#NoHijab

Posted by G.H.Tegetmeyer on Friday, February 1, 2019

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Moslemin Nazma Khan wanderte im Alter von elf Jahren mit ihren Eltern von Bangladesh nach New York aus. Seit 2013 tritt sie als Islam-Aktivistin in Erscheinung, als sie ihre Schnaps-Idee „Welt-Kopftuch-Tag“ am 1. Februar öffentlich zelebrierte. Seitdem findet diese skurrile Veranstaltung jedes Jahr an diesem Tag in 140 Ländern statt.

Frauen aller Religionen und Hintergründe sollen dabei ermutigt werden, den Hijab zu tragen und zu erleben. Auch, dass Frauen mit dieser Kopfbedeckung im Alltag oft „Diskriminierungen“ erfahren würden. Vorrangig gehe es bei dieser Aktion um „Toleranz und Freiheit“, wie Frau Khan meint.

Realsatire pur, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Das Kopftuch symbolisiert die Unfreiheit der Frau in der komplett intoleranten Männer-Ideologie Islam. Sie wird dem Willen des Mannes unterworfen und hat sich „züchtig“ zu verhüllen, damit andere Männer sie nicht begehren (Sure 33, Vers 59). Gleichzeitig bekennt sie sich damit auch noch öffentlich zum fundamentalen Islam, in dem sie ihrem Mann jederzeit sexuell zu Willen sein muss (2:223) und ihm nicht widersprechen darf, sonst soll sie von ihm geschlagen werden (4:34). Der Mann hat zudem das Recht, bis zu vier Frauen zu ehelichen (4:3). Eine wahrhaft frauenfreundliche Religion..

Es ist ein interessantes psychologisches Phänomen, dass Nazma Khan diese in der Scharia betonierte Frauenunterdrückung mit ihrer Initiative ins Gegenteil umkehren möchte. Vielleicht will sie sich und anderen Mosleminnen damit etwas einreden, damit sie nicht völlig an der totalen Unterwerfung verzweifeln. Selbst-Hypnose sozusagen, was auch ihr stolz-arroganter Gesichtsausdruck symbolisiert:

Bei linksgestörten Toleranz-Fanatikerinnen und Willkommenskultur-Beseelten rennt diese Aktion natürlich sperrangelweit offene Türen ein, und so wird man am heutigen Tage viele hirnkranke Frauen mit Kopftuch herumrennen sehen, die darauf auch noch ganz besonders stolz sind. In unserer verrückten Zeit gibt es für realitätsblinden Wahnsinn keine Grenzen mehr.

Diese typischen Grün-Wählerinnen verraten all das, wofür sie jahrzehntelang gekämpft haben: Frauenrechte, Friedensliebe und Gewaltverzicht. Gleichzeitig verschließen sie aus linksideologischen Gründen hartnäckig die Augen, wenn Ex-Mosleminnen eindringlich vor dem Kopftuch warnen. Die BILD lässt einige der Gegen-Aktivistinnen zu Wort kommen, beispielsweise Kamelliah, eine junge Frau, die aus Saudi-Arabien ausgewandert ist. Sie twittert:

„Meine Mutter zwang mich, das Kopftuch zu tragen und drohte mir mit dem Höllenfeuer, mein Bruder kündigte an, mich nach Saudi-Arabien zurückzuschicken wenn ich es jemals abnehme. Jetzt bin ich endlich frei.“

Oder Salwa Alzahrani, ebenfalls aus Saudi-Arabien, die nach Kanada geflüchtet ist:

„Ich wurde gezwungen, das Kopftuch in Saudi Arabien zu tragen. Jetzt in Kanada bin ich frei es abzunehmen. Fast alle Frauen werden gezwungen es zu tragen.“

Ensaf Haidar, die Ehefrau des in Saudi-Arabien inhaftierten Bloggers Raif Badawi, dem wegen „Beleidigung“ des Islams als Strafe eintausend Peitschenhiebe und zehn Jahre Haft aufgebrummt wurden, teilt mit:

„Wenn Du unter der Scharia geboren wurdest und gezwungen wurdest, das Kopftuch zu tragen und Dein Menschsein geraubt wurde, weißt Du, warum ich gegen Hijab und Niqab bin!“

Eine Galionsfigur der Kopftuch-Kritikerinnen ist die kanadische Autorin und Feministin Yasmine Mohammed. Sie appelliert:

„Hört nicht auf zu träumen! Kämpft weiter, tapfere Frauen! Wir stehen hinter euch“

Yasmine Mohammed kritisiert auch, dass es vor allem privilegierte westliche Frauen seien, die das Kopftuch mit einem Feiertag verherrlichen. Ihr Vorwurf:

„Sie fallen damit jenen Schwestern in den Rücken, die nicht frei entscheiden können“ und gegen strenge Kleidungsvorschriften in ihren Ländern kämpfen! „KEIN Mensch möchte gegen seinen Willen eingewickelt werden!“

Die amerikanische Autorin und Professorin Asra Nomani richtet sich direkt an die „Westler, die das Kopftuch lieben“ und formuliert:

„Wenn es einer Frau oder einem Mädchen verboten ist, den Wind in ihrem Haar zu spüren, stellen Sie sich vor, welche anderen Rechte ihnen diese Männer-Regeln verwehren!“

Die Achse des Guten kommentiert diesen absurden Kopftuch-Tag trefflich:

Den Zustand des dauerhaft Unfreien jedoch als Freiheit verkaufen zu wollen – wie im Falle der Hijab-Aktion – ist eine absolute Frechheit und zeugt von einer unerträglichen Arroganz dieser „Hobby-Hijab-Trägerinnen“.

Die Frauenrechtsorganisation „Terre des femmes“ unterstützt die Kampagne gegen den „World Hijab Day“ und damit auch alle Mädchen und Frauen, die gegen ihren Willen verschleiert werden:

Mehrheitlich haben mutige Frauen aus Saudi-Arabien und der ganzen Welt den Hashtag übernommen und als Sprachrohr benutzt, über ihren Alltag aufzuklären: Sie tragen den Hijab nicht freiwillig. Sie können nicht selbstbestimmt entscheiden, ob sie ein Kopftuch tragen möchten oder nicht. Im Gegenteil: sie werden gezwungen, geschlagen, erpresst und bedroht, um den Vorstellungen ihrer Familie oder der patriarchalen Gesellschaft zu entsprechen, in die sie hineingeboren wurden.

Sie zitieren eine Moslemin, die eindringlich warnt:

„Die Mehrheit der Frauen hat keine Wahl, sie wird gezwungen. Ich bin eine von ihnen“

Terre des Femmes wendet sich entschieden gegen den Kopftuchzwang und solidarisiert sich mit den iranischen, saudischen & weiteren Frauenrechtsaktivistinnen weltweit, die gegen den #WorldHijabDay den #NoHijabDay ausgerufen haben:

Wir von TERRE DES FEMMES sind zutiefst befremdet von der Idee, einen „World Hijab Day“ zu feiern – während gerade zahlreiche mutige Iranerinnen auf die Straße gehen und gegen die Kopftuchpflicht protestieren, dafür Verfolgung und Gewalt ertragen und ins Gefängnis müssen. In Deutschland gibt es bereits vierjährige Mädchen, die jeden Tag im Kindergarten ein Kopftuch tragen müssen. TERRE DES FEMMES kritisiert den sogenannten „Feminismus“ einiger weniger privilegierter Frauen in den freien Gesellschaften, die das Kopftuch verharmlosen oder gar verherrlichen und damit zur praktizierten Geschlechterapartheid beitragen. Sie ignorieren alle Frauen, die tagtäglich versuchen, sich vom Kopftuch zu befreien und erschweren ihnen den Weg zur gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe. Alles, was unter dem Deckmantel der Religion geduldet und verherrlicht wird, hat Auswirkungen auf die Freiheitskämpfe der Frauen im Iran, Saudi-Arabien und weltweit.

TERRE DES FEMMES unterstützt den Widerstand dieser mutigen Frauen und deren aktuell laufende Gegenkampagne zum „World Hijab Day“, die sie in der Realität ihrer Gesellschaften führen wie auch via Social Media unter den Hashtags #NoHijabDay und #FreeFromHijab veröffentlichen.

Dieses Foto dokumentiert die verhängnisvollen Entwicklungen in einem Land, wenn der fundamentale Islam die Macht übernimmt:

Auf den Twitter-Accounts „FreeFromHijab“ und „NoHijabDay“ sind Videos zu sehen, in denen Frauen ihr Kopftuch abnehmen und sich frei fühlen. Einige verbrennen es sogar. Eine stetig wachsende Revolution gegen frauenfeindliche Bestimmungen einer „Weltreligion“:

Diese geradezu paradoxe Aktion „Frei im Hijab“ hat sich jetzt sehr schnell ins Gegenteil verkehrt. Ab 19 Uhr wird Pegida Fürth klarmachen, dass für moslemische Frauen eine gelungene Integration in unsere freie und demokratische Gesellschaft nur mit dem Abnehmen des Kopftuches gelingen kann. Dem müssen dann allerdings die Verinnerlichung und Auslebung unserer Werte folgen.

