"Brand-Stiftung": Ex-Mitarbeiter der AAS-Stiftung zündeln schon längst nicht mehr nur mit Worten, sie haben die Metamorphose zur offenen Gewalt längst vollzogen (Symbolbilder).

Von JOHANNES DANIELS | Biedermann und die Brandstifter – die als willkommener Handlanger des Merkel-Systems im Kampf gegen die Meinungsfreiheit (Art. 5 GG) in Deutschland berüchtigte „Amadeu Antonio Stiftung“ beschäftigt u.a. auf Steuerzahlerkosten eine Vielzahl so genannter „Nazi-Experten“ – manche mit bekannter dunkler Stasi-Vergangenheit. „Schirmherr“ ist Wolfgang Thierse, SPD, der frühere Präsident des Deutschen Bundestages. Doch die brandgefährliche Agitation der AAS-Aktivisten um die rote Anetta Kahane zündelt längst mehr nicht nur mit Worten und Orwellscher Gesinnungskontrolle:

Hat „AAS-Nazi-Experte“ Brandanschlag auf AfD-Politiker verübt?

Ein ehemaliger AAS-Mitarbeiter gerät nun zunehmend wegen Gewalt und Brandstiftung ins Fadenkreuz der Berliner Polizeiermittlungen – auch der Staatsschutz wurde mittlerweile eingeschaltet. In der Nacht zu Donnerstag haben drei Männer einen Brandanschlag auf den Privatwagen des AfD-Bezirksvorstandes Tilo Paulenz in Neukölln verübt, wie sogar der GEZ-Staatssender „rbb“ offiziell berichtet. Eine Zivilstreife der Polizei konnte einen der verdächtigen Brandstifter fassen. Bei dem 39-Jährigen handelt es sich nach Polizei-Informationen um einen steuerfinanzierten „Rechtsextremismus-Experten“ und Autor der AAS.

Der linksextreme Feuerteufel, 39, war Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung und in der „mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)“ tätig. Die „gemein“-(un)-nützige Stiftung legt Wert darauf, dass der Verdächtige aber nur auf Honorarbasis für sie tätig gewesen sei. Nach Angaben der Aas-Stiftung war er dort bis 2016 beschäftigt. Aas-Stiftungs-Geschäftsführer Timo Reinfrank distanzierte sich am Donnerstagabend natürlich sofort von seinem ehemaligen Mitstreiter: „Wir verurteilen diese Straftat auf Schärfste, wie wir auch alle anderen Formen von politischer Gewalt verurteilen. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung, egal aus welcher Richtung sie kommt.“

Anerkannter Autor der „Bundeszentrale für politische Bildung“

Der Verdächtige hat zudem nach Angeben des Tagesspiegels Beiträge für die Bundeszentrale für politische Bildung verfasst. Nach Angaben der Bundeszentrale aus dem Jahr 2014 war er für Projekte des „Vereins für Demokratische Kultur in Berlin (VDK)“ tätig und hat zu dieser Zeit für die MBR gearbeitet. Die Beratungsstelle erklärte am Donnerstag auf Anfrage, dass der Mann „seit geraumer Zeit kein Mitarbeiter mehr“ sei.

Zivilfahndern waren am Mittwoch gegen 23.30 Uhr in Neukölln drei Männer aufgefallen, die auf Fahrrädern unterwegs waren und einen Wohnblock umrundet hatten. Auf einem Innenhof sollen sie nach Angaben der Polizei an einem Pkw stehen geblieben sein. Aus dem Trio soll sich ein Mann an dem Auto gebückt haben, alle drei „flüchteten“ dann mit ihren Drahteseln. Die Fahnder verfolgten das Trio und konnten einen Mann stellen. Zwischenzeitlich wurde die Feuerwehr alarmiert, um das in Flammen stehende Auto zu löschen.

„Brand-Stifter“ wieder auf freiem Fuß

Die Fahnder brachten den 39-Jährigen zu einer „Gefangenensammelstelle“, dort wurde er dem polizeilichen Staatsschutz übergeben. Am Donnerstagnachmittag wurde der Mann wieder freigelassen. Er ist nach Angaben der Polizei weiter tatverdächtig. Die Ermittlungen dauern an. Die Anwältin des Mannes sagte dem Tagesspiegel: „Es besteht kein konkreter Tatverdacht.“ Sie verwies darauf, dass die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt habe.

Das Anschlagsopfer – ein Politiker aus dem Vorstand des AfD-Bezirksverbands Neukölln, steht jedoch ebenso im Visier der Ermittler. Tilo Paulenz ist einer von zwei Verdächtigen in einer Serie von Brandanschlägen gegen Politiker und Anti-Rechts-Initiativen in Neukölln. Er steht im Verdacht, 2018 an mindestens einer Brandstiftung beteiligt gewesen zu sein. Auch seine Wohnung wurde vor einem Jahr auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits ergebnislos durchsucht. In der AfD gibt es Bestrebungen Paulenz aus der Partei auszuschließen.

