Hat keinerlei Berührungsängste mit dem judenhassenden, homophoben und frauenverachtenden iranischen Mullahregime: Frank-Walter Steinmeier (SPD), hier 2016 mit Staatspräsident Hassan Ruhani in Teheran.

Von RAMIN PEYMANI | Seit zwei Jahren ist Frank-Walter Steinmeier nun Bundespräsident. Angela Merkel hatte ihren engen Vertrauten damals für das höchste deutsche Staatsamt auserkoren und ihr Schachzug sollte sich keine zwölf Monate später auszahlen. Als nämlich nach dem Sondierungsfiasko mit Grünen und FDP eine Bundestagsneuwahl unausweichlich schien, die Merkels Ende als Kanzlerin besiegelt hätte, war es Steinmeier, der seine störrische SPD zu einer Neuauflage der „Großen Koalition“ verdonnerte, um sich bei Merkel erkenntlich zu zeigen.

Seither ist der 63-Jährige quasi Mitglied der Bundesregierung, was ihm nach unserem Grundgesetz eigentlich verboten ist. Doch das ist ihm offenbar egal. Nur zu gerne flankiert er die Regierungspolitik mit Folgsamkeitsappellen an die Bürger oder Warnungen vor der Gefährlichkeit Andersdenkender. Wehmütig erinnert man sich an große Bundespräsidenten, die ihr Amt als Staatsmann ausfüllten. Dank der Rettung durch Steinmeier hat Merkel ihr historisches Projekt der Umwandlung unseres Staatsgebietes in einen alimentierten Lebensraum für die Welt inzwischen vollenden können.

Er selbst ist in seiner Amtszeit bisher vor allem unangenehm aufgefallen. Schon seine Antrittsrede war auf Spaltung angelegt, indem er jenen Teil der Bürger abkanzelte, der sich dem Chor regierungsfreundlicher Hurra-Rufer nicht anschließen mochte. Es ist aber insbesondere seine eigentliche Aufgabe, Deutschland im Ausland zu repräsentieren, in der Steinmeier immer wieder aus dem Rahmen fällt – in seiner Rolle als Außenminister ebenso wie als Bundespräsident.

Zum 40. Jahrestag der „Islamischen Revolution“ übermittelte Steinmeier der iranischen Führung „im Namen meiner Landsleute herzliche Glückwünsche“

2016 hatte Steinmeier, damals noch als Außenminister, gegen die Entscheidung der Briten gegiftet, der Europäischen Union den Rücken zu kehren. Dass es sich um eine legitime Volksabstimmung einer der ältesten bestehenden Demokratien Europas gehandelt hatte, kümmerte ihn nicht. Genauso wenig interessierte sich Steinmeier dafür, dass wenig später auch das amerikanische Staatsoberhaupt nicht etwa durch einen Putsch, sondern durch eine demokratische Wahl an die Macht gekommen war. Als „Hassprediger“ beleidigte Steinmeier damals Donald Trump.

Hingegen hofiert er als Bundespräsident mit großer Leidenschaft den türkischen Machthaber Erdogan, dem er im vergangenen Jahr nicht nur eilfertig zur Wahl gratulierte, sondern auch den „roten Teppich“ in Berlin ausrollte. Ebenso scheint Steinmeier das iranische Mullah-Regime am Herzen zu liegen. Zu Ehren des 40. Jahrestages der „Islamischen Revolution“ übersandte er der iranischen Führung ein Telegramm, in dem er „im Namen meiner Landsleute herzliche Glückwünsche“ übermittelte.

Es scheint, als habe der Bundespräsident eine besondere Affinität zu islamischen Regimen. Wie sonst wäre es zu erklären, dass er auch zu den ärgsten Gegnern einer Verurteilung des türkischen Völkermordes an den Armeniern gehört? Oder ist Steinmeiers Handeln, der in seiner Partei seit den Hartz-Gesetzen den Ruf eines „Neoliberalen“ genießt, tatsächlich nur mit wirtschaftlichen Überlegungen zu erklären? Immerhin ist der Iran nach Israel Deutschlands wichtigster Handelspartner im Mittleren Osten.

Als Sohn eines Persers, der vor dem mordenden iranischen Regime geflohen ist, kann ich nicht glauben, dass dies auch mein Bundespräsident sein soll

Apropos Israel: Dass der Iran den israelischen Staat am liebsten von der Landkarte tilgen will, stört Steinmeier in seinem Überschwang offenbar gar nicht. Ebenso wenig, dass die Mullahs landesweit Homosexuelle ermorden lassen und regelmäßig Jagd auf freie Journalisten und Blogger machen. Bis heute hat es kein iranischer Staatspräsident vermocht, der religiösen Führung des Landes wirksam Paroli zu bieten, die im Inneren jeglichen Widerspruch mit gnadenloser Härte beantwortet und unter Außenpolitik die Unterstützung eines weltweiten Terrornetzwerks versteht.

Ein Bundespräsident, der zwar keine Grußadressen an den Sudan, Syrien und Nordkorea verschickt, dafür aber umso herzlicher dem iranischen Terror-Regime gratuliert und sich damit dem Verdacht aussetzt, die Würde seines Amtes deutschen Konzerninteressen zu opfern, ist als „Erster Mann im Staat“ völlig ungeeignet. Der Eindruck ist nicht neu, doch hat Steinmeier mit seinem Glückwunsch-Telegramm nach Teheran nun eine rote Linie überschritten.

Als Sohn eines Persers, der im Frühjahr 1979 zu Fuß vor den mordenden Schergen des iranischen Ayatollah-Regimes fliehen musste, kann ich nicht glauben, dass dies auch mein Bundespräsident sein soll. Wer es für richtig hält, linksextreme Bands zu unterstützen, und kein Problem damit hat, antisemitische Menschenrechtsgegner zu bejubeln, ist als Staatsoberhaupt für mich untragbar. Am 17. Juli steigt übrigens die große Jubelfeier zum 80. Geburtstag des iranischen Revolutionsführers Ali Khamenei. Sie sind doch sicher dabei, Herr Steinmeier, oder?


*Dieser Beitrag erschien zuerst auf der „Liberalen Warte“. Das aktuelle Buch des Autors Ramin Peymani „Chronik des Untergangs – Ist es für uns wirklich erst 5 vor 12?“ erhalten Sie auf Wunsch als signierte Ausgabe.

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. der Präsi passt zur Kanzlette , beide sind eine Schande für Deutschland.
    Man wird ihre Namen mit Abscheu nennen , falls trotz der beiden für uns noch eine Zukunft gibt. —

  2. Herr Steinmeier, Sie sind nicht Deutschland.

    Sie sind Merkel, Maas, Mazyek, Chebli, Roth, Frl. Hofreiter.

    Aber nicht Deutschland, nicht das deutsche Volk, nicht unsere Kultur, unser Glauben und unsere Freiheit und schon gar nicht mein Präsident.

    Sie sind ein Opportunist im Zeichen des Mainstream.

    Gehen Sie und nehmen sie die Feinde unseres Landes gleich mit.

  3. @RAMIN PEYMANI
    seltsam, ein Nachfahre eines Gottesstaatsflüchtlings bringt hier mehr Vernunft bei seiner Einschätzung Steineules auf, als der Großteil der deutschen Wählerschaft, die diesen Faulesahnefischabfall-Präsidenten für einen fähigen Politiker hält.

  4. Ganz in der Tradition der SPD wohl…

    Faranak Azad: Helmut Schmidt zusammen mit Jimmy Carter in der Guadeloupe Konferenz beschlossen, die fanatischsten Mullahs zu unterstützen und das erste Islamische Regime (Iran) der Welt zu etablieren. Helmut Schmidt mit einer dunklen Geschichte der Unterstützung des Radikalen Islamischen Terrorismus: #WeStandWithPahlavi

    https://twitter.com/FaranakAzad1/status/1099375296971718656

  5. Jeden Tag werden im Iran den Mullahs missliebige Menschen aufgehängt, vor allem Homosexuelle und Frauen die sich Männer widersetzt haben. Steinmeier hofiert diese Massenmörder und verbreitet zeitgleich über rechtschaffene Bürger die sich der AfD angeschlossen haben widerliche Hasstiraden. Amtsenthebung wegen geistiger Verwirrung mit nachfolgender Anklage wegen Hochverrat ist die einzige angemessene Maßnahme.

  6. Scharia-Kapitalismus: Der radikale Islam bekämpft den Westen und seine Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland Handel mit Staaten Katar, Saudi-Arabien, Iran etc., deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  7. Steineule ist das, wovor der geschasste ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz eindringlich gewarnt hatte, nämlich vor linksradikalen/linksextremistischen Kräften in der SPD. Dieser nicht vom Volke gewählte Bundespräsident besudelt nicht nur dieses hohe Amt, er ist zudem ein strammer Altkommunist und Demagoge, der für Gewalt gegen Polizisten und Andersdenkende geworben hatte, siehe AntiFa-Rockkonzerte zur Partyveranstaltung eines Messermordes von asozialen, aber „Links sein ist gut und wer nicht mit-hüpft ist ein Nazi“ (!) – „Faule Sahne Fischabfälle“ u.a.!!!

  8. Ich will meine Heimat zurück!

    Sehr guter Artikel.

    .

    „WIRKLICHKEITSFREMD

    Hart aber fair: Deutsche Heimat zu Gast und gleich wieder heimgefahren
    Wenn es um Heimat geht, dann steht hier tatsächlich ein Verlust von Heimat an erster Stelle, dann nämlich, wenn diese öffentlich-rechtlichen Sender für immer mehr Zuschauer keine Heimat mehr sind.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/hart-aber-fair-deutsche-heimat-zu-gast-und-gleich-wieder-heimgefahren/

  9. „Die Gebärmutter der arabischen Frau ist meine stärkste Waffe.“
    Arafat

    BP Steinmeier legte Blumenkranz an dessen Grab.

  10. Allein schon der Hamas-Iran-Verehrer und »Israel ist ein Apartheidsstaat« Gabriel war schon eine Zumutung. Und Steinmeier, der den Juden-Mörder Arafat sogar an dessen Grab ebenso „in unserem Namen!“ geehrt hat, ist ein Verbrecher. Die SPD ist für die politische Tonne!

    Der deutsche Bundespräsident kennt die Geschichte Arafats. Er weiß ganz genau, wer der Mann war, an dessen Grab er in Ramallah einen Kranz niedergelegt hat. Frank-Walter Steinmeier weiß, vor wem er sich verneigt hat. Er weiß, wem er in Ausübung seines Amtes die letzte Ehre erwiesen hat. Die deutsche Öffentlichkeit ist empörungswillig. Eine unpassende Bemerkung über ein Dekolleté gemacht, einmal „süße Maus“ gesagt und der öffentliche Aufschrei kennt kein Halten mehr. Das Schweigen über die Verneigung des Präsidenten vor dem Grab des Judenmörders ist ohrenbetäubend.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/steinmeiers-verneigung-vor-einem-moerder/

  11. und wo wir schon bei der SPD sind..

