Die Kritik an der Umsetzung der Inklusion wird immer lauter.
Print Friendly, PDF & Email

Von PLUTO | Sein Name ist Programm, vermuten nicht wenige: Grant Tonne, niedersächsischer SPD-Bildungsminister. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen gehört der Kampf gegen die AfD. Dabei hätte er sich besser um die drängenden bildungspolitischen Aufgaben im Lande kümmern sollen. „Haben Sie die Inklusion an die Wand gefahren, Herr Tonne?“, fragt jetzt sogar die SPD-nahe Hannoversche Allgemeine (HAZ).

Inklusion – das ist die kühne Idee, lernschwächeren Kindern einen gleichberechtigten Zugang ins öffentliche Schulsystem zu ermöglichen. Klingt gut, klappt eher selten. Deutschland hat sich gemäß UN-Behindertenrechtskonvention dazu verpflichtet. In Niedersachsen stößt die seit 2013 unter der SPD eingeführte inklusive Schule an Grenzen, insbesondere in Problembezirken. Eltern von Schülerinnen und Schülern mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung haben hier seitdem das Wahlrecht, ob ihr Kind die allgemeine Schule oder eine Förderschule besuchen soll. Manche überschätzen dabei sich und ihre Kinder.

Das sich abzeichnende System-Versagen unter Verantwortung des 42-jährigen SPD-Politikers und früheren Juso-Vorsitzenden Tonne nahm am Wochenanfang richtig Fahrt auf, nachdem hannoversche Gesamtschulleiter in einem Brandbrief angekündigt hatten, künftig weniger Schüler mit Förderbedarf aufzunehmen. Der Stich ging auch gegen die Gymnasien. Die Gesamtschulen trügen die Hauptlast in der Betreuung lernschwacher Kinder, während sich Hannovers Gymnasien einen schlanken Fuß machten.

Niedersächsische Lehrerverbände gaben Flankenschutz und dem Kultusminister Saures: „Die Inklusion in ihrer bisherigen Form ist gescheitert“, sagte der Landesvorsitzende der Direktorenvereinigung, Wolfgang Schimpf. Gemeinsamer Unterricht von beeinträchtigten Kindern und Schülern ohne Handycap finde in der Regel gar nicht statt. Die Förderschüler würden gesondert betreut.

Die HAZ vermittelt Einblicke: Störende Drittklässler, die von ihren Eltern aus der Grundschule abgeholt werden müssen, lernschwache Schüler, die in der 6. Klasse mit einfachsten Aufgaben nicht zurechtkommen, während Mitschüler schon Prozent rechnen. Gerade Schulen in Problemvierteln, unter anderem mit Migranten und Flüchtlingen, seien am Limit. Dort brodelt es. Elternvertreter von rund 20 Grundschulen in der Region Hannover bereiten zurzeit eine Petition an den Landtag vor.

Kinder mit Lernproblemen an Gymnasien, deren Ziel das Abitur ist: Wie soll das funktionieren, fragen Fachleute. Man muss kein studierter Lehrer sein, um zu erahnen, durch welche Versagenstäler Kinder gehen müssen, wenn sie ständig begabteren Klassenkameraden hinterher hinken.

Hält unbeirrt an der Inklusion fest – Bildungsminister Grant Tonne (SPD).

Dabei hat Niedersachsen vor der Inklusion mit Förderschulen gute Erfahrungen gemacht. Man sollte sie wieder wiedereinführen, anstatt sie bis 2028 auslaufen zu lassen, fordern niedersächsische CDU- und FDP-Vertreter.
 
Dietmar Friedhoff (AfD): „Wenn Ideologien am klaren Menschenverstand scheitern“

Der niedersächsische AfD-Bundestagsabgeordnete Dietmar Friedhoff spricht vielen Eltern aus dem Herzen: „Und wieder einmal hatte die AfD Recht. Aber was bringt es im Nachhinein, wenn Ideologien am klaren Menschenverstand scheitern! Wieder einmal wurde Funktionierendes zerstört und durch Fragwürdiges ersetzt. Alles nach dem Grundsatz links grüner Ideologie, alle Menschen müssen gleich sein. Das universelle Menschenrecht! Dass nun Schüler wie Lehrer überfordert sind, war vorher zu sehen. Wem hat es nun etwas gebracht? Der Gewissensberuhigung Gesunder? Den Menschen mit Handycap und deren Familien auf jeden Fall nicht.“

So wird unter der Verantwortung von Tonne in Niedersachsen auf dem Rücken von Eltern und Kindern weiterhin das große inklusive Schulexperiment durchgeführt, das laut Schulexperten in der bisherigen Form gescheitert ist: überforderte Lehrer, genervte Eltern, frustrierte Kinder. Die vernichtende Kritik ficht Tonne offenbar nicht an. Inklusion sei „nicht verhandelbar“, beharrt er gegenüber NDR-Info. Er will stattdessen noch mehr Geld und Personal in das umstrittene Inklusions-Modell stecken. Das erinnert fatal an das Integrations-Mantra der Kanzlerin: „Wir schaffen das“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

113 KOMMENTARE

  1. Jetzt nicht auf halber Strecke stehenbleiben – der Plan Deutschland komplett verblöden zu lassen muss erfüllt werden! Wir brauchen für die NWO ein globales Dummvolk!

  2. Warum erst jetzt? Warum erklären sie nicht die ganze moderne Pädagogik der letzten 50 Jahre für gescheitert?

    Unter der Hand sagen sie es schon lange, aber bis jetzt traute sich niemand, das öffentlich zu tun. Wird höchste Zeit!

  3. Relotius war gestern❗ 😥
    -Fraktion Bundestag
    Am 20.02.2019 veröffentlicht

    Das von der ARD bei der Sprachforscherin Elisabeth Wehling in Auftrag gegebene „Framing Manual“ hat Medienberichten zufolge rund 120.000 Euro gekostet.
    Die Arroganz der ARD-Gewaltigen bricht alle Maßstäbe. Erst bestellt man bei einer fragwürdigen „Wissenschaftlerin“ für einen stolzen sechsstelligen Betrag einen Leitfaden zur Bürger-Gehirnwäsche. Dann versucht man, das peinliche Papier auch noch krampfhaft geheim zu halten, obwohl der öffentlich-rechtliche Rundfunk doch angeblich „uns allen“ gehören soll. Das ist ein Skandal, der dem „Fall Relotius“ mindestens ebenbürtig zur Seite steht.
    Das Manipulations-Handbuch trieft vor Verachtung für die Bürger und Gebührenzahler. Nicht nur, dass die sachliche Auseinandersetzung mit berechtigter Kritik an hohen Gebühren, überflüssigen Programmen und aufgeblähten Gehältern, Pensionen und Verwaltungsapparaten glatt verweigert wird: Kritiker sollen moralisch abgewertet, als Demokratiefeinde diffamiert und zu Quasi-Volksfeinden erklärt werden. Wer solche totalitären Denkmuster benutzt, der hat selbst den demokratischen Boden unter den Füßen verloren.
    Der vorgeschlagene Slogan „Kontrollierte Demokratie statt jeder, wie er will“ ist verräterisch: Das klingt nach „gelenkter Demokratie“ und sozialistischem Kollektivismus. Dazu passt, dass privatwirtschaftliche Konkurrenz und freie Wettbewerber im stalinistischen Jargon als „unmoralisch“, „Profitsender“ und „medienkapitalistische Heuschrecken“ abgewertet werden. Mit Pluralismus und Meinungsfreiheit haben die ARD-Bosse und ihre großzügig honorierte Sprachberaterin in ihrem abgehobenen und selbstgefälligen Kontroll- und Monopolwahn offenkundig nicht viel am Hut.
    Wenn es noch einen Beweis gebraucht hätte, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk in dieser Form nicht mehr tragbar ist, dann ist er mit diesem skandalösen Agitprop-Leitfaden erbracht.

    Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
    ARD-„Framing Manual“ ist demokratiefeindliche Meinungsmanipulation! – Alice Weidel❗ 😎
    https://youtu.be/Qe8o10KyDqw

  4. Ich sehe das nicht so negativ.

    Inklusion funktioniert bei uns prächtig.
    Sie glauben es nicht? Ein paar Beispiele:

    In welchem Land der Erde kann ein Mann, dem seine Lehrerin wegen intellektueller Defizite empfohlen hat, auf die Sonderschule zu wechseln, Vorsitzender der zweitgrößten Partei und Kanzlerkandidat werden?

