Von NADINE HOFFMANN | Bedeutungslos, schwerelos, ohne Moral, so lässt sich eine vom Zeitgeist herangezüchtete Generation von Smartphone-Zombies bezeichnen, die in der tief stehenden Sonne der westlichen Welt ihre Zwergenschatten werfen.

Stokowski, Lobo oder Greta Thunberg, die Öko-Ikone mit den Bergen an Plastikmüll, sind da zu nennen. Was sie fabulieren, ist aus Mangel an intellektuellem Resonanzraum ein lächerliches Echo linksgrüner Machtfantasien.

Hätten die Ossis vor 30 Jahren geahnt, dass es diese hohlen Figuren zu den blühenden Landschaften dazu gibt, vielleicht hätten sie die Sache mit der SED anders gelöst. Aber es ist nun mal so wie es jetzt ist, und das ist schade. Schade um ein Land, das geistigen Tiefgang fabrizieren konnte und nun unter der Ägide Alt68er-Schwachsinns zur Lachnummer der politischen Weltgeschichte wird.

Kein pseudofemanzischer Pups kann dünnpfiffig genug sein, um im Crazy Germany nicht mit mindestens einem Preis ausstaffiert zu werden. Keine verbale Luftnummer à la KGE und anderer Doppelnamenmisanthropen kann peinlich genug sein – das heute-journal und Prantls linke Tastaturklitsche posaunen es mit Inbrunst und triefend vor Selbstgerechtigkeit an ihre hirnlosen Jünger.

Dass wir veräppelt werden ist schlimm genug, dass es auf solch niedrigem Niveau passiert und dennoch Beifall erhält, macht Deutschland zur Zentrale ideologischen und allen anderen Irrsinns. So wenig Selbstwert hat der Schlafmichel, er schluckt den Mist.

Wären die wahren Leistungsträger nicht permanent damit beschäftigt, das Studium der Kinder zu finanzieren, das Finanzamt zu besänftigen oder millionenfach einfallende Sozialtouristen zu ernähren, vielleicht würden sie auf die Straße gehen. So ein Generalstreik ist auch keine schlechte Sache. Aber wo zum Teufel gibt es das dafür nötige Formular?

Bleibt also diese Masse an „Nazis-raus“-Affen als Fortschrittsmimikry auf der Straße, bei denen das Licht im Oberstübchen aus ist wie das in Köpenick. Sie können einen Laubbaum nicht von einer Tanne unterscheiden und auch sonst die einfachsten Zusammenhänge nicht verstehen, aber dass der Strom aus dem Loch in der Wand kommt, wo man das Ladegerät fürs Handy reinstecken muss, das wissen sie und sind mächtig stolz drauf. Und natürlich gehört die einzige Partei, für die ein Wert noch einen Wert und das Grundgesetz Bedeutung hat, unter die Aufsicht des Verfassungsschutzes gestellt. Sagt die Trulla auf dem Bildschirm, es muss daher stimmen. Darauf einen Pflasterstein.

Auch sie wird der Arm der Gerechtigkeit am Hosenbund packen, immerhin, die Kausalität von Actio und Reactio jedoch werden sie nicht verstehen, diese Pseudohelden, die irgendwas mit Medien machen wollen, jedenfalls bloß nicht richtig arbeiten. Sie schweben unbehelligt von mentaler Schwere durch das Leben und haben keinen Schimmer, dass sie mit ihrem Gratismut die lächerlichsten Gestalten abgeben, die Deutschland zu bieten hat. Und das will angesichts von Roth & Co. schon etwas heißen.


(Nadine Hoffmann ist Biologin und kandidiert auf Platz 19 der thüringischen AfD-Landesliste für die Landtagswahl am 27. Oktober 2019)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Man muss es den Menschen nur vernünftig erklären:

    OT
    Gesprächsabend in Feucht
    Erlanger Professor erklärt den Islam in Bayern

    FEUCHT – Evangelische und katholische Kirche, SPD und Grüne haben gemeinsam zu einem Informations- und Gesprächsabend zum Thema „Islam in Bayern“ eingeladen. Referent war Professor Mathias Rohe, Leiter des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa (EZIRE).

    Von Anfang an stand da wieder diese Frage über allem: „Gehört der Islam zu Deutschland?“ Für die Verhältnisse im Freistaat lässt Professor Mathias Rohe das Bayerische Kultusministerium antworten: „Der Islam ist Alltag und Realität in Bayern. Somit kann der Islam als ein Bestandteil Bayerns bezeichnet werden.“ Dieser ministerielle Satz ist mittlerweile fünf Jahre alt. Er findet sich in der Studie „Islam in Bayern“, die Rohe und sein Team vom EZIRE im vergangenen Jahr für die Staatsregierung fertig stellten…
    https://n-land.de/lokales/feucht/erlanger-professor-erklaert-den-islam-in-bayern

  2. Und wer nicht hüpft, der ist für Kohle!

    Mit Ausnahme der behinderten Schüler der Robert Bosch-Gesamtschule zu Hildesheim, die man daher im Brandfalle auch gar nicht retten würde.

    Und demnächst: „Und wer nicht hüpft, ist AfD“ und dann ergeht es manchem wie auf einem Ball im Spiegelsaal auf Schloss Dracula…..

  3. Eurabier 25. Februar 2019 at 10:16

    Danke, ohne deine Kommentare wäre ich wohl schon lange depressiv……….;)


    Ein Tag mit einer 13-Jährigen : Wie das Handy die Zeit auffrisst

    Von Yvonne Staat
    Nadia würde eigentlich gerne Bücher lesen. Aber es kommt immer was dazwischen: morgens die News-App, auf dem Weg zur Schule ein Handyspiel, abends Netflix und Youtube – und zwischendrin Hunderte Whatsapp-Nachrichten. Freizeit hat sie nie, sagt sie.

    adia* ist dreizehn und hat randvolle Tage. Sie sagt, das Handy helfe ihr, sich zu entspannen. Youtube-Videos anzuschauen sei wie mit offenen Augen zu schlafen. Aber das Handy stresst sie auch. Whatsapp zum Beispiel: Andauernd erhält sie neue Nachrichten, rund dreihundert täglich.

    Manchmal öffnet Nadia sie, ohne überhaupt zu schauen, was drinsteht. Sie scrollt in einem Affenzahn durch die Chats, nur damit die Zahl vom Bildschirm verschwindet, die anzeigt, wie viele ungelesene Nachrichten sie hat. Die Zahl bleibt nie lange weg. Sie macht Nadia nervös. Wie der Fleck auf einer weißen Bluse. Nadia schaut entweder ins Handy oder erledigt was. So könnte man den Rhythmus ihrer Tage beschreiben. Nur selten fällt ein Stück Zeit für sie ab, das nicht eingequetscht ist zwischen zwei Pflichten. Wie sieht so ein Tag genau aus? Wie geht es Nadia dabei (…..)

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/wie-das-handy-die-zeit-von-jugendlichen-auffrisst-16045212.html

  4. johann 25. Februar 2019 at 10:23

    Gerne! 🙂

    Ohne Sarkasmus ist das Leben unter dem #Merkelregime kaum noch auszuhalten!

  5. Ein Land voller Blöder, die alles glauben was ihnen die Glotze präsentiert, ein Land voller Kriegsdienstverweigerer ohne Rückgrat und Zivilcourage ist gerade dabei, die eigenen Kinder zu opfern, denen in Schulen und Erziehungstempeln der Selbstschutz ausgetrieben wird, die zu Emotionssklaven umfunktioniert werden! Die Deutschen können ihren Hang zu Menschenexperimenten einfach nicht an den Nagel hängen!

  6. Mein Sohn (16 Jahre alt) ist zwar auch ein Smartphone-Freak, aber nicht links-grün verblödet! Dafür habe ich schon gesorgt, und das ist auch gut so!

  7. Schwerelos im Weltall eigenen Irrsinns

    Bleib ruhig Brauner!
    Das ist alles Gerichtlich erlaubt!

  8. „Nazi no. 1 allah 40/2 raus“

    verweigert Lebensrecht fuer tapfere ex-Musslime
    … fuer ‚Verrat‘ 8/27 an mafia godfather 8/17 … weil sie den wahren isslam genau kennen

    https://legacy.quran.com/4/89
    vs. Art 1; 2, 2 GG 241 StGB..

    BAN isslam freiger Hochverraeter haldewang

    isslam Kindern zu lehren ist ein Vernrechen an ihnen

  9. Haremhab 25. Februar 2019 at 10:31

    Nach der Europawahl und der Bürgerschaftswahl in Bremen und den Kommunalwahlren im Osten am 26. Mai werden die SozInnen derart einbrechen, dass im Juni die GroKo zerbröselt und man Neuwahlen angesichts der LTW in Sachsen, Thüringen und BranDDRenburg scheut.

    Dann kommt bis September 2021 Jamaika 2.0!

  10. Diese EU ist rundum gnadenlos gescheitertes Projekt. Und die Hauptverantwortliche ist Merkel. Ihr Geniestreich der Eurorettung und ihre Migrationspolitik, was zum Brexit führte, hat dem Laden den Rest gegeben.

  11. Niemand spricht hier groß drüber, aber, es ist hinlänglich bekannt und erweisen, dass die Intelligenz in den Industrieländern seit Jahren drastisch sinkt!

    „Es ist hauptsächlich die fluide Intelligenz, die abnimmt. Das ist die Fähigkeit, neue Probleme ohne Rückgriff auf Erfahrungen zu lösen.“ (Stangl, 2019).

    In den westlichen Industrieländern sinkt der IQ. Werner Stangls Arbeitsblätter-News:
    WWW: https://arbeitsblaetter-news.stangl-taller.at/in-den-westlichen-industrielandern-sinkt-der-iq/ (2019-02-25).

    Ich persönlich vermute hier einen Zusammenhang mit der stets schlechter werdenden Ernährung, Stichwort … Protein SATB2 (Mangel in der DNA)… Zucker und Zusatzstoffe in fast allem… Umweltgifte… Mikroplastik, welches hormonähnliche Wirkungen entfaltet… Medikamentenrückstände im (Trink)Wasser… und selbstredend der Einfluss von Strahlungen… Mikrowellenbeschallung des Oberstübchens, welches permanent dem Handy ausgesetzt wird… und das alles dann noch mit der mangelnden Erfahrung, irgendwelchen Problemen ausgesetzt zu sein und Lösungen hierfür finden zu müssen… (außer vielleicht: wo ist der Empfang besser 🙂

    Und, über allem liegt dann ja noch das seit jeher gravierendste Problem der Unbewusstheit, dem Mangel an Reflektionsvermögen.

