Posted by Lutz Bachmann on Monday, February 11, 2019

Ab 18.30 Uhr sind heute wieder die wackeren Kämpfer für Deutschland in Dresden unterwegs. Pegida bringt den Protest und die Politik für die Bürger auf die Straße. Pegida-Chef Lutz Bachmann hat schon im Vorfeld eine kurze Einleitung zur heutigen Kundgebung aufgenommen (hier). Und auch wenn wir uns wiederholen: Wer es einrichten kann, sollte unbedingt auch heute am Hauptbahnhof in Dresden dabei sein. Es ist wichtiger denn je, die Anliegen, Wünsche und die Kritik der Bürger auf die Straße zu bringen. Für alle, die es dennoch nicht schaffen, gibt es hier bei uns den Livestream.

Seite liken und Übertragung TEILEN, TEILEN, TEILEN!

Posted by Lutz Bachmann on Monday, February 11, 2019

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Hauptstadt des Widerstands…. mit rumstehen und Faenchen schwenken.
    Pegida bildet sich nicht vorwaerts und wie man mit einem Kriminellen Bachmann der als VMann arbeitet sich zusammentun kann ist mir ein Raetsel.

  2. hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19

    Keine Ahnung, was deine Häme und das Miesmachen soll. In Dresden versucht man wenigstens sich zu wehren, und dafür gebührt den leuten da erst mal Respekt und Anerkennung.
    Natürlich kann man die Figur Bachmann kritisieren oder auch das ewige im Kreis laufen. Aber dann mach bitte mal konkrete Vorschläge, was Pegida anders machen soll.

  3. @ hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19
    Hauptstadt des Widerstands…. mit rumstehen und Faenchen schwenken.
    Pegida bildet sich nicht vorwaerts und wie man mit einem Kriminellen Bachmann der als VMann arbeitet sich zusammentun kann ist mir ein Raetsel.


    Da schreibt jemand aus dem Ausland. Kann keine ä schreiben.

    Mannheimer sind Sie das aus den Philippinen?

  4. OT

    Gerade RTL (Zufallszapping)

    Ein Liebespaar auf der Couch tauscht Zärtlichkeiten aus. Er Nejä und sie Europäerin. Das ist jetzt wohl der Goldstandard bei Soaps oder was auch immer das gerade ist

  5. Islamisten-Unterstützung: „Antwort auf eine Kleine Anfrage der Partei Die Linke bestätigt, dass Berlin die Syrische Nationale Koalition (ETILAF) mit Geld unterstützt“ – „ETILAF ist ein von Muslimbrüdern dominiertes Bündnis mit Sitz in Istanbul.“ ETILAF-Milizen wie Liwa al-Tawhid oder Jaish al-Islam arbeiteten immer wieder mit al-Qaida- und al-Nusra-Milizen zusammen.

    ETILAF begreift sich als „legitime Vertretung des syrischen Volkes“ und hat den Sturz des syrischen Präsidenten Assad zum Ziel. Auch der Kurdische Nationalrat (ENKS) ist seit 2013 in der Koalition vertreten.

    https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-finanziert-tuerkeitreue-Islamisten-in-Nordsyrien-4303256.html?wt_mc=rss.tp.beitrag.atom

  6. Freya- 11. Februar 2019 at 19:02

    Es gibt nur noch Flatterstrom in Deutschland lieber Wolfgang.
    ———-
    Und Flatulenzen bei der S*PD.

  7. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/merkels-migrationspolitik-akk-zieht-bilanz-nach-werkstatts-debatte-60079116.bild.html
    +++ „Wir sind kein Rechtsstaat, der sich auf der Nase herumtanzen lässt“ +++ „Wir haben unsere Lektion gelernt“ +++ [CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer]
    https://www.youtube.com/watch?v=BkjwGHX0Jcs
    Die dreckige Lüge ist so krass, dass man schon wieder herzhaft drüber lachen kann.
    Nichts vom dem stimmt, was die da faselt. Ich sage nur: „Wir Sozialdemokraten“.
    Vorsicht, die Union ist auf „Schlafschaft- unf Michelfang“ 😉

  8. hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19

    Sie klingen sehr pessimistisch. Gehen Sie davon aus, dass Pegida eventuell gar nichts mehr erreichen möchte?