    Wo noch bekommt ein Alkoholiker ohne Schulabschluss 100% auf einer Mitgliederversammlung und wird von der Presse begeistert als der zukünftige Heilsbringer gefeiert?

    In welchem Land kann ein offensichtlich völlig unfähiger Kinderfreund mit körperlichen Defiziten die Wirtschaft bestimmen?

    Und wo bitte kann ein bekennender Krimineller, dessen einzige erfolgreiche Prüfung scheinbar der Taxischein war, Außenminister und Vizekanzler werden?

    Und wo wird eine unfähige Hausfrau begeistert als Retterin der Welt bejubelt?

  5. Integration und Inklusion, zwei linke Lieblingsprojekte die schon gescheitert waren, bevor man sie an den armen deutschen Kindern ausprobiert hat.
    Linke haben ja seit 40 Jahren das Bildungs- und Schulssystem erfolgreich zerstört.
    Was sich heute Abiturient schimpft hätte vor 50 Jahren oft nicht mal die Hilfsschule geschafft. Linke Gleichmacherei hat noch nie und nirgends funktioniert und führt immer in den Abgrund.

  6. Was soll man von einem Bundesland wie Niedersachsen halten, dessen politische Elite bei einer Demonstration gegen den AfD-Parteitag 2015 in Hannover zusammen mit Claudia Roth hinter Parolen herlief, wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“?

  7. Ist „In die Tonne treten“ jetzt eine gendergerechte, aber trotzdem verbotene Aufforderung?

  8. Je mehr die Realität in Konflikt mit der linksgrünen Ideologie gerät, desto mehr Projekte wird man für „gescheitert“ erklären!

  9. ha-be 20. Februar 2019 at 15:07

    Wenn man sich die Durchschnitts-IQs der Staaten aus denen die Merkelgäste kommen, einmal ansieht, so versteht man, warum Niedersachsen die Förderschulen für Lernbehinderte dichtgemacht hat.

    Man kann doch so wertvolle Gäste nicht in solche Einrichtungen stecken; das wäre doch rassistisch und noch viel schlimmer, nämlich nahzie ….

    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

  10. OT
    aktueller Anlass
    IS-„Rückkehrer“:

    20.02.2019 – 12:04
    AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
    Gauland: IS-Kämpfern muss Doppelpass entzogen werden
    https://www.presseportal.de/pm/130241/4198367

    Großbritannien kündigte an, einer jungen britischen IS-Anhängerin die Staatsbürgerschaft zu entziehen, um ihre Rückkehr zu verhindern.
    https://www.welt.de/newsticker/news1/article189080227/Extremismus-Britische-Regierung-will-junger-IS-Anhaengerin-Staatsbuergerschaft-entziehen.html

    Die bettvorliegenden Volldeppen in Merkelistan wollen natürlich wieder alle aufnehmen, schon ist vom „Blankocheck“ die Rede::
    Der Innenminister fordert bei der Rückkehr von IS-Kämpfern mit deutscher Staatsangehörigkeit eine genau Prüfung der Identität und strikte Bedingungen. Auch für Frauen und Kinder solle es „keinen Blankoscheck“ geben.
    ***https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/horst-seehofer-keinen-blankoscheck-fuer-is-rueckkehrer-16050336.html

    PS Gauland hat heute, 20.02., Geburtstag, falls jemand gratulieren möchte.

  11. Istdasdennzuglauben 20. Februar 2019 at 15:15

    „Ich hielt die Grünen schon 1985 für gescheitert“
    – Claudia Fatima Roth vor Gericht, 2025

  12. derNiedersachse 20. Februar 2019 at 15:19
    Marie-Belen 20. Februar 2019 at 14:54
    Möglicherweise lernt der Niedersachse durch Schmerz……
    Aua…
    ***********************+

    Verzeihung!
    Es war nicht persönlich gemeint. 🙂

  13. Wenn ich das Bild mit dem gelb bekopftuchten Mädchen schon sehr … ist das Mädchen behindert?
    Nein. Dann benötigt es keine Inklusion sondern Integration.
    Übrigens Integration ist eine BRINGSCHULD

  14. NEUES RECHTSSTAAT VERSAGEN.
    Seit ihrer Festnahme im September 2018 saß das Individuum „Eule“ – aktenkundig als „unbekannte Person 8 aus Aachen“ – in Untersuchungshaft: Das Amtsgericht Kerpen hat diese Umweltterrorist*In unbekannten Alters zwischen 18 und 21 Jahren zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten ohne Bewährung verurteilt. Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und einfacher Körperverletzung muss sie in eine Jugendhaftanstalt. In den fünf Monaten zwischen Festnahme und Prozess schafften die Behörden es nicht, ihre Identität zu klären. https://www.welt.de/vermischtes/article189090227/Hambacher-Forst-Richter-schickt-Aktivistin-in-Haft.html
    Es ist also auch nicht bekannt ob sie die deutsche Nationalität besitzt und sie verstösst ohnehin gegen sämtliche Meldebestimmungen. Die Göre sollte in unbefristeter Beugehaft genommen werden.

  15. in die Tonne damit! Gesunder Menschenverstand statt linker Ideologie!
    auch das Schreiben nach Gehör war so eine linke Schnapsidee!

  16. WTC 20. Februar 2019 at 15:02

    „Was für eine Überraschung. Damit konnte man doch nun wirklich nicht rechnen!“

    hahaha, köstlich.

  17. Nochmal, ich kann nicht genug darauf hinweisen:

    Dieser Inklusionsmist ist einzig und allein durch Deutschlands hirnrissiges, hackenknallendes, plötzliches Befolgen der UN-Behindertenkonvention entstanden, die sich an die 3. Welt richtete. In der behinderte Kinder der letzte Dreck sind. Nämlich die, allen behinderten Kindern Zugang zu Schulen und „Bildung“ zu verschaffen. Die UN-Behindertenkonvention richtete sich NICHT! an Länder wie Deutschland, die ein vorbildliches Fördersystem dieser Kinder hatten.

    Das höchstentwickelte Deutschland hatte mit seinen Förderschulen für Behinderte (körperlich und geistig) ein System, das dem Rest der Welt haushoch überlegen war. Das in seiner ausgefeilten, unendlich aufwendigen Umsetzung dafür sorgte, daß

    1. behinderte Kinder in „Regelschulen“ nicht mehr angefeindet wurden
    2. kleine Klassen den Bedürfnissen Behinderter angepaßt waren.
    3. extra ausgebildete Lehrer sich allein um diese Kinder kümmerten
    4. Alles getan wurde, um diese Kinder optimal zu fördern. Was IMMER Sonderaufwand bedeutete.

    Das alles war in Deutschland mal normal. Sonderförderung für alle, die Sonderförderung brauchen.

    Und dann kommt die UN angetrampelt und Deutschlands Regierung schreit „Hier!“ Um so zu tun, als ob

    A. Sonderförderung an normalen Schulen geleistet werden kann
    B. Alle gleich sind.

    Und kippt von jetzt auf gleich auf Verweis auf „die UN“ ein weltweit einmaliges System.

    Wie sehr vieles, das in Deutschland in den letzten Jahrzehnten! verschlimmert statt verbessert wurde, gehört auch das zu dem allgemeinen Prinzip, nicht etwa den Rest der Welt auf ein höheres Niveau zu ziehen, sondern alles, vor allem alles in dem einst hochdifferenzierten, erfolgreichen, einmaligem, auf Leistung abonnierten Deutschland, auf ein niedrigeres Niveau zu ziehen, es einzubreien, seinen Abstand zu Entwicklungsländern zu verringern, es im Mittelmaß einzunorden. Dazu gehört auch der „Bologna-Prozeß“ – also die Abschaffung von deutschen Abschlüssen wie Diplom und Magister zugunstem dem „Bätschelor“.

  18. OT

    Heute schon gekotzt?

    Fahndungsfoto

    Nach der blutigen Stich-Attacke vor einer Shisha-Bar am Hohenzollernring (hier mehr lesen) hat die Mordkommission jetzt ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Es zeigt einen muskulösen Südländer mit Dreitage-Bart, Boxer-Haarschnitt, einem auffälligen Muster auf den Ärmeln, dunkler Jeans und weißen Turnschuhen.(…)

    https://www.express.de/koeln/stich-attacke-wer-kennt-den-tatverdaechtigen-vom-koelner-hohenzollernring–32071868

  19. Ach Leute ich bin ein dummes, asoziales, primitives Schwein. Auch Drecksau genannt. Ich weiß wo ich hingehöre, ebenso weiß ich wo Andere hingehören. Zur Zeit lausche ich dem lieblichen Gesang einer Amsel. Das ist schön. Mich kotzt euer System nur noch an. Keine Schönheit wohnt dem System inne. Schade…. Inklusion ist ein hehrer Gedanke, doch nicht praktisch.

