Landrat Tjark Bartels sieht kein Versagen seiner Behörde.

Von LUPO | Im monströsen Fall von jahrelangem Kindesmissbrauch durch Pädophile auf einem Campingplatz in Lügde/Nordrhein-Westfalen schalten die Verantwortungsträger offensichtlich von Mikado auf Vorwärtsverteidigung und schieben sich gegenseitig die Schuld zu.  Besonders markig treibt es der Landrat des Kreises Hameln-Pyrmont/Niedersachsen, Tjark Bartels (SPD), ein wahrer Phrasendrescher vor dem Herrn.

„Ich verneige mich in Respekt vor den fast 30 Opfern. Diesen Kinderseelen ist schwerer Schaden zugefügt worden“, sprach der Sozialdemokrat laut  Lippischer Zeitung salbungsvoll in die Mikrophone. Der Täter habe sozial gesehen eine perfekte Fassade errichtet, davon habe man sich täuschen lassen. Der Fall müsse jetzt aber in aller Ruhe geklärt werden. Sollten durch die Untersuchungen Fehler offengelegt werden, werde es natürlich auch Konsequenzen geben. Davon geht Bartels jedoch weder beim Jugendamt noch bei der Polizei aus. Blah, blah, blah.

Ein Fall und seine Aufarbeitung, die fassungslos machen. In einem Deutschland, wo jeder politisch inkorrekte geistig-verbale Sesselfurz mittlerweile behördlicherseits verfolgt und geahndet wird, gibt man seit 2016 einem offenkundig asozialen alleinlebenden 56jährigen Dauercamper und Dauer-Hartzer ein siebenjähriges Mädchen als Pflegekind an die Hand. Plus 1000 Euro „Pflegegeld“ pro Monat.

SPD-Landrat Bartels verteidigte die behördliche Entscheidung: „Das war nicht optimal, aber besser als manch andere Möglichkeit“. Sein Jugendamt habe sieben Monate geprüft. Schufa-Auskunft und erweitertes Führungszeugnis waren unproblematisch. Die Unterbringung sei suboptimal gewesen, aber besser als vieles, was Jugendamtsmitarbeiter sonst so zu sehen bekämen.

So viel Vertrauensvorschuss bedeutete praktisch Narrenfreiheit für die Pädophilen, wenn die „Ware“ behördlicherseits „frei Haus“ geliefert wird. Der 56jährige Andreas V. und ein 33 Jahre alter Mittäter aus NRW filmten und missbrauchten auf dem Campingplatz mindestens 29 Kinder im Wechsel, lauten die Vorwürfe. Ein dritter Mann aus Stade soll als Auftraggeber aufgetreten sein. Bei den Opfern handelt es sich laut Polizei um 26 Mädchen und drei Jungen. Sie seien zur Tatzeit zwischen 4 und 13 Jahre alt gewesen. Dem Hauptbeschuldigten werden u.a. etwa 1000 Fälle von sexuellem Missbrauch an seinem Pflegekind vorgeworfen. Es wurden 14.000 kinderpornographische Dateien entdeckt.

Was das multiple Behördenversagen betrifft, konnte es schlimmer kaum kommen:

  • Zweimal, im August und Oktober 2016, waren der Haupttäter Andreas V. konkret und schwer von verschiedenen Informanten telefonisch und schriftlich belastet worden, sexuell übergriffig gegenüber zwei Mädchen sowie dem Pflegekind gewesen zu sein. Die u.a. vom Kinderschutzbund  informierten Jugendämter Lippe, Hameln-Pyrmont und Polizeidienststellen ignorierten die Alarmzeichen und griffen trotz klaren Verdachts auf Kindeswohlgefährdung letztlich nicht ein.
  • Die Mitarbeiter eines Pflegeträgers (Name wird in den Medien verschwiegen) merkten nichts vom massenhaften Missbrauch bei ihren „engmaschigen“ Kontrollen. Alles schwer nachzuvollziehen.

Der Landrat von Hameln bleibt zu diesen Vorwürfen im Vagen.  Die Unterlagen seien gerade bei der Staatsanwaltschaft. Heißt so viel wie „Mein Name ist Hase“.

Mittlerweile fetzen sich aber die Landräte des Landkreises Lippe, in dem der Ort des Schreckens liegt, und des benachbarten Hameln-Pyrmont, dessen Jugendamt die Hauptzuständigkeit für das Pflegekind inne hatte. Die Volte des Hamelner Landrates, er sei das Mikadospiel leid, prallte an Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann ab: „Wir haben sofort das gesagt, was zu sagen war.“ Einig sind sich die beiden Landräte nur in der unterwürfigen Kritik gegen  NRW-Innenminister Reul, der von  „Behördenversagen auf der ganzen Linie“ gesprochen hatte. Das sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht angebracht, nur „wenn die Datenlage des Ministers besser ist als die der Staatsanwaltschaft, dann vielleicht“.

Aber sonst gibt es aus NRW heftig Contra gegen Niedersachsen: Die Hinweise auf den schlechten Zustand der kleinen Pflegetochter, die eine Mitarbeiterin des Jobcenters 2016 an den Kreis Lippe weitergeleitet haben soll, habe der Kreis nach Hameln weitergeleitet. „Und das Jugendamt des Kreises Lippe hat den Kollegen in Hameln mit Blick auf die Wohnverhältnisse auch deutlich davon abgeraten, die Pflegschaft mit dem Campingplatzbewohner abzuschließen“, heißt es aus NRW.

