Ex-Fußballprofi Gregor Grillemeier hatte 23 Jahre lang seinen Sportshop am Hamborner Altmarkt in Duisburg.

Gregor Grillemeier – Spitzname „Grille“ -, geboren 1959 in Duisburg, verdiente zwischen 1978 und 1991 sein Geld als Fußballprofi unter anderem beim MSV Duisburg, bei Hertha BSC Berlin und bei Hannover 96. Anschließend war er als Trainer tätig und betrieb gleichzeitig ein Sportgeschäft in Duisburg. Ein typischer Lebenslauf eines normalen Profi-Fußballers. Geschenkt wurde ihm nichts, bis zuletzt.

Doch zu der normalen Arbeit, die ein Geschäft eben mit sich bringt, kamen in den letzten Jahren Belastungen, die lange Zeit in diese Form untypisch für Deutschland waren. Der FOCUS berichtet von unnötigen neuen „Herausforderungen“:

Der ehemalige Fußballprofi Gregor Grillemeier führte 23 Jahre lang erfolgreich den Sportartikelladen „Grilles-Sport-Shop“ nahe des Hamborner Altmarkts in Duisburg – bis er sich Ende des Jahres 2018 zum Umzug gezwungen sah. Der Grund: Seit mehreren Jahren zögen kinderreiche Familien aus Osteuropa in die Gegend und machten dem Ex-Torjäger das Leben schwer. […]

Sowohl Kinder als auch Erwachsene der Familien hätten es sich regelmäßig vor und neben dem Sportgeschäft in der Emscherstraße im Duisburger Stadtteil Alt-Hamborn gemütlich gemacht. Abends und nachts wäre dies sogar direkt im Eingang des Geschäfts der Fall gewesen, als sie sich auf mitgebrachten Holzbänken niederließen.

Zurück blieben am nächsten Morgen nichts als Überreste wie „Pappbecher, Kerne, Papier, Essensreste“ und „viel Spucke“, die „absolut ekelhaft und eine Zumutung“ gewesen wären, so Grillemeier weiter zur „WAZ“. Auch tagsüber hätte der Alptraum kein Ende genommen.

Kinder, die nicht in die Schule gingen, machten ihm das Leben schwer, indem sie vor dem Geschäft herumlungerten, sagte Grillemeier. Sie hätten sogar nicht davor zurückgeschreckt, ihren Müll in den Eingang des Ladens zu werfen und das Geschäft praktisch zu plündern.

Die Version von Grillemeier wird von Nachbarn und Anwohnern aus der Straße des Sportgeschäfts bestätigt, wie die „WAZ“ schreibt. Sie hätten mitbekommen, dass der ehemalige Torjäger regelmäßig „heimgesucht“ worden sei und es anderen nur nicht genauso erging, weil sie Gitter vor den Geschäften hatten und in höheren Stockwerken wohnten.

Grillemeier wandte sich an das Ordnungsamt und auch an die Politik, ohne Wirkung. In der zweiten Jahreshälfte vergangenen Jahres beschloss er, den Laden dicht zu machen. Nach der Schließung des Sportgeschäfts in Alt-Hamborn am 19. Dezember eröffnete er es am 1. Januar 2019 neu in Rumeln-Kaldenhausen, rechtzeitig vor seinem 60. Geburtstag am 17. Februar.

Der Stadt und der Lokalpolitik kann’s egal sein. Der verlassene Stadtteil wird weiter verdrecken, aber Grillemeier wird weiterarbeiten und die Stadt und ihre Politiker werden so weiter die Gewerbesteuer kassieren. Eine andere Verwendung als der Schutz der heimischen Gewerbetreibenden wird sich dafür allemal finden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

124 KOMMENTARE

  1. Die Problemkunden waren wohl eher Deutschfanatiker, die sich am Deppenapostroph in „Grille´s Sport-Shop“ störten. Nazis, die sich als Zigeuner tarnten.
    Mithin Straftatkategorie „rechts“.

  2. Der Hetzer Peter Fischer (Eintracht Frankfurt) und Christian Streich (SC Freiburg) der den Mörder und Vergewaltiger von Maria Ladenburger als „Bub“ bezeichnete, diese beiden Spießgesellen würden sofort die N….keule hervorholen wenn sie die Äußerungen von Gregor Grillemeier mitbekommen.

    Übrigens Streich und Fischer sind vorgemerkt. 😀

  3. Dazu passend

    Stuttgart

    ein Bekannter hat eine kleine Autowerkstatt
    diese liegt an einer Sackgasse
    in der NAchbarschaft wurde eine Moschee eröffnet
    Trotz mehrmaligem Besuch der Moschee und freundliche Gespräche mit dem Iman wurde besonders Freitags die komplette Strasse zu geparkt
    Ordnungsamt und Polizei sind Machtlos
    ein Polizist sagte Wortwörtlich zu meinem Bekannten:

    „es ist besser wenn Sie hier wegziehen“

  4. > nahe des Hamborner Altmarkts

    nahe _DEM_ Altmarkt.
    Außerdem kann man sehen daß Grilles Laden tatsächlich „Grille’s Laden“ heißt.
    Das ist Sprachsterben von seiner schönsten Seite.

  5. Corinna Miazga MdB
    Am 06.02.2019 veröffentlicht

    In diesem Video befasst sich Corinna Miazga mit der nächsten Schnapsidee der EU-Sozialisten, der EU-Arbeitslosenrückversicherung. Dieses Paket wurde im Oktober letzten Jahres von Bundesfinanzminister Olaf Scholz, dem Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union vorgestellt.
    Merkel, Macron & Juncker: EU-Arbeitslosenrückversicherung. Die nächste SCHNAPSIDEE?❗ 😎
    https://youtu.be/MjlifxjlGrs

  6. Rassistischer Arbeitsmichel – will nichts von fremder Lebenskultur und -freude wissen, nur micheln gehen! Bäh!

  7. „White Flight“!

    Dummerweise haben wir im Gegensatz zu den rund 10 Millionen km2 der USA nur 1/30 an Fläche.

    Aber Tag um Tag werden die alten, abgehängten, weißen Männer verdrängt, mit wohlwollender Untersützung des linksgrünen #Merkelregimes!

  8. Das ORDNUNGSAMT kümmert sich nicht, hat keinerlei Befugnis. Die Schmutzfinke können treiben was sie wollen.

    So werden sich alle anständigen Leute zurückziehen bis jede Fläche in der Innenstadt belagert ist von diesen Ausländerbanden! Das ist dann auch eine Art sich die Stadt „unter den Nagel zu reißen“!
    So verkommen unsere Großstädte zu Kloaken.

    Das kann ich auch selbst bestätigen. Fast jedes Mal wenn ich in die Innenstadt gehe, gibt es Vorfälle. Vor dem Bäcker betteln Zigeuner die Kunden an, die ordentlichen Geschäftsleute werden von den Frauen sogar gleichzeitig zum Beischlaf aufgefordert. Betrunkene und Verwahrloste treiben überall ihr Unwesen. Dazwischen sitzen Bettler, Junge, Alte, Deutsche, Ausländer mit und ohne Schild „Fuck AFD“, auch ausländische sogenannte Straßenmusikanten und Akrobaten versuchen ihr Glück auf den belebten Straßen. Dann gibt es noch die Afrikaner, oft unter Drogeneinfluss und unberechenbar, die hier und da für furchterregende Szenen sorgen. Es gibt alles. Es ist bunt, unüberschaubar, einzigartig! – Und bei Einbruch der Dämmerung, wenn die Geschäfte schließen, sollte man dort schleunigst verschwunden sein!

