Morgenappell im EUdSSR-Umerziehungslager für Spalter und Abweichler (Karikatur: Götz Wiedenroth).

Von DR. MARCUS FRANZ (Wien) | Die Europäische Union ist ihrem ideologischen Wesen nach ein gigantisches Gleichheitsprojekt geworden, dessen wichtigstes Vehikel die Vereinigungsidee ist. Wie immer man den Mainstream der orthodoxen EU-Vertreter auch beurteilen mag, am Ende aller politischen Überlegungen stehen stets die Vereinigten Staaten von Europa. Viele der politisch führenden „Europäer“ nennen dieses Ziel aber nicht klar beim Namen, sondern umschreiben es nur allzu gerne mit gefälligen Allgemeinplätzen.

Der Euphemismus ist ja gerade in der Europa-Politik das Stilmittel schlechthin: Da wird ohne Unterlass vom größten gemeinsamen Friedensprojekt aller Zeiten geschwärmt, da wird vom menschengerechten modernen Europa schwadroniert und betulich ein angeblich dringend notwendiges gemeinsames Sozialsystem herbeifantasiert. Überall steht die so freizügige Grenzenlosigkeit auf der Agenda ganz oben und angesichts der kommenden EU-Wahlen trauen sich einige politische Vertreter jetzt sogar, ganz offen von der gemeinsamen Armee und der gemeinsamen Außenpolitik zu reden, bei der natürlich niemand – und schon gar kein neutraler Staat – zu irgendeiner militärischen Aktion (=Krieg) verpflichtet werden soll oder kann. Ganz, ganz sicher nicht. Faktum ist, man will ein riesenhaftes politisches Gebilde schaffen, in dem es letztlich völlig gleichgültig sein soll, ob man Ire oder Italiener, Schwede, Deutscher, Franzose oder Pole ist.

Tarnen und täuschen

Die Chef-Ideologen der totalen Vereinigung und Gleichmacherei tarnen ihr Ziel geschickt hinter samtweicher Camouflage. Einer ihrer Lieblingsbegriffe ist das „Europa der Regionen“, in dem angeblich die regionalen kulturellen Eigenschaften der Völker weiterhin gedeihen könnten. In der Realität eines zentral gesteuerten riesigen Einheitsstaates ist das natürlich nicht machbar. Die Regionen wären lediglich bürokratische Verwaltungsbezirke, in denen die Brüsseler Vorgaben umgesetzt werden müssen und die beinhart von Polit-Kommissaren überwacht werden. Die heute scharf kritisierten EU-Dämlichkeiten wie etwa die Gurkenkrümmungs-Vorschrift würden dann wie heitere Anekdoten aus einer seligen Vergangenheit wirken.

Falscher Humanismus und Weltstaat

Die Triebfeder dieser Vereinigungsfantasien, die definitiv auch als Gegenprojekt zu den ganz anders gestalteten Vereinigten Staaten von Amerika gedacht sind, ist die als humanistisch bezeichnete Gleichheits-Philosophie. Die Proponenten der EU sehen sich als zivilisatorische Elite, die den modernistischen Grundsatz des Universalismus vorantreiben soll. Am Ende des europäischen Projektes soll nicht nur das Amalgam der Vereinigten Staaten von Europa stehen, sonder es soll in weiterer Folge auch der schon vom Alt-Kommunisten und Internationalisten Leo Trotzki herbeifantasierte Weltstaat eine bald greifbare Realität werden.

Europa ist das Labor für einen universalistisch vereinigten Globus, in dem die Gleichheit der Menschen die oberste Prämisse ist. Im kommenden Weltstaat gibt es dann keine verschiedenen gewachsenen Nationen und keine eigenständigen Populationen mehr, sondern nur noch „die Menschheit“ und das Individuum.

Alle Staaten, Völker und Kulturen sollen in diesem globalen Konstrukt aufgehen, eines Tages soll nur noch die vielzitierte und auf das Individuum bezogene, letztlich zynische Gleichheit durch Vielfalt herrschen. Jede(r) darf sich dann selbst verwirklichen und alle frönen einer kollektiven und zentral überwachten politischen Scheinmoral, die heute schon in klar sichtbaren Ansätzen da ist und als die Politische Korrektheit daherkommt. Gleichgebürstete Individuen, die lächelnd gegenseitige Toleranz und Offenheit demonstrieren, bevölkern die Welt. Das Finale Grande ist erreicht und Nietzsches bittere Vision vom „letzten Menschen“ dann endlich Realität.

Die Bürgerlichen müssen kämpfen

Der härteste Gegner dieser Gleichmacher-Ideologie und der einzige, der sie besiegen kann, ist der konservative bürgerlich-rechte Block. Er ist der Garant für das Bestehen der zivilisierten Nationen und er ist der Kultur-Motor für die Aufrechterhaltung der traditionellen Familie, die nach wie vor oder sogar mehr denn je die wichtigste Voraussetzung für das Gedeihen eines Volkes und eines Staates ist. Und, last not least, er ist der unbeugsame und unbeirrbare Bewahrer der Kulturen und der jeweils national verorteten Eigenschaften.

Die Gleichheitsdenker sehen das natürlich diametral anders. Ihnen sind Grenzen, nationale Strukturen und ethnisch-kulturelle Grundbedingungen prinzipiell ein Dorn im Auge. Sie haben zwar kein letztgültiges Argument für ihre Abneigung gegen die natürlichen und über Jahrtausende gewachsenen kulturellen Fundamente der menschlichen Zivilisation, aber sie haben ihre Faschismus- und Nazi-Keulen, die zwar schon recht zerfleddert sind, aber noch immer heftig gebraucht werden. Wer sich angesichts der europäischen Politik an den Kopf greift und sich lieber auf den Schutz und auf das Gedeihen seiner Nation konzentrieren will, bekommt von der veröffentlichten Meinung fast überall in Europa sofort eine mit der Nazikeule drübergezogen. Dieses ständige Hantieren mit der unsäglichen Keule ist zwar nur noch lächerlich, intellektuell armselig und furchtbar peinlich, aber trotzdem der publizistische und linksideologische Alltag.

Die Ursachen

Doch was steckt dahinter? Woraus entstehen diese de facto schädlichen gleichmacherischen Denkfiguren? Betrachtet man den Egalitarismus genauer, kann man zwei unermüdlich werkende Gruppen identifizieren: Es gibt einerseits diejenigen Gleichmacher, die aus linksideologischen Gründen die Welt in ihrem Sinne verändern wollen. Diese agieren grundsätzlich wie die Vertreter eines „Kommunismus 2.0“ und versuchen, mittels ihres aufgeplusterten Hypermoralismus die Medien und die Politik zu diktieren. Ihr Credo ist der Humanitarismus, der das „Menschenwohl“ bedingungslos über alle Vernunft stellt und dadurch natürlich oft genug klar jenseits derselben agiert.

Die andere Gruppe der Egalitären kommt aus dem Kapitalismus. Sie will die Gleichheit aus vorwiegend ökonomischen Gründen verbreiten, damit sie ihre Märkte vergrößern kann. Die Vertreter des Kapitals haben mehr Macht als die linken Ideologen, denn alleine die schiere Zahl der Kapitalismus-Agenten ist enorm: In Brüssel agieren zehnmal so viele Lobbyisten als es EU-Abgeordnete gibt. Beiden Gruppen, den Linken wie den Kapitalisten, ist jedoch gemeinsam, dass sie selbst eine abgeschlossene Elite bleiben wollen – ähnlich den Schweinen in George Orwells „Animal Farm“.

Klare Motive

Die jeweiligen Motive der Akteure sind eindeutig. Für den Kapitalisten gibt es nichts schlimmeres als kaufkraftschwache Bevölkerungen, denn die sind potenzielle Kunden und wenn die Kunden arm sind, können sie nichts kaufen. Also muss mit ihnen etwas geschehen: Sie sollen Arbeitskräfte werden und das auch bleiben. Die linksideologischen Gleichmacher haben dieselbe Zielgruppe, sie wollen den Armen helfen, sie gleicher und wohlhabender machen. Wenn sie selber dabei noch etwas verdienen können, umso besser. Die NGOs geben uns dafür genug Beispiele.

Ein essenzieller Unterschied

Es gibt aber einen wichtigen Unterschied zwischen den Gleichheitskämpfern: Die Kapitalismus-Vertreter möchten den Wohlstand der (noch) Armen durch deren eigene Arbeit  steigern. Die Linksorientierten hingegen wollen über die abhängigkeitserzeugende staatliche Alimentierung der Armen die Macht über dieselben gewinnen.

Die Wege zu diesem Ziel namens „bessere Welt“ sind also naturgemäß völlig unterschiedlich und das zwingt die Gleichmacher zu ständigen Spagaten, wenn sie gemeinsam marschieren – was sie im Sinne des Weltstaates immer öfter müssen. Der Weltstaat liegt ja nicht nur im Interesse der Links-Doktrin, sondern er ist auch notgedrungen das letzte Ziel des Kapitalismus, der immer zu Oligopol-Bildungen tendiert: Einige wenige riesenhafte Konzerne wollen am Ende die Weltwirtschaft bestimmen.

Langsame Transformation

Natürlich sind das alles noch Visionen, die erst langsam Realität werden, aber die Masterminds hinter den Egalitären sind zielstrebig genug, um zäh und ausdauernd ihre Strategien zu verfolgen. Sie sind auch flexibel: Weil sie längst erkannt haben, dass es wirkliche Gleichheit nie geben kann, versuchen sie ständig, durch verschiedene Tricks zumindest den Schein derselben zu erreichen. Eine der wichtigsten Maßnahmen dazu verbirgt sich hinter dem wohlklingenden Wort „Diversity“. Jeder soll divers sein, unterschiedlich, anders, aber insgesamt sind trotzdem alle gleich. Die Widersprüche in dieser Philosophie sind haarsträubend. Der Zwerg und der Riese, der Schwule wie der Hetero, der Mann und die Frau, das Kind wie der Pensionist, alles Sein soll egal werden – im wahrsten Sinne des Wortes also gleich.

