Was Merkel noch nicht geschafft hat, sollen nun offenbar die IS-Dschihadisten zum bombigen Abschluss ihrer Karriere erledigen. Die Rückkehr der zum Morden und Foltern ausgebildeten Moslems ist eingeleitet. Dieser neuerliche Anschlag der Altparteien auf Deutschland sowie die dazu passenden offenen Grenzen sind zwei der Themen heute Abend bei der 173. Pegida in Dresden auf dem Wiener Platz vor dem Hauptbahnhof. Das Wetter ist gut, Deutschland geht’s schlecht, das sollte als Motivation reichen, raus auf die Straße zu gehen und den Widerstand mit Anwesenheit vor Ort zu stärken. Hier bei uns wird es wie immer den Livestream geben.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. (OT)

    Betrifft: Vergewaltiger NICHT ABSCHIEBEN, meint Medienliebling Habeck, Grünen-Chef,
    …………..nächster Bundeskanzler

    .

    1.) Habeck oder wenn die Tassen im Schrank zu tanzen beginnen.

    2.) Habeck gestern (24. Feb. 2019) im Deutschlandfunk, sinngemäß: “die würden dann

    3.) nämlich in (ihren) Maghreb-Staaten andere Frauen vergewaltigen“. [sic !]

    .

  2. @ friedel_1830 25. Februar 2019 at 18:53

    Die Verbrecher werden hier gebraucht. Für grüne Politiker leben noch zuviele Deutsche im Land.

  3. Widerstand zum grausamen Folterer 40/2 -> ‚… ABSCHLAGEN(!! ohne Narkose!!) von Händen und Füssen‘ 5/33
    In kurz: ‚Benimm dich oder sonst‘

    allah 40/2 weist aggressiv darauf hin, dass alle, die sich dem Propheten widersetzen, getötet, gekreuzigt, verstümmelt und verbannt werden!

  4. Es wird Zeit, daß die Entgleisungen von Meuthen in Heidenheim hier mal thematisiert werden !?

  5. Jau… da sind sie wieder. Die Pegidianer. Schon die 173e Veranstaltung.
    Man spuert foermlich wie sich Deutschland veraendert.

  6. In Hannover „läuft“ das unter Verkehrsunfall

    .
    „Innenstadt von Hannover

    Nach Streit: Autofahrer schleift Freundin mit seinem Wagen mit

    .
    Ein Streit zwischen einem 40-jährigen Autofahrer und dessen 24 Jahre alter Freundin ist am Montagmorgen in der Innenstadt von Hannover eskaliert. Der Mann schleifte die Frau mit seinem Wagen mit. Die 24-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

    Die Polizei wertet den Vorfall als gewöhnlichen Verkehrsunfall.
    Hannover
    Eine 24-jährige Frau hat am frühen Morgen in der Innenstadt bei einem Streit mit ihrem Freund leichte Verletzungen davon getragen. Wie die Polizei mitteilte, war der 40-Jährige mit seiner Freundin gegen 8.30 Uhr in einem Honda auf der Lister Meile in Hannover unterwegs. Dabei kam es zu einem Streit. Der Grund dafür ist bislang unklar.
    In Höhe des Hauptbahnhofs, vor dem Tunnel in Richtung Ernst-August-Galerie hielt der 40-Jährige den Wagen an. Die 24-Jährige stieg aus. Durch das geöffnete Seitenfenster stritten die beiden allerdings lautstark weiter. Passanten wurden auf den Wagen aufmerksam. Plötzlich fuhr der Mann mit dem Auto los, um dem Streit ein Ende zu bereiten. Seine Freundin hatte allerdings noch Redebedarf, sie hielt sich an dem geöffneten Fenster fest.
    Als der Wagen so schnell fuhr, dass die 24-Jährige nicht mehr Schritt halten konnte, stürzte sie auf die Straße. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 40-Jährige hielt mit dem Honda an. Die Polizei nahm die Personalien des Autofahrers auf. Mit einer Strafanzeige muss der 40-Jährige derzeit nicht rechnen. „Wirt werten das als Verkehrsunfall, weil die Frau sich ja am Fenster festgehalten hat“, sagt Behördensprecherin Antje Heilmann.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Autofahrer-schleift-Freundin-nach-Streit-in-Hannover-mit-seinem-Wagen-mit

  7. an dieser Stelle … … OT,- TV – Tipp heute Abend – 21.00 Uhr im ARD “ Hart aber Fair

    Thema, Heimat Deutschland – Nur für Deutsche oder offen für alle ?

    Gäste, der exquisit auserlesenen Expertenrunde sind u.a. Katrin Göring Eckardt ( ihrerseits ein Quell allen irdischen Wissens ) , N. Blome ( Großmeister der Bild Zeitung ), irgendein Soziologie Talent …Nassehi *?, irgendeine AfD hassende, bipolar gestörte, von persönlichen Blockaden gehemmte, ungeschickte Kaberetistin namens Idil Baydar *?, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten zum Thema der Sendung ins Gästebuch schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch440.html

  8. NICHT AfD ODER PEGIDA SONDERN DIE SPD GEHÖRT BEOBACHTET.
    „Rheinland-pfälzische Genossinnen und Genossen stecken bis zum Hals im Antifa-Sumpf“, sagte der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Christoph Gensch, WELT. „Mit einer einfachen Distanzierung der Landes-SPD ist es längst nicht mehr getan. Die SPD-Verstrickung in extreme Kreise außerhalb des demokratischen Spektrums ist massiv.“ Die Scharia Partei Deutschlands – Schwester Partei der holländischen PvdA die durch den Exodus ihrer Türken zur Splitterpartei wurde – solidarisiere „sich mit den friedlichen Protesten aller demokratischen Kräfte gegen die Aufmärsche von rechten Gruppen in Kandel“. Bei „Kandel gegen rechts“ beteiligen sich auch die Jusos Südpfalz und nehmen an denselben Demonstrationen wie diverse Antifa-Gruppierungen teil.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189406511/Kandel-Demos-CDU-wirft-SPD-Antifa-Verstrickung-vor.html

  9. Diese Abgeordneten mästen sich in Berlin genau so wie damals die roten Dreckschweine in der Siedlung Wandlitz, während man dem arbeitetenden, werktätigen Volk die Normen für die Arbeitsleistungen hochsetzte.