Egal, die Staatsanwaltschaft Detmold ermittelt zurzeit gegen die Jugendämter in Hameln und Lippe. Zudem könnten sich zwei Polizisten aus Lippe strafbar gemacht haben, bei ihnen besteht der Verdacht der Strafvereitelung. Nachdem es Hinweise auf die Missbrauchsfälle gegeben habe, hätten sie nicht weiter ermittelt.

Ob der Skandal am Ende wie das Hornberger Schießen ausgeht, steht noch dahin. Aber Sprücheklopfer Tjark Bartels gibt schon mal die Verteidigungslinie vor: „Die furchtbare Unvermeidlichkeit des Scheiterns ist mit den Aufgaben verbunden, die wir hier wahrzunehmen haben.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Wenn man diese verwahrloste Campingbehausung schon sieht möchte man umgehend wissen: Wer hat es zugelassen, diesem Mann ein KIND ZUZUSPRECHEN, das Kind in eine derartige verwahrloste Umgebung zu lassen!
    Diese SOZIALARBEITER haben von Sauberkeit und Ordnung noch nichts gehört und gesehen!
    Die Sozialarbeiter benötigen offensichtlich selbst ein paar Erzieher!

  2. da freut sich die Sozpäd-Industrie

    wieder 2 Kunden

    ich FORDERE DIE TODESSTRAFE
    und gleichzeitige Abschaffung der deutschen Sozialindustrie

  3. Wer Scholz un Grote, beide SPD, als Freund hat geht bei Kindesmissbrauch in Deutschland sogar straffrei aus.

  4. Unsere hilfsbedürftigen deutschen Kinder werden bei heruntergekommenen Pädophilen untergebracht, während die männlichen Araber und Schwarzafrikaner, alle nach eigenen Angaben unter 18 Jahre alt, fürstlich untergebracht und versorgt werden.
    Pfui Teufel!

  5. Ja das war nicht optimal.
    Jetzt verneigen sie sich schon vor den Opfern…..
    Deutschland hat fertich.

  6. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

    Wo ist eigentlich Sebastian Edathy (SPD)

  7. Erstaunlich der Vergleich zu Rotherham in Umma Kingdhim: Dort hatten die Behörden Angst, als Rassisten abgestempelt zu werden aber warum haben die deutschen Behörden bei „alten, abgehängten, weißen Männern“ weggeschaut?

  8. BademeisterPaul 6. Februar 2019 at 14:28

    Ich bin für die Todesstrafe in solchen Fällen. Kinderf***** gehören aufgehängt.

    Geht nicht, das könnte zu Priestermangel führen.

  9. !Der Fall müsse jetzt aber in aller Ruhe geklärt werden. “

    Von Politikergeschwafel auf Deutsch übersetzt, „Bis Gras über die Sache gewachsen ist“.

  10. Ich bin der Meinung, daß ein Kind, nicht unter diesen Bedingungen auf einem
    Campingplatz leben sollte.
    Wenn dann auch noch Hinweise auf einen Mißbrauch laut werden,sollten
    sofort,alles getan werden,um dem auf den Grund zu gehen.
    Ich verstehe aber auch nicht,wie dieser Mann,über Jahre,so viele fremde Kinder
    hat begrapschen können.
    Nehmen die Eltern ihre Kinder nicht mehr wahr? Ich verstehe an dem Fall so einiges nicht.
    Ich aber,daß auch die,die von Amts wegen,weggeschaut oder untätig waren,zur Rechenschaft
    gezogen werden.
    Allerdings,nach diesem Love Parade Fall,bin ich mir nicht mehr sicher,in diesem, zu einem
    Bananenstaat verkommenen Land!

  11. Schufa Auskunft?

    Dieses Land wird von inkompetentesten Versagern und Wahnsinnigen regiert. Egal auf welcher Ebene.

    Gewählt und geputscht, von ebenso Schwachsinnigen! Da passt einfach alles zusammen!

    Gerade in derlei Epochen, spülen sich die schlimmsten Gestalten nach oben…..

  12. Dieser fette Kapaun wird die Lage schon merkeln und der deutsche Wähler, dumm wie ein englisches Weissbrot, wird ihn auch beim Mal im Amt bestätigen. Deutsche Jugendämter gehören abgeschafft und durch effektiv und nicht nur gegen alleinstehende Elterteile repressiv, handelnde Behörden ersetzt. Man könnte fast denken, Jugendämter füllen eine Zuhälterfunktion aus.

  13. Wie das nahezu IMMER bei solch gelagerten Fällen ist, schwant mir auch hier, daß in diesen K*nderf*cker Betrieb wohl so EINIGE, vom öffentlichen Dienst beteiligt waren….
    In Flachslanden/Kreis Ansbach war vor einigen Jahren, ein ähnlich gelagerter Fall, der Vater des Opfers hatte das
    Mädchen „vermietet“ an etliche im Dorf, einige hoch gestellte Personen aus dem öffentlichen Dienst, und sogar ein Arzt waren angeklagt.
    Der Vater kam in U-Haft, und wurde……weil zu viele „wichtige Köpfe“ gerollt wären… freigesprochen.