Die AfD reagierte empört auf den Brandanschlag in der Nacht zu Donnerstag. „Die Gewaltspirale gegen die AfD dreht sich weiter“, erklärte der AfD-Landesvorsitzende Georg Pazderski auf Twitter. „Die linksradikalen Brandstifter stehen den rechtsradikalen offenbar in nichts nach“, sagte Parteisprecher Ronald Gläser. Dass nun ein frühere Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung und des MBR ein Tatverdächtiger sei, zeige, dass die Organisationen „ungeeignet für die staatliche Finanzierung aus Steuermitteln sind“, sagte Gläser. „Für sie ist Demokratieförderung ein Fremdwort.“

„Meldestau“ bei der Berliner Polizei

Es ist einer von zwei Fällen binnen weniger Tage, bei denen es um politische Gewalt gegen bürgerliche Parteien und ihre Vertreter geht: Vergangenen Montag wurde der Trabant des Hellersdorfer CDU-Politikers Andreas Herrmann schwer beschädigt, die Sitze mit ätzender Flüssigkeit übergossen. Ein Automechaniker wurde leicht verletzt. Auch hier ermittelt der Staatsschutz.

Wieviele politisch motivierte Straftaten es im Zusammenhang mit Partei- und Abgeordnetenbüros in den letzten Monaten in Berlin tatsächlich gab, vermag die Berliner Polizei derzeit nicht zu sagen. Der Grund: personelle Engpässe, gestiegene Fallzahlen sowie „der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Jahr 2016“.

Durch die genannten Umstände „seien erhebliche Erfassungsrückstände im Kriminalpolizeilichen Meldedienst“ entstanden, „die trotz intensiver Bemühungen bislang nicht aufgearbeitet werden konnten“, so ein Sprecher. In der Antwort von Innenstaatssekretär Torsten Akmann, SPD, heißt es zudem: „Valide Fallzahlen vor allem für das Jahr 2018 liegen demnach nicht vor.“

Weimar 2.0. – „Linker Terror“ auch als rechter Terrror eingestuft

Laut der Anfrage hat es nach den vorläufigen Zahlen der Polizei im vergangenen Jahr mindestens 36 Attacken auf Parteibüros gegeben. 20 Mal sollen die Täter aus dem linksextremistischen Umfeld kommen, fünf Mal werden rechtsradikale Täter vermutet. Bezirkspolitiker hatten im Dezember die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe aufgefordert, die Serie von Brandanschlägen als rechten Terror einzustufen und die Ermittlungen zu übernehmen.

Nicht erst seit der Attacke auf ein AfD-Büro in Sachsen-Anhalt werden linke Straftaten von den linken Staats-Trickbetrügern als „politisch rechtsmotiviert“ eingestuft, PI-NEWS berichtete erst vor einer Woche über den gelinkt-gelenkten Etikettenschwindel.

Die Amadeu Antonio Stiftung schreibt in aller Unschuld:

„Die Amadeu Antonio Stiftung ruft die Nutzer_innen Sozialer Netzwerke zu einer Debattenkultur auf, in der auch bei kontroversen Themen ein respektvoller Umgang untereinander gesucht wird. Demokratische Gegenrede ist eine Möglichkeit, mit Hassrede umzugehen. Eine andere ist den Opfern von Hassrede beizustehen.

Die Amadeu Antonio Stiftung sieht in der Meinungsfreiheit ein zentrales Prinzip der Demokratie. Sie folgt dabei dem Grundgesetz und der Rechtsprechung, die die Grenzen der Meinungsfreiheit dort sehen, wo sie andere beschränken.“

und weiter:

„Menschen, die Ziel von Hassrede werden, erfahren meist eine enorme psychische Belastung. Im schlimmsten Fall sind Drohungen und Gewaltaufrufe Teil der Hasskommentare“.

Aber auch Opfer von Aas-Hass-bedingten Brandanschlägen erfahren meist eine enorme psychische Belastung …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Strafrechtlich wird nichts passieren. Politiker der Altparteien, Moslems und Linksextremisten dürfen alles.

  2. Dazu nicht ein Ton in den ÖR. Dafür ein breitgelatschter Bericht, über Neonazikonzerte im Osten (soeben in DDR2-Nachrichten)

  3. Eine typische Karriere im Merkel-Regime. Mittlerweile dürfte der Mann IM des sog. ‚Verfassungsschutzes‘ sein. Nach dieser Ermittlungspanne wird er eine neue Identität bekommen und darf weiter Verbrechen gegen Rächz verüben.