    Übrigens dieses dümmliche fettgefressene Stück Dreck von der CDU welches sich den Teller so vollpackte, dass nicht alles in seinen Wanst reinpasste, sollte sich mal kundig machen.

    Das Verfüttern von Lebensmittelresten an Schweine ist aus Seuchenrechtlichen Gründen schon lange verboten.

    Der gehört in die Produktion, damit er mal wieder begreift, wie es ist für sein täglich Brot zu arbeiten.

  10. friedel_1830 18:53

    Geh ich voll mit dem Habeck mit. Entweder hierbehalten und lebenslang! In der Stromproduktion einsetzen, oder gleich liquidieren. Bloß nicht abschieben. Und nein eure therapeutischen Maßnahmen könnt ihr Euch in euren beschissenen braunen Salon reinschieben. Brutale Gotthärte gegenüber Vergewaltigern. Frauen betet man an, so wie ich, oder lässt Sie links liegen. Doch NIEMALS fügt man einer Frau das unermessliche Verbrechen der Vergewaltigung zu. Ja ich habe mein Haldol und Ritalin schon genommen. Also spart Euch eure therapeutischen Ansätze.

  11. Marie-Belen 25. Februar 2019 at 19:08

    In Hannover „läuft“ das unter Verkehrsunfall

    .
    „Innenstadt von Hannover

    Nach Streit: Autofahrer schleift Freundin mit seinem Wagen mit

    .
    Ein Streit zwischen einem 40-jährigen Autofahrer und dessen 24 Jahre alter Freundin ist am Montagmorgen in der Innenstadt von Hannover eskaliert. Der Mann schleifte die Frau mit seinem Wagen mit. Die 24-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

    Die Polizei wertet den Vorfall als gewöhnlichen Verkehrsunfall.
    Hannover
    Eine 24-jährige Frau hat am frühen Morgen in der Innenstadt bei einem Streit mit ihrem Freund leichte Verletzungen davon getragen. Wie die Polizei mitteilte, war der 40-Jährige mit seiner Freundin gegen 8.30 Uhr in einem Honda auf der Lister Meile in Hannover unterwegs. Dabei kam es zu einem Streit. Der Grund dafür ist bislang unklar.
    In Höhe des Hauptbahnhofs, vor dem Tunnel in Richtung Ernst-August-Galerie hielt der 40-Jährige den Wagen an. Die 24-Jährige stieg aus. Durch das geöffnete Seitenfenster stritten die beiden allerdings lautstark weiter. Passanten wurden auf den Wagen aufmerksam. Plötzlich fuhr der Mann mit dem Auto los, um dem Streit ein Ende zu bereiten. Seine Freundin hatte allerdings noch Redebedarf, sie hielt sich an dem geöffneten Fenster fest.
    Als der Wagen so schnell fuhr, dass die 24-Jährige nicht mehr Schritt halten konnte, stürzte sie auf die Straße. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 40-Jährige hielt mit dem Honda an. Die Polizei nahm die Personalien des Autofahrers auf. Mit einer Strafanzeige muss der 40-Jährige derzeit nicht rechnen. „Wirt werten das als Verkehrsunfall, weil die Frau sich ja am Fenster festgehalten hat“, sagt Behördensprecherin Antje Heilmann.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Autofahrer-schleift-Freundin-nach-Streit-in-Hannover-mit-seinem-Wagen-mit


    Es heißt Boris Pistorius hat diese Art der Berichterstattung durch die Pressesprecher der Polizei veranlasst. SPD Parteibuchbeamte in der Polizei setzen diese Lügen um.

    Der rot-grüne Siff durchsetzt die gesamte Exekutive in Niedersachsen.

  12. @ Waldorf und Statler 25. Februar 2019 at 19:09
    „hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch…“

    Folgt man Plasbergens Gaestebuch-Präambel …
    „bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung … Dafür braucht man ein offenes Visier. “

    … schliesst er gesichtsverschleierte isalmer u a faschisten und feiglinge aus.
    gut so.

  13. Rene Springer AfD: Ein Syrer hat 31 Verwandte nachgeholt. Kosten: locker mal 700.000

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=F7EmFHHhGaI

    Kosten für Flüchtlingsbürgschaften dürfen nicht beim Steuerzahler abgeladen werden! Réne Springer, AfD-Abgeordneter aus Brandenburg, stellt klar: „Wer bürgt, muss im Zweifel auch zahlen! Der Versuch der SPD die horrenden Kosten für Flüchtlingsbürgschaften nun auf den deutschen Steuerzahler abzuladen, kann nicht akzeptiert werden.“
    ———————–
    Noch Fragen?

  14. Haremhab 19:19

    Lieben Dank für den Link. Schau ich mir gleich an. Bleiben Sie bitte gesund und glücklich mit Ihren Lieben.