  14. Wenn ich müsste, würde ich meinen Arxxx drauf verwetten, dass da jemand von Intern bescheid wusste, ggf. davon profitierte. Gottlob muss ich nicht.

  15. Ein Pflegekind ist ja schon oftmals aus „schwirigen“ Familienverhältnissen entnommen worden, und dann kommt es vom Vorhof zu Hölle direkt in die Hölle. Und viele wissen Bescheid und niemand hilft dem Kind. Ja so ein Heimplatz kostet 2500 €, und die Kommunen müssen sich vorrangid um „Flüchtlinge“. Da bleibt für einheimische Kinder nicht mehr viel Geld und Zeit.

    Und Danke an PI für die Berichterstattung, in der „Lückenpresse“ liest man nur lückenweise von diesem Fall.

  16. Nur in einem Deppenland kann so ein vollgefressener Vollpfosten Landrat werden. Nichtmal die Ratten wären ihm in Hameln gefolgt, die sind nämlich schlauer als die mittlerweile totalverblödete Bevölkerung im Merkelland. Bin froh, nicht mehr in diesem Shitholecountry leben zu müssen

  17. Papst zu Missbrauch von Nonnen Frauen als „Sklaven“ von Klerikern

    Koran 4/3, 24 (im Krieg: 33/50) zu Missbrauch von UNläubigen Frauen 98/6 als „Sklaven“ von allah 40/2, ‚… was eure rechte Hand besitzt. ….‘ Sex-Sklavinnen
    (Männer ermordet -> erster jihad von muh. 8/67)

    Koran & hadith Sahih (widerlichste ayah, neben 52/24 für kleine Jungen:) 65/4 (mit Sex 33/49) zu Missbrauch von kleinen Mädchen, lt. ‚bestes Beispiel‘ 33/21
    sunnah.com/bukhari/67/69

  18. Landrat Tjark Bartels

    Dieser feiste, selbstgefällige Kotzbrocken ist symptomatisch für seine Zunft. Die gerade von der SPD bis ins inflationäre aufgeblähten Jugendämter versagen auf breiter Front. Sozenregierte Bundesländer – HH übrigens ganz vorneweg, die „jugendamtbetreuten“ Kinder werden da regelmäßig umgebracht, ohne daß irgendwer was bemerkt haben wollte – pampern Mufls und liefern einheimische Kinder Tod und Mißbrauch aus. Natürlich unter dem Deckmantel des Schönen, Guten, Fürsorglichen. Sozen-Staatsbehörden. installiert, um einen sozialistischen Staatsansatz zu bedienen, ein sozialistisches (utopisches) Menschenbild zu propagieren, um dann immer wieder von der eigenen ideologischen Blindheit (das unfehlbare Amt bestimmt gottgleich über Kinder) die Klatsche zu bekommen.

    https://www.google.com/search?q=hamburg+jugendamt+getötet

  19. Eurabier 6. Februar 2019 at 14:26

    Erstaunlich der Vergleich zu Rotherham in Umma Kingdhim: Dort hatten die Behörden Angst, als Rassisten abgestempelt zu werden aber warum haben die deutschen Behörden bei „alten, abgehängten, weißen Männern“ weggeschaut?
    —————————-

    Weil sie so einen Skandal, wie er jetzt ist, verhindern wollten! 🙂

  20. Wenn ich diesen überfressenen feisten Sozen-Fettsack sehe, geht mir einer flöten!
    Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Evolution versagt hat! 🙁

  21. Menschen wie Tjark Bartels (siehe Bild), der einen warmen, trockenen und gut dotieren Posten hat, so jemand ist NIEMALS Schuld und er wird auch NIEMALS für irgendein Fehlverhalten oder für das zerstören von Kinderseelen Verantwortung übernehmen. NIEMALS

    Eher fliesst Wasser Stromaufwärts und die Zeit läuft rückwärts.

  22. Wundert einen das?

    Wenn man Homophilie toleriert, dann kommen früher oder später auch die Pädophilen an, um „Gleichberechtigung“ zu fordern.

    Die Tolerierung der Homophilie ist die Salamitaktik zur Legalisierung der Pädophilie.

  23. Jugendamts-MitarbeiterInninx*en sind oft abscheuliche, eiskalte Grünlinke, die ihren persönlichen Feldzug gegen alle und alles führen, was ihnen nicht gefällt. Besonders gegen blonde Deutsche. Und gegen die hergebrachten Sitten, und in diesem Fall anscheinend auch für Kifis. E-k-e-l-h-a-f-t

  24. Die Sozialen Dienste, der Bereich Öffentliche Verwaltungen sind Komplett aus dem Ruder gelaufen, das Beginnt schon mit dem unverhältnismäßig hohen Krankenstand.
    Es gibt keine Kontrolle der Leistung, da wird Beamten Mikado gepflegt und zur Dienstanweisung….
    z. B. wurde bei uns kurzfristig der Bäuerliche Maschinen Ring beauftragt Salz zustreuen, da der Städtische Bauhof wegen Unfähigkeit Komplett ausgefallen ist.
    Konsequenzen keine!