  9. einerderschwaben 6. Februar 2019 at 11:37

    – Moschee –

    ein Polizist sagte Wortwörtlich zu meinem Bekannten: „es ist besser wenn Sie hier wegziehen“

    Die Deutschen auf der Flucht vor den „Geflüchteten“. Wer diese brutalen, landnehmenden, rotzfrechen Heerscharen nicht mit Jubel, Begeisterung, Kamelle, Küsschen und Teddys begrüßt, ist Nahtzi (Nahtzi ist auch, wer Merkel abscheulich findet und die Staatsratsvorsitzende endlich weggewählt sehen möchte):

    https://www.pnn.de/brandenburg/brandenburg-rechtsextreme-aktivitaeten-werden-wieder-mehr/23949226.html

  10. @ PamPam 6. Februar 2019 at 11:33

    Lisa Fitz gründet ihre eigene Partei: „AAA -Alle außer Angie“ | SWR Spätschicht

    https://www.youtube.com/watch?v=a3KnkuDXBVI

    Merkel muß weg!
    ______________
    Muss das sein? Aluhut Trägerin und Mutter eines „Halbpersers“ Lisa Fitz gründet ihre eigene Partei 🙁

    Lisa Fitz war zweimal verheiratet und hat einen Sohn (Nepomuk „Nepo“ Fitz, * 1981) mit ihrem Koautor und ersten Ehemann Ali Khan Halmatoglu

    Die Heirat mit Ali Khan führte zu einem Aufschrei in Fitz‘ Fan-Gemeinde wegen dessen persischer Abstammung. Daraufhin schrieb sie ihren Song Mein Mann ist Perser, ein ganz perverser

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ali_Khan_(Entertainer)

  11. Noch mag das Zurückweichen funktionieren. Was ist aber, wenn es keinen Ort mehr gibt, an den man normal leben und arbeiten kann? Und der Prozess der Umvolkung und Durchmischung geht immer schneller voran. Ich denke, dass die 20er Jahre dieses Jahrhunderts nicht so glorreich sein werden, wie die des letzten Jahrhunderts. Vor allem nicht in grösseren Städten.

  12. @ Haremhab 6. Februar 2019 at 11:54
    Osteuropa ist kein Problem. Eher machen Nafris, Araber und Türken ständig Ärger.

    _______
    Auch Osteuropa und ihre Diebes- und Räberbanden sind ein großes Problem in Deutschland.

  13. jeanette 6. Februar 2019 at 11:52

    Das kann ich auch selbst bestätigen. Fast jedes Mal wenn ich in die Innenstadt gehe, gibt es Vorfälle. Vor dem Bäcker betteln Zigeuner die Kunden an, die ordentlichen Geschäftsleute werden von den Frauen sogar gleichzeitig zum Beischlaf aufgefordert. Betrunkene und Verwahrloste treiben überall ihr Unwesen. Dazwischen sitzen Bettler, Junge, Alte, Deutsche, Ausländer mit und ohne Schild „Fuck AFD“, auch ausländische sogenannte Straßenmusikanten und Akrobaten versuchen ihr Glück auf den belebten Straßen. Dann gibt es noch die Afrikaner, oft unter Drogeneinfluss und unberechenbar, die hier und da für furchterregende Szenen sorgen. Es gibt alles. Es ist bunt, unüberschaubar, einzigartig! – Und bei Einbruch der Dämmerung, wenn die Geschäfte schließen, sollte man dort schleunigst verschwunden sein!
    ——–
    All der Dreck, Gewalt, Angst etc werden die bisherigen Anti-Nahtzies nicht daran hindern, sich weiterhin wie Idioten zu benehmen und die Situation schön zu reden. Ein Volk von Debilen, Arschkriechern und Geisteskranken ist das geworden.

  14. „…das Gute räumt den Platz dem Bösen,
    und alle Laster walten frei …“

    …wußte weiland schon Friedrich Schiller in DIE GLOCKE.

  15. @einerderschwaben:
    „Stuttgart: ein Bekannter hat eine kleine Autowerkstatt, diese liegt an einer Sackgasse, in der NAchbarschaft wurde eine Moschee eröffnet, Trotz mehrmaligem Besuch der Moschee und freundliche Gespräche mit dem Iman wurde besonders Freitags die komplette Strasse zu geparkt, Ordnungsamt und Polizei sind Machtlos“

    Da muss man sich nur die Mittel der staatlich geförderten Antifa zu eigen machen.
    Jedes zweite zuparkende Auto mit Brandbeschleuniger im Radkasten veredelt und die Jünger Mohammeds überlegen es sich zweimal, ob sie dort nochmal parken.

  16. @ NieWieder 6. Februar 2019 at 12:01

    Artikel bei Tichy, der so startet:
    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesen machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.
    WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT
    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    ______________________

    Schon gespeichert:

    Es lohnt sich, die Decke vom RND zu ziehen, die über die Schachtelbeteiligung der SPD am Madsack-Medienkonzern zum Einflussbereich der SPD zu zählen ist. Die RND beliefert viele Zeitungen; natürlich die mit SPD-Beteiligung für die sie ursprünglich gegründet worden war, aber auch solche, die vermeintlich „neutral“ sind.

    http://archive.is/xILPo

  17. Es gibt eben Unterschiede in den verschiedenen Rassen und Kulturen, auch wenn das die naiven deutschen Gutmenschen nicht glauben wollen. Es gibt zwar auch in Deutschland Schmutzfinken, aber nicht in dieser Dimension, wie es in anderen Ländern der Fall ist.
    Die Politiker freut es, wenn immer mehr Klein- u. Mittelbetriebe aufhören müssen zum Wohl der Großkonzerne.

  18. Auch Osteuropäer sind problematisch, allerdings kann man im Gegensatz zu Orientalen und deren europäischen Kulturfolgern eher von einem kleineren Teil sprechen.
    Es sind eben bestimmte Leute, die in Bulgarien, Rumänien, Ungarn und der Slowakei „heimisch“ sind, denn heimisch sind sie eigentlich nirgends so richtig.
    Und mit einem Kriminellen Serbe meint man meist gar kein Serbe, sondern oft einen Kosovo-Albaner.
    Gleiches gilt auch beim „Türken“, auch hier stellt sich oft raus, dass es sich um einen Steinzeit-Kurden handelt. Oder das es sich beim Libanesen um einen speziellen Clan-Kurden handelt.

    Aber wenn man eben alles vernebelt, sieht man am Ende nicht mehr klar.

  19. „Duisburg: Ex-Fußball-Profi gibt wegen „Osteuropäern“ Geschäft auf“

    Das ist nicht kultursensibel.

  20. @ Haremhab 6. Februar 2019 at 12:01

    EU-Urheberrechtsreform : Die Uploadfilter sollen doch noch kommen

    https://www.zeit.de/digital/internet/2019-02/eu-urheberrechtsreform-uploadfilter-copyright-kompromiss

    ………………………..

    Wieder mal ein Gesetz, passend zu unserer Zeit. Meinungsvielfalt wird durch die Medienindustrie unterdrückt. Nur noch wirtschaftlich gut aufgestellte Konzerne können sich diese Zensurmassnahmen leisten. IM Gleichschritt werden auch Innovationen abgewürgt. Also: Nix Meinungsfreiheit, nix Innovationen, nur noch no future.

  21. Mic Gold 6. Februar 2019 at 12:02
    Ein Volk von Debilen, Arschkriechern und Geisteskranken ist das geworden.
    ——
    Wie konnte es soweit kommen? Die 80er waren doch noch ganz i.O. in der BRD.
    Nur an den Medien/der Regierung kann es nicht liegen, eher am genetischen Abfall den der Michel „produziert“.

  22. Auch Osteuropäer und Russen verdrängen uns. Geht mal in Russensiedlungen in Heidelberg usw. und schaut euch das an. Von allen Seiten geht es gegen uns.