  20. Frage an Radio Eriwan:
    Wird Deutschlands Wissenschaft in Zukunft noch jemals einen Nobelpreis erhalten?
    Antwort:
    Ja, wenn die Anzahl der Geschlechter, festgestellt durch die Deutsche Wissenschaftliche Elite, die 100Geschlechter Marke Reißt!
    Allerdings, Setzt das voraus das der Bundestag auf über Tausend Abgeortnete aufgestockt wird .
    Für den Nächste Nobelpreis „Themenbereich Energie Versorgung“ sind die Grünen Nominiert für Ihr Patent Elektrizität im Netz zu Speichern.

  21. Haben die in der Leibniz-Universität Hannover Langeweile?

    Wie wäre es, wenn man die Merkelgäste als erstes auf ansteckende Krankheiten untersuchen würde?
    Da stecken doch bestimmt wieder einige Profitgeier aus der Pharmazeutischen- sowie Nahrungsmittelindustrie dahinter!

    .

    Bezahlartikel

    „Leibniz-Universität Hannover

    Forscher testen Gesundheit und Ernährung von Flüchtlingen
    Für eine Studie zu Ernährung und Gesundheit sucht die Leibniz-Universität Flüchtlinge aus Syrien. Die Forscher wollen herausfinden, wie Einwanderer sich an eine veränderte Lebenssituation anpassen.

    Hannover
    Für eine Studie über Ernährungsgewohnheiten und Gesundheit von Flüchtlingen aus Syrien sucht die Leibniz-Universität Hannover Teilnehmer. „Wir haben eine hohe Zahl an Zuwanderern aus dem Nahen Osten, die hier deutlich andere Lebensbedingungen vorfinden“, erklärt Professor Andreas Hahn vom Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung. Die geringere Sonneneinstrahlung kann zu Vitamin-D-Mangel führen. Hinzu kommt, dass in den Herkunftsländern teils ein deutlicher Mangel an bestimmten Mikronährstoffen besteht.
    Wie gesund leben Flüchtlinge?
    „Wir wissen bisher nicht, ob Einwanderer ihr gewohntes Essverhalten beibehalten oder angesichts des veränderten Lebensmittelangebots darauf angewiesen sind, sich dem westlichen Ernährungsstil anzupassen“, sagt Hahn, der die Studie Nutristat gemeinsam mit Professorin Dorothee Straka von der Hochschule Osnabrück leitet. Die Wissenschaftler interessieren sich auch für die Häufigkeit von Über- und Untergewicht sowie Krankheiten wie Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen, die stark mit dem Ernährungsverhalten verknüpft sind. Bisher gibt es keine Untersuchungen zu dem Thema. Die Studie konzentriert sich beispielhaft auf Einwanderer aus Syrien.
    An der Studie können Frauen und Männer im Alter von 18 bis 45 Jahren teilnehmen, die innerhalb der vergangenen drei Jahre aus Syrien nach Deutschland geflüchtet sind. Zu den Tests am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung gehören eine körperliche Untersuchung (Größe, Gewicht, Blutdruck) und eine Blutabnahme sowie ein Gespräch anhand eines Fragebogens zur Lebenssituation. Deutsche Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.
    Kontakt über Doktorand Feras Al Masri am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung per E-Mail almasri@nutrition.uni-hannover.de oder unter Telefon (05 11) 762 59 69.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Leibniz-Universitaet-Hannover-Forscher-testen-Gesundheit-und-Ernaehrung-von-Fluechtlingen

  22. Das Üble in Deutschland – um allein bei den Schulen zu bleiben – ist, daß alle x-mal gescheiterten Utopien mal wieder gleichzeitig (aber es MUSS doch klappen) befohlen werden:

    – Gesamtschulen (alle rein, der Staat weiß es am besten)
    – JÜL (alle rein)
    – Inklusion (Behinderte, alle rein)
    – Integration (Araber, Neger, alle rein)
    – Schreiben nach Gehör (können alle)
    – Keine Noten (können auch alle).
    – etc.

    Hurra, alle sind gleich blöd! Oder gleich frustriert! Hauptsache „gleich“.

    Es gibt einen Grund, warum sich aus ärmlichen, deutschen Zwergschulen mal ein äußerst effizientes Schulsystem entwickelt hat. Seit den 70ern wird es Schritt für Schritt von linken Ideologen abgewrackt.

    Bis es auf dem Niveau einer irakischen Grund-/Koranschule angekommen ist.

  23. Das Thema gehört in die Kategorie: Energiewende, Integration, Elektromobilität usw. Mithin in die Bereich, der zum Scheitern verurteilt ist, mithin zu den Sargnägeln Deutschlands.

  24. aenderung 20. Februar 2019 at 15:45

    lasst sie alle ihren Namen tanzen, dass reicht!

    Wie kulturunsensibel. „Laßt sie alle ihren Namen messern“ muß heutzutage schon sein. Auch im Waldorf Astoria. Oder so.

  25. DIE TAZ WAR DABEI: DIE MUSLIMIN KKK VON TIERHEIMTIEREN WEGEN KOPFTUCH DISKRIMINIERT!

    Damals habe die Kieler*in Katharina K. (KKK) einen Bundesfreiwilligendienst in einem Tierheim gemacht und ein Kopftuch getragen. KKK wurde gesagt, die Tiere hätten wegen des Kopftuchs Angst vor ihr. Als Rache entschied KKK sich Allahs Gesetzen noch totaler und radikaler zu befolgen und hat den Nikab angelegt. http://taz.de/Kieler-Studentin-ueber-Nikabverbot/!5571117/
    Das Übliche: Tierschutz gegen das Recht auf Islam.

  26. OT

    Stromausfall im shithole Bürlün dauert länger als geplant (bewußte Wortwahl).
    War doch klar.

    Behebung war ursprünglich für 15 Uhr angekündigt

    BLACKOUT IN BERLIN
    Stromausfall dauert noch bis 21.30 Uhr
    Reparatur dauert viel länger als geplant ++ Baufirma kontaktierte Stromnetz GmbH und Vattenfall vorher nicht +++ „Größter Stromausfall in Berlin“ ++ „Längerer Zeitraum wird kritisch“

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/zehntausende-betroffen-das-sagt-vattenfall-zum-stromausfall-in-berlin-60246134.bild.html

  27. Marie-Belen 20. Februar 2019 at 15:41

    Haben die in der Leibniz-Universität Hannover Langeweile?

    Nein. Die haben akuten Drittmittelbedarf. Und es ist ein absolutes Armutszeugnis, daß universitäre Drittmittel inzwischen nur noch über Schwachfug eingeworben werden können. Was wiederum für die Intelligenz der Mittelabgreifer spricht. Aber so verstärkt sich auch die akademische Scharlatanerie und ihr Dünnsinn. Perpetuum mobile.

    Danke für das Einstellen des Artikels.

  28. Das universelle Menschenrecht: Jeder Debile u. jeder Idiot
    kann ein/e Einstein*In, Goethe*In oder Mozart*In werden.
    Die retardierte Greta Thunfisch mit 16 sogar Aktivistin.
    Narri-Narro, die islamischen Genies sin do!
    http://islampress.wp.huuu.de/wp-content/uploads/sites/4/2012/12/kinder-700.png
    Primary one and kindergarten students studying a simplified version of the Koran at a Muslim school, Kuala Lumpur, Malaysia:
    https://c8.alamy.com/comp/A3499T/primary-one-and-kindergarten-students-studying-a-simplified-version-A3499T.jpg

  29. Marnix 20. Februar 2019 at 15:48

    DIE TAZ WAR DABEI: DIE MUSLIMIN KKK VON TIERHEIMTIEREN WEGEN KOPFTUCH DISKRIMINIERT!
    http://taz.de/Kieler-Studentin-ueber-Nikabverbot/!5571117/

    Ja mehr über diese schwarzverhüllte Vogelscheuchen-Knallcharge (= dauerpubertäres Kind mit Gehirn im Kurzschlußmodus) im ersten Semester Ökotrophologie ans Licht kommt, desto klarer wird, daß sie einen an der Waffel hat. Hier erzählte sie noch, ex-„evangelikale Christin“ zu sein.

    http://www.kn-online.de/Kiel/Betroffene-Studentin-will-gegen-Schleier-Verbot-an-Uni-Kiel-vorgehen

  30. Babieca 20. Februar 2019 at 15:54
    Marie-Belen 20. Februar 2019 at 15:41

    Haben die in der Leibniz-Universität Hannover Langeweile?