  25. Pedo Muhammad 6. Februar 2019 at 14:46
    Papst zu Missbrauch von Nonnen Frauen als „Sklaven“ von Klerikern

    ——-
    So hat der alte Knacker „gekonnt“ von den Chorknaben abgelenkt, glaubt er ……

  26. „Die furchtbare Unvermeidlichkeit des Scheiterns ist mit den Aufgaben verbunden, die wir hier wahrzunehmen haben.“

    Uii – diesen Spruch sollte er sich als geistiges Eigentum patentieren lassen – denn dieser Spruch kann jeder mal gebrauchen und er könnte bei Anwendung Dritter Selbigen dafür hohe Lizenzgebühren kassieren!

  27. „Ich verneige mich in Respekt vor den fast 30 Opfern. Diesen Kinderseelen ist schwerer Schaden zugefügt worden“, sprach der Sozialdemokrat laut Lippischer Zeitung salbungsvoll in die Mikrophone.

    ——
    Wenn ich mir das Bild betrachte, fällt mir das Jahr 2019 -das Jahr des Schweines – ein….

  28. Ja, ich bin auch für die Wiedereinführung der Todesstrafe.
    a) für den Täter und seinen Kumpanen.
    b) für den Landrat und die zuständigen Jugendamtsmitarbeiter.
    Ich bin es leid, hier weiter zu differenzieren. Ich kann diese schwachsinnigen Ausreden nicht mehr hören.

    Gibt es eigentlich neuere Kenntnisse zu:
    1) den türkischen Tätern der ermordeten deutschen S-Nahn Opfern.
    2) im Fall des Suizids der elfjährigen in Berlin ?

  29. Würde man anfangen die Politiker für Ihre Verfehlungen konsequent zur Rechenschaft zu ziehen, würde alles ein wenig anders laufen. Da sie aber sozusagen „Narrenfreiheit“ geniessen, können sie sich mit plumpen Sprüchen und Ausreden aus der Sache rausreden. Einfach widerlich!

  30. „Die Unterbringung sei suboptimal gewesen, aber besser als vieles, was Jugendamtsmitarbeiter sonst so zu sehen bekämen.“

    Für eine Million Mohammedaner sind stets optimale Lösungen parat.
    Aber dem 7-jährigen Mädchen, das dem Kinderschänder ausgeliefert wurde, wurde nichts weggenommen, nicht wahr Herr Maas?! Auch hier hat die SPD die Mittel des Bürgers verantwortungsvoll eingesetzt.

  31. …. Die furchtbare Unvermeidlichkeit des Scheiterns ist mit den Aufgaben verbunden, die wir hier wahrzunehmen haben.“
    ….

    Tja weniger Kuffnucken, dann hätte das Sozialamt vielleicht Zeit um sich um die Kinder zu kümmern

  32. @ Broce Piersnan 6. Februar 2019 at 15:25

    Früher sind Politiker wegen Kleinigkeiten zurückgetreten. So wie Brandt oder Möllemann. Seit Merkel kleben alle an ihren Posten. Korruption und Unfähigkeit sind bei Merkel und Flinten-Uschi überall zu sehen.

  33. haremhab um 14 Uhr 56: EU-Generalanwalt …….
    „Mit mir gibt es keine PKW-Maut …..“
    „Mit mir gibt es keine Erhöhung der Mehrwertsteuer …..“

    „Mir doch egal – jetzt ist sie halt da!“
    MfG C.

  34. Immerzu liest man SPD.
    Und nun bei einer solchen Meldung fängt man an darüber nachzugrübeln. Sind das nun die Schwulen Pimmelfrecker Deutschlands?
    Es wird ja in diesem Land immer widerlicher mit diesen drei Buchstaben.

  35. Und selbst wenn in diesem Fall keiner der Beteiligten geschworen haben sollte, Schaden/Leid vom Deutschen Volk abzuwenden, so hat er doch zumindest für Spass und gutes Einkommen bei Einzelnen gesorgt ;-)))
    Jetzt sollte doch aber mal nachgeschaut werden, wer eventuell bevorzugt in den „Genuss“ dieses Campingplatzes kam und…. : wer die Bezieher der Videos waren !!!
    Ich bin gespannt !

  36. Mit Messer auf Ehefrau losgegangen
    04.02.2019

    Esslingen.

    Ein 35-Jähriger soll durch ein Fenster in die Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Frau eingestiegen sein und die 22-Jährige und deren Bekannten mit einem Messer attackiert haben.

    Esslingen – Obwohl er seine von ihm getrennt lebende Frau und deren Bekannten mit einem Messer attackiert hat, befindet sich ein 35-jähriger Mann aus Esslingen wieder auf freiem Fuß. Trotz eines gerichtlichen Annäherungsverbots war der Täter laut der Polizei am Samstag gegen 21.45 Uhr über ein geöffnetes Fenster in die Wohnung der 22-Jährigen in Esslingen eingestiegen. Dort traf er nicht nur auf die Frau, sondern auch auf deren 23-jährigen Bekannten. Sofort soll der Verdächtige sowohl die Frau, als auch den Besucher attackiert haben.