  9. Sea-Watch 3 Mitglied Sören Moje haust auf vermülltem Oldenburger Wagenplatz

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Fluechtlingsrettung-Seemann-Soeren-Moje-erzaehlt,hallonds49738.html

    https://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article123242297/Oldenburger-Wagenplatz-hat-neuen-Standort-gefunden.html


    An die örtliche Opposition AFD, Bürger in Wut etc…

    lasst bitte mal die Umweltschutzsituation und die Einhaltung Brandschutzvorschriften sowie des Baugesetzbuches prüfen, der Platz sieht für Linke typisch sehr vermüllt aus, man wundert sich, dass der NDR keine Ratten vor die Kamer bekommen hat.

    Aber bitte — an die AFD Juristen, nehmt das mal unter die Lupe insbesondere den Brandschutz zudem gerade in der Gegend ein ähnliches Objekt in die Luft geflogen ist.

    Auch die Müllentsorgung, Fäkalienableitung usw.. bitte mal überprüfen lassen, bislang hatte die Gegend noch keine politische Opposition die sich solcher Müllplätze angenommen hätte.

    Danke schon mal im Voraus, … sicher ist sicher, wir wollen doch nicht, dass noch was schlimmes passiert so wie hier….

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Campingplatz-Explosion-durch-Zigarette-ausgeloest,campingplatz238.html

    Es sind doch unsere edlen Retter von der Sea Watch!

    @ PI News Team – Der Wagenplatz wäre doch mal ein heißer Aufmacher für euch 🙂

    Mit besten Empfehlungen aus der Suppenküche 🙂

  10. Wenn Du zuhause Tomaten anbaust, kommt das SEK. Soviel zu unserer „Demokratie“:

    „Am 26. März 2018 wurde ein Mann aus Rohrdorf festgenommen als er mit seinem Hund Gassi ging. Anschließend wurde seine Wohnung von einem Spezialeinsatzkommando durchsucht, wie er unserer Redaktion mitteilte. Der Durchsuchungsbefehl der Polizei habe nach seinen Angaben dahingehend gelautet, dass der Verdacht des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln bestehe.

    ‚Das waren aber keine Marihuana-, sondern Tomatenpflanzen‘, erzählt der Rohrdorfer. ‚Ich habe noch nie etwas mit Drogen zu tun gehabt.‘ Das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln wurde damals bereits eingestellt, wie uns die Staatsanwaltschaft Traunstein bestätigte. ‚Der Verdacht hat sich nicht bestätigt‘, so ein Sprecher.“

  11. Liebe Grüße nach Dresden und vielen Dank an alle Teilnehmer. Schaue gerade dem Livestream aus dem Schwabenländle zu.
    Das Beste für uns Deutsche wäre ein totaler Systemzusammenbruch mit anschließendem Neuanfang wie Weiland 1815.
    Das Finanzsystem wackelt ja schon wieder, hoffentlich fällt es endgültig.

  12. Manfred Deutsch 19.22

    Nun, erstens kann ich mir gar nicht vorstellen was die denn noch alles erreichen moechten, ich meine, wie lange stehen die jetzt schon da ? 4 Jahre oder so…
    Zweitens, wenn man sich mit Bachmann beschaeftig dann kann man nur die Haende ueber dem Kopf zusammenschlagen wie man sich mit dem zusammentun kann. Das ist doch keine Referenz mit dem Kriminellen was zu machen.
    Drittens, WIE will Pegida was erreichen ? WIE ?
    Mit Wahlen die manipuliert sind ? Mit Petitionen ?
    Pegida kann einfach nichts erreichen, die Gelbwesten aber hingegen schon.
    Und mehr als Pegida erreichen ja nur schon die Identitaeren…. Pegida ist eine Beruhigungspille fuers Volk. Denn ansonsten, wenn es dies nicht waere, waere Pegida verboten.
    Oder was hat Pegida bis jetzt merkliches erreicht ? Die Agenda geht vorwaerts und von einem sogenannten Widerstand kann ich bei Pegida nichts sehen. Wiederstand muesste in dieser Phase komplett anderst aussehen. Meine Meinung. Ich weiss dass ich annecken werden. Aber man muss auch einmal schreiben duerfen was man meint, solange es man noch darf.