Teil 1:

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE!#PEGIDA Nürnberg in FÜRTH am Freitag 01.02.2019 auf dem Obstmarkt#NoHijabDay! – Kopftuch ab! – Schluss mit der Unterdrückung!

Posted by Enriko Kowsky on Friday, February 1, 2019


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

120 KOMMENTARE

  1. Die sollten doch wirklich mal den Fetzen abnehmen, damit frische Luft an das Idiotie verseuchte Hirn, falls vorhanden kommt. Wird wohl Nichts bringen, da schon unheilbar verrottet.

  2. 😡 ❗❗ 😡
    Ebola – Virale Lügen
    Am 31.01.2019 veröffentlicht

    Lasst uns feiern! Eine Errungenschaft der Freiheit und Weiblichkeit, auf die wir nicht mehr verzichten möchten 😥
    Hurra! Heute ist Welt-Hijab-Tag!❗ 😎
    https://youtu.be/CaEyt_P0bKs

  3. Freiheit mit Kopftuch ist wie negatives Wachstum oder Kampf für Frieden oder Ficken für die Jungfräulichkeit !!!

  4. Gestern hieß es noch die muslimischen Frauen tragen den Hijab nur um sich abzugrenzen und als Landnahme deutlich zu machen. Jetzt doch wieder nicht. Was soll man denn nur glauben?

  5. Das Kopftuch ist ein Zeichen für die Scharia. Wer solch ein Kleidungsstück trägt, zeigt damit die islamische Gesinnung und ist gegen unsere Gesetze.

  6. Manche Moslemweiber tragen den Lappen aber auch, um ihre häßlichen, fettigen, verranzten Haare nicht zu zeigen. Mangelnde Hygiene und Pflege erleichtern das Tragen von Kopfwindeln…….

  7. Bananenrepublik BuntSchland:

    Vor Jobcenter beschlagnahmt: Polizei muss Luxusautos zurückgeben

    Im vergangenen Herbst gingen Polizei und Staatsanwaltschaft in Duisburg gegen mutmaßliche Sozialhilfebetrüger vor und beschlagnahmten mehrere Luxusautos vor den Jobcentern. Nun musste ein Großteil der Wagen wieder zurückgegeben werden.

    01.02.2019

    Duisburg. Im vergangenen Herbst haben Polizei und Staatsanwaltschaft vor zwei Duisburger Jobcenter mehrere Luxusautos beschlagnahmt. Es ging dabei um den Verdacht von Leistungsbetrug. „Ziel war die Kontrolle von Leistungsempfängern, deren Fahrzeuge mit dem Bezug von Sozialleistungen nicht in Einklang zu bringen waren“, teilte die Polizei damals mit. Während die Ermittlungen noch andauern, musste ein Großteil der Autos jetzt an ihre Besitzer zurückgegeben werden.
    Fünf Fahrzeuge wurden zurückgegeben

    „Wir haben fünf der beschlagnahmten Fahrzeuge zurückgeben müssen, drei sind noch bei uns, eines davon ist gepfändet“, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt Stefan Müller gegenüber der „Rheinischen Post“. Doch die Ermittlungen liefen weiter, unter anderem wegen Sozialhilfebetrugs.

    Mit der Fahrzeugkontrolle und der anschließenden Beschlagnahme wollten Polizei und Staatswaltschaft wollten damals ein Beispiel für das konsequente Vorgehen bei mutmaßlichen Mitgliedern krimineller Clans geben. Laut „Rheinischer Post“ sind die Ermittler über die Herausgabe der Autos nicht sonderlich erfreut.

    „Die feiern das natürlich jetzt als Erfolg gegen den Rechtsstaat“

    „Die feiern das natürlich jetzt als Erfolg gegen den Rechtsstaat. Das ist ein fatales Signal“, sagte Erich Rettinghaus, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), gegenüber der „Rheinischen Post“. „Die sagen sich jetzt: Die Polizei kann uns zwar kontrollieren, aber unser Vermögen kann sie uns nicht wegnehmen“, so Rettinghaus weiter.

    Polizeigewerkschafter fordert Beweislastumkehr

    Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft fordert in der „Rheinischen Post“ neue rechtliche Instrumente und mehr Befugnisse, damit sich so etwas in der Zukunft nicht wiederholt. „Wir brauchen endlich die Beweislastumkehr. Bislang ist es so, dass wie den Kriminellen bis ins kleinste Detail nachweisen müssen, woher sie das Geld für ihre Autos haben, obwohl wir wissen, dass sie es nicht auf legalen Weg erwirtschaftet haben. Das muss sich umkehren“, so Rettinghaus.

    Quelle: ReichsNachrichtenDienst/deutschepropagandaagentur

  8. Marie-Belen 1. Februar 2019 at 12:24

    Neuer Kopftuchimport wird unterbunden!

    .
    Eilmeldung

    „Rettungsschiff von deutscher Hilfsorganisation

    „Sea-Watch 3? darf italienischen Hafen in Catania nicht verlassen“

    https://www.focus.de/politik/ausland/rettungsschiff-von-deutscher-hilfsorganisation-sea-watch-3-darf-italienischen-hafen-in-catania-nicht-verlassen_id_10263581.html

    Marx spendet wieder für den „guten Zweck“!
    Für ihn sind offensichtlich noch viel zu wenig Musels und Neger bei uns.

    Kardinal Marx spendet wieder 50.000 Euro für die Seenotrettung

    50.000 Euro hat die katholische Kirche auf Betreiben von Kardinal Marx für Rettungseinsätze auf dem Mittelmeer gespendet – aus Kirchensteuer-Mitteln. Dafür dankte ihm der deutsche Flüchtlingshilfeverein Sea-Eye.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article188073599/Seenotrettung-Kardinal-Marx-spendet-wieder-50-000-Euro-aus-Kirchensteuer-Mitteln.html

  9. Das Kopftuch ist doch nur ein Stück Stoff. Und ein Messer nur ein Stück Metall.

    Eure Claudi R. von den Grüninnen

  10. „Experten-Konferenz“ Kampf gegen Clan-Kriminalität !!!!
    .
    Hier zeigt sich die völlige Ahnungslosigkeit, Wehrlosigkeit, Handlungsunfähigkeit und völlige Schwäche des dt. „Rechtsstaates..
    .
    Mit den derzeitigen Mitteln und der zögerlichen Art des Staates ist der Kampf gegen die ekelhaften moslemischen Mafia-Clans verloren.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Experten nennen alarmierende Zahlen
    .
    So groß ist das Clan-Problem in NRW

    .
    (SPD mit R. Jäger hat es möglich gemacht!)

    ESSEN – Nordrhein-Westfalen rüstet sich im Kampf gegen Clan-Kriminalität. Eine Mammutaufgabe, der Gegner ist mächtig.

    Allein in NRW gehe die Zahl der Clans inzwischen wohl „in Richtung Hundert“, sagte Thomas Jungbluth vom Landeskriminalamt am Mittwoch in Essen. Dort fand die bundesweit erste Experten-Konferenz zum Thema statt.

    Zwischen 2016 und 2018 seien in NRW 14 225 Delikte erfasst worden, die auf das Konto von Clans gingen. Hinzu komme eine „sehr hohe“ Dunkelziffer, so Jungbluth. Die meisten Fälle passierten im Bereich der Gewalt-Kriminalität (5606), dahinter folgen Eigentums- und Betrugsdelikte (jeweils rund 2600 Fälle) und Drogen-Straftaten (rund 1000).

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/konferenz-in-essen-zu-clan-kriminalitaet-in-nrw-59852020.bild.html
    .
    .
    Politik

    Kampf gegen die kriminelle Parallelgesellschaft

    Einige Gäste hatten nicht nur Blumen und Geschenke, sondern noch weitaus Gefährlicheres zur Party mitgebracht: Als die nordrhein-westfälische Polizei Ende Dezember vergangenen Jahres bei einer Hochzeit mit zwei arabischen Großfamilien in Langenfeld etwa 600 Personen und 200 Fahrzeuge kontrollierte, beschlagnahmte sie unter anderem Schlag- und Stichwaffen.