    Dabei soll er mit einem Messer auf den jungen Mann eingestochen haben. Dieser konnte mehrere Angriffe abwehren, erlitt aber eine mehrere Zentimeter lange Schnittwunde am Bein. Den Attackierten gelang es schließlich, sich in Sicherheit zu bringen. Der Tatverdächtige konnte noch am Abend in seiner Unterkunft vorläufig festgenommen werden, wurde aber später wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

    *https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.esslingen-mit-messer-auf-ehefrau-losgegangen.dee5992e-75ee-49ff-aa20-1f91ff412a32.html

  37. Der Vorgänger des Landrat Hameln wurde erschossen…
    https://www.welt.de/vermischtes/article115741292/Hamelner-Taeter-drohte-Entzug-des-Fuehrerscheins.html

    Das arme Kind kann einem wirklich leid tun, normalerweise hat ein Kind zwei Paar Grosseltern, Vater und Mutter, Tanten, Onkel, Cousin, Cousinen evtl. sogar noch Pateneltern, die einem Kind helfen können.
    Hier gab es wohl nur eine alleinerziehende Mutter, die überfordert war.
    Jeder Hund im Tierheim wird besser versorgt und betreut, als ein deutsches Kind.

  38. Deutschland ist Genitalverstümmelungsland geworden:

    Genitalverstümmelung in Deutschland
    65.000 Frauen sind betroffen

    Die Genitalverstümmelung wird auch in Deutschland zunehmend zum Problem. Was fehlt: Aufklärungsarbeit und Seminare für Ärzt*innen

    (…..)

    In Deutschland sind rund 65.000 Mädchen und Frauen von der Praxis betroffen, weitere 15.000 sind laut Angaben von Terre des Femmes potenziell bedroht. Grund dafür ist unter anderem die zunehmende Migration aus Ländern wie Eritrea oder auch dem Irak. Auch aus Somalia, wo sich der Anteil beschnittener Frauen auf 98 Prozent beläuft, kommen zunehmend mehr Migrant*innen nach Deutschland.

    (….)

    Diallo zeigt sich angesichts der zunehmenden Zuwanderungszahlen aus Afrika enttäuscht, dass das Problem der weiblichen Genitalverstümmelung kein größeres Echo in der Politik findet. Die Frauen „leiden und werden ausgegrenzt“; im Anbetracht dessen dürfe beim Umgang mit weiblicher Genitalverstümmelung auf keinen Fall „auch nur ein Auge zugedrückt werden“.

    Da FGM ein Asylgrund ist, der durch Ärzt*innen festgestellt wird, müssen jedoch nicht nur die betroffenen Frauen über die Folgen von FGM aufgeklärt werden, sondern auch medizinisches Fachpersonal muss stärker geschult werden. (….)

    https://www.taz.de/Genitalverstuemmelung-in-Deutschland/!5567553/

    Da hört man sonst nie was von. Es ist bei diesem Artikel etwas unklar, ob auch Genitalverstümmelung aktiv von den Asylanten hier praktiziert wird. Allerdings kann man davon ausgehen.

  39. Wenn die Schufaauskunft positiv war, hat er jedenfalls seine GEZ-Beiträge pünktlich bezahlt. Das ist für den Staat das Wichtigste.

  40. Haremhab
    6. Februar 2019 at 15:43
    EuGH-Anwalt hält deutsche Pkw-Maut für rechtmäßig
    ++++

    Wenn’s ums Abzocken geht, ist Deutschland und die EU eins!

  41. Die Mädchen die in Wohngruppen leben und vom Jugendamt betreut werden, bekommen ab ca 14 Jahren die „Drei Monatsspritze“ ein Hormoncocktail zur Verhütung von Schwangerschaft .
    DAS wird ärztlich verordnet.
    Über Risiken und Nebenwirkungen werden die Mädchen nicht aufgeklärt.
    Es interessiert wohl auch niemand.

  42. @eule54 6. Februar 2019 at 14:55
    Wenn ich diesen überfressenen feisten Sozen-Fettsack sehe, geht mir einer flöten!
    Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Evolution versagt hat! ?
    +++++

    Ob ich will oder nicht, ich muss mir oft denken: die Evolution ist der faktische Beweis dafür, dass es keinen (liebenden, guten) „Gott“ (wie ihn die Kirchen darstellen) geben KANN! Denn, das was diese Evolution hervorgebracht hat, ist ab dem Moment „Mensch“ amS etwas zutiefst abscheuliches, wenn man von der Schönheit des Planeten, seiner tierischen Bewohner und ein paar glorreichen Ausnahmen (die sich jedoch noch in keiner Zeit durchsetzen konnten) einmal absieht…

    Also entweder ist dieser „Gott“ ein Vollidiot, dauerbesoffen, abgrundtief!!! bösartig!!! oder einfach nicht existent, zumindest so nicht wie er gerne – suggeriert wird. Dass es irgendeine initiierende Kraft gibt, ist indes selbstredend, nur, die ist ja wiederum jenseits von Gut und Böse und vor allem vom menschlichen Oberstübchen nicht wahrnehm- oder messbar, wie so vieles andere auch nicht, von dem man allerdings weiß, dass es existent ist 🙂

  43. Der wohlgenährte Herr Bartels ist schon früher durch saudummes Gerede aufgefallen. Er kann aber nichts dafür, denn er gehört ein ganz bestimmten Partei an, bei der es viele solche Pfeifen gibt.

  44. @Mantis 6. Februar 2019 at 16:12

    … glauben Sie denn, dass ein 14-jähriges Mädchen aus einem gewissen Milieu sich an ärztliche Ratschläge halten würde, wenn man in einer „Lebensberatung“ sagen würde: lass dich mit gewissen Leuten nicht ein, rauche nicht, hab keinen ungeschützten Sex, ernähre dich gut, geh regelmäßig zur Schule, lern was etc.pp.