Auf in den Kampf

Für den Normalbürger führen diese Entwicklungen in eine gar nicht erstrebenswerte Zukunft und jeder vernünftige Mensch wird sich fragen, ob und wie er diese Szenarien noch verhindern kann. Die positive Antwort auf diese Frage lautet: ja, man kann. Dafür ist es allerdings notwendig, den Mut und den Willen aufzubringen, sich der jeweils eigenen Leitkultur zu widmen und diese auch verteidigen zu wollen.

Dies wiederum bedingt, dass sich die Politik nicht nur in abstrakten Formulierungen ergeht und sich die Parteien in akademischen  Debatten über das Wesen der EU erschöpfen, sondern dass mehr politisch Verantwortliche ein Bekenntnis zur eigenen Kultur ablegen und ihren Einsatz für die Nation und ihre Werte vervielfachen. Wer die Bürger und ihre Rechte schützen will, der muss grundsätzlich national denken.

Die Freiheit bewahren

Nicht umsonst gibt es den so wichtigen Begriff des Staatsbürgers, dessen Rechte und Pflichten grundsätzlich an die Existenz (s)einer Nation gebunden sind. International orientierte Gleichheitsphilosophien wirken da nur kontraproduktiv und wer auch immer elegant als „Weltbürger“ daherkommen mag, der spielt uns was vor. Tatsache ist, dass die Bürger nur in der eigenen Nation jene Sicherheit finden können, die sie als Voraussetzung für ihre Freiheit brauchen. In Konstrukten wie den Vereinigten Staaten von Europa oder gar im Weltstaat samt der zwangsweise verordneten Gleichheit geht diese Freiheit mit Sicherheit verloren.


(Dieser Artikel von Dr. Marcus Franz erschien im Original auf seinem lesenswerten Blog thedailyfranz.at)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

115 KOMMENTARE

  1. Vereinigte Sraaten von Europa?
    Bitte erst einmal Maß nehmen bei den Amerikanern.

    Letzte Nacht war eine großartige Rede des amerikanischen
    Präsidenten Donald Trump zu hören und zu sehen.
    Eine solche Rede zur Nation erwaere ich auch im Reichstag in Berlin.
    Aber nicht von Erika AM oder AKK oder AN von der MoslemPartei
    der Sozialisten.
    Die Amerikaner haben uns ein Paradox gezeigt:
    Im Repräsentantenhaus sitzen und stehen die rechtschaffenen
    RECHTEN, die Republikaner … LUBKS !!!
    Hoffen wir gemeinsam, dass auch in Deutschland wieder
    Zustände werden, wie unser Grundgesetz vorgibt.
    Gegen den erklärten Willen der Parteien uhne Alternative.

  2. Es wird nie ein gerechtes, vereintes und friedlich- humanes Europa geben.
    Wenn es darauf ankommt und es um Geld geht, kocht jedes der 27 Mitgliedsländer
    sein eigenes Süppchen.
    Das fängt in Polen mit seinen Reparationsforderungen 75 Jahre nach WK II an und hört mit
    der französischen Wunsch-Vormachtsstellung auf. Und das alles auf Kosten des
    Zahlmeisters Deutschland!!!!
    Darauf sollten wir verzichten!!!

  3. Das Ziel der NWO-Verbrecher ist der Weltkommunismus, wo alle Menschen, bis auf eine kleine Clique, lauter Arbeits-Sklaven sind. Unter Gleichheit versteht sich, dass dann die übergroße Masse gleich arm sein wird.
    Natürlich müssen wir uns mit ganzer Kraft gegen diese Sauerei wehren.

  4. Es gibt nur eine Möglichkeit ,die versivten, Grünen uns Linken ,zu verhindern ,den Staatfunk ARD u ZDF abschaffen.AFD wählen .
    Das Dreckspack von Grünen macht unsere Schlüsselindustrie kaput.
    Und die Dummen deutschen merken es nicht.
    Atom – kohle – Auto – erst wenn die Osischlampe weg, ist u AKK ,dann wirde es besse,r AFD wählen AFD wählen.
    Die haben den Schuss noch nicht gehört.

    Grün grüner am Grünsten = blöd – am blödesten =Grün.

    Noch Fragen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  5. Die können ja gerne bis zum jüngsten Gericht diskutieren, nur werde ich die in diesem Leben sicher nicht mehr wählen.
    Ich wähle keine CDU, eher saufe ich Salzsäure.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Das größte Problem der EU sind die wirtschaftlich schwachen Bongo-Bongo-Staaten Griechenland, Spanien, Portugal, Italien und Frankreich.

    Die Steuerzahler der fähigeren Staaten haben keine Lust, diese Bongo-Bongo-Staaten weiter durchzufüttern!
    Schon heute wird z. B. der Lebensstandard der Griechen mit über 300 Milliarden € Anleihen alleine durch deutsche Steuerzahler (Dank Merkel) gestützt.

    Außerdem gehören die Briten nicht mehr dazu.

    Dann hat Europa auch noch – insbesondere Deutschland – dass Kuffnucken-Problem am Hacken.

    Aus den vorgenannten Gründen gibt es kein „Vereinigtes Europa“.

    Auch in der Zukunft nicht!

    Deshalb sollten such sofort alle teuren und überflüssigen Institutionen wie das EU-Parlament sofort aufgelöst werden!

  7. Wenn es ein wirkliches VEREINIGTES EUROPA wäre, dann könnte man mit seiner Krankenversicherungskarte in Italien wie in Finnland zum Arzt gehen, müsste nicht in Vorkasse gehen oder einen riesigen bürokratischen Aufwand betreiben!

    Solange nicht einmal eine einfache ärztliche Versorgung im Ausland ohne umständlichen Aufwand für den Patienten geregelt ist, muss man von der Idee der EU überhaupt nicht sprechen.

    EUROPA nach dem Modell USA zu gestalten, wird sich schon allein durch die vielen unterschiedlichen Sprachen und unterschiedlichen Arten der Bürokratie nicht verwirklichen lassen.

    Dass das Behördliche nicht länderübergreifend funktioniert hat man am besten bei der einfachen Registrierung der Flüchtlinge gesehen. Nicht einmal eine einfache Datenerfassung funktioniert, geschweige denn ein komplizierter Fall tritt ein.
    Unterschiedliche Versorgungssysteme von Land zu Land und unterschiedliche Bürokratien sind nicht unter einen Hut zu bringen.

    Ein VEREINTES EUROPA ist eher als Illusion anzusehen, nicht als Realität durchsetzbar.

  8. Naja, so ganz ernst ist das mit der Gleichheit bei der EU auch nicht gemeint. Nicht ohne Grund sind die EU Mitarbeiter viel gleicher als die Gleichen. Interessanterweise können die EU Mitarbeiter dort einkaufen, wo es einem ungleichen Brüsseler Bürger völlig verweigert wird und das heißt im kurzen Worten besten Alkohol und teuerste Zigaretten steuerfrei – natürlich man gönnt sich ja sonst nichts

  9. So, wie sich Eurokraten ihr Wirtschaftsmodell EU vorstellen, attestiere ich hierfür metaphorisch ein allzeit versagensbereites Herz. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der über allem wabernde humanistische Gedanke
    bedeutet, dass Menschen die ihre Länder durch hohe Geburtenraten, Misswirtschaft, Fanatismus und Aberglaube zerstörten, durch massenhaften Zuzug die paar noch funktionierten Länder der EU auch mit ihrer Herkunftsmentaltität gefährden.

    Gegen Großmachten wie China und andere Asiaten, die USA haben die Europäischen Länder wirtschaftliche nur eine Chance, wenn sie an einem Strang ziehen, aber an der Frage nach dem WIE scheitern die Geistern. Die, die man hier als die derzeitigen Galionsfiguren wahrnimmt: z.B. den allzeit betrunken wirkenden Junker, Minderheitenvertreter Asselborn, die reptiloid anmutende Merkel und der Reichengespiele Macron… wirken auf mich weder kompetent noch vertrauenswürdig, sondern vollkommen abgehoben, ja desorientiert was Menschen betrifft.

  10. Vereinigten Staaten von Europa

    Wer soll das bezahlen,
    wer hat das bestellt?

    Wer hat soviel Pinke-Pinke,
    wer hat soviel Geld?

    *kranklach*

  11. OT

    .…..und nicht nur die FDP, liebe NZZ!
    Warum wird die AfD immer wieder vergessen?

    .
    „KOMMENTAR
    Nie wieder Auschwitz, aber

    Die FDP macht Druck auf die Bundesregierung: Deutschland soll endlich aufhören, die einseitigen Uno-Resolutionen gegen Israel zu unterstützen. Die Kritik ist richtig. An die Opfer der Nazis erinnert man in Berlin oft und mit viel Pathos. Doch dem Staat, der das Überleben des jüdischen Volkes sichert, fällt auch Deutschland immer wieder in den Rücken.“

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/uno-resolutionen-gegen-israel-fdp-fordert-kurswechsel-ld.1457477

  12. Bunt, bunter, blutrot: OT, Machetenmann attackiert Hausmeister(mann) in München Neu-Aubing:
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/aubing-lochhausen-langwied-ort43354/muenchen-neuaubing-hausmeister-mit-machete-attackiert-streit-in-pension-eskaliert-11735021.html

    Wer hat denn eine Machete auf dem Schrank seiner „Pension“ liegen? :-)))

    Was man vielleicht wissen sollte: nicht vom Bild im Artikel täuschen lassen: Neu-Aubing ist eine Hochhausdreckslochsiedlung, die schon immer eine Art no-go Zone war.

  13. die einzige Chance für nicht „Gutmenschen“ die ich sehe ist
    zusammen mit Patrioten aus Österreich und der deutschsprachigen Schweiz einen eigenen Freistaat zu gründen, Notfalls mit Gewalt

    ansonsten werden wir uns an das Dahinsichen gewöhnen wie der Habicht, der nur noch an der Strasse sitzt um Aas zu fressen

  14. und laut Berichten haben wir in Punkto Gewaltverbrechen die USA schon überholt

    einzige Ausnahme :

    dem deutschen Bürger ist jegliche Gegenwehr verboten

    was für ein Drecksverkommenes Land

    Junker, Merkel, vor allem V.d.L und Konsorten gehören vor den Den Haager Gerichtshof

  15. Wenn schon Vereinigte Staaten von Europa, dann auch bitte mit der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika!

