Die Autorin des ARD-Gutachtens, Elisabeth Wehling, am 8. Mai 2017 bei ihrem Vortrag "Die Macht der Sprachbilder - politisches Framing und neurokognitive Kampagnenführung" auf dem linken Bloggerkongress re:publica in Berlin.

Von RAMIN PEYMANI* | Manchmal fragt man sich, wie es der öffentlich-rechtliche Rundfunk fertigbringt, 8 Milliarden Euro im Jahr auszugeben. Das entspricht fast dem doppelten Bruttosozialprodukt Montenegros und liegt nur ein Viertel unter der Jahreswirtschaftsleistung Maltas. Mehr als 70% dieser Summe verschlingt allein die ARD. Die unvorstellbaren Größenordnungen müssten jede Diskussion über Beitragserhöhungen eigentlich augenblicklich zum Stillstand bringen. Nicht so in Deutschland.

Hierzulande ist die Politik so stolz auf ihren Staatsfunk, dass sie den Bürgern für dessen Ausweitung gar nicht tief genug in die Tasche greifen kann. Ermöglicht wird dies durch eine Konstruktion, die dafür sorgt, dass die von der Propaganda ihrer öffentlich-rechtlichen Claqueure lebende Regierungskaste darüber entscheidet, wie viel dem mehr oder weniger folgsamen Stimmvieh dessen Erziehung wert zu sein hat.

Bei der ARD holt man sich als gefühlter Erziehungsberechtigter auch schon einmal teuren externen Rat, wie beim nun bekannt gewordenen „Framing Manual“. Der Rundfunkbeitrag wird nebenbei bemerkt mit einer Härte beigetrieben, die für manchen Straftatbestand wünschenswert wäre. Beitragsverweigerer sind neben Falschparkern und Steuersäumigen die am schärfsten verfolgte „Tätergruppe“. Da, wo das Geld auf der Straße liegt, weil man direkten Kontozugriff hat, funktioniert unsere Justiz prächtig. Nun soll Recht bleiben, was Recht ist, und niemand kann ernsthaft wollen, dass Gesetze nach Gutdünken befolgt werden. Dass aber andererseits bei schwersten Verbrechen auch schon einmal akribisch nach mildernden Umständen gefahndet wird, mag vielen nicht recht einleuchten.

Das Optimierungspotenzial des selbstempfundenen Indoktrinierungsauftrags der ARD ist noch lange nicht ausgereizt

Die Untiefen der Justiz sollen uns hier jedoch gar nicht beschäftigen, auch wenn das Gebaren der Senderverantwortlichen geradezu nach einer rechtlichen Bewertung schreit, zieht man in Betracht, dass sie ihre Treuhänderfunktion mit erschreckender Laxheit wahrnehmen. Geldverschwendung fällt nun einmal umso leichter, je einfacher das Beschaffen zusätzlicher Mittel gemacht wird. Wir kennen das aus der Berufspolitik, die trotz eines ständig steigenden Steueraufkommens vor milliardengroßen Haushaltslöchern steht. Da sie aber außer vom Wähler von niemandem zur Rechenschaft gezogen wird und man sich das lästige Wahlvolk zwischendurch jahrelang vom Hals halten kann, wird fröhlich weiter Geld für allerlei Unsinn zum Fenster hinaus geworfen.

Noch einfacher hat es der Staatsfunk, der so gerne ab sofort „gemeinsamer, freier Rundfunk“ heißen würde. Zumindest, soweit es die ARD betrifft, die extra ein Gutachten für eine neue Kommunikationsstrategie in Auftrag gegeben hat, um das herumliegende Gebührenzahlergeld loszuwerden. Auf über 85 Seiten bescheinigt ihr darin eine geschäftstüchtige Wissenschaftlerin, dass das Potenzial zur Optimierung des selbstempfundenen Indoktrinierungsauftrags noch lange nicht ausgereizt ist.

Bei der ARD hält man Elisabeth Wehling, die Verfasserin des erst jetzt geleakten „Framing Manuals“, für eine Koryphäe, seit sie verschriftlicht hat, dass es dazu lediglich einer radikalen Änderung der eigenen Sprache bedürfe. Zunächst einmal intern, um den überwiegend jungen und für moralisierende Narrative besonders empfänglichen Mitarbeitern den richtigen Kampfjargon einzutrichtern.

Die Autorin des „Framing Manuals“ hat sich während ihres Studiums auf die Propaganda im Dritten Reich spezialisiert

Am Ende soll die Herrlichkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit dem erlernten Vokabular aber auch Zuschauern und Zuhörern eingehämmert werden, nachdem die als „Nachrichten“ maskierte Einteilung der Welt in Gut und Böse bei Lieschen und Michel bereits in Fleisch und Blut übergegangen ist. Derweil besteht die ARD-Generalsekretärin darauf, dass es sich bei der Handlungsanweisung – denn genau darum geht es in einem „Manual“ – angeblich bloß um eine „Arbeitsgrundlage“ und einen „Denkanstoß“ handelt. Dabei setzt die ARD auf Intransparenz und kanzelt Kritiker damit ab, dass „die Aufregung um dieses Papier“ nur funktioniere, wenn man dessen Kontext nicht kenne oder ignoriere.

Die abenteuerliche Argumentation lässt bewusst außer Acht, dass es einerlei ist, ob das Gutachten, das unter anderem die private, nicht mit Zwangsbeiträgen am Leben erhaltene Konkurrenz diffamiert, nur in den ARD-Workshops zum Einsatz kommt. Denn die öffentliche Kritik richtet sich gegen das Selbstverständnis eines anmaßenden Apparates, der sich ähnlich wie Parteien und Zeitungsverlage immer weiter von seinem ursprünglichen Auftrag entfernt.

Die Autorin des Gutachtens, über dessen Kosten man nur mutmaßen kann, hat sich übrigens nach eigenen Angaben während ihres Studiums auf die Propaganda im Dritten Reich spezialisiert. Dass sie ihr Fach versteht, muss also niemand in Zweifel ziehen. Ob sie damit aber die Richtige ist, um dem von der Generalsekretärin beschworenen „gemeinwohlorientierten Auftrag der ARD für die gesamte Gesellschaft“ gerecht zu werden, darf man zumindest hinterfragen. Beim Sender wird man wissen, warum man sich so entschieden hat.


*Dieser Beitrag erschien zuerst auf der „Liberalen Warte“. Das aktuelle Buch des Autors Ramin Peymani „Chronik des Untergangs – Ist es für uns wirklich erst 5 vor 12?“ erhalten Sie auf Wunsch als signierte Ausgabe.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

149 KOMMENTARE

  1. Der Ausknopf, ein Widerstand, den jeden von uns völlig gewaltfrei, bequem von zuhause und ohne groß darüber nachzudenken anwenden kann…

  2. „Indoktrinierungsauftrag“ ist gut, besser wäre Europas „grösste Hirnwaschanlage aller Zeiten“ mit einem 90-seitigem „Framing Manual“. Und das für gerade mal 100 Euro pro Kopf pro Jahr an Zwangsabgabe. Dunja Halali die widernatürliche Made lebt im Speck der Zwangsabgaben.
    Übrigens: to frame someone bedeutet „jemanden hereinlegen“, oder etwas klarer ausgedrückt: jemanden verkackeiern. Die Offenheit der ARD mit der ihr das gelingt ist in der Tat niederschmetternd.

  3. Diese Frau dürfte nach dem Grundsatz arbeiten „von Hitler und Goebbels lernen heißt siegen lernen“! So wird sie im Staatsfunk genau die Mechanismen entführen, mit denen das Dritte Reich die Bürger hintersoch brachte! Schon beim unserer Kanzlette, der größten Kanzlerin aller Zeiten, klappt das doch jetzt schon sehr gut! Ihre Beliebtheitswerte sprechen, jenseits jeder Venunft, Bände! Heil Meekel!

  4. Die orwellsche Indoktrination ist die eine Sache – schlimmer ist, dass es immer noch Millionen gibt, die Tag für Tag die Nachrichten (sofern man diese Sendungen noch als „Nachrichten“ bezeichnen kann), Politmagazine und Talksendungen einschalten und deren Inhalte für bare Münze nehmen.

  5. Wir sind uns daran gewöhnt, Fakten in einem Kontext zu kommunizieren. Fakten werden benannt und danach in einen Kontext gestellt, um sie einzuordnen.
    Framing ist das Gegenteil: Man definiert zuerst – offen oder unterschwellig – den gewünschten Kontext. Danach benennt man Fakten unter Weglassung ihres eigenen genuinen Kontextes. Dadurch werden Kausalitäten und Korrelationen suggeriert, die es in Wahrheit nicht gibt. Noch besser: Die versuchte Manipulation kann sogar abgestritten werden, weil es den Adressierten bzw. Konsumenten überlassen bleibt, ob das Framing funktioniert oder nicht.
    Jeder, der den ursprünglichen Kontext nicht kennt, wird aber auf diese Manipulation hereinfallen. Aber auch jeder, der das will, weil es seine bereits vorhandenen Vorurteile bedient.
    Sehr bedenklich ist, dass nicht nur Ihre Majestät, sondern auch die Methoden des Framing je länger, je plumper werden, ohne dass es zum grossen Aufbegehren käme.

  6. Der Supergau für die linksgrünen DressurelitInnen der GEZ-Lügenmedien!

    Aber, vom Feind lernen heißt siegen lernen!

    Warum nutzen wir nicht auch das Framing?

    Warum besetzen wir nicht allen linksgrünen Unfug mit „pädophil“, „Völkermord“, „Umvolkung“, „Studienabbrecher“, gerne auch „Dreckschweine“ und „Nichtsnutze“?

    Es muss ein Nexus zwischen linksgrün und schlimmen Attributen geschaffen werden, immer und immer wiederholt!

    Das, so habe ich aus dem Framing-Manual gelernt, steigert die politische Aggressivität, auf die die linksgrünen Dreckschweine nun einmal kein Monopol haben!

    Die Angriffsflächen der linksgrünen Dreckschweine liegen sprichwörtlich auf der Straße: Diesel, Mieten, Strompreise, Sicherheit, Vergewaltigungen….

    Wir müssen die linksgrünen Dreckschweine mit unserem Framing attackieren, umso heftiger werden sie Fehler machen, zumal die Realität auf unserer Seite ist!

  7. Framing auch hier:
    Welt: „Gewalt gegen Juden in Deutschland stark gestiegen“
    Natürlich werden die wirklichen judenfeindlichen Täter nicht genannt.
    Stattdessen wird von „rechtsextremer Kriminalität“ und von „Neonazis“ geschwafelt („geframed“)
    Auch wurde als Symbolbild ein Hakenkreuzgrafitti ausgewählt, als Beleg für einen Nazi-Angriff: Nur eins haben unsere Qualitätsschreiber bei der Bildauswahl übersehen: das Kreuz ist falsch herum gemalt (kommt so eher aus dem Mittelmeerraum/Afrika).
    Kein wirklicher „Nazi“ würde des Führers Markenzeichen falsch abbilden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188706869/Antisemitismus-Gewalt-gegen-Juden-in-Deutschland-stark-gestiegen.html

    Die 626 Kommentare sind fast einstimmig anderer Meinung!

  8. Karl Lagerfeld ist von uns gegangen.

    Halten wir ihn in Ehren und erinnern uns noch einmal an einen seiner besten Kommentare:

    Für ihre Flüchtlingspolitik „hasst“ der Modeschöpfer die Bundeskanzlerin, wie er der französischen Zeitschrift „Le Point“ sagte. …
    „Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“

  9. No ma-am 19. Februar 2019 at 13:30
    Wir sind uns daran gewöhnt, Fakten in einem Kontext zu kommunizieren. Fakten werden benannt und danach in einen Kontext gestellt, um sie einzuordnen.
    Framing ist das Gegenteil: Man definiert zuerst – offen oder unterschwellig – den gewünschten Kontext. Danach benennt man Fakten unter Weglassung ihres eigenen genuinen Kontextes. Dadurch werden Kausalitäten und Korrelationen suggeriert, die es in Wahrheit nicht gibt. Noch besser: Die versuchte Manipulation kann sogar abgestritten werden, weil es den Adressierten bzw. Konsumenten überlassen bleibt, ob das Framing funktioniert oder nicht.
    Jeder, der den ursprünglichen Kontext nicht kennt, wird aber auf diese Manipulation hereinfallen. Aber auch jeder, der das will, weil es seine bereits vorhandenen Vorurteile bedient.
    Sehr bedenklich ist, dass nicht nur Ihre Majestät, sondern auch die Methoden des Framing je länger, je plumper werden, ohne dass es zum grossen Aufbegehren käme.