    Andrea Nahles: „Gemeinsame Werte“ mit Judenmördern

    Israelkritik und Freundschaft mit Vertretern des palästinensischen Terrorismus haben in der SPD Tradition: So verneigte sich der ehemalige SPD-Parteivorsitzende und jetzige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2017 vor dem Grab des Mörders Jassir Arafat.

    Der damalige EU-Parlamentspräsident und spätere Parteivorsitzende Martin Schulz beschuldigte Israel – unter Bezugnahme auf falsche Zahlen – in seiner Knesset-Rede von 2014, des Wasserraubs an den Palästinensern. Der frühere SPD-Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel nannte Mahmud Abbas in einem Tweet 2017 seinen „Freund“ und bezichtigte Israel der 2012 – als SPD-Parteichef – der Apartheid: ein Vorwurf, den er 2017 wiederholte. (Mittlerweile „bedauert“ er die Verwendung des Begriffs Apartheid, bloß um seine inhaltliche Kritik am „Besatzungsregime“ zu erneuern.)

    Und die neugekürte SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles? Die damalige SPD-Generalsekretärin betonte 2012 nach einem Treffen mit Vertretern der Fatah – der Partei von Arafat und seinem Nachfolger Mahmud Abbas – die „gemeinsamen Werte“ zwischen Fatah und deutscher Sozialdemokratie, die in einer „strategischen Partnerschaft“ ihren Ausdruck fänden.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/andrea-nahles-gemeinsame-werte-mit-judenmoerdern/

  12. Nur der Vollständigkeit halber:

    „Ein Treffen mit dem Dalai Lama verweigerte Steinmeier mit der zynischen Bemerkung: “Mutig sein heißt doch heute, den Dalai Lama nicht zu treffen.“

    => STEINMEIER: NICHT MEIN PRÄSIDENT!
    —————————————————————————————————————————-

    Schön, dass man die hervorragenden Artikel von Ramin Peymani hier jetzt öfter lesen kann.

  13. Ich hoffe die BILD wird den Steinmeier erledigen wie einst den Wulff! Unter ferner liefen.
    Das gesamte Merkelregime gleich hinterher…

  14. Die UNRWA ist eines der größten Friedenshindernisse im Nahen Osten. Mit deutschem Steuergeld wird Judenhass und Islamismus finanziert. Die Trump-Regierung hat es richtig gemacht: Gelder streichen.

    https://www.unrwa.org/

  15. Kann die Verbreitung des islamischen Antisemitismus gestoppt werden? Deutschland „versucht“ es.

    Nach einer Reihe antisemitischer Vorfälle, die von muslimischen Migranten ausgingen, hat Deutschland letztes Jahr verstärkte Massnahmen gegen den islamischen Antisemitismus versprochen. Viele machten die Flüchtlingskrise 2015 für den angeblich plötzlichen Anstieg des islamischen Antisemitismus verantwortlich.

    Es handelt es sich jedoch um ein Problem, das Deutschland seit mindestens zwei Jahrzehnten umtreibt, aber zu oft aus politischen Gründen ignoriert wurde. Durch eine islamistische Popkultur gelingt es dem muslimischen Antisemitismus heute, neue Bevölkerungsschichten zu erreichen.

    Insbesondere die deutsche Polizei und Justiz verfuhren ausgesprochen mild gegenüber antisemitischen Gewalttaten und Aufhetzung aus dem radikalislamischen Milieu…..

    Leugnung und Tabuisierung des islamischen Antisemitismus:

    https://www.audiatur-online.ch/2019/01/30/kann-die-verbreitung-des-islamischen-antisemitismus-gestoppt-werden-deutschland-versucht-es/

  16. Steinmeiers stellvertretende Pressesprecher*iX von 2014 bis 2016 war die spd-Mehrfachquotenmohammedaner*Ix Sawsan Rolex-Chebli.

    Hat sie den Mullahs auch schon gratuliert?

  17. @ Eurabier 26. Februar 2019 at 10:01

    Cheblis Mann ist Moslembruder!

    Und wieder eine Verbindung zu Sawsan Chebli Ihr Ehemann, Herr Nizar Maarouf!

    Er ist zweiter Geschäftsführer des Gesundheitsnetzwerkes „Vivantes“! Das sind grauenvolle Zukunftsaussichten, die ich mir leider nur zu gut ausmalen kann.

    Interessant ist aber wieder die Verbindung zur Politik. Nizar Maarouf, Geschäftsführer des Tochterunternehmens, dass die zahlungskräftigen Patienten akquiriert, ist der Ehemann von Sawsan Chebli. Man schaue sich das Bild an, wo Chebli den Emir in einem zu einem Kleid umfunktionierten Palästinensertuch empfängt. Und das als offizieller Repräsentant der Bundesregierung.

    https://mertens.space/und-wieder-eine-verbindung-zu-sawsan-chebli-ihr-ehemann-herr-nizar-maarouf/

  18. Von wem wurde diese linksgedrehte Sockenpuppe gleich nochmal gewählt installiert?

    Eben…

    Nicht mein Präsident, dieser Mullahsch*anzlutscher ist eine Schande und eine Demütigung für jeden Deutschen!

  19. Steinmeier tut so als wäre Trump der undemokratische Teufel in Person und nicht der verlogene Schwarzkittel. Und um den schönen Schein weiter zu wahren wird mit aller Gewalt der mit deutscher Hilfe „demokratisch“ ausgehandelte ( besser : getrixte) Atomvertrag mit diesem Mörderregime , das auf Baukräne spezialisiert ist und palästinensischen Weltterror finanziert, unterstützt. Pfui Deibel,!

  20. Freya-
    09:56

    Frank-Walter Steinmeier: Vom linken Jura-Studenten zum Bundespräsidenten ….

    ****

    c. roth, abgebrochene Studentin (lernen ist nicht ihr Ding) zur BT-Vizepraesidentin

    HAUPTSACHE MAN ZEIGT HALTUNG … wie bei adolf nazi dem rechten Arm (45 Grad) in die Hoehe strecken

  21. Schafft sich Nahles so Ihre eigene Wählerbasis ??

    Aus der SPD Zeitung Vorwärts !!

    Tarek Saad „Ich bin ein Flüchtling, weil wir Krieg haben in Syrien. Meine Schulter ist kaputt, für immer, aber ich will nicht jammern. Ich will leben, seit 2014 in Deutschland. Ich bin stolz, ein Sozialdemokrat zu sein.“
    Zuvor war er in Syrien als Journalist tätig.
    Durch Petra Paulsen findet er auch seinen Weg in die SPD. „Er war am Anfang ein bisschen ehrfürchtig“, berichtet die stellvertretende Juso-Bundesvorsitzende. „Er trägt die sozialdemokratischen Werte tief in sich. Es ist so krass, wie er Demokratie lebt“, sagt Burkhardt .
    Seit Dezember lebt der 25-Jährige Demokratie in neuer Funktion. Saad ist jetzt schon Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt in der SPD Schleswig-Holstein. (Kein abgeschlossenes Studium,aber schon Vorsitzender , hat er etwa von der Roth abgekupfert? ) „Ich möchte wieder deutlich machen, dass die SPD in allen Bereichen , die Partei der Gerechtigkeit ist. Ralf Stegner, Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein, nennt ihn einen „sehr eindrucksvollen jungen Mann“. Stegner sagt: „Sein Engagement ist herausragend und ein sehr positives Beispiel für die SPD.“
    Seine eigene Integration ist nach viereinhalb Jahren in Deutschland so weit abgeschlossen , dass er fast akzentfrei Deutsch spricht und zur Begrüßung „Moin“ sagt, und kennt er selbstverständlich seine SPD Gegner wie : Seehofers Integrationspolitik

    Nicht besonders positiv sieht Saad die Politik von Innenminister Horst Seehofer: „Es wird echt viel Geld in Abschiebezentren investiert. Das sollte man lieber in die Integration stecken.“ Zudem fordert der Student: „Es muss Schluss sein, über Flüchtlinge zu reden. Jetzt müssen WIR ??? über Integration reden.“

    Na , dann hoffen wir mal , das er uns einmal erzählt wovon er eigentlich lebt und wer sein Studium finanziert !

  22. Chebli ist sehr wortkarg in Bezug auf ihren Ehemann. Dieser ist Geschäftsführer der (Berliner) senatseigenen Vivantes-Gesellschaft. Das Ehepaar ist daher sehr wohlhabend, so involvierte er Katar mit 1,5 Millionen bei VIVANTIS. Chebli Ehemann Medizin-Lobbyist Nizar Maarouf, pflegt beste Beziehungen auch zum Golfstaat Kuwait.

    Scharia-Staaten kaufen sich in westliche Gesellschaften ein

    „Integration Deutschlands in das islamische Milieu“, schreibt Ralph Ghadbahn. Wenn es eine sinnbildliche Darstellung dieser These gibt, dann die einer deutschen Politikerin (Chebli!) im islamisch leuchtenden „Pali-Dirndl“ beim Empfang eines Hamas-Finanziers.

    https://www.heise.de/tp/features/Scharia-Staaten-kaufen-sich-in-westliche-Gesellschaften-ein-4208389.html?seite=all

  23. Und?
    Gratiskonzert in Teheran mit Feine Sahne Fischfilet, den Toten Hosen, K.I.Z., Marteria?

    Und hinterher sollen die Held_Innen von FEMEN den Mullahs ihre nackten Titties zeigen, geil!

  24. Freya-
    26. Februar 2019 at 10:02

    Islamische Gelehrte: „Allah erlaubt muslimischen Männern, nicht-muslimische Frauen zu vergewaltigen, um sie zu demütigen. ….

    ***

    Vergewaltigungsjihad … herabwuerdigende Foem des Jihads 4/74-76 gegen alle Unglaebige Frauen 98/6, weil man sie NICHT als „gute“ 8/37, 98/7 Muslimahs erkennen kann

    40/2 -> https://legacy.quran.com/33/59

  25. Gibt es in Schloss Bellevue geheime Spender der Firma Liebherr? 🙂

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.iran-in-den-startloechern-firmen-ziehen-nach-iranreise-positive-bilanz.da00e06a-dddf-42f4-a9cc-5bdeba69fe30.html

    „In den letzten Jahren exportierte Liebherr gar nicht mehr in den Iran“, sagt Hubert Deutsch, kaufmännischer Geschäftsführer in der Sparte Turmdrehkrane. „Seit der Atomeinigung laufen bei unserem iranischen Vertriebspartner ­Boron Marz jedoch mehr und mehr Anfragen ein.“ Nach dem Wegfall der Sanktionen sieht er Potenzial für Liebherr-Maschinen in der Öl- und Gasgewinnung und im Wohnungsbau.

    Schon die Revolutionsgarden schätzten Baukräne!