    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article188003077/Kampf-gegen-die-kriminelle-Parallelgesellschaft.html

  11. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85183034/vorwuerfe-aus-russland-jetzt-reagiert-die-bundesregierung.html

    Wenn Regierungssprecher in Deutschland direkt aus dem öffentlich-rechtlichen (was nichts anderes als eine Umschreibung für Staatsbetriebe ist!) ins Regierungslager wechseln, dann ist das interessanterweise für die hier getroffen bellenden Medienmeuten genauso wenig Hinweis auf Interessenkonflikte und/oder staatliche Steuerung der deutschen Medien wie die eindeutig politisch ausgewählten Besetzungen der Medienräte, Programmdirektoren, Redakteure etc…aber gegenüber russischen Medien dürfen notorisch und ohne jede erfüllte Beweislast, geschweige überhaupt juristische Bewertungsmöglichkeiten gegen andere souveräne Staaten, derartige freche Unterstellungen, Behauptungen und unsachliche Diffamierungen erhoben werden. Und genau diese freche dreiste und für jeden erkennbare Merkeluntertanentruppe veranstaltet seit der Machtergreifung Merkels Stunde und Stunde pionierstaatsbürgerliche Aufklärung über Deutschlands „besondere“ Schuld und Verantwortung aus der Vergangenheit! So redet man also entsprechend dieser „Verantwortung“ nur 70 jahre nach der Befreiung mit dem Hauptbefreier, mit den Hauptsieger- und Befreiungsmächten über Diktatordeutschland, mit dem Land das Millonen Menschenleben und Mrd. Schäden durch dieses nun wieder recht laute und ideologisch verseuchte Land erlitt und trotzdem friedlich dem Zusammenschluß der einst durch die von ihm nicht zu verantwortenden Kriegsfolgen geteilten deutschen Länder zustimmte? Wo haben die Damen und Herren angeblich nicht staatlich gesteuerter aber erkennbar regierungshörig und untertänigst unkritisch ergebendster Merkelhofberichterstattung nicht aufgepasst im alten und neuen Staatsbürgerkundeunterricht?

    Soll etwa ideologisch kriegstreibend ein drittes Mal von Deutschland und seinen ideologischen Propagandamedien verursacht werden, das einer der Hauptopfer der früheren deutschen Diktaturen, einer der größten damaligen Siegermächte und einer der auch aktuell unbesiegbar größten und mächtigsten globalen Nationen die einst sehr großzügigen und dem so unerträglich schuldbeladenen Deutschland gegenüber äußerst entgegenkommenden Entscheidungen – z.B. der Wiedervereinigung – zur Erkenntnis gelangt, seine früheren Friedfertigkeiten und Großzügigkeiten waren Fehlentscheidungen und um den Anfängen neuer autokratischer Entwicklungen diesmal zuvor zu kommen, sollten diese Entscheidungen mit allen Mitteln revidiert werden müssen?

    Die Kriegstreiber, das konnte man schon in der Ukraine sehen, sitzen in den deutschen Untertan- und Meinungsdiktier- und Provokationsmedien und die Regierung (die natürlich mit diesen Medien nicht das Geringste zu tun hat) küßt ihnen allerdings über einen früheren Vertreter dieses Propagandbetriebes die Füsse statt sich auch eine derart unsachliche verzerrende einseitige Darstellung und Berichterstattung gegenüber den inneren Verhältnissen anderer Länder zu verbitten! Damit outet sich diese Regierung und diese Kriegstreiberei notorischer unhaltbarer und diffamierender Unterstellungen gegen die wichtigste weil räumlich naheste größte weltweite Supermacht sind unaushaltbar haaresträubend, hahnebüchen und geschichtlich katastrophal gefährlich! Ist das die sonst so gerne von den vielen Gutmenschen im politisch-medialen Komplex bemühte angeblich wichtige und notwendige Deesklaltionsstrategie mit der Obliegenheit zu politischen Lösungen, das man einen im Zweifel gegenüber der lächerlichen Schwangerschaftspanzerwohlfahrt – genannt Bundeswehr – derart mächtigen tatsächlich SCHLAGKRÄFTIGEN Gegner aufs Schärfste herausfordert, verärgert und provoziert?

    Was genau hat die Hirne dieser Journaillienrelotierer weggefräst sich unter Verweigerung der sonst auch sofort reflexartig bemühten notwendigen Differenzierung und Abwehr von Pauschalitäten mit Russland als Staat undifferenziert und mit mithilfe pauschaler Vor- und Verurteilung anzulegen? Um den alten Hitler-Witz zu bemühen, habt Ihr alle keine Landkarte?

  12. Tag des Kopftuches als Zeichen der Toleranz – was für ein absurdes Theater. Das Kopftuch ist DAS Symbol des islamischen Klerikalfaschsimus und hat einen verdammten Scheißdreck mit Toleranz und Freiheit zu tun.
    Mein „Lieblingsspruch“ aus den Hadithen, der sowohl den typischen islamischen Judenhass und die mohammedanische Sicht auf die Frauen beinhaltet:
    „Es verderben das Gebet eines Muslims: der Hund, das Schwein, der Jude und die Frau.“

  13. Ich lese immer „Männerregeln“.

    Es ist keine Männerregel, in nichtislamischen Ländern zwingt kein Mann (s)eine Frau unter ein Kopftuch, es ist eine islamische Regel, dass islamische Männer ihre „Ehre“ zwischen den Haarwurzeln der islamischen Frauen haben.

    Westliche Männer hingegen verteidigten über Jahrhunderte hinweg ihr Länder gegen einfallende islamische Horden – und damit auch ihre Frauen, Kinder, Schwestern gegen islamische Sklaverei.

    Der Islam ist das Problem, nicht wir Männer.

  14. Zum Kopftuch:
    Auch im Christlichen und Jüdischen gibt es die Kopfbedeckung für die Frau.
    Im Christlichen aber nur für die Dauer des Gebets, so wie ich das verstehe. Wird (leider) in kaum einer Kirche praktiziert.
    Hier der dazu gehörende Bibelvers: 1.Korinther 11:10
    „Darum soll die Frau auf dem Haupt ein Zeichen der Herrschaft tragen, wegen der Engel.“
    Es gibt da verschiedene Auslegungen. Ich vermute eher, dass sie es eher wegen der teuflischen Engel beim Gebet tragen soll. Andere meinen, die göttlichen Engel seien gemeint.

    Das wurde wohl vom Islam aufgegriffen. Und wie so vieles für die Welt-Dominanz des Islam missbraucht.
    Wenn das Kopftuch von den moslemischen Frauen nur zum Gebet getragen werden müsste, könnte ich damit leben. So aber ist es ganz klar ein provokatives Symbol der angestrebten Weltherrschaft, so wie die Minarette auch!

  15. Epoch Times Deutsch
    Livestream vor 2 Stunden

    Sicherheitsarchitektur, Gefahrenabwehrrecht und Bevölkerungsschutz werden heute im Bundestag debattiert. Wir übertragen live nach 10:10 Uhr.
    Bundestagsdebatte: Terrorismus­bekämp­fung und Schutz vor Gefähr­dern❗ 😎
    https://youtu.be/8Cl54aFmtBM

  16. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85183984/2-5-millionen-fans-angela-merkel-macht-facebook-seite-dicht.html

    O Gott, ich las erst nur die Überschrift: „Angela Merkel verabschiedet sich…“

    ..ein kurzer Moment des Glücks…

    …dann kam „…von Facebook….“

    Was soll das? Immer nur diese Halbherzigkeiten. Kann sie nicht konsequent gehen? Ihre Rente ist bestimmt sicher…

    Vielleicht spenden wir alle für den Merkelruhestand. Eine Art Rentenprämie. Äntschie, was ist Dein Preis? Wieviel müssen wir zahlen das Du und der sozialistische Wasserkopf gehst? Ein großer Beitrag zur Zusammenführung der Gesellschaft wäre geleistet.

  17. Ein Staat/Justiz macht sich lächerlich oder wurde gekauft!

    Die volle HÄRTE des „Rechtsstaates“ hat zugeschl….kuschelt!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Clans in Berlin
    .
    Haftbefehl gegen Abou-Chaker aufgehoben

    .
    Seine Verhaftung vor gut zwei Wochen war ein Coup der Justiz.
    Jetzt ist der Haftbefehl gegen Arafat Abou-Chaker wieder aufgehoben worden.
    Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie Beschwerde einlegt.

    Zwei Wochen nach seiner Festnahme in Berlin ist der Haftbefehl gegen Clan-Boss Arafat Abou-Chaker aufgehoben worden. Laut „BZ“ teilte Abou-Chakers Anwalt die Aufhebung des Haftbefehls mit. Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin bestätigte die Meldung auf Twitter. Für WELT war die Berliner Staatsanwaltschaft zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

    https://www.welt.de/vermischtes/article188031211/Arafat-Abou-Chaker-wieder-frei-Haftbefehl-gegen-Clan-Boss-aufgehoben.html

    .
    LESERKOMMANTARE lesen lohnt!
    .
    Caroline K.
    vor 2 Stunden
    Man fasst es nicht. Die lachen ja von hier bis in den Libanon!!
    .
    .
    Mike B.
    vor 4 Stunden
    Deutschland das Land in dem Schwerverbrecher gut und gerne ihrer Arbeit nachgehen können
    .
    .
    Torsten U.
    vor 6 Stunden
    Die Taktik der „Nadelstiche“ zeigt Wirkung… leider nicht die erhoffte…
    .
    .
    Leonhard W.
    vor 6 Stunden
    Die Justiz macht sich so was von lächerlich und wird immer mehr unglaubwürdig , aber wehe du Zahlst deine GEZ Gebühren nicht dann bekommst du die volle Härte zu spüren.
    .
    .
    Averell D.
    vor 7 Stunden
    In einem anderen Nachrichtenmagazin konnte ich gerade lesen, dass von 9, vor einem Sozialamt beschlagnahmten Luxusautos, 5 zurück gegeben werden mussten. Die Taktik der Nadelstiche geht voll auf.