  13. Heisenberg73 17:39

    Es sollte keine Miesmache sein. Sondern ein Ansporn.
    Pegida steht still. So ist meine Meinung.

  14. hoppsala 11. Februar 2019 at 19:36

    Ohne Pegida würde der AfD in Sachsen und angrenzenden Ländern einiger Auf- und Antrieb fehlen, das ist doch schon mal klar.

  15. Heisenberg73 11. Februar 2019 at 17:39

    Aber dann mach bitte mal konkrete Vorschläge, was Pegida anders machen soll.
    ——————————————————————————————————————–
    Wenn ich schon höre , heute gehen wir ganz leise und lasst euch nicht povozieren …tztzt
    Schreiend durch die Strassen gehen , mit Parolen , den Linken zeigen wir sind keine Duckmäuser , wir sind viele und laut !
    KLARTEXT reden was passiert ist an Straftaten .
    Klartext wo wir abgezockt werden !
    Steuersenkungen fordern .
    Für die Rente hätte ich folgenden Vorschlag :
    Grundrente von 900-1000 € und für jedes Jahr Arbeit 15 -20 € auf die Rente drauf ,
    sollte einer 25 Jahre gearbeitet haben bekommt er zu der Grundrente 375 € dazu ,
    sollte einer 35 Jahre gearbeitet haben bekommt er zu der Grundrente 525 € dazu ,
    sollte einer 45 Jahre gearbeitet haben bekommt er zu der Grundrente 675 € dazu .
    Das wäre meiner Meinung gerecht und ganz einfach zu berechnen !

  16. Mal sind es mehr, mal weniger bei Pegida. Geschenkt! Pegida ist mittlerweile eine Institution. Pegida ist wie ein Campfire, bei dem auch wir PI-ler in der Ferne bei dieser Gelegenheit zusammen kommen und uns austauschen. Gruß nach Dresden.

  17. Patrioten!

    OT – und doch nicht so ganz OT:

    „Werkstattgespräche“

    Kann die CDU noch repariert werden?
    Tut mir leid, da ist leider nichts mehr zu machen. Totalschaden!

    😀

    Die Pointen schreiben sich ja heutzutage schon fast von selbst, schon beim überfliegen der Überschriften auf Google News.

  18. lfroggi 11. Februar 2019 at 19:53

    Heute ist bei Pegida während des Spaziergangs Schweigen angesagt worden, zum Gedenken an die Opfer der Bombardierungen.

  19. PEGIDA sollte den Schreihälsen deutlich mit dem RUF : NAZI´S RAUS begegnen. – – –
    Es ist doch deutlich, daß diese Roten, die neue SA, verboten werden muss.

  20. Har har har,
    ich sehe gerade die „Tagesschau“ vom GEZ-System-TV.

    Annekrötes Gruß an alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wurde natürlich nicht gebracht!
    Der Intendant hat Schiß um seinen Job!

    *kranklach*

  21. Auch vom Berglöwen aus dem „Bergischen Land“ ein recht herzliches Dankeschön nach Dresden. Mal
    wieder astrein…
    Auch sollen alle Patrioten hier recht herzlich gegrüßt sein. Die Zeit wird kommen, an dem der eiserne Besen durch unser Land fegt, und zwar nachhaltig…
    Arbeiten wir also weiter daran.
    Gruß.

  22. hellga 11. Februar 2019 at 20:12

    „Hoppsala und was machst Du außer dummen Sprüchen???
    Danke Dresden, Ihr seid Spitze.“

    —————————————————————

    Irgendwie kann ich @Hoppsala auch verstehen. Es geht nicht wirklich gegen Pegida, glaube ich. ich vermute Frust darüber, wie unser Land vor die Hunde zu gehen droht. Mir geht es jedenfalls so. Da mag eine Demo scheinbar nichts bewirken. Aber das ist nicht so! Siggi sagt exakt in dieser Sekunde das Passende dazu!