    Nein. Die haben akuten Drittmittelbedarf.(…)

    Die haben vor allem den A offen

  31. Früher gab es Volksschulen, Mittelschulen, Oberschulen und Hilfsschulen. Hat alles prima funktioniert. Wozu auch Minderbegabte quälen, die sehr wohl merken, dass sie anderen Schülern unterlegen sind?

    Die Inklusions-Verantwortlichen leben echt im Wolkenkuckucksheim. Ideologie verkleistert eben das Gehirn, aber die Realität ist stärker. Sieht man ja mal wieder.

  32. Wenn solch „kluge“ Fratzen sich eben nur an Parteirichtungen orientieren, anstatt aus dem Leben zu lernen und erkennen, dann kann man diese Tonne nur noch in die Tonne kloppen.
    Ich habe zwei Kinder auf.- und erzogen, und schon dabei erkennen können, daß es deutliche Unterschiede von Auffassungsgaben gibt. Einer nimmt Hinweise und Belehrungen schnell auf und erkennt diese auch an. Der Andere ist nicht so gestellt und braucht länger und öftere Hinweise, um auf den gleichen Stand der Bildung zu gelangen. In relativ jungen Jahren bekam ich dann die Möglichkeit in die Bildung im Beruf einzutreten, wobei es begann mit Bildungsschwachen aus der Sonderschule zur Teilberufsausbildung. Da ergab es sich dann auch, daß darunter sogenannte „Spätentwickler“ waren, welche während dieser Teilberufsausbildung dann eine richtige Berufsausbildung durch wohl entsprechende Erfahrungsgewinnung machen konnten und den Facharbeiterbrief erwarben.
    Das nun solche Politikfratzen natürlich alles an Erkenntnissen wegsperren wollen, weil ja sie die Zauberer sind, zeugt erneut davon, von was dieses Land in die Scheisse getreten wird. die brauchen eine aufs Haupt, damit dann eventuell wieder was klares dort rauskommt, worüber sich schon sehr viele den Kopf anstrengten.
    Auch ich wähle aus diesen Erkenntnissen nur noch die AfD und hoffe innigst, ich werde nicht enttäuscht von dieser.

  33. Babieca 15:54

    Marie-Belen 15:41

    Ja klar, hier sind die Lebensmittel von schlechter Qualität und da die Lebensführung finanziell komplett von den Kuffar übernommen wird gibt es viele Ansatzpunkte zur Kritik.
    Es fehlt halt an Ziegenmist und Kameldung zum Feuermachen um darauf dann das Fladenbrot zu garen das aus Wasser und irgendeinem weißen Pulver besteht.

    Tip(p) an die Universität: Wenigerinnerha

  34. VivaEspaña 20. Februar 2019 at 16:02

    Nein. Die haben akuten Drittmittelbedarf.(…)
    ———
    Die haben vor allem den A offen

    :))))))))))))

    Wobei das eine das andere nicht ausschließt.

  35. In dem Land ist einiges gescheitert. Trotzdem wird es weiterhin gemacht. Nur weil in diesem Land etwas gescheitert ist, heißt das noch lange nicht, dass man damit aufhört.
    Ist man ein Linker oder Gutmensch ist das eigentlich nur ein weiterer Grund weiterzumachen.

  36. Na im heutigen „Schulsystem“ sind ja bereits längst die Leerer (kein Schreibfehler) Inklusierte ….

  37. Der Sohn meiner Freundin aus Hannover war immer etwas dünn und mickrig
    und hatte eine starke Lese-Rechtschreibschwäche.
    Er kam auf eine Förderschule, wo 5 Kinder von einer Lehrerin betreut wurden
    und siehe da: Er hat sich wirklich gemacht.
    Hat den Realschulabschluss geschafft und eine erfolgreiche Ausbildung
    in einer Computerfirma absolviert und dort einen unbefristeten Arbeitsvertrag
    ergattert.
    Er verdient gut und ist Anfang Januar mit seiner Freundin in eine eigenen Wohnung
    gezogen.
    Eine Förderschule-Erfolgsgeschichte, finde ich.
    Auf einer anderen Schule hätte er diese positive Entwicklung nicht nehmen können.

  38. NieWieder 20. Februar 2019 at 16:16
    In dem Land ist einiges gescheitert. Trotzdem wird es weiterhin gemacht. Nur weil in diesem Land etwas gescheitert ist, heißt das noch lange nicht, dass man damit aufhört.
    Ist man ein Linker oder Gutmensch ist das eigentlich nur ein weiterer Grund weiterzumachen.
    +++
    Passt,
    ohne Namen zu nennen:
    Halsstarrige, Autistische Geisterfahrer*in,
    Trotz Elektronischen Spurassistent und Bremsassistent vor die Wand…

  39. Eine Frau, mölicherweise noch den dunkeldeutschen zugehörig, ist für die regierung ein Mensch dritter Klasse. Durch Konvertieren zum Islam wird sie ein Mensch zweiter Klasse.
    (da Frau, wenn sie nicht viel auf den Kasten bzw. nicht alles im Schritt hat)
    Durch ihre Klage ergeben sich zwei Möglichkeiten:
    Entweder die Kloake, die sich Elite nennt, kuscht, („Staat“, Juristerei,…)
    oder man hat dem Islam einen Riegel vorgeschoben.
    Wenn sie das eine und/oder das andere will, eine win/win Situation.
    Man führt die Klo…,. ..die „Elite“ mittels ihrer eigenen Mittel vor.

    …genug gemittelt.

  40. Marnix 20. Februar 2019 at 15:48
    DIE TAZ WAR DABEI: DIE MUSLIMIN KKK VON TIERHEIMTIEREN WEGEN KOPFTUCH DISKRIMINIERT!
    Damals habe die Kieler*in Katharina K. (KKK) einen Bundesfreiwilligendienst in einem Tierheim gemacht und ein Kopftuch getragen. KKK wurde gesagt, die Tiere hätten wegen des Kopftuchs Angst vor ihr. Als Rache entschied KKK sich Allahs Gesetzen noch totaler und radikaler zu befolgen und hat den Nikab angelegt. http://taz.de/Kieler-Studentin-ueber-Nikabverbot/!5571117/
    Das Übliche: Tierschutz gegen das Recht auf Islam.
    —————————————————————————————–
    Die Tiere wurden schon immer unterschätzt!
    Dabei wissen die offenbar genau, welche Spezies sie gern schächtet und bei lebendigem Leib ausbluten lässt! Unbetäubt….!
    …….da können DIE sich verstecken/vernikaben wie SIE wollen ;-)))

    Sind diese ängstlichen Tiere nun eigentlich Rassisten, oder doch nur Nattzies, Frau Merkel ?

  41. Sollte der „Staat“ etnsroechende Dinge durchsetzen, da es sich ja um eine gebürtige Dunkeldeutsche handelt,dann gibt´s Ramba-Zamba durch die Glaubensbrüder der Religion des Friedens.

    …aaaaach, ist das geil!….
    …oohstännich!…

  42. In Berlin, (das ist die Stadt wo man versucht einen FLUGHAFEN ohne Chinesische Unterstützung zu Bauen.)
    Bei milden Temperaturen wird getestet wie eine Großstadt ohne Stromversorgung
    Auskommt z. B. Wie geht es ohne Heizungspumpen.?… .. 1
    Die Wahrheit ist allerdings eine Andere:
    Da die Berliner ihre Stromreschnung nicht Begleichen haben die Energieversorger zu
    Ihrem Letzten Mittel gegriffen.
    Die Gelder aus dem Länderfinanzausgleich wurden von Berlin für ein Gratis Konzert der Staatskappelle “ Sahne Fischkopf“ ausgegeben….
    (Die Clans von Berlin Planen schon für die Kommende Nacht mehrere Überraschungen)

  43. Hoffnungsschimmer 20. Februar 2019 at 16:36

    Klasse Erfolgsgeschichte! Genau dazu wurden in Deutschland Förderschulen eingerichtet. Und alles wurde ausschließlich ideologisch für supranationale Organisationen in die Tonne gekloppt.