  18. PEGIDA
    -> FUER MISSHANDELTE FRAUEN

    … wenn sie sich Muslimahs das von allah 40/2 vorgeschriebene Kopftuch 24/31 zu tragen (damit man die glaeubigen Frauen erkennen kann, sonst „vergewaltigt“ 33/59, 98/6-7),

    Feiger Frauenschlaeger allah 40/2 -> „schlagt sie“ https://quran.com/4/34 gruen& blau

    „beste Beispiel“ 33/21,
    … lady (came), wearing a green veil (and complained to her (Aisha) of her husband and showed her a green spot on her skin caused by beating). It was the habit of ladies to support each other, so when Allah’s Messenger (?) came, `Aisha said, „I have not seen any woman suffering as much as the believing women. Look! Her skin is greener than her clothes! ….

    https://sunnah.com/bukhari/77/42

  19. Vergessen: „weigern“

    ****

    Pedo Muhammad
    1. Februar 2019 at 13:14

    PEGIDA
    -> FUER MISSHANDELTE FRAUEN

    … wenn sie sich Muslimahs weigern das von allah 40/2 vorgeschriebene Kopftuch 24/31 zu tragen

  20. Drohnenpilot 1. Februar 2019 at 13:11

    ….Jetzt ist der Haftbefehl gegen Arafat Abou-Chaker wieder aufgehoben worden.
    Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie Beschwerde einlegt ob Abou-Chaker weiß, wo sein Haus wohnt.

  21. Warum der Streit? Ich fände es lustig, wenn man eine Kopftuchpflicht auch für Männer einführte!

  22. Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam. Da wird als subtil ein Welthakenkreuztag gefeiert.

    Im Übrigen kommt mir das Essen wieder hoch, wenn Kopftuchnazis, wie oben im Bild, sehe.

  23. ES FINDET KEINE ISLAMISIERUNG DES ABENDLANDES STATT

    Politically Incorrect ist ein 2004 von Stefan Herre gegründetes politisches Blog, das sich der Selbstbeschreibung nach gegen eine befürchtete „Islamisierung Europas“ richtet. Die Blogbeiträge werden von mehreren Autoren unter Pseudonym verfasst und sind von Islamfeindlichkeit* bestimmt. (Wikipedia)

    *KRITIK AM ISLAM = ISLAMFEINDLICHKEIT/-HASS/-PHOBIE
    DENN ISLAMKRITIK IST VERBOTEN! Andere Religionen darf
    man kritisieren u. sogar verleumden, denn es seien eigentl.
    gar keine Religionen; die einzig wahre Religion sei nur der
    Islam, meinen die koranhörigen Moslem-Hirne. Der Koran sei
    Al-Lahs ewig gültiges Wort, Koran 33,60-62, seine Offenbarung;
    das Urbuch sei oben im Himmel bei ihm, 43,2-4. ICH DACHTE
    IMMER DER GOTT(AL-LAH) HUBAL(BAAL, BEELZEBUB) SEI DER
    TEUFEL & DESHALB UNTEN IN DER HÖLLE.
    +http://www.ewige-religion.info/koran/

    ++++++++++++++++++

    Hidschab (arab, higab, engl. hijab) ist ein arabischer Begriff, der verschiedene Bedeutungen (Hülle, Vorhang, Schleier, Schirm) umfasst, und unterschiedliche Formen der Abtrennung der Frau, speziell in Gestalt der Verschleierung, bezeichnet. Die Absonderung, insbesondere die Verschleierung der Frau ist nach weit verbreiteter Ansicht ein wesentlicher Bestandteil der Gesellschafts- und Normenordnung des Islam.

    Eine Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung fand 2006 heraus, dass 97 % der Frauen, die in Deutschland Hidsch?b tragen, dies aus religiösen Motiven heraus tun. Der Bruder der Befragten spielte dabei lediglich in 4 % der Fällen eine Rolle, der Ehemann in 10 % und der Vater in 26 %. Hingegen übten die Mütter von 40 % der Befragten Einfluss auf die individuelle Entscheidung aus.[18]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hidsch%C4%81b#Hidsch%C4%81b_im_Koran
    Niqab u. Burka
    Die Muslimbrüder** unterstützen die Vollverschleierung und betonen dabei die Religionsfreiheit: Der Niqab müsse als individuelle religiöse Entscheidung von Staat und Behörden respektiert werden.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Niqab

    ++++++++++++++++++++++++

    **Muslimbruder
    „Aiman Mazyek hält die Scharia für vereinbar mit der Demokratie. Polemische Kritiker würden sie aber fälschlich als Antisystem zur Demokratie präsentieren.[17]“
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Aiman_Mazyek

    Taqiyya-Hexe Sausan Schebli
    Chebli ist praktizierende Muslimin und äußerte sich 2012 zum Tragen eines Kopftuchs folgendermaßen: „Ja, das Kopftuch ist für mich eine religiöse Pflicht, aber nein, ich trage es nicht, weil es für mich nicht das Wichtigste im Islam ist.“[23] An anderer Stelle begründete sie ihre Entscheidung, kein Kopftuch zu tragen, mit ihrer Überzeugung, dass man anders in Deutschland keine politische Karriere beginnen könne.[15][16][22] 2017 äußerte Chebli gegenüber der Zeit: „Ich trage kein Kopftuch, weil ich es nicht möchte. Ich will aber, dass jede Frau das für sich selbst entscheiden kann.“[7]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Sawsan_Chebli#%C3%84u%C3%9Ferungen_zum_Islam

    Wichtiger Etappensieg des Islams im Kongress: Kopftuch und Amtseid auf den Koran
    Autor Vera LengsfeldVeröffentlicht am 9. Januar 2019
    von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

    The times they are-a-changin …

    Wie kürzlich verlautet, konnte der internationale Islam wichtige Erfolge für sich verbuchen, und zwar ausgerechnet in Trumps USA: Zwei streitbare muslimische Frauen, Rashida Tlaib und Ilhan Omar, sind für die Demokraten in den Kongress eingezogen [1].

    Hierbei sind zwei Ereignisse bemerkenswert.

    Erstens: religiöse Kleinerordnung [2]

    Kopftuch, Kippa und Sikh-Turban sollen künftig im US-Kongress erlaubt sein. So der Wunsch einiger Demokraten, darunter die somalisch-stämmige muslimische Abgeordnete Ilhan Omar. Damit würde ein seit 181 Jahren im US-Kongress gültiges Verbot von Kopfbedeckungen, die aus religiösen Gründen getragen werden, aufgehoben.

    Zweitens: Amtseid auf den Koran [3]…
    https://vera-lengsfeld.de/2019/01/09/wichtiger-etappensieg-des-islams-im-kongress-kopftuch-und-amtseid-auf-den-koran/

  24. Muslimahs haben NUR das „Recht“ ihren „Mann“ (bis 4 Ehefrauen erlaubt, muh. hielt sich nicht an allah 40/2 -> mind. 9 Ehefrauen) unterwuerfig zu sein 4/34

    … und viele kleine Jihadis/Krieger zu gebaehren https://legacy.quran.com/4/74-76 („Leben verkauft“) … fuer die Welteroberung 8/39 …. um das „Paradies“ zu gewinnen 9/111 („Leben gekauft“)

  25. isslam-Luegenfratze quran.com/3/28 :

    @Maria Bernhardine
    13:26

    … **Muslimbruder
    „Aiman Mazyek hält die Scharia („divine law“ quranx.com/5.48 , VORgeschrieben 9.29 fuer ALLE Menschen) für vereinbar(tm) mit der Demokratie(?) ….

    Grausamer Folterer allah 40/2 -> https://quran.com/5/38-40 „amputiert ihre Haende“ ohne Narkose

    vs. Art 1; 2, 2 GG

    … und die frommen isslamischen Roboter fuellen diesen feigen Befehl auch noch aus

  26. HavemannmitMerkelBesuch, 1. Februar 2019 at 13:10
    „[…] Vielleicht spenden wir alle für den Merkelruhestand. Eine Art Rentenprämie. Äntschie, was ist Dein Preis? Wieviel müssen wir zahlen das Du und der sozialistische Wasserkopf gehst? Ein großer Beitrag zur Zusammenführung der Gesellschaft wäre geleistet.“

    Auf gar keinen Fall! Laut einer Webseite hat sie ein Vermögen von vermuteten 10 Mio. (€ oder $ – weiß ich nicht mehr). Das ist aber schon deutlich mehr als 5 Jahre her, deswegen kann ich auch nicht mehr sagen, welche Seite das war.

    Sie wollen die doch wohl nicht mit Spenden für die Ausplünderung des Deutschen Volkes und die Zerstörung seiner Heimat belohnen?!