  23. Auf Insideparadeplatz(beschäftigt sich hauptsächlich mit Mißständen bei schweizer Banken) ein knallharter und süffig zu lesender Text über die Einwanderung in das schweizer Sozialsystem von „Flüchtlingen“.

    „Bist du so um die Fünfzig, ausgesteuert und familiär unabhängig? Möchtest du für mindestens die nächsten 32 Jahre ausgesorgt haben?

    Voraussetzungen? Du bist etwas theatralisch veranlagt, jedoch nicht übertrieben. Da du vom Äusseren weder als Uigure, Eritreer oder Somalier durchgehen wirst, empfehle ich dir wärmstens, dich als traumatisierter Iraner, Syrer oder Kurde auszugeben.

    Warum nicht als Berg-Syrer, schliesslich wurden bis dato 60’000 Syrer in der Schweiz als anerkannte Flüchtlinge aufgenommen – viele davon sogar mit Fundamentalistenbärten und reichlich trüber
    Vergangenheit im Heimatland…..“
    https://insideparadeplatz.ch/2019/02/06/50jaehrig-und-ausgesteuert-verbrenne-pass-und-id-und-lerne-arabisch/

  24. Zigeunerkloake Duisburg. Schon in den 80er Jahren war die Straßenbahnfahrt dorthin (von Düsseldorf aus) eine Reise in eine ärmliche Vergangenheit. Nun ist neben der Türkenpest noch die Zigeunerplage hinzugekommen und die Ratten folgen ihnen auf den Fuß. Ein Problemhaus jagt seit 2012 das nächste, hier mal was aus Essen, die rote Lügenpresse (WAZ, gehört der SPD) würzt die Geschichte aus dem Zigeunermilieu wie üblich mit Haß und Hetze gegen die „Blaubraunen“, die an dem Zigeunermüll angeblich schuld sind
    https://www.waz.de/staedte/essen/anwohner-im-ostviertel-klagen-ueber-laerm-muell-und-ratten-id215082035.html

    Wahlergebnisse Bundestagswahl 2017:
    AfD
    Duisburg I: 11,3%
    Duisburg II: 15,5%
    Mülheim/Essen I: 11,4%
    Essen II: 15,0%
    Essen III: 8,4%

    Blockparteien:
    Duisburg I: 83,1% (CDU 25,7%, SPD 31,7%, SED 8,7%, Pädos 6,6%, FDP 10,4%)
    Duisburg II: 77,5% (CDU 22,4%, SPD 34,1%, SED 8,4%, Pädos 4,4%, FDP 8,2%)
    Mülheim/Essen I: 84,7% (CDU 28,1%, SPD 29,5%, SED 7,4%, Pädos 6,7%, FDP 12,9%)
    Essen II: 79,8% (CDU 23,4%, SPD 31,8%, SED 8,7%, Pädos 6,2%, FDP 9,7%)
    Essen III: 87,6% (CDU 30,1%, SPD 24,7%, SED 8,3%, Pädos 9,4%, FDP 15,1%)

    Die Leute da wollen es so!

  25. Die Schulpflicht gilt also nicht für Zigeunerkinder, aber ein Bleiberecht schon?

    Interessant, wie hier Rechte allgemein verschenkt, aber Pflichten selektiv zugewiesen werden.

    Rechtsstaat? Error 404 – Not Found

  26. @ Goldener Reiter 6. Februar 2019 at 12:22
    Mic Gold 6. Februar 2019 at 12:02

    Auch die 1990er waren noch okay, bis Schröder (H4, Riester-Rente, Bruch der EU- Maastricht Verträge) und Merkel (Stasi) kamen.

  27. @ Kirpal 6. Februar 2019 at 12:17

    Endlich, Nahles hat erkannt, wie sie sich auf der politischen Bühne pulverisieren kann:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188336991/SPD-Nahles-traut-sich-die-Kanzlerkandidatur-zu.html#Comments

    Schätze mal, da wird selbst kaum Schall&Rauch übrige bleiben. Bravo, zu so viel Mut zur Selbstaufgabe.
    ——————————–

    Mein Kater traut sich das auch zu. Er wäre mit Sicherheit wesentlich kompetenter für das Amt. Sieht auch besser aus und schnurrt behaglich.

  28. oberlehrer 6. Februar 2019 at 11:39

    >> nahe des Hamborner Altmarkts
    > nahe _DEM_ Altmarkt.

    Was genau ist an der Formulierung „nahe des Hamborner Altmarkts“ falsch?

    Hier nur ein paar Meldungen aus der Tagespresse:
    „Auf der dortigen Rappaportstraße, nahe des Evonik-Werks, kesselten die maskierten Polizisten das Auto mit drei Zivilfahrzeugen ein.“ (WAZ)
    „Auf der vierspurigen Straße hinter dem Roten Rathaus, nahe des Alexanderplatzes, kommt es zum Crash.“ (B.Z.)
    „Sie habe ihrer Mama von den Erlebnissen in dem Tagheim, das nahe des Fellbacher Rathauses lag, berichtet.“ (StN)

  29. Und nein, ich bemängle nicht das Aussetzen der Schulpflicht, ich bemängle das Verschenken des Bleiberechts.

  30. @Haremhab 6. Februar 2019 at 12:09
    Afghane mit Widersprüchen konfrontiert
    ….
    +++++

    Der Streit (der beiden Affghanen), der zum tödlichen Verhängnis für den jungen Deutschen (wegen seines „versagensbereiten Herzens“ ** … ((sollte Unwort des Jahres 2019 werden!!!!!)) wurde ging ja darum, wer die 18-jährige geschwängert habe.

    Frage mich: haben die sich nun drum gestritten, jeweils NICHT der Vater des Ungeborenen zu sein, oder, dachten die, sie könnten sich über biologisch festgelegte Befruchtsabläufe mit Fäusten (oder Messern?) hinwegsetzen?

    Wie denn auch sei, sofern das Kind ausgetragen wird, kommt hier jemand zur Welt, den ich um nichts beneide und einfach nur hoffe, dass die mütterliche (Mitochondrien)DNA bewirkt, dass keine Gewaltgene weitervererbt wurden.

    „versagensbereiten Herzens“ ** = hatte Herr Brunner auch, als er vor Jahren in München starb, just nachdem er streitschlichtend eingriff. Die Täter wurden damals zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, da ein Aufschrei durch die Gesellschaft hallte, bezogen auf die Verrohung der Täter. Heute ist es umkehrt amS: eine verrohte bzw. gleichgültige, zombiehafte Gesellschaft schert sich kaum noch um solche Gewaltakte, während schon eine Täterlobby an Anwälten und Therapeuten bereitsteht… Hier darf man gespannt auf das Urteil sein: ob es vergleichbar sein wird, was Herrn Brunners Tod betraf.

    „versagensbereiten Herzens“ ** = wenn keiner das Versagen auslöst, kann man damit eigentlich auch recht alt werden 🙂

  31. „Nahles“, „spd“,…

    …nun gut,
    Nahles hat nun mal zwei alternative Berufswünschen:
    „Bundeskanzlerin oder Hausfrau“

    Kommen wir zurück zur Realität:
    Die spd, bzw. den gesundgeschrumpften Schulz-Rest zerreißen innerparteiliche Flügelkämpfe.
    („Nahles muss weg“)
    Das war angesichts drastisch schrumpfender Mittel und Mandate abzusehen.

    Nahles und die Realität:
    „Bundeskanzelerin!“

    Jetzt flipptse (völlig) aus.
    …aaach du lieber…

  32. Ob Grille dafür nicht Zigeunerkönig Romani Rose auf Schadenersatz verklagen könnte?
    Sind doch dessen Untertanen.

  33. Der arme Ex-Fussballer stellt sich aber auch auch an, wenn einmal „Cindys und Omas“ vor seiner Geschäftstür eine traditionelle Pause machen und ein Kaugummi ausspucken. Voll „Nahsi Goreng“.