  23. @hoppsala
    Quellen über Ihre „Infos“ zu Bachmann???? „V- Mann“???
    Sie scheinen NOCH nicht begriffen zu haben, WIE es im heutigen Deutschland läuft… gegen jeden Baum den’s gibt! Sie scheinen vergessen zu haben, WAS mit „NSU“ war…. und niemals rausgekommen ist.
    Sie scheinen vergessen zu haben, mit welchen Lügen Sie und alle anderen im Dämmerzustand befindlichen Deutschen in den letzten Jahren „gefüttert“ worden sind (Willkommens- Kultur!).
    WER EINMAL LÜGT; DEM GLAUBT MAN NICHT_ UND WENN ER AUCH DIE WAHRHEIT SPRICHT!
    (altes deutsches Sprichwort)….

    Warum beschäftigt sich JETZT, ausgerechnet, die CDU und untergehende SPD mit den „Fehlern aus 2015“
    und das OHNE Merkel?????

    Es gilt immer: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks das Gehirn einschalten!, liebes (m/w/d) „hoppsala“!

    Grüße aus Israel!

    Shalom!

  24. Ich sehe am liebsten im GEZ-Propaganda-TV Beiträge und Sendungen, in denen Neger, Araber und andere Asylbetrüger ausnahmslos sympathisch dargestellt werden.

    Damit auch der letzte Dämlack weiter Merkel und ihr linksgrünes Geschmeiß wählt!

    Schließlich brauchen wir die Massen von eingeschleusten Asylbetrügern für unsere Rente und für den inneren Frieden in Deutschland!

    Weitermachen!

  25. Nun muß man in Buntland schon aufpassen, dass man nicht falsch geht, bzw. keine Bewegungen mit Armen und Beinen macht, die diese durchgeknallten Spacken an ein Hakenkreuz erinnern könnten.
    Die bösen Briten (Brexit und so) sehen das etwas lockerer und haben sogar ein eigenes Ministerium für sowas gegründet:

    https://www.youtube.com/watch?v=GfEh9EUS-6g

    Nehmen wir es mit Humor. Nur mies, dass sie Herrn Bachmann mit ihrem Irrsinn mal wieder ans Fell pinkeln.

  26. Ich finde es sehr gut, daß Lutz heute der Opfer von Dresden und von Coventry gedachte.
    So muß es sein!

  27. lfroggi 11. Februar 2019 at 19:53

    Heisenberg73 11. Februar 2019 at 17:39

    Aber dann mach bitte mal konkrete Vorschläge, was Pegida anders machen soll.
    ——————————————————————————————————————–
    Wenn ich schon höre , heute gehen wir ganz leise und lasst euch nicht povozieren …tztzt “

    Finden Sie es etwa richtig, wenn sich Patrioten provozieren lassen? Dann hätten die Schmierfinken ihr Video für die nächste Hetzjagd im Kasten. Ich persönlich bin strikt dagegen, auf Provokationen einzugehen. Sollen die grünlinken Deutschenhasser doch ihren Stinkefinger zeigen oder Nazi schreien. Darauf reagiert man am besten, wenn man ihnen einen schönen Abend wünscht. Das ärgert sie am meisten.

  28. Haremhab
    11. Februar 2019 at 22:20
    Die Frage nach von der Leyens Scheitern drängt sich auf.
    ++++

    Diese Frage drängte sich bei ihr schon vor ihrem Amtsantritt auf!

    Sie hat von der Bundeswehr weniger Ahnung, als jeder einfache Gefreite!

  29. @ hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19

    Hauptstadt des Widerstands…. mit rumstehen und Faenchen schwenken.
    Pegida bildet sich nicht vorwaerts und wie man mit einem Kriminellen Bachmann der als VMann arbeitet sich zusammentun kann ist mir ein Raetsel.