    Ausnehmen möchte ich an der Stelle einige Studenten und andere junge Leute, die ich kenne und die das System durchschauen und die Idiotie dahinter nicht nur erkennen sondern auch bekämpfen. Es werden nicht viele sein, auf die wir (noch) hoffen können.

    Denn: Wenn man tot ist, merkt man es selbst nicht, aber für die Umgebung ist es schlimm. Genauso ist es, wenn man blöd ist …

  12. 31 Prozent aller Deutschen ohne Ersparnisse
    Erschreckende Umfrage: Nur Rumänen haben weniger Notgroschen als die Deutschen

    Das ist keine erschreckende Umfrage, sondern bittere Realität im vermeintlich reichen Deutschland. Wer weiß schon, wie viele sich nicht getraut haben korrekte Angaben zu machen!? 31% ohne Ersparnisse. Zeit der Realität ins Auge zu schauen.

    https://m.focus.de/finanzen/news/finanzen_news_armut_in_deutschland/31-prozent-aller-deutschen-ohne-ersparnisse-umfrage-mit-erschreckendem-ergebnis-nur-rumaenen-haben-weniger-notgroschen-als-die-deutschen_id_10366580.html

  13. >Aber wo zum Teufel gibt es das dafür nötige Formular?

    Ich würde fragen, wo sind die deutschen El Cid oder Jeanne d´Arc.

  14. Bezüglich des Artikelbbildes :
    Wenn ich mich recht erinnere, war es bereits in der Prä-Smartphone-Zeit (als es noch „Handys“ mit Tasten gab) der Soziologe Günter Burkart (es kann aber auch sein, dass ich mich irre), der Experimente mit Probanden, die nur kurze Zeit ohne Mobiltelefon sein sollten, durchführte und beobachtete, wie diese bereits nach kurzer Zeit extreme Nervosität bis hin zu Panikattacken zeigten.
    Auf dem täglichen Weg von und zur Arbeit beobachte ich in der Bahn, wie die meisten ununterbrochen auf ihren Smartphones herum tippen und nur konsterniert den Blick heben, wenn es keinen oder nur 3G Empfang gibt.

  15. Linksgrüne NIMBYs am Beispiel Ratibor 14:

    https://leute.tagesspiegel.de/friedrichshain-kreuzberg/macher/2019/02/21/72104/unterkuenfte-fuer-gefluechtete-initiative-ratibor-14-ist-sauer-und-enttaeuscht/

    Unterkünfte für Geflüchtete: Initiative Ratibor 14 ist „sauer und enttäuscht“

    Auf dem Kreuzberger Areal Ratiborstraße 14 sollen zeitnah Unterkünfte für Geflüchtete entstehen. Doch auf dem Gelände zwischen Görlitzer Park und Landwehrkanal haben sich Handwerker*innen ein Dorf aufgebaut, die durch die Pläne des Senats ihre Arbeitsstätten nun gefährdet sehen. Um diese Bedarfe zu vereinen, plant der Bezirk ein „integratives Modellprojekt“, dessen Machbarkeitsstudie am Mittwoch im Bauausschuss vorgestellt wurde. Die etwa 80 Gewerbetreibenden hoffen auf bezahlbare Pachtverträge, die 2020 erneuert werden müssen. Wie bezahlbar diese sein werden, hängt vom Kaufpreis ab und davon, wer das Gelände für den Bau der Geflüchtetenunterkunft erwirbt.

  16. MEGHAN MARKLE MONIERT: ZU VIELE BRITISCHE PROFESSOREN SIND WEISSE MÄNNER

    Prinzessin Meghan Markle, die sich als negride Feministin betrachtet, ist empört darüber, dass an britischen Universitäten zu viele alte weiße Männer Professuren haben. Darin sieht sie „Chauvinismus und Rassismus“. Die Prinzessin, die sich als negrid identifiziert, fordert mehr junge schwarze Genderprofessorinnen an Stelle „alter, weißer, blasser und farbloser Männer“. Feminismus und Anti-Rassismus sind für Markle der Wesenskern der Gerechtigkeit.

    https://bayernistfrei.com/2019/02/24/meghan-quoten/

  17. Babieca 25. Februar 2019 at 10:51

    Hahaha! Eine zwangsneutrotische Verbots-, Kontroll- und Idologiewahnpartei will „die offene Gesellschaft“ verteidigen. Und da sage mal jemand, die Grünen hätten keinen Humor.

    Eine Partei mit Protagonisten, die als politische Vorbilder Pol Pot und Mao Tse Tung haben, stufe ich eher als gemeingefährlich ein.
    Das ist exakt die antihumane Brut, die unter Brandts „Radikalenerlass“ fiel und soweit es ging, durch Berufsverbote aus öffentlichen Stellen ferngehalten wurde.

  18. Suchtgefahren gab es schon immer im Leben.
    Drogen waren und sind ständig eine Gefahr.
    Es gibt legale Drogen, neben Nikotin und Alkohol ist dies das Handy.
    Fatal nur dass genau dieses Handy überall hofiert und gefördert wird, du gehörst nicht mehr dazu, wenn du keines hast. Selbst wenn du mal nicht erreichbar bist, gehörst du nicht mehr dazu.
    In den 70ern gehörte nicht dazu wer nicht soff oder rauchte, heute ist es halt anders. Das Rauchen ist verpönt und das Trinken wird ebenfalls vom Staat bekämpft. Das Handy wird gefördert und offen verharmlost. Steckt da wirklich keine Strategie dahinter?
    Natürlich steckt eine Strategie dahinter, der Staat möchte ein Volk von willenlosen Arbeitszombies die dummdödelig wie diese Gestalten auf dem Foto oben durch die Gegend schleichen.
    Ich habe von dieser Scheinheiligkeit sowas wie die Schnauze voll, ebenso wenn ich meine beiden Jungs mit diesen Schwachsinnsteilen durch die Gegend schleichen sehe, die können ohne Handy schon nicht mehr kacken gehen.
    Heute abend wird es knallen, sowas von knallen, ich kassiere die Dinger ein und es wird extrem laut knallen. Die zwei werden Musik von CDs hören, ein Buch mit Papierseiten lesen und allerhöchstens noch stundenweise Fernsehen… es reicht du dämliches Deutschland, meine Jungs bekommst du nicht!!!

    Ich scheiss auf dich du dämliches Deutschland, schlafen sollen andere.

  19. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2019 at 10:57
    Babieca 25. Februar 2019 at 10:51

    Wir erleben bei den linksgrün-pädophilen Nichtsnutz*innen ein letztes Aufbäumen bevor die Realität deren ungedeckte Schecks einfordern wird!

  20. OT
    Grüne mit Schrumpf-Hirn ❗ 😥
    MdB Peter Boehringer
    Am 25.02.2019 veröffentlicht

    – Grüne blamieren sich mit mehrfach falschem Antrag
    – Genderquoten für den gehobenen und höheren Dienst
    – Geschlechtergerechte Filmförderung
    – Reale Frauenprobleme: Sechs Messerangriffe auf Frauen in nur einer Nacht
    – Gescheiterter Frauenschutz auch in Afghanistan: 18 Jahre Gutmenschen-Krieg
    Grüne Peinlichkeiten und Abwege: Feministische Außenpolitik statt wirksamem Frauenschutz – PB KT 47❗ 😎
    https://youtu.be/m1err3ebzm8

  21. @Pedo Muhammad 25. Februar 2019 at 10:40
    @Placker
    Idiot Prof.(!!) rohe, … „Der Islam ist Alltag und Realität in Bayern. ….“Somit kann der Islam als ein Bestandteil Bayerns bezeichnet werden.

    Ich gebe zu bedenken, dass die Pest im Mittelalter Alltag und Realität waren. Ein Bestandteil von europäischen Ländern. – Es heisst nicht, dass das erwünscht war. Oder nehmen wir den Nationalsozialismus, der war Alltag und Realität…….usw.

  22. „Und das will angesichts von Roth & Co. schon etwas heißen.“

    Mag sein, aber im Politiker Limbo ist Frau Roth immer noch Rekordhalterin. Ich kenne keinen, der ihr Niveau bisher unterboten hat, aber viele, die es permanent versuchen.

  23. OT
    Irrsinn: Manche verzichten aus antinatalistischen Gründen auf eigene Kinder, da Kinder CO2-Schleudern sind. Solche Menschen wollen der Umwelt jede unnötigen CO2-Emittenten ersparen.

    Gesehen in letzter Nachtcafe-Sendung: https://www.youtube.com/watch?v=yiP56UBjjd4
    bei Minute: 1:06:55
    Es war zwar lustig, als ein Teilnehmer diesen Betrachtungsaspekt zu Kindern als „CO2-Schleudern“ (wohl ironisch) bezeichnete, die Vertreterin dieser Philosophie jedoch meinte es ernst und widersprach nicht.

    Also Ein Kind = eine unnötige CO2-Schleuder. Das haut m.E. dem Fass den Boden aus. Und so jemanden lädt der Südwest-Rundfunk in eine Sendung ein? Unfassbar!

  24. „(Nadine Hoffmann ist Biologin und kandidiert auf Platz 19 der thüringischen AfD-Landesliste für die Landtagswahl am 27. Oktober 2019)“
    ____________________________________________________

    Thüringen, Landtagswahlen 2014

    CDU 33,5%, Sitze: 33
    Linke 28,2%, Sitze: 28
    SPD 12,4%, Sitze: 13
    AFD 10,6%, Sitze: 8 * (Warum so wenige? „Ist halt so!“)
    Grüne 5,7%,, Sitze: 6

    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahlen_in_Th%C3%BCringen

    Umfragen:
    („Güllner-Faktor“ nicht berücksichtigt, da nicht bekannt)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Th%C3%BCringen_2019

    (*) Hier ist die AFD mit 7 Sitzen vertreten

    Go**, AFD!
    Go**, Nadine!