  34. ‚Kinderreiche Osteuropäer‘ – nicht unwahr.
    Der Rest der Wahrheit fehlt aber: Zick Zack Zigeunerpack!

  35. Magnus 6. Februar 2019 at 12:32

    Alles gut, angewandte Scharia.
    Die Frau ist sein Eigentum und ihr neuer Stecher Freund beschmutzte sein Ährchen.

  36. Je kleiner die SPD wird, desto radikaler wird sie. Der Einfluss von Antifa und Jusos hat im Laufe des letzten Jahres extrem zugenommen. In den nächsten Wahlkämpfen werden die SPD-Sturmtruppen erst richtig loslegen. Ich befürchte Tote unter AfD-Politikern und anderen Patrioten.
    Dabei wissen die „Genossen“ genau, wo ihr wahrer Feind sitzt. Es ist nich die AfD, sondern die Grünfaschisten, die ihnen das politische Leben aussaugen. Sie unternehmen aber nichts dagegen, da die Grünnazis Fleisch von ihrem Fleische sind.

  37. @Magnus 6. Februar 2019 at 12:27

    … und mein Kater erst! Der ginge auch für das Amt um den „Master of the Universe“ ins Rennen bzw. fühlt sich jetzt schon so.

    Was Nahles betrifft, da wäre mein Pferd aber der bessere Gegenkandidat 🙂

  38. Mal sollte endlich Flagge bekennen, und islamische Gewalt unter Artenschutz stellen. Das Rumgeeiere der Justiz mit den Argument „kultursensibel“ ist doch einfach nur noch peinlich.

  39. Vermutlich Russen!

    ++ Zeugen dringend gesucht! ++ Zustand des Seniors weiterhin kritisch ++ Mann schlägt 75-Jährigen ++ Polizei ermittelt mit Nachdruck ++

    75-Jähriger erleidet in Uelzen Hirnblutung: Polizei fahndet nach brutalem Schläger

    Der Senior hatte gegen 22:45 Uhr eine schlanke, ca. 45 Jahre alte Frau möglicherweise russischer Herkunft darauf hingewiesen, dass sie mit ihrem Pkw im Halteverbot stehen würde. Kurz darauf erschien ein ca. 18 Jahre alter Mann, schlug den 75-Jährigen und stieg dann zu der Pkw-Fahrerin ins Auto, die davonfuhr. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz vor einem Wohnhaus im Hagenskamp.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4184346

  40. Kirpal 6. Februar 2019 at 12:41

    @Magnus 6. Februar 2019 at 12:27

    … und mein Kater erst! Der ginge auch für das Amt um den „Master of the Universe“ ins Rennen bzw. fühlt sich jetzt schon so.

    Was Nahles betrifft, da wäre mein Pferd aber der bessere Gegenkandidat ?

    …………………………………………
    Und das Pferd wäre sogar noch hübscher als diese Gesichtsbaracke.

  41. @ Bacholerette 6. Februar 2019 at 12:42

    Vermutlich Russen!

    ++ Zeugen dringend gesucht! ++ Zustand des Seniors weiterhin kritisch ++ Mann schlägt 75-Jährigen ++ Polizei ermittelt mit Nachdruck ++

    75-Jähriger erleidet in Uelzen Hirnblutung: Polizei fahndet nach brutalem Schläger

    Der Senior hatte gegen 22:45 Uhr eine schlanke, ca. 45 Jahre alte Frau möglicherweise russischer Herkunft darauf hingewiesen, dass sie mit ihrem Pkw im Halteverbot stehen würde. Kurz darauf erschien ein ca. 18 Jahre alter Mann, schlug den 75-Jährigen und stieg dann zu der Pkw-Fahrerin ins Auto, die davonfuhr. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz vor einem Wohnhaus im Hagenskamp.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4184346

    ————————–

    Kein Wunder, in Russland wird das Zusammenleben im Strassenverkehr täglich neu ausgeboxt ähhh ausgehandelt.

  42. NieWieder 6. Februar 2019 at 12:01

    OT

    Artikel bei Tichy, der so startet:
    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesen machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.
    WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT
    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    Sichern, sichern, sichern! Tichy schrieb das vorgestern, am Montag, 4. Februar 2019. In den zwei Tagen seither hat die SPD die Instrumente gezeigt („Löschen oder Gazillionen Euro zahlen“), so daß Tichy den Artikel heute in eineinviertel Stunden – um 14 Uhr – vom Netz nimmt.

    Sichern, sichern, sichern. Das Netz vergißt nichts!

  43. Laurentius Fischbrand 6. Februar 2019 at 12:35
    ‚Kinderreiche Osteuropäer‘ – nicht unwahr.
    Der Rest der Wahrheit fehlt aber: Zick Zack Zigeunerpack!
    ______________________
    Mehrheitlich werden Zigeuner doch immer als Südosteuropäer beschrieben, nicht als Osteuropäer.

  44. @ Babieca 6. Februar 2019 at 12:45

    NieWieder 6. Februar 2019 at 12:01

    OT

    Artikel bei Tichy, der so startet:
    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesen machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.
    WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT
    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    Sichern, sichern, sichern! Tichy schrieb das vorgestern, am Montag, 4. Februar 2019. In den zwei Tagen seither hat die SPD die Instrumente gezeigt („Löschen oder Gazillionen Euro zahlen“), so daß Tichy den Artikel heute in eineinviertel Stunden – um 14 Uhr – vom Netz nimmt.

    Sichern, sichern, sichern. Das Netz vergißt nichts!

    ………………………………………….

    Mich würde die Begründung in dem Abmahnschreiben interessieren. Wird wohl wieder, wie so oft bei Abmahnungen, Wortklauberei sein.

  45. Ausländeranteil in deutschen Gefängnissen erreicht Rekordwert

    Der Erhebung zufolge, bei der das Land jedes Jahr Ende März die Nationalität der Strafgefangenen ermittelt, ist in den vergangenen zwei Jahren vor allem die Zahl der Strafgefangenen aus Gambia kräftig gestiegen, und zwar vor 178 auf 277.

    Damit liegt Gambia auf der Liste der häufigsten Herkunftsländer inzwischen hinter der Türkei (499) auf Platz zwei.

    Dahinter folgen Rumänien, Algerien, Italien, Georgien, Polen und das Kosovo. Insgesamt sind 96 Nationen in den Haftanstalten des Landes vertreten.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.immer-mehr-fluechtlinge-im-gefaengnis-zuwanderung-in-den-knast.c1e8df04-1ca5-41c6-bb31-0c65d66f39d2.html

  46. Hannover: Augenscheinlicher Osteuropäer lässt sich von einer betagten Dame den Inhalt ihres Bankschließfachs im Wert von 80.000 Euro aushändigen – den angebliche Polizisten ihr mit einer Lügengeschichte über kriminelle Bankmitarbeiter abgeschwatzt haben

    Durch geschickte, telefonische Gesprächsführung haben „Polizeioberkommissar Weber“ und „Staatsanwalt Franke“ eine 74-Jährige aus Isernhagen-Süd dazu bewegen können, ihnen u.a. teuren Schmuck und Münzen auszuhändigen.

    Der Anruf des falschen Polizeibeamten war am Dienstag, 10.07.2018, gegen 13:00 Uhr, bei der Seniorin eingegangen. Mit einer ausgedachten Geschichte über einen in ihr Haus geplanten Einbruchdiebstahl entlockte „Polizeioberkommissar Weber“ letztlich der Dame Informationen zu einem Schließfach, in dem sich Wertgegenstände befinden. Im weiteren Telefonat verängstigte er die 74-Jährige u.a. mit „Ermittlungsergebnissen“ zu unseriösen Bankmitarbeitern und Putzfrauen, sicherte ihr Polizeischutz zu und ließ sich seine Angaben mittels einer Direktverbindung zu „Staatsanwalt Franke“ bestätigen.