    Interessant und vielsagend ist dass selbst die Brüder im Geiste gegen dieses Konzept anschreiben.

  10. Ist doch egal.
    Hauptsache ist gegen rechts.
    Wen schert es, ob das frei erfunden ist.
    Hauptsache RTL2 ist gut zu empfangen, im Kühlschrank steht ausreichend Bier
    und die Alte hat lecker Schnitzel gebraten.
    Eigentlich geht es uns doch gut. Den angeblichen Grind am Rande des Weges,
    das ist nur Einbildung und von den Rechten gefaked.

  11. Eigentlich wollte Deutschland 185 auf dem Mittelmeer übernommenen Asyltouristen aufnehmen. Angekommen ist bislang aber Gott-sei-Dank nicht einmal die Hälfte.
    Mehrfach fanden sich Staaten, die erklärten, Asyltouristen untereinander aufzuteilen – nach tagelangen Hängepartien, bei denen Hunderte Fünfsterne Asyltouristen unter Null Sternen Bedingungen gut und gerne ausharren wollten. Es sind bereits 89 Touristen in die BRD eingereist. Dazu gehören die 66 Individuen, die von den Schleuserschiffen „Aquarius 1“ und „Aquarius 2“ in Malta angelandet wurden. Die in den Erstaufnahemstaaten zurückgebliebenen Touristen „versauern“ zu lassen sei „nichts als schäbig“, so MdB Ulla Jelpke (KPD). Nach KPDler*In müsse die Regierung „jetzt handeln“ und einen Gesetzentwurf vorlegen, der es Städten und Kommunen ermögliche, Asyltouristen „eigenverantwortlich aufzunehmen“. http://taz.de/Aufnahme-von-Gefluechteten-aus-Italien/!5574449/
    Von wegen „Eigenverantwortlich“ (sic!): am Ende der Nahrungskette wird immer der Steuermichl verspeist.

  12. wie vermeidet man die code-woerter „rituelle lebendschlachtung, islam, sharia“ ?

    „(name Politiker xy) hat den Transportstopp für Rinder in 14 weit entfernte Länder
    auf vier Wochen verlängert. Das gebe Zeit …Der Vorwurf der Tierquälerei steht im Raum.
    …womöglich „länger anhaltende oder sich wiederholende Schmerzen und Leiden
    aushalten…
    In dem Fachartikel zählte der als Kommentator des Tierschutzrechts
    bekannt gewordene Jurist mögliche Qualen auf:
    „Fesselung, Griff in die Augen, mehrfach hintereinander ausgeführte Entblutungsschnitte,
    minutenlang währender Todeskampf.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Rendsburg-Landrat-verlaengert-Transportstopp-fuer-Rinder-in-ferne-Laender

    Den „Bedford-Strohm Preis fuer Doppelmoral, Feigheit und Heuchelei“
    kriegen die Islamlobbyisten der Gruenen Khmer:
    „Die Kreistagsfraktion der Grünen lobte den Schritt Schwemers.“

  13. Das sind bezahlte Spin Doktoren. Ich denke jede grosse Partei hat solche. Speziell die Führerin Partei und vor allem die „Grünen“. Kommt aus den USA, wird dort Public Relations genannt. Auf Deutsch Propaganda.

    Die AfD hält sich diesbezüglich zurück. Man ist mehr als genug damit beschäftigt sich von sich selber zu distanzieren. Wahlen gewinnt man so aber nicht. Freut die Führerin. Sie braucht nur ein Wort zu sagen und alle fallen in hypnotische Starre: Klima… Die Maden bleiben im Speck und die ARD weiter Staatsfernsehen und das Internet wird leer“moderiert“. Hassrede und so. Geht gar nicht! Bleibt nur noch auf die Straßen zu gehen.

  14. Ich finde die ganzen „framing“-Begriffe und Wort- bzw. Satzschöpfungen dieser Frau Wehling fast alle ziemlich plump und einfältig. Im Vergleich zu Wehlings Machwerk muß man die Propaganda der NS-Zeit in vielen Fällen für „geistreich“ und gelungen halten. Selbst die letzten Durchhalteparolen wie „Räder müssen rollen für den Sieg“ klingen um vieles besser als die völlig sperrigen Wehling-Parolen: „Andere wollen Geldgewinn, wir wollen Erkenntnisgewinn. Andere wollen Geldgewinne, wir wollen Kulturgewinn.“
    Abgesehen davon, dass die meisten kritischen Zwangsgebührenzahler bei Begriffen wie ARD-„Kultur“ und ARD-„Erkenntnis“ nur bitter aufstoßen können. Da war ja sogar Jörg Schönenborn mit seier „Demokratieabgabe“ geistreicher. Wehlings „Manual“ finde ich schon deshalb zum Fremdschämen. Sowas wird für viel Geld als „Expertise“ von der ARD eingekauft……

    https://www.welt.de/kultur/stuetzen-der-gesellschaft/plus188957639/Don-Alphonso-ueber-das-Framing-Manual-Hass-in-der-ARD-Sprache.html

  15. orbas 19. Februar 2019 at 13:44

    Auch IM Erika möchte den Bürger …

    Merkel will die Deutschen durch Nudging erziehen
    ===============================
    nudging ?
    was ist das ?
    hab zwar eine b-k-d- mische ausbildung hinter mich gebracht, aber diese englischzismen gehen einem völlig auf den wecker
    (muss im wörterbuch erst mal nachschauen was das bedeutet)

  16. Es handelt sich bei dem Framing um eine konzertierte oder konzentrierte Aktion. Einerseits erfolgt die Konditionierung über die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten und die weitgehend gleichgeschaltete Presse, andererseits durch Zuabe von Substanzen ins Trinkwasser. Letzteres wird natürlich in den Bereich der Verschwörungstheorien abgetan. Aber vor einigen Wochen hatte wohl ein Mitarbeiter der Stadtwerke es mit der Zugabe etwas zu gut gemeint, so dass die Heidelberger vor dem Genuss des Wassers, das einen bläulichen Farbton bekommen hatte, gewarnt wurden. Dann wäre es nämlich aufgefallen, wenn die Beliebtheitswerte der alternativlosen Kanzlerin und der Grünen sprunghaft angestiegen wären. Es kann aber auch sein, dass die bläuliche Substanz mit einer Verwechselung der Behälter zu tun hatte und die Beliebtheit der rechtspopulistischen AfD gesteigert hätte. Vor diesem Hintergrund macht die Warnung vor dem Genuss des Wassers noch mehr Sinn.

    https://www.welt.de/vermischtes/video188420661/Gefahrenmeldung-In-Heidelberg-kommt-blaues-Wasser-aus-den-Leitungen.html

  17. Ich hab mir das Manual oder die Gehirnwaschanleitung schon herunterheladen, bevor sie aus dem Netz irgendwie misteriös verschwindet was da drin steht ist der absolute Knaller.
    So eine Verarschung, da wird gesagt die Leute können frei wählen was sie hören und sehen wollen und die Zwangsabgabe ist ja freiwillig, für die Scheisse wird jeder zur Kasse gebeten ob sie oder er ne Klotze oder Radio hat oder nicht.
    Lest nur mal die Überschriften, das ist Gehirnwäsche pur, das hätte Hitler und Göbbels gefallen, damals gabs schon Gehirnwäsche mit Volksempfängern, und im 21. Jahundert ist man ja politisch weiter und es wird von allen 16 Bundesländern ( gibt ja auch 16 Landespropagandaanstalten mit den Gaustudios ) einheitlich verabschiedet das jede Wohnung oder Häuslebesitzer zahlen muss. Und wer nicht zahlt der wird eingbuchtet, fehlt nur noch die Gaskammer, wer nicht Gez zahlt wird vergasst.
    Aber eines hat der staatliche Gehirnwaschkonzern vergessen, den da jetzt viele das Manual herunterladen wird es sehr viel geteilt und verbreitet, das Netz machts möglich und die Propaganda kriegt richtig auf die Fresse.
    Heute abend schau ich Fussball
    LIVERPOOL gegen Bayern gemütlich in der Kneipe da zahl ich nur das was ich bestelle das Bier, mehr nicht.
    Ich entschuldige mich für meine Ausdrucksweise.
    GEZverweigerer
    Wenn ich Rentner bin stell ich die Zwangszahlung an die Gez mal ein, will mal schauen wie lange die nich einbuchten.

  18. Die GEZ-Lügenindustrie wurde/wird bewusst so aufgebläht, damit viele Leute in finanzielle Abhängigkeit kommen und um ein breites Lügenspektrum zu schaffen. Schließlich soll für jeden Bürger etwas dabei sein, damit man auch alle erreicht und sie verarschen kann.
    Nachdem nun immer mehr Bürger merken, was tatsächlich hinter den GEZ-Medien steckt und deren Glaubwürdigkeit immer mehr den Bach runter geht, müssen sich diese Systemhuren was Neues einfallen lassen. Der Lügeninhalt bleibt natürlich der gleiche, nur die Verpackung ändert sich. Täuschen und tarnen.

  19. An den staatlich legitimierten Schutzgeldeintreibungen der GEZ kann man sehr gut sehen, dass die BRD kein Rechtsstaat ist.

  20. Besonders aufschlußreich in dem Pamphlet ist die Aufforderung zu unbedingtem moralischen Geseier. Nicht Realität und Fakten zählen, sondern moralische Erpressung. Also das, was von CDUCSUSPDGRÜNENSED und Kirchen schon seit langem als Totschlagargument rausgeballert wird, wenn sie Politik gegen den Bürger machen. 99 Mal kommt das Wort „Moral“ oder „moralisch“ in dem Dokument vor. Und gleich zu Beginn stellt Wehling klar, daß die Moralkeule die wichtigste Waffe ist. S. 3:

    Beginnen wir direkt mit dem Wichtigsten: Wenn Sie Ihre Mitbürger dazu bringen wollen, den Mehrwert der ARD zu begreifen und sich hinter die Idee eines gemeinsamen, freien Rundfunks ARD zu stellen – auch und gerade in Zeiten, in denen Gegner der ARD deren Relevanz in Frage stellen und orchestrierte Kampagnen fahren, die die ARD in starken Bildern und Narrativen abwerten – dann muss Ihre Kommunikation immer in Form von moralischen Argumenten stattfinden. In Form von Argumenten also, die eine moralische Dringlichkeit kommunizieren und eine Antwort auf die Frage geben: Wieso ist die ARD gut – nicht schlecht, wie Ihre Gegner es halten; und wieso ist es wichtig und richtig, die ARD in ihrer Form zu erhalten – nicht überflüssig und falsch, wie Ihre Gegner es propagieren.

    Das bedeutet, dass die Worte, Slogans und Narrativen, die Sie verwenden, ein primäres Ziel haben müssen: das Ziel, bei der Diskussion von Fakten rund um die ARD und Themen wie
    Beitragszahlungen“ oder „Strukturreform“ immer zunächst ihre moralische Perspektive sprachlich offenzulegen. Denken und sprechen Sie nicht primär in Form von Faktenlisten und einzelnen Details. Denken und sprechen Sie zunächst immer über die moralischen Prämissen.

    Der Grund ist einfach: Wenn Menschen sich für oder gegen eine Sache einsetzen, dann tun sie das nicht aufgrund von einzelnen Faktenargumenten und auch nicht aufgrund eines reinen Appellierens an ihren materiellen Eigennutz. Sondern, sie tun es, wenn sie das Gefühl haben, dass es ums Prinzip geht. Dass bei einer Sache das moralische Gleichgewicht aus den Fugen geraten ist oder droht, aus den Fugen zu geraten. Dass etwa Menschen ein Unrecht angetan wird (sagen wir, durch „Zwangsgebühren“), und es daher einen gemeinschaftlichen Auftrag gibt, dieses Unrecht zu korrigieren (indem wir Bürgern „die Freiheit zurückgeben“, über den „Erwerb von Rundfunkangeboten“ selbst zu entscheiden).

    https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf

  21. OT
    In der nächsten Woche wird an zwei Tagen an den Berliner Schulen viel Unterricht ausfallen, denn die GEW-Sovjet ruft die Erziehungsschaffenden zu einem zweitägigen Warnstreik auf. Warum schicken die Eziehungsschaffenden nicht einfach ihre Schutzbefohlenen zum Schwänzen auf die Strassen und machen statt streiken nicht Framing Weiterbildung? Schwänzen gehört inzwischen auch zu Merkels unveräusserlichen Werten. https://www.tagesspiegel.de/berlin/tarifverhandlungen-zwei-tage-streik-an-berliner-schulen-und-kitas/24012576.html

  22. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass das „Nichtsollen“ in Bezug auf Verwenden nationalsozialistischen Vokabulars und auf das Lesen nationalsozialistischer Schriften nur dazu dient, dass keiner merkt, wie gross die Übereinstimmungen mit unserer internationalsozialistischen Regierung sind.

