Symbolbild.

Von L.S.GABRIEL | Nach der unter großem Medienhype für die Klimalüge instrumentalisierten jungen Autistin Greta Thunberg aus Schweden, sollen nun auch deutsche Grundschulkinder gefälligst durch persönliches und körperliches Engagement die linksgrüne Klimahysterie unterstützen. Die Düsseldorfer Martin-Luther-Grundschule initialisiert deshalb unter dem Motto „Warmer-Pulli-Tag“ das gesunde Frieren fürs Klima. In einem aktuellen Elternbrief wird darüber informiert, dass am 8. Februar die Heizung ausgeschaltet werde. Konkret heißt es darin:

Liebe Eltern der Martin-Luther-Schule, unsere Schule nimmt am Energie-Sparprogramm der Stadt Düsseldorf teil. Je mehr Energie wir sparen (Strom, Wasser Müll), desto mehr Geld erhalten wir von der Stadt für Dinge, die den Kindern zu Gute kommt. Zudem möchten wir durch die Teilnahme den Kindern mehr Energiebewusstsein und die Wichtigkeit einer nachhaltigen sowie umweltbewussten Lebensweise vermitteln.

In diesem Rahmen wird am 8. Februar (Freitag) der Warme-Pulli-Tag eingeführt. An diesem Tag bleibt die Heizung ausgeschaltet, in der Schulzeit und im Nachmittagsbereich. Daher ist es wichtig, dass Ihr Kind sich warm anzieht, damit es auch in den Klassenräumen nicht friert. Es ist alles erlaubt (z.B. Schal, Mütze, lange Unterhose, Tee in Thermosflaschen..), was warm hält. Wir erhoffen uns an diesem Tag besonders im Bereich Heizen große Einsparungen zu erreichen. [Anm. PI-NEWS: Fehler wurden übernommen.]

Nachdem diese Verständigung für die Eltern auf Facebook öffentlich gemacht worden war und die Entrüstung über den Unfug sich aufzuschaukeln drohte erklärte Schulleiterin Linda Hennemann plötzlich, die Heizung werde doch nicht ganz abgeschaltet, sondern man habe auch extra für jeden Klassenraum Thermometer besorgt. Sie sei aber der Meinung, dass es in den Räumen nicht warm sein müsse, um sich wohl zu fühlen. 18 Grad hält Hennemann für ausreichend. Diese 18 Grad werden nun auch in der mittlerweile geänderten Ankündigung auf der Schulhompage angegeben.

Dem Klima wird’s egal sein wenn Sechsjährige frieren, sich eine Schnupfennase holen oder nach dieser Idiotie eine Woche lang husten. Egal ist das auch den Verantwortlichen, wichtig sei der Lerneffekt.

Es gibt also kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Einen halben Tag lang bei 18 Grad still zu sitzen, eingepackt in Anorak, Mütze und Handschuhe, mit denen auch das Schreiben gleich viel besser geht, ist bestimmt ein großer Spaß. Und für die, die Handschuhe und Schal vergessen haben, weil sie morgens von Mama mit dem Auto gebracht und Mittags so wieder abgeholt werden, für die ist frieren sicher eine gerechte Strafe, haben sie doch dann gleich zweimal an einem Tag eine große Umweltsünde begangen, die es zu büßen gilt – wegen des Lerneffekts und so.

Zum Trost für Kinder und Eltern, bekommen die dann vielleicht erkälteten Kleinen vom Energiespargeld der Stadt Düsseldorf ein paar neue Bälle für den Sportunterricht – Bewegung wärmt schließlich auch.

Kontakt:

Martin-Luther-Schule
Städt. Evangelische Grundschule
Schulleiterin: Linda Hennemann
Gotenstraße 20, 40225 Düsseldorf
Tel.: 0211-8921729
Fax.: 0211-8929461
E-Mail: eg.gotenstr@schule.duesseldorf.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

 

180 KOMMENTARE

  1. „Düsseldorf: Frieren fürs Klima“ […]

    Wenn man denkt, eine grüne Beklopptheit ist nicht mehr steigerungsfähig, schaffen die es, noch eine Schippe draufzulegen.

  2. Das Kind zu Hause lassen, eine Dienstaufsichtsbeschwerde und eine Strafanzeige fertigen.
    Was sagt der Kultusminister NRW,als oberster Dienstherr zu dieser Perversität?
    Er schweigt,wahrscheinlich,weil er nirgendwo anecken möchte…
    Aber frieren fürs Klima, dann lieber f**** für den Frieden,letzteres macht mehr Spass…
    Die Grüne Verbotsphilosophie kann nun auch ganz legal in die Köpfe der Kinder gehämmert
    werden.
    Ganz nach dem Scholz Satz:
    „Wie müssen die Lufthoheit über die Kinderbetten,wieder erlangen“…

    Allerdings anstatt,die Heizung runter zu drehen,könnte man die lieben Kleinen doch ganz
    Systemkonform,eine Moschee besichtigen lassen,da ist es sicher lecker warm, hockens doch
    eh alle auf dem Boden und jallern,und wer noch ein wenig in der Physik zu Hause ist,
    weiss,daß es auf dem Boden immer am Kältesten ist..

  3. „Es gibt also kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung.“
    Stimmt doch. So sagte mir zumindest vor gefühlten Jahrzehnten mal ein „Mopedfahrer“. 🙂

  4. „Zudem möchten wir durch die Teilnahme den Kindern mehr Energiebewusstsein und die Wichtigkeit einer nachhaltigen sowie umweltbewussten Lebensweise vermitteln.“

    Bravo! Nur so geht es. Ich habe das in meiner Familie auch schon eingeführt und gehe mit guten Beispiel voran.

    Ich habe mir angewöhnt, nur jedes zweite Mal zu atmen und in der Küche habe ich den Kühlschrank auch schon abgestellt, seitdem wir dort das Fenster offen haben.

    Nur unser Hund lebt leider nicht mehr, ich habe ihm strikt verboten, beim Gassi gehen zu atmen. Er könne zu Hause auf Vorrat hecheln. Zuletzt wollte er eigentlich gar nicht mehr aus dem Haus, und dann ist er doch beim Gassi gehen verstorben.

    Wenn man konsequent das Klima schützen will, dann muss man auch persönliche Opfer bringen. Daran, dass es zurzeit nicht mehr so heiß ist, merke ich deutlich, dass es wirkt. Wir müssen alle eben unsere Opfer bringen, selbst Frau Dr. Merkel will ihre gepanzerte Wagenkolonne stehen lassen und nur noch zu Fuß laufen

  5. Solange keine wertvollen Fachkräftekinder in der Klasse sitzen geht das völlig i.O. – böse Kartoffeln können ruhig frieren. Außerdem lässt sich´s mit kalter Birne schlechter lernen – wichtig für unseren Verblödungsstaat!

  6. Wäre doch eine gute Gelegenheit an diesem Freitag für das Klima Schule zu schwänzen.
    Ironie aus. Die spinnen die Düsseldorfer.

  7. 18 Grad und frieren? Haben die sie noch alle? Schaltet die Heizung sofort komplett ab und für immer. Damit kann man wirklich sparen! Und macht Euch keine Sorgen, wenn die Chinesen und Amerikaner noch größere Autos kaufen, den Strom aus Kohle erzeugen und im Sommer die Klimaanlagen auf 16 Grad regeln. Das ist nämlich die Wohlfühltemperatur der Amerikaner. Und lasst Euch bloß nicht einreden, dass Eure bescheuerten Aktionen nichts nützen, weil in Deutschland kaum 1% der Weltbevölkerung lebt. Deutschland MUSS mit gutem Beispiel vorangehen. Übrigens könntet Ihr auch Euren Lebensraum mit den Afrikanern tauschen. Dort ist es immer warm und Ihr braucht keine Heizung mehr. Ich kann nur sagen: GUTE BESSERUNG!

  8. Sry wenn die frieren wollen, die Kinderlein, fürs Klima, lasst sie. Jetzt kommen halt die Kinderkreuzzüge, da müssen Opfer gebracht werden.

    Da hier ist viel interessanter. OT-neuer Antisemitismus:

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/ben-salomo-rapper-berichtet-von-wachsendem-antisemitismus-in-deutschland-a-1250713.html

    Ein total hinterlistiges Interview zu Antisemitismus in Deutschland, das mit keinem Deut Ross und Reiter dieses „neuen“ Antisemitismus nennt, nämlich die zugewanderten Moslime und ihre Brut.

    Übel, ganz übel. Der verfassenden SPEICHEL-Autor geht es nur darum, Deutschland schlecht zu machen, um sonst nichts.

  9. Das ist doch nur eine „gefühlte Kälte“. In Wirklichkeit hat es derzeit dank Erderwärmung +20 Grad. Nur die dummen Dunkeldeutschen merken es wieder nicht.

  10. Frieren ?
    Ich dachte es gibt eine Klimaerwaermung ?
    Oder nimmt man grad was kommt um die Kinder zu foltern ?

  11. Ich kann mich noch erinnern, wo Sarazzin die Harzer aufforderte, mal im Winter einen Pulli mehr anzuziehen, weil man damit Heizkosten sparen könnte. Was ging da ein Shitstorm auf ihn los…….
    Unfassbar, wie jeder Tag die Beklopptheitsskala ansteigt, vor allem dort, wo Frauen was zu sagen haben. Siehe die Grundschule in Berlin, wo sich die 11jährige umgebracht haben soll……

  12. Witzig. Heißt es nicht, es wird immer wärmer und Winter mit Schnee gehören der Vergangenheit an? Hmmm. Gleich mal meine örtliche grüne Trulla fragen, was ich abgehängter Rechtspopulist da falsch verstanden habe.

  13. Da müßt´s mal an einer FlüWo -gibt´s ja in jeder Stadt- vorbeifahren:
    -5°C, nahezu jedes Fenster mindestens auf Kipp oder ganz und gar aufgesperrt (der Drogenqualm muß ja irgendwie weg) und nein: Die „Syrier“ frieren gewiß nicht 😉
    Warum kommt da nur nicht mal Greta Asperg vorbei ………. meinetwegen auch mit´m Tretroller ;-(

  14. Läuft doch! Da werden unsere Kleinen gleich auf das zukünftige Leben unter Brücken oder auf Parkbänken vorbereitet!!
    Geht es noch bekloppter? Das sind also die Spätfolgen der anti-autoritären Erziehung! Diese Deppen sollen jetzt unsere Kinder und Enkel „erziehen“!