  27. Buntburg (ehemals Marburg an der Lahn)

    Marburg – Umringt und bestohlUmringt und bestohlen en, umringt und bestohlen

    Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich bereits am Montag, 28. Januar, um etwa 20.40 Uhr auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz ereignete. Wie das Opfer am Donnerstag, 31. Januar anzeigte nutzten drei Männer seine Trunkenheit an dem Montag aus. Sie sprachen ihn zunächst an, umringten ihn, nahmen ihm unbemerkt die Geldbörse und den Schlüsselbund ab und gaben ihm dann beides zurück. Der Mann vermisst allerdings jetzt seine Scheckkarte und die verbliebene Barschaft aus der Geldbörse. Zwei der drei Männer konnte das Opfer beschreiben. Die Kripo hofft auf Hinweise, die zur Identifizierung beitragen. Ein Mann war zwischen 20 und 25 Jahre alt, nur 1,60 Meter groß, dünn und schwarzhaarig. Er trug ein auffälliges weißes Kopftuch zur ansonsten dunklen Kleidung. Der nach Angaben des Opfers möglicherweise aus Südamerika, eventuell aus Peru stammende Mann hatte augenscheinlich sein gesamtes Hab und Gut in einer Art „Ziehwagen“ bei sich. Den zweiten Mann beschrieb das Opfer als zwischen 20 und 25 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Mann mit normaler Figur und südeuropäischem Aussehen. Dieser Mann war dunkelhaarig, hatte einen Drei-Tage-Bart und trug eine Baseballmütze zur dunklen Kleidung. Außerdem hatte er wohl dunkle Ohrhörer in den Ohren. Wer hat den beschriebenen Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung der beschriebenen Männer führen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4181738

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie von Tätern die schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  28. http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/02/Iran.jpg:

    Links: Frauen
    Rechts: Raupen

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/02/Nazma-Khan.jpg:

    Blasierte Arroganz in Reinkultur.

    Die Kopfwindel ist das Herrschaftssymbol des Islams. Da kann sich auch das Weibchen mal richtig überlegen fühlen. Nichts taugt besser, als derart – die Redewendung ist herrlich paradox – mit dem nackten Arsch direkt ins Gesicht der „Ungläubigen“ zu springen.

    *http://universal_lexikon.deacademic.com/256149/Jemandem_mit_dem_%28nackten%29_Arsch__%28auch%3A_Hintern_%29_ins_Gesicht_springen

  29. Ex-Mitarbeiter der Antonio-Stiftung soll Auto eines AfD-Politikers angezündet haben

    In Neukölln wird das Auto eines AfD-Politikers in Brand gesetzt. Die Polizei fasst einen Verdächtigen. Bei ihm handelt es sich um einen ehemaligen Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung. Die Stiftung distanziert sich von dem Anschlag.

    Am späten Mittwochabend wurde auf das Auto des AfD-Politikers Tilo P. in Neukölln durch drei Männer ein Brandanschlag verübt. Einer der Verdächtigen wurde von einer Zivilstreife der Polizei gefasst. Nach Informationen des Tagesspiegels handelt es sich bei dem 39-Jährigen um einen Rechtsextremismus-Experten und Autor, der Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) war.

    Die Antonio-Stiftung betonte, dass der Verdächtige nie bei ihr angestellt gewesen sei, sondern auf Honorarbasis gearbeitet habe. In einem Tweet verurteilte die Stiftung den Anschlag „aufs Schärfste“, Gewalt sei kein Mittel der Auseinandersetzung. Die Stiftung hat inzwischen den Namen des Mannes aus ihrer Onlinepräsenz gelöscht. Die Amadeu Antonio Stiftung will nach eigenen Angaben die Zivilgesellschaft gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus stärken.
    Der Verdächtige war auch Verfasser von Beiträgen für die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB). Nach Angaben der BPB von 2014 war er für Projekte des Vereins für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) tätig und hat zu dieser Zeit für die MBR gearbeitet. Diese erklärte am Donnerstag, dass der Mann „seit geraumer Zeit“ nicht mehr für sie arbeite.

    https://deutsch.rt.com/inland/83462-ex-mitarbeiter-antonio-stiftung-soll/

  30. Sehr gute Idee, den Tag alljährlich zu nutzen, um GEGEN die Verhüllung zu protestieren. Hier kapern wir mal einen Tag der Mohammedaner.

    Nächstes Jahr dann bitte mit mehr Vorbereitung: Druckt Aufkleber und Flyer, verteilt sie. Kann jeder, sollte auch jeder machen.

  31. Eine Schweigeminute für Frederic und Marcell wäre schön.
    Heute findet um 17 Uhr – 20 Uhr die Aussegnung von Frederik und Marcell statt, morgen um 11 Uhr ist die Beerdigung.
    Die gemeinen U-Bahn Mörder sollen nicht verschont werden – und wer noch Blut an den Händen hat von diesen Volksverrätern, auch nicht.

  32. Man kann da nur sagen,
    Urdeutsches Volk, gewöhnt euch daran,
    die Zeit, bis der Islamische Glaube,die vorherrschende Religion,
    in diesem Lande ist, steht quasi schon vor der Tür.
    Bald werden die Frauen ohne Kopftuch geächtet sein,sich Beleidigungen
    und anderen Übergriffen ausgesetzt sehen.
    Allerdings, was solls, 87% der Wähler zeigen sich ja einverstanden damit,
    sie warten halt ab, wann die entsprechenden Gesetze und Dekrete erlassen werden,
    um sich dann freudig der Scharia auszusetzen,so wie sie es mit allem anderen ja jetzt schon tun!

  33. LÜGE, Taqiyya: „Frei im Hijab“
    Besser: „Befreien vom Hijab“
    Am Besten: „Befreien vom Islamisten Mohammed“

  34. Ich finde in der Koran Übersetzung keinen Hinweis, dass Frauen eine Kopfbedeckung tragen müssen???

  35. „Frei im Hijab“
    Ja, so wie ReligionsFREIheit im Islam:
    wer aussteigt, muss getötet werden.

  36. Wir Europäer haben uns voll integriert, die Regierenden akzeptieren den Koran und die Scharia!
    Der „Endsieg“ von heute, an den wir alle glauben sollen, heißt „Integration“.

  37. Wann feiern wir den Tag des Kreuzanhängers? In allen Ländern der Welt? Ach so, im arabischen Raum lebensgefährlich, ich verstehe.

  38. „Frei im Hijab“
    Ja, im Hihab dürfen Frauen frei auf die Straße gehen (selbstverständlich nur in Begleitung eines männnlichen Verwandten).
    Frauen ohne Hihab dürfen frei vergewaltigt werden.
    Ein Mufti in Kopenhagen: Frauen die kein Kopftuch tragen, „zu Vergewaltigung einladen würden“. Offensichtlich ist er nicht der Einzige der so denkt: „Es ist weniger verwerflich ein schwedisches Mädchen als ein arabisches zu vergewaltigen“ …
    http://derprophet.info/inhalt/anhang26-htm/

  39. eigenvalue 1. Februar 2019 at 14:51
    Morgen World Djihad Day.

    … nein, das ist nicht nötig.
    Geburten-Dschihad ist doch schon jeden Tag!

  40. Ich hätte nichts dagegen, wenn VögelInnnen wie Mehrkill, CFR, KGE, Petra Altmeier und Antonia HofreiterIn nur noch vollgeburkt rausdürften.

  41. Es gibt kein Kopftuchgebot im Koran. Es gibt lediglich das Gebot, dass Frauen ihre Reize nicht zur Schau stellen sollen, dass sie nicht die Blicke der Männer auf sich ziehen sollen. Und wenn man sich das Bild betrachtet, fällt wieder mal eines auf: Diese Kopftuchdamen sind fast durchweg alle geschminkt, wie diese Dame auch. Augen und Lippen werden betont und herausgestellt. Wozu wohl? Scheinheiliger gehts doch gar nicht mehr.

  42. @ kiki667 1. Februar 2019 at 16:01

    …doch, gibt es! Kloran 19,17 + 33,53 + 33,59 + 24,31
    http://www.ewige-religion.info/koran/
    33,21 Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten
    Allahs ein schönes Vorbild für jeden
    ZUDEM SOLL DIE UMMA BESTIMMEN:
    3,110 Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft(Umma),
    die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was
    recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah.

    + Hidschab im Koran…
    + Die Einführung des Hidschab für die
    Frauen des Propheten…
    + Ausweitung des Hidschab-Gebots
    auf andere Frauen…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hidsch%C4%81b#Hidsch%C4%81b_im_Koran

  43. Patrioten:

    Ab 19 Uhr wird Pegida Fürth klarmachen, dass für moslemische Frauen eine gelungene Integration in unsere freie und demokratische Gesellschaft nur mit dem Abnehmen des Kopftuches gelingen kann. Dem müssen dann allerdings die Verinnerlichung und Auslebung unserer Werte folgen.