  26. OT: Die Westpresse…. „Talk im Hangar“ /Servus-TV aus Österreich
    „Talk im Hangar-7: Mullah, Mekka, Muezzin: Wie politisch ist der Islam?“
    https://www.youtube.com/watch?v=SE__YXixINo

    Auffallend demokratisch im Vergleich zum demokratiefeindlichen deutschen Staatsfunk mit seiner Antifa-Nähe und linksgrünem Fanatismus.

  27. Freya- 26. Februar 2019 at 10:24

    Ich würde eher sagen, Heimat ist viel zu wertvoll um sie von linksgrünen Nichtsnutzen verscherbeln zu lassen!

  28. So leicht ist es mit dem Iran nicht.

    Unter Mossadegh hätte der Iran 1953 die erste muslimische Demokratie im Nahen Osten werden könne. Dieses wurde von der CIA verhindert.

    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Das Heutige Regime im Iran steht über dem Präsidenten. Es ist Korrupt und zu allem bereit sein Pfründe zu sichern.

    Das Iranische Volk ist zu 70% sehr gut ausgebildet und versucht sich so gut wie möglich eine Nebenwelt, im Iran, zu schaffen und in dieser zu leben.

    Die Konflikte die das Iranische Regieme führt werden inzwischen von Söldner aus z.B. Afghanistan eingesetzt. Große Teile des Volkes ist nicht mehr hierzu bereit.

    Versuche der Befreiung vom Regime wurde gewaltsam niedergeschlagen.

    Unter dem Regime ist der Iranische Präsident, Hassan Rohani der Präsident wurde von der Außenpolitischen Gruppe der CDU, unter Polenz, aus dem Gefängnis geholt, er ist ein gemäßigter Staatsführer. Deutschland hat hierdurch eine Sonderrolle.

    GEmäßigte wie er sollte gestützt werden da die Iranischen Regierung und Volk sich nur langsam vom Regime befreien werden können.

    Quellen:
    1953: Irans gestohlene Demokratie: https://www.dw.com/de/1953-irans-gestohlene-demokratie/a-17008768

  29. – Steinheini wandert mit den Taliban
    – Steinheini rappt mit Muhabbet
    – Steinheini kumpelt mit den Mullahs
    – Steinheini schmust mit sauren Fischfilets
    – Steinheini steckt tief im Niedersachsen-Sumpf
    – Steinheini ist und war zeitlebens seiner Apparatschik-Karriere (den Zombie kannst du einfach nicht abwählen, egal, wie Wahlen ausgehen, der kommt immer wieder) ein knalllinker Funktionär. Also die personifizierte Neuauflage der SED = SPD + KPD, die wir seit 2005 unter Merkel haben. Irrtümlich als „Groko“ bezeichnet.

  30. „„Die Gebärmutter der arabischen Frau ist meine stärkste Waffe.“
    Arafat“

    War der nicht Hinterlader vor Allah?
    Mit goldenem Klo?
    Wie auch immer:
    Nach seinem Tod haben sich „die Palästinenser“ um das goldene Scheißhaus gestritten.
    Wie das halt so ist, wenn einer abnippelt und sich die „Erbengemeinschaft“ nicht einigen kann,
    wer erbberechtigt ist und wer nicht.

  31. So leicht ist es mit dem Iran leider nicht.

    Unter Mossadegh hätte der Iran 1953 die erste muslimische Demokratie im Nahen Osten werden könne. Dieses wurde von der CIA verhindert.

    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Das Heutige Regime im Iran steht über dem Präsidenten. Es ist Korrupt und zu allem bereit sein Pfründe zu sichern.

    Das Iranische Volk ist zu 70% sehr gut ausgebildet und versucht sich so gut wie möglich eine Nebenwelt, im Iran, zu schaffen und in dieser zu leben.

    Die Konflikte die das Iranische Regieme führt werden inzwischen von Söldner aus z.B. Afghanistan eingesetzt. Große Teile des Volkes ist nicht mehr hierzu bereit.

    Versuche der Befreiung vom Regime wurde gewaltsam niedergeschlagen.

    Unter dem Regime ist der Iranische Präsident, Hassan Rohani der Präsident wurde von der Außenpolitischen Gruppe der CDU, unter Polenz, aus dem Gefängnis geholt, er ist ein gemäßigter Staatsführer. Deutschland hat hierdurch eine Sonderrolle.

    Er sollte gestützt werden da die Iranischen Regierung und Volk sich nur langsam vom Regime befreien werden können.

    Quellen:
    1953: Irans gestohlene Demokratie: https://www.dw.com/de/1953-irans-gestohlene-demokratie/a-17008768

  32. Wer bekennender Fan einer linksfaschistischen, zur Gewalt aufrufenden Rap-Combo ist (Feine Sahne Fischfilet), einem islamischen Drecksregime zum erfolgreichen Putsch und zur Abschaffung von Menschenrechten „herzlich gratuliert“, ist weder ein würdiger Repräsentant unseres Landes, noch Demokrat, sondern ein durch und durch verkommener LUMP!

  33. Das wirklich traurige ist die Ursache für die islamische Revolution, die Raubmörder aus Washington und London brauchten das Öl um den Weltkrieg gegen Deutschland zu finanzieren, die Schulden zu tilgen. Deshalb zerstörten sie einen fortschrittlich demokratischen Staat und etablierten einen Henker und Massenmörder, den Schahr Mohammad Reza Pahlavi. Immer dabei die junge BRD, die das Superarschloch hofierte wie heute die Ayatollahs.

  34. „Arafat“
    Ceau?escu soll ihn bei einem Staatsbesuch heimlich gefilmt habe,
    als er seinen Leibwächter fickte.

  35. Steinmeier kann der iranischen Atomindustie zwei Spitzenprodukte deutscher Ingenieurstechnik vorstellen:
    – die Einheimische-Fachkräfte-Zentrifuge und
    – den monetären Migranten-Magneten (6 x 1023 Yotta-Tesla).

  36. Deutschland hat keinen vom Volk gewählten und somit legimitierten Bundespräsidenten. Da in diesem politischen System sowieso machtlos braucht es auch keinen Bundespräsidenten

    Herr Steinmeier ist nicht mein Präsident und kann somit auch nicht in meinem Namen sprechen

  37. Die SPD (im Kern islamophile Sozialisten = weil es „gegen den Westen, Amerika, Israel geht) und die Massenmord-Mullahs im Islamischen Staat Iran hatten hinter den Kulissen immer schon ein inniges Verhältnis.

    Ich habe in meiner Geschichte noch nie so bestialische, kreischendende, wütende Attacken erlebt wie die, wenn ich SPDler darauf hinwies, daß sie mit der IRI ein mörderisches System unterstützen. Dauerte keine Minuten, da war ich „Faschistoid“.

    Das kam übrigens immer von SPDlern, die sich brüsteten, mal irgendwann in den 70ern in einem israelischen Kibbutz gearbeitet zu haben. Diese Leute haben es nie verwunden und als persönliche Beleidigung empfunden, daß Israel – mit seinen vielen sozialen bis sozialistischen/kommunistischen Ansätzen – nie ins Lager der Kommunisten gewechselt ist. Also in den Ostblock. Seitdem deckt sich der SPD-Israelhass aus dem irrationalen Linken-Schlagwortlexikon „Besatzer! Nazis! Kolonialisten! Imperialismus! Arme Palästinenser! Unterdrückte Völker“ ziemlich genau mit dem islamischen Narrativ zu Israel. Das sich aus dem Koran speist.

    Jetzt rückt also der latente SPD-Israelhaß und die SPD-Islamliebe „hinter den Kulissen“ mal „vor die Kulissen“. Und da zetern die Steinheinis wie Vampire, die das Sonnenlicht trifft.

  38. @ Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34

    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Was für eine Lüge!

  39. Steinmeier hat den Krieg zwischen Russland und der Ukraine mit ausgelöst. Dass er dafür bisher nicht zur Rechenschaft gezogen wurden, zeigt in was für einer Welt wir tatsächlich leben. Man treibt andere in den Krieg und wird dann selber Präsident.

  40. @ Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34

    Unter dem Regime ist der Iranische Präsident, Hassan Rohani der Präsident wurde von der Außenpolitischen Gruppe der CDU, unter Polenz, aus dem Gefängnis geholt, er ist ein gemäßigter Staatsführer. Deutschland hat hierdurch eine Sonderrolle.

    Aha. Polenz und sein antisemitischer Migrantenstadel. Was bist Du für ein Islam U-Boot?!

  41. Gestern die Meldung:

    „BND warnt vor nigerianischer Mafia“
    https://www.mmnews.de/politik/116509-bnd-warnt-vor-nigerianischer-mafia

    Man sollte wohl mittlerweile eher fragen, welche Terroristen, kriminellen Banden, Clans und welche Mafia NICHT in Deutschland aktiv sind, die Antwort dürfte erheblich kürzer ausfallen. Deutschland ist ein Beuteland.

    „Bundesregierung bestätigt: Armenische Mafia in Deutschland aktiv“

    *https://www.tagesspiegel.de/berlin/bundesregierung-bestaetigt-armenische-mafia-in-deutschland-aktiv-42-verdaechtige/23932792.html

    „Verfassungsschützer: Muslimbrüder wollen Deutschland in islamischen Gottesstaat verwandeln“
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/zentralrat-im-blick-der-islamisten-verfassungsschuetzer-muslimbrueder-wollen-deutschland-in-islamischen-gottesstaat-verwandeln_id_10048434.html

    „Sächsischer Verfassungsschutz ist alarmiertGebetsräume in sieben Städten: Wie sich Muslimbrüder in Ostdeutschland ausbreiten“
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/saechsischer-verfassungsschutz-ist-alarmiert-gebetsraeume-in-sieben-staedten-wie-sich-muslimbrueder-in-ostdeutschland-ausbreiten_id_10282587.html

    „Verfassungsschutz warnt vor unentdeckten Terroristen unter Flüchtlingen“
    *https://jungefreiheit.de/politik/2018/verfassungsschutz-warnt-vor-unentdeckten-terroristen-unter-fluechtlingen/

    „Steigende Kriminalität- Georgische Banden nutzen Visafreiheit aus“
    *https://www.welt.de/regionales/nrw/article173662858/Georgische-Banden-nutzen-Visafreiheit-aus.html

    „Saudis unterstützen deutsche Salafistenszene“
    *https://www.sueddeutsche.de/politik/extremismus-saudis-unterstuetzen-deutsche-salafistenszene-1.3290991

    „Geheimdienste warnen vor zunehmender Hilfe für Salafisten“
    *https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Geheimdienste-warnen-vor-zunehmender-Hilfe-fuer-Salafisten-id39968852.html

    „Hinweise auf landesweite Unterwanderung der Polizei-Nicht nur Polizei: So infiltrieren arabische Clans Schaltstellen der deutschen Justiz“
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/polizei-in-der-kritik-arabische-clans-unterwandern-deutschlandweit-justiz-und-politik_id_7819910.html

    „Albanische Kartelle breiten sich aus“
    *https://www.stern.de/panorama/stern-crime/albanische-kartelle-breiten-sich-aus–die-spur-der-drogen-7836008.html

    „Im Gleichschritt mit Allah-MAD warnt vor Islamisten in der Bundeswehr“
    *https://www.deutschland-kurier.org/im-gleichschritt-mit-allah/

    „Bis zu 80 Dschihadisten in der Truppe MAD enttarnt Islamisten in der Bundeswehr“
    *https://www.n-tv.de/politik/MAD-enttarnt-Islamisten-in-der-Bundeswehr-article19014666.html

    Usw.