  15. Müssen Mohammed, Hassan und der traumatisierte Ali auch im dicken Pulli beim bekloppten Schuldkult der Ungläubigen mitmachen? Oder dürfen die solange in den gut geheizten „Betraum“ gehen?

  16. Kafir avec plaisir 4. Februar 2019 at 18:06

    Sind in diesem Land eigentlich alle verrückt geworden?

    Nicht alle. 87% ungefähr aber schon. Und „geworden“ würde ich streichen. Die waren schon immer so.

  17. Diese Eskapaden einer offensichtlich wirr gewordenen Schulleiterin dürften gleich mehrere Dienstvorschriften verletzen, von denen die Fürsorgepflicht nicht die einzige ist. Sollten die Kinder krank werden, weil „man“ auf deren Kosten „das Klima retten“ will, darf die Dame sich schon mal auf diverse dienstrechtlich wie strafrechtlich relevante Anzeigen freuen. Für mich gehören solche Leute wegen Gefährdung der Öffentlichkeit aus dem Verkehr gezogen und an Stellen versetzt, an denen sie keinen Schaden anrichten können.

  18. Unterdessen blamieren sich die Altparteien so dermaßen, weil der S*PD-Heil die Rente kurz vor den Wahlen in Ostdeutschland erhöhen will (nicht wirklich):
    -kein Geld da
    -zu teuer
    – 6Mrd., zu komplex, ham wa nich
    – in Zukunft kommt weniger Steuergeld rein
    ————————-
    Aber für die Merkelgoldstücke war Geld nie ein Problem !!! Alllein, wie die Altparteien das jetzt verpacken… machen sie wieder nur Minuspunkte beim eigenen Volk.

  19. Siehe auch hier: https://www.youtube.com/watch?v=c0DEqfjEpZc

    Wenn wir uns zu Affen auf Bäumen zurück entwickeln, die auch das Feuer nicht kennen, haben wir das Weltklima gerettet. So, wie wir das Flüchtlingsproblem lösen, indem wir alle in Deutschland aufnehmen. Oder das Böse dieser Welt ausmerzen, indem der Weiße, vor allem aber der deutsche Weiße, ethnischen Selbstmord begeht.
    Deutschland ist ein Irrenhaus.

  20. Da sind psychisch Kranke am Werk, so krank, wie diese Thunfisch-Gräte (oder -Grete).
    Nein im Ernst, das geht allmählich in einen mehr als bedenklichen Zustand über, die haben doch ein Rad ab, oder? Dieser Klima-Religion werden demnächst öffentlich Opfer gebracht, Blut muss fliessen, auf dass der große Klima-Gott wieder besänftigt wird. Sind denn alle verrückt geworden, vom Grundschüler bis zur Kanzlerin? Allmählich glaube ich es.

  21. Richtig so. 18° C sind noch zu viel. Der Deutsche ist hart wie Kruppstahl und zäh wie Leder. Nur Wüstenvölker frieren bei 18°. Bei solchen Temperaturen sitzen wir schon beim Kaffetrinken draussen.

  22. Irgendwie denkt man ja, es kann nicht mehr schlimmer kommen-und es kam schlimmer.
    Und das lassen sich die Eltern gefallen? Selbst schuld. Wenn Kinder zu versuchstieren gemacht werden, wieviel Kälte erträgt man und das im Namen irgendeiner grünen Ideologie, werde ich ganz böse. Das ist Körperverletzung. Positive , umweltbewußte Erziehung geht jedenfalls anders. Liebe Eltern, das Kind geht an diesem Tag nicht zur Schule, da es akut und bewußt in der körperlichen Unversehrtheit (Grundrecht) gefährdet wird.
    Hilfreich wäre hier der Bezug zur Arbeitsstättenverordnung.
    Unter Punkt Raumklima findet man hier für leichte und sitzende Tätigkeiten eine Mindestraumtemperatur von 21 ° Celsius. 21 nicht 18. Da Kinderkörper schneller auskühlen als Erwachsene könnte ich mir vorstellen, das es bei Kindern, um ein optimales Raumklima zu erreichen, sogar etwas höhere Temperaturen geben muß. Hilfreich wäre hier auch eine Klage auf Schmerzensgeld.
    Und in jedem Fall eine Strafanzeige wegen Körperverletzung

  23. Dem Klima wird’s egal sein wenn Sechsjährige frieren, sich eine Schnupfennase holen oder nach dieser Idiotie eine Woche lang Husten. Egal ist das auch den Verantwortlichen, wichtig sei der Lerneffekt.
    [Anm. PI-NEWS: Fehler wurden übernommen.]

  24. Beim Ausreiten komme ich hin und wieder an einem „Waldkindergarten“ vorbei. Vielleicht sollte man auch Waldschulen etablieren… wozu Häuser mit Heizungen? Zurück zur Steinzeit. Nicht nur durch den mentalen Zuzug.

  25. Eine geistig behinderte Thunfisch-Greta wird von der Lobby benutzt, um mehr fürs Klima abzuzocken. Um was anderes geh es nicht. Deutschland ist ein kleines Land. Wir können nicht die Welt retten. In der Klima-Religion geht es um Zahlungen, damit das Klima besser wird.

  26. In der Kälteauszuharren bedeutet Stress und Stress ist Ursache für spätere Autoimmunerkrankung, welche dann nur mittels harter Medikamente beherrschbar ist.
    MCAS, Mastzell Aktivierungs Syndrom heißt dieses Leiden, welches dann immer weitere Formen annimmt, wie
    Speisenunverträglichkeit, Neurodermitis, schlechtheilende Wunden, usf. google sagt mehr.

  27. Zuerst denkt man immer, es handelt sich um eine Meldung vom 1. April. Dann merkt man, dass dieses Land komplett verrückt gemacht worden ist.

  28. Die Idee hat sie mit Sicherheit nachts im Freien gehabt und nicht in einem warmen, gemütlichen Arbeitszimmer.

  29. hallo leipziger freunde der esskultur-bereicherung

    „Polizei entdeckt 72 ungekühlte Dönerspieße in Kleintransporter
    Transporter mit Döner-Spießen aus dem Verkehr gezogen – Zwei 28 Jahre alte
    Männer wollten ihre Fracht eigentlich von Berlin nach Leipzig bringen…“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Ekel-Fracht-Polizei-entdeckt-72-ungekuehlte-Doenerspiesse-in-Kleintransporter

    deutsche hausmannskost mag zwar einfaeltig, langweilig und teuer sein,
    aber haelt den koerper gesund und vor allem: scharfsinnig im kopf.

  30. Wird ein Kind krank würde ich die ganze faschistoide Umwelt-Bande der Schule und Stadt verklagen. Ich hoffe entsprechend betroffene Eltern reagieren oder wechseln die Schule für ihre Kinder. Muss ja wohl nicht sein, daß Kinder unter Irrenhaus-Verhältnissen in diesem Land weiter leiden müssen und Schulen vorfinden, schlimmer als von Ländern deren Menschenmassen wir hier versorgen müssen.

  31. Liebe Eltern der Martin-Luther-Schule, unsere Schule nimmt am Energie-Sparprogramm der Stadt Düsseldorf teil. Je mehr Energie wir sparen (Strom, Wasser Müll), desto mehr Geld erhalten wir von der Stadt für Dinge, die den Kindern zu Gute kommt.
    ————————
    WERTE SCHULLEITUNG!!!
    Wozu zahlen wir Steuern, wenn Sie nicht mal das Nötigiste für unsre Kinder haben und um es doch irgendwie zu bekommen sparen Sie unter dem Vorwand „Energieeinsparung“ an den Heizkosten zu Lasten der Gesundheit unserer Jüngsten?
    >>>
    Zudem möchten wir durch die Teilnahme den Kindern mehr Energiebewusstsein und die Wichtigkeit einer nachhaltigen sowie umweltbewussten Lebensweise vermitteln.
    >>>
    Seid ihr noch ganz dicht???

  32. Und 18 Grad ist auch eine vernünftige Temperatur. Als Jahrgang ’65 haben uns unsere Eltern auch 10 Grad Celsius verordnet. Ja, wir haben zu Hause einen Pullover getragen! Oh weh, kein T-Shirt im Sommer.
    Im Verhältnis dazu fand ich die Schule (meine Erinnerung setzt ab Klasse 5 ein) immer überheizt. Heizung an, Fenster auf, kost‘ ja nix.
    Ich finde das gar nicht schlecht, wenn die Stadt Düsseldorf kein Geld für unnötige Heizung herauswirft, und das den Eltern vernünftig ankündigt. Auch pädagogisch ist es sinnvoll, den Kinder zu zeigen, dass man auch mit öffentlichen Mitteln sparsam ist.

  33. MASLI 4. Februar 2019 at 18:34

    Mag sein, dass mache Bude überheizt ist. Aber die BEGRÜNDUNG ist doch hier die Idiotie. Da wird suggeriert, man könne das globale Klima retten, wenn man die Heizung in Düsseldorf drei Grad runterdreht.

    Wer an so was glaubt, ist ein Idiot. Ende.

  34. So schnell kann man von sich Reden machen und für einen höheren Posten, vielleicht im Ministerium oder der Parteispitze empfehlen.

    Parteispitze? In gewissen Parteien dürfte die Dame als gelernte Grundschullehrerin überqualifiziert sein.

  35. Haremhab 4. Februar 2019 at 18:18

    Aus Angst vor Abschiebung: Asylbewerber verletzt sich selbst und flüchtet aufs Dach

    noch son IQ 70er :
    wer waehlt das dach, wenn der plan flucht ist ?
    kein gesunder nichtflieger waehlte diese physikalische sackgasse fuers abhauen,
    der perfekte beweis fuer mentale unfaehigkeit der tatfolgeabschaetzung.

    ein 2j nichtflieger wuerde erkennen, dass ein dach flucht-ungeeignet ist.

  36. Die haben (inklusive der grünen Schulleiterin) doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
    Kollektives Frieren von Kindern fürs Klima,der Wahnsinn kennt keine Grenzen.

  37. Ich habe das Gefühl, man gewöhnt den Michel so langsam an ein Leben auf dem Niveau der 1920er Jahre.

  38. @ Haremhab 4. Februar 2019 at 18:40
    „Bratwurstmuseum soll doch nicht auf früheres KZ-Gelände“

    hast du schon vor 4tagen hier reinkopiert, hatte ich drauf reagiert.
    ist wohl listenende erreicht und geht von vorne los.

    kannst du als news-bot nicht „zufaellige meldungen“ einstellen ?