  23. Die Deutschen sind ja zwischenzeitlich recht gutmütig geworden.
    Ich frage mich nur was passiert, wenn diese verschütteten Emotionen mal wieder an die frische Luft gelassen werden.
    Furor Teutonicus
    Und dann wieder „…bis Alles in Scherben fällt….“
    Das hätte Frau Merkeln dann aber richtig in den Sand gesetzt.
    Darum tritt Sie auch jetzt ab.
    Wenn es dann so weit ist, sitzt Sie unter Palmen mit einem Schirmchendrink in der Hand und freut sich, dass alles im Sinne des Zentralkomitees der SED gelaufen ist.

  24. Wehling hat übrigens gestern erstmals auf die Veröffentlichung reagiert:

    IN EIGENER SACHE: KLARSTELLUNG ZUR AKTUELLEN DEBATTE
    Erläuterung zur Tätigkeit für die öffentlich-rechtliche ARD

    In den vergangenen Tagen wurde ein zwei Jahre altes Dokument für die öffentlich-rechtliche ARD zum Thema in den Medien. Dabei kam es in der öffentlichen Debatte zu unterschiedlichsten Interpretationen über Form und Inhalte der Zusammenarbeit. Darum folgende Klarstellung in eigener Sache zur aktuellen Debatte:

    In jeder Debatte der Demokratie geht es um Fakten. Diese werden von unterschiedlichen Seiten durch Worte unterschiedlich interpretiert – je nach Standpunkt. Die Worte, mit denen das getan wird, sind stets mit unterschiedlichen Bedeutungen aufgeladen. Ein bewusstes Einordnen und Verwenden von Sprache ist damit zentral für eine klare Kommunikation der eigenen Einordnung von Fakten. Oder, wie es im thematisierten Dokument heißt: „Eine Kommunikation der Prinzipien ist nicht nur maximal wirkkräftig. Sondern es ist auch maximal ehrlich, authentisch und demokratisch, diese Prinzipien zu kommunizieren.“

    Denn: Sprache schafft Bewusstsein.

    Zur Klarstellung des Auftrags

    Inhalt des Auftrages des MDR während seines ARD-Vorsitzes war es, die Kommunikation der öffentlich-rechtlichen ARD als Institution zu analysieren und auf Basis der wissenschaftlichen Erfahrung aufzuzeigen, welche Alternativen zu welchen Worten mit welchen Bedeutungsinhalten besetzt sind.

    Und zwar, um der Institution ARD darin eine gedankliche Grundlage zu schaffen für eine Kommunikation, die auf Basis der unbestrittenen Fakten den tatsächlichen Wert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für die Demokratie schon auf den ersten Blick besser erkennbar macht.

    Zur Charakteristik des Dokuments

    Dies umfasste die (qualitative) Analyse der Sprache, die die Institution ARD in ihrer Kommunikation aktuell nutzt. Die zu analysierende Sprache wurde dabei von der ARD vorgegeben (Pressemitteilungen, Texte, Schlagwortlisten).

    Darüber hinaus umfasste es die Skizzierung von gedanklich-sprachlichen Konzepten, welche Auftrag und Bedeutung der öffentlich-rechtlichen ARD besser greifbar machen als bisher.

    Die vorgegebenen Themen und Einordnungen zu Auftrag und Bedeutung der öffentlich-rechtlichen ARD wurden in Workshops (bei meiner Anwesenheit) diskutiert und im finalen Dokument auch entsprechend abgebildet. Darum finden sich auch Begrifflichkeiten darin, die keineswegs als Empfehlung anzusehen sind. Das Ergebnis dieser Workshops wurde zusammenfasst und ergänzt, sowie auf Inkohärenzen hingewiesen.

    Das Dokument wurde als interne Arbeits- und Diskussionsunterlage verfasst, um damit eine breite Grundlage an Optionen zu haben, was davon für eine etwaig daraus abzuleitende Kommunikationsmaßnahmen genutzt werden soll, und was jedenfalls nicht.

    Als Wissenschaftlerin ist es wichtig, Menschen und Institutionen die volle Bandbreite der Disziplin des Framing aufzuzeigen, damit sie selbst entscheiden können, was sie davon nutzen wollen, und was nicht.

    Weitere Hintergründe zum Thema Framing finden Sie in den dazu verfassten Büchern und wissenschaftlichen Arbeiten, siehe dazu u.a. HIER.

    http://www.elisabethwehling.com/klarstellungzuraktuellendebatte

  25. Wir können noch Besser werden,
    dafür brauchen wir nur noch mehr GEZ Abgabe.
    Z. b unser Auslandstudio Paris Statt die Zahl der Mitarbeiter zu Reduzieren ist nur eine Verdopplung der BELEGSCHAFT sinnvoll.
    Um das Sterben der Eisbären zu Dokumentieren sollen weitere Reportage Teams in das Katastrophen Gebiet Reisen (zum Vollen Spesensatz)
    Kopfkino off
    PS Eine Normale Kreuzfahrt 10 Tage (Wal und Eisbär) ist ab 10.000€ p. P. zu Haben…

  26. Habe den Artikel von Peymani zuerst auf der „Achse“ gelesen:
    Klasse Text.
    Danke.

    Was können wir gegen die Beitrags-Krake ARD/ZDF weiter tun?

  27. Der Laden, unter dem das „Framing“-Papier veröffentlicht wurde nennt sich großspurig „Berkeley International Framing Institute“. Man spielt damit offenbar auf die renommierte University of California an, die sich in Berkeley befindet.

    Unter Wettbewerbsrechtlern würde man so etwas „Rufausbeutung“ nennen. Also immer schön auf dicke Hose machen und den Ruf von Promis, Einrichtungen etc. für die eigene Kampagne nutzen. Edward Bernays lässt grüßen. Von dem war der Dr. G. ja angeblich auch ganz begeistert.

  28. GEZverweigerer 19. Februar 2019 at 14:05

    Die ARD ausser Rand und Band. Die nächste Stufe des öffentlich-rechtlichen Wahnsinns ist die Möglichkeit bei Dunja Halali als moralischer Abweichler Selbstanzeige zu stellen, zur Weiterverwertung in ihrem Kreuzzug gegen alles was Weiß, nicht-tätowiert, stinknormal und arisch ausschaut. Das Einschalten von ORF1 oder 2 gilt als Auto-Volksverhetzung oder Selbstverhetzung und das von Servus-TV als Hochverrat. Als man jährlich erfolgreich 8 Milliarden erpressen darf, muss man durchdrehen.

  29. Der Mann einer früheren Arbeitskollegin von mir arbeitet beim ZDF in Mainz. Darüber habe ich erfahren, dass ZDF-Redakteure bei Dienstreisen auch ihre Ehefrauen auf Kosten des Senders mitnehmen dürfen, diese teilweise sogar per Taxi nachreisen, ebenfalls auf ZDF-Rechnung.

    ARD und ZDF haben sich einen sündhaft teuren Hofstaat geschaffen, der nicht mehr hingenommen werden darf. Wenn wir schon Zwangsgebühren bezahlen müssen, dann sollte der Haushalt dieses Staatsfunks auch mit allen Einzelposten im Deutschen Bundestag beraten und verabschiedet werden!

    Wäre die „DDR“ nicht untergegangen, wenn sich Erich Honecker von einem „Framing Institute“ hätte beraten lassen und dem Volk seine Politik „besser erklärt“ hätte….???

  30. OT

    VOLKSVERRÄTER, SOZI MAAS

    Wenn Sozis & Co., inkl. Unionspolitiker u. Grüne, von Europa reden,
    meinen sie natürl. Vereinigte Staaten von Europa (unter der
    Fuchtel des EU-Apparats), worin die europ. Nationalstaaten nur
    noch grenzenlose Bundesländer sein sollen. Natürl. möchte Maas
    deutsche Pässe abschaffen…
    https://twitter.com/hashtag/EuropeUnited?src=hash

    Die neue Welt-Unordnung
    Bei Anne Will:
    Wie Heiko Maas die Welt erklären wollte
    18.02.2019
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-anne-will-wie-heiko-maas-die-welt-erklaeren-wollte/

  31. LEUKOZYT 19. Februar 2019 at 13:56

    wie vermeidet man die code-woerter „rituelle lebendschlachtung, islam, sharia“?
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Rendsburg-Landrat-verlaengert-Transportstopp-fuer-Rinder-in-ferne-Laender

    Die 14 islamischen Länder sind:

    Türkei, Jemen, Libanon, Marokko, Algerien, Ägypten, Aserbaidschan, Syrien, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.

    Der Tierfilmer Manfred Karremann dokumentiert seit etwa 20 Jahren, wie die deutschen Export-Rinder in den islamischen Scharia-Schlachthöfen in islamischen Ländern rund ums Mittelmeer totgequält werden; er war vor allem im Libanon und in der Türkei. Er hat verdeckt gefilmt, wie den Tieren die Augen ausgestochen werden, wenn sie sich weigern, in die grottenfinsteren Gatter und Höfe zu gehen. Wie sie gefesselt werden, weil sie vor Qual um sich treten. Wie ihnen die Sehnen durchgeschnitten werden, damit sie beim Treiben und Schächten nicht so toben oder fliehen. Wie sie sie zum Schächten mit Seilen umgeworfen und ihnen dann stümperhaft die Köpfe bei vollem Bewußtsein von der Kehle aus beginnend abgesägt werden.

    Der schiere Sadismus.

  32. Pedo Muhammad 19. Februar 2019 at 14:14
    „Framing“ OMG

    … dank Ungeziefer & Antisemitin merkill,

    Antisemitische Kriminalität:
    Gewalt quran.com/5/82 -> 5/33 gegen Juden (seit Ende 2015) in Deutschland stark gestiegen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188706869/Antisemitismus-Gewalt-gegen-Juden-in-Deutschland-stark-gestiegen.html

    Im ganzen Welt-Artikel null Referenzen nach den wirklichen Grund, naemlich steigende Praesenz des Islams in Deutschland (und Frankreich). Nur in einem Leserkommentar wird das gesagt und das wuerde (noch) nicht wegmoderiert:

    A.F.
    vor 15 Stunden
    Der Antisemitismus von der rechten Seite dürfte ziemlich konstant sein, Dabei muss man wissen, das antisemitische Taten immer als Taten von Rechten in die Statistik eingehen, wenn die Täter nicht ermittelt werden können. Der Anstieg des Antisemitismus kommt nicht von der rechten Seite, sondern von islamischen Imigranten, die, ähnlich wie in Frankreich aus Ländern kommen, in denen der Anitsemitismus teilweise Teil der Staatsdoktrin ist, zumindest aber gesellschaftsfähig. Solange das immer wieder relativiert wird, z.B: durch die Art wie die Statistik geführt wird, wird sich der Anitemitismus auch durch den weiteren massenhaften Zuzug von einer Grpßstadt im Jahr, in Deutschland ungehindert verbreiten.

    Sieht so aus als ob George Soros ein Eigentor geschossen hat.

  33. Haremhab 19. Februar 2019 at 14:23
    Syriens Kurden fordern UN-Sondergerichte für IS-Anhänger

    O Gott haben die Schweinefleisch oder Schweinshaxe als Frass bekommen?.

  34. Die Macht, über Steuergelder zu verfügen, macht die an sich schwache aktuelle deutsche „Regierung“ stark.
    Es werden unmittelbar und mittelbar Meinungsmacher für gewollte Meinungen schlichtweg erkauft.
    Die linksgrünversiffte Sippschaft sitzt am Helbel der Macht, weil verblödete Deutsche sie wählt.

  35. rene44 19. Februar 2019 at 13:21

    Wenn er sähe, dass seine Methoden heute von den Bolschewiken benutzt werden, um Deutschland abzuschaffen, wohl eher nicht.