    Schlussendlich machte sich die Isernhägenerin auf den Weg zu ihrer Bank, leerte ihr Schließfach und fuhr anschließend mit ihrem Pkw, den Anweisungen des „Polizeioberkommissars“ folgend, in die Thorner Straße, stoppte an der Einmündung zur Straße „Am Plessenfelde“ und wartete auf den angekündigten, zivilen Mitarbeiter des Herrn Franke. Wenig später übergab sie gegen 15:30 Uhr dem Abholer, nach dem Nennen des vereinbarten Codewortes, Wertgegenstände in Höhe von rund 80 000 Euro.

    Nachdem sich „Herr Weber“ allerdings nicht wie vereinbart nach den Untersuchungen am Schließfach meldete und auch nicht mehr telefonisch erreichbar war, wurde die 74-Jährige misstrauisch und verständigte die Polizei.

    Der Abholer, vermutlich Osteuropäer, ist zirka 1,70 Meter groß, hat ein gepflegtes Äußeres, ein rundes, fülliges Gesicht und kurze, schwarze Haare.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3994792

  47. Das Gefängnis im Kopf der Deutschen ist um einiges schlimmer als das „Gefängnis“, welches diese blöden Kreaturen schaffen.

  48. @ Esteban 6. Februar 2019 at 12:29

    Auch wenn ich kein „oberlehrer“ bin – das ist ganz ähnlich wie bei diesen „Präpositionen“: vor, hinter, bei, gegenüber, nahe dem Baum / der Tanne usw.

    Manche wollen vornehmer sein und den Genitiv benutzen, wo er gar nicht hingehört. Gerade Journalunken, hehe…

  49. @ Bacholerette 6. Februar 2019 at 12:50

    Hannover: Augenscheinlicher Osteuropäer lässt sich von einer betagten Dame den Inhalt ihres Bankschließfachs im Wert von 80.000 Euro aushändigen – den angebliche Polizisten ihr mit einer Lügengeschichte über kriminelle Bankmitarbeiter abgeschwatzt haben

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3994792

    ——————————————–

    Meine, schon etwas ältere, Mama würde nicht darauf reinfallen und den Abzockern zusammen mit der Polizei eine Falle stellen. Ich habe den Fall der Fälle bereits mit ihr entsprechend durchgesprochen. Könnte lustig werden. 😉

  50. @ Bacholerette 6. Februar 2019 at 11:59

    @ PamPam 6. Februar 2019 at 11:33

    Lisa Fitz gründet ihre eigene Partei: „AAA -Alle außer Angie“ | SWR Spätschicht

    https://www.youtube.com/watch?v=a3KnkuDXBVI

    Merkel muß weg!
    ______________
    Muss das sein? Aluhut Trägerin und Mutter eines „Halbpersers“ Lisa Fitz gründet ihre eigene Partei ?

    Lisa Fitz war zweimal verheiratet und hat einen Sohn (Nepomuk „Nepo“ Fitz, * 1981) mit ihrem Koautor und ersten Ehemann Ali Khan Halmatoglu

    Die Heirat mit Ali Khan führte zu einem Aufschrei in Fitz‘ Fan-Gemeinde wegen dessen persischer Abstammung. Daraufhin schrieb sie ihren Song Mein Mann ist Perser, ein ganz perverser

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ali_Khan_(Entertainer)

    Lassen Sie mir mal die Lisa Fitz in Ruhe. Die hat das Herz auf dem rechten Fleck und schleimt sich nicht bei den Mächtigen ein. Ich finde die Frau sehr glaubwürdig und meine, dass wir viel mehr solcher Querdenker gerade in der Künstlerszene brauchen. Lisa Fitz muss nicht so sein wie Sie und ich. Aber sie ist anders als der schmierige Mainstream – und das zählt.

  51. So verfällt das Land Stück für Stück, Stadtteil um Stadtteil. In 10 -20 Jahren bleibt nur noch ein einziger RIESIGER DRECKHAUFEN, ehemals BRD genannt!

  52. Ein weiteres Beispiel für die Wohltaten, die die EU den Bürgern Europas bringt. Hätte die EU in ihrem Größenwahn nicht ALLE Länder aufgenommen, die dies nur wollten, wäre uns viel erspart geblieben. Mit der EU-Osterweiterung, der Freizügigkeit in der EU und den offenen Grenzen für JEDEN dahergelaufenen Wirtschaftsflüchtling dieser Welt, wird Deutschland bald endgültig ruiniert sein. Der Finanzminister erwartet ja schon niedrigere Steuereinnahmen. Aber bald sind ja Wahlen. Hoffentlich denken die Wähler über echte Alternativen zu dem ganzen Mist, der in diesem Land passiert, nach. Mit CDU und SPD gibt es nur ein „weiter so“.

  53. Die Segregation nimmt immer mehr zu, neue Slums entstehen, Auländerghettos schon seit längerem. Selbst unter den Deutschen nimmt die Trennung zu: wo die Rotweingrünen wohnen, gibt es kaum noch untere Mittelschicht. Das ist mehrnals die konventionelle Trennung nach Einkommensschichten, das ist eher ein fehlend Zusammengehörigkeitsgefühl.

  54. Wo die Z-Leute auch auftauchen, ist Müll, Dreck, Verwahrlosung, Belästigung, Gestank, Delinquenz, Parasitentum, Unbildung. Jedenfalls auffällig oft.

  55. @Wutrentner 6. Februar 2019 at 12:53
    Bacholerette 6. Februar 2019 at 11:59
    PamPam 6. Februar 2019 at 11:33

    Ihre Ehe mit einem Iraner und ihr halbiranischer Sohn erklären aber vielleicht den Antisemitismus der Frau Fitz. Ihr Lied z.B. „Ich sehe was, was du nicht siehst“ in diesem werden antisemitisch konnotierte Welterklärungsmodelle (Rothschilds, Weltenlenker, etc.) reproduziert. Die geht in die Richtung des Iraners KenFM. Ist nichts für Konservative.

  56. Das geht dort doch schon seit Jahrzehnten so. Un der ex-Fußballer ist an der Ruhr doch mit den Blockparteienpolitikern bestimmt per Du, hat also alles immer so hingenommen. Selbst Schuld, sage ich da. „Grille“ hat diese Entwicklung indirekt doch nur unterstützt! 🙁

  57. Donald Trumps Rede zur Lage der Nation, komplett auf Deutsch

    In ihr gab sich der streitbare Milliardär gegenüber seinen innenpolitischen Gegnern überraschend versöhnlich. Mit den Demokraten strebt Trump demnach vor allem eine gute Zusammenarbeit an.
    Außenpolitisch erklärte Trump neben dem Iran vor allem Nordkorea zum Feind. China und Russland nannte er Rivalen.

    Innenpolitisch verwies Trump auf die Erfolge seiner Steuerreform, die geplanten Veränderungen bei der Immigrationspolitik und den noch immer geplanten Bau einer Mauer entlang der Grenze zu Mexiko. Nähe zum Bürger versuchte Donald Trump vor allem durch Nationalstolz und den Heldenmut einzelner Bürger herzustellen.

    https://youtu.be/5gSHEBAcgII

  58. FAZ: Warum die Schweizer Bahn nun deutsche Lokführer umwirbt
    Den Schweizern fehlen die Fachkräfte. Deshalb werben sie deutsche Lokführer ab – nicht nur mit Traumgehältern. Die Briten gehen noch gewiefter vor. Warum die Schweizer Bahn nun deutsche Lokführer umwirbt
    Den Schweizern fehlen die Fachkräfte. Deshalb werben sie deutsche Lokführer ab – nicht nur mit Traumgehältern. Die Briten gehen noch gewiefter vor.