  39. Hauptsache in „Asylunterkünften“ richtig heizen, damit sich die Kuffnucken so richtg wohl fühlen!

  40. Demonizer 4. Februar 2019 at 18:12

    Unterdessen blamieren sich die Altparteien so dermaßen, weil der S*PD-Heil die Rente kurz vor den Wahlen in Ostdeutschland erhöhen will (nicht wirklich):
    -kein Geld da
    -zu teuer
    – 6Mrd., zu komplex, ham wa nich
    – in Zukunft kommt weniger Steuergeld rein
    ————————-
    Aber für die Merkelgoldstücke war Geld nie ein Problem !!! Alllein, wie die Altparteien das jetzt verpacken… machen sie wieder nur Minuspunkte beim eigenen Volk.
    ———————————————————————–
    Für unsere „Goldstücke“ sind nach wie vor Geld kein Problem. 50 Mrd.€ jährlich! Für gerechte Renten, die nur einen Bruchteil an Kosten verursachen im Vergleich zu den Sozialsystem plündernden Moslem-Horden hierzulande, ist das Verrat am Rentner! Das diese Drecks-Politiker sich nicht schämen mit sowas den Wählern unter die Augen zu treten. Und die CDU will sogar noch eins obendrauf setzen und eine Bedürftigkeitsprüfung für eh schon geschundene Rentner die aus Verzweiflung Flaschen sammeln oder bis 80 putzen gehen müssen. Die Hälfte der alten Leute hält sowas doch gar nicht mehr nervlich durch und werden im Alter noch in Abhängikeit von Good-Will-Beamten der DRV gebracht.

    Deutschland, deine Politiker sind ein mieses Stück Scheisse! Um es mal im Fatima Roth-Jargon zu sagen.

  41. Man sollte den Verantwortlichen den Hintern versohlen!

    Das meine ich – der ich nichts von Gewalt halte – wörtlich. Leute, die ihre Ideologie derart an Kindern ausleben, die sich nicht davor schützen können und das mitmachen müssen (Schulpflicht), die gehören in ein Gefängnis – ohne Heizung wegen des Klinas.

  42. Zunächst sollten im Rathaus die Heizungen abgedreht werden…

    Das ist doch wohl wirklich das Allerletzte, als ob Erstklässler verstehen, warum Sie frieren sollen!

    Aber gut…äh, wie wurde dort nochmal gewählt?

  43. „der Warme-Pulli-Tag ..“

    Wohl eher der „Wir-frieren-uns-den-Arsch-ab-Tag“. Solidarität mit den Eskimos!

  44. Werde ich an den Winter 1945denken, welchen ich in einer Strandhütte bei Mangelheizung erdulden musste. Kein Fließwasser, keine Kohle, keine Lebensmittels, nur nur Splitterholz von der Bombenruine nach einem US-Bombenangriff auf die Siedlungshäuser und im Schutt begraben aller Wohnrat. Auch in den Schulräumen der Aushilfschule in der Karls-Kaserne in Kagran, welche von den Bombenagriffen nicht betroffern war – keine
    Heizung!
    Offrenbar will Merkel nur daran erinnern lassen , wie es einmal war!

  45. Aber selbst das mit den unbeheizten Schulen oder der versagenden Renten-Politik glaub doch wohl keiner, das es den Normal-Michel juckt falls der es überhaupt mitbekommt. Das „Dschungel-camp“ und „Lanz“ abends ist wichtiger. Dekadenz im Endstadium.

  46. Aha , und im Lehrerzimmer glüht zur selben Zeit die Heizung um halbnackt rumzulaufen. Sonst wird mit dem Betriebsrat gedroht !

  47. Nordkorea lässt ganz herzlich grüßen!
    Fehlt noch der „Reichsjugendarbeitsdienst für das Klima“!
    Aber ich bin mir sicher unsere linksgrünen Kuckucksheim Hypermoralisten toppen sowohl Göbbels als Kim Yong Un – und fahren zukünftig noch ganze andere Geschütze „fürs Klima und gegen Rechts“ auf. Aufgemuntert und angefeuert durch Beifallsklatschen von……….

  48. Egal ob Grundschullehrer, Oberstudienräte, oder Doktoren bzw. Professoren. Alle halten sich für etwas Besseres, nur weil sie täglich ein wenig in Spiegel, FAZ und Co herumblättern, und ihre selbst geschaffenen Narrative bedienen. So musste ich bereits von mehreren Dozenten vernehmen, dass wir uns angeblich in der Zeit rückwärts bewegen und mit der AFD wieder auf den Nationalsozialismus zusteuern würden. Ein Dozent war so fest von diesem Narrativ überzeugt, dass er während der Vorlesung wortwörtlich sagte, dass „jeder der nationale Identifikationsgefühle hege, zum Psychiater gehöre“. Ein anderer behauptete, bezogen auf Robert Muellers Untersuchung, dass Trump ganz sicher schuldig sei. (Das war vor etwa 8 Monaten. Die Untersuchung dauert ja bekanntlich immer noch an, obwohl bereits Millionen ausgegeben wurden und man Trump immer noch nichts nachweisen konnte. Aber für Ideologen braucht es erst gar kein Verfahren, das Urteil steht schon von vornherein fest!).
    Ähnlich dürfte es sich mit der Direktorin verhalten. Das Narrativ vom menschengemachten Klimawandel war schon vorher da. Dann begann sie, weil sie ja intellektuell ist, ganz viele hochtrabende Artikel darüber zu lesen. Und sieh da! Die vielen, komplexen Vokabeln, die Argumente, und vor allem das Wetter als ultimativer Beweis. Ja es kann nicht anders sein! Gott – die Welt geht unter, und da soll es doch echt noch Menschen geben, die das alles bestreiten. Aber ICH! ICH! ich bin besser, weil ich soviel weiß, und auch wenn es diesen abgehängten Eltern nicht passt – ICH weiß es besser, und werde es den Kindern schon eintreiben!!!

  49. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es im Zinmer der links-grünen Rektorin an dem Tag 22 Grad warm ist. Diese Kommunisten links-grüner Natur sind einfach nur ekelhaft.

  50. OT
    Boehringer spricht Klartext über den Grünen Wahn
    ❗ 😎
    MdB Peter Boehringer
    Am 04.02.2019 veröffentlicht

    Grünglobale Gottspielerei: Überwachung, Zensur, Umerziehung, Welttransformation – Boehringer KT (42)
    – Globale Gottspielerei im Bundestag
    – Antrag der Grünen für eine neue, ungewählte „EU-Grundrechteagentur“
    – Überwachung, Zensur, Umerziehung und plansozialistische Welttransformation
    – Sanktionierung von Verstößen gegen willkürliche linksideologische Vorgaben
    – Auflösung der Nationen und sogar der demokratischen Gewaltenteilung angestrebt
    – Erpressung über Geld: willkürlicher Entzug von EU-Mitteln
    – Vollideologische Diskriminierung „nicht kooperierender“ EU-Mitgliedsstaaten
    – UN-Kopfgeburt: „Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“
    – Utopisches grünes Geschwafel globaler Gottspieler
    – „Universeller Weltfrieden“ und „weltweite soziale Gerechtigkeit“ angestrebt
    – Rechnung dafür geht an Deutschland und andere Industrienationen
    – Abschaffung nationaler Souveränität als kaum noch verhülltes Ziel
    – Gegenwehr der AfD im Bundestag
    – Gute Taten auf fremde Kosten haben keinen moralischen Wert
    – The road to hell is paved with good intentions
    Grünglobale Gottspielerei: Überwachung, Zensur, Umerziehung, Welttransformation – Boehringer KT (42)❗ 😎
    https://youtu.be/MuPz3JGfwqE

  51. Patrioten!

    Als ich mal eine Bemerkung los gelassen habe, dass die Streikschüler doch mal selbst mit gutem Beispiel voran gehen sollten und die Heizung sparen können, da habe ich aber nicht gewollt dass sie die unschuldigen ganz Kleinen bestrafen.

    Ich finde das sollte schon zielgenau diejenigen treffen, die genau solche Zustande wollen. Nicht jedoch Kleinkinder, die nichts dafür können!

  52. Hier hat wohl niemand verstanden worum es geht!?
    Das ist nur mal ein Proben fuer die energiepolitisch Zukunft in diesem Land. Da wird in kuenftig schon das eine oder andere Mal das Stromnetz zusammenbrechen und PRAKTISCH ALLE Heizungen ausfallen mangels Wasserumwaelzung oder Steuerung.
    Daran koennen sich die Kleinen nicht frueh genug gewoehnen und unter „Normalitaet“ verbuchen .-)

  53. Das was sich da in Düsseldorf an der Martin-Luther- Grundschule abspielt nennt man Indoktrinierung mit allen Sinnen

    Und ganz nebenbei auch Kindeswohlgefährdung!

    Mit Bildung hat das nichts mehr zu tun, der menschengemachte Anteil am Klimawandel, wenn es diesen menschengemachten Anteil überhaupt gibt, konnte bis heute niemand zahlenmäßig belegen.

    Statt den Kindern beizubringen, dass sich das Klima seit Anbeginn der Welt wandelt, werden hier durch linksGRÜNE Ideologen selbst schon die Kleinsten Kinder mit zweifelhaften Theorien vollgestopft.


    Moslems, Kommunisten, GRÜNE – lasst eure dreckigen Finger von unseren Kindern!

    Wir als deutsche Steuerzahler haben ein Recht auf politisch neutrale an der Wissenschaft orientierte Bildung. Wenn die jetzt wirklich wieder loslegen wie mit dieser ganzen Pionierscheiße bei den Kommunisten, die den Kinder schon die Hirnwindungen verdrehten, dann wird es Zeit dass der Widerstand gewaltig wird.

    Für eine neutrale Bildung unsere Kindern müssen wir mit aller Macht streiten. Wir dürfen es nicht zulassen, dass die sich mit ihren kranken Ideologien übergriffig über die Köpfe unserer Kinder hermachen.

    – Multi-Kulti ist eine Utopie die durch den Islam in Tod und verderben führen wird

    – der menschengemachte Klimawandel ist bis heute nicht bewiesen.

    Lasst die Kinder mit den kranken linken Hirngespinsten von Klimawandel und dem angeblich friedlichen Islam in Ruhe, sonst werdet ihr richtig Ärger bekommen.

    Das Blut von Mia, Susanna, Mireille und vielen anderen sowie jetzt von dem 11jährigen Mädchen aus Berlin klebt an den Händen von linksGRÜNEN Ideologen damit sind ganz besonders (SPD; GRÜNE; LINKE) und die vermerkelte CDU gemeint.