    Ein armseliger, faktenfreier, dafür aber extrem polemischer Beitrag. Übel, dass hier manche immer wieder den eigenen Leuten in den Rücken fallen!

  30. Wuehlmaus 11. Februar 2019 at 23:06

    Ich finde es nicht ganz fair, auf Hoppsala rumzuhacken. Immerhin fragt er sich, was man besser machen könnte, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Ausser hier wird doch Pegida schon überhaupt nicht mehr wahrgnommen.

  31. @ Manfred Deutsch 11. Februar 2019 at 23:52

    Wuehlmaus 11. Februar 2019 at 23:06

    Ich finde es nicht ganz fair, auf Hoppsala rumzuhacken. Immerhin fragt er sich, was man besser machen könnte, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Ausser hier wird doch Pegida schon überhaupt nicht mehr wahrgnommen.

    Zunächst einmal ärgert mich die üble Verunglimpfung. Wenn ein Lutz Bachmann hier als V-Mann diskreditiert wird, erwarte ich schlüssige Beweise. Ansonsten ist es nur Üble Nachrede und Pöbelei. Pegida hat etwas ganz Großartiges geleistet, das es nie zuvor in Deutschland gab. Heute die 171. Veranstaltung, Woche für Woche tausende Patrioten auf der Straße – eine solche dauerhafte Mobilisierung gab es nie zuvor auf deutschem Boden. Ich bin mir im Übrigen sehr sicher, dass Pegida Dresden sehr genau zur Kenntnis genommen wird, gerade von denen, die es um jeden Preis totzuschweigen versuchen. Und sie haben eine wahnsinnige Angst davor, dass das Beispiel auf andere Städte übergreift. Wenn erst einmal 4.000 – 5.000 Menschen in einer westdeutschen Stadt zusammenkommen, wird es nämlich ganz eng für das Merkel-Regime und die Muster-Sozialdemokratin Annegröt Krampf-Knarrenklauer.

  32. PEGIDA Antipasta mit Chili I

    Wetter: zum Abend trocken, insgesamt recht ungemütlich, wenn auch tagsüber sonnige Abschnitte
    Fahnenwindwetter: manchmal meinte es der Wind fast zu gut

    Es ist Montag, Montag in Dresden ist PEGIDA-Tag!
    Da hat ja die Erkältungs- und Grippewelle zugeschlagen; allein aus unserer Gruppe erwischte es fast ein Dutzend Spaziergänger (11 Husten-, Schnupfen- und Nießen„erlebende“). Trotzend allen Widrigkeiten ist der Platz vor dem Hauptbahnhof auch heute ordentlich gefüllt. Vielleicht etwas weniger Leute als vor 14 Tagen am Hauptbahnhof. Vorige Woche auf dem Neumarkt, wo ich aufgrund erst „privatlogistischer“ Gründe, am Folgetag aufgrund spontaner Feierverlängerung nix schreiben konnte. Ich las von 2.000 Teilnehmern hier im Forum. Diese Zahl ist deutlich zu niedrig angesetzt, die Schätzung von 4.000 bis 5.000 realistischer.

    Seit PEGIDA wieder mehr auf Eigenständigkeit setzt und weniger Rücksicht nimmt auf Befindlichkeiten, Sprachregelungen und Funktionspatriotismus hinsichtlich einer uneingeschränkt notwendigen blauen Partei. Man merkt den Rednern die wieder hinzugewonnene Freiheit an. Spritzig, witzig, immer das rechte Maß und kein Porzellan zerdeppernd.

    Spaßig fand ich vorige Woche ja auch hier im Forum zeternde Wichtigtuer mit Aluhutfaktor. Wir Spaziergänger wären ALLE beim Verfassungsschutz und/oder eine Sekte oder das ganze Orgateam wäre kriminell. Genau der Antifa-Humor. Und die Zeternden haben natürlich recht. Wie die Antifa. Wir Bürger auf der Straße sind nämlich allesamt Schlapphutträger, tragen Gummiohren an den Händen und melden jeden an das Fliegende Spaghettimonster. Nicht der Lutz ist also unser Guru, sondern die Große Makkaroni; nicht zu verwechseln mit der Macroni und seiner reifen Spirelli in Frankreich. Deshalb kann man uns auch nicht enttarnen, denn sobald so ein Schlauberger uns auffliegen lassen will, da verstecken wir uns flugs hinter einem Teigwarenregal im nächsten Supermarkt.