    Sorry für meine manchmal komische, harte, kranke Wortwahl. Frauen sind für mich Göttinnen und ich wäre knallhart gegenüber Vergewaltigern.

  15. Thema Dresden

    OT,-….Meldung vom 25.02.2019 – 14:12

    Überfall in Dresden: Männer schlagen Opfer (22) nieder und flüchten mit Handy

    Dresden – Schon wieder Überfall in Dresden! Diesmal traf es einen 22-jährigen Mann auf der Jahnstraße.An der Straßenbahnhaltestelle Dresden-Mitte wurde er am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr von zwei Männern angegriffen und zu Boden gerissen, wie die Polizei am Montag mitteilte.Die Angreifer entwendeten das Handy aus der Hosentasche ihres Opfers. Zwei Passanten eilten ihm zu Hilfe, dennoch gelang den Tätern die Flucht.Polizeibeamte stellten darauf im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung zwei Libyer im Alter von 18 und 20 Jahren. Auf sie passte die Personenbeschreibung.Auch das gestohlene Handy konnte in unmittelbarer Nähe der beiden sichergestellt werden. Sie standen unter dem Einfluss von … Koran-Suren Drogen, wie entsprechende Tests ergaben.Der 20-Jährige hatte getrunken. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,2 Promille festgestellt. Außerdem wurde er positiv auf völlig verschwitzt käsige Tennissocken und übel riechende Unterhosen Amphetamine getestet. Der 18-Jährige reagierte positiv auf … Allah und Mohammed Cannabis. Die Polizei fand bei ihm auch eine geringe Menge … falscher Ausweispapiere und Dokumente Marihuana. Inwieweit sie für den Raub verantwortlich sind, wird nun nicht weiter ermittelt. Erst in der Nacht auf Samstag war es in der Dresdner Neustadt zu einem Raubüberfall gekommen (TAG24 berichtete). Die Täter entkamen. https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-wilsdruffer-vorstadt-ueberfall-22-jaehriger-angegriffen-polizei-stellt-zwei-libyer-984461

  16. SEA WATCHS HETZE UND LÜGEN GEGEN DEN FLAGGENSTAAT.
    Sea watch meldet auf seiner Seite: „Niederländische Regierung knickt ein: Sea-Watch 3 auf dem Weg in planmäßigen Werftaufenthalt in Frankreich“. Die NL-Regierung wäre angeblich „eingeknickt“. Nach eigenen Angaben von Sea Watch zeigen die Niederlande trotzdem weiterhin jede Absicht Sea Watch, auch nach abgeschlossener Wartung, willkürlich daran zu hindern, zurück in den Einsatz zu fahren. Und das ist gut so. Warum sollte die Niederlande mit wahren Verbündeten wie Malta und Italien sich wegen merkeldeutschen Menschenschlepper anlegen? Dieses Gesindel ist eine Gefahr für den Europäischen Frieden und sollte anstatt der NL-Flagge die Reichskriegsflagge im Kampfe gegen die NL-Regierung führen. https://twitter.com/seawatchcrew/status/1100015145110200321.
    Am Merkeldeutschen Wesen soll die Welt genesen, hört es denn die auf?

  17. Marnix 25. Februar 2019 at 19:09
    NICHT AfD ODER PEGIDA SONDERN DIE SPD GEHÖRT BEOBACHTET.
    „Rheinland-pfälzische Genossinnen und Genossen stecken bis zum Hals im Antifa-Sumpf“, sagte der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Christoph Gensch, WELT. „Mit einer einfachen Distanzierung der Landes-SPD ist es längst nicht mehr getan. Die SPD-Verstrickung in extreme Kreise außerhalb des demokratischen Spektrums ist massiv.“ Die Scharia Partei Deutschlands – Schwester Partei der holländischen PvdA die durch den Exodus ihrer Türken zur Splitterpartei wurde – solidarisiere „sich mit den friedlichen Protesten aller demokratischen Kräfte gegen die Aufmärsche von rechten Gruppen in Kandel“. Bei „Kandel gegen rechts“ beteiligen sich auch die Jusos Südpfalz und nehmen an denselben Demonstrationen wie diverse Antifa-Gruppierungen teil.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189406511/Kandel-Demos-CDU-wirft-SPD-Antifa-Verstrickung-vor.html
    __________________________________________________________

    Wenn ein SPD Bürgermeister bei einer linksextremen Demo die Leute mit „Herzlich Willkommen der Antifa“ begrüßt weiß man, was die Stunde geschlagen hat.

    Abartig, diese „Sozialdemokraten“.

  18. über die lügenpresse-agentur RND des spd-madsack-konzerns,
    und ihr nutzung zur billigsten aussenwerbung als gutester gutmensch

    „.. berichtet hatten, dass der 93-Jährige seit Wochen in seinem Auto
    auf dem Marienkirchhof schläft, rollt eine Welle der Hilfsbereitschaft:
    Hotels boten Unterkunft, Bürger wollten spenden, Rechtsanwälte boten kostenlose Unterstützung.
    http://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Er-findet-keine-Wohnung-93-Jaehriger-muss-seit-Wochen-im-Auto-schlafen2

    „Tatsächlich …Das war nur eine Nacht, nicht drei Wochen“, korrigiert der betagte
    Senior am Tag danach. Auch der Vermieter widerspricht am Mittwoch der Version
    des 93-Jährigen, der offenbar verwirrt handelte.“
    „Das kann doch nicht sein…sagt (Hotel)-Chefin Katrin Schumacher
    und bietet dem Senior ein Zimmer an. Kostenlos und bis zum 17. März…“

  19. Alle Achtung vor Leuten, die in dieser Zeit bei der Polizei Merkels Chaos ausbaden – aber warum „sichert“ die Polizei die Störung eines angemeldeten Demozuges? Das ist Nötigung. Die drei Lappen mit Kapuze hätte ich alleine weggetragen. Das können die auch.