  54. von wegen… … Düsseldorf: Frieren fürs Klima – Grundschule fährt Heizung runter…u.s.w….

    in ganz Deutschland, in jeder Asylbude, in jedem Abschiebeknast, in jedem öffentlichen Gender-Klo, in jeden Kerker sollte das ganze Jahr über nur noch kalt geduscht und die Heizung und das elektrische Licht dauerhaft abgestellt werden, überdies sollten an heißen Sommertagen auch die automatische Belüftung der öffentlichen Toiletten für das dritte Geschlecht, Klimaanlagen und Kühlschränke , selbst diese mit A+++ um elektrische Energie zu sparen, grundsätzlich abgestellt werden

  55. Bei einer Heizöllieferung erzählte mir der Fahrer das jeden zweiten Tag eine Lieferung von 5.000ltr. in eine Flüchtlingsunterkunft bringen würde.
    In den Räumen würden Temperaturen wie in der Wüste herrschen.
    Energieverbrauch ohne Maß und Ziel.
    Kostet ja nichts, zahlt der Dummmichel.

  56. Und wenn man denkt es geht nicht bekloppter dann wird man täglich eines besseren belehrt.
    In vielen Unterkünften für unsere Goldstücke kann man dagegen auch bei kaltem Wetter speerangelweit aufstehende Fenster sehen. Einfach Heizung volle Pulle an und wenns zu warm wird dann halt das Fenster aufreissen.
    Und um das Klima kümmern sich dann unsere Kleinen.
    Vorschlag von mir für die KLimarettung: In sämtlichen Regierungsgebäuden Heizung ausschalten.
    Die Regierung ist eh nicht ganz frisch. Die merken das nicht so schnell, daß es dann frisch wird….

  57. lorbas 4. Februar 2019 at 19:18

    Im Winter sitzen die illegalen Kuffnukken in ihrer Bude und drehen das Thermostat bis zum Anschlag auf. Zahlen tut das der blöde Michel, der seinen eigenen Kindern die Heizug abdreht, um so das Weltklima zu retten.
    Es ist hier alles nur noch grotesk.

  58. Tolle Idee! Und wann gibt es den ersten warme-Pulli-Tag im Flüchtilantenheim, im Stadtschulamt, im Landtag? Fragen über Fragen…

  59. Ich sag das ja immer wieder, in Deutschland hilft nur noch eine mindestens 15 Jahre lange schwere Rezession mit Massenarbeitslosigkeit, Hunger und Elend, um den Leuten mal wieder den Kopf gerade zu rücken.
    Anders ist dieser linksgrüne Schwachfug wie Klimawandel und Multikulti nicht mehr aus den Köpfen zu kriegen.

  60. Die Kinder frieren, aber im eigenen Haushalt steht die Heizung dann auf 25 Grad.
    Es ist eine Unverschämtheit, Dreistigkeit und Unzumutbarkeit für die Kinder, so einen Scheiß durch zu ziehen.
    Die kleinsten müssen für den Scheiß der Drecks Altparteien leiden.
    Hört endlich mit der Scheiß Klimalüge auf.

    Die Eltern sollten der Schule einen klaren Verweis erteilen und komplett alle Schüler vom Unterricht fernhalten.
    Begründung: Kältefrei ….
    Mal sehen, was dann daraus wird.

  61. Haremhab 4. Februar 2019 at 18:51

    @ GOLEO 4. Februar 2019 at 18:45

    CFR sieht nicht nur scheiße aus.

    Nun mal nicht so hart! Jede Frau hat ihren Reiz, auch wenn es nur ein Juckreiz ist.

  62. Grüß Gott,
    hier ein Vorschlag zum einsparen von elektrischer Energie,Wärmeenergie,Wasser etc. alle Merkel Gäste verlassen als Beitrag zum „Klimaschutz“ unser Land und sie gehen zurück in deren Länder.
    Merkels Gäste sind höhere Temperaturen als sie in Deutschland vorherrschen gewöhnt und daher heizen die bis der Arzt und nicht die Nebenkostenabrechung kommt denn die müßen ja nicht dafür bezahlen….
    Je mehr Einwohner Deutschland hat desto höher der Ressourcen verbrauch d.h. Merkels Politik ist Klimaschädlich!
    Na Ihr Grünen was sagt nur nun?

  63. Soziale Kälte Empörung über Heinemanns Pulli-Provokation

    Einfach warm anziehen und die Heizung drosseln: Schulleiterin Linda Hennemann provoziert mit kühl kalkulierten Energiespartipps. Empörung ist ihr sicher: „Zynisch“, zischt die CDU, die Grünen empfehlen eine kalte Dusche, und sogar die mitregierende Linke wettert gegen „so viel soziale Kälte“.

    Berlin/Düsseldorf – Dicke Pullis gegen hohe Heizkosten: Die für ihre markigen Sprüche bekannte Düsseldorfer Schulleiterin Linda Hennemann provoziert mit Rückendeckung des Düsseldorfer Rathauses in einem Interview mit wenig gemütlichen Ratschlägen, wie sich prima Energiesparen und damit der Geldbeutel schonen lässt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/soziale-kaelte-empoerung-ueber-sarrazins-pulli-provokation-a-568833.html

    Naja, schade, aus dem Link geht ja schon hervor, dass das Zitat dezent verändert wurde.
    :mrgreen:

    Nichtsdestotrotz vermisse ich die Empörung, die sich damals aus der Ecke der Linken, Grünen und der Schwarzen Bahn gebrochen hat, ganz besonders, weil es sich bei den betroffenen Kindern eben um Kinder handelt, die den gefährlichen Wahnideen der Regierenden und Kälteschaffenden nahezu schutzlos auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind.

    Ganz ehrlich? Wäre mein Kind von solchem ideologisch-pathologischen Unsinn betroffen, Frau Schulleiter_In bekäme massive Probleme mit mir. Persönlich.
    Es reicht!
    Mehr ist wohl nicht druckfähig.

  64. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 4. Februar 2019 at 19:10

    Das was sich da in Düsseldorf an der Martin-Luther- Grundschule abspielt nennt man Indoktrinierung mit allen Sinnen.
    _______________________________________

    Tja, diese grünen Faschisten, die nutzen nun wohl Kältefolter wie einst in Konzentrationslagern.

  65. 😛 Liebe Eltern der Martin-Luther-Schule, unsere Schule nimmt am Energie-Sparprogramm der Stadt Düsseldorf teil. Je mehr Energie wir sparen (Strom, Wasser Müll), desto mehr Geld erhalten wir von der Stadt, DAMIT DIE NEGER & ARABER IN DEN ASYLHEIMEN – BEI OFFENEN FENSTERN – BIS AUF 33°C HEIZEN & DAS WASSER – RUND UM DIE UHR – LAUFEN LASSEN KÖNNEN, GELL!

  66. grüß dich Schweinskotelett

    Die GRÜNEN Faschisten würden lieber heute als morgen zusammen mit der SPD und den SED Nachfolgern

    aus ganz Deutschland eine Odenwaldschule machen.

  67. Das erfüllt den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung an Schutzbefohlenen, denn hier sind Gesundheitsschäden vorprogrammiert:

    § 223 StGB, Körperverletzung

    (1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Aber Hauptsache ist doch, daß all´ die ach so schwer traumatisierten „Mit- und Neubürger“ schön faul im Warmen sitzen können.

  68. Danke Lutz!!!

    Ganz nach dem Motto – Konkurrenz belebt das Geschäft 🙂

    Das stärkt die gesamte Bewegung!

  69. Heizung bei diesen Temperaturen komplett abschalten ist Blödsinn, weil man krank werden kann.
    Es soll nur nicht zu hoch temperiert sein.

  70. Mich würde mal von den links-grünen Feministinnen wunder nehmen, ob das nicht frauenfeindlich ist, denn es ist ja bekannt, dass Frauen schneller frieren.
    Ich bin der Meinung, dass selbst wenn es die ganze Migrationsproblematik nicht gäbe, dieses Land ein ernstes Problem hätte und zuerst vom links-grünen Denken befreit werden muss. Nebst der Migrationsproblematik müssen wir noch allerlei sonstige linke Spinnereien erdulden.

  71. Vorschlag:
    In den Krankenhäusern wird kein Essen mehr ausgeteilt.
    So wird das Bewußtsein der Patienten für die Hungernden dieser Welt grschärft und das Krankenhaus spart viel Geld für Wichtigeres, z. B. für das Gehalt der Oberärzte.

  72. Bei WISO Im ZDF läuft jetzt seit 20 Minuten Klimapropaganda. Die Leute werden rund um die Uhr mit diesem Scheissdreck verrückt gemacht.

  73. aber hallo, da sitzen ja auch nur 7 Kinder in einer Klasse. Wir waren 65 Kinder in der Klasse, wir heizten mit unserer Körperwärme in Ende 1940er Jahren / Anfang 1950er Jahren die Zimmer selbst, wir brauchten keine Heizung extra 🙂 Kein Wunder dass sich diese verzogenen und kälteempfindlichen Kinder gleich erkälten wenn die Zimmertemperatur 25 Grad unterchreitet

  74. Typisch dummer, linksgrüner Schwachsinn.

    Wobei 18 Grad an sich ausreichend sind. Da braucht auch ein Kind weder Mütze noch heißen Tee oder gar Handschuhe, Pulli langt. Der Schwachsinn ist die Blödsinnigkeit dieser ganzen Aktion.

    Gute Pädagogik wäre hingegen eine kleine Wanderung zum nächsten Invasorenheim, um den Kindern dort zu zeigen, wie Merkels Gäste zu offenen Fenstern herausheizen (wie hier im Strang mehrfach angemerkt). Ein Blick ins Innere so einer Unterkunft könnte auch lehrreich sein – Kühlschranktüren sind lästig, die werden nicht geschlossen, wenn man es nicht bezahlen muss, wäre der Lernerfolg.

    Besser jedenfalls als die offensichtliche Lüge: „An diesem Tag bleibt die Heizung ausgeschaltet, in der Schulzeit und im Nachmittagsbereich.“ Die Heizung wird ja nicht ausgeschaltet, die Anlage läuft weiter. So gewöhnt man Kinder an die Lüge.

    Und ganz davon abgesehen: Um die Temperatur nach dem Schwachsinnstag wieder auf übliches Maß zu bringen wird vermutlich mehr Energie benötigt als eingespart.