    (** = Vorwärts)

  25. Heimatsternle 25. Februar 2019 at 11:05

    Und gleichzeitig fordern die linksgrünen Nichtsnutze Masseneinwanderung mit Hartz IV-Audi Q7 für jeden nichtdeutschen.

    Stoßen rechtgläubigen Großfamilien weniger CO2 aus? 🙂

  26. Die Linke und Rothgrün setzt ihre Hoffnungen auf die Vorhut des Sozialismus: Venezuela. Keiner kann nach DDR, Nordkorea, Kuba und Venezuela behaupten er hätte es nicht gewusst, wenn wir demnächst um Arzneien und Nahrung bei unterbrochenenr E-Versorgung anstehen.

  27. @MichaelK. , 11:04

    @Pedo Muhammad 25. Februar 2019 at 10:40
    @Placker
    Idiot Prof.(!!) rohe, … „Der Islam ist Alltag und Realität in Bayern. ….“Somit kann der Islam als ein Bestandteil Bayerns bezeichnet werden.

    Ich gebe zu bedenken, dass die Pest im Mittelalter Alltag und Realität waren. Ein Bestandteil von europäischen Ländern. – Es heisst nicht, dass das erwünscht war. Oder nehmen wir den Nationalsozialismus, der war Alltag und Realität…….usw.

    -> hatten damals KEIN Gegenmittel gegen die Pest

    HEUTE kann man issalm ganz einfach besiegen, wenn man den Mumm hat,
    den Namen vom Feind (allah https://legacy.quran.com/9/29) zu nennen
    … und den Todeskult 40/2 -> ‚tötet sie‘ 2/191, 4/89, 5/33, 9/5, 8/17 isslam kurzum verbieten lässt,
    … von dem (bis jetzt) Hochverräter haldewang

  28. Ja, diese an sich ja praktischen Dinger werden die Industriegesellschaften endgültig degenerieren. Wenn ich am Nachmittag mit den Öffis unterwegs bin und jede Menge Schulkinder mitfahren, fällt mir auf, das die allermeisten ganz still im Bus sitzen und auf ihren Bildschirm starren. Kein gegenseitiges Necken, keine Kommunikation untereinander. Und wenn, dann zeigen sie sich was sie gerade auf ihrem Smartfon sehen. Für die Eltern ist das vermutlich praktisch, denn die Blagen sind schön ruhig (gestellt). Aber ich fürchte auch, das diese Kinder als Erwachsene tatsächlich zu Zombies werden könnten, die kommunikationsunfähig durch eine ihnen völlig fremde Welt stolpern.

  29. Nadine Hoffmann spricht mir aus dem Herzen. In brillanter Weise bringen ihre Worte einen Volltreffer nach dem anderen. Es nervt mich, hier ab und zu lesen zu müssen, dass Frauen nichts in der Politik verloren hätten. Quatsch ist das. Gilt auch für PI-NEWS aufgrund des Sachverstandes vieler PI-Damen hier. Vor sehr vielen Jahren war es eine PI-Dame, die mich im Galopp dazu bewog, hier zu bleiben. Ihre Beiträge und Kommentare sind nach wie vor erfrischend und belebend wie ein Morgenritt. Ich mag das sehr, obwohl ich kein kastilischer Ritter bin.

    Zum Thema Zombieland ein paar Fakten. Es geht um „Sozialwissenschaften“:

    Deutschland: Derzeit 117 Studiengänge. Dazu noch an 59 Hochschulen allein 126 Bachelor-Studiengänge.

    Österreich: 1 Studiengang

    Schweiz: 8 Studiengänge

    https://www.studieren-studium.com/studium/Sozialwissenschaften

  30. „Dann war da der Vergleich von Jesus und Mohammed, den ein Zuhörer aus der ersten Reihe ansprach, weil er ein Schlaglicht auf den fundamentalen Unterschied der beiden Religionen wirft: auf der einen Seite Jesus als Bote des Friedens, auf der anderen Seite Mohammed als Eroberer. Tatsächlich erscheine der Islam heutzutage vielen als gewalttätigste Religion, so Rohes Reaktion auf den Vergleich. „Wir sollten uns aber an den grundlegenden Friedensbotschaften im Islam orientieren.““

    Meinung Erkenntnis nach, hat der Koran nur Friedensbotschaften für die Gläubigen übrig. Den Ungläubigen wird höchstens ein Waffenstillstand angeboten, der bei entsprechender Überlegenheit wieder gebrochen werden muss.
    Wer derartiges Appeasement betreibt, soll sich mal das am Beispiel Neville Chamberlain zu Gemüte führen. Der hat damals auch gedacht, dass der „Diktator des Friedens“ mit Beschwichtigungen besänftigt werden kann. Das Ergebnis war, dass England fast von den Nazi besiegt wurde.
    Der Islam ist nicht die Religion des Friedens, der Islam ist die Religion, eher die Ideologie des Hasses und des Todes. Das ist Fakt, seit 1400 Jahren.

    https://n-land.de/lokales/feucht/erlanger-professor-erklaert-den-islam-in-bayern

  31. Die klassische Vernunft und die klassische Normalität sind das Erste, was in diesen Zeit den Bach runter gegangen ist, der existenziell bedingte Überlebenswille folgte umgehend! Ein Volk, dass sich von so einem bisschen Schrott und auch von Facebook und Co. abhängig macht, ist wieder steuerbar wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr, alles kann mit ihm gemacht werden, nach unten sind keine Grenzen offen und genau das passiert dann auch!

  32. BREAKING NEWS:
    DIE NIEDERLANDE UNTERSAGT SEA WATCH 3 IN DIE SCHLEUSERZONE VOR LIBYEN ZU FAHREN!.
    Sea Watch: „Das vermutlich best-geprüfte Schiff auf den 7 Weltmeeren hat auf dem Weg in die Werft bei 6 m Welle erneut seine Tauglichkeit bewiesen. Leider ist dennoch nicht klar, wann es wieder in den Einsatz kann, da die #Niederlande uns weiterhin untersagen, in die #SAR-Zone zu fahren.“ https://twitter.com/seawatchcrew?lang=de

  33. Du weißt, dass Du endgültig in Taka Tuka Land gelandet bist, wenn sich das Sams(AKK) und ein Tele Tubby (KGE) anschicken, die Regierung stellen zu wollen…

  34. Die Grünfaschisten verteidigen die offene Gesellschaft gegen die AfD. Offen bedeutet dabei bei den Grün*Ixen, dass die Grenzen maximal geöffnet bleiben sollen, dass die Meinungsfreiheit eingeschränkt werden soll, da nur die grüne Meinung die richtige ist, und natürlich, dass die Wirtschaft für eine kranke Utopie zerstört werden soll. Ob sich die Mitteldeutschen davon beeindrucken lassen?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189318575/Gruene-Auftauchen-von-AfD-und-Pegida-hat-Menschen-wachgeruettelt.html

  35. Magnus 25. Februar 2019 at 11:23
    […]
    Wer derartiges Appeasement betreibt, soll sich mal das am Beispiel Neville Chamberlain zu Gemüte führen. Der hat damals auch gedacht, dass der „Diktator des Friedens“ mit Beschwichtigungen besänftigt werden kann. Das Ergebnis war, dass England fast von den Nazi besiegt wurde.
    […]


    Das gilt als längst widerlegt.
    Chamberlain hat zum damaligen Zeitpunkt völlig richtig gehandelt und hat dadurch wertvolle Zeit gewonnen, um England auf den zu erwartenden militärischen Konflikt vorzubereiten

  36. Haremhab 25. Februar 2019 at 11:20

    „Diese Partei spaltet“: CDU-Mann Kretschmer mit klarer Absage an AfD
    https://www.merkur.de/politik/afd-spaltet-cdu-mann-kretschmer-ueber-gauland-partei-und-merkel-nachfolgerin-kramp-karrenbauer-11795479.html

    Bei „Spalter“ in all seinen Variationen („hat das Land gespalten“) denke ich immer an das Leben des Brian. „Spalter!“, 1:20 Minuten.

    https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

    Zum „Spalten“, das inzwischen jeder jedem vorwirft: Eine gespaltene Gesellschaft ist eine freie Gesellschaft und ist eine normale, plurale Gesellschaft. Da spaltet sich viel entlang vieler Spalten in einem weiten Rahmen. Und das ist gut so. Der eine so, der andere so.

    Das Ideal des „nicht gespalten seins“ ist ein zutiefst totalitäres. Weshalb gerade totalitäre Bewegungen wie der Kommunismus und der Islam „Spaltung“ schon in ihren Betriebsanleitungen für verboten erklären. Beim Islam ist das die berühmte „Fitna“. Und weil sich auch im Kommunismus und im Islam Leute immer wieder fürchterlich ideologisch verzanken, also „spalten“ (so ist der Mensch nun mal), gehören massenmörderische „Säuberungen“ in beiden Ideologien in Partei und Gesellschaft zum Praxisalltag, wo immer sie die Macht übernehmen.

  37. Magnus 25. Februar 2019 at 11:23

    Rohe: „Wir sollten uns aber an den grundlegenden Friedensbotschaften im Islam orientieren.“

    Muhahaha! Die kenne ich. Die islamische Definition von Frieden, in zig Varianten immer wieder festgelegt in der islamischen Betriebsanleitung und damit die grundlegende Friedensbotschaft des Islams: „Frieden ist, wo der Islam uneingeschränkt herrscht und damit die Scharia gilt. Für diesen Frieden ist die totale Unterwerfung aller unter den Islam erforderlich. Das kann freiwillig oder durch islamische Eroberung erfolgen.“

    Nach wie vor ist die Frage nicht geklärt, ob Rohe bereits konvertiert ist. Sein Verhalten und sein Argumentieren legt das nahe. Ebenfalls die Drittmittel, die er für sein EZIRE-Institut an der Uni Erlangen vor allem aus arabischen Staaten bekommt.

  38. Danke für den Artikel.

    Es tut gut das die eigenen Empfindungen und Wahrnehmungen bestätigt werden.
    Obwohl es ein sehr trauriger Anlass ist.
    Seit vielen, vielen Jahren beobachte ich schon wie sich unsere Gesellschaft zum Negativen hin verändert.