    Gegen ein vereinigtes Europa der Regionen ist nichts einzuwenden. Es würde auch Unabhängigkeit von Berlin und dem Merkel-Regime bedeuten.
    Das Problem ist die antidemokratische, faschistische Ideologie des Islam, die uns aufgezwungen wird, nicht die europäische Vereinigung oder die Globalisierung.
    Und eine Weltregierung wäre auch kein Problem, wenn sie nicht sozialistisch und totalitär ist.

  16. Buntheit, Toleranz, Vielfalt, Multikultur, Gleichheit

    sind in einer Welt, in der sich gerade „die“ Völker explosionsartig vermehren, die gewalttätig, aggressiv, islamisch, afrikanisch, faschistisch und kulturell menschenverachtend sind, Synonyme für den Völkermord und für die Vernichtung der ideologisch geführten, degenerierten, verdummten Staaten, die durch Masseneinwanderung und Landnahme gerade zerstört und kaputtgemacht werden. Wenn der Islam in Europa die Macht hat, oder wenn die Anzahl der Neger bei uns über 20 Prozent beträgt, dann werden wir wieder zum Entwicklungsland. Die multikulturellen Experimente der Vergangenheit sind alle blutig gescheitert und die Experimente die noch laufen produzieren täglich riesige Mengen von Opfern.

  17. Wie ich schon öfter sagte Blutrot und Burkaschwarz ist keine bunte Vielfalt!
    (Wieder ein tolles Bild von Götz Wiedenroth der übrigens einen Comic rausgebracht hat!
    La Branda Reconquista 3 2 1 Peng!)
    Ich hoffe dass diese EU Krake endlich ausgelöscht wird!

  18. Welche Theoretiker dort am Werk sind, kann immer wieder verfolgt werden. Was will man von der HOCHINTELLIGENZ einer studierten Person erwarten, wenn diese saublöd ist, den sehr hohen IQ nicht umsetzen kann und keine Lebenserfahrung vorhanden ist? Nur BLÖDSINN! Also, wir werden von denen noch lange gegängelt und letztendlich vergewaltigt. Das ist PERVERSION pur.

  19. Sind denn irgendwelche Proteste geplant wenn das Merkel u. Bundesuhu Steinmeier in Weimar sind?

    an die Kommentarschreoberin karin
    das Merkel eine Schlampe ist mag gut möglich sein. Das hat aber gar nichts damit zu tun das dieses Etwas aus dem Osten kommt (geb. in Hamburg). Die Bezeichnung als Ossischlampe ist daher falsch weil dieses Wort etwas anderes ausdrückt. Bitte in Zukunft das Ossi weglassen. Danke.

  20. Wobei man sagen muss, das den EU Bonzen nicht so ein Staat wie die USA vorschwebt, sondern eher eine noch schlimmere Version der Udssr. Das darf man nicht vergessen. Freiheitliche Gesetze wie in dem USA, wären ein Alptraum für die EU Fuzzis. Bevor es soweit kommt, werden die Musels ihnen allerdings zuvorkommen und in den westeuropäischen Staaten islamische Staaten errichten. Welche Version schlimmer ist vermag ich mir gar nicht auszumalen. Beides sind grauenhafte Vorstellungen.

  21. Buntheit, Toleranz, Vielfalt, Multikultur, Gleichheit !

    Regensburg. Zwei betrunkene, aus Afghanistan stammende Flüchtlinge haben am Dienstagnachmittag in Regensburg Passanten attackiert. Die wahllos Angegriffenen erlitten zum Teil schwere Verletzungen.
    Ein 75 Jahre alter Mann habe als Folge der Attacke am Montagabend einen Beinbruch erlitten, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Drei weitere Männer erlitten leichte Verletzungen.

  22. die EU mit Junker und Merkel bedeutet überall wird
    geltendes Recht gebogen und gebrochen wie es diesen Zaren beliebt

    auch in Österreich wird Recht zu Unrecht

    Talk bei Katia Wagner
    05.02.2019 18:25
    Asylwerber ausbilden statt abschieben?

    Ist es sinnvoll, junge Asylwerber, die bei uns eine Lehre begonnen haben, außer Landes zu bringen? Live-Debatte mit Katia Wagner am Mittwoch ab 19 Uhr hier auf krone.at – diskutieren Sie mit!

  23. Gilt nur für gewisse Ausländer – alle anderen dürfen weiterhin den normalen Test machen in Zukunft:

    OT
    Viele Durchfaller: Sprachprüfungen für Migranten zu schwer?

    Bis zu 90 Prozent schaffen Fortgeschrittenen-Prüfung im ersten Anlauf nicht

    „…Auch deshalb fließt viel Geld in die Sprachförderung. Für die Integrationskurse gab das Bamf im vergangenen Jahr 875 Millionen Euro aus, 230 Millionen flossen in die berufsbezogenen Kurse. 375.000 neue Teilnehmer wurden 2018 registriert, 170.000 davon besuchen Kurse der höheren Stufen — aus Sicht des Bamf eine sehr „erfreuliche Entwicklung“…“
    „…Aber auch an den Prüfungen gibt es Kritik. Die Fortgeschrittenentests seien für Menschen konzipiert worden, die als ARBEITSSUCHENDE* ins Land kommen und die teilweise schon im Herkunftsland Deutsch gelernt haben, nicht jedoch für Flüchtlinge, die sich die Sprache in Rekordzeit aneignen. „Aber es müssen alle dieselbe Prüfung machen“, so eine Pädagogin…“*(Großbuchstaben vom Autor).
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/viele-durchfaller-sprachprufungen-fur-migranten-zu-schwer-1.8573935

  24. „Natürlich sind das alles noch Visionen,“ DENN
    ES GIBT NOCH DIE ANÄNGER DES ISLAMS, DIE

    EINE GIGANTISCHE LOBBY-GRUPPE BILDEN;
    BESTENS FINAZIERT VON SAUDI BARBARIEN.

    TAUSENDE „GEBILDETE“ MOSLEMS AGIEREN
    z.B. IN BERLIN & BRÜSSEL, GERNE IM
    ROT-GRÜNEN WAMS.

    SO HOFIERT MEDIENBERATER & MUSLIMBRUDER
    AIMAN MAZYEK BESONDERS DER SED/DIE LINKE.

    DIES, OBWOHL DER KLASS. RELIGIONSFEINDL.
    KOMMUNISMUS EIGENTL. ERZFEIND DER
    MOSLEMS IST.

    ALLES, WAS DAS ABENDLÄNDISCHE BÜRGERTUM
    ZERSTÖRT, IST DEN MOSLEMS RECHT.

    IN EUROPA MACHEN SICH DIE TAQIYYA-MEISTER
    SOGAR FÜR QUOTEN-HOMOS & GENDER-GAGA STARK.

    DAS KURD. MANN-WEIB MUHTEREM ARAS,
    Anhänger*In der Islam-Konfession
    Alevismus & Grünen:

    Muhterem Aras MdL hat retweetet
    Tagesspiegel
    ?Verifizierter Account @Tagesspiegel
    27. Jan.
    #Antisemitismus: Der Porträtband „Unfassbare Wunder“ lässt #Holocaust-Überlebende sprechen. Viele von ihnen fürchten die neue Rechte – und machen keinen Hehl daraus. +https://www.tagesspiegel.de/kultur/antisemitismus-warum-holocaust-ueberlebende-sich-wieder-bedroht-fuehlen/23901136.html … #Holocaustgedenktag

    Nicht im Iran oder Irak, auch nicht in ihrer
    Heimat „Türkei“, nein, in Deutschland reißt
    sie ihre freche islamische Schnauze auf!
    Wann werfen wir sie aus unserm Land hinaus?

    Muhterem Aras MdL hat retweetet
    SWR Aktuell BW
    ?Verifizierter Account @SWRAktuellBW
    25. Jan.
    „Das Denken, wer nicht heterosexuell liebt, sei minderwertig, hatte und hat Einfluss auf Handeln von Behörden u Justiz, auf die Atmosphäre an Arbeitsplätzen u in Schulen“, sagte @Landtag_BW-Präsidentin @Muhterem_Aras beim Gedenken an homosexuelle NS-Opfer. +http://x.swr.de/s/ysy

    DIE TÜRKISCHE ISLAM-LOBBYISTIN ATAMAN

    Angehefteter Tweet
    Ferda Ataman @FerdaAtaman
    26. Jan.
    Der Begriff #Postkolonialismus beschäftigt sich mit den Langzeitfolgen des Kolonialismus, von denen es – Überraschung! – noch immer viele gibt. Ein krasses Beispiel ist das sächsische Schulmaterial. #Heimatkunde-Kolumne:…

    Ferda Ataman hat retweetet
    Aylin Karabulut @_aylinkarabulut
    4. Feb.
    Im Kölner Hbf gibt es einen Presseshop, in dem ihr Printmedien der Kategorie „Türkei Arabien“ kaufen könnt.

    ATAMAN, FAN DER ISLAM-MISSIONARIN
    SAUSAN SCHEBLI

    Ferda Ataman @FerdaAtaman
    3. Feb.
    Danke, @sternde (offline), für das 1. spannende Porträt über @SawsanChebli! In anderen Medien war der Sound: Wow, Muslima mit Lippenstift! Hier: sie ist im „Team des Technokraten Müller […]. Das ist in etwa so, als ob Mesut #Özil bei Türkiyemspor kicken würde, Berlin-Liga.“
    https://twitter.com/ferdaataman?lang=de

    DER „WELTBÜRGER“
    TAYIYYA-MEISTER MAZYEK

    UNTERSCHLÄGT DIE HOHEN
    AUFLAGEN, UNTER DENEN DIE

    CHRISTEN AUCH IN DEN ARAB.
    EMIRATEN ÄCHZEN.