  75. Heisenberg73 19:24

    Die Thermostate werden abgebaut und „vertickt“.
    Auch aus Spaß werden Einrichtungen zerstört und beschädigt.
    Toiletten werden aus Verachtung mit Exkrementen beschmiert.

  76. Einfach krankschreiben lassen das Kind und wenn der Quatsch am Montag vorbei ist, das Kind wieder normal zur Schule schicken. Schließlich haben Eltern auch eine Verantwortung für ihr eigenes Kind, nicht wie die wohl oft kinderlosen Eltern. Gewählt wird ja trotzdem das gleiche immer wieder…

  77. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 4. Februar 2019 at 19:41

    In der Odenwaldschule gab es sexuellen Mißbrauch durch Lehrer usw. So sehen grüne Schulen aus.

  78. Viel einfacher und mit größerem Einsparpotenzial:
    Schickt Merkels Neger und Musels, allesamt sehr wärmebedürftig, in ihre Shithole Countries zurück.
    Der CO2- Ausstoß würde merklich verringert und das Klima gerettet!

  79. Pedo Muhammad 4. Februar 2019 at 17:54

    DueSSeldorfer Grundschule strafrechtlich anzeigen, wegen abstellen der Heizung
    Kinder koennen sich dabei leicht einen Schnupfen/Erlkaeltungeinfangen
    ++++++++++++++
    Ca. 30 Prozent liegen derzeit eh mit Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Ohrenschmerzen daheim im Bett. (Reihenfolge Symptomatik bei grippalem Infekt korrekt?)

    Dann fällt für die kleinen Gretas nicht mehr nur freitags die Schule aus. Dreisatz und Prozentrechnen (also mit das Wichtigste für den täglichen Bedarf) wird seit Jahr und Tag eh schon daheim vermittelt – verantwortungsvolle Eltern vorausgesetzt. Im Unterricht fehlt dazu nämlich bei Mathe öfters einfach mal die Zeit.

    Glücklich das Kind, das die „richtigen Eltern“ hat! Denn da sind Zukunften vorprogrammiert. Und zwar tatsächliche Zukunft, nicht imaginierte („Klima“, „Haus brennt“, „Erwachsene, macht das Klima anständig!“ etc.)

  80. Kim j un, Polpot, Mao, Stalin und Adolf wusten schon wie man kinder indoktriniert

    Hiier in drogen grun Niedercokeland genau so schlimm , hier werden kinder ermutigt die schule zu schwenzen fur die umwelt.

  81. Was ein dekadenter Dreck. Was meinen die deutschen Senioren dazu, die mangels Geld ihre 4 Wände nicht ausreichend heizen können? Es ist einfach nur dekadenter Dreck der hier in den Institutionen sitzt. Den P…. geht es einfach zu gut. Am besten wirklich mal einen Monat bei Minusgraden in ungeheizte Buden stecken und dieser Bulllshit wäre vorbei. Man man man, was kotzt mich sowas an.

  82. @ Der Kafir 4. Februar 2019 at 20:12

    Noch mehr kann man einsparen, wenn die grünen Unterstützer der Moslems in arabische Länder verbannt werden.

  83. @eckie 4. Februar 2019 at 19:14
    Maduro ist ein widerlicher Sozi, der den Diktator spielt. Der muss weg!

  84. Das_Sanfte_Lamm 4. Februar 2019 at 17:53
    „Düsseldorf: Frieren fürs Klima“ […]

    Wenn man denkt, eine grüne Beklopptheit ist nicht mehr steigerungsfähig, schaffen die es, noch eine Schippe draufzulegen.

    ——————————————
    Das sprengt sogar den Rahmen der Satire!

    Ist das noch zu übertreffen?

    Vielleicht: Hungern für’s Klima (Grundschüler dürfen einen Tag lang nichts essen, um die Umweltressourcen zu schon)

    Oder:

    Bluten für Afrika (Grundschüler müssen zwangsweise Blut für Afrika spenden)

    Dieses Land ist offenbar vom wilden Affen gebissen! Die spinnen, die Deutschen! Allmählich schäme ich mich für meine alte Heimat!

  85. Nach „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ kommt noch:

    „Total tolerant: Schwule Schule, Schule für Schwule“!

    Garantiert!

  86. Totalitäre Staatssysteme vergreifen sich immer an den Kleinsten und Schwächsten: an den Kindern der Staatsbürger!

  87. Den Kindern frühzeitig den vernünftigen Umgang mit Energie zu erklären ist nicht schlecht. Die Art und Weise finde ich absolut unpassend. Schon schlimm genug, die Kinder ganz früh mit den LINKEN ROT-GRÜN-SCHWARZEN SOZIALISTISCHEN System zu indoktrinieren. Jetzt werden diese auch noch von genanntem Pack instrumentalisiert. Einfach nur noch zum schämen zum Brechreiz provozieren.

  88. Hans R. Brecher 4. Februar 2019 at 20:19

    Wie wärs mit „Einen Tag nicht Atmen fürs Klima“? Ich hoffe, viele Grünspinner machen mit.

  89. Komisch, dass diese „Veranstaltung“ mal wieder an einem Freitag stattfindet, genau wie letztens dieses „Schulschwänzen für das Klima“. Kann man das Klima nicht mal an einem Samstag oder Sonntag retten? Ach, da ist ja sowieso schulfrei und da müssten ja die Lehrer ihre so hart verdiente Freizeit opfern.
    Dieses Beispiel zeigt mal wieder sehr gut, wie unser Leerpersonal so tickt! Nein, das ist kein Vertipper, es gibt anscheinend keine echten Lehrpersonen mehr, die unsere Kinder auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten.
    Wie in vergangenen Zeiten, Ideologie über alles! Sogar über jede Logik und Vernunft!

  90. Zitat: „Es ist alles erlaubt […], was warm hält“
    Meinem Kind würde ich einfach einen Heizlüfter mitgeben. Und wenn die Lehrfachkräftin dann frech wird, ’ne Anzeige wegen Kindesmisshandlung inkl. Beweisvideo, fertig! Jedes Kind hat ja heutzutage ein eigenes Smartphone…

  91. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 4. Februar 2019 at 19:41

    Die GRÜNEN […]
    __________________________________

    Ich weiß nicht ob Du das weißt, aber ein berühmt-berüchtigter Walldorfschüler war Sigmund Rascher, unter anderem berüchtigt für seine Menschenversuche. Darunter auch Unterkühlungsversuche.
    Dieser Rascher und auch seine Frau waren jedoch selbst für die Nazis des dritten Reichs damals untragbar. Sie starben beide noch vor Ende des 2. Weltkriegs, sie durch erhängen, er durch Erschießung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sigmund_Rascher

  92. Mann, ich lach mich schlapp, und ärgere mich tierisch. Wenn ich dort ein Kind hätte, würde ich der gendergerechten Schulvorsteherin an den Hals gehen.

    In den Ork-Heimen geht das übrigens so: Fenster auf, Heizung rauf. Also alles klimagerecht verteilt. Orks heizen das Klima direkt auf, und kleine Kinder frieren. Einfach nur krank, Leute.

  93. Ganz klar: Ich würde meinem Kind einen elektrischen Heizlüfter mitgeben und mit ein fettes SUV leihen, um es zu Schule zu fahren. Diese Jünger der Ökosekte sind nicht ganz dicht. Man sollte in allem Büros der entsprechenden Behörde die Heizungen und den Strom abstellen, alle Dienstwagen „an die Kette legen“. Diese Klimaheuchler kotzen mich nur noch an.

  94. Wenn man sein Kind an dem Tag zuhause lässt, dann setzt es wie beim verweigerten Moscheebesuch eine saftige Geldstrafe. Beim zweiten Mal dann sogar eine Vorladung ins Jugendamt

  95. Die Heizung ganz auszulassen wäre tatsächlich verantwortungslos. Aber bei 18º C lässt es sich durchaus aushalten. So „kalt“ wird es hier in Paraguay im Winter auch, und die Schulen haben keine Heizung.

  96. „Direktorin einer evangelischen Grundschule“- etwas gehirngewascheneres Grünes gibt es einfach nicht. Schulen- auch Grundschulen- sollten nur von Männern geleitet werden.
    Wir haben einfach zuviel Frauen wie diese im Beamten- und Erziehungsapparat. Eine gleicht der anderen. Ob sie Grundschuldirektor*Innen sind oder beim Arbeitsamt Kohle für Mehmet und harte Sanktionen für Peter verteilen, es ist der selbe Schlag Mensch.

  97. Was für ein Schwachsinn. Wie mir eine Bekannte erzählte, deren Vater eine Wohnung an eine sog. Flüchtlingsfamilie vermietet hatte, hat diese die Heizung voll aufgedreht und den ganzen Tag das Fenster auf Kipp gehabt (Raucher).

    Aber die einheimischen Kinder müssen frieren wegen einer grünen Ideologie. Denn etwas Anderes ist es nicht, sonst würde man auch den Migranten mal den Marsch blasen bei solchen Energieverschwendungsmaßnahmen. Aber nein, davon können wir ja nicht genug bekommen. So wird das nichts mit der Energiewende.

  98. Heisenberg73 4. Februar 2019 at 20:33
    Hans R. Brecher 4. Februar 2019 at 20:19

    Wie wärs mit „Einen Tag nicht Atmen fürs Klima“? Ich hoffe, viele Grünspinner machen mit.

    ———————————-
    Oder „Ein Tag ohne Licht“ …

  99. Frieren fürs Klima ist imme noch besser als fic…. gegen Vergewaltigung! -:))
    Aber – im Enst – ein Abschalren der Heizungen kommt natürlich nicht in Betracht; umgekehrt sind 18 Grad Innenraumtemperatur allemal ausreichend! Unser Anspruchsdenken ist zu hoch geworden! Auch darüber bitte ich nachzudenken!

  100. Warum Eltern ihre Kinder hirntoten Geisteskranken in einer „Schule“ anvertrauen?
    Weil sie das müssen.
    Heimbeschulung ist in Merkelistan verboten.
    Damit die volle Indoktrination des kriminellen Systems wirkt…

  101. Wie soll man es ausdrücken:

    – Nicht mehr alle Latten am Zaun
    – Brett vorm Kopf
    – Schraube locker
    – …

    Sucht euch was aus.