    Man gibt sich „besorgt“, „zeigt sich alarmiert“, „warnt“- und nichts passiert, im Gegenteil, die Invasion wird nach Kräften gefördert bzw. gefordert. Kriminelle Migranten unterwandern beispielsweise bekanntermaßen die Polizei und die Bundeswehr, und das wird auch noch mit Werbemaßnahmen durch das Regime flankiert. Was uns das sagt? Wissen wir.

    Welche Vorteile hat die „offene Gesellschaft“ noch gleich, mal von den offensichtlichen Vorteilen für die Kriminellen abgesehen?

  42. Vielleicht sollte er weiter autokratische Regime beglückwünschen. Wenn hier endlich mal eine richtige Revolution ausbricht und er es noch schafft rechtzeitig stiften zu gehen braucht er ja ein Land, das ihm Asyl gibt und da ist vorsorgliches Einschleimen sicherlich nicht falsch.

  43. Keiner von uns hat Steinmeier gewählt! Dieser Posten ist unnötig! Dient als letzter, sehr gut dotierter Job für Versager. Wir bezahlen jeden diese „Präsidenten“ lebenslang! Wofür?

  44. @ Selbsthilfegruppe 26. Februar 2019 at 10:48

    Im Schutze der unkontrollierten Massenmigration konnten sich neben islamischen Gotteskriegern auch kriminelle Kartelle in Europa festsetzen.

    Dass die allermeisten der afrikanischen und asiatischen Neuankömmlinge in Europa keine Kriegsflüchtlinge sind, sondern Wirtschaftsmigranten im weitesten Sinne, hat sich schon länger herumgesprochen. Und dass sich unter diesen nicht nur dankbare, anpassungswillige und arbeitsfreudige Fachkräfte befinden, weiss man, wenn man den notorisch überproportional hohen Anteil sozialhilfebeziehender Migranten zur Kenntnis nimmt. Oder spätestens seit arabische Jungmänner in der Kölner Silvesternacht hordenmässig Frauen sexuell überfallen haben.

    In ganz Europa haben sich rechtsfreie, feindlich okkupierte No-Go-Zonen gebildet. Die Brüsseler Bürokraten haben die nationalen Grenzen geschleift, ohne eine funktionierende Alternative zu entwickeln. Europa kann sich aus diesem Desaster nur retten, wenn die einzelnen Länder wieder die Souveränität über ihre Grenzen und ihre Migrationspolitik erobern.

    https://bazonline.ch/ausland/europa/die-schwarze-axt/story/15199232

  45. Der Glückwunsch von Steinmeier an ein judenhassendes Terrorregime mit dem Beisatz „im Namen meiner Landsleute“ ist eine unverzeihliche Entgleisung. Keine nachträgliche Erklärung kann dies entschuldigen. Er muss zurücktreten.

  46. Merkelland: Präsident diffamiert Trump als Hassprediger und feiert das Religionsterror-Regime in Teheran! Mehr muss man zu Deutschland 2019 nicht wissen!

  47. Es wird zu einer gigantischen Obdachlosigkeit der alten, abgehängten, weißen Drecksdeutschen kommen, die sich die Mieten nicht mehr werden leisten können. Auf der Straße werden sie dann von denen zu Tode getreten, die dann in die Wohnungen auf Kosten des Steuerzahlers eingezogen sind:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189412773/Familiennachzug-erreicht-Obergrenze-Ueber-1000-Visa-pro-Monat.html

    Der Familiennachzug bei Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus („subsidiär Schutzberechtigte“), oft Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien, war 2016 ausgesetzt worden. Seit August 2018 ist er wieder möglich. Er kam aber zunächst nur langsam in Gang. Bis Anfang November hatten erst 786 Angehörige ein Visum zur Einreise nach Deutschland erhalten.
    Zum Jahresende stieg die Zahl sprunghaft an, sodass es 2018 schließlich 2612 Visa waren. Das für das gesamte Jahr vereinbarte Kontingent von 5000 Angehörigen wurde trotzdem klar verfehlt. Auf diesen Grenzwert hatten sich CDU/CSU und SPD im vergangenen Jahr nach zähen Verhandlungen verständigt.

    Dem Bericht zufolge lagen Mitte Februar in den deutschen Botschaften gut 36.000 Terminanfragen von Menschen vor, die über den Familiennachzug nach Deutschland kommen wollen

  48. Das Bild
    Zwei Männer, die, so scheint es durch, beide das gleiche
    Unheil für die Welt erkoren.
    Und wir?
    Dulce et decorum est pro patria mori!
    Das wollen wir aber gar nicht!

    FELIX EUROPA1

  49. Freya- 26. Februar 2019 at 10:45
    @ Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34
    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Was für eine Lüge!
    —-
    Quelle: Eigenes Studium bei Herrn Prof. Joseph KOSTINER Uni Tel Aviv, Israel
    https://dayan.org/author/joseph-kostiner

  50. Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34

    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Das ist falsch. Grundfalsch. Schiiten haben ganz handfeste politischen Interessen. Islam-Islam-Islam ist nun mal politisch bis ins Mark. Schiiten sind noch einen Tacken fanatischer als Sunniten. Wenn das möglich ist. Ihr mörderischer Blutkult um „Imam Ali“ ist nur ein Zeugnis. Ehe ich jetzt ein Buch schreibe, empfehle ich einfach nochmal:

    https://www.amazon.de/Die-Schiiten-Allahs-fanatische-Krieger/dp/3499330660

    von 1987, ein gutes Kompendium auf dem Stand vor 32 Jahren (und es gibt seither keinen deutlicheren Klartext), was die „iranische Revolution“ (= Schiiten) seither an Mord, Blut, Krieg und Totschlag entfesselt hat, vor allem in ihrem Proxy Libanon durch die Hizb’Allah, also der „Partein Allahs“.

    Die Islamische Republik Iran ist eine schiitische Islamdiktatur, die der saudischen sunnitischen in Nichts nachsteht. Beide sind politislamisch bis auf die Knochen. Einziger Unterschied: Marginale Islamstreitigkeiten über die Erbfolge Mos, die uns als moderne Leute nicht im Geringsten interessierten sollte. Und wenn, dann nur unter der Prämisse: Wie kann ich die Mohammedaner weiter in ihren fanatischen Händeln verstrickt und vom Westen fernhalten?

  51. Der Gestank der Moslem-treuen Staatsverräter lässt sich auf Dauer halt nicht unter der Decke halten.

  52. @ Bedenke 26. Februar 2019 at 11:07
    Freya- 26. Februar 2019 at 10:45
    Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34
    Schiiten sind in der Regel Glaubensmuslime. Sie habe keine politischen Interessen.

    Deine Quellenangabe sagt gar nichts aus, das steht dort nicht.

    Wenn Du behauptest der Iran (Schiiten) habe mit seiner Hisbollah keine politischen Interessen, dann lügst Du!

  53. Dieser geisteskranke Nichtsnutz, ich hoffe den erwischt es mal, durch seine Kumpels höchstpersönlich. Liebes PI Team ihr könntet über dieses brandaktuelle Video hier mal einen Artikel schreiben, das passt ganz gut zu dem ganzen Wahnsinn da unten und der uns hier bald restlos den letzten Schuss gibt und dieser Drecksack aus eurem Artikel trägt einen großen Anteil dazu bei. https://youtu.be/uO7Qe3SnRJk

  54. Kommunisten, Antisemiten und Moslems bestimmen den öffentlichen Diskurs. Das konnte man zuletzt gestern auf DDR1 sehen (Doku + Talkshow). Die Framing-Medien bereiten die schlafenden Massen also auf das vor, was die Verräter schon lange vorhaben: Die komplette Zerstörung Deutschlands durch die islamisch-kommunistische Allianz. Ehemals Konservative schauen weg oder äussern sich äusserst vorsichtig, um dann wieder ins richtige Fahrwasser zurückrudern zu können. Echte Konservative und Patrioten werden als Nazis denunziert und ins gesellschaftliche Aus verfrachtet.
    Die Spirale dreht sich immer schneller nach unten. z.B. müsste PI bald pro Tag ein paar hundert Artikel bringen, um den Untergang zu dokumentieren. Der Umsturz wird kommen, und er wird von den meisten als moralisch korrekt bewertet werden. Resultat: Die totale Unterwerfung.

  55. Diese linke Bazille ist genau so wenig mein Bundespräsident, wie Merkill meine Kanzlerin ist. Daher verbiete ich es ihm, in meinem Namen irgendwelche Glückwünsche an ein Shithole-Land auszusprechen. Dieses Terrorregime muss aufpassen, dass Israel und die USA nicht irgendwann die Geduld verlieren. Dann hätte auch unser Außenmini wieder mehr Zeit sich um wichtige Länder wie die Visegrad, USA, Italien usw. zu kümmern.

  56. Ich verstehe die Aufregung nicht. Verglichen mit Saudi Arabien ist der Iran ein terroristischer Waisenknabe. Trotzdem wird auf den Iran immer irrational eingedroschen. Gerade von Israel und selbst der Trump USA, während Saudi Arabien gerade dabei ist Europa mit IS, Salafisten und flächendeckenden Moscheen zu kolonialisieren (Türkei natürlich auch, US Verbündeter). (Islamische) Feinde sind nicht unser Problem. Es sind unsere (arabischen) Freunde, die Deutschland schaden. Natürlich ist Steini ein Idiot gewesen. Man hätte dem iranischen Volk bei einer anderen Gelegenheit seine guten Wünsche zukommen lassen können.

  57. Bedenke 26. Februar 2019 at 11:07

    – Schiiten als Glaubensmuslime –

    Was für eine Lüge! Quelle: Eigenes Studium bei Herrn Prof. Joseph KOSTINER

    Der Iran hat noch – als einziger islamischer Staat – eine größere jüdische Gemeinschaft. Das verleitet sehr viele linke Israelis – und die sind genauso allverstehend wie deutsche Linke, schließlich ist Israel ein moderner westlicher Staat mit genausoeiner ausgeflippen Islamkuschelszene wie Deutschland und die USA – da alles unter westlichen Aspekten „rational und völkerverständigend“ zu erklären. Kostiner gehört dazu. Kann er. Ist auch in Israel eine starke Strömung. Aber das Kuscheln und Mögen und Schönreden von Feinden heißt noch lange nicht, daß die das honorieren.

