erschweren den integrationswilligen Flüchtlingen wie auch den „schon länger hier Lebenden“ das Leben.
    Die deutsche Regierung hat viel zu lange die Augen davor verschlossen und diese radikale Mentalität sowohl in Deutschland als auch in Syrien verharmlost. Und (sie hat) den Radikalen damit die Botschaft vermittelt, dass sie mit westlicher Unterstützung rechnen können, dass sie in Syrien jedes Verbrechen begehen und dennoch immer Schutz in Deutschland bekommen können. Deutschland ist dadurch zum Fluchtziel der Kriminellen geworden.
    Ist es das, was Sie „schaffen“ wollten? 
    Kürzlich haben Sie sich besorgt über die Lage der Menschen in Idlib geäußert. Hierzu muss man sagen, dass sich in Idlib die schlimmsten Dschihadisten befinden, die bislang nicht bereit waren, die Waffen niederzulegen. Darunter sind FSA-, Al-Nusra- und IS-Kämpfer, aber auch Kämpfer und Dschihadisten aus Afghanistan, Tschetschenien und rund 3000 chinesische Uiguren. Und gerade diese Terroristen haben am Samstag, dem 24. November 2018, die nordwestlichen Viertel von Aleppo mit Chemiewaffen angegriffen. Dabei sind nach jüngsten Angaben mindestens 107 Menschen verletzt worden. Im September haben diese Gruppierungen außerdem die überwiegend von Christen bewohnte Kleinstadt Mhardeh nicht weit von Idlib attackiert, wobei zwölf Menschen getötet wurden.
    Und statt uns zu helfen, diese Gruppen zu entwaffnen, schicken Sie ihnen 50 Millionen Euro deutsche Steuergelder, um sie zu unterstützen, weitere Gräueltaten zu begehen.

    Vermutlich hat die Bundesregierung vorher auch nicht davon gehört, dass diese „Rebellen“ christliche Kirchen in Aleppo und Homs zerstört und geschändet haben, dass sie im Jahr 2013 Dörfer von Minderheiten in der Provinz Latakia und die Arbeiterstadt Adra angegriffen und erobert, die Männer enthauptet und die Frauen versklavt haben. Bereits im Jahr 2013 wurden zwei Priester aus Aleppo ebenfalls von den „Rebellen“ entführt, und bis heute weiß man nichts über ihren Verbleib. 
    Es ist mehr als deutlich geworden, dass die deutsche Regierung an der Seite der islamistischen „Rebellen“ in Syrien steht. Dies erkennt man beispielsweise an der medialen Berichterstattung. Aus Ramstein wurden auch Waffen an die „Rebellen“ geliefert. Bei diesen sogenannten Rebellen handelt es sich nicht um Kämpfer für Freiheit oder Demokratie, sondern um Islamisten, die die Scharia propagieren und die keine abweichende Meinung oder Lebensweise dulden, sondern hart bestrafen. Es handelt sich um Täter, die sich als Opfer präsentieren und ebenso von westlicher Seite dargestellt werden. 
    Die Unterstützung dieser „Rebellengruppen“ wird oft mit angeblich erfolgten oder drohenden Angriffen auf die Zivilbevölkerung begründet. Als Beweis werden Videoaufnahmen und Fotos herangezogen. Doch viele Fälle in der Vergangenheit, wie auch die Vorfälle von Chemnitz haben gezeigt, dass man solches Material sehr genau überprüfen und hinterfragen muss. In Syrien handelt es sich fast immer um dieselbe Quelle, nämlich die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR).
    Dabei handelt es sich um einen einzigen Mann, einen Exilsyrer, der seit 2010 in London lebt, der mit der Muslimbruderschaft sympathisiert und der das Bildmaterial an die Medien verteilt. Dadurch wurde die Gesellschaft in Syrien gezielt gespaltet. Menschen wurden sektiererisch gegeneinander gehetzt und ausgespielt. Wäre es nicht sinnvoll, diese „Beweise“ kritisch unter die Lupe zu nehmen, bevor man eine weitreichende Entscheidung trifft, eine internationale Koalition einzugehen und sich in einen völkerrechtswidrigen Krieg verstrickt?
    Auch bei den angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, die laut Colin Powell und Tony Blair „ganz sicher“ existierten, hätte man aus der Geschichte eine Lehre ziehen können. 
    Es ist Zeit, zuzugeben, dass die Bundesregierung die falsche Politik in Syrien betrieben hat und für die falsche Seite Partei ergriffen hat. Den Grund dafür sehen Sie darin, und das ist wirklich traurig, dass die Bundesregierung verpflichtet ist, amerikanische Interessen zu vertreten und zu verteidigen. Dass für Deutschland nur eine bestimmte Rolle vorgesehen ist, dass Deutschland keine eigenständige und selbstbewusste Außenpolitik hat, das nenne ich die Mutter aller Probleme. 