  102. deris: auch 13 Grad (wie früher in den Höhlen bei den Höhlenmenschen) ist sicher ausreichend wenn man sich im Wohnzimmer entsprechend anzieht, z. B. Pelzmantel oder Bärenfell

  103. jetzt muss mir mal einer erklären wie ich beim heizen sparen soll: 70% der gesamten Heizkosten werden auf die qm umgelegt, nur 30% auf den eigenen Verbrauch. Ich zahle also für die Mieter mit (sind 100 Mieter) die die Wärme zum Fenster hinaus heizen weil sie aus dem „Südland“ Asien oder Afrika kommen. Das Unternehmen wollte auf 50 / 50 um zu sparen gehen, da war aber was los

  104. In Düsseldorf sollen Grundschüler bei 18 Grad Raumtemperatur frieren. Also auch die ganz Kleinen. In Essen ist eine Temperatur unter 20 Grad sogar für ältere Schüler an einem Berufskolleg nicht zumutbar.

    <i<Schulen
    Zu kalt im Klassenzimmer: Schule schickt Schüler nach Hause

    Essen (dpa/lnw) – Wegen zu niedriger Temperaturen in zahlreichen Klassenzimmern hat ein Essener Berufskolleg am Dienstag 400 Schüler nach Hause geschickt. In 26 Räumen war die Temperatur unter 20 Grad gefallen. Die Heizung sei wohl bereits in den Weihnachtsferien ausgefallen, sagte Schulleiter Uwe Stach. Der Schaden sei direkt an die Stadt gemeldet worden, die hätte die Reparatur aber wegen der hohen Kosten ausschreiben müssen. Von dpa

    Dienstag, 24.01.2017, 17:01 Uhr
    […]
    ……..Robert-Schmidt-Berufskolleg…….
    […]
    https://www.wn.de/NRW/2017/01/2673867-Schulen-Zu-kalt-im-Klassenzimmer-Schule-schickt-Schueler-nach-Hause

  105. Martin Luther? Der „Warum rrulpset und fforzet Ihr nicht? Hat es Euch nicht geschmeckket?“-Martin Luther?
    .
    Hmm…. Allerdings sind Rülpsen und Furzen natürlich klimaschädlich (CO2 und CH4).
    .
    Ein klassisches Dilemma.

  106. Liebe Eltern der Martin-Luther-Schule, unsere Schule nimmt am Energie-Sparprogramm der Stadt Düsseldorf teil. Je mehr Energie wir sparen (Strom, Wasser Müll), desto mehr Geld erhalten wir von der Stadt für Dinge, die den Kindern zu Gute kommt. Zudem möchten wir durch die Teilnahme den Kindern mehr Energiebewusstsein und die Wichtigkeit einer nachhaltigen sowie umweltbewussten Lebensweise vermitteln.
    ———-

    Hier die offizielle Info der Stadt Düsseldorf. Bald werden sicherlich auch die Allerkleinsten in den Kitas frieren müssen. Diese Aktion sollte man im Auge behalten.

    Das Energie-, Wasser- und Abfallsparprogramm für Düsseldorfer Schulen und Kindertagesstätten

    Düsseldorf unterstützt Kitas und Schulen beim Energie- und Wassersparen sowie bei der Abfallvermeidung

    Die Landeshauptstadt Düsseldorf hilft Kindertagesstätten und Schulen Energie, Wasser und Abfall zu sparen. Bei der Teilnahme am Programm „mit ENERGIE gewinnen“ reduzieren die Bildungseinrichtungen ihren Energie- und Wasserverbrauch und verringern ihr Abfallaufkommen. Im Gegenzug erhalten sie die Hälfte der eingesparten Kosten zur freien Verfügung.
    […]

    https://www.duesseldorf.de/umweltamt/umweltthemen-von-a-z/bildung/mit-energie-gewinnen.html

  107. Ich esse weniger Döner TS (Tomaade Swiebel), dadurch muss ich nicht so viel pupsen und erspare der klimagestressten Atmosphäre jedes Mal 15 Gramm weniger Methan.

    Toll, oder?

    P.S.: Aber die süssen Pinguine in der Antarktis müssen immer nich so dolle frieren! War Greta schon bei ihnen?

  108. evangelische Schule…,war eigentlich klar.
    Kann aber nicht schaden. In ein paar Jahren werden im Kalifat die Heizungen eh aus gehen, weil die dort alle pleite sein werden.

  109. „Liebe Sozialarbeiter der Landeserstaufnahmestelle für traumatisierte Flüchtlinge, unser Asylantenheim nimmt am Geldsparprogramm des Landes Baden-Württemberg teil. Je mehr Energie und Geld wir sparen, desto weniger Geld müssen wir dem Wirtsvolk durch Steuern abnehmen. Zudem möchten wir durch die Teilnahme der Asylanten mehr Dankbarkeit und einen Rückgang der Vollkasko-Mentalität vermitteln.

    In diesem Rahmen wird am 8. Februar (Freitag) der Putz-deine-Räume-selber-Tag eingeführt. An diesem Tag bleiben die Mülltonnen ungeleert, in und außerhalb der Unterkunft. Daher ist es wichtig, dass Ihre Asylanten ihren Dreck selbst weg räumen. Es ist alles erlaubt (z.B. Arbeitshandschuhe, Putzlappen, Klobürste, Arbeitsanzug), was sauber hält. Wir erhoffen uns an diesem Tag besonders im Bereich Müllabfuhr, aber auch im Personalbereich große Einsparungen zu erreichen. [Anm. des Kommentators: Fehler im System wurden übernommen.]

  110. Gibts noch den Klima Wärme Bus vom ehemaligen SPDler aus Essen schickt dan an dem Tag dahin

  111. Letztendlich sind doch solche „Übungen“ nur ein Lackmustest des Systems wie hoch die aktuelle Leidensfähigkeit und der Verblödungsgrad des Michels ist. Zum Judgement Day werden alle normal gebliebenen erschossen, fürchte ich.

  112. Der Dhimmi-OB von Bonn im interview. Beachtet die Leserkommentare!

    Deutschland
    Integration
    „Sorgen jener berücksichtigen, die Migration kritisch sehen“
    Stand: 00:01 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Bonns Oberbürgermeister Sridharan (CDU) leitet die neue Regierungskommission zur Integration. Im Interview sagt er, wo er „mehr Respekt für unsere Gepflogenheiten“ will. Und warum er separate Schwimmzeiten für Musliminnen unproblematisch findet.
    34

    Seit vergangenem Mittwoch hat die Bundesregierung ein Beratergremium mehr: Eine neue Fachkommission soll ausloten, wie die Integration von Flüchtlingen und Migranten verbessert werden kann. Einer der beiden Vorsitzenden ist der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU).

    WELT: Herr Sridharan, wann haben Sie das letzte Mal an Flüchtlinge gedacht?

    Ashok Sridharan: An Flüchtlinge denke ich dauernd, weil sie mir täglich im Stadtbild begegnen. Viele der Menschen, die 2015 und danach zu uns kamen, sind noch da. Der Verwaltungsaufwand ist natürlich geringer als 2015. Damals mussten wir für bis zu 4000 Menschen innerhalb kurzer Zeit Obdach, Verpflegung und teilweise Bekleidung organisieren. Heute haben wir keine signifikante Zahl von Neuankömmlingen mehr. 2018 sind uns 385 Geflüchtete zugewiesen worden, gleichzeitig verlassen aber auch kontinuierlich welche die Stadt.

    WELT: Wissen Sie, was aus den Menschen geworden ist, die 2015 in Ihre Stadt kamen und blieben?

    Sridharan: Ich weiß, was aus den Kindern und Jugendlichen wurde. Sie werden alle beschult. Wir haben keine Wartelisten mehr. An den Grundschulen wurden die Kinder in den Regelunterricht aufgenommen. Soweit ich es mitbekomme, läuft die Integration dort gut. Ich habe immer wieder selbst mit Jugendlichen zu tun, die erst vor kurzer Zeit nach Deutschland kamen. Mich überrascht, wie gut viele von ihnen bereits Deutsch sprechen.

    WELT: Wenn man mit Lehrern spricht, hört man oft Gegenteiliges: Die Integration stelle Schulen vor große Herausforderungen, heißt es. Gibt es das in Bonn nicht?

    Sridharan: Ich kenne die Sorgen der Lehrer auch, glaube aber, dass wir in Bonn insgesamt gut aufgestellt sind. Insbesondere im Bereich der sprachlichen Bildung haben wir viele Ehrenamtliche, die die Lehrkräfte unterstützen. Dass es so gut läuft, liegt aber auch daran, dass der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund überschaubar ist. An unseren Grundschulen sind derzeit rund 700 Kinder, die eine sogenannte Erstförderung zum Erwerb der deutschen Sprache brauchen. Das sind knapp sechs Prozent aller Grundschulkinder.

    WELT: Weniger gut scheint die Integration in den Arbeitsmarkt zu funktionieren. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit hatte nur ein Drittel der Zuwanderer aus nicht europäischen Asylherkunftsländern im Oktober einen Job. Oft handelte es sich um Helfertätigkeiten. Haben Sie eine Erklärung dafür?

    Sridharan: Ich höre von vielen Unternehmen, dass sie sehr gut mit den Flüchtlingen zusammenarbeiten. Klar ist aber auch, dass die Zahl der Beschäftigten noch erhöht werden muss. Es wird eine der Aufgaben der neuen Fachkommission sein, hier Lösungen zu finden.

    WELT: Woran hapert’s im Moment noch?

    Sridharan: Für uns ist die Finanzierung ein großes Thema. Die Mittel, die uns der Bund für die geflüchteten Personen zur Verfügung stellt, reichen nicht aus, um die Kosten zu decken. Wir haben in Bonn kaum leer stehende Wohnungen und mussten deswegen Gebäude kaufen und umbauen, um Flüchtlinge unterzubringen. Wünschenswert wären hier mehr finanzielle Hilfen.

    WELT: Bleiben Projekte der Stadt liegen, weil das Geld für die Integration gebraucht wird?

    Sridharan: Nein. Wir müssen natürlich sparen. Es ist aber nicht so, dass wir Projekte nicht realisieren konnten, weil geflüchtete Menschen zu uns kamen.

    WELT: Als Sie vor einem halben Jahr öffentlich anboten, Bootsflüchtlinge aus dem Mittelmeer aufzunehmen, bekamen Sie Hassmails. Wie groß sind die gesellschaftlichen Spannungen heute?

    Sridharan: Gering. Natürlich gibt es auch hier Personen, die Migration grundsätzlich ablehnen und das ab und an auch mit Protestaktionen kundtun. Das ist aber wirklich eine kleine Minderheit. Dieser steht ein Vielfaches an Menschen gegenüber, die unsere Arbeit unterstützen. In Bonn leben Menschen aus 180 Nationen. Wir sind die deutsche Stadt der Vereinten Nationen.