    Da kann ich nur unterstützen, jedoch habe ich dazu mein eigenes Rezept, in einer Umgebung, wo Türkinnen, die über Jahrzehnte ohne Kopftuch aufwuchsen, plötzlich dem Kopftuchwahn verfallen, oder aber damit plötzlich provozieren wollen. Dabei hat man sich eigentlich über die vielen Jahrzehnte in den Großstädten mit diesen Menschen friedlich arrangiert gehabt. Aber seit einigen Jahren drehen die wirklich auf und durch.

  44. @ Pedo Muhammad 1. Februar 2019 at 13:14

    Kloran 38,44
    „Und Wir sprachen: „Nimm ein Bündel mit so vielen Stöcken
    in die Hand, wie du (Al-Lah gegenüber) geschworen hast,
    schlage damit (dein Weib).“ Wir fanden, daß Hiob geduldig war.
    Welch trefflicher Diener (Allahs)!

    Allah(im Pluralis Majestatis) befiehlt Hiob, seine Ehefrau mit einer Handvoll Reisig/Zweige o.ä., je nach Koranübersetzung, zu schlagen. Laut al-Qurtubi geschah dies, weil Satan, während Hiob gepeinigt wurde, zu dessen Frau „ein Wort des Unglaubens“ sagte, welches sie dann zu Hiob sagte. Hiob war wütend und schwor, ihr 100 Peitschenhiebe zu geben. Allah befahl ihm, seinen Eid zu erfüllen, indem er sie mit diesem Bündel schlug. (siehe islam-deutschland.info)

  45. Wo ist Stürzi? Warum sitzt Michael eigentlich nie bei Maische, Illner oder Lanz als Islam-Experte in den Bekloppten-Runden? Ich glaube, da würd der auf der Couch, chipsfressende Anstands-Michel aufspringen und nachdenken und die versifften links-grünen Laber-Sendungen würden mal in der Realität ankommen. Dann wär es vorbei mit der „Mal eben leichtes Geld erlabern“-Komfortzone der grünen Dauergäste vorbei.

    Stürzi, ran an das Werk! 🙂

  46. Wer andere Menschen befiehlt, solche Dinger zu tragen, der sollte gefälligst selber so etwas tragen.

  47. Nun ist das Kopftuch halt da. Mir doch egal! Und das Kopftuch abzunehmen ist nicht zielführend. Bundespräsident Steini war jetzt auch in Afrika und fand Kopftuch auch schön. So viele bunte Frauen , die ihren Seidenschmuck auf dem Kopf tragen. Sollte es bald bei uns auch geben!

    Euer Islam-Angie 🙂

  48. heute journal
    ZDF: „Bedrohte liberale Muslime“ –
    Welcher Islam gehört eigentlich zu Deutschland?
    MEINE ANTWORT: GAR KEINER!

    Wie Seyran Ates* folgen auch Ahmad Mansour* Personenschützer, also persönliche Leibwächter, auf Schrittlänge, meist ein Dreieck bildend…
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/zdf-bedrohte-liberale-muslime-welcher-islam-gehoert-eigentlich-zu-deutschland/

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    *Beides trojanische Pferde

  49. Kath. Nonnen trügen ja auch einen Schleier,
    erinnern uns die Muslimat in TV u. Internet,
    Der Schleier zeige die Reinheit u. religiöse
    Innerlichkeit einer Muslima. Besonders nach
    dem 13. Kind, wie bei Sawsans Mutter, gell!

    ISLAM-KONFESSION AHMADIYYA:

    Das Kopftuchgebot

    Das Kopftuchgebot ist gerade im Westen immer wieder Zielscheibe zahlreicher Kritik. Dabei spiegelt die öffentliche Meinung im Westen und in den islamischen Ländern nicht immer die koranische Lehre wieder. Bezüglich des Kopftuchgebotes heißt es im Heiligen Koran:

    „O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Tücher tief über sich ziehen. Das ist besser, damit sie erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.“ (33:60 – Anm.: eigentl. Koran 33:59, aber die Ahmadis zählen die Basmala mit. https://de.wikipedia.org/wiki/Basmala)

    Das bedeutet, dass eine gottergebene Frau (wörtlich für Muslima) in der Öffentlichkeit sich so zeigen soll, dass sie erkannt wird als eine Frau, die sich moralischen Werten wie Treue verpflichtet fühlt und deren Liebe zu Gott größer ist als ihre Liebe zu weltlichen Vergnügen.

    Eine Muslima, die Kopftuch oder Schleier trägt, wendet sich somit bewusst von allem ab, was ihre spirituelle Entwicklung beeinträchtigen könnte. Sie will erkannt werden als eine Frau, die zu innerem Frieden gelangt, indem sie den Geboten Gottes folgt. Darüber hinaus möchte sie nicht belästigt werden.

    Die Verschleierung bzw. das Kopftuch (Hijab, Pardah) ist also eine Maßnahme zur Vermeidung von Unsittlichkeit. Außerdem ist zu beachten: Wenn eine Frau öffentlich ein Kopftuch trägt, so bekennt sie sich offen zum Islam und demonstriert damit ihre Gottergebenheit und Integrität. Für sie kommt es nicht auf Äußerlichkeiten an, sondern die inneren Werte und die eigene Überzeugung sind ihr wichtiger. Außerdem signalisiert sie dadurch auch, dass sie für Flirts nicht offen ist, da sie andere Ziele hat.

    Fazit

    Das Kopftuchgebot ist folglich Bestandteil der islamischen Ethik und ein Gebot der islamischen Morallehre. Es hilft die innere wie äußere Reinheit aufrecht zu erhalten und ist ein Mittel, andere darauf hinzuweisen, dass man keinen Gefallen an Unsittlichkeit findet. Sie ist fester Bestandteil des islamischen Glaubens.

    Das Kopftuch für die Frau ist in vielen Religionen ein Zeichen der Frömmigkeit. Deshalb ist es auch in der Nonnentracht vorgesehen. Anm.: Besonders nach dem 13. Kind, wie bei Sawsans Mutter, gell! 😛
    +https://ahmadiyya.de/islam/die-frau-im-islam/das-kopftuchgebot/

    (ANM. D. MICH)

  50. Drei deutsche Organisationen finanzieren eine palästinensische BDS-Organisation Al-Haq, bei der PFLP-Terroristen arbeiten. Die deutschen Organisationen sind die Heinrich-Böll-Stiftung, Brot für die Welt und der Weltfriedensdienst.

    Deutsche humanitäre Organisationen und ein mächtiger Think Tank der GRÜNEN (Heinrich-Böll-Stiftung) stellen einer palästinensischen NGO, die einen verurteilten PFLP-Terroristen beschäftigt und einen Boykott des jüdischen Staates befürwortet, Geld zur Verfügung.

    Die verblüffenden Enthüllungen wurden letzte Woche in einem israelischen Regierungsbericht veröffentlicht: „Der Geldweg: Finanzierung von Organisationen durch die Europäische Union die Boykotts gegen den Staat Israel fördern“. Die 22-seitige Studie wurde vom Ministerium für strategische Angelegenheiten veröffentlicht.

    Olga Deutsch, die Vizepräsidentin der in Jerusalem ansässigen NGO Monitor Organisation, sagte der Jerusalem Post, dass die „deutsche Regierung“ die Finanzierung der BDS-Organisation Al-Haq sofort einstellen sollte. Vor allem sollte Deutschland an seiner Entwicklung von Finanzierungsrichtlinien und Auswahlkriterien arbeiten. “

    https://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Three-German-NGOs-finance-pro-BDS-Palestinian-group-employing-terrorists-579429

  51. ### Freya- 1. Februar 2019 at 19:12
    @ yps 1. Februar 2019 at 19:08
    ###Ja, ganz oben im Artikel

    Ach ja, Danke, hab’s gesehen – der Blocker war noch aktiv :O)

  52. Wassn los in Fürth? Ist bei denen die Antifa kaputt? Man hört ja fast nix von den Flöten und Klatschpappen.
    Sehr angenehm!
    Beste Übertragung aus Fürth ever! Muß man ja mal sagen!
    Hat Gernot sich etwa meinen Tipp mit den Mikrofonen zu Herzen genommen? :O)
    Auf jeden Fall kann man heute mal echt gut die Reden verstehen. Danke an die Patrioten in Fürth!

  53. Mein Großvater pflegte bei solchen Menschen und ihren Entscheidungen zu sagen: Denen gehört ein Pfleger vorgesetzt der ihnen dreimal am Tag Ohrfeigen gibt, so lange, bis sie von selbst sagen: Danke, jetzt bin ich klug geworden.

  54. Das Problem ist nicht das Kopftuch, nebst Koran.

    Das Problem ist der unmündige Bürger, welcher sich gehirnkopftuchmäßig über Symptome Gedanken macht.

    Protest?

    Lächerlich!