    Ich glaube, dass genau das in dem Altern nicht angenommen und umgesetzt würde… Von daher halte ich es für regelrecht vernünftig, wenn hier zumindest die Spitze des Pfeiles abgerundet wird, wenn ich das mal so nennen darf, ob nun moralisch wertvoll oder nicht… manchmal geht es nur um’s kleiner Übel.

  45. Liebe Wähler, denkt daran, der gesamte Skandal fand unter SPD-Leitung statt. So wie NRW unter SPD-Regierung jahrzehntelang vor sich hin vergammelt ist, so marode sind auch die Jugendämter und anderen an diesen Straftaten beteiligten Behörden. Wo Kraft und Jäger fleißig walten, kann niemand den Verfall aufhalten.

  46. Tjark Bartels war früher Bürgermeister unserer Samtgemeinde. Mein Sohn war mal in einer Klasse mit dem jüngsten Sohn aus dieser Sippe – er hat drei Kinder ( und mindestens 2 davon angeblich hochbegabt). Kein Wunder, dass er die Behörden so in Schutz nimmt und offensichtlich viel Verständnis hat, der Bruder von Bartels ist Erzieher in einem Grundschulhort…..eine echt gruselige Familie! Der Sohn hat mal zu seinem Fußballtrainer gesagt, dass er (der Fußballtrainer) ihn doch aufstellen müsse, da sein Vater ja schließlich Landrat sei! Er saß aber trotzdem immer auf der Bakn & dann haben die Eltern den Trainer „belästigt“.

  47. Für mich offenbart dieser einzige Fall – der aber sicher kein „Einzelfall“ ist – mehr Kinderleid und dreckiges Verbrechen als alle „katholischen Fälle“ zusammen. Hier das offene, grausame, sadistische, perverse Ausleben krimineller Triebe. Bei der Kirche hingegen wimmelt es von verlogen aufgebauschten Anklagen: Ohrfeigen und ähnliches, früher ganz normal, wird unter „sexuelles Vergehen“ einsortiert, unbewiesene Fälle, jahrzehntealt, werden nur aufgrund uralter Aktennotizen neu postuliert, echte Fälle, die vor Jahrzehnten längst juristisch und kirchenrechtlich gesühnt worden waren, werden immer wieder neu „mitgezählt“ als Fälle, die „beweisen“, daß die Kirche endlich alles „aufdecken“ müsse usw usf. Diese linke Lügenbande, MAINSTREAM genannt, die sich an allen nur behaupteten oder echten Streichelvorgängen durch einen Priester ( JA, das ist und bleibt verurteilenswert !!! ) aufgeilen und einen hundertfachen Medientsunami auslösen, und demgegenüber bei so einem Campingplatzgeschehen – oder bei „Rotherham“ usw – immer schön „cool“ bleiben – das sind Hetzer, die nicht das Wohl der Kinder im Sinn haben, sondern die Anklagemöglichkeit der ( kath ) Kirche. Gell Frau Maischberger, Frau Will und Frau Illner !

  48. Wetten, in unserer „freiheitlichen Demokratie“ und unserem „Rechtsstaat“ werden die Täter knallhart zur Verantwortung gezogen werden.
    Strafe: mindestens 14 Tage Haft auf Bewährung.

  49. Der Täter habe sozial gesehen eine perfekte Fassade errichtet, davon habe man sich täuschen lassen.

    Der SPD-Genosse spricht doch nicht etwa seiner eigenen Partei? Die hat eine wahrlich perfekte Fassade errichtet, nicht nur was den grundgesetzlich verbrieften Sozialstaat anbetrifft, sondern auch die Demokratie und den Rechtsstaat. Nur hat sie sich damit nie selbst getäuscht, sondern immer nur diejenigen, die sie vorgegeben haben, zu vertreten.

  50. Dortmunder Buerger 6. Februar 2019 at 15:55
    Behördenversagen? Ich tippe hier eher auf Absicht. Pädophile halten bekanntlich zusammen wie Pech und Schwefel.

    …stimmt, wie beim Sachsensumpf, da wollte die Misere ja auch gnadenlos
    aufklären. Geschützt wurden die Täter in Amt und Würden, verfolgt und
    fertiggemacht die Aufklärer. Vermutlich wollte die Misere uns duch seine
    Aufklärerei nicht beunruhigen. Dieses ganze Dreckpack gehört längst
    2 Meter unter die Erde, und immer 9 MM Abstand halten.
    Die Täter wurden jahrelang geschützt, fragt sich nur von wem ?
    Wer waren die Kunden, Fragen die beantwortet werden müssen.

  51. Kirpal 6. Februar 2019 at 16:27
    … ss es irgendeine initiierende Kraft gibt, ist indes selbstredend, nur, die ist ja wiederum jenseits von Gut und Böse und vor allem vom menschlichen Oberstübchen nicht wahrnehm- oder messbar, wie so vieles andere auch nicht, von dem man allerdings weiß, dass es existent ist .
    ————————————————————————————————————————

    ;-))

  52. Es gibt zwar auch pädophile Frauen,
    aber wer ein kleines Mädchen einem
    alten Knacker bzw. Mann gibt, hat
    was an der Waffel!!!

    Seit wann interessieren sich Männer für
    die Erziehung kleiner Mädchen? Sollten die
    beiden mit Barbiepuppen u. Puppenhaus
    spielen oder gender mit der Eisenbahn u.
    zusammen auf den Bolzplatz?