    ER LOBT IN DEN SCHRILLSTEN TÖNEN
    DIE ISLAMISCHE RELIGIONS“FREIHEIT“

    DER ARAB. MULADI MAZYEK FORDERT,
    FAST IM GLEICHEN ATEMZUG MIT

    DER ISLAMISCHEN TOLERANZLÜGE
    IMAME FÜR DIE BUNDESWEHR:

    Aiman A. Mazyek
    ?Verifizierter Account @aimanMazyek
    4. Feb.
    ?@der_zmd? : Wenn eine islamische Religionsgemeinschaft deutlich macht, dass wir Seelsorger in der Bundeswehr haben wollen, dann ist das ja auch ein Statement. Ein Statement für die Identifikation mit unserem Staat und Land.“

    Aiman A. Mazyek
    ?Verifizierter Account @aimanMazyek
    4. Feb.
    Wir warten gespannt auf das Eintreffen des Papstes und seine Rede – hier mit Bischof Dröge u.a.#popefrancisUAE
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    MACHEN WIR DOCH SYRIEN EIN GESCHENK &
    SCHIEBEN DIE VIELKÖPFIGE MAZYEK-SIPPE
    DORTHIN AB!

  25. „Der Euphemismus ist ja gerade in der Europa-Politik das Stilmittel schlechthin.“

    Der Euphemismus von Merkel, ihrer Vasallen sowie der Reloten hat die Grenze zur blanken Lüge schon längst überschritten. Waren die Berichte von den Ernteerfolgen im „Neuen Deutschland“ ein Euphemismus?

    Die Lüge ist heute noch dreister und noch unanständiger . Im Migrationspakt aus der Feder von Merkel wird die Migration als Bereicherung des Landes gefeiert, während die Gefängnisse voll mit Migranten sind und 25 Milliarden in der Kasse fehlen, obwohl niemandem etwas weggenommen wurde.

  26. Ich habe die Trump-Rede heute Nacht original gesehen. War einmal interessant ohne die laufenden negativen Meinungen der Medien!
    Resümee: So eine positive Rede habe ich noch nie von einem Politiker für ein Land gesehen. In Deutschland hat kein Politiker einen ähnlichen Horizont. Selbst die Demokraten waren sehr oft mit Applaus und USA-Rufen mit Trump! Man vergleiche dagegen das geistig arme Deutschland und der Umgang mit der AfD. In Deutschland denken die Politiker nur an ihre privaten Geldbeutel. In den USA denken sie zu 51% an die USA, ihr Land. In diesem Sinne: god bless amerika.

  27. Wenn du gleich sein musst, kannst du nicht individuell sein.
    Wenn du nicht individuell sein darfst, bist du nicht frei.

    Die Gleichheit ist also der Feind der Freiheit.

    Alles, was darüber hinausgeht, dass gleiche Taten „gleicher“ Menschen vor Gericht ungleich bewertet und bestraft werden, ist eine Gefahr für jeden freien Menschen.

  28. Wenn du gleich sein musst, kannst du nicht individuell sein.
    Wenn du nicht individuell sein darfst, bist du nicht frei.

    Die Gleichheit ist also der Feind der Freiheit.

    Alles, was darüber hinausgeht, dass gleiche Taten „gleicher“ Menschen vor Gericht gleich bewertet und bestraft werden, ist eine Gefahr für jeden freien Menschen.

  29. Barry
    6. Februar 2019 at 10:23

    ,,Ich habe die Trump-Rede heute Nacht original gesehen. War einmal interessant ohne die laufenden negativen Meinungen der Medien!“

    Ich habe eine sehr einfache Meinung zum amerikanischen Präsidenten und unseren Medien!

    Ich findde es toll, dass bei unseren Medien auch der Journalisten Kinder Nachwuchs der Klasse 3c ihre fundierte Meinung zur Tagespolitik abgeben darf.

    ich finde die politischen Kommentare dieser acht bis neunjährigen Schüler durchaus interessant, würde mir aber wünschen, dass es einen Lehrer gibt, der die zumindestens korrigiert.

    Das Einzige, was ich bei der Nachwuchsförderung nicht verstehe,
    dass nicht explizit darauf hingewiesen wird, dass „Miriam Fatima B.“ Oder „Jens Mahmed M.“ aus der Relotius Schule Klasse 3b als Autor genannt wird.

    Meinetwegen darf auch noch der korrigierende Lehrer Ahmded Firkasa Absalam im Abspann genannt werden, damit man auch die tolle Leistung, dass jemand einige Zeilen zu Papier gebracht hat, würdigen kann. Journalismus wie ich ihn kenne, gibt es schon lange nicht mehr.

  30. passt irgendwie…, deswegen geht Deutschland kaputt.Haben wir keine anderen Probleme?

    „KIEL. In Schleswig-Holstein haben sich Grüne und SPD für eine Umbenennung des Hindenburgdamms ausgesprochen. Die Verbindung zwischen dem Festland und der Insel Sylt solle künftig nicht mehr den Namen des früheren Reichspräsidenten Paul von Hindenburg tragen. Dieser sei eine „unrühmliche Person“ gewesen, begründete der Verkehrspolitiker der Grünen und Landtagsabgeordnete Andreas Tietze die Forderung nach einer Umbenennung gegenüber der Welt. Vor dem Hintergrund des wachsenden Rechtsradikalismus könne eine Namensänderung des viel genutzten Hindenburgdamms das Geschichtsbewußtsein der Menschen stärken, hofft Tietze.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/gruene-und-spd-fordern-umbenennung-des-hindenburgdamms/

  31. ghazawat 6. Februar 2019 at 10:36

    Ich finde es sehr erfrischend, einen solchen Kommentar zu lesen. Es ist der Gesundheit zuträglich, wenn man bei den gegenwärtigen Zuständen seinen Humor behalten hat.

  32. Mortran 6. Februar 2019 at 09:47

    Wenn schon Vereinigte Staaten von Europa, dann auch bitte mit der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika!

    Gegen ein vereinigtes Europa der Regionen ist nichts einzuwenden. Es würde auch Unabhängigkeit von Berlin und dem Merkel-Regime bedeuten.
    Das Problem ist die antidemokratische, faschistische Ideologie des Islam, die uns aufgezwungen wird, nicht die europäische Vereinigung oder die Globalisierung.
    Und eine Weltregierung wäre auch kein Problem, wenn sie nicht sozialistisch und totalitär ist.

    Das Problem daran ist, dass es immer die Begehrlichkeiten gieriger Menschen weckt, wenn erstmal die Strukturen geschaffen sind, soviel Regierungsmacht auch auf soviele Menschen auszuüben.

    Ein Grossreich wird immer irgendwann totalitär, anders ist es nicht zu erhalten bzw. ohne totalitären Druck ist es meistens nicht zu errichten.

    Das ist wie mit der Monarchie, unter einem guten König ist die Monarchie eine fast perfekte Staatsform.
    Kurze Entscheidungswege und ein schlanker Staat.

    Unter einem schlechten König aber ist sie die Hölle.

  33. „Journalismus wie ich ihn kenne, gibt es schon lange nicht mehr“

    Ich war übrigens völlig erschrocken und platt, als ich gelesen habe, daß Fräulein Fietz ins Bundes Presse Amt berufen wurde. Ich habe mir gedacht, wie zum Teufel ist das möglich, dass eine pubertärende unreife Göre im Bundespresseamt arbeiten soll? Ich war völlig von den Socken, als ich las das soll eine erwachsene Frau sein. Trotz Wikipedia kann ich es immer noch nicht glauben…

  34. Dieser Artikel war der erste, der mich von der SPD-HAZ heute morgen ansprang.
    Ich hoffe, daß die Absicht der SPD-Journalisten nicht aufgeht und das Fitneßstudio viele Neuanmeldungen verzeichnen kann!

    .

    Bezahlartikel
    „Hannover
    Fitnessstudio verteidigt Verbot von Kopftuch

    Filialen einer Fitnessstudiokette in Laatzen und Hannover haben einer Muslima untersagt, ein Kopftuch zu tragen. Die Geschäftsführung stützt die Entscheidung auf ein Gerichtsurteil. An Schulen und Gerichten wird unterschiedlich mit religiösen Symbolen verfahren.