    Fazit: Viel Schwätzen und heiße Luft aber nichts dahinter.

  39. Das rumgetippse machen die dämlichen Ziegen hauptsächlich aus Verlegenheit, um niemanden ins Gesicht zu schauen – vor den Smartphones waren es: Handy-SMS, MP3- CD- Kassettenspieler, Pokemon, Gameboy, etc.

  40. Das Landgericht Hamburg hatte zehn Somalier im Oktober 2012 wegen Angriffes auf den Seeverkehr und erpresserischen Menschenraubes – EMRK-konform – zu Haftstrafen zwischen zwei und sieben Jahren verurteilt. Die Männer hatten am Ostermontag 2010 den HAMBURGER Frachter „Taipan“ (sic!) vor der Küste Somalias beschossen und gekapert. Ein NIEDERLÄNDISCHES Marinekommando hatte die Besatzung Stunden später befreit und die Seeräuber festgenommen. Sie wurden daraufhin an Deutschland ausgeliefert. Gut fünfeinhalb Jahre nach der Verurteilung leben fünf von ihnen als FREIE „Menschen“ in Hamburg. Eine Durchsetzung der Ausreisepflicht war damals nicht möglich, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mit. Wie es jetzt ausschaut ist mir nicht bekannt.
    Das jetzt die Niederlande auch noch die deutschen Menschenschlepper der „Sea Watch 3“ das Schleusen von islamischen Messerakrobaten untersagen muss, spricht Bände über die rasche Degeneration Deutschlands. Schon der Ratspensionär der Republik der Vereinigten Sieben Provinzen Johan van Oldenbarneveldt hat von Moslems versklavten Hamburger Seeleute freigekauft. Unser Johan wird beim heutigen Blödsinn ihrer Nachfahren in seinem Grab rotieren. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175312093/Keine-Paesse-keine-Fluege-Hamburg-kann-somalische-Piraten-nicht-abschieben.html

  41. Schmutzkampagne zur Europawahl
    Die Gerüchteschleuder
    Stand: 11:17 Uhr | Lesedauer: 7 Minuten
    Von Christina Brause, Alexej Hock, Annelie Naumann

    Ungarns Ministerpräsident Orbán startet eine Schmutzkampagne und zielt auf die EU. Von solchen Desinformationen profitieren rechte Populisten über die Ländergrenzen hinweg. Sie wissen: Eine krasse Lüge ist der Wahrheit immer einen Schritt voraus.
    54

    Die beiden Männer lachen auf dem Plakat, ein wenig, als hätten sie was ausgefressen. Der Text daneben hat es in sich: „Auch Sie haben ein Recht zu wissen, was Brüssel vorhat“, steht da. Brüssel, das sind diese zwei: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der US-Milliardär George Soros. Was sie angeblich vorhaben, steht auf dem Plakat:

    „Sie wollen die verpflichtende Ansiedlungsquote einführen. Sie wollen das Recht der Mitgliedstaaten auf Grenzschutz schwächen. Mit Migrantenvisa wollen sie die Einwanderung erleichtern.“

    Das Poster, das die Regierung des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán jetzt vorstellte, hat mit der Wahrheit kaum etwas zu tun. Vielmehr kann man die Plakataktion als den bisherigen Höhepunkt des Desinformationswahlkampfes bezeichnen. Nicht nur für Orbán, sondern für Rechtspopulisten weltweit ist Soros seit Jahren Ziel ihrer Verschwörungstheorien.

    Das Beispiel Soros zeigt: Inzwischen schaffen es Rechtspopulisten, ihre Sicht der Welt länder- und sprachübergreifend zu streuen. Doch während die Verbreiter von Desinformation ihre Methoden optimieren konnten, ringen EU-Organe, Regierungen und soziale Plattformen um die richtige Antwort.

    Fake News und Desinformation traten im US-Wahlkampf 2016 auf und sorgten für erhebliche Unruhe – genau wie beim Brexit-Referendum.

    Juncker reagierte auf Orbáns persönlichen Angriff deutlich: Der Luxemburger plädiert dafür, Orbáns Fidesz-Partei aus der konservativen Fraktion auszuschließen. Und auch das Thema Desinformation treibt Juncker um: Seine Kommission hat etwa im Dezember einen „Aktionsplan gegen Desinformation“ ausgearbeitet.

    „Desinformationskampagnen“, heißt es dort, seien „häufig Teil einer hybriden Kriegsführung“. Russland wird namentlich genannt – mit „recht eindeutiger Beweislage“.

    Doch wie funktioniert so ein Propagandakrieg über Ländergrenzen hinweg? Am 30. Oktober veröffentlichte die slowenische Internetseite Nova24TV einen Beitrag darüber, dass Migranten auf dem Balkan Kreditkarten vom US-Unternehmen Mastercard erhielten, um ihre Flucht zu finanzieren.

    Zwei Tage später griff der europäische Ableger des US-Portals Infowars, das für die Verbreitung von Verschwörungstheorien bekannt ist, den Bericht auf. Dort taucht dann auch der Name Soros auf, die Hassfigur der Rechten. Am 3. November machte schließlich die deutschsprachige Seite „PI-News“ daraus: „Migrantenflut nach Europa per Mastercard und Soros-Express“. In den folgenden Tagen tauchten Artikel dazu auf rechtslastigen Websites in Norwegen und Italien auf.

    Das Interessante: In der Lüge steckte ein Funken Wahrheit. In einigen Ländern vergibt die Flüchtlingsorganisation UNHCR tatsächlich Prepaid-Kreditkarten – die allerdings nur im Land und nur für tägliche Ausgaben eingesetzt werden können. Und: Soros hat damit nichts zu tun.

    Aber darum geht es den Verbreitern gar nicht. Ihr Ziel ist es, Hassfiguren zu schaffen, auf die sie alle Verfehlungen und Probleme projizieren können. Dadurch aktivieren sie nicht nur ihre eigenen Wähler, sondern zerstören das Vertrauen in ihre Gegner.
    Orchestrierte Schmutzkampagnen?

    Giovanni Zagni ist Direktor des italienischen Portals „Pagella Politica“, das den Wahrheitsgehalt solcher Meldungen überprüft. Er meint eine Antwort darauf gefunden zu haben, wie sie sich verbreiten: Es gebe ein Netzwerk von Internetseiten, die hin und wieder falsche oder ungenaue Informationen veröffentlichten und sich dabei gegenseitig zitierten – auch über Landesgrenzen hinweg.

    Zagni sagt aber auch: „Wir haben keinen Beleg für die Existenz koordinierter Desinformationskampagnen.“

    Man weiß also, welche Akteure und welche Staaten mit Schmutz werfen. Es ist auch bekannt, dass Rechtspopulisten in allen Ländern auf dieselben Feindbilder setzen. Es bleibt aber die Frage, ob die Desinformation orchestriert über Europa verbreitet wird.

    Studien zu Wahlen in Schweden, Italien und Deutschland zeigen zumindest, dass es Multiplikatoren wie etwa rechte User gibt, die manipulative Inhalte gezielt streuen. Im Vorfeld der Landtagswahl in Bayern haben laut dem Thinktank Institute for Strategic Dialogue Rechtsradikale aus verschiedenen Ländern zusammengearbeitet – etwa um die Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Schulze zu diffamieren. In Internetforen wurde dazu aufgerufen, „Schmutz“ über sie zusammenzutragen.

    Immer wieder fallen die Interessen und Inhalte dieser Internetaktivisten mit den offiziellen Positionen rechtspopulistischer Parteien zusammen. Im vorigen Herbst gab es zwei parallele Kampagnen gegen den UN-Migrationspakt: jene der rechtsextremen Identitären und die der AfD. In einer Allianz, zufällig oder gewollt, versuchten sie, dem Abkommen einen Stempel zu verpassen – recht erfolgreich.

    Martin Emmer forscht am Weizenbaum-Institut in Berlin zur Nutzung digitaler Medien. Laut Emmer kann Desinformation zwei Ziele haben: Zum einen gebe es Inhalte, die Menschen von bestimmten Positionen überzeugen sollen – das Mobilisationspotenzial dafür sei aber begrenzt.

    Mehr Aussicht auf Erfolg verspreche das zweite Ziel – das Setzen bestimmter Themen auf die Tagesordnung. Ein Beispiel dafür sei die Migrationspolitik. Das massive Verbreiten von teils manipulativen Inhalten durch Rechtspopulisten lasse das Thema dringlicher erscheinen, als es tatsächlich sei.

    Beim Migrationspakt bekam das auch die Bundesregierung zu spüren. Damit man in Zukunft schneller reagieren kann, wurde die Auswertung sozialer Netzwerke und Internetseiten ausgebaut, ein Frühwarnsystem.

    Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer sagt im Rückblick, dass Berlin die kontroverse Debatte um den Migrationspakt zu spät anrollen sah. „Dann haben wir aber konsequent reagiert.“ Das Bundespresseamt veröffentlichte mit den zuständigen Ministerien Videos und Frage-Antwort-Artikel. Es ist ein ungleicher Kampf: Fakten statt Gegenangriffe.

    Auf dieses Dilemma machte die heutige deutsche Botschafterin in den USA, Emily Haber, bereits vor ein paar Jahren aufmerksam. Sie sprach davon, dass man als Rechtsstaat nicht mit „gleicher Münze“ reagieren könne. Man müsse offenlegen, wenn es sich um Desinformation handele. Allerdings: „Desinformation bleibt immer einen Schritt voraus – das ist sozusagen ein struktureller Nachteil des Rechtsstaates.“

    Eine Studie der Stiftung Neue Verantwortung zur Verbreitung von Falschnachrichten vor der Bundestagswahl stellte fest, dass es nur begrenzt Wirkung zeige, Fake News mit Fakten-Checks oder Richtigstellungen zu entlarven.

    „Fast alle untersuchten Fake News erzielen deutlich höhere Reichweiten als ihr Debunking“, ihre Richtigstellung. Diese braucht Zeit und verbreitet sich deutlich langsamer als emotionale oder sensationelle Nachrichten.

    Vor diesem Hintergrund passt auch die EU-Kommission ihr Vorgehen an: „Die ersten Stunden nach der Veröffentlichung der Desinformation sind für die Erkennung, Analyse und Abwehr dieser Desinformation entscheidend“, heißt es im Aktionsplan.