    Echt, da fällt einem nichts mehr ein! Ach
    ja, für die Süddeutschen:
    Lüdge spricht man Lüchte aus!

  53. Physiognomien…warum sehen so viele Sozialdemokraten aus, als wären sie professionelle Bullimiker?

  54. die passende Antwort für solche perversen pädoaktiven Täter*innen und Jugendamtsversager sowie der zuständigen Politschranzen sollte die lebenslange Knastunterbringung sowie der Entzug jeder Kapitalien zum Nutzen der für das Leben mißgeprägten Kinder sein.

  55. Gibt es in Deutschland keine vernünftigen Kinderheime mehr?
    Freundliche und kindgerechte Unterbringungsmöglichkeiten?
    Keine liebevollen Pflegefamilien?
    Was um Himmels Willen war da los?
    Ein Campingplatz und ein alleinstehender Mann?
    Mehr hat Deutschland einem kleinen Mädchen nicht zu bieten?
    Das ist einfach ungeheurlich!
    Und das in einem ach so reichen Land, wie immer gesagt wird?
    Und wie ist es möglich, dass immer wieder Kinder in seine Nähe kamen,
    obwohl er schon unangenehm aufgefallen ist?
    Eine riesen Sauerrei von Vorne bis Hinten!

  56. Wie das verlgenenSxmierentheaternweitergeht, bleibt abzuwarten! Da die Staatsanwälte nicht unabhängig sind, wie uns unsere Politiker mit der sogenannten Trennung von Justiz, Polizei und Politik mmer weismachenn wollen, sondern den Weisungen ihrer parteipolitisch gelenkten abhängigen Vorgesetzten die nterworfen sind, ist ein Ausgang, bei dem es angeblichen unmöglich sei, Veranzwortlche zu finden, nicht auszuschließen!
    Man kann nur hofff n, dass die Informanden, die die Behörden auf den Verdacht des Kindesmissbrauchs aufmerksam machten, Beweise dafür vorlegen können! Andernfqlls werden alle benachrichtigten Behördnvertreter behaupten, nie etwas darüber „gehört“ (oder gelesen) zu haben!
    Frage an dies: Warum wurde das Mädchen nicht einem der vielen kinderlos gebliebenen Ehpaare zugesprochen, die händeringend nach Adoptivkindern suchen?

  57. Frettchen und Möpse, Elefanten und Trampeltiere, Schlangen und Schaben, einen tollen Zoo haben wir da in unseren Parlamenten, Rathäusern, Kommunalverwaltungen und Ministerien angehäuft bekommen.

    „Die furchtbare Unvermeidlichkeit des Scheiterns ist mit den Aufgaben verbunden, die wir hier wahrzunehmen haben.“

    Das ist eine Kapitultion.
    Eine Kapitulation vor der eigenen, behördlichen Unfähigkeit, aus den Pflegefamilien, die sich um ein Pflegekind bewerben, liebe- und verantwortungsvolle Familien auszuwählen.
    Ja, Familien. Mutter und Vater, auch wenns „nur“ Pflegemutter und Pflegevater ist.

    Die Kriterien möchte ich gerne sehen. Alle.

  58. Ich würde behaupten, dass es „nur“ die Spitze des Eisberges ist!
    Hoffen wir auf LÜCKENLOSE Aufklärung ( welche ich allerdings bezweifele, wird wieder das schweigen im Blätterwalde kommen )!
    Welche Kinder noch, wer ist / war wirklich alle beteiligt, wer hat die Hand aufgehalten?

    Meine Meinung!

  59. Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    Wie komm ich jetzt eigentlich da drauf……. aha !

    Wie war das noch mal mit der „Entkriminalisierung des pädo-sexuellen Komplexes“ ?
    POPOist Volker Beck, Leutheusser-Schnarrenberger, Däubler Gmelin etc. => „Humanistische Union“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Humanistische_Union#Kontroverse_um_Pädophilie
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/missbrauchsdebatte-unter-humanisten-1949724.html

    :mrgreen:

  60. Todesstrafe finde ich nicht gut.
    Das geht zu schnell.
    Alte Verliese aufmachen,mit Ring an der Wand.
    Wasser und altes Brot,einen Eimer zum rein kacken,und nach dem Essen Luke wieder schließen damit die Drecksäcke im dunklen Zeit haben über ihre Schandtaten nach zu denken.

  61. Die faulen und unfähigen Amtsschimmelreiter versuchen doch nur ihr warmes Plätzchen zu verteidigen und zu erhalten. Gründliches Arbeiten ist öde, lieber Kaffee trinken.

  62. „Der Täter habe sozial gesehen eine perfekte Fassade errichtet, davon habe man sich täuschen lassen.“

    Alleine die Bilder der maroden Wohnsituation auf dem Campingplatz lassen einen sprachlos zurück.

    Wie kann man ein Kind in solche Verhältnisse abgeben.

    Abr in Hamburg hatte ja das Jugfndamt einem in Methadon-Ersatztherapie befindlichen Paar ein Pflegekind anvertraut.

    Das dann ja auch zu Tode kam.