    Sehr geehrte Frau Merkel, ich weiß, dass ich hier nur ein Syrer mit Asylaufenthalt bin. Meine Existenz hier in Deutschland ist ein Kollateralschaden eines unsinnigen Krieges, meine Stimme ist alles, was ich nun habe.
    Und ich weiß nicht, ob meine Zeilen Sie jemals erreichen werden. Aber wenn Sie wirklich um das Wohl der Syrer im In- und Ausland besorgt sind, dann heben Sie bitte die Sanktionen gegen Syrien auf. Stellen Sie die Weichen, um eine Freundschaft zwischen dem Westen und dem Nahen Osten zu etablieren. Beenden Sie die Flitterwochen mit den Radikalen, mit den Terroristen aber auch mit dem sogenannten politischen Islam, sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands. Das sind die falschen Ansprechpartner, und das ist völlig offensichtlich. Stoppen Sie die Lieferung von Waffen in Kriegsgebiete und schicken sie den Menschen im Nahen Osten und der Welt Liebe, Bildung und Kultur aus dem Herzen Europas und nicht Konflikte und Kriegsgerät.
    Frau Merkel, die Welt hat sich geändert, das Machtgefüge hat sich verschoben. Nehmen Sie bitte diese Änderung wahr und sorgen Sie dafür, dass Deutschland sich für die Zukunft richtig positioniert. 
    Mit freundlichen Grüßen 
    Dr. Majd Abboud, Saarbrücken

  62. Gestern war mein Eintrag unter

    http://www.pi-news.net/2019/02/die-deutsche-regierung-verfolgt-freunde-israels-keine-antisemiten/#comment-4964997

    verschwunden, das heißt, es war trotz Eingabe zwar in der Adreßzeile angezeigt, vom Text her aber nicht zu sehen, was sich bis heute nicht geändert hat und daher wahrscheinlich auf einen technischen Fehler zurückzuführen ist. Ich hatte daher versucht, das Ganze aus dem Gedächtnis zu rekapitulieren, und das Ganze heute unter

    http://www.pi-news.net/2019/02/die-deutsche-regierung-verfolgt-freunde-israels-keine-antisemiten/#comment-4965985

    neu eingestellt, mit gleichem Ergebnis wie oben: Die Adreßzeile zeigt an, was unten nicht wiedergegeben wird. Der Kommentar erscheint also nicht.

    @ MOD: Ich bitte darum, dem nachzugehen. Danke.

  63. Babieca 1. Februar 2019 at 12:12
    Babieca 1. Februar 2019 at 17:41

    Ich finde es schade, daß beim Anklicken von Links die Seiten jetzt direkt über der PI-Seite öffnen, statt wie bisher in einem neuen Tab.

    Jetzt also wieder etwas umständlicher statt automatisiert die Umgehung des Problems über die rechte Maustaste „Link in neuem Fenster öffnen

    Also bei mir werden Links in einem neuen Tab geöffnet, wenn ich mit der mittleren Maustaste draufklicke. (Firefox, Linux)

Comments are closed.