  36. Moral statt Fakten. Die „Volkserziehung“ schreitet fort!
    Es ist ekelhaftes DDR-Niveau, was die ARD seit Jahren betreibt.

  37. SuGie: Ich denke, all diese Forderungen nach Weltasyl und Weltrettung in Europa ganz besonders von einer deutschen krankhaften Hybris und selbstzerstörendender Hypermoral ausgeht- zumindest seit der Wiedervereinigung. Dadurch dass in der DDR keinerlei Aufarbeitung des NS Regimes erfolgte, die Schuldfrage dem Klassenfeind zugeschoben wurde, die Aufarbeitung des DDR Unrechtstaates nahezu ausblieb und nun nicht etwa DDR Bürgerrechtler in Schlüsselpositionen dieses Landes sitzen, sondern regimetreue Opportunisten gepaart mit linksgrünen Idealisten statt realistischer Politiker mit kühlem Kopf, war es nur eine Frage der Zeit, wann man hier Jagd auf Nazis und Klimaleugner machen würde. Wenn man genauer hin sieht, ist man hier fast schon wieder soweit, die eigenen Leute zu lynchen, weil man meint, dieses Mal sind es die “Richtigen“. Die ersten Linken rufen schon nach einer zentralen Unterbringung von Rechten und es macht sich heimlicher Jubel breit, wenn gewaltbereite “Aktivisten“ die “Richtigen“ trafen. In diese Stimmung passt doch wunderbar der Hang, sich selbst die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen unrettbar zu zerstören.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/wie-echte-europaeer-verleumdet-werden-sollen/

  38. @ Babieca 19. Februar 2019 at 14:27
    Unglaublich. Danke für die erschütternde Info!

  39. Man weiß heute was ARD wirklich ist: Werbeabteilung der Berliner Regierung. Dazu bitterböser Staat im Staat. Ausgestattet mit unglaublichen Finanzmitteln. Dazu größte (Ver)Nebelmaschine des Landes. Lebensmotto: Was nicht in das System passt, wird kaputt geredet oder tot geschwiegen. Großer Feind im Moment ist u.a. die AFD und D. Trump. Die STASI hatte je 180 DDR-Einwohner 1 Mitarbeiter. Wieviel hat die zu teure ARD?
    Ein Verbrechen gegenüber dem Beitragszahler sind die Pensionen der Mitarbeiter, die oft höher sind wie die alten Bezüge.

  40. @Tomaat 🙂
    14:27

    Pedo Muhammad 19. Februar 2019 at 14:14
    „Framing“ OMG

    … dank Ungeziefer & Antisemitin merkill,

    Antisemitische Kriminalität:
    Gewalt quran.com/5/82 -> 5/33 gegen Juden (seit Ende 2015) in Deutschland stark gestiegen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188706869/Antisemitismus-Gewalt-gegen-Juden-in-Deutschland-stark-gestiegen.html

    Im ganzen (feigen) Welt-Artikel null Referenzen nach den wirklichen Grund, naemlich steigende Praesenz des Islams in Deutschland (und Frankreich). Nur in einem Leserkommentar wird das gesagt und das wuerde (noch) nicht wegmoderiert:

    A.F.
    vor 15 Stunden
    Der Antisemitismus von der rechten Seite dürfte ziemlich konstant sein, Dabei muss man wissen, das antisemitische Taten immer als Taten von Rechten in die Statistik eingehen, wenn die Täter nicht ermittelt werden können. Der Anstieg des Antisemitismus kommt nicht von der rechten Seite, sondern von islamischen Imigranten, die, ähnlich wie in Frankreich aus Ländern kommen, in denen der Anitsemitismus teilweise Teil der Staatsdoktrin ist, zumindest aber gesellschaftsfähig. Solange das immer wieder relativiert wird, z.B: durch die Art wie die Statistik geführt wird, wird sich der Anitemitismus auch durch den weiteren massenhaften Zuzug von einer Grpßstadt im Jahr, in Deutschland ungehindert verbreiten.

    Sieht so aus als ob George Soros ein Eigentor geschossen hat.

  41. Wegen ihrer Unglaubwürdigweit schaut doch kaum noch jemand ARD und/oder ZDF!
    Hofberichterstattung braucht niemand bzw. wohl nur das linksgrünrotschwarzversiffte Pack.

  42. @ Freya- 19. Februar 2019 at 14:37

    Die DDR wurde nicht aufgearbeitet. Noch heute sind Stasi-Leute in wichtigen Positionen zu finden. Eigentlich müßten die alle weg und deren rente gestrichen werden. Stasi-Opfer bekommen weniger Rente als deren Täter.

  43. @ Tomaat 19. Februar 2019 at 14:27
    Pedo Muhammad 19. Februar 2019 at 14:14

    Sieht so aus als ob George Soros ein Eigentor geschossen hat

    Hasst George Soros Israel?

    Netanjahu wirft George Soros vor, mit seinen Kampagnen Israel zu schaden
    George Soros steht nicht nur in den USA und in Osteuropa in der Kritik, sondern auch in Israel. Benjamin Netanjahu hatte Soros vorgeworfen, den israelischen Staat unterminieren zu wollen.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/netanjahu-wirft-george-soros-vor-mit-seinen-kampagnen-israel-zu-schaden-10072450/

  44. @ Tomaat 19. Februar 2019 at 14:27
    Pedo Muhammad 19. Februar 2019 at 14:14

    Auch Israels Regierung streitet mit George Soros

    Georges Soros hat klare politische Ziele – und die stimmen nicht mit denen von Netanjahu und seine Regierung überein. Die von Soros gegründete „Open Society Foundations“ unterstützt Menschenrechtsgruppen und linksliberale NGOs, darunter „Schowrim Schtika“ (Das Schweigen brechen) aus israelischen Reservisten, die die Besatzung und das Vorgehen der Armee im Westjordanland kritisieren.

    https://derstandard.at/2000078814134/Auch-Israels-Regierung-streitet-mit-George-Soros

  45. Elisabeth Wehling vor 2 Jahren im ZEIT-interview:

    Sprache: Vorsicht vor diesen Wörtern
    Wie werden wir durch Begriffe wie „Flüchtling“ manipuliert, und wie können wir das ändern? Ein Gespräch mit der Linguistin Elisabeth Wehling
    Interview: Marc Brost und Petra Pinzler
    10. März 2016, 4:39 Uhr

    (….)
    ZEIT: Lassen Sie uns über Wörter sprechen. Was fällt Ihnen aktuell in der Flüchtlingsdebatte auf?

    Wehling: Allein schon das Wort Flüchtling. Das ist ein Frame, der sich politisch gegen Flüchtlinge richtet.

    ZEIT: Wie kommen Sie darauf?

    Wehling: Die Endung „-ling“ macht diese Menschen klein und wertet sie ab. Denn das Kleine steht im übertragenen Sinn oft für etwas Schlechtes, Minderwertiges. Denken Sie an „Schreiberling“ oder „Schönling“. Ein eigentlich positiv besetzter Begriff wie „schön“ wird durch die Endung ins Negative verkehrt. Außerdem ist „der“ Flüchtling männlich – und damit transportiert dieses Wort sehr viele männliche Merkmale: „Der“ Flüchtling ist eher stark als hilfsbedürftig, eher aggressiv als umgänglich.

    ZEIT: Neutraler wäre es also, von „Geflüchteten“ zu sprechen?

    Wehling: Ja, oder von den Flüchtenden. Dem flüchtenden Mann, der flüchtenden Frau, dem flüchtenden Kind. Das wäre eindeutiger. Und nicht abwertend. (….)

    https://www.zeit.de/2016/10/sprache-manipulation-elisabeth-wehling

  46. Jedes System,versucht sich selbst zu schützen,
    und daß die funktioniert,zeigt,daß alle auf dem richtigen Weg sind.
    Man höre in die Pegida Veranstaltung von gestern rein, wie Siggi D.
    von dem letzten,überaus blutigen Wochenende berichtete und auch feststellte,
    daß niemand,deswegen bereit ist,eine Demo zu organisieren,man lässt das
    alles mehr oder weniger Klaglos über sich ergehen,Aufmucken,oder Wehren,ist dem
    Deutschen Volk vollends abtrainiert worden.
    So machen die Zwangsgebührensender eben halt das, was sie am „Leben“ erhält,
    sie schaffen die Grundlage,für die weitere Ausplünderung des Deutschen Volkes mit
    ihrer Zwangsabgabe, und leben sehr gut, nicht wahr Herr Buh row, sie verdienen doch fast das
    doppelte oder sogar mehr als diese Raute des Schreckens, und seid beide damit um
    Lichtjahre überbezahlt.
    Und ja, ich habe die Lehrtaste extra bedient, sie Herr Buh row ,Sie…………..xxxx!

  47. Babieca 19. Februar 2019 at 14:27

    LEUKOZYT 19. Februar 2019 at 13:56

    wie vermeidet man die code-woerter „rituelle lebendschlachtung, islam, sharia“?
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Rendsburg-Landrat-verlaengert-Transportstopp-fuer-Rinder-in-ferne-Laender

    Die 14 islamischen Länder sind:

    Türkei, Jemen, Libanon, Marokko, Algerien, Ägypten, Aserbaidschan, Syrien, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.

    Der Tierfilmer Manfred Karremann dokumentiert seit etwa 20 Jahren, wie die deutschen Export-Rinder in den islamischen Scharia-Schlachthöfen in islamischen Ländern rund ums Mittelmeer totgequält werden; er war vor allem im Libanon und in der Türkei. Er hat verdeckt gefilmt, wie den Tieren die Augen ausgestochen werden, wenn sie sich weigern, in die grottenfinsteren Gatter und Höfe zu gehen. Wie sie gefesselt werden, weil sie vor Qual um sich treten. Wie ihnen die Sehnen durchgeschnitten werden, damit sie beim Treiben und Schächten nicht so toben oder fliehen. Wie sie sie zum Schächten mit Seilen umgeworfen und ihnen dann stümperhaft die Köpfe bei vollem Bewußtsein von der Kehle aus beginnend abgesägt werden.

    Der schiere Sadismus.

    Ich kennen diese grauenvollen Bilder schon aus den 1970iger Jahren. Eine Kuh deren die Tränen herunterlaufen und die an ihrem gebrochenen Bein mit einem Seil auf ein Schiff gehievt wird.
    Hier schweigen die pädophilen Kindermörder der grünen Nazipartei.

  48. „Manchmal fragt man sich, wie es der öffentlich-rechtliche Rundfunk fertigbringt, 8 Milliarden Euro im Jahr auszugeben.“
    – – – – –
    Wenn wenigstens die Qualität besser wäre wie bei den Privaten, wo die Sendeminute für 1/10 des Geldes produziert wird.

    Eine Erklärung liefert die Aussage eines Bekannten, der für den BR zuarbeitet: „Bei uns ist es wie im Sozialismus, ob du was leistest oder nicht, du bekommst immer gleich viel Geld.“ Ich kenne keinen mit so einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis hinsichtlich Arbeit; macht mehr Urlaub wie ein Lehrer.

    So ein sozialistisches System ist einfach nicht konkurrenzfähig; damit kann man beliebig viel Geld verbrennen, ohne das was dabei rauskommt.

  49. Ad deris: „Von Hitler und Göbbels lernen heißt siegen lernen“ ?
    Nein, ohne Scheiterhaufen und KZ sitzen die Volkserzieher NICHT am längeren Hebel.

    Aber wir müssen besser werden.
    Wir müssen mehr und besser werden.

  50. Marnix
    Sie haben Recht, Dunja Haiali oder wie diese
    Medientrulla heisst werde ich mal ne nette Mail schreiben, der Ziege aus dem Orient,
    würde ich gerne mal persönlich die Meinung sagen was sie unter demokratischem Journalissmuss versteht, ohne sie persönlich anzugreifen, hab nichts gegen Lesben, jeder soll nach seiner Fason gklücklich werden.
    Noch muss ich arbeiten, will mir schlieslich noch was leisten, Urlaub usw.
    Aber wenn ich mal Rentner bin mach ich das wirklich, die Zahlung an die Gez einstellen.
    Ich will die Grenzerfahrung Knast mal machen, ich will echt mal ausloten wie lange die mich einbuchten für die nicht geleistete Demokratieabgabe?

  51. @skufrut Antwort an @Ralf_Stegner
    Verstehe auch nicht, was daran schlimm sein soll. In der DDR hat es doch auch funktioniert & alle waren glücklich! Wurde von den Nazis übernommen & perfektioniert. Daran ist doch nichts verwerfliches….(Ironie aus!)