    Hannover
    Nach den Diskriminierungsvorwürfen einer Muslima äußert sich nun die betroffene Fitnessstudiokette. Angestellte hatten Zomaijah Ahmadi aus Hannover aufgefordert, ihr Kopftuch abzulegen oder die Einrichtung zu verlassen. Die Fitnessloft-Geschäftsführung in Braunschweig teilt der HAZ nun mit, dass sie an ihrer Entscheidung festhält. Das Unternehmen versuche, „alle vermeidbaren Verletzungsrisiken zu minimieren“. Daher habe man sich dafür entschieden, „dass eine Kopfbedeckung, die für das eigene Training nicht essentiell ist, grundsätzlich auch nicht erlaubt wird“.
    Das Verbot gilt sowohl in der Fitnessloft-Niederlassung im Laatzener Leine-Center als auch in Hannovers Innenstadt. Die Mitarbeiter verwiesen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wonach das Verbot jeglichen Schmucks und Kopfbedeckungen „zur Vorbeugung von Unfällen und Erhalt der körperlichen Unversehrtheit“ gedacht ist. Die 35-Jährige fühlte sich daraufhin wegen ihres Kopftuchs diskriminiert. „Als Betreiber einer expandierenden Fitnessstudiokette nehmen wir unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern sehr ernst“, teilt die Geschäftsführung dagegen mit. Andere Fitnessstudios in Hannover haben solch ein Verbot allerdings nicht.
    Urteil bestätigt Verbot
    Fitnessloft stützt sich auf ein Urteil des Landgerichts Bremen von 2013 (Aktenzeichen 4 S 89/12). Die Richter hatten im Berufungsverfahren entschieden, dass ein Fitnessstudio das Ablegen eines Kopftuchs verlangen darf. Eine Frau hatte 2010 wegen Diskriminierung dagegen geklagt und scheiterte zunächst vor dem Amtsgericht Bremen-Blumenthal. Auch in nächster Instanz unterlag die Klägerin. Das Landgericht teilte die Einschätzung, dass die Religionsfreiheit nicht einschränkt werde, sondern das Ablegen vielmehr vor möglichen Verletzungen schütze. Aus den selben Gründen müssten auch Haare hochgesteckt werden.
    Der Islamverband Schura in Niedersachsen unterstützt Ahmadi dagegen. „Es ist eine Diskriminierung der Dame“, sagt der Vorsitzende Recep Bilgen. „Solch ein Verbot passt nicht ins 21. Jahrhundert“, so Bilgen. Zwischenrufe, die 35-Jährige müsse sich besser integrieren, lässt er nicht gelten: „Wenn sie ins Fitnessstudio geht, ist sie schon sehr weit mit der Integration.“ Auch Doris Schröder-Köpf (SPD), Migrationsbeauftragte der Landesregierung, rät erneut zur „maximalen Entspanntheit“ in der Debatte. Das Fitnessstudio sollte flexibler mit seinem strikten Verbot umgehen.
    Kopftuch an Schulen und im Gericht
    Innerhalb der Landesregierung wurden bereits verschiedene Wege gefunden, mit der Causa Kopftuch umzugehen. Laut Kultusministerium ist es grundsätzlich zulässig, „dass Lehrkräfte in Niedersachsen ein Kopftuch oder andere religiös konnotierte Kopfbedeckungen im Dienst an öffentlichen Schulen tragen“, sagt Sprecher Sebastian Schumacher. Dies gelte unter anderem auch für die jüdische Kippa. Allerdings müssen die Lehrer darauf achten, dass ihr äußeres Erscheinungsbild „keine Zweifel an der Eignung der Lehrkraft begründen, den Bildungsauftrag der Schule überzeugend erfüllen zu können“, sagt Schumacher.
    Das Justizministerium hat in einem Referentenentwurf festgehalten, dass Richter und Staatsanwälte bei öffentlichen Verhandlungen keine religiösen und weltanschaulichen Symbole tragen dürfen. „Dies gilt sowohl für ein Kreuz, ein Kopftuch oder den Anstecker einer Partei“, sagt Ministeriumssprecher Christian Lauenstein. Die Vorgaben sollen die Neutralität der Justiz betonen und müssen noch dem Kabinett vorgelegt werden. Kreuze in Gerichtssälen sind davon ausgenommen. Lauenstein: „Diese werden aber schon jetzt abgehängt, wenn jemand den Wunsch äußert.“
    Die rechtliche Seite
    Dündar Kelloglu ist Rechtsanwalt in Hannover mit den Schwerpunkten Ausländer-, Flüchtlings- und Strafrecht.
    Herr Kelloglu, wieso darf ein Fitnessstudio seine Kunden wegen einer falschen Kopfbedeckung zum Gehen auffordern?
    In erster Linie besteht Hausrecht, die Kleiderordnung steht jedem frei. Genauso kann auch festgehalten werden, dass zum Beispiel aus hygienischen Gründen keine ärmellosen Hemden getragen werden dürfen und auf manchen Geräten Handtücher hingelegt werden sollen.
    Wieso gilt das auch für das Kopftuch? Das Grundgesetz sichert Religionsfreiheit zu.
    Mit dem Kopftuch ist es so eine Sache. Das entsprechende Verbot darf nicht willkürlich geschehen, niemand ist auszuschließen. Ein generelles Kopftuchverbot wäre daher verfassungswidrig. Das Ganze ist ein sehr sensibles Thema, das auf dem Rücken der Frauen ausgetragen wird. Männer müssen schließlich kein Kopftuch tragen.
    Also handelt das Fitnessstudio rechtens?
    Wenn es generell Kopfbedeckungen verbietet, ist es wohl noch verfassungskonform. Anders könnte es aber aussehen, wenn das Fitnessstudio das einzige im gesamten Umkreis wäre. Dann hätte die Frau keine Möglichkeit, auf ein anderes auszuweichen. Dann wäre das Verbot vielleicht auch nicht zu halten.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Fitnessstudio-verteidigt-Verbot-von-Kopftuch

  35. Münster: Todesursache noch unklar Taucher finden Leiche in Kanal – Toter drei Wochen lang vermisst

    Julius F. wurde seit dem frühen Morgen des 13. Januar vermisst. Der 20-jährige Münsteraner wollte damals laut Polizei nach einer Feier am Albersloher Weg den Heimweg antreten. Zu Hause kam er jedoch nie an.

    Bestimmt Mord. K.o. Tropfen => Verfolgt => Ausgeraubt und ins Wasser geschmissen.
    Auch Männer sollten nicht mehr alleine den Nachhauseweg antreten.

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/leichenfund-dortmund-ems-kanal-muenster-toter-wird-seit-drei-wochen-vermisst-11735753.html

  36. Die Vision eines „Europa der Regionen“ war ursprünglich eine positive, man hat sich etwa eine Art Schweiz darunter vorgestellt. Ich möchte wissen, wie es zuging, daß sich all diese Hardcore-Kommunisten vom Schlage Barroso, Mogherini und wie sie alle heißen auf den Spitzenpositionen in Brüssel installieren konnten, um daraus ein Monster zu machen, das man nur noch als Sowjetunion 2.0 bezeichnen konnte. Und die originale Sowjetunion hat wenigstens noch eins gemacht, nämlich den aggressiven Islam in Schach gehalten. Es ist nicht zu fassen.

  37. Ein Volk ist so gut wie seine Führer.
    Wir haben leider nur schwule kinderlose nichtsnutzige und ahnungslose Geldverplemperer.
    Thema Ende.

  38. ROT-GRÜNER ZEITGEIST ÜBERALL

    Das ist die Mode 2019 – alle Trends

    Li Edelkoort (DIE Trendforscherin, wenn es um Mode geht) geht davon aus, dass wir an einen Punkt der TRENDWENDE angekommen sind, die die nächsten Jahre entscheidend bestimmen wird.

    Im Fokus stehen FERNWEH und die Einflüsse von NATUR und unterschiedlichster KULTUREN ebenso, wie die Sehnsucht nach RUHE und RÜCKZUG. Accessoires:
    Halb Hidschab, halb Strangulationsschal:
    https://www.cosmopolitan.de/accessoires-trends-2019-taschen-schmuck-co-das-ist-wirklich-in-84680.html

    NACHHALTIG und stylish
    Von unseren nordischen Nachbarn in Skandinavien können wir aber auch uns einiges abgucken…

    Ganz wichtig:
    einen +++Unterschied zwischen Männer- und Frauenmode gibt es NICHT. Hier verschwimmen bei den Skandinavierinnen die Grenzen.

    Unerlässlich für das perfekte Scandic Outfit of the Day ist das +++Smartphone.

    Statt starkem Contouring setzen sie auf einen +++androgynen No-Make-up-Style…

    auch das Thema Selfcare wird bei ihnen großgeschrieben. „Wie ernähre ich mich gesund?“

  39. Haremhab
    6. Februar 2019 at 10:50

    „EuGH-Generalanwalt stützt deutsche Pkw-Maut“

    Aber klar doch! Wenn er Frau Dr. Merkels Missfallen erregt, fährt er diese Woche noch in einer Kurve auf der Strecke, die er täglich fährt, gegen den Baum

  40. Zur Ablenkung vom eigentlichen Ziel dient auch der „Klimaschutz“ vor CO2 induzierter globaler katastrophaler Erwärmung . Indem man den Menschen ein eigentlich abstruses Ziel vorgibt das man als Umweltschutz verkauft, kann man die dahinter verborgene „Große Transformation“ voranbringen, die aber in Wirklichkeit nichts weiter ist als weltumspannende sozialistische Planwirtschaft unter UN-Kontrolle, Umverteilung von Nord nach Süd und globalistische Gleichmacherei. (googeln:Otmar Edenhofer, die große Transformation)

  41. Ich sag Euch was!- Besser ein guter Krieg als ein schlechter Frieden! Im allen ernst. Und noch was- Was haben wir- Balten gemeinsames mit sagen wir- Euch- Buntlaender?! oder Noch schlimmer- Franzoesen oder Portugesen? – Nichts! ihr seit uns voellig fremd und nach unseren Meinung- seltsam, wenn man freundlich ausdrueckem moechte. Russen sind uns mental wesenlich naeher! und mit Chinesen verstehen wir uns sogar besser als mit irgendelchen Westeuropaeer.Wir brauchen dieses Volkerfeindliches Projekt nicht! der hat unsere Laenedr zur Entbindungsstationen mit angeschlossener Berufsschule degradiet. Unsere Aufgabe in EU ist weisse Sklaven fuer Eure hypertroffierte Industrie, Eure Altersheime un billige Bordelle zu produzieren. Wie ich hasse dieses Gebilde! und alle daran beteiligten!

  42. Was ist das wieder für eine linke Medien-Räuberpistole?

    Die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz erhielt in den vergangenen Monaten mehrere Drohschreiben – unterzeichnet mit „NSU 2.0“. Jetzt will sich Bundespräsident Steinmeier mit ihr treffen.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/steinmeier-trifft-frankfurter-anwaeltin-basay-yildiz-16026588.html

    Können auch IS Opfer sein!? Sie war die Anwältin des abgeschobenen tunesischen IS/ al Kaida Gefährders Sami A., machte den Sicherheitsbehörden schwere Vorwürfe. „Ihr Mandant stelle keine Gefahr für Deutschland dar“, erklärt Seda Basay-Yildiz!

    Seda Basay-Yildiz (AlAASRA Die Gefangenen Anwältin) !
    Wer wir sind / Über uns:
    So lasst uns unsere Geschwister in diesem Kampf zwischen Imaan und Kufr nicht vergessen!
    Eure Geschwister von „Al-Asraa“

    https://www.al-asraa.com/de/anwaelte/item/seda-basay-yildiz

  43. aenderung 6. Februar 2019 at 10:40

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/gruene-und-spd-fordern-umbenennung-des-hindenburgdamms/

    Was muß ich in dem Artikel lesen?

    Erst in der vergangenen Woche hatte die Lübecker Bürgerschaft beschlossen, Hindenburgs Namen aus dem Stadtbild zu tilgen und zu prüfen, ob ihm die Ehrenbürgerschaft entzogen werden kann. Mit den Stimmen von SPD, Grünen, Freien Wählern, Unabhängigen und der AfD wurde die Umbenennung des Hindenburgplatzes beschlossen. Die CDU war gegen die Namensänderung. Die FDP scheiterte mit ihrem Antrag, daß eine Umbenennung nicht gegen den Willen der Anwohner stattfinden dürfe.