    Das ist jetzt kein Angriff auf die rechte oder die linke Nudel, denn ich kenne nur eine Nudel – die deutsche Nudel! (ist übrigens von Loriot gemopst)

  33. PEGIDA Antipasta mit Chili II

    Apropos Anti. Die Antifa, also grüne Rothäute, kaum kürzt euch die Stadt die Kulturförderung, schon geht eure Gegendemo baden. Das war ja voll kalte Nullnudel. Die Freakshow beinahe ausgefallen, auch riechen taten die früher schon schlimmer. Hat Wohlstandsmama mehr Badesalz hineingegeben in die Wanne mit dem seit Silvesterkarpfen ungewechselten Wasser? Oder war es der einmal im Jahr bei der Antifa stattfindende Klamottenwechsel? Annalena tauscht mit Kevin und Chantalle mit Antonia. Der feinste Gag des Montags auf der Prager Straße ist, wenn die Schreikinder mangels Menge den Standort wechseln, um PEGIDA von der anderen Seite anzumiauen. Merken die nicht, dass wir uns darüber köstlich amüsieren. Jetzt, wo man die einzeln sehen kann. Selbst auf Spagettilänge sind die kaum zu hören. Habe erst im Nachhinein durch Siggis Livestream mitbekommen, dass die wirklich sich selbst meinten mit „wir sind wenig, wir sind leise“ – der Rest klang wie „Antifa Vollmeise“. Angenehm, dass PEGIDA aus gegebenem Anlass diesmal ohne „Schlachtruf“ durch Dresden ging. Ja, Pietät, eine bürgerliche Tugend. Da wird aber der rote Nudelkessel dampfen vor Wut in den Antifa-Zentren Berlin, Leipzig, Hamburg.

    Zurück zum Kerngeschäft. Der Kritik. Aus dem ganzen Bundesgebiet reisen mutige Patrioten nach Dresden zur PEGIDA an. Meine Hochachtung! In Gesprächen mit den westdeutschen Landsleuten kristallisiert sich heraus. Es ist falsch, dem Orgateam von Dresden anzuhängen, wenn es „im Westen“ nicht so läuft. Das Motto heißt: „Dresden zeigt wie’s geht!“ Das Motto heißt nicht: Dresden macht’s für euch!“ Denn diese mutigen Landsleute die nach Dresden fahren, die finden sehr deutliche Worte über die Feigheit und Bequemlichkeit ihrer westdeutschen Kollegen. Ich weiß, dass manche Patrioten(?) dem Orgateam Dresden gern ihr eigenes Versagen in die Schuhe schieben wollen. Ihr könnt noch so viele Schimpftexte schreiben, das juckt die Merkels da oben gar nicht. Die Straße stört die schon. Dazu muss man aber auch auf diese Straße gehen (wollen). Mir ist auch klar, warum es Leute aus dem patriotischen(?) Lager gibt, die ähnlich der Antifa mit sonst was auf uns werfen. Ablenken vom eigenen Versagen. Ablenken von der eigenen Feigheit. Ablenken davon, zu bequem zu sein, um das Vaterland in der Not zu verteidigen. Das sagen die westdeutschen Landsleute bei PEGIDA. Um eine Anklage geht es dabei gar nicht. Es geht darum, dass sich keiner wundern darf, wenn er die Heimat verliert. Erwirb die Heimat, um sie zu besitzen. Und auch das nur, um an die nächsten Generationen zu übergeben. Wer das vergisst, hat schon verloren an Merkels Invasoren. Kopftuchkinder, Kopftuchbäuche – Ende aller deutschen Bräuche.