  20. .

    Betrifft: 3800 km Zaun um Deutschland; alte DDR-Ingenieure re-aktivieren

    .

    1.) Denen neue Aufgabestellung erklären (diesmal EINreise verhindern, nicht Ausreise)

    2.) Machen lassen.

    .

  21. LEUKOZYT 25. Februar 2019 at 19:55
    Deutschland ist wirklich einzigartig …

    „Ratte bleibt in Gullydeckel stecken – und musste gerettet werden.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Da-ging-nichts-mehr-Ratte-bleibt-in-Gullydeckel-stecken

    „Einen Widerspruch zwischen dem Einsatz mit insgesamt acht Feuerwehrleuten
    und dem Kampf gegen Ratten an anderen Orten etwa mit Giftködern sah Sehr nicht:
    „Auch solche Tiere, die von vielen gehasst werden, haben Respekt verdient.“

    In meiner Kindheit wurde bei Rattensichtung das Luftgewehr aus dem Schrank geholt….

  22. @ Der Kafir 25. Februar 2019 at 19:45
    „Ihr kommt auf Ideen, ich glaubs nicht!“

    Das hat auch nichts mit glauben zu tun, sondern mit dem fortpflanzungstrieb.
    es war der wildschweinartige brunftschrei des muezzins, der den keiler lockte.

  23. Drei Besetzer eines Kohlebaggers in der Lausitz sind am Montag im Eilverfahren vom Amtsgericht Cottbus zu zwei Monaten Haft wegen Hausfriedensbruchs verurteilt worden. Der Richter folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft, da eine Geldstrafe gegen nicht identifizierte Personen nicht verhängt werden könne.
    Das Urteil ist auch für die übrigen zehn Besetzer des Welzower Abraumbaggers von Bedeutung, die ihre Personalien angegeben hatten und vorerst freikamen. Auf sie könnten Schadensersatzforderungen der LEAG zukommen.
    http://taz.de/Ende-Gelaende-Prozess-in-Cottbus/!5572393/
    Bemerkenswert ist dass die antifaschistische „taz“ den Namen des Richters aber noch nicht seine Wohnadresse bekannt gibt.

  24. @ VivaEspaña 25. Februar 2019 at 20:02
    „war schneller ? “

    mecht nix. zeigt nur, dass wir aehnliches lesen und denken…
    fehlt nur noch haremhab dazu.

  25. @ Demonizer 25. Februar 2019 at 20:16

    4 Filme über schwarze haben bei der Oscar-Verleihung gewonnen. Für Randgruppen wird alles getan.

  26. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2019 at 20:20
    Demonizer 25. Februar 2019 at 20:16
    Linksliberale Wichsfilme: Wenn sich der Oscar einen runterholt

    Die holen sich keinen runter, die framen und nudgen, die Satanisten.

    Beispiel (eben auf 3sat)
    Preisgekrönter Film, Neger mit weißem Chaffeur.

  27. Deutsche Behörden haben im vergangenen Jahr nach vorläufigen Zahlen 437 Sozialtouristen finanziell bei der Rückkehr nach Syrien unterstützt.
    So sei ein Palästinenser aus Syrien mit finanzieller Unterstützung Deutschlands nach Syrien zurückgekehrt, weil er seine Verlobte aus Syrien nicht zu sich nach Deutschland habe holen können. Eine Verlobte ist ja keine Familie. Er wurde in Damaskus vom Geheimdienst einbestellt und ist seitdem nicht mehr aufgetaucht. Ein zweiter Palästinenser sei an der libanesisch-syrischen Grenze auf dem Wege zu seiner angeblichen Frau verschwunden. Mit ihrer grosszügigen Politik aus Steuermitteln bringe die Regierung Sozialtouristen in eine verzweifelte Lage, sagte überraschender Weise die KPD-lerin Ulla Jelpke. Nachtarokken: Was auch immer man macht es ist falsch. http://taz.de/Fluechtlinge-in-Deutschland/!5576284/

  28. friedel_1830 25. Februar 2019 at 18:53

    (OT)

    Betrifft: Vergewaltiger NICHT ABSCHIEBEN, meint Medienliebling Habeck, Grünen-Chef,
    …………..nächster Bundeskanzler

    1.) Habeck oder wenn die Tassen im Schrank zu tanzen beginnen.
    ———————————

    Bei dem können die Tassen nicht im Schrank tanzen, weil er keine mehr im Schrank hat.

  29. .

    Betrifft: Katrin Göring-Eckardt im Fahrstuhl-Test

    .
    1.) Möchten Sie (als Mann) mit dieser Politikerin alleine im Fahrstuhl stecken bleiben ?

    2.) Könnte Katrin Ihnen irgendetwas geben ?

    3.) Intellektuell oder sexuelle Spannung ?

    4.) Wenn nein, wie sähe es dann mit Corinna Miazga, AfD, aus ?

    5.) Die würde bei mir in beiden Kategorien überragend abschneiden.

    .

  30. @ Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2019 at 20:20

    Till Schweiger hat die goldene Himbeere verdient. Er bekam wieder keine.

  31. Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

    Wasserleiche in Kassel: Tote Frau in Fulda gefunden

    Bislang ist völlig unklar, um wen es sich bei der Toten handelt, weil noch keine Identifikation möglich war. Zudem ist nicht geklärt, ob die Frau Opfer eines Verbrechens wurde oder nicht.