    Israel hat eine sehr starke, sehr weite, sehr blauäugige Linke. Wie das mal war, im Polen unter deutscher Besetzung, hat Manès Sperber mal sehr schön in „Kolyma“, Teil seiner Trilogie „Ozean der Tränen“ beschrieben. Und er war ein Linker und wunderte sich und ärgerte sich, daß viele in ihren Tod stolperten – bzw. ihn für unabwendbar hielten.

    In einer modernen westlichen Demokratie sind viele Strömungen vorhanden. Aber ein Faszinosum sind und blieben die Apologeten für erbarmungslos totalitäre Ideologien, die immer wieder glauben, man könne die durch „Verständnis“ brechen.

  58. „Selbsthilfegruppe 26. Februar 2019 at 10:48“

    Die Liste der web sites über Clan Ausbreitung zeigt doch deutlich daß es keine Salafisierung Deutschlands gibt. Das ist alles nur Vielfalt! Alles Verschwörungstheorien, oder so.

  59. nichtmehrindeutschland 26. Februar 2019 at 11:19

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Verglichen mit Saudi Arabien ist der Iran ein terroristischer Waisenknabe. Trotzdem wird auf den Iran immer irrational eingedroschen. Gerade von Israel und selbst der Trump USA, während Saudi Arabien gerade dabei ist Europa mit IS, Salafisten und flächendeckenden Moscheen zu kolonialisieren (Türkei natürlich auch, US Verbündeter). (Islamische) Feinde sind nicht unser Problem. Es sind unsere (arabischen) Freunde, die Deutschland schaden. Natürlich ist Steini ein Idiot gewesen. Man hätte dem iranischen Volk bei einer anderen Gelegenheit seine guten Wünsche zukommen lassen können.
    ………………….

    Ein Bundespräsident sollte keinem Gottesstaat oder keiner islamischen Diktatur huldigen. Punkt.

  60. Auf RTL gibt es eine neue Serie „Blödland sucht das nächste Messeropfer“:

    Das Schönste zuerst: „Ja, ich bin neu verliebt“, sagt Aline. Und das schon seit vier Monaten. Mehdi (auch Mahdi, gottgesandter Messias im Islam) heißt der Auserwählte, ist 28 Jahre alt. „Wir sind glücklich.“ Er unterstützt Aline (sie bekommt nachträglich den Darwin-Preis) in ihren Vorhaben. Und das sind einige.

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-dsds-deutschland-sucht-den-superstar-aline-bachmann-kandidatin-show-kilo-abnehmen-984977

    Die Sächsinnen sind das Sahnehäubchen, wusste schon der alte Fritz!

  61. Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34

    Bitte nicht mißverstehen – hier wirst du gerade in Mangel genommen. Nicht persönlich nehmen, es geht rein um die Aussagen. Also nicht ad hominem, sondern ad rem.

    Das Heutige Regime im Iran steht über dem Präsidenten. Es ist Korrupt und zu allem bereit sein Pfründe zu sichern.

    Das ist das grandiose Mißverständnis des Westens. Kein islamischer Präsident – und der ist ganz und gar nicht Gegenpol zum Wächterrat, sondern seine Marionette – kann ohne die Zustimmung des Wächterrats kandidieren. Die westlichen Jubelmeldungen „ein moderater Präsident“ sind Wunschdenken und von entsetzlicher bis rabulistischer Unkenntnis geprägt.

    Die Zügel der Islamischen Republik Iran liegen ganz stramm in Chameneis Hand. Und Chamenei ist ein treuer Zögling Chomeinis.

  62. Die antiijüdischen deutschen NGOs mit heuchlerischen „Friedensnamen! haben System.

    Die SWC/AJC Menschenrechtsorganisationen verurteilen den Antisemitismus von der Stiftung Dr. Roland Röhl und der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost.“

    https://www.jpost.com/Diaspora/Antisemitism/German-foundation-under-fire-for-awarding-prize-to-antisemitic-BDS-group-581292

    Netzwerk Friedenskooperative: Antisemitismus-Vorwürfe gegen Preisträger

    Friedenspreis auf der Kippe: Köhler empfiehlt Verschiebung, Jury bleibt bei Termin

    Hintergrund ist der Vorwurf, dass der Preisträger, der Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“, die antiisraelische Boykottbeweguing BDS unterstütze.

    Die Jury des Göttinger Friedenspreises hält ungeachtet von Antisemitismus-Vorwürfen gegen den diesjährigen Preisträger an der Auszeichnung des Vereins „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ fest.

    Die Preisverleihung erfolge wie geplant am 9. März in einer öffentlichen Feier, sagte der Jury-Vorsitzende Andreas Zumach am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/goettinger-friedenspreis-2019-verschiebung-wahrscheinlich-wegen-antisemitismus-11765851.html

  63. nichtmehrindeutschland 26. Februar 2019 at 11:19

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Verglichen mit Saudi Arabien ist der Iran ein terroristischer Waisenknabe. Trotzdem wird auf den Iran immer irrational eingedroschen.

    Liegt vielleicht an der Minderheitenposition der Schiiten (Jihad!) in der Umma (Jihad!). Mehr Sunniten als Schiiten (grob 80:20). Umgekehrt wäre es ebenso übel. Die Mehrheitsmoslems haben die Nase im bemerkten Terror immer vorn.

    Und dann kommen die Ahmadiyya und schreien „“IslamIslamIslam“ wir sind friedlich, weil wir nicht bomben.“ Aber wie alle anderen IslamIslamIslam wollen.

  64. Eurabier 26. Februar 2019 at 10:47

    Ist der Iran eigentlich ein Shiithole?

    Also bitte, der Iran ist ein lupenreiner Rechtsstaat, sonst würde unser Wertepräsident keine Glückwünsche überreichen, unsere Werteregierung keine Geschäftsbeziehungen zulassen, keine Wertefirmen die Geschäfte abschliessen und die Werteregierung würde keine Steuern aus diesen Geschäften ziehen, wenn das blutiges Geld wäre.

    Man sieht, die Werte unserer Eliten sind nicht verhandelbar: Man kanns drehen und wenden, wie man will, Wertelose haben keinen Wert.

  65. Zu Fuß von Iran nach BRD.
    Respekt.
    😉 ; – )

    Ich bin da jetzt etwas angepisst. Illegale Einreise. Illegaler Asylantrag. Oder gab es das Asylgesetz so damals nicht mit von wegen Einreise aus sicherem Drittstaat?
    Die Ansicht des Peymani teile ich, aber ansonsten halte ich mich jetzt mal besser bedeckt.
    Ich will hier Recht und Gesetz.
    Andererseits eine gewisse Anzahl Assimilierter kann jedes Land verknusen.
    Naja, ich muss auch nicht alles durchschauen.

    Steinmeier meint jedenfalls mich nicht, wenn er sagt : Im Namen meiner Landsleute.
    Davon gehe ich aus.

  66. @Magus
    >>Man hätte dem iranischen Volk bei einer anderen Gelegenheit seine guten Wünsche zukommen lassen können.
    ………………….

    Ein Bundespräsident sollte keinem Gottesstaat oder keiner islamischen Diktatur huldigen. Punkt.>>

    Bitte um genaues Lesen. Das iranische Volk war gemeint, nicht dessen Regierung.

  67. @ Bedenke 26. Februar 2019 at 10:34

    Die britische Regierung kündigt ihr Verbot von drei terroristischen Jihadisten-Organisationen an, darunter die gesamte Hisbollah des Iran. Heiko Maas und Deutschland dulden weiterhin die Präsenz des politischen Arms der Hisbollah in Deutschland, wo lt. Verfassungsschutz 950 Hisbollah-Mitglieder legal operieren, Geld einsammeln und neue Mitglieder rekrutieren.

    https://twitter.com/sajidjavid/status/1099999697941553152

  68. Ja, untragbar ist das richtige Wort.
    Vor allem, wenn man es so im Zusammenhang darstellt, wie im Artikel geschehen.
    Einfach unfassbar.

  69. Gegen radikale Moslems
    Die Gefahr wächst ? Brandenburg startet Projekt an Schulen

    Verfassungsschützer haben beobachtet, dass auch die „Sächsische Begegnungsstätte gemeinnützige Unternehmensgesellschaft“ versucht, in Brandenburg Strukturen aufzubauen. Im Freistaat Sachsen soll der Verein bereits in mehreren Städten Immobilien angemietet haben, in denen Gebetsräume eingerichtet wurden. Wie unter anderem der „Tagesspiegel“ berichtet, sprechen Verfassungsschutzbehörden von Anhaltspunkten dafür, dass der Verein über Kontakte zur Muslimbruderschaft verfügt. Die Muslimbrüder gelten weltweit als eine der einflussreichsten Bewegungen radikaler Moslems.

    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/gegen-radikale-moslems.html

  70. nasrin amirsedghi: Sehr verehrter Minister Heiko Maas, „Das ist das Regime im Iran, dem Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und Sie herzlich zum 40. Jahrestag gratuliert hat, „auch im Namen“ seiner „Landsleute“?

    https://twitter.com/wataneman/status/1099641881410060291

    Marlies Komatowski: Die Herren Maas und Steinmeier finden Antisemitismus in Europa beschämend. Beschämend finde ich, wenn sie nur an die toten Juden gedenken und sagen „nie wieder“. Gleichzeitig gratuliert man Israels Erzfeind, der alle Juden vernichten will.

    ?https://twitter.com/miezenliese/status/1099772041807515650

  71. Berlin, Europas Hauptstadt des Antisemitismus?

    Jedes Jahr findet in Berlin die antiisraelische al-Quds-Demonstration statt. Nach der Demonstration im Juni 2018 sagte der Berliner Innenminister Andreas Geisel, ein Sozialdemokrat, das Ziel dieser Demonstrationen sei verabscheuungswürdig, aber man könne eine Demonstration nicht verbieten, basierend auf dem was die Menschen denken.

    https://www.audiatur-online.ch/2019/02/22/berlin-europas-hauptstadt-des-antisemitismus/

  72. nichtmehrindeutschland 26. Februar 2019 at 11:38

    Bitte um genaues Lesen. Das iranische Volk war gemeint, nicht dessen Regierung.

    ——-
    Wen hat man wohl gemeint, wenn man früher Herrn Hitler die Hand geschüttelt hat ?

  73. Das ganze Einschleimen beim Iran hat doch vor allem damit zu tun, dass man nicht mit dem ach so bösen Trump gleichziehen will. Darum ist der Iran plötzlich einer der Guten. Dabei hat Trump absolut recht, dass das Atomabkommen nutzlos ist.
    Wenn der Iran hochrüstet, dann werden es auch die Saudis und die Türken tun und dann haben wir neben Pakistan insgesamt vier islamische Irrlichter mit Atomwaffen.
    Im übrigen haben die europäischen Linken auch dazu beigetragen, dass sich dieser Mullah-Staat installieren konnte.