    Wir bei PEGIDA gehen für unsere Zukunft auf die Straße. Die Zukunft unserer Heimat Deutschland. Nicht für die Stubenhocker und Tastaturhelden. Das badet schön alleine aus. Die Chance für friedlichen Widerstand war und ist noch da.

  34. hellga 20:12

    Joo…. Spitze seit ihr…. Mit Faehnchen stehen sie da und lasst euch auf keinen Fall provozieren.
    Du bist auch so eine die halt ueberall das Positive sieht und sucht. Fakt ist, Pegida bringt so nichts mehr.
    Das Produkt ist abgelaufen… sorry.. abgestanden.

  35. @ Wuehlmaus

    Wenn erst einmal 4.000 – 5.000 Menschen in einer westdeutschen Stadt zusammenkommen, wird es nämlich ganz eng für das Merkel-Regime und die Muster-Sozialdemokratin Annegröt Krampf-Knarrenklauer.
    —-
    Sie sagen also dass die Pegida-Teilnehmer noch immer mehr werden ?
    Wie lange hatten die jetzt schon Zeit ? Und wie gross muss das Elend erst werden bis sich diese ominoesen 5000 Menschen getrauen oeffentlich aufzutreten ?
    Die Zeit ist mehr als reif, aber der Deutsche wartet anscheinend bis das Haus gepfaendet ist. Das Auto hat man im quasi schon genommen und das naechste wird wohl dann das Eigentum sein.
    Niemals steht der Deutsche auf, das ist dies was man aus dem Ganzen folgern kann.

  36. Nanu, wieder nichts von Ben Shalom? Keiner hier, der gestern dabei war und etwas berichten möchte? Wäre schade!

  37. @ hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19
    hoppsala, Sie sind, mit Verlaub gesagt, ein Arschloch! 🙁
    Entschuldigung, jetzt habe ich meine gute Kinderstube vergessen; kein Wunder bei so einen Scheiß, den Sie hier ablassen! 🙂 Ist eigentlich nicht mein Stil, aber ich habe soooo einen dicken Hals!

  38. @ Wuehlmaus 12. Februar 2019 at 12:09

    Nanu, wieder nichts von Ben Shalom? Keiner hier, der gestern dabei war und etwas berichten möchte? Wäre schade!

    Ups, mea culpa, mea maxima culpa! Es war da und ich habe es nicht gesehen – hatte wohl meinen Cash nicht gelöscht! Sorry! Umso schöner, es jetzt zu lesen! Und ja, es macht mir Mut!

  39. An die Passiven. Ich fände neue Ideen auch besser! Es ist sicher einfach im Netz zu kritisieren als Leute nach draußen, sichtbar zu bringen. Gruß aus Cottbus wir machen weiter WIDERSTAND

  40. Laubfrosch2 12. Februar 2019 at 14:20

    @ hoppsala 11. Februar 2019 at 17:19
    hoppsala, Sie sind, mit Verlaub gesagt, ein Arschloch! ?
    Entschuldigung, jetzt habe ich meine gute Kinderstube vergessen; kein Wunder bei so einen Scheiß, den Sie hier ablassen! ? Ist eigentlich nicht mein Stil, aber ich habe soooo einen dicken Hals!

    Danke, daß ist die einzig richtige Antwort auf den Schwachsinn.

    Selbst wenn wir das Rathaus stürmen würden, käme von den Fern-Beobachtern die Kritik, daß wir durch die Tür, statt durch die Fenster gegangen wären, was natürlich wesentlich mehr Action verheißen würde.
    Kein Wort kommt von denen, was Bachmann und sein Orgateam geleistet haben, eine Bürgerbewegung auf die Beine zu stellen, die für alle, die immer wieder dabei sind, zur festen wöchentlichen Planung gehören und bei der viele, viele Freundschaften entstanden sind.
    Dabei haben alle aus dem Orgateam selbst alles Private und Persönliche hintenan gestellt und selbst schlimmste Anfeindungen, ungerechtfertigte Anklagen bis hin zur ständigen Sachbeschädigung, Auflauern von Familienangehörigen und vielem mehr ertragen haben. Der Sache wegen!