    Auch in Brüssel setzt man darum auf ein Frühwarnsystem. Bis Mitte März soll dies in Deutschland eingerichtet sein, angedockt am Auswärtigen Amt. Die Frage aber bleibt: Ist ein solches europäisches System wirklich die Lösung? Allein mit Blick auf das Juncker-Soros-Plakat fragt es sich, was etwa die ungarische Regierung überhaupt einspeisen würde.

    Nicht zu unterschätzen ist zudem die Rolle von Facebook – geeignete Gegenmaßnahmen werden, darin sind sich viele Experten einig, zu wenige ergriffen. Zusammen mit Google, Mozilla und Twitter hat sich der Konzern zwar im September dazu verpflichtet, die Transparenz zu erhöhen.

    Allerdings: Schon davor hatte Facebook angekündigt, sein sogenanntes Ad-Archiv in Deutschland einzuführen, um Budgets für Werbeanzeigen öffentlich nachverfolgen zu können. Umgesetzt hat das Unternehmen seinen Plan bisher nicht.

    Wenn das Unternehmen Fake-Accounts entfernt, wie zuletzt 289 Seiten und 75 Accounts, die mit der russischen Nachrichtenseite „Sputnik“ verknüpft waren, dann geschieht das meist wegen Verstößen gegen ihre Community-Standards, weniger wegen ihrer Inhalte oder Urheber. Ähnlich ist das Unternehmen Ende Januar zusammen mit Twitter gegen mehrere Hundert gefälschte Seiten vorgegangen, die mit dem Iran verbunden waren.

    Im Dezember wurden zwei Studien für den US-Senat veröffentlicht – darüber, wie sich Russland über das Internet in die US-Politik eingemischt hat. Im Mittelpunkt steht die Internet Research Agency (IRA). Die russische Troll-Fabrik gehört einem Vertrauten von Präsident Wladimir Putin.
    35 Millionen Dollar für Troll-Netzwerk

    Laut US-Justizministerium soll das Budget des russischen Troll-Netzwerks, zu dem auch die IRA gehört, von 2016 bis Mitte 2018 mehr als 35 Millionen US-Dollar betragen haben. Laut Studie des Unternehmens New Knowledge wurde übrigens nicht Facebook, sondern Instagram 2017 zur „vielleicht effektivsten Plattform“ der IRA.

    Wie erfolgreich Manipulationsversuche sind, ist dabei schwer zu sagen. Soziale Netzwerke erlauben Wissenschaftlern nur begrenzt Zugriff auf Daten. Die EU-Kommission wendet sich daher auch direkt an die Bürger. „Eine umfassende Abwehr von Desinformation erfordert eine aktive Beteiligung der Zivilgesellschaft“, heißt es im Aktionsplan.

    Die EU-Kommission hat für März eine „Medienkompetenz-Woche“ mit Veranstaltungen in den Mitgliedsländern angekündigt.

    Die Website mit den Terminen zeigt bisher nur drei Einträge. Keiner davon aus Deutschland.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus189293467/Europawahl-So-funktionieren-rechte-Desinformationskampagnen.html

  42. Weiteres Beispiel für Verarsche ist das vielbejubelte „Home-Office“.
    Die Kommunikation in den Teams bleibt auf der Strecke und der Ausbeutung wird Tür und Tor geöffnet.
    Die Betriebe sparen sich den kostspieligen Büroraum und durch „projektbezoge Beschäftigung“ wird Hire-and-Fire zur Normalität.

    Und alle tun so, als wäre das ein Segen für die Arbeitnehmer – dabei ist es nur ein weiteres, digitales Luftschloss.
    Es eignen sich doch nur die wenigsten Tätigkeiten für „Home-Office“ – oder wie soll ein Maurer oder Schlosser im Home-Office arbeiten?

  43. Interessant ist es das 13 Jährige und jünger bereits WhatsApp nutzen obwohl eine klare Altersmindestgrenze von 16 Jahren vorliegt. Die Eltern machen sich somit strafbar wenn sie sowas zulassen. Zudem sind die Eltern mit verantwortlich wenn die eigenen Plagen demnächst wegen Smartphone Sucht therapiert werden müssen.

  44. @Kirpal 25. Februar 2019 at 10:39
    Wegen unseres verblendeten Geisteszustandes haben wir die Zerstörung unserer Bildungsinstitutionen, Lehr- und Lernsysteme nicht erkannt.
    Als Resultat unserer Blindheit bilden wir nicht genügend Ingenieure und Wissenschaftlicher aus, um Deutschland auf den Spitzenplätzen der industrialisierten Nationen der Welt zu halten. Die Bildung in Deutschland ist auf niedrigen Niveau angelangt und fällt weiter.

  45. Und jetzt alle:

    „Ole, ole,
    hier kommt die AfD.
    Wir holen uns die Europawahl
    und wir werden Sachsens Meister. MEISTER!“

    Dann kriegt Soros aber einen Herzkasper…

  46. „Schmutzkampagne zur Europawahl
    Die Gerüchteschleuder
    Stand: 11:17 Uhr | Lesedauer: 7 Minuten
    Von Christina Brause, Alexej Hock, Annelie Naumann“
    _____________________________________________

    „7 Minuten“ (Mit Rücksicht auf den Leser_Ixx)

    Das Geseiere muss so umfangreich sein,
    es steigert sich, es muss sich notwendigerweise steigern, bis es Bücher und Regale sprengt,
    v o r dem Kollabieren.

    Einfache Dinge wie Wahrheit und sonstiges unnützes Zeugs haben auf einem kleinen Schmierzettel Platz.

  47. johann 25. Februar 2019 at 11:49

    Schmutzkampagne zur Europawahl
    Die Gerüchteschleuder
    Stand: 11:17 Uhr | Lesedauer: 7 Minuten
    Von Christina Brause, Alexej Hock, Annelie Naumann

    Danke für das Einstellen, auch PI wird ja gewürdigt. Text und Tenor (EU-Hurra!) sind kein Wunder bei genau den und dann auch noch drei Autoren:

    Hock (eigenes Welt-Gewächs – Springer-Journoschule – und Welt-Redakteur, schreibt bei der Welt fast ausschließlich Artikel gegen die AfD):

    Grimme Online Award 2016 in der Kategorie „Information“ für das Projekt „Straßengezwitscher“
    2015 – 2016: Hospitanzen bei „Correctiv“, „Der Spiegel“ und „Die Zeit“

    https://www.welt.de/autor/alexej-hock/

    Naumann (eigenes Welt-Gewächs – Springer-Journoschule – Welt-Redakteur, schreibt bei der Welt fast ausschließlich Artikel gegen die AfD):

    https://www.welt.de/autor/annelie-naumann/

    Brause (eigenes Welt-Gewächs – Springer-Journoschule – Welt Redakteur „Investigativ“):

    *https://de.linkedin.com/in/christina-brause-199092116

  48. Leider

    begegne ich diesen voll degenerierten Deppen täglich überall.
    Da wurden große Teile der Deutschen zu Volldeppen konditioniert.
    Dank Politikern, Lügenpresse und links-verblödeten Multikulti-Lehrern wird es nicht besser werden.
    Aber da Deutschland aktuell ja sowieso von neuen Völkern besiedelt wird, ist ja alles in Ordnung.
    Die neue Welt die da gerade entsteht wird allerdings nicht lebensfähig sein und wenn die Versorgung zusammenbricht, dann werden sich die Menschen gegenseitig abschlachten. Aber das ist wohl der Plan unserer Pseudoeliten, oder?

  49. Nicht Roboter aus Blech, Plastik, Schrauben u. Chips
    sind unsere Zukunftskinder, sondern gehirgewaschene
    Zombies aus Fleisch, Knochen, Blut u. Gedärm…

  50. Lünen: „Junge Männer“ würgen Polizisten bei Ausweiskontrolle in NRW

    Meine Meinung:

    Der Polizist hätte lieber vorher zur Waffe greifen sollen. Und wieso verschweigt man die Identität der Kriminellen? Sie gehören sofort abgeschoben. Was hat Merkel, die CDU und ihre Wähler aus Deutschland nur für einen Verbrecher-Staat gemacht? Aber die Linken, Grünen und Sozis sind aus demselben morschen Holz.

    https://nixgut.wordpress.com/2019/02/22/lnen-nrw-junge-mnner-wrgen-polizisten-bei-kontrolle-in-nrw-bewusstlos/

  51. @Babieca
    Und schon wieder habe ich sie beim Lügen erwischt.
    Sie wissen ganz genau, dass die sogenannten Säuberungen vom Nationalisten Stalin initiiert wurden um die Bolschewisten (Kommunisten) aus dem Weg zu räumen.
    Das was sie hier machen nenne ich pseudointellektuelle Geschichtsklittererei.
    Marx war ein ganz großer deutscher Philosoph. Lesen Sie bitte erst einmal Marx und Engels, dann noch die Schriften von Lenin und Trotzki, damit sie überhaupt wissen worüber sie da sprechen. Wenn man Personen der Zeitgeschichte kritisiert, dann empfiehlt es sich die grundlegenden Schriften gelesen zu haben. Ohne das ist Kritik an diesen Personen pseudointellektuell und geht am Thema vorbei.
    Sie geben hier den Don Quichotte für Arme. Sie kämpfen gegen etwas wovon sie keinerlei Ahnung haben, und sie kommen sich dabei auch noch ganz toll und erhaben vor.
    Der von Ihnen verehrte Popper ist derjenige der mit seiner „Offenen Gesellschaft“ mitverantwortlich für den heutigen Schmodder ist.
    Den kritisieren sie natürlich nicht

  52. Hastalapizza 25. Februar 2019 at 11:49

    Weiteres Beispiel für Verarsche ist das vielbejubelte „Home-Office“.

    Dazu könnte ich seitenweise schreiben. Nur so viel: In den 80ern war die SPD strikt dagegen; damals hieß das noch „Tele-Heimarbeit“ und der schon damals sehr starke linke SPD-Flügel kreischte und zeterte, damit (Konjunktiv) werden „Frauen ausgebeutet, diskriminiert“ und die „Gewerkschaften ausgehöhlt.“ Tele-Heimarbeit war ein „atypisches Beschäftigungsverhältnis“, erdacht zur Unterdrückung von Frauen. Also böse, böse, böse.