    WELT: Bonn ist auch eine Stadt mit einer hohen Zahl von Muslimen. Viele sind gut organisiert und fordern zum Beispiel, dass die Bäder separate Schwimmzeiten für Musliminnen anbieten. Wie viel Diversität verträgt eine Stadt, ohne in Parallelgesellschaften zu zerfallen?

    Sridharan: Wir haben einen interreligiösen Arbeitskreis, in dem sich Menschen unterschiedlichster Herkunft austauschen. Das Miteinander ist sehr gut. Separate Schwimmzeiten für Muslimas halte ich für unproblematisch. Es sollte selbstverständlich sein, dass sich in einer internationalen Stadt alle gesellschaftlichen Gruppen wohlfühlen. Zum Frauenschwimmen kommen nicht nur Muslimas, sondern auch deutsche Frauen, die nicht dem Islam angehören.

    WELT: Im Bonner Stadtteil Bad Godesberg sieht man auffällig viele Musliminnen mit Ganzkörperschleier. Ist auch das Ausdruck eines guten Miteinanders?

    Sridharan: Der Anteil an muslimischen Menschen in Bad Godesberg ist sicherlich höher als in anderen Stadtbezirken. Es ist auch unser Wunsch, das besser zu durchmischen, zum Beispiel durch die gezielte Schaffung von Wohnraum für Studierende.

    WELT: Könnte man nicht einfach die Frauen bitten, die Ganzkörperschleier abzulegen?

    Sridharan: Als Oberbürgermeister sind mir die Hände gebunden. Ich kann mich nicht über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Bundesrepublik hinwegsetzen. Klar ist aber, dass eine Vollverschleierung nicht unserer Lebensart entspricht. Hier würde ich mir von den Zugezogenen mehr Respekt für unsere Gepflogenheiten erhoffen.

    WELT: Sie leiten die neue Fachkommission, die sich mit einer Verbesserung der Integration befassen soll. Geht es dort auch um die Frage, wie die Vermittlung von Werten besser gelingen kann?

    Sridharan: Ja. Wir wollen in einigen Bereichen prüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Dazu zählt auch die Frage, wie die Akzeptanz unserer Gesellschaftsordnung verbessert werden kann. Die Details besprechen wir auf unserer konstituierenden Sitzung Ende Februar. Im nächsten Jahr werden wir einen Bericht vorlegen.

    WELT: Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Filiz Polat hat bereits kritisiert, dass in der Fachkommission keine Migranten-Organisation sitzt. Hat sie recht?

    Sridharan: Ich glaube, dass die Mitglieder der Fachkommission seitens der Bundesregierung sehr gut ausgewählt wurden. In der Kommission sitzen Praktiker und Wissenschaftler, die sich schon seit vielen Jahren mit Fragen der Integration befassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere Organisationen und Institutionen in Arbeitsgruppen einzuladen. Die Fachkommission wird einen Bericht abgeben, der die Anliegen aller Seiten berücksichtigt.

    WELT: Auch die der Migrationsskeptiker?

    Sridharan: Allerdings. Ich werde großen Wert darauflegen, dass wir bei all unseren Überlegungen sowohl die Sorgen der Menschen berücksichtigen, die schon immer oder länger hier leben, als auch jener, die Migration kritisch sehen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188226215/Ashok-Sridharan-CDU-ueber-Integration-Denke-dauernd-an-Fluechtlinge.html

  113. Warum fangen die nicht in den Flüchtlingsunterkünften an, die Heizung herunter zu drehen…?
    Dann würden sich die „Gäste“ von Frau Merkel vielleicht etwas schneller an UNSER Klima gewöhnen…!!!

  114. Man sollte nicht immer alles auf Greta abschieben! Der Vater und Einflüsterer heisst Svante. Im Prinzip eine gute Idee der gutmeinenden Schulleiterin, einen Svante-Gedenkfriertag einzuführen.

    Tolle Idee, die ich unbedingt unterstütze! Liebe Frau Hennemann, verschieben sie doch den Tag auf den 8. Juni. Das hätte zwei Vorteile. Einerseits ist dort Samstag, andererseits ist dort schon Klima! Damit hätten sie zwei Flieg*innen mit einer Klappe geschlagen.

  115. Finde ich gut!
    Aber bitte etwas radikaler. Heizung komplett ausschalten für mehrere Wochen. Dazu natürlich auch den Strom abstellen. Und die Kinder müssen laufen; keine Busse oder Helimamas. Wenn die Blagen dann frierend ohne Mobiltelefon bei Kerzenschein lernen müssen, werden sie wohl merken, das die linksgrünen Wahnvorstellungen nichts taugen!

  116. Unverantwortlich

    Kinder die zu Fuß in die Schule gehen, bekommen bei diesem Wetter auch mal nasse Füsse.

    Mit kaltnassen Füssen den ganzen Tag in der unzureichend geheizten Schule sitzen zu müssen, kann ganz schnell zu einer Lungenentzündung führen.
    Lungenentzündung für den Klimawandel gerechtfertigt?

  117. „Es ist alles erlaubt…“ — ALLES!
    Da gibt man seinem Kind einen Heizlüfter mit. Klaro!!

  118. Lehrer müssen geführt werden
    Die leben in einer anderen Welt
    Man muss diese Leute vor sich selber und den Kindern schützen
    Kontrolle ist notwendig

  119. Willkommen in Absurdistan. Deutschland ist nur noch ein Irrenhaus. Geleitet von der Wahnsinnigen im Kanzleramt…

  120. Dieser Tag wird schnell wieder abgeschafft, wenn sämtliche Eltern ihre Kinder krank melden und dann nur die Lehrer frieren. Die Schulleiterin scheint in den Wechseljahren zu sein. Ein Tag im Kühlhaus würde ihr sicher Linderung verschaffen. Man kann diese linksgrünvergenderte Ideologen wirklich nicht mehr ertragen. Für mich ist das vorsätzliche Körperverletzung. Im übrigen wird jeder Vermieter gesetzlich gezwungen, bei solchen Innentemperaturen die Heizung hochzufahren, vorgeschrieben ist eine Mindesttemperatur im Winter von 20/22 Grad. Oder wird für durchgeknallte Schulleiterinnen auch das Gesetz außer Kraft gesetzt, so wie für die Psychopathin an der Spitze?

  121. Sollen sie doch in den Ferien die Heizung abschalten, aber wenn es denn nun unbedingt ein Schultag sein muss, kann man mit den Kindern auch Ausflüge in die Natur machen und dort anschaulichen Unterricht geben. Wäre doch ein Kompromiss und Geld gäbe es trotzdem.

  122. Geisteskrank!
    UNSERE KINDER WIEDER DIE VERSUCHSKANINCHEN!
    SO WIE IMMER!
    SIE MÜSSEN FÜR JEDE VERRÜCKTE IDEE DER GRÜNEN FREAKS HINHALTEN!
    Warum kehrt man nicht gleich zu Postkutschen und Plumpsklos zurück, lebt auf Bäumen und in Höhlen!
    DIE GRÜNEN sind darauf gepolt: ZURÜCK IN DIE STEINZEIT!
    Wenn unsere gesamten Resourcen irgendwann verbraucht sein werden, dann bleibt noch genug Zeit zum Frieren!
    EIN NORMALER MENSCH VERSUCHT SICH IMMER ZU VERBESSERN!
    NICHT SO DIE GRÜNEN! SIE VERSUCHEN SICH TÄGLICH ZU VERSCHLECHTERN!
    AUTOS ABSCHAFFEN, KÜHE ABSCHAFFEN, WASSER/WASCHEN ABSCHAFFEN etc.
    Aber auf das Vernünftigste: DIE ÜBERBEVÖLKERUNG ABZUSCHAFFEN in allen Teilen der Dritten Welt, darum bemüht sich niemand!
    Die ÜBERBEVÖLKERUNG IST GEFÄHRLICHER ALS JEDES KLIMA!

    Frau HENNEMANN soll ihre eigenen Kinder frieren lassen, aber sich nicht an den Kindern vergreifen, die ihr anvertraut wurden!

    KINDER SIND KEINE VERSUCHSKANINCHEN! FRAU HENNEMANN!!

  123. Der GEIZ der DEUTSCHEN macht sich in ALLEN BEREICHEN bemerkbar!
    Angefangen auf den DEUTSCHEN ÄMTERN, welche die Rentner lieber verhungern lassen, als ihnen 200 oder 300 EUR mehr im Monat zukommen zu lassen.

    Das Geld wird zum Fenster hinausgeschleudert, aber das ist nur für FREMDE, um zu imponieren!

    Die Deutschen sind im Allgemeinen SPARFÜCHSE! Als hätten sie gleich nach den Schotten und den Schwaben das Sparen erfunden!

    -Sie sitzen im Kalten! Drehen die Heizung auf Null!

    -Sie überlegen sich 10 Mal, ob sie Freunde oder eine Freundinnen, die ohne Auto unterwegs sind, nachhause fahren (kostet Benzin!) oder gar irgendwo abholen und auch noch nachhause fahren!

    -In den Lokalen teilen die ritterlichen Herren die Rechnung mit einer Frau, die sie den ganzen Abend unterhalten hat, und schämen sich nicht einmal dazu!

    -Bevor sie ins Parkhaus fahren, da kurven sie lieber 45 Minuten herum, um nach einem Parkplatz zu suchen!

    -Sie duschen nicht jeden Tag (kostet Wasser!)

    -Vielen zahlen, obwohl sie Geld haben, nicht einmal Unterhalt für ihre Kinder. Manche fordern von den berufstätigen Frauen sogar Unterhalt nachdem sie ihnen die Kinder erst wegnehmen! (Im Bekanntenkreis erlebt. Die arme Frau ist fast in der Psychiatrie gelandet, bekommt ihre Kinder von dem Arsch weggenommen und muss auch noch für den Geizkragen bezahlen!)

    -Viele bringen bei Einladungen nicht einmal ein Geschenk der Gastgeberin!

    -Bei Geschenkgutscheinen gibt es oft krumme Zahlen!! (sogar 25 EUR habe ich schon gesehen!)

    -Es gibt auch Männer, die lassen Frauen, mit denen sie sich unterhalten wollen vor leeren Gläsern stehen oder holen sich sogar an der Theke nur für sich selbst etwas zu trinken! Manche warten sogar erst bis sich eine Frau etwas zu trinken geholt hat und gesellen sich erst dann dazu. „Weinszene“!

    -Aber es gibt auch genug geizige Frauen!