  44. Wann wird man endlich erkennen, dass doch nicht ALLE GLEICH SIND?
    So wie ein Kreisverkehr nicht überall für einen Verkehrsfluss sorgt, so wenig sorgt eine Inklussion für ein optimale Lernen! Wenn statt Lernen das „Wohlfühlen“ für Inkludierte wichtiger wird, dann wird das Lernniveau automatisch in den Keller gehen. Doch um dies die Realisieren fehlt den Blödies-90 die nötige Logik.

  45. @ Babieca 20. Februar 2019 at 17:05

    Greta schwänzt den Unterricht an ihrer Sonderschule. So wird das nix.

  46. provinzerlebnis : zugereisten-betreuer mit orientalenfamilie im schreibwarengeschäft. hakennasiger vater mit kulleraugen-tochter und dem kein wort deutsch sprechenden zukünftigen ABC-schützen. die nerven des lehrers möchte ich haben……

  47. Haremhab 20. Februar 2019 at 17:11
    Seehofer nennt Bedingungen für Rückkehr von IS-Kämpfern
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/seehofer-bedingungen-is-rueckkehrer-100.html
    …………………………………………………………………..

    Geht es in diesen zivilisationsdefizitären Kreisen nicht sogar um „Ähre“ ?
    Die einzige Bedingung die zweckmäßig wäre, hieße als Auflage an jeden Einzelnen : „Harakiri“!!
    Und das mit einem unangeschliffenen Löffel!!!

  48. Die Überzeugung von Linken und Grünen:
    Wenn die Ideologie sich nicht mit der Realität verträgt – dann ist die Realität falsch.

  49. Das pfeifen die Spatzen schon lange von den Dächern!

    75 Prozent der 24000 Drittklässler in Berlin schaffen nicht den Regelstandard bei der Rechtschreibung.
    Die Hälfte scheitert an den Mindestanforderungen!

    Das Bild, das die deutschen Bildungs-Stätten abgeben, ist nicht nur vielfach ein jämmerliches, sondern ein AlarmSignal für die fehlende Zukunftsfähigkeit unseres Staates.

    Selbst unsere Universitäten einst eine Stätte geistiger Freiheit und menschlicher Souveränität und heute fördern Sie Angepasstheit und Unselbständigkeit !
    Framing welcome???!!!

  50. @Marie-Belen 20. Februar 2019 at 15:41
    „Forscher testen Gesundheit und Ernährung von Flüchtlingen
    Für eine Studie zu Ernährung und Gesundheit sucht die Leibniz-Universität Flüchtlinge aus Syrien. Die Forscher wollen herausfinden, wie Einwanderer sich an eine veränderte Lebenssituation anpassen.“
    Shalom Dir!
    „Syrien“? „Gesundheit“?
    Fakt ist:
    In Syrien gab und gibt es jede Menge „Kriegsschrott“ und Vollzerstörung. Wer sich schon mal mit „abgereichertem Uran“ und „Wolfram- Metall“ beschäftigt hat weiß, mit WELCHEN Waffen (besser- welcher Munition) dieser Kriegsschrott und die Ruinen herbeigeführt werden.
    Nun ist es auch kein Geheimnis, das ALLE Seiten- „Gute“ und „Böse“ in einem vereint sind: Allahu Akhbar.
    Aber das nur am wesentlichen Rand…

    Viel verheerender ist die Tatsache, das die meisten Zerstörungen gravierende Folgen für die Bevölkerung haben. Wenn nicht derzeit, doch sehr bald. Die Folgen sind alle möglichen CA- Erkrankungen („Krebs“), erst recht bei Kindern und Heranwachsenden. Spielende Kinder, welche auf abgeschossene Panzer klettern oder Menschen, welche ihr Hab und Gut aus den Trümmern holen wollen- oder nur einfach plündern….
    sie ALLE stellen interessante „Objekte“ für ihr Forschungsansinnen dar.

    Verwerflich und vom Teufel gemacht!

    Denn:
    Panzer“fäuste“ der Sorte RPG (russisch, chinesisch) sind mit Wolframkernen bestückt (Warum wurden die „alten“ Glühbirnen von der EU verboten? Wegen der „Wolframfäden… mal nachlesen!).
    Sog. „TOW“ (Anti- Tank- Raketensysteme, Ein- Mann- Bedienung) sind im Geschoßkern mit „abgereichertem Uran“ bestückt. Beim Aufprall oder der Explosion wird jede Menge Hitze erzeugt und es wird alles pulverisiert. Der in Millisekunden erzeugte Staub ist radioaktiv.
    Das dieses eine Kontaminierung der Menschen zur Folge hat und auf Lichtjahre nicht beseitigt werden kann dürfte nicht in Abrede stehen.

    Ihr glaubt es nicht?

    Quelle: Irak 2014, ganz einfach.

    Shalom!

  51. Grant² Hendrik Tonne³ (* 22. Juni 1976 in Bad Oeynhausen)[1],
    deutscher Politiker (SPD)…, verheiratet und hat vier Kinder.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Grant_Hendrik_Tonne

    ²Der Name stammt sowohl aus England wie aus Schottland,
    und es gibt mehrere mögliche Ursprünge.
    (Mehr verrät WIKI nicht.) Aber:
    …schottisch aus dem französischen, „groß, umfangreich“.
    http://www.baby-vornamen.de/Jungen/G/Gr/Grant/

    ³Tonn(e) in HH oft Tonnemacher, also der
    Böttcher oder Faßbinder.

  52. Babieca 20. Februar 2019 at 15:45
    VivaEspaña 20. Februar 2019 at 15:31

    Es zeigt einen muskulösen Südländer mit Dreitage-Bart, Boxer-Haarschnitt, einem auffälligen Muster auf den Ärmeln, dunkler Jeans und weißen Turnschuhen.(…)

    https://www.express.de/koeln/stich-attacke-wer-kennt-den-tatverdaechtigen-vom-koelner-hohenzollernring–32071868

    Ganz klar: Ein Nahtzi! Wurden uns die Nahtzis von den Relotius-Medien nicht immer mit diesem Aussehen beschrieben?

    ———–
    Wohl mit der Camera obscura aufgenommen ?

  53. Zum Thema oben:
    Heute gelesen:
    „…. die Bundesregierung wird 50 Millionen (oder Milliarden?) Euro zur Digitalisierung der Schulen bereit stellen…“
    Nun, man kann Euren Kindern gern die Hefte und Bücher weg“digitalisieren“. Ist doch klasse!
    Jeder Orks, so berichten mir Freunde und meine Kinder in D, rennt mit Smartphone und „Besserem“ in die Schule.
    Mit Hand schreiben… warum das? Ein Buch lesen? Ist doch uncool….
    Die Idioten der künftigen Generation tun alles um ja den „Länder- IQ“ von Nigeria zu erreichen.

    Wäre es nicht besser, diese Menge Kohle für die Generation der Lern- und Arbeitswilligen Minirentner in D zu aktivieren?

    Aber…. es ist doch so spannend, der „SPD“ aufs Maul zu schauen und sich über versprochene Wahlgeschenke zu den kommenden LTW in Mitteldeutschland zu freuen.
    Oder lasst Ihr Euch wieder verarschen?
    Glaubt man den parteiengelenkten Umfragewerten- seid Ihr auf dem besten Wege, Euch wieder mal kräftig verarschen zu lassen.
    Denkt an Merkels Worte …

    Shalom!

  54. Zum Stromausfall in BÜRLÜN:
    In einigen Jahren, wenn die Fachkräfte aus der Babyboomer-Generation den Arbeitsmarkt verlassen haben und von einer großzügigen Altersversorgung träumen, die natürlich von „Merkels Fachkräften“ erwirtschaftet wird, wird es an einem Arbeitstag in DE 100mal passieren, dass ein totaler Ausfall der Technik unser Land lahm legen wird. Wer ist denn überhaupt noch in der Lage, diese unbeschulten und ungebildeten Einwanderer eine Ausbildung mit Deutsch- und Fachkenntnissen zu vermitteln, wenn es bald in den Betrieben an Fachkräften fehlt. Zu jedem Thema die gleichen Schlussworte: „Gute Nacht, Deutschland!!!“

  55. Wolfgang Schimpf:

    „Die Inklusion in ihrer bisherigen Form ist gescheitert“, sagte der Landesvorsitzende der Direktorenvereinigung, Wolfgang Schimpf.