    Und Dummerkel-Deutschland geht viel idiotischer vor: Wir holen eine Million „Fachkräfte“ aus Afrika und Afghanistan und hoffen in 10 Jahren daraus 2 Lokführer zu produzieren. Die restl8chen 999998 werden in staatlichen Programmen versteckt und produzieren viel rechtgläubigen Nachwuchs…. Supi…

  59. Ich kenne das aus Kassel, wo ich zum Glück nicht wohne aber ab und zu Verwandte besuche.
    Das sind Zigeuner. Ganz einfach Zigeuner. Und weil man das Wort heute nicht mehr benutzen darf, schreibe ich es noch einmal: ZIGEUNER.

    Ich habe Freunde in Ungarn, die sind heilfroh das dieses Pack von dort inzwischen zu 80% mit Mann, Maus und Oma nach Germoney umgesiedelt ist.

  60. Ich bin Libanesen – Clan,
    Ich kenne meine Rechte
    Ich bin Libanesen Clan,
    Ich mache was ich will
    Ich bin Libanesen Clan
    Ich kenne meine Rechte…
    Noch Fragen?
    (Gilt für alle Parallel Gesellschaften in Germony)

  61. Haremhab 6. Februar 2019 at 11:54
    Osteuropa ist kein Problem. Eher machen Nafris, Araber und Türken ständig Ärger.

    —-
    Und warum sind so viele Polen in deutschen Gefängnissen, und sind die Zigeuner Clans nicht aus Osteuropa ??

  62. Gestern wurden in meiner Nachbarstadt solche Behausungen von der Stadt freigezogen. Man will dort jetzt moderne Sozialwohnungen errichten. Vorausschicken möchte ich aus eigener Anschauung noch, dass viele der Bewohner einfach arme Osteuropäer sind, die für harte Arbeit schlechtes Geld verdienen und jeder, der im Supermarkt Schnitzel von „fine food“ kauft, dies wissen sollte……….

    Emsdetten
    Mehr Unrat und Ratten als gedacht
    Ex-Fine-Food-Wohnungen werden zerlegt
    Dienstag, 5. Februar 2019 – 15:22 Uhr

    Entkernung heißt es im Fachjargon. Von Entrümpelung spricht der Erste Beigeordnete. Wer gestern auf der Borghorster Straße in Höhe Aldi an den Wohnhäusern vorbei rauschte, der musste denken, hier wird alles zusammengeschoben. Berge Müll lagerten vor Balkonen und Eingängen. Dazwischen tatkräftige Männer und Frauen in Weiß mit Mundschutz, die beim Ausräumen halfen. Hinten lud ein Bagger Anhänger für Anhänger voll. Der Mann von der Firma Erich Tönnes, die für diese Arbeiten zuständig ist, wirkte auf Nachfrage geschockt: „Unmengen an Müll.“ Nein, zum Glück habe man keine Leiche gefunden: „Aber viele Ratten im Keller.“

    Vor dem ersten Eingang stand zu diesem Zeitpunkt ein Trupp der SEK, bestens gerüstet für einen Kampfeinsatz. Der Teamleiter: „Bitte keine Fotos schießen!“ Es handele sich um eine Übung des Sonder-Einsatz-Kommandos Münster. Die Stadt Emsdetten habe das Gebäude zur Verfügung gestellt.

    Eine Übung als Härtefall, überall alte Fahrradrahmen und Müll. Soviel, dass der Erste Beigeordnete Elmar Leuermann nach einer Begehung im Vorfeld erschrocken war: „Wir mussten ja einiges befürchten, was wir aber dort in den Häusern vorgefunden haben, hat alles getoppt.“ Obwohl ein schlechter Zustand zu erwarten gewesen sei: „Ständig wechselnde Ansprechpartner, keine Verwaltung die sich um Mieter und Gebäude kümmert, das kann nicht funktionieren.“

    Ein Blick auf die Entkernungsarbeiten machte das deutlich: Vor jedem Haus türmten sich die Berge Schrott und Unrat, dazwischen Matratzen und Elek-trogeräte, alte Röhrenfernseher und Spielzeug. Hier haben einst Familien gelebt! Wer in die Räume blickt, mag es kaum glauben. Das hat ein Ende: Der Entrümpelung schließt sich der Abriss an. Die Arbeiten wurden ausgeschrieben. Elmar Leuermann kündigt einen zügigen Abriss an: „In acht bis zehn Wochen wird davon nichts mehr zu sehen sein.“

    Dabei zeigte er sich froh und stolz, dass es gelungen sei, in kurzer Zeit alle ehemalige Mieter aus den Häusern an der Taubenstraße in Emsdetten untergebracht zu haben: „Wir haben für jeden eine Wohnung finden können“. Zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung hätten die Menschen bei der Wohnungssuche unterstützt. Mit Erfolg. Für Leuermann Grund genug, das herauszustreichen: „Da muss ich ein großes Lob ausssprechen. Das Engagement war enorm.“

    Nach dem Auszug blieb zurück, womit niemand mehr etwas anfangen konnte. Momentan sieht´s rund um die Wohnhäuser so aus, als würde hier eine Sperrmüllsammlung für ganz Emsdetten veranstaltet: Der Blick in den Keller eines Hauses endet vor einem Berg Fahrradrahmen.

    Wenn alles geräumt und planiert ist, steht eine Fläche zur Verfügung, die das Grundstück links daneben umspannt – hier gab es früher einen großen Spielplatz. Die Fläche ist seit Jahren im Besitz der Stadt. Das Grundstücke Taubenstraße mit den Häusern darauf hatte die Stadt vor gut einem Jahr für 1,1 Mio. Euro ersteigert – aus zwei Gründen: Zum einen liegt der Platz an einem Eingang in die Emsstadt und soll optisch aufgewertet werden. Zudem möchte die Stadt hier bezahlbaren Wohnraum entstehen lassen.

    Sprich, hier sollen Mietwohnungen entstehen. Wie das einmal konkret aussehen könnte, steht nicht fest. Leuermann: „Im März ist Auftakt für einen Architekten-Wettbewerb.“

    https://www.ev-online.de/lokales/emsdetten/mehr-unrat-und-ratten-als-gedacht-207762.html

  63. „Ihre Ehe mit einem Iraner und ihr halbiranischer Sohn erklären aber vielleicht den Antisemitismus der Frau Fitz. Die geht in die Richtung des Iraners KenFM. Ist nichts für Konservative.“

    Ich finde man muss sehr genau aufpassen, wenn sich angeblich westlich orientierte, aber antisemitische Moslems an das rechtskonservative Lager anschmiegen und Anbindung suchen: „hör mal, wir beide dürfen unsere Meinung nicht sagen, wir kämpfen gegen den gleichen Feind! Das ist alles wegen den Juden!“

    Das ist eine absolut rote Linie von der man sich klar abgrenzen muss.

  64. SICHERN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    „WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT

    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesem machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.“

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/spd-medien-erklaeren-nzz-zur-grauzone-des-rechtspopulismus/

  65. Keine Hilfe von den entsprechenden Stellen.
    Wenn du jedoch ein Knöllchen oder die GEZ Gebühren verweigerst, dann laufen die entsprechenden Stellen zur Höchstform auf.

    Finde den Fehler.

    Deutschland 2019, ein Land im freien Fall.

  66. Auch das ist eine Form der Vertreibung, um sich anschließend in „deutschenreinen“ Vierteln, in Form der üblichen rassistischen Parallelgesellschaften, bestens ausbreiten zu können.