  4. Da ist die erz-links/grüne Berliner Generalstaatsanwältin aber ganz schön im Zugzwang oder lässt die mal wieder ihren Dienstherren A.C a. aus dem Gefängnis du ist überarbeitet?
    Einen Link setze ich diesmal nicht aber Herr Bartels hat seine „Lieblingszeitung“ bestimmt schon verfrühstückt…

  5. Donald Trump: Ich habe ein totales Chaos in Syrien und Afghanistan geerbt, die „EWIGEN KRIEGE“
    der unbegrenzten Ausgaben und des Todes. Während meiner Wahl-Kampagne habe ich mit Nachdruck gesagt, dass diese Kriege endlich beendet werden müssen. Wir geben 50 Milliarden Dollar pro Jahr in Afghanistan aus und haben sie so hart getroffen, dass wir jetzt über Frieden sprechen …

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1091326078323486722

  6. Werden AfD Mitglieder in Zukunft noch von Versicherungen Aufgenommen?
    Wie zum Beispiel Haus. – Hausrat, Auto Kassko und Vollkasko, Unfall. – Berufsunfähigkeit. – Krankenhaustagegeld ectr.
    Diese Frage muss man Stellen, wenn wie Erlebt, man von Linken Straßen Schlägern
    zusammen geschlagen wird und die Polizei Zuschaut…..
    Die Gewalt gegen Patrioten ist Gewünscht und Gewollt wird mit Hunderte von Millionen Steuergeld gefördert!!!

  7. Die aufrechten Rechten müssen sich da nicht verstecken:

    Tja Anton, genau so kann die Nachnutzung eines V-Mannes aussehen.

  8. wenn ein sog.linker gutmensch bei der AfD ein hakenkreuz auf das rollo sprüht,ist dies wegen dem symbol ein rechter anschlag !!! (TATSACHE) es muß in sodom und gomorra ähnlich drunter und drüber gegangen sein ,wie derzeit in dem guten alten deutschland . gnade uns gott .

  9. – Der Verfassungsschutz gehört der Amadeus Antonio Stiftung an.

    – Der „Verdächtige“ war bei AAS auf Honorarbasis tätig.

    Ich fordere einen Schuldkult für alle DDR Opfer , die Täter wurden ganz schnell in die Reihen der Wirtschaft aufgenommen und treiben ihr Unwesen bis heute weiter. Das Ergebnis ist die Antifa und linke Auswüchse, weg mit Amadeus Antonio Stiftung.

  10. Der Tageslügel schießt mit seinem Geschwafel mal wieder den Vogel ab:

    In Berlin-Neukölln eskalieren die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen links und rechts. In der Nacht zu Donnerstag haben drei Männer einen Brandanschlag auf den Privatwagen eines AfD-Politikers verübt. Eine Zivilstreife der Polizei konnte einen der verdächtigen Männer fassen. Bei dem 39-Jährigen handelt es sich nach Tagesspiegel-Informationen um einen Rechtsextremismus-Experten und Autor.

    Und auch da: Während der AfD-Mann mit Klarnamen genannt wird, wird das brandstiftende, selbstjustizielle Subjekt NICHT namentlich genannt.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/politische-gewalt-in-berlin-neukoelln-eskaliert-nazi-experte-soll-brandanschlag-auf-afd-politiker-veruebt-haben/23935094.html

    „Nazi-Experte“. Wuhahahahahahaha! Korrekt ist: Kriminelles Subjekt.

  11. AAS… der Verdächtige aber nur auf Honorarbasis für sie tätig gewesen sei.
    Wie hoch ist das Honorar bei Brandstiftung?
    Gibt es für Brandstiftungen gegen Patrioten eine Bonus obendrauf?
    Plant die Ass ein Bonusheft für Antifa Aktivisten?
    PS Die Grünen Fordern ein Minesterium für NGO’s. (Ob das die Ersatzarbeitsplätze für Kohle Kumpels sein soll, war nicht zu Erfahren…
    Irrenhaus Modus aus

  12. Amos 1. Februar 2019 at 14:30 Die aufrechten Rechten müssen sich da nicht verstecken:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85169666/brandanschlag-verdacht-gegen-ex-afd-mitarbeiter-ochsenreiter-erhaertet-sich.html

    Tja Anton, genau so kann die Nachnutzung eines V-Mannes aussehen.

    Gibt es ernstzunehmende Belege, dafür, dass es sich um einen ferngelenkten V-Mann handelt? Oder gilt jeder, der nicht ins eigene Weltbild passt, automatisch als V-Mann/als U-Boot/als Troll?

    Mich wundert es einfach, dass hier über den einen Feuerteufel berichtet wird, über den anderen bislang aber nicht.

  13. Jan Rathje ist Politikwissenschaftler. Er studierte in Potsdam und Greifswald mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und Politische Theorie. Von 2013 bis 2014 war er in der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus tätig.

    In dieser Funktion leitete er Workshops für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Jugendliche im Bereich Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Für die Amadeu Antonio Stiftung verfasste er 2014 die Broschüre „Wir sind wieder da“. Die „Reichsbürger“: Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien
    (PDF-Dokument)
    . Seit 2015 leitet er das Projekt No World Order. Handeln gegen Verschwörungsideologien zur Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Verschwörungsideologien.