  52. Dass die von der ARD für ihr Framing-Dossier beauftragte „Expertin“ Elisabeth Wehling auch Jurymitglied beim „Deutschen Reporterpreis“ war (z.B. 2018), der den Fälscher Relotius ausgezeichnet hat, ist kein Zufall – im Gegenteil: Das passt zu ihrer Agenda wie Arsch auf Eimer.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Wehling

  53. @ GEZverweigerer 19. Februar 2019 at 14:48

    Dieser irakischen Lesbe glaube ich nicht. Denkt an Chemnitz, wo sie aufgetreten ist.

  54. OT (?)

    Rolex-Schäbli macht Dieter Bohlen an, weil er nach Herkunft der Kandidaten fragt, was mich jedesmal sehr freut, wenn ich mal DSDS oder Supertalent als enne Besuch im Zoo gugge:

    Dieter Bohlen ist von dem Auftritt sichtlich angetan. „Du siehst aber hübsch aus. Dankeschön“, sagt er in Richtung von Melissa und schließt die Frage an: „Woher kommst du denn?“

    Dieter Bohlen fragt Mädchen immer wieder nach Herkunft
    Das Mädchen steht sichtlich irritiert da und antwortet „Herne.“ Bohlen versucht es erneut: „Und Mama und Papa? Wo kommen die her? Philippinen?“ Melissas Reaktion erntet Lacher: „Nein. Die kommen auch aus Herne.“
    Bohlen lässt nicht locker: „Wo kommt ihr her? Aus welchem Land?“ Melissa: „Ich weiß es nicht.“

    Cheblis formuliert ihre Kritik an Bohlens Verhalten so: „Bohlen mag es gut gemeint haben. Es ist aber ein riesiges Problem. Wie soll eine deutsche Identität entstehen, wenn einem das Deutschsein abgesprochen wird, weil man anders aussieht? Es ist nicht lustig. Es ist traurig und es hat fatale Auswirkungen.“

    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/dieter-bohlen-spd-politikerin-rechnet-wegen-supertalent-vorfalls-mit-tv-star-ab-id216471063.html

    https://www.nrz.de/staedte/herne-wanne-eickel/hernerin-steht-im-mittelpunkt-von-twitter-kritik-an-bohlen-id216475527.html

  55. Eurabier 19. Februar 2019 at 13:31

    Absolut. Die menschenverachtende Ideologie, die hinter dem Zwangsfunk steht, verdient Framing.
    Die Altparteien haben die Zwangspropaganda und die monatlichen Plünderungen der Bürger bisher immer gestützt, das ist deren Machtbasis.

    Opas Rente wurde an die Altparteien-Schreibtischtäter umverteilt. Wehe, er gibt Widerworte.
    Seine Enkel- lebenslange Landlose. Völlig verschuldet und verdummt. Wehe, sie zeigen Widerstand.
    Politische Äußerungen? Nur auf Esoterik-IQ80-Niveau= Klimawandel.

    Attacke!

  56. @lorbas
    14:45

    … wie vermeidet man die code-woerter „rituelle lebendschlachtung von Monster allah 40/2 -> 5/33), islam, sharia(divine ‚law‘ 5/48′)“?

    … Der schiere Sadismus (danach fuer alle Ewigkeit 4/56 mit Hautwechsel, Feuer im Jenseits 70 mal heisser sunnah.com/bukhari/59/74-75 ). ….

  57. Babieca 19. Februar 2019 at 14:41

    Auch sprachlich ist diese „Klarstellung“ einer angeblichen Linguistin eine Zumutung für jeden Leser. Nur ein Beispiel:

    Das Dokument wurde als interne Arbeits- und Diskussionsunterlage verfasst, um damit eine breite Grundlage an Optionen zu haben, was davon für eine etwaig daraus abzuleitende Kommunikationsmaßnahmen genutzt werden soll, und was jedenfalls nicht.

    Der sinnvolle Gebrauch von Konjunktionen hätte dieses Ungetüm lesbarer gemacht, aber auch nicht viel……. Von diesen Beispielen gibt es noch mehr. Dementsprechend bekommt man eine Ahnung davon, was erst recht an minderer Qualität in den Uni-Seminaren produziert werden muß.

  58. GEZverweigerer 19. Februar 2019 at 14:48
    Marnix

    Leven en laten leven, Leben und Leben lassen, das aber ohne Pflicht sich framen zu lassen, oder die moralische Überlegenheit des Gegenübers jede Stunde feiern und sich selbst wegen seiner Verkommenheit kasteien zu müssen.

  59. johann 19. Februar 2019 at 14:20

    Interessant ist übrigens, wie Wehling verschleiert. Bzw. zweigleisig fährt. In ihrer eigenen Stellungname behauptet sie (und lügt all die an, die das Dokument zu Recht kritisieren):

    In jeder Debatte der Demokratie geht es um Fakten (…).

    http://www.elisabethwehling.com/klarstellungzuraktuellendebatte

    Und in ihrem ARD-Handbuch empfiehlt sie für „die Debatte in der Demokratie“ das genaue Gegenteil:

    immer zunächst ihre moralische Perspektive sprachlich offenzulegen. Denken und sprechen Sie nicht primär in Form von Faktenlisten und einzelnen Details. Denken und sprechen Sie zunächst immer über die moralischen Prämissen.

    https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf

  60. Die ARD gehört zum linksgrünen Schweinesystem der linksgrünen GroKo mit Merkel an der Spitze!

    Der linksgrünen GroKo ist nichts zu teuer!

    Läßt sich auch aber selbstverständlich die Volksverarschung vom Dummwähler auch noch finanzieren!

    Dagegen hilft nur die Abwahl des linksgrünen Schweinsgesindels!

    Vorwärts AfD!

  61. Eduard von Schnitzler („Sudel Ede“) müsste eigentlich vor Freude aus dem Grab springen. Der war wenigstens noch unfreiwillig komisch. Aber wenn ÖR-Anstalten so einen hanebüchenen Blödsinn verzapfen wie der Turkur-„Krimi“ am Sonntag (obwohl ich Tukur als Schauspieler schätze) oder den Pseudo-Harz-Krimi „Walpurgisnacht“ auf DDR2 gestern, der vermutlich in Böhmen und garantiert nicht im Harz bei Schierke spielte, der kann auch solche Pamphlete verzapfen wie die „Berkeley“-„Sprach-Wissenschaftlerin“ und Dank BILD heute (Titelgeschichte) sind wohl viele Zuschauer besser informiert, d.h. der Schuss ging nach hinten los.
    Außerdem lesen sich die „Vorschläge“ der Dame, gerichtet an die überbezahlten ARD-Mitarbeiter, für mich eher so wie das Pfeifen im Walde weil die Glaubwürdigkeit der GEZ-Sender rapide am abkacheln ist.

  62. Text- und Bildempfehlung:
    „Vom 10. bis 14. Mai kommt das Segelschulschiff „Eagle“ der US Coast Guard
    nach Kiel. Dann wird es dort ein vertrautes Bild geben.“

    „foellig ot, diese meldung“, moechte man meinen. wie immer, nicht ganz.
    denn der kasten ist das schwesterschiff des segelohrschiffes schorsch bock.
    aber nicht des polit-dilettantisch zu hochofenfutter-gewordenen haufens in elsfleth,
    sondern der „gorch fock 1“ (in worten EINS) von 1935. warum, steht im text
    http://www.kn-online.de/Kiel/Amerikanisches-Segelschulschiff-Eagle-kommt-nach-Kiel

    „Mit einem Kostenrahmen von 25 Millionen Euro wurde die „Eagle“
    auf der Werft der US Coast Guard in Maryland für weitere 15 Dienstjahre saniert.“

    noch fragen, uschi ?

  63. Freya- 19. Februar 2019 at 14:53

    Ach was… Danke. Immer die gleichen Namen. Vielleicht 500 (?) zentrale Leute, die das gesamte Land in Geiselhaft nehmen. „Aktivisten“ und Linksextremisten- die zwischen Seawatch und Staatsfunk die Zwangsgelder und Ideologie-Preise abgreifen. Und das auch machen müssen, weil die Alternative Hartz IV wäre.

    Die steuerfinanzierten Schreibtischtäter und die Speichellecker-GEZ-Künstler sind dann in der zweiten Reihe.
    Und im Gegenzug werden alle attackiert, die die Plünderung als menschenverachtend erkennen.

  64. Sausan Schäbli hat auch zu viel Zeit.
    Mit ihrer Bohlen-Anmache bezieht sie sich auf einen Vorfall aus 2018.

    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1097502277596839936?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1097502277596839936&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.derwesten.de%2Fstaedte%2Fbochum%2Fdieter-bohlen-spd-politikerin-rechnet-wegen-supertalent-vorfalls-mit-tv-star-ab-id216471063.html

    Fazit: Es ist verboten, jemand exotisch Aussehenden zu fragen, woher er kommt oder stammt.
    Also, mich hat das immer interessiert und auch mein Weltbild erweitert.

    z.B. als ich( vor langer Zeit) einen „Inder“ mit Turban kennen lernte, der sich dann als Sikh, aus und geboren in Kenia, herausstellte.

    (PS Der hat dann eine Ex-Jugoslawin geheiratet und sie später mehrfach im Bett mit dem Messer bedroht und kam dann in die Klspse. Das war mein erster Kontakt mit „Messerfolklore“…)

  65. Aus dem Artikel
    „[…] Der Rundfunkbeitrag wird nebenbei bemerkt mit einer Härte beigetrieben, die für manchen Straftatbestand wünschenswert wäre. Beitragsverweigerer sind neben Falschparkern und Steuersäumigen die am schärfsten verfolgte „Tätergruppe“. […]“

    Gerade gestern wurde darüber berichtet, daß es nicht möglich ist, die Außenstände bei den Kindergeldvorschüssen (einige Mrd. €) zurückzubekommen, wegen Überlastung der Justiz …

    Und was sonst noch wegen der Überlastung der Justiz nicht möglich ist, das kann man hier auch jeden Tag lesen.

  66. @ johann 19. Februar 2019 at 14:44
    „Wie werden wir durch Begriffe wie „Flüchtling“ manipuliert…“

    > Ein Gespräch mit der Linguistenden …
    Falsch: Der Lüstling. Richtig: Der Lüstende / die Lüsterne / die Lüster-Klemmende
    „Ach Detlef, magst du mir gleich eben die Salzstreuerin reichen, Du ?“

  67. Nach einem Dienst mit einer grünenwählenden,süddeutschelesenden Kollegin bin ich wieder von der Hoffnung befreit,daß sich hier im Lande irgendetwas ändert.Ich mußte mir ein Loblied auf den ach so tollen Tatort am Sonntag und die überragende Qualität der ARD anhören,mein Einwand ,daß alles vorhersehbar ist und jeder Tatort und jede Sendung einen Erziehungsauftrag für den geneigten Zuschauer beinhaltet(was unerträglich geworden ist),wurde vehement abgetan.Ich glaube fest daran,daß solche Leute wie die Kollegin das ARD-Gutachten nebst Frau Wehling ganz sinnvoll finden.Also bitte weiter so und nicht weinen,wenn der Karren an die Wand gefahren ist.

  68. Gut dass ihr das aufgegriffen habt. Es hat zwar nicht die Bedeutung für uns hier, weil wir schon seit über 10 Jahren keine öffentlich-rechtlichen merh kucken. Aber es ist bezeichnend für dieses Scheiß-Land, was da an Manipulation über diese Lenkmedien abläuft und wie die sich inzwischen dazu bekennen.

    Und OT:
    Lagerfeld ist tot.

  69. Massenverblödung und Abzocke! Selbst meiner Mutter geht der Mediale DRECK mit dem Touch des Islam Propagandas mittlerweile sowas von auf den Senkel! Recht hatte sie mit Früher waren die 1000 mal besser!!

  70. Gestern in den 19.00 Uhr Heute-Nachrichten kamen jeweils als Oppositionspolitiker zweimal Grüne und zweimal FDPler zu Wort. Die AfD natürlich nicht!

  71. johann 19. Februar 2019 at 14:55

    Auch sprachlich ist diese „Klarstellung“ einer angeblichen Linguistin eine Zumutung für jeden Leser

    Das Blablameter spuckt für ihr Sprachgewurstel einen Bullshit-Index von 0.71 aus:

    Es stinkt gewaltig nach heißer Luft! Auch wenn Sie PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sind – beim Eindruck schinden sollten Sie Ihre Aussage nicht vergessen.