  74. Jeder weiß warum der damals BP wurde. Merkel und der „Dicke Siggi“ haben ihn damals aus den „Weg“ geräumt und ihn dann auf den Grußonkelposten gesetzt. Das er unfähig und evtl. Schaden anrichten würde, wusste man damals nicht, zumindest hat dies niemand in Betracht gezogen. Nun ist es halt passiert.

  75. Babieca 26. Februar 2019 at 11:20 und anderen.

    Bedenke 26. Februar 2019 at 11:07

    – Schiiten als Glaubensmuslime –

    —–

    Bitte zwischen dem Regime der Regierung und den Bürgern differenzieren.

    Schhiten sind unter den Sunniten verhasst weil ali einer der 4 Kalivfen schon vestgestellt hat das Osman den Koran um 2/3. gekürzt hat.

    Der heutige Koran ist eine politisch Schrift.

    Das Iranische Regime ist Korrupt bis dort hinaus.
    Die Regierung, Präsident, will momentan etwas für die Bürger erreichen.
    Die Frauen im Iran können das Kopftuch nicht weitgenug niah hinten schieben. Dann kommt die Religionspolizei. Die zivilgesellschaft bildet Nebenwelten die so weit wie mögliuch vom Gregieme entfernt ist.

    Es gibt unterschiede der Religionsgruppierung deshalb sind die innerislamischen Konflikte.
    Alle die vom heutigen Koran abweiche werden zu ungläubigen.

    In Kürze :
    Sunniten sind die politischen Muslime. Ihre Führer werden politische oder durch gewalt eingesetzt.

    Die folgeden sind nach ihren Ansicht Ungläubig.
    Schhiten entnehmen ihre Fürher in Erbfolge vom Profeten Mohammed. SIe warte auf dei Widergeburt Ihres Führers
    Sufies sind spirrituwlle Muslime
    Es gibt noch Untergruppen.

    Allaviten sind weltliche Muslime die den Islam so wie wir das Christentum Trennung von Staat und Religion leben. Sie sind die Verhasstesten unter den Sunniten.

    Ein Beispiel:
    Assad ist ein Allevit er hat eine sunnitische Frau. Es gibt auch gemäßigte Sunniten.

    In Syrien ist ein Bürgerkrieg mit Internationaler sunnitischer Beteiligung
    49 Staaten mit Sunnitischen Hintergrund sind beteiligt. Saudi Arabien, Qatar, Bahrain,…, selbst Tschetschenien und die Türkei.

    Interessant ist das der Angriffskrieg der Türkei, mit dem Ziel Assad von der Regierung zu bringen. Amerika duldet auch den IS, da Sie ein Pipeline durch Syrien bauen möchte.
    Giftgas welches von den Amerikanern im Irak gefunden und dann Verbuddelt wurde, wurde dann vom IS, der ja aus der Irakischen Armee entstammt, ausgebuddelt und dann in Syrien eingesetzt wurde.

    Flüchtlinge werden in Syrien erzeugt und diese dann als Faustpfand zur Durchsetzung der eigenen Ziele z.B. der Türke verwendet. Nach der Habeger landgkriegsordnung müste die Türkei, da angriffskrieger, aufnehmen.
    Sunnitische Länder, wollen so viel, wie mögliche Ihrer Muslime nach Europa bringen.
    Die Bosnischen Moscheen werden z.B. von Saudi Arabischer der sunnitischen Linie finanziert.

    Es IST komplizierter.
    Der Taktische Islam nutzt alle Möglichkeiten zur Durchsetzung seiner Ziele.

  76. @Babieca:
    @nichtmehrindeutschland:
    Bei jihadwatch.org kommen oft Berichte über den Iran und auch über den ach so netten Rohani. Der Iran ist von oben genauso ein schlimmes Land wie Saudi Arabien und viele andere Moslemstaaten. Mag sein, dass das beim Volk nicht so extrem ausgeprägt ist. Aber der Iran unterhält auch sehr viele Terrororganisationen.
    Bei uns leben vor allem Sunniten. Deswegen hat der Iran hier weniger Strahlkraft. Aber wenn wir hier beispielsweise eine Einwanderungswelle von 1 Mio. irakischer Schiiten haben, dann würden wir den schädlichen Einfluss des Irans auch besser sehen.

  77. Was würde wohl ein Richard von Weizsäcker sagen, könnte er sehen, wer heutzutage wie Präsident ist, und was Steinmeier so von sich gibt (der NICHT mein Präsident ist).
    Nun, was Richard von Weizsäcker sagen WÜRDE, weiß ich nicht, aber man kann zum Beispiel bei Wikipedia nachlesen, was er gesagt HAT:

    In der Zeit (seiner Präsidentschaft, Anm. von mir) übte Richard von Weizsäcker 1992 schwere Kritik an den deutschen Parteien. Er kritisierte, dass sich der Einfluss der Parteien auf die gesamte Gesellschaft ausgeweitet habe. Sie seien längst zu einem sechsten Verfassungsorgan geworden, aber, im Gegensatz zu den anderen, keiner Kontrolle unterworfen. Weiterhin führte er aus, dass das vorrangige Ziel der Parteien sei, die nächste Wahl zu gewinnen und nicht langfristig Probleme dieses Landes zu lösen. Sie nähmen temporäre Stimmungen im Volk in ihr Parteiprogramm auf, um bei der nächsten Bundestagswahl möglichst viele Stimmen zu erhalten.“

    Angesichts der heutigen Zustände ist das aktueller denn je!

  78. Bedenke 26. Februar 2019 at 12:14

    Bitte zwischen dem Regime der Regierung und den Bürgern differenzieren.

    Ja. Immer. Aber wie es das letzte Jahrhundert und die allgemeine menschliche Erfahrung gezeigt hat und zeigt, ist das ganz genau nicht zielführend. Vor allem nicht bei genozidalen Durchgeknallten. Also „Regimes“. Der Bürger, die Mehrheit, zählt nämlich nicht. Erst recht nicht im Islam, wo ein „Bürger“ komplett unbekannt ist. Sondern es nur den Muslimun und den Dhimmi und den Kafir gibt.

    Er zählte nicht unter Mao, nicht unter Pol Pot, nicht unter Lenin, nicht unter Stalin, nicht unter dem Schnäuz, etc. Er zählte auch nicht in dem abartigen, möderischen algerischen Islamkrieg in den 90ern. Als Deutschland durch seine Wiedervereinigung so abgelenkt war, daß es z.B den algerischen islamischen Massenmord in den 90ern – ein 1:1 des IS – nicht bemerkte. Von den islamischen Massenmördern, die heute in der algerischen Regierung und als Beauftragte für algerische „Kulturfestivals“ rumspringen.

    Samuel Schirmbeck hat dazu viel zu sagen. Zu Algerien. Das er wie seine Westentasche kennt und wo er das ARD-Studio inmitten des mörderischen Jihads aufgebaut hat.

    https://www.ofv.ch/sachbuch/detail/der-islamische-kreuzzug-und-der-ratlose-westen/102806/

    Die christliche Libanesin Brigitte Gabriel, Psychologin, vor dem Islam in die USA geflohen, hat darauf (2014) mal eine fulminate, beispielsatte Antwort gegeben: „Die friedliche Mehrheit ist irrelevant“:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ry3NzkAOo3s

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Gabriel

  79. Tja … Gleich und Gleich gesellt sich gern ! Deutschland wird nicht nur von Kommunisten regiert , sondern auch von einem Kommunisten repräsentiert !
    Was berechtigt diesem Grüssaugust eigentlich , mich in seinem Gruß miteinzubeziehen !
    Diese Personalie ist einfach zum Fremdschämen , noch nie in der Geschichte der BRD ist ein Bundespräsident vom amerikanischen Präsidenten nicht empfangen worden ! Als Außenminister war er ohnehin eine Niete und in dieser Richtung gibt es in der SPD inzwischen genug ! Mittel bis langfristig wird das die SPD sukzessive zerstören ! Als langjähriges Mitglied der SPD , werde ich ihr Arbeiterverräter – Verhalten niemals wieder vergessen ! Meine Stimme bekommen die niemals wieder … das gilt auch für den Rest meiner Familie ! Selber die Rente kürzen und nun die “ Respektrente “ einführen !!! Für wie blöd hält die SPD die Leute ??
    Gleichzeitig aber die CUM ex – Abzocke als Finanzminister der SPD durchwinken !! Manoman , was für eine Sozisldemokratie soll das eigentlich sein ?? Ach ja , Sie hat die Kompetenz für Familiennachzug von Moslem ! Darum ist Sie auch schon von Moslem unterwandert … Steinmeier ist diesen Menschen offenbar sehr verbunden !!

  80. RDX 26. Februar 2019 at 12:15

    Bei jihadwatch.org kommen oft Berichte über den Iran und auch über den ach so netten Rohani.
    Der Iran ist von oben genauso ein schlimmes Land wie Saudi Arabien und viele andere Moslemstaaten. Mag sein, dass das beim Volk nicht so extrem ausgeprägt ist. Aber der Iran unterhält auch sehr viele Terrororganisationen.

    Da lese ich auch regelmäßig. Von Islamkennern für Islamkenner. („Islamkenner“ = Analytiker. Nicht Moslem).

    Bei uns leben vor allem Sunniten. Deswegen hat der Iran hier weniger Strahlkraft. Aber wenn wir hier beispielsweise eine Einwanderungswelle von 1 Mio. irakischer Schiiten haben, dann würden wir den schädlichen Einfluss des Irans auch besser sehen.

    Das ununterbrochene „Mysterium“ – also die geduldete Dependance der Mullahs in Deutschland – ist die iranische Kommandozentrale in Deutschland, die Blaue Moschee samt angeschlossenem Kulturzentrum, in HH.