    Jan Rathjes Veröffentlichungen zum Thema (Auswahl):

    Rathje, Jan. 2015. Reichsbürger. Rechtsextreme Strömung oder einfach nur sonderbar? In Reichsbürger. Sonderlinge oder Teil der rechtsextremen Bewegung? Tagungsband zur Fachtagung am 8. Oktober 2014
    (PDF-Dokument)
    , hrsg. Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt,13-16.
    Rathje, Jan. 2015. Zwischen Verschwörungsmythen, Esoterik und Holocaustleugnung: Die Reichsideologie. bpb, Dossier Rechtsextremismus.
    Rathje, Jan. 2017. „Reichsbürger“: Verschwörungsideologie mit deutscher Spezifik
    (PDF-Dokument)
    . In Wissen schafft Demokratie: Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft, 238-249. Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft, Bd. 01. Berlin: Amadeu Antonio Stiftung.
    Rathje, Jan. 2017. Reichsbürger, Selbstverwalter und Souveränisten: Vom Wahn des bedrohten Deutschen. Münster.
    Rathje, Jan. 2017. Die vermeintlichen „Mächte im Hintergrund“: Antisemitismus im Milieu von Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Souveränisten. In Reichsbürger: Die unterschätzte Gefahr, hrsg. Andreas Speit, 133–143.
    Rathje, Jan und Johannes Baldauf. 2018. Antisemitismus und Verschwörungserzählungen heute: Zur Aktualität des Mythos’ der „jüdischen Weltverschwörung”. Journal für politische Bildung (4), S. 26-32.
    (Im Erscheinen) Rathje, Jan. 2018. The state as a company. Reconstruction of the origin and dissemination of the code BRD GmbH in the German-language conspiracy-ideological milieu.

    https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wir-ueber-uns/team/jan-rathje/

  14. @ Amos

    Exakt den gleichen Gedanken hatte ich auch.

    Ich vermute, dass die IM-Dichte in bestimmten AfD-Kreisverbänden sich der der NPD langsam annähert.

  15. Wer wundert denn sich noch darüber? Wir leben seit 1990 in einem rechtlosen Raum. Das hochgelobte GG, welches immer fälschlicherweise als Verfassung bezeichnet wird, ist im Sommer 1990 durch Streichung seines räumlichen Geltungsbereiches (Art. 23) juristisch und faktisch erloschen. Deshalb kann in dem handelsrechtliche Konsortium BRD jeder machen, was er will, sofern er der herrschenden Kaste angehört bzw. dessen Gesinnung verinnerlicht hat.

  16. „Brand-Stiftung“ wie das „beste Beispiel“ quran.com/33/21 & grausamer Sadist muh., der seine Gläubigen bei lebendigen Leib verbrannte, die nur nicht zum Beten gegangen sind
    -> ‚toetet sie‘ Abrünnige 4/89
    -> Folterer allah 40/2 übernimmt anschließend für immer https://quran.com/4/56

    „… then take a flame of fire so that I burn (the houses) upon those who had not left for the prayer yet.“

    https://sunnah.com/bukhari/10/51

    „Is(s)lam gehört zu Deutschland, ZWEIFELLOS.“ feige HOCHverräterin merkill 8/17

  17. OT
    Gründe den Straßen Karneval zu verbieten:
    Gesundheitsgefahr durch Alkoholeinfluss….
    Gesundheitsgefahr durch Nikotin Genuß…
    Gesundheitsgefahr durch DIESEL Zugmaschine…
    Nathzi Experte: Es ist möglich das sich Nathzi unter die Narren Mischen und das
    Verbotene Dinge Passieren.
    Deshalb Fordert“ Nathzi Raus “ das Verbot des Straßen Karnevals.
    Irrenhaus Modus aus.

  18. @ Demos_1 1. Februar 2019 at 14:54

    Wer wundert denn sich noch darüber? Wir leben seit 1990 in einem rechtlosen Raum

    Schon mein Opa hat als ich noch ein Kind war vor dem Mauerfall immer gesagt.. Wenn der eiserne Vorgang weg ist, müssen wir aufpassen… So kam es ja auch.

  19. DER LINKSPOPULISTISCHE
    „KAMPF GEGEN RECHTS“
    IST EIN KAMPF GEGEN DAS RECHT

    === Politisch motivierte Straftaten mit
    rechts- und linksextremistischem Hintergrund
    in Deutschland (2016 und 2017) ===

    (Quelle: Bundesinnenministerium, 8.5.2018)

    5. Bei politisch motivierten Gewalttaten
    haben „Linke“ gegenüber „Rechten“ deutlich
    die Nase vorn:

    PMK -rechts- (2016): 1.698
    PMK -rechts- (2017): 1.130 (-33,5%)
    PMK -links- (2016): 1.702
    PMK -links- (2017): 1.967 (+15,6%)

    6. Betrachtet man die Entwicklung der politisch
    motivierten Gewalttaten im Verlauf der letzten
    zehn Jahre (2008 – 2017), dann sieht man,
    dass sich die „Linken“ Nazi-Schreier lieber an
    die eigene Nase fassen sollten:

    ———————- 2008 —- 2009 — 2010 — 2011
    PMK -rechts- : 1.113 —- 959 —– 806 —- 828
    PMK -links- : – 1.188 – 1.822 – 1.377 – 1.809

    ————————– 2012 —- 2013 —- 2014
    PMK -rechts- : —- 842 —— 837 —- 1.029
    PMK -links- : —– 1.291 — 1.659 — 1.664

    ————————– 2015 —- 2016 —- 2017
    PMK -rechts- : — 1.485 — 1.698 — 1.130
    PMK -links- : —— 2.246 — 1.702 — 1.967

    Man sieht, dass die Anzahl der „Linken“
    Gewalttaten die Anzahl der „Rechten“
    Gewalttaten in den letzten zehn Jahren in
    jedem einzelnen Jahr meist WEIT überstieg.