    Die Polizei veröffentlichte am Montagabend eine Personenbeschreibung der Frau:

    1,73 Meter groß
    Brillenträgerin
    die Frau war bekleidet mit: schwarzer Hose, schwarzer Winterjacke mit Kapuze, schwarzen Graceland-Schuhen (von Deichmann), Schaltuch mit Bommeln und Karomuster
    unter der Winterjacke trug sie eine Kapuzenjacke in Beige sowie ein Oberteil in Türkis
    dabei hatte die Frau ein braunes Schlüsseletui mit insgesamt vier Schlüsseln, ein offenbar recht auffälliges hellgrünes Keramikmesser und zwei Feuerzeuge (eines in Pink, eines in Lila)
    Wer Hinweise auf die Identität der Frau geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

    https://www.hna.de/kassel/wolfsanger-hasenhecke-ort248270/wasserleiche-in-kassel-tote-frau-in-fulda-gefunden-hpd-11799450.html

  32. @ hoppsala 25. Februar 2019 at 19:04

    Jau… da sind sie wieder. Die Pegidianer. Schon die 173e Veranstaltung.
    Man spuert foermlich wie sich Deutschland veraendert.

    Ach nee, hatten wir das nicht schon mal ?! Stellen Sie selbst was Besseres auf die Beine oder konzentrieren Sie sich auf andere Threads. Sie schaffen es nicht, mir „meine“ Pegida zu vermiesen. Bernd Arnold hat vorhin geschätzt, dass es heute wieder mindestens 5.000 sind. Haben Sie eine Vorstellung, wie schwer es ist, so viele Menschen, gerade aus dem bürgerlichen Milieu, denen Beruf und Familie „heilig“ sind, auf die Straße zu bringen – und das 173 mal? Ich verneige mich vor diesen Menschen und denen, die es auf die Beine stellen. Es gibt so viel Hoffnung und Zuversicht.

  33. @ Rolf Ziegler 25. Februar 2019 at 19:01

    Es wird Zeit, daß die Entgleisungen von Meuthen in Heidenheim hier mal thematisiert werden !?

    Worum geht es bitte konkret, was hat er gesagt, das Sie als skandalös empfinden?

  34. (Ö) Nach Sex-Martyrium in Tulln: Sandra ist tot!

    Was dieses Mädchen durchmachen musste, ist nicht in Worte zu fassen: Zwei Asylwerber sollen die damals 15-Jährige in Tulln vergewaltigt haben, DNA-Spuren wurden sichergestellt, Gewalteinwirkung dokumentiert. Gutachter erachteten die Schilderungen des Opfers als schlüssig – trotzdem wurde das Duo freigesprochen. Im Zweifel. Was bleibt, sind viele offene Fragen. Antworten wird Sandra nie darauf bekommen: Sie ist jetzt gestorben.

    https://www.krone.at/1870514

  35. @Wuehlmaus

    Hoffnung und Zuversicht… wenn sie dies schreiben hoere ich schon wie sie auf die EU Wahlen warten….
    Wahlen, Petitionen und Demonstrationen bringen in dieser Zeit nichts mehr.
    Das Schiff ist Leckgeschlagen und niemand wird es reparieren duerfen bis es abgesoffen ist.

  36. @ Haremhab 25. Februar 2019 at 20:18

    „4 Filme über schwarze haben bei der Oscar-Verleihung gewonnen. Für Randgruppen wird alles getan.“

    Die Weißen in Kalifornien sind doch auch eine Randgruppe, unter fünfzig Prozent. Ganz zu schweigen von den Weißen in Südafrika. Hat Hollywood da schon etwas in Planung?

  37. Platschbergs langweilige Show gerade an – alles über „Heimat“ – mit immer denselben heimatlosen Linken und Kuffnucken. Natürlich kein AfD-ler, obwohl das ja deren Thema ist.

  38. Wuehlmaus 25. Februar 2019 at 20:45
    @ Rolf Ziegler 25. Februar 2019 at 19:01
    Es wird Zeit, daß die Entgleisungen von Meuthen in Heidenheim hier mal thematisiert werden !?
    Worum geht es bitte konkret, was hat er gesagt, das Sie als skandalös empfinden?
    —————————
    Meuthen hat scheinbar einen neuen Redenschreiber. Lucke? Oder aus Zeitmangel einfach Luckes Empfehlungen in der Presse von vor einer Woche, in Heidenheim zum Besten gegeben. Ein Patriot würde sagen, Meuthen hat die AfD als zukünftige Volkspartei in Heidenheim zu Grabe getragen.

  39. Vielfaltspinsel 25. Februar 2019 at 21:08
    @ Haremhab 25. Februar 2019 at 20:18

    „4 Filme über schwarze haben bei der Oscar-Verleihung gewonnen. Für Randgruppen wird alles getan.“
    ———————————

    Mal sehen ob die sich diese hochgradig PC-inspirierten Streifen auf dem Markt bewähren! Oscar-Filme sind selten langzeitig erfolgreich. Das Kinofussvolk folgt seinem eigenen Geschmack, und Geldeinnahmen spielen in Hollywood immer noch eine Rolle!

  40. ridgleylisp
    25. Februar 2019 at 22:10
    Platschbergs langweilige Show gerade an – alles über „Heimat“ – mit immer denselben heimatlosen Linken und Kuffnucken. Natürlich kein AfD-ler, obwohl das ja deren Thema ist.
    ++++

    Für mich ist Heimat, wenn alle invasierten Kuffnucken hoffentlich schon bald wieder rausgeflogen sind!