    Ist die Lübecker AfD aus Angst vor dem „Prüffall“ jetzt schon so weichgekocht, daß sie sich mit den den Grünen an der ideologisch getriebenen Auslöschung deutscher Geschichte – und zwar auch der vor 1933 – beteiligt? Die Hetzjagd auf Hindenburg zieht sich ja schon über Jahre hin; auch das Kieler Hindenburgufer wurde umbenannt. Wie es jetzt heißt? Keine Ahnung. Ich sage „Hindenburgufer“ und jeder weiß, was gemeint ist.

  44. Maria-Bernhardine 6. Februar 2019 at 11:22
    @ wernergerman 6. Februar 2019 at 11:12

    …und Deutschland braucht u.a. keine Slawen, die
    seit mehreren Jahrhunderten unseren durchschnittl.
    IQ auf 100 niederdrücken:
    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php
    — mein 100% zustimmung! BRD braucht Neger. Um richtig bunt zu werden. Slawen sind zu weiss……

  45. nicht die mama 6. Februar 2019 at 10:33

    Wenn du gleich sein musst, kannst du nicht individuell sein.
    Wenn du nicht individuell sein darfst, bist du nicht frei.

    Die Gleichheit ist also der Feind der Freiheit.
    ++++++++++
    Danke schön dafür!
    Ein wesentlicher Punkt. Und das, was die revolutionären Franzosen nie begriffen. Freiheit und Gleichheit schließen sich aus. Daher Unfug, beides gleichzeitig zu fordern.

  46. wernergerman 6. Februar 2019 at 11:34
    Maria-Bernhardine 6. Februar 2019 at 11:22
    Deutschland , mag ,ja, sein braucht die nicht.
    Aber wenn unsere Arbeitslose in eine der unseren Arbeitsagenturen reingehen, dann werden die ueberschuettet mit Arbeitsangeboten aus der EU, vor allem aus BRD. Und was das interessanteste- diese werden als erste dem Arbeitsstellesuchendem angeboten…. Seltsam, seltsam.

  47. Babieca 6. Februar 2019 at 11:28
    aenderung 6. Februar 2019 at 10:40Ist die Lübecker AfD aus Angst vor dem „Prüffall“ jetzt schon so weichgekocht, daß sie sich mit den den Grünen an der ideologisch getriebenen Auslöschung deutscher Geschichte – und zwar auch der vor 1933 – beteiligt? Die Hetzjagd auf Hindenburg zieht sich ja schon über Jahre hin; auch das Kieler Hindenburgufer wurde umbenannt. Wie es jetzt heißt? Keine Ahnung. Ich sage „Hindenburgufer“ und jeder weiß, was gemeint ist.
    —- Ich tippe auf Ufer des Mohammeds oder Ahmets…..

  48. Overbooster 6. Februar 2019 at 10:53

    Wir haben leider nur schwule kinderlose nichtsnutzige und ahnungslose Geldverplemperer.

    Und warum haben wir die?

    Weil wir uns nicht rechtzeitig gegen die Verschwulung gewehrt haben!

    Wo war der Aufschrei, als ein Berliner Politiker frech „Ich bin schwul, und das ist gut so“ verkündete? Schon hier hätte man auf die Straße gehen müssen und die Wiedereinführung des § 175 fordern müssen!

  49. Den Milliardären, Oligarchen, Globalisten die leicht zu steuernde, willen- und orientierungslose Humanmasse!

    Den Linken ihr Mündel, ihr Werkzeug!

    Den EU-Bonzen ihren Selbstbedienungsladen!

    Den ausgemusterten, weggelobten, -geflüchteten Partei-„Genossen“, „-Freunden“ ihre Pfründe!

    Dem Islam sein Refugium nach der Flucht aus seinen Shitholes!
    (bis das Refugium zum weiteren Schithole wird)

    Den Politikern der Nationen ihre Flucht aus der Verantwortung!
    (nach dem CSU-, FDP-Geschäftsmodell:
    „Wir woll(t)en, aber die lassen/ließen uns nicht! Da kann man nichts machen!“)

    Den bankrotten Ländern ihre Versorgung, überwiegend finanziert durch den entrückgrateten,
    mundtoten Steuer-Michel.

    Aber der stirbt ja weg.

  50. Es wird schlicht und ergreifend nicht funktionieren.
    die Regionen/Länder Italiens und Deutschlands haben sich erst im 19. Jahrhundert im Rahmen mehrerer Kriege zusammen geschlossen, auch andere Staaten sind erst über lange Zeiten zusammengewachsen, selbst Frankreich, das man heute als sehr zentralen Staat wahrnimmt musste sich über mehrere Jahrhunderte entwickeln. Auch bei den USA war es nicht anders, hier mussten die Gründungsstaaten der militärischen Macht des britischen Weltreichs widerstehen und das hat trotz aller Gegensätze zusammengeschweisst.
    Wenn man aus diesen geschichtlichen Tatsachen lernt wird man hinnehmen müssen, dass ein einziger europäischer Staat unter den jetzigen Bedingungen nicht möglich ist. Da müsste uns schon die USA, China und Russland auf die Pelle rücken und leiden lassen um dann das Gefühl erzeugen zu können, dass man nur gemeinsam diesem Einfluss gegenüberstehen kann und muss.

    Von daher sollte sich der Konstrukt EU viel mehr mit der Wirtschaft, Verkehr und dem Handel beschäftigen, denn wenn das funktioniert gibt es viel zu verlieren wenn es zum Krieg kommen sollte und dadurch wird eben Krieg eher immer unwahrscheinlicher.
    Was das Nationalgefühl angeht hat Europa nicht einmal einen Politiker an dem die Mehrheit der Europäer ein Vorbild, einen Führer oder Identifikationsfigur sieht.
    Das was man da sieht sind lediglich 3klassige Politiker, die man auf einen Versorgungsposten gehievt hat.

  51. Europa = der große Bruder !
    Anstatt Dezentralisierung , betreiben diese Idioten Zentralisierung ! Wohin das führt , sollte eigentlich jedem klar sein ! Ausgerechnet diese Demokraten der CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wollen also einen zentralistischen Staat ?? Nein … nur Diktatoren sind am Zentralismus interessiert ! Nicht zu vergessen, die Wirtschaft , die ist der wirkliche Profiteur eines Zentralstaates ohne Grenzen !!!

  52. @Babieca 6. Februar 2019 at 11:28

    … (Paul von) Hindenburg ernannte halt Hitler zum Reichskanzler.
    Das dürfte für heutige Moralvorstellungen reichen, um den Namen tilgen zu wollen.
    In hundert Jahren, falls Hawkins sich getäuscht haben sollte, wird man erst erkennen können, welche Konsequenzen und Reaktionen das heutige Versagen zu Tage bringt.

  53. Der Aufsatz von Marcus Franz schreibt, ist die Beschreibung einer dystopischen Welt. Vielleicht findet sich ja ein begabter Schriftsteller, der daraus, und indem er zudem noch mehr Details einbaut, einen dystopischen Roman nach Art von Huxleys „Brave New Word“ schreibt. Vielleicht schafft es dieser Autor sogar den Jahrhundertroman Huxleys zu toppen. Auf jeden Fall ist eins jetzt schon klar: In dieser schönen neuen EU-Welt wollte ich nicht leben.

  54. Tandem 6. Februar 2019 at 11:48
    Overbooster 6. Februar 2019 at 10:53
    Wir haben leider nur schwule kinderlose nichtsnutzige und ahnungslose Geldverplemperer.
    Und warum haben wir die?
    Weil wir uns nicht rechtzeitig gegen die Verschwulung gewehrt haben!
    Wo war der Aufschrei, als ein Berliner Politiker frech „Ich bin schwul, und das ist gut so“ verkündete? Schon hier hätte man auf die Straße gehen müssen und die Wiedereinführung des § 175 fordern müssen!
    ———————————————————————–
    Das Problem sind nicht Schwule oder schwule Politiker. Das Problem sind die Millionen Dumm-Michels, die jeden Tag 8 Stunden und mehr für das Merkel-Regime und deren Musels und Neger malochen gehen. Selbst schuld, wenn man so blöd ist.

  55. Maria-Bernhardine 6. Februar 2019 at 11:22
    @ wernergerman 6. Februar 2019 at 11:12

    …und Deutschland braucht u.a. keine Slawen, die
    seit mehreren Jahrhunderten unseren durchschnittl.
    IQ auf 100 niederdrücken:
    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

    — Danke fuer diese Tabelle! ja mein Land mit Durchnitt 97 wird gewaltig Euren IQ nach Unten ziehen… Ein Disaster!
    Und dazu noch- das ist Statistik. gefuehlte IQ siet ganz anders aus- bin da bei Euch gewasen. Meinlieber Scholli! was hab ich da erlebt! soche Morons muss mann hier noch suchen. Wie die Russe sagt- Am Tag mit Licht…..

  56. Aus dem Text:
    „Nazi-Keule“:
    Es gibt rühmliche ausnahmen wie Ralf Stegener.

    Zu Verantwortung für die Menschen:
    Oettinger ist eine (Ironie an) rühmliche ausnahme:
    Seine einzige Sorge galt der Finanzierung der EU (das heißt, der Selbstbediener des Parteienfilzes)
    angesichts des Brexits:
    „Deutschland hat xyz Milliarden zusätzlich aufzubringen!“

    Ein Politiker, der an die Menschen denkt.
    Bis hinunter zum Flaschensammler.

    Ein wahrer Menschenfreund.
    Wie geschrieben, eine Ausnahme.

    Apropos Oettinger
    „Oettinger nennt Salvini „Drecksack vom Feinsten““

    Warnung:
    Da ist ein Bild dabei!
    https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Oettinger-nennt-Salvini-Drecksack-vom-Feinsten;art776,10170929

  57. int 6. Februar 2019 at 12:07

    Klar sind das Drecksäcke in den Augen der Eurokraten, wenn Volksvertreter wie Salvini den Brüssler Selbstbedienungsladen ausmisten wollen.

  58. int 6. Februar 2019 at 12:07

    Das ist leider eine Bezahlseite. Es werden ein paar Zeilen angezeigt, wer dann mehr lesen will muss bezahlen. Ich bin aber nicht bereit für Mainstream-Blätter auch nur einen Cent auszugeben. Aber dieses Unwesen mit den Bezahlseiten greift immer mehr um sich.