  72. Das unabhaengige, ueberparteiliche „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) –
    Teil der Madsack-Gruppe, diese Teil der Monopol-Krake SPD-Medienholding –
    praesentiert uns scheinbar mutig die „Best of Karl Lagerfeld“ Sprueche
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Karl-Lagerfeld-Stress-Ich-kenne-nur-Strass

    Unkorrekte Sprueche verlinkt man mit ruecksicht auf waehler dann doch lieber
    „Man kann nicht Millionen Juden töten
    und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“

  73. „Das Optimierungspotenzial des selbstempfundenen Indoktrinierungsauftrags der ARD ist noch lange nicht ausgereizt:“

    Das ist individuell verschieden. Bei mir ist das schon lange ausgereizt und es lässt sich auch nicht mehr über 0 ausreizen, auch dann nicht wenn die Sender glühen würden. Die sind ganz einfach abgeschaltet. Schlimm ist allerdings das dieses Informationsprekariat immer noch am Wirken sein kann und ich das mitfinanzieren muß. Das ist in solchen freiheitlich-demokratischen System so der Fall. Kann man nichts machen. Muß man warten. Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. Kommt auch noch.

  74. So lange es zu 90% der Bevölkerung alles scheissegal ist, so lange wird sich die Richtung nicht ändern und diesen Staat sukzessive auflösen !
    Die einzige Lösung ist und bleibt, im Rahmen einer Kulturrevolution , diesen ganzen Mist in einem Abwasch zu erledigen !
    Doch dafür kommt niemand aus irgendeinem Sessel … und die Dinge nehmen ihren Lauf !!!

  75. VivaEspaña 19. Februar 2019 at 15:17

    Maria-Bernhardine 19. Februar 2019 at 15:14

    Freundin Schäbli macht Dieter Bohlen an, weil er Kandidaten nach ihrer Herkunft fragt

    Na, Donald, wo kommst Du denn her?

    Aus New York.

    Ah, dann bist Du ein Indianer vom Stamm der Lenape?

    Tja, was würde Frau Schäbig wohl dazu sagen?

  76. GEZverweigerer 19. Februar 2019 at 14:48

    Ich will die Grenzerfahrung Knast mal machen, ich will echt mal ausloten wie lange die mich einbuchten für die nicht geleistete Demokratieabgabe?

    Nun, es könnte alle 2 Jahre bis zu einem halben Jahr gehen,das ist in
    der Erzwingungshaft möglich…
    Nach einem halben Jahr,ist die Maßnahme fruchtlos,und es tritt diese Pause ein…

  77. nicht die mama 19. Februar 2019 at 15:28
    VivaEspaña 19. Februar 2019 at 15:17

    Maria-Bernhardine 19. Februar 2019 at 15:14

    Sie ist so dumm und noch so hübsch dazu! 🙂

  78. Framing: wer die Vokabeln bestimmt, hat die kognitive Zugkraft.
    Daher sind Vokabeln wie z.B. „Flüchtling“ oder „Seenotretter“ objektiv reines Framing. Barbaren die sich in ein sinkendes Wrack setzen, im sichereren Wissen ausserhalb der Territorialgewässer von Asylschleuser übernommen zu werden, haben dies gewollt und befinden sich daher zu keiner Zeit in Seenot. Der doppelter Vorsatz schliesst Seenot aus. Die Übernahme freiwillig dümpelnder Neger und Musel als „Rettung“ zu bezeichnen ist wiederum reines Framing. Nicht die Rettung von Leben ist der Zweck, sondern die Überführung der freiwillig Dümpelnden in bessere wirtschaftlichen Verhältnisse und das ausschliesslich auf Kosten ahnungsloser Dritten ist das EINZIGE MOTIV. Diese „Seenotrettung“ ist ein epochaler Betrug zur Massenplünderung Europas und ein Verbrechen wider unsere Zivilisation.
    Es sollte – wenn Europa denn noch die Kraft findet diesen Wahnsinn zu überwinden – als kriminelller Tatbestand in das Völkerrecht für Nürnberg II eingeführt werden.

  79. Babieca 19. Februar 2019 at 15:21
    johann 19. Februar 2019 at 14:55

    Wehling ist eine GeschwätzwissenschaftlerIn allererster Güte.
    Man sollte ihr nicht so viel Aufmerksamkeit schenken.

    Solche Leute gehören in die Produktion oder in den Steinbruch.

    Ihr jetzt so benanntes und hochgepushtes „framing“ ist eine uralte Methode der Werbe- und Marketingindustrie sowie der Politpropaganda.

  80. Nicht OT, denn Sprachpolizein Schäbli verlangt Faktenleugnung

    Schäbli ./.Bohlen

    Chebli selbst hat einen persönlichen Bezug zu dem Thema. Die 40-jährige Muslima wurde 1978 in West-Berlin geboren und hat seit 1993 die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie arbeitet als Staatssekretärin und wurde wegen der Herkunft ihrer Eltern in der Vergangenheit schon selbst angefeindet. Sawsan Cheblis Eltern leben seit 1970 in Deutschland und stammen aus Palästina.

    https://www.stern.de/lifestyle/leute/dieter-bohlen-fragt–supertalent–kandidatin-aus—immer-wieder-8586956.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

  81. Zu@ Blimpi 19.02.2019 at 15:29
    GEZverweigerer 19.02.2019 at 14:48

    Könnte mir vorstellen, dass Sie in dieser Sache nur einmal bestraft werden können. Müsste jedoch fachlich durch Jurist geklärt werden ! Man darf nämlich nicht für eine Straftat zwei mal verurteilt werden !!

  82. Doppeldenk 19. Februar 2019 at 14:46

    Ständigen Lügen hat halt seinen Preis. Man muss die Systemhelfer doch bei Laune halten.

  83. Man könnte doch das Image der GEZ-Lügen-Huren aufbessern, in dem der Kommunisten-Papst sie heilig spricht.

  84. Linker Psychopath 19. Februar 2019 at 13:12
    Der Ausknopf, ein Widerstand, den jeden von uns völlig gewaltfrei, bequem von zuhause und ohne groß darüber nachzudenken anwenden kann…
    ———————————-

    Leider können das Viele nicht, hat der ÖR doch für sie, besonders für alleinstehende Alte, so eine Art von Drogenwert der sie total abhängig macht. Daher solche unsäglichen Phänomene wie „Omas gegen Rächz!

  85. Die Agitation des Propagandaministers Goebbels ist ihr Fachgebiet, sollte man präzisieren.
    Wie sich Geschichte doch wiederholt, sie lässt uns nie los.

  86. Die ARD gehört zum linksgrünen Schweinesystem der linksgrünen GroKo mit Merkel an der Spitze und dient ausschließlich zum Machterhalt!

    Der linksgrünen GroKo ist dafür nichts zu teuer!

    Läßt sich auch aber selbstverständlich die Volksverarschung vom Dummwähler auch noch finanzieren!

    Dagegen hilft nur die Abwahl des linksgrünen Schweinsgesindels!

    Vorwärts AfD!

  87. „Die Autorin des Gutachtens, über dessen Kosten man nur mutmaßen kann, hat sich übrigens nach eigenen Angaben während ihres Studiums auf die Propaganda im Dritten Reich spezialisiert.“
    ——————————

    Vor 100 Jahren waren deutsche Unis weltführend und nobelpreisproduktiv in Sachen wie Naturwissenschaft und Technik, heute sind sie zu Gehirnwasch-und Laberfachfabriken verkommen.

  88. VivaEspaña 19. Februar 2019 at 15:34
    Babieca 19. Februar 2019 at 15:21
    johann 19. Februar 2019 at 14:55

    Wehling ist eine GeschwätzwissenschaftlerIn allererster Güte.
    Man sollte ihr nicht so viel Aufmerksamkeit schenken.
    ——————————

    Leider werden solchen Leuten aber Schlüsselpositionen zugeschanzt die sie gemeingefährlich machen, und auf die man haarscharf aufpassen muss.

  89. @ Babieca
    @ LEUKOZYT 19. Februar 2019 at 13:56
    wie vermeidet man die code-woerter „rituelle lebendschlachtung, islam, sharia“?
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Rendsburg-Landrat-verlaengert-Transportstopp-fuer-Rinder-in-ferne-Laender
    Die 14 islamischen Länder sind:
    Türkei, Jemen, Libanon, Marokko, Algerien, Ägypten, Aserbaidschan, Syrien, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.
    Der Tierfilmer Manfred Karremann dokumentiert seit etwa 20 Jahren, wie die deutschen Export-Rinder in den islamischen Scharia-Schlachthöfen in islamischen Ländern rund ums Mittelmeer totgequält werden; er war vor allem im Libanon und in der Türkei. Er hat verdeckt gefilmt, wie den Tieren die Augen ausgestochen werden, wenn sie sich weigern, in die grottenfinsteren Gatter und Höfe zu gehen. Wie sie gefesselt werden, weil sie vor Qual um sich treten. Wie ihnen die Sehnen durchgeschnitten werden, damit sie beim Treiben und Schächten nicht so toben oder fliehen. Wie sie sie zum Schächten mit Seilen umgeworfen und ihnen dann stümperhaft die Köpfe bei vollem Bewußtsein von der Kehle aus beginnend abgesägt werden.
    Der schiere Sadismus.
    googel bilder tiertransporter schiff
    „Die technischen Neuerungen sollen das Wohlbefinden der Tiere an Bord
    während der Überfahrten von Australien nach Asien und in den Nahen Osten verbessern
    http://www.schafeundziegen.com/detailansicht/article/internationaler-tiertransport-gigantischer-frachter-fuer-75000-schafe/
    ___________________________________________________

    Grausam! Da kommen einem wirklich die Tränen. Trotzdem danke für diese Infos!

    Manfred Karremann berichtet:
    https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-geheimsache-tiertransporte-100.html

  90. Seit Jahren ohne Staatsmedien, doch O Graus, zahlen musst ich dennoch für die Propaganda-Parasiten.

  91. cui bono?

    Was machen Menschen, die sich abends nicht mehr vor die Türe trauen?
    Genau, die Glotze an…
    siehe auch: „Framing“, oder doch „Gaslighting“?

    Das Puzzle fängt an, ein (hässliches) Bild zu ergeben.

    p.s.: Ich selbst habe seit 2002 oder 2003 kein TV mehr. GEZ eh noch nie gezahlt…

  92. .
    Die haben
    jetzt eine neue
    Strategie — solange
    die Staatssender knapp
    60 % der Leute erreichen
    und mit ihrer Propaganda
    bei der Stange halten, daß
    diese brav Merkel und Co
    wählen, reicht ihnen das.
    Die AfD in diesem Spiel
    wird also weiter aufs
    übelste verhetzt
    wie gehabt. Tja,
    das ist deren
    Job sowie
    Auftrag.
    .

  93. LEUKOZYT 19. Februar 2019 at 13:30
    „…einen Tatverdächtigen festgenommen.
    Es handelt sich bei dem 22 Jahre alten Iraker um den Freund der Frau…“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Ostholstein/Tote-Joggerin-in-Gremersdorf-Tatverdaechtiger-in-U-Haft
    ———–

    Der 22 Jahre alte Verdächtige schweigt nach Angaben der Staatsanwaltschaft. „Er hat sich bislang weder zum Tatvorwurf noch zu seinen persönlichen Verhältnissen geäußert“, sagte Hingst. „Wir ermitteln weiter in alle Richtungen.“
    ——-
    alle Richtungen, AfD, Reichsbürger , findet man wieder DNA vom sogenannten „NSU“ Mitgliedern, auf alle Fälle würde man Blut der Hamburgerin finden, aber in diese Richtung wird nicht ermittelt, dese Richtung wurde von den alten Hexen gegen das Recht mit einen Tabu belegt !

  94. „Derweil besteht die ARD-Generalsekretärin…“
    Die ARD hat eine Generalsekretärin? Aha. So wie die NATO, oder früher die SOWJETUNION einen hatte?
    In was für einer verfic**en Staatssimulation leben wir eigentlich?