  67. @ chalko 6. Februar 2019 at 13:24
    Haremhab 6. Februar 2019 at 11:54
    Osteuropa ist kein Problem. Eher machen Nafris, Araber und Türken ständig Ärger.

    —-
    Und warum sind so viele Polen in deutschen Gefängnissen, und sind die Zigeuner Clans nicht aus Osteuropa ??

    Neben Polen auch die Osteuropäer aus Georgien und Ukraine.

    ROMA Zigeuner sind mehrheitlich aus Südosteuropa, Rumänien, Bulgarien, Balkan.
    Ungarn ist noch Mitteleuropa.

  68. Marie-Belen 6. Februar 2019 at 13:30

    „Redaktionsnetzwerk Deutschland“……… Bei Meldungen dieser Einrichtung in Funk und Fernsehen schalte ich geistig sofort weg, genauso wie bei den Meldungen der „Funke Mediengruppe“. Leider wissen nur „wir“, wer und was dahinter steht, die Mehrheit noch noch nicht.

  69. Voll den Dicken Hals,
    eben meinen Lohn Zettel erhalten!!!
    Werde jetzt die 112 Anrufen und einen Notartz und ein Paar Rettungssanitäter Verdreschen….
    Ironie off

  70. 1. Mic Gold 6. Februar 2019 at 12:02
    jeanette 6. Februar 2019 at 11:52
    Das kann ich auch selbst bestätigen. Fast jedes Mal wenn ich in die Innenstadt gehe, gibt es Vorfälle. Vor dem Bäcker betteln Zigeuner die Kunden an, die ordentlichen Geschäftsleute werden von den Frauen sogar gleichzeitig zum Beischlaf aufgefordert. Betrunkene und Verwahrloste treiben überall ihr Unwesen. Dazwischen sitzen Bettler, Junge, Alte, Deutsche, Ausländer mit und ohne Schild „Fuck AFD“, auch ausländische sogenannte Straßenmusikanten und Akrobaten versuchen ihr Glück auf den belebten Straßen. Dann gibt es noch die Afrikaner, oft unter Drogeneinfluss und unberechenbar, die hier und da für furchterregende Szenen sorgen. Es gibt alles. Es ist bunt, unüberschaubar, einzigartig! – Und bei Einbruch der Dämmerung, wenn die Geschäfte schließen, sollte man dort schleunigst verschwunden sein!
    ——–
    All der Dreck, Gewalt, Angst etc werden die bisherigen Anti-Nahtzies nicht daran hindern, sich weiterhin wie Idioten zu benehmen und die Situation schön zu reden. Ein Volk von Debilen, Arschkriechern und Geisteskranken ist das geworden.
    ————————————————
    Mir hat neulich ein Security Mitarbeiter erzählt im Taunus in einer exklusiven Wohngegend ist eingebrochen worden und der Nachbar hatte den Einbrecher auf der Kamera.
    Der Nachbar hat das Filmmaterial aber nicht herausgegeben!
    Da fragt man sich erst mal warum. Man kann gar nicht begreifen, dass ein Nachbar dem anderen nicht helfen will.
    Dann habe ich ebenso mit zwei Leuten mit großem Sohn gesprochen, auch aus dem Taunus aus einer guten Wohngegend, wobei der Sohn seine schulische Prägung zum Besten gab. Die sind sich einer LINKEN Gewalt gar nicht bewusst! Lesen wahrscheinlich nur den SPIEGEL und sehen GLOTZE. Da heisst es sogar die Rechten zündeten die Flüchtlingshäuser alle an! Bei denen hat die Presse und Glotze und Schule ganze Arbeit geleistet. Und wenn sie die eigenen Mutter oder Schwester zuhause vergewaltigt und abgeschlachtet vorfinden, dann werden sie noch glauben, sie hätten Pech gehabt, seien ein bedauerlicher Einzelfall. Es muss nicht so weit kommen, aber Einbrüche sind ja an der Tagesordnung. Solche Leute sind unbelehrbar, weil sie vor Arroganz und Besserwisserei nur so strotzen! Dann gilt für solche halt: Wer nicht hören will muss fühlen! Die verstehen gar nichts und bilden sich auf ihre Ignoranz noch etwas ein! Für solche Leute wird das Erwachen besonders schlimm werden! Wenn einem Familienmitglied etwas zustößt, dann leidet die ganze Familie!

    Aber diesen Leuten gebe ich die Mitschuld, dass es mit Deutschland bergab geht!

  71. @Magnus 6. Februar 2019 at 12:50
    Bacholerette 6. Februar 2019 at 12:48

    Gibts auch noch (Bio)Deutsche im Knast?

    Einzelfälle.

  72. Marie-Belen 6. Februar 2019 at 13:30

    SICHERN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    „WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT

    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesem machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.“

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/spd-medien-erklaeren-nzz-zur-grauzone-des-rechtspopulismus/

    Habe einen (mehrere Seiten) Screenshot von dem Artikel erstellt.

    Wer daran Interesse hat bitte melden: pi.marburgstadt@yahoo.de

  73. NieWieder 6. Februar 2019 at 12:01

    OT

    Artikel bei Tichy, der so startet:
    Dieser Artikel wird um 14.00 gelöscht. TE verfügt nicht über die Ressourcen, um mit diesen machtvollen Gegner presserechtliche Auseinandersetzungen zu führen. Pressefreiheit ist die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen.
    WIE SPD IN DIE ZEITUNGEN KOMMT
    Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluß nimmt

    Sichern, sichern, sichern! Tichy schrieb das vorgestern, am Montag, 4. Februar 2019. In den zwei Tagen seither hat die SPD die Instrumente gezeigt („Löschen oder Gazillionen Euro zahlen“), so daß Tichy den Artikel heute in eineinviertel Stunden – um 14 Uhr – vom Netz nimmt.

    Sichern, sichern, sichern. Das Netz vergißt nichts!

    ———————————————————————————-
    Gesichert, wäre dennoch Toll wenn Pi oder andere freien Medien diesbezüglich was berichten und sei es nur über die Drohungen gegen Tichy. Es wird nun sichtbar schwärzer im Land von TAG ZU TAG

  74. „Wo bleibt denn die deutsche Leitkultur?“
    Immer wieder zitiere ich den Satz unserer kamerunstämmigen Nachbarin und Freundin, die hierher kam, weil sie die Faxen da unten dicke hatte und sich als Frau und Christin entfalten wollte, ein ordentliches Leben leben wollte. Sie setzte sich selbst dafür ein, unsere Sprache zu lernen und unsere Kultur, die sie bewundert, zu übernehmen. Heute ist sie selbständig und schafft Arbeits- und Ausbildungsplätze, weil sie es uns schuldig sei, sagt sie. Bei der Leitkultur spricht sie darüber, dass sie der Dreck angekotzt hat, dass die Frauenfeindlichkeit sie angekotzt hat, dass der Hass auf Christen sie angekotzt hat, die Kriminalität, … . Und jetzt kotzen sie die gleichen Dinge hier mehr und mehr wieder an.

    Wer in ein Land geht, um sich daran zu bereichern und den Eingeborenen noch das Leben schwer zu machen, ist ein Schmarotzer und unerwünscht, basta! Wer in ein Land geht, um sich zu verwirklichen und zu entfalten, weil er die Werte dieses Landes achtet, schätzt und sogar liebt, wird zur Bereicherung.

    Wo waren denn die Fußballfans des MSV Duisburg, die ihren ehemaligen Torwart unterstützen hätten müssen? Achja, die sind ja darauf bedacht, nicht allzu sehr AfD-ig zu wirken. Peinlich!!!

  75. Ach, äh, nochwas: Die selbsternannten Linken sind doch gegen Unterdrückung und dagegen, dass Leute für andere arbeiten gehen, aber wie ist es eigentlich hier, häh?

