Deutschland braucht eine sichere Energieversorgung

Nur Irrsinnige sind gegen Nord Stream 2

Von KEWIL | Nur Hirntote sind gegen die Nord Stream 2 Gas Pipeline direkt von Russland nach Deutschland. Alle Gründe sprechen dafür, keiner dagegen.

Im Jahr 2022 soll das letzte Kernkraftwerk abgeschaltet werden und bis 2038 die Kohle. Womit will Deutschland dann noch heizen oder Strom erzeugen?

In der Zwischenzeit könnte eigentlich der letzte grüne Depp wissen, dass bei Nacht keine Sonne scheint und bei Windstille sich keine Windmühlen drehen. Große Speichertechnologien haben wir auch keine. Gas ist also ein wichtiger Energieträger und wird es bleiben. Warum sollten wir darauf freiwillig verzichten?

Für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sind außerdem verschiedene Energiequellen sinnvoll und notwendig, die nicht alle zur gleichen Zeit ausfallen. Warum soll ohne Not Gas gestrichen werden.

Gerade Gaskraftwerke können auch schnell aus- und angeschaltet werden und eignen sich bestens als Ausgleich für den grünen Zappelstrom von Sonne und Wind.

Warum sollen wir kein Gas mehr per Pipeline aus Russland beziehen? Wir haben damit eigentlich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Selbst wenn uns Russland eines Tages die Pipeline – vorübergehend – abstellen sollte, hätten wir von Staat zu Staat jahrzehntelang die Möglichkeit, uns juristisch dagegen zu wehren.

Schlechte Erfahrungen gab es in kalten Wintern nur deshalb, weil bisher das russische Gas zu uns auch durch andere Länder wie die Ukraine lief. Und die Ukraine zahlte den Russen ihre Rechnungen nicht, wollte die Pipeline anzapfen und erpresste im Endeffekt uns und Russland gleichzeitig. Denn Russland konnte der Ukraine das Gas nicht abstellen, ohne es auch uns abzustellen.

Warum wollen also die Gegner von Nord Stream 2, dass die Leitung durch die Ostsee nicht direkt zu uns kommt und möchten sie wieder durch die Ukraine leiten? Natürlich, diese Leute wollen uns weiter erpressbar haben und erpressen. Und das soll gut für uns sein?

Immer wieder wird penetrant auch vor Putin gewarnt. Warum? Hat uns der jemals boykottiert – oder boykottieren wir nicht blöderweise ihn seit Jahren?

Ist Russland gleich Putin? Kann noch (Gottseidank) ein paar Jahre sein, aber doch nicht ewig. Wir schließen mit dem russischen Staat und Staatsunternehmen die Verträge ab. Wir haben nur die besten Erfahrungen, was deren Vertragstreue angeht.

Was wären die Alternativen? Teures Flüssiggas per Schiff aus den USA. Warum nur? Oder Flüssiggas aus den brennenden Ölfeldern in Nahost? Oder Gas aus dem Iran, dass uns die USA das gleich wieder verbieten können, und wehe, wir folgen dem Boykott nicht? Oder gar eine Pipeline aus Afrika? Wir wären meschugge. Auch Großbritannien und Norwegen fallen als Lieferanten aus.

Und dann noch eine wichtige Frage: Was geht eine direkte Pipeline von Russland nach Deutschland eigentlich Frankreich, Malta oder die EU an? Was haben sich da EU-Kommissare oder EU-Gerichte oder Merkels Busenfreund Macron einzumischen? Dürfen wir gar nichts mehr allein entscheiden? Sind wir nicht souverän?

Anscheinend hat Macron heute nachgegeben, aber es gibt noch mehr Geistesgestörte und dubiose Typen in Presse und Politik, die gegen die Pipeline sind, sei es wegen der Atlantik-Brücke oder aus anderen feindlichen Interessen. Es ist geradezu ein Wunder, dass Merkel noch für Nord Stream 2 ist. Wie lange noch, bis sie wieder dem Irrsinn folgt?