    Im Jahr 2011 gab es sogar weit mehr (981)
    als doppelt soviele „Linke“ Gewalttaten wie
    „Rechte“ Gewalttaten.

    7. Auch in der Kategorie „Sachbeschädigungen“
    sind „Rechte“ im Vergleich zu „Linken“ geradezu
    „Luftgewehr“-Nummern:

    PMK -rechts- (2016): 1.760
    PMK -rechts- (2017): 1.604 (-8,9%)
    PMK -links- (2016): 4.208
    PMK -links- (2017): 4.991 (+18,6%)

    „Linke“ begingen im Jahr 2017 also mehr als
    drei Mal so viele Sachbeschädigungen wie
    „Rechte“.

    Außerdem haben „Linke“ in den Jahren
    2016 und 2017 weit mehr Brandstiftungen
    begangen als „Rechte“:

    Art der Straftat ———— Rechts — Links — ???
    Brandstiftungen 2016 —– 119 —– 171 —— 22
    Brandstiftungen 2017 —— 47 —— 169 —— 18

    Das Märchen von Nazi-Horden, die
    reihenweise Asylunterkünfte abfackeln,
    wurde also erwiesenermaßen wieder
    einmal von Qualitäts-Journalunken in die
    Welt gesetzt.

  20. @ Demos_1 1. Februar 2019 at 14:54
    Das hochgelobte GG, welches immer fälschlicherweise als Verfassung bezeichnet wird, ist im Sommer 1990 durch Streichung seines räumlichen Geltungsbereiches (Art. 23) juristisch und faktisch erloschen. Deshalb kann in dem handelsrechtliche Konsortium BRD jeder machen, was er will, sofern er der herrschenden Kaste angehört bzw. dessen Gesinnung verinnerlicht hat.


    Deine Aussage ist grottenfalsch.

    Wir haben seit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag einen völkerrechtlich anerkannten und bindenden Friedensvertrag. Seit 20.09.1990 ist das Grundgesetz die Verfassung.

    Leider wird das GG täglich durch das Merkel-Regime (DDR 2.0) gebrochen!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag

  21. Pedo Muhammad 1. Februar 2019 at 14:58
    feige Verräerin anetta kahane, die nicht mal selbst brandstiftet
    Pedo Muhammad 1. Februar 2019 at 14:58
    Verräterin

    Der gesunde Menschenverstand sagt einem doch:

    1. Traue keiner ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin!
    2. Traue erst recht keinem ehemaligen KGB-Offizier!

    Der gläubige Rechte sagt jetzt aber:

    Traue auf keinen Fall einer ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin! … Pfui! Verräterin! Schlampe! … Einem ehemaligen, zu DDR-Zeiten u. a. in Dresden stationierten, KGB-Offizier traue aber schon!

    Für mich haben jedenfalls weder Ex-Stasi-Mitarbeiterin noch Ex-KGB-Offizier das, was man volkstümlich als ein ehrliches Gesicht bezeichnen würde.

  22. Sehe ich ebenso:
    ________________________________
    aus Junge Freiheit

    Die Angriffe auf die AfD werden immer intensiver und offensichtlich mit allen Mitteln (!) geführt. Politische Morde an AfD-Politikern werden daher nicht mehr ausgeschlossen.
    Die Verantwortlichkeit für dieses Entwicklung dürfte allen begreiflich sein!

    Medien und die Kartellparteien können sich daher nicht mehr herausreden.
    Sie sind die eigentliche Quelle dieses politischen Hasses gegen eine in Wahrheit demokratische Rechtsstaatspartei AfD.

    ____________________________________________________

    Nazi-Deutschland war Deutschland 2019 ähnlich. So muss es gewesen sein, wenn man politische Gegner bekämpft!

  23. Drei intessante OT’s

    Brandenburg schafft freies Wahlrecht mittels Gender-Mainstreaming ab

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/brandenburg-legt-gender-grenzen-fuer-das-wahlrecht-fest/

    Italien: Küstenwache setzt Schiff der deutschen Organisation Sea Watch fest

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/02/01/italien-kuestenwache-setzt-schiff-der-deutschen-organisation-sea-watch-fest/

    Linke Bundestagsfraktion unterhält Kontaktstelle für »Antifa«

    https://www.deutschland-kurier.org/linke-bundestagsfraktion-unterhaelt-kontaktstelle-fuer-antifa/

  24. konni81ffm 1. Februar 2019 at 14:17
    Kahane und Konsorten werden eines Tages ihre Strafe erhalten.