  76. Ich verstehe nicht, warum Grillemeier nicht konsequenter gehandelt hat und seinen Laden bsplsw. in Moers oder Oberhausen neu eröffnet hat!? Lokalpatriotismus muß auch Grenzen haben und nach Moers oder Oberhausen ist es ja nur ein Katzensprung. Wenn die Stadt Duisburg nicht auf seine Beschwerden reagiert hat, dann pfeift sie offensichtlich auch auf die Gewerbesteuer des Herrn Grillemeier. Also muß man der Stadt diese entziehen – gewissermaßen als “späte Rache“.

  77. johann 6. Februar 2019 at 13:36

    @Marie-Belen 6. Februar 2019 at 13:30

    „Redaktionsnetzwerk Deutschland“……… Bei Meldungen dieser Einrichtung in Funk und Fernsehen schalte ich geistig sofort weg, genauso wie bei den Meldungen der „Funke Mediengruppe“

    Die „Funke Mediengruppe“ erinnert mich immer an die Carver Medien Gruppe aus dem James Bond Film „Der Morgen stirbt nie“. https://de.wikipedia.org/wiki/James_Bond_007_%E2%80%93_Der_Morgen_stirbt_nie

    „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) = ReichsNachrichtenDienst

    dpa = deutschepropagandaagentur

  78. johann 6. Februar 2019 at 13:51

    lorbas 6. Februar 2019 at 13:46

    Und schon isser weg, um 13:50.

    Stimmt.

    Ich habe den Screenshot. 😀

  79. Nimm nicht an Gelbwesten Protesten teil!
    Alle Gelbwesten wurden von Nathzis übernommen….
    „Rechte wollen „Gelbwestenproteste“ in Stuttgart kapern, doch Organisator stemmt sich dagegen“
    (Schlüsselwort :Rechte, Gelbwesten und kapern…)
    Quelle Fokus online

  80. Bei lokalo.de Kurt Beck wurde eine Kommentatorin ganz derb nieder gemacht, weil sie das Geklüngel der Roten mit der Antifa ansprach. Die Redaktion griff nicht schützend ein. Schöne Redaktion. Vielleicht mal rein schauen.

  81. Die Viertel „kippen“ dann. In München ist es z.B. die Goethestraße, südlich vom Hauptbahnhof; schon vor 15 Jahren dort auf 70 Meter drei türkische Lebensmittelläden; Samstag Nachmittag kaum ein Deutscher dort auf der Straße zu finden.

  82. Haremhab 6. Februar 2019 at 11:54

    Osteuropa ist kein Problem. Eher machen Nafris, Araber und Türken ständig Ärger.
    ——————-
    Ich empfehlec Ihnen mal einen Besuch in der Dortmunder Nordstadt, da sind sogar alteingesessene Türken gegen die Zuwanderer aus Osteuropa. Da die nnicht arbeiten und „nur“ Kindergeld bekommen sind die fast alle kriminell. Und wo die herkommen, aus Plodiw, schmeissendie ihren Hausmüll aus dem Fenster,

    https://www.alamy.de/stockfoto-bulgarien-jobmarkt-roma-ghetto-141777210.html

  83. zu kirpal 12:17 ! das die nahles nicht kanzler kann,ist unbestritten . viel schlimmer ist, daß ja AKK es wohl werden könnte. eine nation durch schwere zeiten zu führen ,dazu gehört mehr als nur AKK zu sein ! es sei denn ,sie hat die aufgabe übernommen ,dies hier alles gegen den baum zu fahren…………..

  84. Bacholerette 6. Februar 2019 at 13:38
    „Moslem-Viertel durchmischen“, soso.
    Der Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan (CDU) hat den Wunsch geäußert, Stadtteile mit hoher moslemischer Bevölkerung „besser zu durchmischen“. Das könne beispielsweise durch neue Wohnungen für Studenten in den Bezirken geschehen, sagte er der Welt.
    ————————————————————————————————————-
    Warum Ahnungslose ins Unglück stürzen, Herr Ashok Sridahan? Verfügt nicht ihr Rathaus über eine entsprechende Anzahl Beschäftigte, mit denen man die Problemviertel durchmischen könnte?
    Und die wüssten Bescheid!

  85. Das ist das, aus den USA längst bekannte, Downtown-Prinzip, bei dem Normalbürger aus den Innenstädten fliehen, bis nur noch N-Wörter da sind. Hier allerdings ist es massiv beschleunigt und offenbar politisch zumindest geduldet, wenn nicht gar gewollt.

  86. Bacholerette 6. Februar 2019 at 12:48
    „Ausländeranteil in deutschen Gefängnissen erreicht Rekordwert
    Der Erhebung zufolge, bei der das Land jedes Jahr Ende März die Nationalität der Strafgefangenen ermittelt, ist in den vergangenen zwei Jahren vor allem die Zahl der Strafgefangenen aus Gambia kräftig gestiegen, und zwar vor 178 auf 277.
    Damit liegt Gambia auf der Liste der häufigsten Herkunftsländer inzwischen hinter der Türkei (499) auf Platz zwei.
    Dahinter folgen Rumänien, Algerien, Italien, Georgien, Polen und das Kosovo. Insgesamt sind 96 Nationen in den Haftanstalten des Landes vertreten.“
    —————————————————————————————————————
    Hoffentlich kommt niemand auf die Idee Merkelland wäre damit doch für die Austragung der „KOS“ (Kriminellen-Olympische Spiele) prädestiniert! Hie und da hätten wir zwar noch die eine oder andere Notunterkunft wieder frei, aber wer garantiert uns, dass von den Millionen (natürlich ohne Pässe) angereisten Kriminellen-Fans nach den Wettkämpfen nicht alle auch noch da bleiben wollen ?
    Aber wir schaffen das?
    Nein, nein. Lieber sollte wir die Gefängnisse verlegen! Komplett mit Insassen!
    Die Engländer bevorzugten seinerzeit Australien! Und das hat sich doch eigentlich gut entwickelt!!!
    Gegenwärtig wird wohl der Mars als sichere Unterkunft gehandelt ?

  87. Die schwache SPD nützt nur leider nichts, wenn dafür die Grünfaschisten und die Merkel-Partei eine Regierungsmehrheit bekommen.

  88. Kirpal 6. Februar 2019 at 11:38
    Früher wurden Menschen in Ghettos gesperrt, heute erschaffen sie sich diese selbst.

    Ja das liegt darin begründet, das jede Spezies sich die Umgebung schafft, die ihr gefäll resp. die sie gewöhnt ist, siehe z.B. den Bieber als Landschaftsgestalter u.ä. Das geht getreu dem Motto: Sie bringen mit vor was sie geflohen sind – das kann gut sein oder aber zumeist doch nur schlecht. Oder: Wer halb Kalkutta hierher bringt rettet nicht Kalkutta sondern wird selbst Kalkutta, so es ist.

  89. Ebola – Virale Lügen
    Am 06.02.2019 veröffentlicht

    Die schwarze Null wackelt – keine guten Aussichten für Deutschland. Rette sich wer kann – solange er noch kann!
    Das teure Erbe der Angela Merkel❗ 😎
    https://youtu.be/VKuasjiQMPM

  90. Für Gerechtigkeit
    Am 03.02.2019 veröffentlicht

    An diesem Wochenende war ich unter anderem in Karlsruhe zu Gast – und bedanke mich auch an dieser Stelle noch einmal für die Einladung. Ein volles Haus, viele freundliche Gesichter, vielen Dank für einen tollen Abend!
    Phänomenale Rede von Dr. Alice Weidel (AfD) in in Karlsruhe 02.02.2019❗ 😎
    https://youtu.be/hYNISF6vsnA

Comments are closed.