  41. Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Messerscharfe, knallharte Reden.
    Gut besucht. Die Teilnehmerzahl kann ich schwer schätzen, da ich weit vorn stand und ziemlich vorn mitgelaufen bin. Abere es waren viele und wie Wolfgang sagte: viele Fahnen und Plakate. Mindestens 50 Fahnen. Die originellen Plakate müßte man alle abfotografieren und ins Netz stellen.
    (Übrigens noch etwas zu der Teilnehmerzahl in der letzten Woche: Ich habe mir die Mühe gemacht und alle so gut wie möglich durchgezählt, Bernd Arnold hat den Zug sehr schön von Anfang bis Ende gefilmt. Es waren zwischen 2500 und 3000, eher in Richtung 2500. TOLKEWITZER lag sehr gut mit seiner Schätzung)
    Falle TZOLKEWITZER das liest: Warst Du heute da, ich habe Dich nicht entdeckt?
    Leider ist der Livestream von Bernd Arnold auf der Prager Straße abgebrochen. Er vermutet eine gewollte Strörung. Ein großes Lob für seine Arbeit. Er ist sehr oft bei allen möglichen Veranstaltungen im Einsatz, obwohl er selbständig ist. Ein sehr, sehr netter und patriotischer Zeitgenosse!
    Auf dem Spaziergang haben ca. 20 – 30 Schreihälse krakeelt. Nicht der Rede wert. Aber auf Höhe von denen lag etwas auf der Straße. Wir dachten, es wären Müllsäcke, aber Wolfgang sprach hinterher von 3 sitzblockierenden Ungewaschenen. Vielleicht weiß Ben Shalom genaueres. Wir vorn haben nicht viel gemerkt, nur, dass die Leute um irgendetwas herumgelaufen sind. Wenn das eine versuchte Sitzblockade war, hahaha! Auf der Prager Straße war dann von den Schreikindern niemand mehr zu sehen, wahrscheinlich hatte die Polizei Ordnung geschaffen.
    Es ist immer wieder schön, mit neuen Leuten in’s Gespräch zu kommen. Heute war einer aus Karlsruhe da, der hat erzählt, wie es dort zugeht. Unbeschreiblich! Die Deutschen sind dort ziemlich „abgemeldet“.
    Es lohnt sich wirklich zu PEGIDA zu gehen,. Man nimmt immer etwas für sich persönlich mit.
    Das einzige Negative für mich ist die (fast) fehlende Präsenz der jungen Leute.

  42. hoppsala 25. Februar 2019 at 21:07

    Sie müssen sehr einsam sein, mit Ihrem Defätismus!
    Da ich jedoch noch nichts von einer Hoppsala-Demo gehört habe, werde ich wohl auch die 174. Demo mit Pegida machen. Und auch die 175. … 200, u.s.w.
    Sigi hat schon beizeiten gesagt, daß das kein Sprint, sondern ein Marathon wird. Und schon gar keine Hoppsala-Veranstaltung, denn man muß dabei gewesen sein, um den Geist Pegidas zu verstehen.

    Heute waren es wieder mehr Leute, ich schätze 3.500, vielleicht auch 4.000.
    Die Reden konntet Ihr selbst hören.
    Gut, daß endlich auch Redebeiträge von einfachen Teilnehmern verlesen werden.
    Auf dem Spaziergang hatten sich 3 Ungewaschene auf die Straße gesetzt. Wir wollten sie ignorieren, doch einige flippten aus, wir hielten sie jedoch zurück. Die Polizei und Lutz waren schnell da, um die „Superhelden“ zu beschützen. Ansonsten war alles friedlich.
    Schön auch die Idee, die Karten für den Aschermittwoch in Nentmannsdorf zu verschenken, als Gegenleistung für eine Spende von 15 Euro. Die Bauernschläue der Jungs vom Orgateam hat bereits so einige Klippen umschifft.
    Nächstes Mal werde ich vorher mal mit Sigi Däbritz sprechen. Vielleicht können wir ja beim Spaziergang unterwegs mal ein Hoppsala machen. Und wer nicht hüpft, ist Nazi! 😉

  43. Das war ja wieder ein toller Abend in Dresden! Soooo viele Patrioten sieht man selten auf den Straßen, im Westen noch seltener.
    Auch die Reden wieder super mit Fakten versehen; wäre schön wenn das mal „normale“ Bürger sehen würden. Aber die dürfen das ja nicht sehen, deshalb das absolute Verbot der Berichterstattung für die Staatsmedien.
    Ach was, ich vergaß, es wurde den Maulhuren ja nicht verboten zu berichten, die lassen das freiwillig sein.
    Niemand will schließlich seinen warmen Analruheplatz unnötig riskieren.
    Danke schon mal an tban für die schöne Ergänzung der Berichterstattung – leider hatte Bernd Arnold ja heute Pech(?) mit dem Ende seines Streams.
    Natürlich muß auch hier der Begriff „Pech“ vor jeder Pegida-Veranstaltung neu ausgehandelt werden – Pech kann ja auch mal von Oben angewiesen werden…
    Falls dann Ben Shalom gleich noch hier auftaucht… Der Leseclub erwartet ihn :O)

  44. @ tban 25. Februar 2019 at 22:48
    Ich stand in der Nähe des Lidl-Ausganges, wie immer, wenn wir am Bahnhof sind. Neben uns standen die Jungs der Jungen Alternative.
    Denen habe ich gleich zwei CDs mit unseren neuesten Liedern geschenkt.
    Ein richtig schönes Lied ist uns über den 13. Februar gelungen https://www.youtube.com/watch?v=UFyFmzRZWmE und auch das über die Grünen auf meinem Tolkewitzer-Youtube-Kanal dürfte nicht ohne sein.
    Vielleicht seh’n wir uns das nächste Mal? Bis dahin!