    …ich pflanze schon mal eine Laterne für die ekelhafte
    Stasimissgeburt, sie ist nur unwerter Dreck, da ist doch
    eigentlich die BSR zusändig, obwohl Biotonne geht ja
    auch nicht. Ab in den Iran zu den Liebherr Kranwochen mit ihr
    und ihren Ünterstützern in Politik und Medien.
    … schade, jetzt sind meine staatlich subventionierten Drogen alle.

  25. .. danke VivaEspaña 🙂 15:33

    politische Korrektheit = Feigheit die voll Wahrheit zu erzählen, von dem OBERfeigling merkill

    es gibt nur EINE Korrektheit

  26. Wie heisst denn diese Linksradikale Terror Sau mit vollen Namen? findet es heraus!
    Nicht das es nacher unter dem Teppich verschwindet. Da muss man am Ball bleiben und auch mit aller Härte zusehen das es weitreichend öffentlich gemacht wird. Den vollen Namen, Gesicht und die derzeitige Wohnadresse dieser Sau muss man verbreiten im Internet

  27. @Mautpreller
    Ihre Beiträge sind leider nur schwer zu ertragen, weil Sie offenbar nach dem Zufallsprinzip von der Großschreibung Gebrauch machen. Mein Vorschlag: Schreiben Sie einfach alles klein, dann müssen Schriftkundige bei der Lektüre weniger mit den Zähnen knirschen 🙂

  28. Man könnte auch sagen , dass die Stiftung sich von den Mitarbeiter bewusst und vielleicht auch in Absprache mit Ihm getrennt hat, damit er das tun könnte was er offenbar tat ! Er wäre damit ein bezahlter “ Brandstifter “ dieser Stiftung .

  29. Zuerst Claas Relotius und jetzt Jan Rathje. Das wird ja immer besser. Wer legt uns denn alle diese Ostereier ins Nest?

  30. Umwelthilfe, ProAsyl und Kahane-Stiftung verbieten wegen fassungsfeindlicher linksextremer Elemente in Organisationen. Jedes dieser Drecks-Organisationen enthält zu 100% Antifa inside!

  31. Wie sagte doch der ehemalige Chef von Kahane ?:
    „Aber – ich liebe doch alle Menschen.“
    Und speziell seine Agitations- und Propaganda-„Erika“:
    „Nun sind sie halt da.“
    Der erste hat hunderte Tote zu „verantworten“.
    Ich hoffe, dass er ewig in der Hölle auf kleinem Feuer…
    Die zweite sollte sich schleunigst zu ihrem Meister gesellen.
    Denn noch mehr Tote sind noch mehr Tote zu viel.

  32. Mann, ist die Kahane hässlich.
    Selbst ein Fickling mit akutem Samenstau würde bei diesem Anblick passen.

  33. Fällt ein Neger aus der Strassenbahn fühlt sich gleich die Stasi 2.0 berufen aber werden Deutsche durch Bajuffen brutalst ermordet ist schweigen im (Blätter)Walde.

  34. Da frage ich mich doch gleich, was ist aus den 3 Attentätern aus Döbeln geworden, die man nach ihrem Sprengstoffanschlag auch gleich wieder hat laufen lassen?

  35. Vor und während der „Wiedervereinigung“ habe ich geflucht, weil das nicht funktionieren würde. Allerdings dachte ich, die Probleme kämen im wirtschaftlichen Bereich. Daß mein Land irgendwie zur Stasi-DDR 2.0 werden würde, weil nicht mit dem eisernen Besen radikal ausgefegt wurde und es keine Entstasifizierung gab – das hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

  36. SOZIALISTISCHE AUFWIEGELEI GEGEN AfD

    DIE HETZER DER SPD

    NICHT NUR STEGNER & CHEBLI:
    „“Der #Innensenator* Berlins kommentierte im
    letzten Jahr die Angriffe auf die AfD lapidar**:
    „Wer austeilt muss auch einstecken können.“““
    https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/immer-mehr-hass-attacken-angst-um-unsere-abgeordneten-31967998

    *VOLKSVERHETZER & ZYNIKER Andreas Geisel (* 1. März 1966 in Ost-Berlin), SPD
    Geisel besuchte von 1972 bis 1982 eine polytechnische Oberschule in Ost-Berlin und absolvierte anschließend bis 1985 eine Berufsausbildung mit Abitur zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik in Neubrandenburg. Von 1985 bis 1986 arbeitete er als Fernmeldetechniker bei der Deutschen Post der DDR/Fernsprechamt in Berlin. Ab 1986 besuchte Geisel die Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List“ in Dresden und absolvierte dort bis 1990 eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Ökonomie des Nachrichtenwesens, die er als Diplomökonom abschloss.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Geisel

    +++++++++++++++++++++++++

    **Wo ruft die AfD zu Lynchjustiz auf?
    Wann, wie, wo unterstützt die AfD
    Rollkommandos der Sorte Antifa?

  37. Was hat dieses Merkel uns nur für ein Kommunisten-Pack ins Land geschleppt. Gegen diese Leute waren Meinhofs-Konsorten der reinste Kindergarten.