    -Und wenn man manchmal mit Leuten sitzt und sieht welche peinlichen Trinkgelder sie dem Personal geben, dann muss man sich schämen!

    SIE SPAREN UND SPAREN UND SPAREN und dann kommt, kurz bevor sie sterben, irgendwoher eine fremde Person, der sie alles Angehäufte schenken!
    DAS IST DOCH VERRÜCKT!

  124. @Made in Germany West 5. Februar 2019 at 10:05

    „Wäre doch ein Kompromiss und Geld gäbe es trotzdem.“

    Ihre Vorschläge würde jeder denkende Mensch sofort aufgreifen.
    Aber hier haben wir es nicht mit „Denken“ zu tun, sondern mit linksgrüner Verblendung. Vermutlich auch mit perverser Freude daran, Macht über Schutzbefohlene auszuüben und die zu trietzen.

    @jeanette 5. Februar 2019 at 10:07

    „Frau HENNEMANN soll ihre eigenen Kinder frieren lassen, aber sich nicht an den Kindern vergreifen, die ihr anvertraut wurden!“

    Nein. Was können die Kinder dieser Frau für den Irrsinn ihrer Mutter?
    Zu prüfen wäre, ob der Überhaupt Umgang mit Kindern gestattet werden darf. Meines Erachtens gehört die aus dem Schuldienst entfernt.

    „Die ÜBERBEVÖLKERUNG IST GEFÄHRLICHER ALS JEDES KLIMA!“

    Volle Zustimmung.
    Das ist das Irre an linksgrüner Ideologie: Einerseits forcieren die bei Europäern Abtreibung und Homosexualität, andererseits fördern sie die massenhafte Vermehrung in den Entwicklungsländern – und holen den Überschuss noch in den energieintensiven Norden (was dann zu noch weiterer, ungezügelter Vermehrung ermuntert).

    Linksgrüne Politik ist komplett geisteskrank und in ihren Auswirkungen höchstgradig verbrecherisch.

  125. @Esteban 4. Februar 2019 at 22:05

    „Die Heizung ganz auszulassen wäre tatsächlich verantwortungslos. Aber bei 18º C lässt es sich durchaus aushalten. So „kalt“ wird es hier in Paraguay im Winter auch, und die Schulen haben keine Heizung.“

    Natürlich sind 18°C ausreichend. Die Kinder werden allgemein verpiepelt. Was auch daran liegt, daß das meist weibliche Lehrpersonal es gern wärmer hat.

    Das ist aber hier nicht das spezielle Problem. Hier ist der Punkt, daß wegen einer schwachsinnigen bis kriminellen Ideologie wehrlose Kinder herhalten müssen.

  126. Als nächstes denkt sich jemand aus, einen Tag Schulkinder hungern zu lassen für die Welternährung.
    Werte Eltern, wir schließen die Schulkantine und bitten Sie, keine Pausenbrote mitgeben.
    (Fehler übernommen. Hihi )

  127. 18_1968 5. Februar 2019 at 10:58

    @Esteban 4. Februar 2019 at 22:05

    „Die Heizung ganz auszulassen wäre tatsächlich verantwortungslos. Aber bei 18º C lässt es sich durchaus aushalten. So „kalt“ wird es hier in Paraguay im Winter auch, und die Schulen haben keine Heizung.“

    Natürlich sind 18°C ausreichend. Die Kinder werden allgemein verpiepelt. Was auch daran liegt, daß das meist weibliche Lehrpersonal es gern wärmer hat.
    ——————————–

    Ich persönlich empfinde es als asozial im Kalten zu sitzen, und dies im reichsten Land der Welt.
    Im II Weltkrieg haben die Leute so viel gefroren.
    Frieren, hungern, sich nicht waschen können empfinde ich als Rückschritt in die Steinzeit!
    Das sollte hier überhaupt nicht passieren!
    Mit dem Klimawahn, kommt alles Irre an die Oberfläche, was hier schon lange im Argen liegt!

  128. Die Merkeljugend übt sich in der Feindbekämpfung – nur diesmal nicht mit der Panzerfaust. Bin gespannt, wann dem Volkssturm in den Altersheimen die Heizung auf * gestellt wird. Heizen ist voll Nazi!!!

  129. Hurra, wir werden verblödet!

    „[…] In diesem Rahmen wird am 8. Februar (Freitag) der Warme-Pulli-Tag eingeführt. […]“

    Von einer Schule erwarte ich, daß deren Beschäftigte die Kleidungsstücke in die richtige Jahreszeit einordnen. Ein Pulli ist ein kurzärmliges, dünnes Oberteil für die warme Zeit des Jahres (alles um den Sommer herum, auch Spätfrühling, Frühherbst mit angenehm warmem Wetter). In den kühleren und kalten Zeiten werden Pullover getragen.

    Aber was will man schon erwarten, wenn mittlerweile alles, was man am Körper trägt, ausnahmslos angezogen wird*/***, obwohl in unserer Muttersprache einzig Bekleidung**, in die man hineinschlüpft, angezogen wird: u. a. Schuhe, Strümpfe, Unterwäsche, Hosen, Röcke/Kleider, Blusen/Hemden/Pullover/Pullis, Jacken/Mäntel. Alles andere wird aufgesetzt, umgebunden, angesteckt, umgewickelt … (Hm. Ist wohl zu kompliziert …)
    _____
    * auch Brillen, Uhren, Schmuck (Ich zieh mir mal die Ohrringe an.), Zahnspangen/Brücken
    ** in Erwachsenenkleinkindsprache zunehmend: Anziehsachen
    *** oder Bekleidung für draußen heißt nicht mehr Jacke oder Straßenschuhe (Pendant für drinnen sind Hausschuhe, Schlappen), sondern bekommt eine Außentür vorangestellt …

    Frage: Fällt sowas (Heizung nicht anstellen und Kinder im Kalten sitzen lassen und auf deren Kosten Geld sparen zu wollen) nicht unter Kindeswohlgefährdung/-mißhandlung? Wahrscheinlich nicht; ist 1. für einen guten Zweck und 2. sind die, insbesondere seit 2015, semilegal ganz anderen Mißhandlungen ausgesetzt (s. Berliner Schule).

  130. Verstehe die Aufregung nicht. Sind doch nur DEUTSCHE Kinder. Also Ungläubige! Wozu benötigen die Heizung? Die Unterkünfte und Wohnungen der Goldstücke sind gewiss gut beheizt und gut ist´s.

  131. Mir fehlen echt die Worte, wenn ich diesen Wahnsinn lese.
    Da fällt mir nur ein Spruch eines Amerikaners ein… den sagte er mir nachdem er meine Nationalität kannte.

    Hey, you are german?
    Be proud… you were born with the gift of guilt.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  132. Deswegen werden Kinder gemobbt, weil sie am warmen Pulli Tag nicht teilnehmen.

    Eben las ich versehentlich Räuber fressen 68-jährigen.

    Selbst das hätte ich für möglich gehalten.

  133. Solche oder ähnliche Tage gibt es doch schon seit Längerem.
    So z.B. den hirnlos-Tag, nur hatte man vergessen, es wieder einzuschalten.

  134. linda du bist ein verdammt hohle nuss und spielst mit der gesundheit schutzbefohlener! gratulation dafür, hauptsache die ideologie stimmt? affenzirkus deutschland mit seinen neuaffen!

  135. Und vergesst nicht, liebe dummgrüne Eltern, heimlich ein elektronisches Thermometer, das die Messtemperatur speichert, im Lehrerzimmer, Rektorat, Sekretariat usw. anzubringen. Nicht dass nur eure Kegel frieren.

  136. Wenn zumindest 80% Prozent sprachunkundige Gastarbeitlosen Kinder aus Wüstengebieten die Schule besuchen könnte es auch ein Nazi Anschlag auf Diese sein ?`Antifa hilf ?
    Sicher alles nur eine Maßnahme des Leererkollegiums um zu überleben und die Clans in die Schranken bzw hinter diese zu befördern ?

  137. Das wär doch mal ne Massnahme für die Asylbetrügerbuden. Da wird doch angeblich der Thermostat bis zum Anschlag aufgedreht und die Wohlfühltemperatur die so etwa bei 28° liegt durch sperrangelweites aufreissen des Fensters erzielt.

    AlterMann 4. Februar 2019 at 18:02; Ich bin schon lange der Meinung, dass sich die, die 2 Punke überm u illeagal angeeignet haben, und ob das R nicht bloss versehentlich um 3 Stellen versetzt wurde, ist auch noch nicht raus.

    LEUKOZYT 4. Februar 2019 at 18:41; Vielleicht hat er ja zuviele US-Filme geschaut, da rennen die bösen Buben doch auch immer nach oben, ohne nen Gedanken drum zu verschwenden, dass nach 10 oder was Stockwerken Schluss ist. In NY, Chick usw können auch schon mal ein paar mehr sein.

  138. Der Warme-Pulli-Tag.
    Sollte man gleich im Gute-Kita-Gesetz verankern.
    Brüller.
    (hat evtl schon jemand gebracht? Sei s drum 🙂 )

  139. Ich hoffe die Bürger überschütten die Verantwortliche Schulleiterin mit Klagen, ich bin nur noch am staunen was hier im Land an Hysterisch verkommene Ideen dieser Hirne entspringt. Sollte diese Person den Job nicht verlieren, würde ich meine Kinder dort sofort aus der Schule nehmen. Ein absolutes Unding, das jetzt schon die Kinder frieren müssen, wenn man etwas für das Klima tun will, dann wäre es angebracht einen der Weltweit führenden Umweltverschmutzer China mit 29,18 % ( Deutschland im Vergleich 2,17% ) in entsprechende Verhandlungen mit einzubinden, da versagt gerade diese Bundes- regierung total auf ganzer Linie, Wirtschaftsverhandlungen waren ganz oben auf der Tagesordnung, ansonsten wird den Chinesen freie Hand gelassen. Im Bundestag kann man von mir aus gerne an 6 Tagen den Warmen-Kaschmir-Pulli-Tag einführen und die Kantine und Toiletten schliessen.

  140. Schon wieder ein Kommentar von einer „Luzy Panzer“ von der evangelischen Kirche auf SWF1. Sie zitiert aus er Bibel.

    Liebe Luzie, lies doch mal den Koran.

    Soll ich Dir sagen: Gib Dir den Strick?

  141. Als Vater würde ich eine Entschuldigung schreiben, datiert auf heute: „Leider konnte meine Tochter am 8. Februar wegen einer Erkältung die Schule nicht besuchen.“

Comments are closed.