  55. Merkel hat das Land gestohlen, gib es wieder her, gib es wieder her. Sonst kommt dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr, sonst kommt dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr. 🙂

  56. Hijab, Burka u.ä. = ‚Schutz‘ der Frau vor dauergeilen Gesellen aus bestimmten ‚Kulturen‘ weil diese Notoriker frei sichtbares Haupthaar eines weiblichen Wesens für extrem sexuell anreizend halten, uff. O.K. vor ein paar Jahrhunderten fielen weiße Europäer noch in Ohnmacht weil sie der Fessel einer Frau zufällig ansichtig wurden. Das zeigt aber nur, welch weiten Weg bestimmte real existierende ‚Kültüren‘ noch zu wandern haben. Übrigens: Die extrem fromme Jüdin verhüllt ihr Haupthaar ebenfalls, sofern sie es sich nicht sowieso geschoren hat. Sie verbirgt dies allerdings kultursensibel in der Öffentlichkeit mit einer Perücke, genannt Sheitel, uff. Irgendetwas mit dem Gender ist noch nicht überall angekommen oder bekloppte Männer/Frauen scheint es noch nicht überzeugt zu haben. Wo leben wir eigentlich? 2019 oder 1400 oder noch früher?

  57. Übrigens: Ein Gott*inn der die Verhüllung meiner Frau und meine Vorhaut verlangt kann mich mal kreuzweise … 🙂

  58. GOLEO 1. Februar 2019 at 20:13
    Merkel hat das Land gestohlen, gib es wieder her, gib es wieder her. Sonst kommt dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr, sonst kommt dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr. ?
    ———————————
    🙂 🙂

  59. Übrigens: in der Hansestadt Hamburg gibt es rd. 200 (sic!) unterschiedliche Religionsgemeinschaften … aus allen Ecken und Enden dieser Welt, das ist o.k. 5 davon haben mit dem Senat einen Staatsvertrag. Leider ist die Religion mit den Penisköchern nicht dabei, ebenfalls nicht die der Kieselsteinanbeter und die der Aluhutträger, schade.

    Übrigens: In Deutschland gibt es 190 Lehstühle für Pharmakologie aber 220 Leerstühle für Gender‘Wissenschaften‘ … wahrlich Deutschland Du gehst einen sehr schweren Gang.

  60. Maria-Bernhardine, 1. Februar 2019 at 19:07
    „Kath. Nonnen trügen ja auch einen Schleier,
    erinnern uns die Muslimat in TV u. Internet, […]“

    Ja, lustig, daß uns die Mohammedanerinnen als Nonnenäquivalent verkauft werden sollen!

    Daß Nonne ein Beruf ist, Mohammedanerin aber nicht, ist dabei völlig irrelevant.

    Und wenn wir schonmal bei Bekleidung sind: Wenn Mohammedanerinnen die verschiedenen islamländertypischen Klamotten tragen müssen, dann sollen auch die mohammedanischen Männer in deren typischen „Trachten“ rumlaufen und nicht mit Jeans, Pullovern, Pullis, T-Shirts, Hemden oder Anzügen. –> Das wäre doch mal ein Tätigkeitsgebiet für die Gleichstellungs- und -berechtigungsbeauftragten.

    Im übrigen sollte dem Islam Glaubens- und Bekenntnisfreiheit („Religionsfreiheit“) verwehrt werden, da er die selber nicht hat, sondern Aussteiger und Andersgläubige/Heiden/Religionsablehner (= Ungläubige) mit der Ermordung bedroht. Weiterhin will der Islam sich hier nur spezielle Rechte rauspicken, aber um Pflichten macht er einen riesengroßen Bogen. Darüber hinaus ist die Frage zu stellen, warum Mitglieder fremder Völker, nur weil sie bei uns leben, Rechte wie das Staatsvolk nach dem Grundgesetz haben sollen, wo sonst Ausländerrecht gilt.

  61. notar959 1. Februar 2019 at 21:01

    Die Buddhisten bemühen sich seit Jahren in Hamburg, als Religion anerkannt zu werden (bringt ja Vorteile). Die Crux ist nur, dass es sich beim besten Willen beim Buddhismus nicht um eine Religion, sondern um eine lebensumfassende Philosophie handelt, die keine Götter enthält.

  62. PS: Irgendso ein klitzekleiner Gott sollte eben schon dabei sein, wenn man anerkannt werden will. Die Hindus haben es da leichter, denn die haben jede Menge davon. Gar nicht zu reden von dem übermächtigen Origami-Gott, der hierzulande noch mehrheitlich angebetet wird 😀

  63. @Maria-Bernhardine 🙂 16:58

    @ Pedo Muhammad 1. Februar 2019 at 13:14

    Kloran (ayah) 38,44
    „Und Wir sprachen: „Nimm ein Bündel mit so vielen Stöcken
    in die Hand, wie du (Al-Lah gegenüber) geschworen hast,
    schlage damit (dein Weib).“ Wir fanden, daß Hiob geduldig war.
    Welch trefflicher Diener (Allahs)!

    Allah(im Pluralis Majestatis [‚We‘ (Allah )/ z. B. Elisabeth, ‚Wir, die Königin von England‘]) befiehlt Hiob, seine Ehefrau mit einer Handvoll Reisig/Zweige o.ä., je nach Koranübersetzung, zu schlagen. Laut al-Qurtubi geschah dies, weil Satan, während Hiob gepeinigt wurde, zu dessen Frau „ein Wort des Unglaubens“ sagte, welches sie dann zu Hiob sagte. Hiob war wütend und schwor, ihr 100 Peitschenhiebe zu geben. Allah befahl ihm, seinen Eid zu erfüllen, indem er sie mit diesem Bündel schlug. (siehe islam-deutschland.info)

  64. … Sie zitieren eine Moslemin, die eindringlich warnt:

    „Die Mehrheit der Frauen hat keine Wahl, sie wird (von allah 24/31) gezwungen. Ich bin eine von ihnen“

    … sonst ’schlagt sie‘ 4/34 oder/und Genehmigung von allah 40/2 von Seinen ‚Sklaven‘ quranx.com/53.10 Musslimen 98/7 „vergewaltigt“ 33/59 zu werden 98/6

  65. @Maria-Bernhardine 16:58
    „… Al-Lah“ (wie al-Qur’an, al-Bukhari, …)

    al = der bestimmte / einzigartige

    soll lt. Christian Prince „Der Knecht“ heissen

  66. … Oder Salwa Alzahrani, ebenfalls aus Saudi-Arabien, die nach Kanada geflüchtet ist

    … wegen Abfall (wissentlich/unwissentlich -> egal) vom ‚wahren‘ Glauben, ‚tötet sie‘ 4/89 -> (Hoch-)’verrat/betray‘ 8/27, lt. feigem mafia godfather allah 40/2

  67. Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen.
    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz der Moslems!
    Wer den islamischen Schleier als Symbol von Selbstbestimmung und kultureller Identität versteht, ist naiv.
    Der Kopftuchzwang ist eine Beleidigung für all jene Frauen, die es tragen müssen und die psychologischen Narben dieses Zwangs erleiden.
    Symbol der Ignoranz und religiöser Verblödung!

  68. Ich weiss nicht wie es den anderen geht: Mit Pedo Mohameds Kommentaren kann ich nichts anfangen.

    Was will er uns sagen?

  69. Ein Schelm, der Böses dabei denkt: Hijab-Tag am 1.2. und im Iran feiert man die Rückkehr des Bösen- 1.2.1979, Chomeni kehrt zurück aus dem Exil.
    Es gibt keine Zufälle

  70. Grüß Gott,
    Islam ist Krebs!

    Teens Lashed for Breaking Sharia Law by Hugging Teenagers get public lashing after being sentenced to the punishment for cuddling

    https://neonnettle.com/news/6378-teens-lashed-for-breaking-sharia-law-by-hugging

    British Muslim School Prohibits Girls from Eating Lunch until Boys Have Finished

    https://newspunch.com/british-muslim-school-prohibits-girls-eating-lunch-until-boys-finished/

    Wer es nicht gesehen hat muß es nachholen
    https://m.youtube.com/watch?v=Lmc8yYe-JzA&list=WL&index=5&t=0s

    Werdet zu Mirreichtsbürgern!

    Aber wisset die Zeit bis zur Wiederkunft unseres guten Hirten rückt immer näher:

    https://drive.google.com/file/d/1olE3GdkAZWo_Ha8a6wisNdxulKm7X2qa/view?usp=drivesdk

    Wo wollt Ihr die Ewigkeit verbringen?

    Im Himmel oder in der Hölle?

    https://drive.google.com/file/d/1yMx0HsFIgcugcsRAY-ohjK_fKzLLdsm4/view?usp=drivesdk

  71. Wenn der Cousin auf die Cousine steigt
    Und sie in siebten Himmel geigt ,
    Wenn Cousinchen dann flugs schwanger wird
    Und einen Kretin gebiert ,
    Dann fragt man sich : Was ist das nur ?
    Na , Musel – Hochkultur !

  72. MÜSSEN WIR DER REALITÄT ÜBER FRAUEN INS AUGE SEHEN?

    Es zwar schon eine Weile her, aber da erklärte eine Aktivistin an einer internationalen Versammlung der Feministinnen in Oslo, dass sie nur bedingte Chancen für einen Sieg des Feminismus sehe, da zwei Drittel aller Frauen – wobei sie die anwesenden Feministinnen ausdrücklich einschloss – Masochistinnen seinen.