  63. „Ich verneige mich in Respekt vor den fast 30 Opfern. Diesen Kinderseelen ist schwerer Schaden zugefügt worden“

    Heuchler

    Die Sozis haben ein eines der Heiko-Maas-Fake-Gesetze zu Kinderehen erlassen. Und die importieren Millionen von Anhängern einer zweifelhaften Frauenhasser-Religion nach Deutschland

  64. @ haflinger 6. Februar 2019 at 14:36

    Wie das nahezu IMMER bei solch gelagerten Fällen ist, schwant mir auch hier, daß in diesen K*nderf*cker Betrieb wohl so EINIGE, vom öffentlichen Dienst beteiligt waren….
    In Flachslanden/Kreis Ansbach war vor einigen Jahren, ein ähnlich gelagerter Fall, der Vater des Opfers hatte das
    Mädchen „vermietet“ an etliche im Dorf, einige hoch gestellte Personen aus dem öffentlichen Dienst, und sogar ein Arzt waren angeklagt.
    Der Vater kam in U-Haft, und wurde……weil zu viele „wichtige Köpfe“ gerollt wären… freigesprochen.

    ———————–
    Schon aufgefallen? I.d.R., wenn Mißbrauch in größerem Stil vorkommt, versagen die Behörden. Warum wohl?

  65. Die „Unvermeidlichkeit des Scheiterns“ beim Kinder- und Jugendschutz beruht auf der großen Nachfrage nach Pornografie – auch nach der Pornografie mit Kindern, Jugendlichen und sogar mit Babies. Diese Nachfrage kommt aus allen Schichten der männlichen Bevölkerung. Auch von Richtern. Auch von Lehrern. Auch gesetzgebende Politiker verlangen nach Kinderpornografie. Amts- und Würdenträger aller Behörden nutzen, kaufen, verlangen kinderpornografisches Material. Wo sollen die kleinen Darsteller und Darstellerinnen, die Opfer dieser Wünsche herkommen? Natürlich bedient Mann sich bei den wehrlosesten und schutzlosesten zuerst: Heimkinder, Waisen, Mutterlose. Dann bei den Ärmsten: Alleinerziehende, die man zwingt, ab dem dritten Lebensjahr vollzeit arbeiten zu gehen und die schreienden Kinder mit Gewalt in den Bazillen- und Virenhöllen – Kitas- abzuliefern. Dort warten die nette Erzieher auf die Kleinen. Dank linker, steuergeldfinanzierter Groß-Kampagnen wie „Mehr Männer in Kitas!“ nehmen die Verbrechen – dank geschaffener Gelegenheiten- an Kindernstetig zu. Im rotregierten Hamburg wurden dutzenfach überführte Kinderschänder nicht mal mit einem Berufsverbot als Erzieher bestraft!!! Die Herren Richter rutschen eben auch gerne „aus Versehen“ auf entsprechende Seiten. Oder es war Recherche!
    Die Behörden und Kinderschutzvereine sind durchseucht mit Pädokrimen!!! Waren sie, sind sie, werden sie bleiben! Bis hin zu Mitgliedern wie pädokrimen Kindermördern vom Schlage eines Martin Ney, dem es als Ungelernten mühelos gelang sich allerorten als Sozialpädagoge anzudienen, was einen Eindruck dieses typisch linken Berufes gibt. Mey, dem die Behörden als alleinstehenden Mann Kinder zuführten, ins Bett legten und seine Opfer auch dann nicht befreiten, wenn er sie hinter seiner Wohnungstür gefangen hielt, während weibliche Familienangehörige um die Befreiung des Jungen flehten. Vor der Tür hinter dem das Kind um Hilfe rief, bei den Behördenherren. Vergeblich. Mey, dem man es durchgehen ließ seine vielen Mittäter zu schützen.
    Die meisten kinderpornografischen Machwerke werden aber wohl innerhalb von sogenannten Familien produziert. Wo Daddy seinen Ausgleich zu seinen aufgezwungenen Vaterpflichten findet und ein kleines Zubrot mit „seinen“ Kindern verdient, wo Mutti weder sich selbst noch ihre Kinder schützen kann. Die Sorgerechstreform von 2013 machte es möglich und leicht möglich! Die Einführung dieser „Reform“ führte übrigens zur niedrigsten Geburtenrate der Welt! Und wir haben übrigens über 10.000 Abtreibungen im Jahr. Nicht weil Frauen generell keine Kinder wollen, sondern weil sie Gesetzestexte lesen können! Weil sie wissen was ihnen als Mutter blühen kann! Denn sie wissen, im Zweifelsfall muss die Mutter dem Vater das Kind zum Missbrauch ausliefern und ihr wird wegen Mangels an Beweisen (und die Beweisführung selber ist kriminalisiert) Verleumdung bzw. wegen mangelndem Wohlverhalten, Nichtkooperationswillen mit dem Vater, also „eingeschränkter Erziehungsfähigkeit“ das Sorgerecht entzogen!
    Es kann eine Gnade sein nicht geboren zu werden!
    Auch das ist Mutterliebe!
    Ja, die Sache wird ausgehen wie das Hornbacher Schießen. Wie fast immer. Weil die Bartels dieser Welt das so wollen. Weil die Konsumenten in der Milliardenindustrie Pornografie dass so wollen. Weil immer genug Nachfrage da ist. Weil irgendwer den Job dafür machen muss, das Material heranschaffen muss! Weil es eine bestimmte Bevölkerungsgruppe geben muss, aus der die Kinder für die Prostitution vorbereitet werden müssen!

Comments are closed.