    Während die IRI-Botschaft in Berlin ist (SPD-Rot-Rot-Grün), ist die Ayatollah-Befehlszentrale in HH. Von hier werden die „Al Quds“-Tage und Demos gesteuert. (das jüdische Jerusalem als Islamienzentrum ist für Sunniten und Schiiten fanatisches Ziel). Von hier wirkt die IRI direkt auf die deutsche Politik, vornehmlich die SPD. (HH: SPD-ROT-GRÜN)

    In Südamerika konnte man die schariatriefende Islamische Republik Iran (islamisches, koranbasiertes Staatsziel: Vernichtung Israels und der Juden) beim Bomben gegen jüdische Einrichtungen gut beobachten. Z.B. beim iranischen Hochjagen der israelischen Botschaft in Buenos Aires 1992. 29 Tote und 242 Verletzte.

    https://en.wikipedia.org/wiki/1992_attack_on_Israeli_embassy_in_Buenos_Aires

  81. @RDX der Gegensatz zwischen Sunniten und Schiiten ist elementar um den Irrsinn der „Umma“ zu verstehen. Das spielt in jeden Konflikt mit rein. Millionen von Kindern verhungern in Jemen, weil sie Schiiten sind. Der IS ging (nicht nur) alleine gegen Schiiten vor. Syriens Präsident ist Schiit, seine Gegner nicht. Der IS ist von Saudi Arabien finanziert, die meisten anderen Terrororganisationen auch. Saudi Arabien führt einen Krieg gegen Zivilisten im Jemen. Das Saudi-arabische Horrorprinzchen läßt Gegner in Säure auflösen. Mir reicht es mit denen. Und genau deren Handlanger betreiben die Islamisierung meiner Heimat. Ich sehe Saudi Arabien, seine Verbündeten und deren Fußsunniten kritischer als Schiiten, die allenfalls der kleine Satan sind. Warum kauft Deutschland sein Öl nicht in Venezuela? Das Geld, das nach Saudi Arabien fliesst, arbeitet gegen uns. Nicht sehr klug für uns. Warum ächtet keiner Saudi Arabien genau so, wie sie es mit dem Iran machen?

  82. nichtmehrindeutschland 26. Februar 2019 at 12:59

    Entschuldigung, daß ich mich da einmische:

    Warum ächtet keiner Saudi Arabien genau so, wie sie es mit dem Iran machen?

    Die „Ächtung“ des Irans ist – zumindest, was die EU und Deutschland angeht – eine Riesenaugenwischerei. Eine globale Lüge. Da ist nämlich überhaupt nix geächtet, sondern zig Mechanismen in Kraft, um die IRI eben genau NICHT zu ächten und alles zu tun, daß der normale Warenstrom weiterfließt. Vor allem zwischen Deutschland und der Islamischen Republik.

    Nur ein Stichwort: Instex.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-01/zweckgesellschaft-instex-iran-atom-abkommen-us-sanktionen-eu-laender-umgehun

  83. Als Sohn eines Persers, der vor dem mordenden iranischen Regime geflohen ist, kann ich nicht glauben, dass dies auch mein Bundespräsident sein soll

    —–
    Mach dir keine Sorgen, da er nicht vom Volk gewählt wird, ist er nur Merkel Schoßhündchen und dazu mal ein ganz dummer !

  84. Zur „Islamischen Revolution“ aus de.wikipedia.org/wiki/Iran#Islamische_Revolution_und_Republik :

    Am 1. Februar 1979 kehrte Ruhollah Chomeini aus dem französischen Exil zurück; dieser Tag wird seitdem als staatlicher Gedenktag, genannt Fadschr (Morgenröte), gefeiert. Rasch etablierte er sich als oberste politische Autorität und begann aus der ehemals konstitutionellen Monarchie eine „Islamische Republik“ [Islamischen Staat!] zu formen, unter anderem durch sukzessive und gewaltsame Ausschaltung aller anderen revolutionären Gruppen. Seine Politik war von einer antiwestlichen Linie geprägt und schreckte auch nicht vor Terror und Massenhinrichtungen zurück.

    Das ist also so, als ob Steinmeier übrig gebliebenen aus der NSDAP gratulieren würde zum Tag der Machtergreifung (30. Januar 1933).
    Widerlich.

  85. Gerade eine Erfolgsmeldung in Staatsfunk Südwest (SWF9: Nach Anfänglichen Anlaufschwierigkeiten ist der Familiennachzug für Fluchilanten nun in vollem Gang. Das Kontingent von 1000 PRO MONAT ist jetzt ausgeschöpft.

    Das bedeutet aber NICHT, dass 1000 Personen nachziehen dürfen, sondern dass die ganze Sippschaft von 1000 in Deutschland lebenden Fluchilanten nachziehen dürfen!!!

    Anscheinend sind die meisten davon Syrer.

    Da freuen wir uns aber ganz Knüppeldick und Messerscharf.

  86. WEGEN GLÜCKWUNSCH-TELEGRAMM AN DIE MULLAHS
    Zentralrat der Juden kritisiert Bundespräsident Steinmeier
    Steinmeier verteidigt seine Botschaft

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/josef-schuster-zentralrat-der-juden-kritisiert-steinmeier-telegramm-60342870.bild.html

    Der Zentralrat der Juden begrüßt die Kritik von Bundespräsident Steinmeier an der iranischen Führung.
    Präsident Schuster sagte der Deutschen Presse-Agentur, es sei sehr erfreulich, dass Steinmeier die verheerende Menschenrechtslage und die Bedrohung der Region durch die Islamische Republik jetzt deutlich artikuliert habe. Dabei habe er auch die Gefährdung Israels durch den Iran in den Blick genommen.

    Hintergrund ist ein Glückwunsch-Telegramm Steinmeiers zum iranischen Nationalfeiertag, in dem nach Ansicht Schusters zu wenig Kritik geübt wurde. Danach telefonierten Steinmeier und Schuster. Der Bundespräsident betonte aber auch, das Glückwunsch-Schreiben sei Teil von diplomatischen Gepflogenheiten.
    https://www.deutschlandfunk.de/zentralrat-der-juden-schuster-begruesst-steinmeiers-kritik.1939.de.html?drn:news_id=981061

    ? Heute hüh und morgen hott? Oder wie?
    Anyway, NOT MY PRESIDENT

  87. VivaEspaña 26. Februar 2019 at 13:37
    Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)
    ——————–

    Irrtum: Er wird sagen, ich heiße Islam!

  88. @nichtmehrindeutschland: Ich denke, es bringt nichts, darüber zu diskutieren, welche Moslems jetzt schlimmer sind. Das ist die Taktik unserer Gegner, die einen als die Netten darzustellen. Saudi Arabien und der Iran sind die Zentralen der Islamsekte. Beides sind nicht unsere Freunde und werden auch nie unsere Freunde sein.

  89. Der ISLAM ist keine Religion wie jede andere! Der Islam ist ein totalitäres System, das alle Bereiche des persönlichen Lebens umfasst und kontrolliert, und das sich aus sich heraus radikalisiert und immer weiter ausdehnen will.

    Koran, 4:14 — Wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt und Seine Grenzen überschreitet, den läßt Er in ein Feuer eingehen, ewig darin zu bleiben; und für ihn gibt es schmachvolle Strafe.
    Koran, 9:29 — Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den Jüngsten Tag glauben und nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter [= Mohammed] verboten haben, und nicht der Religion der Wahrheit [= Islam] angehören (…).
    Koran, 2:216 — Der Kampf ist euch vorgeschrieben, obwohl ihr es hasst. Aber vielleicht gefällt euch etwas nicht, obwohl es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, obwohl es schlecht für euch ist. Allah ist allwissend, aber ihr wißt nichts.
    Koran, 43:38 — Wenn er [= Nicht-Moslem] dann (schließlich) zu Uns [= Moslems] kommt, sagt er: „O wäre doch zwischen mir und dir eine Entfernung wie zwischen Osten und Westen!“ – was für ein übler Geselle!

    Die Auswirkungen auf eine Gesellschaft werden entsprechend dem Anteil der Moslems an der Gesamtbevölkerung eines Landes spürbar. Die folgende Untersuchung bezieht sich auf das Buch Slavery, Terrorism and Islam (2010) von Peter Hammond, Kapstadt (Direktor der „Mission Frontline Fellowship“):

    — Liegt der Anteil an Moslems unter 2%, kann man den Islam als friedliche Minderheit betrachten, die keine Bedrohung darstellt.
    Länder (2010): USA, Australien, Kanada, China, Italien, Norwegen.

    — Bei über 2% Moslem-Anteil lässt sich schon eine sich immer deutlicher herausbildende Verbreitung islamischer Ideen ausmachen. Es gibt latente Gewalt. In Gefängnissen werden Kämpfer rekrutiert, es bilden sich islamische Straßenbanden.
    Länder (2010): Dänemark, Deutschland, England, Spanien, Thailand.

    Ab 5% Moslem-Anteil beginnt sich der Einfluss von Moslems in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens deutlich zu zeigen. Sie üben einen außerordentlichen Einfluss bezogen auf ihren relativ geringen Bevölkerungsanteil aus, verbunden mit Sonderforderungen und Drohungen, wenn diesen nicht nachgekommen wird. Die Bildung von Moslem-Clans und -Ghettos wird unübersehbar. Vormals friedliche Moslems verbinden sich mit radikaleren Kräften. Es werden immer mehr Forderungen erhoben und Bestrafungen bei Nichtbeachtung verlangt. Es geht zum Beispiel um Dinge wie Speisen, die »halal« sind, um Kopfbedeckungen, angebliche Beleidigungen und andere Konflikte im Alltagsleben, die von Nicht-Moslems als Lapalien betrachtet werden.
    Länder (2010): Frankreich, Philippinen, Schweden, Schweiz, Niederlande, Deutschland (2015).
    Stichwort: „Die Justiz rätselt über zunehmende Messerangriffe (von Tätern namens „Mann“) ohne jeglichen Grund.“

    — Bei 10% Moslem-Anteil werden zunehmend vorsätzliche Gesetzesübertretungen zum Mittel der Auseinandersetzung. Gewaltkriminalität und Brutalität nimmt drastisch zu. Es gibt regelmäßig regionale Moslem-Aufstände. Randale ist an der Tagesordnung, Autos und Häuser brennen.
    Länder (2010): Guyana, Indien, Israel, Kenia, Russland.

    — Bei 20% Moslem-Anteil kommt es zu blutigen Krawallen. Es gibt gezielte Anschläge und Attentate auf nicht-islamische Personen und Gruppen. Christliche Kirchen und jüdische Einrichtungen brennen.
    Länder (2010): Äthiopien.

    — Bei 40% Moslem-Anteil kommt es zu groß angelegten Massakern und chronischen Terrorangriffen.
    Länder (2010): Bosnien, Chad, Libanon.

    — Bei 60% Moslem-Anteil gilt die Scharia. Es kommt zu uneingeschränkter Verfolgung von Nicht-Moslems und zu Angriffen auf alle, die als Ungläubige angesehen werden – auch auf diejenigen, die sich vom Islam abwenden wollen. Es wird eine Besteuerung von Nicht-Moslems eingeführt, die dafür zahlen müssen, dass sie geduldet werden.
    Länder (2010): Albanien, Malaysia, Quatar, Sudan.

    — Bei 80% Moslem-Anteil geht es einem Genozid entgegen. Nicht-Moslems werden offen und ungestraft verfolgt und getötet (vgl. Deutschland 1939).
    Länder (2010): Bangladesch, Ägypten, Gaza, Indonesien, Iran, Irak, Jordanien, Marokko, Pakistan, „Palästina“, Syrien, Tadschikistan, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate.