    1986:

    http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/10/066/1006602.pdf

    2019:

    Just vor ein paar Wochen, gibt es ein klares Ja der Genossen – und gleich wieder mit Zwang und Rechtsanspruch versehen:

    https://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/spd-plant-recht-auf-home-office-fuer-alle-arbeitnehmer-15972615.html

  53. @ Goldener Reiter 25. Februar 2019 at 12:21
    @John Kangal 25. Februar 2019 at 12:15

    Sweet Diamond (Türkin): Schon immer hab ich die kurden belauscht wie sie über Deutsche geredet haben, immer haben die kurden die Deutschen ausgelacht & sie halten sich für viel schlauer als die Deutschen & haben gesagt die sind dumm due glauben uns alles das sind unsere soldaten sie Arbeiten für uns

    https://twitter.com/_SweetDiamond_/status/1099823532568133632

  54. Die großen Konzerne wollen keine Deutschen mehr einstellen, sondern nur noch die Illegalen, weil der deutsche Steuerzahler sie aufstockt. Und die raubtiersozialistischen Eliten reiben sich grinsend die Hände, dass die Linken die Story vom armen Flüchtling verkaufen.

  55. „Hätten die Ossis vor 30 Jahren geahnt, dass es diese hohlen Figuren zu den blühenden Landschaften dazu gibt, vielleicht hätten sie die Sache mit der SED anders gelöst.“

    —————————
    —————————
    Liebe Frau Hoffmann, Sie sprechen aus, was ich denke. Irgendwie hätten wir es auch hinbekommen, dass die alten Seilschaften, Kader und IM anschließend nicht wieder oben schwimmen wie ranzige Fettaugen auf der Suppe. Leider lässt sich die Zeit nicht zurückdrehen.

  56. niemals Aufgeben 25. Februar 2019 at 11:01
    – Genderquoten für den gehobenen und höheren Dienst
    ———————–
    gehobener und höherer Dinst für Frauen, der mittlere Dienst für Männer. Aufblähung des gehobenen und höheren Dienstes, dass die Quote 50:50 dann auch stimmt.

  57. Wieder ein sehr guter Artikel! Den schlafenden, teils links-grün schlafenden (oder verblödeten) deutschen Michel gut beschrieben! Mittlerweile habe ich Probleme, in eine westdeutsche Großstadt zu fahren. Bei Ansicht der verhüllten „Fachkräfte“ steigt mein Blutdruck!

  58. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2019 at 11:33

    „Das gilt als längst widerlegt.
    Chamberlain hat zum damaligen Zeitpunkt völlig richtig gehandelt und hat dadurch wertvolle Zeit gewonnen, um England auf den zu erwartenden militärischen Konflikt vorzubereiten“

    Wenn Chamberlain und Daladier die Tschechoslowakei nicht verraten hätten, hätte die Reichswehr gegen Hitler geputscht. Die Grenze war gut befestigt und die Tschechische Armee nicht zu unterschätzen. Chamberlain hat Hitler wertvolles Prestige bei den Deutschen besorgt und wertvolle Rohstoffe und Waffen der Tschechei in die Hände gespielt. Zu dem Zeitpunkt von München wären die desorganisierten Franzosen womöglich noch zu mehr wie ihren „Sitzkrieg“ gegen Hitler im Stande gewesen. Letztendlich bleibt es aber alles Spekulation. 1940 hatten die Holländer keinen einzigen Panzer, es wurde Waffen aus Museen eingesetzt, nur die Festung Kornwerderzand hat Stand gehalten. Die Demokratien haben damals alle versagt. Heute wieder mit Deutschland an der Spitze.

  59. @ villapusch 25. Februar 2019 at 12:36

    In mittel(ost)deutschen Städten sieht es doch nicht besser aus! Fahr mal nach Dresden, Leipzig, Chemnitz, Rostock oder Halle!

  60. Deutschland ist schon lange Schwellenland, ähnlich dem Niveau von Rumänien.
    Die Schweizer haben Glasfaser Highspeed Internet und wir? !

  61. @John Kangal 25. Februar 2019 at 12:15
    Leider

    begegne ich diesen voll degenerierten Deppen täglich überall.
    Da wurden große Teile der Deutschen zu Volldeppen konditioniert.
    Dank Politikern, Lügenpresse und links-verblödeten Multikulti-Lehrern wird es nicht besser werden.
    Aber da Deutschland aktuell ja sowieso von neuen Völkern besiedelt wird, ist ja alles in Ordnung.
    Die neue Welt die da gerade entsteht wird allerdings nicht lebensfähig sein und wenn die Versorgung zusammenbricht, dann werden sich die Menschen gegenseitig abschlachten. Aber das ist wohl der Plan unserer Pseudoeliten, oder?
    +++++

    Ich denke das alles auch tw. mit ähnlichem Resulat durch. Denn, wem nutzt dieser ganze Zuwanderungs- und Umverteilungsirrsinn wirklich?!

    Zum Schluss, wann immer das sein wird, bleibt entweder a) nur noch das durchsetzungs- und anpassungsfähigste Genmaterial übrig. Oder eben b) jenes, welches absichtlich protegiert wird, vielleicht, um als Endresultat ein halbschwachsinniges Arbeitswesen zu generieren. Doch an der Stelle hakt es sogleich auch wieder, denn, wenn ich meine Beobachtungen und Erfahrungen resümiere, erscheinen mir insbesondere Moslems und Neger als nicht sonderlich arbeitssam, womit quasi dann doch a) die logischere Variante ist.

    Doch auch dann: wem nutzt diese neue Welt, braune, bis dunkelbraune Welt, bestehend aus Horden ungebildeter und unbildbarer Defizitären… (schon mal aus purem und nicht ausgleichbarem Intelligenz/Mangel an Protein SATB2) … die unter’m Strich zu nichts bzw. nicht viel nutze sind, wenn man sie mit hochgebildeten resp. Leistungsträgern vergleicht.

    Es macht alles wenig Sinn amS. Es sei denn, es geht um pure Zerstörungswut und vielleicht auch noch der Lust daran, das initiierte Experiment aus angemessener Distanz zu beobachten.

  62. @johann 25. Februar 2019 at 11:49
    Die Russen sind recht rückständig, dort werden die Wahlen manipuliert. Bei uns sind wir viel weiter, hier werden die Wähler manipuliert….

  63. @Babieca
    So, so, der Islam ist also nicht gespalten.
    Seltsam, es gibt Sunniten und Schiiten, es gibt verschiedene Rechtsschulen usw
    Der Islam ist definitiv keine (!!!!)
    linke Ideologie, im Gegenteil
    DER ISLAM IST EINE REAKTIONÄRE IDEOLOGIE MIT HERRSCHAFTSANSPRUCH!
    Der Islam ist, eine im hegelschen Sinne, abstrakt im Denken erdachte Religion und Ideologie.
    Das hegellianische Staatsmodell umfasst drei Elemente (Gott, Recht und Staat)
    Das islamische Staatsmodell umfasst ebenfalls 3 Elemente (Allah, Sharia, Kalifat)
    Na, machts Klick?
    Das nur mal als Wink mit dem Zaunpfahl.
    Der Islam zählt philosophisch betrachtet zu den idealistischen Strömungen.
    Marx hat den Marxismus im Bruch zum Idealismus Hegels entwickelt.
    Idealismus und Marxismus (Kommunismus) sind grundsätzlich verschiedene Dinge.

    Die SPD ist schon seit der Zustimmung zu den Kriegskrediten (erster Weltkrieg) keine orthodox linke Partei mehr.
    Das Sozialismus im Zusammenhang mit der SPD führt in die Irre.
    Die Jusos sind auch keine Sozialisten im marxistischen Sinne mehr

  64. @Freya- 25. Februar 2019 at 12:43

    Wenn ein Gegner dieses Ansinnens dort wohnt, der noch dazu mit Befugnismacht ausgestattet ist (das sind oft auch Grüne 🙂 , so wird sich schon ein Listen-Blümchen und ein Gutachter für bedrohte Arten finden lassen… mit dem Resulat, dass das Bauvorhaben dorthin verlagert wird, wo kein Gegner des Ansinnens wohnt, der mit Befugnissen ausgestattet ist 🙂

  65. Guter Artikel!
    Nur, für viele der oben angeführten Makel dieser Generation können die Jungen ja nichts: Es sind die Gehirnwaschschulen, die drogenbenebelten 68er, die LÜGENMEDIEN die diese Pflanzen herangezüchtet haben. Woher sollen die Kinder denn sonst ihr Weltbild beziehen?

  66. Für die Verhältnisse im Freistaat lässt Professor Mathias Rohe das Bayerische Kultusministerium antworten: „Der Islam ist Alltag und Realität in Bayern. Somit kann der Islam als ein Bestandteil Bayerns bezeichnet werden.“

    ——–
    Ergänzend sollte er hinzufügen, Mord, Raub und Vergewaltigung auch, so viel Wahrheit muß sein !

  67. Charly1 25. Februar 2019 at 11:55

    Wegen unseres verblendeten Geisteszustandes haben wir die Zerstörung unserer Bildungsinstitutionen, Lehr- und Lernsysteme nicht erkannt.

    Man hätte das schon in den 70ern erkennen können, aber die meisten wollten das einfach nicht glauben.

  68. Das im Artikel Angesprochene stimmt leider.

    Aber besonders für die Deutschlandvernichter wird gelten: „Karma is a bitch.“

  69. Anzeige

    WELT: Herr Kellner, 2018 war für die Grünen in Bezug auf die Wahlergebnisse ausgesprochen erfolgreich. Spiegelt sich das in den Mitgliederzahlen wider?

    Michael Kellner: Ja, 2018 war für die Mitgliederentwicklung unser bestes Jahr seit der Gründungsphase Anfang der 1980er-Jahre. Wir haben 10.246 neue Mitglieder gewonnen und damit ein Allzeithoch von 75.311 Mitgliedern erreicht.

    ———–
    Ja mit Prozenten kann man besser angeben, also lassen sich Millionen wahlberechtigte Bürger in Deutschland von 75311 tyrannisieren, also hüpft mal weiter !