  95. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug
    wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die
    Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von
    den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der
    Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für
    den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender
    Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und
    daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

    Dr. Joseph Goebbels (1897-1945)

  96. „…l ist die Politik so stolz auf ihren Staatsfunk!“ Wen wundert es, ist es doch ein Propagandawerkzeug, das die Parteien nicht bezahlt, denn dazu hat die „Politik“ einfach alle verdonnert! Zusätzlich bri9ngt man noch so einige Parteischranzen „beim Funk“ unter, damit sie auch hier noch fürstliche Pensionen erhalten.

  97. Besser als jedes „Framing“ wirkt in politischer Debatte das muntere „OT“. Aktuell hier im Strang noch erträglich, aber sonst immer, meist auch themenübergreifend: Nicht nur die üblichen Links auf irgendwelche Videos, Erwähnung der leider tagtäglichen „Einzelfälle“ (für die es doch sogar Beiträge grad genug gab, wo das passt), übliche Sprüche wie „Deutschland hat fertig, ich wander aus“ – heute noch zum Tode Lagerfelds. Ochgottogott – wie überraschend: Meine Fresse, der Mann war schwerkrank, 85, sein Ableben ebenso erwartbar wie seit heute Mittag im MS unüberhörbar verkündet und seither in epischer Breite rauf- und runtergenudelt.
    Aber nein: Das ist so oberwichtig, daß „OT“ sein muss…
    Auch wenn das mitunter recht interessant ist: So geht Desinfo!
    Da können Halali und Elisabeth Wehling glatt was von PI lernen, wie man das richtig angeht.

    Wie steht es übrigens in der Champignonliga? Hält Dortmund mit?

  98. Der immer wieder durch Volksverhetzung aufgefallene SPD-Genosse „Pöbel-Ralle“ Stegner hat sich (wen wundert’s) auf TWITTER wohlwollend zu diesem Machwerk bekannt, das er (auch das kann nicht verwundern) als Ausdruck seines „Kampfes gegen rechts“ verstanden wissen will.

    Damit aber zeigt auch er, samt denen, mit denen er sich hier solidarisiert, sich mit den Gespenstern, die all diese Leute bekämpfen zu wollen vorgeben, in bester Gesellschaft. Beide, sowohl roter als auch brauner Sozialismus, sind letztlich Ausgeburten ein und derselben Ideologie, die sich, vor allem was die Auswahl ihrer Feinde betrifft, nur noch teilweise und graduell, mit Überschneidungen, voneinander unterscheiden. Wenn wir diese Beurteilung zu Ende denken, im Lichte dessen, was die kämpferische Grundlage beider Sozialismen gewesen ist, kommen wir nicht umhin zu attestieren,

    daß der so genannte „Kampf gegen rechts“ letztlich nichts anderes ist als der Kampf, den sowohl rote als auch braune Sozialisten, wenn auch in Feindschaft zueinander getrennt, stets geführt haben und weiterhin führen. Er ist aus meiner Sicht die im Grunde lediglich „zeitgeistgemäß“ modernisierte Version der de facto selben Volksverhetzung, die wiederum an die Massen gerichtet ist.

    Wer tatsächlich „gegen rechts“ kämpft, das bedeutet in der Konsequenz gegen das konservative Bürgertum, der kämpft selbst den Kampf derer, die er bekämpfen zu wollen vorgibt, und entlarvt sich damit als deren – wenn auch später – Mitgenosse und Mittäter. „Kampf gegen rechts“ hat mit einem Kampf gegen „Nazis“ nicht das geringste zu tun, sondern exakt mit dem Gegenteil. Die „Nazis“ werden lediglich vorgetäuscht, um die eigene Verstrickung mit selbiger Ideologie zu maskieren, und den Gegner zu diffamieren. Diese Diffamierung ist faktisch derselben Art wie die, die nationale wie internationale Sozialisten stets ihren Gegnern haben angedeihen lassen, um sie erst ihres Menschseins zu entkleiden und somit zu Vogelfreien zu erklären, bevor man sie in Lagern, Gefängnissen oder gleich mittels Erschießungskommandos oder anderen Mordgelegenheiten hat beseitigen lassen. Was heute läuft, da man Kritikern die Existenz streitig macht und sie dem vermeintlich „antifaschistischen“ Straßenpöbel aus ideologisch gleichem Hause samt deren Gewalt bis hin zum Terror preisgibt, ist im Grunde die Light-Version davon. Letztlich ist, aus meiner Sicht, beides als Staatsterrorismus zu bezeichnen und zu brandmarken.

    Die Nationalsozialisten waren niemals konservativ, und ihr Kampf galt stets dem ihnen verhaßten „Besitzbürgertum“, verbunden mit „rassisch“ begründeten Überschneidungen vor allem mit dem Judentum, und erst dann ihren eigenen roten Konkurrenten. Hinzu kam stets die beiden Sozialismen eigene Intention, durch Auslese, Umerziehung und Gehirnwäsche sowie Ausmerzung alles dessen, was man für „unerwünscht“ hielt und noch hält, den „neuen Menschen“ zu schaffen.

    „Kämpfer gegen rechts“ – wobei man sich heute nicht einmal mehr die Mühe macht, wenigstens noch zwischen „rechts“ und „rechtsextrem“ zu unterscheiden- , befinden sich mithin mit den Nationalsozialisten, die bekämpfen zu wollen sie vorgeben, an ein und derselben Front des Totalitarismus und der Menschenverachtung. Das sollte den zahlreichen Irregeführten (gerade aus der Jugend) an dieser Front Mahnung und Warnung genug sein, um ihr Tun selbstkritisch zu hinterfragen und zu erkennen, wer es ist, hinter dem sie da wohl herlaufen.

    Das hier beschriebene „Framing“, als Gehirnwäschetechnik, per Begriffssetzungen eigener Deutung die Hoheit über die Köpfe zu gewinnen, ist letztlich aus derselben Giftküche heraus entstanden, und daß die Dame, die das verfaßt hat, sich eingehend mit den diversen Techniken aus der NS-Zeit befaßt hat, ist im Grunde nur folgerichtig. Diese Leute wissen, was sie tun, weil sie wissen, daß und wie es funktioniert.

  99. 120.000 € kostete der Spaß „Framing Manual“

    Der amtierende ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm findet trotzdem: „Die Aufregung um das Papier halte ich für völlig übertrieben. Es handelt sich um eine Workshop-Unterlage von 2017 und nicht um eine verbindliche Kommunikationsstrategie oder um eine Handlungsanweisung an die Mitarbeitenden. Dies hat die ARD-Generalsekretärin bereits umfassend erläutert. Jede Landesrundfunkanstalt hat frei entschieden, wie sie mit den Erkenntnissen umgeht.“

    … schreibt heute die BILD. BILD, bleib dran!

    Jede Landesrundfunkanstalt hat frei entschieden, wie sie mit den Erkenntnissen umgeht.
    „Erkenntnisse“ Aha! Also das, was sich die Dame aus den Fingern gesaugt hat, sind „Erkenntnisse“?
    Oder sind schon die „Erkenntnisse“ gemeint, die von ARD-Mitarbeitenden aus dem Manual gewonnen wurden? Aber wie schön, dass jede Landesrundfunkanstalt frei entscheiden kann. (Ironie pur).

    Jetzt versucht die ARD alles schön zu reden. Alles nicht so gemeint. Aus dem Kontext…. bla-bla-bla. Lest mal die „Klarstellung“ von ARD-Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab: Was hat es mit dem so genannten „Framing Manual“ auf sich?
    http://www.ard.de/home/die-ard/presse-kontakt/pressearchiv/Klarstellung_Was_hat_es_mit_dem_Framing_Manual_auf_sich_/5314070/index.html

    Übrigens: da wimmelt es auch nur so von „Teilnehmenden“, Mitarbeitenden“ usw. Nur einmal hat sie sich doch verplappert, da schreibt sie „…nicht ein Vertreter der ARD…“ Oh-oh, das geht aber garnicht. „Vertretender/in“ müsste es doch heißen, oder?
    Ich als zu den Zuschauenden und Hörenden gehörig bin verwirrt…. 😉

  100. Trotz Rekordeinnahmen herrscht beim ÖR der Sparzwang. Mittlerweile macht sich bemerkbar dass viele einfach (erst mal) nicht zahlen. Das Geld fehlt und kommt dann irgendwann, damit lässt sich schlecht planen. Die Pensionslasten ehemaliger Rekordversprechen drücken.
    Beim WDR werden bis 2020 500 feste Arbeitsplätze abgebaut (siehe Artikel z.B. bei SPON) und es fehlen Einnahmen:
    https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr/unternehmen/wdr-haushalt-2019-100.html
    Bei der ARD sieht es nicht anders aus. Oft wird vergessen das das Geld nicht nur für die Propaganda (intern heisst es „Programmverbreitung“) ausgegeben wird sondern für viele andere Dinge wie Mieten, Modernisierung von Technik, Fahrzeuge usw. Für Neueinsteiger sind die früheren Pensionszusagen nur Träume – die gibts nicht mehr. Wer dort mal gearbeitet hat weiss um den diskreten Charme einer Institution die ihre besten Zeiten bereits gesehen hat.

  101. Das bla-bla-meter ist wirklich toll. 🙂
    Diesen Auszug aus dem Wehling-Text

    In jeder Debatte der Demokratie geht es um Fakten. Diese werden von unterschiedlichen Seiten durch Worte unterschiedlich interpretiert – je nach Standpunkt. Die Worte, mit denen das getan wird, sind stets mit unterschiedlichen Bedeutungen aufgeladen. Ein bewusstes Einordnen und Verwenden von Sprache ist damit zentral für eine klare Kommunikation der eigenen Einordnung von Fakten. Oder, wie es im thematisierten Dokument heißt: „Eine Kommunikation der Prinzipien ist nicht nur maximal wirkkräftig. Sondern es ist auch maximal ehrlich, authentisch und demokratisch, diese Prinzipien zu kommunizieren.“

    bewertet das bla-bla-meterwie folgt:

    Ihr Text: 607 Zeichen, 84 Wörter
    Bullshit-Index :0.6
    Sie müssen PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sein! Sollten Sie eine echte Botschaft transportieren wollen, so erscheint es fraglich, ob diese Ihre Leser auch erreicht.

  102. Und wenn der Staatsfunk ARD/ZDF seine Lügen und Indoktrination noch so gut verpackt. Rote oder braune Schleifen können die schnüren so viel die wollen. Es bleibt trotzdem bloß Propaganda im Auftrag der Merkel-Politkaste.

    ARD/ZDF – ich glaube euch gar nichts mehr.
    Kein Wort, nicht mal euren Gender-Klima-Wetterbericht.
    Abschalten!

  103. 18_1968 19. Februar 2019 at 20:24
    Dieser Bohei um den schrägen Vogel Lagerfeld ist unerträglich. Womöglich spricht ihn der Papst noch heilig.
    Lagerfeld gab in einem Interview zu, dass er größenwahnsinnig ist, außerdem hielt er sich für unsterblich.
    Tja, die Natur ist also doch stärker als der Mensch.

  104. Kirpal 19. Februar 2019 at 18:21

    „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug
    wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die
    Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von
    den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der
    Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für
    den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender
    Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und
    daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

    Dr. Joseph Goebbels (1897-1945) “

    Genau so ist. Es geht einzig darum, die Lügen mit extrem vielen Tricks und Täuschungen am Leben zu erhalten.

  105. „Die Autorin des Gutachtens, über dessen Kosten man nur mutmaßen kann…“

    Was das angeht kann man bei PropagandaPedia lesen: „Die Kosten für das Manual und begleitende Workshops beliefen sich nach Aussage der ARD auf 90.000 €, weitere 30.000 € hat das „Generalsekretariat der ARD“ für Folge-Tagungen mit der Autorin bezahlt, welche die Arbeitnehmer der ARD an die Sprachregelung anpassen sollten. Die Gesamtkosten sind demnach 120.000 €. Der Auftrag für das „Framing-Manual“ ist etwa 2017 von der damaligen, vom MDR gestellten Geschäftsführung der ARD erteilt worden.“
    Der Betrag wurde ja oben schon von anderen erwähnt; hier nochmal als Zitat. Soll ja schön übersichtlich sein :O)

  106. yps 20. Februar 2019 at 09:57

    Diese 120000,– Euro sind für die Volksverräter und ihre Systemhuren gut angelegtes Geld.

    Man stelle sich vor, was los wäre, wenn die Deutschen die Wahrheit erfahren würden und das ganze Lügenkartell zusammen brechen würde.