    — Bei 100% Moslem-Anteil ist das islamistische »Haus des Friedens« erreicht. Dann herrscht reiner Islam. Alle sind Moslems. Wie das »Haus des Friedens« aussieht, sieht man an Ländern wie z.B.:
    Afghanistan (Bürgerkrieg), Saudi-Arabien (Stinkereicher Ölstaat, deshalb „Frieden“), Somalia (Bürgerkriegskloake), Jemen (Bürgerkrieg), Syrien (Bürgerkrieg), Irak (Arshibullah kämpft gegen Kozibullah aus Gründen, an die sich keiner mehr erinnern kann), Iran (totale Unterdrückung der Bevölkerung, deshalb „Frieden“).

    Tatsache ist, dass in keinem einzigen islamischen Land Recht und Ordnung, Frieden, nennenswerter Wohlstand, oder eine auch nur ansatzweise erkennbare Kultur vorhanden ist. Dabei sitzen viele Islamistenstaaten auf den größten Ölvorkommen der Welt – und nicht einmal diese und deren Nutzen haben die dummen Inzucht- und BSE-Kloraner selbst entdeckt und nutzbar gemacht.

    Aber, DummeDeutschIxen™, wartet, wartet noch ein Weilchen, dann kommt das 4. Reich! Nur dass der Führer diesesmal Mohammed heißen wird und ihr ZUSAMMEN mit den Juden ins KZ wandert!

  90. MIRKO FREITAG

    Nicht in meinem Namen!
    Es ist ein Skandal, dass Bundespräsident Steinmeier den Mullahs zum Jubiläum der »Islamischen Revolution« gratuliert

    VERANTWORTUNG Wer am 27. Januar oder am 9. November in Deutschland »Nie wieder!« sagt, aber über das Agieren des Iran und seinen Vernichtungsdrohungen gegenüber Israel hinwegsieht, hat entweder etwas Grundsätzliches nicht verstanden oder handelt verantwortungslos.

    Die Nationalsozialisten haben schon vor 1933 immer sehr deutlich gesagt, was sie wollen – wie viel Leid, wie viele Millionen Menschenleben hätten gerettet werden können, hätte man diese Drohungen ernst genommen.

    Der Bundespräsident hat mit seinem Telegramm auch den deutsch?israelischen Beziehungen geschadet.

    Und eines ist sicher: Er sprach nicht in meinem Namen.

    Mirko Freitag ist – gemeinsam mit Renée Röske – Vorsitzender des Arbeitskreises jüdischer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten Berlin?Brandenburg.

    https://www.juedische-allgemeine.de/meinung/nicht-in-meinem-namen/

  91. Liebe Deutsche, verabschiedet gebührlich euch von euren Töchter und Frauen: Am Ende des Sommers 2019 werden mindestens 100 von Ihnen auf dem Friedhof liegen.

  92. Korrektur:
    HG5 26. Februar 2019 at 14:16
    Liebe Deutsche, verabschiedet euch gebührlich von euren Töchtern und Frauen: Am Ende des Sommers 2019 werden mindestens 100 von ihnen auf dem Friedhof liegen.

  93. Die gesamte SPD-Zusammanrottung ist untragbar.
    Wer davon noch irgendwas wählbar findet, braucht sich nicht zu wundern wenn Deutschland von der Weltkarte verschwindet.

  94. Lest genau hin, was dieser Wicht da sagt: „im Namen meiner Landsleute […]„.
    Er spricht nicht von „allen“ und auch nicht von „Bürgern“ oder gar von „Deutschen„, sondern ganz allgemein von „Landsleuten„. Das sind alle Figur*Innen seines Sinnes, die – warum auch immer – hier im Lande leben. Deutscher Bundespräsident? Nein, längst nicht mehr! Ein von keinem der Leute gewählter, sondern von Merkel installierter Leutepräsident!
    Ich wette, sein widerlicher Kotau wird deutschen Kranherstellern wieder ein deutliches Umsatz-Plus bescheren…
    PS: Angeblich gibt es eine Petition, auf der man sich von dieser bodenlos anmaßenden Geiselnahme Steinmeiers distanzieren kann. Wer weiß da Näheres?

    Don Andres

  95. Steinmeier ist Linker Abschaum
    Steinmeier ist Linker Abschaum
    Steinmeier ist Linker Abschaum

  96. Am 17. Juli steigt übrigens die große Jubelfeier zum 80. Geburtstag des iranischen Revolutionsführers Ali Khamenei. Sie sind doch sicher dabei, Herr Steinmeier, oder?

    ———————

    Falls Sie wieder Glückwünsche „im Namen meiner Landsleute“ übermitteln wollen: Die Formulierung „im Namen EINES TEILS meiner Landsleute“ ist politisch korrekt, da ich NICHT zu den Gratulanten zähle.

  97. @HG5 26. Februar 2019 at 13:47
    VivaEspaña 26. Februar 2019 at 13:37
    Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)
    ——————–

    Irrtum: Er wird sagen, ich heiße Islam!

    Ja, dem kann ich mich anschließen❗ 😎
    Im Iran haben nach der durch Linke, naive USA eingesetzten Blut-Khomeini zuerst die Trottel-Linken an den Bäumen gehangen …
    Ja, der Linke Hilter erkannte auch, dass seine Linken Brüder das größte Problem darstellten 😀

  98. an diesem verachtenswerten wesen klebt soviel blut was er in seinem leben nicht abwaschen kann. was für ein teufel!

  99. Vom Herrn Steinmeier im Bellevue –
    Erlöse uns Gott! Rien ne va plus!
    Kehr o HERR dort mächtig aus!
    Denn selbst das Präsidialamt ist so krank
    Durch Faule Sahne Fischgestank.
    Kehr in Deutschland mächtig aus!
    Amen!

  100. Nicht nur der. Alle Politiker, die mit denen kuscheln, sind nicht nur untragbar, sondern Feinde des Deutschen Volkes (bzw. der Europäischen Völker)!

    Wenn ich lese, was Merkel wieder von sich gegeben hat, wird mir speiübel:

    „[…] Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach beim ersten Gipfeltreffen der beiden Staatenblöcke am Montag in Scharm el Scheich von einer Schicksalsgemeinschaft: „Das Schicksal der EU hängt vom Schicksal dieser Länder der Arabischen Liga ganz unmittelbar mit ab.“

    Als gemeinsame Interessen nannte sie die Migrationspolitik und den Anti-Terror-Kampf. […]“

    Quelle: Epochtimes, 25.02.2019

    Nee, unser Schicksal hängt von diesen Politikern ab, die uns süffisant lächelnd den Arabern u. a. Moslems in den Rachen schmeißen.

    Es gibt keine gemeinsamen Interessen bei der Wanderungspolitik, weil die ausschließlich in unsere Richtung wirkt. Oder können im Gegenzug zu den Wanderern aus isl. Staaten genausoviele Europäer zu gleichen Konditionen in isl. Staaten „wandern“ (bzw.: wollen das genausoviele Europäer?)?!

    Mit Sicherheit nicht! Sonst würden ja schon seit Jahren riesige Karawanen aus Europa dorthin ziehen!

    Mir erschließt sich einfach nicht, warum man diesen Staaten in die Rosette kriecht, da von vornherein glasklar ist, daß WIR DEUTSCHEN / EUROPÄER draufzahlen werden – massenhaft und noch mehr als schon seit 2015. Und zwar Blutzoll.

  101. Steinmeier hat wieder mal gezeigt, dass er kein würdiger Bundespräsident ist. Er gratuliert zum 40.Jahrestag eines menschenverachtenden Regimes, und das noch im Namen aller Deutschen! Kann er sich nicht vorstellen, dass hier vielleicht auch Opfer der Mullahs leben, die das als Ohrfeige ansehen. Gratulieren tut man, wenn es etwas zu feiern gibt, doch was gibt es im Iran zu feiern? Vielleicht das 100. Todesurteil oder die Kopftuchpflicht? Der Mann hat überhaupt kein Gefühl für die zahlreichen Fettnäpfchen, in die er gern und freiwillig tritt, z.B. sein erlesener Musikgeschmack (Feine Sahne, Fischfilet). Wir brauchen ihn nicht, im Gegenteil, er schadet uns!

  102. Marjellchens 26. Februar 2019 at 14:41

    Hä? Jetzt greifen schon Zwerge Frauen an!

    Das war bestimmt Tyrion Lannister!

  103. Herr Steinmeier kanzelt mit einer Unverfrorenheit und Süffisanz Hamed Abdel-Samad ab und entlarvt damit sein eigenes Nichtzuhören gegenüber den Ausführungen Hameds, sowie sein eigenes empathieloses Scheuklappen-Denken und Handeln auf der politischen Bühne. Als Bundespräsident ist er nicht tragbar. NICHT mein Bundespräsident, und auch NICHT in meinem Namen, Herr Steinmeier!

  104. Gerade dran gedacht: Folgenden Spruch entdeckte ich in den 90ern (keine Ahnung, von wem der ist):

    „Familienoberhaupt wird man auch ohne Benutzung des Hauptes.“ …

    Und hier noch einer von Mark Twain: „Schade, daß die Weltverbesserer nie bei sich anfangen.“

  105. Steinmeier, ehemalige „Rechte Hand“ von ex Kanzler Schroeder, Altkommunist
    gehoert zu der Gruppe von Deutschen, die ihre eigenes Land/Bevoelkerung verraten, indem sie deren Interessen jenen der Landnehmer, Asylbetrueger, incompatible= unvereinbaren Millionen von Moslems unterordnen, die dabei sind durch rasante (praemierte) Vermehrungsraten der Muslimas die Geburtenjihadd betreiben, zusaetzlich von Regierung gefoerderter „Nachzug“ ihrer Clanmitglieder, Verwandten die ebenfalls als Schmarotzer hier ein sorgenfreies Leben fuehren wollen, auf den Knochen der D STeuerzahler.
    So etwas hat sich von Pakistan bis in die Saharazone von Afrika herumgesprochen, dass ein einziges Wort: „Asyl“ auszusprechen um an der Willkommenskultur teilzunehmen, das Tischlein Deck Dich fuer sie aufzuschlagen und fortan in der Haengematte zu liegen und die Schecks abzuholen, falls sie nicht automatisch geliefert werden.

    Leute wie Steinmeier werden sich zu verantworten haben wenn die Situation im Land sich grundsaetzlich aendern wird.

  106. Gerne würde ich hier mit vollem Namen schreiben, daß Hr. Steinmeier NICHT in meinem Namen gesprochen hat!

    Aber das Gesellschaftsklima in Deutschland erlaubt dies leider nicht, ich muß auch an meine Familie denken! Und seinen Job würde mein Mann sicher gern behalten.

    Hoffentlich denken die Menschen im Iran nicht, daß alle Deutschen so denken wie unser Präsident, das tun wir sicher nicht!

  107. Dann hätte Steinmeier am 30. Januar genauso gut den National-Sozialisten nachträglich zur Machergreifung 1933 gratulieren können…? 🙁

Comments are closed.