  70. Kirpal 25. Februar 2019 at 10:39

    Denn: Wenn man tot ist, merkt man es selbst nicht, aber für die Umgebung ist es schlimm. Genauso ist es, wenn man blöd ist …

    „Schon wenn man niemanden für schlechter hält als sich selbst – reicht’s nicht zum Mißtrauen?“
    Hans Kasper
    deutscher Schriftsteller

    deshalb: Hüte dich vor Toren! Sie bringen nur Unglück.

  71. ridgleylisp 25. Februar 2019 at 13:03
    Guter Artikel!
    Nur, für viele der oben angeführten Makel dieser Generation können die Jungen ja nichts: Es sind die Gehirnwaschschulen, die drogenbenebelten 68er, die LÜGENMEDIEN die diese Pflanzen herangezüchtet haben. Woher sollen die Kinder denn sonst ihr Weltbild beziehen?

    ———-
    Auch in der DDR wurde versucht die Jugend im Sinne des Staates zu erziehen, hat aber bei einen großen Teil trotzdem nicht geklappt, weil sie selbstständig denken konnten und die Augen offenhielten, heute beschränkt sich das Augen offenhalten der Jugend auf 5 bis 6″.

  72. Babieca 25. Februar 2019 at 12:23

    Dazu könnte ich seitenweise schreiben. Nur so viel: In den 80ern war die SPD strikt dagegen; damals hieß das noch „Tele-Heimarbeit“ und der schon damals sehr starke linke SPD-Flügel kreischte und zeterte, damit (Konjunktiv) werden „Frauen ausgebeutet, diskriminiert“ und die „Gewerkschaften ausgehöhlt.“ Tele-Heimarbeit war ein „atypisches Beschäftigungsverhältnis“, erdacht zur Unterdrückung von Frauen. Also böse, böse, böse.

    Da sieht man, worum es der SPD wirklich geht:

    Die Frau muß raus aus dem Haus, weg von der Familie.

  73. Das_Sanfte_Lamm:
    „…Eine Partei mit Protagonisten, die als politische Vorbilder Pol Pot und Mao Tse Tung haben, stufe ich eher als gemeingefährlich ein…“

    Quelle?

  74. Eurabier 25. Februar 2019 at 10:34

    Haremhab 25. Februar 2019 at 10:31

    Dann kommt bis September 2021 Jamaika 2.0!
    ——————————————–

    Nein, das sind dann die Parteien des „Demokratischen Blocks“. Das hatten wir schon einmal. Übrigens, in der ehemaligen DDR stehen die Blauen hoch im Kurs. Das sieht in der Heimat von Karl Marx anders aus.
    Da wählt man demokratisch die Altparteien.

  75. Es ist eine Erziehungsfrage, wobei man sagen muss das es immer schwieriger wird sein Kind gegen die linksgrüne Vollgasindoktrination abzuschirmen.

    Bei meiner Tochter, 12 Jahre, ist es uns gelungen. Sie ist auch kein Smartphone-Zombie sondern Sommer wie Winter viel in der Natur unterwegs mit unserem Hund, den sie über alles liebt.
    Weiterer Vorteil: Es ist ein Briard (französischer Hütehund). Afrikanische und arabische Gehirnchirugen, die es hier auf dem Land auch schon zur Genüge gibt, mache einen riesigen Bogen um sie.

  76. Schwerelos im Weltall eigenen Irrsinns

    ——
    Wann ist man Schwerelos ?
    1. Man hat den Kontakt mit der Realität verloren, steht also nicht mehr mit beiden Beinen auf der Erde
    2. Man ist ein Hohlkörper ohne Gehirn und deshalb leichter als Luft
    wissenschaftliche Erklärungen klammere ich jetzt mal aus

  77. Manche denken, die Jugend könne und müsse es retten, denn diese wird ja am starksten betroffen sein, die sind es ja, die ausgerottet werden…..Dieser Gedanke führt jedoch nicht zum Ziel.

    Der Mensch zeigt ein Herdenverhalten, 95% sowohl der Jugendlichen als auch der Erwachsenen sind Anpasser und Mitläufer. Sie wollen nur irgendwo in einer Gruppe unterschlupfen, mitlaufen, zufrieden sein. Das ist alles was sie können und wollen…..

    Wir hier als Leser und Schreiber auf PI gehören zu den übrigen 5%. Das gibt uns kein Recht, auf die andern 95% herabzublicken. Es ist einfach unsere Wesensart, daß wir so sind und daß die übrigen so sind. Beide Gruppen werden gebraucht.

    Dieses Herdenverhalten gibt den Völkern Sicherheit und Dauerhaftigkeit, Berechenbarkeit. Es ist wichtig, daß es diese 95% gibt……Nur sollten wir als 5% unsere Kraft nicht darauf verzetteln, diese 95% umzuwandeln. Es ist bei denen kein Nichtwissen darüber, daß eine Marke von 5 oder 10 Millionen Türken oder Negern unseren Tod als Volk bedeutet, der Zusammenbruch unserer Wirtschaft ist und unendliches Leid für ganz Europa und die ganze Welt bringt.

    Es ist vielmehr ein mit starker Willenskraft durchgezogenes „Nichtwahrhabenwollen“, „Nichtaussprechenwollen“, weil sie glauben, daß sie dann anecken würden……
    Wir als 5% sollen und müssen unsere Kraft dazu verwenden, daß unser Volk leben kann, und es liegt nur an uns, und nicht an den 95%, daß dies gelingen kann.

  78. Ich schreibe diese Nachricht gerade auf meinem gewitzt-schlauen Beweglich-Fernsprechgerät. In der anderen Hand halte ich einen Kaffee zum Gehen.

    Aber ich liebe Euch doch alle. Ich liebe alle Menschen.

  79. Hannover 25. Februar 2019 at 13:40

    „Die Frau muß raus aus dem Haus, weg von der Familie.“

    Sehr wahr. Beim Mobbing am Arbeitsplatz ksnn die Frau viel mehr Schaden anrichten.

  80. Karlfried 25. Februar 2019 at 14:50

    „Der Mensch zeigt ein Herdenverhalten, 95% sowohl der Jugendlichen als auch der Erwachsenen sind Anpasser und Mitläufer. Sie wollen nur irgendwo in einer Gruppe unterschlupfen, mitlaufen, zufrieden sein. Das ist alles was sie können und wollen…..“

    Ein spezifisch deutsches Phaenomen, wie Georg Wilhelm Friedrich Hegel bereits in der „Philosophie der Geschichte“ bemerkte. Der Brite ist frei, wenn er sich in Kleidung und Verhalten von den anderen abhebt. In Deutschland hingegen machen immer alle das, was alle machen.

    In der Vor-Merkelzeit haette ich noch hinzugefuegt: „Und was alle machen, steht in der BILD-Zeitung.“

  81. „Schwerelos im Weltall eigenen Irrsinns“

    Nein. Da ist nichts „eigenes“ dabei – es machen wieder nur alle, was alle machen.

    John Fogerty hat zu diesem Themenkomplex schon vor Jahren einen Song geschrieben:

    https://www.youtube.com/watch?v=dovN9s_gWgU

    Aber John Fogerty ist ja auch einer dieser furchtbaren 68er…

  82. Ein uralter Hut:

    „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

    Sokrates

  83. Forenpilot 25. Februar 2019 at 13:48

    Das_Sanfte_Lamm:
    „…Eine Partei mit Protagonisten, die als politische Vorbilder Pol Pot und Mao Tse Tung haben, stufe ich eher als gemeingefährlich ein…“

    Quelle?

    Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW). Google hilft weiter.

  84. Alexej-revolutionaer-links 25. Februar 2019 at 12:56

    Nach Hegel besteht der Islam nur aus zwei Momenten:

    La Religion et la terreur.

    Es ist schon ziemlich aberwitzig, Hegel eine strukturelle Naehe zum Islam zu unterstellen.

  85. Gut beobachtet, NADINE HOFFMANN!

    Ich möchte Ihnen und anderen Frauen mit Hirn und Verstand nicht zu nahetreten, wenn ich gestehe, dass meine Abkehr vom marxistischen Unsinn (vor Jahrzehnten mittlerweile) mit der Lektüre Otto Weiningers begann, der in Wien um 1900 die Effeminierung der Gesellschaft für Kulturverfall und -niedergang verantwortlich macht, und dessen Buch „Geschlecht und Charakter“ heute aktueller denn je ist.

    Gerade auch angesichts der Massenansiedlung kulturfremder Muslime aus den wissensresistenten und bildungsfernen Unterschichten nahöstlicher Wüsteneien und Trümmerlandschaften, von deren zeitlebens in testosterongesteuerter Pubertät verharrenden männlichen Exemplaren mit ihrer sexuellen Übergriffigkeit namentlich feministisch geprägte LinkInnen beiderlei Geschlechts gar nicht genug kriegen können!

    Noch schlimmer ist aber noch eine nachhaltige Infantilisierung der Gesellschaft – wie von Ihnen skizziert -, die nicht nur Linke aller Couleur, die in den 1970er-Jahren nicht einmal zur Kapital-Schulung diverser linker Gruppen zugelassen worden wären, geschweige denn in die Arbeitskreise für die Erstellung von Flugblättern, heute fast ausnahmslos „auszeichnet“, sondern eben auch die „ewig-jugendliche“ muslimische Kültürbereicherung, mit der wir so ungemein „beschenkt“ werden (KGE).
    Nicht eben zufällig, dass da zusammengeht, was auch in seiner intellektuellen Flachheit nahtlos zusammenpasst.

    Ich möchte dieses Phänomen allerdings nicht allein auf „Scheißdeutschland“ beschränken, obwohl hier – zugegeben! – ideologisch determinierte Abirrungen der Geschichte, wie der National-Sozialismus als Radikal-Faschismus und ein ostzonaler Einheits-Sozialismus als preußisch-deutscher Ordnungsbolschewismus mit auffälliger und verheerender Konsequenz auftraten.
    Ebenso ein 68er Wohlfühl-Sozialismus, den inzwischen andere westliche Länder überwunden haben (und überwinden), während er hierzulande über Feuilletons, Regietheater und versiffte Sperrmüllkneipen hinaus „gesellschaftliche Bedeutung“ erlangt hat, und dessen extreme Vertreter nun nicht mehr in Stammheim einsitzen, sondern „Regierungspolitik machen“ und „Recht sprechen“, indem sie sogar muslimische Terror-Gefährder wieder einfliegen lassen.