  38. ENTGLASUNG DURCH ANTIFA?

    16 zerstörte Fenster
    Brasilianische Botschaft mit Farbbeuteln und Eisenstangen attackiert
    16, meist doppelt verglaste Fenster, wurden bei der Attacke zerstört.
    01.02.2019
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/brasilianische-botschaft-mit-farbbeuteln-und-eisenstangen-attackiert

    Brandanschlag zwei Tage nach Clan-Razzia
    9 Ordnungsamt-Fahrzeuge gehen in Neukölln in Flammen auf
    20.01.2019
    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/hier-gingen-neun-ordnungsamt-fahrzeuge-in-flammen-auf

  39. Das Satire- Bild dieser Hexe könnte glatt aus dem „Eulenspiegel“ stammen… (lasse ich mir immer hier her schicken. Da gibt’s einige Stunden „Schenkel- Klopf“)…
    Ja ja, der Herr Thierse… Schirmhalter für die AAS! Ein Ex- Roter, aber pur.
    Berlin ist wie alle „Großräume“ in D zur blanken Shithole verkommen. Wer geht da noch arbeiten?
    Alle im Büro, auf Drogentour, in der Sisha- Bar verreckend, plündernd und raubend… die Neuankömmlinge aller fremder Kulturen und die schon „länger dort Lebenden Bereicherer“ sind bestimmt fürs dt. Rentensystem von großem Nutzen …

    Das die AAS als Wolf im Schafspelz daherschleicht ist doch nicht neu. Oder?
    Wird denn im dt. Bundestag ernsthaft darüber gestritten, das „das rechte Spektrum“ schon seit Jahrzehnten vom „Linken und Grünen“ ersetzt worden ist? Darüber weiß‘ ich nichts.

    Wer es auch (noch) nicht weiß ist Euer VVS, Euer BND und Schulleiter und Lehrer, welche ihre „Schutzbefohlenen“ jeden Freitag zum Schulschwänzen verdonnern, weil gegen den „Klimawandel demonstriert“ werden muss. Uns hätte man damals in D den Arsch versohlt… wehe, wenn ich nach Hause gekommen wäre!
    Aber- es ist ja nur gerecht, das es so ist! Lenkt doch prima von allen anderen Alltagsproblemen ab, welche die Menschen mit dt. Geburtsurkunde tagtäglich umtreiben:
    Minirenten nach einem Arbeitsleben, Zwangsgebühren, Schulden, wenig Geld für viel Arbeit und Ausnutzung im Ehrenamt. Und noch Vieles mehr… was wir zum Glück nicht mehr erleben müssen.

    Shalom aus Haifa!

  40. @ Jens Eits 1. Februar 2019 at 16:46

    Eigentlich ist sie nicht häßlich, sondern ein
    keltischer, aber verfetteter Typ.

    Sie macht DDR-Fehler:
    sie weiß nicht, welche Farben u. Schnitte
    ihr stehen u. zum Anlaß passen, sie trägt, trotz fetter
    Oberarme ärmellos, sie färbt ihr ergrautes tizianrotes
    Haar weiterhin fuchsrot, anstatt im Alter cremeweiß.

    Sie hängt zudem ihre Arroganz heraus, deutlich
    in ihr Gesicht geschrieben. Wie DDR-Merkelowa
    hat sie kein Stilgefühl, brauchte man ja im
    sozialistischen Arbeiter- u. Bauernparaadies nicht.
    Damals, wie heute in der BRDDR zählte nur die
    „richtige“ polit. HALTUNG: stramm links!

    Falsche Kleiderfarbe, zu eng, ärmellos, ordinär
    u. blasierten Gesichtsausdruck:
    https://de.blastingnews.com/politik/2016/12/anetta-kahane-gestern-spitzel-heute-zensorin-001316967.html

  41. “ Freya- 1. Februar 2019 at 15:06
    @ Demos_1 1. Februar 2019 at 14:54
    Das hochgelobte GG, welches immer fälschlicherweise als Verfassung bezeichnet wird, ist im Sommer 1990 durch Streichung seines räumlichen Geltungsbereiches (Art. 23) juristisch und faktisch erloschen. Deshalb kann in dem handelsrechtliche Konsortium BRD jeder machen, was er will, sofern er der herrschenden Kaste angehört bzw. dessen Gesinnung verinnerlicht hat.
    ————————-
    Deine Aussage ist grottenfalsch.