  45. Fast vergessen! Guten Abend Herr Tolkewitzer!
    Heute Abend auch dabei gewesen? Wenn ja, Bericht schon in arbeit? :O)

  46. yps 25. Februar 2019 at 23:21

    Fast vergessen! Guten Abend Herr Tolkewitzer!
    Heute Abend auch dabei gewesen? Wenn ja, Bericht schon in arbeit? :O)

    Siehe über dem Ihrigen Kommentar.

  47. Tolkewitzer 25. Februar 2019 at 23:21

    Das nächste mal weiß ich Bescheid.
    Es war heute wirklich wieder beeindruckend.
    Ich habe mir gerade die Livestreams grob angesehen, auch die Szenen mit den 3 „Sitzenbleibern“.
    Mein Gott, wie armselig! Ich kann die Leute verstehen, wenn man bei solchem Abschaum die Nerven verliert.
    Irgendwann geht der Deckel hoch!
    Ja, es waren deutlich mehr Leute als letzte Woche. Mit Bernd Arnold gesprochen: „Sehr schön. Der gesunde Menschenverstand auf der Straße!“

  48. Vormärzluft in Dresden I

    Wetter: trocken, tagsüber richtig schön, Vorfrühlingsluft in Dresden
    Fahnenwindwetter: Selberschwenken heißt die Devise

    Montag – es ist PEGIDA-Tag!
    Mitten in Merkels montäglicher Götterdämmerung. Dieser Mut der Tausenden Spaziergänger. Und jedes Mal holt man sich ein Stück der Tatkraft ab; die Gewissheit, nicht allein zu sein beim Erkennen und offenen Kritisieren der schiefen Bahn des Merkel-Regimes. PEGIDA ist pure Ermutigung. Und darauf kommt es an – auf die mutigen Bürger an allen Orten des Landes. Denn wir sind das Volk!

    Danke an @Wuehlmaus und @Tolkewitzer; eure Kommentare machen immer wieder Mut. @yps natürlich auch! Und stimmt, lieber @tban; es waren schon mehr junge Leute bei PEGIDA Dresden dabei; mehr Fahnen auch von den Identitären. Da geht noch was! Von Merkels Rotgardisten habe ich diesmal wenig mitgekriegt. Kurze Störung, kleines Spektakel – das war erneut ein Antifa-Debakel.

    Was sich das Merkel-Regime so alles ausdenkt für ihre Alteingesessen, also das Volk der Deutschen. Jeden Tag Messeropfer. Jeden Tag neue Sprachverbote. Schikanen gegen die Heimattreuen bei AfD und PEGIDA, Cottbus und Kandel, Identitären und die Mutigen bei Ein Prozent. Zweierlei Maß bei der Anwendung der Gesetze: der Messerstecker kommt frei und der Regimekritiker wird für seine Worte in Haft genommen.

    Wie werden die Historiker über den fallenden Merkelstaat urteilen? Wohl können sie eines feststellen: Was haben die Mächtigen eine Angst vor den Worten gehabt. Und vor dem offenen Aussprechen dieser Worte auf der Straße. Angst vor dem freien Wort des Volkes.

  49. Vormärzluft in Dresden II

    Merkelland ist ein Zerrbild geworden. Eine Lippenbekenntnisdemokratie. Eine Diktatur der Hinterlist und roten Seilschaften. Die FDP in Dresden: deren Oberbürgermeister ließ IS-Busse vor der Frauenkirche aufstellen. Ein Funktionär und „Hoffnungsträger“ der FDP beschimpfte Herrn Broder für eine herzliche Umarmung für die er gar nichts konnte. Beschimpft Herrn Broder mit einem abwertenden Begriff in aller Öffentlichkeit. Nun feierte die FDP in Dresden mit den Typen, die da Menschen über das Mittelmeer „einführen“. Natürlich ist das Heuchelei und selektierendes Gutmenschentum. Nicht dem Bedürftigen vor Ort wird eine Chance gegeben, sondern jenen, die Geld für die internationalen Schleuserbanden übrig haben, um in unser Sozialsystem einzuwandern. Leistung muss sich wieder lohnen; das hatte die FDP mal gekräht. Liberale sind das kaum. Neosozialisten schon – die schwärmen für eine Umverteilung a la Marx: also die Enteignung von einheimisch fleißig zu international faul.

    Habe wieder mal George Orwells „Farm der Tiere“ gelesen. Ein schmales Büchlein nur, der Inhalt zeitlos auf die Zustände in Deutschland anwendbar. Erstaunlich; die Gedanken darin entblößten das Honecker-Regime früher und entblößen das Merkel-Regime heute. Ein einzelner Mann und seine Fabel. Die Wirkung bis heute. Und auch das ist PEGIDA – erreichte die Idee nur einen einzigen, wäre ihr Sinn bereits erfüllt. Zum Glück erreicht PEGIDA viel mehr Bürger. Uns Spaziergänger. Uns Landsleute in West und Ost und Nord und Süd. Uns Christen, Juden, Atheisten – uns Deutsche!

    Nichts ist so wirkmächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Dies ist die Idee von Heimat und Kultur. Für unsere Freiheit in Deutschland.
    Die Idee PEGIDA: Hier leben wir und widerstehen wir – wir können nicht anders.