    Vom Schmuddelkind in den Arbeits-, Familien- oder Sportkollektiven sind wir inzwischen zu Gesprächspartner geworden, weil immer mehr erkennen, daß wir recht haben, sich jedoch selbst noch nicht trauen, mitzukommen. Der eine fürchtet berufliche Konsequenzen, der andere fürchtet geschäftliche Einbußen, wenn er erkannt würde. Meinen Söhnen zum Beispiel geht es auch so, trotzdem sind sie voll auf unserer Seite.
    Wer erwartet, daß wir wie die Schreihälse mit Radau durch die Stadt spazieren, kennt die Mentalität der Sachsen nicht. Außerdem ärgern sich die Radaubrüder hinter den linken Spruchbändern viel mehr, wenn wir uns nicht provozieren lassen.
    Das Orgateam weiß selbst auch, daß es uns nicht weiter bringt, wenn sich nicht etwas ändert. Und es arbeitet daran.
    Seit ca. 2 Wochen gibt es eine Wende vorwärts. Abkehr von Parteianbiederung wieder zur reinen Bürgerbewegung. Dabei aktive Vernetzung mit den anderen Bürgerbewegungen und im Untergrund wirksame Strategien entwickeln.
    Erstmals wird am 6.3. ein politischer Aschermittwoch durch Pegida organisiert und dort alle maßgeblichen Bürgerbewegungen inkl. AfD, Freie Wähler und AdP eingeladen, die dort Gelegenheit bekommen werden, ihre weiteren Pläne vorzustellen.
    Weitere intelligente Aktionen werden folgen. Aber immer in Anbetracht der Verpflichtung, uns nicht spalten zu lassen. Auch nicht durch dummes Nachplappern der Mainstreammeldungen über Lutz Bachmann. Wir, die wir Woche für Woche mit ihm auf der Starße stehen, wir haben ihm, als er kürzlich auf dem Neumarkt die Vertrauensfrage stellte, geschlossen unser Ja entgegengeschmettert.
    Es steht übrigens auch jedem der Besserwisser im Netz frei, sich zu beteiligen. Mitarbeiter im Orgateam werden immer gern gesehen.
    Was die Gelbwesten betrifft, die zu kopieren wäre der allergrößte Schwachsinn. Inzwischen sind die so gespalten, daß am Ende Macron wieder der lachende Dritte sein wird.
    Gleiches ist mehrfach mit Pegida versucht worden. Wir sind noch da, seit 4 1/2 Jahren!
    Ohne uns wäre vieles nicht geworden, was von Dresden ausging. Auch die AfD wäre ohne Pegida nicht denkbar.
    Außerdem ist Pegida ein fester Anker für alle Menschen im Lande, die die Hoffnung ansonsten vielleicht lange aufgegeben hätten, so jedoch sehen, daß es viele Gleichgesinnte gibt.
    Und Pegida ist der Grund, daß viele Asylbetrüger nicht in Dresden bleiben wollen und so die Stadt sich zwar auch verändert, jedoch nicht so drastisch wie die viele anderen, wo der Widerstand nicht so offenkundig ist.
    Also, Ihr Meckerer, macht aktiv mit oder haltet Euch zurück mit besserwisserischen Vorhaltungen!

  41. Ossiland 12. Februar 2019 at 15:56

    An die Passiven. Ich fände neue Ideen auch besser! Es ist sicher einfach im Netz zu kritisieren als Leute nach draußen, sichtbar zu bringen. Gruß aus Cottbus wir machen weiter WIDERSTAND

    Danke und denk‘ daran, am 6.3. Politischer Aschermittwoch in Nentmannsdorf. Siehe Mitteilung auf http://www.pegida.de

  42. Tolkewitzer 12. Februar 2019 at 21:26

    Danke für diese Zeilen!
    Damit ist alles Wesentliche gesagt.
    Ich bin nächste Woche auch wieder dabei, war aber nicht untätig. Ist Dein „Standpunkt“ immer noch rrrechts vor der „Bühne“?

Comments are closed.