    Wir haben seit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag einen völkerrechtlich anerkannten und bindenden Friedensvertrag. Seit 20.09.1990 ist das Grundgesetz die Verfassung.“
    ====================0
    Du scheinst nicht recht die Bedeutung von Völkerrecht zu kennen. Da geht es ums Volk und sonst nichts. Völkrerrechtskonform wäre eine Abstimmung der betreffenden Völker -mit welchem Ergebnis auch immer sei dahingestellt- über die deutsche Frage gewesen. Die hat es nicht gegeben, also ist das mit 2+4 u.a. alles nur Herrschaftsmakulatur zur Verblödung der Massen. Abgesehen davon kommt es auf einen Geltungsbereich eines ohnehin besetzten Gebietes (siehe GG 139) gar nicht an, da hat der Besetzte sowieso letztendlich nichts zu bestimmen und die Besatzer kennen ihr Gebiet schon auch so. 😉

    Völkerrechtlich z.B. war der Anschluß der Krim an Russland. Das hat das Volk (!!!) in Abstimmung mit über 90% gewollt und nur darauf kommt es an, nicht was ein Ferkel oder Obomber darüber rumblubbert.

  42. „Fünf Wehr-dich-Übungen für Ältere
    Jetzt schlagen die Berliner Senioren zurück“
    WER ZU 90% DIE TÄTER* SIND, SAGT MAN NICHT:
    von: Tomas Kittan veröffentlicht am
    31.01.2019 – 18:39 Uhr

    Berlin – Kampfsport mit Krückstock und Rollator:
    Ein Personaltrainer zeigt Berliner Senioren, wie’s geht.
    BILD stellt fünf Wehr-dich-Übungen vor.
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/5-wehr-dich-uebungen-jetzt-schlagen-die-berliner-senioren-zurueck-59858866.bild.html

    ++++++++++++++++++++

    *Merkel-Gäste u. Paß-Deutsche

  43. LINKSEXTREME KAPITALISMUS-HASSER –
    die Rollkommandos der SED/Linke, Grünen,
    SPD/Jusos, Merkelmedien u. Gewerkschaften

    Zweite Attacke in zwei Tagen
    Mehrere Amazon-Transporter abgefackelt
    Bekennerschreiben aufgetaucht

    01.02.2019 – 15:06 Uhr

    Berlin – Erneut wurde Online-Riese Amazon zur Zielscheibe von Anschlägen in der Hauptstadt. In der Nacht zu Freitag brannten in gleich zwei Stadtteilen Transporter, die für das Unternehmen im Einsatz sind…

    Am Freitagnachmittag wurde auf der linksautonomen Plattform indymedia.org ein Bekennerschreiben veröffentlich. Darin heißt es: „Mit Angriffen gegen den Amazon-Fuhrpark, einem Angriff auf das Amazon Development Center Germany in Berlin-Mitte und einer Drohgebärde (…) in den vergangenen Nächten wollen wir ein weiteres Zeichen setzen und uns in die bestehenden Kämpfe einreihen.“ Wer genau der Urheber ist, bleibt unklar…
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/zweite-attacke-in-zwei-tagen-mehrere-amazon-transporter-abgefackelt-59886398.bild.html

  44. @ Silberner Goldbroiler 1. Februar 2019 at 19:16
    Freya- 1. Februar 2019 at 15:06

    Wieder einer der den Zwei-plus-Vier-Vertrag nicht verstanden hat. Wer lesen und VERSTEHEN kann, ist klar im Vorteil…

    Der „Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland“ ist der „Zwei-plus-Vier-Vertag“. Er regelt im Grundsatz unsere Souveränität und setzt auch einen zumindest kleinen Rahmen für unsere Verfassung. Die eigentliche Verfassung ist unser Grundgesetz.

    http://www.documentarchiv.de/brd/2p4.html

  45. „Ex-Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung geht „Brand-Stiften““
    ______________________________________________

    Auch wenn die Empörungswarze der Meinung ist, Gewalt sei immer auch ein Hilferuf:
    Sowas machtma doch ned!
    Das führt doch zu hohen COx- und Feinstaubkonzentrationen!

  46. Auf Honorarbasis haben viele Mitarbeiter und Kollegen der Kahane bis weit in den Herbst 1989 hinein „gearbeitet“.

    Stasi in die Produktion!

  47. Linksextreme Gewalttäter werden also vom Staat finanziert, um die Opposition (AfD) gewaltsam zu bekämpfen.

    Wir leben in einen südamerikanischen Bananenstaat

  48. Anthon Roteifer 1. Februar 2019 at 14:45

    Amos 1. Februar 2019 at 14:30 Die aufrechten Rechten müssen sich da nicht verstecken:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85169666/brandanschlag-verdacht-gegen-ex-afd-mitarbeiter-ochsenreiter-erhaertet-sich.html

    Tja Anton, genau so kann die Nachnutzung eines V-Mannes aussehen.

    Gibt es ernstzunehmende Belege, dafür, dass es sich um einen ferngelenkten V-Mann handelt? Oder gilt jeder, der nicht ins eigene Weltbild passt, automatisch als V-Mann/als U-Boot/als Troll?

    Mich wundert es einfach, dass hier über den einen Feuerteufel berichtet wird, über den anderen bislang aber nicht.

    Darf man so etwas bei PI News sagen? – Offensichtlich ja! Einen Tag später steht es jedenfalls noch da und wurde nicht einfach „wegzensiert“.

Comments are closed.