    Nebenbei: Oettinger sollte zuallererst mal einen Englischkurs besuchen. Mit seinem Englisch ist er eine Lachnummer. Aber irgendwie passt das ins Bild.

  59. nicht die mama 6. Februar 2019 at 10:44
    Da haben Sie Recht! Macht korrumpiert. Etliche Herrscher haben mal gut angefangen und waren beim Volk beliebt. Leider ist ihnen mit der Zeit der Erfolg in den Kopf gestiegen und sie haben sich zu Monstern entwickelt. Ich denke da nur an Heinrich VIII. , Ceausescu usw.
    Es gibt keine gerechte Gesellschaftsform.

  60. Die Bürgerlichen müssen kämpfen – ja, das aber noch viel mehr. Die Bürgerlichen müssen das Land und den ganzen Kontinent vom Sozismus befreien und das radikal. Die ganzen Helferlinge, sei es der EU sei es der Asylinvasion, ihre Schlepper, ihre Propagandisten müssen einem Strafgericht zugeführt werden und jeder, der sich schuldig gemacht hat, muß sofort von seiner meist überbezahlten Stelle entfernt werden und einer lebenslänglichen Arbeitsstrafe zugeführt werden, damit sie zum einen Wiedergutmachung leisten und zum anderen niemals wieder an Positionen gelangen, an denen sie der Volksgemeinschaft auch nur den geringsten Schaden zufügen können! Diese Mitschuldigen des EU- und Merkelsozismus müssen auf die Stirn ein großes A (wie asozial) eintätowiert bekommen und müssen lebenslänglich wie Aussätzige behandelt werden!
    Politiker und Pfaffen eingeschlossen!

  61. Penner 6. Februar 2019 at 11:55

    Richtig, nur Diktatoren sind am Zentralismus interessiert. Und unsere Politkasper werden von der Politimafia und den Großkonzernen geschmiert.
    Wie blöd muss ein Land sein, sein Selbstbestimmungsrecht an eine undemokratische EU-Krake abzugeben.
    Wenn die Eurokraten die Grenzwerte für Diesel noch mehr senken, kann Deutschland nichts dagegen tun. Am Ende wird uns auch noch das Heizen verboten, damit die Luft sauber bleibt.

  62. Bevor es ein vereinigtes Europa geben kann, wird die Islamisierung zumindest in Ländern wie Deutschland, Frankreich etc alles zerstört haben. Vom heutigen Europa werden – wenn überhaupt – nur noch kleinere Teile weiter existieren – etwa Polen, Ungarn. Der Rest geht den Weg des Untergang in die Shithole-Islamisierung.

  63. Ein sehr guter Artikel!
    Sollte zum Nachdenken anregen.

    Leider bin ich nicht sehr optimistisch, weil es nicht gelingen wird, den Blick der Masse auf das Wesentliche zu lenken, geschweige denn das Wesentliche überhaupt zu sehen und zu erkennen.

    Wer schon immer genau hingesehen hat und auf die angestoßenen Entwicklungen geachtet hat, die stets auch in städtischen und kommunalen Bereichen ihre Auswirkungen zeigten, der konnte schon vor vierzig Jahren zu diesser Erkenntnis kommen. Doch ich kannte in meinem Umkreis nicht einen einzigen Menschen, der sich meine Gedanken dazu angehört, geschweige denn darüber nachgedacht hat. Sie taten das, was sie naheliegend als das Klügste hielten, für ihr persönliches Wohl zu sorgen – oft ohne die geningste Rücksicht auf was und wen auch immer. Die darüber hinaus fürs Gemeinwohl geleistete Arbeit lieferte in Form von Ansehenssteigerungen in sozialer Kompetenz weiteren Profit zu Gunsten der eigenen sozialen Position. Windschnittigkeit gegenüber den Richtungsvorgaben von Oben her zeichnet den Erfolgreichen ebenso aus. Gedanklich aus diesem Wettrudern, der gleichgesinnten auszubrechen lag und liegt diesem Durchschnittmensch so fern wie nur irgendwas. Daraus ergibt sich eine starke vorwärts strebende Kraft, die lenkbar ist. Lenkbar mittels Einflußnahme durch Werbung und dem Propagieren hehrer Ziele. Diesen Bereich haben die „Konservativen“ als Ganzes den Linken und Grünen überlassen und sind der Spur des Geldes gefolgt, die folgerichtig – in die Falle führt. Der Konservative, der heute und eigentlich schon immer die Umwelt, die Ökologie, die Synthese zwischen Natur und Mensch als Feind betrachtet und sie für eine Waffe der Linken hält, der ist kein Konservativer, sondern ein Idiot und zwar ein Idiot reinsten Wassers. Brauchbar als tumbes Werkzeug im Dienste des Scharlatans.

    Wo stehen wir heute?
    Wer sich die riesigen Veränderungen bewusst machen will die sich in den Köpfen der „Bürger“ ergeben haben, der muß auf die derzeit sich ausbreitende Baukultur achten. Die Toskanaritis, die Experimentitis im Bereich des Bauens. Hier findet eine grundlegende Bereinigung bisher gewachsener Kultur statt. Verantwortlich sind Zuzüge aus anderen Kulturbereichen ob im In- oder auch aus dem Ausland. Und ein verbissener Wettbewerb unter den Einheimischen, den sich im Kampf um den Titel des Modernsten liefern. Gerade hier im Großraum München wird sowie in weiten Teilen Niederbayerns wird durch explosionsartig wachsende Ortschaften die Historie praktisch ausradiert. Ein Erhalt der Kultur ist bei dieser Entwicklung praktisch unmöglich, daher entsteht eine neue Grundlage, die neu beschrieben und belebt wird. Daraus folgt aber auch, daß die Wurzeln, welche die völkische Komponente beherbergen die reale Existenz verlieren und praktisch nur noch in einer geistigen Haltung, der Erinnerung weiter leben können. Eine Nation kann auf diese Weise nicht mehr existieren, zumal sie in der Ökonomie mit ihrem Wachstumswahn einen Feind in der realen Welt und der Ideologie der Linken einen Feind in der geistigen Welt hat.

    Wer Erfolg haben will, der muß sich auf diese Ebene begeben, um die Wurzeln wieder zum Austreiben zu bringen..

  64. „MEIN SCHATZ“ (Gollum)
    Die „Büchse der Pandora“ ist geöffnet, die „Trojanischen Pferde“ sind installiert …….
    („ES WAR MIR EINE EHRE“)
    Und die „Verwirrer, die Durcheinanderbringer“ lachen sich weiterhin schlapp, öffnen Tür und Tor jedem (?) „ICH WILL MACHT“ (Geld und Privilegien)-BRÜLLER …?
    Hoch lebe die „Dunkle Triade“? Hoch lebe der „Exzeptionalismus“? Hoch leben die „Overton-Fenster“ mit ihrer grün/linken Sicht?
    Nein, was wir brauchen ist – ein neues Wunder!
    Und so mögen die verbliebenen Gewissens-Fünkchen bei Mr. und Mrs. Unvernunft, Inkompetenz, Niedertracht und Co. künftig wachsen und gedeihen – für den Frieden, für den „Dreiklang“ (Sinne-Verstand-Vernunft), für die Kinder dieses Planeten …
    „FOLGE DEINEM HERZEN, ABER NIMM DEIN GEHIRN MIT.“ (Alfred Adler)

  65. Bei all den Versuchen, einheitliche „Weltbürger“ zu schaffen, dürfen wir nicht vergssen, dass ein größer Teil der Völker niemals bereit sein wird, in einem sog nannten “ Weltvolk“ aufzugehen! Stattdessen versuchen immer mehr Völker und Volksstämme sich aus ihrem Staat zugunsten eines eigenen zu lösen! Man denke nur an die Basken, die (Nord-)Mazedonier usw.
    Der Versuch ein „Welt(misch)volk“ zu schaffen, wird im Chaos und Bürgerkriegen enden! Linke Id(io)eolo(t)en hat so etwas aber noch nie gestört!

  66. Kirpal 6. Februar 2019 at 11:58

    – Hindenburg –

    Umso verlogener ist heute das 100-Jahre-Weimarer-Verfassung-Fressen, bei der die üblichen Verdächtigen (Merkel und Steinmeier! Ausgerechnet die beiden! Zwei Totengräber des GG!) wieder salbungsvollen Mist absondern und sich selber feiern.

    Diese verheuchtelte Veranstaltung macht mich rasend. Das GG wird aktuell genauso wie die Weimarer Verfassung von genau den Politschranzen hohnlachend ausgehöhlt, die gerade bedauern, daß die Weimarer Verfassung hohnlachend ausgehöhlt wurde.

    https://www.tagesschau.de/inland/weimarer-verfassung-interview-101.html

    https://www.zeit.de/news/2019-02/06/festakt-zu-100-jahre-weimarer-verfassung-190206-99-869899

  67. Hallo Babi ca,
    Genauso ist es! Sie heucheln über die D monsteations- der neue Pressefrwhei, während so gegen alle diejenigen hemmungslos hetzen, die diese noch besthend „Friheit“ als Kritiker der unsäglichen Politik in Anspruch nehmen! Gleichzeitig werden Gewalttäter und Brandstifter de Antifa an Autos und Mülltonnen mit staatlichen Geldern versorgt Pfui Teufel Herr/Frau Merkelmeier! -:))

  68. Manfred Weber CSU ist der Spitzenkandidat der EVP. Wahrscheinlich wir er Junkers als Kommisions-Präsident folgen. Bestätigt alles was im Artikel beschrieben wird. Nur mit einem Unterschied. Bei Steuerfragen möchte der Herr Weber doch lieber einen souveränen Staat der die Steuern unabhängig von EU-Vorgaben festlegt. Die Kuh muss weiter gemolken werden, aber nur in Deutschland.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/keine-vier-monate-mehr-bis-zu-europawahl-eu-wahlkampf-beginnt-evp-spitzenkandidat-manfred-weber-warnt-vor-populisten_id_10276866.html

  69. Blue02 6. Februar 2019 at 11:36

    Und das, was die revolutionären Franzosen nie begriffen. Freiheit und Gleichheit schließen sich aus. Daher Unfug, beides gleichzeitig zu fordern.