    ————————————-
    Redende Namen! Das könnte sich kein Satiriker besser ausdenken …

  56. Zuri Ariel 20. Februar 2019 at 17:42
    „Heute gelesen: „…. die Bundesregierung wird 50 Millionen (oder Milliarden?) Euro zur Digitalisierung der Schulen bereit stellen…“
    Nun, man kann Euren Kindern gern die Hefte und Bücher weg“digitalisieren“. Ist doch klasse!
    Jeder Orks, so berichten mir Freunde und meine Kinder in D, rennt mit Smartphone und „Besserem“ in die Schule. Mit Hand schreiben… warum das? Ein Buch lesen? Ist doch uncool….
    Die Idioten der künftigen Generation tun alles um ja den „Länder- IQ“ von Nigeria zu erreichen.
    Wäre es nicht besser, diese Menge Kohle für die Generation der Lern- und Arbeitswilligen Minirentner in D zu aktivieren? Aber…. es ist doch so spannend, der „SPD“ aufs Maul zu schauen und sich über versprochene Wahlgeschenke zu den kommenden LTW in Mitteldeutschland zu freuen.
    Oder lasst Ihr Euch wieder verarschen?
    Glaubt man den parteiengelenkten Umfragewerten- seid Ihr auf dem besten Wege, Euch wieder mal kräftig verarschen zu lassen.
    Denkt an Merkels Worte …
    Shalom!“
    ………………………………………………………………………………………………………………………………………………“
    Merkels Worte – ein Wi.

  57. in der klasse meiner tochter ist EIN! lernbehindertes kind mit EINER betreuerin. klassenarbeiten beginnen mit ansage und dürfen auch früher angefangen werden, dafür darf die arbeit aber auch später als der rest abgegeben werden. GEMEINSAMES LERNZIEL ABITUR!!
    WO SOLL DENN DA DER SINN SEIN?

  58. das Abitur nur denen anzuerkennen, die den Notendurchschnitt schaffen, ist voll Nazi.
    Das muss viel demokratischer werden. Mangel an Begabung darf kein Hinderungsgrund mehr sein!!
    Jeder kann eine Maschine programmieren, wenn er die richtige Weltanschauung hat, ebenso wie jeder mit der richtigen Weltanschauung einen Staat führen kann.
    Sehen wir ja!

  59. at accomplished:
    Wo der Sinn sein soll?
    Der gleiche wie beim Migrationsskandal: Vernichtung der Deutschen und ihrer Qualifikation. What else?

  60. ghazawat 20. Februar 2019 at 15:02
    Ich sehe das nicht so negativ.

    Inklusion funktioniert bei uns prächtig.
    Sie glauben es nicht? Ein paar Beispiele:

    In welchem Land der Erde kann ein Mann, dem seine Lehrerin wegen intellektueller Defizite empfohlen hat, auf die Sonderschule zu wechseln, Vorsitzender der zweitgrößten Partei und Kanzlerkandidat werden?

    Wo noch bekommt ein Alkoholiker ohne Schulabschluss 100% auf einer Mitgliederversammlung und wird von der Presse begeistert als der zukünftige Heilsbringer gefeiert?

    In welchem Land kann ein offensichtlich völlig unfähiger Kinderfreund mit körperlichen Defiziten die Wirtschaft bestimmen?

    Und wo bitte kann ein bekennender Krimineller, dessen einzige erfolgreiche Prüfung scheinbar der Taxischein war, Außenminister und Vizekanzler werden?

    Und wo wird eine unfähige Hausfrau begeistert als Retterin der Welt bejubelt?

    ——————————————-
    In Nazi-Deutschland?

    In welchem Land der Erde kann ein arbeitsscheuer Gammler und Gelegenheitspostkartenmaler Regierungschef werden?

    Wo kann ein prunksüchtiger, dem Grössenwahn verfallener Drogenabhängiger Luftfahrtminister sein?

    Und in welchem Land kann ein hasszerfressener, menschenverachtender Krüppel und Triebtäter als Reichsminister für den gesamten Kulturbetrieb zuständig sein?

  61. Lehrer sind eine Unzunft, befördern sie doch die gedankliche Unzulänglichkeit Heranwachsender.

    Meine Erfahrung hat mich das gelehrt.

  62. Das was ich hier bei PI und sonst auf allen mir zur Verfügung stehenden Streams der „ÖR“ in D lese und was mich zum Nachdenken bringt ist ….
    * Schaut Euch meinen obigen YouTube- Einwurf an. WAS bemerkt Ihr?
    * Es wird abgelenkt, „reloutiert“ was das Zeug hält:
    – mit einem Luftgewehr den „Umsturz“ des dt. Staates vorhaben …
    – „wir sind mehr“ mit Saure Sahne Fischkopf durch den Bundespräsidenten „adeln“…
    – Pegida- Demonstrantenanzahl kleinschreiben …
    – Kinder zum Schuleschwänzen verdonnern- fürs Klima
    – eine 16- jährige Autistin, gengeschädigt, zur Ikone puschen …

    Letzteres sagt ALLES aus.
    Ob diese eine Förderschule besucht? Oder ist sie so begabt, das ihr eine einseitige Intelligenz bescheinigt wird? z.B. Schachkönigin?

    Na ja, der dt. Michel ist offensichtlich vergesserlich. So könnte man meinen. Wird aber (zum Glück) nicht so sein. Sonst gebe es ja PI nicht.

    Shalom!

  63. ALLES, was linksgrün versiffte Ideologen im Bereich Bildung getan an, war immer von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Das begann damit, dass jedes Kind eines Hilfsarbeiters, um nicht grundgesetzwidrig benachteiligt zu werden, sein Abitur machen und danach studieren musste. Dass es vielleicht an der Grundvoraussetzung, landläufig Intelligenz genant, fehlt, weil der Apfel nicht allzu weit vom Baum fällt, passte nicht in die linke Ideologie. Die Inklusion ist genau so ein Hirngespinst. Behinderung ist natürlich nicht gleich Behinderung. Dass ein Kind mit einer Lähmung deshalb nicht in die Sonderschule muss, wenn es geistig normal entwickelt ist, dürfte jedem klar sein. Aber lernbehinderte und verhaltensgestörte Kinder haben auf einer „normalen“ Schule nichts zu suchen. Sie werden nur die übrigen Schülern beim normalen Lernen behindern, da sie viel mehr Betreuung benötigen und langsamer sind. Aber in der linken Ideologie kann natürlich nicht sein, was nicht sein darf. Und Integration in Schulklassen mit 90% Ausländeranteil läuft wohl auch genau in die falsche Richtung.

  64. Zuri Ariel 20. Februar 2019 at 18:29
    „denkt an Merkels Worte…“
    https://www.youtube.com/watch?v=vJUlAEXm6O8
    Noch Fragen, Anti- Gender?
    Schöne Grüße von hier!
    Shalom!
    ———————————————————————————————-
    Verrat am eigenen Volk sollte strengstens verurteilt werden!!!
    Es sei denn, man merkelt schon mehrere Jahre an der Macht und glaubt tun zu können was man will .
    Dann sollte man sich jetzt bei Nürnberg 2,0 verantworten !

  65. gerswind782 20. Februar 2019 at 17:52

    Zum Stromausfall in BÜRLÜN:
    In einigen Jahren, wenn die Fachkräfte aus der Babyboomer-Generation den Arbeitsmarkt verlassen haben und von einer großzügigen Altersversorgung träumen, die natürlich von „Merkels Fachkräften“ erwirtschaftet wird, wird es an einem Arbeitstag in DE 100mal passieren, dass ein totaler Ausfall der Technik unser Land lahm legen wird. Wer ist denn überhaupt noch in der Lage, diese unbeschulten und ungebildeten Einwanderer eine Ausbildung mit Deutsch- und Fachkenntnissen zu vermitteln, wenn es bald in den Betrieben an Fachkräften fehlt. Zu jedem Thema die gleichen Schlussworte: „Gute Nacht, Deutschland!!!“

    Ich bin noch nicht ganz so alt. Mir wird Angst und Bange, wenn ich an die Zeit in zehn oder zwanzig Jahre denke. Arabische Clan-Polizisten – wenn überhaupt einer kommt -, syrische Rettungssanitäter, albanische Verwaltungs und Steuerbeamte, kopftuchtragende Krankenschwestern, afghanische Maurer-Meister????? Irgendwie überkommt mich der Hass auf mein Vaterland immer häufiger. Widerlich.