  107. Ach Du liebe Scheiße!
    Die Wehling mal wieder!
    Über die hatte im August letzten Jahres Nicolaus Fest (Journalist, AfD-Politiker) berichtet: „Wie es um diese Arbeit qualitativ bestellt ist, machte letzte Woche ein Interview mit der Sprachforscherin Elisabeth Wehling deutlich. Sie wusste zu berichten, dass es gar keine Islamkritik geben kann: ‚Man kann kritisieren, dass es Menschen gibt, die an Religionen glauben. Oder bestimmte Aspekte einer Religion. Aber eine Religion an sich kann man nicht kritisieren.‘ Zudem laufe ‚das, was ‘Islamkritik’ genannt wird, meist darauf hinaus, die Religion verantwortlich zu machen für alle Dinge, die in ihrem Namen getan werden. Das spiegelt sich auch in Begriffen wie ‚islamistischer‘ Terror wieder. Manche reden sogar von ‚islamischem Terror‘. Damit etabliert man eine Interpretation der gesamten Religion, die sie per se in die Nähe von Gewalt rückt.’“

    http://www.pi-news.net/2018/08/nicolaus-fest-ueber-die-sprachforscherin-elisabeth-wehling/

    Natürlich gibt es ISlamkritik, weil es weltweit und immer öfter auch vor unseren Haustüren vor allem Negativauffälligkeiten von Muslimen gibt!
    ISlamkritiker werden sogar an Leib und Leben bedroht, zunächst vom linksradikalen Antifa-Mob und schließlich von den Anhängern der „Religion des Friedens“ …

    Derweilen werden über dreihundert Jahre abendländischer Aufklärung und Emanzipation von linksgrünen Kulturrevolutionären, auch solchen mit High-Heels und Hosenanzug wie der Wehling, Elisabeth vom Tisch gefegt, indem erklärt wird, dass „Religionskritik“ überhaupt gar nicht gehen würde. Jedenfalls nicht im Zusammenhang mit der sich ausbreitenden ISlamischen Pestilenz.

    An anderer Stelle postuliert die türkisch-ISlamisch-sozialistische Genickschusskommissarin Aydan Özoguz (SPD), dass die „Grundlagen unseres (sic!) Zusammenlebens täglich neu ausgehandelt werden müssen“, d. h. dass die zivilisatorischen Errungenschaften einer entwickelten bürgerlichen Gesellschaft mit den Vertretern vor-moderner Gesellschaftsstrukturen aus Familien-Bande(n), Gewaltfolklore und pseudo-religiösem Obskurantismus wie auf einem orientalischen Basar verhandelt werden, was allerdings tatsächlich schon alltäglich in unseren Amtsstuben und Behörden geschieht, wenn die Töchter und Söhne des Propheten Bescheide, Urteile und Regularien nicht anerkennen, weil sie ihnen nicht passen …

    Das kann die Wehling dann natürlich euphemistisch umschreiben, wie sie will, ändert aber nichts an den Negativerfahrungen, die jedermann und jede Frau alltäglich mit der kültürüllen Bereicherung machen kann, in der Hoffnung, dass sie nicht allzu gefährlich ausfällt!

    Die politisch korrekten, euphemistischen Umschreibungen, nach denen die National-Sozialisten beim Holocaust von „Umsiedlung“ sprachen und die Einheits-Sozialisten bei der Inhaftierung von 17 Millionen Bürgern vom „antifaschistischen Schutzwall“, finden heute verbal als „multikulturelle“ und „offene Gesellschaft“ statt (mit massenhaft eingeschleppten Leuten, die sich abschotten und verschleiern) und wurden von George Orwell in seinem dystopischen Werk „1984“ nezeichnet: Nämlich als Doppeldenk und Neusprech.
    Besonders auch, wie Doppeldenk und Neusprech eingesetzt werden, um gesunden Menschenverstand, Erfahrung(en), Geschichte, Wirklichkeit und Wahrheit(en) zu manipulieren.
    Da haben die ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda mit der Wehling einen guten Griff getan!

    Leider ist angesichts der akuten Bedrohungslage, nämlich der feindlichen Übernahme Westeuropas und unseres Landes durch den ISLam, die gewerbsmäßige Betätigung der Wehlings und Co. nicht mehr nur eine Frage kulturrevolutionärer Desorientierung, die die erwerbstätige Mehrheitsgesellschaft neben anderen „Armuts-, Konflikts- und Protestforschern“ samt afterseits anhaftenden Leerstühlen erwirtschaften und im doppelten Wortsinn aushalten muss, und wie sie Roland Baader beschreibt!

    „Eine der vortrefflichsten Schriften zu den zwingenden Zusammenhängen zwischen Staatsverschuldung oder Öffentlichen Geldern ganz allgemein – und der westlichen Moral- und Werte-Zersetzung stammt aus der Feder des englischen Soziologen Dennis O´Keeffe von der University of North London. Sie trägt den Titel ‚Political Correctness and Public Finance‘ (1999). Die Politische Korrektheit und vergleichbare Extremismen, schreibt O´Keeffe, hätten ihr gegenwärtiges Agitationsniveau betreffend Rasse, Geschlecht, Multikultur usw. niemals ohne öffentliche Gelder – vor allem durch das öffentliche Bildungswesen und den Wohlfahrtsstaat – erreichen können, weil es dafür einfach nicht genügend Nachfrage gegeben hätte. Sozialistische Ideen, inklusive Political Correctness, sind ein künstliches Erzeugnis öffentlicher Gelder. Ebenso die Staatsabhängigkeit des modernen Menschen. Moral wird gröber und verliert sich schließlich, wenn Menschen bei ihren Entscheidungen nicht die eigenen Mittel investieren müssen. Dass ‚easy money‘ (leichtes Geld, beliebig vermehrbares Kreditgeld) Wohlfahrtsabhängigkeit schafft, ist seit langem bekannt. Relativ neu ist die Erkenntnis, dass uns öffentliche Gelder auch entwurzelte Intellektuelle bescheren, welche bestrebt sind, diese Abhängigkeit und ihre Erscheinungsformen (wie z. B. vaterlose Familien) zu verteidigen und gesellschaftsfeindliches Denken vom Typ Politische Korrektheit zu forcieren. Dazu gehört auch die Behauptung, dass fast alles, was die meisten Menschen für verbrecherisch oder abartig halten – oder für wahr, schön und sinnvoll – genau das nicht sei. Unser öffentlich und mehr und mehr mit Schulden finanziertes Massenbildungswesen eröffnet den Anhängern perverser Überzeugungen die Gelegenheiten zur Verbreitung ihrer Ideen in einem noch nie gekannten Ausmaß. Sie können den Ertrag ihres Tuns privatisieren und die Kosten sozialisieren.“ Roland Baader, GELDSOZIALISMUS / DIE WIRKLICHEN URSACHEN DER NEUEN GLOBALEN DEPRESSION, Gräfeling 2010

  108. @ johann 21. Februar 2019 at 02:58

    Wohl wahr! Besonders, weil die, wie andere ihresgleichen, sonst nix gelernt hat, außer dumm zu schwätzen und warme Luft zu präsentieren …

    Es rücken jetzt gerade massiv die nächsten Kulturrevolutionäre nach, nachdem sich die Alt-68er-Silberrücken zunehmend in die Demenzheime, ja auf Gottes-, äh Allah-Äcker verabschieden: R.I.P.!

    Das ist mit den 68ern nämlich anders, als mit den 33ern, die sich irgendwann „biologisch erledigt“ hatten, obwohl die 68er ff. ja immer wieder irgendwelche „Nahzis“ sichten, woraus sie und ihre Nachfolger ihre Existenzberechtigung herleiten.

    Noch schlimmer als „die Nahzis“ ist für die freilich der „Neo-Liberalismus“, der ihre nutzlosen Existenzen in Frage stellt.

    Die Wehlings und Co. („irgendwas mit Medien machen“) beerben demnächst die noch verbliebenen APO-Opas wie Hajo Funke als „Rechtsextremismusforscher“, Christoph Butterwegge als „Armutsforscher“ (und „knapp abgeschlagener“ Bundespräsidentschaftskandidat der Linkspartei) oder Claus Leggewie als gewerbsmäßiger „Protestforscher“.

    Ja, die konnten/können tatsächlich von ihren Luftnummern komfortabelst leben, weil ihnen die brunzdumme Mehrheitsgesellschaft, die sie gerne als „faschistische, autoritäre Charaktere“ qualifizieren, ihre Leerstühle alimentiert, so dass sie schon mal sich selber von den „entwürdigenden“ Mechanismen einer Markt- und Wettbewerbsgesellschaft mit alltäglichem Arbeits- und Leistungsdruck erfolgreich „emanzipiert“ haben und ähnlich privilegiert die Zeit totschlagen, wie einstens ein überflüssiger Hofadel unter dem Absolutismus! Labermann macht´s möglich!

    Inzwischen werden unermüdlich und äußerst kreativ weitere solcher Leerstühle geschaffen, die außer linker Haltung und der Fähigkeit, geistigen Dünnschiss gehörig zu verquirlen und dann flächendeckend zu verbreiten (s. Wehling), keine weiteren „Qualifikationen“ voraussetzen.
    So gesehen könnte beim run darauf durch immer mehr Nachwuchs-Loser doch noch gelegentlich so etwas wie „Wettbewerb“ entstehen.
    Aber vermutlich werden dann einfach mehr Leerstühle eingerichtet.

    Dass die Leute sich zunehmend darüber echauffieren, weil sie derlei Schwachsinn, der nun noch durch „Genderstudien“ allenthalben „bereichert“ wird – ähnlich wie „unsere Gesellschaft“ durch muslimischstämmige Messerstecher und Komatreter -, im Schweiße ihres Angesichts erwirtschaften müssen, ebenso wie die GEZ-finanzierten ÖR-Sender mit ihrer Mischung aus „Journalismus“ und Agitprop, während sie nicht mehr mit ihrem Auto zur Arbeit fahren dürfen, Strom und Heizkosten immer teurer werden, ihre Lebensversicherungen entwertet werden und besagte orientalische und afrikanische Messerstecher und Komatreter die Straßen nicht mehr nur nächtens beherrschen, nimmt sogar ein Claus Leggewie als alt-68er und Berufsrevolutionär mit Beamtenstatus wahr. Schließlich ist er ja „Protestforscher“!

    Dass die aktuellen volkstümlichen Protestreaktionen Leggewies Zustimmung nicht finden können, war allerdings zu erwarten (auch der Zusammenbruch des Kommunismus im Ostblock durch Volksrevolutionen löste bei westlichen Wohlfahrtslinken „schwere Traumata“ aus!)

    Deswegen warnte der rote Großvater Leggewie unlängst bei 3sat in „Kulturzeit“ – eine Sendung die ebenso überflüssig ist wie Leggewie selber samt Leerstuhl (oder „die Wehling“) -, eindringlich davor – und vor den böhsen, böhsen französischen Gelbwesten mit ihren „nationalen Lösungen“ und ihrem „Egoismus“ (pfui Deibel!), um die es dann in der mültikültürüllen Agitprop-Sendung vor allem ging.

    Leggewie empfiehlt dagegen linksgrüne „Protestkultur“ für Wale, Wald und „Weltrettung“ bzw. für Friede, Freude, Eierkuchen, wie man früher sagte, und zur weiteren Abschaffung der Lebensgrundlagen der erwerbstätigen Mehrheitsgesellschaft – „natürlich“ auf europäischer Ebene, versteht sich.
    Alles andere ist ganz doll „Nahzi“ – oder eben noch schlimmer: „Neo-Liberalismus“, der sich angeblich immer mehr ausbreitet.

    Allein, Neo-Liberalismus kann ich leider nirgendwo erblicken!
    Neo-Liberalismus wäre zum Beispiel die Privatisierung der ÖR-Sender mit ihrer penetranten Volksaufklärung und Propaganda oder die Streichung diverser „sozialwissenschaftlicher“ Leerstühle zugunsten von MINT-Fächern. Oder Hartz-IV-Leistungen nur für Empfänger, die mal in die Sozialsysteme eingezahlt und Einkommenssteuern bezahlt haben.

    Was die Pensionen für die öffentlich alimentierten 68er-Silberrücken und ihre NachfolgerInnen betrifft, könnte man ja kulant sein, oder sollte man sich doch eher an den Rentenregelungen für Stasi-Mitarbeiter und andere ostzonale Funktionsträger nach der Wende orientieren!?
    Da könnte Butterwegge ganz hautnah über „Armut forschen“ …

    Grüße

    😉

Comments are closed.