    Immerhin hat vor gut zwanzig Jahren der Amerikaner Robert Bly die Infantilisierung am Beispiel der US-amerikanischen Gesellschaft treffend beschrieben.

    „Menschen jeden Alters machen Anstalten, sich um die Anforderungen des Erwachsenseins zu drücken. Freud vertrat in Das Unbehagen in der Kultur die Auffassung, daß Menschen sowohl tiefen Haß als auch tiefe Liebe für die Kultur hegen. Zivilisiertes Verhalten erfordert Beherrschung und Zurückhaltung, und dabei, das weiß man, kommen die Triebe nicht auf ihre Kosten.

    Den Weg, die Anforderungen einer Kultur zu umgehen, besteht darin, eine kindliche Gesellschaft zu errichten. Die hierzu nötigen gesellschaftlichen Veränderungen sind nur mühsam herbeizuführen, aber wenn dies einmal erreicht ist, kann sich die Mehrheit der Zeitgenossen um die leidigen Aufgaben des Kulturmenschen drücken. Sind genügend Menschen in die Mentalität der Halberwachsenen zurückgefallen, kann die Gesellschaft insgesamt keine geistigen und charakterlichen Anstrengungen von ihren Bürgern verlangen, denn die Maßstäbe sind nicht mehr klar erkennbar. Wenn sich z.B. Maler nicht mehr um die Aneignung der Errungenschaften vorangegangener Künstlergenerationen bemühen – in der Pinseltechnik, in der Behandlung des Lichtes, in der Wiedergabe des seelischen Gehalts oder in der Intensität mythologischer Bedeutung -, können sich Individuen mit nur wenig Talent als echte Künstler aufspielen. Ihre Möglichkeiten bestehen darin, die Kunst der alten Meister zu fleddern oder Werke bizarrer Häßlichkeit zu schaffen, mit denen sie ‚Stellung beziehen‘. Sie fragen sich selbst oder untereinander nicht, wie es bei ihnen um Tiefe oder Intensität bestellt ist, und die meisten zeitgenössischen Kritiker behaupten, solche Qualitäten nicht zu vermissen.“ Robert Bly, DIE KINDLICHE GESELLSCHFT / ÜBER DIE WEIGERUNG, ERWACHSEN ZU WERDEN, München 1997

    Wie gesagt, was woanders schlimm ist, wird in Deutschland meistens noch verschlimm(bess)ert und bis zur letzten Konsequenz getrieben.
    Deswegen wachsen gerade „unsere“ GRÜNEN, die wie andere Linke anderswo aus den Parlamenten fliegen (zum Beispiel bei unseren österreichischen Cousins und Cousinen) und auf den Komposthaufen der Geschichte entsorgt werden, medial befeuert zur „Volkspartei“ heran. Je mehr sie „das Volk“, das sie hassen und abschaffen wollen, entrechten, ausplündern, enteignen und verarschen …

    Aber manches „Volk“ hierzulande ist inzwischen so infantilisiert, dass es das total „geil“ findet, fast so geil, wie die importierten Stecher mit und ohne Messer!

    Zur totalen kindlichen Gesellschaft („Kinder an die Macht“!), wie sie die Roten Khmer in Kambodscha und der IS in Syrien und dem Irak mit Leichenbergen „umsetzten“, fehlt gar nicht mehr soviel. Die „jugendlichen IS-Rückkehrer“, auf die „wir“ gerade – ich sage nur: Willkommenskultur! – medial und „politisch“ vorbereitet werden, wissen auf jeden Fall, wie´s geht!

  86. Vorbilder der Jugend sind heute Typen wie der Frauenschläger Dieter Bohlen (der Star bei RTL) etc. . (Lt. neuem Buch von ex Ehefrau Verona Pooth). Wenn Weltstars wie Karl Lagerfeld sterben, hört man von der Regierung ohne Niveau in Berlin keinen Ton. Wohl weil Lagerfeld Merkels Flüchtlingspolitik scharf kritisiert hat. Armseliges Land und sein Vorbilder!
    Frauenverächter sind die neuen Vorbilder, wie D. Bohlen und die Muslime.
    Man sieht es auch an der neuen Mode für Männer: Bärte wie muslimische Terroristen!

  87. Sehr guter Beitrag, der die Situation dieses Landes auf den Punkt bringt!
    Habe den Eindruck, dass intelligente Frauen fast nur noch in der AfD zu finden sind!

  88. Smartphone: Die Perfekte Überwachung überall. Alle Daten werden in den USA gespeichert. Die volle Kontrolle. Man sollte sich wenigsten eine abschrimende Hülle besorgen, dass das Ding nicht ständig sendet und empfängt

  89. @ Alexej-revolutionaer-links 25. Februar 2019 at 12:56

    @Babieca
    So, so, der Islam ist also nicht gespalten.
    Seltsam, es gibt Sunniten und Schiiten, es gibt verschiedene Rechtsschulen usw
    Der Islam ist definitiv keine (!!!!)
    linke Ideologie, im Gegenteil
    DER ISLAM IST EINE REAKTIONÄRE IDEOLOGIE MIT HERRSCHAFTSANSPRUCH!
    Der Islam ist, eine im hegelschen Sinne, abstrakt im Denken erdachte Religion und Ideologie.
    Das hegellianische Staatsmodell umfasst drei Elemente (Gott, Recht und Staat)
    Das islamische Staatsmodell umfasst ebenfalls 3 Elemente (Allah, Sharia, Kalifat)
    Na, machts Klick?
    Das nur mal als Wink mit dem Zaunpfahl.

    Der Islam zählt philosophisch betrachtet zu den idealistischen Strömungen.
    Marx hat den Marxismus im Bruch zum Idealismus Hegels entwickelt.
    Idealismus und Marxismus (Kommunismus) sind grundsätzlich verschiedene Dinge.
    Die SPD ist schon seit der Zustimmung zu den Kriegskrediten (erster Weltkrieg) keine orthodox linke Partei mehr.
    Das Sozialismus im Zusammenhang mit der SPD führt in die Irre.
    Die Jusos sind auch keine Sozialisten im marxistischen Sinne mehr.

    Schön, mit Ihnen einen authentischen Kommunisten kennenzulernen, der seit der Bewilligung der Kriegskredite durch die SPD 1914/15 den revolutionären Marxismus hochhält! Da kommt Hoffnung auf!
    Bei den seit 1968 ausufernden Rechten, hat ein Marxist nur ein Recht nicht, sagte sinngemäß Ernst Bloch, nämlich Pessimist zu sein!

    Ich wiederum halte Optimismus in jeder Form für eine teilweise pathologische Narretei, ja Erscheinung von Schwachsinn, und „glaube“ nicht allein nur an einen Niedergang von Gesellschaft und Geschichte, wie man ihn im Übrigen allüberall beobachten und erleben kann.
    Insofern nervt mich dann nicht nur zur Faschingszeit penetrant zur Schau gestellte gute Laune, sondern ebenso sehr zukunftsträchtige Visionen aller Art, wie sie meistens mit linken Theoriekonstruktionen verbunden sind!

    Noch widerwärtiger, wenn sich das mit einem landnehmenden pseudo-religiösen Obskurantismus aus Nahost verbindet und verbündet und „multikulturelle und offene Gesellschaft“ nennt! Dagegen hilft nicht einmal mehr Hegel, gell!

    Schön auch, dass Sie Marx und seinen „-ismus“ in Theorie und „Praxis“ als „Kommunismus“ zusammenfassen, wobei mich schon interessieren würde, welchem „Kommunismus“ Sie anhängen: Dem „deutschen demokratischen“ mit seinem großen Bruder Sowjetunion, dem albanischen, dem nordkoreanischen, dem chinesischen vor, mit oder nach Mao!?

    Oder kritisieren Sie die bürokratisierten „Arbeiterstaaten“ im Namen eines universellen Sozialismus, dessen Speerspitze Sie und drei – oder mittlerweile fünf?“ Donnerwetter! – Trotzkisten-Bolschewisten sind, die seit vierzig/fünfzig Jahren unermüdlich „auf das letzte Gefecht“ warten und „hinarbeiten“!?

    Die weithin idealistischste Ideologie ist der „Marxismus-Leninismus“ mit seinen orientalischen, byzantinistischen, im abgeschwächten Fall westlich-absolutistischen Regimes, die er zwischen Berlin und Pjöngjang etabliert hatte, mit lauter selbsternannten und von oben verordneten „Genies der Geschichte“ (Lenin, Trotzki, Stalin, Mao, Kim Il Sung, Ulbricht, Kadar, Ceaucescu, Tito, Enver Hoxha usw. usf.), die als Diktatoren das Narrativ von der „Geschichte als Geschichte der Massen“ komplett Lügen straften!
    Dazu eine Ideologie, die mit Realität(en) etwa soviel zu tun hat(te), wie die Artikel im „Wachturm“ der Zeugen Jehovas!

    Wie der ISlam ist auch Ihr „Marxismus-Leninismus“ ein Anachronismus, fast hätte ich geschrieben, „Gott sei Dank!“

    Übrigens ist „der ISlam“ auch immer schlecht greifbar, denn er hat keinen Papst und keine Kirche (wie „der Kommunismus“ spätestens seit dem Konflikt Moskau-Peking) und zerfällt außer in Sunniten und Schiiten auch noch in sogenannte radikale und moderate Moslems, reaktionäre und Reformmoslems, Moslems und Islamisten usw. usf., so dass uns inzwischen von linken und liberalen ISlamverstehern (faschistische) Moslembrüder und al-Qaida schon als „gemäßigt“ vertickt werden.

    Ist mir eigentlich wurscht, am liebsten sind mir Muslime und „muslimisch Geprägte“ samt Sack & Pack, wenn zwischen ihnen und uns wenigstens das Mittelmeer liegt.
    Und auf „Kommunismus“ habe ich auch keinen Bock, weder „theoretisch“ noch „praktisch“, in welcher Version auch immer!

Comments are closed.