  50. Ben Shalom 26. Februar 2019 at 03:41

    Vormärzluft in Dresden

    Danke, lieber Ben Shalom!
    Irgendwie erstaunlich, Du (ich darf doch ‚Du‘ sagen?) sagst ‚Vormärzstimmung‘ – das gleiche sagte gestern mein Mitspaziergänger Frank. Er sprach ebenfalls von Vormärzstimmung und das nicht nur, weil es jahreszeitlich paßt. Das Gefühl schwingt in der Luft.
    Was Du über die FDP und diesen unsäglichen Schleuserkapitän sagst ist sehr zurückhaltend ausgedrückt. Ich glaube, wir können mit Fug und Recht sagen, die FDP paktiert mit Verbrechern! Laut Internationalem Seerecht ist es Kidnapping, was diese Schleppertaxis dort machen. Mein Bruder, ebenfalls Kapitän, sagt eindeutig, daß das Internationale Seerecht vorschreibt, „aus Seenot Gerettete auf kürzestem Wege zum nächsten Hafen zu bringen“. Wer das nicht einhält, macht sich der Entführung schuldig und das dürfte für diesen Reusch in vieltausendfachen Fällen eine ziemlich lange Haftstrafe bedeuten. Wir müssen das laut und deutlich immer wieder betonen, es sind Kriminelle, die mit ihren Schiffen Menschen einsammeln, um sie als Sklaven nach Europa zu bringen!
    Siehe auch mein Lied https://www.youtube.com/watch?v=TIlVPEI5VmI, das ich vor 2 Jahren dazu gemacht hatte. Youtube hat dafür inzwischen eine Altersfreigabe eingeführt. Offenbar sollen die dummen Kinder, wie die, die gestern auf der Straße herumgesessen haben, die Wahrheit, die dahintersteckt, nicht erfahren.

  51. Zum Thema aramäische Christen. Ich habe mal – etwa ein Jahr – in der Gastronomie gearbeitet. Einer meiner Kollegen war ein Chaldäer/Aramäer, ein Christ aus dem Irak. Er war ein ausgesprochen fleißiger, freundlicher und sanfter Mensch. Er sprach kaum deutsch, aber wir verstanden uns trotzdem recht gut. Er war schon ein etwas älterer Herr, war sich aber für keine Arbeit zu schade. Manchmal kam sein Sohn vorbei (der schon recht gut deutsch sprach), und auch der war ein freundlicher Mensch. Sie waren froh und dankbar, der Hölle des islamischen Fanatismus entronnen zu sein. – Das war vor ca. 17 Jahren. Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihnen. Was mögen sie heute denken?

  52. Und nochmals Danke für alle Kommentare zum Geschehen auf der Demo!
    Und als Glanzlicht eine kleine Geschichte hinterher:
    Heute morgen in der Innenstadt beim Käffchen trinken; ein Bekannter kommt vorbei, setzt sich dazu.
    Er ist immer gut informiert, sehr belesen, kritisch wie wir, schon was älter, aber fit im Köpfchen – und er hat kein Internet.
    Wir sprechen über die aktuellen Begebenheiten und wie mühsam der Widerstand doch ist und ich sag noch so „Gestern bei Pegida waren wieder 5000 Leute unterwegs“.
    Er schaut mich groß an… Pause… „Wie Pegida?“… Pause… „In Dresden?“… „Sind die denn noch aktiv?“
    Dann habe ich ihn über die Lage von Pegida und die Berichterstattung in der Lügenpresse aufgeklärt und wir haben beide herzlichst gelacht! So ist es eben in Deutschland! Genau so!

  53. @Tolkewitzer 26. Februar 2019 at 09:40
    „Irgendwie erstaunlich, Du (ich darf doch ‚Du‘ sagen?)…“
    ————————————
    Selbstverständlich das „Du“, lieber @Tolkewitzer. Schließlich liegen wir im selben „Schützengraben“…
    Habe das mit youtube ausprobiert; da reibt man sich die Augen. Eine Altersfreigabe, ich fasse es nicht.
    Und die FDP ist richtig übel – gelbe Grüne.

    +++++++++++++++++

    Das ist ein konkretes Beispiel für die Gleichschaltung der Presse, @yps 26. Februar 2019 at 14:21. Die verschweigen einheitlich den Widerstand des Bürgertums. Ist aber klasse, dass wieder einer aufgeklärt werden konnte. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber immerhin!

    +++++++++++++++++

    Hier noch ein Kurzvideo vom Spaziergang durch die Dresdner Innenstadt gestern:
    https://de-de.facebook.com/pegidaevofficial/videos/412485242834184/

    Widerstand!

  54. @ Ben Shalom 26. Februar 2019 at 21:18

    Und die FDP ist richtig übel – gelbe Grüne.

    Was will man von einer Partei erwarten, in der ein linksextremes, den Islam verherrlichendes Scheusal wie Leutheusser-Schnarrenberger noch immer wohlgelitten ist. Die FDP – ich konnte mit deren Art eines linken, permissiven, den Zeitgeist anbetenden „Liberalismus“ noch nie etwas anfangen – bereitet ja auch gerade die Koalition mit Merkel 2.0 und den Grünen Weltrettern vor. Einfach widerlich, allesamt – der Mazyek passt schon ganz gut zu den Lindners und dem Kasper aus SWH, den Kubicki meine ich.

  55. FDP ist einer eine Blockflöte.
    In der DDR hießen die NDPD und ging nach der Übernahme der BRD in der FDP auf.

Comments are closed.