  66. Ich fand spezielle Schulen für unterbemittelte Kinder als Fortschritt. So, meine Vorstellung, könne diesen Kindern durch intensivste Betreuung möglichst viel vermittelt werden. Um so überraschter war ich vor ein paar Jahren, das ich mit dieser Meinung völlig ‚Out‘ sei und nur die Inklusion den erwünschten Bildungsschub vermitteln könne und zwar gleichermaßen für die Unterbemittelten und die ‚Normalen‘*. Möglicherweise trügte mich meine Ahnung nicht 🙂
    *Normal mit Sternchen deswegen, weil man heutzutage ja schon Rassist, Nazi, Menschenschinder etc. p.p. ist, weil man ‚normal‘ als Normal ansieht und davon abweichendes als schlicht unnormal. Nur zur Erläuterung: Schwul sein ist für mich unnormal. Es ist kein Verdienst. Es ist aber auch kein Grund einem Schwulen das Leben zu erschweren oder abzusprechen. Et is wie et is. Heißt es gibt weder für das eine noch das andere ein Boni. Der mittlerweile hysterische Anspruch von Minderheiten eben einer solchen Minderheit anzugehören, also nicht ‚normal’ zu sein, UND allein deswegen gefördert und gesponsert zu werden ist nicht normal und führt m.E. ins Nichts.

  67. Istdasdennzuglauben 20. Februar 2019 at 15:15
    Nur die friedliebenden Mohammedaner, werden eines Tages die linksgrünen Phantastinnen ihre Schranken weisen!
    Allahuaaaaaaaaaaa
    —-
    Ich möchte echt mal in die grünen Hohlbirnen hineinschauen, egal ob 68er Dörrpflaume oder MINT-Versagerin – wissen sie nicht was ihnen blüht? Oder sind die so pervers, dass sie sich negride Massenvergewaltigungen wünschen???!

  68. „Inklusion“. Mir sträuben sich immer noch die Nackenhaare, wenn ich über diesen Mist nachdenke, der irgendwo in den Köpfen weltfremder Idioten entstanden ist.
    War damals an einer Förderschule aktiv, kurz bevor dieser Stuss „umgesetzt“ wurde.
    Damit tat man weder den behinderten Kindern und Jugendlichen, noch den nicht behinderten einen Gefallen. Und den Lehrern auch nicht.

  69. notar959 20. Februar 2019 at 20:44
    Ich fand spezielle Schulen für unterbemittelte Kinder als Fortschritt. So, meine Vorstellung, könne diesen Kindern durch intensivste Betreuung möglichst viel vermittelt werden.

    Auch in der DDR gab es die sogenannten Hilfsschulen, kleinere Klassenstärke, speziell ausgebildete Lehrer , alles ok. es war normal. Heute werden Kinder ohne Rücksicht auf ihren Bildungsstand oder Bildungsvermögen zusammen gewürfelt und dies wird als letzter Schrei der Bildung bezeichnet. Dies ist aber ungefähr so, als ob Schuhmacher mit angezogener Handbremse fahren muss, weil die anderen nicht so schnell fahren können !

  70. Was dahinter steckt, ist doch wieder nur linksgrüne Utopie auf Seiten der wirklichen Idealisten, wobei dieser Gedanke nicht zu Ende gedacht worden war. Auf der anderen Seite jedoch reine Geldgier, sowie international, Deutschland weiter zu schwächen.
    Ein Kind, welches von einer Förderschule plötzlich auf ein Gymnasium kommt, – weil z.B. die Eltern es wollen, wird es dort nicht gut haben. Es wird überfordert sein. Die Mitschüler werden mit dem Kind von der Förderschule überfordert sein. Alle müssen Rücksicht auf das Kind von der Förderschule nehmen, – es wird notentechnisch mit zweierlei Maß gemessen; – die Kinder, die nicht von einer Förderschule kommen, werden sich benachteiligt fühlen, oder gelangweilt, weil ständig auf einen Rücksicht genommen werden muss. Das Kind von der Förderschule wird merken, dass es mit dem Stoff überfordert ist, sich weit mehr ausgegrenzt fühlen, als auf einer Förderschule. Die „Extra-Aufmerksamkeit“ wird den meisten Kindern mit Sicherheit auch nicht gefallen, schon gar nicht dem Kind, welches sie bekommt. Mal ab vom ethischen, rein praktisch gedacht: Noten, Zeugnisse, Abschlüsse, die früher einmal hart erlernt und erarbeitet waren, werden immer weiter verwässert.

  71. Und dazu: Deutsche Förderschulen (früher Sonderschulen) hatten sehr hohe Standards, funktionierten prima. Tausendmal besser als der Müll von Gesamtschule. Kinder, die nicht per se geistig behindert waren, aber ein paar Jahre hinterherhinkten in der Entwicklung, konnten dort wirklich gut gefördert werden, um später vielleicht auf die Realschule oder gar aufs Gymnasium zu gehen. Die Klassen waren klein, es konnte gut auf einzelne Schüler eingegangen werden.
    Jetzt ist all das dahin, nur weil irgendwelche weltfremden Arschlöcher ihren Furz im Kopf hatten und umsetzen wollten.

  72. Auch die „Inklusion“ begann ihre Karriere als „unverbindlicher“ UN-Pakt!

    So viel dann zum „unverbindlichen“ UN-Migrationspakt!

  73. Die Inklusion scheitert doch nicht, weil die Idee falsch ist, die Inklusion scheitert, weil es nicht genügend Fachpädagogen/innen gibt, um diese Idee zu betreuen.
    Die Gymnasien in NRW verabschieden sich gerade aus der Inklusion, fragt man nach weshalb, dann wird es damit begründet, dass keine Fachkräfte vorhanden sind und ein Unterricht damit unmöglich geworden ist.
    So ist es aber mit vielen glorreichen Ideen der rot-grünen Gleichmacher und Menschenverbrüderern.
    Wir fahren alle E-Auto und haben keine ausreichende Netzkapazität um diese zu laden. Wir steigen aus der sichersten Atomkraft der Welt ( die sichersten Reaktoren stehen in Deutschland ) aus, jetzt noch aus der Kohle und kaufen polnischen Kohlestrom und französischen Atomstrom dazu. Wie schizophren ist das alles????
    Die Asiaten werden uns bildungstechnisch überrollen, das tun sie schon jetzt und das wird noch weiter Fahrt aufnehmen. Diese Länder knüppeln ihre Jugend durch die Schulen, jeder spielt ein Instrument ( man schaue sich die Besetzungen der Philharmonien an, dort sitzen in Europa reihenweise Asiaten/innen und spielen wunderschöne Musik ). Das kann man kritisieren und nicht gut finden, Bildung knüppeln ist mit Sicherheit fragwürdig, Fakt ist und bleibt, dass Bildung weitaus wichtiger ist, wie jeder Bodenschatz eines Landes. Das wird uns in 5-10 Jahren um die Ohren fliegen, eigentlich tut es das jetzt schon. Ich finde keine Azubine mehr, die auch nur einen Satz geradeaus richtig Deutsch schreiben bzw. verfassen kann. Sie müsste garnicht mehr schreiben können, selbst auf dem Tablet klappt es nicht!!!!
    Dieses Land hat absolut fertig und lebt momentan noch aus den Reserven, die nächste Rezession bringt uns zu Fall und davon stehen wir nicht mehr, wie noch im Jahr 2000, auf.
    Wir werden… sorry, von Traumtänzern und sich selbst überschätzenden, dekadenten Deppen regiert.
    Ist aber der normale Weg einer zu erfolgreichen Gesellschaft, sie wird dekadent und ist überfressen und satt, danach crasht sie sich wieder gesund.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  74. „Inklusion“ hat doch funktioniert?!! Nur eben nicht in unserem (PI-)Sinne!! Ziel war es doch (und das wurde seitens verschiedener Politiker ja auch unumwunden zugegeben), das dreigliedrige Schulsystem zu zerstören und wo das nicht zeitnah möglich war, das Bildungsniveau soweit zu zertrümmern, daß das Ziel „IQ 90“ (als Arbeitsdrohne verwendbar, leicht manipulierbar, aber zu dumm um zu verstehen…) erreicht werden konnte.

  75. Marie-Belen 20. Februar 2019 at 15:20

    ha-be 20. Februar 2019 at 15:07

    Wenn man sich die Durchschnitts-IQs der Staaten aus denen die Merkelgäste kommen, einmal ansieht, so versteht man, warum Niedersachsen die Förderschulen für Lernbehinderte dichtgemacht hat.

    Man kann doch so wertvolle Gäste nicht in solche Einrichtungen stecken; das wäre doch rassistisch und noch viel schlimmer, nämlich nahzie ….
    ———————-

    Vielleicht ist es aber auch gewollt, das unsere jungen Menschen heute völlig verblödet aus den Schulen kommen. Dumme lassen sich vielleicht besser alles erzählen und lenken als Menschen, die gebildet sind und gelernt haben, zu hinterfragen.