    Vielteich hat sie gar ja recht, wenn man sieht wie sich Deutsche Frauen gleich rudelweise Messerstechermusel, Vergewaltigungsafghanen und Prügelsyrer in die Arme werfen und jedes Jahr zu Tausenden zum Islam konvertieren und mit Kopftüchern oder in Burkas rumlaufen.

    Auch wenn man sieht, dass Feministinnen sich öffentlich nackig machen, um gegen die Sexualisierung und Ausbeutung der Frau, kommen einem erhebliche Zweifel an der geistigen Zurechnungsfähigkeit vieler Frauen.

    Wie Peter Klöppel von der Weltwoche aktuell feststellt, müssen sich heute die normalen Frauen zwangsweise zum Feminismus bekennen, um nicht Opfer des Mobbings der Aktivistinnen auf allen Ebenen zu werden.

    Der Feminsmus jedenfalls ist im Kampf gegen den Islam kaum nützlich da er – wie die Linke – letztlich mit dem Argument der Toleranz mit ihm Fraternisiert.

  73. Dazu gibt es zwei you tube videos im Netz- Zum Hijab-Day. Das erst vom Apostate Prophet (5 min):

    https://www.youtube.com/watch?v=jpiFX81daIg

    das zweite von David Wood, Mitkreator der dreissigteiligen Serie: Islamizice me (12 min)
    https://www.youtube.com/watch?v=-o-ueKNJzso

    In beiden Videos kommen Frauen vor, die das Kopftuch abgelegt haben, und wie die Reaktionen drauf waren bzw noch immer sind.
    Ich seh es übrigens nicht ein, warum ich mich damit herumschlagen muss, die Arabischen oder sonstwasimmer für Begriffe zu verwenden. Für mich ist das kein Hijab, sondern ein Kopftuch.

    Im Übrigen sehen Frauen, die ein Kopftuch tragen für mich aus, als wollten sie ihr Gesicht gerade durch eine Klobrille zwängen…..

  74. Im Übrigen, weil wir gerade bei orientalischen Sitten sind. Das letzte Buch vom geschätzten verstorbenen Dr Ulfkotte ist rausgekommen:

    ‚Alles Einzelfälle- Migration und Sexualdelikte‘- Dr Ulfkotte.

    https://www.youtube.com/watch?v=Gt5c3JSNv6E&t=8s

    so, das waren meine besten islambezogenen Videos der letzten Tage. Doppelpost tut mir leid. War so nicht geplant.

  75. Sollen diese Gottes Bräute sich doch ihr Kopftuch doch zwischen die Beine knoten. Ich jedenfalls werde kein Geschäft betreten, in dem ich eine solche Gestalt sehe.

  76. Danke, sehr geehrter Herr Stürzenberger, lieber Michael, Danke Gernot, Danke Enriko, Danke an alle Teilnehmer dieses Demonstration für unsere bürgerliche Gesellschaft und unsere deutsche Identität.

    Das islamische Kopftuch als ein Zeichen mohammedanischer Unterdrückung: kein Wunder, dass die grünroten Deutschlandfeinde es anbeten. Sozialisten sind von Grund auf Feinde jedweder Freiheit und Demokratie. Es mag noch gemäßigte Linke geben, wie Herr Broder meinte. Nur sitzen davon keine in relevanten Positionen. Der bürgerliche Staat wurde zielstrebig unterwandert und nun richtet man das Gesetz gegen die friedlichen Verteidiger der Demokratie und Freiheit. Ich frage die Machthaber in Fürth: Warum dürfen auf einer angemeldeten Demonstration die Teilnehmer von den Störern abgefilmt werden, doch diese dürfen die Störer nicht filmen? Ich frage deshalb, weil schon einmal solches Unrecht, die Summe solchen Unrechts, zum Herbst 1989 geführt hat! Ein sozialistisches Weltsystem wurde zerschlagen. Wir werden es wieder tun.

    Deshalb ist der Aufruf zur Restauration der Demokratie in Deutschland der Weg der Zukunft. Es wird geschehen.

  77. Letztendlich sagen die gläubigen Moslems mit der Verschleierung der Frau nichts anderes, als dass sie die Frauen sonst vergewaltigen würden.

    Also Frauen die kein Schleier haben, laufen in den Augen von islamischen Männern Gefahr, vergewaltigt zu werden. Dieser Gedanke kann nur ausgesprochen werden, wenn er schon im Kopf gewesen ist.

    Und eine solche Religion ist in Deutschland erlaubt?
    Und solche Leute holt man zu Millionen nach Deutschland?

    Die Alt-Parteien sind Wahnsinnig !

  78. Das Kopftuch gibt es auch im Judentum. Aber dort hat es eine andere Bedeutung.

    Auch das Schächten oder die Beschneidung gibt es im Islam und im Judentum, aber sie sind im Detail (und das ist immer wichtig) völlig anders ausgeführt.

    Man sieht: Die Moslems haben sich eine Menge von Judentum geklaut.
    Es sieht ähnlich aus, ist aber etwas anderes.

    Die oberflächliche Kopie von jüdischen Riten war der Raubzug der Moslems gegen das Judentum.

  79. Dieser Beitrag hätte breits bei Islamisierung durch Geburtenjihad erscheinen sollen, aber da war es bereits zu spät. Das Thema sollte immer wieder bewusst werden:

    Der Historiker Arnold Toynbee sagte einst, dass „Zivilisationen durch Selbstmord sterben, nicht durch Mord“. Diese Aussage nahm der bekannte kanadische Kommentator und Gastgeber einer Fernsehshow Mark Steyn zum Anlass, in einem Beitrag aufzuzeigen, w i e Westeuropa in den Todeszuckungen eines „demographischen Selbstmords“ liegt, weil es selbst nicht mehr genug Kinder zeugt. Er weist darauf hin, wie eine stark wachsende islamische Population in Westeuropa dabei ist, den leeren Platz einzunehmen.

    Steyn legt dar, wie es angesichts der stark voneinander abweichenden Geburtenraten von Muslimen und „post-christlichen Säkularisten“ nur zwei Generationen für die gegenwärtige Muslimbevölkerung (ca. 10%) braucht, um genauso viele Enkelkinder zu haben wie die Säkularisten (ca. 90%). Das liegt daran, dass Muslime etwa 3,5 Kinder pro Paar haben, die übrigen aber nur etwa 1,3 Kinder. „Viele denken, dass das ein langsamer Prozess wäre. Aber er ist tatsächlich schnell! „Der Aufholprozess ist in vollem Gange“, sagt Steyn. Dabei ist die Übernahme Westeuropas durch Muslime keine „Vorhersage“ mehr: viele Schulen in den Städten haben schon jetzt eine Mehrheit islamischer Kinder. Steyn zitiert Statistiken des Wiener Instituts für Demographie, gemäß denen in gut 30 Jahren eine Mehrheit der unter 15jährigen in Österreich islamisch sein werden, und ergänzt: Österreich ist ein Land, das noch nicht so lange in der Vergangenheit zu 90 Prozent katholisch war.“

    Steyn fasst zusammen: „Das ist die größte Story unserer Zeit und dennoch schreibt kaum jemand darüber.“ Der demographische Selbstmord des Westens beleuchtet die Wichtigkeit der Botschaft von US-Präsident Trump in Warschau zum Thema „Glaube und Familie“ am 6.Juli 1918. In dieser Rede rief Trump zur Verteidigung des Christentums auf, das bekanntlich die westliche Zivilisation mit ihrer Kultur und Tradition erst hervorgebracht hat. Trump ermahnte die Europäer, „Glauben und Familie, nicht Regierung und Bürokratie, ins Zentrum unseres Lebens zu stellen“. In Steyns Perspektive ist es höchstwahrscheinlich zu spät für die meisten westeuropäischen Länder, das Ruder herumzureißen: „Ein nachchristliches Europa hat keinen Glauben und es hat auch keine Familien. Sie gehören bald der Vergangenheit an. Sie haben den Zusammenhalt der Gesellschaft praktisch zerbrochen.“ Und: „Die Völker, die die moderne Welt aufgebaut haben, ziehen sich freiwillig zurück.“

    Hinsichtlich der Situation in Deutschland ist es noch schlimmer: Außer derAfD wollen alle anderen Parteien, also auch Teile der „christlichen“ UNION, die Freigabe der „Abtreibung“ und diese Entscheidung über Leben und Tod allein den betroffenen Frauen/Müttern überlassen – ganz entgegen den Grundgesetz-Artikeln 1 und 2, die den Staat verpflichten, das Recht auf Leben und Menschenwürde zu achten und zu schützen. Diese staatliche Aufgabe wird nun vor allem bedroht durch linken Feminismus und durch die JUSOS, der Jugendorganisation der SPD, die sogar die völlige Freigabe der „Abtreibung“ bis zum 9. Schwangerschaftsmonat fordern.

Comments are closed.