    Wenn man die Forderung richtig stellt, geht das.

    Wer als leibeigener Bauer gleiche Rechte erkämpft hat, ist dem Aristokraten vor Gericht gleichgestellt und hat die Freiheit, auf seinem! Boden zu wirtschaften, wie er will.
    Er hat die Freiheit errungen, seines Glückes eigener Schmied zu sein, anstatt in Bevormundung zu leben und die Konsequenzen fremder Entscheidungen zu tragen.

    Natürlich ist diese Art der Freiheit ein Gräuel für Faule, Dumme und Regierende, die rufen dann nach einer Gleichheit, die die Freiheit einschränkt, abschafft, die Fleissigen und Schlauen bestraft und jede Menge Posten für „Regierende“ schafft, die über diese „Gleichheit“ wachen.

  70. Gestern Abend schalte ich ORF 2 ein und sehe gerade ein Interview mit Präsi van der Bellen aus Jeruslem. Dort ist er mit der Wirtschaftsministerin und dem Bildungsminister Heinz Faßmann und Wirtschaftlern zu Besuch.
    Aber – die Außenministerin Dr. Karin Kneissl darf nicht mit!!!
    Weil sie von der FPÖ ernannt wurde!!! Ist nicht mal Mitglied.
    Trifft für andere FPÖ-Minister auch zu.
    Israel läßt sie nicht herein.
    Wenn VdB Charakter hätte, wäre er zu Hause geblieben.

  71. Es ist schon schwierig, 3 Leute an einen Tisch zu bekommen und da wollen diese Deppen die ganze Welt
    gleich machen.

  72. Haremhab
    6. Februar 2019 at 10:19
    Heute abend kommt wieder Aktenzeichen XY ungelöst
    ++++

    Kuffnucken-Suchdienst!

  73. Vae victis 6. Februar 2019 at 12:24

    int 6. Februar 2019 at 12:07

    Das ist leider eine Bezahlseite. Es werden ein paar Zeilen angezeigt, wer dann mehr lesen will muss bezahlen. Ich bin aber nicht bereit für Mainstream-Blätter auch nur einen Cent auszugeben. Aber dieses Unwesen mit den Bezahlseiten greift immer mehr um sich.

    Nebenbei: Oettinger sollte zuallererst mal einen Englischkurs besuchen. Mit seinem Englisch ist er eine Lachnummer. Aber irgendwie passt das ins Bild.
    ______________________________________________

    „Ich bin aber nicht bereit für Mainstream-Blätter auch nur einen Cent auszugeben“

    Ich auch nicht.
    Es ging mir hauptsächlich um die Überschrift „Oettinger nennt Salvini „Drecksack vom Feinsten““.

    Was das sein Englisch betrifft:

    Über das Englisch von Franz Josef Strauß beispelsweise konnte ich noch herzhaft lachen.
    Das Bayrisch-Englisch hatte etwas.
    Etwas Bodenständiges.
    Eigenes.
    So richtig mit Schmackes.
    Dafür braucht man mindestens drei Halbe,
    …stop!, die sind in Bayern verpönt,
    wer Halbe bestellt läuft Gefahr, als Spion, oder, noch schlimmer, als Saupreiß betrachtet zu werden! 😉

    ..also auf bayrisch:
    …dafür braucht man mindestens zwoa Maß.

  74. Hagen von Tronje 6. Februar 2019 at 13:52

    Ich habe schon von mehreren Leuten gehört, dass sie vermuten, dass nicht Manfred Weber als neuer Kommissions-Präsident gekürt werden soll – sondern Angela Merkel: Sie tritt dann als Kanzlerin zurück (eine Nachfolgerin hat sie ja bereits durchgesetzt) und wird Chef-Kommissarin. Die Vorteile liegen auf der Hand:
    – Als Kanzlerin ist für sie in definitiv 3 Jahren Schluss, als Kommissions-Präsidentin hätte sie noch über zwei Jahre mehr Zeit
    – Auf dem Kommissions-Präsidenten-Posten kann sie ihre Ziele noch besser umsätzen.
    – Sie hätte ein deutlich höheres Gehalt.

  75. Vae victis 6. Februar 2019 at 14:36

    Merkel ist „verbrannt“.
    Die will niemand mehr haben.
    Und das ist gut so.

  76. wer den Kommunismus 40 Jahre am eigenen Leib gespürt hat, will keine „Gleichheit“ mehr. Diejenigen, welche jetzt in der EU das Sagen haben, wurden durch linke Lehrer verblödet und lassen ihren Schwachsinn nun an der Bevölkerung aus. Die glauben, daß sie berufen sind, die dummen Menschen mit Gewalt zu ihren Glück zu führen. Das wollen wir aber nicht. Bei der kommenden Europawahl haben wir einen Versuch frei. Jagen wir sie zum Teufel!

  77. Aber zurück zur Kanzlerin. Sie warnt also vor „künstlicher Intelligenz“ und liegt damit voll im Warntrend. Ich persönlich kann das gut verstehen, denn wer sieht, wie intelligent unsere Staatsführung agiert, der versteht auch, warum sie vor künstlicher Konkurrenz Angst haben muss.

    —–
    Sie warnt nur, weil sie erkannt hat , das in ihren Kopf nichts ist, wo man künstliche Intelligenz andocken könnte !

  78. chalko 6. Februar 2019 at 15:51
    Aber zurück zur Kanzlerin. Sie warnt also vor „künstlicher Intelligenz“ ….Sie warnt nur, weil sie erkannt hat , das in ihren Kopf nichts ist, wo man künstliche Intelligenz andocken könnte !
    —————————————————————————————————————

    Begründete Angst? Ja? Künstliche Intelligenz soll nicht manipulierbar sein !!!

    Aber auch die Manipulierbaren werden von Tag zu Tag weniger manipulierbar ;-)))

  79. Wagner 6. Februar 2019 at 13:58

    Aber – die Außenministerin Dr. Karin Kneissl darf nicht mit!!!
    Weil sie von der FPÖ ernannt wurde!!! Ist nicht mal Mitglied.
    ——————-
    Das ist ja ein starkes Stück.
    Hier ist die FPö immer hoch im Kurs bei den USern wegen ihrer guten Politik in sachen Flüchtlinge und anderer Abszocken durch Ausländer.

    Und das ruft nicht mal eine Reaktion hervor?
    Mut zur Wahrheit sieht anders aus.

  80. chalko 6. Februar 2019 at 15:51

    Naja, Merkel muss vor der Künstlichen Intelligenz warnen.

    Man stelle sich ihre Erklärungsnöte vor, wenn eine künstliche Intelligenz, also eine rein der Ratio folgende und ideologiebefreite Intelligenz, jede Entscheidung der Kanzlerin als Fehlentscheidung benennen würde.
    :mrgreen:
    Kanzler_Innendämmerung

  81. Wenn ich an Europas Zukunft denke, bekomme ich Visionen, wie Präsident Macron:

    z.B. dass in eine gemeinsame Arbeitslosen-und-Rentenversicherung alle gleich lang einzahlen. Nicht die einen bis zum Renteneintritt mit 67, die anderen bis 60.

    – Dann stelle ich mir vor wie Macron seinen Gelbwesten beibringt, dass sie zukünftig bis 67 arbeiten sollen…

    Wenn der erste Steinhagel nachlässt, Polizei und Militär die Lage so weit im Griff haben, dass Monsieur Macron wieder aus der Deckung kann, kommt die nächste Ankündigung:

    – Zur Angleichung der Energiepolitik wird Frankreich aus der Atomkraft und aus der Kohleenergie aussteigen. Das wird den französischen Strompreis verdoppeln oder verdreifachen….

    Nach Tagen des Ausnahmezustandes muss Macron wieder vor die Gelbwesten und verkünden:

    – In einem gemeinsamen Europa ist die DUH auch in Frankreich klageberechtigt und hat in allen größeren Städten Fahrverbote durchgesetzt….

    Spätestens jetzt gibt es die Französische Revolution der Gelbwesten und die verkünden nach ihrem Sieg den Frexit!

  82. So wie die Extremisten (Sozis, Linke und Rechte) die Weimarer Republik zerstört haben, so ruinieren auch heute die Sozis, Linken und Grünen die EU.

  83. Guter Artikel. Ich stimme hiermit überein. Es gibt noch einen Artikel der die linke Seite dieses „teuflischen Tandems“ beleichtet. Das EU-Projekt wurde durch linke Extremisten gekappert und aus einer Union für Zusammenarbeit, Handel und Entwicklung soll nun ein europäischer Superstaat entstehen, eine europäische USA – so zumindest die offizielle Darstellung. Es soll doch in Wirklichkeit nichts anderes als eine neue Sowjetunion werden, ein neues „Reich des Bösen“. Deshalb werden auch die christlichen Fundamente unserer Gesellschaft zerstört und der dazu dienende Hammer ist der Islam. http://roguepinguin.blogspot.com/2017/09/der-plan-fur-europa.html

  84. Man kann es auch so sagen: Sozialismus ist die Neidgesellschaft, in der keiner mehr sein und haben darf als der andere. Kapitalismus ist die Leistungsgesellschaft, in dem jedem freisteht, nach mehr zu streben, auch wenn es dabei Hürden gibt, die überwunden werden müssen. Bei den einen geht es um Ergebnisgleichheit, bei den anderen um Chancengleichheit. Ersteres gibt es jedoch nur auf dem kleinsten Nenner, da nun mal nicht alle Menschen gleich intelligent, gleich fleißig, gleich talentiert sind. Und von denen gibt es immer mehr, weil die sich vermehren wie die … na, Sie wissen schon. Und sie tummeln sich zunehmend in unserem Parlament. Im Bildungssektor erleben wir gerade, wie dieser biologische Umstand durch immer weiteres Absenken der Anforderungsnormen hinwegtransformiert werden soll, damit die Sozialisten diese biologische Tatsache nicht anerkennen müssen und weiterhin fantasieren dürfen, dass alle Menschen gleich klug und talentiert auf die Welt kommen und nur die äußeren Verhältnisse sie davon abhalten, dadurch reich und wohlhabend zu werden.

Comments are closed.