    Heute gehen Schüler während der Schulzeit demonstrieren, um das Klima zu retten. Natürlich während der Schulzeit. Ihren Bildungsstand lassen sie dann netterweise gleich auf ihren Plakaten sprechen: wir HAM die Eisbären so gern! Es kommt eben heute nicht mehr auf die Schulbildung an, sondern darauf, das man das Klima rettet und das man alles ´toll findet und nach plappert, was der Mainstream so von sich gibt.

    Neben einfachsten Grundrechenarten und die Bildung kurzer kleiner Sätze lernt man da wahrscheinlich heute nur noch, wie toll es ist schwul oder lesbisch zu sein, das die deutsche Geschichte nur aus A. H. bestand und das es unbedingt Toiletten für ein drittes Geschlecht gibt, das ich ehrlich gesagt noch niemals zu Gesicht bekommen habe, denn Zwitter gibt es sehr sehr wenige auf der Welt. In Berlin soll es wohl de4mnächst ein Schulprojekt geben, wo Schüler „das Saufen lernen“. Na, dann ist doch alles in Butter, wozu lesen und schreiben können. Wichtig ist doch nur, nachplappern können und wenn man dann auch noch an Drogen und Alkohol herangeführt wird, bleibt eigentlich nur noch schulischer Geschlechtsverkehr in allen Variationen. Ach ja ich vergas noch den obligatorischen Moscheebesuch und die von immer mehr Schulen vermittelten Hochgesänge auf den friedliebenden Islam. Problematisch wird es dann nur, wenn die Moslems in der Minderheit sind und es vielleicht nicht so lustig finden, wenn Ali der Lehrerin Jutta in den Schritt fassen oder beim Thema Fetisch am großen Zeh nuckeln soll….

    Wir schaffen das—- aus Deutschland wird in spätestens 50 Jahren ein Dritte – Welt – Land….

  76. ALI BABA und die 4 Zecken 20. Februar 2019 at 18:37

    Lehrer sind eine Unzunft, befördern sie doch die gedankliche Unzulänglichkeit Heranwachsender.

    Meine Erfahrung hat mich das gelehrt.
    ————————-

    Zu meiner Zeit waren das in der Mehrheit widerliche weltfremde und vor allem sehr arbeitsscheute Typen, die sich einbildeten so etwas wie eine Gottheit zu sein und nach Gutdünken handelten. Leider waren unsere Eltern damals noch nicht so weit, denen mal „ne Ansage“ zu machen aber wahrscheinlich waren sie auch schon damals ähnlich machtlos wie heute. Die Schule ist ein Raum, wo man als Eltern nicht mehr viel oder gar nichts ausrichten kann und das nicht nur bei zum Teil willkürlicher Notenvergabe.

    Lehrer sind zumeist verbeamtet und haben den meisten Urlaub, wovon ein normaler Arbeitnehmer nur träumen kann. Auch wenn sicherlich nicht die ganzen Ferien nur für die Freizeit genutzt werden können, so bleibt doch immer noch genug Zeit, auf jeden Fall sind es mehr als nur 26 – 36 Tage Jahresurlaub. Da sich die Themen ja auch immer wiederholen braucht man auch nur die Unterlagen alle paar Jahre wieder rausholen und ggf. geringfügig aufarbeiten.

    Das einzige, was ich den Lehrern wirklich als hart zugute halte ist, wenn sie von Merkels Goldstückenkindern und schon länger hier lebenden Genbereicherern fertiggemacht werden. Da kann der einen oder anderen Lehrkraft – vielleicht auch mittlerweile der Mehrheit – schon mal eine Prise Realität um die Ohren fliegen, denn gerade die arabischen und türkischen Jungs finden es ziemlich uncool, sich von einer Frau was sagen zu lassen, zumal noch von einer „Ungläubigen“ oder von einer „deutschen Schl…..“ Auch wenn unsere „Lehrkräfte“ dann in der Regel weich fallen – dauerkrank und frühe Berentung ist beim Vorliegen des Beamtenstatus nach meiner Erfahrung kein großes Problem – so können diese doch einen Schock erleiden, wenn sie dann von ihrem „Buntwahn“ in die Realität geschleudert werden und merken, das da auch kein Direktor und erst recht kein Kultusminister mehr hinter ihnen steht, denn das wäre ja voll Nazi…..Den Direktor oder Bildungsminister möchte ich sehen, der sich heute noch traut zu sagen, was Sache ist, denn dann sind die ihre Posten auch los.

  77. lorbas 20. Februar 2019 at 15:27
    Eurabier 15:20
    2025 … ist das der Tag an dem CFRs Beine nicht zum Boden reichen werden?
    ————————

    Ich befürchte, dass sie schon vorher Erfahrung mit umherfliegenden Gegenständen machen wird. Und ein paar andere PolitikerIxen ebenfalls.

  78. Inklusion war von Anfang an eine Totgeburt, eine gutmenschliche Schnapsidee, weil sie nicht funktionieren kann. Sie schadet allen in solchen Klassen: denjenigen, die mit dem Lernen Schwierigkeiten haben und länger brauchen, und denjenigen, die deswegen irgendwann anfangen, sich zu langweilen, und dann abschalten. Aus eigenem Erleben aus einer Zeit, in der es das zwar noch nicht gab, kann ich das sagen. Wir bekamen ab der 4. Klasse jedes Jahr einen Sitzenbleiber (die beiden anderen Jahrgangsklassen nicht), von denen nur 1 bis zur 10. Klasse blieb und den Abschluß machte; die anderen verließen die Schule spätestens in der 9. Klasse. Darüber hinaus wurden in meiner Klasse immer wieder „Rabauken“ (asoziales Benehmen, schlechte Leistungen) für ca. ½ – 1 Schuljahr „geparkt“, die heute als Problemschüler eingestuft werden würden. Die haben oftmals den Unterricht gestört und Schüler, die lernen wollten, gemobbt (Mobbing hieß das auch noch nicht). Außerdem waren in meiner Klasse 2 Schüler, die vom Intellekt her nicht mitkamen, aber jahrelang mitgeschleppt wurden, bis es irgendwann nicht mehr ging, weil es (wahrscheinlich) auch im Hinblick auf die herannahenden Abschlußprüfungen in der 10. nicht möglich gewesen wäre, eine ungenügende Leistung noch als 4- (gerade noch so genügend) durchzuwinken. Einer ging nach der 7. Klasse ab, der andere nach der 8. Klasse. Sowas ist aber anderen Schülern, die sich mächtig abrackern, um keine 5 zu kriegen, nicht zu vermitteln.

  79. Inzucht: Auswirkungen auf Intelligenz, geistige und körperliche Gesundheit sowie Gesellschaft

    Der häufig auftretende Inzest innerhalb der muslimischen Kultur während der letzten 1400 Jahre hat wahrscheinlich katastrophalen Schaden an ihrem Genpool angerichtet.

    Das erhöhte Risiko von Geisteskrankheit bei Kindern aus Ehen von Cousinen und Cousins mag erklären, warum Patienten mit Emmigrationshintergrund das psychiatrische Gesundheitswesen überbeanspruchen und stark überrepräsentiert sind bei den geistig gestörten Kriminellen

    Begrenzte Sozialkompetenz und –intelligenz, begrenzte Fähigkeit das Bildungssystem und die Arbeitswelt zu meistern sowie schmerzliche Behandlungsprozeduren. Die geringen kognitiven Fähigkeiten beeinflussen auch die exekutiven Funktionen. Die verminderte Konzentrationsfähigkeit und emotionale Kontrolle führt oft zu asozialem Verhalten

    Die begrenzte Fähigkeit Wissen zu verstehen, zu wertschätzen und hervorzubringen, die Folge eines begrenzten IQs, ist wahrscheinlich zum Teil auch der Grund, warum moslemische Länder nur ein Zehntel des weltweiten Durchschnitts der wissenschaftlichen Forschung hervorbringen

    Es gibt keinen Zweifel, dass die weit verbreitete Tradition der Ehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Gerades unter den Moslems den Genpool der Moslems beschädigt hat. Weil ihre Religion es den Moslems verbietet, Nicht-Moslems zu heiraten und so verhindert wird, dass ihrer Bevölkerung frisches genetisches Material hinzugefügt wird, ist der genetische Schaden, der ihrem Genpool seit dem ihr Prophet vor 1400 Jahren die Heirat von Cousinen und Cousin ersten Gerades erlaubt hat, höchst wahrscheinlich sehr massiv.

Comments are closed.